So wie hier in Fellbach griffen Mitglieder der linksextremen Antifa am 4. Mai 2019 einen Infostand der AfD Rems-Murr in Korb an.

Eine der Verantwortlichen für einen Schlagstockangriff auf einen Infostand der AfD am 4. Mai 2019 in Korb wurde nun vom Amtsgericht Stuttgart zu acht Monaten Haft auf Bewährung verurteilt. Bedenklich: Die 28-Jährige ist mehrfach vorbestraft – und arbeitet dennoch als Erzieherin.

Wie aus dem Urteil vom 22. Oktober, das der AfD vorliegt, hervorgeht, wurde die in Stuttgart wohnhafte Malika Yamina C. aufgrund des damaligen Angriffs wegen Sachbeschädigung, gefährlicher Körperverletzung und des Führens von Waffen belangt (Az. 34 Ds 6 Js41681/19). In das Strafmaß flossen auch zwei weitere Taten ein: Eine Sachbeschädigung im Zusammenhang mit der FDP und das Mitführen eines verbotenen Teleskopschlagstocks bei einer Versammlung.

Dazu erklärt Stephan Schwarz, Landtagskandidat im Wahlkreis Schorndorf und guter Bekannter des damaligen Opfers, welchem bei der gewalttätigen Attacke zwei Finger gebrochen wurden: „Die AfD begrüßt, dass es überhaupt zu einem Urteil gekommen ist und das Verfahren nicht, wie so viele andere, stillschweigend eingestellt wurde. Wenn man sich aber vor Augen führt, dass die Verurteilte bereits Einträge im Bundeszentralregister wegen des Führens von Waffen, Landfriedensbruch, mittäterschaftlichen Landfriedensbruchs und Sachbeschädigung hat, dann kann man sich nur verwundert die Augen reiben: Was muss eigentlich noch alles passieren, um solche Gewalttäter hinter Gitter wandern zu lassen?“

Höchst bedenklich sei aber vor allem, dass die verurteilte Gewalttäterin als Kinderpädagogin arbeite und ihre fragwürdige Weltanschauung bzw. Einstellung zu Gewalt so womöglich an Schutzbedürftige weitergebe. „Deswegen habe ich veranlasst, dass die AfD-Fraktion im Landtag sich der Sache annimmt und mittels einer Kleinen Anfrage versucht, Licht ins Dunkel zu bringen“, so Schwarz weiter.

In der Kleinen Anfrage erkundigt sich die AfD-Fraktion nun unter anderem danach, in welcher Einrichtung die Verurteilte beruflich tätig ist, ob selbiger das prall gefüllte Führungszeugnis ihrer Mitarbeiterin bekannt ist, inwieweit die Landesregierung die Betreuung von Kindern unter sechs Jahren durch eine mehrfach auch wegen Gewalttaten vorbestrafte Erzieherin für bedenklich erachtet und wie sie es allgemein verantworten kann, dass linksextreme Gewalttäter mit der Erziehung von Kleinkindern betraut sind. „Es stellt sich die drängende Frage, ob das in der Landesverfassung unter anderem verankerte Recht von Kindern auf gewaltfreie Erziehung im Fall von Frau C. noch gewährleistet ist“, so Schwarz abschließend.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

71 KOMMENTARE

  1. Richtig so immer am Ball bleiben und Öffentlichkeit schaffen sonst werden solche Vorfälle ja gerne unter den Teppich gekehrt .

  2. Hauptsache die richtige Haltung im „Kampf gegen Rechts“ und alles wird vergeben und vergessen.

    Es gibt schon kleine Rangen, die mit dem Teleskop Schläger arbeiten, weil der Argumente fehlen, aber man muss die gute Absicht dahinter sehen.

    Und außerdem gilt für jeden die zweite, dritte und vierte Chance.

  3. Der Arbeitgeber wird natürlich vordergründig „keine Ahnung“ haben. Und momentan braucht man ja alle Mitarbeiter, die man hat, weil sonst der Laden zusammenbricht.
    Und selbst wenn der Arbeitgeber die „Gewalttäterin“ nicht weiter beschäftigen will, weil vielleicht die Eltern, deren Kinder die Einrichtung besuchen, Stunk machen, so wird sie sehr weich fallen und es wird ein geeigneter Posten für sie gefunden werden.

  4. Die Frau ist das Resultat gezielter Manipulation durch Regierungssprachrohre wie T-Online. Sollten nicht neulich noch Erzieherinnen auf Bürger zwecks Maskenüberwachung eingesetzt werden? Die verschiedenen Regierungswerkzeuge im Dienst der Information spielen da eine wichtige Rolle in der Vergiftung des sozialen Friedens. Heut Morgen wieder mal bei T-Online, besserwisserisch: Corona Maßnahmen- „Wer nicht hören kann, muss fühlen“. Da fasst man nur noch an den Kopf. Wie unterirdisch peinlich geht es noch? Da hat sich T-Online ein bezahltes kleines Hetzerteam zusammengestellt, genannt Kolumnisten, die nichts anderes zum Ziel u haben scheinen, als Bürger gegeneinander aufzuwiegeln. Das Resultat sind dann die gewünschten Übergriffe auf den erklärten Feind. Vor dem Kadi stehen die Falschen.

  5. Die wurde bestimmt vom LinksGrünen Ver.di Personalrat der Stadt bzw. Gemeinde zu der Tat angestiftet.

    Linksextremisten mit Gewerkschafts- und ANTIFA Bezügen werden in Rot – GRÜNEN Stadtverwaltungen bevorzugt eingestellt.

  6. extreme Dummheit und extreme Boshaftigkeit treffen sich immer an der gleichen Stelle: alles im Arsch.

  7. Unsere KiGas sind eine Brutstätte des linken Sozialterrors

    Gendersprache, Kinder sollen Ihr Geschlecht selbst bestimmen, Kinder dürfen Tagesablauf selbst bestimmen,,,,

    ….und wenn Coronafälle bekannt werden , wird auf Befehl von oben geschwiegen

    Wenn die Eltern alles wüssten…

  8. Es ist in einer Demokratie immer legitim, zu demonnstrieren. Aber bei Gewalt hört der Spass auf.
    Es wundert einen schon das alle Veranstaltungen der AfD, von AfDlern und deren Wählern immer friedlich verlaufen, sei es Infostände, usw. Nur diese Gegendemonstranten fangen mit Krawall an.
    Und dann reden die von Demokratie, wissen die was überhaupt Demokratie ist. Diese Antifanten denken sich „und willst du nicht meiner Meinung sein dann hauen wir dir den Schädel ein“. Antifanten und Moslems haben eins gemeinsam, die diskutieren nicht, den da müsste man ja den anderen mit Argurmenten überzeugen, nein da wird draufgehauen. Die primitivste Art der Völkerverständigung. Aber woher soll Kultiviertheit schon kommen. Eltern prügelten sich schon mit der Staatsgewalt, Sohn oder Tochter machen weiter, wurden ihnen ja schon in die Wiege gelegt. Und der Gegner AfD steht achon bereit. Diese sog. Erzieherin die den Kindern und Jugendlichen Respekt, Tolleranz usw. vermitteln soll zeigt selber was sie davon hält. Schlagstock raus, ab zum AfD Stand und Krawalle.
    Dafür ist sie jetzt vorbestraft, bleibt zu hoffen das sie nicht mehr ne Stelle als Erzieherin findet gar eingestellt wird. Da hat diese Kuscheljustiz endlich mal durchgegriffen. Bravo.

  9. „Der weibliche Vorname Yamina bedeutet der Frieden, die Selige,
    die Treue, die Anständige.“ (vorname.com)

    Wo kommt die denn weg?
    Kurdin aus der Türkei od. dem Irak?
    Jedenfalls Moslemin u. eine Gefahr für Kinder.
    Entweder weil sie selber zuschlägt oder weil
    Kinder bei ihr lernen, wer eine andere
    Meinung hat, muß verprügelt werden.

  10. Führen von Waffen, Landfriedensbruch, mittäterschaftlichen Landfriedensbruchs und Sachbeschädigung ist auch immer ein Hilferuf.

  11. Schluchzend sitze ich da und kann die heißen Tränen nicht verbergen.
    8!!! Monate,
    und auch noch auf Bewährung,
    das arme Kind.
    Sie wird nie wieder aufrechte Haltung zeigen können.

  12. Sind die Brandreden der Altparteien im Buntentag irgendwo in der Mediathek zu finden?
    Immerhin handelte es sich doch um Gewalt gegen Einrichtungen der Demokratie.

  13. @Neunzehnhundertvierundachtzig; „Das Resultat sind dann die gewünschten Übergriffe auf den erklärten Feind. Vor dem Kadi stehen die Falschen…..“
    Es sind nie die Falschen, denn es ist immer die gleiche Vorgehensweise….jeder Tat geht ein Plan, eine Hetze, eine Indoktrienation einer dumm dreisten Ideologie voraus, und die müßen dann auch umgesetzt werden….ergo sind beide die zu gleichen Teilen zu verurteilende Täter….keiner der beiden hat weniger Schuld als der andere! Niemand wird dazu gezwungen sich der Hetze von z.B. T-Online zu unterwerfen, aber es liegt an jedem selbst es zu tun oder dem zu widerstehen….wie heißt’s so schön bei der Sicherheitsansprache vor einer Gesellschaftsjagd; „Jeder ist für seinen Schuss selbst verantwortlich!“
    Genau das gleiche gilt für Fälle wie diese….nur das hier die pure Absicht in den Vordergrund rückt, diese aber oft genug von der Exekutive und der Justiz unter den Teppich gekehrt werden sollen. Das Bild oben ist exemplarisch mit den beiden untätigen Hilfssheriffs über der Scene…..

  14. Die durch öffentliche wie gleichgeschaltete private Medien, die Altparteien und die Regierung seit Jahren betriebene massive Volksverhetzung bringt ihre Früchte hervor, und sei es die einer „Erzieherin“ genannten Gewalttäterin, die nicht daran findet, ihren „Argumenten“ mit Stahlknüppeln Ausdruck zu verleihen. Daß diese „werte Genossin“ sich dabei bereits mehrere (!) Gerichtsurteile eingeheimst hat, bei denen man sich trotz deren Häufung bisher nicht zu einer aussagekräftigen Geld- oder Haftstrafe hat durchringen können, verweist darauf, daß diese Gewalt eine vom oben genannten Altparteien- und Mediensystem zugelassene und somit eine längst institutionalisierte ist.

    Selbstverständlich wird eine Krähe der anderen kein Auge aushacken. Aber ebenso selbstverständlich muß man natürlich den äußeren Eindruck eine gewissen Rechtsstaatlichkeit noch wahren. Heraus kommen dann solche Urteile, die den Delinquenten nie wirklich wehe tun. Wehe aber, jemand prügelte mit solchen Waffen (unterstellt) „von rechts“ oder erweckte auch nur den Eindruck, solche Dinge mitzuführen! Der nächste Mord- oder wenigstens Totschlagsvorwurf – wenigstens im Versuch – wäre ihm sicher, da die Gerichte und in dem Falle „ganz besonders interessierte“ Staatsanwaltschaften sofort zur Höchstform aufliefen.

    Wie soll man einen Staat nennen, in dem längst „zweierlei Maß“ das Maß der Dinge ist – einen Rechtsstaat? Eine Demokratie? Den Gefallen tue ich solchen Leuten schon mal nicht.

  15. Der Musel-Grusel nimmt jetzt halt die Fahrt auf.
    Dummdödelsozen und Kinderschänder freuen sich schon beträchtlich darauf.

  16. Die Polizisten am Brandenburger Tor dienen als Vorbild. Die hatten auch ihren meterlangen Holzknüppel aus dem Sack dabei.

  17. Ich hoffe ja , dass das Opfer dieser Gewalttat die Schadensersatzansprüche bezüglich der Anwaltskosten , der Behandlungskosten und Schmerzensgeld über den Anwalt geltend macht , zu prüfen ist auch, ob eventuelle Behinderungen an der Hand einen Rentenanspruch begründen .

  18. 1Mrd. Für den Kampf gegen Andersdenkende.Dazu die Berechtigung sowie Legimitierung von Gewalt.Schließlich ist’s für die gute Sache,so wohl die Denke der Lefties die meistens was mit „sozial“ studiert haben.Dann noch frühe Indoktrination ab der dritten Klasse,meistens in der Ganztagsschule,weil die Eltern heutzutage beide arbeiten müßen…

  19. Maria-Berhardine „Der weibliche Vorname Yamina bedeutet der Frieden, die Selige,
    die Treue, die Anständige.“ (vorname.com)

    Haut nicht hin.

    Er bedeutet: „die Rechte“ im Sinne der Rechtgeratenen. Man denke auch an „Benjamin“.

  20. Jeder Straftat gegen die AfD muß sofort angezeigt werden nur so geht es.

    Bei öffentlichen Ständen oder Versammlungen immer ein Team dabei haben das sofort die Angriffe der kriminellen Antifa filmt und Leute die zum Schutz der AfDler vor Ort sind sollte mehr als selbstverständlich sein.

    Die AfD muß raus aus der Defensive und in die Offensive übergehen gerade gegenüber dieser linksradikalen Antifa.

  21. Zu:
    Tom62 14. Dezember 2020 at 10:16
    ————————————————
    Volle Zustimmung.

    ZITAT
    „…Wie soll man einen Staat nennen, in dem längst „zweierlei Maß“ das Maß der Dinge ist – einen Rechtsstaat?….“
    ZITAT ENDE.

    Die BRD ist m. E. seit gut 15 Jahren auf dem Weg zu einem totalitären linken Unrechtsstaat. Diers zeigt beispielsweise solch ein Vorgang mit allzu mildem Urteil. Gesteuert durch ein Parteienkartell und die GEZ-Zwangsmedien. Die eigentlich unabhängige Justiz scheint sich dem anzupassen.

    Die neueste Unrechts-Kampagne kommt von der SPD.
    Herr Dulig beschuldigt nun die AfD (!!), mitschuldig zu sein an der Corona-Ausbreitung. Nur weil die AfD gegen völlig überzogene Zwangsmaßnahmen opponiert, da wird wieder Stimmung unter Nutzung der GEZ-Zwangsmedien gemacht. Beim ziemlich stumpfsinnigen, schläfrigen Normal-TV-Konsumenten bleibt das selbstverständlich als Gehirnwäsche- und Propaganda-Ergebnis hängen.

    Nicht das nachweisliche Kaputtsparen des Krankenhauswesens durch das Merkel-System beschert uns eine mögliche Bettenverknappung und nur deshalb den Lockdown – nein, es ist (wer hätte denn was anderes gedacht?) natürlich wieder die AfD, die Corona verbreitet.
    Diese Verleumdungen müssten in einem Rechtsstaat seitens der Staatswanwaltschaft von Amts wegen aufgegriffen und zur Anklage gebracht werden. Volksverhetzung seitens der Systemparteien ist offenbar legitim geworden?

  22. Gutgelaunte Bestie 14. Dezember 2020 at 10:34
    Maria-Berhardine „Der weibliche Vorname Yamina bedeutet der Frieden, die Selige,
    die Treue, die Anständige.“ (vorname.com)

    Haut nicht hin.

    Er bedeutet: „die Rechte“ im Sinne der Rechtgeratenen. Man denke auch an „Benjamin“.
    +++
    eigentlich benötigten wir hierzulande mehr Hildegards, Sieglindes und Brünhildes.
    Meine Wenigkeit ist des Namens nach schon im Troya ausgelöscht worden.

  23. „Rechte“ flögen schon aus der Erzieherstellung, wenn bekannt würde, dass sie auf PI-News einen Kommentar verfasst hätten. Linke Gewalttäter gelten in diesem linksverseuchten Milieu sicherlich als Helden und Vorbilder.

  24. @Steinberg
    Ja nun, wenn es die AfD dem Dumm-Dulig auch so einfach macht.
    Ich erinnere ASN den Gasmaskenmann im bayrischen Landtag, den Gang der Fraktion zum BVG wegen Masken Pflicht im BT
    Oder die ganzen VT Geschichten von Hemmelgarn.

    Mit Höcke und VT Leuten Richtung 5 % im Bund.
    Schade.

  25. Warum kürzt ihr den Nachnamen dieser kriminellen nafrikanischen Araberin? Ihr Name steht doch im beigefügtem Schreiben:

    Malika Yamina Cherouana

    2014 Führen von Waffen
    2018 Landfriedensbruch –
    2018 Mittäterschaftlicher Landfriedensbruch –
    2018 Sachbeschädigung

    Philipp-Matthäus-Hahn-Gymnasium
    Leinfelden-Echterdingen
    Abitur 2013
    Unsere Abiturienten sind:
    Malika Cherouana

    Wir werten diesen Slam aus, machen die TeilnehmerInnnen mit der regionalen und deutschsprachigen Slamszene vertraut, nutzen die Präsentationen in den sozialen Medien, die den Kursteilnehmern vertraut sind, und besuchen einen Slam im Bielefelder Bunker Ulmenwall für alle Altersklassen. Ein Workshop-Nachmittag mit der Marokkanerin Malika Cherouana, einer U20-Starterin bei den deutschsprachigen Meisterschaften, ergänzt authentisch die Erfahrungen der Kursteilnehmer.
    #http://inhalt.soziokultur-nrw.de/_seiten/SachberichteLAG2014.htm#

  26. Genau solche Fälle, sind der Beweis, dass wir kein
    Rechtsstaat mehr sind.
    Wäre diese Frau ein Mitglied der AFD, würde Ihr schon
    lange die Kindererziehung verboten und keine Bewährungs-
    strafe zuteil.
    Wer in diesen von Faschisten regierten Land nur einen mm
    von links nach rechts rückt, bekommt sofort die links
    versiffte Justiz zu spüren, beim linken Moloch werden
    alle Augen zugedrückt.
    Wer in Deutschland noch von Exekutive, Legislative und Judikative
    schwadroniert dem gehört, schlicht gesagt, ins Gehirn gesch…….!

  27. aenderung 14. Dezember 2020 at 10:52
    mehr krampf gegen räächtss….
    „Wieder gerät in Leipzig-Connewitz eine Demonstration aus dem Ruder. Es fliegen Flaschen und Pyrotechnik auf Polizisten. Doch auch einige Einsatzkräfte sollen gewalttätig geworden sein.“
    ———————————————————————————
    …Einsatzkräfte sollen gewalttätig geworden sein…, wieso,
    haben die wieder ihre Wattebauschpistolen und Teddybär-
    Wurfgeschosse zum Einsatz gebracht ? Wer solche Gewaltorgien
    erlaubt oder genehmigt, gehört hinter Gitter.

  28. Bedenklich: Die 28-Jährige ist mehrfach vorbestraft – und arbeitet dennoch als Erzieherin.

    Wer in Betreuungseinrichtungen, Wohnhäusern o.ä. arbeitet, der muß ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis vorlegen.
    § 72a SGB VIII in Absatz 1, regelt das Träger der öffentlichen Jugendhilfe, Wohnstätten für Menschen mit Beeinträchtigung keine Personen beschäftigen dürfen, die rechtskräftig wegen einer der dort genannten Straftaten verurteilt worden sind.

  29. Die tapfere Erzieherfrau war im „Kampf gegen Rechts“® unterwegs und bekommt nächste Woche von Bundesmeier das Verdienstorden für Tapferkeit erster Klasse aus veganem Eichenholz

  30. Es ist völlig inakzeptabel, dass so eine Linksextremistin als Erzieherin arbeiten darf. Ich würde mich beschweren, wenn mein Kind oder Enkelkind von so einer betreut würde. Das würde ich nicht zulassen.
    Die Strafen für solch Kriminelle sind viel zu niedrig.

  31. Der Vorname der „Dame“ legt nahe, dass auch die „KinderInnenerziehungsstätte“ ein Geschmäckle hat.

  32. Maria-Bernhardine 14. Dezember 2020 at 09:59
    „Der weibliche Vorname Yamina bedeutet der Frieden, die Selige,
    die Treue, die Anständige.“ (vorname.com)

    Wo kommt die denn weg?
    Kurdin aus der Türkei od. dem Irak?
    Jedenfalls Moslemin u. eine Gefahr für Kinder.
    Entweder weil sie selber zuschlägt oder weil
    Kinder bei ihr lernen, wer eine andere
    Meinung hat, muß verprügelt werden.
    ———————————

    Nanu, Moslem und Gewalt? Was gibt es da Neues?

  33. Seit wann muss man eigentlich in so einem Beruf kein Führungszeugnis mehr vorweisen? Oder wurde das vom linken Arbeitgeber unter den Tisch gekehrt?

  34. .

    1.) Amtliche MPU (*) zwingend erforderlich.

    .

    * = Medizinisch-psychologische Untersuchung,

    die auch z. B. verpflichtend vorgeschrieben ist bei Alkohol am Steuer
    (über 1,6 Promille), um Führerschein wiederzubekommen.

    .

  35. Das muss die linksgrün versiffte Stuttgarter Justiz ja in wahre Gewissensqualen gestürzt haben. Eine Frau mit der richtigen linksradikalen Haltung verurteilen zu müssen, ist wirklich schlimm. Aber ein Freispruch war anhand der Latte an Straftaten ja leider nicht möglich. Aber die Höhe der Strafe zeigt den eindeutigen Kuschelkurs mit Linksradikalen. Bei der Liste an Straftaten ist eine Stafe auf Bewährung wohl ein echter Hohn. Wer glaubt denn, dass dieses kriminelle Individuum in der Bewährungszeit seine gewalttätige Einstellung ändert? Aber wo keinerlei Besserung zu erwarten ist sondern die nächste schwer Gewalttat, ist Bewährung völlig fehl am Platz.

  36. .

    Wenn unser Rechtsstaat funktionieren würde,
    _____________________________________________

    .

    2.) dürfte es die (im Artikel beschriebene) Intensiv-Täterin gar nicht geben.

    .

    PS:
    Das gleiche gilt für vielfach delinquente türkisch-arabische Machos.

    .

  37. friedel_1830 14. Dezember 2020 at 12:30
    Wenn unser Rechtsstaat funktionieren würde,

    … gäbe es keine AfD-Stände.

  38. Der Name Malika Yamina lässt schon den entsprechenden Bildungshorizont vermuten.

    Bei solchen Erziehern können unsere Kinder höchstens gebrochenes Arabisch lernen und die Stockverteidigung nebst Angriff mittels Stock, mehr ist wohl nicht zu erwarten.

  39. Ist schon interessant zu lesen was die alles auf dem Kerbholz hat…..einem Bekannten von mir der ebenfalls wie die Person oben Erzieher ist, würde gekündigt weil er die 88 (sein Geburtsjahr) in seiner E-Mailadresse hat. Argumentation und Verdacht des Arbeitgebers…..die 88 könnte!!!! ja Rechtradikal gemeint sein. Er ist jedenfalls aus allen Wolken gefallen, und hat erfolgreich gegen die Entlassung geklagt, und hat auch eine Abfindung bekommen. Inzwischen arbeitet er woanders.

  40. Unter dem Deckmantel „Sozialorganisation“ und „Kulturprojekt“ verstecken sich viele linksgrüne Projekte die wesentlicher Teil deren verschiedenen Propagandaorganisationen sind und wo nur der Steuerzahler abgezockt werden soll.
    Im Link des LAG NW steht „Es gab insgesamt 73 Anträge von 58 Zentren / Einrichtungen/ Initiativen / KünstlerInnen mit einem Gesamtkostenvolumen von 1.354.418 € und einem Zuschussbedarf von 333.732 €.“
    Und das ist nur NRW, richtig? So werden bundesweit Millionen und Abermillionen verbrannt für kulturmarxistische Brainwash-„Projekte“. Und da wundert man sich, daß die Kids fast alle Grüne oder die Linkspartei wählen?
    Wenn also eine Marokkanerin solche (steuerlich geförderte) Straftaten verübt, gilt das eigentlich als „Ausländerfeindliche Straftat“?
    Meines Erachtens ist das einer der größten Korruptionsskandale die momentan in Deutschland ablaufen.
    „Slammaster Peter Küstermann“. Ist das dieser Typ? https://www.youtube.com/watch?v=Iq3s3Xw7rKo

  41. Signora Malika Yamina, die bewaffnete Landfriedensbrecherin und Knochenbrechrin für den guten Zweck, sollte keinen Zugriff auf anderer Leute Kinder bekommen! Eltern, die oft vergeblich hoffen, dass ihre Kinder in den Krätze-, Läuse-, und Virenhöllen, den Kinderverwahranstalten namens Kitas, in gute Hände geraten sind und sie zumindest nicht den Erzieher befriedigen müssen! Die Schlägerin sollte vielmehr ein Ticket zu Weihnachten geschenkt bekommen um sie dorthin auszufliegen, wo sie bzw. ihre Vorfahren herkommen und in deren Erde sie begraben werden wollen. Wo immer das auch sei. Da kann sie dann den Tätigkeiten ausüben, der dort üblicherweise für Frauen vorgesehen sind: z.B. Wäscheschlagen am Fluss, Kamele füttern, Hirsebrei kochen, oder das Beschneidungsbesteck reinigen.

  42. Ich erinnere mich, dass kürzlich ein Erzieher entlassen wurde, weil er lediglich weiße Schnürsenkel trug.

    Und hier arbeitet eine schwerkriminelle vorbestrafte LinksGrün Extremistin unbehelligt in einer öffentlichen Kita.

  43. @ A. von Steinberg 14. Dezember 2020 at 10:49

    Danke für Ihren Zuspruch.

    Die neueste Unrechts-Kampagne kommt von der SPD.
    Herr Dulig beschuldigt nun die AfD (!!), mitschuldig zu sein an der Corona-Ausbreitung.

    Diese und wahrscheinlich auch diverse ähnliche Einlassungen des Herrn Dulig, der offensichtlich gänzlich die in seiner Jugend genossene Erziehung und seinen einstmaligen christlichen Hintergrund vermissen läßt, erfüllen den Straftatbestand der Volksverhetzung. Würde ich nun den Maßstab ansetzen, den etwa die linksextreme Chefin der Amadeu-Antonio-Stiftung, Anetta Kahane alias Stasi-IM Viktoria, mit ihrer ebenfalls volksverhetzenden Unterstellung von „rechten“ Verschwörungstheorien, die „immer ein antisemitisches Betriebssystem“ aufweisen würden, würde ich dem „sauberen“ Genossen Dulig eine antisemitische Verschwörungstheorie unterstellen.

    Aber so einfach ist es eben doch nicht. Was bleibt, ist die Volksverhetzung mithilfe von Verschwörungstheorien, die allerdings ein gewisses Geschmäckle obiger Herkunft wiederum nicht ganz verleugnen können, ohne daß man dem Herrn deswegen „Antisemitismus“ unterstellen muß. Es reicht vollkommen, den Volksverhetzer als das zu bezeichnen, was er ist. Sicherlich ist er damit auch ein Verleumder. Aber auch hierfür ist die AfD nicht verantwortlich.

  44. Also irgendein linksextremes Gewächs aus Islamien (vermutlich Kurdin, da gibt es Hardcore-Marxisten, daß es der Sau graust) geht in Deutschland erst auf die FDP und dann auf die AfD los. Zwei Parteien, die – ich sage es jetzt der Einfachheit halber – das liberale Bürgertum verkörpern.

    Wenn die in Stuttgart wohnt, ist sie höchstwahrscheinlich in der kurdischen YDG (Yurtsever Devrimci Genclik, Patriotisch revolutionäre Jugendbewegung) aktiv. Die ist in Stuttgart und Umgebung außerordentlich rege und gilt als PKK-Jugendorganisation.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Yurtsever_Devrimci_Gen%C3%A7lik_Hareket

    Die YDG hat auch den Linksextremisten Jens Heidrich verteidig, der für einen Kindergarten der EKD in Stuttgart arbeitet und regelmäßig als „antifaschistischer Aktivist“ mit Gewalt und Hausbesetzungen auffällt. Die EKD findet das richtig. Zum Gruseln, daher kein direkt aktiver Link zum Linksextremismus:

    *http://www.ydg-online.org/interview-mit-jens-jeder-angriff-auf-uns-bietet-das-potential-daraus-etwas-zu-machen-und-gestaerkt-daraus-hervorzugehen/

    Heidrichs Feindbild ist genau wie das von Malika Yamina C. u.a. FdP und AfD.

    Wie die linksextremen Netze in Stuttgart/Baden Württemberg von der SPD über Verdi bis zur PKK laufen, kann man anhand dieser Unterschriftenliste sehen:

    https://solidaritaetmitjens.wordpress.com/

  45. Tom62 14. Dezember 2020 at 13:02
    Gibt es eigentlich irgendwas Schlechtes, an dem die AfD nicht schuld ist? Sie ist übrigens auch schuld, wenn es an Weihnachten nicht schneit.
    Die linken Polit-Verbrecher wollen ihren ganzen Skandale der AfD anhängen. Aus diesem Grund muss die AfD hier konsequent zurückschlagen und Klage gegen Verleumdung und Volksverhetzung einreichen.

  46. Diese Linksextremistin und Islampropagandistin ist nicht trotz des gewalttätigen Linksextremismus Erzieherin, sondern gerade deswegen. Jedes Regime ist darauf angewiesen, dass die kleinsten und unschuldigsten Lebewesen schon früh mit Regimepropaganda zugemüllt werden.

  47. „Willst du nicht meiner Meinung sein,
    so schlag ich dir den Schädel ein.“

    Das muss natürlich auch schon den Kleinsten beigebracht werden.
    Immer drauf auf die Räääääächten, das Leben kann so einfach sein, mit dem richtigen Schlagstock.

  48. „Bedenklich: Die 28-Jährige ist mehrfach vorbestraft – und arbeitet dennoch als Erzieherin.“ Mich wundert es nicht, dass solche Leute als Erzieher/innen arbeiten dürfen. In D wird jeder anständige Mensch, der das Denken noch nicht verlernt hat, mit allen Mitteln geschunden und traktiert.
    Es bedarf schon längst keiner neuen Beweis. Es ist ein Systemfehler, wo Anstand Würde und Klugheit bestraft wird und systemerhaltende Kriminalität toleriert oder gar unterstützt wird. (Stichwort: Antifa).

  49. ZU:
    pro afd fan 14. Dezember 2020 at 13:36
    ZITAT:
    „….. Gibt es eigentlich irgendwas Schlechtes, an dem die AfD nicht schuld ist? Sie ist übrigens auch schuld, wenn es an Weihnachten nicht schneit….“
    ZITAT ENDE.

    Dazu:
    Ihre Vermutung betr. AfD-Schuld für möglichen Schneemangel zu Weihnachten ist gar nicht so abwegig für die Märchen-Hetz-Gedankenwelt der schwarz-links-grünen Klima-Gläubigen.
    Das würde so begründet:
    Wenn nämlich die AfD etwas gegen den angeblich menschengemachten Klimawandel unternommen hätte, ja, dann wäre es eben kälter – und es würde schneien. Das erschließt sich selbst dem dümmsten Grünen!

    Da die AfD den imaginären Klima-Schalter (den nur die Hl. Greta und ihre Auserwählten der Church of Climate kennen) negiert, ist sie demnach Schuld, wenn es graue Weihnachten gibt.

    Ich meine, dass man dies gefälligst auch den Kindern in den KITAS noch unbedingt vor Weihnachten seitens der mehrheitlich links-grünen KITA-Gehirnwasch-Einpeitscher eintrichtern sollte. Sonst denken die Kinder womöglich noch, wenn sie mal 18 sind, die AfD wäre vielleicht sogar wählbar ….

  50. @ pro afd fan 14. Dezember 2020 at 13:36 | Tom62 14. Dezember 2020 at 13:02

    Die linken Polit-Verbrecher wollen ihren ganzen Skandale der AfD anhängen. Aus diesem Grund muss die AfD hier konsequent zurückschlagen und Klage gegen Verleumdung und Volksverhetzung einreichen.

    Die von den Altparteien, zugehörigen Medien sowie Regierungskreisen fabrizierten einschlägigen verbalen Straftaten, denen längst solche „handfester“ Natur gefolgt sind, sind mittlerweile Legion, und ich kann nicht mehr verstehen, weshalb die AfD-Führung diese Steilvorlagen nicht nutzt und endlich Strafanträge in entsprechendem Ausmaße fertigen läßt, die dann auch in mehreren Instanzen durchzufechten sind. Versierte Rechtsanwälte sind in der Partei ausreichende vorhanden, und es wäre für sie ein lohnenderes Arbeitsfeld gewesen, sich hieran abzuarbeiten, statt – wie in einem Fall des Juristen Steinhöfel, an den ich mich zu erinnern glaube – sich für den Hinauswurf mißliebiger Parteikollegen mißbrauchen zu lassen.

    Hier greift auch nicht mehr die oft zu hörende Befürchtung, man wolle hierfür keine Beitrags- oder Spendengelder sozusagen „veruntreuen“. Angesichts der Sachlage wäre selbst das noch gut angelegtes Geld. Die Partei muß sich wehren und, gerade angesichts der Bedrohung durch die politisch korrupte Haldenwang-Behörde, sehr, sehr viel offensiver werden. Das ist im Grunde eine Überlebensfrage. Das Böse gut, und das Gute böse zu nennen, das muß aufhören.

  51. Die name Malika Yamina C. sagt eigentlich alles. Ich bin aus BRD weg. und das ist gut so! aber wenn ich da waere, Malikas Yaminas und andere Aischas samt ahmeds mit mohammeds keame meinem Kind nicht naeher als 500m.

  52. Wenn die AFD dieses Ding bei ihrem Arbeitgeber anzeigt, könnte der Schuss nach hinten los gehen. Eine Beförderung zur Kita-Leitung könnte das Ergebnis sein. Evtl. könnte auch eine Ehrung beim Edelfan von Feine Sahne Fischkadaver im Schloss Bellevue in Frage kommen. Also Achtung, in diesem Land ist nichts mehr unmöglich.

  53. Bei meinem Träger in Hamburg bin ich verpflichtet, in regelmässigen Abständen ein erweitertes Führungszeugnis beizubringen. Dies erachte ich zum Schutz meiner Klienten und im Sinne der Transparenz auch als völlig folgerichtig.

  54. Wie heißt die Dame im Nachnamen bitte kann man das rausbekommen?? Kennt jemand die Adresse??

  55. @ Thorsten Wirsing 14. Dezember 2020 at 11:12
    („Warum kürzt ihr den Nachnamen dieser kriminellen nafrikanischen Araberin? Ihr Name steht doch im beigefügtem Schreiben: Malika Yamina Cherouana „)
    ================
    Recht herzlichen Dank für Ihre/Deine Recherche!
    Typischerweise kaum was im Netz über sie zu finden, außer ein Uralt-Eintrag von 2012, der den Wohnort Raum Echterdingen / Leinfelden eingrenzt:
    Poetry: Slam auf der Couch am 15.3 im „Club Zentral“ in Stuttgart:
    Malika Cherouana – aufstrebende Jungpoetin aus der Einflugschneise des Stuttgarter Flughafens, verzaubert mit Frische und schicken Sprachbildern.“
    Natürlich auch gegen Stuttgart21 aktiv, damals (2013!) schon im terroristischen Antifanten-Umfeld mit Gewaltankündigung: Bei Abriss Aufstand!
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    @ Helden braucht das Land 14. Dezember 2020 at 21:52 :
    REGEL Nr. 1 bei PI: Vor dem Posten den betreffenden Strang lesen!

Comments are closed.