Im Deutschen Bundestag stellte der Beauftragte der Bundesregierung für weltweite Religionsfreiheit, Markus Grübel (CDU), am Freitag den zweiten Bericht der Bundesregierung zu diesem brennenden Thema vor. Für die AfD sprach im Anschluss Jürgen Braun. Er äußerte großes Unverständnis dafür, dass in diesem Bericht die Kritik am Islam als eine Form des Rassismus bezeichnet wird: „Der Islam ist keine Rasse, und deshalb kann Islamkritik niemals Rassismus sein.“

Hart ging Braun auch mit Bundesinnenminister Seehofer ins Gericht: „Frankreichs Präsident Macron ruft zum Kampf gegen den Islamismus auf. Die Bundesregierung tut das Gegenteil. Innenminister Seehofer verhöhnt die Opfer des Terrorismus. Begründete Islamkritik soll jetzt mit einem sogenannten Expertenkreis zur Bekämpfung von Muslimfeindlichkeit unmöglich gemacht werden.“

In einem Punkt konnte AfD-Mann Braun den Regierungsbeauftragten loben: „Herr Grübel, wir schätzen Ihre Arbeit als Religionsbeauftragter der Bundesregierung sehr. Klar benennen Sie den antisemitischen Mordanschlag von Halle. Dafür danken wir Ihnen. Judenfeindlichkeit darf in Deutschland keinen Platz haben. Nie wieder Judenhass – egal von wem!“ Deutlich erkennbar war, dass dies für Braun ein echtes Herzensanliegen ist, doch er sieht Grübel als einen Einzelkämpfer: „Wir befürchten, dass Ihre eigene Regierung diese Arbeit nicht genügend wertschätzt. Unter dieser Bundeskanzlerin werden Sie wohl kaum viel erreichen können. Angela Merkel hat kein Ohr für verfolgte Christen!“

Den Umgang der Bundesregierung mit der Corona-Pandemie, der auch Thema des Berichts ist, kritisierte Braun dagegen scharf. Er hält die Maßnahmen in diesem Punkt für ungeeignet und kontraproduktiv, und er hielt dem Bundesbeauftragten vor, was der AfD in diesem Bericht fehlt: „Die komplette und flächendeckende Absage von Ostergottesdiensten in Deutschland war ein verheerendes Signal.“ Großes Echo erntete er, als er dieses Problem auf den Punkt brachte: „Die AfD hat als einzige Fraktion das höchste Fest der Christenheit verteidigt.“

Doch Braun war mit seiner inhaltlichen Kritik damit noch nicht am Ende: „Wir vermissen eine klare Darstellung der gewaltsamen Verfolgung von Christen unter dem Islam, der Mordanschläge, der Gewaltmission. Es wird in diesem Religionsbericht einfach nicht klar genug geschrieben: Weltweit ist die Christenverfolgung das größte Problem!“ Und er legte nach: „Der radikale Islam zeigt sich schon wieder als tödliche Gefahr – Christen werden beim Gebet brutal abgeschlachtet, in Nizza. Homosexuelle werden in Deutschland schwer verletzt und umgebracht, in Dresden – zu diesem Mord bis heute nicht einmal die kleinste Trauerbekundung der Bundeskanzlerin!“

Immer wieder ist davon zu hören, weltweit seien auch Moslems Verfolgte, ja, fast scheint es mancherorts, als sollten sie mehrheitlich zu Opfern stilisiert werden. Hier rückt Braun die Verhältnisse zurecht: „Moslems werden zumeist durch andere Islamgruppen verfolgt – oder durch Kommunisten, wie das letzte Jahrhundert gezeigt hat.“

Tuvia Tenenbom mit Jürgen Braun.

Der Bundesregierung warf Braun in diesem Zusammenhang eine fatale Blauäugigkeit gegenüber dem Islam vor: „Islamische Staaten verbieten die Abkehr vom Islam, häufig unter Androhung der Todesstrafe. Ebenso wird jede Islamkritik hart bestraft, auch hier droht der Tod.“ Er machte einen Vergleich auf: „Mildere Strafen enthält dagegen der Paragraf 166 des deutschen Strafgesetzbuches. Dennoch ist dieser Paragraf kein Ruhmesblatt für unseren Rechtsstaat. Dieser Paragraf ist pervers. Er schützt aggressive Religionsgruppen, Gewalttätigkeit wird belohnt. Dieser Paragraf 166 bietet keinen Schutz für friedliche Religionen, er nützt nur den Islam-Extremisten. Deshalb muss er gestrichen werden!“ Braun mahnte: „Die Taten der Mörder im Namen des Islam beweisen es mal wieder: Der radikale Islam gehört nicht zu Europa, der Islam gehört nicht zu Deutschland!“

Bemerkenswerte Gäste hatte Jürgen Braun mitgebracht. Von der Besuchertribüne aus verfolgten der bedeutende New Yorker Bestsellerautor und Theatergründer Tuvia Tenenbom und seine Gemahlin Lisi die Debatte. Als Jürgen Braun die beiden herzlich begrüßte, applaudierte nur die AfD. Wer hätte das gedacht – jüdische Gäste im Bundestag, und weder bei der Union noch bei der FDP noch bei der SPD noch bei den Grünen und schon gar nicht bei der umbenannten SED, ganz links im Plenum, regte sich eine Hand zum begrüßenden Beifall, der ansonsten im Bundestag gute Übung ist. Verständlich, dass immer mehr Beobachter aus befreundeten Ländern die AfD als „letzte Hoffnung für Deutschland“ bezeichnen.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

34 KOMMENTARE

  1. 4 Jahre 6 Monate für räuberisch Erpressung, einer Zigarette, in Augsburg, durch Halim S..
    Der Erpresste Stirbt. Sonst ist dieses Mord.

    Bekommt hier jemand einen Sonderstatus.

  2. Mir stockt der Atem! Ich zitiere:

    „Merkel will Corona-Dialog mit Bürgern starten
    Die Bundeskanzlerin will in der Corona-Krise genauer hinhören, was der Bürger über die Einschränkungen denkt. Kommende Woche soll ein neues Dialogformat starten.“

    https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/id_88845408/corona-news-bundeskanzlerin-merkel-startet-corona-dialog-mit-buergern.html

    Das interessiert doch die Qualle seit 15 Jahren nicht, was der Bürger denkt, sagt und will. Jetzt will die Qualle einen „Bürgerdialog“ starten. So wie vor Jahren bei „Wie wollen wir leben!“ Frau Merkelqualle, auf jeden Fall nicht so, wie SIE es 2015 für uns beschlossen haben!

    Wenn Frau Merkelqualle mit den Bürgern in den Dialog treten will, dann lade ich sie gleich für morgen nach Leipzig zur Querdenken-Demo ein. Da kann sie sich ihren Followern auf der Bühne stellen ….

    Herzlich willkommen, Qualle!

  3. Warum bezieht sich Braun nicht auf GG Art. 9 Abs. 2?
    Demnach ist der Islam samt seinen Vereinigungen und Vereinen in Deutschland verboten! Aber keiner setzt es um!

    Weiter:

    „Der radikale Islam zeigt sich schon wieder als tödliche Gefahr „

    Was soll überhaupt der Unterschied zwischen „radikalem Islam“ und Islam sein?

  4. Ich habe die Rede von Herrn Braun im TV gesehen und die war ausgezeichnet.
    Gemäßigt im Ton, knall hart in der Aussage.
    Man muss nicht bei jeder Rede eine Show abziehen, mit überspitzten Kraftausdrücke herumwerfen, herummschreien und wild Gestikulieren.
    An Herrn Braun und besonders an Frau Harder-Kühnel sollten sich manche orientieren.
    Fachlich Fundiert, konsiliant im Ton aber beinhart in der Sache, um so Souveräner wirkt die Rede.
    ——————————————
    Auch Herr Spaniel hat heute ausgezeichnet über die Autoindustrie und den Verbrennungsmotor referiert, an der Form des Vortrages sollte er noch arbeiten.
    Seine Erregung über das dumme Zeug was seine Vorredner gequatscht haben ist verständlich.
    Aber Ruhe bewahren, sich nicht so eschoffieren, kühlen Kopf bewahren, das wirkt souveräner.

  5. Zwar OT, aber es interessiert mich und vielleicht auch euch. Was ist dran an dem Gerücht, dass Trump in einer geheimen Aktion Wahlzettel in verschiedenen Bundesstaaten mit Wasserzeichen hat versehen lassen, um einem Wahlbetrug auf die Schliche zu kommen? Das wird momentan überall diskutiert und mutet schon ein wenig bizarr an.

    Könnte da was dran sein?

  6. Entschuldigt bitte das frühe Off-Topic, aber das muss wohl als Eilmeldung sein!

    Die Coronanazis trauen sich jetzt ganz frech aus ihren Löchern!
    Für das perfekte Corona-KZ fehlt eigentlich nur noch die Forderung nach Wachtürmen. Aber lest selbst die vollirren Fantasien von Thomas Strobl (CDU):
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article219473822/Corona-Baden-Wuerttemberg-Strobl-will-Quarantaeneverweigerer-einweisen-lassen.html

    Passen dazu auch die Pläne der Coronanazis von bewaffneten Hilfs-SturmStaffeln (H-SS)?.
    https://www.heidelberg24.de/welt/bewaffnete-hilfsheriffs-sollen-corona-regeln-in-baden-wuerttemberg-durchsetzen-zr-90080596.html

    Was kommt als nächstes von den Coronanazis, Menschenexperimente?

  7. Bedenke 6. November 2020 at 17:26
    Augsburg
    —-
    Angemerkt:
    Augsburg hat bundesweit den höchsten Wert der 7-Tage-Inzidenz,
    Dieser liegt am heutigen Tage nach Angaben des Robert-Koch-Instituts bei 370,6, gefolgt von Berlin-Neukölln mit derzeit 319 und dem niedersächsischen Landkreis Cloppenburg, der eine Inzidenz von 306 aufweist.

    Es ist eine Verteilung Statistik nach „Rasse“, besser Kulturellen Eigenarten, z.B. Disziplinfähigkeit, zu veröffentlichen, da es Auffällig ist, dass der Migrationsanteil bei höheren Infektionsraten wohl eine Rolle Spielt.

    Diese gefährden alle, alles, auch durch Krankheiten.

  8. Der Islam gehört nicht zu Deutschland, auch wenn uns Frau Dr. Merkel etwas anderes sagt. Heute morgen um kurz nach 05:00h in einer Stadt in Norddeutschlang. Man ist im Nachtdienst und kann noch eine gute Stunde schlafen, da ertönt dieser Allah Ruf laut durchs Handy. Den angeblich „14-jährgen“ darauf angesprochen dass das so nicht geht, und das er sein Handy auszumachen hat, ist die Antwort, es gibt Religionsfreiheit in Deutschland und ich solle mich darüber freuen, das Allah mich begrüßt.
    Fr. Dr. Merkel, ich lade Sie gerne ein, nach eine Woche wie der meinen (3 Nachtdienste hintereinander, jeweils von 1200 – 1200, wo um 2300 h Feierabend ist und ich ins Bett kann) wo ich Sonntag anfing und heute aufhörte, gerne für mich das nächste mal so zu arbeiten und mir dann erklären, wenn Sie so geweckt werden, mir noch mal zu erklären, das der Islam zu Deutschland gehört.
    Und ich möchte meine Hochachtung den Jüdischen Gästen zollen, dass diese sich in den deutschen Bundestag setzten, auch wenn es für das Land das ich liebe ein Armutszeugnis ist, dass sich die ach so tollen und liberalen Parteien es unter ihrer „Würde“ finden, die Gäste zu begrüßen. Wären es Moslems gewesen hätte man ihnen einen roten Teppich ausgerollt….

  9. „Nie wieder Judenhass, egal von wem…“

    Man beachte, wer hier nicht seinen Beifall bekundet hat.

  10. Ich bringe das folgende Video nur, weil ich mir nicht vorstellen kann, das Dr. Steve Pieczinek durch verbreiten folgender Meldung seinen Ruf komplett ruiniert wenn sich das als Fake-News rausstellt.

    Dr. Steve Pieczinek, hoher US-Ex-Geheimdienstmann bestätigt:

    Es läuft eine Sting Operation gegen den Wahlbetrug der US-Demokraten!

    Schaut euch das Video mit Steve Pieczinek an: Er bestätigt auch, dass die Wahlunterlagen ein geheimes Wasserzeichen beinhalten sollen.
    https://www.bitchute.com/video/Uj5N6e4QUW5v/

    Wenn das alles so stimmt, erleben wir Live den Tod der Partei der US-Demokraten, der US-Mainstreammedien. Welcher Deutsche würde denn dann noch unseren BRD-Systemlingen glauben wenn das alles so stimmt, und diese politische Bombe in den USA hochgehen würde.
    Dr. Steve Pieczinek
    https://en.wikipedia.org/wiki/Steve_Pieczenik

  11. Gut versorgte, treue Staatsdiener bekommen „Corona-Prämie“
    immerhin 600,- Euronen

    Ja liebe Kinder, Weihnachten wirds nix geben, nur wer hat, kriegt noch geschenkt.

  12. Bedenke 6. November 2020 at 17:49
    Bedenke 6. November 2020 at 17:26

    Angemerkt:
    Augsburg hat bundesweit den höchsten Wert der 7-Tage-Inzidenz,
    Dieser liegt am heutigen Tage nach Angaben des Robert-Koch-Instituts bei 370,6, gefolgt von Berlin-Neukölln mit derzeit 319 und dem niedersächsischen Landkreis Cloppenburg, der eine Inzidenz von 306 aufweist.

    Es ist eine Verteilung Statistik nach „Rasse“, besser Kulturellen Eigenarten, z.B. Disziplinfähigkeit, zu veröffentlichen, da es Auffällig ist, dass der Migrationsanteil bei höheren Infektionsraten wohl eine Rolle Spielt.
    —-
    Neukölln ist mir klar. Viele Migranten/Asylanten, eine kaputte politische Führung, Riesenhochzeiten mit 300 „Freuden“ (welcher Deutsche hat denn 300 Freunde?).
    Landkreis Cloppenburg ist mir auch klar : Viele Schweine (ich meine die grunzenden Vierbeiner inkl. damit verbundener Schlachthofindustrie, mit dem Arbeiten dicht an dicht) aber Augsburg ist mir nicht klar.
    Meldefehler? Gerechnet wie ein Wahlhelfer in den USA?

    Mich machen die Meldung über teilweise hohen Infektionsfälle in relativ dünnbesiedelten Gegenden von Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern stutzig, wo nach meiner Beobachtung eine hohe Akzeptanz der Maßnahmen erfolgt. Die letzten Urlauber wurden gestern aus Nordfriesland rausgeschmissen.
    Und finstere Keller mit Darkrooms inkl., hinter verschlossenen Türen gibt’s da nicht.
    Merkwürdig auch die Geschichte in Nord-Jütland mit den Nerzen. Dänen lügen nicht und die Premierministerin hat als „rechte“ Sozialistin mit Merkel absolut nix am Hut:
    https://www.nordschleswiger.dk/de/daenemark-politik-wirtschaft-gesellschaft/lockdown-chaotischer-morgen-betrieben
    Ausländer können in DK auch nicht wie bei uns hier Wilde Sau spielen, die wenigen die bleiben dürfen werden hart ran genommen. Sprach-Zwangskurse uvm. *Igitt*. In Nordjütland erst recht.
    Merkwürdig, dies alles.

  13. @ Irminsul (Bundesverband der CoronaPositiven) 6. November 2020 at 17:32
    Da 70-90% der Deutschen hinter IM Erika stehen, kann sie den Bürgerdialog wagen, die Gefahr ist gering, daß eine kritische Stimme zu Wort kommt und auch noch veröffentlicht wird.
    @ Der boese Wolf 6. November 2020 at 17:33
    Wer Islam mit „radikalem Islam“ öffentlich gleichsetzt, darf gleich die Corona-KZs probesitzen. Kritik genht nur noch im engen Rahmen des Gesetzes.
    @ Schweinskotelett 6. November 2020 at 17:44
    Witze Frage am Ende wo doch jeder weiss, daß die „neuartige Impfung“ ein Menschen-Experiment ist. Die Frage ist also nicht „Was kommt als nächstes von den Coronanazis, Menschenexperimente?“, sondern „werden die Experimente erfolgreich die verbleibenden echten Menschen zu willenlosen Maschinen machen?“
    @ Der boese Wolf 6. November 2020 at 18:00 In NZ ist bereits die „freiwillige Heimquarantäne“ durch militärische bewachte „Hotelquarantäne“, bzw. „Lager“ erreicht, in Kanada sind sie auch auf „gutem Wege“. Da will Musterknabe Deutschland sicherlich nicht zu den letzten gehören.
    Das wird noch alles sehr viel schlimmer, als wir es uns überhaupt nur vorstellen können. Langsam könnte man auf die Idee kommen, sich einen ordentlichen Asteroiden-Einschlag „Mondgröße“ zur Erlangung eines zweiten Mondes und Auslöschung einer Globalistendiktatur zu wünschen. Irgendwelche Menschen würden schon noch irgendwo überleben und in paar Tausennd Jahren gibt’s ’ne neue Chance.

  14. Den Versuch, eine Religionsgemeinschaft als „Rasse“ zu definieren hat 1933 schon mal einer gemacht und das ging bekanntermaßen gehörig schief.
    Die Gutmenschen, die hier von Rassismus sprechen und damit einer anderen Religionsgemeinschaft den Begriff der „Rasse“ zuweisen, müssen wissen, in welche gefährliche Definition sie sich begeben. Ich habe den starken Verdacht, sie bemerken es nicht mal.

  15. Irminsul (Bundesverband der CoronaPositiven) 6. November 2020 at 17:32
    Mir stockt der Atem! Ich zitiere:

    „Merkel will Corona-Dialog mit Bürgern starten
    ——————————————————-
    Die ÖRR bieten noch Kurzzeitengagements für Laiendarsteller, die in der Rolle von engagierten Bürgern vor laufenden Kameras kritische Fragen an die Bunzlerin richten dürfen…

  16. Rassismus ist nur dann gegeben, wenn einem das äußere natürliche Erscheinungsbild (obacht der Phänotyp!!) bzw. natürliche Eigenheiten zum Nachteil bereitet werden. Kritik an selbst zu vertretenden Verhalten, an Kultur, an ausgeschissenen spirituellen Ergüssen und sonstigen gemachten Zeugs gehört NICHT dazu, es besteht da auch kein Recht auf Schutz vor Kritik.

  17. @BePe 6. November 2020 at 17:56

    Demnach wäre Trump auf einen möglichen Wahlbetrug vorbereitet gewesen. Er hätte sogar damit gerechnent. Der Ex-Geheimdienstler redet in dem Video von markierten Wahlscheinen, die Rückverfolgungen und somit mögliche Betrügereien nachweisbar machen. Er spricht vom Einsatz von Nationalgardisten und von Verhaftungen von Verdächtigen, die gerade laufen sollen.

    Habe dazu sogar eine aktuelle Übersetzung auf Youtube gefunden, die zur Stunde noch abrufbar ist:
    https://www.youtube.com/watch?v=42ymKV9g2Hs&feature=emb_logo

    Kann natürlich Hoax sein. Kann aber auch ein Wendepunkt sein. Das werden die nächsten Stunden zeigen.

    Grüße 🙂

  18. Dortmunder Buerger 6. November 2020 at 17:59
    Ab nächsten Sommer werden wir alle zu potenziellen Verbrechern gemacht:

    Fingerabdrücke im Ausweis sind künftig Pflicht
    —————————————-
    Koalitionsbeschluss?
    Komisch, vor einigen Jahren klang es laut Focus noch so:

    „Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble (CDU) will auf dem geplanten elektronischen Personalausweis genauso wie beim neuen Reisepass die Abdrücke beider Zeigefinger speichern lassen. Ein entsprechender Gesetzentwurf werde derzeit mit den anderen Ressorts und den Koalitionsfraktionen abgestimmt, sagte ein Sprecher des Bundesinnenministeriums am Wochenende in Berlin. Laut „Focus“ stößt der Entwurf auf massiven Widerstand beim Koalitionspartner SPD.

    Der europäische Personalausweis im Scheckkartenformat soll voraussichtlich Ende 2009 eingeführt werden. Im Unterschied zum Reisepass gibt es zur Speicherung der Fingerabdrücke dafür keine ausdrücklichen europäischen Vorgaben. Es werde jedoch ein Gleichklang zwischen Pass und Personalausweis angestrebt, sagte der Ministeriumssprecher. Angestrebt wird demnach auch eine elektronische Identifizierungsfunktion, damit sich die Bürger im Internet ausweisen können. Das Kabinett soll sich im Juli mit den Plänen befassen.

    Der Vorsitzende des Innenausschusses, Sebastian Edathy (SPD), sagte dem Nachrichtenmagazin „Focus“, er sehe durch die Speicherung von biometrischen Daten „keinen Sicherheitsgewinn gegenüber den herkömmlichen Ausweisen“. Im Gegensatz zu den Reisepässen handele es sich beim E-Ausweis um ein Pflichtdokument. In der SPD gebe es eine „erhebliche Skepsis“ gegenüber dem Schäuble-Vorschlag. Für unproblematisch hält demgegenüber CSU-Innenexperte Hans-Peter Uhl das neue Ausweisdokument. „Der E-Ausweis erfüllt europäische Standards“, sagte er dem „Focus“.“

  19. Zu 18:48
    Wie ich das verstanden habe, wäre durch die Markierung die Herkunft der Zettel nachvollziehbar nicht die Person, die den Wahlzettel ausgefüllt hat. Letzteres wäre illegal.
    Schaumermal, ob an der Sache was dran ist und ob es Auswirkungen hat.

  20. Nachdem ja “ Frau “ Lamprecht von der Roten Hilfe kürzlich im BuntenTag betonte , es gäbe keine Rasse und alle Menschen sind gleich , so gibt es ja dann auch keinen Rassismus mehr und wenn die Polizei Neger mit Drogen kontrolliert , dann auch kein „Rasseprofil“ mehr . Damit könnten doch alle zufrieden sein ….. oder ?

  21. Der Islam ist verfassungsfeindlich durch deren Inhalte. Genauso ist der Islam gegen Menschenrechte. Eine Ideologie kann man nicht verbieten, dafür aber deren Grundlage. Ich meine damit den Koran als Hetzschrift.

  22. Die so laut „Rassismus“ schreien, sind doch selbst die schlimmsten Rassisten. Siehe Christen und Juden (Ungläubige).
    Und glaubt jemand, daß ein Mohammedaner aus Mekka einen Mohammedaner aus Nord-Nigeria als gleichwertig ansieht?
    Ne andere Frage: Hat sich das Genom infolge der Jahrhunderte langen Inzucht verändert, daß man deshalb vielleicht die Islamer doch als eigene Rasse ansehen könnte?

  23. „Jürgen Braun: Islam ist keine Rasse, Islamkritik ist niemals Rassismus“

    Bis das der Letzte versteht, vergehen noch paar Jahre…

  24. Die Judenfeindlichkeit der Altparteien ist dadurch bewiesen, dass nicht einer dieser Politiker die jüdischen Gäste willkommen geheißen hat. Wären zwei Moslems eingeladen gewesen, hätte es wohl tosenden Beifall der Altparteien gegeben.

  25. Ich habe das auf Phoenix mitangesehen. Live. Nach dem AFDler (Ich glaube das war Jürgen Braun, bin mir aber nicht sicher. Ganz schlechtes Personengedächnis) sprach jemand anderes, dabei zeigte die Kamera Leute die schliefen und eine Person die… ich beschreibe das jetzt mal:
    Ein Mann hielt seinen Daumen und Zeigefinger gespannt (Pistolenhaltung). Er „kloppte“ mit einem kleinen schwarzen Kasten auf der Spann herum. Als ob er irgendwas drauf verteilen würde. Dann hat der Mann sich die Fingerspanne unter die Nase gerieben. Wie gesagt, ich glaube das war als der Nachredner von einer anderen Partei damit geprallt hat, das alles was die AFD verlangen würde schon umgesetzt sei. Aussteigerprogramme und Kommunikation zwischen denn Ländern. Was ja auch so gut funktioniert hat, siehe Dresden, siehe Berlin.
    Könnte jemand das Verifizieren? Ich meine das war Live und ich weiß das es Mitschnitte bei YouTube gibt.

    Und ich dachte unsere Regierungstypen würden wissen das dafür die Toiletten sind. Ich meine DAS WAR LIVE!!!

  26. Diejenigen, die pemanent das Wort Rassismus im Munde haben, überall Rassismus wittern, wo gar keiner ist, Rassismus nur gegen Andere sieht, das sind die wahren Rassisten.

  27. @Paradroid 6. November 2020 at 20:15

    Des wor a Schmalzler^^
    Für die unkundigen Nichtbayern hier: Schnupftabak XD

    Den inhaliert man eben so, im Gegensatz zu dem, was du meinst, dafür nimmt man Röhrchen/gerollte Geldscheine lach

  28. Zum Islam, Fussiball von Jogis Afrikatruppe:

    Antonio Rüdiger, ein reinrassiger Neger aus Sierra Leone, stolzer Moslem, fand es wunderbar, daß der islamische Käfigkämpfer Khabib Nurmagomedov aus dem islamischen Dagestan (also das eingerussischte „Khalib Mohammed“im Namen) nach dem Nizza-Massaker („Mohammed beleidigt“) einen Post absetzte, auf dem Macron einen Stiefelabdruck im Gesicht hatte.

    Jetzt deshalb zur Rede gestellt, stammelt der islamische Neger Rüdiger rum:

    „Das war ein Fehler. Natürlich sollte man keine Beiträge liken, die in Sprachen verfasst sind, die man gar nicht versteht. Ich lehne jede Art von Gewalt ab, möchte mich deshalb klar von diesen Inhalten distanzieren“

    Das ist mal wieder der Witz in Tüten. Negermoslem Rüdiger braucht keine Sprache. Moslem Rüdiger reicht der Stiefelabdruck in Macrons Gesicht, um zu kapieren. Das mit „ich habe die Sprache nicht verstanden“, ist billig. Und Jogi Merkelknecht hält verzeihend die Klappe. Und der DFB sowieso.

    Noch ist der Artikel frei, ebenso seine 98 Kommentare:

    https://www.welt.de/sport/fussball/article219487006/Aufregung-um-Nationalspieler-Antonio-Ruediger.html

  29. @ lototele 6. November 2020 at 19:50
    „Wären zwei Moslems eingeladen… tosenden Beifall der Altparteien“

    am besten waeren zwei ex-moselme,
    zb mina ahadi, altkommunistin aus iran und chef des zentralrat der ex-muslime
    (http://exmuslime.com/ , hATTEN Vorgestern demo in halle gegen islamismus)
    zb serap cileli, PERI e.v., https://www.peri-ev.de/
    und natuerlich nassim ben Iman, ahmad mansour, hamed samad etc

  30. ANTONIO RÜDIGER ist ein Islamneger der in der deutschen Fußballnationalmannschaft spielt.

    Nach den bestialischen Anschlägen in Paris verhöhnt er nun den französischen Präsidenten in den sozialen Medien, z.b. mit Flüchen und virtuellen Fußabdrücken im Gesicht.

    Schmeißt diese Stück Scheisse sofort aus der Nationalmannschaft oder

    DFB verrecke.

    Der gehört nach Afrika zurück, soll er doch für Niggeria spielen.

Comments are closed.