Der Krimi um den Ausgang der US-Präsidentschaftswahl geht weiter: Im Wahlkreis Antrim in Michigan wurden 6000 Stimmen für Donald Trump aufgrund eines „Softwarefehlers“ Joe Biden zugerechnet. Die Republikaner fordern eine Nachprüfung aller 47 Wahlkreise in Michigan. Die manipulationsanfällige Software wurde in insgesamt 30 Bundesstaaten verwendet.

„In Antrim County wurden Stimmen für die Republikaner den Demokraten zugeschlagen, was unseren Kandidaten 6000 Stimmen gekostet hat”, sagte die Republikanische Vorsitzende in Michigan, Laura Cox, am Freitag. „Laut dem Wahlkreisaufseher gab es ein Computerproblem mit der Auszählungssoftware, die zu diesem Fehler geführt hat.”

Somit gewinnt Präsident Donald Trump mit 56 Prozent der etwa 17.000 Stimmen in Antrim County, gegenüber 42 Prozent für Joe Biden. Trump bekommt damit 9783 Stimmen, Joe Biden 7289. Die Republikaner fordern jetzt eine Überprüfung der Software „Dominion“ (Herrschaft) in allen 47 Wahlkreisen von Michigan.

Auch in anderen Wahlkreisen gab es Probleme mit der „Dominion“-Software. In zwei Wahlkreisen in Georgia fiel die Auszählungssoftware in der Wahlnacht aufgrund eines überraschenden „Softwareupdates“ aus, wie das linke Politico berichtet. Die Betreiberfirmen hätten mitten unter der Wahl „etwas hochgeladen, was nicht normal ist, und das hat einen Fehler verursacht“, so die Wahlaufseherin von Spalding County, Marica Ridley.

Die „Dominion“ Software wird in 30 Bundesstaaten verwendet, inklusive allen Swing States. 2016 wurden die Dominion-Wahlmaschinen in 1600 Wahlkreisen benutzt, um 70 Millionen Stimmen auszuzählen.

Sidney Powell, Anwältin des früheren Sicherheitsberaters von US-Präsident Donald Trump, Michael Flynn, sagte Lou Dobbs auf Fox News, die Computersoftware sei Teil eines Programms namens „Hammer“ und „Scorecard“, um die Wahl zu manipulieren. Dobbs deutete an, das Justizministerium untersuche jetzt mögliche Wahlmanipulationen. Daraufhin sagte Powell:

„Wir müssen die Möglichkeit untersuchen, dass 3% der vorab abgegebenen Stimmen manipuliert wurden, die mit Hilfe des Hammer-Programms und des Software-Programms namens Scorecard digital gesammelt wurden. Das wäre eine massive Manipulation der Wahlergebnisse, die das ganze Land betreffen würde. Das würde vieles von den Unregelmäßigkeiten erklären, die wir jetzt sehen. Außerdem benutzten sie einen Algorithmus, um zu berechnen, wieviele zusätzliche Stimmen Joe Biden in welchen Wahlkreisen noch braucht. Das ist in Michigan passiert, wo eine Computerpanne dazu führte, dass sich die Stimmen in einem von 47 Wahlkreisen um 5.500 Stimmen zu Ungunsten von Präsident Trump änderten. Alle diese Wahlkreise müssen auf den Software-Fehler überprüft werden, was das Ergebnis in Michigan vielleicht dramatisch verändern würde. Dasselbe gilt für die anderen Bundesstaaten. Es sind nachträglich hunderttausende von Stimmen nur für Joe Biden aufgetaucht, was rein statistisch völlig unmöglich ist. Wir können das alles gerichtsfest dokumentieren, und wir werden beim Justizministerium Klage einreichen.“

Die Software sei entwickelt worden, um in anderen Ländern die Wahlen zu beeinflussen, so Powell. „Jetzt benutzt man das eben gegen die eigenen Bürger. Das ist ein Skandal.“

Trump-Anwalt Lin Wood deutete auf Twitter an, die Firma „Dominion Voting Systems“ sei möglicherweise im Besitz der Obama-Chefspione James Clapper und John Brennan. Sie verwende die Anwendungen „Hammer“ und „Scorecard“, die 2009 unter Obama vom CIA entwickelt wurden, um Wahlen in anderen Ländern zu manipulieren, wie der Entwickler und Whistleblower Dennis Montgomery 2015 gegenüber dem FBI enthüllte, so Lieutenant General A.D. Thomas Mcinerney in einem Interview. Clapper und Brennan hätten am Ende der Obama-Regierung die Software in die US-Politik übertragen, um Wahlen zu beeinflussen, so Mcinerney.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

280 KOMMENTARE

  1. Ich sehe da auch keinen anderen Weg, als alle Ergebnisse in den entscheidenen US Staaten noch einmal zu überprüfen und auszuzählen. Das sind teilweise Unterschiede unter einem Prozent! Einem! Wie leicht können da ein paar tausend gefälschte Stimmen ein völlig anderes Ergebnis ausmachen.

    So billig darf man die Wahlbetrüger um Joe Biden und seine Puppenspieler nicht davonkommen lassen.

  2. die Lügen und Betrügereien dieser korrupten Biden-Bande werden immer mehr ans Tageslicht gezerrt.
    Trump hatte es Wochen vor den Wahlen immer wieder öffentlich aus- und angesprochen:

    „Sie werden uns betrügen“

  3. .

    1.) Neuwahlen in USA in 1-2 Jahren mit gestaffeltem, mehrfach manipulations-sicherem neuen Wahlsystem/ Auszählung.

    2.) Bis dahin soll Trump kommissarisch US-Präsident bleiben.

    .

  4. Irgendetwas stimmt da auch nicht,
    diese Erdrutschsiege bei der Briefwahl ect.
    ist überproportional und jedes PC Programm
    ist manipulierbar,das ist auch jedem klar.
    Und noch eines,
    Herr Trump durfte einfach nicht gewinnen
    er musste verhindert werden,
    unter allen Umständen und Mittel !

  5. „Stimmen für Donald Trump aufgrund eines „Softwarefehlers“ Joe Biden zugerechnet.“
    – – – – –
    Dann kommen da noch die „Bedienungsfehler“ hinzu.

    Ein Szenario für die kommende Zeit wäre:
    – die Beweise für möglichen Wahlbetrug in Staaten X, Y, … reichen dem Obersten Gericht;
    – die Stimmen werden vom Obersten Gericht als Beweismittel sichergestellt;
    – unter notarieller o.ä. Aufsicht wird das Zeug, was pünktlich da war, analysiert und neu ausgezählt (in den Staaten X, Y, .. selber nachzählen lassen, wäre den Bock zum Gärtner machen);
    – neuer/ alter Präsident dann wohl erst 2022.

  6. Na gut, mit diesen Zählmaschinen gibts ja schon seit gefühlt Ewigkeiten Probleme. Komischerweise ist das aber die älteste in grösserem Umfang eingesetzte Programmiermethode. Da wurden schon seit dem Weltkrieg in Amerika Maschinen erfolgreich damit gesteuert. Insofern sollte die Technik mittlerweile wirklich ausgereift sein.
    Ich versteh bloss nicht, warum Trump den Einsatz nicht von vornherein unterbunden hat. Bei uns ists doch auch ohne Maschinen möglich, innerhalb einiger Stunden eine Wahl auszuzählen. Klar sind dafür ne Menge Leute nötig, Aber Amerika ist bloss ca 4 mal grösser, es würden also auch 4 mal soviele Zähler benörigt.
    Ich geh mal davon aus, dass sich da ausreichend Tagelöhner finden liessen, die gegen Bezahlung dasselbe machen wie die Zählmaschinen.

  7. Freut mich, dass sich mein mieses Gefühl am Anfang als nicht ganz unbegründet herausstellt.
    Wünsche Trump den Sieg!
    Doch dieser Satz macht eher keine Freude:

    Die Software sei entwickelt worden, um in anderen Ländern die Wahlen zu beeinflussen, so Powell.

    Wie nett…

  8. Das erklärt natürlich die Panik Szenarien, welche in den deutschen Medien verbreitet werden. Wie z.B. was passiert, wenn D.T. sein Büro nicht verlassen will. Daran will ich mich mal beteiligen, allerdings von der anderen Seite.
    Biden mag vieles sein, aber er ist kein Betrüger. Was da in seinem Namen mit dem Computerprogramm getrieben wird, davon hat er nichts mitbekommen.
    Daher die logische Frage: Wie geht es weiter, wenn Biden in einem lichten Moment mitbekommt, dass seine Sympathisanten in großem Stile die Stimmzählung manipuliert haben, und er als anständiger Mensch, der er nun mal ist, seine Präsidentschaftskandidatur zurückzieht?

  9. Neunzehnhundertvierundachtzig 7. November 2020 at 14:58

    Woher wissen Sie, dass Joe Biden ein anständiger Mensch ist? Da habe ich aber ganz anderes gelesen und gesehen. Da läufts mir kalt den Rücken runter bei ihm und seiner Familie!

  10. Glaubt wirklich einer das Trump im Amt bleibt ?
    Kein Mensch glaubt die Manipulationsgeschichten, weil es eben nicht in der Tagesschau kommt .
    In den USA genauso, die Medien wenden sich ab und lassen in fallen .
    Vielleicht hätte er sich bei einigen Themen diplomatischer verhalten sollen .

  11. @ friedel_1830

    1.) Neuwahlen in USA in 1-2 Jahren mit gestaffeltem, mehrfach manipulations-sicherem neuen Wahlsystem/ Auszählung.

    2.) Bis dahin soll Trump kommissarisch US-Präsident bleiben.

    Das lässt die amerikanische Verfassung nicht zu. Die Amtszeiten von Trump und Pence enden am 20.Januar 21. Sollte bis dahin kein neuer Präsident gefunden sein, wird die dritte in der Rangfolge eingeschworen. Das ist die Mehrheitsführerin im Abgeordnetenhaus: Nancy Pelosi.

    Das kann niemand wollen.

  12. Was für Strafen sieht das Recht der USA für solche Straftaten vor? Ich komme gerade nicht drauf.

  13. Noch spricht Frau Powell von diplomatisch von einer Software „Panne“. Bei einer Panne gehe ich davon aus, dass es beide Kandidaten treffen könnte. Leider aber muss man jetzt bei solchen Pannen davon ausgehen, dass es eben kein glitch war. Vor allem sollte man jetzt nochmals feststellen: Wer hat überhaupt die software entwickelt? Hat da Globalisierungsfanatiker Bill Gates seine Finger drin gehabt?

  14. Neunzehnhundertvierundachtzig
    7. November 2020 at 14:58
    ————-
    Biden ein anständiger Mensch? Kann ich mir nicht vorstellen bei den Sachen die schon über ihn berichtet wurden. Alleine schon bei dem stechenden Blick von Biden, fängt es mich an zu gruseln. Als ob er seine Seele schon dem Teufel verkauft hat.

  15. Wenn sich diese Dinge bewahrheiten sollten, hätten sich die sog. ‚Demokraten‘ für mindestens ein Jahrzehnt völlig diskreditiert. Sollte der Supreme-Court zum Schluß kommen, es müsse die ganze Wahl wiederholt werden (wie weiland die Präsidentenwahl in Österreich) dann wird man es ebenfalls in erster Linie auf technische Fehler und Schlampereien schieben, um nicht noch mehr Öl ins Feuer zu gießen. Aber es wird trotzdem reichen, um den betrogenen Konservativen eine satte Mehrheit zu garantieren.

    ABER: Abwarten und Tee trinken. Erst müssen echte, hieb- und stichfeste Beweise auf den Tisch. Vorher glaube ich gar nichts. Weder das Eine noch das Andere.

  16. darmstaedter76
    7. November 2020 at 15:09
    ————
    Ich dachte Nancy Pelosi wird nicht Präsidentin, sondern Sie entscheidet wer der beiden Kandidaten Präsident werden soll? Wobei Sie dann natürlich Biden nehmen würde.

  17. Neunzehnhundertvierundachtzig 7. November 2020 at 14:58

    Biden mag vieles sein, aber er ist kein Betrüger. Was da in seinem Namen mit dem Computerprogramm getrieben wird, davon hat er nichts mitbekommen.
    ==============
    Biden hat wahrscheinlich soviel Dreck am Stecken so das es ein Wunder ist das er überhaupt gehen kann.
    …Und wenn er von obigen nichts weiß, dann ist einfach nur eine Marionette.

  18. „Die Software sei entwickelt worden, um in anderen Ländern die Wahlen zu beeinflussen, so Powell. „Jetzt benutzt man das eben gegen die eigenen Bürger. Das ist ein Skandal.“

    – Nein, eigentlich nicht. Der Skandal ist, dass eine solche Software überhaupt entwickelt wurde. Wo wurde die denn schon angewendet, wenn man fragen darf…?

  19. Weiß gar nicht, wieso man eine „Auszählungssoftware“ braucht… – jedem Normalo würde hier ein einfaches Excel-Sheet reichen. Aber das kann man schließlich einfach kontrollieren und nachvollziehen. Schlecht zum (linken) Bescheixxen.

  20. Wünsche Donald Trump und seinem Team ganz viel Glück, dass die ganzen Betrugsschweinereien aufgedeckt werden. Der ganze Sumpf muss nachgeprüft werden.

  21. Heisenberg73 7. November 2020 at 15:04
    Neunzehnhundertvierundachtzig 7. November 2020 at 14:58
    Woher wissen Sie, dass Joe Biden ein anständiger Mensch ist?
    ——————
    Offen gestanden will ich das garnicht wissen. Genau so wenig allerdings, wie beim Donald. Aber worauf es tatsächlich ankommt, ist der rauchende Colt. Ich hoffe den findet man. Da geht nichts über den Äther, von dem die Israelis nichts wüssten…Daumendrücken.

  22. Heisenberg73
    7. November 2020 at 15:14
    Mit anderen Worten, Trump muss bis Dezember die Sache aufklären oder gehen.
    ————-
    Es gibt noch ein anderes Szenario wovor die deutschen eliten Angst haben.

    Wichtiger Stichtag für Trump: 8. Dezember
    USA-Experten wie Thiele vermuten, dass Trump mit seiner Klageandrohung vor allem auf eine Verzögerungstaktik setzt. Am Ende könnte tatsächlich ein Szenario eintreten, bei dem der Präsident doch mit Hilfe des Supreme Court im Weißen Haus bleiben kann, selbst wenn Joe Biden bei der Wahl die Mehrheit von 270 Wahlleuten erreicht.
    Ein wichtige Rolle spielt dabei der 8. Dezember: Bis zu diesem Tag müssen die Bundesstaaten ihre Wahlleute fürs Electoral College nominieren, auf der Basis des Stimmergebnisses. Trump könnte mit weiteren Klagen gegen die Auszählung vor dem Bundesgericht eines Staates erreichen, dass bis zum 8. Dezember kein endgültiges, als rechtmäßig geltendes Ergebnis vorliegt. In diesem Fall können die Bundesstaaten-Parlamente laut US-Verfassung auch selbst die Wahlleute bestimmen, wie Verfassungsrechtler Thiele erklärt:

    „Die Gesetzgeber der Bundesstaaten könnten auf die Idee kommen zu sagen, das Ergebnis der Wahl ist in unserem Staat unklar – wir müssen aber langsam ein Ergebnis liefern. Dann könnte der Bundesstaat die Wahlmänner einfach selber entsenden. Das sind konservative Gesetzgeber und die schicken dann die Trump-Leute.

    Nachzulesen hier:
    https://www.deutschlandfunk.de/moegliche-szenarien-wie-trump-die-us-wahl-vor-den-supreme.2897.de.html?dram:article_id=486802

  23. @Neunzehnhundertvierundachtzig 7. November 2020 at 14:58

    Biden mag vieles sein, aber er ist kein Betrüger. Was da in seinem Namen mit dem Computerprogramm getrieben wird, davon hat er nichts mitbekommen.
    Daher die logische Frage: Wie geht es weiter, wenn Biden in einem lichten Moment mitbekommt, dass seine Sympathisanten in großem Stile die Stimmzählung manipuliert haben, und er als anständiger Mensch, der er nun mal ist, seine Präsidentschaftskandidatur zurückzieht?

    Das haben Sie aber jetzt hoffentlich ironisch gemeint. Es gibt kaum eine korruptere estalt als Dementia Joe!

    @darmstaedter76 7. November 2020 at 15:09

    Das lässt die amerikanische Verfassung nicht zu. Die Amtszeiten von Trump und Pence enden am 20.Januar 21. Sollte bis dahin kein neuer Präsident gefunden sein, wird die dritte in der Rangfolge eingeschworen. Das ist die Mehrheitsführerin im Abgeordnetenhaus: Nancy Pelosi.

    Das kann niemand wollen.

    Nur bedingt richtig! Die versoffene Hexe Piglosi ist zwar dritte in der Rangfolge (nach derzeitigem Stand und wuerde es bleiben wenn sie wieder zum Sprecher des House gewaehlt wuerde, was noch in den Sternen steht) aber nur, wenn dem Raesidenten UND dem Vize waehrend deren Amtszeit etwas zustoesst, d.h. beide ausfallen. Sollte die Wahl wiederholt werden muessen, haengt auch Piglosi in der Luft, da auch die Amtszeit aller Representatives am 20. Januar endet, es also faktisch kein House gibt. Es gaebe nur ein Teil des Senats (2/3 des Senats. 1/3 stand zur Wahl und die Amtszeit dieser Senatoren endet ebenfalls am 20. Januar) und da muesste man eben mal sehen, wer von den 2/3 „an der Reihe“ waere. Auch wenn sich die Wahlmaenner des Electoral Colleges nicht auf einen Kandidaten einigen koennten waere nicht automatisch der Speaker des House President. Das House wuerde dann einen Presidenten in einem speziellen Verfahren bestimmen.

  24. Alan Dershowitz, sonst immer auf der Seite von Donald Trump, erklärte eben in RT, daß Donald Trump keine Chance haben wird vorm Supreme Court. Al Gore hatte 2000 ebenfalls keine.

  25. Video von Markus Gärtner dazu:

    US-WAHL: Hacker und Algos sollen manipuliert haben
    https://www.youtube.com/watch?v=kZ3iXUX_zgg&feature=emb_logo

    Stimmen die Vorwürfe, dann ist im US-Fernsehen gestern Nacht eine Bombe geplatzt. In der Sendung von Lou Dobbs bei FoxNews machte die erfahrene Berufungsrichterin Sidney Powell, die eine Lizenz für den Supreme Court hat und für den Generalstaatsanwalt von Texas tägig war, die Betrugsvorwürfe von Donald Trump konkret. Schon VOR dem Wahltag seien 3% aller Stimmen digital verändert worden. Mit Software-Programmen bzw. Spionage- und Manipulationssystemen wie „Hammer“ und „Scorecard“ seien zudem flächendeckend in den USA Stimmen manipuliert worden, ein Algorithmus habe derweil jene Zahl von Stimmen ermittelt, die Joe Biden zusätzlich brauchte, um Donald Trump am Ende in der Auszählung noch abzufangen. Die Manipulation sei in diesem Fall nicht durch Wahlhelfer in den Auszähl-Zentren erfolgt, sondern durch hochrangige Demokraten, die Zugang zu den Computern der Regierung hätten … Wenn das stimmt, steht eine monatelange Schlammschlacht bevor und ein Krimi, den sich kaum ein Autor ausdenken kann … Hollywood wird daraus mit Sicherheit irgendwann einen Oscar-verdächtigen Film machen … Hier geht es zur Sendung von Lou Dobbs https://twitter.com/LouDobbs/status/1

  26. Am 4. November 4:30 EST hatte Trump einen Erdrutschsieg errungen, inclusive der danach manipulierten US-Bundesstaaten 295 Wahlmänner. Dann begann der massive Wahlbetrug. Innerhalb weniger Prozentpunkte ausgezählter Stimmen drehte das Ergebnis massiv, da wurde Biden der „Wahlsieg“ endgültig zugeschanzt.

    „Softwarefehler“ und gefälschte Stimmen.

  27. Andre56 7. November 2020 at 15:24
    Heisenberg73
    7. November 2020 at 15:14
    Mit anderen Worten, Trump muss bis Dezember die Sache aufklären oder gehen.
    ————-
    Es gibt noch ein anderes Szenario wovor die deutschen Eliten Angst haben.
    ———–
    Und hier noch eine Variante für die Eliten, eher positiv:

    Wenn die Wahl nicht vor dem 6. Januar 2021 abgeschlossen ist, wird Nancy Pelosi darüber entscheiden, wer Präsident ist. Die Wahl ist noch nicht vorbei.
    https://www.nickiswift.com/272602/what-nancy-pelosi-plans-to-do-if-the-election-results-are-disputed/

  28. Die Software sei entwickelt worden, um in anderen Ländern die Wahlen zu beeinflussen, so Powell.

    Benutzt man die hier auch ????
    Da wundert mich nicht mehr wie die Grünen auf mehr als 3 % kommen. Und die AFD es nicht auf über 40% schafft.

  29. Ok. Dies ist die bisher erste relevante Spekulation über systemischen Wahlbetrug, welcher gerichtsfest werden könnte.
    Trump sollte in den nächsten Stunden dies zumindest ansatzweise belegen können, um endlich wieder in die Offensive zu kommen.
    Mit wie bisher, auf irgendwelche Videoschnipsel von sporadischen Ungereimtheiten einzelner Stimmen zu verweisen, drängt er sich immer mehr in die Devensive und macht sich lächerlich.

    Fazit: Man kann nur hoffen, dass die Republikaner dieses Szenario schon vor Monaten im Auge hatten und jetzt endlich das Ding aus der Schublade holen. Ansonsten wars das. Ist so.

  30. Jetzt muss man nur noch saubere Distrikt Staatsanwälte finden die nicht von Soros und NGO-Konsorten finanziert wurden. (DAs werden teilweise vom Volk gewählt, deshalb brauchen Kohle von philanthropischen Spendern für den Wahlkampf)

    DAs backed by Soros, other liberal activists join fray in clash with police

    Zitat: „District attorneys and current candidates whose campaigns benefited from the work of left-wing organizations – including ones backed by liberal billionaire George Soros – are now pushing for new practices that could see sharp reductions in prosecutions and incarcerations.“

    „Bezirksstaatsanwälte und derzeitige Kandidaten, deren Kampagnen von der Arbeit linker Organisationen profitierten – einschließlich derer, die von dem liberalen Milliardär George Soros unterstützt wurden – drängen nun auf neue Praktiken, die zu einem starken Rückgang der Strafverfolgungen und Inhaftierungen führen könnten.“

    Artikel dient nur als Quelle dafür, dass viele District Attorneys „gekauft“ sind.
    https://www.foxnews.com/politics/da-soros-justice

  31. Voting machine vendors get scrutiny at congressional hearing
    By CHRISTINA A. CASSIDY Associated Press JANUARY 9, 2020 — 4:45PM
    https://www.startribune.com/voting-machine-vendors-get-scrutiny-at-congressional-hearing/566855632/

    Dominion Voting, deutsch etwa: Herrschaftswahl, bekam den Zuschlag vom mehrheitlich demokratischen Repräsentantenhaus. Das alles ist seit vielen Monaten in Arbeit gewesen. Der Erfolg gibt ihnen recht.
    https://www.dominionvoting.com/about/

    Donald Trump wird nicht Präsident bleiben. Man wird ihm jetzt auch noch die Verzögerung ankreiden, die seine angestrengten chancenlosen Prozesse bewirken. Er kann (!) gar nicht gewinnen, sonst könnten die USA gleich erklären, sie wären ein Bananenstaat. 🙂

  32. UAW244 7. November 2020 at 15:51

    Sehe ich auch so. „Team Trump“ muss bald liefern, um nicht in die propagandistische Defensive zu kommen. Die Dems und ihre Medien erklären momentan einfach, dass Biden gewonnen hat.

    Ich erwarte dieses Wochenende, spätestens Montag handfeste Beweise und einen kämpferischen Trump, dessen Team die Dems mit BEWEISEN an die Wand nagelt.

    Trump hatte 4 Jahre Zeit, sich auf dieses Szenario des Wahlbetrugs der Dems vorzubereiten.

  33. Marie-Belen
    7. November 2020 at 15:36
    —————
    Hollywood ist total linksgrün. Wenn die je einen Film darüber drehen sollten, wird Trump in denkbar schlechtestem Licht dargestellt werden.

  34. UAW244 7. November 2020 at 15:51

    „Ok. Dies ist die bisher erste relevante Spekulation über systemischen Wahlbetrug, welcher gerichtsfest werden könnte.“

    Die Wahlfälschungen gegen Trump werden sich aus einer Handvoll gefälschter/vernichteter Wahlzettel durch linke Einzelkämpfer bis hin zu systematischen Betrug durch diese „Softwarefehler“ auf Millionen Stimmen aufsummieren. Meine Meinung.

  35. UAW244 7. November 2020 at 15:51
    Ok. Dies ist die bisher erste relevante Spekulation über systemischen Wahlbetrug, welcher gerichtsfest werden könnte.
    Trump sollte in den nächsten Stunden dies zumindest ansatzweise belegen können, um endlich wieder in die Offensive zu kommen.
    ———-
    Belegen muß man solche Anschuldigungen in den USA erst vor Gericht.

  36. Marc 7. November 2020 at 15:45
    Die Software sei entwickelt worden, um in anderen Ländern die Wahlen zu beeinflussen, so Powell.

    Benutzt man die hier auch ????
    Da wundert mich nicht mehr wie die Grünen auf mehr als 3 % kommen. Und die AFD es nicht auf über 40% schafft.
    ————————-

    Ja die gibt es! Sie heißt GEZ-LÜGENMEDIEN!

  37. Goldfischteich
    7. November 2020 at 15:36
    ————–
    Anscheinend ist es ja auch so, das es zu dem Fall kommen kann, das Pelosi selber Präsidentin werden kann. darmstaedter76 hatte das hier erwähnt.
    Ich weiss gar nicht wer schlimmer ist, Pelosi oder Biden. Bei Biden würde es wenigstens noch ein paar lustige Bilder geben. Wahrscheinlich würde er Merkel treffen und denken seine Mutter wäre wieder auferstanden.

  38. Goldfischteich 7. November 2020 at 16:01

    Wenn Trump wirklich weg ist, ist die USA eh eine linke Bananenrepublik. Eine Auswanderung in die USA kann man sich dann auch schenken, mit Harris/Biden kommt man vom Regen in die Traufe. Und einen Trump wird es nicht mehr geben.

    Jetzt werden die Weißen und ihre Geschichte erst so richtig fertig gemacht. Der Kulturmarximus der Dems wird die USA genau so zerstören wie Deutschland.

  39. Paroline 7. November 2020 at 15:15

    „Die Software sei entwickelt worden, um in anderen Ländern die Wahlen zu beeinflussen, so Powell. „Jetzt benutzt man das eben gegen die eigenen Bürger. Das ist ein Skandal.“

    – Nein, eigentlich nicht. Der Skandal ist, dass eine solche Software überhaupt entwickelt wurde. Wo wurde die denn schon angewendet, wenn man fragen darf…?

    Das ist die zweite Nachricht, dass die USA Software
    an andere Länder liefert, um dort die Wahlen zu beeinflussen.

    Es ist Herbst, kehrt mal´das ganze Laub weg,
    das gefallen ist, um nachzuschauen, was darunter liegt……

  40. Michigan war die wichtigste Station mit 16 Wahlmännern.

    Man musste wissen, wenn man Trump Michigan wegnimmt/zerstört, dann bleibt ihm kaum eine Chance. Die anderen Staaten die „erledigen“ sich dann mit mehr oder weniger Hilfe von allein.

    Diese Wahlstation in Michigan sollte man auf den Kopf stellen von oben bis unten durchleuchten, jeden einzelnen Wahlzettel und jede einzelne Computerstimme nachprüfen!

  41. Das hört sich verdammt nach Eskalation an.

    Sollte das stimmen (es klingt ja sehr danach) und Trump im Amt bleiben, werden die Wahlbetrüger andere Saiten aufziehen.

    Uiuiui!

  42. Mehrere zehntausend bereits tote Personen haben per Wahlscheine für Biden gestimmt:
    Die Zombie-Apokalypse ist da!

  43. Auch in anderen Wahlkreisen gab es Probleme mit der „Dominion“-Software. In zwei Wahlkreisen in Georgia fiel die Auszählungssoftware in der Wahlnacht aufgrund eines überraschenden „Softwareupdates“ aus, wie das linke Politico berichtet. Die Betreiberfirmen hätten mitten unter der Wahl „etwas hochgeladen,

    —————————
    Wahnsinn, aber ich hatte vor 2 Tagen schon so eine Ahnung, Ich hatte freilich gedacht, dass Bill Gates persönlich eine entsprechend präpariertes Windows für die Wahlrechner ausgeliefert hätte.

  44. Andre56 7. November 2020 at 16:10

    Kurz zu diesem Piezenik. Ich habe mir den mal näher angeschaut, der hat wohl in den letzten Jahren so einiges behauptet was nicht bewiesen werden konnte. Das mit dem Wasserzeichen können wir dann wohl vergessen. Ich habe das Video auch nur gebracht weil der als Staatssekretär unter einigen US-Präsidenten gedient hat.

  45. BePe 7. November 2020 at 16:26

    Sollte Trump am Ende nichts haben ausser ein paar verwackelten Youtube Videos und Verschwörungstheorien, kann er einpacken.
    Er sollte mit seinem Apparat eigentlich in der Lage sein, diesen massiven Wahlbetrug zu beweisen, wenn es ihn gegeben hat, wovon ich nach wie vor ausgehe. Betonung auf beweisen.

  46. Heisenberg73 7. November 2020 at 16:02

    Ach man kann sogar den Umfang des Wahlbetruges vorhersehen. Trump war klar, dass betrogen wird, sciencefiles.org (die da echte Experten sind) wußten das versucht wird zu betrügen.
    Ich wußte von daher ebenfalls, das betrogen werden könnte. Aber selbst ich habe den vermutlichen Umfang des Betruges nicht vorhergesehen und deshalb hier auch nicht vorhergesagt. Ich hatte das bis zum Whaltag wieder vergessen und war eh der Überzeugung, dann kein normaler Mensch Biden wählen könne und daher Trump einen Erdrutsch einfahren würde.

  47. „Selberdenker 7. November 2020 at 14:53
    Freut mich, dass sich mein mieses Gefühl am Anfang als nicht ganz unbegründet herausstellt.
    Wünsche Trump den Sieg!
    Doch dieser Satz macht eher keine Freude:
    Die Software sei entwickelt worden, um in anderen Ländern die Wahlen zu beeinflussen, so Powell.
    Wie nett…

    Marc 7. November 2020 at 15:45
    Die Software sei entwickelt worden, um in anderen Ländern die Wahlen zu beeinflussen, so Powell.
    Benutzt man die hier auch ????
    Da wundert mich nicht mehr wie die Grünen auf mehr als 3 % kommen. Und die AFD es nicht auf über 40% schafft.“

    ———————————

    Interessant! Das könnte einiges erklären.

  48. Natürlich kommt es aber nun mal darauf an, dass man die Behauptungen beweisen kann (auch wenn für mich kein Zweifel am Betrug besteht). Aber spätestens dann werden wir doch sehen, ob Trump Beweise hat oder nicht, nämlich dann, wenn es gerichtsfest formuliert ist. Ih weiß nicht wie lange so was dauert und wie der Stand ist. Aber ich hoffe doch, dass Trump die nötigen Anwälte hat.

  49. UAW244 7. November 2020 at 16:37
    OT: TRUMP gibt 17.30 eine außerplanmäßige Pk!

    Nicht der Präsident, sondern seine Anwälte geben diese Pressekonferenz. Jetzt müssten sie liefern – oder Trumps Niederlage eingestehen. Oha…

  50. „Laut dem Wahlkreisaufseher gab es ein Computerproblem mit der Auszählungssoftware, die zu diesem Fehler geführt hat.”

    Ist damit folgendes gemeint?!

    Laut dem linken Manipulatinsbeauftragt*in gab es ein Leakproblem bei den Mitarbeitern, die zur versehentlichen Veröffentlichung geführt hat.
    Es wird alles getan, um den Mitarbeiter zu identifizieren und in den Gulag zu schicken, damit dieser Fehler nicht noch mal vorkommt.

    :mrgreen:

  51. jeanette 7. November 2020 at 16:15

    Ach @jeanette, wenn Sie doch auf die Seite der COVID-Leugner wechseln würden. Das würde tolle Kommentare gegen Corona-Anhänger geben.

  52. Heisenberg73 7. November 2020 at 16:33

    also diese von mir angesprochenen kleinen Wahlscheinfälschungen kann man vergessen, deswegen wird keine Wahl wiederholt. Wenn man aber beweisen kann, dass die Software dieser Wahlmaschinen Millionen Stimmen von Trump ausschließlich Richtung Biden verschoben hat muss man die Wahl wiederholen. Das kann man den Amis unmöglich verkaufen.

    Eins ist sicher. Wenn Biden Präsi wird, werden ihn 100 Millionen Amis als illegalen Präsidenten sehen. Wenn ich US-Soldat wäre, würde ich den Dienst quittieren wenn der Biden Präsi wird. Von dem würde ich mich nicht in den Kampf schicken lassen. (Für das Merkel-Einheitsfrontregime werde ich allerdings auch kein Soldat mehr.)

  53. T.Acheles 7. November 2020 at 16:42

    „Es wird alles getan, um den Mitarbeiter zu identifizieren und in den Gulag zu schicken, damit dieser Fehler nicht noch mal vorkommt.“

    So sind Linke halt. Nicht der Dreck (die offensichtliche Wahlfälschung) ist das Problem, sondern derjenige der sagt das es Dreck ist.

  54. Bei Laut gedacht wird darauf hingewiesen, dass Biden auf einmal über 130.000 Stimmen erhält (Michigan)
    Trump 2.200.902 = > (bleibt gleich)
    Biden 1.992.356 = > 2.130.695 (also plus 138.339)

    Das kann ein Hinweis auf Wahlbetrug sein,
    muss es aber nicht.
    Es kann auch ein Papierstapel mit Biden-Stimmen eingepflegt worden sein.
    Auf jeden Fall sollte diesem aber nach gegangen werden.

    http://www.pi-news.net/2020/11/laut-gedacht-ist-wieder-da/ 4:44 min

  55. Marc
    7. November 2020 at 15:45
    Die Software sei entwickelt worden, um in anderen Ländern die Wahlen zu beeinflussen, so Powell.

    Benutzt man die hier auch ????
    Da wundert mich nicht mehr wie die Grünen auf mehr als 3 % kommen. Und die AFD es nicht auf über 40% schafft.
    ————–
    In Deutschland ist sowas nicht nötig. Ein Grossteil des Volkes ist so doof und wählt einfach das was Ihnen in der Glotze erzählt wird.

  56. UAW244 7. November 2020 at 16:37

    OT: TRUMP gibt 17.30 eine außerplanmäßige Pk!

    Hoffentlich nicht die Anerkennung der Biden Wahlfälschung. 🙁

    Ansonsten muss er langsam mit einer echten Hammermeldung kommen, wenn er seine Präsidentschaft noch retten will.

  57. „Softwarefehler“

    Versehentlich wurde der Programmierer beauftragt eine Funktion einzubauen, bei der jede 30. Trump-Stimme ausversehen dem Biden zu geschlagen wird.
    Ja, das kann natürlich passieren.
    Und überhaupt sollte ja bekannt sein, dass Softwarefehler normal sind.
    Da kann also niemand was dafür!

  58. Unter dem schwarzen Friedensengel Obama wurde eine Software entwickelt, um Wahlen in anderen Ländern zu manipulieren und auch eingesetzt?

    Na, wenn das nicht noch einen Friedensnobelpreis und eine Auszeichnung mit der Goldenen Demokratiemedaille am Band wert ist.

    Wo wurde diese Betrugssoftware denn überall eingesetzt?

    Die Antwort auf diese Frage könnte auch die Bevölkerung in Deutschland und Europa beunruhigen, daher wird sie auch von unseren Möntschenrröchtz-Politnicks und ihren Investigativ-Medien nicht gestellt.

  59. Heisenberg73 7. November 2020 at 16:02
    UAW244 7. November 2020 at 15:51

    (…)
    Trump hatte 4 Jahre Zeit, sich auf dieses Szenario des Wahlbetrugs der Dems vorzubereiten.

    * * * * *

    Das hat er mit Sicherheit. Der Mann ist nicht blöd!

  60. Um 17:30 Uhr MEZ geben die Anwälte von Donald Trump eine Pressekonferenz,
    wurde eben auf dem französischen Sender LCI verkündet.
    Das wäre um 11:30 Uhr Est, oder?
    https://www.leparisien.fr/international/presidentielle-americaine-nous-allons-gagner-cette-election-assure-joe-biden-suivez-notre-direct-07-11-2020-8407094.php

    Hier steh, um 17 Uhr! This hour!
    https://www.brusselstimes.com/news/world-all-news/139650/donald-trumps-lawyers-press-conference-5-pm-election-fraud-allegations-joe-biden/

  61. INGRES 7. November 2020 at 16:40
    Natürlich kommt es aber nun mal darauf an, dass man die Behauptungen beweisen kann (auch wenn für mich kein Zweifel am Betrug besteht).
    —————————————–
    Eines jedenfalls steht fest: Biden kann nicht inauguriert werden, so lange die Vorwürfe im Raum stehen. Man stelle sich vor, er tritt sein Amt an, bevor die Beweisermittlung abgeschlossen ist. Eigentlich hätten schon sofort die server sichergestellt werden müssen, bevor dort „Korrekturen“ vorgenommen wurden.

  62. T.Acheles 7. November 2020 at 16:51

    Bei Laut gedacht wird darauf hingewiesen, dass Biden auf einmal über 130.000 Stimmen erhält (Michigan)
    Trump 2.200.902 = > (bleibt gleich)
    Biden 1.992.356 = > 2.130.695 (also plus 138.339)

    Das kann ein Hinweis auf Wahlbetrug sein,
    muss es aber nicht.

    Richtig, kann, aber muss nicht.

    Und daher ist eine Überprüfung der abgegebenen Stimmen und die Auszählung nicht nur legitim, sondern sogar existenziell für eine Demokratie.

  63. INGRES 7. November 2020 at 16:34
    Heisenberg73 7. November 2020 at 16:02

    Seit Monaten war klar, dass die Dems bescheißen wollten, das war doch ein offenes Geheimnis.

    Linke hatten noch nie Skrupel davor Wahlen schamlos und skrupellos zu fälschen um an die Macht zu kommen. Die heutigen US-Demokraten verfahren noch dem Motto von Ulbricht „Es muss nur demokratisch aussehen“.

    Siehe Ulbricht: „Es muß demokratisch aussehen, aber wir müssen alles in der Hand haben.“ – Anfang Mai 1945, zitiert in: Wolfgang Leonhard:

  64. BePe
    7. November 2020 at 16:14
    Goldfischteich 7. November 2020 at 16:01

    Wenn Trump wirklich weg ist, ist die USA eh eine linke Bananenrepublik. Eine Auswanderung in die USA kann man sich dann auch schenken, mit Harris/Biden kommt man vom Regen in die Traufe. Und einen Trump wird es nicht mehr geben.

    Jetzt werden die Weißen und ihre Geschichte erst so richtig fertig gemacht. Der Kulturmarximus der Dems wird die USA genau so zerstören wie Deutschland.
    ———–
    Man kommt ja nach den Einwanderungsgesetzen schon fasst gar nicht mehr ins Land. Es sei denn man gehört der linken Medienelite in Deutschland an, die durch die GEZ Gebühren zu Millionären gemacht wurden. Die linken deutschen Mediendarsteller kaufen sich dort einfach ein. Meistens zieht es die kns linksversiffte Kalifornien.
    Veronica Feres zum Beispiel wohnt in Kalifornien. Sie liess sich aber nach Deutschland einfliegen, um uns bei der Wahl des Bundespräsidenten, Steinmeier aufs Auge drücken zu können. Ansonsten haben die USA in den letzten Jahrzehnten eher Leute aus der zweiten und dritten Welt einwandern lassen. Selbst bei der Greencard Lotterie wird nur ein geringer Teil der Visa an weisse Europäer vergeben. Die meisten Visa gehen nach Afrika und in die islamischen Länder.

  65. Neunzehnhundertvierundachtzig 7. November 2020 at 17:01

    „Eines jedenfalls steht fest: Biden kann nicht inauguriert werden, so lange die Vorwürfe im Raum stehen.“

    Ganz ehrlich, da scheißen die US-Linken-Dems drauf, Hauptsache sie sind an der Macht, alles andere interessiert die nicht.

  66. Dann wollen wir mal hoffen, dass die Schummelsoftware nicht aus Deutschland kommt und von der Bundesregierung gesponsert wurde.

    Kann man Motorsoftware in Wahlmaschinen einbauen :-).

    Gibt es einen Testmode der richtig zählt und einen Wahlmode der einseitig, Byden, beaufschlagt?

    Auffällig waren ja die geringen Unterschiede und das in nötigen fällen Byden aufgeholt hat.
    Hatte ich schon, in einem Command, zu vor, angemerkt. Da war es nur ein Gefühl, dass ein Algorithmus mitwirkt.

    Jetzt wird die Sache klar.

    Was ein netter Skandal. Jetzt wird es so richtig interessant.

  67. @ BePe 7. November 2020 at 15:36

    Am 4. November 4:30 EST hatte Trump einen Erdrutschsieg errungen, inclusive der danach manipulierten US-Bundesstaaten 295 Wahlmänner. Dann begann der massive Wahlbetrug. Innerhalb weniger Prozentpunkte ausgezählter Stimmen drehte das Ergebnis massiv, da wurde Biden der „Wahlsieg“ endgültig zugeschanzt.

    „Softwarefehler“ und gefälschte Stimmen.

    *********************************

    Ein Anruf aus „Südafrika“?

  68. Trump wird jedenfalls auf der kommenden PK nicht aufgeben.
    Eben twittert er noch „I won this election“.

    Er wird kämpfen. Gut so.

  69. Andre56 7. November 2020 at 17:03

    Ja so ist es. Die Amis werden sich noch wundern, wenn auf einmal überall die netten Neubürger zu Millionen mit ihrer herzlichen Kultur wie bei uns auftauchen. Wie in Europa werden jetzt die US-Weißen in die Minderheit gedrückt um sie langfristig aus der Geschichte rauszudrängen. Die Linken machen ja keinen Hehl aus ihrem rassistischen Hass gegen die Weißen. Man wird uns Weiße von der Oder bis Kalifornien zu rechtlosen Steuersklaven 3. Klasse degradieren.

    Ich habe auch mit dem Gedanken gespielt in den USA zu arbeiten, aber wenn Trump weg ist lohnt das nicht mehr. Als Weißer hat man eh geringerer Chancen als ein Afrikaner der illegal über die Grenze in die USA eindringt.

  70. Barackler 7. November 2020 at 17:11

    „Ein Anruf aus „Südafrika“?“

    Boaaah MANN. Erinnere mich nicht an die Alte, ich schiebe eh schon Frust. 😉

    Wenn ich nur daran denke, wie die Alte dümlich grinsen wird vor Freude wenn sie beim ersten Besuch in den USA auf der Schleimspur von Harris/Biden kriechen wird, kotz ich 10 Eimer voll.

  71. Zur Beweisermittlung sind die Wahlrechner vom Netz zu nehmen, die Platten zu spiegeln. Nur mit den gespiegelten Platten ist zu hantieren.

    Die Software kann merken, dass man ihr auf die Schliche gekommen ist und sich dann selber verändern. Es kann auch von Außen befehle gesandt werden um den Pfusch zu verdecken.

    An Hand einer derartigen Veränderung von Wahlmaschinenplatte und Gespigelter und deren Vergleich, beim Betrieb kann man den Pfusch aufdecken.

    Im übrigens ist dieses auch in Amerika eine Straftat.

  72. CNN hat gerade Biden als Präsidenten ausgerufen, nur wenige Minuten vor Trumps Pk. Es arbeiten scheinbar alle Ebenen Hand in Hand…

  73. Die linken Medien lehnen sich gerade sehr weit aus dem Fenster: CNN behauptet, der altersschwache Biden hätte gewonnen. Da soll wohl schnell noch eine ‚Wahrheit‘ verbreitet werden, bevor Trumps Anwälte ein Knallbonbon zünden? Die BRD-Systemmedien fahren jedenfalls darauf ab wie auf Schmierseife…

  74. Congratulation Joseph R. Biden
    He is Elected 46 President of the United States of America

    Trump is toast and should first pay back the 400 Million Dollar he owes the „Deutsche Bank“

  75. UAW244 7. November 2020 at 17:31
    Neunzehnhundertvierundachtzig 7. November 2020 at 17:30

    Die westliche Demokratie ist Tod!

    Die BRD ist ja auch nur noch eine Bananenrepublik.

  76. Barackler 7. November 2020 at 17:11

    Ein Anruf aus „Südafrika“?

    Tja, nachdem Gender- und Laberfach-Studierende keine Betrugssoftware programmieren können, muss unsere Führer_In halt auf plumpe, längst vergessen geglaubte, aber nicht weniger effektive Methoden zur Fürstenernennung ausweichen.

  77. tit-tit-tit . TiiiiiT – TiiiiiT – TiiiiiT . tit-tit-tit . TiiiiiT – TiiiiiT – TiiiiiT . tit-tit-tit .TiiiiiT – TiiiiiT –

    TV- Ticker Meldung . . . <b<Joe Biden zum US Präsidenten gewählt

  78. Ich fürchte, wenn das so zäh weitergeht mir dieser Auszählerei samt Chaos drumherum, dann werden den Amis noch die beiden Hauptkandidaten wegsterben, bevor das amtliche Endergebnis feststeht. :-)) :-))

  79. Neunzehnhundertvierundachtzig 7. November 2020 at 14:58

    „Biden mag vieles sein, aber er ist kein Betrüger. Was da in seinem Namen mit dem Computerprogramm getrieben wird, davon hat er nichts mitbekommen.
    Daher die logische Frage: Wie geht es weiter, wenn Biden in einem lichten Moment mitbekommt, dass seine Sympathisanten in großem Stile die Stimmzählung manipuliert haben, und er als anständiger Mensch, der er nun mal ist, seine Präsidentschaftskandidatur zurückzieht?“

    Das wird nicht passieren. Es gibt keine sauberen Wahlkämpfe mehr und es steht viel zuviel auf dem Spiel als dass Biden zurücktreten würde. Der Deep State würde ihn sogar noch als Mumie aufstellen, wenn sie es könnten. Man geht da über Leichen. Trump lebt nur noch weil er er entweder ein sehr gutes Team hat oder einige Informationen zurückhält, die bei seinen Tod an die Öffentlichkeit gelangen würden.

    Sie können nicht ernsthaft glauben, dass da irgendjemand freiwillig zurückzieht. Clinton und Biden sind in Skandale verwickelt, sie hätten nichteinmal aufgestellt werden dürfen.

  80. Waldorf und Statler 7. November 2020 at 17:42

    tit-tit-tit . TiiiiiT – TiiiiiT – TiiiiiT . tit-tit-tit . TiiiiiT – TiiiiiT – TiiiiiT . tit-tit-tit .TiiiiiT – TiiiiiT –

    TV- Ticker Meldung . . . <b<Joe Biden zum US Präsidenten gewählt

    Oha. Doch nicht tot…? — :-)))

  81. CNN TV

    Die 270 Wahlmänner sind nach ihren Rechnungen erreicht.

    Eine Farbige CNN Journalistin macht eine Liebeserklärung an Byden.

    Ein farbiger Journalist weint, und hofft auf Änderung.

    Er glaubt an die Märchen des Rassismus. Nein es ist der Kampf zwischen dehen die Recht und Ordnung haben möchten den Sozialismus und dehnen die Ihn bezahlen müssen und nicht mehr wollen.

    Dabei kann die Veränderung, der Farbigen Gemeinschaft, nur aus der jeweiligen Person heraus erfolgen. Viel haben es geschafft.

    Andere machen alle oder alles dafür verantwortlich, dass sie aus sich selbst nichts machen.

    Welcher amerikanisch Präsident sagte es: Frag nicht was das Land für dich machen kann, sondern frag was du für dein Land tun kannst.

    Trump hat es ermöglicht dass viele Minderheiten eine Changse bekamen.

    Sozialistische Ergüsse können das nicht leisten. Sie sind auch nicht Durchsetzbar und nicht Bezahlbar.

    Die Wahl ist nicht beendet.

    Sie tun so Sozialistisch.
    Byden ist das alte System mit den Kapitalverstrickungen. Die Vizepräsidentin wünscht den Sozialismus. Beides ist das Grundübel.

  82. Was da in Bideens Namen abgelaufen ist
    lässt nur den Schluss zu, dass Biden ein schlimmer Betrüger ist.
    So betrügt eben das System.

  83. Globalistische Medien erklären Biden zum Sieger. Als ob das ihre Aufgabe ist.

    Jetzt wird es interessant. Russische Doku über die Milizen-Entwicklungen in den USA:

    https://www.youtube.com/watch?v=CenJe6RrLEE

    Bald werden die Waffen sprechen. Und nicht nur in Amerika. Die europäische Populisten müssen irgendwann überlegen Hilfe Einzurufen von osteuropäischer und russische Truppen.

  84. Einzige vernünftige Lösung die ich sehe ist die Teilung von Staaten wie die USA und Deutschland.

    Die bürgerlich-konservativen Deutschen/Amis bekommen einen Teil, und die Linksversifften und ihr MultikultiIslamstadl den anderen Teil.

  85. Es ist wirklich ekelhaft, jetzt diese Systemschranzen in den US-Medien zu beobachten. Denen stehen buchstäblich Tränen der Freude und vor Allem der Erleichterung in den Augen, daß sie jetzt ohne weitere verifizierte Auszählungsergebnisse den senilen alten Tattergreis zum neuen Gott ausrufen können. Nein, nicht mehr Messias, das war ja schon Obambi, sondern Biden ist jetzt der neue, amerikanische Gott. Er habe mehr Wählerstimmen bekommen als jemals ein Präsident vor ihm, seit 1789, verbreiten diese Propagandisten.

    Das ist eine klare Ansage der grünlinken Verbrecher: egal was ihr macht, egal wen ihr wählt – wir haben gewonnen. Wir haben euch endlich besiegt, ihr Bürger. Wir sind die neuen Herren der Welt!

    Krieg zieht herauf…

  86. Waldorf und Statler 7. November 2020 at 17:42

    tit-tit-tit . TiiiiiT – TiiiiiT – TiiiiiT . tit-TiiiiT-tit . TiiiiiT – TiiiiiT – TiiiiiT . tit-tit-tit .

  87. Tomaat 7. November 2020 at 18:02
    wolaufensie 7. November 2020 at 18:01

    In den USA ist es wie in Deutschland, der Bruch zwischen den Linksversifften und den vernünftigen Bürgern ist nicht mehr zu kitten!

  88. @ Packdeutscher
    Für alte Katastrophen-Film-Hasen ein Kinderspiel.
    Häufig benutzt wird auch:
    did, did, did, da,da,da, did,di,did .

  89. Mir graut schon davor, wenn Biden/Harris in die BRD kommen, und die vollbekloppten BRD-Bürger ihnen zujubeln wie damals beim Obama.

  90. Giuliani: 600.000 Stimmen zweifelhaft. Wahrscheinlich manipuliert. Die Inspektoren durften systematisch nicht nachsehen. Stimmzettel von Toten wurden verwendet. Die Repräsentanten werden ein Gerichtsverfahren vorantreiben. Giuliani: Philadelphia (60 Jahre Dems) ist die zentrale Stadt des Betrugs.

    https://www.youtube.com/watch?v=7qg1O7y2Ozk

  91. INGRES 7. November 2020 at 16:46

    jeanette 7. November 2020 at 16:15

    Ach @jeanette, wenn Sie doch auf die Seite der COVID-Leugner wechseln würden. Das würde tolle Kommentare gegen Corona-Anhänger geben.
    ——————–

    Keine Kraft heute für so was.

    Jetzt machen sie schnell Biden zum Präsidenten!
    Jetzt hat er 173!!

    Das geht einem durch alle Knochen.

    Bevor ein Skandal an die Oberfläche kommt schnell den neuen Präsidenten ausrufen.

    Da soll einem nicht schlecht werden.
    Wenn man diese linke Visage schon sieht wird es einem schlecht und mit link meine ich nicht
    links sondern link! Beides!

    BIDEN ist beides link und links!

    (Wenn ich auf die Covid Seite gehe werde ich nur gesperrt. Pi mag nicht so viele „abwegige“ Meinungen, ein oder zwei ok. aber wenn das dann 10 oder 20 werden dann wird das nicht mehr gern gesehen). 🙂
    Verdirbt die Covid Stimmung! 🙂 )

  92. Wahlbetrug von Dems in USA Election ist durchaus moeglich und war zu erwarten.
    Sie waren in all ihren Kommentaren 100% sicher, diese Wahl zu gewinnen, offensichtlich langfristig geplante Manupulation um eine Wiederholung der Hillary Pleite ‚MIT ALLEN MITTELN‘ zu verhindern.

    Falls diese, vom linken Fluegel des Spectrums zu erwartenden und angewendeten Methoden in US durchgehen sollten, waere dies das Ende der Demokratie in westlichen Staaten weltweit.

    Merkels Buntland is taengst eine Scheindemokratie, all ihre Institutionen die dafuer relevant sind, wurden von ihr mit 150 &igen bestueckt, die jede Kehrwende, jede von oben befohlene Manipulation-Aktion durchfuehren, unterstuetzen, auch propagandistisch.

    Es gibt und gab weltweit m.E. keine linke Regiierung/Gesellschaft die daran eine Ausnahme machte,
    UDSSR, DDR, Cuba, Venezuela, China sind Beispiele, wie in diesen Dikaturen, als Demokratie verkauften Strukturen, gelogen, betrogen wurde.

    Die arbeitende Bevoelkerung ausgebeutet, fuer ihre Ziele missbraucht, durch idiologische Brainwash eingeseift ihre Freiheit verlor als auch in der Regel im Lebensstandart starke Abstriche machen musste.

    Beispiel China, der Leader auf „Lebenszeit“ laesst sich als Supreme Leader“ bezeichnen,
    China der von Mao gegruendete Kommunstische Staat hat keine Gewerkschaften, ist Einparteiensysten, hat die groesste Dichte an Ueberwachungskameras weltweit , ist ein totaler Ueberwachungsstaat wie er in der Geschichte der Menschheit noch nie vorher bestand.
    Durch Toleriegung von kapitalistischer Wirtschaft (die gerade abbroeckelt und in Staatswirtschaft verwandelt wird) war bisher der Lebensstandart natuerlich wesentliich hoeher als zuvor, wenn man es mit dem durch Kriege gebeutelten Land zur Maozeit vergleicht.

  93. „Die Software sei entwickelt worden, um in anderen Ländern die Wahlen zu beeinflussen, so Powell. „Jetzt benutzt man das eben gegen die eigenen Bürger. Das ist ein Skandal.“

    Merkt der eigentlich noch, was er sagt? Bestimmt nicht, ist ja ein Amerikaner. Man sieht daran, wie selbstverständlich es für sie ist, die übrige Welt zu beherrschen und zu manipulieren, und wie empfindlich sie bei eigener Manipulation sind, selbst wenn sie es selber waren. Vielleicht kann man Bosch verklagen oder Huawei oder Rußland. Irgendein Schurkenstaat muß doch noch zu finden sein.

    Wer anderen eine Grube gräbt, wer andere Länder spaltet, geistig-psychisch umerzieht, zu Schurken und shitholes erklärt …. bitteschön.

  94. Neunzehnhundertvierundachtzig 7. November 2020 at 17:01

    Eigentlich hätten schon sofort die server sichergestellt werden müssen, bevor dort „Korrekturen“ vorgenommen wurden.

    ————————————————
    Ich hätte mir ja vorgestellt, dass Trumps Anwälte das offiziell sofort gefordert hätten.

  95. BePe 7. November 2020 at 18:11
    Mir graut schon davor, wenn Biden/Harris in die BRD kommen,[…]

    Dazu müssen sie erst einmal die AirForce 1 auf Liegendtransport umrüsten und eine geriatrische Station einbauen…

  96. Einzige vernünftige Lösung die ich sehe ist die Teilung von Staaten wie die USA und Deutschland.

    Die bürgerlich-konservativen Deutschen/Amis bekommen einen Teil, und die Linksversifften und ihr MultikultiIslamstadl den anderen Teil.

    In Deutschland könnte das klappen aber in den USA kommen gerade die High Tech Firmen aus den blauen Staaten (Demokraten) Sogar der größte Flugzeughersteller ob Militär oder Zivil kommt von dort.
    Obwohl dank der schlechten Außenpolitik von Trump hat Boeing in letzter Zeit wenige Zivil Aufträge bekommen das wird sich aber jetzt wieder ändern.

  97. @ Heisenberg73 7. November 2020 at 15:04

    Neunzehnhundertvierundachtzig 7. November 2020 at 14:58

    Woher wissen Sie, dass Joe Biden ein anständiger Mensch ist? Da habe ich aber ganz anderes gelesen und gesehen. Da läufts mir kalt den Rücken runter bei ihm und seiner Familie!

    So habe ich das auch aus diversen Quellen gehört, Heisenberg, nämlich dass Biden keiner von den Guten, sondern ein korrupter alter Sack sei. Und der Biden-Clan ist zwar nicht so einflussreich wie der Clinton-Clan, doch – so jedenfalls meine Infos – moralisch und charakterlich ebenso verkommen. Es ehrt Sie, Neunzehnhundertvierundachtzig, dass sie dem etwas tapsig und leicht neben der Spur wirkenden Opa nur Gutes unterstellen wollen, die Frage ist aber, ob Sie da nicht dem Falschen vorschnell Respekt zollen.

  98. Ein „US-Präsident“, gewählt von Mumien, Geistern und Skeletten, möchte so gern ein Prösident für olle amerikanischen Mumien, Geister und Skelötten sein. Hut ab ! Der Mann hat’s drauf !

  99. Wenn das wackelige Potus-Stühlchen im Weißen Haus übergeben ist, werden die USA irgendein Land irgendwo auf der Welt mit Krieg …äh, Demokratie und Freiheit überziehen. So ein Waffengang in Übersee eint nach innen.
    Die bunten Flüchtlinge übernimmt dann Merkels Germoney. Es läuft wieder wie geschmiert.

  100. cruzader 7. November 2020 at 18:48
    „Willkommen in den SSA, den Sozialistischen Staaten von Amerika.“

    Neoliberal 100%. Hat NICHTS mit sozialistisch zu tun. Alle die Schneeflöckchen, BLM, Gretas und wer weiß ich, die meinen, sie seien Links, sind lediglich auch nur Idioten, die das nicht raffen und sich für die neoliberale Agenda gebrauchen lassen.

  101. @ Lada-Niva 7. November 2020 at 15:09
    Glaubt wirklich einer das Trump im Amt bleibt ?
    Kein Mensch glaubt die Manipulationsgeschichten, weil es eben nicht in der Tagesschau kommt .
    In den USA genauso, die Medien wenden sich ab und lassen in fallen .
    Vielleicht hätte er sich bei einigen Themen diplomatischer verhalten sollen .

    Nein, hätte er nicht. Das ist der falsche Denkansatz. Er hat es genau richtig gemacht, sonst wäre es nicht der authentische Donald Trump, der hier die meisten mögen und der so viele Amerikaner hinter sich hat. Im Übrigen ist es genau wie mit der AfD, wenn die Konzessionen macht, werden die Stöckchen immer höher gehalten, weil die Medienhuren des Systems Merkel die Partie vernichten wollen. Und die medialen Trump-Hasser in den Staaten wollen keine Kompromisse schließen mit einem etwas moderateren Trump, die wollen den Mann vernichten, zerstören, hinrichten, weil er ihren globalistischen Obsessionen und ihrem One-World-Wahn im Weg steht.

  102. @Wuehlmaus 7. November 2020 at 18:53

    Sorry: Er hat es genau richtig gemacht, sonst wäre es nicht der authentische Donald Trump, DEN hier die meisten mögen und der so viele Amerikaner hinter sich hat.

  103. .
    (Biden hat wohl gewonnen, wie eben vermeldet wurde)

    .

    Biden hat das Charisma einer Obi-Einbauküche
    ______________________________________________

    .

    1.) Wenn die Amerikaner so was wollen in Kombi mit Sozialismus, bitte !

    2.) Erstmal sollte Trump allerdings alle rechtlichen Möglichkeiten ausschöpfen; es gab so viele Ungereimtheiten bei den wahlentscheidenden „swing staates“.

    3.) Notfalls wird er halt zum Hausbesetzer des „Oval Office“.

    .

  104. jeanette 7. November 2020 at 18:22
    Die rufen den zum Präsidenten aus!
    Es ist wie ein Albtraum.

    Bild berichtet.

    ———————————————

    Bevor die Auszählungen abgeschlossen sind, bevor ein amtliches Endergebnis vorliegt!

  105. Mal Butter bei die Fische:
    Wie fundiert sind die Vorwürfe zum Wahlbetrug?
    Könnten die das Ergebnis noch ändern (also Trump statt Bidden)?
    Das wäre theoretisch möglich, wenn z.B. gut 2 Mio. Stimmzettel von Trump nach Biden umgelabelt worden wären.
    Foxnews, Stimmen: 74,9 Mio. Biden : 70,6 Mio. Trump

    Trump erklärte sich heute um 16:36 Uhr zum Sieger.
    „ICH HABE DIESE WAHL GEWONNEN. MIT ABSTAND!“
    Auf Grund von welchen Fakten?
    Wenn er Fakten oder starke Vermutungen hat, soll er die benennen.
    Andernfalls soll er die Niederlage eingestehen.

    Fox schreibt aktuell: 290 Biden : 214 Trump

  106. @ Lada-Niva 7. November 2020 at 15:09

    Glaubt wirklich einer das Trump im Amt bleibt ?
    Kein Mensch glaubt die Manipulationsgeschichten, weil es eben nicht in der Tagesschau kommt .
    In den USA genauso, die Medien wenden sich ab und lassen in fallen .
    Vielleicht hätte er sich bei einigen Themen diplomatischer verhalten sollen .

    Es geht hier im Übrigen nicht darum, wer was glaubt, es geht einzig und allein um die Wahrheit. Was hierzulande die ARD-/ZDF-Hirngewaschenen glauben, ist ohnehin für den Sachverhalt völlig irrelevant und in den Staaten werden viele Millionen Trump-Wähler ihm selbstverständlich glauben. Doch selbst wenn es nicht einer täte, geht es dennoch nur um die Wahrheit. Und für die muss man kämpfen, solange man atmet.

  107. @ T.Acheles 7. November 2020 at 19:00

    Mal Butter bei die Fische:
    Wie fundiert sind die Vorwürfe zum Wahlbetrug?
    Könnten die das Ergebnis noch ändern (also Trump statt Bidden)?
    Das wäre theoretisch möglich, wenn z.B. gut 2 Mio. Stimmzettel von Trump nach Biden umgelabelt worden wären.
    Foxnews, Stimmen: 74,9 Mio. Biden : 70,6 Mio. Trump

    Trump erklärte sich heute um 16:36 Uhr zum Sieger.
    „ICH HABE DIESE WAHL GEWONNEN. MIT ABSTAND!“
    Auf Grund von welchen Fakten?
    Wenn er Fakten oder starke Vermutungen hat, soll er die benennen.
    Andernfalls soll er die Niederlage eingestehen.

    Gar nichts gibt es im Moment einzugestehen. Nur die Ruhe, er wird schon an die Öffentlichkeit gehen, wenn es an der Zeit ist. Viel wichtiger aber ist es, den Nachweis vor den Gerichten schlüssig zu führen. Wenn er jetzt alle Details preisgibt, wäre er er schön blöd. Er hat es doch nicht mit anständigen, Argumenten gegenüber aufgeschlossenen Menschen auf der Gegenseite zu tun, sondern mit knallharten Ideologen, die ihn vernichten wollen. Wenn diese genau wissen, wie er vor Gericht argumentiert und was er in der Hinterhand hat, werden sie sich darauf einstellen und Dutzende gekaufter Zeugen aufmarschieren lassen. Jetzt lasst den Trump doch mal machen. Ich wundere mich, dass hier so viele überhaupt Zweifel an dem massivsten Wahlbetrug in der Geschichte der Vereinigten Staaten haben. Es war so offensichtlich …..

  108. Warum nennt uns Trump nicht einen dieser Verdachtsmomente? Das würde dem Biden Greis doch die Suppe gehörig versalzen!

  109. @ Waldorf und Statler 7. November 2020 at 17:42

    tit-tit-tit . TiiiiiT – TiiiiiT – TiiiiiT . tit-tit-tit . TiiiiiT – TiiiiiT – TiiiiiT . tit-tit-tit .TiiiiiT – TiiiiiT –

    TV- Ticker Meldung . . . <b<Joe Biden zum US Präsidenten gewählt

    Allein das ist doch schon gruseliger Stuss.

    Die Wahlmänner wählen den US-Präsidenten in einigen Wochen, sofern es normal verläuft.

    In diesem Fall kann es sich aber sogar noch verzögern.

    Bevor die Wahlmänner ihre Entscheidung getroffen haben, ist auch kein US-Präsident gewählt. Diese grenzdebilen Mainstream-Tickerer haben offenbar nicht mal einen Schimmer von der US-Verfassung.

  110. Die widerliche BRD-Systempresse ist ausnahmsweise einmal ehrlich: „BRD-Politiker ‚erleichtert‘ über den Wahlsieg“, titeln sie. Volksverräterin Merkel und insbesondere der schwerkriminelle Maas haben bereits neue Politverbrechen angekündigt, die sie mit Harris/Biden durchziehen wollen. Hochverräter Maas sprach gar von einem ‚New Deal‘. Das läßt nichts Gutes erahnen. Sozialismus ist bisher meist im Krieg geendet. Wir gehen schweren Zeiten entgegen.

  111. Eben Kamala Harris am Telefon, das Fäustchen schwingend: Joe is president!
    Wenn diese Frau schwarz ist, dann bin ich …. ja, was eigentlich?
    Weißer Mann. 2% Rückgang bei der Wahl für Donald Trump,
    2% mehr weiße Frauen haben ihn gewählt, den Sexisten.

  112. hhr 7. November 2020 at 19:11
    Warum nennt uns Trump nicht einen dieser Verdachtsmomente? Das würde dem Biden Greis doch die Suppe gehörig versalzen!
    ——-
    Wenn er tatsächlich Beweise hat, wäre er bekloppt, auch nur einen zu nennen.

  113. Ewald Harms 7. November 2020 at 17:27

    Die USA brauchen Kriege.Da hat Trump nicht geliefert.Nun wird es wieder losgehen.

    Nur dass die Dems diesen Krieg – oder einen ihrer Kriege – im eigenen Land führen.
    Third Nations VS Second Nation.

  114. Die MSM trommeln gerade extrem laut. Es kann bei denen einfach nicht wahr sein, was nicht wahr sein darf. Arme Figuren…

    Ich bin froh zu wissen, dass sleepy creepy evil Uncle Joe verloren hat und seine „Stimmen“ nur aufgrund unfairer Praktiken in diversen Einzelstaaten zustandekamen 🙂

  115. hhr 7. November 2020 at 19:11
    Warum nennt uns Trump nicht einen dieser Verdachtsmomente? Das würde dem Biden Greis doch die Suppe gehörig versalzen!

    ———————————-
    Wieso sollte er, ist doch alles bekannt. Ich habe keine Lust sie aufzuzählen. Aber die beste Seite dafür ist sciencefiles.org .

    Und wieso sollten weitere aufgezählt werden? Das mit der Justiz nimmt halt den formalen Gang und dauert, je nachdem. Für mich hat sich heute nichts geändert. Wie es ausgeht weiß ich nicht.

  116. Erste Glückwünsche kamen aus Deutschland. SPD-Chef Norbert Walter-Borjans schrieb: „Ich wünsche ihm eine gute Hand für die USA und die Weltgeschicke“.

    „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit der nächsten US-Regierung“, erklärte Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) am Samstagabend im Kurzbotschaftendienst Twitter. „Wir wollen in unsere Zusammenarbeit investieren, für einen transatlantischen Neuanfang, einen New Deal.“

    Auch in den ersten Reaktionen weiterer Regierungsmitglieder kam Freude über den Ausgang der US-Wahl auf. „Congratulations“ („Glückwunsch“), twitterte Bundesfinanzminister und Vizekanzler Olaf Scholz (SPD) an Biden gerichtet. „Jetzt gibt es die Chance, ein neues und spannendes Kapitel in den transatlantischen Beziehungen aufzuschlagen“, schrieb Scholz. „Die USA bleiben der wichtigste und engste Partner Europas. Es gibt viel zu tun.“

    Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat Biden ebenfalls gratuliert und ihm die enge Partnerschaft Deutschlands zugesichert.

    …und wer schmeißt dem jetzt den Blumenstrauß vor die Füße?

  117. @ jeanette 7. November 2020 at 18:22

    Die rufen den zum Präsidenten aus!
    Es ist wie ein Albtraum.

    Bild berichtet.

    Die können keinen neuen Präsidenten ausrufen, da die Wahlmänner diesen erst wählen müssen – und dafür gibt es in der US-Verfassung klare Regularien. Ich kann ja auch nicht auf die Straße laufen und Gottried Curio zum neuen Bundespräsidenten ausrufen. Das heißt, ich kann das schon, muss dann aber damit rechnen, mich für die nächsten Tage in der Psychiatrie aufzuhalten. Die BLÖD scheint ihrem Namen mal wieder alle Ehre zu machen.

  118. Natürlich wird Trump seine Karten heute noch nicht aufdecken.
    Man kann nur hoffen, dass er wirklich etwas hat, um den Betrug vor Gericht zu beweisen.

    Das Ausrufen des Präsidenten Biden durch Zeitungen ist erst mal irrelevant, bis die rechtlichen Fragen geklärt sind.
    Das kann Wochen dauern.

  119. DIRECT. Présidentielle américaine : Macron, Johnson et Trudeau saluent la victoire de Biden
    https://www.leparisien.fr/international/presidentielle-americaine-nous-allons-gagner-cette-election-assure-joe-biden-suivez-notre-direct-07-11-2020-8407094.php

    Macron, Johnson und Trudeau begrüßen den Sieg von Biden.
    Das sagt alles! Hinzu kommen Heiko Maas, UvdL, Sebastian Kurz.
    Alle haben schon gratuliert, als das mit Pennsylvania noch nicht klar war.

    Schon allein das zeigt, was auf uns zukommen wird:
    Climate Change, meint Boris Johnson, und die USA werden jetzt dem Pariser Klima-Abkommen wieder beitreten. Wer weiß, was noch rückgängig gemacht wird. Jerusalem? Golan-Höhen? Auch der Vertrag mit dem Iran wartet darauf, wiederbelebt zu werden. Für unsere Unterhaltung ist für vier Jahre gesichert.

  120. Defätist und Kleingeist, wegen meiner beides. Aber wenn nicht jetzt wann dann, will Trump endlich belastbare Beweise für systemischen Wahlbetrug vorlegen. Er kann nicht ständig von 3 Hanseln (Wahlbeobachter) reden, welche angeblich bei der Auszählung nicht dabeisein durften. Das ist doch vollkommen lächerlich!
    Wenn Trump nichts hat, dann soll er seine Niederlage eingestehen und mit Stil sein eventuelles Comeback in vier Jahren vorbereiten. Ansonsten steht er mit heruntergelassenen Hosen im White House und schlimmer, er scheint es selber nicht zu merken.

  121. T.Acheles 7. November 2020 at 19:00

    #Foxnews, Stimmen: 74,9 Mio. Biden : 70,6 Mio. Trump

    Die absolute Anzahl der Stimmen ist uninteressant. Es geht um den Gewinn einzelner Staaten. Wer da 1 Stimme Mehrheit hat bekommt alle Wahlmänner. Es waren zum Schluß so 7 Staaten offen. in 3,4 Staaten führte Trump klar. Es hing zu dem Zeitpunkt alles scheinbar an Nevada.

  122. Der klebrige Claus hackt heute noch vor 8 seine rechte klebrige Hand ab; schickt sie nach Amerika; und gratuliert pünktlich vor Mitternacht dem neuen Präzedenzfall …

  123. Wuehlmaus 7. November 2020 at 19:26
    Die NWO-Medien rufen Biden als neuen Präsidenten aus. Es wird immer dreister. Erst muss der Wahlbetrugsvorwurf geklärt werden, bevor ein neuer Präsident ernannt werden kann.
    Als D. Trump vor vier Jahren gewählt wurde, war es eine sehr große Klatsche für den Deep State. Damit hatte er nicht gerechnet. Dieses Risiko wollte er dieses Mal nicht mehr eingehen und deswegen wurde durch Betrug dafür gesorgt, dass Biden am Ende der Sieger wird.

  124. UAW2447. November 2020 at 19:31

    Richtig, das wird nicht reichen.
    Trump hat also wirklich nich etwas in der Hinterhand oder er ist übergeschnappt, sonst würde er sich nicht so aus dem Fenster lehnen

  125. Wuehlmaus 7. November 2020 at 19:19

    Diese Leute versuchen, sozialen Druck zu erzeugen und diesen Druck dann vor Gericht zu verwenden.

    Das passiert ja schon länger in Deutschland, zum Beispiel beim Volksverhetzungsparagraphen, mit der Anführung, „was geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören“.

    Öffentlicher Friede

    Der öffentliche Friede ist ein Begriff aus dem deutschen Strafgesetzbuch. Er bezeichnet den Zustand eines von der Rechtsordnung gewährleisteten, frei von Furcht voreinander verlaufenden Zusammenlebens der Bürger und das Vertrauen in der Bevölkerung, mindestens einer nicht unbeträchtlichen Personenzahl, in das Fortdauern dieses Zustandes.[1] Der Begriff wurde bereits vom Reichsgericht ähnlich definiert als „Zustand des beruhigenden Bewußtseins der Staatsangehörigen, in ihren durch die Rechtsordnung gewährleisteten berechtigten Interessen geschützt zu sein und zu bleiben“.[2]

    Geschützt ist er beispielsweise in den Strafnormen § 126, § 130, § 140 und § 166 StGB.

    Der Begriff wird in der Rechtswissenschaft kritisiert als zu vage[3], als Verstoß gegen Art. 103 Abs. 2 GG[4] und als untauglich, die Reichweite der Straftatbestände einzuschränken, in denen die Gefährdung des öffentlichen Friedens oder die Eignung dazu Tatbestandsmerkmal ist.

    Und wenn es nunmal wegen der Gewaltbereitschaft der Linken und dem existierenden Bürgerkriegspotential diesen heiligen „Öffentlichen Frieden“ stören könnte, Biden nicht als Präsi einzusetzen, dann….verhandeln deutsche Gerichte schonmal sehr gerne nicht gegen Angehörige von Gruppen mit erhöhtem Gewaltpotential bzw. mit Rassismuskeulenhintergrund.

    Ob das in den USA auch so laufen kann, kann ich nicht beurteilen, aber einen Versuch könnte es den Linken doch wert sein, oder?

  126. Die Ergebnisse in einigen Swing-States sind extrem knapp und die Staaten wurden sehr dubios für Biden gedreht.

    In der Gesamtheit wurde ja schon so einiges zusammengetragen. Dennoch glaube ich nicht, dass es eine gerichtliche Entscheidung PRO Trump geben wird. Es werden in einigen Staaten Neuauszählungen stattfinden, die können aber durchaus, wenn auch schwerer, neuerlich manipuliert werden und die Wahlzettel, die z. B. bei der Auszählung in den Wahllokalen entsorgt wurden, bleiben verschwunden, genau wie die vielen Briefwahlzettel, die schon vorab entsorgt wurden.

    Das gleiche gilt auch für die vielen PRO Biden gefälschten Briefwahlzettel, die ja bleiben und neuerlich mit ausgezählt werden.

    Und selbst wenn der Oberste Gerichtshof sich dieser Sache annimmt, wird es keine Entscheidung für Trump geben.

    Diesmal sind sie auf Nummer sicher gegangen! Wir werden niemals erleben, dass die Globallisten-Mischpoke auffliegt und weltweit geoutet wird.

  127. Heisenberg73 7. November 2020 at 19:35

    UAW2447. November 2020 at 19:31

    Richtig, das wird nicht reichen.
    Trump hat also wirklich nich etwas in der Hinterhand oder er ist übergeschnappt, sonst würde er sich nicht so aus dem Fenster lehnen

    Das sehe ich genauso.

    Und falls das Team Trump Beweise für eine Wahlfälschung hat, dann wäre es mehr als dumm, jetzt schon konkret zu werden, da die Wahlfälscher es dann leichter haben, diese Beweise verschwinden zu lassen oder andere Gegenmassnahmen zu ergreifen.

    Aber wir werden es sicher mitbekommen, wie die angerufenen Gerichte entscheiden.
    😉

  128. Goldfischteich 7. November 2020 at 19:29
    DIRECT. Présidentielle américaine : Macron, Johnson et Trudeau saluent la victoire de Biden
    https://www.leparisien.fr/international/presidentielle-americaine-nous-allons-gagner-cette-election-assure-joe-biden-suivez-notre-direct-07-11-2020-8407094.php

    Macron, Johnson und Trudeau begrüßen den Sieg von Biden.
    Das sagt alles! Hinzu kommen Heiko Maas, UvdL, Sebastian Kurz.
    Alle haben schon gratuliert, als das mit Pennsylvania noch nicht klar war.

    Schon allein das zeigt, was auf uns zukommen wird:
    Climate Change, meint Boris Johnson, und die USA werden jetzt dem Pariser Klima-Abkommen wieder beitreten. Wer weiß, was noch rückgängig gemacht wird. Jerusalem? Golan-Höhen? Auch der Vertrag mit dem Iran wartet darauf, wiederbelebt zu werden. Für unsere Unterhaltung ist für vier Jahre gesichert.
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Für Unterhaltung wird Biden sicherlich sorgen. Vor allem wird es wieder ordentlich Angriffskriege geben. Was ich nicht begriffen haben, warum einige Leute sich so sehr auf die durchaus positiven Veränderungen durch Trump gefreut haben, denn diese kann man ganz schnell wieder rückgängig machen. Mich ärgert eigentlich nur, dass die verbrecherische Merkel-Mischpoke samt Lügenpresse ordentlich was zum Feiern hat. Es sieht so aus, als wenn diese Globallisten-Volk wirklich alles zu seinen Gunsten entscheiden kann.

  129. Das M. steckt schon in Bidens Hintern: sie gratuliert zum Wahlsieg und freut sich auf die gute Zusammenarbeit!

  130. @ UAW244 7. November 2020 at 19:31

    Defätist und Kleingeist, wegen meiner beides. Aber wenn nicht jetzt wann dann, will Trump endlich belastbare Beweise für systemischen Wahlbetrug vorlegen. Er kann nicht ständig von 3 Hanseln (Wahlbeobachter) reden, welche angeblich bei der Auszählung nicht dabeisein durften. Das ist doch vollkommen lächerlich!
    Wenn Trump nichts hat, dann soll er seine Niederlage eingestehen und mit Stil sein eventuelles Comeback in vier Jahren vorbereiten. Ansonsten steht er mit heruntergelassenen Hosen im White House und schlimmer, er scheint es selber nicht zu merken.

    Sorry, wenn ich das einem geschätzten Pegida-Anhänger – wenn ich es recht in Erinnerung habe – so sagen muss: Für wie dämlich halten Sie bitte Donald Trump? Dessen Job ist es doch nicht, Sie oder mich immer hübsch auf dem Laufenden zu halten, sondern die Gerichte zu überzeugen, und der Gegenseite möglichst wenig Munition vorab für ihre juristischen Gegenkampagnen zu liefern. Es ist schlichtweg irrelevant, was wir derzeit wissen oder mitgeteilt bekommen. Wer die Wahlabende intensiv mitverfolgt hat, weiß ohnehin, was sich zugetragen hat. Aber was das Trump-Team konkret an Beweismitteln in der Hand hat, geht zum gegenwärtigen Zeitpunkt niemanden etwas an.

  131. Passt Ja, Zeitungen melden Joe Biden Präsident und Sputniknews schreibt Ukraine wird von der Weltbank 100 Millionen US-Dollar bekommen. Die Aufrüstung der Ukraine hat begonnen. Die Kriegstreiber sind wieder an der Macht.

  132. Wuehlmaus 7. November 2020 at 19:26

    @ jeanette 7. November 2020 at 18:22

    Die rufen den zum Präsidenten aus!
    Es ist wie ein Albtraum.

    Bild berichtet.

    Die können keinen neuen Präsidenten ausrufen, da die Wahlmänner diesen erst wählen müssen – und dafür gibt es in der US-Verfassung klare Regularien. Ich kann ja auch nicht auf die Straße laufen und Gottried Curio zum neuen Bundespräsidenten ausrufen. Das heißt, ich kann das schon, muss dann aber damit rechnen, mich für die nächsten Tage in der Psychiatrie aufzuhalten. Die BLÖD scheint ihrem Namen mal wieder alle Ehre zu machen.
    ———————————

    Machen Sie erst mal Ihren Fernseher an bevor Sie mir noch mehr Kopfschmerzen geben als ich schon habe!

  133. nicht die mama 7. November 2020 at 19:35
    “ Öffentlicher Friede

    Der öffentliche Friede ist ein Begriff aus dem deutschen Strafgesetzbuch. Er bezeichnet den Zustand eines von der Rechtsordnung gewährleisteten, frei von Furcht voreinander verlaufenden Zusammenlebens der Bürger und das Vertrauen in der Bevölkerung, mindestens einer nicht unbeträchtlichen Personenzahl, in das Fortdauern dieses Zustandes.[1] Der Begriff wurde bereits vom Reichsgericht ähnlich definiert als „Zustand des beruhigenden Bewußtseins der Staatsangehörigen, in ihren durch die Rechtsordnung gewährleisteten berechtigten Interessen geschützt zu sein und zu bleiben“.[2]

    Geschützt ist er beispielsweise in den Strafnormen § 126, § 130, § 140 und § 166 StGB.

    Der Begriff wird in der Rechtswissenschaft kritisiert als zu vage[3], als Verstoß gegen Art. 103 Abs. 2 GG[4] und als untauglich, die Reichweite der Straftatbestände einzuschränken, in denen die Gefährdung des öffentlichen Friedens oder die Eignung dazu Tatbestandsmerkmal ist.“

    Perfekt beobachtet. Diese Siegeserklärung von Biden, trotz wahrscheinlichen Betrug, soll genau diesen Druck auf Trump und seine Truppe erzeugen. Das Völkchen tanzt jetzt und umarmt sich (mit Masken) als hätten wir die Endszene von Star Wars (Episode 6). Trump der böse Imperator wäre bei Einspruch sowas wie noch nicht besiegt worden und die Menschen weiterhin zu geißeln.

    Das passt perfekt zu diesem medialen Bild von Trump, über den ständig negativ berichtet wird und sein Name schon für Gesichtsverzerrungen bei manch Zuschauern auslöst. Sowas ähnliches hat Bush mit dem Wort „Terror“ auch gemacht, die Leute damit in Angst hypnotisiert, bis das Volk gedacht hat man gehe gegen einen gemeinsamen Feind vor.

    Wenn Trump jetzt gegen diese Siegerehrung vorgeht, dann ist das metapolitisch gleichsetzend mit er störe den öffentlichen Frieden. Man hat ihn Schachmatt gesetzt, denn selbst die Trump Anhänger würden sich von ihm abwenden, wenn dieser gestörte Frieden vereinzelnt Bürgerkriege mit sich ziehen würde. Die radikale Linke, mit ihren Verbündeten, warten nur auf solche Gelegenheiten.

  134. Biden, der wirre alte Mann, ist doch überhaupt nicht regierungsfähig! Die Strippenzieher im Hintergrund werden Sleepy Joe nur als Strohmann benutzen!

  135. Das Jubelgeschrei der Linken tue ich mir auch nicht an. Mal abwarten. Wer zuletzt lacht, lacht am besten.

  136. @ pro afd fan 7. November 2020 at 19:33

    Wuehlmaus 7. November 2020 at 19:26
    Die NWO-Medien rufen Biden als neuen Präsidenten aus. Es wird immer dreister. Erst muss der Wahlbetrugsvorwurf geklärt werden, bevor ein neuer Präsident ernannt werden kann.

    Sollen sie halt ausrufen, wenn sie unbedingt ausrufen wollen. Das hat nicht die geringste juristische Relevanz. Der US-Präsident wird durch die Versammlung der Wahlmänner gewählt, nicht durch linksextremistische Medienvertreter.

    Und wenn der Fettarsch aus dem Kanzleramt meint, schon jetzt Biden gratulieren zu müssen, gratuliert sie einer Person zur Wahl, die noch längst nicht gewählt ist. Von der US-Verfassung scheint auch diese ungepflegte Trine keinen blassen Dunst zu haben.

  137. CNN und AP haben Joe Biden gerade zum US-Präsidenten ausgerufen.

    In den irren Zeiten, in denen wir leben, bestimmen nun Medien, wer Wahlen gewonnen hat und wer nicht.
    Kaum hatten CNN und AP Biden gekrönt,
    meldete erst …….

    dass Joe Biden der nächste Präsident der USA sein wird, sofern, und das ergänzen wir, er bis Januar nicht vergessen hat, dass er sich um das Amt des Präsidenten beworben hat.

    Ich ergänze, was pssiert, wenn Biden sich auf dem Weg zur Vereidigung verfährt, oder die Eidesformel nicht nachsprechen kann.

    Weitere Informationen zum Stand der Dinge:
    https://sciencefiles.org/2020/11/07/prasident-biden/

  138. jeanette 7. November 2020 at 19:49

    Wuehlmaus 7. November 2020 at 19:26

    @ jeanette 7. November 2020 at 18:22

    Die rufen den zum Präsidenten aus!
    Es ist wie ein Albtraum.

    Bild berichtet.

    Die können keinen neuen Präsidenten ausrufen, da die Wahlmänner diesen erst wählen müssen – und dafür gibt es in der US-Verfassung klare Regularien. Ich kann ja auch nicht auf die Straße laufen und Gottried Curio zum neuen Bundespräsidenten ausrufen. Das heißt, ich kann das schon, muss dann aber damit rechnen, mich für die nächsten Tage in der Psychiatrie aufzuhalten. Die BLÖD scheint ihrem Namen mal wieder alle Ehre zu machen.
    ———————————

    Machen Sie erst mal Ihren Fernseher an bevor Sie mir noch mehr Kopfschmerzen geben als ich schon habe!

    Nein, das tue ich nicht. Mainstream-Sender sind für mich tabu – und tabu heißt für mich auch tabu. Es gibt aber eine Verfassung der Vereinigten Staaten von Amerika – alles andere ist irrelevant. Die können zusammen mit dem tattrigen Biden und Hillary Clinton nackt auf den Tischen tanzen – ein neuer US-Präsident ist dennoch nicht gewählt. Das geht nur durch die Wahlmänner.

  139. Privatleben 7. November 2020 at 19:49
    Passt Ja, Zeitungen melden Joe Biden Präsident und Sputniknews schreibt Ukraine wird von der Weltbank 100 Millionen US-Dollar bekommen. Die Aufrüstung der Ukraine hat begonnen. Die Kriegstreiber sind wieder an der Macht.

    ——————————————-

    Dann wird’s bald wieder losgehen! Trump war ein Friedenspräsident. Er hat keinen Krieg begonnen, hat diplomatische Beziehungen zwischen Israel und den VAE vermittelt (was in den Medien kaum gewürdigt wurde) und damit den militärisch-medialen Machtkomplex gegen sich aufgebracht. Keine Kriege, keine Kohle! Darum wird er jetzt fallengelassen, regelrecht weggeputscht! Die globale Elite will Blut fliessen sehen! Die alten Kriegsspiele werden zurückkehren! Krisenherde gibt es genug: China-Taiwan, Korea, Ukraine-Russland, Syrien-Türkei, Libyen, Afghanistan, Indien-Pakistan. Da können die Krisengewinnler wieder fette Beute machen! Scheisswelt!

  140. IMERIKA 7. November 2020 at 19:36

    Ich seh das leider auch so, aber Trump wird hoffentlich den Rechtsweg ausschöpfen. Zu verlieren gibt es níchts.

  141. Wenn man sich ein paar Kommentare dort durchliest:

    ——————————————————————-
    „Pinus Pinea
    vor 10 Minuten
    Es ist irrelevant was Trump und seine Anwälte jetzt sagen und tun. Am 20.01. wird Trump delogiert.
    LINK
    2
    JV
    Jan v.
    vor 11 Minuten
    Und jetzt muss er ins Loch. Es muss geklärt werden, wie viele Menschen er betrogen hat. Und dann ist er pleite.
    Jetzt werden sich Republikaner ihn schnappen und aus den Verkehr ziehen. Wir werden ihn erstmal nicht mehr sehen.
    LINK
    1
    GH
    Gunter H.
    vor 18 Minuten
    Ich hoffe, dass er im Nachhinein seine Quittung bekommt. Es sollen so viele Verfahren auf ihn zukommen, die auch wirtschaftlich ruinieren werden.

    Ein vorbestrafter dürften auch nicht mehr kandidieren dürfen und das ist auch gut so.

    Ich nicht wirklich ein Fan von Amerika, aber sie sind in der Welt wichtig.“
    ————————————————————-

    Die leben in einer vollkommen anderen Welt. Mich würde nicht wundern, dass diese Leute solche Komentare beruflich schreiben. Dieses verlogene System lernt ständig dazu und füllt alle Lücken, damit wir bloß keine alternativen Eindrücke erhalten.

  142. Wenn das Oberin mit ihrer Weinglaspfote auf den Tisch haut, bricht sie sich sämtliche Uckermarkknochen; wenn Trump mit seiner Pranke auf den Tisch haut, erzittert die Welt

  143. Wuehlmaus 7. November 2020 at 20:01
    @ pro afd fan 7. November 2020 at 19:33

    Wuehlmaus 7. November 2020 at 19:26
    Die NWO-Medien rufen Biden als neuen Präsidenten aus. Es wird immer dreister. Erst muss der Wahlbetrugsvorwurf geklärt werden, bevor ein neuer Präsident ernannt werden kann.

    Sollen sie halt ausrufen, wenn sie unbedingt ausrufen wollen. Das hat nicht die geringste juristische Relevanz. Der US-Präsident wird durch die Versammlung der Wahlmänner gewählt, nicht durch linksextremistische Medienvertreter.

    Und wenn der Fettarsch aus dem Kanzleramt meint, schon jetzt Biden gratulieren zu müssen, gratuliert sie einer Person zur Wahl, die noch längst nicht gewählt ist. Von der US-Verfassung scheint auch diese ungepflegte Trine keinen blassen Dunst zu haben.

    ——————————————-

    Da kann das Biest ganz schnell sein … bei den Blutopfern ihrer Politik sieht das ganz anders aus!

  144. Selberdenker 7. November 2020 at 14:53

    Die Software sei entwickelt worden, um in anderen Ländern die Wahlen zu beeinflussen, so Powell.
    —————————————————————————————————————-
    So kann es gehen wenn eine Staatsmacht mit fiesen Tricks in die Politik anderer Länder einzugreifen versucht.
    Mit der eigenen „Waffe“ ins Knie geschossen.

  145. Heute hätte Trump mit Beweise liefern müssen, es war die letzte Chance das Ding zu drehen. Wenigstens ansatzweise, hätte er den Besitz von telefonischen Mitschnitten oder gehackten Serverdaten erwähnen müssen, ohne ins Detail zu gehen.
    Er scheint in der Tat nichts zu haben. Sollte er seine Niederlage nicht schnellstens anerkennen, dann werden ihn die Medien demütigen. Sie werden ihn quasi abschalten und wie einen geprügelten Hund mit heruntergelassener Hose aus dem Amt jagen.

    Ich hoffe er erkennt die Lage , ansonsten werden die Linken ihn medial schlachten und auseinandernehmen. Diese Rache werden sie sich nicht nehmen lassen. Trump sollte jetzt loslassen. Hier ist nichts mehr zu gewinnen. Leider.

  146. Ich werfe dann mal ein launiges:

    sed s’/Trump/Biden/‘

    in die Runde.

    Wer das schon kennt, bitte nicht den anderen gleich den Spaß daran rauben.
    Ich kann jedenfalls nichts für die Namen, die sind nun mal so.

  147. Der demente Idiot (Joe war ja schon ein Dummbatz bevor Dementia eingesetzt hat) und der Blasebalg (diese hirnlose Tussi hat nur ein Talent: zur richtigen Zeite mit dem rictigen Typen pennen um einen guten „Job“ zu bekommen… also quasi „blow Job“ fuer einen richtigen Job) sind nur Marionetten! Dementia Joe weiss doch um 5 nach 12 schon nicht mehr was er um 12 gesagt hat. Joe wird in ein paar Monaten sowieso von der Bildflaeche verschwinden und im Keller in einem seiner Haeuser dahinvegetieren. Er wurde nur gebraucht, um die Stimmen der gemaessigten Waehler einzufangen, da Camel-A viel zu linksradikal ist und sich nicht verkaufen laesst (sie hat ja schon bei den Vorwahlen klaeglich abgeschnitten und musste vorzeitig das Handtuch werfen).

    Sollte es DJT nicht gelingen, den grossangelegten Betrug aufzudecken und die Drahtzieher (und dazu rechne ich auch den Verbrecher Hussein Obama) vor Gericht und ultimativ ins Gefaengnis (guantanamo bietet sich an) zu bringen, sieht nicht nur Amerika, sondern die ganze Welt duesternen Zeiten entgegen.

    Neue Kriege – inclusive Buergerkriege stehen auf dem Plan….

  148. @ UAW244
    Was schreibst du denn hier für einen Unsinn.
    Die Argumente wird Trump schon liefern keine Sorge aber Typen wie du sind auch dann nicht in der lage diese zu akzeptieren weil sie oberflächig sind wenn nicht sogar von der Gegenseite kommen und die haben eh kein Interesse die Wahrheit zu suchen und anzuerkennen sie sind nicht nur links sondern auch linke im Charakter und ihren Taten an der Schweibweis esehr schnell zu erkennen.
    Husch husch zurück auf deine linke Seite wo du herkommst …!

  149. UAW2447. November 2020 at 20:19

    Ich würde Trump noch nicht abschreiben. Ist bei mir sicher auch eine große Portion Wunschdenken, aber irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, dass Trump ohne jeden Beweis in der Hand so einen Aufstand machen würde.

  150. Trump hat recht – die Wahlen in den USA werden manipuliert

    Trumps Vorwürfe, es finde Wahlbetrug statt, werden von den Mainstreammedien verlacht, aber es sind eine Reihe ernstzunehmender Anomalien aufgetaucht, die einer Erklärung bedürfen. Es gibt stichhaltige Beweise für Wahlbetrug in Michigan, und auch in Wisconsin wurden verdächtige Vorgänge beobachtet. Dass der Oberste Gerichtshof entschieden hat, im heiß umkämpften Pennsylvania auch Briefwahlzettel zuzulassen, die keinen Poststempel tragen, öffnet Manipulationen Tür und Tor. Was wieder und wieder als »die kontroverseste Wahl in der Geschichte der Vereinigten Staaten« bezeichnet wurde, entwickelt sich allem Anschein nach zu einem dreisten Schwindel. Es ist egal, ob man Trump liebt oder ihn hasst, darum geht es hier nicht. Wenn eine Gruppe von Eigeninteressen getriebenen Oligarchen den demokratischen Prozess aushöhlt, ist das unter keinen Umständen okay.

    Nach vier Jahren unermüdlicher Anti-Trump-Hysterie scheint die Oligarchie schließlich doch noch ihren Willen durchzusetzen. Während ich dies schreibe, liegt der ehemalige Vizepräsident Joe Biden deutlich vorne im Rennen um die magischen 270 Wahlleute, die es braucht, um zum nächsten Präsidenten der Vereinigten Staaten gewählt zu werden. Vor der Wahl hatte der Billionaires Club bis auf einen Auftragsmord praktisch alles versucht, Trump zu stürzen.

    Unter den auffälligeren subversiven Aktionen waren die unermüdliche und andauernde Hasskampagne der Medien gegen Trump. Dieser Feldzug erreichte ein Ausmaß, wie es noch kein anderer US-Präsident zuvor über sich ergehen lassen musste. Selbst der verabscheuungswürdige George W. Bush, der vor nahezu 20 Jahren zwei Kriege vom Zaun brach, die sich bis zum heutigen Tag hinziehen (darunter der offenkundig unter falschem Vorwand angezettelte Irakkrieg), sah sich niemals auch nur ansatzweise einem Maß an Hass ausgesetzt, wie es bei Trump der Fall ist.

    https://kopp-report.de/trump-hat-recht-die-wahlen-in-den-usa-werden-manipuliert/

  151. Wahlbetrug in Pennsylvania

    Pennsylvania ist wohl das herausragende Beispiel für all diejenigen, die sich mit Wahlbetrug befassen. Es ist übrigens möglich, Abweichungen im Wahlverhalten, die eindeutig für Wahlbetrug sprechen, herauszurechnen. Wie, das zeigen wir in einem anderen Post. Hier geht es darum, dass mittlerweile der US Supreme Court tätig geworden ist.

    Judge Samuel Alito hat angeordnet, dass die Stimmzettel der Briefwähler, die nach 20.00 Uhr am Wahltag, dem 3. November, eingegangen sind, von allen anderen Stimmzetteln getrennt werden müssen. In seiner Anordnung zeigt sich der Richter am US Supreme Court irritiert darüber, dass seine dahingehende Anweisung, die schon vor dem Wahltag bekannt war, in Pennsylvania offenkundig nicht eingehalten wurde.

    Damit ist der erste Schritt zur Untersuchung der Vorkommnisse in Pennsylvania getan.

    https://sciencefiles.org/2020/11/07/casefiles-wahlbetrug-in-pennsylvania/

  152. Der „Clown“ im Weißen Haus hat gerade vier Friedensabkommen im Nahen Osten ausgehandelt, etwas, das 71 Jahre politischer Intervention und endloser Krieg nicht produziert haben.

    Der ??Clown?? im Weißen Haus ist der erste Präsident, der die USA seit Eisenhower nicht in einen Auslandskrieg verwickelt hat.

    Der „Clown“ im Weißen Haus hatte die größten Auswirkungen auf die Wirtschaft, brachte Arbeitsplätze und senkt die Arbeitslosigkeit der Schwarzen und Latinos, welche andere Präsidenten verursachten.

    Der „Clown“ im Weißen Haus hat die tiefe, weit verbreitete und langjährige Korruption im FBI, der CIA, der NSA und der republikanischen und demokratischen Partei aufgedeckt.

    Der ??Clown?? im Weißen Haus drehte die NATO um und ließ die Bündnispartner anfangen ihre Gebühren zu bezahlen.

    Der ??Clown?? im Weißen Haus neutralisierte die Nordkoreaner, hielt sie davon ab, weitere Atomraketen zu entwickeln, Raketen nach Japan zu schicken und die Westküste der USA zu bedrohen.

    Der ??Clown?? im Weißen Haus hat die Beziehungen zu den Chinesen umgewandelt, brachte Hunderte von Geschäften in die USA zurück und belebte die Wirtschaft wieder.

    Der ??Clown?? im Weißen Haus hat die Ernennung von drei Richtern des Obersten Gerichtshofs und fast 300 Bundesrichtern abgeschlossen.

    Derselbe ??Clown?? im Weißen Haus hat die Steuern gesenkt, Abschreibungsmöglichkeiten erhöht und veranlasste, dass sich der Aktienmarkt über das 100-fache auf Rekordwerte verlagert hat, was die Rentenfonds von zig Millionen Bürgern positiv beeinflusst.

    Dieser ??Clown?? im Weißen Haus hat weit verbreitete Pädophilie in der Regierung und in Hollywood aufgedeckt und enthüllt den weltweiten Sexhandel mit Minderjährigen.

    Der ??Clown?? im Weißen Haus arbeitet umsonst und hat weit über zwei Milliarden Dollar seines eigenen Geldes im Dienste verloren – und tat all dies und vieles mehr angesichts unerbittlicher Untergrabung und Opposition von Menschen, die bedroht sind, weil Sie wissen, dass sie als Kriminelle ausgesetzt werden – wenn er wiedergewählt wird.

    Ich habs kapiert, ihr mögt ihn nicht. Viele von euch hassen und verachten ihn. Man macht sich über seine Frisur lustig und feiert sich selbst für diese Oberflächlichkeit… Wie clever. Er dient dem amerikanischen Volk und weiterhin uns allen. Was macht ihr, außer seinen Namen in den Schmutz zu ziehen und darüber zu lachen, dass er „das China-Virus fängt“???
    Und bitte informiert mich darüber, was Biden im Amt für Amerika erreicht…!

  153. Der „Clown“ im Weißen Haus hat gerade vier Friedensabkommen im Nahen Osten ausgehandelt, etwas, das 71 Jahre politischer Intervention und endloser Krieg nicht produziert haben.

    Der ??Clown?? im Weißen Haus ist der erste Präsident, der die USA seit Eisenhower nicht in einen Auslandskrieg verwickelt hat.

    Der „Clown“ im Weißen Haus hatte die größten Auswirkungen auf die Wirtschaft, brachte Arbeitsplätze und senkt die Arbeitslosigkeit der Schwarzen und Latinos, welche andere Präsidenten verursachten.

    Der „Clown“ im Weißen Haus hat die tiefe, weit verbreitete und langjährige Korruption im FBI, der CIA, der NSA und der republikanischen und demokratischen Partei aufgedeckt.

    Der ??Clown?? im Weißen Haus drehte die NATO um und ließ die Bündnispartner anfangen ihre Gebühren zu bezahlen.

    Der ??Clown?? im Weißen Haus neutralisierte die Nordkoreaner, hielt sie davon ab, weitere Atomraketen zu entwickeln, Raketen nach Japan zu schicken und die Westküste der USA zu bedrohen.

    Der ??Clown?? im Weißen Haus hat die Beziehungen zu den Chinesen umgewandelt, brachte Hunderte von Geschäften in die USA zurück und belebte die Wirtschaft wieder.

    Der ??Clown?? im Weißen Haus hat die Ernennung von drei Richtern des Obersten Gerichtshofs und fast 300 Bundesrichtern abgeschlossen.

    Derselbe ??Clown?? im Weißen Haus hat die Steuern gesenkt, Abschreibungsmöglichkeiten erhöht und veranlasste, dass sich der Aktienmarkt über das 100-fache auf Rekordwerte verlagert hat, was die Rentenfonds von zig Millionen Bürgern positiv beeinflusst.

    Dieser ??Clown?? im Weißen Haus hat weit verbreitete Pädophilie in der Regierung und in Hollywood aufgedeckt und enthüllt den weltweiten Sexhandel mit Minderjährigen.

    Der ??Clown?? im Weißen Haus arbeitet umsonst und hat weit über zwei Milliarden Dollar seines eigenen Geldes im Dienste verloren – und tat all dies und vieles mehr angesichts unerbittlicher Untergrabung und Opposition von Menschen, die bedroht sind, weil Sie wissen, dass sie als Kriminelle ausgesetzt werden – wenn er wiedergewählt wird.

    Ich habs kapiert, ihr mögt ihn nicht. Viele von euch hassen und verachten ihn. Man macht sich über seine Frisur lustig und feiert sich selbst für diese Oberflächlichkeit… Wie clever. Er dient dem amerikanischen Volk und weiterhin uns allen. Was macht ihr, außer seinen Namen in den Schmutz zu ziehen und darüber zu lachen, dass er „das China-Virus fängt“???
    Und bitte informiert mich darüber, was Biden im Amt für Amerika erreicht…!

  154. @Heisenberg73

    Heute hätte etwas kommen müssen…!
    Er hat hat so viel für die patriotische Bewegung getan und es tut weh ,zu sehen, wie er sich seinen Status scheinbar selbst zu filetieren beginnt.

    Wenn er NICHTS hat, dann muss er gehen. So traurig das ist.

  155. Als jemand, der (lang ist´s her) eine Zeit als Austausch-Offizier in den USA verbrachte (und der dort einige verlässliche Freunde hat), musste mich diese Wahl besonders stark interessieren.

    Nach allen aktuell bekannten Fakten und Wahrscheinlichkeits-Überlegungen wird Donald Trump leider abgewählt worden sein – trotz mancher Ungereimtheiten bei den Wahlen. Man wird dies bis zum 8. Dezember noch genauer wissen.

    Zu erwarten war, dass jemand wie Trump nicht den normalen Weg des Verlierers geht, bevor nicht alles an Ungereimtheiten abgeklopft wurde. In Trump steckt noch ein Großteil der Strategie von Steve Bannon: Niemals aufgeben, wenn man noch eine Chance sieht.

    Eine separate Frage könnte sein, wie man dies öffentlich rüberbringt. Hier hat Trump in den vergangenen Tagen m. E. etwas arg frosch verschiedene Statements verbreitet, die man sich detaillierter gewünscht hätte.

    Für jeden, der nicht wenigstens in USA vor Ort sowohl typische US-Großstädte als auch das Land und seine Bewohner annähernd kennengelernt hat, ist es überaus schwierig, zahlreiche Besonderheiten der US-Politik und des vielfältigen Denkens der sehr unterschiedlichen Kulturen dort zu verstehen.

    Deutschland ist politisch, gebietlich und von der aktuellen Kultur bzw. Un-Kultur her (etwas drastisch formuliert) aus meiner Sicht und Erfahrung sowas wie ein „anderer Stern“. Oder inzwischen sogar ein „schwarzes Loch“.

    Ein Bulldozer-Politiker wie Donald Trump ist nur in den USA vorstellbar – und da gehörte er hin. Leider ist seine Zeit wohl vorbei.

    Die Beurteilungen durch verschiedene deutsche Hass-Medien und ihre Quassler zeigt nur, dass diese Beleidiger nicht aus ihrem links-grün faschistoiden Schneckenhaus herausgekommen sind und die US-Kulturen überhaupt nicht kennen.

    Trump ist und war kein fehlerloser Mensch, das weiß er selbst, das verschweigt er auch gar nicht.
    Aber das hat ihn auch sympathisch gemacht, seine Kantigkeit, sein Worthalten, seine Unabhängigkeit.

    Er ist nach wie vor dem Konkurrenten und wahrscheinlichen Gewinner Biden sowohl geistig als auch körperlich-gesundheitlich um ein Vielfaches überlegen.

    Biden – als Berufspolitiker seit 50 Jahren – verkörpert die Glattheit und auch eine gewisse linke Gerissenheit mit Täuschungsabsicht, wie wir sie nur zu gut aus unseren heimischen politischen Verhältnissen kennen. Nicht von ungefähr jubeln die meisten schwarz-links-grünen Systempolitiker.
    Von Merkel über Scholz und Maas bis Merz: Alle empfinden Biden als eine „Befreiung“, denn sie erwarten, dass Biden auch die grünen Märchen der Klimahysterie wieder neu unterstützt und auch gegen Rußland angeht.

    Trump dagegen war kernig, menschlich echt, unbestechlich und letztlich friedliebend, aber hier und da eben etwas zu offen.

    Es wird unter Biden Auseinandersetzungen mit einigen Konfliktparteien geben.

    Primäre Konflikte:
    a) Sobald Biden das Recht auf Waffenbesitz noch stärker beschneiden will, gibt es (vor allem auf dem Land) massive Auseinandersetzungen mit demonstrierenden Bewaffnungsgegnern.
    b) Sobald Biden Landschaften mit Windrädern massiv verschandelt – wie in Deutschland überall zu sehen, werden solche „Kraftwerke“ mancherorts gesprengt und Baukolonnen angegriffen.
    c) Sobald Biden den Privatschulbesuch einschränken will (um die staatl. Schulen zu retten), wird die Mittelschicht aggressiv reagieren. Kinder werden dann eskortiert von bewaffneten Eltern in die Privatschulen gebracht.

    Dies sind nur Beispiele.

  156. @francomacorisano

    Sehr schön zusammengefasst. Danke.

    Es ist so offensichtlich und trotzdem lassen sich die Menschen in Nichtigkeiten verleiten. Das er ein oranges Gesicht hat ist halt viel wichtiger, als dass er keine Kriege geführt hat.

  157. ada-Niva 7. November 2020 at 15:09
    Glaubt wirklich einer das Trump im Amt bleibt ?
    Kein Mensch glaubt die Manipulationsgeschichten, weil es eben nicht in der Tagesschau kommt .
    In den USA genauso, die Medien wenden sich ab und lassen in fallen .
    Vielleicht hätte er sich bei einigen Themen diplomatischer verhalten sollen .

    _______________________________________________________________________________
    Fuer Donny und sein Team ist einzig und allein wichtig, dass ihm in zweiter Instanz das oberste Gericht der USA, der Supreme Court, glaubt ! Tagesschau und gekaufte Medien sind dann Pille Palle !

  158. Am INGRES 5. November 2020 at 11:45

    schrieb ich übrigens: (es lag doch nahe, freilich kam ich erst durch einen Kommentar von Barackler drauf, der anzweifelte, dass eine gleichzeitiger Stimmenanstieg an verschiedenen Orten kaum möglich sei. Nun beseht zwischen der Manipulation durch Software und dem Gedanken von @Barackler kein Zusammenhang. Aber ich kam nur auf den Gedanken der Manipulation durch Software anläßlich des Kommentars von @Barackler. So entstehen Gedanken. Durch Freie Diskussion. Kalr Popper hat das als erster systematisch beschrieben.)

    -…………………………..

    An Ende bleibt die Frage , haben sie so stümper- und amateuerhaft betrieben, dass es jedem Zuschauer klar ist und damit auch wird nachweisbar sein?
    Nun ich weiß nicht wie de Prozeß des Auszählen ist, wie da bei der die Rolle der Computer ist. Aber die könnten ja softwaremäßig manip uliert gewesen sein. Was weiß ich, was Microsoft in Windows alles versteckt hat oder verstecken kann. Vielleicht überwachen sie gerade sogar das was ich schreibe.

  159. @ UAW244 7. November 2020 at 20:19

    Heute hätte Trump mit Beweise liefern müssen, es war die letzte Chance das Ding zu drehen. Wenigstens ansatzweise, hätte er den Besitz von telefonischen Mitschnitten oder gehackten Serverdaten erwähnen müssen, ohne ins Detail zu gehen.
    Er scheint in der Tat nichts zu haben. Sollte er seine Niederlage nicht schnellstens anerkennen, dann werden ihn die Medien demütigen. Sie werden ihn quasi abschalten und wie einen geprügelten Hund mit heruntergelassener Hose aus dem Amt jagen.

    Ich hoffe er erkennt die Lage , ansonsten werden die Linken ihn medial schlachten und auseinandernehmen. Diese Rache werden sie sich nicht nehmen lassen. Trump sollte jetzt loslassen. Hier ist nichts mehr zu gewinnen. Leider.

    Wieso hätte er heute irgendwem irgendetwas liefern müssen? Gottseiodank denkt Trump nicht im Mindesten daran, sich derart feige und kriecherisch zu verhalten, wie Sie es ihm nahelegen. Wenn Trump vor einem derart offenkundigen Unrecht kapituliert, hätte er sein Gesicht verloren – und nur dann. Sie können es noch so oft widerholen, doch es ist und bleibt komplett daneben – und da bin ich entgegen sonstiger Gewohnheit noch überaus vorsichtig mit meiner Formulierung. Und nein, hier ist noch eine ganze Menge zu gewinnen: Nämlich die Wahl zum Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika.

    Er hat eerklärt, was er vorhat (siehe den Link unten) – und seine Beweise gehen einstweilen keinen etwas an, zunächst einmal jedenfalls nur die Juristen, die damit befasst werden. Trump kämpft gerade gegen den Deep State und die NWO-Milliardäre, da gibt man keine Quellen und Beweise leichtfertig der Öffentlichkeit und damit deren Staranwälten preis. Der Mann ist doch nicht blöd.

    https://i1.wp.com/sciencefiles.org/wp-content/uploads/2020/11/Trump-Statement.jpg?ssl=1

  160. @ Hans R. Brecher 20:09
    @ francomacorisano 20:41

    Exakte Beschreibungen. Trump ist ein Friedenspräsident! Ein ehrlicher Mann, der sich für verlogene Diplomatie keine Zeit nahm, sondern „machte“, was in 4 Jahren überhaupt möglich war.

    Ich hoffe auf die Fähigkeit seiner Juristen, den Wahlbetrug aufzuklären.

  161. Auf dem französischen LCI fragt eben ein Journalist, in Paris, die Korrespondentin, in Washington, da Donald Trump doch die Rechtmäßigkeit der Wahl anzweifle, ob sie in der Richtung etwas kommen sehe, und die Antwort ist: Nein, Joe Biden ist zum Präsidenten gewählt, das haben die Medien gesagt (!), es hat keinen Wahlbetrug gegeben.

    Man denkt, man ist im Wald!

  162. T.Acheles 7. November 2020 at 21:42
    INGRES 7. November 2020 at 19:24 sciencefiles.org

    Danke für Hinweis, hier z.B.
    https://sciencefiles.org/2020/11/07/unfassbares-ausmas-an-wahlfalschung-und-wahlbetrug-in-den-usa-neue-indizien-und-belege/
    wird einiges aufgezählt.
    Das sollte hier aber auch detailierter kommuniziert werden.
    ————
    Hier findest Du sehr viel, das Dir weiterhelfen kann. Ist hilfreich! 🙂
    https://eussner.blogspot.com/2020/11/usa-allgemeine-wahlen-versinken-in-lug.html

  163. Ich bin ja auf die blöden Gesichter der Jubelperser gespannt, wenn Biden per Präsi-Dekret den Beginn der Operation Overlord und die Erstürmung der Atlantikküste befiehlt.
    :mrgreen:

    ———————-

    Marie-Belen 7. November 2020 at 20:04

    DendeJohnny 7. November 2020 at 20:10

    Tja, diese Kommentare belegen eindrucksvoll, wie viel niveauvoller der Kommentarbereich der „Welt“ nach der Umstellung auf einen Abonnementenbereich geworden ist…

    Mmmuuuaaahahaaaa…..

  164. Goldfischteich 7. November 2020 at 19:23; Reichen denn die ganzen Sachen nicht, die bisher schon alle aufgetaucht sind. Zum Bleistift Biden liegt bei 95% auszählung um 100.000 zurück, in nem Staat mit 4Mio Wählern. Bei 96 % hat er urplötzlich nen Vorsprung von 50.000. Was nicht mal bei 99% realistisch ist,
    Oder über 100.000 Stimmen zu 100% für Biden.

    UAW244 7. November 2020 at 19:31; Wieso sollte er seine Beweise öffentlich ausbreiten?

    Wuehlmaus 7. November 2020 at 20:07; Nein Killary Clingon will wohl niemand nackt tanzen sehen. Dann doch lieber die Lewinsky. DIe hat doch wenigstens damals ganz schnuckelig ausgesehen. Gut sie ist heute fast 50.

  165. Goldfischteich 7. November 2020 at 21:47; Ach ja, die Medien haben auch gesagt, dass der Stern die Hitlertagebücher aufgetrieben hat. Schönen Gruss vom Herrn Kujau.

  166. @ INGRES 7. November 2020 at 21:23

    Am INGRES 5. November 2020 at 11:45

    schrieb ich übrigens: (es lag doch nahe, freilich kam ich erst durch einen Kommentar von Barackler drauf, der anzweifelte, dass eine gleichzeitiger Stimmenanstieg an verschiedenen Orten kaum möglich sei. Nun beseht zwischen der Manipulation durch Software und dem Gedanken von @Barackler kein Zusammenhang. Aber ich kam nur auf den Gedanken der Manipulation durch Software anläßlich des Kommentars von @Barackler. So entstehen Gedanken. Durch Freie Diskussion. Kalr Popper hat das als erster systematisch beschrieben.)

    ************************************

    Das hatte ich am 05. November gar nicht gesehen. Mein Hauptzweifel damals ergab sich daraus, dass in den verschiedenen Staaten ein sehr unterschiedlicher Auszählungsstand vorlag, als sie synchron begannen, zu kippen. Genau hieraus habe ich geschlossen, dass dies nur auf eine zentrale Einflussnahme zurückzuführen sein könnte. Der gleichzeitige Turnaround an verschiedenen Orten war alleine schon verdächtig, entscheidend für mich war aber der völlig unterschiedliche Auszählungsstand. Das machte für mich das Geschehen „logisch“ unglaubwürdig bis hin zur Absurdität. Konkret auf Software konnte ich mich nicht beziehen, da ich sie nicht kenne, ein zentraler Eingriff war jedoch klar.

  167. Hans R. Brecher
    7. November 2020 at 19:57
    Biden, der wirre alte Mann, ist doch überhaupt nicht regierungsfähig! Die Strippenzieher im Hintergrund werden Sleepy Joe nur als Strohmann benutzen!
    ———–
    Mit Biden schiesst das Establishment den Vogel ab. Der ist genau so eine Nullnummer wie Ex-EU Dikdator Juncker. Wenn der noch da wäre um Biden zu gratulieren, wäre das Kasperletheater perfekt.

  168. Als Software Entwickler kann ich hier nur sagen, das es sich hier nicht um sogenannte Glitches handelt, sondern systemische Betrugs oder Beeinflussungsalgorithmen.
    Sollte sich das alles bestätigen und die Chef Spione Obamas sind an der Spitze – und die ganze Überwachung seitens Obama am Beginn der ersten Trump Kampagne – dann ist das alles noch viel besser als so mancher Hollywood Blockbuster Verschwörungsfilm.
    Das geht dann inzwischen so tief und wer weiß was uns noch alles seit Jahrzehnten vorgegaukelt worden ist.

    Mann sollte auch bedenken, das Obama über Merkel nach seiner Abwahl folgendes gesagt haben soll:
    „Nun ist sie ganz alleine da drüben.“
    Beides sind Marxisten und beide haben sich der neuen Weltordnung verschrieben, vielleicht auch der Umsetzung der Agenda 2030, den Georgia Guidestones und damit der Kontrolle und Beeinflußung der Weltbevölkerung.

  169. Systematischen Wahlbetrug kann man man nicht mit ein paar gefälschten Wahlzetteln oder bereits Verstorbenen hinbekommen. Software ist das einzige das eine grosse Anzahl von Stimmen auf intelligente Weise verändern kann ohne dass es an den Zahlen erkennbar wird.

  170. INGRES 7. November 2020 at 19:31
    T.Acheles 7. November 2020 at 19:00
    #Foxnews, Stimmen: 74,9 Mio. Biden : 70,6 Mio. Trump
    Die absolute Anzahl der Stimmen ist uninteressant.

    Auch hier danke für den Hinweis.
    Ja, habe da noch mal nachgelesen, „The winner takes it all“ habe ich nicht ausreichend beachtet.

    Also wenn die Wahl 1-stufig wäre, müßten über 2 Mio. Stimmen umgewidmet werden. (s.o. Stimmen: 74,9 Mio. Biden : 70,6 Mio. Trump)

    Aber die Wahl in USA ist 2-stufig.
    In den Swing States Georgia, Arizona, Pennsylvania und Wisconsin liegt Biden gerade 86’000 Stimmen im Vorsprung, aber das macht 57 Wahlmänner aus.
    Es müßten also nur 43’000 Stimmen umgewidmet worden sein, um 57 Wahlmänner zu erhalten?!
    Es müßten also nur 0,06% der abgegebenen Stimmen manipuliert werden um 10% der Wahlmänner zu erhalten ?!
    Oder habe ich das falsch verstanden oder mich verrechnet?

    Langsam wird es mir klarer.
    Also wenn man es geschickt macht (kritische Swing States…), kann man mit minimalem Aufwand so eine Wahl fälschen.

    Das Problem ist dann aber nicht nur Briefwahl, sondern dies 2-stufige System und vorallem das „Winner takes it all“.

    Verwendete Daten:

    ; #WahlMänner; Biden; Trump; Diff
    Georgia; 16; 2.461.455; 2.454.207; -7.248
    Arizona; 11; 1.627.060; 1.606.546; -20.514
    Pennsylvania; 20; 3.350.504; 3.312.991; -37.513
    Wisconsin; 10; 1.630.570; 1.610.030; -20.540
    SUMME; 57; 9.069.589; 8.983.774; -85.815

  171. Das Software Programm wurde unter Obama entwickelt, um Wahlen in anderen Staaten zu manipulieren. Kein Wunder das der Hosenanzug schon 15 Jahre an der Macht ist.

  172. Was auffällt: Die Bekanntgabe des Präsidenten kam von CNN und BBC. BBC hat sogar ausdrücklich erklärt, man gebe den neuen Präsidenten der USA bekannt. Ich glaube, BBC hat das noch vor den Amerikanern getan.

    Sind wir schon so weit, dass die Medien sagen, wann die Wahlen beendet sind und das Resultat feststeht.
    Allein das ist schon an Arroganz nicht zu überbieten. Seit wann geben die Medien den Gewinner bekannt???
    So wie ich mich da eingelesen habe, steht das nach eingehender Verifizierung und Zertifizierung dem Congress zu, den nächsten Präsidenten bekannt zu geben. Und das ist der 14. Dezember.
    Was die Medien jetzt treiben, ist eine beabsichtigte Forcierung der Beendigung der Wahl. Es sind die Medien die von sich aus gesagt haben, jetzt reicht’s, der Präsident ist…..
    Das jedoch ist nicht die Aufgabe der Medien als Berichterstatter. Die haben zu warten, bis die autorisierten Stellen ihnen erst mal diese Mitteilung machen.
    Darauf sollte man unbedingt das Augenmerk lenken. Für mich ist das skandalös.

  173. @ Goldfischteich 21:47

    Ja, im deutschen ÖR-Zwangsbezahl-TV ebenso. 2012 wurde diese Zwangsbezahlschaft ausgekungelt und zu der Zeit war Merkel bereits angeblich hyperbeliebt in DE und die Medien wurden nicht müde, sie Tag für Tag zu loben.

    Subtil war das nie, es entwickelte sich zu einer ÖRR-Tendenz zu Merkel, deren Entstehen man als Zuschauer nicht mehr einordnen konnte.

  174. Jahrzehntelang hat man sich darin aufgerieben, Israelis und Palästinenser an einen Tisch zu bekommen. Das wird so nie gelingen. Trump hat für den israelisch-arabischen Konflikt die richtige Strategie entwickelt, nämlich das Feld von den Rändern her aufzurollen. Mit den VAE und Bahrain hat er zwei Staaten für die Versöhnung gewonnen, die am geringsten in den Konflikt involviert waren. Erstmals durften israelische Maschinen Saudi Arabien überfliegen, der saudische Luftraum wurde für Israel geöffnet, eine diplomatische Sensation! Damit hat er die arabische Front aufgebrochen, von dort hätte man sich weiter vorarbeiten können, bis die Palästinenser gar keine andere Wahl mehr gehabt hätten, sich mit Israel zu arrangieren. Dieser hoffnungsvolle Ansatz wird mit Sleepy Joe beerdigt. Trump hätte den Friedensnobelpreis verdient, nicht dieser Kriegsverbrecher Obama, der weltweit Verdächtige per Drohne eliminieren liess!

    https://www.nau.ch/news/ausland/israel-darf-saudi-arabien-zum-ersten-mal-uberfliegen-65773282

  175. Packdeutscher 7. November 2020 at 17:46
    —–

    Die Morsezeiche ergeben keinen Sinn.

    Niemand wünscht sich den Tod Joe Bydens.

    Es soll eine Gerechte und faire Wahl stattfinden.

    Jeder hat irgendwelche Präferenzen.

    Unter Berücksichtigung des wirken Trumps, als Präsident, kann der US-Bürger sich ihn nur weiter wünschen.

    Auf Internationalen Ebene, kann man Byden und erst recht Harris, nicht wünschen. Sie werden den Sozialisus weitertreiben.

    Die Sozialisten weltweit und erst recht in Deutschland, jubellieren ja nicht umsonst so laut.
    Verantwortung auch mit militärischem Nachdruck braucht man auch nicht in Deutschland und EU zu übernehmen. Ist vielleicht auch besser so da man nicht weiß was richtig oder Falsch ist.
    Bin gespannt ob man mit Taiwan hält wenn es mit China hart wird. Was ist das alles verkommen.

    Unsere Medienvertreter hoffen auf weitere Vollversorgung.
    Da kann man sich auch, im sinne des Geldbeutels, zur Meinungshure machen. Deshalb schreien sie so laut.

    Menschen in den USA würden das Internationale Wirken bezahlen. Den Sozialstaat USA gibt es nicht. Die unter Obama auf der Straße liegenden oder in PKW’s vegetierende US-Bürger hatten es aus zu baden.

    Das Geld wird weltweit für Macht und Menschrechtsduseleien ausgegeben. Das hatte Trump, zu gunsten der US-Bürger, eingeschränkt.

    Die Islamische Expansion wird Nutznießer sein.

    Die ist nicht im Iran sondern eher auf sunnitischen Linie Saudi Arabiens – Türkei und ihren Vasallen, zu sehen. Ihnen beleibt es auch mit Menschenmassen „Flüchtlingen“ Europa zu erpressen. Skrupellos werden da Manschmassen Instrumentalisiert.

    Byden wird auch die Sozialien Medien nicht beschränke, da er diesen verpflichtet ist.

    Wohltaten Trumps Wirken:
    Resozialisierungsmaßnahmen + Wahlrech nach erfolgter Resozialisierung
    Strukturförderung im Huntertemiliardenbrericht
    7 Mil. Weniger Arbeitslose, besonders bei Farbigen (vor Corona).
    Geringere Steuern

    Anmerkung:
    Wie in Deutschland ist in den USA Gesundheit Länder und Stadtsache.

  176. Das ist mit Sicherheit so gelaufen, dass die Demokraten die vorzeitige Bekanntgabe eines Wahlresultats mit den Medien ausgekungelt haben. „Macht mal jetzt die Durchsage, dass der Präsident feststeht“. Die wollten einfach nicht länger abwarten, und haben künstlich ein fait accompli erstellt, um den Druck auf Trump zu erhöhen, Biden als Sieger anzuerkennen.

  177. Selberdenker 7. November 2020 at 22:02
    Wie können sie Biden, trotz all der Unklarheiten, jetzt mal eben schnell zum Präsidenten erklären?
    Sie tun es einfach…

    ——————————————-

    Mediale Akklamation!

    https://de.wikipedia.org/wiki/Akklamation

    Sie geben sich nicht einmal mehr die Mühe, demokratische Entscheidungsprozesse zu inszenieren!

    Und das verblödete Wahlvolk tanzt derweil auf den Strassen! Ob die immer noch tanzen, wenn ihre Arbeitsplätze weg sind?

    Die Globalisten-Elite wird Trumps Wirtschaftspolitik (wertschöpfende Arbeitsplätze in die USA holen) wieder rückgängig machen und nun forciert die Produktion in Niedriglohnländer verschieben. Die Amerikaner sind dann nur noch Konsumenten, die auf Pump leben.

    Idiokratie!

  178. In einem Vorort von Washington D.C. wurde heute ein völlig orientierungsloser alter Mann aufgegriffen. An seine Wohnadresse konnte er sich nicht erinnern, er sagte aber aus, in einem weißen Haus zu wohnen. Er soll wiederholt verlangt haben, mit Mutti telephonieren zu wollen, was aber angesichts seines Alters nur Ratlosigkeit hervorrief. Da er während seiner schliesslich erfolglosen Einvernehmung begonnen hatte, zufällig vorbeikommende kleine Mädchen zu begrabschen, wurde er zunächst in eine geschlossene psychiatrische Einrichtung verbracht. In einer mitgeführten Aktentasche, die er selbst als Bombenkoffer bezeichnete, befanden sich 200.000 Dollar mit Banderolen einer ukrainischen Bank.

    Die Polizei steht vor einem Rätsel und bittet die Bevölkerung um Mithilfe.

  179. Bodo der Boese
    7. November 2020 at 22:37
    Das Software Programm wurde unter Obama entwickelt, um Wahlen in anderen Staaten zu manipulieren. Kein Wunder das der Hosenanzug schon 15 Jahre an der Macht ist.
    ———
    In Deutschland ist sowas nicht nötig, da ein Grossteil des Volkes den ganzen Mist aus den Merkelmedien glauben.

  180. Das schreibt WELT:

    Biden könnte Amerikas Interessen härter durchsetzen als Trump

    Sein Wahlkampf begann schwach, aber schließlich vereinte Biden die demokratische Partei hinter sich. Nun wurde er von Medien zum neuen Präsidenten erklärt. Außenpolitisch hat er eine klare Linie. Europa sollte nicht meinen, sich politisch zurücklehnen zu können.

    https://www.welt.de/politik/ausland/us-wahl/article219544360/US-Praesident-Was-wir-von-Joe-Biden-erwarten-koennen-und-was-nicht.html

  181. Ich habe die Befürchtung, dass dies die Blaupause für die vereinigten Linksparteien (CDU – GRÜNE) zur nächsten Bundestagswahl sein wird, um die gehasste AfD aus dem Bundestag zu entfernen.

  182. Neunzehnhundertvierundachtzig
    7. November 2020 at 22:49
    Das ist mit Sicherheit so gelaufen, dass die Demokraten die vorzeitige Bekanntgabe eines Wahlresultats mit den Medien ausgekungelt haben. „Macht mal jetzt die Durchsage, dass der Präsident feststeht“. Die wollten einfach nicht länger abwarten, und haben künstlich ein fait accompli erstellt, um den Druck auf Trump zu erhöhen, Biden als Sieger anzuerkennen.
    —————
    Da gab es doch vor ein paar Wochen schon einen Artikel drüber das es so laufen wird.
    Aus dem Artikel:

    Der dritte und letzte Schritt wird es sein, demokratische linke Propagandisten in den Krieg zu schicken. Schlüsselfiguren in den Medien zu mobilisieren, um von den Dächern zu posaunen: »Trump hat verloren«.

    Artikel vom 15.09.2020

    Nachzulesen hier:

    https://www.freiewelt.net/nachricht/usa-trump-muss-sich-auf-einen-putsch-vorbereiten-10082378/

    demokratische linke Propagandisten in den Krieg zu schicken.

    Was hatte Pelosi nich mal von such gegeben? Wir haben den Krieg gewonnen.

  183. # nicht die mama at 21:49

    Und anschließend noch die umgehende Festnahme seiner letzten vermeintlichen Gegner -also die von BA Barracus, Faceman, Murdock und Hannibal – bzw. kurz: des A-Teams- anordnet … jene vier Vietnam-Veteranen, denen ein Verbrechen zur Last gelegt wird, das sie nicht begangen hatten, und -obwohl hartnäckig von der Militärpolizei verfolgt- sich eben genau die Gangster vornehmen, denen das Gesetz nichts anhaben kann;-)

  184. Da ordnen Richter Neuauszählungen an und europäische Länderchefs
    gratulieren schon zum Sieg?
    Wie respektlos ist Das denn?
    Die CDU vor Merkel hätte sich nicht über einen Sieg eines Demokraten
    gefreut, sondern dem politisch nahe stehenden Republikaner
    die Daumen gedrückt.
    Schon daran müsste die CDU doch erkennen, wie weit nach links Frau Merkel
    die Partei gerückt hat.
    Nun jubelt sie einem greisen Linken zu.

  185. Hoffnungsschimmer 7. November 2020 at 23:15
    Da ordnen Richter Neuauszählungen an und europäische Länderchefs
    gratulieren schon zum Sieg?
    Wie respektlos ist Das denn?
    Die CDU vor Merkel hätte sich nicht über einen Sieg eines Demokraten
    gefreut, sondern dem politisch nahe stehenden Republikaner
    die Daumen gedrückt.
    Schon daran müsste die CDU doch erkennen, wie weit nach links Frau Merkel
    die Partei gerückt hat.
    Nun jubelt sie einem greisen Linken zu.

    ——————————————

    Dank Merkel haben wir längst die Sozialistische Einheitspartei mit ihren Flügeln CDU-CSU-SPD und den Blockparteien der nationalen Einheitsfront: FDP-Grüne-Linke.

    Systematisch ausgegrenzte und benachteiligte Opposition: AfD

  186. Das verstehe ich nicht. Die verwenden Wahlcomputer. Und trotzdem dauert die Auszählung 4 Tage? Hergott, bei so einfachen Stimmzetteln sind wir in Deutschland in 4 Stunden durch.

  187. Es kann in einer Demokratie eigentlich nicht sein, dass die einzige Oppositionspartei , die AfD, verschwiegen wird. Das ARD-TV lädt keinen Vertreter der AfD mehr ein, das ARD ist antidemokratisch , überprüft die ÖR Medien?

  188. Andre56 7. November 2020 at 22:05
    Hans R. Brecher
    7. November 2020 at 19:57
    Biden, der wirre alte Mann, ist doch überhaupt nicht regierungsfähig! Die Strippenzieher im Hintergrund werden Sleepy Joe nur als Strohmann benutzen!
    ———–
    Mit Biden schiesst das Establishment den Vogel ab. Der ist genau so eine Nullnummer wie Ex-EU Dikdator Juncker. Wenn der noch da wäre um Biden zu gratulieren, wäre das Kasperletheater perfekt.
    ——–
    Und den Donald Tusk nicht zu vergessen, dessen Begeisterung für Joe Biden grenzenlos ist. Böser, böser Donald!

    Irgendwie passen die alle zusammen, Donald Trump ist mit denen nicht kompatibel.

  189. Selbst wenn nur die Hälfte zutrifft wäre es ein Hammer!
    Und die Dems mit Greis sind besonders perfide: erst betrügen, daß die Heide wackelt und dann „Versöhnung“ vorschlagen. Die TV Sender wundern sich, daß Trump erst mal nicht freiwillig das weiße Haus verlassen will, besonders die Haß sprühenden deutschen Kommentatoren ?!

    Aber ich glaube, selbst wenn Trump harte Beweise vorlegt, werden die Gerichte NICHTS tun, um ihn zu rehabilitieren. Stellt euch vor, nach der xten Auszählung kommt heraus, daß Biden verloren (verlogen klingt ähnlich) hat… evtl. Neuwahlen nötig sind. Das gibt doch Krieg.
    Niemals wird Trump Gerechtigkeit widerfahren, niemals wird er den Nobelpreis bekommen.

  190. Hoffnungsschimmer 7. November 2020 at 23:15
    Da ordnen Richter Neuauszählungen an und europäische Länderchefs
    gratulieren schon zum Sieg?
    Wie respektlos ist Das denn?“
    ***************
    Ja, sie hat sich sogar mit den europäischen Verbündeten abgestimmt (ARD) und auch Steinmeier hat eine 10tel Sekunde schneller als damals dem Iran jetzt dem Biden kondoliert. Sind halt“ Demokraten“, alle.

  191. Was mich auch wundert:
    Zählen dort eigentlich nur Demokraten und ihre Anhänger die Stimmen aus?
    Keine Republikaner anwesend, denen der Betrug sofort auffallen könnte?
    Ich war bei vielen Wahlen Helferin und da hat sich niemand getraut zu betrügen.
    Mit Argusaugen wurde die Auszählung beobachtet und immer gegengezählt.
    Und zum Schluss hat der Wahlleiter die Zahlen noch mal auf Korrektheit
    überprüft.
    Deshalb macht es mich so fassungslos, was dort in den USA gerade abläuft.

  192. Software „Hammer“ und „Scorecard“
    TheCrusader 7. November 2020 at 22:17
    Als Software Entwickler ..

    Natürlich kann SW leicht manipuliert werden.
    Aber ich gehe mal davon aus, dass die Wahlscheine direkt auf Stapel sortiert werden (ein Stapel Trump, einer für Biden).
    Diese Stapel könnnen (müssen) dann weiter geprüft werden: Gewicht, Höhe, nochmal durchzählen…
    Auch Aufdrucken vom SW-Ergebnis auf den Wahlschein würde Fehler/Manipulation schnell auffliegen lassen.
    Von daher ist mir nicht klar, wie eine SW-Manipulation dann all die (vermuteten) folgenden Test überstehen kann.

    Ich will hiermit keine Manipulation ausschließen, würde es aber gerne genauer verstehen, aber auch naiven Behauptungen entgegen treten.
    Fakten gerne.
    Aluhut nein danke.

  193. Al Gore hatte 2000 auch für ein paar Tage „die Wahl gewonnen“, dann wurde in Florida nochmal gezählt und der Rest ist mit George W. Bush Geschichte.

    Nicht die Medien rufen aus, wer Präsident wird. Was für eine freche Anmaßung dieser Leute.

  194. Schon komisch, dass da mit den Wahlen immer so ein Krampf bei den Amis ist. Scheint auch von beiden Parteien so gewollt zu sein. Unter Bush waren die Republikaner etwas cleverer beim schummeln. Jetzt sind es wohl die Demokraten.

  195. .

    Eine Requisite aus Madame Tussauds soll nächster US-Präsident werden
    ________________________________________________________________________

    .

    1.) Wenn es wahltechnisch sauber zugegangen wäre:

    2.) Kein Problem, die Amerikaner wollen es dann so.
    2.1.) Leider gibt es jedoch himmelschreiende Ungereimtheiten, die erhebliche Zweifel aufkommen lassen am rechtmäßigen Wahlablauf.

    3.) Habe alle 240 Beiträge hier gelesen:
    Es gibt (dankenswerterweise von einigen qualifizierten kennntnisreichen Kommentatoren eingebracht) harte, begründete Anfangsverdachte auf:

    Einen systemischen Wahlbetrug mit manipulierten Auswertungs-Algorithmen der Zähl-Computer zu Gunsten Bidens in engen „swing states“.

    4.) Diesen hochverdächtigen, unerklärlichen „Stimmsprüngen“, die den zurückliegenden Biden nach vorn brachten, in der Tiefe der Wahlnacht innerhalb weniger Minuten im z.T. 6-stelligen Bereich müssen Trumps Anwälte unbedingt nachgehen.

    .

  196. Ich wiederhole mich:
    Falls Trump nicht der POTUS bleibt, wird es einen nie dagewesenen Bürgerkrieg geben!

  197. „Eine Welt ohne Zwillinge ist wie eine Suppe ohne Salz.“
    (In der Politik zuweilen ebenfalls?)

    Insofern – Please, Mr. President: Play The TRUMP und versalzen Sie Ihren Gegnern die dicke Suppe ganz?

    (Außer bitten und beten will ich nur ein wenig noch hoffen und träumen dürfen!)

  198. Es geht nicht um ein paar Stimmen,
    Hier wurde professioneller Wahlbetrug verübt.
    Trump wird gewinnen!
    Es kann Wochen dauern!

  199. Die USA hatten nie eine Demokratie! Wer das meißte Geld zusammenkriegt gewinnt?
    Nein, das ist was anderes!
    Egal wer da gewinnt.

  200. Also, nochmal zum Nachdenken:

    Die Wahlzettel werden von den Wählern mit Kugelschreiber ausgefüllt. Die Stimmabgabe erfolgt entweder im Wahllokal oder per Briefwahl. Danach werden alle abgegebenen Wahlzettel von Wahlhelfern eingescannt, die Auswertung und Stimmenzählung übernimmt dann ein Computer. Also fast wie bei der Abgasprüfung beim TÜV. Das Auto wird an einen Computer angeschlossen, dieser ermittelt die Abgaswerte auf der Grundlage der vom Fahrzeug selbst erzeugten Messwerte. Eine Verfälschung dieser Werte ist natürlich völlig ausgeschlossen! Das wäre ja ein gigantischer, weltweiter Betrug! Man stelle sich nur mal vor, wieviele Mitwirkende da involviert wären: Firmenleitungen, Manager, Ingenieure, Sofwareentwickler. Sowas kann doch nie und nimmer geheim gehalten werden. Nein, das wäre unmöglich, völlig undenkbar! Soviel kriminelle Energie kann man niemandem, wirklich niemandem zutrauen. Ausserdem: was hätte die Autoindustrie zu verlieren, wenn so ein unglaublicher Betrug auffliegen würde! Allein so ein Risiko würde doch niemand eingehen! Darum wird auch nicht bei Wahlen manipuliert. Das wäre ja ein Betrug an den Wählern. So unehrlich kann doch niemand sein! Das kann man sich nicht vorstellen, dass da jemand eine Schummelsoftware installieren würde, um die Wahlergebnisse zu manipulieren. Nein, nein, nein. Politiker, das weiss doch jeder, sind grundanständige ehrliche Menschen, die würden doch niemals die Unwahrheit sagen! Wenn schon die Autoindustrie ihre Kunden nie und nimmer betrügen würde, dann noch viel weniger Politiker, die sich ausschliesslich dem Gemeinwohl verschrieben haben. Also ehrlich: niemand, wirklich niemand hat die Absicht, eine Wahl zu fälschen. Das wäre doch hochgradig unmoralisch. Und wer in die Politik geht, handelt doch ausschliesslich aus moralischen Gründen, aus reinem Idealismus zum Wohle seiner Mitmenschen.

  201. das DDR2-Merkelsystem schlägt zurück: Melde täglich an Mitglieder des Bundestages über die Betrügereien der Demokraten.

    Jetzt haben Sie mich im Fokus und versuchen meinen E-Mail-Block lahmzulegen.

  202. Kann man nur so zusammenfassen: Die Medien haben ihren Kandidaten gewählt, und die Medien haben ihren Kandidaten zum Sieger ernannt (nach 4 Jahren mediengeführtem anti-Trump Wahlkampf).
    Das zeigt sehr deutlich, welche Macht diese Sparte bereits in der Hand hat.
    Nicht die autorisierten Behörden haben nun einen Sieger bekannt gegeben, sondern private und ÖR Medienanstalten. Was Kandidaten selbst nicht dürfen, wird von den Medienanstalten übernommen?
    Wen wundert’s. Die verblöden sich gegenseitig um die Wette mit ihren seltsamen Sendeformaten. Die mögen zwar Germany’s next Top Idiot küren dürfen, aber den amerikanischen Präsidenten?
    Das was im Moment passiert, muss eindeutig benannt werden.
    Die Medien sind dabei, die Demokratie auszuhebeln.

  203. Hans R. Brecher 8. November 2020 at 05:36
    Also, nochmal zum Nachdenken:
    —————————————-
    Auch hier spielt die Macht der Medien. Die haben den Abgasskandal künstlich erzeugt, indem man eine Sau brauchte, die man durch’s Ökodorf treiben konnte.
    VW hätte niemals klein beigeben dürfen. Aber: Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert. Wer sich heutzutage als ex-VW Manager irgendwo bewirbt, gilt praktisch als vorbestraft.

  204. Wenn man Bill Gates und seinesgleichen an der Seite hat,
    ist es heute egal wie oder ob das Volk wählt !
    Die Verbrecher können tun und lassen was Sie wollen, weil
    80 Prozent des Volkes zu doof ist, um das nachverfolgen
    zu können.
    In dem Sinne haben die Etablierten recht !

  205. Präsident Biden???

    CNN und AP haben Joe Biden gerade zum US-Präsidenten ausgerufen.

    In den irren Zeiten, in denen wir leben, bestimmen nun Medien, wer Wahlen gewonnen hat und wer nicht.
    Kaum hatten CNN und AP Biden gekrönt,
    meldete erst BBC,
    dann die ARD,
    dann das ZDF,
    dann Al Jazeera,
    dann die FAZ,
    dann der Spiegel,
    dann AFP und Reuters
    usw.

    dass Joe Biden der nächste Präsident der USA sein wird, sofern, und das ergänzen wir, er bis Januar nicht vergessen hat, dass er sich um das Amt des Präsidenten beworben hat.

    November 7, 2020
    Präsident Biden???

    CNN und AP haben Joe Biden gerade zum US-Präsidenten ausgerufen.

    In den irren Zeiten, in denen wir leben, bestimmen nun Medien, wer Wahlen gewonnen hat und wer nicht.
    Kaum hatten CNN und AP Biden gekrönt,
    meldete erst BBC,
    dann die ARD,
    dann das ZDF,
    dann Al Jazeera,
    dann die FAZ,
    dann der Spiegel,
    dann AFP und Reuters
    usw.

    dass Joe Biden der nächste Präsident der USA sein wird, sofern, und das ergänzen wir, er bis Januar nicht vergessen hat, dass er sich um das Amt des Präsidenten beworben hat.

    In den USA wird ein Präsident jedoch nicht direkt von Wählern, schon gar nicht von Medien wie dem Comic News Network gewählt, sondern von Wahlmännern. Jeder Bundesstaat hat eine bestimmte Anzahl von Wahlmännern, die in etwa der Anzahl seiner Einwohner entspricht.

    Diese Wahlmänner treffen sich am 14.Dezember im Parlament ihres jeweiligen Bundesstaates, um dort ihre Stimme dem Bewerber zu geben, der den Bundesstaat gewonnen hat.
    Wahlmänner sind allerdings nicht dazu verpflichtet, den Kandidaten zu wählen, der den Bundesstaat gewonnen hat. Wer seine Stimme dem Sieger verweigert, gibt ein so genanntes “unfaithful vote” ab. 2016 haben sieben Wahlmänner von dieser Möglichkeit Gebrauch gemacht.
    Wer die meisten Wahlmänner auf sich vereinigen kann, der ist zum US-Präsidenten gewählt.

    Am 6. Januar 2021 wird das Wahlergebnis vom 14. Dezember 2020 im US Congress zertifiziert und damit der Weg frei gemacht für die Inauguration des nächsten Präsidenten, die am 20. Januar 2021 stattfinden wird.

    Dass Medien nicht nur in den USA versuchen, Fakten zu schaffen und den (falschen) Eindruck zu erwecken, Joe Biden sei der nächste Präsident, ist eine Form Flucht nach vorne, denn es kommen immer mehr Fälle von Wahlbetrug ans Tageslicht. In Georgia gibt es wie in Michigan Stimmen, die für Donald Trump abgegeben, aber für Joe Biden gezählt wurden. In Nevada haben mehrere Tausend Wähler an der Wahl teilgenommen, obwohl sie dazu nicht berechtigt waren.

    Ab Montag will die Trump Campaign vor mehrere Gerichte ziehen und die Wahl anfechten.
    Ob es dazu kommt, dass Joe Biden am 14. Dezember von Wahlmännern bestätigt wird, ist derzeit eine offene Frage.

    Deshalb hat die Trump-Campaign das folgende Statement veröffentlicht:
    https://sciencefiles.org/2020/11/07/prasident-biden/

  206. Das freut mich! Endlich mal die Amis kriegen selber das was die Jahrzehnte lang anderen Laendern auf den ganzen Welt zumuten! weieter so! Ins Verderben.

  207. Sch…..PC ! Bei mir hat eine Ärzte-Verrechnungsstelle,
    zuständig für private Ärzterechnungen, mein Geschlecht
    „pc-gesteuert mal eben von Mann in „Frau“ geändert.
    Bin gespannt, wie lange dieser Fehler im System verbleibt !

  208. Gerade diesen Artikel hier gefunden, SPIEGEL, aus dem Jahre 2016 nach Trumps Wahl; Inhalt: Sorge, dass die Wahlergebnisse gefälscht sein könnten: https://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/us-wahlcomputer-so-angreifbar-sind-die-uralt-rechner-a-1123993.html, Auszug:

    „Wie leicht sich DRE-Geräte austricksen lassen, haben Halderman und seine Kollegen bereits vor Jahren in einem YouTube-Video vorgeführt. Dennoch nutzen immer noch viele Bundesstaaten wie Wisconsin, Pennsylvania, Louisiana und Georgia die Problemgeräte ohne VVPAT“

    Scheint sich also um ein altbekanntes Problem zu handeln…

  209. pro afd fan 8. November 2020 at 08:57
    Wie lächerlich. Biden sieht sich als Sieger und gibt es den gütigen Landesvater.
    ——————————
    Ich hoffe, die scheixxxen dem was vor den Koffer. Vier Jahre Kesseltreiben, nur Klagen gegen Trump’s Politik. und jetzt auf einmal kann „es wieder normal“ weitergehen?
    Wenn Trump eines gemacht hat, dann hat er den Sumpf offengelegt, wenn schon nicht trocken gelegt. Aber in diesen 4 Jahren haben sich so einige Institutionen enttarnt. Was man vorher nur erahnen konnte, trat offen an’s Licht. Und das war sehr aufschlussreich.

  210. Dass das gemeine Volk darüber entscheidet, wer in den USA die Macht hat, halte ich für abwegig.

  211. Wenn die Software so auszählt, dann ist es so gewollt

    Nachdem man in den USA einen guten Präsidenten mit „eigenen Kopf“ und geschwächten Beratern hatte, kommt nun ein Präsident „ohne Kopf“ und vielen Beratern. Und dann vielleicht eine Art Merkel mit Soros-Anschluss

  212. Den juristischen Weg sollte man aber natürlich nicht ausschließen
    Wenn tatsächlich Fehler gemacht wurden, dann muss das korrigiert und geahndet werden

  213. Lada-Niva 7. November 2020 at 15:09; Das wird die Angehörigen von Maria Ladenburger natürlich freuen. Ihre Tochter ist gar nicht tot, weils nicht in der Tagessau kam. Es kommt leider nur das in unseren Nachrichten, was die durchwegs sozialistischen Anführer wollen, dass das Volk mitbekommt. Da die von Anfang an, schon seit rd 5 Jahren gegen Trump waren, werden die nen Teufel tun und Zweifel an der Rechtmässigkeit der Wahl schüren.

    Elijah 7. November 2020 at 23:33; Mir gehts genauso, Was ich drüber gehört hab, muss man da keine Kreuzerl machen. sondern mit irgendwas bestimmte Stellen des Wahlzettels durchstossen. Mit den Wahlcomputern wird das dann ausgezählt, wie früher mit den Lochstriefen bzw Karten Computer programmiert wurden. Aber dadurch wird die lange Dauer der Auszählung noch viel unglaubwürdiger.
    Wenn wie schon mal geschrieben 241 Leute für 50.000 Stimmen mehrere Tage zum auszählen brauchen, kann da was nicht ganz stimmen.

  214. Was ist in Arizona los ? Nur noch 0,5 % Rückstand für Trump ?

    Derzeit hat Trump 214 Wahlmänner. Arizona brächte zusätzlich 11 Wahlmänner. Da Trump North Carolina (15) und Alaska (3) garantiert gewinnen wird, hat er dann 243 Wahlmänner und es fehlen zum Sieg 27 Wahlmänner. Die sind aber auf jeden Fall drin, wenn 3-4 der bisher von Trump geforderten 6 Neuauszählungen zu seinen Gunsten ausgehen.

  215. @ Kirpal 8. November 2020 at 09:41

    Gerade diesen Artikel hier gefunden, SPIEGEL, aus dem Jahre 2016 nach Trumps Wahl; Inhalt: Sorge, dass die Wahlergebnisse gefälscht sein könnten: https://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/us-wahlcomputer-so-angreifbar-sind-die-uralt-rechner-a-1123993.html, Auszug:

    „Wie leicht sich DRE-Geräte austricksen lassen, haben Halderman und seine Kollegen bereits vor Jahren in einem YouTube-Video vorgeführt. Dennoch nutzen immer noch viele Bundesstaaten wie Wisconsin, Pennsylvania, Louisiana und Georgia die Problemgeräte ohne VVPAT“

    Scheint sich also um ein altbekanntes Problem zu handeln…
    ——————————————————
    Interessant ist dabei, dass unsere deutschen Medien das also wissen, aber nun so reden, wie sie es brauchen. Den GANZEN Spiegel Artikel aus 2016 zu lesen, ist sehr interessant!!!!

  216. Das Problem wäre, wenn Trumps Wähler nicht hinter ihm stehen würden. Biden appelliert jetzt als großer Staatsmann an Trumps Wähler. Die Verlogenen haben es einfach leichter aus der Welt.
    Wie sie sich beim Bürgerkrieg entscheiden wäre das eine. Aber was machen sie bis zum Ausbruch des Bürgerkriegs?

  217. Wenn das kein Betrug war

    bin ich König bobbycar

    Als König könnte ich´s nicht lassen

    alle raus in großen Massen

    Alle die bereit zum Lügen

    würden auf die Fresse…

  218. Sledge Hammer 8. November 2020 at 02:50

    „Ich wiederhole mich:
    Falls Trump nicht der POTUS bleibt, wird es einen nie dagewesenen Bürgerkrieg geben!“

    Leere Worte.

    Umgekehrt würde es garantiert einen Krieg geben. Die Rechte/Republikaner sind leider viel zu vernünftig oder feige um sich gegen aufgedrückte Agenden aufzulehnen. Schau wielange Merkel noch gewählt wird, obwohl sie DE vollkommen an die Wand fährt, fremden Kulturen die Tür aufhält und mit allen kostenlos versorgt und das Volk zum Dank nachts aber auch tagsüber abgestochen wird.

    Wo ist da der Aufstand gewesen? Selbst die Corona Querdenker setzen sich zwar durch aber der Kurs wird weiterhin stramm gehalten. Es ist nicht mehr so wie früher, wo man durch Demonstrationen von großen Mengen irgendwas bewirken kann. Also komplett sinnlos sind sie natürlich nicht, denn es erschwert den Kurs für die Regierenden aber man merkt sehr deutlich dass sie ihre Anweisungen haben und nichteinmal daran denken davon sich zu lösen.

    Da stecken Konzerne dahinter, die sogut wie alle Politiker eingekauft haben. Wir sollen nur gefügig sein und alles machen, nebenbei sollen wir uns durch den Luxus erfreuen und arbeiten gehen. Hinterfragen ist verboten. Es gibt keine alternative Kraft, sondern nur Bewegungen, während die Linke ihren Faschismus lebt. Wir haben damals die Punks systemkritisch sein können, heute wird jeder Kritiker mundtot gemacht, weil die früheren Punks an der Macht sind und Widerspruch verboten haben.

    Es wird keinen Krieg geben. Biden ist der Gute und Trump der Böse. Die Medien haben eine erstklassige Arbeit geleistet. Trump hätte sich vor vier Jahren erst um sie kümmern müssen – aber sehr wahrscheinlich sind die Denkfabriken dahinter einfach zu mächtig. Selbst zu mächtig für den amerikanischen Präsidenten.

  219. Sorry für Doppelpost

    Zur genauren Erklärung:

    Die Medien muss man als so eine Art „Regie“ in eine Art Film vorstellen. Wir sind die Statisten und Politiker die Darsteller. Die Medien bestimmen die Guten und den Schlechten, was wir zu denken haben und bei welchen Demonstrationen es richtig und falsch ist wo zu stehen.

    Der Widerstand gegen Politiker ist sinnlos, da diese Darsteller ausgetauscht werden können, ebenfalls mti der Macht der Medien (Skandale, „Unfälle“,..).

    Hinter den Medien stecken Denkfabriken, sogenannte Think Tanks. Diese Konzerne sind öffentlich, also man kann sie nachgooglen. Vertreter davon sind immer in den Bilderbergtreffen dabei und dort bestimmt man die nächsten öffentlichen Handlungen. Die Think Tanks werden von Konzernen, riesigen Privatunternehmen und Banken bezahlt und die Themen vorgeschlagen, die unsere Realität neu-formen können. Genderpolitik, BLM, Femen,.. sie bestimmen die Gewinner und Verlierer und sie bestimmen ebenfalls den heutigen Stereotypen, der medial immer ein Gewinner ist, ein mutier Held! Schwarz/Moslem/weiblich/homosexuell je mehr davon in einer Person, desto größer die Wahrscheinlichkeit eine Internet-Bekanntheit zu werden.

    Das ist der Grund warum der Widerstand größtenteils zwecklos ist. Man muss erst die Medien loswerden. Man müsste alle Zeitungen in bspw. Wartezimmern oder Pausenräumen nehmen und in die Mülltonne werfen. Man müsste den Fernseher ausschalten und sich mit der Gegenwart beschäftigen. Der Mensch ist leider zu komplex für solch einfache Lösungen und wir sind mittlerweile auch zu stark von den Medien und der dort ebenfalls vorhandenen Unterhaltung abhängig. Nur wenige Menschen können sich dauerhaft in Stille selbst ertragen.

  220. DendeJohnny 8. November 2020 at 19:24
    Richtig, die Schweinemedien sind unsere größten Feinde und die müssen weg. Dafür müssen wir kämpfen.
    Widerstand ist aber immer angebracht.

  221. Bericht der Wahlbeobachterin Patty von der Organisation „100 Percent“ über ihre persönliche, viele Stunden umfassende Wahlbeobachtung bei krass „Anti-Trump“ eingestellten Auszählern und Aufsichtspersonal und Polizei in Detroit. Dabei diverse Verstöße gegen Gerichts- und Gesetzesauflagen zur Transparenz der Beobachtungsmöglichkeiten. Dauer 44 min, nur die Autorin ist im Bild, kann daher ohne Videobilder als reines Audio zur Kenntnis genommen werden.
    https://www.youtube.com/watch?v=aEr2KK1okdM

  222. darmstaedter76 7. November 2020 at 15:09
    @ friedel_1830

    1.) Neuwahlen in USA in 1-2 Jahren mit gestaffeltem, mehrfach manipulations-sicherem neuen Wahlsystem/ Auszählung.

    2.) Bis dahin soll Trump kommissarisch US-Präsident bleiben.

    Das lässt die amerikanische Verfassung nicht zu. Die Amtszeiten von Trump und Pence enden am 20.Januar 21. Sollte bis dahin kein neuer Präsident gefunden sein, wird die dritte in der Rangfolge eingeschworen. Das ist die Mehrheitsführerin im Abgeordnetenhaus: Nancy Pelosi.

    Das kann niemand wollen.

    es gibt 3 Schlupflöcher für Trump. Interessant fand ich das mit dem Wahlzertifikat:
    „1. Schwachstelle: Wahlmänner-Chaos In den USA wird der Präsident nicht direkt gewählt. Stattdessen stellt bekanntlich jeder Bundesstaat je nach Einwohnerzahl eine gewisse Anzahl von Wahlleuten. Die Staaten übermitteln in einem Wahlzertifikat den Namen an den Kongress. Das ist die Aufgabe der Gouverneure. Aber nichts verbietet es dem Parlament der Bundesstaaten gleichzeitig, ein eigenes Zertifikat nach Washington zu schicken. Und darin könnte es alle Wahlleute den Republikanern zuteilen. «Ausgerechnet die wichtigsten Swing-Staaten Pennsylvania, Michigan und Wisconsin haben Parlamente, die von den Republikanern kontrolliert werden und sie alle haben demokratische Gouverneure», erklärt US-Rechtswissenschaftler Lawrence Douglas. Damit steige die Wahrscheinlichkeit, dass dem Kongress konkurrierende Wahlzertifikate vorgelegt werden. Letztlich entscheidet der Kongress, welche der beiden Wahlleute-Listen er akzeptiert.“
    https://www.srf.ch/news/international/drei-schlupfloecher-trump-koennte-trotz-niederlage-legal-an-der-macht-bleiben

  223. T.Acheles 7. November 2020 at 16:51
    Bei Laut gedacht wird darauf hingewiesen, dass Biden auf einmal über 130.000 Stimmen erhält (Michigan)
    Trump 2.200.902 = > (bleibt gleich)
    Biden 1.992.356 = > 2.130.695 (also plus 138.339)

    Das kann ein Hinweis auf Wahlbetrug sein,
    muss es aber nicht.
    Es kann auch ein Papierstapel mit Biden-Stimmen eingepflegt worden sein.
    Auf jeden Fall sollte diesem aber nach gegangen werden.

    das mit den 138.339 Stimmen war wohl ein Tippfehler einer Angestellten. Die tippte statt 15.371 Stimmen für Biden die Zahl „153.710“ ein. Wäre dennoch interessant zu erfahren, wie die überhaupt dazu kommen, so ein Zahl einzutippen bei einer Wahl, v.a. wenn der Kontrahent zur gleichen Zeit womöglich 0 Stimmen eingetippt bekommt. Wäre gut wenn die Republikaner-Anwälte da mal drauf schauen.
    https://factcheck.afp.com/human-error-michigan-county-vote-tally-sparks-claims-election-fraud

  224. Das lässt sich durch händisches Nachzählen der Stimmzettel doch feststellen. WENN es einen Wahlbetrug in derartigen Umfang gegeben hat, dann ist das Modell „Demokratie“ am Ende. Unabhängig vom eigentlichen Thema: Ein Programm das Wahlen manipulieren soll ist W-I-D-E-R-L-I-C-H. Wahlcomputer sollten verboten werden.

  225. Es wird überall so dargestellt als rieten ihm die Leute ab, weil er im Unrecht sei.
    Das Risiko liegt doch eher darin, nach Beweisen zu suchen und diese präsentieren zu können. Und wenn zuletzt nicht genügend Beweise vorgelegt werden können. Die Klage kostet etliche Millionen.
    Das will wohl überlegt sein.

    So wie bei einer Vergewaltigung, wobei das Opfer beweisen muss, dass es vergewaltigt wurde, nur mit dem Unterschied, dass auf das Vergewaltigsungopfer keine Millionengebühren zukommen wenn nichts Brauchbares, was den Täter überführt, dabei herauskommt.

  226. Peter Blum 9. November 2020 at 09:00

    Das lässt sich durch händisches Nachzählen der Stimmzettel doch feststellen. WENN es einen Wahlbetrug in derartigen Umfang gegeben hat, dann ist das Modell „Demokratie“ am Ende. Unabhängig vom eigentlichen Thema: Ein Programm das Wahlen manipulieren soll ist W-I-D-E-R-L-I-C-H. Wahlcomputer sollten verboten werden.
    ——————————————-

    Das ist schon verboten! 🙂

  227. Falls Melania ihm tatsächlich abgeraten haben soll, dann kann es sich nur um die Dollarzeichen in Augen handeln, die dort blitzen!
    Als stolze „arme Frau“ will sie nicht bleiben.

  228. Dass es seitens der Demokraten, sprich Sozialisten, Versuche gibt, die Wahlergebnisse zu manipulieren würde ich keinesfalls ausschließen.
    Donald Trump ist bei den Demokraten so verhaßt wie es J.Haider in Österreich war. 2016 wochenlange Straßenkrawalle gegen gegen das Ergebnis des Electoral College, dann Russian-Gate und schließlich Ende zu, der Versuch Donald Trump per Impeachment loszuwerden.

    Es gibt inzwischen genügend Hinweise auf “ Schlampereien“ beim Auszählen der Stimmen, Unregelmäßigkeiten und statistische Auffälligkeiten.
    In Michigan , Antrim County, wurden 5 500 Wahlstimmen für D.Trump J.Biden zugeschlagen. “ Laut dem Wahlkreisaufseher gab es ein Computerproblem mit der Auszählungssoftware, die zu diesem Fehler führte „, so Laura Cox, Republikanische Vorsitzende in Michigan. Es sind nachträglich hunderttausende von Wahlstimmen für J.Biden aufgetaucht.

    In Georgia muß nachgezählt werden, was in den USA sehr viel Geld kostet, da dies nicht der Bundesstaat übernimmt..In zwei Wahlkreisen fiel die Auszählungssoftware in der Wahlnacht aufgrund eines überraschenden “ Software-Updates “ aus. Die Betreiberfirmen hätten mitten in der Wahl “ etwas hochgeladen , was nicht normal ist, und das hat einen Fehler verursacht „, so die Wahlkreisaufseherin von Spalding County, Marica Ridley. Das läßt sich beliebig fortsetzen.

  229. Pennsylvania, dass es republikanisch regiert wurde, sagt noch nicht allzuviel aus, ist auch der Staat, in dem, weil es knapp geworden ist, Postmitarbeiter noch Tage nach der Schließung der Wahllokale Briefwahlzettel, 1000 in Phliadelphia, 300 in Pittsburgh, dann 2 000 in in mehreren anderen Postzentren “ gefunden “ haben.Zwischenzeitlich liegt die eidesstaatliche Aussage des Postangestellten Richard Hopkins vor, dass “ eine Rückdatierung zu spät eingegangener und damit ungültiger Stimmzettel erfolgt ist „.
    Ich schließe mich der Auffassung W.Hübners an, dass die Sache noch lange nicht gegessen ist.Dazu muß man D.Trump nicht mögen, aber die parlamentarische Demokratie und die Rechtsstaatlichkeit sollte einem nicht egal sein.Was in den USA gerade passiert, ist ohne Weiteres auch in Deutschland im Herbst 2021 möglich.

    Für Anglo phile eine interessante Analyse der Wahlergebnisse in verschiedenen US-Bundessaaten.
    ttps://theredelephants.com/there-is-undeniable-mathematical-evidence-the-election-is-being-stolen/
    Schließlich gibt es bei PI genügend Leser und Kommentatoren, die meinen, alles sei unbegründet und nicht belegt.

  230. pro afd fan 8. November 2020 at 19:54

    Richtig, die Schweinemedien sind unsere größten Feinde und die müssen weg. Dafür müssen wir kämpfen.
    Widerstand ist aber immer angebracht.

    Sehe ich jetzt bestätigt durch die letzen medialen Geschichten, wie Corona und Biden, vollkommen genauso. Wir nehmen unsere Abhängigkeit von diesen medialen Unterhaltungsgeräten nicht ernst, dabei sind sind die Möbel in den meisten Wohnzimmer-Haushalten auf das Tv Gerät ausgerichtet. Wenn bei ihr es schafft, bei einen Besuch das Handy in der ganzen Zeit lang aus der Hand zu legen und kein Fernseher oder Computer nebenbei laufen zu lassen und sich sich tatsächlich währenddessen beim Sprechen in die Augen zu schauen – dann seid gehört ihr zur Seltenheit.

    Diese Form der Schwäche gestehen wir uns nicht gerne ein und genau deswegen ist die Macht der Medien so stark geworden. Das hat sich innerhalb der letzten Jahrzehnte stark verändert. Damals hat man nicht viel auf Medien gegeben bzw. wusste, dass sie nur einen Unterhaltungswert haben. Mittlerweile ist es nur noch politisch und ganze Weltbilder werden dadurch vermittelt. Wie sonst erklärt man sich, dass bspw. in der Werbung, seit 2015, verstärkt auch Personen mit einer schwarzen Hautfarbe vorkommen? Mit Werbung versucht man den Standart-Konsumenten anzusprechen und in DE besteht noch nicht die Hälfte davon aus Schwarzen, aber genau dieses Bild wird in Medien schon vermittelt, weil man sich angepasst hat und alle Medien, selbst so eine popelige Werbung, politisch ist.

    Man verändert Weltbilder dadurch und in paar Jahren werden wir uns kaum noch an die Zeit vor 5-20 Jahren erinnern, da die Gegenwart und Zukunft nicht den Alten gehört, sondern der austauschbaren jungen Generation, die zum Vergangenen keinen Bezug haben.

    Es werden Menschen in der Coronazeit geboren und Kinder erleben grad in dieser Zeit ihre wichtige persönliche Entwicklung. Was denkt ihr, was für diese kleinen Kreaturen irgendwann alles zur Normalität gehören wird? Vielleicht Coronaverweiger 4.0 zu lynchen? So nach dem Motto; Leben retten durch Leben nehmen! Es interessiert die Masse im Bus schließlich auch nicht, wenn Jemand, durch eine Atemerkrankung keine Maske tragen kann, weil die Person sonst kollabiert oder Schlimmeres.

    Die Medien sind unsere größten Feinde. Zuerst muss man sich aber ihrer Macht über uns bewusst werden. Genau deswegen sind alternative Medien so wichtig und aus genau denselben Grund werden alle kritische Stimmen enteignet (Kontenlöschung, Jobverlust, Stimatisiert,..).

Comments are closed.