Sehr geehrter Herr Präsident, sehr geehrte Damen und Herren, an jedem dritten Tag wird in Deutschland eine Frau ermordet.  Und zwar aus einem einzigen Grund:  Weil sie eine Frau ist. Femizid nennt sich dieses Verbrechen. Und Deutschland ist einer der Brennpunkte dieser gezielten Frauentötungen geworden.

Nun könnte man natürlich rätseln, was die Gründe für diese Frauenverachtung sind.  Klar, es könnte, wie Linke ständig – und auch im vorliegenden Antrag – behaupten, an „hierarchischen Geschlechterverhältnissen“ liegen. An patriarchaler Dominanz.  Diese führe zur Unterdrückung von Frauen. Nicht selten auch zu direkt angewandter Gewalt. Und manchmal sogar zum Tod.

Nun gibt es Gesellschaften, in denen Frauen geschätzt werden. Deutschland war mal eine solche Gesellschaft. Und es gibt Gesellschaften, in denen Frauen wie Dreck behandelt werden. Wie verfügbare Sklavinnen. Wie Menschen zweiter Klasse, denen man die Genitalien verstümmelt. – Die man im Kindesalter zwangsverheiraten kann. – Die man auch mal aus Gründen der sogenannten „Ehre“ ermorden darf. Das sind Gesellschaften, die man in Nordafrika und im nahen und mittleren Osten antreffen kann.  Und Deutschland ist auf dem besten Weg, zu einer solchen Gesellschaft zu werden.

Sie machen Berlin zu Bagdad! Das ist schlichtweg die Folge Ihrer Politik der ungehemmten Migration.  Sie beschweren sich zu Recht über patriarchale Dominanz, importieren aber zeitgleich massenhaft aggressive Machos aus den patriarchalsten Gesellschaften überhaupt. Wie, bitteschön, passt das zusammen?

Und viele der Migranten aus diesen Gesellschaften, die nach Deutschland „hineingemerkelt“ worden sind, wollen sich in unsere Gesellschaft überhaupt nicht integrieren, geschweige denn assimilieren.  Warum? Weil sie es aufgrund Ihrer Politik nicht müssen.  Weil sie uns aufgrund unserer mangelnden Identität, mangelnden Selbstachtung und mangelnden Stärke nicht respektieren oder als erstrebenswertes Vorbild sehen.  Und so halten diese Machos an ihrem hergebrachten Frauenbild fest und behandeln Frauen wie Menschen zweiter Klasse. Menschen, die nach Belieben begrapscht, geschlagen und ermordet werden können.

Schauen Sie sich doch einfach mal die Zahlen an! Die Opferzahlen partnerschaftlicher Gewaltverbrechen steigen seit 2015 stetig. Mittlerweile sind jährlich über 140.000 Menschen Opfer partnerschaftlicher Gewalt, über 80 Prozent davon Frauen.  Was auffällt: Bei einem Ausländeranteil von nur 12 Prozent an der Gesamtbevölkerung, sind 33 Prozent der Täter häuslicher Gewalt Migranten. Deutsche Staatsangehörige mit Migrationshintergrund sind da noch nicht einmal erfasst.

Und die Frauenhäuser platzen weiter aus allen Nähten: Fast 70 Prozent der Frauen in Frauenhäusern haben übrigens Migrationshintergrund. Vor sieben Jahren war es nicht mal die Hälfte.  Wer aus Gründen devoter Kultursensibilität,  politischer Korrektheit oder schlicht ideologischer Feigheit absichtlich ganze  Tätergruppen  und deren  kulturelle  und   religiöse Hintergründe  ausblendet, der befördert eine „Kultur der Gewalt“  gegenüber Frauen. Also hören Sie auf mit Ihrer verlogenen Multikultiromantik!

Gerade diejenigen auf  der linken Seite des Hauses, die sich so gerne als „Frauenrechtlerinnen“ bezeichnen, betreiben eine Politik, die archaische Vorstellungen und die Unterdrückung der Frau millionenfach nach Deutschland holt. Aber davon ist in dem Antrag keine Rede. Kein Wort zu Multikulti.  Null.  Ja, meine Damen und Herren, da verschließen Sie die Augen.

Sie wollen ja schließlich kultursensibel genug sein.  Bloß nicht anecken.  Aber wer hier Ross und Reiter nicht benennt, der führt letztlich nur eine Phantomdebatte! Der meint es nicht ernst. Der will den Frauen nicht helfen. Es ist Ihre utopiebesoffene Multikultipolitik,   deren  Folgen für viele Frauen zum realen Alptraum werden!

Untersuchen Sie die Umstände, die zu Femiziden führen, vollständig aber vor allem ehrlich. Wer Frauen schützen will, der muss sich auch ideologiefrei mit den Ursachen für die  angestiegene  Gewalt  gegenüber Frauen in Deutschland auseinandersetzen.  Und wer offenkundige Zusammenhänge nicht sehen will, der macht sich mitschuldig. Mitschuldig an unterdrückten Frauen. Mitschuldig an verprügelten Frauen. Mitschuldig an ermordeten Frauen.  Mitschuldig am Femizid.

Und nein, natürlich sind Femizide kein ausschließliches islamisches Problem. Aber eben ein verhältnismäßig doch recht starkes. Und das muss nun mal einfach benannt werden. Nun, wo in Zeiten von Corona Menschen auch noch zwangseingesperrt werden, wird die Lage vieler Frauen noch dramatischer.

So stieg in Berlin im Zuge der Corona-Maßnahmen die häusliche Gewalt gegen Frauen um 30 Prozent. Sonst mögliche Fluchträume sind geschlossen. Soziale Kontrolle fehlt. Die Dunkelziffer ist riesig.  Ihre Coronapolitik knechtet die Menschen und macht Frauen zu Opfern. Geben Sie den Menschen ihre Freiheit zurück. Es ist auch die Freiheit der Frauen.

(Bundestagsrede der AfD-Abgeordneten Mariana Harder-Kühnel am 23. November 2020)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

51 KOMMENTARE

  1. Rückständige Kulturen kennen keine Werte wie Toleranz, Nächstenliebe und Rechtsstaatlichkeit. Frauen stehen auf einer Stufe mit den Vieh und es gibt nur das „Recht des Stärkeren“.

    Das „beste Deutschland, das wir je hatten“…??? 🙁 🙁 🙁

  2. So lange natürlich gerade die Frauen linksgrün und damit genau diese Zustände immer wieder herbeiwählen, kann man(n) nicht viel machen.

  3. Frau Harder-Kühnel wird von den Merkel-Parteien aufgrund ihrer Aussage im Bundestag nur hämisches Gelächter ernten und außerdem ist Berlin schon in vielen Stadtteilen bereits fast wie Bagdad oder Lagos oder Kalkutta weil die Mehrheit der links-grünen Wähler es ausdrücklich so wünschen.
    Wenn einem Asylanten die Abschiebung droht lacht der doch nur, kassiert weiterhin H4 und macht so weiter wie bisher weil ihm in diese Shitholeländer keine Abschiebung drohen kann.
    Die Systemparteien wollen es nicht und rd. 85% der Wähler ebenfalls nicht, allen voran die von Belästigung und Vergewaltigung latent bedrohten jüngeren Frauen.
    Ein „richtiger“ Asylant wird sich eine fette Silvesterparty auf dem Kölner Domplatz oder anderen Locations der Party und Eventszene garantiert nicht verbieten lassen. Aber wehe Klein-Maximilian und Opa Franz brennen auf dem Marktplatz eine Wunderkerze ab oder lassen eine Knallerbse fallen. Dann schlägt der Staat gnadenlos zu.

  4. Wie wäre das Urteil wohl in Deutschland ausgefallen?

    .
    „20 Jahre Gefängnis: Mörder von Shilan H. im Irak verurteilt

    Sefin Nahmann P., der Mörder von Shilan H., muss für 20 Jahre ins Gefängnis. Das hat ein Gericht in Bagdad entschieden. Der mittlerweile 26-Jährige hatte seine Cousine im März 2016 auf einer Hochzeitsfeier in Hannover erschossen.

    Hannover/Bagdad
    Der Mörder von Shilan H. ist im Irak zu einer langen Haftstrafe verurteilt worden. Sefin Nahmann P. hatte seine 21-jährige Cousine im März 2016 auf einer Hochzeitsfeier in Hannover-Vahrenheide erschossen und sich im Anschluss in den Mittleren Osten abgesetzt. Nach seiner Festnahme vor zwei Jahren setzte sich die Bundesrepublik für die Auslieferung des mittlerweile 26-jährigen Kurden mit irakischer Staatsbürgerschaft ein.
    Die Richter in Bagdad sprachen P. wegen Mordes für schuldig und verhängten gegen ihn eine 20-jährige Gefängnisstrafe. Das berichtete am Donnerstag Anwalt Dimitrios Kotius der HAZ, der P.s mutmaßlichen Komplizen Hamid H. vertritt. Dieser soll dem 26-Jährigen vor vier Jahren geholfen haben, ins Ausland zu fliehen. Der 34-Jährige muss sich deshalb ab Freitag, 27. November, vor dem Schöffengericht Hannover wegen Strafvereitelung verantworten. Ihm drohen bis zu fünf Jahre Haft.
    Shilan wehrte sich gegen Zwangsheirat
    Shilan H. wurde im März 2016 auf einer kurdischen Hochzeitsfeier im Star Event Center Vahrenheide mit fünf Kopfschüssen getötet. Ihr Vater Ghazi H. berichtete im Anschluss von einem sogenannten Ehrenmord. Der damals 22-jährige Kurde soll seine Cousine getötet haben, weil die junge Frau sich geweigert hatte, mit ihm zwangsverheiratet zu werden. Sie sei „ein Opfer von veralteten Bräuchen und Traditionen“ geworden. Nach dem Mord soll P. zu Hamid H. ins Auto gestiegen sein, um zu fliehen. Danach setzte sich der 26-Jährige in den Irak ab.

    20 Jahre Gefängnis: Mörder von Shilan H. im Irak verurteilt
    Sefin Nahmann P., der Mörder von Shilan H., muss für 20 Jahre ins Gefängnis. Das hat ein Gericht in Bagdad entschieden. Der mittlerweile 26-Jährige hatte seine Cousine im März 2016 auf einer Hochzeitsfeier in Hannover erschossen.

    Shilan wehrte sich gegen Zwangsheirat
    Shilan H. wurde im März 2016 auf einer kurdischen Hochzeitsfeier im Star Event Center Vahrenheide mit fünf Kopfschüssen getötet. Ihr Vater Ghazi H. berichtete im Anschluss von einem sogenannten Ehrenmord. Der damals 22-jährige Kurde soll seine Cousine getötet haben, weil die junge Frau sich geweigert hatte, mit ihm zwangsverheiratet zu werden. Sie sei „ein Opfer von veralteten Bräuchen und Traditionen“ geworden. Nach dem Mord soll P. zu Hamid H. ins Auto gestiegen sein, um zu fliehen. Danach setzte sich der 26-Jährige in den Irak ab.

    Dort wurde Sefin Nahmann P. schließlich im Oktober 2018 von der kurdischen Polizei in der Provinz Dohuk gefasst. Seitdem hatte sich die deutsche Justiz erfolglos bemüht, den Verdächtigen für einen Strafprozess in der Bundesrepublik zurückzuholen. Laut Anwalt Kotius lehnte das die andere Seite allerdings mit Verweis auf die irakische Staatsbürgerschaft des 26-Jährigen ab. Das Gefängnisurteil wurde offenbar bereits im Juli verhängt.
    Von Peer Hellerling

    https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Mord-auf-Hochzeit-in-Hannover-Shilan-H.-im-Irak-zu-20-Jahren-Gefaengnis-verurteilt

  5. Eine ganz hervorragende Rede von Frau Mariana Harder-Kühnel (AfD) – besten Dank für die klaren Worte, die vermutlich von schwarz-links-grüner Seite (typischerweise) als „rechts-radikal“ verleumdet werden, weil man seitens dieser Zeitgenossen erst gar nicht zuhört!

    ZITAT:
    „Das sind Gesellschaften, die man in Nordafrika und im nahen und mittleren Osten antreffen kann. Und Deutschland ist auf dem besten Weg, zu einer solchen Gesellschaft zu werden.“

    Ich möchte aus meiner Sicht korrigieren:
    „… Und Deutschland ist spätestens seit 2015 in zahlreichen Regionen eine solche Gesellschaft.“

    Die Verlogenheit der links-grünen Frauenverbände und insbesondere der Partei DIE GRÜNEN ist kaum noch zu überbieten, denn sie schützen vornehmlich die männlichen Mohammedaner, die aus ihrer teuflischen Ideologie heraus nicht nur Hammel, sondern auch Frauen teils bestialisch schächten!
    Wieso wird eigentlich von der so emsigen links-grünen Sprachpolizei der scheußliche Begriff des „Ehren-Mords“ nicht als menschunwürdig gebrandmarkt? „Zigeunerschnitzel“ – der Begriff ist nach links-grüner Beurteilung widerlicher Rassismus, aber „Ehren-Mord“? Ist halt islamische Kultur?
    ZITAT ENDE.

  6. Die AfD im Bundestag bringt es alles immer so wunderbar auf den Punkt! Schade, dass sie ausschließlich von linken Ideologen umgeben scheint, die sich wiederum der freundlichsten Berichterstattung im Qualitätsfernsehen, im Gegenzug für immer mehr Demokratieabgabe-Einnahmen, gewiss sein dürfen.

  7. Korrektur:
    „ZITAT ENDE“ ist falsch gesetzt, leider verschoben, muss nach oben unter den ZITAT-Absatz – sorry.

  8. Mariana Harder-Kühnel (AfD): „Sie machen Berlin zu Bagdad!“

    Es ist noch schlimmer! Die BRD-Altpolitiker zerstören langfristig durch die gewollte, und

    völlig ungesteuerte millionenfache Masseneinwanderung nicht nur Deutschland, sondern ganz Europa.

    Aber genau das ist das politische Endziel der BRD-Altpolitiker. Denn nur auf der Asche der alten europäischen Völker und Vaterländer können die antideutschen BRD-Altpolitiker ihre Horrorvision von der Zwangsvereinigten EU der sozialistischen Bezirke errichten.

  9. Die Grünen möchten flächendeckenden Frauenmord in Deutschland, indem sie ganz Islamien (das schließt den Nahen Osten, Arabien, islamisch-Afrika und islamisch-Asien ein, also alle Länder, in denen das vom Islam befohlene Tötungsgebot für widerspenstige Frauen in Selbstjustiz und als Familienverpflichtung gilt) ohne Widerstand in Deutschland ansiedeln. Um Frauenmorde noch weiter zu fördern als bisher, sie noch weiter zu erhöhen und zu erleichtern (indem sie noch mehr Islam reinlassen), wollen sie das GG ändern.

    Neues Grundsatzprogramm der Grünen
    So wollen die Grünen die „Einwanderungsgesellschaft“ zum Staatsziel machen. Sie fordern in ihrem neuen Programm erleichterte Einreisen für Asylanten nach Europa. Das Wahlrecht für Ausländer soll ausgeweitet und die deutsche Staatsangehörigkeit großzügiger vergeben werden. Für ihre Migrationspolitik wollen sie das Grundgesetz ändern.

    Zahlsperre.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/plus221070928/Migrationspolitik-Gruene-fuer-Staatsziel-Einwanderungsgesellschaft.html

  10. .

    Islamische Geschlecher-Apartheid; die mohammedanischen Herrenmenschen haben

    .

    bis zu 4 Frauen; diese Mohammedanerinnen gelten als Menschen zweiter Klasse, ….
    __________________________________________________________________________________

    .

    1.) der eigenen Ethnie wohlgemerkt, und dürfen koranerlaubt geschlagen werden.
    Die Frau als reuige Dienerin des Mannes.
    Oft gesehen (NRW, Großstadt): Männlicher Pascha geht vor, 5 Meter dahinter seine Frau mit gesenktem freudlosen Blick, geschätzt Anfang 20, und schon 4 Kinder.

    2.) Nein, diese Leute können mit unseren Werten nichts anfangen. Sie sind uns häufig feindselig gesonnen.
    Sie wollen hier bei uns in Deutschland unsere Infrastruktur (Bildungssystem, Gesundheit etc.) kostenfrei nutzen. Und gerne auch von staatlichen Transferleistungen leben.
    Das geht gut, denn mit ein paar Tricks, die in der türkisch-arabischen Kolonie bekannt sind, läßt sich jedes (vom Jobcenter auferlegte) Bewerbungsgespräch sabotieren: Der potentielle Arbeitgeber winkt dankend ab.

    .

  11. A. von Steinberg 26. November 2020 at 16:23

    „Wieso wird eigentlich von der so emsigen links-grünen Sprachpolizei der scheußliche Begriff des „Ehren-Mords“ nicht als menschunwürdig gebrandmarkt?“

    Weil es denen nur um die Zerstörung Deutschlands und der deutschen Familien geht. Die Ansiedlung von Millionen Moslems/angeblichen Flüchtlingen machen die nicht aus humanistischen Gründen, diese Ausländer sind denen völlig egal, sondern einzig zum politischen Zweck Deutschland durch kulturell-ethnische Zersiedlung schneller zu zerstören.

    Deshalb wird auch der Hardcorefeminismus bei weißen Frauen (führt zur Kinderlosigkeit) und die Abtreibung so massiv propagiert und gefördert. Der Islam und das islamische Frauen-/Familienbild hingegen wird nicht im geringsten hinterfragt oder kritisiert.

  12. Hans R. Brecher 26. November 2020 at 16:46
    KANZLERAMTSMINISTER
    Braun hält Einschränkungen bis März für möglich“

    Klasse! Ich bin für Lockdown bis auch der letzte Deutsche kapiert hat was in der BRD los ist!

  13. Bravo, Bravo Bravo!!!

    So, genau muß gegen die Altparteien argumentiert werden.
    Fakten nennen: 70 % der Insassen von Frauenhäusern sind
    Migrantinnen, also in der Regel Muslimas, die von ihren gewalt-
    affinen Männern ( Feiglingen) getreu den Vorgaben des Korans
    gezüchtigt werden.

    Sure 4, Vers 34:

    „….meidet sie im Ehebett und schlagt sie!“

    Auf so etwas können wir hier getrost verzichten !!!!

    Raus mit ihnen, das hier ist unser Land !!!

  14. Anke Domscheid-Berg von der Linken hat die richtige Antwort von Mariana Harder-Kühnel AFD bekommen. Von wem die linken Abgeordnete die Zahlen hat ,das die Morde seid 2014 abgenommen haben ist wohl allen Schleierhaft. Da kann man mal sehen, wie die linken lügen, um noch mehr Gesindel hier rein zu holen.

  15. Berlin wird zu Bagdad. Köln ist bereits wie Kabul. Alles wird islamischer, aber die Regierung leugnet es noch. Es gibt ja keine Islamisierung sagen linke Politiker. In Wirklichkeit ist es viel schlimmer als beschrieben. In 10 Jahren haben Moslems hier die Mehrheit.

  16. Marie-Belen 26. November 2020 at 16:18

    – Iraker erschoß seine irakische Cousine in Deutschland, weil sie ihn in Deutschland nicht zwangsheiraten wollte, türmte dann in seine Heymat Irak –

    „20 Jahre Gefängnis: Mörder von Shilan H. im Irak verurteilt
    Sefin Nahmann P., der Mörder von Shilan H., muss für 20 Jahre ins Gefängnis. Das hat ein Gericht in Bagdad entschieden.

    Das ist das Interessante an „Sie machen Berlin zu Bagdad“: Denn „sie“ (SPD, Grüne, CDU, die gesamte Legislative, also der deutsche Bundestag, die deutschen Landesparlamente, seit Jahrzehnten!) machen es nur selektiv: Sie etablieren z.B. in Berlin die gesamte Brutalität Bagdads und koppeln sie an die milde, für Deutsche gemachte deutsche Justiz (Mohammedanern passiert bei Morden nix bis minimaler Luxusknast).

    Sie belohnen mohammedanische Bestialität. Die für Mohammedaner keine Bestialität ist, sondern stinknormal und Allahs Wille. Übrigens auch für ganz viele mohammedanische Frauen, die ihre Männes in den Mordphantasien gegenüber ihren eigenen Töchtern, wenn sie sich nicht „islamisch“ benehmen,noch weit übertreffen.

  17. Was auffällt: Bei einem Ausländeranteil von nur 12 Prozent an der Gesamtbevölkerung, sind 33 Prozent der Täter häuslicher Gewalt Migranten. Deutsche Staatsangehörige mit Migrationshintergrund sind da noch nicht einmal erfasst.
    ++++

    Das gilt für sämtliche kriminellen Delikte in Deutschland!

    Schließlich verhindert das linksgrüne Schweinsgesindel auch systematisch die Berichterstattung nach Täterherkunft von eingeschleusten Negern, Arabern, Türken, Zigeunern usw.!

  18. Hans R. Brecher 26. November 2020 at 16:46
    KANZLERAMTSMINISTER
    Braun hält Einschränkungen bis März für möglich
    —-
    Das kam heute morgen unserer Zeit auch bei ntv im Laufband. Braun, dick, m.M.n. Corona-gefährdet = die Stimme der Unfehlbaren.
    Im März ist es in Deutschland immer noch saukalt im Gegensatz zu heute (lauschige 12 Grad, nix Winter) aber ab Mitte Januar, im Februar und März geht’s richtig ab. Braun treibt die Sorge daß eventuell zu Rammeldan nicht „aufgemacht“ werden könnte. Fastenbrechen ohne „Familie“: Das geht gar nicht.

  19. Über Bagdad lacht zumindest die Sonne, über Bunt-Berlin die Welt.

    Auf lange Sicht hat Bagdad es besser. Dort wird einem zumindest nicht kalt, während die Zivilisation abgestellt wird. Bein aber ist dann doppelt ungemütlich.

  20. schroeder 26. November 2020 at 16:58

    Man darf bei all den Morden in der BRD auch nicht vergessen, dass von der BRD die Morde gerne in Totschlag umgedeutet werden, um den Tätern eine geringere Strafe zuzuschanzen.

  21. Frau Harder-Kühnel, bitte bewerben sie sich am Wochenende auf dem Parteitag der AfD zur Parteichefin und Fraktionsvorsitzenden.
    Sie sind die beste und schärfste Waffe der Partei!

  22. Frau Harder-Kühnel: Stilvolles Outfit, selbstbewusstes Auftreten ohne Polemik und Danke daß die Linken auch etwas sagen durften. Die potthäslichen Linken-Weiber, nur getoppt von den Sozen und keifenden GrünInnen wie die Haßelmann: Da wendet sich der Nafri mit Grausen…Die GrünInnen können auch mit der S-Bahn fahren denn der Neger setzt sich woanders hin weil er deren Anblick nicht erträgt

  23. Sehr gut gesprochen, Frau Mariana Harder-Kühnel!
    Genau das wollen merkellinksgrüne Feministeusen nicht hören.

  24. Babieca 26. November 2020 at 16:45
    „Neues Grundsatzprogramm der Grünen
    So wollen die Grünen die „Einwanderungsgesellschaft“ zum Staatsziel machen. “
    ===========
    Das Ausländeramt soll in meiner Stadt zum „Einwander- und Integrationsbüro“ umgestaltet werden (so wurde es mir gesagt)

  25. Also leugnen diese rassistischen POC-Frauenhasser, dass auch nichtweiße Gesellschaften patriarchalisch sein können (das können die angeblich wegen ihrer Hautfarbe gar nicht) und lassen POC-Frauen daher im Stich, lassen sie elend verrecken, wollen auf sie schießen lassen und so weiter.

    Entschuldigung für diese Wortwahl, ich passe mich halt den glorreichen, hellstrahlenden Allerbestmensch-Lichtgestalten of Love an.

    Was habe ich diese Hassfratzen satt!

  26. Altmaier zum dritten Mal in Quarantäne!
    Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat sich wegen der Corona-Infektion eines Mitarbeiters erneut in Quarantäne begeben. Das teilte sein Ministerium am Donnerstag in Berlin mit. Ein erster Corona-Test des Ministers sei aber negativ ausgefallen. Altmaier werde seinen Dienstgeschäften aus der Quarantäne heraus weiterhin nachgehen. Angaben zur Dauer der Quarantäne sowie zu weiteren Tests gab es zunächst nicht.
    Es ist bereits das dritte Mal, dass Altmaier in Quarantäne muss. Zuvor hatte sich der Minister vor knapp einer Woche und im September vorsorglich in Isolation begeben.

    ++++++

    Framing:

    https://www.spiegel.de/start/stepstone-gehaltsreport-wo-berufseinsteiger-am-meisten-verdienen-a-21db9f2c-ac4e-494a-be9b-8600d824be62

    Klar, es kann nur ein Neger sein!

    https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Landgericht-Hannover-Nach-Randale-in-S-Bahn-muss-Taeter-in-psychiatrische-Behandlung

    Das Landgericht Hannover hat am Mittwoch Ibrahim B. zu einem Aufenthalt in einem psychiatrischen Krankenhaus verurteilt – die Vollziehung aber zur Bewährung ausgesetzt. Deswegen muss er sich nun regelmäßig in einer psychiatrischen Ambulanz behandeln lassen und bleibt auf freiem Fuß.

    Ibrahim B. hatte im Juli 2018 in einer S-Bahn der Linie 7 drei Personen beleidigt und angegriffen und mehrere Ladendiebstähle begangen. Die Kammer unter dem Vorsitz von Richter Patrick Gerberding hielt ihn aufgrund seiner Schizophrenie für schuldunfähig.

    Dies bestätigte auch ein psychiatrischer Sachverständiger.

    Dennoch zog die Kammer den Schluss, dass er „erheblich gefährlich“ sei, wenn er keine Medikamente nimmt.

  27. Nun ja … wer war es denn , die am Bahnhof die Teddybären warfen , wer hat sich denn den Möslems als erstes an den Hals geschmissen , ja sogar Jagd auf diese Männer gemacht und wer verteidigt diese archaische Kultur am häufigsten is heute ? Wer wählt exakt vorwiegend diese Politik ? Es sind die notgeilen jungen und vorwiegend auch alte Weiber . Insofern hält sich mein Mitleid in Grenzen , solange diese Frauen denken , mir passiert schon nichts . Diese Naivität ist lebensgefährlich , insbesondere wenn diese Weiber Ihre Unterdrücker auch noch verteidigen . Es macht für mich den Eindruck , die Frauen suchen und brauchen das …. Sie sind auch selbst Schuld n dieser Situation . Solange Frauen lieber Grün wählen und nicht die AfD , so lange ist mir das völlig schnuppe !

  28. Babieca. 26.11.20 16:45

    Jetzt drehen die Groko und die
    Grünen völlig frei !

    Gestern das Mundtot- Gesetz auf den
    Weg gebracht und eine Milliarde rausgehaun,
    damit der letzte Michel-Dödel versteht, das
    er den Rechtgläubigen und Negern
    des gesamten Planeten Unterwürfigkeit,Toleranz und Teilhabe
    zu zollen hat.

    Heute kommt das Grüne Geschmeiss
    dann gleich mit Oberwasser um die
    Ecke und fordert sogleich die zementierung Ihrer kruden Phantasien in das GG.

    Jeden Tag neue Hiobsbotschaften
    und weit und breit keine Alternative,
    die diesen Wahnsinn beenden könnte.

  29. Eine vorzügliche Rede von Frau Harder-Kühnel! Das hässliche Gezeter der Rotzgrünen adelt die Rede noch. Was mich aber ärgert ist, dass nur so wenige AfD-Parlamentarier anwesend waren. Die können nicht alle in Ausschüssen gewesen sein. Das darf nicht sein, die AfD muss ihren Leuten doch den Rücken stärken!

  30. DER BUNTERGANG
    26. November 2020 at 16:20
    Mehr Frauen in die Politik! … Harder-Kühnel, Weidel, Kelle, Hofreiter …
    ++++

    Bei Hofreiter habe ich mit der geschlechtlichen Zuordnung immer Probleme. 😉

  31. TV-Tipp 22:30 DDR1 / Aktuelle Kamera: Caren Mioska vs. Alice Weidel. Das sollte Frau Weidel locker hinkriegen aber sie darf mir gerne mal erklären warum sie den Familienfeiern (dabei meine ich NICHT die typische deutsche Kleinfamilie mit 1,6 Kindern, Onkel Klaus, Tante Gerda und Töchterlein Susi, die nach dem Erhalt der Geschenke ohnehin wieder weg ist zu ihrem „Studium“ und dem Lover in Berlin) das Wort redet.

  32. Scholl Latour sagte auch:

    „Wer halb Kalkutta aufnimmt, rettet nicht Kalkutta, sondern der wird selbst Kalkutta“.

  33. Die AfD hat starke Frauen, auch ohne Quoten!

    Beten wir für Corinna Miazga, dass sie den Krebs besiegt und wir alle die linksgrünen Freiheitsvernichter zum Teufel jagen…!

  34. Ich will gar nicht wissen, wie oft Frau Harder-Kühnel in ihrer Rede von den Vertretern der Altparteien durch unflätiges Benehmen diskreditiert wurde!

Comments are closed.