Von STEFAN SCHUBERT | Die erste Version des Buches wurde durch die Intervention des Kanzleramtes gestoppt, doch die zweite Version legte der geschasste BND-Präsident Gerhard Schindler dem Merkel-Amt nicht mehr zur Genehmigung vor. So ist aus dem gesamten Buch eine schallende Ohrfeige für Merkels-Bundesregierung geworden und ermöglicht zudem tiefe Einblicke in den Berliner Machtapparat.

Der Bundesnachrichtendienst ist in elf Abteilungen gegliedert, verfügt über rund 6.500 Bedienstete und einem Jahresetat vor rund einer Milliarde Euro. Der Auslandsnachrichtendienst ist für die zivile wie militärische Aufklärung zuständig und dem Bundeskanzleramt untergeordnet. Und dies ist ein großes Problem, nicht nur wegen der bekannten Geringschätzung von Frau Merkel gegenüber Sicherheitsbehörden allgemein, sondern weil der Dienst so den bürokratischen Mühlen des Berliner Politikbetriebes unterworfen ist.

Die Einsatzgebiete des BND umfassen vergleichbare Aufgaben, die CIA und NSA gemeinsam bewerkstelligen. Umso fassungsloser ist man, wenn man über Vorschriften des Geheimdienstes erfährt, die Gerhard Schindler bei seinem Amtseintritt schildert. So mussten im afghanischen Kriegseinsatz BND-Agenten im Außeneinsatz ein Fahrtenbuch führen. Also, Agent X und Agent Y fahren mit dem Geländewagen Mercedes Benz, Tarnkennzeichen …., nach Kandahar, um dort den russischen Geheimdienstoberst Viktor Smirnov mit 100.000 Euro zu bestechen, sein Land zu verraten. Der realitätsferne Wahnsinn der Berliner Republik führt also auch bei eingesetzten BND-Agenten zu lebensgefährlichen Umständen.

Trotz aller technischen Aufklärung bleibt die Informationsgewinnung durch menschliche Quellen die Königsdisziplin der Geheimdienste. Nachrichtendienstler nennen dies HUMINT (Human Intelligence). Vergessen Sie alle Sprechblasen der Motivation von Verrätern, wie Freiheit oder Demokratie – es geht stets und schlicht ums Geld. Gerhard Schindler schreibt dazu auf Seite 87:

»Geld, Geld und Geld – das sind die drei Hauptbewegründe, weshalb jemand sein Land oder seine Organisation verrät.«

Doch bürokratische Hürden wie das Fahrtenbuch sind nicht die einzigen Instrumentarien, wie die Politik dem BND nicht nur die Arbeit erschwert, sondern der Geheimdienst wird mitunter regelrecht daran gehindert, Deutschland zu schützen. So häufen sich seit Jahren schwerste IT-Angriffe auf deutsche Behörden und Infrastruktur, die selbst vor Krankenhäusern nicht halt machen. Dem BND ist jedoch ein sogenannter »Hackback« verboten. Bei einem Hackback wird das angreifende System durch einen virtuellen Cyberangriff zerstört und die Gefahr für das Land dadurch behoben. Doch diese Methode ist dem BND ausdrücklich verboten. Diese deutsche Selbstkastrierung von Sicherheitsbehörden dürfte weltweit einzigartig sein.

Genauso verboten ist dem BND Wirtschaftsspionage zum Nutzen der deutschen Industrie zu betreiben, was seit Jahren ein Hauptbetätigungsfeld amerikanischer, französischer, englischer und chinesischer Dienste – gerade auch gegen die noch leistungsstarke deutsche Industrie – geworden ist. Das Manipulieren von Atombombenanlagen in Schurkenstaaten, zur Verhinderung der Verbreitung von Atomwaffen, ist dem BND genauso untersagt wie Kommandoeinsätze und Sabotagehandlungen. Aus der Reglungswut der Realitätsleugner um Frau Merkel ist sogar ein separates (Anti-)BND-Gesetz entstanden. Auch das stellt eine deutsche Eigenheit dar, international existiert etwas Vergleichbares schlicht nicht. Und während Lieblingsfirmen des Mainstreams, wie Google, Facebook und YouTube jede Sekunde Datenberge ansammeln und auswerten, ist auch das dem BND selbst im Ausland bei Terrororganisationen wie dem IS verboten. Der Dienst müsste dafür in jedem einzelnen konkreten Fall der parlamentarischen G10-Kommission einen schriftlichen Antrag zur Genehmigung vorlegen. So ist der Umstand zu erklären, dass Deutschland zur Früherkennung und Verhinderung von islamistischen Terroranschlägen komplett von ausländischen Diensten abhängig ist.

Der selektive Datenschutz der Bundesregierung hat sich so zu einer suizidalen Monstranz entwickelt. Und apropos suizidal, nun kommen wir zu den Passagen im Buch »Wer hat Angst vorm BND«, die sicherlich über die größte Sprengkraft verfügen. Politisch wie tatsächlich, wie die aktuelle islamistische Terrorwelle durch »Flüchtlinge« bitter unter Beweis stellt.

Weltweit sind Geheimdienst-Chefs fassungslos über Merkels Flüchtlingspolitik

Auch die Merkel-Lüge, wonach die Flüchtlingswelle quasi über Nacht hereinbrach, nicht vorhersehbar war und damit versucht wird, nachträglich den Verfassungsbruch zu legitimieren, entlarvt der damalige BND-Präsident. Auf Seite 54 steht dazu:

»Die Flüchtlingswelle nach Europa selbst kam nicht über Nacht. Seit Jahren stiegen die Zahlen an. Und im Laufe des Jahres 2015 verstärkte sich der Zustrom über die Balkanroute rasant mit Steigerungsraten um die 1000 Prozent. Auf die steigende Tendenz hatten im Vorfeld zahlreiche Organisationen und Institutionen hingewiesen…«

Statt gegenzusteuern wurde die Politik der offenen Grenzen als alternativlos dargestellt und Pull-Faktoren über das finanzielle Schlaraffenland für jeden Einwanderer von Schleppern, NGOs und Politikern durch das Internet in jede arabisch-afrikanische Lehmhütte verbreitet. Was die deutschen Spitzenbeamten und Präsidenten der Sicherheitsbehörden in der damaligen Krisensituation der Merkel-Regierung für Maßnahmen anrieten, spricht Bände:

»In dieser Situation wäre ein rechtzeitiges Signal in die Herkunftsländer – zum Beispiel durch ein Schließen der Grenze zu Österreich – wichtig gewesen… Dieses Signal blieb leider aus, vor allem aus Angst vor unangenehmen Fernsehbildern an den deutschen Grenzen… Das Argument der »unschönen Bilder« konnten ich und vieler meiner Kollegen erst gar nicht glauben. Es würde bedeuten, dass deutsche Politik dadurch bestimmt wird, ob Fotografen oder Fernsehkameras vor Ort sind oder nicht. Im Amtseid der Bundesminister heißt es, dass sie ihre »Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden« sollen. Von schönen Bildern ist nicht die Rede«, so der damalige BND-Präsident in seinem Buch.

Ein Abschnitt weiter wird gleich die nächste Merkel-Lüge zerpflückt, die im Übrigen bis heute von den Mainstream-Medien mitgetragen wird, wonach eine faktische Grenzschließung nicht möglich wäre, was dann im Zuge der Corona-Krise plötzlich jedoch ganz schnell ging. Wegen der Merkel-Politik der offenen Grenzen, trotz des jahrelangen Zustroms, schreibt Schindler Klartext: »Bei meinen Gesprächen mit Amtskollegen aus aller Welt war dagegen ausnahmslos Fassungslosigkeit über die deutsche Vorgehensweise zu verzeichnen.«

Bücher von ehemaligen Chefs der Sicherheitsbehörden sind im westlichen Ausland weit verbreitet, doch in Deutschland wegen dem Einschüchterungspotential des Beamtenrechts – auch nach der Pensionierung – absolute Mangelware. Umso größer ist es Gerhard Schindler anzurechnen, dass er sich diesem Druck nicht gebeugt hat. Weitere Kritik und zum Teil haarsträubende Abläufe im politischen Berlin sind zudem oftmals zwischen den Zeilen zu lesen. Das Buch wird dadurch nicht nur zu einem Sach- wie Enthüllungsbuch, sondern auch zu einem Dokument des Zeitgeschehens.

Bestellinformationen:
» G. Schindler: Wer hat Angst vorm BND?, 256 Seiten, 22,00 Euro – hier bestellen!

(Dieser Beitrag ist zuerst bei KOPP Report erschienen).

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

57 KOMMENTARE

  1. Von den Verantwortlichen sitzt schon einer im Rollstuhl, der andere wird spätestens drin sitzen, wenn er vor dem Richter sitzt. Ideal. Für so eine Politik also braucht man die alten weissen Männer.

  2. „Es würde bedeuten, dass deutsche Politik dadurch bestimmt wird, ob Fotografen oder Fernsehkameras vor Ort sind oder nicht.“

    Doch genauso ist es. Ohne Fotografen und Fernsehen ist Frau Dr Merkel eine unfähige, hässliche Alte. Im wohl dosierten Scheinwerferlicht mit den richtigen Farbfiltern wird sie zu der Titanen, die Europa, die Welt und das Universum rettet. 10 minütiger Beifall ist ihr sicher, wenn sie einen Satz in einfacher Sprache einigermaßen fehlerlos zu Ende gebracht hat.

    Frau Dr Merkels Politik ist einzig von der Frage bestimmt: „wie wirke ich?“

  3. Dem Merkelregime ist zuzutrauen, dass mit dem Austausch von Maaßen gegen Haldenwang nun dem Bundesamt für Verfassungsschutz im Inland das alles erlaubt sein wird, was dem Bundesnachrichtendienst im Ausland verboten ist.

    Hätte der BND Osama bin Laden gefangen und der Geländewagen hätte eine abgelaufene ASU-Plakette gehabt….

  4. Hätte
    Hätte
    Fahrradkette

    Die, die das stoppen sollten schreiben Bücher

    Na Super, so wird’s was

    Deutschland, Land der eierlosen Schwuchteln und einer lachenden Alten…

  5. Mit Schindler ist es wie mit Maaßen – erst einmal geschasst, tourt man durch die Lande, hält Vorträge und schreibt Bücher. Die beiden waren in entscheidenden Positionen, hätten entschieden handeln können und vielleicht damit viel verhindern können. Anstatt dessen waren sie genauso gehorsam auf Linie, mit Angst um Posten und Pension. Daher – kein Cent auch für dieses Buch.

  6. Asylzahlen für Oktober 2020.
    ________________________________
    So viele Merkel-Gäste kamen im Oktober nach Germoney.

    8.557 Erstanträge
    1.271 Folgeanträge

    Am meisten vertreten: Syrer, Afghanen und Iraker.
    Von Januar bis Oktober 2020 waren es bisher 83.735 Erstanträge.

    BAMF:
    https://www.bamf.de/SharedDocs/Anlagen/DE/Statistik/AsylinZahlen/aktuelle-zahlen-oktober-2020.pdf;jsessionid=23D9A831A0890BCF4FC252B43BFA9D9E.internet532?__blob=publicationFile&v=4
    ____________
    Hochgerechnet können wir dieses Jahr wieder mit einer Großstadt von
    100.000 Merkel-Gästen rechnen.

  7. Mann kann dazu nur sagen: Na Und?
    Mal ehrlich, der BND hätte doch alle Möglichkeiten gehabt, Dreck über Merkel und Co auszugraben und diese Frau endlich abzusetzen. So aber spielt irgendwie jeder dieses beschissene Spiel mit.

  8. „Wir schaffen das“ trägt hauptsächlich die größte Mitschuld an den Morden, Vergewaltigungen, Drogen- und Kapitalverbrechen in unseren einst so schönen Deutschland.

  9. meine Auffassung:

    die „Bundespolizei“ ist die größte SCHLEUSERORGANISATION in Deutschland!

    Hat sie doch 2015 Millionen von Illegaler OHNE Prüfung der Identität über die Grenze „geschleust“!

    Daran denke ich wenn ich diese Verbrecher in Uniform (Schleuser) in der Bahnhofshalle sehe… bereit jeden deutschen Bürger mit „Maßnahmen“ zu überziehen der es wagt ein Kaugummi auf den Boden zu spucken…

  10. TheCrusader
    7. November 2020 at 09:43

    „Mal ehrlich, der BND hätte doch alle Möglichkeiten gehabt, Dreck über Merkel und Co auszugraben und diese Frau endlich abzusetzen.“

    Solange die Merkel hörige Presse auf Kurs ist, hätte niemand die Chance, auch nur etwas von dem Dreck zu erfahren.

    Bei einer objektiv berichtenden Presse wüsste die Bevölkerung längst, was wir für eine unfähige, überforderte Kanzlerin haben.

    Eine Handvoll Fachleute reicht völlig, Frau Dr Merkels zutiefst idiotische Politik in jedem Feld in der Luft zu zerreißen. Aber es fehlt die Öffentlichkeit!

  11. Um das noch einmal aufzugreifen.

    Jeder zweite Artikel in EIKE reicht völlig, um Frau Merkel und ihre unfähigen Wunderwuzzi in die Verbannung zu schicken. Ist Ihnen schon aufgefallen, dass überhaupt nichts passiert? Und dass die Öffentlichkeit nicht einmal ansatzweise weiß, um was es geht?

  12. Die Frage ist, was wollen Merkel bzw. ihre Befehlsgeber bzw. Strippenzieher wirklich? DE zerstören, die Deutschen dezimieren. Gut. Offensichtlich. Aber was passiert danach? Was wollen sie mit einem Dritte-Welt-Land mitten in Europa? Wollen sie das Land nutzen, um alle Ballastexistenzen aus der dritten Welt hier zu parken? Wollen sie hier Giftmüll oder Nuklearabfälle lagern, damit woanders nichts passiert? Wollen sie hier Waffen testen? Was wollen sie mit diesem Stück Europa anfangen, nach seiner Zerstörung? Wollen die Globalisierer diesen Schandfleck wirklich in ihrer Mitte haben? Was also bringt all das? Denken die Globalisierer wirklich so kurz? Vor allem, da DE keineswegs so wichtig und entscheidend ist. Dass Merkel auf totalem Zerstörungs- und Zersetzungskurs ist, was dieses Land angeht, das ist kaum zu übersehen.

  13. Die Schwachstelle der Demokratie

    Was mich angeht, empfinde ich George Washington als den ersten demokratisch gewählten Präsidenten der USA (wobei dessen mehrwöchiger Wahlprozess ein ganz eigener war) und Donald J. Trump als den letzten. (Und über die erste »Wahl« von George W. Bush ließe sich, äh, streiten – aber den haben die »Democrats« ja ohnehin inzwischen wieder lieb.)

    Ich muss mich damit abfinden – und ich bin nicht allein – dass mein Glaube an die amerikanische Demokratie – und damit an die Demokratie insgesamt – irreparablen Schaden genommen hat. In der EU ist es »neues Normal«, dass die Demokratie auf europäischer Ebene praktisch verhöhnt wird, indem etwa jemand zum EU-Chef berufen wird, der auf keinem Wahlzettel stand und bis dahin eine sehr fragwürdige Karriere hingelegt hat. In Deutschland ist es »neues Normal«, dass die Kanzlerin mal eben eine Landeswahl für »unverzeihlich« erklärt und der Gewählte dann sofort brav zurückgetreten wird. Wenn Biden nun vom Sumpf zum Präsidenten erklärt wird (und wahrscheinlich noch vor der Ernennung von Harris ersetzt wird, so das möglich ist, spätestens aber wohl kurz danach), reihen sich die USA mit der US-Wahl 2020 leider in die Reihe der Staaten, die unter dem Verdacht von »Show-Demokratie« stehen.

    Jedoch, selbst wenn sich jeder einzelne Verdacht auf Wahlbetrug klären ließe, bleibt die von niemandem wirklich bestrittene Tatsache im Raum, dass die US-Wahl 2020 in einer Atmosphäre der dauernden Anti-Trump-Propaganda globalistischer Konzernmedien stattfand. Trump kämpfte gegen Fake-Vorwürfe wie die des »Steel Dossier« und eine mediale »Wand« feindlicher Propaganda (während er nebenbei etwa den Nahen Osten an den Frieden heranführte).

    Im Essay »Warum Demokratie?« (23.6.2019) verteidige ich das Prinzip der Demokratie mit diesen Sätzen:

    Demokratie ist unsere einzige Chance, als Gesellschaft klüger und besser als der Einzelne zu sein. Demokratie ist ethisch gut, und zwar nicht in dem Sinne gut, wie Gutmenschen das Wort verwenden, also dass es ein flüchtiges moralisch-erregtes Bauchgefühl wecken würde, sondern gut in dem Sinne, dass Leid gemindert wird, dass Glück vermehrt wird und dass echte Gerechtigkeit zumindest in Griffweite gelangt.

    Leider, leider lässt sich diese Kraft der Demokratie durch Propaganda neutralisieren – siehe Deutschland, siehe USA. Was bleibt dann?

    Der Sumpf hat die Schwachstelle der Demokratie entdeckt. In Deutschland erledigen der Staatsfunk und vom Staat co-finanzierte Zeitungen, was in den USA die Konzernmedien bewerkstelligen: Man befeuert »Moralpanik«, in welcher Wähler (und Abgeordnete) wählen, was sie wählen sollen – meistens klappt es (und wenn nicht, meldet sich die deutsche Kanzlerin aus Afrika).

  14. Moralist 7. November 2020 at 09:47

    meine Auffassung:

    die „Bundespolizei“ ist die größte SCHLEUSERORGANISATION in Deutschland!

    Daher musste sie vorher auch einen neuen Namen bekommen, denn ein „Bundesgrenzschutz“, der die bundesdeutschen Grenzen nicht schützt……

  15. buntstift 7. November 2020 at 09:58

    Ich glaube, die konservativen Vernunftbürger mit BIP-Hintergrund wurden von den linksgrün-pädophilen Nichtsnutzen mit ihrer ach so hohen Moral ab 1990 übertölpelt.

  16. Die Alte wird alles tun, um die Entscheidung um ihre weitere Kanzlerschaft auszusitzen, um sich dann im Frühjahr wie der Teufel aus der Kiste, wenn alle (auch Omas Liebling aus dem NRW-Kalifat!) weggebissen sind, wiederwählen zu lassen. Neue Lockdown-Bestimmungen, um das rundrum verblödete Volk an der Kandare zu halten, werden kommen und im Herbst wird entweder verschoben über diktatorischen Beschluß oder generell Briefwahl eingeführt. Die wird so organisiert, daß die linken Pfleger die Händchen führen beim Kreuzchenmachen, daß linksgrüne Stuhlkreise bestimmen, wo das Kreuzchen hinkommt oder schlicht betrogen wird. Siehe USA. Das ist der Alten Blaupause. Warum? Weil sie fürchterliches Muffensausen vor der Zeit nach ihr hat, wenn sich die Aschlecker, die sie um sich hat, nach dem Motto“Wir waren schon immer dagegen!“, ihr den Dolch in die fette Wampe hauen. Wer geht die Wette ein?

  17. Neun COVID-Fakten: Eine Pandemie der Furcht und Ignoranz

    Seit dem Ausbruch der angeblichen Pandemie im vergangenen März haben die Massenmedien einen ununterbrochenen Strom von Fehlinformationen ausgespuckt, der sich anscheinend darauf konzentriert, bei den Bürgern ein Maximum an Angst zu erzeugen. Aber die Fakten und die Wissenschaft unterstützen das schwerwiegende Bild einfach nicht, das von einem tödlichen Virus gemalt wurde, der das Land heimsucht.

    Ja, wir haben eine Pandemie, aber es ist eine Pandemie der Pseudo-Wissenschaft, die sich als unvoreingenommene Tatsache tarnt. Hier sind neun Fakten, die mit Daten untermauert werden, in vielen Fällen von der CDC selbst, die ein ganz anderes Bild zeichnen als die Angst und Furcht, die unerbittlich in die Gehirne ahnungsloser Bürger eingehämmert werden.

    1) Der PCR-Test ist praktisch nutzlos

    Laut einem Artikel in der New York Times vom 29. August 2020 führt der COVID-19-Test mit der gängigen PCR-Methode dazu, dass bis zu 90% der getesteten Personen positive Ergebnisse aufweisen, die grob irreführend sind.

    Beamte in Massachusetts, New York und Nevada stellten Testdaten zusammen, die zeigten, dass der PCR-Test die Virusmenge (die Viruslast) in einer Probe NICHT bestimmen kann. Die Virusmenge in bis zu 90% der positiven Ergebnisse erwies sich als so gering, dass der Patient asymptomatisch war und keine Gefahr für andere darstellte. Daher sind die positiven COVID-19-Tests praktisch bedeutungslos.

    2) Ein positiver Test ist KEIN FALL

    Aus irgendeinem Grund wird jeder positive COVID-19-Test sofort als FALL bezeichnet. Wie wir in Nr. 1 weiter oben gesehen haben, entstehen bis zu 90% der positiven COVID-19-Tests aus winzigen Virusmengen, die den Probanden nicht krank machen. In der Vergangenheit wurden nur Patienten, die tatsächlich Symptome einer Krankheit zeigten, als Fall betrachtet. Die Veröffentlichung positiver Testergebnisse als Fall bzw. infiziert ist grob irreführend und unnötig alarmierend.

    3) Die Centers for Disease Control (CDC) haben die Zahl der Todesfälle bei COVID-19 dramatisch gesenkt.

    Am 30. August veröffentlichte die CDC neue Daten, die zeigten, dass nur 6% der Todesfälle, die zuvor COVID-19 zugeschrieben wurden, ausschließlich auf das Virus zurückzuführen waren. Die überwiegende Mehrheit, 94%, war möglicherweise mit COVID-19 in Kontakt gekommen, hatte aber auch schon vorher Krankheiten wie Herzkrankheiten, Fettleibigkeit, Bluthochdruck, Krebs und verschiedene Atemwegserkrankungen. Während sie mit COVID-19 starben, starben sie NICHT ausschließlich an COVID-19.

    4) Die CDC berichtet eine Überlebensrate von COVID-19 von über 99%.

    Die CDC aktualisierte ihre bestmögliche Schätzung (Current Best Estimate) für das Überleben von COVID-19 am 10. September und zeigte, dass über 99% der dem Virus ausgesetzten Menschen überlebten. Anders ausgedrückt sind weniger als 1% der Expositionen potenziell lebensbedrohlich. Nach Angaben der CDC konzentrierte sich die überwiegende Mehrheit der COVID-19 zugeschriebenen Todesfälle auf die Bevölkerung über 70 Jahre, was der normalen Lebenserwartung nahe kommt.

    5) Die CDC stellt fest, dass 85% der positiven COVID-Fälle immer oder häufig Gesichtsmasken trugen.

    Im September 2020 veröffentlichte die CDC die Ergebnisse einer im Juli durchgeführten Studie, in der sie herausfand, dass 85% der positiven COVID-Testpersonen angaben, vor einem positiven Test zwei Wochen lang immer oder oft eine Stoffgesichtsmaske getragen zu haben. Die Mehrheit, 71% der Testpersonen gaben an, immer einen Mundschutz aus Stoff zu tragen und 14% gaben an, oft einen Mundschutz aus Stoff zu tragen. Die einzige rationale Schlussfolgerung aus dieser Studie ist, dass Stoffgesichtsmasken wenig bis gar keinen Schutz vor COVID-19-Infektionen bieten.

    6) Es gibt kostengünstige, bewährte Therapien für COVID-19

    Harvey Risch, MD, PhD, leitet die Fakultät für Epidemiologie der Universität Yale. Er veröffentlichte die Ergebnisse seiner Metaanalyse in einem Artikel, der im Newsweek Magazine vom 23. Juli 2020 unter dem Titel The Key to Defeating COVID-19 Already Exists. We Need to Start Using It (»Der Schlüssel zur Überwindung von COVID-19 existiert bereits. Wir müssen anfangen, ihn einzusetzen«) veröffentlicht wurde. Dr. Risch dokumentiert die erwiesene Wirksamkeit der Behandlung von Patienten, bei denen COVID-19 diagnostiziert wurde, mit einer Kombination aus Hydroxychloroquin, einem Antibiotikum wie Azithromycin in Verbindung mit dem Nahrungsergänzungsmittel Zink. Mediziner auf der ganzen Welt haben über sehr positive Ergebnisse mit dieser Behandlung berichtet, insbesondere bei COVID-Patienten im Frühstadium.
    Banner_hamann_Pandemie_981600

    7) Die US-Todesrate steigt NICHT

    Wenn COVID-19 der tödliche Mörder wäre wie behauptet, dann würde man vernünftigerweise erwarten, dass die Zahl der gemeldeten Todesfälle deutlich ansteigt. Aber das ist nicht eingetreten. Laut der CDC belief sich Anfang Mai 2020 die Gesamtzahl der Todesfälle in den USA vom 1. Januar bis zum 30. April auf 944.251. Dies ist eigentlich etwas weniger als die Zahl der Todesfälle im gleichen Zeitraum im Jahr 2017, als 946.067 Todesfälle insgesamt gemeldet wurden.

    8) Die meisten COVID-19-Todesfälle treten am Ende einer normalen Lebensspanne auf

    Laut CDC können US-Männer ab 2017 mit einer normalen Lebenserwartung von 76,1 Jahren und Frauen von 81,1 Jahren rechnen. Etwas mehr als 80% der vermuteten COVID-19-Todesfälle sind bei Menschen über 65 Jahren aufgetreten. Einem Artikel der New York Post vom 28. Juni zufolge hat sich fast die Hälfte aller COVID-Verdachtsfälle in Pflegeheimen ereignet, in denen vorwiegend Menschen mit bereits bestehenden Gesundheitsproblemen untergebracht sind, deren normale Lebenserwartung nahe bei oder über ihrer normalen Lebenserwartung liegt.

    9) CDC-Daten zeigen ein minimales COVID-Risiko für Kinder und junge Erwachsene

    Die CDC berichtete in ihrem Update vom 10. September, dass die geschätzte Infektionsmortalitätsrate (IFR) für Kinder im Alter von 0-19 Jahren so niedrig war, dass 99,97% der mit dem Virus infizierten Kinder überlebten. Bei den 20- bis 49-Jährigen war die Überlebensrate mit 99,98% fast genauso gut. Selbst bei den 70-Jährigen und Älteren lag die Überlebensrate bei 94,6%. Um dies in die richtige Perspektive zu rücken, deuten die CDC-Daten darauf hin, dass ein Kind oder ein junger Erwachsener bis zum Alter von 19 Jahren ein größeres Risiko hat, bei irgendeiner Art von Unfall zu sterben, als bei COVID-19.

    Zusammengenommen sollte es offensichtlich sein, dass COVID-19 den typischen Grippeviren, an denen manche Menschen jährlich erkranken, ziemlich ähnlich ist. Die überwiegende Mehrheit ist in der Lage, das Virus mit dem natürlichen Immunsystem ihres Körpers erfolgreich abzuwehren. Es sollten Vorsichtsmaßnahmen nach gesundem Menschenverstand getroffen werden, insbesondere bei Personen über 65 Jahren, die an bereits bestehenden Krankheiten leiden.

    Die grobe Überreaktion der Regierungschefs auf diese Krankheit verursacht viel mehr Leid, körperliche, emotionale und finanzielle Not, als das Virus allein je verursachen könnte.

    Unterm Strich gibt es KEINE Pandemie, sondern nur eine typische Grippesaison, die durch die Medienpropaganda rund um die Uhr und rund um die Uhr durch die Massen, die von irrationaler Angst gelähmt sind, maßlos übertrieben wird.

    Vor allem staatliche und lokale Regierungen haben die Rechte des Volkes missachtet und empörende Angriffe auf Freiheit und Freiheiten eingeleitet, die mit dem Blut und den Opfern unserer Vorväter erkauft und bezahlt wurden.

    Langsam erkennt das Volk den großen Betrug, den Bürokraten und gewählte Amtsträger an ihnen verübt haben, die geschworen haben, die Rechte und Freiheiten, wie sie in der US-Verfassung festgeschrieben sind, zu wahren,. Es ist an der Zeit, diese Kriminellen zur Rechenschaft zu ziehen, indem das Rechtssystem genutzt wird, um sie vor Gericht zu bringen.

    Entweder wir handeln jetzt, um unseren Kindern und künftigen Generationen, die noch ungeboren sind, Freiheit und Freiheiten zu erhalten, oder wir unterwerfen uns sanftmütig Tyrannen, die sich nach mehr Macht und Kontrolle sehnen.

  18. Ich will ja nachsichtig sein und dem Pummelchen aus der Uckermark zugutehalten das sie durch ihre überlange Amtszeit mit den von ihr umgebenen Hofschranzen in einer eigenen Filterblase lebt. Die, welche das unterstützen und ihrer eigentlichen Aufgabe nicht nachkommen sind die Medien. Die sogenannte „4. Gewalt“ ist leider die mächtigste. Solange es keine großen (offiziellen) Medien gibt, welche etwas anderes als die Staatspropaganda kritiklos verbreiten wird es so weitergehen.

    Volle Zustimmung an:
    mopsek 7. November 2020 at 09:36
    TheCrusader 7. November 2020 at 09:43

  19. buntstift
    7. November 2020 at 09:58

    „Die Frage ist, was wollen Merkel bzw. ihre Befehlsgeber bzw. Strippenzieher wirklich? “

    Die Mutter aller Fragen!
    Ich habe sie für mich schon seit langem beantwortet. So unwahrscheinlich es klingen mag, Frau Dr Merkel hat kein Ziel und will auch nichts. Sie hat nicht einmal das Ziel, Deutschland zu zerstören. Das Land interessiert sie. schlichtweg nicht

    Sie will höchstens ihre Wischtischkeit in vollen Zügen genießen.

    Innenpolitik, Wirtschaftspolitik, Finanzpolitik und Wissenschaftspolitik interessiert sie keinen Deut. Sie ist durch einen Treppenwitz der Geschichte an die Schaltstellen der Macht geraten und spielt virtuos damit. Ohne unsere gelenkte Presse wäre schon seit vielen Jahren damit Schluss.

  20. Was der Herr Schindler da schreibt, dass wäre alles die letzten 5 Jahre bei PI-news nachzulesen gewesen, Internas der Organisation ausgenommen.
    „Hackbacks“ sind verboten, sonst würden wir die Trojaner unserer „Freunde“ aus Washington und London zerstören.
    Natürlich geht es nur um Geld.
    Wer will diesen Staat, diese Gesellschaft denn noch verteidigen, er ist zu einer reinen GmbH verkommen, alles Nationale abgeschafft. Staat, Nation, Volk, Kultur sind zerstört, was gibts da noch an „höheren Werten“ zu verteidigen?
    Ex-General von Ronhoff beschreibt in seinem Buch „Wozu noch Tapfer sein“ genau diese Zusammenhänge.

  21. Die neuen, alte Machthaber müssen ihren US-Patriotismus dem gemeinen US-Bürger unter Beweis stellen. Mit Genderdingbums, Öko-Marxismus und Armutsmigration lässt sich bei der zweiten Häfte Amerikas nicht punkten.

    Die USA werden daher wieder mehr Kriege gegen andere Staaten anzetteln. Dabei kann der gemeine US-Bürger für Freiheit und Demokratie patriotisch sterben und morden, und die alten, neuen Machthaber verdienen nebenher noch ein hübsches Sümmchen.

  22. Die Sicherheitsbehörden haben Angela Merkel bereits 2015 vor Taten wie wir Sie in Nizza, Berlin, Paris und nun in Wien erleben mussten gewarnt.

    Die frei erfundene Todespandemie-Corona dient Merkel jetzt als Schutzschild und Rechtfertigungsgrundlage um Weihnachtsmärkte, Festivals und Discotheken zu schließen.

    Merkelpoller nützen nichts mehr wenn die Kalaschnikow-Killer und Sprengstoffgürtelbomber kommen.

    Corona ist für Angela Merkel die perfekte Nebelkerze um von der katastrophalen Lage der inneren Sicherheit abzulenken.

    Merkel schließt die Weihnachtsmärkte um Kalaschnikow-Blutbäder durch ihre Islamgoldstücke zu verhindern.

    Gleichzeitig spielt sie sich zusammen mit ihrem kriminellen Handlanger Jens Spahn als Mutter Theresa für die Gesundheit auf.

    Die wahre Pandemie ist die Asylpandemie und die unerträgliche Islamisierung, die unsere Kultur und unsere Art zu Leben unwiderbringlich zerstören wird, wenn wir diese Verbrecher, die unser Land ruinieren nicht los werden.

    Die Verbrecherclique von Hochverrätern und Landeszerstörern wurde enttarnt, diese Leute sind eine Schande für die über 1000 Jahre Deutsche Kulturgeschichte und Leben.

  23. @Buntstift:
    Das Puzzle besteht aus: Agenda 2030, Georgia Guidestones, Bill & Melinda Gates Foundation mit allen umgebenden Organisationen wie familyplaning 2020 zur Bevölkerungskontrolle weltweit, und noch einige mehr.
    Alle deren Botschaften reihen sich ein für eine globale Kontrolle aka Weltregierung.
    Und deren Ziel ist eine drastische Reduzierung der Bevölkerung und deren Kontrolle.
    Hoert sich bekloppt an, aber mach dir mal den Spass, all das durchzulesen und zumindest zu überfliegen und dann verbinde die Punkte.
    Auch achte mal auf Filme der letzten Jahrzehnte, da wurden all diese Ziele immer wieder erwähnt, aber eben subtil nebenbei. Achte mal darauf: Matrix -> der Mensch ist ein Virus, der diesen Planeten zerstört…
    Und was macht man mit Viren…

  24. Jeder muss für sich die Frage beantworten, wozu sollen wir dieses System, diese Gesellschaft noch unterstützen, noch aufrechterhalten, noch verteidigen?
    Alle höheren Werte was das Deutschsein ausmacht, wurden zerstört oder in ihr Gegenteil verkehrt.
    Ist dieses System es noch Wert es zu erhalten, täglich für dieses System zu bucklen, 45-50 Jahre in die Arbeit zu rennen, um dann ein mal mit 1200 Euro Rente abgespeist und auf Allmosen angewiesen zu sein.
    Ein Staat der 75% eines Einkommens an Steuern und Abgaben wieder raubt, hat seine Existenzberechtigung verwirkt.
    Ein Staat wo das Gehalt/Lohn eines Familienvaters nicht ausreicht eine Familie ordentlich durchs Leben zu bringen, hat seine Exitenzberechtigung verwirkt.
    Ein Staat der keine Grenzen mehr hat, der jeden ins Land lässt, der die Verfassung am laufenden Band bricht, der sein Volk nicht beschützt, hat seine Existenzberechtigung verwirkt.
    Der „Gesellschaftsvertrag“ wurde durch den Staat gebrochen, auf so einen Staat verzichte ich gerne.
    Der Staat soll mir meine Rentenbeiträge auszahlen, dann kann er mich im ……. (es folgt das Götz-Zitat).

  25. aenderung 7. November 2020 at 09:35

    „Grünen-Politiker Cem Özdemir schätzt, dass die türkischen Grauen Wölfe die größte rechtsextremistische Organisation in Deutschland sein könnten.“

    Die Grauen Wölfe sind Sozialisten, turknationale Soziasliten und damit nicht „rechtsextrem“ sondern wie alle Sozialisten links.

    Das werden grüne und rote Sozialisten natürlich heftig bestreiten, weil sie dann ihre eigene und einzige Waffe verlieren, die dann auch noch gegen sie selbst eingesetzt werden kann.

  26. Die ließen sich doch nicht ihr Vorhaben versalzen, schon vergessen? :

    „In Westeuropa läuft ein Experiment, das in der Geschichte der Migration einzigartig ist: Länder, die sich als monoethnische, monokulturelle und monoreligiöse Nationen definiert haben, müssen ihre Identität wandeln. Wir wissen nicht, ob es funktioniert, wir wissen nur, dass es funktionieren muss.“, so das Plappermäulchen Yascha Mounk und im Spiegel gab er noch dies Interview (she. dort „Einzigartiges Experiment, von Tob, 26.09.15) dazu:

    „Mounk: Ich hoffe auf ein Deutschland, in dem ich meine jüdische Herkunft erwähnen kann, ohne nur als Jude wahrgenommen zu werden – so wie es mir als Kind meist ergangen ist. Wenn Deutschland multiethnischer wird, könnte sich das ändern. Ein Deutschland, in dem sich Juden wohlfühlen, ist ein Deutschland, in dem sich auch Muslime wohlfühlen.

    SPIEGEL: Sehen Sie auch Probleme?

    Mounk: Unter deutschen Muslimen gibt es verstärkt Antisemitismus. Unter jenen, die nun nach Deutschland flüchten, auch. Das zu verschweigen ist gefährlich. Im Experiment mit dem Pluralismus spielen wir Juden ungefähr die Rolle, die Kanarienvögel in Kohlegruben hatten. Braut sich eine Explosion zusammen, geht es uns zuerst an den Kragen.

    SPIEGEL: Wie lässt sich die Situation entschärfen?

    Mounk: Viel hängt davon ab, welche Perspektiven Deutschland den Einwanderern bietet. “

    Gegen die „Kräfte“, die das Experiment an uns und unseren Gesellschaften zur Durchführung geplant haben, war/ist bislang kein Kraut gewachsen, wie wir jeden Tag auf’n Neue sehen und erleben. Da wirkt „etwas“ was über den Gesetzen und jeglicher Vernunft steht, etwas (amS) satanisches im Gewand des vermeintlich Guten…

    Interessant zu Mounk finde ich auch, dass er sich das „Experiment“ von der Ferne aus ansieht (er lebt soviel ich weiß in den USA, hat mittlerweile auch die US Staatsbürgerschaft) und selbst nicht mit Kippt durch Berlin spaziert.

    Es muss amS „Mächte“ geben, die D bis auf’s Blut hassen und sich daran laben, uns in all den Miseren die das „Experiment“ hervorbringt zu betrachten.

  27. Kirpal 7. November 2020 at 10:53

    Interessant zu Mounk finde ich auch, dass er sich das „Experiment“ von der Ferne aus ansieht (er lebt soviel ich weiß in den USA, hat mittlerweile auch die US Staatsbürgerschaft) und selbst nicht mit Kippt durch Berlin spaziert.

    Mit vollem Bauch lässt sich gut über Hunger diskutieren.

  28. Das die Medien die Länder regieren, sieht man überall auf der Welt.
    Sie manipuliern maßgeblich Wahlen, in dem bestimmte Parteien hofiert werden und andere nicht mal vorkommen. Bestimmte Wählergruppen werden werden mit Begriffen wie Abgehängte belegt.
    Und das wirkt auch …

    Die sind nicht die vierte Macht im Staat. Die haben die Macht lange übernommen.
    Was man dagegen tun könnte ? Denken scheint sehr schwer zu sein, wenn man sieht das ein D.Trump gegen eine ferngesteuerte Figur wie Biden eine Wahl verliert.

  29. Und, noch etwas zu zum „Experiment mit dem Pluralismus“ an uns, von dem Mounk so gerne palavert hat:

    Wenn man auf (religiöse) „Toleranz“ setzt, um eine multiethnische Gesellschaft zu basteln, dann gelänge dies nur, wenn neben der Anforderung, den jeweils anderen zu tolerieren in dem was der glaubt, die Anforderung eines „spirituellen Erwachens“ stellt!!!! , denn dies bedingt erst Toleranz… dh. es müsste – wenn schon – an vorderster Stelle der spirituellen Kern einer jeden Religionen erkannt und gelebt zu werden gefordert werden und dieser Kern ist von Ritualen und Dogmen vollkommen unabhängig. Mit anderen Worten: Dieses „Experiment“ ist von vorn herein zum Scheitern verurteilt (worden?) und entweder von Wahnsinnigen oder Bösartigen kreiert (oder beidem vereint).

    Für ein Gelingen solch eines „Experimentes“ bräuchte es orientierende (und selbst orientierte) „spirituelle Führer“, Ethiklehrer, Geistliche, Prediger … die diese Erkenntnis über einen spirituellen Kern entstehen lassen. Sieht man sich jedoch so um, wer was predigt, so fällt es schwer, hier irgendeine günstige Tendenz zu erkennen: Das Christentum hat seine Liturgie verdunkelt (dh. predigt nur noch wie ein Grünenpolikter) und der Islam… naja, da brauche ich wohl nicht viel dazu zu sagen, das sieht man an Nizza und Dresden und den gefühlt täglichen anderen Gräueltaten an uns, den „Ungläubigen“. Und als Jude möchte ich nicht in Berlin oder in anderen Hochburgen moslemischer „Brüder und Schwestern“ leben müssen… denn ein Tag, an dem die Synagoge nicht gut geschützt ist, kann lebensgefährlich sein.

    Wie, Mounk, ist denn der Stand der Dinge zum Experiment heute? Man hört nicht mehr viel vom Sprachrohr.

  30. Kirpal 7. November 2020 at 10:53

    Interessant zu Mounk finde ich auch, dass er sich das „Experiment“ von der Ferne aus ansieht
    ———————————-
    Viel interessanter wäre es, zu erfahren, wie so ein Seicher eigentlich in so eine Position kommt, um so ein „Experiment“ überhaupt durchzuführen (mit Zustimmung der derzeit Regierenden, egal wo die herkommen)

  31. @Kirpal 7. November 2020 at 11:15
    … und natürlich ist das Judentum hier in D nicht nur vom muslimischen Terror bedroht, denn auch Rechtsextreme/Linksextreme bedrohen amS den Frieden für Juden in D, das möchte ich ausdrücklich zu obigem Kommentar stellen!!!

    Und abermals: Friede ist nur möglich, wenn Menschen (egal welcher Couleur) spirituell erwachen im Sinne der uns inne wohnenden Möglichkeit zu einer friedfertigen Einheit aller Menschen.

  32. Und die ganze Kraft meines Amtes widme ich der Erzeugung schöner Bilder.
    😀
    Willkommen im Amtseid der mediokren Mediendemokratur von „Mad Mama“ Mehrkill.

  33. Statt gegenzusteuern wurde die Politik der offenen Grenzen als alternativlos dargestellt und Pull-Faktoren über das finanzielle Schlaraffenland für jeden Einwanderer von Schleppern, NGOs und Politikern durch das Internet in jede arabisch-afrikanische Lehmhütte verbreitet.

    Und das während von den Bonzen der Arbeiterverräter- und Rentenkürzerpartei immer wieder das Mantra: „Wir müssen sparen, wir haben kein Geld…“ heruntergeleiert wurde und die Scheinchristenbonzen schamlos zuschauten, wie Rentner im Müll nach Pfandflaschen wühlten.

    Das ist nicht mehr unser Staat und das sind nicht mehr unsere Politiker. Wir brauchen den radikalen Wandel.

  34. Wenn die Sicherheitsbehörden, Bundesstaatsanwaltschaften und die Justiz des BRD-Staates ihre Arbeit korrekt und gemäß unseren Gesetzen erledigen würden, säßen Merkel und ihre Komplicen schon seit Jahren im Gefängnis! Hohe Beamte wie Schindler, Maaßen und Co. sollen nun nicht über das jammern, was sie jahrelang mitangesehen haben und kraft unserer Verfassung und Gesetze längst hätten beenden müssen! Feiglinge, wenn auch auf hohem Niveau.

  35. Zitat;…..die das eigendlich hätten stoppen sollen schreiben Bücher…..
    Deutschland, Land der eierlosen Schwuchteln und einer lachenden Alten… Zitat Ende

    „Kurz, treffend, vorallem aber zutreffend….damit ist alles gesagt!“

  36. Und warum haben es die Sicherheitsbehörden nicht getan? Wofür sind sie denn da, wenn sie im Ernstfall versagen?

    Präsident Trump hat den Mund aufgemacht. Er hat erklärt, Merkel sei verrückt. Nun wird er leider vielleicht abgewählt, und die Verrückte ist immer noch im Amt.

  37. ghazawat 7. November 2020 at 09:13
    „Es würde bedeuten, dass deutsche Politik dadurch bestimmt wird, ob Fotografen oder Fernsehkameras vor Ort sind oder nicht.“

    Doch genauso ist es. Ohne Fotografen und Fernsehen ist Frau Dr Merkel eine unfähige, hässliche Alte. Im wohl dosierten Scheinwerferlicht mit den richtigen Farbfiltern wird sie zu der Titanen, die Europa, die Welt und das Universum rettet. 10 minütiger Beifall ist ihr sicher, wenn sie einen Satz in einfacher Sprache einigermaßen fehlerlos zu Ende gebracht hat.

    Frau Dr Merkels Politik ist einzig von der Frage bestimmt: „wie wirke ich?“

    ———————–

    Hallo Herr ghazawat,

    Ihre Kommentare lese ich am liebsten, Sie haben aber vergessen,zu erwähnen dass Murksel auch alles mit 2 Multikultelplizieren kann. 😉

    p-town

  38. „Sicherheitsbehörden wollten Merkels Grenzöffnungen beenden“
    ———————————–
    Ja. Ha’m sie aber nicht.

    Und lesen Sie nächste Woche: „Kreisauer Kreis wollte Weltkrieg beenden“.
    Mindestens ebenso spannend. 😉

  39. .

    An: Die Schindlers, Maaßens, De Maizieres, Bosbachs, Seehofers etc.
    ___________________________________________________________________

    .

    1.) Es gibt Macher. Und Schwafler.

    .

  40. #erich-m 7. November 2020 at 10:47

    Sehe ich auch so. Das ist nicht mehr mein Staat. Das ist nicht mehr meine Solidargemeinschaft. Das sind nicht mehr meine Politiker.

    Dafür gibt es von mir keinerlei Einsatz und Loyalität mehr. Das kann von mir aus alles zum Teufel gehen.

  41. ZITAT:
    „Umso größer ist es Gerhard Schindler anzurechnen, dass er sich diesem Druck nicht gebeugt hat.“
    ZITAT ENDE.

    Hervorragend und mutig zugleich. Es gibt zu wenig Mitarbeiter im Staatsapparat, die den Schneid haben, Kritik zu üben und auf rechtsstaatliche Grundsätze hinzuweisen.

    Es hat 2015 auch einige wenige Bundespolizisten gegeben, die sich weigern wollten, von Merkel und ihrem Innenminister als Schlepper (Bustransfer von Asylforderern) rechtswidrig missbraucht zu werden. Alles an Eingaben der Beamten wurde rechtswidrig abgeschmettert, kein Beamter kam mit seinen rechtlichen Bedenken durch.

    Unsere Grund-Probleme in Deutschland sind:

    a) Mangelnde Strafbestimmungen für Politikerverbrechen.
    b) Mangelnde Rechtsprechung gegen Poilitiker auf Basis bestehender Gesetze.
    c) Vermischung von Parteiinteressen und Justiz (Richter werden nach Parteizugehörigkeit ausgesucht).
    d) Weisungsgebundenheit der Strafverfolgungsbehörden (Staatsanwaltschaften werden teils politisch gemaßregelt und bekommen entsprechende Anweisungen vom Justizminister).

    ich persönlich halte dies alles für nicht rechtsstaatlich. Die Gewaltenteilung ist durchlöchert und wird m. E. von Politikern wie Merkel fortdauernd ausgehöhlt bzw. missbraucht.

  42. Tritt-Ihn 7. November 2020 at 09:36
    Asylzahlen für Oktober 2020.
    ________________________________
    So viele Merkel-Gäste kamen im Oktober nach Germoney.

    8.557 Erstanträge
    1.271 Folgeanträge

    Am meisten vertreten: Syrer, Afghanen und Iraker.
    Von Januar bis Oktober 2020 waren es bisher 83.735 Erstanträge.

    BAMF:
    https://www.bamf.de/SharedDocs/Anlagen/DE/Statistik/AsylinZahlen/aktuelle-zahlen-oktober-2020.pdf;jsessionid=23D9A831A0890BCF4FC252B43BFA9D9E.internet532?__blob=publicationFile&v=4
    ____________
    Hochgerechnet können wir dieses Jahr wieder mit einer Großstadt von
    100.000 Merkel-Gästen rechnen.

    Drum:

    – frohgemut malochen
    – mit Freude zahlen
    – Schnauze halten
    – Futtertrogbonzen wählen

  43. Ergänzend:

    Nicht nur die Rechtsstaatlichkeit im Hinblick auf die Justiz ist fragwürdig, sondern der gesamte Staat steht letztlich auf der Totalitär-Kippe – die akteulle Coronadiktatur ist nur die Ouvertüre!

    Die Meinungsfreiheit ist in D bereits seit Jahren beschränkt. Die AfD-Opposition wird gemobbt und im GEZ-Zwangs-TV auf niedrigstem Niveau gehalten. Verleumdungen Andersdenkender durch Staatsrepräsentanten sind an der Tagesordnung (z. B. Schäuble: „Die AfD ist eine Schande für Deutschland!“).

    Wann wird die AfD endlich aktiv? Es muss dringend in der EU gegen Merkel-Deutschland ein Rechtsstaatlichkeitsverfahren (wie man es gegen Ungarn und Polen einleitete) gestartet werden.
    Und dies sollte öffentlich massiv und robust seitens der AfD erklärt werden.

    Ich sagte es bereits an anderer Stelle – salopp:
    Das Plattsitzen von Stuhlkissen in Brüssel reicht nicht, die AfD sollte endlich initiativ werden!

  44. @
    Ohnesorgtheater 7. November 2020 at 10:21
    Neun COVID-Fakten: Eine Pandemie der Furcht und Ignoranz

    6) Es gibt kostengünstige, bewährte Therapien für COVID-19

    Harvey Risch, MD, PhD, leitet die Fakultät für Epidemiologie der Universität Yale. Er veröffentlichte die Ergebnisse seiner Metaanalyse in einem Artikel, der im Newsweek Magazine vom 23. Juli 2020 unter dem Titel The Key to Defeating COVID-19 Already Exists. We Need to Start Using It (»Der Schlüssel zur Überwindung von COVID-19 existiert bereits. Wir müssen anfangen, ihn einzusetzen«) veröffentlicht wurde. Dr. Risch dokumentiert die erwiesene Wirksamkeit der Behandlung von Patienten, bei denen COVID-19 diagnostiziert wurde, mit einer Kombination aus Hydroxychloroquin, einem Antibiotikum wie Azithromycin in Verbindung mit dem Nahrungsergänzungsmittel Zink. Mediziner auf der ganzen Welt haben über sehr positive Ergebnisse mit dieser Behandlung berichtet, insbesondere bei COVID-Patienten im Frühstadium.
    Banner_hamann_Pandemie_981600

    __________

    Danke für den Bericht!

  45. Und hier wieder einer, der in Deutschland dank Merkels Grenzöffnung orientalische Verhältnisse einführt:

    „Syrer (20) schnitt ihr die Kehle durch — Er glaubte, sie habe seine Ehre beschmutzt, deshalb musste sie sterben“

    (https://www.bild.de/news/inland/news-inland/syrer-20-schnitt-ihr-die-kehle-durch-hier-liegt-ein-frauenmoerder-73824190.bild.html)

    Womöglich wird er wegen „Unreife“ bloß nach sanftem Jugendstrafrecht verurteilt werden, und auch sonst wird sich der weichliche linke Richter um maximale Schonung des „armen, zutiefst traumatisierten Flüchtlings“ bemühen, der ja einfach nicht wissen konnte, dass man in Deutschland seine Frau aus Gründen der sogenannten Ehre nicht umbringen darf, und der zudem als tiefgläubiger Dschihadist (darauf deutet das bärtige Schafsgesicht nach Vorbild des sog. Propheten) eine ganz besondere Haftempfindlichkeit aufweist.

  46. Merkel, SPD, Grüne und deren Medien sind eine Gefahr für die Sicherheit und die freiheitliche Grundordnung

  47. Sicherheitsbehörden wollten Merkels Grenzöffnungen beenden
    Und warum zum Teufel hat es bis heute niemand getan?

  48. @ einer der Schwaben

    Treffender hätte man es nicht formulieren können.
    Gibt es nur noch „Eierlose“ in den Führungsetagen? Es muß doch welche in BND, BW etc.geben die diesen Wahnsinn stoppen kann. aber wahrscheinlich nein! Hatte wir alles schon mal. Systemtreu bis in den sicheren Untergang

Comments are closed.