NRW-Ministerpräsident Armin Laschet.

Von STEFAN SCHUBERT | Das Steuerrecht zwingt den nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten Armin Laschet noch 2020 seine Maske fallen zu lassen. 430 000 Solo-Selbstständige, Freiberufler, Künstler und Kleinunternehmer haben dieser Tage Post von der CDU/FDP-Regierung in NRW erhalten. Dort wird die Rückzahlung »zu viel« erhaltener Corona-Soforthilfen gefordert.

Sollten die Rückzahlungen nicht bis zum 31. Dezember 2020 erfolgen, drohen Steuerzahlungen auf empfangene Corona-Soforthilfen, die man größtenteils 2021 zurückzahlen muss.

Während sich die Politik in ihrer Planlosigkeit immer tiefer verrennt und sehenden Auges in einen weiteren Lockdown rennt, baut sich am Horizont eine massive Arbeitslosen- und Insolvenzwelle auf.

Die pauschalen Zwangsmaßnahmen gegen rund 99 Prozent gesunde Bürger, dies muss man sich tagtäglich vergegenwärtigen, werden eine Schneise der Verwüstung in Deutschland hinterlassen. Und dies in allen Bereichen: wirtschaftlich, finanziell, gesellschaftlich und sozial.

Wie sich diese Panikmache auf die Psyche von Kindern und bereits an Depressionen erkrankte Menschen auswirkt, mag ich mir gar nicht vorstellen.

Was immer der Plan hinter diesem totalitären Agieren ist, wissenschaftlich stichhaltige Belege kann die Bundesregierung auch 12 Monate nach Beginn der Corona-Krise nicht benennen. Diesen Skandal legte Kollege Reitschuster auf der Bundespressekonferenz offen. Auf die explizite Frage, auf welche validen Daten über Ansteckungsgefahr und Gesundheitsrisiken sich die Bundesregierung stützt, um die Schließung von Gastronomie und Hotels zu begründen, gab es von der stellvertretenden Regierungssprecherin Martina Fietz (ehemals Focus) nur Ausflüchte und ein verbales Schulterzucken.

Corona-Hilfen für jeden – nur nicht für deutsche Selbstständige

Das Schweigen der Bevölkerung hat sich die Politik mit Milliarden an Corona-Hilfen erkauft. Die Neuaufnahme von Schulden in die Bundestagshaushalte für 2020 und 2021 sollen sich auf 340 Milliarden Euro summieren. Dass die »Geschenke« der so großzügigen Politik keine Geschenke, sondern lediglich eine Umverteilung von bereits eingezogenen oder zukünftigen Steuern sind, lassen Medien und Politik gerne unerwähnt. Erinnert sei in diesem Zusammenhang auch an den 750 Milliarden Euro schweren EU-Wiederaufbaufonds, der Milliarden in alle Winkel der EU verteilen wird. Um dabei von einem milliardenschweren Missbrauch auszugehen, muss man nicht mal ein EU-Kritiker sein. Sanktionen oder gar Rückforderungen müssen diese Täter nicht fürchten.

Regelrechte Peanuts sind dagegen die NRW-Soforthilfen aus dem Frühjahr 2020, wodurch an 430.000 Solo-Selbstständige, Freiberufler, Künstler und Kleinstunternehmen insgesamt 4,5 Milliarden Euro ausgezahlt wurden. Statistisch gesehen erhielt jeder Antragsteller im Frühjahr 10.465,- Euro.

»Erhielt« – ist in diesem Kontext vielleicht der falsche Begriff. Weil er suggeriert, dass der um seine Existenz kämpfende Solo-Selbstständige diesen Betrag fest einplanen kann. Doch dem ist nicht so. Denn, die Landesregierung von NRW hat im Nachhinein die Anforderungen der Soforthilfen so verschärft und solche bürokratischen Hürden aufgebaut, dass die Selbstständigen einen Großteil der Corona-Hilfen zurückzahlen müssen. Selbst vor allgemeinen Androhungen von Strafanzeigen wegen Subventionsbetrug wird nicht zurückgeschreckt, damit der gebeutelte Bürger bloß jeden Euro sofort überweist. Besonderen Ärger lösen diese Rückforderungen bei den ersten Antragstellern aus, denn bei ihnen gab es diese Menge an Anforderungen und Kleingedrucktem schlicht nicht.

Als diese ihr Geld bereits auf dem Konto hatten, änderte die Landesregierung von NRW nachträglich die Vertragsbestimmungen. Die Hilfen waren anfangs ganz einfach aufgebaut:

Solo-Selbstständige und Antragsberechtigte (AB) bis 5 Beschäftigte 9000 Euro. AB mit bis zu zehn Beschäftigen 15.000 Euro und AB mit bis zu 50 Beschäftigten 25.000 Euro.

Dem Autor liegen zahlreiche Rückforderungsschreiben vor, darunter von einem kleinen Betrieb mit acht Vollzeitstellen, der 15.000 Euro erhielt:

»Ich konnte im Frühjahr nur wegen der Soforthilfe auf Kündigungen verzichten. Sollte ich die nachträglich zurückzahlen müssen, bleibt mir nur das Klageverfahren gegen die Landesregierung von NRW.«

Dieser Unternehmer war einer der ersten Antragsteller, als es noch nicht nötig war, einen ganzen Berg an Anforderungen zu erfüllen. Besonders erbost sind diese Betroffenen von den nachträglichen Vertragsänderungen der Laschet-Regierung.

Was allerdings für die ersten Antragsteller gilt, muss selbstverständlich auch für spätere Bezugsberechtigte gelten. Die nordrhein-westfälische Landesregierung kann Berechtigte nicht unterschiedlich behandeln, dies schließt der »Gleichheitssatz« aus, welcher einen Grundsatz im Verfassungsrecht darstellt.

In dem hunderttausendfach verschickten Rückforderungsschreiben (liegt dem Autor vor) steht unter anderem:

»Durch die jeweilige Auszahlung des Höchstbetrags ist es gemäß den Vorgaben des Bundes notwendig, eine nachträgliche Berechnung des Liquiditätsengpasses durchzuführen, um die konkrete Förderhöhe endgültig festzulegen und eine Schlussabrechnung durchzuführen […]. Nach den Regelungen des Bundes ist die gewährte Soforthilfe zu versteuern […]. Wir regen an, dies gegebenenfalls mit Ihrem Steuerberater zu besprechen […]. Übermitteln Sie daraufhin bitte den gewählten Förderzeitraum, ausgewählte Berechnungsschritte sowie die monatlichen Einnahmen, anrechnungsfähige Personalausgaben und sonstigen Ausgaben.«

Für die Rückzahlungen wurde ein Vier-Minuten-Film erstellt, den sich jeder hier einmal anschauen kann:

Dass sich zuvor verunsicherte (wegen Subventionsbetrug) Solo-Selbstständige und Künstler jetzt noch in der Masse zutrauen, allein eine rechtsverbindliche Abrechnung zu erstellen, darf bezweifelt werden. Oftmals fehlt nämlich gerade diesem Personenkreis das Geld, zusätzlich noch ein Steuerberatungsbüro zu beauftragen.

Zudem sind die Corona-Hilfen so konstruiert, dass viele Solo-Selbstständige (Handwerker, Theater-Schauspieler, Künstler, Fotografen etc.) die Anforderungen der Laschet-Regierung nicht erfüllen können, da sie zu »wenig« Betriebskosten haben. Der nach aufkommender Wut eilig genehmigte Unternehmerlohn von 1000.- Euro ändert daran nur marginal etwas.

Obwohl auf der Einnahmenseite eine Null steht, drohen bis zu 75 Prozent dieses Personenkreises weitestgehend leer auszugehen.

Jetzt, vor Weihnachten, müssen nun Tausende Euro »Soforthilfen« zurückgezahlt werden. Um der Geldforderung Nachdruck zu verleihen, wird zudem ein Bedrohungspotenzial seitens Finanzamt und Staatsanwaltschaft aufgebaut.

Allein für die Lufthansa hat der Staat übrigens ein Rettungspaket von 9 Milliarden Euro – Steuergelder – finanziert.

Auf dem Kontaktformular der Staatskanzlei von Ministerpräsident Armin Laschet wird der Bürger dazu aufgerufen, dem Ministerpräsidenten von NRW die eigene Meinung mitzuteilen. Die E-Mail-Adresse lautet: ministerpraesident@stk.nrw.de

» Folgen Sie dem Autor auf Telegram: Schuberts Lagemeldung.

Bestellinformationen:
» Michael Grandt: Vorsicht Enteignung!, 316 Seiten, 22,99 Euro – hier bestellen!
» Volker Nied: Vorbereitung auf den finalen Crash, 252 Seiten, 22,99 Euro – hier bestellen!

(Dieser Beitrag ist zuerst bei KOPP Report erschienen)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

119 KOMMENTARE

  1. Das Merkel-Regime hat eine merkwürdige Art, sich bei seinen Propagandisten und „kein Bier für die AfD“-Kulturschaffenden zu bedanken.

  2. Man mag es kaum glauben, aber die Schweinereien und die systematische Zermürbung der Einheimischen geht ungebrochen weiter.

  3. Für Millionen wird das Jahr 2021 zum finanziellen Zusammenbruch führen.
    Aber daran ist ja Corona schuld und nicht die Regierung.
    Der Durchschnittsdeutsche wird also wieder die gleichen Parteien wählen, wie immer.

  4. Die AfD kann sich vor Steilvorlagen kaum noch retten; jetzt gilt es, diese umgehend in ein Tor nach dem anderen zu verwandeln und die Einheitspartei (SPDCDUCSULINKEGRÜNE) mit 10: 0 vom Platz zu schicken. Auf gehts, die haben ihre Masken fallen gelassen – nutzen wir die Chancen!

  5. Genau so habe ich mir das vorgestellt, jetzt wird also unzähligen deutschen Selbständigen endgültig der wirtschaftliche Garaus gemacht, die staatlichen Totenglöckchen bimmeln, landauf, landab. Dafür bekommen wir dann eine runde Million zusätzliche Dönerbuden, Shisha Bars und Nagelstudios. Was für eine wunderbare Bereicherung, Deutschland wird immer bunter!

  6. War Gestern im Discounter,
    ca. 80% der Kunden EHEPAARE Ü60! eher Ü70! das sind die Bürger für die gesamte Wirtschaft gegen die Wand Fährt.
    Wer nimmt eigentlich Rücksicht auf das Personal in den Discounter?
    Etwa die Kanzleramt Mitarbeiter die sich die Corona Hilfe der Krankschwester und der Altenpfleger überweisen lassen, wegen der Belastung und so….
    Ich kenne einen Pflegedienst der allen Corona Patienten gekündigt hat,
    die Forderungen der Angehörigen sind nicht mehr praktikabel,
    diese sind überwiegend im Öffendlichen Dienst und „Arbeiten“ Homeoffice.
    Noch Fragen?

  7. „Coronahilfen“ müssen vom Steuerzahler erwirtschaftet werde. Damit also mangels Steuereinnahmen keine weiteren mehr ausgezahlt werden müssen, wird ab Montag das ganze wirtschaftliche Leben heruntergefahren.

  8. „Gab es von der stellvertretenden Regierungssprecherin Martina Fietz (ehemals Focus) nur Ausflüchte und ein verbales Schulterzucken.“

    Frau Fietz ist die Heilige aller Journalisten, die endlich aus prekären Verhältnissen heraus und hinein in die Staatsknete wollen.

    „Die Fietz machen“ ist sprichwörtlich geworden für den Versuch eines Journalisten, mit absurden Lobhudelungen ein Staatsamt zu ergattern.

    Ein Satz wie „Frau Dr. Merkel denkt alles vom Ende her“, brachte ihr einen Platz am Futtertrog der Merkel Schweine. Nein, sie hatte nie andere Qualitäten.

  9. Wir haben eine Mail vom Ministerium bekommen, in der uns gesagt wurde, dass die Abrechnung auf das
    Frühjahr 2021 verschoben wurde und eventuelle Rückzahlungen ab Herbst 2021 erfolgen sollen.
    Allerdings, halte ich das, vor dem Hintergrund eines zweiten Lockdowns, für realitätsfremd.
    Die gleichen Geschäfte, die jetzt zwangsweise wieder schließen müssen, haben sich, zum
    größten Teil, finanziell noch nicht mal vom ersten erholt.
    Von den Meisten wird für das Finanzamt Nichts zu holen sein.

  10. Das eigentliche Problem aber ist, dass sich die Menschen und Unternehmen an die Geldgeschenke gewöhnen und fest einplanen. Die Forderungen werden nicht aufhören sondern sich verstetigen, die Vollkaskomentalität bei uns ist sehr ausgeprägt.
    Die „Unterstützungen“ werden mindestens das ganze Jahr 2021 über notwendig werden.
    Ist der Mensch an Geldgeschenke gewöhnt (Hartz-IVler, siehe „Hartz-rot-gold“, „Armes Deutschland“ usw.) weiss man, dass der Staat verloren hat.
    Denn, gibts kein Geld mehr vom Staat, droht Liebesentzug!

  11. .

    Neuer Corona-Lockdown; der Riesenschwindel
    _____________________________________________

    .

    1.) (Schwer) Corona-erkrankt sind nur die Patienten mit harten klinischen Symptomen, die ärztlicherseits festgestellt werden müssen, wie z. B. hohes Fieber, Atembeschwerden, Herzrasen, weitere vegetative Symptome etc. UND dem durchaus fehleranfälligen
    RT-PCR-Test (ct-Wertschwelle !?).

    2.) (Tägliche Veröffentlichungen von) Fallzahlen/ Infiziertenzahlen, die auf einem alleinigen PCR-Test fußen OHNE nennenswertes Krankheitsgefühl und OHNE ärztliche Untersuchungen sind: SINNLOS.

    3.) Daß Intensivstationen einen hohen Auslastungsgrad um diese Jahreszeit haben, war schon vor Corona: Normal.

    4.) Die aus USA kolportierten 250.000 Corona-Toten sind in Wahrheit nur 15000 (= 6%), wie eine US-Regierungsamtliche Behörde in Nachuntersuchungen feststellte.

    5.) Wir Deutsche werden von Regierungsseite, regierungsnahen Wissenschaftlern, regierungsnahen Medien nach Strich und Faden: Verkaspert.

    6.) Warum ?

    7.) Der Alarm-Modus erhöht die Zustimmungswerte der Bundes – und Landesregierungen insgesamt (2021 ist Superwahl-Jahr, mit Helikopter-Geld lassen sich nächstes Jahr die Probleme noch zuschütten; böses Erwachen dann später)

    Die Medien machen gute TV-Einschaltquote, Zeitungen machen Auflage.

    Alarm läßt den Rubel rollen und gibt den Mächtigen Wichtigkeit.

    .

  12. Wie war das nochmal mit dem Unternehmerisches Risiko?
    Selbst Nideggen, der Musiker und Millionär ruft nach Staatshilfen….
    Dann sind da noch die ganzen die irgegwas mit Medien und Zeitvertreib machen
    alle Jammern.
    Selbst die selbstständigen Dolmetscher in der Asylindustrie die bei Gericht ihre Nase Vergoldet bekommen, klagen an!

  13. Tja, dass wars dann wohl mit der „Kanzlerschaft“ und dem „Parteivorsitz“ für den Laschet.
    Dilletanten kann man da nicht brauchen.
    Staatsbürgschaft für die Grottenkicker FC Schalke 04, Freunderlwirtschaft mit van Laack, einen Selbstdarsteller als Sohn und nun diese Stümperei, die Liste der Unzumutbarkeiten wird immer länger.

  14. So wie früher mit Soundwürfel ein paar Youtube-Musiktitel hören, ohne durch Werbung unterbrochen zu werden, ist passé.

    Und womit wird da so zwangsgeorben?

    „Bist Du bereit für das Weihnachtsshopping?“

    „Klar, können los legen!“

    „Wie, so?“

    „Ja, gibt’s doch alles auf Ebay!“

    Wozu noch Einzelhandelsgeschäfte?

    Und beim nächsten Lied vorher eine „Informationswerbesendung“ des Merkelregimed, bei der „Coronaopfer“ in Sekundeneinspielern ihre Krankheitssymptome „schildern“…..

    Panik und Stillstand vom 14. Dezember „zunächst“ bis zu 10. Januar, das werden viele Gewerbetreibende nicht überleben!

  15. ghazawat 12. Dezember 2020 at 09:43
    Ein Satz wie „Frau Dr. Merkel denkt alles vom Ende her“, brachte ihr einen Platz am Futtertrog der Merkel Schweine. Nein, sie hatte nie andere Qualitäten.
    ———————————
    Klasse Kommentar !

  16. Hoffnungsschimmer 12. Dezember 2020 at 09:44
    Wir haben eine Mail vom Ministerium bekommen, in der uns gesagt wurde, dass die Abrechnung auf das
    Frühjahr 2021 verschoben wurde und eventuelle Rückzahlungen ab Herbst 2021 erfolgen sollen.
    Allerdings, halte ich das, vor dem Hintergrund eines zweiten Lockdowns, für realitätsfremd.
    Die gleichen Geschäfte, die jetzt zwangsweise wieder schließen müssen, haben sich, zum
    größten Teil, finanziell noch nicht mal vom ersten erholt.
    Von den Meisten wird für das Finanzamt Nichts zu holen sein.
    —————————————————–
    Das ganze ist ein Insolventbeschleunigungsprogramm.
    Es sollten einfach alle die Geld erhalten haben Insolvenz ab 1.1.2021 anmelden, dann ist das Geld für Laschet futsch.

  17. „Während sich die Politik in ihrer Planlosigkeit immer tiefer verrennt“
    ——————-
    Was heißt hier „Planlosigkeit“? Schon mal vom „Great Reset“ gehört? Läuft alles nach Plan.

  18. @Eurabier 12. Dezember 2020 at 09:42

    „Coronahilfen“ müssen vom Steuerzahler erwirtschaftet werde.

    Nein.

    Der Steuerzahler erwirtschaftet kein Geld, sondern nur Waren und Dienstleistungen.

    Das Geld, das dabei fließt, wird nur verschoben. Der Arbeiter nimmt es dem Unternehmer weg, der Produzent nimmt es dem Händler weg, der Händler nimmt es dem Kunden weg, der Staat nimmt es den Steuerzahlern weg. Aber durch all diese Vorgänge entsteht kein einziger Cent mehr. Keiner der Genannten erwirtschaftet es!

    Geld wird NUR durch Kredite „erwirtschaftet“ – das Wort passt nicht wirklich, weil man sich darunter etwas vorstellt, das wenigstens ein kleines bisschen Mühe macht, aber im Sinne von „wird in die Welt gebracht“ stimmt es schon. Die Corona-Soforthilfen müssen also nicht erwirtschaftet werden, sie SIND die Gelderwirtschaftung. Das waren doch keine Geschenke, das waren Kredite und die kamen auch nicht vom Staat bzw. von den Steuergeldern, denn der Staat hat NICHT DAS RECHT, Geld zu schöpfen. Sie kamen von den einzigen Instanzen, die dieses Recht haben: Banken. Wenn also der Staat diese Soforthilfen auszahlt, dann nimmt er das Geld dazu nicht aus dem Steuertopf, sondern aus einem Kredit.

    Es ist doch allgemein bekannt, dass alle (!) Staaten immer viel mehr Geld ausgeben, als sie durch Steuern einnehmen. Stichwort Neuverschuldung. Das ist unerlässlich, sonst hätten wir nämlich gar kein Geld. Durchs Hin- und Herschieben entsteht es nicht.

  19. „… 430 000 Solo-Selbstständige, Freiberufler, Künstler und Kleinunternehmer haben dieser Tage Post von der CDU/FDP-Regierung in NRW erhalten. Dort wird die Rückzahlung »zu viel« erhaltener Corona-Soforthilfen gefordert….“

    Das ist doch eine gute Grundlage für weitere Wahlerfolge der CDU, die weiterhin von knapp 40% träumt!
    Dieses System kann und wird sich erst ändern – wenn beim Prinzip „Zuckerbrot und Peitsche“ irgendwann der Zucker ausgeht

    Horrido!

  20. Ich habe kein Mitleid mehr mit dem Deutschen Trottel und Demutsvolk!
    Das was bestellt wurde bei der letzten Wahl wird jetzt geliefert,basta!
    Die Bürger würden doch noch demütoig den Hintern vor dem Reichstag heben vor Demut!
    Corona ist das Hauptthema in den Medien und die Kuffnuckeneinwanderung geht munter weiter,merkt ja keiner!….

  21. Wie es aussieht, müssen jetzt für den Kampf gegen Rechts wohl neue Schulden durch Staatsanleihen ausgegeben werden.

  22. Mein Mitleid hält sich in Grenzen. Die Meisten sind selber schuld weil sie immer noch der cdu oder einer anderen etablierten Partei ihre Stimme gaben und somit die Verfügung über sie bestimmen zu können.

    Viele sagen oder denken schon jetzt, hätten wir doch blos die AfD gewählt!

  23. 2 große Illusionen der Corona-Krise !

    In der maskierten und auf Abstandhalten getrimmten deutschen Bevölkerung herrschen mehrheitlich zwei Vorstellungen, denen zwar politisch und medial Vorschub geleistet wird, die aber gleichwohl illusionär sind.

    Die erste Illusion besteht in dem Glauben, die astronomisch hohen staatlichen Hilfen zur Milderung der krisenbedingten wirtschaftlichen Verluste könnten aus der Staatskasse und auf Kredit getragen werden, ohne folgende einschneidende Maßnahmen bei den wahren Finanziers, also dem steuerzahlenden wie auch dem sozial unterstützungsbedürftigen Volk.

    Die zweite Illusion fußt in dem Glauben, nach ein, zwei Jahren der Krisenbewältigung könne alles wieder seinen gewohnten Gang nehmen. Das ist in beiden Fällen mitnichten so.

    Zur ersten Illusion: Bislang läuft das Spiel mit der Finanzierung der Verlustminderung so, dass der Bund bezahlt und die Bundesländer dankbar dafür applaudieren, in ihren Etats keine schmerzlichen Kürzungen vornehmen zu müssen.

    Das erklärt auch das recht harmonische Zusammenwirken von Bund und Ländern bei der Verkündung von neuen Maßnahmen wie dem nochmals verlängerten sogenannten „Lockdown light“ und jetzt drohenden „harten Lockddown“.

    https://www.mmnews.de/politik/155649-2-grosse-illusionen-der-corona-krise

  24. Für diesen Staat zu arbeiten lohnt nicht mehr.
    15 Millionen schuften, um 68 Millionen „Deutsche“ sowie die halbe Welt an Habenichtse mitzuschleppen, um dann mal als Dank eine Minirente zu bekommen.
    Klug verhält sich da, wer vom Leistungsträger zum Leistungsnehmer wird.

  25. Und wann wird CHINA zur Kasse gebeten?

    MIT CORONA GLEICH WEIHNACHTEN ABSCHAFFEN!
    Beste Gelegenheit!
    Gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen.

    Wer die Grenzen für die Chinesen nicht schließen will ,(am besten für immer, alle Seuchen kamen immer aus China), wer die Urlauber durch die ganze Welt reisen lässt, der will jetzt ausgerechnet an Weihnachten die Notbremse ziehen?

    Auf die beiden Weihnachtstage kommt es jetzt auch nicht mehr an!
    Das ganze Jahr über herrschte der Schlendrian und an Weihnachten wird plötzlich Gas gegeben?

    Besorgniserregend sind die Großfamilien. Da klingelt ganz bestimmt keine Polizei. Und wenn dann bleibt die Tür bei denen ohnehin zu. Die meisten kennen sich schon mit dem Gesetz bestens aus.
    Im ZDF macht die HEUTE SHOW dreckige Witze über JESUS, führt JESUS als Clown vor, als Mann mit Rauschebart, der dummes Zeug redet, und das ZDF Heute-Show-Team lacht sich halb tot! Mit Allah würden sich die Clowns der HEUTE SHOW derartige Witze ganz bestimmt nicht wagen! Aber mit den „dämlichen“ Christen kann man das offenbar einfach machen! Auf dem Weg in den Kommunismus ist das christliche Weihnachten ohnehin im Weg!

    Die Deutschen sind ein gottloses Volk geworden!
    Was erwartet man von solch einem Volk? Von solch einer Regierung?
    Kriegsdienstverweigerer, Weicheier, Hausmänner, Drückeberger und Sozialisten, Opportunisten und andere gottlose Parasiten!

    Manchmal denkt man: CORONA geschieht allen recht!
    So wie die Spanische Grippe den I. Weltkrieg beendet hat, so wird Corona dem Hochmut der Menschen auch diesmal Einhalt gebieten, solange, bis jeder seine Lektion gelernt hat!
    Der eine wie der andere, egal zu welchem Lager er gehört.

    Warum gibt es eigentlich keine Sanktionen gegen CHINA?
    Sonst sind Sanktionen doch immer ein probates Mittel, um gegen jede Kleinigkeit vorzugehen.
    Hier wären doch Sanktionen einmal berechtigt und angebracht!
    Man müsste China alles in Rechnung stellen, ein saftiges Strafgeld aufbürden.
    In China blüht die Wirtschaft und bei uns herrscht Chaos wegen der Chinesen!
    Warum werden sie verschont?
    Und die Europäer bleiben auf den Kosten sitzen, die China verursacht hat?

    Jetzt verlangt man von den CHRISTEN auch noch auf WEIHNACHTEN zu verzichten!
    Ganz freiwillig!
    Jetzt besinnt man sich plötzlich: „ Oh, wir haben eine Pandemie!“
    Geht’s noch!

    Im Sozialismus/ Kommunismus gibt es keinen GOTT, keine BIBEL und auch kein WEIHNACHTSFEST!
    Das war der Grund warum TRUMP mit der BIBEL vor dem Weißen Haus posierte.

  26. erich-m
    12. Dezember 2020 at 09:57

    „Klasse Kommentar !“

    Danke! Ich habe noch die Ära Fietz live erlebt. Es verging keine Woche, ohne dass die unwahrscheinlichen Fähigkeiten von Frau Dr Merkel so peinlich erwähnt wurden, dass es wahrscheinlich den anderen Focus Journalisten weh tat.

    Frau Dr. Merkel war jedesmal die absolute Überfrau mit nicht fassbarer Intelligenz und unfassbarer Großmütigkeit, tadellos im Verhalten und die best angezogene Frau des Universums. Buchstäblich alles, was Frau Dr Merkel machte, war von unsäglicher Wischtischkeit für die Menschheit und das Schicksal des Universums prägend.

    Ja, sie war die Titanin, auf deren Schultern das Schicksal Europas und der Welt liegt.

    Frau Dr Merkel ist frühzeitig auf diese Schmeichlerin aufmerksam geworden und hat sie gezielt gefördert. In dem Fall ist Frau Dr Merkel sehr menschlich. Sie liebt das einfach, wenn ihr jemand sagt, dass sie die schönste und intelligenteste Frau auf unserer Erde ist. Dass sie die wischtischste Frau ist, weiß sie selber, das braucht ihr niemand zu sagen.

  27. Die Corona-Hilfen sehe ich zwiespältig. Die künstliche Beatmung von Zombie-Firmen sehe ich als völlig sinnlos an. TUI, Lufthansa, diverse Airlines waren auch in der vor-Corona-Zeit schon pleite.
    Kaufhäuser müssen schließen weil der Zahn der Zeit an ihnen nagt und keiner sich mehr in volle Busse und Bahnen quetschen will oder ständig auf Suche nach einem teuren Parkplatz sein möchte um dann auch noch in der Fußgängerzone angebettelt zu werden.
    Die Neuverschuldung des Bundes, die Altschulden und die Corona-Hilfen muss niemand zurückzahlen.
    Der Kleinunternehmer und der betroffene Mittelstand melden Insolvenz an, machen dann eben den „Offi“, leben eine Weile von H4 und die Schulden des Bundes und der Länder werden auf spätere Zeiten umgeschuldet und es geht immer so weiter.
    Die verantwortlichen Politiker genießen dann längst ihre überproportional hohe Pension.
    Desweiteren erwarte ich so etwas wie den Corona-Soli. Die „Bazooka“ kann weiter abgefeuert werden.
    Sonder-Thema „Kulturschaffende“ : Wer dort arbeitet weiß doch wie unsicher der Job ist.
    Ein alter Peter Maffay und Udo Lindenberg können von ihrem Geld leben aber die „One Hit Wonder“ nicht.

  28. Das Problem liegt im Verwendungszweck der Hilfen. Diese sind nur dazu da laufende Festkosten wie Mieten zu decken. Hat man einen Friseurladen im Eigentumshaus darf man keine Coronasoforthilfen in Anspruch nehmen. Das geht nur, wenn die Räumlichkeiten angemietet sind.

    Wenn der Staat den Friseurladen schliesst und man den im Eigentumshaus betreibt, kriegt man keinen Cent und rasselt ohne Hilfe in die Pleite.

    Coronahilfen sind auch nicht dafür da entgangene Umsätze und Gewinne auszugleichen.

    Mir persönlich sind als Soloselbstständiger mit einer Angestellten 80.000 Euro Umsatz weggebrochen. Das ist die Hälfte meines Jahresumsatzes. Mit zerstört wurden durch die Coronamassnahmen Vertragsarbeiten aus Kundenverträgen die teils seit über 20 Jahren bestehen. Diese sind unwiederbringbar vernichtet.

    Ich hab für meine eine Angestellte Kurzarbeit beantragt. Hier schlage ich mich mit dem Arbeitsamt in unzähligen Einzelprüfungen und Vermögenskontrollen rum, weil die Angestellte meine Lebensgefährtin ist. Seit Monaten ( 4-5 ) wird das Kurzarbeitergeld nicht ausgezahlt und ich werde mit unzähligen Fragen überhäuft. Ohne Steuerberater hat man da keine Chance.

    Wenn man beim Arbeitsamt anruft, geht beim Arbeitgeberservice ( eine Angestellte hab ich als Arbeitgeber ) nur noch ein Anrufbeantworter dran.

    Sie zerstören alles.

  29. Die Leute werden sich noch wundern. Es werden massive Steuererhöhungen kommen,angefangen mit der Benzinpreiserhöhung Anfang Januar und die evtl.Verdoppelung des Zusatzbeitrags zur Krankenversicherung.

    Nach der „Wahl“ in Deutschland geht die Post dann richtig ab!
    Zusätzlich ist mit einer hohen Inflation für die nächsten Jahre zu rechnen,die die Kaufkraft des Euros vernichtet.

    …………………aber die MASSE schläft immer noch! Und läßt sich von den stattlichen Medien jeden Tag belügen und von der Politik betrügen!

  30. Obwohl „BARBERSHOPS“ geschlossen waren liefen alle BARTTRÄGER aus 1001 + 1 Nacht gut friesiert herum!

  31. Es ist schon traurig, was mit unserem Land und mit uns gemacht wird.
    Der einzige Trost ist, das es zu 87% die Richtigen erwischt.

  32. Bei diesem Thema sollte man folgendes wissen:

    Der deutsche Staat ist bei Hilfen aus seinen Steuermitteln schon lange nicht mehr souverän in seinen Entscheidungen sondern gezwungen, EU-Recht einzuhalten, sonst kommt der Strafhammer aus Brüssel, den uns die uns ja so gewogenen „EU-Partner“ nur allzu gerne überziehen wollen. Alle Hilfen laufen daher unter den sog. „de-minimis“ Regeln (Kleinbeihilfen – was anhand der möglichen Zahlungsgrößen aus Sicht eines Bürgers gar nicht so „klein“ ist).

    Nun haben die jeweiligen deutschen Bundesstaaten zum einen Teil tatsächlich „großzügig“ ab März 2020 ohne große Regelvorgaben Hilfen verteilt, NRW gehörte dazu. Andere Bundesländer waren strenger, bspw. Sachsen oder Bayern. Das ganze stand aber immer unter den de minimis Regeln und von daher kommt der Großzügige jetzt recht schnell in Handlungsnot, damit keine EU Strafen folgen. Das hat man bereits ab April 20 gesehen und hat dann – wie im Artikel beschrieben – mit Soft-Law Instrumenten wie sich zum Teil täglich ändernden „FAQs“ nach reguliert. Am Ende stand/steht ein Regelwirrwarr und die Gerichte werden sicher zu tun bekommen.

    Die jetzt laufenden Überbrückungshilfen wurden daher von Anfang an andere Füße gestellt.

    Wenn NRW aktuell schon im großen Stil zurückfordert, dann deutet das auf massiven Pfusch am Anfang hin zzgl. Druck wegen den EU-Vorgaben.

    Aber eines ist bereits jetzt sicher: Die Hilfen sind im Rahmen der Steuererklärung 2020 in den Folgejahren zu deklarieren und spätestens dann wird bei ALLEN genauer nach geprüft werden. Rückzahlungsforderungen wird es daher überall in Deutschland geben.

    Insgesamt ist Corona ein auch ein Armutszeugnis unserer sog. „freien Wirtschaft“, die immer auf liberal macht und dann aber beim jedem ersten Sturmwind unter den Rock der großen Mama Staat kriecht und sich damit immer abhängiger vom großen Leviathan macht. Denn jede Hilfe wird an Bedingungen und einen freiwilligen Selbst-Strip geknüpft, dass man es sich als Unternehmer lieber drei mal überlegen sollte, ob man Hilfen beantragt.

  33. @ Pit Pan 12. Dezember 2020 at 10:23:

    Sie zerstören alles.

    Ja.

    Das ist der eigentliche Sinn und Zweck der Corona-Maßnahmen. Das mit dem Virus ist nur eine Geschichte, die zur Erklärung ersonnen wurde, weil die Erklärung „Wir wollen alles zerstören“ nicht so gut ankäme.

    Genau genommen, wollen sie natürlich nicht wirklich alles zerstören, nur alles, was mittelständischen Unternehmern gehört.

  34. mit seinem Auge auf das Kanzleramt, befindet sich Laschet in einem primitiven „wer kann am weitesten pinkeln“ Wettstreit mit Söder; jeder will den anderen mit der Strenge der eigenen Lockdown-Massnahmen überbieten

  35. Eurabier 12. Dezember 2020 at 09:54
    In Ihrem letzten Absatz kommt das Wort „Coronaopfer“ vor.

    Das könnte doch von der Politik ausgenutzt werden, um eine Zwangsabgabe unter
    diesem Namen von den Bürgern einzufordern.
    So etwas ähnliches hatten wir doch vor langer Zeit schon einmal.
    Nannte sich damals wohl Winterhilfe.

  36. ghazawat 12. Dezember 2020 at 09:43

    Frau Fietz ist die Heilige aller Journalisten, die endlich aus prekären Verhältnissen heraus und hinein in die Staatsknete wollen.

    „Die Fietz machen“ ist sprichwörtlich geworden für den Versuch eines Journalisten, mit absurden Lobhudelungen ein Staatsamt zu ergattern.

    ————

    Haha, sehr schön gesagt.

  37. Diese ganzen finanziellen Corona Hilfen sind doch nichts anderes als organisierte Insolvenzverschleppung, denn der einzige reale Gegenwert für Geld sind Waren und Dienstleistungen, die auch abgefragt werden, alles andere führt zwangsläufig zu Kapitalentwertung. Somit kommt die ganz große Pleitewelle mit Sicherheit, egal wie viel Geld gedruckt und künstlich in Umlauf gebracht wird. Vielleicht hoffen findige Politiker, sich mit solchen Maßnahmen über die nächste Bundestagswahl lavieren zu können. Dann kommen eben spätestens nächstes Jahr statt dem Weihnachtsmann der Konkursverwalter und der Gerichtsvollzieher.

  38. ghazawat 12. Dezember 2020 at 09:43
    Ein Satz wie „Frau Dr. Merkel denkt alles vom Ende her“, brachte ihr einen Platz am Futtertrog der Merkel Schweine. Nein, sie hatte nie andere Qualitäten.

    …klar denkt diese Hexe alles vom Ende, wir stehen ja kurz vor dem Ende, die gibt keine Ruhe bevor nicht alles platt ist, was ihrer Ideologie im Wege steht..der liebe Gott möge von diesem bösen Weib erlösen…
    eine befreundete Apothekerin hat mir erzählt, daß sie noch nie so viel Psychopharmaka und Antidepressiva wie zur Zeit verkauft hat. Die Winzergenossenschaften machen Rekordumsätze, weil aus Kummer und Angst soviel wie nie im „stillen Kämmerlein“ gesoffen wird.

  39. Natürlich hofft man die große Involvenz- und Arbeitslosenwelle bis NACH der Bundestagswahl 2021 verschleppen zu können.
    Um nichts anderes gehts bei diesen „Hilfen“ der Regierung.

  40. Nuada 12. Dezember 2020 at 10:07

    ja, das passt. Vielen Dank für Ihre Ausführungen.

    Ergänzend möchte ich hinzufügen, dass der „Staat“ auf dem Umweg über das suprastatliche Eurosystem genau das macht. Geld schöpfen. Umgangssprachlich auch als „Geld drucken“ bezeichnet.

  41. Richtig gemacht! Mag ja sein, dass jetzt manch Schlafschaaf wird seine Augen oeffnen .Und langsam anfangen zu verstehen dass er/ sie in einem Unrechtsstaat lebt. Um so schlechter -desto besser! Es wird eher Revolitionaere Situation reif! Ein leeres Magen unheimlich gut fordert Mut!

  42. Als diese ihr Geld bereits auf dem Konto hatten, änderte die Landesregierung von NRW nachträglich die Vertragsbestimmungen. Die Hilfen waren anfangs ganz einfach aufgebaut:

    Solo-Selbstständige und Antragsberechtigte (AB) bis 5 Beschäftigte 9000 Euro. AB mit bis zu zehn Beschäftigen 15.000 Euro und AB mit bis zu 50 Beschäftigten 25.000 Euro.

    Dem Autor liegen zahlreiche Rückforderungsschreiben vor, darunter von einem kleinen Betrieb mit acht Vollzeitstellen, der 15.000 Euro erhielt:

    »Ich konnte im Frühjahr nur wegen der Soforthilfe auf Kündigungen verzichten. Sollte ich die nachträglich zurückzahlen müssen, bleibt mir nur das Klageverfahren gegen die Landesregierung von NRW.«

    Dieser Unternehmer war einer der ersten Antragsteller, als es noch nicht nötig war, einen ganzen Berg an Anforderungen zu erfüllen. Besonders erbost sind diese Betroffenen von den nachträglichen Vertragsänderungen der Laschet-Regierung.

    Mit dem Eingehen auf das seinerzeit erfolgte Angebot der Landesregierung durch die Antragsteller und nachfolgende Auszahlung ist ein Vertrag abgeschlossen und somit wirksam geworden. Somit bleibt diesen Bürgern nur noch der Klageweg offen, denn es ist offensichtlich, daß die Konstruktion der Laschet-Hasardeure, die darauf beruhen, einen einmal abgeschlossenen Vertrag im Nachhinein abändern zu wollen, in jeder Hinsicht rechtswidrig (auf jeden Fall sittenwidrig) und damit nichtig sind.

    Das ganze Prozedere macht auf mich zudem den Eindruck, daß man bereits von Anfang an darauf aus gewesen sein könnte, die „Bedingungen“ später, bei sich „ergebender Notwendigkeit“, noch wunschgemäß anzupassen. In dem Falle käme eine arglistige Täuschung noch hinzu. Auch ohne eine solche nenne ich das kriminell. Der „freundliche und leutselige Onkel“, als den Laschet sich gibt, ist er also schon mal nicht. Vielleicht wäre so etwas wie „Betrüger“ das richtigere Wort?

    Wer immer „Lockdowns“ verhängt, ohne eine wissenschaftliche Begründung dafür vorlegen zu können – die zugrundeliegenden PCR-Tests sind wegen Nichteignung schon mal keine – , sollte dafür selbst geradestehen müssen, Schäden in den Betrieben inclusive. Und zwar mit seinem Privatvermögen und ohne Möglichkeit, das per Insolvenz erneut auf den Steuerzahler abzuschieben. In Hinsicht auf die Strafbarkeit sind Gerichte und Strafvollzüge die geeigneten Mittel. Und: Man kann selbst – vorsätzlich – verursachte Schäden auch abarbeiten, man muß keine drei Finger heben, um sich aus der Affäre zu ziehen.

  43. wernergerman 12. Dezember 2020 at 11:23

    Hierzu aus dem Kommentarbereich von „Tichys Einblick“:

    https://www.tichyseinblick.de/wirtschaft/wehe-wenn-die-insolvenzwelle-bricht/

    groupie

    1 Stunde her

    Gestern gab es ein Aufflackern der FFF im Kerzenlicht. Solange diese jungen Menschen noch demonstrieren, für oder gegen Co2 – als ob man für oder gegen Luft demonstrieren könnte, als ob das irgend etwas brächte – solange geht es weiten Teilen der Gesellschaft noch zu gut.

    Diese Lockdowns sind eine Erlösung, sind sie doch nüchtern betrachtet ein (von Idioten aufgezwungener) Universalstreik der wertschöpfenden Elite dieser Gesellschaft, die seit Jahrzehnten über Gebühr ungerecht belastet wird. Wenn die Wirtschaftsleistung dieser Elite wegfällt, dann fällt auch der seit Jahrzehnten ungedankte Wohlstand der wohlstandsverwahrlosten Jugend weg.

    Wenn die Grünen Eltern nix mehr zu fressen haben, wenn das „Gehalt“ nicht mehr Anfang des Monats auf dem Konto ist, oder das Gehalt kein Gehalt mehr hat, weil es durch Inflation auf den grauen Fußboden der Planwirtschaftsrealität gedrückt wird, dann hören Idioten auf für oder gegen Luft zu demonstrieren und andere Idioten hören auf das Leben – paradoxerweise aus Angst vor dem Tot durch eine Gefahr die es nicht gibt – zu verbieten.

    Dann wird es für die, die jetzt kalt gestellt werden, wieder möglich sein zu leben. Dann wird Leistung wieder anerkannt und wertgeschätzt. Dann wird es aber auch nachhaltig vorbei sein, sich als nutzloser Schmarotzer auf dem Rücken der Wertschöpfenden, nur aufgrund einer großen Klappe bei gleichzeitig größter Ahnungslosigkeit, durchs Leben tragen zu lassen. Denn dann haben wir gelernt. Nochmal lassen wir uns nicht jahrzehntelang verar…… .

  44. Kalle 66 12. Dezember 2020 at 11:02
    Diese ganzen finanziellen Corona Hilfen sind doch nichts anderes als organisierte Insolvenzverschleppung, denn der einzige reale Gegenwert für Geld sind Waren und Dienstleistungen, die auch abgefragt werden, alles andere führt zwangsläufig zu Kapitalentwertung. Somit kommt die ganz große Pleitewelle mit Sicherheit, egal wie viel Geld gedruckt und künstlich in Umlauf gebracht wird. Vielleicht hoffen findige Politiker, sich mit solchen Maßnahmen über die nächste Bundestagswahl lavieren zu können. Dann kommen eben spätestens nächstes Jahr statt dem Weihnachtsmann der Konkursverwalter und der Gerichtsvollzieher.
    — Genau! mit Geld drucken und verteilen ist es unmoeglich eine Krise zu bewaeltigen! Und sit 2008. dieses ganze Kapitalistisch- korporative System ist in eine unendliche Krise. Die vertieft sich nur! Habt ihr schon einen schoenen Wand in eure Toilette ausgesucht, die ihr dann mit diesen frischgdruckten Euroscheinen schoen bekleben werdet?

  45. Ich hätte in dem Artikel vielleicht noch darauf hingewiesen, dass zu Anfang der Panik Geld mit offenen Händen rausgeworfen wurde. Schon im April musste die Landesregierung die Staatsmittel für Selbstständige u. Kleistbetriebe eingefroren werden. Geld wurde bis dahin auf Basis eines Bankkonto’s überwiesen. Das steht auch so im Landesportal NRW.
    https://www.land.nrw/de/pressemitteilung/nrw-stoppt-vorerst-zahlung-der-corona-soforthilfe
    Der korrekte Ansatz wäre also bei den Landesbeschäftigten anzusetzen, die einfach Geld verbrannt haben, ohne wenn und aber.
    Dann ist es natürlich nur rechtens, wenn sich die Landesregierung die Mittel von den ermittelten Betrügern zurückholt. Ein netter Anfang wäre mal bei den Arabclans anzufangen, die ja wohl als erste Lunte gerochen haben. Die wittern ja wie Schmeissfliegen, wo es jemanden zu bescheissen gibt. Der einfältige Verwaltungsapparat unter Laschet hatte da leider zu lange geschlafen. Also Laschet, zurücktreten!

  46. Eurabier 12. Dezember 2020 at 11:27

    Da ist was dran. Es geht vielen Deutschen noch viel zu gut. Diese Wohlstandsverblödung mit einhergehender Dekadenz ist Ursache für fast alle Probleme, die uns heute quälen. Sollte „Corona“ da mal für etwas mehr Demut und Rückkehr auf den Boden der Tatsachen führen, hat die Krise wenigstens etwas Gutes gehabt.

  47. Halle an der Saale

    Ist der Täter ein Gast von Frau Merkel?

    24jähriger entführt 6jähriges Mädchen, trägt es durch die Innenstadt, hat es dann möglicherweise vergewaltigt und in die eiskalte Saale geworfen.

    Klingt nach dem Tätertypus eines Hussein K. oder eines geistig zurückgebliebenen Dschungelneger, den sie uns als dringend benötigte Fachkraft hierhergeholt haben.

    Versuchter Vertuschungsmord.

    — ——————————-

    Sie wolle uns unter anderem auch deshalb bis zur Bundestagswahl wegsperren, damit wir nicht gegen diese Missstände auf die Straße gehen können und Merkel permanent mit unbequemen Fragen und Bildern konfrontieren, die sie zu verantworten hat.

    Stoppen wir endlich diese schmutzige und widerliche Kommunistin, die die jahreszeitliche Normalsterblichkeit zum nationalen Notstand erhebt, um über dieses Vehikel jede Schweinerei gegen das eigene Volk durchzudrücken.

  48. Keine Sorge, das nächste Schreiben von Lusche-Laschet folgt nächste Woche, wenn er anbietet, dass sein Sohn „Joe“ den darbenden armen Solo-Selbstständigen als Trostpflästerchen eine Maske zum Abholen nähen wird. (Aber jeder nur eine)

  49. Eurabier 12. Dezember 2020 at 11:27
    Was?! die Idioten huepfen noch?! es wird bald sich aendern- wenn man nicht gegessen hat, es ist schwer vorstellbar auch noch zu huepfen. das werden die Idioten auch laernen muessen! Und mich freut das unheimlich! Oder ernaeren die schon von CO2 armen Luft?
    In Sowjetunion gabs Slogan- Wer nicht arbeitet, der isst nicht!
    Welch‘ wahre Worte!

  50. Querdenkern gehe es um einen „Angriff auf unseren Staat“, sagt einer namens Ziemiak (wer ist das?). Schreibt jedenfalls die Welt.

    Mit solchen Aussagen und solchen Meinungen wie dieser Ziemiak schafft man Diktaturen. Andersdenkende so einzuordnen ist Faschismus.

  51. Was immer der Plan hinter diesem totalitären Agieren ist,

    Great Reset und Big Tech wollen die Weltherrschaft. Ich habe immer vorausgesagt, dass die IT grenzenlose Möglichkeiten hat (vor allem die Software) und das haben die im Silicon Valley auch alle erkannt. Dass das mal solche folgen haben würde hatte ich aber nicht vorausgesehen.

    Ich hatte zwar vor Jahrzehnten gedacht dass alle arbeitslos
    werden, aber nicht, dass die das auch noch bewußt herbeiführen werden. Aber vielleicht geht das nicht anders, denn wenn man der Logik des Fortschritts folgt, dann wird jeder arbeitslos. Ob man ihn ohne Gegenleistung laben lassen könnte weiß ich nicht.

    Ich weiß auch nicht, warum die diesen Massenmord begehen. Aber sie halt irre über die erzeugten Ideologien geworden.
    Grundsätzlich führe ich es darauf zurück, dass der Mensch mehr braucht als Brot, er braucht Ziele, und Esoterik und religiösen Wahn (der genaue Begriff fällt mir im Moment nicht ein). Insbesondere wenn er reich ist und der Alltag ihm keine Herausforderungen stellt.
    Warum wird ein Millionen-Schauspieler Buddhist (Richard Gere?), warum Moslem( Cat Stevens). Weil der Alltag zu langweilig ist, wenn man alles hat. Da braucht man Sinn. Und da sie zwar intelligent sind aber es nicht zu echter geistiger Arbeit reicht, muß es halt Esoterik sein) . All das denke ich schon seit ich 20 bin. Ich habe ja den Sinn auch gesucht. Aber ich habs über Bücher uns alle Wissenschaften gemacht. Bill Gates, Zuckerberg usw. sind zu einfältig dazu und deshalb so gefährlich geworden.

    Und das benötigen vor allem auch die Milliardäre und sie leiten auch noch die dynamischste Technologie überhaupt Die ist zwar auch überschätzt, aber macht dynamisch alles platt.
    Man muß Big Tech zerschlagen. Nur Trump kann das noch schaffen. Es ist in Arbeit. Bei Standard Oil hat es damals geklappt. Es ist jetzt schon zu spät um ohne katastrophale Blessuren davon zu kommen, aber man muß es noch versuchen.

  52. Smile 12. Dezember 2020 at 11:36
    Keine Sorge, das nächste Schreiben von Lusche-Laschet folgt nächste Woche, wenn er anbietet, dass sein Sohn „Joe“ den darbenden armen Solo-Selbstständigen als Trostpflästerchen eine Maske zum Abholen nähen wird. (Aber jeder nur eine)
    – Eine Todesmaske?

  53. Statsdiener oder beim ÖR müsste man mal wieder sein. Da könnte man gut über die blöden Anderen lachen.

  54. Uff, noch einmal Glück gehabt … ich stellte am MO 30.04. den Antrag auf Soforthilfe, las mir während der Woche noch einmal alle ‚Bedingungen‘ durch und zog meinen Antrag am Samstag wieder zurück … mein Mißtrauen siegte Gottseidank … der Staat verschenkt nicht an jeden Geld, da mußt Du schon von weiter weg herkommen, kein Wort außer Asyl kennen und am 01.01.XX Geburtstag haben … dann klappt das.

  55. Warnendes Wetterleuchten In Niedersachsen beim SPD -Weil . Wird wohl in
    Zukunft etwas weniger sein Geld für sein gutes Gewissen rauswerfen können .
    VW muß wegen längerer schrumpfender Verkäufe die Produktion in Wolfsburg reduzieren . – Wirklich bedauerlich und kaum vorhersehbar .
    Alles Elektro und gaanz schnell !

  56. Heisenberg73 12. Dezember 2020 at 11:34

    In Kippings Pleiteshithole gab es zwei klassenlose Klassen:

    Den Malocher im VEB Schwermaschinenkombinat „Ernst Thälmann“ in Magdeburg oder beim VEB Kabelwerk Oberspree mit Altbaudreiraumwohnung, 18 Jahren Wartezeit auf den Trabant und ohne Exquisit-Bezugsgutscheine.

    Und die knapp 2 Millionen Partemitgliederndern* mit neuer Dreiraumwohnung, Datsche und FDGB-Urlaub.

    Und heute stellt quasistasi der Öffentliche Dienst die SED von gestern dar:

    Gut versorgt mir Geld aus dem Automaten, sicher vor Zuwanderung im arischen Rothweingürtel bei Hummer und 177er-Zone, lässt es sich bei vollem Magen gut über Hunger reden.

    Jetzt fordern unbefristete, W4-Staatswissenschaftler einen „harten Lockdown“.

  57. INGRES 12. Dezember 2020 at 11:39
    Ich weiß auch nicht, warum die diesen Massenmord begehen. Aber sie halt irre über die erzeugten Ideologien geworden.

    Aber ich wiss! Die lieben Natur. Es sind einfach zu viele Menschen. Die machen die Natur kaputt….. Ein Prinz Charles alleine was wert ist!- der liebt alle Tiere! ausser zweibeinige…..

  58. Eurabier 12. Dezember 2020 at 09:54
    So wie früher mit Soundwürfel ein paar Youtube-Musiktitel hören, ohne durch Werbung unterbrochen zu werden, ist passé.

    Und womit wird da so zwangsgeorben?

    „Bist Du bereit für das Weihnachtsshopping?“

    „Klar, können los legen!“

    „Wie, so?“

    „Ja, gibt’s doch alles auf Ebay!“

    Wozu noch Einzelhandelsgeschäfte?
    ———————————————-
    Wenn die Hysterie sich einmal gelegt hat, wird vom Einzelhandel nicht mehr viel übrig bleiben.
    Restaurants können auch dicht bleiben, denn es gibt ja Lieferheld. Pizza lässt sich jeder eh schon kommen.
    Ach ja, und Büros und Konzerngebäude brauchen wir auch nicht mehr. Hat doch prima geklappt mit dem sog. Home Office. Sollen sich doch die Familien und Nachbarn mit den negativen Begleiterscheinungen ‚rumschlagen. Da tut sich ein riesiges Einsparpotential auf: Büro Gebäude dicht, Mitarbeiter müssen den Arbeitsraum bereitstellen, zum Nulltarif versteht sich, bei gleichem Gehalt, der Staat freut sich, keine Entfernungspauschale mehr vom Finanzamt, weniger CO2 Ausstoss, kein Berufsverkehr, weniger Autos, und wir wollten eh Digitalweltmeister werden. Alles ist gut wie es ist, es könnte schlimmer sein.
    Und zum Schluss Merkel’s Sahnehäubchen, wie gemacht für den neuen deutschen Ideal-Dumbo:
    Positivismus blendet Negatives aus!

  59. INGRES 12. Dezember 2020 at 11:39

    Letztlich träumen die auch von der Unsterblichkeit; denn der Tod ist das was jeder verdrängen muß und dem auch die nicht entrinnen können. Deshalb gibts ja auch längst Überlegungen zur Unsterblichkeit mittels Verschmelzung mit dem Computer.

  60. @ Heisenberg73 12. Dezember 2020 at 11:34

    Es geht vielen Deutschen noch viel zu gut.

    Genau. So lange wir nicht verreckt sind, werden diejenigen, die uns hassen, immer blöken, alle Probleme kämen daher, dass es uns zu gut geht. Das ist nicht nett, aber eine Haltung, die ich von Feinden durchaus erwarte. Peinlich wird*s nur, wenn Deutsche das nachplappern.

  61. Das Restle zum Sonntag:

    „Und all den Zynikern, die immer noch sagen, es träfe ja vor allem Menschen die sowieso bald gestorben wären, sei gesagt: Jeder Mensch ist wertvoll an jedem Tag. Wer diesen Satz in Zweifel zieht, zieht die eherne Grundlage unseres menschlichen Miteinanders in Zweifel.“

    https://www.tagesschau.de/kommentar/kommentar-harter-lockdown-101.html

    Wunderschön. Ich wünschte, ich wäre auch so ein herzensguter Bestensverdiener, der sich um sein eigenes Auskommen im Alter keinerlei Sorgen machen muss.

  62. Nuada 12. Dezember 2020 at 11:49

    Ist aber Fakt. „Grün“ wählst du nur, wenns dir zu gut geht.

  63. „Müssen uns ganz, ganz große Sorgen machen“

    Die Rekordzahlen bei den Corona-Infektionen in Brandenburg könnten aus Sicht von Landesgesundheitsministerin Ursula Nonnemacher zu einer Überlastung der Krankenhäuser führen. „Es ist jetzt schon so eng, dass wir uns ganz, ganz große Sorgen machen müssen (…)“, sagte die Grünen-Politikerin am Samstag dem Inforadio des rbb. CSU-Politiker scheren sich nicht um Corona-Regel
    … und Freie Wähler feiern Party mit Grünen

    Wie passt das zusammen? Verarsche pur
    Da wiehert ja der https://www.youtube.com/watch?v=uNgWT-e4xJc

  64. INGRES 12. Dezember 2020 at 11:39

    Also der Laschet benötigt das alles nicht, der ist halt der Kalfakter an der Basis und der weiß wahrscheinlich nicht viel über das, dem er zu arbeitet.

  65. INGRES 12. Dezember 2020 at 11:59

    Und für seine schlechten Ausgangsbedingungen hat Laschet es weit gebracht. Und Seehofer hat z. B, die Eisenbahn. Mein Vater hat Briefmarken gesammelt.

  66. Heisenberg73 12. Dezember 2020 at 11:34 . Eurabier 12. Dezember 2020 at 11:27 . Da ist was dran. Es geht vielen Deutschen noch viel zu gut. Diese Wohlstandsverblödung mit einhergehender Dekadenz ist Ursache für fast alle Probleme, die uns heute quälen.
    ####
    Kann ich bestätigen . Bei uns in der Wohngegend baut fast jeder , der ein Haus/ Häuschen hat an , baut um , baut aus , verschönert mit viel Geld seinen Garten , bestellt neue Küchen , es werden neue Carports errichtet , Neue Pergolas und Wintergärten schießen in die Höhe , man baut sein noch gut brauchbares Badezimmer in eine Luxusnaßzelle um , neue Möbel kommen bei Mietern ins Haus usw. Es scheint noch sehr viel Geld im Volk da zu sein , das die Leute unbedingt vor der großen Europleite in relativ lange bleibende Werte investieren wollen .
    Aber politisch tut sich bei denen noch so gut wie gar nichts . Die Bequemlichkeit und Dekadenz hat die Oberhand – eben weil noch genug Geld auf den Konten eingeht und die zinslosen Sparkonten nach Erlösung durch bleibende Werte schreien , bis es quitscht .

  67. Alles gut. Ihr bekommt was Ihr wählt.
    Und wenn genug Nord-Korea wählen, bekommen alle Nord-Korea.
    Ang Jong-un garantiert dafür und greift auch beherzt ein, wenn ein Wahlergebnis unverzeihlich ist.

  68. Eurabier 12. Dezember 2020 at 10:29
    Weihnachten 2020 ist wie Weihnachten 1944 ohne RAF!
    —- Excellent gesagt!
    Ein Bischen Lirik: wenn wir nach BRD kamen 1989.Mussten wir in einen Armenwohnung in Mehrfamilienhaus. Da waren untergebracht Kurden, Deutsche arme Rentner und Deutsche Alkoholiker. Im grossen und ganzen- anstaendige ,und freundliche Menschen. Gegenueber unseren Tuer wohnte ein 90 Jaeriger allter Mann. Haben uns befreundet. Er hat in Kurland 9. Mai 1945. kapitulliert. Mein Fater hat ihm gedankt fuer seine letzte freie Weichnachten in 1944. Kurland ist unsere Heimat.

  69. Hauptsache der schmierige Dandy und Laschet Sohn Johannes Laschet, (Banana Joe) kann seine Maskenmillionen behalten, die Papa Laschet von uns Steuerzahlern gestohlen hat.

  70. INGRES 12. Dezember 2020 at 11:47
    INGRES 12. Dezember 2020 at 11:39

    Letztlich träumen die auch von der Unsterblichkeit; denn der Tod ist das was jeder verdrängen muß und dem auch die nicht entrinnen können. Deshalb gibts ja auch längst Überlegungen zur Unsterblichkeit mittels Verschmelzung mit dem Computer.
    Keine Chance! Dem Computer kann man den Stecker ziehen! und dann wird dunkel sein!

  71. INGRES 12. Dezember 2020 at 11:47
    INGRES 12. Dezember 2020 at 11:39
    Letztlich träumen die auch von der Unsterblichkeit; denn der Tod ist das was jeder verdrängen muß und dem auch die nicht entrinnen können. Deshalb gibts ja auch längst Überlegungen zur Unsterblichkeit mittels Verschmelzung mit dem Computer.
    #####

    Wir sind schon heute quasi unsterblich , allerdings im anorganisch-physikalischen und nicht im organisch-persönlichen Sinne . Der Normalbürger ist heute auf Hunderten Festplatten in Schrift und Bild , Film gespeichert u. zwar überall dort , wo er persönliche Daten hinterlassen hat . Erst durch eine völlig neue Computertechnologie ( z. B. Quantencomputer ) wird das alles nach und nach teilweise verschwinden und manche Datensätze gar nicht mehr .

  72. Das ist ein Interessantes Finanzprinzip.

    Der Bunde Zahlt an die Soloselbstständigen Hilfen aus. Das Land NRW erhebt steuern darauf.

    Ähnelt schon dem Wegelagereiprinzip im Rittertum.

    Nicht nur hier kassierten die Bundesländer an Budemitteln ab.

    Der der sich auch in den beschwerlichen Zeiten, noch darum gekümmert hat, irgendwie Geld zu verdient, davon Steuern zahlt, wird dafür bestraft.

    Das ist das Grundprinzip von sozialistischen Gesellschaften.

  73. Übrigens Mitte Oktober kam die Heizung nicht, als ich sie anstellte. Also bin ich hoch und dann haben mein Vermieter und ich 10 Minuten an der Heizung gebastelt. Über Corona haben wir nicht gesprochen, aber Masken hatten wir auch nicht und den Mindestabstand haben wir auch nicht eingehalten.

  74. Neunzehnhundertvierundachtzig 12. Dezember 2020 at 11:46
    Wenn die Hysterie sich einmal gelegt hat, wird vom Einzelhandel nicht mehr viel übrig bleiben.
    Restaurants können auch dicht bleiben, denn es gibt ja Lieferheld. Pizza lässt sich jeder eh schon kommen.
    Ach ja, und Büros und Konzerngebäude brauchen wir auch nicht mehr. Hat doch prima geklappt mit dem sog. Home Office. Sollen sich doch die Familien und Nachbarn mit den negativen Begleiterscheinungen ‚rumschlagen. Da tut sich ein riesiges Einsparpotential auf: Büro Gebäude dicht, Mitarbeiter müssen den Arbeitsraum bereitstellen, zum Nulltarif versteht sich, bei gleichem Gehalt, der Staat freut sich, keine Entfernungspauschale mehr vom Finanzamt, weniger CO2 Ausstoss, kein Berufsverkehr, weniger Autos, und wir wollten eh Digitalweltmeister werden. Alles ist gut wie es ist, es könnte schlimmer sein.

    Es wird alles gut! essen werden alle wollen. Und Macht wirA der haben , der was zum essen haben wird, oder geklautes Diesel, oder Bischen Holz, was die andere zum heizen haben wollen werden! es kommt Zeit der Tuechtigen! Ich werde Huehner und paar Ziegen mir anschaffen. Allerdings wir werden uns Muehe haben auszudenken was die Habenichtse- Huepfern uns dafuer geben koennen… Die haben nicht,die koennen nichts, die sind nichts! von den ict nichts zu holen. und wenn nichts zu holen, gibts von mir fuer den auch nichts!

  75. Das ist doch köstlich, aber leider alternativlos.
    Für den „Great Reset“ müssen die Deutschen am Boden liegen, völlig platt sein, wirtschaftlich ausgeblutet, voll der Angst vor jeglicher Zukunft, suizidal durchseucht.
    Dann ergreife ich jeden Strohhalm, jeden Mindestlohn, jede Einheitsrente, jede Bruchbude mit Dach drüber, nur noch das nackte Überleben, wie nach dem II.Weltkrieg.

    Unsere Eliten arbeiten sehr schwer daran, diesen Zustand mit Vehemenz herbeizuführen.
    Der Grossteil der Doofdeutschen hat sich das redlich verdient und wählt egal was kommt weiterhin die Einheitspartei.

  76. AlterNotgeilerBock 12. Dezember 2020 at 12:17
    Das ist doch köstlich, aber leider alternativlos.
    Für den „Great Reset“ müssen die Deutschen am Boden liegen, völlig platt sein, wirtschaftlich ausgeblutet, voll der Angst vor jeglicher Zukunft, suizidal durchseucht.
    Dann ergreife ich jeden Strohhalm, jeden Mindestlohn, jede Einheitsrente, jede Bruchbude mit Dach drüber, nur noch das nackte Überleben, wie nach dem II.Weltkrieg.

    Unsere Eliten arbeiten sehr schwer daran, diesen Zustand mit Vehemenz herbeizuführen.
    Der Grossteil der Doofdeutschen hat sich das redlich verdient und wählt egal was kommt weiterhin die Einheitspartei.
    Fuer mich ein De Ja wu. 1990. wurde in meine Heimat das schon gemacht. ich habe es gesehen, ich kenne Leute die diese Zustaende ueberlebt haben. Ich weiss was und wie zu tun ist! werde gegen kleine Entgeld euch gerne beraten. Aber, bitte, keine Euro anbieten!

  77. Wieso werden die Soforthilfen nicht einfach aus einem Target-3 Konto ausgezahlt?

    Ist den Eurokraten/Idiokraten inzwischen die Phantasie abhanden gekommen?

  78. @wernergerman 12. Dezember 2020 at 12:17

    KMU, Restaurants, Einzelhändler usw werden sterben. Es können so nur Konzerne überleben. Ist von der Regierung alles so geplant.

  79. INGRES 12. Dezember 2020 at 11:39

    Am nächsten kommt dem was ich sagen wollte der Begriff ideell, immateriell, aber ich meine es gibt noch einen besseren Begriff. Ich habs jetzt über den Spruch „Der Mensch lebt nicht vom Brot allein“ gefunden. Wußte gar nicht, dass das aus der Bibel ist. Erstaunlich.

  80. INGRES 12. Dezember 2020 at 12:16
    Übrigens Mitte Oktober kam die Heizung nicht, als ich sie anstellte. Also bin ich hoch und dann haben mein Vermieter und ich 10 Minuten an der Heizung gebastelt. Über Corona haben wir nicht gesprochen, aber Masken hatten wir auch nicht und den Mindestabstand haben wir auch nicht eingehalten.
    —————————————-
    INGRES- 🙂 Legen Sie bitte mal Ihr Ohr an die Heizung. Wenn Sie dort ein Röcheln vernehmen, dann hat die Heizung sich angesteckt. Mal beim Gesundheitsamt anrufen. Und nicht abwimmeln lassen, wenn die auf den Gas und Wasserinstallateur verweisen.
    In Österreich soll sich eine Flasche Coca Cola mit Covid2 infiziert haben. Ich verliere die Orientierung, bitte entschuldigen Sie.

  81. Tom62 12. Dezember 2020 at 11:25

    Ob eine rückwirkende Vertragsänderung automatisch rechtswidrig ist, glaube(!) ich gar nicht mal so sehr, ich habe die Verträge nicht gelesen, bin allerdings auch nicht vom Fach. Ich glaube aber, mich an Fälle zu erinnern, wo gewisse Klauseln auch rückwirkend geändert werden konnten.

    Falls das alles nicht so drinstand, sind das aber selbstverständlich Methoden eines Kredithais.

    Zur Sache selber: Ich hätte mich eh nicht für solche Hilfen qualifiziert, habe aber zwei, drei Leuten in meinem Kölner Umfeld (Gastro), die darauf Anspruch gehabt hätten, dringend davon abgeraten. Genau aus den Gründen, die jetzt zu Tage treten. Ich bin von vorne herein misstrauisch geworden, als es hieß „schnell und unbürokratisch“ etc. – zumal die „Hilfen“ ja nur zu einer hypothetischen Aufrechterhaltung des Betriebs verwendet werden durften.

    Der Deutsche Staat hat kein Geld zu verschenken. Jedenfalls nicht an Deutsche.

  82. CDUSPDLINKEGRÜNE…..wie bestellt soooo geliefert liebe Mitbürger!!!!….. jetzt bitte nicht heulen!!!!
    2021 sind Wahlen!!!!

  83. @INGRES 12. Dezember 2020 at 12:06
    „Ja hat den hier irgend jemand daran geglaubt, dass das bezahlbar und zu überleben ist?“

    Leider, gibt es immer noch genug die glauben es wird wieder so wie vorher. Aber das wird es nie mehr sein. Dessen müssen wir uns im Klaren sein.

  84. MusicMan75 12. Dezember 2020 at 12:51
    CDUSPDLINKEGRÜNE…..wie bestellt soooo geliefert liebe Mitbürger!!!!….. jetzt bitte nicht heulen!!!!
    2021 sind Wahlen!!!!
    beim Wahlen werden die Stimmen bestimmt mit Dominion gezaehlt……

  85. Warum ruft Laschet denn nicht einfach in Brüssel bei der EUdSSR an und stellt da seine Forderungen nach Förderungen?

    Laut Eigenpropaganda gibts gerade für Kleinst- und Kleinunternehmen grosszügige Hilfen.

    Durch die dritte Änderung am 29. Juni 2020 wurde der Anwendungsbereich des Befristeten Rahmens erneut ausgedehnt, um kleine und Kleinstunternehmen sowie Start-ups stärker zu unterstützen und Anreize für private Investitionen zu schaffen. Der Befristete Rahmen sollte ursprünglich am 31. Dezember 2020 auslaufen. Nur Rekapitalisierungsmaßnahmen sollten bis zum 30. Juni 2021 gewährt werden können.

    https://ec.europa.eu/germany/news/20201005-hilfe-corona-krise_de

    Ja, ich weiss, keine Links zu verfassungsfeindlichen Seiten….
    :mrgreen:

    Oder ist es so, dass Laschet jetzt den Geldeintreiber spielt, damit dieser Topf auch gut gefüllt wird?
    Weil EUropa ist es nur, wenn Deutsche zahlen.

  86. @MusicMan75 genau so ist es. Es passiert noch zu wenig. Der Druck ist noch viel zu gering. Der Wähler wird 2021 genau so wählen wie immer. Ein paar Prozent mehr oder weniger fallen dabei nicht ins Gewicht.

    Ich freu mich wenns regnet. Weil wenn ich mich nicht freue, dann regnets auch.

  87. Im Bundeshaushalt sind noch 48 000 000 000 €
    als Invasorenrücklage untergebracht.
    Mehr möchte ich zu dem Thema der Rückzahlungen,
    des Wahnsinns, nicht sagen.
    Es spricht ja auch für sich!

  88. Der Gemeine Deutsche wird auch diese Zwangsgebühr brav zurückzahlen, wenn er kann. Er arbeitet schon lange dafür, sich selbst, Familie und Angehörige zu vernichten. Er weiß es nicht besser.

    Der Staatsfeind Nr.1 ist einer

    es ist das Volk; und sonst keiner

    Staatsfeind Nr.2 ich mag

    zu sehen oft im Bundestag

    Staatsfeind Nr.3 das ist

    der vollversorgte Terrorist

  89. MusicMan75 12. Dezember 2020 at 12:51
    CDUSPDLINKEGRÜNE…..wie bestellt soooo geliefert liebe Mitbürger!!!!….. jetzt bitte nicht heulen!!!!
    2021 sind Wahlen!!!!

    Glauben Sie das es 2021 Wahlen gibt ? Ich eher nicht und wenn steht das Ergebnis heute schon fest..Die Regierung wird sich als „Krisenmanager“ sehen und sich für nicht ersetzbar halten und das stimmt ja auch, mir fällt keiner ein der/die Job im BT schlecjter machen würde.

  90. Ich habe das Gefühl, wir werden jetzt platt gemacht und in einem anderen Land (vielleicht) wieder aufstehen.

  91. @ wernergerman
    12. Dezember 2020 at 13:10
    MusicMan75 12. Dezember 2020 at 12:51
    CDUSPDLINKEGRÜNE…..wie bestellt soooo geliefert liebe Mitbürger!!!!….. jetzt bitte nicht heulen!!!!
    2021 sind Wahlen!!!!
    beim Wahlen werden die Stimmen bestimmt mit Dominion gezaehlt……

    :-)….na warum sollte sich etwas ändern…. was meinst warum die an Wahltagen 18.01 schon das Ergebnis wissen…..der Stall muss dringend ausgemistet werden?

  92. Zitat: „Sollten die Rückzahlungen nicht bis zum 31. Dezember 2020 erfolgen, drohen Steuerzahlungen auf empfangene Corona-Soforthilfen, die man größtenteils 2021 zurückzahlen muss.“

    Das finde ich eine interessante Ausgangssituation. Gehen wir mal davon aus, dass die Selbständigen die Corona-Soforthilfen zurückzahlen müssen, auch wenn sie darauf zwischenzeitlich Steuern zahlen müssen. In diesem Falle wäre der Steuerbescheid falsch, anfechtbar und müsste komplett neu bearbeitet werden. Damit beschäftigt der Panikpriester Laschet nur seine Finanzämter. Man stelle sich nur vor, diese 430.000 Steuerbescheide müssten komplett bearbeitet werden. Die Finanzämter wären damit auf Jahre hinaus beschäftigt. Zwischenzeitlich werfen die Selbständigen ihre Angestellten raus und zahlen wegen der Firmenpleite alle möglichen anderen Steuern nicht mehr. Da kommt eine Lawine ins Rollen … letztlich ein Haufen Aufwand für die Behörden ohne erkennbaren Nutzen. Mir ist das persönlich egal. Soll Panikpriester Laschet mal machen. Im Geldrauswerfen macht denen keiner etwas vor.

  93. Alles, was demokratiefeindlidch ist, sollte in meinen schönen Augen zerstört werden.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß.

  94. Sie sind durch, die Klage von Texas ist abgewiesen. Also Bürgerkrieg oder Spaltung er USA. Aber ich denke es kann noch ein interessantes Finale geben. Aber der Plan war weltumspannend.

  95. Rechtsextremes Netzwerk enttarnt, Glaubt hier allen Ernstes noch jemand an Corona? (ZDF-Videotest, aber die Seite ruf ich nicht auf, habe nur gelb unterlegt die Schlagzeile gesehen.

  96. Erbsensuppe
    Stoppen wir endlich diese schmutzige und widerliche Kommunistin, die die jahreszeitliche Normalsterblichkeit zum nationalen Notstand erhebt, um über dieses Vehikel jede Schweinerei gegen das eigene Volk durchzudrücken.“
    ***********************
    Danke. Erspart mir viel Schreibarbeit. Ich hätte nur Sauerei statt Schweinerei geschrieben. Klingt irgendwie saftiger und dreckiger.

    Aber,
    bis zur Wahl ist jede Schweinerei und Sauerei wieder vergessen. Dann wird die Stimme der Vernunft gewählt im besten Deutschland, das es gibt. Und weil ja die Grünen momentan nur heimlich an den Sauereien beteiligt sind, könnt ihr euch schon mal über einen grünen KanzlerIn freuen. Wer wettet mit?

  97. Gueterres: Klimanotfall erklären

    Glaubt allen Ernstes noch jemand hier an Corona? Müssen wir noch mal über Intensivnetten diskutieren, die übrigens auch überbelegt werden willen,

  98. INGRES 12. Dezember 2020 at 17:39

    Ich les jetzt „Thema Gentechnik.“ weiter. Ich habe 4 Jahre nichts mehr gelesen.

  99. INGRES 12. Dezember 2020 at 17:23
    Sie sind durch, die Klage von Texas ist abgewiesen.“
    ****************
    Sagt noch gar nichts. Ist meiner Meinung nach Fehlurteil, aber es sagt nur daß Texas und die anderen Klagestaaten die Wahlen in anderen Bundesstaaten nix angehen.

  100. Nuada 12. Dezember 2020 at 11:49
    Ich weiß ja nicht, wo Sie wohnen aber hier in Bayern geht es den meisten Leuten wirklich noch zu gut.
    Es geht aber nicht um den Jetzt-Zustand, sondern darum, dass uns in Zukunft alles genommen werden soll.

  101. Riverphoenixdepp 12. Dezember 2020 at 11:38
    Querdenken wird jetzt auch schon genau so diffamiert und verteufelt wie die AfD.

  102. Mir kommt übrigens gerade der Gedanke, dass das was sich heute abspielt alles schon mit dem Fall der Sowjetunion geplant wurde.
    Wenn ich mir so ansehe, dass in der DDR die Minsterpräsidenten auch alle wieder die neue Diktatur mitmachen, dann meine ich, was sich heute abspielt war seit Grobatschow geplant.
    Dann Widervereinigung, EU-Ausbau, Übernahme-Versuch der USA durch die linke Internationale zusammen mit Klimawandel, Great Reset und BIG Tech, Corona und Wahlbetrug in den USA.
    Entscheidend war für mich gerade der Gedanke, dass in der ehemaligen DDR der Diktatur gehuldigt wird wie nie zuvor,

  103. hhr 12. Dezember 2020 at 17:43

    Also es gibt jetzt nur noch folgende Möglichkeiten: Man weigert sich am 14. einen Präsidenten zu wählen. Dann muß der Kongress wählen, wo die Republikaner in der Überzahl sind. Ansonsten werden am 6 Januar die Ergebnisse der Wahl vom 14. Dez. geöffnet.

    Oder Trump ruft heute oder morgen das Kriegsrecht aus.

  104. @ Pit Pan 12. Dezember 2020 at 10:23

    Das Problem liegt im Verwendungszweck der Hilfen. Diese sind nur dazu da laufende Festkosten wie Mieten zu decken. ….
    Mir persönlich sind als Soloselbstständiger mit einer Angestellten 80.000 Euro Umsatz weggebrochen. Das ist die Hälfte meines Jahresumsatzes. Mit zerstört wurden durch die Coronamassnahmen Vertragsarbeiten aus Kundenverträgen die teils seit über 20 Jahren bestehen. Diese sind unwiederbringbar vernichtet……

    Ich hab für meine eine Angestellte Kurzarbeit beantragt. Hier schlage ich mich mit dem Arbeitsamt in unzähligen Einzelprüfungen und Vermögenskontrollen rum, weil die Angestellte meine Lebensgefährtin ist. Seit Monaten ( 4-5 ) wird das Kurzarbeitergeld nicht ausgezahlt und ich werde mit unzähligen Fragen überhäuft. Ohne Steuerberater hat man da keine Chance.

    Wenn man beim Arbeitsamt anruft, geht beim Arbeitgeberservice ( eine Angestellte hab ich als Arbeitgeber ) nur noch ein Anrufbeantworter dran.

    Sie zerstören alles.

    In der Tat, ich kann es als Freiberufler ohne angestelltes Personal nur bestätigen:

    Sie zerstören alles.

  105. @ INGRES 12. Dezember 2020 at 20:30

    Oder Trump ruft heute oder morgen das Kriegsrecht aus.

    Ich wünschte, er täte es! Solch einen Betrug kann man nämlich nicht hinnehmen. Ich fürchte aber, er ist zu anständig, um die ganz großen Geschütze aufzufahren.

  106. Die Soforthilfe ist eigentlich keine Hilfe sondern nur ein künstlich von der Landesregierung gewährter begrenzter Bruttoumsatz aus Steuergeldern der natürlich wie ein ganz normaler Umsatz zu versteuern ist. Wer im Sommer kein Glück hatte neue Aufträge zu generieren die ihm jetzt über den Winter helfen ist übel dran. Aber trotzdem gilt: Nur die Einnahmen die dieses Jahr gemacht wurden müssen versteuert werden inkl. der empfangenen Hilfen.
    Wer als Selbstständiger genug Rücklagen gebildet hat der konnte meist den ersten Lockdown überstehen. Beim zweiten Lockdown wird es jetzt schon kritischer, den je nach Form der Selbstständigkeit laufen zum Lebensunterhalt noch andere Kosten weiter während die Regierung praktisch ein Berufsverbot verhängt hat. Laufende Verpflichtungen aus privaten oder betrieblich bedingten Krediten kommen hinzu. Wer dann noch weitere private Verpflichtungen hat wie etwa Kindesunterhalt oder Ehegattenunterhalt – na dann gute Nacht. Wenn die Regierung nicht ganz schnell umsteuert nicht und weiter gegen den Eisberg steuert wird es für viele Existenzen schlecht ausgehen. Leider habe ich den Eindruck man verabreicht dem Patienten noch mehr von der Medizin die offensichtlich nicht hilft und macht Alles nur noch schlimmer.

  107. @wernergerman: Die Gastronomie kommt nach der Krise zurück, aber mit einer neuen Generation von Eigentümern. Von der Jetzigen werden maximal 50% überleben.

Comments are closed.