Von STEFAN MAGNET | Kapitulation und Resignation sind fehl am Platz. Im Gegenteil! In dieser historischen Phase haben wir eine große Chance für einen Befreiungsschlag der freien Völker und freien Menschen. Und das ist auch das Thema meines Buches Nach Corona – Warum die Globalisten scheitern werden und die Menschheit erwacht“.

In dieser Krise sehen immer mehr Leute klar. Indem der Globalismus zusehends totalitärer wird, gehen die Globalisten selbst ein großes Risiko ein. Wir können jetzt sehen, wie eng WHO, Internatonaler Währungsfonds, EZB, Vereinte Nationen und Milliardäre wie Bill Gates oder Soros zusammenhängen. Und wir sehen, was sie vor unseren Augen errichten.

Die Zeiten werden härter und genau dann werden die Menschen wachgerüttelt. Ob sie wollen oder nicht. Die kommende Zeit wird jeden Einzelnen zu einer Entscheidung drängen. Uns allen kommt in dieser Phase eine ganz entscheidende Bedeutung zu.

Wir müssen Leuchttürme für die Suchenden sein, die jetzt nach Antworten suchen – wir müssen erkennbar sein, uns zeigen und in vielen Gesprächen aufklären. Die Veränderung beginnt langsam, aber sie beginnt.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

19 KOMMENTARE

  1. Gefällt mir. Diese ständigen Weltuntergangstöne – gefühlt auch hier von jedem dritten Foristen wie eine Monstranz vor sich hergetragen – bringen nichts, sie lähmen nur, doch wir brauchen alle unsere Energien, um die totalitären Globalisten zu stoppen. Kampf ist angesagt, nicht Resignation!

  2. Wuehlmaus 2. Dezember 2020 at 17:11

    ich war immer schon ein kämpfer, habe nie aufgeben und habe/hatte immer hoffnung.

    aber man hat auch mal einen durchhänger wenn man diesen ganzen mist täglich mitkriegt.

    ich bin sehr ungeduldig mensch und wenn es nicht vorwärts geht bin ich enttäuscht.

    ich möchte die wende noch erleben und nicht nur schlaue kommentare hier lesen.

  3. @ aenderung 2. Dezember 2020 at 17:18
    Wuehlmaus 2. Dezember 2020 at 17:11

    ich möchte die wende noch erleben und nicht nur schlaue kommentare hier lesen.

    Viel mehr kann man hier natürlich nicht tun als schlaue Kommentare loszulassen. Jeder muss selbst was machen, was ihm möglich erscheint, etwas zu Querdenken-Demos gehen oder viel mit Menschen diskutieren, bei denen man spürt, dass sie nicht hysterisch sind und auch nicht ideologisch total verseucht, sondern eine gewisse Grundoffenheit für Argumente vorhanden ist. Und dabei geduldig zu sein, macht auch Sinn, nicht sofort jemanden total überzeugen zu wollen.

    Wie auch immer: Wer resigniert, kämpft nicht – und deshalb wünscht sich das „System Merkel“ resignierende Zeitgenossen auf der Gegenseite.

    Ich hatte schon einige Schicksalsschläge, wo ich dachte, es kann nicht weitergehen, doch dann habe ich wieder frische Kräfte mobilisiert und bin doch immer aus der Sch…. herausgekommen. Ich weiß aber, dass es nur mit Kampf und einem gewissen Grundoptimismus funktioniert. Und deshalb sagt mir die „Botschaft“ dieses Videos zu.

  4. Ich stimme Herrn Magnet vollumfänglich zu.
    Wir stehen vor einer Mammutaufgabe, aber wir können sie gewinnen. Keine Sekunde habe ich bisher an Resignation gedacht, mein Kampfgeist ist eher noch größer geworden.
    Es gibt auch bezahlte Schreiberlinge, welche uns bewusst demoralisieren wollen. Bei mir keine Chance.

  5. Ja die Hoffnung hält mich auch aufrecht.

    Ich hoffe, dass sich Frau Doktor Merkel noch möglichst lange bester Gesundheit erfreut. Und ich werde ihr mit Freude ein Paket zu jedem Geburtstag schicken.

    Auf die Antwort freue ich mich am meisten:

    „Unseren Häftlingen ist der Empfang von Paketen strikt untersagt. Wir senden ihnen das Paket ungeöffnet wieder zurück“

  6. Kann man das Alte Geld der Transatlantiker mit ihrem militärisch-industriellen Komplex und ihrer Geostrategie wirklich in einen Topf werfen mit dem Neuen Geld der Digi-Oligarchen? Bei einer Einordnung müssen abseits von Staaten mehr denn je auch Privatpersonen in Überlegungen einbezogen werden. Am Ende wird irgendwann das Fernsehprogramm unterbrochen und man sieht, wie eine weisse Perserkatze gestreichelt wird.

    🖤

  7. @ Wuehlmaus 2. Dezember 2020 at 17:11
    Wunderbar gesagt 🙂 Ich bin lediglich nicht ganz sicher, ob „Kampf“ das passende Wort ist, aber das ist vielleicht nicht so wichtig.

    Auf jeden Fall freue ich mich, dass so ein Thema hier Platz findet.

    @ aenderung 2. Dezember 2020 at 17:18

    ich war immer schon ein kämpfer, habe nie aufgeben und habe/hatte immer hoffnung.
    aber man hat auch mal einen durchhänger wenn man diesen ganzen mist täglich mitkriegt.

    Natürlich! Und es ist auch überhaupt kein Problem, dann zu sagen, dass man einen Durchhänger hat, oder sich eine Pause zu gönnen und Kraft zu tanken. Aber „Ich bin müde“ ist was anderes als „Alles ist verloren“.
    Es ist auch keine Resignation, wenn man falsche Hoffnungen und Irrwege erkennt und sich neu orientiert.

    Aus dem Artikel:

    Wir müssen Leuchttürme für die Suchenden sein, die jetzt nach Antworten suchen

    Ja, so ist es. Es ist ein Segen und eine daraus erwachsende Verantwortung, wenn man erkannt hat, dass die geistig-seelische Vergiftung schwächere Symptome bei einem selber schwächere Symptome hervorgerufen hat als bei anderen – es ist kein Grund zum Hochmut. Und wir sollten niemals glauben, GAR KEINE Symptome zu haben oder gar immun zu sein.

  8. Zusatz zu Barackler 2. Dezember 2020 at 17:54:

    Das gilt speziell auch für das mutmassliche Designer-Virus Corona und seine Ausbreitung von Wuhan aus. Es könnte aus der dortigen Teufels-Giftküche entfleucht sein beim Versuch, einen HIV-Impfstoff zu entwickeln oder als neuer Kampfstoff mit unklarem Reifegrad.
    Möglicherweise als 2K-Wirkstoff. Es könnte aber auch von Dritten dort ausgesetzt worden sein.

    🦇

  9. Die Kraft der Hoffnung!?!?

    Na schön!

    Ich hoffe, daß meine fehlinformierten Mitbürger endlich
    mehrheitlich AfD wählen, damit dann endlich die hier
    eingedrungenen sehr oft gewaltaffinen Moslems, Neger
    und Zigeuner wieder dahin zurückgesschickt werden, von
    wo sie gekommen sind und uns nicht länger auf der Tasche
    liegen können.

  10. schon gehört

    OT,-….Meldung vom 2.12.200 – 15.48

    Jetzt empfiehlt die WHO, Masken auch in der eigenen Wohnung zu tragen

    Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat ihre Empfehlungen zum Maskentragen als Schutz vor Coronavirus-Infektionen ausgeweitet. Neu empfiehlt sie, dass Menschen auch in der eigenen Wohnung bei Besuch von Außenstehenden Masken tragen sollen, wenn die Lüftung dort nicht gut ist oder nicht richtig beurteilt werden kann. Das gelte „unabhängig davon, ob ein Abstand von mindestens einem Meter eingehalten werden kann“, heißt es in den am Mittwoch aktualisierten Empfehlungen. . . . alles weitere … –> https://www.welt.de/vermischtes/article221598372/Corona-Neue-WHO-Empfehlung-Maske-kann-auch-zu-Hause-sinnvoll-sein.html

  11. Waldorf und Statler 2. Dezember 2020 at 18:39
    Wenigstens beim Schlafen dürfen wir sie noch abnehmen. Das ist doch auch schon was.

  12. Den Defaitismus, den einige verbreiten, finde auch ich nicht nur lächerlich, sondern kontraproduktiv. Schon Th. Heuss wusste: „Der einzige Mist auf dem nichts wächst, ist der Pessimist.“ Gegen die Wahrheit hat die Lüge langfristig sowieso keine Chance.
    Den Sinn des Kommentierens hier, sehe ich hauptsächlich darin, sich auszutauschen, Anregungen im Umgang mit den Gegnern zu geben, etwa wie man diversen Keulen den Stachel zieht, und sich zu motivieren. Man unterschätze nicht die Kraft der geduldigen Beharrlichkeit. Erfolg ist u.a. eine wesentliche Frage des Nichtaufgebens.

  13. @ pro afd fan 2. Dezember 2020 at 18:57

    mich würde es mal interessieren, ob die Empfehlung der WHO auch für die Wohnungs und Obdachlosen gilt, von wegen . . . „Jetzt empfiehlt die WHO, Masken auch in der eigenen Wohnung zu tragen “ … Was für ein Schlag ins Gesicht der in Not geratenen Wohnungs und Obdachlosen hier in D. , diese unsägliche EU vor allem Deutschland Politik rettet die ganze Welt bevorzugt aus Afrika, kümmert sich NICHT um die Geburtenkontrolle auf diesem Kontinent, aber empfiehlt irgendwas wegen angeblichem Schutz der Gesundheit, würde mich nicht wundern, wenn die WHO den Wohnungs und Obdachlosen empfiehlt gegen ihr seelisches Störungen, Beschwerden u. Leiden Heroin zu spritzen oder Meth mit Glaswolle zu rauchen

  14. aenderung , das wird aber ein Krieg sein , der noch Jahre dauert. Und die Eliten bereiten es schon seit Jahren vor. Sie haben einen großen Vorsprung . Aber es wachen immer mehr Leute auf . Wenn die große Wirtschaftskrise kommt und es evtl. beim Impfstoff zu großen Nebenwirkungen kommt, wachen Millionen weitere Menschen auf . Das überlebt kein politisches Regime

Comments are closed.