Coronakrise, Asylkrise, islamischer Terror: auf immer mehr Themenfeldern gerät „der Staat an seinen Grenzen“, wie der Titel des neuen Buches von Bestseller-Autor Thilo Sarrazin lautet.

Im Gespräch mit Junge Freiheit-Redakteur Moritz Schwarz erläutert der ehemalige Berliner Finanzsenator die darin enthaltenen Kernthesen: Migration sei mitnichten, wie oft behauptet, eine Bereicherung für die aufnehmenden Gesellschaften, so Sarrazin.

Der detaillierte Blick in die Menschheitsgeschichte offenbare vielmehr das Gegenteil: In weit über 90 Prozent der Fälle sei Migration nur für die Migranten von Vorteil gewesen, nicht aber für die Menschen in den Zielregionen der Einwanderung.

Dennoch werde in Deutschland weiterhin eine Politik betrieben, die unkontrollierte Zuwanderung begrüße. Eine Bereitschaft, sich mit der Migrationsfrage grundsätzlich zu beschäftigen, erkenne er nicht, beklagt Sarrazin.

Denselben Missstand sieht er auch im Umgang mit dem Islam. Daran ändere auch der nun in Frankreich erneut eskalierte islamische Terror nichts. Er sehe diesbezüglich „in der deutschen Politik weder Einsicht noch Umkehr“.

Sarrazin: Schiefe Ebene durch Corona „noch schiefer geworden“

Bundeskanzlerin Angela Merkel attestiert Sarrazin, sich vor jenen Debatten zu drücken, an denen sie nichts zu gewinnen habe. Deshalb sei sie seit Jahren Kanzlerin. Besorgniserregend sei die Tendenz, unter dem Vorwand von Corona politische Maßnahmen wie den EU-Wiederaufbaufonds und damit den Ausbau der europäischen Transferunion durchzusetzen – Maßnahmen, die man unter anderen Umständen wohl nicht hätte realisieren können. Die „schiefe Ebene“, in der sich die EU seit der Finanzkrise 2008 befinde, sei nun durch Corona „noch schiefer geworden“.

image_pdfimage_print
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!  
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

78 KOMMENTARE

  1. Das schlimmste Attribut dieser mohammedanischen Terror-Mörder: POLIZEIBEKANNT.
    So werden sie beschrieben. Sie haben sich auch alle angeblich erst bei uns in Europa RADIKALISIERT.
    Unsere beste Option: schicken wir sie alle zu ihrer 72jährigen Jungfrau. Das Ticket ist preiswert.
    Jedes Ticket 7.62×51 kostet ungefähr nur € 1,–. Das sollten uns die Reisekosten je Mörder wert sein.
    Der uns erklärte Krieg kann nur gewonnen werden, wenn wir endlich anfangen zu kämpfen.
    Schnell und entschlossen. Stuhlkreise und Diskussionszirkel sind nicht hilfreich.
    H.R

  2. Woher soll Umkehr und Einsicht kommen?

    Geplantes, vorausschauendes Handeln mit ständiger Korrektur des richtigen Lösungswegen ist eines der wichtigsten Zeichen von Intelligenz.

    Frau Merkel ist so weit davon entfernt, dass man es sich nicht vorstellen kann. Gleichzeitig ist sie von einer einzigartigen Hybris, dass sie alles weiß und dass sie es nicht nötig hat überhaupt nur über irgendetwas nachzudenken.

    Im Regelfall wird so etwas in der Psychiatrie mit den Medikamenten behandelt. in Deutschland ist sie die uneingeschränkte Titanen, die dafür sorgt, dass sich die Welt weiter dreht und um die uns andere Völker glühend beneiden.

    Für mich ist sie meine persönliche Beleidigung.

  3. Zu Islamterror Wien:
    AfD-Vorsitzende Tino Chrupalla: …„Alle Gefährder und Ausreisepflichtige müssen unverzüglich Deutschland verlassen.“

    Die terroristischen und politischen ÜBERwassereisberge müssen umgehend engmaschig beobachtet werden (Irene Mihalic, Grüne) bzw. unser Land verlassen (Chrupalla , AfD).

    Die terroristischen Überwassereisberge haben nix mit den friedlichen, unpolitischen und integrierten UNTERwassereisbergen zu tun.
    Wer so was behauptet, erfüllt den Straftatbestand der Eisbergverhetzung, ist ein Rassist und Nzi und muss umgehend in den Gulag deportiert werden.
    Alternativ sind auch 1000 Peitschenhiebe oder Steinigung möglich.

    —-

    Oder wie ist wiki/Dschihad … kollektive Pflicht … zu verstehen?

  4. (OT) Geplante Koranverbrennung
    Der Däne und Schwede Rasmus Paludan (Partei Stram Kurs) wollte in den letzten Tagen nach Deutschland und dort anscheinend Koranverbrennung durchführen.

    Unsere Polizei hat dies entsprechend der ewig gültigen Scharia verhindert.
    In der Berliner Zeitung wird er als „Islamfeindlich“ bezeichnet.
    Ich gehe eher von Faschismusfeindlichkeit, Schariafeindlichkeit, Terrorfeindlichkeit und Dschihadfeindlichkeit aus.

    Was sollen wir mit Schriften tun, in denen ein Faschisten, Massenmörder, Islamist, Judenmassenmörder und Rassist als Vorbild verehrt wird?
    Die Berliner Polizei schützt diesen Faschismus
    Ist es Unterwerfung?
    Oder Angst vor der Gewalt von Mohammedanern, „Anti“Faschisten?
    Oder Angst vor Karierreende durch Vorgesetzte und deutsche Gerichtsurteile …?.

    Ich bin Antifaschist.
    Ich finde es gut, wenn solche faschistische Literatur fachgerecht entsorgt wird.

    https://www.berliner-zeitung.de/news/koran-verbrennung-geplant-polizei-faengt-rechtsextremisten-ab-li.114611

  5. @seegurke, da ist was los.

    „Ein weiterer Afghane wurde am Wochenende festgenommen, nachdem er im Stephansdom „islamische Parolen“ brüllte, wie die Polizei Wien gegenüber CNA Deutsch bestätigte.

    Zwischen 30 und 50 Jugendliche haben zudem am Donnerstag Abend eine Kirche in Wien-Favoriten angegriffen. Die Täter waren mehreren Medienberichten zufolge eine Gruppe junger Türken. Die Angreifer stürmten in die Pfarrkirche St. Anton in Favoriten, brüllten „Allahu Akbar“ und versuchten mit Fußtritten, die Kircheneinrichtung zu beschädigen.“

  6. „Bundeskanzlerin Angela Merkel attestiert Sarrazin, sich vor jenen Debatten zu drücken, an denen sie nichts zu gewinnen habe“

    Frau Dr Merkel drückt sich nicht vor Debatten. Sie findet jede Debatte überflüssig, da sie im Alleinbesitz der alternativlosen Wahrheit ist.

    Und als Kanzlerin aller deutschen braucht sie sich schon seit vielen Jahren nicht mehr zu rechtfertigen. Sie steht über dem Gesetz und sie entscheidet alleine, was alternativlos ist. So einfach ist das

  7. „Sarrazin: Sehe weder Einsicht noch Umkehr in deutscher Islampolitik“

    Mit anderen Worten:
    Die jetzige Politik zur Schadensvermehrung ist gewollt !

  8. Es wird sich auch nichts an der Politik ändern, denn

    das politische Lebensziel der Merkel und ihrer Helfershelfer in den BRD/EU-Altparteien und BRD-Medien

    ist die kulturell-ethnische Auslöschung des abendländischen Deutschlands und Europas durch Masseneinwanderung.

  9. Mal sehen, welcher Staat jetzt im Winter-lockdown als erstes am Ende seiner Grenzen ankommt. Spanien ist auch ein heißer Kandidat wegen des wegbrechenden Tourismus-Geschäftes.

  10. „Zwischen 30 und 50 Jugendliche haben zudem am Donnerstag Abend eine Kirche in Wien-Favoriten angegriffen. Die Täter waren mehreren Medienberichten zufolge eine Gruppe junger Türken. Die Angreifer stürmten in die Pfarrkirche St. Anton in Favoriten, brüllten „Allahu Akbar“ und versuchten mit Fußtritten, die Kircheneinrichtung zu beschädigen.“

    und hier jammern die rum wenn ein mettbrötchen an der moscheetür klebt.

  11. BePe 3. November 2020 at 14:00
    „Grenzen zu, totaler Einwanderungsstopp und millionenfache Remigration sind die einzige Lösung.“

    und die unterstützer gleich mit.

  12. Die „Welt“ veröffentlichte gestern ein Interview, das „Le Figaro“ mit dem Philosophen Alain Finkielkraut geführt hat, Finkielkraut zitiert darin Thomas Mann, der 1936 in „Pester Lloyd“, einer deutschsprachigen Zeitung aus Budapest, geschrieben hatte (Paywall):

    :arrrow: „Was heute nottäte, wäre ein militanter Humanismus, von der Einsicht erfüllt, dass das Prinzip der Freiheit, der Duldsamkeit und des Zweifels sich nicht von einem Fanatismus, der ohne Scham und ohne Zweifel ist, ausbeuten und überrennen lassen darf; von der Einsicht, dass er das Recht nicht nur, sondern auch die Pflicht hat, sich zu wehren. Europa ist ein mit der humanistischen Idee eng und untrennbar verbundener Begriff. Europa wird nur sein, wenn der Humanismus seine Männlichkeit entdeckt und nach der Erkenntnis handelt, dass die Freiheit nicht zum Freibrief ihrer Todfeinde und ihrer Mörder werden darf.“

    „In einer Zeit, in der die Tugend der ,Fürsorge‘ das gesamte Spektrum der Moral einnimmt“, meint dazu Finkielkraut, „hat diese Lektion in Humanismus kaum eine Chance, Gehör zu finden.“ Fürsorge kann man in dem Zusammenhang wohl mit Weiblichkeit übersetzen.

    https://www.welt.de/kultur/plus219164852/Alain-Finkielkraut-Der-Feind-verzeiht-es-uns-einfach-nicht-dass-wir-sind-was-wir-sind.html#cs-lazy-picture-placeholder-01c4eedaca.png

  13. Man sollte nicht aus den Augen verlieren, daß dieses durch Thilo Sarrazin gerügte Verhalten, seinen tiefsten Grund in Juden- und Israelfeindschaft hat. Man denke an die routinemäßigen Abstimmungen Deutschlands gegen Israel in der UNO. Israel hat den Migrationspakt nicht unterzeichnet, weil ihm die Sicherheit seiner Bürger wichtig ist.
    https://twitter.com/IsraelinGermany/status/1064885392791519232

    Deutschland, Österreich, Frankreich haben andere Interessen. Ihre Regierungschefs mögen den islamischen Terror bedauern, gar verurteilen, aber die zügellose Einwanderung von Muslimen in unsere Länder verurteilen sie nicht. „Wo gehobelt wird, fallen Späne!“ werden sie untereinander, auf ihren Gipfeltreffen grinsen. Sie stehen alle in Diensten der Globalisierer. Von der Islamisierung bis zum Gewinn an Corona, es ist alles gegen ihr Volk gerichtet!
    https://www.forbes.com/profile/jeff-bezos/?sh=5446e79c1b23

  14. Sorry, nochmal etwas schöner:

    Die „Welt“ veröffentlichte gestern ein Interview, das „Le Figaro“ mit dem Philosophen Alain Finkielkraut geführt hat, Finkielkraut zitiert darin Thomas Mann, der 1936 in „Pester Lloyd“, einer deutschsprachigen Zeitung aus Budapest, geschrieben hatte (leider Paywall):

    „Was heute nottäte, wäre ein militanter Humanismus, von der Einsicht erfüllt, dass das Prinzip der Freiheit, der Duldsamkeit und des Zweifels sich nicht von einem Fanatismus, der ohne Scham und ohne Zweifel ist, ausbeuten und überrennen lassen darf; von der Einsicht, dass er das Recht nicht nur, sondern auch die Pflicht hat, sich zu wehren. Europa ist ein mit der humanistischen Idee eng und untrennbar verbundener Begriff. Europa wird nur sein, wenn der Humanismus seine Männlichkeit entdeckt und nach der Erkenntnis handelt, dass die Freiheit nicht zum Freibrief ihrer Todfeinde und ihrer Mörder werden darf.“

    „In einer Zeit, in der die Tugend der ,Fürsorge‘ das gesamte Spektrum der Moral einnimmt“, meint Finkielkraut, „hat diese Lektion in Humanismus kaum eine Chance, Gehör zu finden.“ Fürsorge kann man in dem Zusammenhang wohl mit Weiblichkeit übersetzen.

    https://www.welt.de/kultur/plus219164852/Alain-Finkielkraut-Der-Feind-verzeiht-es-uns-einfach-nicht-dass-wir-sind-was-wir-sind.html#cs-lazy-picture-placeholder-01c4eedaca.png

  15. Peter Pan 3. November 2020 at 13:57
    Mal sehen, welcher Staat jetzt im Winter-lockdown als erstes am Ende seiner Grenzen ankommt. Spanien ist auch ein heißer Kandidat wegen des wegbrechenden Tourismus-Geschäftes.

    Nicht nur wegen des eingebrochenen Tourismusgeschäftes.
    Spanien leidet bis heute unter den Folgen des Neoliberalismus von Aznar, der ohne die Milliarden aus Berlin Brüssel den Staatsbankrott bedeutet hätte.

  16. Heta 3. November 2020 at 14:06
    Die „Welt“ veröffentlichte gestern ein Interview, das „Le Figaro“ mit dem Philosophen Alain Finkielkraut geführt hat, Finkielkraut zitiert darin Thomas Mann, der 1936 in „Pester Lloyd“, einer deutschsprachigen Zeitung aus Budapest, geschrieben hatte (Paywall):

    :arrrow: „Was heute nottäte, wäre ein militanter Humanismus, von der Einsicht erfüllt, dass das Prinzip der Freiheit, der Duldsamkeit und des Zweifels sich nicht von einem Fanatismus, der ohne Scham und ohne Zweifel ist, ausbeuten und überrennen lassen darf; von der Einsicht, dass er das Recht nicht nur, sondern auch die Pflicht hat, sich zu wehren. Europa ist ein mit der humanistischen Idee eng und untrennbar verbundener Begriff. Europa wird nur sein, wenn der Humanismus seine Männlichkeit entdeckt und nach der Erkenntnis handelt, dass die Freiheit nicht zum Freibrief ihrer Todfeinde und ihrer Mörder werden darf.“

    „In einer Zeit, in der die Tugend der ,Fürsorge‘ das gesamte Spektrum der Moral einnimmt“, meint dazu Finkielkraut, „hat diese Lektion in Humanismus kaum eine Chance, Gehör zu finden.“ Fürsorge kann man in dem Zusammenhang wohl mit Weiblichkeit übersetzen.

    https://www.welt.de/kultur/plus219164852/Alain-Finkielkraut-Der-Feind-verzeiht-es-uns-einfach-nicht-dass-wir-sind-was-wir-sind.html#cs-lazy-picture-placeholder-01c4eedaca.png

    Ich muss ehrlich gestehen, dass ich auf solche blumige Prosa keinen Pfifferling mehr gebe.
    Solche Äußerungen werden dann dahingehend uminterpretiert dass man den Normalbürger noch fester den Fuß in den Nacken stellen wird, anstatt zur Realpolitik und Beseitigung der unmittelbaren Gefahren zurückzukehren.

  17. „Der Terrorismus ist kein Phänomen in sich. Er ist Teil eines Ganzen, und dieses Ganze ist der Hass auf die französische Zivilisation. Das Verbrechen von Nizza bestätigt diese Analyse. Von einem ,Allahu akbar‘ zum nächsten, vom Attentäter Mohamed Merah bis zum Attentat von Nizza wird Frankreich in seiner jüdischen, seiner säkularen und in seiner christlichen Dimension ins Visier genommen. Wir können noch so sehr und voller guten Willens dagegen protestieren und leidenschaftlich gegen jegliche Diskriminierung ankämpfen – der Feind ist da, und er verzeiht uns nicht, dass wir sind, was wir sind.“

    Alain Finkielkraut

  18. Die Österreicher werden die ersten sein, die die Mistgabeln rausholen werden.
    Die Kommentare auf http://www.krone.at sind lesenswert.
    Im Gegensatz zu unserer unterwürfigen Presse, werden dort keine Artikel geperrt oder hinter der Zahlschranke versteckt, weil man die richtige Meinung nicht hören will.

  19. Neue Sozialarbeiter sollen Ausschreitungen verhindern
    Stuttgart. Acht Sozialarbeiter sollen dabei helfen, eine erneute Stuttgarter Krawallnacht zu verhindern. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt werden in der Innenstadt eingesetzt, um Jugendliche zu kontaktieren und ihnen „unter die Arme zu greifen“, sagt der Projektleiter. Weiterlesen auf stuttgarter-zeitung.de

    Ich finde das wäre eine sehr schöne Aufgabe für Frau Käsmann und Herrn Bedford.

  20. Tatsache des Merkelismus ist:
    Keine Einsicht in die Gefahren des Islamismus –
    keine Umkehr vom Hereinwinken potentieller Straftäter!!

    „Einsicht“ bedeutet, dass Eigenschaften, Zusammenhänge und Beziehungen auf der Basis von Wahrnehmungen und analytischen Überlegungen hinreichend erkannt, geistig erfasst und sachlich richtig begriffen werden.

    Im juristischen Sinne stehen hinsichtlich des Begriffes „Einsicht“ Vorstellungs- und Wissens-Aspekte im Vordergund, also die Fähigkeit zum Erkennen und die jeweilige Kenntnis von etwas bzw. die Kenntnis über einen Sachverhalt. Dies beeinflusst zugleich die Zuschreibung der Zurechnungs- und Schuldfähigkeit.

    Einsicht erfordert die „Einsichtsfähigkeit“ und „Einsichtsbereitschaft“, folglich die Bereitschaft (Motivation) und Fähigkeit in Bezug auf Wahrnehmung, Denken und Fühlen (Intelligenz, psychische Konstitution, psychische Gesundheit, Gewissen & Moral), um überhaupt zu einer Einsicht zu gelangen.

    Es mag sich jeder eigene Gedanken machen, ob Merkel aufgrund des gesamten Verhaltens in der Vergangenheit und ihrer Sprüche überhaupt eine Einsichtsfähigkeit besitzt. Ich persönlich hege Zweifel!

  21. Sehr fragloch, ob die üblichen Strafverfolgungs- und Präventionsmittel des Staates, die von zivilisierten Mitteleuropäern für kriminelle Mitteleuropäer entwickelt wurden, im Falle von Mohammedanern greifen.

    Vermutlich wird die westliche Zivilisation angesichts der schieren Zahl der mohammedanischen Übergriffe und Verbrechen scheitern, wenn sie nicht zu robusteren Mitteln greift: Verbote bezüglich Koran und Moscheen, massenhafte Abschiebungen, militärische Maßnahmen.

  22. Deshalb ist das ja die große Heuchelei,
    wenn es hoch kommt, fliessen 14 Tage lang
    die Krokodilstränen,so wie bei den, in Afghanistan
    gefallenen, tapferen Soldaten,und dann ist wieder
    alles vergessen und es geht seinen gewohnten
    Gang,des Hinnehmens von „Kollateralschäden“, bei der Islamisierung.
    Niemand ist wirklich daran interessiert,die Juden zu schützen,
    oder dem Islam Einhalt zu gebieten,das sind alles Lippenbekenntnisse,
    unserer Politkaste,ohne Substanz!

  23. A. von Steinberg 3. November 2020 at 14:44

    Es ist Merkels Lebensziel das abendländische Deutschland/Europa auszulöschen, anders sind Merkels politischen Entscheidungen nicht mehr zu erklären.

    Selbst ein Terroranschlag mit einer Atombombe in einer europäischen Großstadt wie Paris oder Berlin durch die üblichen Täter würde bei Merkel kein Umdenken bewirken, die Masseneinwanderung würde weiterlaufen.

  24. Die Förderung der Immigration von inkompatiblen, unausgebildeten, religionsfanatischen Personen aus einem mittelalterlichen Kulturkreis ist kein Fehler der derzeitigen Regierungen in Europa, allen voran der autokratischen Merkel-Diktatur. Sie ist GEWOLLT, GEPLANT, GEZIELT, BESTIMMT zur Vernichtung der deutschen Volksgemeinschaft. Dieser offensichtliche Hochverrat ist leider nicht strafrechtlich verfolgbar, da sich die Diktatorin sämtliche staatlichen Exekutivorgane hat gleichschalten lassen. Wer sie bekämpfen will, steht einer waffenstarrenden Armada von ca. 500000 Söldner aus Polizei und Bundeswehr gegenüber.

  25. Bargeld-Abschaffung so gut wie sicher? Ohne Bargeld sind alle gläsern, d.h. kann jeder Kauf nachverfolgt werden. Noch schlimmer finde ich etwas anderes. Man wird praktisch dann genötigt. So kann je nach Verhalten das Konto gesperrt oder gelöscht werden. Wer nicht für Merkel ist, steht so ohne Geld da.

    https://www.youtube.com/watch?v=aak_zV5xjtg

  26. @BePe, 3. November 2020 at 14:50

    Nur eine Atombombe auf das Kanzleramt könnte helfen. Deshalb lässt sich die Führerin jetzt einen Atombunker auf der anderen Spreeseite unter ihrer neuen Burg bauen.

  27. Gestern Nachmittag war bei FAZ.net ein Artikel über die „Schweigeminute“ an Frankfurter Schulen zu lesen, der zeigte, welche Verheerungen der islamische Terrorismus schon in den Köpfen angerichtet hat, Leserkommentare waren zugelassen:

    Am Montag war in manchen Frankfurter Klassenzimmern ein Satz aus dem Koran zu lesen. „Wenn jemand einen Menschen tötet, so ist es, als hätte er die ganze Menschheit getötet.“ So schrieben es die Lehrer einer weiterführenden Schule in einem westlichen Stadtteil an die Tafeln. Dann ließen sie den Satz kurz wirken und sagten: „Ihr habt es bestimmt gehört, in Frankreich ist ein Lehrer getötet worden. Dafür gibt es jetzt eine Schweigeminute.“

    Näher sollten die Kollegen nach dem Vorschlag der Schulleitung gar nicht auf den Fall eingehen. Also darauf, dass am 16. Oktober ein 18 Jahre alter Islamist den 47 Jahre alten Geschichtslehrer Samuel Paty im Pariser Vorort Conflans-Sainte-Honorine enthauptete, nachdem der Lehrer in einer Unterrichtsstunde zur Meinungsfreiheit den Schülern einer achten Klasse Mohammed-Karikaturen aus der Satirezeitschrift „Charlie Hebdo“ gezeigt hatte. Auch nach der Schweigeminute sollten die Lehrer an der Schule im Frankfurter Westen „keine Diskussion vom Zaun brechen“, heißt es in der Schulleitung, „sonst haben wir ruckzuck die Eltern auf der Matte stehen: Wir seien islamophob.“

    https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/frankfurt/schweigeminute-fuer-samuel-paty-soll-nicht-nur-eine-hohle-geste-sein-17032436.html#void

    Heute ist der Artikel von der Startseite verschwunden und die Öffnung für Leserkommentare hat es nie gegeben. An der Falkschule zwischen Hauptbahnhof und Messe sind mehr als 80 Prozent der Schüler Muslime.

  28. So ist es…

    Der Merkel-Virus hat die meisten Deutschen fest im Griff. Ein Impfstoff ist nicht in Sicht, da alle etablierten Altparteien die Masseneinwanderung, die Islamisierung und die Vernegerung von Deutschland toll finden. Das deutsche Volk wählt weiterhin seine Abschaffer. Die Deutschen sind verdummt und Gehirn-gewaschen.

  29. https://twitter.com/SawsanChebli/status/1323570319030915073
    Ich fordere als Muslima von Muslimen eine klare Verurteilung von islamistischem Terror und von Moscheen eine Distanzierung. Reaktion von Muslimen : „Das hat nichts mit uns zu tun.“ Reaktion der Rechten&Islamhasser: „Der Islam fördert Terror. Kopftuch weg.“ Ich bin’s so leid
    ————–
    verklagen statt fordern, wäre besser.

  30. Also hinsichtlich Merkel ist Sarrazin sehr diplomatisch (er ist überhaupt sehr diplomatisch) oder er weiß es nicht besser. Er meint, Merkel vermeide Auseinandersetzungen bei denen sie nichts gewinnen könne. Richtig ist hingegen Merkel kann sich gar nicht auseinander setzen.

  31. Nach Nizza und Wien hält sich die Empörung unserer muslimischen Mitmenschen erneut in engen Grenzen und ist nicht einmal unterm Elektronenmikroskop feststellbar. Die Schweigende Mehrheit der Muslime suhlt sich in ihrer islamistischen Schadenfreude.
    Mein Landsmann Wilders und seine Wähler haben schon 20 Jahre recht: nicht mehr, sondern weniger Mohammedaner ist das einzige wirksame Heilmittel gegen die islamische Pandemie. Und ein solcher Lockdown ist durchaus umsetzbar.
    Auf allerhöchstem Befehl wurden ja 100 000 Touristen der Sorte Kartoffel von Mecklenburg-Vorpommern verwiesen.
    DEK, Diakonie und Brod-von-eurem-Geld konnten allerdings beruhigt sein: deren Dschihad- und Asyltourismus werden weder in MV noch sonst wo in Merkeldeutschland angetastet. Bedford-Strohms Werte werden geheiligt.

  32. ich ahne böses, hoffentlich liege ich falsch

    “ Viele Wähler haben aber schon gewählt. Fast 100 Millionen US-Bürger stimmten per Brief oder in vorab geöffneten Wahllokalen ab, wie das „U.S. Elections Project“ berichtete. Das entspricht rund 70 Prozent der 2016 bei der Präsidentenwahl abgegebenen Stimmen.“

  33. Andry 3. November 2020 at 14:56
    @BePe, 3. November 2020 at 14:50

    „Nur eine Atombombe auf das Kanzleramt könnte helfen. Deshalb lässt sich die Führerin jetzt einen Atombunker auf der anderen Spreeseite unter ihrer neuen Burg bauen.“

    gibt es auch einen hubschrauberlandplatz, damit (sie) man schnell abhauen kann?

  34. T.Acheles 3. November 2020 at 13:48

    In der Berliner Zeitung wird er als „Islamfeindlich“ bezeichnet.
    ———————————————————–

    In Anbetracht der Serien von Moslem-Terroranschlägen auf die Zivilisation kann das doch gar nicht schlecht sein? Rasmus Paludan, alter Schwede! Oder Däne? Jedenfalls neunthöchster Notendurchschnitt, der Mann ist nicht dumm. Der hat die Gefahr durch den Moslem-Terror wohl klar erkannt.

    Im Juni 2020 wurde Rasmus Paludan durch einen dieser Messermetzler angegriffen, die Polizei musste den Messermetzler niederschießen. Anschließend probte der Moslem-Terror in Aarhus den Aufstand.

  35. OT Dschihad in Wien
    Klassische Taqiyya:
    öffentlich Mohammed-Terror verurteilen
    ABER innerlich Terrorist, Islamist und Dschihadist Mohammed als Vorbild verehren

    Aktuelle Beispiele:
    Türkei verurteilt Terroranschlag in Wien „aufs Schärfste“

    Murat Kaymann (Rechtsanwalt, Blogger, DiTiB, …):
    „ich bin gegen dschihadistische Gewalt“
    welt.de/politik/deutschland/plus219247816/Terror-in-Oesterreich-Reicht-nicht-als-Muslim-Gewalt-zu-verurteilen.html

    Hai-mann Mazyek (Bundesislamisierungsminister und Experte für angewandte Taqiyya und ZentralratDschihad und Verehrer vom Massenmörder Mohammed) :
    „Der Terrorist Mohammed Prophet hätte Milde gezeigt“ 🙂 🙂 🙂
    ndr.de/nachrichten/info/sendungen/interviews/Mazyek-verurteilt-Anschlag-von-Nizza,mazyek110.html

    – – –

    Ich erwarte entsprechend Rückfragen von Journalisten und die Aufforderung an Mohammedaner, sich glaubwürdig vom Islamisten, Terroristen und Dschihadisten Mohammed zu distanzieren
    oder unser Land zu verlassen.
    Faschisten raus!

  36. Einsicht und Umkehr können ja nicht kommen; denn es ist alles so geplant. Mehr kann ich hier nicht schreiben, sonst Ärger mit Staatswanwalt.

  37. FAZ-Redakteur Philip Plickert, der sich leider nach London verzogen hat, erzählt auf Twitter, dass über 90 Prozent der ARD-Nachwuchsjournalisten rot-rot-grün wählen würden. „Sagt mal, liebe ARD“, fragt Plickert, „nennt ihr diesen extremen Links-Bias eigentlich politisch ausgewogen?“

    https://twitter.com/PhilipPlickert/status/1323598881196855296

    Beim FAZ-Nachwuchs, vor allem dem zahllosen weiblichen, dürfte es genauso aussehen.

  38. INGRES 3. November 2020 at 15:10

    Kann sich jemand erinnern an den Aufritt von Merkel bei der sog. Elefantenrunde. Ich weiß nicht mehr, ob sie mehrere Sätze gesagt hat. Aber ich meine, sie saß gar nicht richtig am Tisch (was aber a nicht sein kann) und hat nur einmal was gesagt.
    Ich weiß nicht mehr was es war, es war was meine ich von Regierungsbildung und/oder Mehrheiten. Ganz merkwürdiger Auftitt. so als wenn sie gar nicht richtig dabei war. Als sie Schröder geschlagen hatte sie sich gegen dessen „Macho-Auftritt“ zwar (meine ich)nicht gewehrt, aber da habe ich sie noch als dabei in Erinnerung. Und da sah sie meine ich auch noch eher wie anfangs aus.
    Vielleicht gibt es den merkwürdigen Auftritt von 2017 noch im Netz.
    Also ich habe schon vor 2.5 Jahren zu einem Bekannten gesagt: Die Merkel wird meine Ende sein. Denn schon damals erwartete ich die Wahrungsreform.

  39. Heta
    3. November 2020 at 15:33
    FAZ-Redakteur Philip Plickert, der sich leider nach London verzogen hat, erzählt auf Twitter, dass über 90 Prozent der ARD-Nachwuchsjournalisten rot-rot-grün wählen würden. „Sagt mal, liebe ARD“, fragt Plickert, „nennt ihr diesen extremen Links-Bias eigentlich politisch ausgewogen?“

    https://twitter.com/PhilipPlickert/status/1323598881196855296

    Beim FAZ-Nachwuchs, vor allem dem zahllosen weiblichen, dürfte es genauso aussehen.
    ++++

    Das ist exakt die Wählerschaft, die Deutschland fertig macht.
    Und später gibt’s dafür Minimalrente! 🙂

  40. Die Friedenstat in Austria hat unter meiner Teddybärsammlung für Entsetzen gesorgt.

    ……………………..

    Auch das halbvolle Glas unsrer Oberin zeigte sich besorgt. „Wir Deutsche stehen Seit an Seit (mit unsrer Fahne) beim Kurzen !“

  41. Heta 3. November 2020 at 14:06
    Es kommt jetzt nicht genau das was Sie nun erwarten.

    Europa wird nur sein, wenn der Humanismus seine Männlichkeit entdeckt …..

    Ach da hat der Höcke das her. denn das habe ich in einem Kommentar hier gelesen der Höke die Männlichkeit absprach. Nun wenn Thomas Mann das sagt, dann wirkt das natürlich anders und echt. Ich hatte mich jedenfalls gefragt, was schwätzt der Höcke da? Und hatte es zwar nicht als falsch empfunden, aber auch nichts dahinter erkannt.
    Komisch wenn Thomas Mann das sagt, dann leuchtet es ein. Aber der begründet das auch. Ich weiß nicht ob Höcke es begründet hat. Aner es paßte für mich eh nicht.

  42. @ INGRES

    Ähnlich war es auch mit H. Kohl. Ich hatte gegen Ende seiner Amtszeit das zweifelhafte Vergnügen, ihm als Zuschauer bei einer Veranstaltung die Hand zu schütteln, weil er beim Hereinkommen dort vorbeilief, wo ich stand. Ich hatte dabei das Gefühl, als hätte ich einen Zombie, einen lebend Toten angefaßt. Aber bei Merkel ist es vielleicht noch extremer. Ich glaube auch, die ist schon nicht mehr ganz bei uns.

  43. OT

    Nochmal zu Österreich und dem Mordmoslem Kujtim Fejzulai: Kanzler Kurz hin oder her, nicht durch seine Sprüche täuschen lassen, das ist der gleiche Lotterladen wie in Deutschland, der auch in A gegen Mohammedaner genau NICHTS unternimmt. Merkur-Ticker:

    14.58 Uhr: „Es gab ein Staatsbürgerschaftsaberkennungsverfahren. Das hat nicht dazu geführt, dass die Staatsbürgerschaft aberkannt wurde. Dazu gab es zu wenige Hinweise.“

    14.55 Uhr: Der Innenminister will nicht von Behördenversagen sprechen. „Wir wollen uns genau anschauen, was man besser machen kann. Die Justizministerin arbeitet mit hohem Einsatz. Man muss eine genaue Analyse betreiben.“

    14.53 Uhr: „Er hat das Programm perfide ausgetrickst und stand nicht mehr unter Beobachtung. Wir müssen künftig schauen, was es braucht, Menschen künftig zu enttarnen.

    .
    14.51 Uhr: Wieder der Innenminister: „Der Attentäter hat trotz aller Zeichen nach außen, sich in die Gesellschaft zu integrieren, das Gegenteil getan. Er hat sich bei der Bewährungshilfe besonders bemüht.“

    Nein! Doch! Oooh!

    https://www.merkur.de/welt/wien-terroranschlag-aktuell-news-amoklauf-videos-synagoge-oesterreich-opfer-taeter-polizei-zr-90088348.html

  44. Heta 3. November 2020 at 14:22
    „Der Terrorismus ist kein Phänomen in sich. Er ist Teil eines Ganzen, und dieses Ganze ist der Hass auf die französische Zivilisation. Das Verbrechen von Nizza bestätigt diese Analyse. Von einem ,Allahu akbar‘ zum nächsten, vom Attentäter Mohamed Merah bis zum Attentat von Nizza wird Frankreich in seiner jüdischen, seiner säkularen und in seiner christlichen Dimension ins Visier genommen. Wir können noch so sehr und voller guten Willens dagegen protestieren und leidenschaftlich gegen jegliche Diskriminierung ankämpfen – der Feind ist da, und er verzeiht uns nicht, dass wir sind, was wir sind.“

    Alain Finkielkraut
    ————
    Auch er versteht es nicht wirklich!

    „Wir hassen Euch nicht für Euere Freiheiten, weil wir diese Freiheiten nicht als Wert ansehen, wir hassen Euch Eueres Unglaubens und Eueres Trotzes wegen.“

    „An Geert [Wilders], fürwahr, unsere Religion wird bis zum Jüngsten Gericht dieselbe bleiben. Wir sind glücklich, daß es Leute gibt wie Dich, die sich dem Zorn Allahs aussetzen. Wir sind außerdem glücklich, weil es uns tröstet zu wissen, daß es wirkliche Feinde des Islam gibt, so wie Allah es im Koran vermerkt.

    Wir sind nicht daran interessiert, dieses oder jenes zu verurteilen, sondern daran, Euch wissen zu lassen, daß der Islam ganz Europa beherrschen wird, einschließlich Deiner Heimatstadt, und die Kopfsteuer wird über Dein Land verhängt werden, alle Ungläubigen in Erniedrigung haltend, bis sie sich dem Islam unterwerfen. Laßt uns daran erinnern, daß Tausende von Muslimen in Deiner Nähe wohnen; so mach´ Dich immer auf das Unvorhergesehene gefaßt. Gegen Ende Deines Filmes schriebst Du: ‚Denn es ist nicht an mir, sondern an den Muslimen selbst, die haßerfüllten Verse aus dem Koran zu entfernen.‘ Diese Deine Erklärung bestätigt einen Vers im Koran: ‚Und niemals werden weder Juden noch Christen von euch angetan sein, bis ihr nicht ihrer Millah folgt (ihrer Lebensart / Religionsform).(Koran 2:120) …

    Du sagtest, ‚der Islam will herrschen, unterwerfen und trachtet danach, unsere westliche Zivilisation zu zerstören.‘ Das ist richtig. … Wir hassen Euch nicht für Euere Freiheiten, weil wir diese Freiheiten nicht als Wert ansehen, wir hassen Euch Eueres Unglaubens und Eueres Trotzes wegen. So sei gewarnt, und auch wir werden gewarnt sein. Islam verurteilt Demokratie, Islam verurteilt Christen und Juden, Islam verurteilt die Korruption der Ungläubigen der Welt, und Islam ist gekommen, die Armeen des Unglaubens zu vernichten und die falschen Regierungen und Religionen der Welt zu zerschmettern, um die Menschheit von der Dunkelheit ins Licht zu führen.“
    https://www.arrahmah.com/fitna-movie-has-created-more-mujaahideen-amongs-the-muslims/

  45. @ T.Acheles 3. November 2020 at 13:48
    _________________________________

    Moslem-Gebietansbrüche
    Noch mal wegen Rasmus Paludan: eine Moslem-Frau aus England erhebt bereits Anspruch auf Schweden als Moslem-Gebiet. Die wird zu allem Überfluss auch noch vom BBC bezahlt, also saugt den englischen Einheimischen das Geld aus.

    Hammerhart.
    Schau selbst, die erhebt den Moslem-Anspruch auf schwedisches Gebiet schon in den ersten Sekunden des Videos knallhart.
    Sie wirft in den ersten Sekunden einem Schweden schon vor: „you went to the muslim areas“! Alter Schwede, was bitte ist aus den alten Wikingern bloß geworden? Der Runenstein im Universitätspark von Uppsala bezeugt es doch, die Schweden waren keine Moslems.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Uppsala#/media/Datei:Runestone_U_1011_left.jpg
    Was fällt der ausländischen Moslem-Tussi denn ein, so rotzfrech zu sein und Moslem-Anspruch auf Schweden zu erheben?
    https://www.youtube.com/watch?v=gOpkXCtwBWI

    Trigger-Happy-Moslems
    Die Moslem-Tussi aus dem Ausland wiederholt sogar den Moslem-Anspruch auf Schweden in diesem erschütterndem Videodokument. Eigentlich unfassbar, diese Frechheit. Aber sehen- und hörenswert wie Rasmus Paludan die Intention der Moslem-Tussi in aller Öffentlichkeit fein filetiert und logisch klar analysiert.

    Die ausländische Moslem-Tussi versucht dann die Rasisten-Keule raus zu holen, just nachdem sie es erst mit dem Trigger-Wort „brown“ versucht hatte und Rasmus Paludan ihr versichert hat, dass er die Menschen nicht nach Rassen einteilt. Genau dann dreht die doofe Tussi völlig durch und trotz Gegenteil behauptet, Rasmus Paludan sei Rassist. Echt jetzt, so bescheuert sind also wohl Grüne, Linke und Moslems. Sie suchen sich ihre Trigger und wenn diese Trigger-Happy-Leute sonst nichts finden können, dann konfabulieren sie sich jedweden Bullshit herbei.
    Aber schön doof stand die kleine Moslem-Tussi dann da. All ihr Bullshit und ihr Grimmassen schneiden und Täuschungsversuche haben ihr bei Rasmus Paludan nichts genutzt, der hat sie sauber auflaufen lassen und ihre Taqiya logisch analysiert und filetiert.

  46. Bedenke
    3. November 2020 at 14:27
    Junge Union Umfrage zur Parteiführung der CDU

    51% Merz
    27% Rötgen
    18.5% Laschet

    Holy shit, gibt’s etwas uninteressanteres als eine Spekulation ùber den CDU Parteivorsitz?
    Ob’s der Fotzenfritz mit 51% wird oder wer auch immer, bei der CDU ist man prinzipiell verraten und verkauft.
    Hört auf, euch mit Mainstreamscheißdreck zu befassen, dafür ist die Situation bereits viel zu brenzlig.

  47. https://katholisches.info/2020/11/03/der-terror-in-wien-und-die-verantwortlichen/

    Der Gewalt der vergangenen Stunden waren bereits andere islamische Angriffe vorausgegangen, die sich in den größten Städten, in Wien, Graz und Linz, häuften. In der Nacht davor attackierten an die 50 Muslime die Polizei in Linz. Der ORF verbuchte den Angriff faktenlosgelöst unter „Halloween“. Am Donnerstag der Vorwoche stürmten an die 50 türkische Muslime eine Kirche in Wien. In Graz ohrfeigte ein afghanischer Muslim am hellichten Tag eine alte Ordensfrau. Die Begründung lautete offenbar überall „Protest“ gegen die Karikaturen von Charlie Hebdo. Zwischen linksradikalen und christlichen Europäern wird nicht unterschieden. Vielmehr artikulieren die islamischen Angreifer ihre Feindkoordinaten eindeutig. Es ist ein Haß auf den Westen, der einst das christliche Abendland war.

    Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz, ein Freund von George Soros und Mitglied von dessen European Council on Foreign Relations (ECFR), der sein Land seit Monaten in zweifelhafter Corona-Quarantäne hält und dafür noch zweifelhafter mit dem Rechtsstaat umgeht, verplapperte sich gestern abend in einem Interview mit dem ORF. Er bezeichnete den Terrorangriff in Wien als „islam…“. An dieser Stelle brach er den Satz und der ORF abrupt das Interview ab. Es gibt Dinge, die offensichtlich nicht ausgesprochen werden „dürfen“, obwohl dem Kanzler bereits andere Erkenntnisse vorlagen. Und diese Dinge stehen in Zusammenhang mit dem Islam.

  48. Zumindest mit Worten plustern die sich ganz schön auf:
    https://www.n-tv.de/politik/Dies-ist-unser-Europa-article22142335.html

    Bin mir nur nicht sicher, ob hier auch Taten folgen werden, die über salbungsvolles „zu-Tode-lieben“ hinausgehen wird…

    Das Ausmerzen der tödlichen Folgen des „politischen Islam“ fängt aus mS bei den Inhalten des Koran an. Solange dort noch Gewaltverherrlichende Aufrufe schriftlich niedergelegt sind, gepredigt werden, so lange wird es amS Übergriffe auf jene geben, die der Koran betitelt. Man kann einen Bogen um einen Sumpf machen aber niemals in einem Sumpf leben ohne darin unterzugehen.

  49. Aktionstag gegen rechten Hass – 83 Wohnungen und durchsucht
    Am heutigen durch das BKA ins Leben gerufenen europaweiten Aktionstag gegen rechten Hass und Volksverhetzung im Internet wurden alleine in Deutschland 83 Wohnungen und andere Objekte von 96 Beschuldigten durchsucht, um unter anderem Tatmittel wie Smartphones und Laptops sicherzustellen. Weiterlesen auf polizei.news

    ach herrjeh, die klingeln bestimmt gleich.

  50. Wer erinnert sich nicht? — Anschlag Frankreich Bataclan.
    Welch salbungsvolle Worte… anschließend.
    Echte Taten? Keine bekannten.
    Glaubt hier irgendjemand durch die aktuellen Anschläge in Frankreich oder in Österreich wird sich etwas ändern?
    Schmieriges Gesülze, daß den toten und den Verletzten und deren angehörigen nichts, aber auch gar nichts hilft.
    Nur ein Prozent der Islamanschläge wenn von Rääächten gekommen wären. Jahrelanges Wehklagen, Heulen und Zähneknirschen. Verdammnis und Selbstgeiselung.
    Damit will ich ganz klar sagen, daß weder von rechts noch von links noch vor irgendeiner Religion Gewalt kommen darf. Und wenn Gewalt kommt, dann muß sie gleich scharf angegangen werden. Ohne Rücksicht auf Abstammung, schlechter Kindheit oder weil das Land mal vor 150 Jahren kolonialisiert war.

  51. @Mantis: ach herrjeh, die klingeln bestimmt gleich.

    Ich mach schon mal die Haustür auf. Klingeln kostet Strom. Nicht das ich auch noch am hohen Co² schuld bin.

  52. Herr Sarrazin,
    Sie haben zwar korrekt und durch Grapiken der Entwicklung mit Islamflutung den Anfang gemacht, die Gefahr die vom Islam ausgeht in Buechern vorzustellen und sind ihrer Meinung trotz schlimmer Anfeindung durch Medien und ihrer nach linksaussen abgetrifteten Partei treugeblieben.
    Allerdings hat man vermisst, dass sie auch in Taten-nicht nur mit Worten bekunden, dass sie es ernst meinen.

    Dazu haetten sie die Genossenpartei verlassen muessen um sich der AfD zur Verfuegung zu stellen, der einzigen demokratischen Partei der Mitte, die konsiquent die schaendliche Entwicklung durch Merkel aufdeckt, im Parlament verkuendet.
    Ueberlegen Sie es sich doch noch einmal, auch dies waere ein Fanal, auch wenn verspaetet.

  53. Man hoert, dass die D auf dem Linken und Moslemauge blinden Sicherheitskraefte Hausdurchsuchungen bei sog. Hetzern – so genannt, weil sie eine eigene, der Wahrheit verplfichtete Meinung verfolgen und verbreiten.

    Dieser Merkelstaat, der durch Irre, das eigene Land zerstoerende Massnahmen dem Land nicht nur gigantische finanzielle Schaeden zufuegte, sondern durch Brainwash Luegen Propaganda eine ganze Generation und deren Jugend verbloedet hat, muss durch eine Revolution stillgelegt werden und mit einem Neuanfang mit komplett neuen, unbefleckten Akteuren eine Chance bekommen, alles anders und neu zu beginnen.
    Alles was Merkelmassnahmen anbelangen, muss auf dem Pruefstand, nicht viel wird davon uebrig bleiben, was wert ist zu erhalten.

  54. Ein sehr interessantes Buch, dass ich sehr empfehlen kann. Man kann davon ausgehen, dass den Zahlen, die Sarrazin übernommen hat, zu trauen ist. Ich kann dazu sagen, dass der Blutdruck steigt, wenn man dieses Buch liest.

  55. Goldfischteich 3. November 2020 at 16:45
    In der Nacht davor attackierten an die 50 Muslime die Polizei in Linz. Der ORF verbuchte den Angriff faktenlosgelöst unter „Halloween“.

    In Frankfurt haben Samstagnacht „Personen“ die Polizei mit Flaschen und Steinen attackiert – schrieb FAZ.net und wurde von den Lesern verspottet, „Soso, es waren also Personen“, schreibt einer, „und keine Kaninchen“.

    Und weil die Leser anhand von Videos mutmaßten, dass es sich bei den „Personen“ um „Gäste der 2. und 3. Generation“ gehandelt hat, hat FAZ.net tags drauf den Marburger Psychologen Ulrich Wagner befragt, der wusste, dass die Lebensbedingungen der Jugendlichen „wichtiger als die Herkunft“ seien, und „hier gibt es eine Kopplung zwischen der Herkunft der Familie, dem Gefühl des Ausgegrenztseins und dem Hang zur Abgrenzung gegen andere Gruppen wie beispielsweise auch die Polizei“.

    Die Polizei als „Gruppe“, von der man sich abgrenzt, dieser Dreh ist neu, und irgendwie sind wir wieder schuld an der Randale, wir, die Ausgrenzer. Bei den „Personen“ handelte sich, erfuhr man später, um eine „Zusammenrottung von bis zu 800 zumeist jungen Männern“. Leserkommentare diesmal nicht erlaubt.

    https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/frankfurt/angriffe-auf-polizisten-in-frankfurt-intensivtaeter-unter-verdacht-17031867.html

  56. Diese Landes gefährdenden Altpartein müssen mit den gleichen Mitteln bekämpft werden, wie diese Islamisten es machen!
    Und jeder darf mal ran an die Waffen und dann muss das große „Ausmisten“ beginnen!

    Österreich hat 3 Tage „Staatstrauer“angeordnet..
    Haben unsere Mistpartein schon mal wegen dem Messer Macheten und LKW mordenden Pack Staatstrauer angeordnet??
    Wer jetzt nicht erkennt, was die von uns halten, der soll einen Vormund zukünftig über sich bestimmen lassen!

    Der Islam wurde schon mal von Österreich bei Wien 1683 gestoppt…

    Damit Merkels Nachzugs Terror gestoppt wird ,sollten alle anderen Länder in ihrem eigenen Interesse, komplett die Grenzen für Invasoren schließen lassen UND ihren kompletten Luftraum für Invasoren Luft Taxis nach Germany, dazu noch mit Abschuss Androhung!

  57. Warum tritt ein Sarrazin nicht als unabhängiger Direktkandidat in seiner Heimat auf? Ich glaube, dass dieses Instrument von viel zu wenig Ex-Ausgeschlossenen genutzt wird. Wenn alleine nur 25 solcher den Blockparteien Direktmandate abnehmen würde, wäre das doch schon ein kleiner Fortschritt. Und sie könnten sich ja nachträglich zu einer Fraktion vereinigen. Mann muss zu diesem System „querdenken“.

  58. Bald werden wir ein Regime erleben, das darauf bedacht ist, jeden zu vernichten, der es wagte, Widerstand zu leisten!
    Jedermanns tägliche Aktivitäten wurden ab sofort von dem Regime unter die Lupe genommen und genau geprüft.
    Viele werden immer noch denken, dass es unmöglich ist, dass so etwas in ihrem Land passiert.
    Was die Menschen nicht verstehen ist, wie erfolgreich diese akribische Machtergreifung sein kann.
    Alle Länder des Westens verfolgen die gleichen Techniken auf dem Weg zur Machtergreifung.
    Kinder werden einer Gehirnwäsche unterzogen und die jüngere Generation mit Ideologie indoktriniert, darunter Grundschulen, Universitäten, durch verschiedene Methoden wie staatlich kontrollierte Medien.
    Es ist ein ruhiger und subtiler Prozess, bis zu dem Moment, an dem man aufwacht ohne Rechte,
    in einer Kultur der Angst und ohne Garantie, dass man in Freiheit leben oder überhaupt den nächsten Tag erleben wird.

  59. Das Buch u. Sarrazin so muß das sein – doch es ist nicht genug :
    Die Demaskierung des Politischen Islam – die Schweinereien dieser faschistischen Ideologie sind der Merkel ins Gesicht zu schmieren. Erzählen u. beschreiben ist das Eine – die konzertierte Agitation gegen die spezifischen Begrifflichkeiten – sich zu islam. Glauben bekennen – kompromißlos die Politische Ideologie ins Grab versenken – die islam. Community spalten – den moderaten Muslimen eine politische Heimat bieten – Systematik u. Rafinesse !

  60. Sonne- 3. November 2020 at 16:01

    Nun das muß ja die Sendung sein, die ich meinte. Aber die läuft anders ab wie ich das in Erinnerung habe. Ich habe in Erinnerung, dass Merkel lange Zeit nichts gesagt hat, während die Anderen durcheinander geplappert haben. .Bis sie sich dann plötzlich irgendwie neben dem Thema einschaltete. Ich habe sie auch in einer andern Sitzposition in Erinnerung.
    Aber beim Durchgang durch die Sendung habe ich noch nicht die Stelle gefunden die ich meine in Erinnerung zu haben. Ob ich da so was falsch in Erinnerung habe? Muß ich nochmal prüfen.

    Ich habe irgendwie in Erinnerung: Merkel kommt später dazu und sagt nur einmal einen Satz. Weitgehend neben der Spur, So dass ihre Teilnahme eigentlich überflüssig war.
    Und die Szene ist mir immer im Kopf rum gegangen. Kann ich im Moment nicht klären.

  61. Nachtrag zu Philip Plickert, 15:33:

    Jan Fleischhauer: „Kleine Korrektur: Die ARD rekrutiert nicht zu 90 % Nachwuchs, der rotgrün wählt. 90 % des journalistischen Nachwuchses sind rotgrün. Ein Besuch bei einer deutschen Journalistenschule, und man weiß, dass ich recht habe“:

    https://twitter.com/janfleischhauer

    Genauso ist es. Die Schule davor nicht vergessen, wo die rotgrüne Indoktrination ihren Anfang nimmt. Erinnert sei an den Fall Deutsche Journalistenschule in München, wo nur „positive Geschichten“ über den Islam erzählt werden. Siehe die gemeinsame Erklärung von Mansour / Abdel-Samad / Schreiber:

    https://www.facebook.com/618015978/posts/10156942967155979/

  62. Heta 3. November 2020 at 17:52

    ja, das mit den „Personen“ ist ein echter Höhepunkt in der politisch korrekten FAZ-Berichterstattung. Immerhin war die Kommentarfunktion dazu offen und fast jeder Kommentar (ich habe alle gelesen) nahm sich genüsslich dieser „Personen“ an.

Comments are closed.