Im südthüringischen Hildburghausen fahren nun Wasserwerfer herum, Wasserwerfer gegen Spaziergänger, die am Montag eine Runde um den Stadtkern laufen wollen, mit Kerzen in der Hand und einem Hund im Arm. Wo sind wir hingekommen?!

Von NADINE HOFFMANN | Sondereindämmungsmaßnahmen entscheiden über Schulbesuche, Technokraten verbieten Weihnachtsfeiern ab einer gewissen Zahl von Familienmitgliedern. Menschen im Landkreis Hildburghausen dürfen ihre Wohnung nur mit „triftigem Grund“ verlassen, weil die Obrigkeit aufgrund der Inzidenzzahlen an Hysterie leidet. Was seit der Corona-Krise gezeigt wird, ist das tiefgefrorene Gesicht des deutschen Funktionärswesens und das Antlitz des faktenfreien Irrsinns.

Kontaktreduzierung, ein Wort, das klingt wie Netzwerkdurchsetzungsgesetz. Die Gruppentrennung am Reißbrett, und sie erfreut sich dabei frenetischen Arbeitseifers bei den Verantwortlichen. Was die Grippe seit Jahren nicht schafft, bekommt „Corona“ hin: Einen Flickenteppich an Verordnungen, Einschränkungen und Anti-Kontakt-Maßnahmen, die das Land spalten und die Gesellschaft trennen.

In Hildburghausen, meiner Heimatstadt, fahren nun Wasserwerfer herum, Wasserwerfer gegen Spaziergänger, die am Montag eine Runde um den Stadtkern laufen wollen, mit Kerzen in der Hand und einem Hund im Arm. Wo sind wir hingekommen?! Die Schulen sind geschlossen, nur noch Notbetrieb läuft, obwohl eine breite Studie von Kinderärzten ergeben hat, dass die Schulen keine Infektionsherde sind. Interessiert das die Inzidenztäter? Nein!

Das Technokratische, mit der die Kontaktreduzierung vollzogen, gefordert und überwacht wird, ist klirrend. Erschreckend in der inhumanen Geradlinigkeit und abschreckend in der Kälte. Kein wärmendes Händeschütteln, kein freundliches Zulächeln, keine herzhafte Umarmung, weil es die Inzidenzen so wollen. Zahlen, die weder überprüft noch hinterfragt werden. Die Inzidenz, die Inzidenz, die hat immer Recht.

Natürlich müssen Risikogruppen geschützt werden, selbstverständlich ist auf Hygiene zu achten, wie es generell gelten sollte. Jemand, der erst jetzt das regelmäßige Händewaschen für sich entdeckt, hat vorher eine Menge verkehrt gemacht. Jedoch beweist Deutschland unter seinen bisher Regierenden und den regierten Denunzierenden der Welt erneut, dass es im Aufrechterhalten abstrakter Regeln und im Betrieb des absolut Technokratischen unschlagbar ist. Hier macht uns niemand was vor! Inzidenzen an die Macht.

Menschen demonstrieren, protestieren, wehren sich, die Verantwortungsträger gehen unbeeindruckt den Weg der Reduktion des gesellschaftlichen Lebens weiter. Wie in Hildburghausen, dem von den Mainstreammedien erklärten Schandfleck der Republik. Der Widerstand dagegen wird abrasiert und niedergetreten. Nicht dieses Virus ist Staatsfeind Nummer eins, nein, es ist der Bürger, der sich nicht maßregeln lässt. Der Denunziant ist Regierungsfreund. Verkehrte Welt, verdrehte Welt, pervertierte Welt. Zahlenwelt.

Wie haben das nur die Asiaten gemacht, so ohne wochenlangen Stillstand, ohne Lockdown-Jahr und Hotspot-Hysterie? Ohne Inzidenzmanie. Ein Blick über den Tellerrand täte dem Technokraten gut, aber dann wäre es kein Technokrat. Und Deutschland wäre wohl nicht Deutschland.


(PI-NEWS-Gastautorin Nadine Hoffmann ist Sprecherin für Umweltpolitik und Tierschutz der AfD-Landtagsfraktion Thüringen)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

126 KOMMENTARE

  1. Ich glaube schon, daß das Nachfolgende zum Thema gehört.
    Am 18. November schrieb ich in einem Kommentar:

    Eine Bekannte von mir im Ruhrgebiet hat eine Mutter im Altenheim.
    Diese Mutter im Heim wurde positiv auf Corona getestet. Ihre Tochter, die dort zu Besuch war, wurde dann ebenfalls getestet, und zwar negativ, mußte trotzdem zwei Wochen in Quarantäne. Auch wenn das unglaublich scheint, es ist mir unmittelbar und von den Betroffenen selbst mitgeteilt worden.
    (…)
    – – – –
    Die Mutter wurde bis heute (1.12.2020) nicht krank und wird es auch nicht mehr.
    Aber sie hat die Zahl der Infizierten jedenfalls erhöht. Durch das blöde grundlose Massentesten kann man halt die Zahl der Infizierten in die Höhe jagen. Cui bono? Der Regierung? Aber warum? Sind die alle verrückt oder haben alle was eingenommen?

  2. Ehrenamtliche PI LEMMINGE ZENSIEREN für PI.
    Nur in harten fällen wie bei „Jeanette“ werden die Pöbel -Soldaten losgeschickt, während der Hexe Arme und Beine gefesselt werden (sie wird von PI blockiert) damit sie sich gegen die Pöbel- Blödmänner nicht wehren kann, und die Lemminge so ungehindert ihre Steine auf die verhasste Hexe werfen können. Sie jubeln, sie meinen sie hätten die Hexe besiegt.

    https://www.nzz.ch/feuilleton/coronavirus-auch-das-mittelalter-kannte-querdenker-bewegungen-ld.1588464?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

    Auch das Mittelalter kannte Querdenker.
    Ein Bild menschlicher Ohnmacht. Das Gerücht immer schneller als die Infektion.
    Neue Züricher Zeitung

    MOD: Wenn hier jemand seit Monaten (und auch schon davor) gegen andere Kommentatoren unentwegt pöbelt, dann sind Sie das. DESHALB werden Kommentare von Ihnen manchmal nicht zugelassen. Unterlassen Sie es andere Kommentatoren zu beschimpfen!

  3. „Erschreckend in der inhumanen Geradlinigkeit und abschreckend in der Kälte“ ist eherne Tradition jeder deutschen Machthaberei, da hat sich nichts verändert. Auch, daß sich immer genügend willige Denunzianten und andere Helfer finden. Auf in die nächste Runde der Diktatur. Ob ihr Ende ein zweites Mal unblutig verläuft, ist durchaus zweifelhaft.

  4. Bei euch ist es zur Zeit schlimmer als damals- unter den Adolf! Alles , nun wirklich alle kehrt zurueck- Geschichte wiederholt sich.Als Farss….

  5. Je öfter wir „Demokratie“ hören desto schlimmer wirds.Längst haben die Deutschland hassenden linksgrünen 68er dieses Land im Griff.

  6. Ein Blick über den Tellerrand täte dem Technokraten gut, aber dann wäre es kein Technokrat. Und Deutschland wäre wohl nicht Deutschland.
    — Wahre Woerte! Wann ich noch da in BRD war, bis 1999. war mir das alles wie es da gelebt wurde und wie die Leute da sind, suspekt. So verbloedet, obrigkeitsgehoerig. Willige Denunzianten. Neidisch. Schon damals. Ich habe es mit 7. Sinn gefiehlt- hier darf ich nicht bleiben- es wird hier Hoelle mit diese Population.
    Und ich habe recht gehabt! Heute bestaetigt alle meine schlimmsten Vorhersagen.

  7. Religion_ist_ein_Gendefekt 1. Dezember 2020 at 11:04
    „Erschreckend in der inhumanen Geradlinigkeit und abschreckend in der Kälte“ ist eherne Tradition jeder deutschen Machthaberei, da hat sich nichts verändert. Auch, daß sich immer genügend willige Denunzianten und andere Helfer finden. Auf in die nächste Runde der Diktatur. Ob ihr Ende ein zweites Mal unblutig verläuft, ist durchaus zweifelhaft.
    — War etwa 1945. unblutig? Und dieses ist auch wieder reparierbar nur von aussen.

  8. Wer wirklich geglaubt hat, diese Art der (jetzt beginnenden) permanenten technokratischen Totalüberwachung sei nicht von vornherein ein ganz wesentliches Ziel gewesen, das im Windschatten von „Event 201“ und Corona erzwungen werden soll… möge hierzu die Ausführungen von Sebastian Friebel (ehem. parlamentarischer Berater des dt. Bundestages) lesen.

  9. Gestern saß ich im Wartezimmer meines Hausarztes, Vorsorgeuntersuchung. Es ist erschreckend wie viele Leute da angerufen haben und einen Coronatest machen wollten, obwohl sie keine Krankheitssymptome hatten und drei Tage bis ein Testergebnis vorliegt war den meisten Anrufern viel zu lange. Die Verblödung der Menschen schreitet so schnell voran unglaublich, ich bin überzeugt, daß wenn ein Impfstoff gefunden wurde, es Prügeleien vor den Impfeinrichtungen gibt, wer zuerst dran kommt. Mich impft keiner, garantiert.

  10. jeanette 1. Dezember 2020 at 10:58
    Ehrenamtliche PI LEMMINGE ZENSIEREN für PI.
    Nur in harten fällen wie bei „Jeanette“ werden die Pöbel -Soldaten losgeschickt, während der Hexe Arme und Beine gefesselt werden (sie wird von PI blockiert) damit sie sich gegen die Pöbel- Blödmänner nicht wehren kann, und die Lemminge so ungehindert ihre Steine auf die verhasste Hexe werfen können. Sie jubeln, sie meinen sie hätten die Hexe besiegt.

    https://www.nzz.ch/feuilleton/coronavirus-auch-das-mittelalter-kannte-querdenker-bewegungen-ld.1588464?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

    __________________________________________________

    Gerade habe ich den Artikel gelesen.
    Allwissend und herablassend schreibt der Verfasser üpber arme Irregeleitete.
    Das es den Querdenkern und anderen Gruppen, die gegen „Autoritäten“ gar nicht in erster Linie um den Auslöser geht schreibt niemand, sagt auch niemand auf dem AfD Bundesparteitag.
    Natürlich lehnten sich die mittelalterlichen Querdenker gegen die herrschenden Institutionen auf, mit Recht, wenn man den Gesamtbetrug betrachtet, den die Kirche seit tausenden von Jahren treibt.
    Quergeister empören sich hauptsächlich über den Betrug der Herrschenden, so auch heute.
    Christdemokraten die zusehen wie hunderttausende/Jahr und Millionen vo n Kinder im Mutterleib ermordet werden und sich auch noch über Fachkräftemangel beschweren,
    Außer Mann und Frau diverse andere Geschlechter anerkennen und es schafft, dass /d-Verweigerer in Stellenanzeigen von der Gesellschaft gemobbt werden,

    Umvolkung betreieben, Klimahysterie schüren, um dem Volk Geld aus dem Arsch zu leiern,
    Finanzgebaren erlaubt, um dem Volk Geld aus dem ….
    Umweltgesetze verabschiedet, die dem Volk Geld aus…..
    Corona-Gelder in Milliardenhöhe dem Volk aus dem …

    Wenn die Autoritäten dermaßen verlogen und betrügerisch sind, wen wundert dann Politikverdrossenheit, Medienphobie und Rebellentum???

    Der Schreiber des Artikels in der nzz wohnt im gleichen Wolkenkuckucksheim wie die Polyticker, fernab vom arbeitenden Pöbel, der für ihr Fressen, Wärme und Macht sorgt.

    Die Querdenker haben gezeigt, worum es ihnen ging-
    um den Staat und seine Fratze.
    Genau darum sollte die AfD sie nicht Verurteilen.
    Die Menschen merken langsam, wie sich die europäische Diktatur manifestiert.
    Übrigens machen die selben Akteure wieder mit, die immer mitmachen, die auch beim Adolf brav unterstützt haben und heute “ nie wieder “ rufen.

  11. Frau Hoffmann?

    Hier eine logische Ableitung:

    Virus-Übertragung-Ansteckung-Krank.
    Viele Kranke-viel Bedarf an Behandlung.
    Behandlungsmöglichkeit?
    Zu Wenig, Kranker stirbt. Ausreichend, Kranker lebt.

    Idee?

    Wenig Übertragung-Wenig Kranke.
    Behandlungsmöglichkeit ausreichend.
    Funktioniert!

    Viele Grüße von einem der stolz auf die deutschen Tugenden ist. Gut das unsere Regierung das Allgemeinwohl konsequent verteidigt. Gehen Sie doch einen anderen Spazierweg, muss ja nicht der Marktplatz sein. Ihr Hund würde sich sicher auch über ein wenig Natur freuen.

    Peter Blum

  12. Mein Nachbar hatte im März mit 88 Jahren ein Hirnanorissma.
    Natürlich Krankenhaus, Hirnoperation etc.
    Dann nach 6 Wochen positiv auf Corona getestet – natürlich Quarantäne, keine Besuche von den Töchtern u. Enkeln.
    Nach 9 Wochen und 20 !!! positiven Coronatests immer noch das Gleiche – Corona hatte er bis heute nicht, die eine Tochter war 14 Tage in Quarantäne weil sie ihn doch mal besuchen wollte und bis heute auch nicht positiv.
    Dafür möchte er die ganze Zeit sterben, weil das Leben so keinen Spass macht.
    Entweder das Krankenhaus im Norden Nürnbergs war total überfordert oder die Verantwortlichen sind so blöd wie sie aussehen.
    Und für das, was ihr den Alten antut, wird man eines Tages Rechenschaft von euch Politaffen fordern – ohne wenn und aber.

  13. Vorsicht Satire:

    Hildburghausen – Coronoia:

    Merkel und ihre Hobby-Ex-perten

    Satire Ende!

  14. Ich kann mir schon vorstellen, wie bei unserer FDJ-Altlast mit besonderer Vorliebe für Agitation und Propaganda die Augen leuchten, bei dem Gedanken, dass am Weihnachtsabend die Corona-Stasi bei ihren Untertanen kontrollieren kommt, wie viele Enkel die Oma besuchen.
    Merkel-Schleier, Bepreisung der Luft, Corona-Stasi, Verblödung der Sprache (Gute-Kita-Gesetz, von PolitikerInnen, die gröblich gegen das Gute-Doktorarbeiten-Gesetz verstoßen haben), und das beste: das blöde Volk findet alles prima und belohnt diese Verbrecher bei der nächsten Wahl auch noch!

  15. Wie haben das nur die Asiaten gemacht, so ohne wochenlangen Stillstand, ohne Lockdown-Jahr und Hotspot-Hysterie?
    ———————————————-

    Die Asiaten sind auf einer höheren Entwicklungsstufe.
    Da können wir leider nicht mithalten.

    Allein eine CORONA APP in einem Land installieren zu wollen,
    in dem es nicht einmal flächendeckendes Internet gibt , das ist ein Witz!
    Dies in einem Land, in dem ein Handy ein Luxusgegenstand darstellt, für viele unerschwinglich ist.

    Nicht jeder kann sich ein teures Handy leisten! (Mit dem dazugehörigen Kettenvertrag).
    Nicht jeder, vor allen Dingen von den älteren Herrschaften, kann ein Handy bedienen.
    Nicht jeder will sich ein teures Handy leisten!
    Wer hat schon ein (teures) Laptop zuhause?
    Wer repariert es (kostengünstig oder überhaupt) wenn es kaputt geht?

    Nicht nur SERVICE WÜSTE Deutschland ,
    sondern auch ELEKTRONIK WÜSTE Deutschland!

  16. Was bitte haben die „verschärften“ Maßnahmen ab dem 01.11.2020gebracht?

    NICHTS!

    Rein gar nichts! Aber wir doofen Deutschen machen braf weiter und freuen uns über jede noch so kleine Gnade unserer Oberdiktatoren.

    „Welch ein Jubel, welche Freude , . . . „

  17. @jeanette 10uhr 58:

    Vielleicht haben Sie recht und es grassiert tatschlich eine fürchterliche Pandemie, von der ich noch nichts mitbekommen habe.

    In einigen Städten scheint sich die Lage jedenfalls dramatisch zugespitzt zu haben, sollte die Entwicklung sich so fortführen, dann Gnade uns Gott!

    https://www.youtube.com/watch?v=AqLwi72ZuYc&t=40s

  18. Der wirkliche Träger der Virusverbreitung ist der öffentliche Verkahr , Busse, Bahn und Stassenbajnen . Doch das soll nicht gesagt werden , weil das wäre gegen die grüne Ideologie . Müsste man sich doch eingestehen , dass der eigene PKW die bessere Alternative ist, es kann eben nicht sein, was nicht sein darf !
    Jedem muss doch klar geworden sein, dass die massiven Einschränkungen keinerlei Wirkungen zeigte bei den Infektionszahlen ; siehe das ländliche Tuttlingen .
    Es ist erschreckend zu sehen , wie ein Volk in einer Angstpsychose versetzt werden kann und diese Menschen wie hypnotisiert sich dem Unterirdnen …. wie heißt doch der Film : Angst fressen Seele auf ?

  19. @ Placker

    Ich hoffe inständig, dass Jens Spahn, Merkel, Altmaier, Drosten und Wieler die maßgeblich für diese menschlichen Schicksale verantwortlich sind und sich wahrscheinlich als Sadisten sogar daran aufgeilen, tausendfach schlimmeres Elend widerfahren wird, als diesem armen Mann mit Hirnanorissma.

  20. „Ein Blick über den Tellerrand täte dem Technokraten gut, aber dann wäre es kein Technokrat.“
    Und Merkel wäre nicht Merkel, wenn sie sich mit etwas anderem umgeben würde als mit Technokraten.
    Wer sich immer schon gefragt hat, warum sich Merkel ausschließlich mit Nulpen umgibt, der möge in die Wirtschaft gucken: welcher machtgierige aber völlig inkompetente Chef stellt jemanden ein, der zehnmal soviel auf der Kirsche hat wie er selbst? Kein Chef würde so etwas tun, da der kluge Angestellte schnell die ganze Stümperei durchschauen würde. Und da der machtgierige inkompetente Chef glaubt, alle anderen menschen seien so schlecht wie er selbst, hat er Angst davor, dass irgendwelche Emporkömmlinge an seinem Thron sägen.
    Also verfährt er nach dem
    Motto: Im Land der Blinden ist der Einäugige König. Und genau das macht Merkel. Jede von ihr engagierte Nulpe ist ihr dankbar für den viel zu großen Posten und ist ruhig. Deswegen haben wir eine Hotelfrau als Bildungsministerin, durfte der völlig überforderte Justizminister, der nie in der Justiz gesrbeitet hat, die Treppe rauffallen und Außenminister werden. Wer Merkel ansatzweise gefährlich werden könnte, wird auf Schleudersitze gesetzt. Welche Ministerien waren das in der Vergangenheit? Richtig. Verteidigung und Gesundheit. Und wer sitzt da? Klingelt’s? Wenn die Mehrheit der Deutschen Merkel gut findet, sollen sie bitte auch die Suppe auslöffeln.

  21. Also Entschuldigung, aber der letzte Satz mit den Asiaten ist ja wohl ein schlechter Witz – was in China passiert ist war ja wohl strikter Hausarrest für Millionen von Einwohnern, so weit sind wir hier zum Glück noch nicht! Mit Betonung auf „noch“ – denn wie schon mal in einem anderen Beitrag kommentiert ist der „harte Lockdown“ für Januar ja offenbar längst geplant (irgendwie bezeichnend, dass der Staatsfunk das totgeschwiegen hat und auch der Privatsender, der die durchgestochene Info vor ein paar Tagen weitergegeben hat, schweigt nun dazu und hat es wohl mit der Angst bekommen)! Die Lockerung über die Feiertage dient nur dazu, die Zahlen in die Höhe zu treiben und dann eine Begründung zu haben, uns alle einzusperren, weil wir ja ach so unvernünftig sind ob dieser furchtbar schlimmen Pandemie und daher zu unserem eigenen Wohl leider, leider härtere Maßnahmen notwendig sind.

  22. Ich finde es gut, dass man die Risikogruppen Türken, Araber und Neger einsperrt. Oder habe ich es da etwas falsch verstanden?

  23. Sondereindämmungsmaßnahmen? Ja, aber wohl nicht gegen Corona sondern eher gegen die eigene Bevölkerung! Was die Staatsmacht derzeit in Hildburghausen auffährt, sieht doch wohl stark nach einem bevorstehenden Bürgerkrieg aus. Soll jetzt nachgeholt werden, was 1989 in Leipzig nicht geklappt hat? Gut möglich, denn die herrschende Partei in Thüringen ist ja die gleiche.

  24. – Corona –

    Neues aus Nepotistan: Laschets Sohn Johannes, ein „Mode-Blogger“, der seit Jahren die Modefirma van Laack hochschreibt – und im Gegenzug von denen Anzüge und Anzeigen bekommt – hat van Laack gerade mit Papis Hilfe einen 38,5 Millionen Euro Steuergeld-Auftrag für Merkellappen zugeschanzt, dann einen weiteren Masken-Auftrag von 1,25 Mio für die LaPo.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article221462000/Van-Laack-Armin-Laschets-Sohn-stellte-Kontakt-zu-seinem-Vater-her.html

    Die Nomenklatura wird immer dreister. Auch ein Grund, warum sie sich mit Bakschisch- und Basar-Mohammedanern so wohl fühlen.

  25. Peter Blum 1. Dezember 2020 at 11:39
    Frau Hoffmann?

    Hier eine logische Ableitung:

    Virus-Übertragung-Ansteckung-Krank.
    Viele Kranke-viel Bedarf an Behandlung.
    Behandlungsmöglichkeit?
    Zu Wenig, Kranker stirbt. Ausreichend, Kranker lebt.
    __________________________

    Vollkommen richtig.
    Nur,
    weil die Regierung in anderen Frage, drängenden Fragen nicht ebenso , an die Menschen denkend handelt , kommen Verdacht und Zweifel an deren Gesinnung.
    Grenzschließungen, die unmöglich sind
    und jetzt plötzlich doch,
    kalbende Eisberge im Fernsehen, mit denen man Angst und Geld generiert,
    Target2 Theater
    Krieg , Waffenhandel und Flüchtlinge,
    Rauchen, Aids, Börsen, Betrug der Werbung….
    Da geht alles.
    Nur bei Corona ist man plötzlich überstreng.
    Eine verlogene Medienindustrie und die andere Medaille- die Polytick sind für Quer- Um- und Andersdenker Grund zur Sorge.
    Natürlich klappt die obige Logik,
    aber warum nicht bei den Staatsgefährdenden Themen?
    (Sofern man das Volk noch als Staat sieht)

    Die Machtlosigkeit/ Ohnmacht gegenüber der Regierung und der immer kurioser werdenden Gesetzen verhilft zu extremen Strömungen.

    Ein Schornsteinfeger sagte meinem Bekannten letztens,
    “ ja, der Ofen von Oranier mag noch so gut sein, Gesetz ist Gesetz.
    Die Lobbyisten haben den Gesetzgeber überzeugt, dass der neue Schrott besser ist als der vor 30Jahren und nun musste den kaufen.
    Klar kann ich deinen Ofen messen, dauert nur und kostet 400-700Euro.
    ( man hat im Gesetz in weiser Vorraussicht verankert, dass der Ofenbetreiber den Beweis erbringen muss, dass die Werte eingehalten werden)
    Da kannste dir auch nen neuen holen.
    Und so geht es fort und fort.
    Das nervt die Menschen.
    Dieser andauernde Betrug, die Bevormundung und Gängelei, die Geldmacherei und Kilometerlangen Gesetzeswerke.
    „Kannst auch nen Filter einbauen, ca. tausend Euro,
    ich kann leider nix machen.“

    Wenn ich einen Beruf hätte, wo ich ständig „leider nix machen kann“,
    trotzdem ich eine Möglichkeit sähe und was machen könnte , nur nicht dürfte, würde ich aus dem Kellerfenster springen.
    Wenn der Müllfahrer zum Neujahr keine Pralinen mehr annehmen darf, dann sind wir schon sehr weit in einem Polizeistaat.

  26. Ach, und juchuu, heute wurde verkündet, dass der Moslem aus Mainz die Zulassung für seinen Impfstoff beantragt hat, dann kann es ja bald losgehen mit der Zwangsimpfung, ach hoppla, mit dem freiwilligen Impfangebot natürlich. Ihr wisst schon, der für den ihr euch frei entscheiden könnt und natürlich auch darauf verzichten dürft, wenn ihr kein Interesse daran habt zukünftig noch reisen oder Geschäfte betreten zu dürfen. 🙂

  27. @ Penner

    Ja, Corona ist eine Angststörung. Darum wirkt auch ein Antidepressivum:

    Ein altbewährtes Antidepressivum könnte Corona-Patienten helfen, zu diesem Ergebnis kommen unter anderem Wissenschaftler aus Franken. … Es gehört zur Gruppe der Selektiven Serotonin-Wiederaufnahmehemmer (SSRI), eine Klasse von Medikamenten, die Mediziner standardmäßig bei Depressionen oder Angststörungen einsetzen.

    https://www.nordbayern.de/panorama/mittel-gegen-corona-dieses-antidepressivum-macht-hoffnung-1.10624786

  28. Sämtliche Mitteilungen bezüglich Corona-Hystherie sind schlichtweg Erfindungen.

    Der Test: PCR-Test = Ergebnisse werden per Entscheidungswürfel (positiv – negativ) ermittelt.
    Selbst der „Erfinder“ des Testes sagt ganz klar, dass dieser Test nicht zum Nachweis des Corona-Virus gedacht war und somit NICHT geiegnet ist. Man beachte hierzu das Urteil des portugiesischen Berufungsgerichtes.

    Die Maske:= Pflichtveranstaltung fast überall. Wird vom Staat kontrolliert und mit Bußgeld belegt.
    Aber – hat unsere Regierung uns jemals mitgeteilt, welche Art von Maske uns tatsächlich Schutz bietet? NEIN.
    Es ist vergleichbar mit einer Werkstatt in welcher das Tragen von Sicherheitsschuhen mit Stahlkappe vorgeschrieben wird. Da kann sich auch kein Mitarbeiter einfach einen Blechstreifen über seine Salontreter tackern und glauben, damit wären seine Füße ausreichend geschützt. Bei dem angebich sooooo gefährlichen Corona-Virus aber kann sich Jeder vors Maul binden, was immer ihm beliebt.
    Noch Fragen dazu?

  29. ghazawat 1. Dezember 2020 at 12:04

    Ich finde es gut, dass man die Risikogruppen Türken, Araber und Neger einsperrt. Oder habe ich es da etwas falsch verstanden?

    Das hat zwar jetzt nichts mit Corona zu tun, aber da machen sich die Blagen wie üblich selbst auf die Söckchen und direkt in den Tod, weil Eltern aus diesen Unkulturkreisen in der Regel keinerlei Augen für ihre Brut haben, keinerlei Gefahrenbewußtsein, und nicht aufpassen (sie lassen sie einfach ohne Aufsicht machen, aus Fenstern und von Balkonen fallen, ertrinken, etc.). Und hinterher zetern sie. Eritreer, die ganze Sippschaft ist schon da:

    Wo ist Timnit (3)? Alarm bei der Polizei in Osthessen: Seit Montagabend 19.30 Uhr wird das Kleinkind aus Fulda vermisst. Nach BILD-Informationen hatten die Eltern (eritreische Abstammung) die Kleine in der Wohnung im Bereich Frankfurter Straße/Westring nicht gefunden und sich sofort Sorgen gemacht. Noch am Abend alarmierten sie die Polizei. Von der Polizei heißt es: „Sie verließ unbeobachtet ihr Elternhaus.“

    Zunächst hieß es, die knapp Dreijährige könnte zu Verwandten gegangen sein, doch das kann mittlerweile laut Polizei nahezu ausgeschlossen werden. Die Feuerwehr und die Rettungshundestaffel der Polizei waren am Montagabend im Einsatz, suchten das kleine Mädchen mit Wärmebildkameras und per Schlauchboot in nahe liegenden Gewässern.

    https://www.bild.de/regional/frankfurt/frankfurt-aktuell/wer-hat-die-kleine-timnit-gesehen-maedchen-2-jahre-in-fulda-vermisst-74227840.bild.html

    Das letzte in der Fulda ertrunkene Kind war 2019 Kaweyar (5), Irak, aus einer „Flüchtlingsfamilie“. Sie hatte sich bei ihrer Geburtstagsfeier auf einem Spielplatz nahe des Flusses verdrückt und niemandem fiel es auf.

    https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/region-und-hessen/bei-einer-suchaktion-kinderleiche-in-der-fulda-entdeckt-16242443.html

  30. „Was seit der Corona-Krise gezeigt wird, ist das tiefgefrorene Gesicht des deutschen Funktionärswesens und das Antlitz des faktenfreien Irrsinns….“

    Prägnant formuliert.

  31. @ 15.August 1. Dezember 2020 at 12:07:

    Ok, stimmt so. Es ist tatsächlich auffällig das andere Probleme mit:

    „Alternativlos“, „Jetzt sind sie halt da“, usw. hingenommen werden.

  32. Wenn man mehr IQ-Tests machen würde…
    Hätten wir auch mehr Idioten!

    Obwohl man das auch ohne Test z.Zt. feststellen kann!
    Die sind (gefühlt) in der Mehrheit

  33. ZITAT:
    „Natürlich müssen Risikogruppen geschützt werden, selbstverständlich ist auf Hygiene zu achten, wie es generell gelten sollte. ..“
    ZITAT ENDE.
    ————————————————————————————————–

    Im Grunde bedarf es nicht „der totalitären Fratze“ des Merkel-Regimes, sondern es bedarf lediglich der sinnvollen Aufklärung. Panikmache und Polizeieinsätze helfen nicht, das Hygienebewusstsein zu stärken, sondern schwächen die wichtige EIGENVERANTWORTUNG.

    Kein vernünftiger Mensch mit etwas Grips im Schädel, der an seiner und der Gesundheit anderer Interesse hat, sollte Hygiene gering schätzen.

    Corona aber ist lediglich einer von zahlreichen Erregern, die überall grassieren.

    Dazu zählen z. B. auch die Noroviren.
    Diese lösen Durchfälle, Erbrechen usw. aus – alles nichts Erbauliches – vor allem für Kinder in Tagesstätten und in Schulen ein Problem (aber darüber spricht so gut wie niemand, ebenso wie über die eklige Spulwurmverseuchung der kleinen Körper!). Insbesondere Schmier-Infektioen (über Türklinken, Einkaufswagen) oder auch Anhusten sind nicht selten die Infektionswege.

    Öffentlich (aus den bekannten verlogenen Gründen) nicht diskutiert werden die teils von Reisenden und Asylforderern eingeschleppten Krankheiten. Das beginnt bei der Krätze, über Masern, Blutwurminfektionen und endet längst noch nicht mit dem West-Nil-Fieber und Ebola.

    Die schwarz-links-grünen Schönredner ordnen diese Erreger meist dem sog. menschengemachten Klimawandel zu. Das ist Stumpfsinn erster Ordnung, aber ein Teil der Bevölkerung lässt sich diese grünen Märchen aufbinden. Und leider widersprechen Wissenschaftler nur selten bzw. dies wird nicht von den GEZ-Zwangs-Medien publiziert, weil es nicht in den links-grünen Kram passt.

    Die völlig überzogene Corona-Hysterie hat wenigstens einen einzigen Vorteil, dass nämlich die Gesellschaft im Hinblick auf allgemeine (!) Hygiene möglicherweise etwas „fleißiger“ agiert.

    Um die teils üblen Machenschaften der Systemparteien im Gesundheitswesen aufzudecken bzw. einzudämmen und den Bürgern die selbstverständliche Eigenverantwortung zurückzugeben, da kann der aufgeklärte Wahlberechtigte m. E. nur AfD wählen.

  34. Babieca
    1. Dezember 2020 at 12:17

    „… weil Eltern aus diesen Unkulturkreisen in der Regel keinerlei Augen für ihre Brut haben, keinerlei Gefahrenbewußtsein, und nicht aufpassen (sie lassen sie einfach ohne Aufsicht machen, aus Fenstern und von Balkonen fallen, ertrinken, etc.). Und hinterher zetern sie.“

    —-

    Wenn hingegen in einer deutschen Kita dem arabischen Prinzlein etwas passiert, werden die ISlamischen Mütter zur Furie.
    Hat meine Nachbarin selbst erlebt. Sie ist Kindergärtnerin. In ihrer Kita ist ein arabisches Kind von einem anderen geschubst worden und blöd gefallen, hat sich was gebrochen. Sowas passiert. Die Mutti hat allerdings der Kita die Polizei auf den Hals gehetzt, Strafanzeigen gestellt und einen Anwalt mit der Einklagung von Schmerzensgeld beauftragt.
    Ist alles im Sande verlaufen. Der guten Dame wurde zigmal klar gemacht, dass Unfälle dieser Art sich nicht verhindern lassen, selbst wenn zehn Erzieherinnen eingestellt werden, und dass keine Verletzung der Aufsichtspflicht vorlag. Die betroffenen Erzieher müssen sich seitdem immer wieder anhören, was für schlechte Menschen sie sind.

  35. Die fortschreitende Technologisierung wird sowieso von den „Oberen“ nur benutzt, um mehr Dikdatur durchzusetzen.
    Die westliche Welt ist total behämmert geworden. Sämtliche Regierungen Westeuropas wurden durch die linken Idioten gekapert. Nach dem Wahlbetrugsskandal in den USA ist halt die Frage, ob es verschuldet wurde durch die Blödheit der Bürger oder ob auch bei uns die Technologie gegen uns eingesetzt wurde, um sozialistische Parteien an die Macht zu pushen.
    In den klassischen Einwanderungsländern sieht es auch nicht mehr besser aus. In Neuseeland wählten die Bürger mit überwältigender Mehrheit eine bekennende Sozialistin. Australien mutiert immer mehr zu einem Polizeistaat und Trudeau in Kanada betet zusammen mit den Musels in einer Moschee. Bleibt als letztes nur noch die USA. Wenn die auch noch an die Sozialisten fällt feiern Soros, Gates und Co. eine Megaparty.
    Wenn dann ab nächstes Jahr bei uns die Grünen in der Regierung sitzen ist hier endgültig Feierabend. Dagegen ist das Merkelregime ein Kindergeburtstag. Die bauen den dikdatorischen Polizeistaat bis zum bitteren Ende aus.
    Füher wollten die Grünen die Technologisierung zurückfahren und die Polizei entwaffnen aber wenn Sie selber an der Macht sind kann man das alles so schön nutzen, um eine sozialistische Dikdatur zu errichten. Dann ist das natürlich was anderes.

  36. Söder geht anscheinend der Arxxx auf Grundeis. Denn wenn die Corona Lüge platzt, möchte er sich wenigstens auf das nächste Rollfeld in Nürnberg oder München flüchten können:

    OT
    Polizei bekommt Panzerfahrzeuge – „Ist in Deutschland der Krieg ausgebrochen?“
    Für besonders gefährliche Einsätze bekommt die Polizei in Bayern zwei neue gepanzerte Fahrzeuge. Auf einem der Wagen ist ein drehbarer Waffenturm montiert. Auf Twitter sorgt die Vorstellung der Panzerfahrzeuge für Kritik.
    *https://www.welt.de/vermischtes/article221482430/Bayern-Kritik-an-neuen-Panzerfahrzeugen-fuer-die-Polizei.html

  37. „Wie haben das nur die Asiaten gemacht, so ohne wochenlangen Stillstand, ohne Lockdown-Jahr und Hotspot-Hysterie?“

    Wie „die Asiaten“ das gemacht haben, weiß ich nicht. Nur, daß es teils sehr drastische Maßnahmen gegeben haben soll, etwa in Taiwan oder Singapur. Und ob die wirklich „durch“ sind, ist auch nicht ausgemacht.
    Ich hab auch gehört, daß „die Asiaten“ insgesamt zu Konformität neigen und der Obrigkeit vertrauen. Darum auch für Spionagesoftware wie Corona-Apps empfänglich sind (so wie auch völlig kritiklos bargeldloser Geldverkehr angenommen wird. Zudem sollen die ohnehin gern auf Abstand sein, anders als etwa ein Italiener.

    Und wenn ich schon ins „Rassenfahrwasser“ fahre: Kann es einfach so sein, daß Ostasiaten schlicht das Virus besser vertragen? So wie die – andersrum – nicht richtig saufen können?
    Schlau sind die ja auch – vielleicht können die auch besser zählen und begreifen. Also nicht jeden Positiv-Test gleich mit Erkrankung und sicherem Tod gleichsetzen.

    Ich bewundere in Vielem Ostasiaten, aber unsereins tickt eben anders, was in Fernost sinnvoll gewesen sein mag, taugt nicht zwingend für Europäer.

    Abgesehen davon halte ich die Corona-Pandämonie-Hysterik für Schwachsinn.

  38. Schwarzfahrender Nafri beklaut zahlreiche Reisende im ICE
    Ein 20-jähriger Algerier ohne Fahrschein hat am Sonntag im ICE 570 auf der Fahrt von Stuttgart Richtung Hamburg zahlreiche schlafende oder unaufmerksame Reisende bestohlen. Er erleichterte sie unter anderem um Notebooks und Smartphones. Schließlich griff ein aufmerksamer Bundeswehrsoldat ein. Weiterlesen auf amp.mopo.de

    Es sollten viel mehr Bundeswehrsoldaten in den Zügen mitfahren.

  39. Diese Gesellschaft und leider auch einige der Mitschreiber hier kommen mir vor wie eine Herde von Tieren in Afrika die lieber verrecken und sich gegenseitig erdrücken und ersäufen weil sie sich nicht über den Fluss schwimmen trauen. Sicher werden ein pasr wenige ertrinken und ein paar vom Krokodil gefressen aber der Rest lebt weiter. So etwas nennt man Leben. Damit sind auch einige Risiken verbunden…versteht der moderne Michel aber leider nicht. Menschen sterben an vielem……und wenns mich dahinnrafft und meine liebsten…..wollte ich trotzdem nicht das die ganze westliche Welt den Rest ihres lebens hinter einer verdammten Idiotenmaske mit vollgeschissener Hose im Keller sitzt oder sich zwangsimpfen lässt. Also auf was warten wir eigentlich?

  40. Tja, dann müssen die Hildburghausener eben schauen, dass sie ihre Infektionsrate nach unten bekommen, dann hört die „Hygiene-Hysterie“ auch wieder auf .
    Nur Labern und herumschreien bringt gar nichts.

  41. seeadler 1. Dezember 2020 at 11:54
    Was bitte haben die „verschärften“ Maßnahmen ab dem 01.11.2020gebracht?
    NICHTS!
    Rein gar nichts! Aber wir doofen Deutschen machen braf weiter und freuen uns über jede noch so kleine Gnade unserer Oberdiktatoren.
    „Welch ein Jubel, welche Freude , . . . „
    —————————————
    DOCH!
    Die Infektionszahlen haben sich wenigsten halbiert, von 23..000 auf heutige 10.000.

    Warum ist es so schwer, sich eine Zeit lang einzuschränken?
    Wer hier in Panik ist, das ist noch die Frage.

    Die ruhigen Vernünftigen, die allein auf vorübergehendes Maskentragen bestehen und auf ihre Vergnügungen momentan verzichten stehen einer hysterischen Menge gegenüber, die durch die kleinen Einschränkungen der „großen Vergnügungen“ schon ihre gesamte Freiheit in Gefahr sehen.
    Das empfinde ich als total überzogen!

    Was fehlt Ihnen persönlich denn, wenn man mal fragen darf?
    Die Restaurantbesuche? Die Fußballspiele?

    Mir fehlt das alles auch, dennoch weiß ich was passieren könnte, wenn man das alles laufen ließe…. Ein paar Einschränkungen muss man aushalten können.

    Nochmal frage ich Sie, wenn Sie mir ehrlich antworten wollen: Was fehlt Ihnen dabei?

  42. Hank1965 1. Dezember 2020 at 12:55
    Diese Gesellschaft und leider auch einige der Mitschreiber hier kommen mir vor wie eine Herde von Tieren in Afrika die lieber verrecken und sich gegenseitig erdrücken und ersäufen weil sie sich nicht über den Fluss schwimmen trauen. Sicher werden ein pasr wenige ertrinken und ein paar vom Krokodil gefressen aber der Rest lebt weiter. So etwas nennt man Leben.
    ————————-
    So etwas nennt man Leben?
    Für mich persönlich Leben auf der untersten Evolutionsstufe.

  43. @wernergerman 11:26
    Das Ende der zweiten Diktatur in Deutschland war 1989 in der DDR – und unblutig.
    Was wäre dann nach Ihrer Zeitrechnung die erste Diktatur gewesen, wenn 1945 die zweite war??

  44. jeanette 1. Dezember 2020 at 12:57
    Warum ist es so schwer, sich eine Zeit lang einzuschränken?
    ———————————————————-
    Weil das alles disziplinlose Kinder sind, die Krawall wollen und an der Lösung des Problems nicht interessiert sind.
    Zeitverschwendung sich mit denen zu Befassen.
    Wenn alle Parteien, alle Organisationen und Verbände, 90% der gesamten Gesellschaft in eine Richtung ziehen, bei den sog. Corona-Leugnern aber noch immer kein Licht aufgeht, diese sich nicht mal kritisch hinterfragt, sind Debatten zwecklos.
    Die Regierung hat viel Mist gebaut, in der Corona-Frage liegt sie jedoch richtig.
    Ein Blick ins Ausland zeigt dies deutlich.

  45. OT – sorry, will den Corona-Strang nicht kapern, aber hier läuft gerade die Umvolkung im Schatten eines Virus unter vielen anderen Viren volle Pulle weiter. Und dazu wird die nächste knappe Milliarde rausgehauen.

    Kurt_Wiesent 1. Dezember 2020 at 12:38

    – Moslembrut –

    Jedes fünfte Kita-Kind wächst in einem Haushalt auf, in dem nicht Deutsch gesprochen wird – Tendenz steigend. Ein 900 Millionen Euro teures Förderprogramm der Bundesregierung soll das ändern.

    So wächst inzwischen mehr als ein Fünftel aller Kita-Kinder in Haushalten auf, in denen vorrangig kein Deutsch gesprochen wird. Demnach stammen von den 3,16 Millionen Kita-Kindern knapp 675.000 aus nicht deutschsprachigen Elternhäusern. Ihr Anteil ist in den vergangenen drei Jahren von 18,7 auf 21,4 Prozent gestiegen.

    Also von 2017 an. Nicht etwa 2015. 2015/16 kamen allein rund 2,5 Millionen Moslemmänner aus Arabien, Afrikanien, Afghanien. Diese Horden zogen dann seit 2017 ihre schnellen Brüter, alle schon mit Kindern, wieder trächtig, dauerträchtig, per „Familiennachzug“ nach.

    Besonders groß ist der Bedarf an Sprachförderung in den Ländern mit einem hohen Anteil von Kindern aus nicht Deutsch sprechenden Haushalten. Das ist vor allem in Bremen (37,6 Prozent), Hessen (33,9), Berlin (31,4 Prozent), Nordrhein-Westfalen (27,4) und Baden-Württemberg (26,7) der Fall.

    ww.welt.de/politik/deutschland/article221440790/Integration-Zweifelhafter-Erfolg-der-Sprach-Kitas.html

    Und wieder das alte Muster (Ausnahmen bestätigen die Regel): Negern und Mohammedanern sind „die Chancen ihrer Kinder“ egal. Aus den Kommentaren von Ehrenamtlichen und Lehrern:

    – „Ein schlimmes Beispiel ist eine nigerianische Familie. Weder Vater noch Mutter (über Italien nach Deutschland gekommen) sprechen nach 7 Jahren mehr als nur ein paar Brocken Deutsch. Ihr Italienisch ist kaum besser. Sie versuchen sich in einer Mischung Italienisch, Englisch und ihrem nigerianischen Dialekt zu verständigen und sind absolut übellaunig bis aggressiv wenn man sie nicht versteht. Ihre Kinder fördern sie nicht. Im Gegenteil. Die Freizeit verbringt man ausschließlich Süßkram futternd nigerianische soap operas kuckend. Die ganze Familie. Da kommt nichts rum. Nicht morgen und auch nicht übermorgen.“

    – „Sie glauben nicht, welch ein Anspruchsdenken diese Eltern haben. Die Schule ist ein „Aufbewahrungsplatz“ für ihre Kinder. Die Hausaufgaben haben gefälligst vollständig und korrekt zu sein. Ansonsten beschwert man sich beim Schulleiter. Zu Hause spricht man kein Deutsch. Ich bin als ehrenamtliche Betreuerin an einer Schule tätig. Ich weiß wovon ich hier schreibe. Diese Kinder werden auch mit Förderung keine Chance haben.“

  46. Übrigens schon jemandem mal aufgefallen, Spitzen welcher Partei sich in Sachen Corona auffallend zurückhalten?

    Richtig: Die der „Grünen“.

    So idiotisch Politiker und Anhang der „Grünen“ sind, so gewieft sind deren Strategen im Hintergrund. Die warten einfach ab, mal schauen, wie sich die Sache entwickeln wird.

    Sollte Corona noch ernstlich als Gefahr erwiesen werden können die sagen: Wir haben stets Maßnahmen mitgetragen.
    Sollte sich das alles als Popanz herausstellen werden die sagen: Wir haben die Panik nie mitgemacht.

    Erst an der Macht wird man ohnehin mit erstem Krieg der Biden/Harris-Administration beschäftigt sein und den verblödeten Grünwählern erklären, warum man da mitmordet.

  47. erich m 12 uhr 56

    wie wollen die Leute denn die Infektionsrate nach unten bringen, wenn die Tests in viele Fällen falsch positiv sind und deshalb laut Gerichtsurteil in Portugal Quaräntäne nicht mehr begründet werden darf?

  48. 18_1968 1. Dezember 2020 at 13:23

    Übrigens schon jemandem mal aufgefallen, Spitzen welcher Partei sich in Sachen Corona auffallend zurückhalten? Richtig: Die der „Grünen“. (…)

    Gute Beobachtung.

  49. Jeanette.So etwas nennt man Leben?
    Für mich persönlich Leben auf der untersten Evolutionsstufe
    .
    Liebe jeanette. Die chancen das du morgen jemand mit dem Auto überfährst dürften höher sein als am Todeszombivirus zu sterben. Bleib brav zu Hause im Keller, trage schön deine Maske, denunzier deine Mitmenschen und warte auf den Zaubertrank deines schwulen Heilands und seinem Tierarztkumpel. Du musst nur fest dran glauben…dann wird alles gut. Gruss von der untersten Evolutionsstufe ……

  50. Den Technokraten, umgangssprachlich auch Fachidiot, zeichnet immer die Halbblindeit und Weltfremdheit aus, speziell für den Politiker noch die Lüge (Ref. J.C. Junker).
    Es ist so vieles verdreht worden, es wird direkt schwierig alles zu ordnen, zudem sind die Massen so gut wie nie an der Wahrheit interessiert, besonders nicht, wenn es sie selbst betrifft.
    Wir haben nicht zu wenig Hygiene, sondern zu viel! Ganz neu, nicht wahr?
    Die Konsequenz, immer mehr Allergiker (Immunsystem spielt verrückt), und Antikörper, welche jedes Bauernkind das mit Kot (Jauche / Mist), Erde, gährenden / faulenden Obst- und Gemüseabfällen zu tun hat, ganz automatisch aufbaut, fehlen dem heutigen Wohlstandsbürger. Natürlich kommt hier auch noch eine gesunde und ausgewogene Ernährung dazu. Das alles geht beim städischen Wohlstandsbürger mehr oder weniger am „Arsch“ vorbei.
    Der städische Wohlstandsbürger ernährt sich von weitgehend „sterilen oder zumindest Keimarmsten“ Lebensmittel, Gemüse und Früchte die zumindest Ultraviolet ausgesetzt waren etc. etc.
    Dann ist er noch vollgepumpt mit Antibiotika (direkte einnahme über Medikamente oder indirekt über Lebensmittel), In Konsequenz ist der Stubenhocker (Bürolist) immer ein Verlierer, und die Behörden unterlassen in ihrem Hygienewahn nichts um dies auch so zu belassen.
    Das erklärt auch, wieso kein Problem mit dem Covit-19 Virus haben, ausser leichten Erkältungssymptome.
    Was viel Ernster ist, von den Medien-N und den Polit-H unterschlagen wird, ist die schleichende Infizierung durch Tuberkulose, einige Ereger offensichtlich bereits Medikamenten resistent.
    Ja, der Import kommt aus dem Osten, aber auch aus „Fachkraftanien“. Leider kann es sehr lange gehen, bis die Erkrankung auffällt.
    Also, der Reihe nach:
    Übertriebene Hygiene, falsche Ernährung, Import von hier ausgestorbenen, schwerstpathogenen Keimen, falsche Fachleute (Medien-N und Polit-H) bilden sich heute ein, mehr über Keime und deren Bekämpfung zu wissen als studierte Mediziner. Inkompetente (tw. auch feige) Politiker und Beamte.
    Und seid Euch eins gewiss! – diese Bande wird den Futtertrog nicht freiwillig räumen, eher reaktiviern sie aus Platzmangel in den Gefängnissen die KZ.
    Und ihr ewigen Träumer, Euch sei gesagt: „Niemand hat vor eine Mauer zu bauen“, schlaft weiter, mögen Euch einst Eure Enkel mit Knüppel antworten.

  51. @jeanette 1. Dezember 2020 at 12:57

    „Die ruhigen Vernünftigen, die allein auf vorübergehendes Maskentragen bestehen und auf ihre Vergnügungen momentan verzichten stehen einer hysterischen Menge gegenüber, die durch die kleinen Einschränkungen der „großen Vergnügungen“ schon ihre gesamte Freiheit in Gefahr sehen.
    Das empfinde ich als total überzogen!“

    Jeanette, Sie wollen nicht aufhören, Angst und Pankik und Schrecken zu kommunizieren und spielen sich dabei als moralisch kompetent auf. Höhren Sie auf damit. Nochmals: Jeanette, Sie kommunizieren zunehmend auf unerträgliche Weise Angst, Panik, Schrecken, und bedienen somit auf unerträgliche Weise ein politisches Geschäft, daß durch die Kommunikation von Angst, Panik und Schrecken unser Deutschland in eine irrationale Hygiene- bzw. Corona-Diktatur verwandelt hat.

    Es ist also die Angst, die den Kommunikations-Virus darstellt, der eine freie Diskursgesellschaft erstarren lässt, da das genetische Programm der Angst das Denken erblinden lässt.

    Hören Sie endlich mit dieser Angst-Kommunikation auf, denn sie ist unverantwortlich.

    Menschen sterben nicht mehr oder weniger durch Corona als vor Corona, aber es sterben Menschen durch Suizid wegen Angst, es sterben Seelen durch Depressionen wegen Angst, es verwelken Herzen durch Verzagtheit wegen Angst, es stirbt das Soziale durch Spaltung und Mißtrauen wegen Angst, und es stirbt unsere Gesellschaft wegen Angst, die zu einer Ansammlung von tödlichen Viren erklärt wurde, die sich hinter eine Maske oder zu Hause zu verstecken haben, weil ein unsichtbares Monster an die Wand gemalt wird, dass angeblich zum Töten aller programmiert ist und uns alle vernichten wird, wenn wir nicht brav das tun, was die Angst-Kommunikatoren von uns verlangen.

    Hören Sie endlich auf, Jeanette, dieses Geschäft des Bösen zu bedienen.

    Wer andere absichtlichlich und vorsätzlich und fortgesetzt verängstigt durch Angstmacherei, ist für jeden Selbstmord als Folge direkt verantwortlich.

    Wieviele Selbstmorde möchten Sie, Jeanette, mitunterstützen, bis Sie endlich aufhören, Angst, Panik und Schrecken zu predigen im Kleid der Hochmoral, die jene, der nicht folgen wollen, zu einer Gefahr für die Anderen erklärt. Das ist perfide und gefährlich und aus Jahrzehnten der DDR-Diktatur bekannt.

    Sie betreiben Corona 2.0: Hygiene-Diktatur auf PI. Wer sich nicht so verhält, wie Sie es wollen, wird zu einer Gefahr für alle erklärt und moralisch entwertet. Insofern erfüllen Sie schon heute, was morgen von Merkel und Co kommuniziert werden wird, nämlich Gesinnungs-Hygiene. Falsche Gedanken von mündigen Bürger könnten ja andere erregen, auch falsche Gedanken zu hegen und die Regierung entzündlich in Frage stellen. Das darf in der Gesinnungs-Hygiene-Diktatur nicht sein. Bekämpfen wir also das freie Denken als gefährlichen Virus und den Denkenden als Viruskörper, der eingesperrt und verbannt werden muss, bevor das Hygiene-Regime an einem erregenden Fieber des Volkes zu Grunde geht…

  52. wernergerman 1. Dezember 2020 at 11:26

    — War etwa 1945. unblutig? Und dieses ist auch wieder reparierbar nur von aussen.

    Nein, nur 1989, daher dachte ich der Bezug wäre eindeutig. Hilfe von außen wird es auch keine mehr geben, außer man will den Teufel für Beelzebub eintauschen. (Was zur Notwendigkeit einer „Hilfe“ 1918-45 überhaupt geführt hat, ist eine andere Diskussion, die wir bis heute nicht ehrlich führen können/dürfen, auch aber nicht nur weil die „Helfer“ selbst ganz tief drinstecken).

  53. Nein 1. Dezember 2020 at 13:28
    Volle Zustimmung
    Als Nachkriegskind bin ich auch im/mit Dreck groß geworden. Dazu noch Häuschen auf dem Hof und 1 mal wöchentlich in der großen Badewanne, wo das Wasser auf dem mit Holz beheiztem Kochherd heiß gemacht wurde.
    Und es hieß: Dreck reinigt den Magen.

  54. Sehr genau und treffend analysiert! Nur hierzu eine abweichende Meinung:

    „Natürlich müssen Risikogruppen geschützt werden, selbstverständlich ist auf Hygiene zu achten, wie es generell gelten sollte. Jemand, der erst jetzt das regelmäßige Händewaschen für sich entdeckt, hat vorher eine Menge verkehrt gemacht.“

    Es ist nicht gesund, sich zu oft die Hände zu waschen, erst recht nicht, sie mit dem Desinfektionszeugs einzureiben, das nun überall herumsteht. Die Haut bildet nämlich selbst Abwehrstoffe gegen Keime. Wenn nicht, wären beispielsweise in Sand und Dreck spielende Kinder ständig krank. Mit dieser Art Hygiene entblößt man seine Haut!

    Und noch hierzu:
    „Menschen demonstrieren, protestieren, wehren sich, die Verantwortungsträger gehen unbeeindruckt den Weg der Reduktion des gesellschaftlichen Lebens weiter.“

    In Frankreich reduziert die zentralistisch diktatorische Regierung nicht das gesellschaftliche Leben, sondern sie tötet es vollständig ab. Da ist Hildburghausen überall, von Paris und Marseille bis zum kleinsten Ort in den Alpen, einfach überall.

  55. Nein 1. Dezember 2020 at 13:28
    Den Technokraten, umgangssprachlich auch Fachidiot, zeichnet immer die Halbblindeit und Weltfremdheit aus, speziell für den Politiker noch die Lüge (Ref. J.C. Junker).
    Es ist so vieles verdreht worden, es wird direkt schwierig alles zu ordnen, zudem sind die Massen so gut wie nie an der Wahrheit interessiert, besonders nicht, wenn es sie selbst betrifft.
    Wir haben nicht zu wenig Hygiene, sondern zu viel! Ganz neu, nicht wahr?
    ———
    Goldfischteich 1. Dezember 2020 at 13:48
    Das hatte ich vor meinem Kommentar nicht gelesen. So ist es.
    Diese Sterilität überträgt sich von den Menschen, die so leben, auf alle Bereiche ihres Lebens, sie werden zu Langweilern, die möglichst keine Macht in ihre Hände kriegen sollten. Sie putzen dann nämlich so lange, bis wir, der Schmutz der Welt, alle beseitigt sind.

  56. Zitat“ Nicht dieses Virus ist Staatsfeind Nummer eins, nein, es ist der Bürger, der sich nicht maßregeln lässt. Der Denunziant ist Regierungsfreund. Verkehrte Welt, verdrehte Welt, pervertierte Welt.“

    Das gab es in der DDR.1 genau so. Viele werden die DDR erkennen, der Denunziant bekam mal eine Glashütte Uhr, oder einen anderen Judaslohn. 2015 : Schlimme Bilder an den Grenzen sind bis heute nicht zu ertragen, aber Knüppel und Wasserwerfer im Winter gegen einheimische Familien 2020, sind egal, oder besser erwünscht. Was sind das für Volksvertreter?
    Bundestagabgeordnete bekommen je für 19 000€ kostenfrei eine Alarmanlage in Ihr Haus eingebaut, da sie so arm sind. Vor wem wollen sie alarmiert werden, vor Ihren Einbrecherclans, oder vor dem Pack.

  57. Goldfischteich 1. Dezember 2020 at 13:48

    Als ich meinen Garten noch hatte, war ich ein regelrechtes „Schwein“.
    Kartoffeln geerntet, danach Küttel aus Kaninchenpferch auf Kompost geworfen, andere Kompostmiete durchgesiebt, zwischendurch mal paar Brombeeren vom Strauch gepflückt, Apfel, Birne oder junge Brennesseltriebe gerupft und gegessen, usw., alles ungewaschen, Hände allenfalls an Hose, die noch bei knapp über Null stets kurz, abgewischt.
    Kartoffeln gern auf Grill gelegt, die kleinen, grob abgewischt, gern roh verspeist. Alles ohne Handschuhe, versteht sich.
    Hände wurden nur „richtig“ gewaschen, wenn Besuch angesagt war, dann sollte es „fein“ sein, dann auch mit Rohseife und Nagelbürste, allerdings mit kaltem Wasser.
    Und siehe da: Ich war nie krank.

    So reine Stadtmenschen sind da sicher empfindlicher und stecken sich schon bei Gedanken an ein Virus an.

    Hatschi! Gesundheit!

  58. Meldung von einem MdB der AfD:

    Mitmischung im florierenden Maskengeschäft: Laschet und Söder haben offenbar doch mehr Gemeinsamkeiten als gedacht!
    In Nordrhein-Westfalen kam nun ein öffentlicher Großauftrag für die Herstellung von Corona-Masken ans Licht, der von Johannes Laschet, dem Sohn des Ministerpräsidenten, vermittelt wurde. Es winkt eine Vetternwirtschaft-Affaire.
    Wie aus einer Veröffentlichung hervorgeht, hatte ein erster Auftrag des Landes NRW ein Volumen von 38,5 Millionen Euro. Die Vergabe an van Laack fand ohne vorige Ausschreibung statt.
    Van Laack arbeitet bereits länger mit Laschet Junior zusammen. Er wirbt auf Instagram regelmäßig für das Unternehmen. „Ich habe Joe gesagt, dass er seinem Vater meine Nummer geben kann, wenn das Land Hilfe bei der Beschaffung von Masken braucht“, so der van Laack-Chef. Der Ministerpräsident habe dann an einem Sonntagabend angerufen. Ohne Einholung von Alternativangeboten per Ausschreibung wurden sodann großvolumige Abnahmeverträge besiegelt.

    https://m.faz.net/…/corona-masken-armin-laschets-sohn…

  59. 18_1968 1. Dezember 2020 at 14:15
    Und siehe da: Ich war nie krank.
    ————
    Danke! So ähnlich mache ich das heute noch, hier im Haushalt. Was die Hygieniker nicht glauben werden, es ist aber so: Ich merke das, wenn ich meine Hände waschen muß. Dann wasche ich sie.
    Auch ich war deshalb nie krank, Gelbsucht habe ich mir auf einer Dienstreise in Indien geholt, nicht zu Hause. Ein Jahr kein Wein, kein Bier! Grippe hatte ich nie, wohl mal etwas Husten und Schnupfen – und drei Tage frei ohne Attest, das konnte man ja auch mal brauchen, oder?

  60. @Jeanette
    Immer noch nicht verstanden,wie der PCR-Test funktioniert??
    Da findet man sogar auf Papayas Corona.Auweia.

  61. Nane 1. Dezember 2020 at 14:18
    „Ich habe Joe gesagt, dass er seinem Vater meine Nummer geben kann, wenn das Land Hilfe bei der Beschaffung von Masken braucht“, so der van Laack-Chef.
    ———
    Wie heißt der? Joe? Paßt!

  62. Lockdown auch in Nürnberg in den Farben schwarz/rot/grün.
    Ist das nicht herrrrrlich?
    Arbeiten dürfen wir noch.
    Wilhelm Busch: Wehe wehe, wenn ich auf das Ende sehe …

  63. OT ,.. . eben die Meldung bei Welt TV, dass ein Auto in Trier in eine Menschenmenge gerast ist, der Fahrer wurde festgenommen

  64. Eine generelle Empfehlung aus der Schweiz: Hütet Euch vor dem Idol der Grossstaaten.
    Jeder Staat entartet über früher oder später in eine Technokratie (egal ob rechts oder links).
    Es muss unabhängige Kleinstaaten geben, in welche man selbst oder Familienangehörige sich notfalls absetzen kann/können.
    Wenn es den Politiker gelingt mittels Naivität und Unwissen der Bürger, die vereinigten Staaten Europas, noch schlimmer, der Welt (UNO) zu installieren, dann gibt es kein Entkommen mehr.
    Das nennt man dann die Hölle!
    Die Ostblockstaaten können ein Lied davon singen, wie der Aufstand jeweils vom treuen Bruder und Nachbarn niedergewalzt wurde.
    Politiker allgemein, Multinationale Konzerne, R/G Sozialisten haben genau das vor (auch in der Schweiz).
    Geht diesen Herrschaften nicht auf den Leim, -wehrt Euch gegen diesen Irrsinn bis zum letzten Atemzug, Stoppt die EU und auch PAN-Europa.

  65. Ich habe hier mal gelesen, dass dass Christentum nur die benachteiligten, armen, kranken, schwachen Menschen hervorheben würde.
    Das man aber das Starke, gebildete, Widerstandsfähige als Maßstab nehmen sollte und sich um diese Leute kümmern.
    Nun kam mir heute Nacht der Gedanke,
    warum halten die Leute so ein Aufhebens um die Toten, die jetzt ausgesondert werden, weil ja die Evolution noch lange nicht am Ende ist.
    Warum forscht man überhaupt an Impfstoffen?
    Nur um die Vorerkrankten, die Dicken und Alten zu schützen, dass sie noch ein paar Jährchen länger nutzlos Geld, Kraft und Zeit fressen?
    Warum wehrt man sich heuer so gegen die natürliche Auslese?
    Ist übrigens beim Islam genau das gleiche.
    Wenn der stärker ist als unsere verwöhnte, verweichlichte Masse, gebührt ihm doch der Sieg, wenn er ihn denn erringt.
    Die Natur ist nicht zu besiegen, wenn wir sie schützen.
    (Späßle gmacht)

  66. Mittlerweile rätsle ich nicht mehr darüber, wie Adolf Nazi einst Millionen Juden, Zigeuner, Kommunisten, Sozialdemokraten und wen nicht noch alles erst verhaften, dann abtransportieren, dann durch den Schornstein jagen konnte und sich einen Teil des Volkes dabei begeistert zum Mittäter machte.

    Im übrigen bin ich der Meinung:
    „Merkel und ihr Regime muß fallen, damit Deutschland weiterlebt.“

  67. Nein 1. Dezember 2020 at 14:36
    Eine generelle Empfehlung aus der Schweiz: Hütet Euch vor dem Idol der Grossstaaten.
    ——————————————-

    der Point off nou ritörn ist längst überschritten.
    Die Einzelstaaten werden wirtschaftlich erpresst wenn sie sich absondern und verweigern.
    Geld regiert die Welt
    Die Weltmächtigen lassen Deutschland in der linken Hand an der Luft verhungern.
    Gucken nur kurz Nachrichten wie EU-Monster mit Bauern umspringt.
    Alle Betriebe werden platt gemacht, um von Großgrundfürsten übernommen zu werden.
    Monokulturen, Massenproduktion…
    Wo sind die Grünen wenn man sie mal bräuchte?

  68. @Fuzzy 1. Dezember 2020 at 13:24

    „wie wollen die Leute denn die Infektionsrate nach unten bringen, wenn die Tests in viele Fällen falsch positiv sind und deshalb laut Gerichtsurteil in Portugal Quaräntäne nicht mehr begründet werden darf?“
    Na die Portugiesen haben festgestellt das ein Richter kein Artzt ist, unabhänig von den Tests!

  69. Die Amokfahrt mit zwei Toten und vielen Verletzten war „ein Vorfall“ und der Täter war nicht der Einmann, sondern Derfahrer.

  70. Wenn man stets das Gleiche tut aber andere Ergebnisse erwartet, dann handelt man wahnhaft.
    Das trifft auch zu , wenn man unwirksame Maßnahmen verschärft und verbesserte Wirkung erwartet.
    Mit den PCR Tests werden vermeintliche Infektionsherde herbeigetestet und Ressourcen der Gesundheitsämter an falschen Stellen gebunden.
    Der größte Teil der Beschränkungen wäre unnötig, wenn da wo viele Menschen zusammenkommen wirksame Masken getragen würden und die Hygieneregeln eingehalten würden.
    Familienfeiern sind ja nur Infektionsherde, wenn man sich vorher (auf der Arbeit?oder sonstwo) angesteckt hat.

  71. Wozu die Aufregung, läuft doch alles gut!? Mit Angst und der Androhung von Strafe oder Ausschluß haben die Mächtigen schon immer gut regieren können, denn die menschliche Psyche ist sehr einfach gestrickt und sehnt sich nach Anerkennung und Teilhabe. Sicherheit ohne selbst Verantwortung übernehmen zu müssen – das ist es, was jeder will. Denn für die heiklen Fragen gibt es ja Experten. Und es gibt Experten, die Experten für Experten sind, die etwas über Experten wissen. Und wenn man das gut medial rüberbringt, wird es staatstragend und selbst der größte Irrsinn zum Selbstzweck. Der Deutsche wird auch noch Gesichtswindeln beim Spaziergang im Wald oder nachts im Bett tragen. Und wenn er so richtig Angst hat, wird er seine eigene Familie in die Pfanne hauen und ausliefern. Funktionierte doch schon damals unter Adi dem Braunen gut. Geschichte wiederholt sich und mittlerweile ist es absolut klar, wie es damals zu Massenpsychose und kollektiver Untergangslust kam. Das System funktionierte nicht wegen Adi dem Braunen, sondern wegen der ganzen Arschlöcher in den Amtsstuben, an den Schreibtischen und Mikrofonen.

  72. Dummsama
    1. Dezember 2020 at 14:02
    „Viele werden die DDR erkennen, der Denunziant bekam mal eine Glashütte Uhr, oder einen anderen Judaslohn.“

    —-

    Das glaube ich auch. Angeblich wird man ja zum Lebensretter, wenn man „eine Maske“ – oder zu Dummdeutsch „Maske“ trägt.
    Das sind genau die Masken, die im März noch als völlig wirkungslos beschrieben wurden, Merkels Chef-Astrologe Drosten selbst sagte, er würde sie nicht tragen. Aha, und paar Wochen später wird man zum „Lebensretter“, wenn man eine wirkungslose Maske trägt? Das ging ja schnell. Nach dieser Logik ist dann jeder Corona-Spitzel, der einen gefährlichen, masken erweigernden Klassenfeind anschwärzt, ebenfalls ein „Lebensretter“.

    Wenn der Querulanten-Rentner sich bei der Corona-Stasi anbiedert, indem er sich eine Kladde anlegt und jeden „meldet“, der seine Nachbarin in der Erdgeschosswohnung besucht,
    wenn die bewaffnete Corona-Polizei jeden ankeift, dem der Merkelschleier von der Nase gerutscht ist,
    wenn die Familien tief gespalten sind,
    wenn der grüne Neffe vom Tisch aufsteht, weil die Tante der Regierungspropaganda zu widersprechen wagt,
    wenn Kultur, Vereinsleben, Gastronomie, Freizeiteinrichtungen den Bach runtergehen,
    wenn die Oma in ihrem Enkel nur noch einen Seuchenvogel sieht und ihn auslädt,
    dann hat Frau Merkel, die unfruchtbare, kinderlose Merkel, ein fröhliches Weihnachtsfest. Weil die Einwohner mehrheitlich so dumm sind, und ihr für die völlige Zerstörung des Landes und seiner Werte auch noch dankbar sind.
    Ich danke jedem Merkel-Wähler, der diese Despotin unterstützt. Ich hoffe, liebe Merkelwähler, ihr werdet reichlich Gelegenheit haben, die Suppe auszulöffeln, die ihr uns eingebrockt habt.

  73. Penner 1. Dezember 2020 at 11:56
    Der wirkliche Träger der Virusverbreitung ist der öffentliche Verkahr , Busse, Bahn und Stassenbajnen .
    ———
    Das ist schlichtweg falsch. Es gibt keinerlei Erkenntnisse darüber daß Busfahrer hinter ihrer dünnen Plexiglasscheibe besonders von Corona gebeutelt wurden und die zurückgelegten Wege im ÖPNV sind meistens nur sehr kurz.
    Außerdem machen die Fahrer, jedenfalls bei uns, an jeder Haltestelle alle Türen auf. Die meisten Züge haben inzwischen eine Klimaanlage und sind aufgrund von Homeoffice und vermehrten Umstieg auf das eigene Auto nicht mehr so voll.
    Hauptinfektionsherde sind die sog. ‚Familienfeiern‘ wie in Hildburghausen (Frau Hoffmann sollte das wissen!), Einkaufstourismus (Deutsche nach Ö zum Tanken, Ösis nach D zum Einkaufen), ein reger Grenzverkehr nach Tschechien wie in Ostbayern (da werden auch noch ganz andere Sachen eingekauft).
    Desweiteren Altenheime mit unzureichenden Schutzmaßnahmen (ein Versagen von Spahnilein) und Asylantenheime, wo man besser nicht wissen will was da drinnen wirklich abgeht.

    Niedrige Corona-Zahlen gibt es dort, wo man viel frische Luft hat und meistens ausweichen kann: Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern obwohl der Seenplatte-Kreis in MVP auch schon wieder vollläuft -> Einkaufstourismus nach Polen.

  74. Ergänzung: Schlachthöfe sind auch eine Hauptinfektionsquelle was die Zahlen der „Schweinehochburg“ Vechta/Cloppenburg/Emsland beweist. Hier blockiert die Union die Verbesserung der Arbeitsbedingungen.
    Auf dem Bau steckt sich keiner an.

  75. #Peter Blum
    Etwas begriffliches.
    Positiv getestet: heißt noch lange nicht infiziert, also einen Virus in sich tragend
    heißt nur, dass ein Genomabschnitt des Sars-Co2 detektiert wurde
    postiv getestet könnte auch bedeuten: falsch positiv
    infiziert: bedeutet noch nicht,dass man krank ist oder nach drei Tagen Symptome zeigen muß
    bedeutet auch, dass die Virusbelastung so gering ist, dass kaum eine Ansteckungsgefahr
    besteht

    krank und infektiös ist jemand, der ein vermehrungsfähiges Virus in sich trägt und sich exponentiell
    vermehrt

    Mit dem PCR-Test wird kein vermehrungsfähiges VIrus nachgewiesen, sondern nur Abschnitte eines Virus-Genoms, die auch anderen C-Viren evtl. zugeordnet werden können.IM Übrigen gibt es sieben humanpathogene C-Viren.
    Der PCR-Test ist für die Diagnostik einer Covid-19 Erkrankung in keiner Weise geeignet.

  76. Goldfischteich 1. Dezember 2020 at 14:24
    18_1968 1. Dezember 2020 at 14:15
    Und siehe da: Ich war nie krank.
    ————
    Danke! So ähnlich mache ich das heute noch, hier im Haushalt.

    Schön auch Gleichgesinnte zu treffen. An Ihnen hätte ich ja allenfalls die Goldfische zu bemängeln – mein Teich war selbstredend goldfischfreies Lurchparadies.

    Quak 🙂

    Und in Abwandlung eines Werbespruchs: Es gibt sie noch, die guten Gedanken.

  77. @kuthi 1. Dezember 2020 at 16:20

    „#Peter Blum
    Etwas begriffliches.
    Positiv getestet: heißt noch lange nicht infiziert, also einen Virus in sich tragend
    heißt nur, dass ein Genomabschnitt des Sars-Co2 detektiert wurde
    postiv getestet könnte auch bedeuten: falsch positiv
    infiziert: bedeutet noch nicht,dass man krank ist oder nach drei Tagen Symptome zeigen muß
    bedeutet auch, dass die Virusbelastung so gering ist, dass kaum eine Ansteckungsgefahr
    besteht

    krank und infektiös ist jemand, der ein vermehrungsfähiges Virus in sich trägt und sich exponentiell
    vermehrt

    Mit dem PCR-Test wird kein vermehrungsfähiges VIrus nachgewiesen, sondern nur Abschnitte eines Virus-Genoms, die auch anderen C-Viren evtl. zugeordnet werden können.“
    Bisher hat man nur noch keines gefunden!

  78. gonger 1. Dezember 2020 at 16:05
    Penner 1. Dezember 2020 at 11:56
    Der wirkliche Träger der Virusverbreitung ist der öffentliche Verkahr , Busse, Bahn und Stassenbajnen .
    ———
    Das ist schlichtweg falsch. Es gibt keinerlei Erkenntnisse darüber daß Busfahrer hinter ihrer dünnen Plexiglasscheibe besonders von Corona gebeutelt wurden und die zurückgelegten Wege im ÖPNV sind meistens nur sehr kurz.
    Außerdem machen die Fahrer, jedenfalls bei uns, an jeder Haltestelle alle Türen auf

    Verzeihung bitte für meine Einmischung.
    Aber was soll der Hinweis auf „dünne Plexiglasscheibe“? Einem Virus dürfte es wuppe sein, ob die Scheibe 1mm dünn oder 3cm stark ist – durch kommt es eh nicht. Allenfalls obendrüber, untendurch oder drumrum. Da nützt auch bester Absaug nichts, ist so, bleibt so.

    Ob die im ÖPNV zurückzulegenden Wege kurz sind, kann ich nicht beurteilen. Zu meiner Zeit indes, aus Speckgürtel rin in die Hansestadt, war das mal locker ne Stunde, mit Glück auf Sitzplatz.

    Erkältung zog sich Pendler ohnehin nicht durch schneuzende Mitpassagiere zu, sondern weil die Türen dauernd geöffnet wurden und die Kälte reinkam. Da hatte man sich eben im Sitz installiert, Handschuhe abgelegt, Schal gelockert, Zeitung aufgeschlagen – da kommt nächster Halt, Kälte rin, Hatschi!

  79. 87 % der Wähler wollten doch die Merkel „Verbrecher“ Diktatur ! Wie bestellt so geliefert.
    Die Zonen Wachtel ist nicht krank ,nein die Wähler sind es . Merkel = Honeckers Rache

  80. @ 15. August: der Point off nou ritörn ist längst überschritten
    Nein, definitiv nicht einverstanden. Das kleine Hirtenvolk in Alpen hat den Habsburgern widerstanden, und das war damals die halbe Welt.
    Einigkeit ist die grösste und schärfste Waffe die es gibt. Das wissen die Anhänger der NWO-auch, daher arbeiten sie nicht mit direkter Waffengewalt sondern opportunistisch je nach Lager mit Zersetzung und Aufhetzung der Massen.
    Verloren hat, wer aufgibt! – Meine grösste Hochachtung vor den Bürgern Ostdeutschlands.
    Ich hoffe das aus dem Osten der Sargnagel für die EU-kommt, je schneller um so weniger Schaden werden wir haben. (Gilt auch für die Schweiz, wir ersticken fast, an den Defätisten und EU-Gläubigen)

  81. OStR Peter Roesch 1. Dezember 2020 at 14:43
    Nein
    1. Dezember 2020 at 14:36
    EIN SEHR WERTVOLLER UND WICHTIGER GEDANKE!
    ————-
    Wir wollen sein ein einig Volk von Brüdern,
    in keiner Not uns trennen und Gefahr.
    Wir wollen frei sein, wie die Väter waren,
    eher den Tod, als in der Knechtschaft leben.
    Wir wollen trauen auf den höchsten Gott
    und uns nicht fürchten vor der Macht der Menschen.

  82. @ jeanette 1. Dezember 2020 at 10:58

    Ehrenamtliche PI LEMMINGE ZENSIEREN für PI.
    Nur in harten fällen wie bei „Jeanette“ werden die Pöbel -Soldaten losgeschickt, während der Hexe Arme und Beine gefesselt werden (sie wird von PI blockiert) damit sie sich gegen die Pöbel- Blödmänner nicht wehren kann, und die Lemminge so ungehindert ihre Steine auf die verhasste Hexe werfen können. Sie jubeln, sie meinen sie hätten die Hexe besiegt.

    https://www.nzz.ch/feuilleton/coronavirus-auch-das-mittelalter-kannte-querdenker-bewegungen-ld.1588464?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

    Auch das Mittelalter kannte Querdenker.
    Ein Bild menschlicher Ohnmacht. Das Gerücht immer schneller als die Infektion.
    Neue Züricher Zeitung

    Zu Ihnen schreibe ich jetzt mal nichts, nur zu dem Link, der zu einem grottenschlechten Artikel eines akademischen Elfenbeintürmlers führt, der das Wesen der Querdenken-Bewegung nicht im Ansatz begriffen hat und wirklich absurde Vergleiche strapaziert. Der Herr Professor Söffner möge mal seinen Arsch sein Hinterteil hochnehmen, zu einer Querdenken-Veranstaltung gehen und einfach mal mit den Leuten reden. Was für ein von der Realität abgehobener Blödian!

    Übrigens schöne Grüße von einem „Pöbel-Blödmann“!

  83. Aber mal was Positives: Der Artikel von Nadine Hoffmann ist – nicht zum ersten Mal – inhaltlich und stilistisch erste Sahne.

  84. @ Peter Blum 1. Dezember 2020 at 11:39

    Gut das unsere Regierung das Allgemeinwohl konsequent verteidigt. Gehen Sie doch einen anderen Spazierweg, muss ja nicht der Marktplatz sein. Ihr Hund würde sich sicher auch über ein wenig Natur freuen.

    Darf ich höflich fragen, weshalb Sie hier herumgeistern und nicht im CDU-Forum schreiben? Ich fasse es nicht, ein Merkel-Fanboy auf PI-NEWS! Es wird immer skurriler.

    Im Übrigen: Wo ich wohne gibt es keinen Marktplatz, dafür aber Natur satt. Nach Ihrem Beitrag würde ich aber – sofern ich denn einen hätte – meinen Fifi nehmen und erst einmal genüsslich über den nächsten erreichbaren Marktplatz schlendern, doch müsste ich dazu 20 Kilometer einfache Strecke fahren.

  85. @ Gildo 18 1. Dezember 2020 at 11:49

    Private Zusammenkünfte der Wildschweinrotten und Wolfsrudel sind nach wie vor erlaubt.

    Aber bestimmt nicht mehr lange, dafür wird schon Genosse Södolf sorgen.

    Auf einer nächtlichen Landstraße ist vor einem Jahr mal direkt vor meinem Auto – konnte gerade noch bremsen – eine Wildschwein-Rotte aus alten und jungen Tieren von mindestens 120 Stück begegnet, die auf die andere Seite rüber sind. Ein Jagdaufseher sagte mir später, das sei gar nicht so selten. Auf jeden Fall hatte keines der grunzenden Tiere den Sicherheitsabstand von 1,50 Metern eingehalten. Jetzt fällt es mir wie Schuppen aus den Haaren, woher unsere schröckliche Todesseuche kommt. Halleluja!

  86. Man glaubt es nicht!
    Emmanuel Macron, der diktatorisch anordnet, wer in Frankreich wann was zu tun und zu lassen hat, befahl auch, daß die Ski-Stationen, die 25% ihres Umsatzes über Weihnachten und Neujahr machen, nicht die Sessellifte und andere Apparate in Gang setzen dürfen, die Skifahrer in die Höhe zu bringen. Wer da hinfährt, darf in seinem gemieteten Häuschen bleiben, Restaurants sind auch geschlossen.

    Anders in der Schweiz, wo die Ski-Stationen geöffnet sind.

    Nun erklärt er, daß er Maßnahmen ergreifen werde, daß französische Skifahrer nicht in die Schweiz fahren. Er will die Grenzen schließen! Dieselben Grenzen, die man vor Illegalen aus Nordafrika und anderen islamischen Ländern angeblich nicht schließen kann, die wird er jetzt schließen. Vielleicht kassiert er ja auch ab, wenn die Skifahrer zurück kommen? Es ähnelt immer mehr den Zuständen zur Zeit der DDR.

    Auf LCI sagt eine Diskutantin dazu: Nun werden wir sehen, daß Frankreich seine Grenzen sehr wohl schließen kann.

    Frankreich ist ’ne Klapsmühle geworden.
    Diejenigen die einsitzen sollten, führen den Laden!

  87. Hier, für diejenigen, die Französisch lesen können,
    weil Ihr es mir vielleicht sonst nicht glaubt, so schräg ist das:

    Emmanuel Macron envisage des «mesures restrictives et dissuasives» pour les Français voulant skier à l’étranger à Noël
    Le chef de l’État souhaiterait empêcher les Français d’aller skier à l’étranger alors que les remontées mécaniques seront fermées en France. Par Le Figaro avec AFP. Publié il y a 3 heures, mis à jour il y a 2 heures
    https://www.lefigaro.fr/voyages/montagne/emmanuel-macron-envisage-des-mesures-restrictives-et-dissuasives-pour-les-francais-voulant-skier-a-l-etranger-a-noel-20201201

    Emmanuel Macron sieht „restriktive und abschreckende Maßnahmen vor für Franzosen,
    die über Weihnachten im Ausland Ski fahren wollen.

  88. @ Goldfischteich

    Bayern läßt die Leute auch nicht in Österreich Ski-fahren. Man versucht, das Tourismus-Geschäft im eigenen Land zu machen, das ist alles. Aber es ist ein Witz, ganz Europa ist ein Irrenhaus.

  89. @ jeanette 1. Dezember 2020 at 12:57

    Mir fehlt das alles auch, dennoch weiß ich was passieren könnte, wenn man das alles laufen ließe…. Ein paar Einschränkungen muss man aushalten können.

    Ja? Was passiert den dann? Dann kommt der Sensenmann und holt uns alle, oder doch nur der Drosten, um uns ’ne Spritze in den Arsch zu jagen?

  90. @ Goldfischteich 1. Dezember 2020 at 19:07

    Emmanuel Macron sieht „restriktive und abschreckende Maßnahmen vor für Franzosen,
    die über Weihnachten im Ausland Ski fahren wollen.

    Also jetzt mal losgelöst von allem: „Euer“ Macron ist wohl schon ein ganz schön perverser Menschenschinder, so erscheint es mir jedenfalls. Oder wie sehen Sie als Insider den Mann?

  91. @ Goldfischteich 1. Dezember 2020 at 19:07

    Ich dachte eigentlich immer, die Franzosen wären nicht ganz so leicht verführbar wie wir Deutschen, aber dass die auf diesen Folterknecht hereingefallen sind – ohne Worte ….. Für mich ist der Kerl eine richtige Sado-Maso-Type.

  92. gonger 1. Dezember 2020 at 16:05
    Penner 1. Dezember 2020 at 11:56
    Der wirkliche Träger der Virusverbreitung ist der öffentliche Verkahr , Busse, Bahn und Stassenbajnen .
    ———
    Das ist schlichtweg falsch. Es gibt keinerlei Erkenntnisse darüber daß Busfahrer hinter ihrer dünnen Plexiglasscheibe besonders von Corona gebeutelt wurden und die zurückgelegten Wege im ÖPNV sind meistens nur sehr kurz.
    Außerdem machen die Fahrer, jedenfalls bei uns, an jeder Haltestelle alle Türen auf. Die meisten Züge haben inzwischen eine Klimaanlage und sind aufgrund von Homeoffice und vermehrten Umstieg auf das eigene Auto nicht mehr so voll.
    Hauptinfektionsherde sind die sog. ‚Familienfeiern‘ wie in Hildburghausen
    ————-

    Stimmt! Wo Masken getragen werden, nicht gesprochen, geschrien und nicht gesungen wird, gibt es die wenigstens Infektionen in Bezug auf Menschenansammlungen, sowie im Freien.

  93. @ jeanette 1. Dezember 2020 at 19:38

    Stimmt! Wo Masken getragen werden, nicht gesprochen, geschrien und nicht gesungen wird, gibt es die wenigstens Infektionen in Bezug auf Menschenansammlungen, sowie im Freien./i>

    Richtig, Sie haben es erfasst. Überhaupt sollte man das Singen grundsätzlich verbieten, denn wie heißt es so schön:

    Wo man singt, das lass‘ dich nicht nieder,
    gute Menschen haben keine Lieder“

    oder so ähnlich.

    Außerdem: Einfach so im öffentlichen Raum zu sprechen, was maßen sich die Untertanen da eigentlich an! Schnauze halten und stramm stehen, wa!

  94. @ jeanette 1. Dezember 2020 at 19:38

    Stimmt! Wo Masken getragen werden, nicht gesprochen, geschrien und nicht gesungen wird, gibt es die wenigstens Infektionen in Bezug auf Menschenansammlungen, sowie im Freien.

    Richtig, Sie haben es erfasst. Überhaupt sollte man das Singen grundsätzlich verbieten, denn wie heißt es so schön:

    Wo man singt, das lass‘ dich nicht nieder,
    gute Menschen haben keine Lieder“

    oder so ähnlich.

    Außerdem: Einfach so im öffentlichen Raum zu sprechen, was maßen sich die Untertanen da eigentlich an! Schnauze halten und stramm stehen, wa!

  95. Ausgangssperren wegen Unmutsbekenntnisse der Bevölkerung.
    Das ist die neue Demokratie im Jahre 2020.

    Was kommt als Nächstes?
    Um 5:30 Uhr wurde an der russischen Grenze zurückgeschossen.
    Bleiben sie ruhig und im Haus.
    Die Maske könne sie gleich wegen eines Nuklearangriffs aufbehalten.
    Statt Impfen gibt es Jodtabletten.

    Demonstrationen sind natürlich verboten. Wegen Corona.

  96. Das Volk Argentiniens hat sich vom Lockdown befreit – durch mutigen Widerstand auf der Straße.
    Japan hat einen freiwilligen Lockdown im Frühjahr gehabt, ein paar leichte Einschränkungen nur – durch die Vernunft seiner Regierung.

    Wir haben Merkel. Und Söder. Weder mutig noch vernünftig. Eben Deutschland 2020.

    In Valencia demonstrieren die Polizisten mit dem Volk zusammen gegen die Corona-Diktatur.
    Die deutsche Volkspolizei in Hibu (Hildburghausen) fährt Wasserwerfer auf gegen die eigenen Bürger mit Kerzen in den Händen.

    Deutschland 2020 und eingesperrt wie vor dem Herbst 1989.

  97. Dürfte Merkel, Spahn, Söder, Drosten & Co. glücklich machen:
    CORONA-TERROR GEGEN DAS VOLK

    Weihnachtschaos in Delmenhorst
    Lichter aus am Weihnachtshaus nach
    Polizeieinsatz am ersten Advent

    01. Dezember 2020 – 17:59 Uhr
    Das Weihnachtshaus von Delmenhorst

    Seit 20 Jahren erstrahlt das Haus von Sven Borchart aus Delmenhorst in der Weihnachtszeit heller als alle anderen. Mit tausenden Lichtern verwandelt er seine Doppelhaushälfte in eine wahre Weihnachtswunderlandschaft. Auch in diesem Jahr knipste er pünktlich zum ersten Advent die Lichter an – doch der gut gemeinte Weihnachtsauftakt endete im Chaos.

    Kein Durchkommen rund um das Weihnachtshaus

    Ein bunt geschmücktes Haus in der so tristen Coronazeit – das lockte viel mehr Menschen an als erwartet! Über hundert Schaulustige nutzen den Adventssonntag für einen Ausflug zum Haus der Borcharts, alle wollten das Weihnachtshaus bestaunen.

    Schon nach kurzer Zeit war die kleine Sackgasse völlig überfüllt. Viele versuchten mit dem Auto am Haus vorbei zu fahren, andere waren zu Fuß unterwegs, um die Lichter vom Gehweg aus zu bewundern.

    Polizei ließ Lichter abschalten

    Einige Bürger(DENUNZIANTEN) riefen daraufhin die Polizei, die schon kurze Zeit später mitten in dem heillosen Durcheinander stand. Für die Beamten gab es nur noch einen Weg, um die Menschenansammlung zu beenden:

    Sven Borchart musste den Stecker ziehen und all seine Lichter abschalten. Nach und nach machten sich die Besucher auf den Heimweg.

    Trotz des großen Chaos soll es laut Polizei keine Corona-Verstöße gegeben haben.

    Lichter dürfen bald wieder an

    Ein endgültiges Aus für das Lichterhaus war das aber nicht. In den kommenden Tagen soll das Haus wieder leuchten dürfen.

    Zum Schutz aller Schaulustigen und Anwohner will die Polizei außerdem regelmäßige Corona-Kontrollen in Delmenhorst durchführen.
    https://www.rtl.de/cms/delmenhorst-lichter-aus-am-weihnachtshaus-nach-polizeieinsatz-am-ersten-advent-4659422.html

  98. An Jeanette 10:58

    Wer sich in die Öffentlichkeit wagt, und sei es nur zur Meinungsäußerung, darf nicht nur Applaus erwarten, sondern muss auch Pöbeleien ertragen können.
    Ich bin für deutliche klare Worte.
    Diese dürfen durchaus auch mit Kraftausdrücken gespickt sein.
    Beim Thema Corona bin ich ein „Covidiot“ und Sie verehrte Frau Jeanette eine „Corona Hysterikerin“.
    Falls Sie meine Kommentare kommentieren und dabei Kraftausdrücke einsetzen, haben Sie meine Erlaubnis.
    Da ich nicht zart besaitet bin, verkrafte ich das locker.
    Deshalb bitte ich hiermit die MODERATION dann N I C H T , zum Nachteil von Jeanette einzuschreiten.

  99. Propagandaexpertin warnt:
    COVID-Isolierung dient offensichtlich der sozialen Kontrolle

    Auch die Sowjetunion habe die Isolation als
    Instrument gegen Normabweichler eingesetzt.

    Linz
    „Diese COVID-Agenda zwängt uns in eine Art Bunker“, so beschreibt es Stella Morabito, eine ehemalige CIA-Mitarbeiterin und Propagandaexpertin, die während des kalten Krieges in der Sowjetunion stationiert war. Im Rahmen eines Online-Seminars der amerikanischen Pro-Life-Organisation C-Fam verglich sie die momentanen Lockdown-Maßnahmen mit Strategien der sozialen Isolierung, wie sie vom sowjetischen und anderen kommunistischen Regimen als Waffen angewandt wurden.

    Die Maxime der politischen Korrektheit, transportiert vor allem durch die Mainstream-Medien, bewirke praktisch eine „Einzelhaft“ für Andersdenkende; das drohende soziale Abseits habe wiederum eine Selbstzensur zur Folge und sei das wichtigste Werkzeug totalitärer Regierungen. Die Historikerin Anne Applebaum ergänzte, dass in den sowjetischen Gulags die Isolation eine Strafe für Insassen gewesen sei, die nicht der Norm entsprochen oder sich nicht an die unzähligen Regeln gehalten hätten.

    Ähnlichen Bedenken gegen das erzwungene „Social Distancing“ gaben mittlerweile über 50.000 Ärzte und Wissenschaftler in der „Great-Barrington-Erklärung“ Ausdruck:
    https://www.kath.net/news/73585

  100. Lockdown der Merkel-Junta schuld?

    10.11.2020 – 11:15
    Mario Ohoven war bis zu seinem tödlichen Autounfall
    Präsident des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft (BVMW).
    Der Düsseldorfer wurde als „Mr. Mittelstand“ bekannt.

    Mario Ohoven war am Samstag, dem 31. Oktober, auf der A44 zwischen Ratingen und Düsseldorf unterwegs, als der Unternehmer aus bislang ungeklärter Ursache in die Mittelleitplanke fuhr. Dabei krachte die Fahrerseite des Bentleys gegen das Fundament einer Schilderbrücke. Der Einsatz der Feuerwehr Ratingen und des Rettungsdienstes dauerte über zwei Stunden. Mario Ohoven verstarb noch an der Unfallstelle an den Folgen seiner Verletzungen.

    Auch der Bundesverband Mittelständige Wirtschaft, dessen Präsident Mario Ohoven seit 1998 war, ist bestürzt über den tragischen Tod. „Wir bedanken uns in respektvoller Dankbarkeit vor seinem unvergleichlichen Lebenswerk […] Er war das Gesicht und die Stimme des BVMW, sein Wort hatte großes Gewicht in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.“
    https://www.mannheim24.de/people/let-dance-todesdrama-chiara-ohoven-kandidatin-vater-stirbt-autounfall-duesseldorf-zr-90089721.html

  101. Um den ganzen Irrsinn noch mehr zu verdeutlichen. In den Medien überall Panik-Überschriften, dass im Kreis Hildburghausen alle Intensivbetten belegt sind. Da meinen die Menschen, dass Massen von Covid-19-Kranken in den Betten liegen.
    .
    Was ist die Wirklichkeit: Im ganzen Kreis Hildburghausen gibt es 8 (acht) Intensivbetten und da liegen 2 (zwei) Covid-19-Kranke.
    Wäre interessant zu wissen, welche schweren Vorerkrankungen diese Beiden haben.
    .
    Hildburghausen
    Corona-Hotspot-Kreis Hildburghausen leuchtet pink – Alle Intensivbetten belegt
    Redaktion, 27.11.2020
    .
    Hildburghausen – Im bundesweit am stärksten von der Corona-Pandemie betroffenen Landkreis Hildburghausen sind derzeit alle Intensivbetten belegt. Das geht aus dem Register der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) mit Stand Freitagmorgen hervor. Das DIVI-Register listet für den Landkreis, in dem es ein Allgemeinkrankenhaus der Grundversorgung und eine Fachklinik für Psychiatrie und Neurologie gibt, insgesamt acht Intensivbetten auf. Sie waren am Freitag allesamt belegt, davon zwei mit Covid-19-Patienten. Diese mussten invasiv beatmet werden.
    […]

    https://www.insuedthueringen.de/inhalt.hildburghausen-corona-hotspot-kreis-hildburghausen-leuchtet-pink-alle-intensivbetten-belegt.bb4c1c62-d472-4243-bf50-8e247091471d.html

  102. Noch vergessen:

    Und wie alt sind die beiden Covid-19-Intensivbetten-Patienten im Kreis Hildburghausen?

  103. WIELER MIMT OPFER & MORAL-APOSTEL

    Dienstag, 1. Dezember |

    RKI-Chef Wieler bedrückt

    Noch zu Ostern habe sein Institut von einem Hotel 150 kleine Osterlämmer für die Mitarbeiter geschenkt bekommen, vor einigen Wochen seien dann Molotowcocktails gegen ein RKI-Gebäude geworfen worden, sagte Präsident Lothar Wieler am Dienstagabend in einer Videoschalte bei einer Kongresseröffnung.

    HOFFENTL. BEKOMMT ER ZU WEIHNACHTEN NICHTS!

    Wieler sagte, seiner Ansicht nach habe die Krise auch zu
    einer Erdung vieler Menschen geführt, er hoffe auf
    nachlassenden „Konsumwahnsinn“.
    HAT WIELER SCHON SEIN ÜBERFLÜSSIGES AN ARME VERSCHENKT?

    „Ich hoffe, dass diese Krise uns den Blick geöffnet hat
    auch für nachhaltige Lösungen in der Klimaproblematik.

    Wenn wir sehen, was wir alles plötzlich möglich gemacht haben (…) unter dieser Herausforderung, dann weiß ich, dass wir auch andere Sachen wuppen können“, sagte Wieler.

    Auch sein eigenes Leben sei eintönig geworden und von Videokonferenzen dominiert, obwohl er als Rheinländer das Feiern und soziale Kontakte liebe, berichtete der Mikrobiologe und Tiermediziner. Er sei aber vernunftgetrieben und halte durch.
    https://www.rundschau-online.de/news/aus-aller-welt/corona-rki-chef–bedrueckt—erst-geschenke–dann-molotowcocktails-33802408?cb=1606872560520

  104. Maria-Bernhardine 2. Dezember 2020 at 02:55
    WIELER MIMT OPFER & MORAL-APOSTEL
    .
    Dienstag, 1. Dezember
    RKI-Chef Wieler bedrückt
    „Ich hoffe, dass diese Krise uns den Blick geöffnet hat
    auch für nachhaltige Lösungen in der Klimaproblematik.
    .
    Wenn wir sehen, was wir alles plötzlich möglich gemacht haben (…) unter dieser Herausforderung, dann weiß ich, dass wir auch andere Sachen wuppen können“, sagte Wieler.

    …………

    Das fasse ich als Drohung auf.

  105. @ Rheinlaenderin 2. Dezember 2020 at 03:43

    Was geht Wieler das Klima an? Darüber kann er privat
    schwafeln. Aber als öffentl. bestellter u. bestallter Virologe
    braucht er uns mit Klimagedöns nicht auch noch zu kommen.

    Weshalb muß jeder heute übers Klima mahnen?
    Morgens früh zum Bäcker u. zu den Brötchen einen Vortrag
    übers Klima? Früher reichte ein Pläuschchen übers Wetter,
    daß es heute aber verregnet, kalt oder wunderschön sonnig
    sei. Heute muß gleich der große Rundumschlag „Klimaerhitzung“
    u. „Umwelt“ her.

    Mich ärgert aber noch mehr dieses:

    Wieler sagte, seiner Ansicht nach habe die Krise auch zu
    einer Erdung vieler Menschen geführt, er hoffe auf
    nachlassenden „Konsumwahnsinn“.

    Da frage ich mich, welche Leute er wohl kenne. Nur
    abgehobene Politiker, Ärzte u. Bonzen, die ihren Kindern
    neue Autos zu Weihnachten schenken?

  106. Die Bürger von Hildburghausen wehren sich jedenfalls mit Zivilcourage gegen die Anmaßungen der neuen Zeit, welche denen der alten Zeit immer mehr ähneln. Und diesen (friedlichen) Widerstand finde ich gut. Man muss nicht mit der Brechstange einem Regime gegenübertreten, denn die haben logischerweise den größeren Hebel. Wenn die Kräfteverhältnisse wieder so sind, wenn der Staatapparat wieder seine Truppen gegen das Volk einsetzt, benötigt es die Erfahrung der Vergangenheit – Dissidenten aller Länder vereinigt euch.

    Spontandemonstrationen funktionieren überall im Lande, traut euch, liebe Landsleute, da muss nicht viel organsiert sein, da reicht inzwischen die pure friedliche Präsenz des Bürgers auf der Straße, um der Corona-Nomenklatura den puren Angstschweiß vor dem Machtverlust auf die Stirn zu treiben.

Comments are closed.