Nach der Auflösung des Corona-Protestes kam es zu Übergriffen auf Demonstrationsteilnehmer. In einem Fall ermittelt die Soko LinX wegen versuchten Totschlags.

Worüber deutsche Medien schweigen: Bei der „Querdenken“-Demo am 21. November in Leipzig hat ein linksradikaler Antifa-Mob versucht, einen Teilnehmer der Kundgebung mit Kopftritten zu töten. Nur durch einen Warnschuss der Polizei konnte der Mann gerettet werden. Die Corona-Kritiker mussten in Gruppen von der Polizei eskortiert werden, um weitere Gewalttaten zu verhindern. Die Soko LinX ermittelt wegen versuchten Totschlags.

„Der Mann, der am frühen Samstagabend in der Nähe der Höfe am Brühl Opfer eines brutalen Angriffs wurde, ist ein 25-jähriger Deutscher, der zuvor an der Veranstaltung der Corona-Skeptiker teilgenommen hatte“, schreibt Tag24. Das habe die Polizei Leipzig am Montag auf Anfrage erklärt. „Mehrere Vermummte hatten auf den hilflos am Boden liegenden Mann eingetreten. Dabei sollen sie laut Polizei auch auf den Kopf des wehrlosen Opfers gesprungen sein. Um das Leben des Mannes zu retten, zückte ein Beamter seine Dienstwaffe und schoss in die Luft. Die Täter, nach Zeugenaussagen etwa ein Dutzend Vermummte, flohen daraufhin.“

Die Staatsanwaltschaft stufte die Attacke laut Bericht als „versuchtes Tötungsverbrechen“ ein. Die auf linksextreme Straftaten spezialisierte „Soko LinX“ des LKA Sachsen mit 25 Mitarbeitern übernahm die Ermittlungen. „Ersten Hinweisen zufolge soll es sich bei den Tätern um Personen aus dem Umfeld der linken Gegendemonstrationen gehandelt haben“, so Tag24, „die nach Veranstaltungsende offenbar gezielt Jagd auf abrückende Corona-Demonstranten machten.“

Laut Polizeibericht sei außerdem eine Schusswaffe aus dem Fenster auf die friedlichen Corona-Gegner gerichtet worden:

Gegen 17:25 Uhr wurde durch eine Personengruppe bekannt, dass diese in Höhe des Barfußgässchens aus einem Wohnungsfenster mit einer Schusswaffe bedroht worden sein sollen. Durch die Staatsanwaltschaft Leipzig wurde diese Handlung als eine Bedrohung einklassifiziert und eine Wohnungsdurchsuchung angeordnet. Dies machte einen Einsatz von lebEl-Kräften (Lebensbedrohliche Einsatzlagen) notwendig. Schlussendlich konnte eine Softairwaffe beschlagnahmt sowie eine mögliche Tatverdächtige gestellt werden.

Gegen 18:14 Uhr beobachteten Einsatzkräfte im Bereich der Richard-Wagner-Straße, Höhe Höfe am Brühl eine unüberschaubaren Menschenmenge, aus der heraus eine am Boden liegende Person mehrfach gegen den Kopf getreten bzw. gesprungen wurde. Die geschädigte Person lag hilflos am Boden. Ein Polizeibeamter gab im Rahmen der Nothilfe einen Warnschuss in die Luft ab und beendete so die Tatausführung. Die Tatverdächtigen flüchteten unbekannt. Für den Geschädigten wurde ein Rettungsdienst hinzugezogen. Er wurde mit eher leichten Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert.

Während die Mainstream-Medien noch tagelang das kritische Interview einer Journalistin mit Wirtschaftsminister Peter Altmaier als „Anschlag auf die Demokratie“ hysterisieren, schweigen sie zum Tötungsversuch durch die Antifa in Leipzig und stellen die Corona-Kritiker als die eigentliche Gefahr dar. Wer hier die größere Gefahr für die Demokratie ist, wissen nicht nur PI-NEWS-Leser längst.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

67 KOMMENTARE

  1. Das kennen wir zur Genüge.
    Bei Demos, die nicht links sind, ist das Riesenaufgebot an Polizei nur notwendig, um die Demo-Teilnehmer vor dem wütenden Mob der linken Gegendemonstranten zu schützen. Wären die nicht da, würden zwei Polizisten genügen, um den Verkehr zu regeln.
    Ich frage mich schon lange, wann es in diesem Zusammenhang die ersten Toten gibt. Und wenn es PI nicht gäbe, hätten wir auch von diesem Fall nichts erfahren, oder stand es irgendwo in der Zeitung?

  2. Ich sehe gerade: Es stand in der Zeitung, in einer kleineren lokalen Presse. „Auf Anfrage“ hat die Polizei es bestätigt. Aber wo bleibt die öffentliche Empörung im Blätterwald und in der Politik? Es hat ja für viele von denen nur „den richtigen getroffen“.

  3. Vielleicht sollten wir an Weihnachten zu Hunderttausenden auf die Straße gehen und Weihnachtslieder singen?
    Auch eine Form des Protests.
    Das könnte dann aber unschöne Bilder geben, wenn an Weihnachten (sic!), friedliche, Weihnachtsliedersingende Menschen von der Polizei niedergeknüppelt werden. Würde weltweit im TV ausgestrahlt werden.

  4. Die gezielte Spaltung der Gesellschaft durch Politik und Medien zeigt nun ihre faschistoide Fratze.

  5. Diese Linksterroristen mit Tötungabsichten werden von der SPD, einem Mitglied der Regierungskoalition, in Form der SPD-finanzierten, geleiteten und abgeschirmten „Antifa“ unterstützt! Mehr grundgesetzwidrige Haltung geht eigentlich nicht.

  6. Die einzige Gefahr droht von Rechts,
    alles andere kann man vernachlässigen.
    Die Antifa ist im Moment noch als Schlägertruppe
    für die Regierungsmonster von Wert !

  7. Was fuer ein Glueck fuer Volksfeinde,dass ich nicht in BRD bin! Wenn ich da gewesen waere, haette ich nicht in die Luft geschossen…..

  8. … zuvor an der Veranstaltung der Corona-Skeptiker teilgenommen hatte….
    ____
    Was ist ein Corona-Skeptiker? Irgendeine Steigerungsform?
    1. kommt der Corona-Jünger
    2. der Skeptiker
    3. der Leugner
    4. der Covidiot
    5. der Verschwörungstheoretiker
    6. der Aluhut-Träger
    7. Natsi

  9. Blimpi 24. November 2020 at 14:32
    „Die einzige Gefahr droht von Rechts,
    alles andere kann man vernachlässigen.“

    dieser „antifa-mob“ besteht ja nur aus „aktivisten“, gell.

  10. Auch die hier hinlänglich bekannte, inzwischen offen linksextreme Vereinigung VVN-BdA („Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschisten“) macht inzwischen unverholen unter ihrer Fahne Jagd auf Bürger, die gegen die totalitären staatlichen Corona-Anmaßungen demonstrieren. Hier in HH letzten Sonntag (22. November 2020):

    https://images.bild.de/5fba8a015c421600012fb926/3fa9666aecdd8d98826da6238bbdf56a/5/2?w=992

    Text dazu:

    https://www.bild.de/regional/hamburg/hamburg-aktuell/krawalle-gegen-corona-leugner-vermummte-verbarrikadieren-jungfernstieg-74078478.bild.html

  11. Wieso schoss der Polizist da nur in die Luft? Ich kenne mich nicht in den gesetzlichen Bestimmungen zum Gebrauch der Dienstwaffe aus. Aber wenn ich sehe, dass eine am Boden liegende Person mehrfach gegen den Kopf getreten bzw. gesprungen wurde (Tötungsversuch), dann ist doch wohl ein gezielter Schuss erlaubt?

  12. abendland 24. November 2020 at 14:41

    um gotteswillen, doch nicht gegen einen „aktivisten“, die linksgrünen würden durchdrehen.

  13. Was hat der auch die falsche Meinung?
    Ist er hat selber schuld, wenn er totgetreten wird.
    Ist ähnlich wenn du an den falschen Gott glaubst, bist du auch selber schuld wenn der Kopf dann runter ist.
    Dem Opfer meine aufrichtigen Genesungswünsche, doch grosse Aufklärung wird es wohl kaum geben, daran ist niemand von der Regierung interessiert.
    Dieser Staat fickt mittlerweile jede/n der/die nicht so will wie er.
    Leider ein Trauerspiel in Dauerschleife.

  14. Wenn es dem Herrn Geisel und der Polizei um die Gesundheit der Menschen gegangen wäre, hätten diese Bilder, die Wasserwerfer, und der Umgang mit den Menschen durch die Polizei so nie stattfinden dürfen. Die Polizei hält sich mit unzähligen Taten nicht an das was sie ja eigentlich zu tun hätten. Das was hier geschehen ist, kann man nur als politische Machtdemonstration bezeichnen. Die wird kräftig nach hinten los gehen. Wie es geht haben Bodo Schiffmann, Samuel Eckert, Wolfgang Gräulich, und Ralf Ludwig vorbildlich vor gemacht, im Bezug auf den Umgang mit dem Staat und seinen „Dienern“

  15. Leserin 24. November 2020 at 14:45
    „Interessanter Bericht – so stelle ich mir Zeiten vor, die in Deutschland schon lange vorbei sind. “

    da kann einem angst u. bange werden.

  16. Merkel beliebt wie nie
    Nach 15 Jahren ist Bundeskanzlerin Angela Merkel beliebt wie nie. Wenn etwas in Deutschland, Europa oder der Welt entschieden werden muss, wendet man sich an sie. Ihr angeborener Machtinstinkt ist ungebrochen. Von Torsten Krauel. Weiterlesen auf welt.de

    …die Kommentare dazu sagen was anderes.

  17. Denkt an die Bilder aus Weißrussland. Da ging die Polizei gegen Demonstranten vor. Unsere Regierung reagierte geschockt und setzt gleiche Maßnahmen gegen Kritiker ein. Es gibt doch ein Merkel-Regime.

  18. Wahrscheinlich bekommt der Polizeibeamte für den Warnschuss noch eins auf den Deckel.
    Antifa = SA. Mit Genehmigung von ganz oben.
    Widerlich.

  19. Babieca 24. November 2020 at 14:40
    Auch die hier hinlänglich bekannte, inzwischen offen linksextreme Vereinigung VVN-BdA („Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschisten“) macht inzwischen unverholen unter ihrer Fahne Jagd auf Bürger, die gegen die totalitären staatlichen Corona-Anmaßungen demonstrieren. Hier in HH letzten Sonntag (22. November 2020):

    https://images.bild.de/5fba8a015c421600012fb926/3fa9666aecdd8d98826da6238bbdf56a/5/2?w=992

    Text dazu:

    https://www.bild.de/regional/hamburg/hamburg-aktuell/krawalle-gegen-corona-leugner-vermummte-verbarrikadieren-jungfernstieg-74078478.bild.html

    Also wenn diese jungen und vitalen Leute wirklich der festen Überzeugung sind, sie seien Verfolgte des Naziregimes, sollte man sie besser in die Obhut einer Fachklinik für psychiatrische Gesundheit überstellen.

  20. Dieser feige rechte Angriff auf demokratische Werte , sollte entschieden bekämpft werden.
    Hier ist keiner „bedrängt“ worden,
    hier wurde versucht ein Mensch zu töten. Der Verfassungsschutz muss sich diesen Terrorakt annehmen. Frau P.Pau und Frau C.Roth haben mit getreten…..

  21. Jetzt dreht er völlig durch – oder ist das jetzt der neue Kaiser von Europa?

    OT
    Söder will Skigebiete in ganz Europa schließen
    Bayerns Ministerpräsident plädiert für einheitliches Vorgehen in ganz Europa

    MÜNCHEN – Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) plädiert wegen Corona für eine vorübergehende europaweite Schließung von Skigebieten und Skiliften. Schon jetzt gelten strenge Regeln für Skifahrer.
    https://www.nordbayern.de/politik/soder-will-skigebiete-in-ganz-europa-schliessen-1.10630550

  22. Wer jetzt noch bestreitet, daß die Antifa als Schlägertruppe der Regierung unterwegs ist, der hat entweder nichts begriffen, oder er gehört zu den Auftraggebern. Zu meiner linken Zeit wären solche Gruppen die ersten gewesen, sich auf die Seite der Gegner der Corona-Politik zu schlagen. Das liegt in der Natur solcher Gruppen. Wenn dem nicht so ist, sind das keine selbständig handelnden Revoluzzer, sondern Auftragnehmer.

    Hier Antifa Zeckenbiss, eben getwittert:
    Spuckendes Gesicht
    #Frankfurt #Querdenker #Neonazis #Antisemitismus
    „Querdenken“ ruft zur Großdemo in Frankfurt auf – Kritik an „Hass, Hetze und Antisemitismus“ der…
    Die Initiative „Querdenken 69“ will erneut in Frankfurt auf die Straße gehen. Die Gruppe bediene mit ihrer Anti-Banken-Rhetorik antisemitische Ressentiments, so Kritiker:innen.
    fr.de
    https://twitter.com/AZeckenbiss/status/1331222480745271296

  23. Das linke Gesindel hat sich mitterweile zu dem Abschaum entwickelt, das nach dem Ermächtigungsgesetz von 1933 der NationalSozialistischen Staatsmacht mit ganz ähnlichen Aktionen unter die Arme gegriffen hat. Kann aber sein, das der heutige Abschaum das gleiche Los erfährt wie der damalige.

  24. Tessa Lonicher 24. November 2020 at 15:25
    Das linke Gesindel hat sich mitterweile zu dem Abschaum entwickelt, das nach dem Ermächtigungsgesetz von 1933 der NationalSozialistischen Staatsmacht mit ganz ähnlichen Aktionen unter die Arme gegriffen hat. Kann aber sein, das der heutige Abschaum das gleiche Los erfährt wie der damalige.

    Hier liegt immer noch ein althergebrachter Irrtum vor – so zynisch es auch klingen mag:
    Die SA hatte 1933 ihre Schuldigkeit getan und ihre gesamte Führungsriege gehörte – so makaber es klingen mag – zu den ersten Opfern. Die wurden zum Teil schneller umgebracht als die politischen Gegner.

  25. Und hier seht Ihr heute, ab 10:43 Uhr, Georg Restle, der einer der Spitzenvertreter der Demonstranten gegen die Corona-Politik der Angela Merkel sein müßte, wenn er links und kein Provokateur wäre:

    Mit wem die ?@cdufraktion_LSA da in Sachen Rundfunkbeitrag
    gemeinsame Sache machen will.
    https://twitter.com/georgrestle/status/1331171696640995331

    H.-Th. Tillschneider, 16. >november 2020
    @P_Plattform
    An die Demonstranten in #Berlin: Haltet aus gegen die Wasserwerfer und die Knüppel des #Merkel-Regimes! Die Wahrheit und das Recht sind auf Eurer Seite! Ihr seid der #Widerstand gegen die #Corona-#Diktatur, gegen die Tyrannei der internationalen Eliten und gegen die #NWO!
    https://twitter.com/P_Plattform/status/1329032723437150208

  26. Ich denke, das linksgrüne Merkelregime hat den Widerstand des Souveräns massiv unterschätzt.

    Man ging wohl im Kanzlerbunker davon aus, wie 2015 beim Start der Islamisierung mit etwas Antifa-Staatsschwadronen und der medialen Nazikeule den steuerzahlenden Souverän physisch und psychisch niederknüppeln zu können aber die Opposition ist wohl doch massiver und vor allem alle politischen Lager übergreifend.

    Das linksgrüne Merkelregime kannn jetzt nur noch die Repression hochfahren, mit Wasserwerfern und Antifaterror oder eben letztendlich kapitulieren, denn Panzer auf der Straße des 17. Juni wären wohl kaum zu machen, obwohl, Merkel als KommunistIx ist alles zuzutrauen!

  27. OT
    Das_Sanfte_Lamm 24. November 2020 at 15:20

    Danke übrigens neulich für deinen Lesetip „Der Held als Amokläufer“, Matthias Matussek über den New Yorker Anwalt und Krimi-Autor Andrew Vachss von 1989. Wirklich sehr lesenswert. Rationale Leute, mit der menschlichen Herrschsucht vertraut, haben schon immer gewußt, daß es nur eines Hauchs bedarf, und die gesamte Aufklärung kippt wieder.

    https://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13494117.html

  28. Goldfischteich 24. November 2020 at 15:25
    Wer jetzt noch bestreitet, daß die Antifa als Schlägertruppe der Regierung unterwegs ist, der hat entweder nichts begriffen, oder er gehört zu den Auftraggebern. Zu meiner linken Zeit wären solche Gruppen die ersten gewesen, sich auf die Seite der Gegner der Corona-Politik zu schlagen. Das liegt in der Natur solcher Gruppen. Wenn dem nicht so ist, sind das keine selbständig handelnden Revoluzzer, sondern Auftragnehmer.
    […]

    …dem ist in der Tat so.
    Rein formell darf man in einer Demokratur (kleines Wortspiel) die staatlichen Exekutiven nicht grundlos auf politische Gegner loslassen, um diese einzuschüchtern – daher wird sozusagen „Outsourcing“ zu Organisationen betrieben, mit denen der Staat offiziell nichts zu tun hat – aus diesem Grund werden die auch vom politisch-medialen Komplex gebetsmühlenartig „Autonome“ genannt, um beim Empfänger den unterbewussten Eindruck zu hinterlassen, die seien wirklich „autonom“ – was die aber definitiv nicht sind.

  29. Immer daran denken: Die Antifa-Staatsschwadronen können nur punktuell wirken, in der Fläche sind sie personell ausgedünnt, das hat bei bei den 4 Busketieren gesehen.

    So gesehen hat die Antifa verloren und es gibt keine „Reservisten“ zum Auffüllen!

  30. Das_Sanfte_Lamm 24. November 2020 at 15:33
    Tessa Lonicher 24. November 2020 at 15:25
    Das linke Gesindel hat sich mittlerweile zu dem Abschaum entwickelt, das nach dem Ermächtigungsgesetz von 1933 der NationalSozialistischen Staatsmacht mit ganz ähnlichen Aktionen unter die Arme gegriffen hat. Kann aber sein, das der heutige Abschaum das gleiche Los erfährt wie der damalige.

    Hier liegt immer noch ein althergebrachter Irrtum vor – so zynisch es auch klingen mag:
    Die SA hatte 1933 ihre Schuldigkeit getan und ihre gesamte Führungsriege gehörte – so makaber es klingen mag – zu den ersten Opfern. Die wurden zum Teil schneller umgebracht als die politischen Gegner.
    ———
    So ist es, und im Islam funktioniert das ebenso,
    weil es ein Nullsummenspiel ist: Wir oder die!
    Wenn „die“ die Dreckarbeit gemacht haben, werden sie entsorgt.

  31. „Mehr Demokratie wagen“
    – SPD, 1969

    „Mehr Öl ins Feuer wagen“
    – CSU, 2020

    heute:

    https://www.welt.de/vermischtes/article220898668/Teil-Lockdown-vor-Weihnachten-Soeder-will-Corona-Regeln-noch-verschaerfen.html

    Markus Söder (CSU) fordert vor den Corona-Beratungen von Bund und Ländern eine weitere Verschärfung der bisherigen Länder-Vorschläge. Man müsse an einigen Stellen noch nachschärfen und ergänzen, sagte der bayerische Ministerpräsident am Dienstag am Rande einer Landtagssitzung in München.

  32. abendland
    24. November 2020 at 14:41
    Wieso schoss der Polizist da nur in die Luft? Ich kenne mich nicht in den gesetzlichen Bestimmungen zum Gebrauch der Dienstwaffe aus. Aber wenn ich sehe, dass eine am Boden liegende Person mehrfach gegen den Kopf getreten bzw. gesprungen wurde (Tötungsversuch), dann ist doch wohl ein gezielter Schuss erlaubt?
    —————
    Bei so wenigen Übungsstunden im Jahr die ein Polizist absolviert, wäre das aber hoch riskant. Die treffen glatt noch das Opfer. Obwohl dann die Merkelpresse natürlich jubeln würde.

  33. Goldfischteich 24. November 2020 at 15:41

    So ist es, und im Islam funktioniert das ebenso,
    weil es ein Nullsummenspiel ist: Wir oder die!
    Wenn „die“ die Dreckarbeit gemacht haben, werden sie entsorgt.

    „Mehr iranische Revolution wagen……“

    Wo steht aktuell die Liebherr-Aktie?

  34. Andre56 24. November 2020 at 15:46

    Ein Polizist, der auf einen Antifa-Staatsterroristen schießt, schießt auf seinen Kollegen!

  35. Gegen den Kopf eines Liegenden zu treten, kann ggf. im Erfolgsfall noch als Körperverletzung mit Todesfolge oder Totschlag mit bedingtem Vorsatz eingestuft werden. Auf den Kopf zu springen ist besondere Grausamkeit und Ausnutzung der Wehrlosigkeit des Opfers. Also direkter Vorsatz mit Tötungsabsicht und Erfüllung von Mordmerkmalen.

    Deshalb:

    Täter vorläufig erschiessen und nach Feststellung der Personalien direkt an die Pathologie überstellen, da keine Haftgründe vorliegen. Zettel am grossen Zeh nicht vergessen und Tatortreinigung verständigen.

    🖤

  36. In diesem links/gruen/global/NWO allmaechtigen Staatsgebilde, konnten sich gewollt diese verbrecherischen Strukturen entwickeln die Gewalt, Erpressung, Zerstoerung wie Auto abbrennen, Gebaeude beschaedigen, Angst verbreiten ausbreiten.

    Und da besitzt man noch diese bodenlose Frechheit, wenn einmal ein Mitglied der Bundesregierung, der regelmaessig austeilt, Leuten ins Wort faellt – in SprecKontakt mit einer weiblichen Person kommt,
    so zu tun, als wuerde die Sicherheit im Bundestag zusammenbrechen,
    was fuer ein bodenloser Hohn von der Seite der Altparteien betrieben wird ist geradezu bezeichnend fuer diese Zeit und ihrer Verlogenheit

  37. Es müssen unbedingt Kennzeichnungswaffen eingeführt werden!

    Wenn man solche „Kopftreter“ und kriminelle Vermummte mit Intensivfarbe markiert kann man sie später besser festnehmen und vor Gericht stellen. Es kann nicht sein, dass die mit versuchtem Mord davonkommen.

  38. Bisher bekannter Sachverhalt:

    „Mehrere Vermummte hatten auf den hilflos am Boden liegenden Mann eingetreten. Dabei sollen sie laut Polizei auch auf den Kopf des wehrlosen Opfers gesprungen sein. Um das Leben des Mannes zu retten, zückte ein Beamter seine Dienstwaffe und schoss in die Luft. Die Täter, nach Zeugenaussagen etwa ein Dutzend Vermummte, flohen daraufhin.“

    Um den Fall wirklich beurteilen zu können, bedarf es erheblich umfangreicherer Details zum Hergang. Dabei wäre aus meiner Sicht zu prüfen, ob der beteiligte Polizeibeamte den Straftäter nicht direkt hätte anschießen m ü s s e n (!), um die Gefahr energisch abzuwehren und den Täter festnehmen zu können.

    Mit scharfer Munition „in die Luft zu schießen“ ist extrem gefährlich für Unbeteiligte (!!), denn es ist beispielsweise mit unberechenbaren Querschlägern zu rechnen, die erhebliche Verletzungen verursachen (oft mehr als die ursprünglich nicht verformte Kugel!).

    Weiter stellt sich die Frage, warum eine Festnahme nicht möglich gewesen sein sollte. Es wird doch nicht nur ein einzelner korpulenter, unsportlicher Polizist vor Ort gewesen sein, sondern üblicherweise sind in den Einheiten sportlich ausgebildete Uniformträger.

    Der Fall stellt sich recht kurios dar.

  39. Unglaublich, wie sich die HAZ ins Zeug legt!
    Das ist Journalismus heute.

    .
    „Corona: Was tun, wenn Freunde Verschwörungstheorien verbreiten?

    Verschwörungstheorien und Corona-Leugner: In den sozialen Medien lassen sich immer mehr krude Nachrichten, angebliche Erlebnisse oder gleich ganze Abhandlungen zu aktuellen Themen finden. Oft sind die Inhalte leicht als Fake News zu identifizieren. Aber was mache ich, wenn plötzlich meine Eltern oder Freunde an Verschwörungstheorien glauben und Fake News teilen? Giulia Silberberger erklärt, wie du dir Hilfe holen, und mit deinen Freunden Gespräche führen kannst.“

    https://mads.de/corona-das-kannst-du-tun-wenn-freunde-verschwoerungstheorien-verbreiten/

    .
    Was ist MADS?

    .

    „Willkommen bei MADS!
    Medien an der Schule – das Projekt für alle Schulformen von Klasse 7 bis 12
    „MADS – Medien an der Schule” hilft Lehrerinnen und Lehrern bei der Vermittlung von Medienkompetenz im Unterricht – und zwar crossmedial und unter Verwendung aktueller Nachrichten und Themen.
    Das neue praxisnahe Schulprojekt Ihrer regionalen Tageszeitung unterstützt Lehrkräfte dabei, Medien ganz leicht in den Schulalltag zu integrieren, und es hilft Schülern, fragwürdige von glaubwürdigen Informationen zu unterscheiden. Ganz nebenher vermittelt es Allgemeinbildung, steigert die Lesekompetenz und macht vor allem eins: viel Spaß!“
    https://www.mads-projekt.de/

  40. Eurabier
    24. November 2020 at 15:47
    Andre56 24. November 2020 at 15:46

    Ein Polizist, der auf einen Antifa-Staatsterroristen schießt, schießt auf seinen Kollegen!
    ————–
    Auch wieder wahr. Die Sicherheitsapparate in diesem Land sind schon längst nach Merkels Vorstellungen gesäubert worden.

  41. Ein Warnschuss ist eine Sache. Taser waren angesagt, Schlagstöcke hat die Trachtengruppe doch auch. Aber die Antifanten darf man nicht anfassen und härter schon gar nicht. Die friedlichen Demo-Teilnehmer wie Querdenken, oder andere gegen die katastrophale Merkel-Politik gerichtete werden von der Polizei nicht so nett behandelt, im Gegenteil.

  42. …es ist m.E. nur noch eine Frage der Zeit, dass irgend ein AFD-Abgeordneter oder ein von den linksgrünen Medien zum „Naaahhhzziiiieee“ stigmatisierter Mensch unter Beifall von Merkel und ihrer Speichellecker und unter dem Schutz deutscher Polizei an einem Laternenpfahl aufgehängt wird
    …genauso begann es 1933
    …vergessen wir die Geschichte nicht
    …vergessen wir nicht, dass die Schornsteine der Krematorien des KZ Buchenwald (bei Weimar) von 1945 bis 1950 unter dem Kommando von Kommunisten der Sowjetunion und der DDR rauchten
    …Linksgrüne von heute haben nicht die geringsten Skrupel, ein neues Auschwitz auf deutschem Boden für Andersdenkende zu errichten und zu betreiben

  43. Hallo Mod!
    Ich hoffe, Ihr seid wohlauf.
    Sagt mal, seit wann bin ich unter Moderation?
    …bin ich zu AFD-lastig?

  44. Die Landtagsabgeordnete Katrin Ebner Steiner schreibt an die Landträte in Bayern

    +++ Mein Offener Brief an die Landräte schlägt Wellen +++
    Am 17.11.2020 habe ich an sämtliche Landräte in Bayern einen offenen Brief geschrieben >>> https://www.facebook.com/Ebner.Steiner.Katrin/posts/3802980879733051, in dem ich die Aufhebung der Maskenpflicht für Grundschulkinder fordere. Ich habe den Brief auf Twitter, in meinem Telegram-Kanal und mit einer Pressemitteilung veröffentlicht.
    Jeder Bürger kann diesen Text also nach wie vor im Volltext nachlesen. >>> https://twitter.com/KEbnerS…/status/1329515242544623616…
    Statt die Sorgen unzähliger Eltern anzuerkennen, die ich in meinen Brief anspreche, und sich damit in einem Diskurs auseinanderzusetzen, hat der Dachauer Landrat Stefan Löwl mein Schreiben gegenüber der Süddeutschen Zeitung nun vollkommen verzerrt. Und fühlt sich dieser demokratischen Auseinandersetzung offenbar auch nicht gewachsen!
    Denn angeblich hat er sich durch meine dringliche Bitte, Grundschulkinder von der Maskenpflicht zu befreien, bedroht gefühlt. Hier fragt man sich unweigerlich, was in einem gestandenen Politiker vorgeht, wenn er höflich auf Missstände hingewiesen wird? Ob er sich überhaupt für ein solches Amt für geeignet hält. Aber vielleicht hat Herr Löwl auch einfach bedroht gesagt – und belästigt gemeint?
    Leider habe ich auf all diese Fragen keine Antworten. Und natürlich werde ich weiterhin meine Aufgabe als Oppositionspolitikerin wahrnehmen und auch unangenehme Themen ansprechen.
    Herr Landrat Löwl, kommen Sie doch entspannt zu einer Tasse Tee bei uns in der Fraktion vorbei.
    [ Übrigens: Von anderen Landräten habe ich bereits höfliche Reaktionen erhalten, mit denen ich mich gerne auseinandersetze. Auch hier wieder auf respektvolle Weise – versprochen. ]
    Quelle: Reaktion auf Schreiben der AfD – Drohgebärden gegen Landrat Löwl – Dachau – SZ.de (sueddeutsche.de)

  45. Merkel gelingt die nächste Rollen Rückwärts: Von BRD über DDR (Reiseverbot) über 3. Reich (Ermächtigungsgesetz) ist sie standsicher schon in Weimar (politischer Mord) gelandet. Diese Agilität traut man ihr auf erstem Anblick nicht zu. Der nächste Salto muss nun die Nackte Kaiserin auf den Thron katapultieren.

  46. Wer zweifelt jetzt noch daran, daß die ANTIFA eine vom Merkel-Regime gesteuerte Schlägertruppe ist wie bei Hitler die SA?
    Das erklärt auch, warum die Antifanten von der Polizei mit Samthandschuhen angefasst werden, während jeder Falschparker, GEZ-Verweigerer und Merkel-Kritiker die gesamte Härte des sog. „Rechtsstaates“ zu spüren bekommt.

  47. ike 24. November 2020 at 16:50

    Der Linksextremismus ist nur ein aufgebauschtes Problem. Sagt M.Schwesig.

    Aktuelles Beispiel dieses totalitären, reinrassigen SED-Gewächses Schwesig (zur Tarnung in der SPD, also der alten Schwester-Blockpartei der DKP+ SPD = SED):

    SPD-POLITIKERIN MIT MACHTWILLEN
    „Wer Schwesig kritisiert, grüßt demnächst aus der Wüste“
    „Leicht autokratische Züge“: Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) regiert in Mecklenburg-Vorpommern mit harter Hand. Wer sie innerhalb ihrer großen Koalition kritisiert, muss mit Konsequenzen rechnen. Probleme hat sie am ehesten von ihrer Bundespartei zu erwarten. (…)

    Manuela Schwesig (SPD), die Ministerpräsidentin Mecklenburg-Vorpommerns, regiert dort auf durchaus höfisch zu nennende Art. Von ihrer Gunst hängen politische Biografien ab. Ein Freund von der CDU, der namentlich nicht genannt werden will, sagt: „Für Manuela Schwesig ist Kritik Verrat, Eigenständigkeit ist Undank.“ Dass sie sich diese Art von „Verrat“ lange merken kann, hat Schwesig mehrfach bewiesen.

    Zahlsperre.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/plus220748264/Manuela-Schwesig-Wer-sie-kritisiert-gruesst-demnaechst-aus-der-Wueste.html

    Totalitäre Charakterkrüppel von Merkel über Söder bis Schwesig, von Günther über Laschet bis Ramelow setzen inwischen den Ton in Deutschland.

  48. Babieca 24.11.20 17:39

    Von Merkel lernen,heißt siegen lernen!
    Alle die Schwesig in den Af…… kriechen,werden wohlwollend protegiert.

    Familienmitglieder und Verwandte
    sind natürlich auch bei der Vergabe
    lukrativer Posten selbstverständlich zu
    berücksichtigen.

    Die alten Seilschaften werden im
    Osten auch weiterhin mit Hingabe
    gepflegt.

    https://www.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/Schwesig-Vertraute-uebernimmt-Spitzenjob-im-Landesdienst,schwesigpersonal100.html

    https://www.neopresse.com/politik/schwesig-und-schwesig-spd-familienpostenvergabe-in-mecklenburg-vorpommern/

  49. Die Aggression der „Nationalsozialisten” des „Dritten Reiches” gegen die SPD und die Bolschewisten war nichts als ein Bruderkrieg; alle Sozialisten sind vom gleichen Schlag und unterscheiden sich nur geringfügig.

  50. Ich war so gegen 15 Uhr im Bereich der Höfe am Brühl. Mit eigenen Augen habe ich folgendes gesehen:

    1) Eine Familie, offenbar von außerhalb … zum Einkauf in Leipzig, stand an einem Stand und verzehrte etwas. Da kam ein schwarzgekleideter Mob vorbei (Linke) und eine ca. 17-jährige weibliche Kreatur brüllte die Frau an „Hau ab, du Nazischlampe, hau hier ab!“ Deren Mann ging dazwischen und dann kam die Polizei zu Hilfe. Die Frau brach in Tränen aus … „Ich will doch hier nur einkaufen!“

    2) Im Innenstadtgebiet waren linke, schwarz vermummte Fahrradbanden im Rudel unterwegs. Die fuhren an den Bürgern vorbei und schlugen denen mit ihren Fahrradschlössen auf den Rücken bzw. Kopf. Mich erinnerte das an lateinamerikanische Todesschwadron. Sowas habe ich noch nicht erlebt.

    Ich erkläre dies hier per Eides statt.

  51. „„Mehrere Vermummte hatten auf den hilflos am Boden liegenden Mann eingetreten. Dabei sollen sie laut Polizei auch auf den Kopf des wehrlosen Opfers gesprungen sein. Um das Leben des Mannes zu retten, zückte ein Beamter seine Dienstwaffe und schoss in die Luft. Die Täter, nach Zeugenaussagen etwa ein Dutzend Vermummte, flohen daraufhin.“
    —————————

    Warum in die Luft schießen? Da gehört scharf geschossen! ES REICHT!

  52. Ist doch nur ein Covidiot,da darf man doch zu außergewöhnlichen Maßnahmen greifen.
    Ironie Ende.
    Schon daß diese Totschläger nicht eingeknastet werden ist ein Skandal.
    Was ist los in diesem Land?

  53. Ich kann mir jetzt schon die passenden Politkommentare denken, wenn die Kugel beim Runterkommen jemanden verletzt:

    „Hätte man da nicht laut „Peng“ rufen können?“
    „Was ist, wenn die Unschuldsgruppe jetzt einen Gehörschaden davonträgt?“
    „Deutsche Polizisten schützen die…“

  54. Die Saat, gesät durch die Hetze der „Qualitätsmedien“ gegen kritische Stimmen und gegen Leute, die den Sinn der Regierungsmaßnahmen hinterfragen, geht auf.
    Haltung zeigen heißt offenbar auch Kante zeigen, und ist ein Kantholz nicht zur Hand, wird die Haltung eben dadurch gezeigt, dass der Andersdenkende mit Fußtritten gegen das widerspenstige Hirn zur Räson gebracht wird.
    In was für einem Land leben wir? Soll so ein Land wirklich das beste Deutschland aller Zeiten sein? Was, wenn dieses Deutschland für all die Haltung Zeigenden noch besser wird?

Comments are closed.