Symbolbild; Der sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer und eine Bürgerin mit Mund-Nasen-Bedeckung

Von DER ANALYST | Die Gesetzestexte aus dem Münchner Verlag C. H. Beck sind  gewissermaßen die Bibel für Juristen, vergleichbar mit dem Duden für die deutsche Sprache. Bücher aus der allumfassenden Sammlung von Gesetzen, Verordnungen und den dazu gehörigen Kommentaren aus dem Hause C. H. Beck, finden sich in jeder Anwaltskanzlei und in jeder Behörde, die irgend etwas mit Recht zu tun hat. Da versteht es sich fast von selbst, dass der Verlag auch einen Blog für Juristen anbietet, in dem sich diese austauschen und vernetzen können.

Ein dort am 13.11.2020 gefertigter Eintrag unter der Rubrik „Grundgesetz“, fördert nun Erstaunliches zutage. Ein promovierter Jurist hatte gerichtlich Einsicht in die Verwaltungsakten der Sächsischen Landesregierung zur neuen Corona-Verordnung erhalten. In den Akten fand er in Bezug auf die Bußgelder bei Verstößen gegen die Maskenpflicht in einem Diskussionspapier der Sächsischen Staatskanzlei vom 24. Oktober 2020 folgenden Kommentar:

„Das Thema Maskentragen ist zwar überall jetzt als Maßnahme in der Umsetzung, dennoch sollte man nicht außer Acht lassen, dass das Tragen oder nicht-Tragen von Masken an Stellen, an denen es überprüft werden könnte, aus medizinischer Sicht eher ein Zeichen der Solidarität und Wahrnehmung der Problematik ist. Die Infektionen finden an anderen Stellen statt, an denen keine Masken getragen werden. Es ist zu vermuten, dass das die Bürger eher als weitere Schikane ansehen. Von daher sollte man auch verstärkt Aufklärung betreiben, damit der Bürger auch im privaten Umfeld Einsicht walten lässt.“

Wie man bei dieser Einschätzung zu einer Ausweitung der Maskenpflicht im Freien kommen kann, sei nicht nachvollziehbar, schreibt der Jurist in seinem Eintrag und fügt hinzu, er sei entsetzt.

Wie in Schillers „Wilhelm Tell“

Das sind wir auch. Dieses Gefühl wird wohl jeder „maskengeplagte“ Bürger teilen, wenn er zur Kenntnis nehmen muss, dass die Regierenden anscheinend genau wissen, dass die Mund-Nasen-Bedeckung an vielen Orten, an denen sie Pflicht ist, keinen medizinischen Nutzen hat.

Den Bürgern in solchen Fällen unter dem Deckmäntelchen der „Solidarität“ und des „Problembewusstseins“ trotzdem eine Maske aufzuzwingen, verstößt nicht nur gegen alle rechtsstaatlichen Prinzipien, sondern auch gegen die Menschenrechte.

Eine solche Vorgehensweise der Regierung lässt an Friedrich Schillers Wilhelm Tell denken. In dem in der Schweiz angesiedelten Drama schildert uns der Dichter, dass der Hut des Despoten Geßler sogar in seiner Abwesenheit gegrüßt werden musste. In diese Kategorie gehört auch die Maskenpflicht. Es geht schlicht und ergreifend um Unterwerfung.

Unser Dank gilt dem hier nicht namentlich genannten Juristen. Jetzt wissen wir wenigstens sicher, woran wir sind – und wo die Reise hingeht.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

59 KOMMENTARE

  1. Solidarisch?
    Nun lösen die Konzernfamilien aus Solidarität denjenigen gegenüber die durch Coronaunfug Geld verlieren?
    Wo sind die Politiker die aus Solidarität zu den Hartz IV beziehern ihre Diäten auf 800,-€ reduzieren?
    Wann verkauft spahn seine Villa und spendet das Geld den Tafeln………..aus Solidarität?
    Wann tritt merklel zurück aus Solidarität den Deutschen gegenüber?
    Wann verschwinden die Migranten aus Solidarität den Deutschen gegenüber?
    und so weiter und so fort.

    Das Seuchenschutzgesetz jennt keine Solidarität. Denn es besagt das die infizierten isoliert werden müssen. Oder ist das die Solidarität gegenüber den nichtinfizierten?

    Was macht man wenn tatsächlich ein tödliches aggressives Virus in der BRD ausbricht? Geht man dann in die Fabrik zum arbeiten aber Abend bleibt man Solidarisch zuhause?

    Nein mit dem Corona Virus lässt sich wunderbar spielen, das ist es und wir intelligenten Bürger sollten jetzt merken was für geistig Unterentwickelte Mitbewohner sich in diesem ehemalig angenehmen Land befinden.

    Den Klug ist das was die Politk macht nicht, ganz im Gegenteil.

  2. In Nordkorea besteht der Gesslerhut aus Anstecknadeln mit den Konterfeis der sozialistischen Gewaltherrscher der Kims.

    Sollte nicht unser Gesslermaulkorb ein Bild der Großen und Geliebten Führenden, der Titanix unter den Titanenden zieren und sollten wir nicht vor Betreten eines Geschäfts ihren Namen tanzen?

    Merkel führte uns zu Glück und Frieden, unbeirrbar wie der Sonne Flug.
    Langes Leben sei ihr noch beschieden,
    Merkel, Freund, GenossIn,
    treu und klug!

  3. Wie ich diese verschwurbelte Politikersprache hasse, dieses wichtigtuerische Politprech, das auf allen Ebenen vorherrscht, vom kleinsten Zuträger und Mitarbeiter bis zum Ministerpräsidenten.

    Der zitierte Text drückt aber immer noch nicht die ganze Wahrheit aus. Zudem entstammt er ja nur einem Diskussionspapier – nach wie vor messen wir die herrschende Kaste an ihren Taten.

  4. Von der WHO kam immer noch keine Aufforderung zum Maskentragen,im Gegenteil.Das ist medizinisch einfach unsinnig,diese Schmutzlappen im Gesicht zu tragen,die nach ca 2 Stunden schon völlig vollgesabbert sind von den Aerosolen und der Feuchtigkeit der Ausatemluft.Bäh!

  5. .

    Artikel-Bild; MP Kretschmer; Ausmisten – Ausschwitzen
    ______________________________________________________

    .

    1.) Seit Kretschmer absichtlich das Wort „Ausschwitzen“ (Demonstranten kürzlich skandierten deutlich hörbar „AusMisten“ (im Sinne von „Stall“), Youtube) mißverstanden hat, ist der Typ für mich durch.

    2.) Dann hat er im Landtag noch das Wort „Ausschwitzen“ genüßlich vor dem Plenum mit unerträglicher Hypermoral betont und „seziert“ und gegen Patrioten als verbales Wurfgeschoß verwendet.

    3.) Kretschmer = widerlicher Karrierist, der über Leichen geht.

    4.) An: Herrn Kretschmer: wir vergessen nicht ! Wir ziehen Sie zur Rechenschaft.

    .

  6. Aus Solidarität mit dem Öffentlichen Dienst zahlen die entlassenen Merkelopfer des Lockdowns Ver.di nun 4.8% mehr!

  7. Der kanadische Präsident hat sich bezüglich der Corona Story vor kurzem ähnlich geäußert. Es gehe nicht um das Virus, sondern um einen Reset der Gesellschaft. Im Zusammenhang damit gibt es Handreichungen von Klaus Schwab…

  8. Es geht nur noch um Symbole, es ist reine Symbolpolitik.
    Sie haben keine Möglichkeit die Pandemie zu stoppen, also tun sie so, als ob die Maske die Lösung wäre.
    Es sind alles Scheinlösungen.
    Kein Problem der letzten 50 Jahre wurde wirklich gelöst, sondern es gab immer nur Scheinlösungen oder es wurde mit Geld Zeit gekauft.
    Und die Dummmichel gibt sich damit zufrieden, denn sonst müsste er ja seinen Arsch von der Couch heben.

  9. aha….

    „Für ihren Trip von Österreich nach München hatten die 17 Ukrainer eigentlich an alles gedacht: Die unterschriebenen Arbeitsverträge waren an Bord, Hotelreservierungen ausgedruckt, sogar negative Corona-Tests konnte die Reisegruppe nachweisen, als sie Ende September von der Polizei auf der Autobahn gestoppt wurde. Blöd nur: Sämtliche Unterlagen waren gefälscht – inklusive der Corona-Tests.“

    https://www.welt.de/wirtschaft/article220377552/Gefaelschte-Corona-Tests-Korrupte-Labore-und-Photoshop-Die-Methoden-dahinter.html

  10. „Berliner Polizei rechnet mit „Mammutaufgabe“
    Die Polizei in Berlin stellt sich bei den Protesten von Gegnern der Corona-Politik an diesem Mittwoch auf einen schwierigen Einsatz ein. Der Sprecher der Berliner Gewerkschaft der Polizei, Benjamin Jendro, sagte dem Rundfunk Berlin-Brandenburg, die jüngsten Demos in Leipzig und Frankfurt hätten gezeigt, wie schnell solche Demonstrationen eskalieren und wie schnell es eine Hilflosigkeit der Polizei geben könne.“

    „Bild“

  11. @ erich-m 18. November 2020 at 08:35
    Es geht nur noch um Symbole, es ist reine Symbolpolitik.
    Sie haben keine Möglichkeit die Pandemie zu stoppen

    Satz 1 ist korrekt, bei Satz 2 frage ich aber zurück: Welche Pandemie? Eine Pandemie, an der partout keiner mehr stirbt, ach so, ich vergaß, gestern ein 101-jähriger? Eine Pandemie, deren Ausrufung einzig und allein auf nicht zertifizierten PCR-Tests beruht, die überhaupt kein Infektionsgeschehen feststellen können? Der große Bluff ist bereits diese sogenannte Pandemie. Und die Gläubigen bekommen in der Tat symbolisch eine Maske auf die Fresse gesetzt, um ihre Loyalität zum Pandemie-Kult und damit zu den Regierungen zu dokumentieren.

    Lesen Sie mal was Vera Lengsfeld gestern dazu geschrieben hat:

    Auf welchen „Ernst der Lage“ bezieht sich Merkel? Es kann nicht oft genug wiederholt werden: Die täglich gemeldeten „Neuinfektionen“ sind eine dreifache Lüge in einem Wort: 1. „Corona“: Der angewandte PCR-Test kann nicht bestimmen, ob in einem Abstrich infektiöse Corona-Viren sind. Es werden RNA-Fragmente untersucht, die u.a. in Corona (und das nicht nur in SARS-CoV-2) vorkommen. Finden sich solche, wird der Test positiv genannt. 2. Neu: Die gefundenen Corona-Trümmer können sehr alt sein, also Überbleibsel einer längst überwundenen Infektion. 3. Infektion: Ein positiver Test ist keine Infektion. Infektiosität setzt den Befall mit einem vermehrungsfähigen Erreger voraus! Die allermeisten positiv Getesteten sind weder infiziert noch krank. Es handelt sich um eine politische Zählung, die keinerlei Bezug zum realen Krankengeschehen hat.
    Die ernsteste Frage in diesem Zusammenhang ist, wie lange diese Lüge noch aufrecht erhalten werden kann. Schon jetzt müssen immer schärfere Zwangsmaßnahmen angewandt werden, um die immer zahlreicher werdenden Kritiker mundtot zu machen.

    Ähnlich wie mit den Falschmeldungen über „Neuinfektionen“ verhält es sich mit den Angaben über die Corona-Toten. Die sind „an und mit“ Corona gestorben. Die meisten verschieden an einer ihrer multiplen Vorerkrankungen. Wie viele Menschen tatsächlich an Covid 19 gestorben sind, wird in keinem Land bekannt gegeben. Es ist eine politische Vorgabe, die Zahl der tatsächlichen Corona-Toten zu verwischen.

    https://vera-lengsfeld.de/2020/11/16/die-politik-macht-uns-krank/#more-5644

  12. Solidarität mit was.

    Dieser Begriff ist seit eh und jeh ein Werkzeug des Kommunisten und Schmarotzergesindels mit dem sie staatlichen Diebstahl, Enteignung und Spaltung der Gesellschaft betreiben.

    Er keine dieser nutzlosen Masken trägt, soll zum asozialen Kollektivschädling ausgestempelt werden.

    Das sind die wahren Gründe dieser alten FDJ Hure und SED Zuträgerin.

    Sie weiß die Verbrechermethoden von damals noch sehr gut für sich zu nutzen.

    Es wird Zeit, dass Merkels handeln ins Stgb aufgenommen wird und diese sozialistische Hexe hinter Schloss und Riegel verschwindet.

  13. In Zeiten wie diesen kriechen sie aus ihren Löchern, die Hundertprozentigen, die Denunzianten, die braven, hirnlosen Spießbürger. Man kann plötzlich verstehen, was vorher unbegreiflich war…

    Am Samstag beim Einkaufen hatte ich plötzlich ein seltsames, ungutes Gefühl. Ich kam mir vor, als sei ich der einzige, lebendige Mensch unter lauter Zombies. Alle ganz korrekt mit Masken verhängt, da schaute nicht eine Nasenspitze hervor. Leerer Blick, stumpfer Blick, zombiemäßig eben.

    Als ich dann im Wertstoffhof einige Säcke Laub entsorgte, sah ich zwei kleine Kinder, vielleicht 5 oder 6 Jahre alt, mit Maske. Im Freien! Ich wollte schon die Eltern zur Sau machen, beherrschte mich aber dann, da bei solchen Leuten einfach Hopfen und Malz verloren ist und außer einer sinnlosen Auseinandersetzung nichts dabei herauskommt. Es ist wirklich erschreckend, wie willig die breite Masse sinnlosen Vorschriften und Befehlen folgt.

  14. “ Es handelt sich um eine politische Zählung, die keinerlei Bezug zum realen Krankengeschehen hat.
    Die ernsteste Frage in diesem Zusammenhang ist, wie lange diese Lüge noch aufrecht erhalten werden kann. Schon jetzt müssen immer schärfere Zwangsmaßnahmen angewandt werden, um die immer zahlreicher werdenden Kritiker mundtot zu machen.“

    gut erkannt!

  15. Das war fast allen hier schon seit langem klar, aber trotzdem Danke der Aifklärung. Also auch die Regierigen wissen, dass sie einfach Diktatoren sind. Grade aktuell läuft auf ITV England Frühstücksfernsehen ein Interview, indem der britische Wirtschaftsminister förmlich auseinandergenommen wird. Die Flasche weiss auf keine Frage ne Antwort. Gut, mag ja sein, dass das nicht sein vorherrschendes Thema ist, aber man könnte sich ja auf so ein Tribunal vorbereiten, seinen Krankheitskollegen wird er wohl täglich mehrmals sehen. Schliesslich gehts ja darum, dass jedes nicht unbedingt lebensnotwendige Unternehmen zugesperrt wird.

  16. Interessant wäre auch warum man sowenig über die gegenwärtige Situation in China ,dem Ursprung von diesen ganzen Irrsinn erfährt–angeblich soll dort alles weitgehend normal verlaufen,hunderte Millionen auf Reisen,keine Kontaktsperren,Abstände,Masken usw. ;kann es natürlich nicht nachprüfen,aber eigenartig schon das man da gar nichts mehr hört

  17. erich-m 18. November 2020 at 08:35; Mir fehlt bis heute jeglicher Beweis, dass tatsächlich eine Pandemie stattfindet. Panikdemie ists zweifellos. Es sollte doch in mittlerweile nem kompletten Jahr möglich sein, einen Vergleich der monatlichen Todeszahlen mit sagen wir mal den 5 Vorgängerjahren zu präsentieren. Dann kann man sehen, ob tatsächlich monatlich durchschnittlich 1000 Leute mehr gestorben sind. Sollte das nicht der Fall sein, würde es ganz offensichtlich, dass an dem ganzen nix dran ist. Unabhängig davon, selbst wenn man auf die gestorben mit rund 12.000 abzielt. Das ist lediglich etwas über 1% derjenigen, die jedes Jahr aus den verschiedensten Gründen bei uns regulär sterben. Die an Corona machen wiederum nur 1% der mit C aus. Wir reden also über Todesfälle im niedrigen hunderter Bereich. So viele sterben bei jedem besseren Flugzeugabsturz, bzw -Terroranschlag

    Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 18. November 2020 at 08:58; SED Zuträgerin trifft nicht zu, Es war schon eine ziemlich weit oben angesiedelte, vermutlich sogar Entscheiderin, nicht bloss ein einfacher Spitzel.
    Es hat es driben ja schon zur Propagandasekretärin gebracht. Sekretär heisst in vielen anderen Ländern ein Minister.

  18. Nein, keine Solidaritaet ist das ! Das ist Erniedrigungssymbol. Symbol des Unterwerfungs. Ein Maulkorb wird nur einem Hunf verpasst! keinem Mensch.
    Es ist nutzlos in Medizinichen Hinsicht. es symbolisier Unterwerfung.

  19. alles-so-schoen-bunt-hier 18. November 2020 at 08:01
    Wie ich diese verschwurbelte Politikersprache hasse, dieses wichtigtuerische Politprech, das auf allen Ebenen vorherrscht, vom kleinsten Zuträger und Mitarbeiter bis zum Ministerpräsidenten.
    — Ich auch! Ich nenne es Vogelsprache. da wo Bedeutungen und Sinn verwchselt sind wo nichts zu verstehen ist ,nur eine bestimmte Kaste kann dieses Gescwurbel deuten.

  20. Die Maske verändert das Gesicht, das sieht jetzt aus wie eine Schnauze und alle Maskenträger gleichen sich, sehen eher wie Tiere aus als wie Menschen. Aber von den Linken ist das ja sicher gewollt, es soll ja sowieso keine Unterschiede geben, alle sind gleich. Und manche, die am Hebel sitzen, sind gleicher…

  21. @ Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 18. November 2020 at 08:58
    „Es wird Zeit, dass Merkels handeln ins Stgb aufgenommen wird und diese sozialistische Hexe hinter Schloss und Riegel verschwindet.“
    Glauben Sie an einen lieben Gott, der das StGB schreibt, Hexen einsperrt und persönlich Gerechtigkeit schafft? Falls nein: WER soll denn das machen?
    Und zu den Lügen: wie lange konnte mit der „faschistischen Bedrohungslüge“ die DDR aufrecht gehalten werden?
    Es gibt Lügen, zum Beispiel bzgl einer Wirksamkeit von Impfungen oder der Existenz von kristallnen Sphären, die halten sich über viele Generationen. Und KEINE Lüge kann grob genug sein, damit sie notorische Selbstbetrüger sie nicht glauben und andere deswegen nicht vernichten könnten.

    Je krasser die Lügen werden, um so verbissener und gewalttätiger werden sie verteidigt.
    KEINER soll glauben, nur weil ein Zusammenhang trivial logisch erkennbar wäre, MÜSSE jeder diesen verstehen! Weit gefehlt! Die psychische Schädigung einer sehr großen Menge an Menschen ist soweit fortgeschritten (und im Wesentlichen durchgeführt von den Müttern!), daß keinerlei Hoffnung angebracht ist, ohne Massensterben wieder zu einer realitätsbezogenen Lebensweise zu finden.

  22. @ Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 18. November 2020 at 08:58

    Solidarität mit was.

    Dieser Begriff ist seit eh und jeh ein Werkzeug des Kommunisten und Schmarotzergesindels mit dem sie staatlichen Diebstahl, Enteignung und Spaltung der Gesellschaft betreiben.

    Er keine dieser nutzlosen Masken trägt, soll zum asozialen Kollektivschädling ausgestempelt werden.

    Das sind die wahren Gründe dieser alten FDJ Hure und SED Zuträgerin.

    Sie weiß die Verbrechermethoden von damals noch sehr gut für sich zu nutzen.

    Es wird Zeit, dass Merkels handeln ins Stgb aufgenommen wird und diese sozialistische Hexe hinter Schloss und Riegel verschwindet.

    Merkels Handeln steht längst im StGB. Es handelt sich hierbei um § 81 Abs. 1 Nr. 2 StGB.
    Hochverrat gegen den Bund. Dort steht nämlich:

    Wer es unternimmt, mit Gewalt oder durch Drohung mit Gewalt
    Nr. 2: die auf dem Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland beruhende verfassungsmäßige Ordnung zu ändern…..

    Das trifft hier vollumfänglich zu.

  23. Mit solchen Sprüchen ala „Maske als Solidaritätsmerkmal“ generiert man parallel den Eindruck das derjenige ohne Maske eben nicht solidarisch wäre. So einfach zu durchschauen.
    Wer nicht mitzieht wird gesellschaftlich ausgegrenzt. In die Gruppe der „Leugner“ verfrachtet.

    Das Ganze wirkt. Selbst Personen die man bisher als mit beiden Beinen im Leben stehend einschätzte, drehen mittlerweile vollumfänglich am Coronarad.
    Die 101 % Prozenter kommen zum Vorschein, die Blockwarte kommen aus ihren Kellern.

  24. Der Beitrag zeig, das ein Teilnehmer noch bei Verstand ist.
    Die Mehrheit will aber, weiter so.
    Wir haben in Sachsen AFD und CDU gewählt . Was haben wir bekommen ?
    Eine ehemals bürgerliche CDU die sich an Linke und Grüne ran macht . Danke CDU ! Von der AFD hört und sieht man nichts ! Danke Medien !
    Genau diese „unauffälligen“ Tricksereinen, spalten das Land .
    Und nicht Pegida , Leugner, Nazis oder Verschwörungstheoretiker.

  25. Maske als psychologischer Effekt

    VIROLOGE DROSTEN:

    „Wenn die Personen in der Öffentlichkeit denken, sie könnten sich durch eine Maske selber vor der Infektion schützen, dann gibt es natürlich irgendwann auch Leute, die Mondpreise bezahlen für so etwas, auch wenn es kaum eine Wirkung oder keine Wirkung hat.

    In der Öffentlichkeit gibt es so zwei Überlegungen, die man sich machen kann. Das eine ist der Eigenschutz. Also ich trage eine Maske, um nicht krank zu werden. Das andere ist der Fremdschutz. Ich bin krank, trage eine Maske, damit nicht jemand anderes noch krank wird, damit das Virus nicht weiter übertragen wird. Und für diesen letzteren Bereich gibt es, sagen wir mal mechanische gute Gründe, warum man das so machen will. Das kann sich jeder ganz einfach vorstellen.

    Wenn ich niese, dann verteile ich kleinste Tröpfchen. Und wenn ich ein Stück Tuch vor dem Mund habe, das kann entweder so ein Zellulose-Tuch sein wie bei einer gekauften Maske, oder es kann auch natürlich ein Schal sein oder irgendetwas, diese großen Tröpfchen werden dann abgefangen. Da lässt sich nichts dran diskutieren. Und das ist natürlich gut.

    Ja, also die Überlegung ist, je weiter man dann weg ist von dieser Quelle, desto mehr hat man es mit einem feineren Aerosol zu tun. Und das wird auch seitlich in eine Maske eingeatmet, egal, ob man das von vorne in den Mund einatmet. Oder man hat eine Maske auf und saugt es sich an der Seite rein. Das ist dann einfach kein Unterschied mehr. Deswegen: Je näher dran an der Quelle, desto besser. Deswegen muss die Maske an der Quelle sein und nicht am Empfänger. Und das ist sicherlich eine vollkommen einleuchtende Überlegung.

    Was eben nicht so einleuchtend ist, dass ich mich in der Öffentlichkeit mit einer Maske nicht selber schützen kann. Das ist einfach vielleicht ein bisschen schwer zu vermitteln. Aber es gibt einfach in der Literatur entweder keine oder – je nachdem, wie man es interpretieren will – fast keine Evidenz dafür, dass das helfen könnte.

    So, und das ist eben so eine Sicherheitsüberlegung, die man da vielleicht anstellt. Und dann gibt es noch eine andere Überlegung, die ist eben, dass wir ja inzwischen denken, dass bei dieser Erkrankung, bei der SARS-2-Infektion, vielleicht am Tag vor dem Einsetzen der Symptome schon eine Infektiosität besteht, sodass man sagen würde: Na ja, wenn man jetzt in die Öffentlichkeit geht, und man weiß es einfach nicht, ob man vielleicht nicht morgen Symptome kriegt, und man möchte so eine Art Höflichkeit und Engagement zeigen, dann ist das ja eine Geste, dass man dadurch zeigt:

    Man denkt daran. Man ist zwar jetzt nicht als Kranker in der Öffentlichkeit, also diese Verantwortung, diesen Check der Verantwortung hat man eh schon bestanden. Man geht nicht mit Symptomen in den Supermarkt, aber man erkennt an, dass man nicht weiß, ob man morgen Symptome kriegt. Also ist es eben die Höflichkeitsgeste, jetzt zusätzlich eine Maske zu tragen.

    Und dann noch ein anderes Argument, ganz einfach ausgedrückt: Wer draußen eine Maske trägt, der wird diese Maske nicht vom Gesicht nehmen, um dann bei einer Corona-Party einen Schluck aus der Bierflasche zu nehmen. Also das adressiert vielleicht eher die jüngeren Hörer oder die jüngeren Leute, die im Moment nicht so drüber nachdenken. Die werden vielleicht dadurch, dass alle oder viele in der Öffentlichkeit so eine Maske tragen, daran erinnert, dass es jetzt mal ernst ist. Und das finde ich auch wichtig als psychologischen Effekt.

    Man könnte auch sagen, dadurch, dass man eine Maske trägt, ist man in falscher Sicherheit und wäscht sich dann nicht mehr die Hände und macht vielleicht auch das mit den Masken falsch und fasst sich eben doch wieder ins Gesicht, weil man an der Maske immer rumfummelt. Also da gibt es so Für und Wider. Aber generell ist es eben so, dass sich viele Leute im Moment diese Überlegungen machen, und das hat ja eine gute Intention. Gerade auch diese Höflichkeitsüberlegung und diese psychologische Überlegung.“
    https://www.ndr.de/nachrichten/info/19-Coronavirus-Update-Masken-koennen-andere-schuetzen,podcastcoronavirus150.html

  26. Solidarität? Ach deswegen sieht man die Bundestrulla mit Maske. Ironie off. Nicht aus Solidarität, einfach Küchenpsychologie, funktioniert beim Michel aber immer.

  27. “ FreiheitlicherBeobachter 18. November 2020 at 10:39

    Die 101 % Prozenter kommen zum Vorschein, die Blockwarte kommen aus ihren Kellern.2

    Das hat allerdings den Vorteil, dass man seinen Bekanntenkreis ausmisten und von unnützem Müll befreien kann. Drei propagandadressierte, bornierte obrigkeitshörige Vollidioten habe ich schon mit allen Konsequenzen aus meinem Umfeld entfernt. Das erleichtert.

  28. Machen wir uns nichts vor: Kretschmer ist ein Merkelausfluss, der mit allen Mitteln an der Macht bleiben will. Der Bürger … interessiert den nicht. Wozu? Der sucht sich seine „Mehrheiten“ zum Erhalt der eigenen Macht u. Pfründe. Wir haben es doch nach der letzten Landtagswahl in Sachsen gesehen, dass diese Kreatur mit den Linken u. Grünen in die Kiste steigt. Der konservativen Mehrheit in Sachsen (60%) hat er voll das Brett vor den Koffer gehauen. Diese Kreatur würde genauso emotionslos mit den Moslems in die Kiste steigen, so es seinem Machterhalt dient.

    Man kann u. darf in Sachsen nur noch die AfD wählen. Alle anderen „Parteien“ sind Vorboten des Kommunismus u. Islam.

  29. # ridgleylisp 18. November 2020 at 11:30
    Es gibt keine „Deutsche Nationalmannschaft“ mehr. Das Thema ist in Deutschland durch. Nach der Befreiung vom Merkelfaschismus kann man mal wieder darüber nachdenken, aus deutschen Deutschen eine Mannschaft aufzustellen.

  30. Mit denen darfs keine Zusammenarbeit und Hilfen seitens AfD geben, dieser hatte keine Gespräche mit der AfD nach der Sachsenwahl angestrebt im Gegenteil lieber mit den linken&grünen&roten. Jetzt soll er spüren wie Sachsen gespaltet ist. Es muss vielmehr Ungehorsam in Leipzig und Dresden-Neustadt geben! Die Hilflosigkeit von polizei machts perfekt.

  31. Der Mann hat zweifelsfrei wirklich nicht mehr alle Latten am Zaun. Solange uns sowas regiert geht es in diesem Land abwärts wie die „Schußfahrt nach San Remo“.

  32. Für die meisten Deutschen ist der MNS zu einem Lifestyle-Produkt aufgestiegen, es gibt viele sehr schöne und modische Modelle davon. Es ist nicht zu viel verlangt, so einen MNS zu tragen, mit dem man andere Menschen schützt, in dieser Zeit.
    Zudem kann man sich gut anonymisieren. Warum soll jeder wissen, dass ich an einem bestimmten Ort bin? Ich trage den MNS gerne, und werde dies auch nach der Pandemie tun.
    Ich habe mittlerweile 23 Modelle, mit Konterfeis meiner Lieblingsstars, oder Flaggen von Ländern mit denen ich sympathisiere (ja, auch die Türkei, auch wenn das hier wohl viele daneben finden).

    Ich verstehe diese Website und ihre Kommentatoren nicht.

  33. Ersetzen wir das Wort „Solidarität“ in der Überschrift durch „totale Unterwerfung“, dann sind wir 100 %ig bei der Wahrheit.

  34. Dasselbe steht in der Allgemeinverfügung von FFM, ganz ungeniert:
    „I. Ziffer 1 – Mund-Nasen-Bedeckungspflicht im öffentlichen Raum
    Das konsequente Tragen von Masken hat einen nachgewiesenen Nutzen im Hinblick auf die Verhinderung von
    Ansteckungen mit SARS-CoV-2. Abgesehen von ihrer direkten Filterwirkung geht von der Gesichtsmaske eine Signalwirkung aus, die an die Präsenz des Virus und die übrigen erforderlichen Hygienemaßnahmen erinnert.
    https://frankfurt.de/aktuelle-meldung/sondermeldungen/allgemeinverfuegung

  35. Eine solche Schikane ist kein Zeichen von „Solidarität“, sondern ein Zeichen von Meinungseinschränkung! Es kann nicht sein, dass sich 99,9% mit weniger als 9,1% Zwanssolidarisieren müssen. Es kann auch nicht sein, dass man auf Grund eines nachweislich nichtssagenden Tests und nicht auf evidenten „Infizierten“ diese ganzen Maasnahmen für einen betrügerische, angebliche Pandemie, verwendet. Merkel, Wieler, Drosten und Spahn gehören für den von ihnen angerichteten, unermessslichen Schaden vor ein Gericht!

  36. An Marion Schweizer 07:23

    Das hier in Deutschland einige minderbemittelte Mitbürger existieren, war mir schon vor der Corona – Hysterie klar.
    Aber Sie haben natürlich schon recht, dass diese Idioten so eine deutliche Mehrheit darstellen, überrascht mich doch schon.

  37. Liebe PI-News-Leser, hört euch die aktuelle Rede von Alexander Gauland an. Gauland geht nicht auf jede Einzelheit ein, verteidigt aber ohne Wenn und Aber die Grundrechte auf Bewegungs-, Versammlungs- und Berufsausübungsfreiheit. Da er dies ohne jede ideologische Scheuklappe tut und sogar Heribert Prantl von der Alpenprawda in diesem Zusammenhang zustimmend zitiert, dürfte entweder der handelsübliche „Kampf gegen Rächz!“ gegen ihn aufgefahren oder, wahrscheinlicher, die Rede totgeschwiegen werden. Der Verfassungsschutz-Befund, nachdem der AfD-Landesverband Nordrhein-Westfalen verfassungskonform ist und nicht (oder vielleicht: nicht mehr) beobachtet wird, schlägt in den MSM ja auch keine Wellen, ebenso wie die Verfassungskonformität weiterer AfD-Landesverbände (z.B. Hessen, Rheinland-Pfalz, Bremen). Diffamierungen sind etwas Schönes, auf das unsere linken Übergutdeutschen nicht mal dann verzichten, wenn es auch aus ihrer Interessenlage heraus gesehen unnötig ist, aber auch die gekonnteste und/oder am wenigsten bezweifelte Diffamierung zieht noch Fragen und Diskussionen nach sich. Totschweigen ist weitaus wirksamer. Mit Geßlerhüten wie dem Zwang zum Maulkorbtragen im Freien, mit der bewussten Zerstörung der Gastronomie (laut RKI hat es kaum Covid-19-Infektionen in Kneipen, Cafés, Restaurants und Hotels gegeben, aber sie werden „wegen der Infektionsgefahr“ geschlossen), mit Propaganda, der Auslassung wichtiger Fakten in den MSM und wenn gar nichts mehr hilft, mit Rollkommandos der Antifa und dem Missbrauch der Polizei, die man politischen Gegnern wegen winziger Ordnungswidrigkeiten oder wegen gar nichts auf den Hals hetzt, kann man, d.h., die Merkulatur, eben so richtig durchregieren. Zweifler und Warner werden sogar dann erfolgreich mit Schweigen zugeschüttet, wenn sie zu den Blockparteien gehören. Was dabei ´rumkommt, ist die liberale Demokratie. Das erzbrave, stets korrekte „Darmstädter Echo“ wirft den Querdenkern inzwischen nicht mehr „nur“ vor, eine Todesseuche auszustreuen, sondern auch, „unsere demokratische Gesellschaft zerstören zu wollen“. Mit solchen Leuten kann man nicht reden.

  38. OT
    Coronaviren
    Es gibt sieben humanpathogene, also für Menschen schädliche und gefährliche, Coronaviren:

    1.Sars-CoV1
    2.Sars-CoV2
    3.Mers-CoV
    4.HCoV-HkU1
    5.HCoV-HKU43
    6.HCoV-NL63
    7.HCoV-229E
    Sie haben das längste Genom von allen RNA-Viren, 27.600 bis 31.00 Nukleotiden. Sie können Säugetiere, Vögel, Fische und Frösche befallen.

    In China herrscht zur Zeit gerade eine Coronaepidemie bei den Schweinen.Gelesen in englischsprachigen Zeitung ( Xinhua) aus China.Bis dato soll es noch zu keiner Übertragung von den infizierten Schweinen auf Menschen gegeben haben.

  39. Es gibt keine Filterwirkung einer normalen Mund-Nasen-BedeckungDas Milieu darunter ist kurz gesagt eine medizinische Katatstrophe.. Sars-CoV2 ist so winzig klein, 60 -160 nm( Nanometer), dass es durch jedes herkömmliche Gewebe austreten kann und das Gegenüber infizieren könnte, trotz der Mund-Nasen-Bedeckung. Da müßte man schon FFP2 tragen.
    Naonmeter/nm/mikrometer ist der millionste Teil eines Meters.
    Also 0, 000 000 060 bis 0, 000 000 160 nm.

  40. Die Maske ist ein Dressurhilfsmittel wie das Leckerli beim Hund.

    Ein gut dressierter Hund braucht das Leckerli nicht mehr, er folgt auch so aufs Wort.
    Aber bis es soweit ist, ist das Leckerli ein probates Hilfsmittel.
    Früher wurde es bei der Abrichtung das Negativ-Leckerli „Schläge“ angewendet, dann kam der Tierschutzverein.

    Die Maske ist das Negativ-Leckerli für Bürger, auf das immer dann verzichtet werden darf, wenn Bürgerlein brav ist.
    Brav zur Arbeit fährt, brav Steuern erwirtschaftet, brav allein zu Hause sitzt, brav springt, wenn Mutti pfeift….aber einen Menschenschutzverein gibt`s ja nicht.

  41. nicht die mama 18. November 2020 at 17:35

    Und siehe da, es funktioniert recht gut.

    :mrgreen:

    Tembru 18. November 2020 at 12:40

    Für die meisten Deutschen ist der MNS zu einem Lifestyle-Produkt aufgestiegen, es gibt viele sehr schöne und modische Modelle davon. Es ist nicht zu viel verlangt, so einen MNS zu tragen, mit dem man andere Menschen schützt, in dieser Zeit.
    Zudem kann man sich gut anonymisieren. Warum soll jeder wissen, dass ich an einem bestimmten Ort bin? Ich trage den MNS gerne, und werde dies auch nach der Pandemie tun.
    Ich habe mittlerweile 23 Modelle, mit Konterfeis meiner Lieblingsstars, oder Flaggen von Ländern mit denen ich sympathisiere (ja, auch die Türkei, auch wenn das hier wohl viele daneben finden).

    Ich verstehe diese Website und ihre Kommentatoren nicht.

  42. Der Islam und seine Maskenpflicht kommt schon einmal durch die Hintertür

    Da können sich die Leute besser gewöhnen

  43. Super für das Auffinden! Danke! Ganz wichtig, die Sächsische Staatskanzlei. Die Nomenklatura weiß genau, was sie tut. Ganz genau! Jeder Fund erleichtert die Aufarbeitung nach der Restauration der Demokratie in Deutschland.

    2020, das Jahr der Endgültigen Kompromittierung des Systems.
    (2015 begann die Erste Kompromittierung)

  44. Der Junge, der in Sachsen das Sagen hat, ist selbst schon ohne Abstand und Maske vor die Massen getreten. Er weiß schon, dass das Maulkorb-Tragen eigentlich ein Gruß des Geßler-Hutes ist.

    Wenn der außen frisch Grünlackierte im Freistaat etwas zu besorgen hat, reist er mit mindestens 3 schwarzen Dieselkarossen an. Wenn es ums Eigene geht, ist der Umweltschutz schnuppe, sonst könnte man ja mit einem E-Auto anreisen.
    Wenn man die Interessen seiner Bürger verfolgt, ist man beliebt.
    Wenn man an seiner eigenen Beliebtheit zweifelt, braucht man eben mehrere Personenschützer.

Comments are closed.