Matthias Matussek über Donald Trump: "An diesem grundauthentischen Großmaul mit seiner unvergleichlichen, bezaubernden Trophäenfrau Melania, an diesem Kerl mit den hochgekrempelten Ärmeln und dem gesunden Menschenverstand werden sich alle messen lassen müssen."

Von MATTHIAS MATUSSEK | Im großen Mainstream-Meinungs-Casino spielen Journalisten und Analysten gern die Fachleute mit besonders tiefen Einsichten, aber, jetzt mal echt, keine Ahnung, nach welchen Systemen die zocken, nach den Regeln, die ich aus Las Vegas kenne, müssten die jetzt alle vor den pawn shops, den Pfandleihern downtown in der Nähe des Golden Nugget, Schlange stehen in der glühenden Sonne auf dem Trottoir.

Immerhin, Fleischhauer had put the money where his mouth is – er setzte nach eigenem Bekunden, bevor er schlafen ging, 100 Dollar auf Biden, zum Schießen!, die wollte er anderntags bei rollender Kugel unter den finsteren Blicken des Croupiers „Öffentlichkeit“ (Twitter) dann doch schnell noch auf rot schieben, auf Trump, jetzt allerdings hat er sich dazu nicht mehr öffentlich geäußert, aber wenn, würde er wieder zurückschieben wollen.

Was für ein korrupter lächerlicher Blend… nein, bis hierhin und nicht weiter, ich will fair sein, ich sage mir: Behandle andere genau so, wie du auch selber behandelt werden willst…. und dann tritt sie, so kräftig es in meinem Alter noch geht, in den… ist eigentlich ohnehin meine goldene Regel…

Dafür hat pretty Brittany Klartext getwittert, die Frau von Martin Sellner unter ihrem maidenname Pettybone, und interessante Statistiken zu Wählerbewegungen beigesteuert. Der Anteil der weißen Männer für Trump ist zurückgegangen, da habt ihrs, ihr hysterischen linken Penner, ihr, um jetzt mal meinen Freund Akif Pirrinci zu zitieren, linksgrün versifften Schwuchteln, die ihr immer von Trump als Kandidaten für alte weiße Männer geschwafelt habt, laberlaberlaber, schon wieder daneben gelegen, warum hört euch überhaupt noch einer zu, ihr marxistischen kriminellen Knallköpfe aus Genderseminaren und lilapink gepolsterten Schmuse-Ecken in den Schneeflöckchen-Schutzonen, wenn ihr nicht gerade wieder Bambule macht.

Ach übrigens die “Schwuchteln”: Großer Ärger in der LGBTQ-Gemeinde, weil offenbar 45 Prozent der männlichen Homosexuellen Trump gewählt haben.

90 Prozent der Journalisten sind linksgrün. Das entspricht – jetzt rein rechnerisch – einem Schwachsinnigen-Anteil von 100 Prozent und wenn man Helge Lindh, den hässlichen Deutschen aus der hässlichen SPD dazurechnet, sind wir schon bei 115 Prozent.

Um es jetzt mal ein für allemal in die Kartonschädel zu hämmern, die uns Abend für Abend einen Erdrutschsieg für Biden prophezeit hatten, weil Trump ein Rassist sei: Der Anteil der Schwarzen für Trump ist gestiegen, auch der der Latinos – überhaupt hat dieser republikanische Präsident die meisten Stimmen von minorities seit den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts  auf sich vereinigt. Die hatten von der Schmierigkeit der sulzigen Dems, und der komplett bescheuerten und ideologisch schuldfreien Radikalität ihrer marxistischen black-lives-matter und Antifa-Street-Gangs die Nase voll.

Ja, sie saßen mal wieder ziemlich dumm rum in unseren Sondersendungen, und wussten nicht, was sie eigentlich senden sollten, wenn schon Sachen wie „Erika Dorfmann-Kreutzmeier spricht sich gegen Trump aus“ als meldungswürdig galt, Notstand, Notstand, eine Nachricht wäre der umgekehrte Fall, wenn sich The Donald mal diese Kratzmann-Kröten-Tröte vorgenommen hätte, ansonsten war nur  SOS und weißes Rauschen angesagt.

Also sendeten sie sich selbst, aber das macht ja heutzutage schon jeder auf Youtube (www.matthias-matussek.de) und viele weit erfolgreicher als diese Bagage, diese von uns mit acht Milliarden erpresster Schutzgelder finanzierten Dummfressen, viele noch übriggeblieben aus den goldenen Tagen, als das Fernsehen noch von den U-S, den unter Siebzigjährigen, geschaut wurde, sie rücken allerdings schnell dorthin.

Ach ja, übrigens, apropos unsere fett pensionierten Talkladies, Trump hat seinen Wähleranteil bei den Frauen aller Hautfarben ausgebaut, also jetzt bei den Frauen, die Familie haben und arbeiten, und nicht bei kämpferisch-feministischen öffentlich-rechtlichen Damen aus dem Haltungs-Gewerbe.

Wie man hört, wird noch gezählt. In Pennsylvania liegt Trump vorne, in Arizona verringert sich sein Rückstand. Und nach wie vor sind diese Trucks verdächtig in Michigan, aus denen morgens um 4 Behälter angeliefert wurden, und Michigan darauf einen Sprung von 160.000 Stimmen für Biden meldete.

Seien wir ehrlich. Wer von uns traut den schmierigen Demokraten nicht nur jede Schweinerei, sondern auch den allerwiderlichsten Wahlbetrug zu, mit der inneren Rechtfertigung, sie hätten das faschistische Gespenst, das sie aus Trump in ihren Gummizellen – den sogenannten Echokammern – fantasiert hatten, im letzten Moment an der Machtergreifung gehindert. Oft ist ja deren einziges Argument für Biden dasjenige, dass er der Ehrlichere und Anständigere sei. Und keiner machte sich die Mühe, seine unrühmliche Rolle beim Rausschmiss des ukrainischen Generalstaatsanwaltes zu untersuchen – in plain daylight. Oder den Anklagen wegen sexueller Übergriffigkeit nachzugehen, die die Kongressangestellte Terry Reid gegen ihn vorgebracht hat.

Oder seinen track-record der letzten Wahlen – wo er zurückziehen musste, nachdem ruchbar wurde, dass er ganze Passagen seiner Reden abgekupfert und seine akademischen Erfolge (die unterdurchschnittlich waren) aufgepolstert hatte – das alles ergäbe das Profil eines windigen und, trotz seiner privaten Tragödien, durchaus unsympathischen Karriere-Politikers, der sich 47 Jahre lang in Washington herumgetrieben hat, während Donald Trump gebaut und abgerissen hat, Profite erarbeitete und Bankrotte hinnahm, riskierte und mal gewann, mal verlor, ein Großmaul, das zum Bestsellerautor und zum TV-Star wurde, ohne jede Angst vor schlechtem Geschmack, aber einer, der anpackte.

Der das Land ökonomisch in die Gewinnzone brachte, und dort vor allem den kleinen Leuten Arbeit brachte, vor allem den Schwarzen.

Nein, bei dieser Wahl gibt es tatsächlich, egal wie knapp das Ergebnis ausfällt, schon jetzt einen MORALISCHEN Sieger: Donald Trump. Moment, der MORALISCH? Aber sicher!

Jede Concession-speech wäre verfrüht.

Donald Trump hatte es von der Stunde Null an mit einem hinterhältigen und extrem rachsüchtigen liberalen Establishment zu tun. Einem ganz realen Macht-Komplex, verschmolzen mit einer demokratischen sabotierenden Opposition im Parlament. Die Medien (samt Hollywood, Popindustrie, Talkshowstars) feuerten von der ersten Minute an gegen ihn, und kamen sich saucool dabei vor, aber er wankte nicht, sondern erfüllte so gut wie alle Wahlversprechen, die er abgelegt hatte.

Und er tat es bergauf kämpfend gegen jede dumme Nuss im Lande, die nachplapperte, was die dummen Nüsse der New York Times und der Washington Post und der TV-Anstalten vorkauten. (Kauen Nüsse, oder werden sie gekaut? Egal jetzt, keine Zeit!) Und es war zum Großteil durchaus so verhetzt und verlogen und verzerrt wie das, was die hohlköpfige Spiegel-Propaganda-Abteilung hier bei uns an den Kiosken auslegte.

Nein, dieser durch und durch authentische, angeberische und irgendwie auch naiv-gutherzige Donald Trump war und ist und wird bleiben in der Geschichte der amerikanischen Demokratie: ein Solitär!

Ein Mann, der alles erreicht hatte, und sich dann zur Aufgabe machte, seinem Land zu helfen. Dazu gehörte mehr als ein Riesenvermögen, denn das hatte auch ein gewisser New Yorker Milliardär Bloomberg. Aber der hatte weder die Eier noch die Vision.

Donald Trump hat beides, er würde sagen: beides in Überfülle.

Und wer zwischendurch die statements des aschfahlen und zerbrechlichen und verwirrten Biden erlebt, kann diesem prächtigen Riesenland, dieser Nation, die ich liebe und in der mein Sohn zur Welt gekommen ist, nur Glück für die kommenden Jahre wünschen.

An Donald Trump und seiner hemdsärmeligen aber unglaublich effektiven Art, Politik für die kleinen Leute zu machen und nicht für jene, die so wahnsinnig sophisticated rumschwafeln oder die in ihren Seminaren den Latinos und Latinas weismachen wollen, dass sie sich jetzt als Latinex anzureden hätten (ohne Scheiß, das wurde aus irgendeinem kranken Häschchen-College da unten ausgebrütet) (nach vier Jahren Rio und Bogota und Havana und Buenos Aires und Guatemala kenne ich die rassigen femininen, die geschlechtsstolzen Latinas, die würden jeden, der sie dazu zwingen wollte, sich als Latinex zu bezeichnen, mit ihrem Dildo erschlagen) – nein, an diesem grundauthentischen Großmaul Donald Trump mit seiner unvergleichlichen, bezaubernden Trophäenfrau Melania, an diesem Kerl mit den hochgekrempelten Ärmeln und dem gesunden Menschenverstand werden sich alle messen lassen müssen.

Aber noch rollt sie, die Kugel… noch eine Wette, Jan Fleischhauer?


(Im Original erschienen auf matthias-matussek.de)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

62 KOMMENTARE

  1. Na ja, das liest sich wie ein Sammelsurium aus dem Polit-Müllcontainer.
    Pro Trump, aber gegen Biden.

    Gibt´s auch was Neues?

  2. Das Wesen der Demokratie ist Verrat
    Der größte Fehler, den man machen kann ist „Hoffnung“

    Die antiken Griechen haben das klar gesehen
    Die Stimmzettel kamen in eine Urne

    Deutlicher geht es doch wohl nicht, oder?

    So und jetzt bitte alle abkühlen und morgen vielleicht mit anderen auf die Straße gehen.
    Denn das haben uns unsere Oberdemokraten (Merkel, Lauterbach, Esken, …) verboten.
    Es muss also etwas dran sein, wenn man sich als politisch Interessierter auf der Straße trifft

  3. CNN TV:

    Gerade erklärt jemand, dass das Überprüfen von Wahlvorgägen ja wohl Demokratisch ist.

    Allgemeine Aufregung bis eschoffiert sein unter den 5 CNN – Reportern.

    Ist spanneder als ein Tennisspiel :-).

    Das Spiel ist erst zu ende wenn der letzte Ball gespielt wurde.
    Das beinhaltet die Überprüfung von Gerichten.

    Über Byden Hofberichterstattung:
    Er ist mit der Familie zu sammen. Er sitzt auf Gartenstühlen….

    Wer es Glaubt. Er übt seine ihm vorgelegte Rede.

  4. Am Ende wird Trump als großer Sieger aus dieser gefälschten Wahl rauskommen.

    Das sagt schon sein Name Trump kommt von Triumpf also Sieg!

    Die Lügen und die Fälscherreien werden rauskommen und dem Volk die Augen öffnen wie sie betrogen worden sind und werden.

    Wie kann es sein das nachdem eine Wahl beendet wurde noch 100.000 Stimmen nachts zugestellt werden als und die Wahlbeobachter gehindert werden bei den Auszählungen zuzuschauen?
    Wie kann es sein das mehr Stimmen abgeben wurden als Wahlberechtigte vorhanden sind?
    Fragen über Fragen und bisher keine Antworten ….

  5. @A. von Steinberg 6. November 2020 at 21:30

    Na ja, das liest sich wie ein Sammelsurium aus dem Polit-Müllcontainer.
    Pro Trump, aber gegen Biden.

    Oh nein, das ist ein Augenöffner – mit der von Pirincci inspirierten derben Sprache unterstützt Matussek seine Aussage, dass Trump genau für das im Gedächtnis bleiben wird, wofür er vom Etablishment so hochnäsig beschimpft wurde: das Derbe, das Spontane, das Authentische, so unbekümmert um das, was die Gebildeten naserümpfend ihm nachsagen, herrlich, und so uramerikanisch, hemdsärmelig, zupackend.

    Allein schon legendär eine der frühesten Pressekonferenzen, mit dem Finger auf einen CNN-Aktivisten zeigend: „You are fake-news!“

    Und jetzt noch einmal bitte kurz vergleichen mit den hohlen Memmen, die sich bei uns Politiker nennen: Maas, Lindner, Walter-Borjans…

  6. +++ Neues von der Lügenpresse +++

    T-Onlüge fabuliert gerade: „Welche Nationalflaggen sind verboten? Dagegen ist es in Deutschland verboten, Fahnen zu hissen, die einen nationalsozialistischen oder politisch extremistischen Bezug haben oder auf denen entsprechende Symbole zu sehen sind. Dazu zählen unter anderem die Hakenkreuzflagge, die schwarz-weiß-rote Nationalflagge und die Reichskriegsflagge.“
    Quelle: https://www.t-online.de/leben/familie/id_87366724/flaggen-privat-hissen-welche-sind-in-deutschland-erlaubt-welche-nicht-.html

    Beim GEZ-BR ist dagegen noch die Wahrheit zu lesen: „Fahnen aus der Kaiserzeit keine verfassungsfeindlichen Symbole | Die Reichsflagge in den Farben schwarz-weiß-rot und auch die ebenfalls aus dem Kaiserreich stammenden Reichskriegsflagge (ohne Hakenkreuz) sind in Deutschland nicht verboten. Laut dem Bundesamt für Verfassungsschutz erfüllt das Zeigen der Reichskriegsflagge weder einen Straftatbestand noch eine Ordnungswidrigkeit.
    Quelle: https://www.br.de/nachrichten/wissen/sind-schwarz-weiss-rote-flaggen-bei-demonstrationen-verboten,S99UJTP

    Der Trend geht aber bei dem GEZ-Hurensender BR auch in die Richtung, dass, losgelöst von jeder ordentlichen Rechtssprechung, diese Deutschlandfahne kriminalisiert wird. Die Angst der politischen (linksgrünen) Klasse muss gewaltig sein. Schon aus dem Grund sollten wir an unserer deutschen Nation und Traditionen erbittert festhalten.

  7. Ja, Trump hat seinen Wähleranteil überall ausgebaut. Aber wie sagen unsere Antifa Hosenscheisser so schön. „Wir sind mehr“. So ähnlich verhält sich das auch in den Staaten. Trump mag sagen, er hat mehr Wähler, aber die dortigen Antifanten skandieren in Bezug auf Kopiermaschinen: „Wir haben mehr!!!“

  8. Wenn ich mich recht entsinne , hat D. Trump bei Amtsantritt auf sein US-Präsidentengehalt persönlich verzichtet und stellt es wohltätigen Zwecken zur Verfügung . Z.B. für die Opfer der von der Pharmaindustrie u. verschreibenden Ärzten grassierenden Opiatsucht mit all ihren gräßlichen Folgen – Immerhin 400 000 US $ / Jahr .

    Darüber wird von der hetzerischen linklsliberalen Presse so gut wie gar nichts seit Jahren berichtet , obwohl dies vor Mr. Trump wohl noch kein US-Präsident getan hat .

    Wenn dies immer noch wahr ist – Hohen Respekt Mr. Trump –

  9. Dass Matussek schon immer schwer einen an der Waffel hat, hat ja schon der unsterbliche, jeglicher Sozialismus-Sympathien unverdächtige Walter Kempowski vor Jahrzehnten festgestellt. Finde leider gerade die Stelle nicht. Aber so einen unausgegorenen Schwachsinn wie diesen Beitrag, offensichtlich „unter Einfluss“ verfasst, zu schreiben ist eine Sache, dass PI ihn veröffentlicht, ist eine andere Sache. Damit schadet PI auch Herrn Matussek. Es gibt eine gewisse Verantwortung von Medien gegegenüber Autoren gegenüber. Aber wenn er es eh zuvor auf seine HP gestellt hat. Man muss wirklich kein „Fan“ von Biden oder gar Fleischhauer sein, aber das ist wirklich unterirdisch.

  10. Der linke Demenzler hat noch lange nicht gewonnen. Europa wird lernen was in einer Demokratie so möglich ist. Und dann kuckst Du.

  11. Es kommt der Tag, wo sich das anständige und ehrliche Amerika Betrug und Lumperei der Politverbrecher nicht mehr gefallen läßt.

    Falls es der Ganovokratie gelingen sollte Donald Trump hinterrücks „umzulegen“ wird das gesamte Land ihn schon sehr bald bitter vermissen.

  12. ZU:
    alles-so-schoen-bunt-hier 6. November 2020 at 22:17
    ———————————————————————–
    ZITAT:
    „Oh nein, das ist ein Augenöffner.“
    ZITAT ENDE.
    ————————————————————————-
    Nicht falsch verstehen:
    Ich finde Donald Trump in seiner Bulldozer-Art durchaus prägnant als Person und Action-Man. Nur fand ich den obigen Text dazu von Matthias Matussek nicht ganz so prickelnd.

  13. Man sollte sich keinen Illusionen mehr hingeben. Die Klagen werden nicht auseichen für Trump. Abgesehen davon, dass die BRD bereits an Corona untergehen wird, ist alles verloren, denn die USA werden schnell ebenfalls zum 3. Weltland werden. Die Überlegungen, dass die Demokraten nochmal an ihren Leistungen gemessen werden sind aus meiner Sicht hinfällig, denn die USA werden rasend schnell in den Abgrund gehen. Wer soll das bis zur nächsten Wahl aufhalten? Das könnte nur ein Bürgerkrieg. Wenn Trump also nicht erfolgreich klagen kann ist das Schicksal des Westens besiegelt.

  14. Das ist eine wunderschöne Lobeshymne auf alles, was ich an Donald Trump schätze, und warum ich ab seiner Kandidatur, 2016, erwartete, daß er aus eben diesen Gründen gewählt würde. Danke, Matthias Matussek!

    Hier gibt es kleine und große, bewiesene, vermutete und/oder als Verschwörung deklarierte Informationen über einen der größten Wahlbetrugsfälle der westlichen Welt, nach WKII:

    5. NOVEMBER 2020. USA. Parlamentswahlen versinken in Lug und Trug!
    https://eussner.blogspot.com/2020/11/usa-allgemeine-wahlen-versinken-in-lug.html

    Es ist längst kein Kampf mehr von Demokraten gegen Republikaner, sondern es geht darum, daß eine kleine zig-Milliarden schwere Elite aus Gafa & Co. eine grenzenlose Welt beherrschen will, in der die ehemaligen Staatsbürger von Nationen entmachtet sind, nichts mehr entscheiden können, in der die Regierungen nur noch Auftragnehmer sind, die Almosen an diejenigen verteilen, die aus dem Produktionsprozeß fallen. Das werden immer mehr.

    Viele wollen heute schon gesagt bekommen, was sie zu tun haben. Man sieht es in der Corona-Krise: Bei Umfragen wollen sie noch länger Ausgangssperre, sie wollen, daß Kinder ab 6 Jahren Masken tragen, sie wollen, daß zur Ausgangssperre noch eine verschärfte Sperrstunde kommt, sie rechnen mit einer dritten und vierten Welle, sie laufen zu PCR-Tests, obgleich sie sich nicht krank fühlen, nicht einmal erkältet sind.

    Forbes World’s Billionaires List. The Richest in 2020. The Complete List
    https://www.forbes.com/billionaires/

    Wenn mir noch einmal jemand ein Buch über Amazon schenkt und schickt,
    trete ich ihm in den Ar$ch! :mrgreen:

  15. Ich meine, ich weiß nicht, ob der US-Bürger in den nächsten 4 Jahren noch die Möglichkeit hat den rasenden Verfall Einhalt zu gebieten. Das kann doch nur durch Bürgerkrieg gegen die Linken und BLM gegen. Wer wird diesen Bürgerkrieg führen?

  16. INGRES 6. November 2020 at 23:04
    Der Beitrag von Matussek ist tatsächlich extrem schwach. Er ist besser wenn er vorträgt.
    ———
    Nett, daß Du über meinen Geschmack befindest – und über den von noch manchem anderen. Das kenne ich schon, wenn es um Peter Bartels Beiträge geht. Selbstverständlich begründest Du es nicht, na, schwach eben, der Beitrag ist schwach.

    Ich finde, daß die Diktion der inzwischen in den USA und in der EU herrschenden Zuständen angemessen ist. Und wie schon im Fall Peter Bartels: Einfach nicht lesen, aber bitte andere nicht nerven mit unqualifizierten Urteilen! Danke! 🙂

  17. Hier hört ihr es mal mit eigenen Ohren: Die Täter sollen verschwiegen werden!
    https://video.twimg.com/ext_tw_video/1324681501355769856/pu/vid/848×688/5cyLRUBIV64xKXXD.mp4

    Die Täter werden verschwiegen, die Opfer bekommen kein Gesicht. Genau das erleben wir hier schon über 10 Jahre und seit 2015 in Reinstform!

    Wo stammt das Video her? Heute im Deutschen Bundestag …. Ute Vogt (SPD) …. naja, die Nazis haben ihre Morde auch nicht an die große Glocke gehängt. Insofern verhält sich die Kreatur durchaus artgerecht.

  18. INGRES 6. November 2020 at 23:13
    Ich meine, ich weiß nicht, ob der US-Bürger in den nächsten 4 Jahren noch die Möglichkeit hat den rasenden Verfall Einhalt zu gebieten. Das kann doch nur durch Bürgerkrieg gegen die Linken und BLM gegen. Wer wird diesen Bürgerkrieg führen?
    ——–
    Ich finde Deinen Kommentar extrem schwach. Bei Corona-Zahlen bist Du besser! 🙂

  19. oak
    6. November 2020 at 21:59
    WEr bereits Biden und das radikal links versiffte Lager der Dems als Sieger sieht, sollte mal dies anhoeren / lesen

    https://www.bitchute.com/video/Uj5N6e4QUW5v/ sowohl als engl. Video als auch D Untertitel

    Viel Spass, vor allem fuer die Kleinmuetigen
    ————
    Ok habe es mit angesehen aber wie hilft ein Wasserzeichen davor, wenn Wahlzettel weggeworfen werden die für Trump waren? Kann ich jetzt nicht nachvollziehen.

  20. In Amerika geht alles seinen gewohnten Gang.

    Die Neger deleten sich gegenseitig ……….

    https://www.bild.de/unterhaltung/musik/musik/king-von-tot-rapper-vor-club-in-atlanta-erschossen-er-wurde-nur-26-jahre-alt-73812476.bild.html

    Bereits mit 16 saß er zum ersten Mal im Knast. Im Anschluss wurde er immer wieder festgenommen, unter anderem wegen unerlaubten Waffenbesitzes und der mutmaßlichen Beteiligung an tödlichen Schießereien.

    …….. und hier gibts wahrscheinlich keine WLM-Demo …….

    https://www.bild.de/unterhaltung/leute/leute/nach-gewaltsamem-tod-von-schauspieler-eddie-hassell-tatverdaechtiger-festgenomme-73790236.bild.html

    US-Schauspieler Eddie Hassell (†30, „The Kids Are All Right“, „Surface“) wurde am Sonntagmorgen vor dem Haus seiner Freundin erschossen. Jetzt hat die Polizei den mutmaßlichen Todesschützen gefasst.

  21. INGRES
    6. November 2020 at 23:13
    Ich meine, ich weiß nicht, ob der US-Bürger in den nächsten 4 Jahren noch die Möglichkeit hat den rasenden Verfall Einhalt zu gebieten. Das kann doch nur durch Bürgerkrieg gegen die Linken und BLM gegen. Wer wird diesen Bürgerkrieg führen?
    ————
    Ein Bürgerkrieg wie 1861-1865 wird meiner Meinung nach nicht mehr linear erfolgen, das heisst es wird nicht nur 2 Konfliktparteien geben, die gegeneinander kämpfen, wie in einem konventionellen Krieg, sondern mehrere. Das gleiche gilt für Europa. Da wird es mehrere Konfliktparteien geben, eine steht der anderen mal näher als Verbündeter aber allgemein gesehen wird es mehrere Parteien geben, die um die Macht kämpfen und versuchen werden ihre Interessen durchzusetzen.
    Das liegt schon daran, das man in Europa und Amerika eine Multikulti-Gesellschaft geschaffen hat.

  22. Niekisch-Juenger 6. November 2020 at 22:54

    Dass Matussek schon immer schwer einen an der Waffel hat …

    .
    Oh Mann,
    kann ich dazu
    nur sagen. Wenn
    etwas unterirdisch ist,
    so sind es die Zustände,
    die vorherrschen und
    vorsätzlich von den
    Globalsozialisten
    mit allen Tricks
    installiert
    wurden.
    .

    installiert

  23. Donald Trump müsste sich diesen Scheiß nicht antun. Er hat Geld genug, eine schöne Frau und könnte es sich gut gehen lassen. So denkt zumindest die wohlstandsverwöhnte Masse in Deutschland.

    Aber Donald Trump kämpft nicht allein für sich und seine Familie. Er kämpft für sein Land und seine Ideale von Freiheit und Abstiegschancen auch für die kleinen Leute. DIE sind seine Fans.

    Aber wer bei ARD und ZDF in der ersten Reihe das Gehirn gewaschen bekommt und das alte Märchen vom „Vater Staat“ glaubt, wird das natürlich nicht verstehen. Die schauen lieber Bundesliga, DSDS und ihre Soaps… 🙁

  24. ZU:
    Andre56 6. November 2020 at 23:34
    ZITAT:
    „Ein Bürgerkrieg wie 1861-1865 wird meiner Meinung nach nicht mehr linear erfolgen, das heisst es wird nicht nur 2 Konfliktparteien geben, die gegeneinander kämpfen, wie in einem konventionellen Krieg, sondern mehrere. …“
    ZITAT ENDE.

    Zustimmung,
    es wird Auseinandersetzungen mit einigen Konfliktparteien geben.

    Primäre Konflikte:
    a) Sobald Biden das Recht auf Waffenbesitz noch stärker beschneiden will, gibt es (vor allem auf dem Land) massive Auseinandersetzungen mit demonstrierenden Bewaffnungsgegnern.
    b) Sobald Biden Landschaften mit Windrädern massiv verschandelt – wie in Deutschland überall zu sehen, werden solche „Kraftwerke“ mancherorts gesprengt und Baukolonnen angegriffen.
    c) Sobald Biden den Privatschulbesuch einschränken will (um die staatl. Schulen zu retten), wird die Mittelschicht aggressiv reagieren. Kinder werden dann eskortiert von bewaffneten Eltern in die Privatschulen gebracht.

    Dies sind nur Beispiele.

    Man sollte aber bitte die hiesige (oberflächliche) Multikultigesellschaft nicht gleichsetzen mit der US-amerikanischen Gesellschaft (diese ist ganz anders gewachsen und viel strukturierter).

  25. Dieses subjektive, lallende Blabla von Matussek ist schon fast so albern wie das Bartels.

    Es geht nicht an, dass PI sich als Resterampe journalistischer „have-beens“ hergibt.

  26. auch wenn’s dem plastic u. Millionär „ZK“ Campino sauer aufstößt: John Lydon (P.I.L.) prefers Donald…

  27. Herr Matussek: das trifft 100% den Kern der Sache. Man schiebt den senilen dementen Biden vor um eine Schwarze zur Präsidentin zu machen. Und es wurde manipuliert bei den Wahlen genau wie bei uns manipuliert wird. Man denke nur an Bremerhafen / Bremen wurde gleich bei 3 Wahlen hintereinander manipuliert so dass Gerichte die Neuauszählung anordnen mussten und die Manipulation wurde bestätigt. Nicht wer wählt sondern wer zählt bestimmt den Wahlgewinner

    Die Journalisten landauf landab schwadronieren mit der tollen Demokratie die wir haben in Deutschland und verdammen Trump weil der die Wahlergebnisse anzweifelt und sagen Trump ist undemokratisch. Wer kein so kurzes Gedächtnis hat denke mal an Thüringen, da wurde in FDP Mann zum Ministerpräsidenten einwandfrei gewählt und zwar ganz demokratisch, da kam die Stimme von Angela aus dem tiefen Afrika diese demokratische ist undemokratisch und muss sofort rückgängig gemacht werden. Liebe Journalisten sieht so Demokratie aus ???????????????????? Keiner der Journalisten hat sich dazu äußern wollen weil natürlich Angela das angeordnet hat und er seinen Job verloren hätte, hätte er auch nur ein Widerwort gebracht oder auch nur leise auf demokratische Wahlen hingewiesen

  28. A. von Steinberg
    6. November 2020 at 23:56
    ZU:
    Andre56 6. November 2020 at 23:34

    Man sollte aber bitte die hiesige (oberflächliche) Multikultigesellschaft nicht gleichsetzen mit der US-amerikanischen Gesellschaft (diese ist ganz anders gewachsen und viel strukturierter).
    ————
    Ich habe eine Weile in englischsprachigen Ländern gelebt und habe Bekannte in Texas. Erst mal ist Amerika viel dünner besiedelt als Europa und was mir erzählt wurde, ist es so, das es weisse Communities gibt und schwarze, die aber räumlich voneinander getrennt sind. In Europa könnte die Sache kritischer verlaufen auch durch die höhere Bevölkerungsdichte.
    Ich beziehe mich nicht alleine auf meine eigenen Gedankengänge, sondern auf das was ich bei Udo Ulfkotte und anderen Schriftstellern gelesen haben. Ich denke das was Ulfkotte in Bezug Deutschland/Europa geschrieben hat, kann man auch auf die USA anwenden. Durch ein sozialistisches Regime, wird Vermögen der Bevölkerung schwinden und die Ressource ebenfalls. Die Bevölkerung wird aber nicht erkennen das dies durch das links sozialistische Regime verursacht wurde. Durch die Medien ist die Propaganda weiterhin vorhanden und wer weiss wen die Medien nicht noch alles als Schuldigen generieren werden. Wenn die Sicherheitskräfte nicht mehr ausreichen, um die Lage unter Kontrolle des Regimes zu halten und es Regionen gibt die nicht mehr unter Kontrolle gehalten werden können, wird es dazu kommen, das dieses Gebiet vom Regime als NoGo Area bewertet wird. Verschiedene Gruppen werden versuchen die Kontrolle zu erlangen. Dazu zählen in Europa definitiv auch die Moslems, die ein islamisches Europa haben wollen. Ich könnte mir das Szenario aus diesem Blog für Europa/Deutschland duraus als realistisch vorstellen:

    https://luismanblog.wordpress.com/2017/04/22/die-vier-phasen-des-europaischen-burgerkriegs/

  29. Wer jemals versucht hat eine Horde fettgefressener Wildsauen vom reichlich gedeckten Futtertrog zu vertreiben –
    weis wie lebensgefährlich das ist!

  30. Die linksverschisstischen Kriegstreiber um die Kampflesbe KILLARY und dem
    MUSELBRUDER HUSSEIN OBAMBO
    werden es TRUMP niemals verzeihen das der im Gegensatz zu seinem Vorgänger keine Regimechanges initiiert und keine Angriffskriege geführt hat.
    Denn nur mit Kriegsführung lässt sich reichlich Kohle scheffeln!
    Und:
    „Pekunias non smolet“!

  31. OT -WER MAL WIEDER EINE RUNDE KOTZEN WILL ÜBER „MAMA MERKEL“:

    Von Afrika nach Deutschland – Spanien als Fluchthelfer

    Für die meisten Flüchtenden gibt es keinen legalen Weg, nach Europa zu gelangen. Eine der Hauptfluchtrouten führt über den Südwesten Spaniens. Die Migranten, die hier die gefährliche Überfahrt über das Meer wagen, kommen in der Mehrheit aus Westafrika.

    In Spanien Asyl beantragen, wie sie es laut der Dublin-Regelung eigentlich müssten, will aber kaum jemand. Viele von ihnen wollen nach Deutschland.

    Frontal 21 hat Geflüchtete auf ihrer Route begleitet und dokumentiert, wie das spanische Rote Kreuz, unterstützt von der spanischen Regierung, den Migranten hilft, ihre Reise bis zur französischen Grenze fortzusetzen. Von dort aus setzen sie ihren Weg in den Norden allein fort und gelangen dann bei Aachen oder Kehl über die Grenze nach Deutschland.

    Innenpolitiker und Sicherheitsbehörden warnen vor der illegalen Migration aus Afrika und fordern mehr Kontrollen sowie eine bessere Vernetzung in Europa – vor allem, was den Austausch von Daten und Fingerabdrücken angeht.

    Video: https://www.youtube.com/watch?v=fTXOFazlf_Y#t=2m26s

  32. Leider hat ein wichtiger Mann aus A seinen yt- Kanal verloren. Doch es gibt weiterhin gute Berichte auch über seine Ausweichkanäle:
    ‚Über das Wahlverhalten städtischer und ländlicher Am(n)erikaner zu Beginn der kalten Jahreszeit in Zeiten der großflächigen Ausbreitung von C-Viren.‘ (Nein, der Mann heißt nicht Horst Stern)
    https://www.bitchute.com/video/Y3osy4tvDi4G/
    (richtig interessant wird es n. mE. ab min 20, aber auch ab min 51 ist witzig, oder auch nicht, je nach dem)

  33. … der N***ha hat schon mal voll dekonstruktivisisch musikalisch vorgezeichnet wie the former land of the brave brachial auseinandergenommen werden kann.

  34. Falls Biden Präsident wird (was hoffentlich nicht passiert) müsste auch dem dümmsten ami klar sein, dass der nur eine Mroinette für die Wahl ist. Ich wage mal folgenden Ausblick: Biden wird im Janaur vereidigt; im Juni/ Juli kann er dann (welch Wunder) das amt aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr ausüben. Dann kommt die, die eigentlich hätte Präsident werden sollen: Kamala Harris, eine links-grüne, schwarze, feministische Steitaxt, die dann den Amis (und dem Rest der Welt) mal zeigen wird, wo der Bartel den Most holt. Diese „Dame“ hätte man nicht als „Frontfrau“ zur Wahl stellen können – den alten, integer und staatsmännsich wirkenden Biden schon. Der zwar aufgrund seiner Demenz nicht so recht wusste, um was es da eigentlich geht, aber immer schön nett in die Kamera gegrinst hat.
    Ich hoffe nur dass den „Demokrats“ diese Nummer so voll auf die Füße fällt.

  35. Die Sache wird interressant. Ich habe 2 Wetten verlohren, obwohl ich so sicher war besser informiert zu sein als alle meine Freunde. Schließlich verfolge ich Donald seit „Only Rosi Mc.Donald“ mit wachsender Begeisterung.
    America ist gespalten in für Trump und gegen Trump…(Biden&Cabala sind nur Randerscheinungen)…. Letztere feiern schon ihren Sieg in den Städten und werden demnächst verblüfft feststellen müssen das sie niemand leiden kann. Nicht der Mechaniker, nicht der Installatör, nicht der Farmer am Land und schon garnicht die selbstständigen Hilly-Billies, die Trucker, die Biker, die Polizei, die Soldaten und alle Mütter&Väter mit intakter famillie.
    Selbst die anständigen Minderheiten, deren Leben sie mit den Riots zerstört haben werden ihnen mit Hass begegnen, die Gemeinden in die sie aus NY und California geflüchted sind werden sie ablehnen und wieder vertreiben. Big-Tech und Hollywood wird nicht helfen und das neue Weiße Haus wird nur so viel Füllhorn ausschütten können wie der Senat bewilligt.
    Außer protestieren können sie nix, aus 100 Millionen Fenstern schaut eine Schrotflinte, WallMart ist zu, die Geschäfte vernagelt oder schon abgebrannt. Im criminellen Milieu haben Studenten nur Opfer Status und selbst die linken Unis wollen Geld sehen, wie auch die Versicherungen…. Der geballte verzweifelte revoluzionäre Zorn wird sich erst selbst zerfleischen und dann ohne Maske gegen Medien und der neuen Regierung marschieren.
    Hilly-Billies, Handwerker, Farmer und Biker betrifft das nicht, die werden wie ich in der Schatten-Wirtschaft weitermachen, Steuer bescheißen und sich vom Staat generell abmelden.

  36. Lieber Herr Matussek,

    das Trump-Lager hat es aufgrund der wahren Stimmtverhältnisse nicht nötig zu moralisieren: Es geht um Recht und Gesetz und die Tasache, dass ohne jedes anderslautende Gesetz Wahlzettel (Stimmen) noch nach dem Wahltag angekarrt und angenommen wurden. Ohnedies werden sich die meisten Stimmen Bidens als Fälschungen herausstellen. da beispielsweise seit 100 Jahren tote und unregistrierte Menschen ohne Hindernisse mitabgestimmt haben.
    Briefwahlen sind im Allgemeinen eine Farce, weil der, der bestimmte Ressourcen besitzt, darin immer gewinnen kann.

  37. ZU:
    Andre56 7. November 2020 at 00:28
    ———————————————–
    Es wird so sein, wie Sie es auch andeuten, dass in Europa die Mohammedaner irgendwann die No-Go-Bezirke stark ausweitern werden.

    Allerdings möchte ich doch auf einen wichtigen Unterschied zu den USA hinweisen:

    Bei sog. Rassen- oder Religionskonflikten darf man nicht vergessen, dass sich beispielsweise die Farbigen in USA als US-Amerikaner fühlen.

    In Europa fühlt sich nahezu kein Asylforderer bzw. ausländischer Mohammedaner als Deutscher.

    Das heißt, „Bürgerkrieg“ (im eigentlichen Sinne) kann in USA stattfinden (weil es sich durchweg um US-Bürger handelt, die sich bekämpfen könnten).
    In Europa sieht das ganz anders aus: Da würden (als gedankliches Szenario) inländische Bürger gegen meist illegal eingeschleuste Ausländer kämpfen.

    In Europa ist noch ein Zusatzproblem vorhanden:
    Es sind die meisten Europäer nicht bewaffnet, aber Kriminelle und zahlreiche Ausländer besitzen Waffen, auch Schusswaffen.
    In USA sind große Teil der „normalen“ Zivil-Bevölkerung bewaffnet – nicht nur die Kriminellen, wie in Europa. Und genau da wird es keine Problemlösung für Europa geben! Die europäische Zivilgesellschaft ist möglicherweise irgendwann im wahrsten Sinne des Wortes „machtlos“.

  38. @A. von Steinberg 6. November 2020 at 21:30
    Sei mal nicht so hart. Finde auch, dass der „Bad-Boy“ Herrn Matussek nicht besonders steht. Finde aber gut, dass er sich jetzt etwas traut und kann auch verstehen, dass er die Gelegenheit nutzen will, mal endlich etwas gröber zu formulieren und das dann auch rauszuhauen.
    Matussek kann aber anders und das gefällt mir bei ihm deutlich besser.
    Pirrinci kann auch anders, habe auch den Rumpf, Felidae und Francis von ihm gelesen. Den „Rumpf“ mußten wir sogar damals im Deutschunterricht lesen. 🙂 Der politische Meister Pirrinci hat aber den brachialen Stil für sich entdeckt, ihn etabliert und zu seinem Markenzeichen gemacht.
    Meister Matussek sollte, für meinen Geschmack, bei seinen Markenzeichen bleiben.

  39. Ergänzung zu 11:01

    Was ich mir von Pirrinci wünschen würde, wäre ein Roman. Ein politisch inkorrekter Roman. Nicht zu überzeichnet, mit Fingerspitzengefühl und einem erkennbaren Bemühen um Ausgewogenheit und Realismus, jedoch politisch inkorrekt. Ihm stehen da wirklich Welten offen und die Kombination dürfte ein Knaller werden.

  40. ZU:
    Selberdenker 7. November 2020 at 11:01
    —————————————————-
    Vielen Dank für die Rückmeldung.
    Es sind sicher (neben dem Kern-Inhalt) auch Geschmacksfragen, die bei Texten mitspielen.
    Aber meine Toleranz reicht aus, um auch (aus meiner Sicht) Grenzwertiges „der Schreibkunst“ zuzuordnen.
    Pirrinci hat schon was Exotisches, hier und da fäkalsprachlich angereichert. Das lasse ich alles so für mich mit Humor (!) im Raum stehen. Ähnlich Matussek.

  41. Prima geschrieben und auf den Punkt gebracht. Matussek und Bartels haben unvergleichliches Schreibtalent.

  42. INGRES 6. November 2020 at 23:13
    Das kann doch nur durch Bürgerkrieg gegen die Linken und BLM gegen. “
    *****************
    Es wird keinen Bürgerkrieg geben, weil Biden alle versööööhnt. Es wird Obama 2.0 geben und BLM werden statt dessen Denkmäler gesetzt. Dann brandschatzen und plündern die auch friiiiedlich. B ist eiganz falscher 50er! Durch den Schutz mit der „schwarzen“ Vicin wird er quasi unangreifbar und erhält auf seine Dummheiten Seniorenrabatt.

  43. A. von Steinberg
    7. November 2020 at 09:41
    ZU:
    Andre56 7. November 2020 at 00:28
    ———————————————–
    Es wird so sein, wie Sie es auch andeuten, dass in Europa die Mohammedaner irgendwann die No-Go-Bezirke stark ausweitern werden.

    Allerdings möchte ich doch auf einen wichtigen Unterschied zu den USA hinweisen:

    Bei sog. Rassen- oder Religionskonflikten darf man nicht vergessen, dass sich beispielsweise die Farbigen in USA als US-Amerikaner fühlen.

    In Europa fühlt sich nahezu kein Asylforderer bzw. ausländischer Mohammedaner als Deutscher.

    Das heißt, „Bürgerkrieg“ (im eigentlichen Sinne) kann in USA stattfinden (weil es sich durchweg um US-Bürger handelt, die sich bekämpfen könnten).
    In Europa sieht das ganz anders aus: Da würden (als gedankliches Szenario) inländische Bürger gegen meist illegal eingeschleuste Ausländer kämpfen.

    In Europa ist noch ein Zusatzproblem vorhanden:
    Es sind die meisten Europäer nicht bewaffnet, aber Kriminelle und zahlreiche Ausländer besitzen Waffen, auch Schusswaffen.
    In USA sind große Teil der „normalen“ Zivil-Bevölkerung bewaffnet – nicht nur die Kriminellen, wie in Europa. Und genau da wird es keine Problemlösung für Europa geben! Die europäische Zivilgesellschaft ist möglicherweise irgendwann im wahrsten Sinne des Wortes „machtlos“.
    ————–
    In dem USA wird das schon deshalb anders ablaufen, weil die Bevölkerungsdichte viel niedriger ist. Im Mittleren Westen wird es vielleicht sogar relativ ruhig bleiben. In den Städten wird es ziemlich schlimm werden. Ich glaube das sich in Europa verschiedene Gruppierungen bilden werden. Die Antifa könnte erst mit den Moslems zusammen arbeiten.
    Gut integrierte Ausländer, wie zum Beispiel die Russlanddeutschen könnten sich auf die Seite der indigenen Bevölkerung stellen. Wahrscheinlich würden sich auch Gruppen offen bekämpfen, die schon in ihren Heimatländern Konflikte austrugen.
    Serben gegen Kroaten oder Kurden gegen Türken wäre denkbar.
    Bei der Bewaffnung der Zivilisten kann man sich in Europa nicht sicher sein. Bevor die EU kam, hatten wir in Westeuropa auch liberale Waffengesetze. In Deutschland hatten wir bis 1972 ein liberaleres Waffengesetz wie in manchen US-Staaten. In den anderen Ländern war das noch länger so liberal, beispielsweise in Belgien.
    Nach der Wende verkauften die Russen in Ostdeutschland Kriegswaffen zu Schleuderpreisen.
    In Deutschland sollen aus dieser Zeit noch ca.20 Millionen illegale Waffen existieren. Das ist ein unbekannter Faktor.

Comments are closed.