Der schwedische Staatsepidemiologe Anders Tegnell hat die Massenmigration Kulturfremder mit der aktuellen Influenza, genannt Corona, in einen nicht unwesentlichen Zusammenhang gebracht.

Von ALSTER | Ausgerechnet der Staatsepidemiologe der humanitären Großmacht Schweden, Anders Tegnell, hat die Massenmigration Kulturfremder mit der aktuellen Influenza, genannt Corona, in einen nicht unwesentlichen Zusammenhang gebracht. In einem Interview mit dem schwedischen Staatsfernsehen „SVT Aktuell“ am 4. Dezember wurde er gefragt, warum die Zahl der Todesopfer in Schweden im Vergleich zu den nordischen Nachbarländern so hoch sei.

Tegnell begründete es unter anderem mit dem hohen Anteil an Migranten in Schweden, wobei einige Gruppen von Einwanderern die Infektion sehr aktiv weitergegeben hätten. Erwartungsgemäß erregte der Chefepidemiologe mit dieser Aussage Kritik. Aber inzwischen verteidigen mehrere Experten Tegnells Aussage, dass die Zahl der Toten und Infizierten mit Covid-19 aus dem Irak, Syrien und Somalia dramatisch hervorsticht. Selbst SVT muss zugeben:  „Ältere Schweden mit einem ausländischen Hintergrund sind am stärksten von Covid-19 betroffen.“

Schwedens Sonderweg

Schweden verzichtet bis heute fast gänzlich auf verbindliche Regeln, sondern versucht, die sogenannte Pandemie über Eigenverantwortung und Freiwilligkeit mit Handlungsempfehlungen in den Griff zu bekommen: „Wenn Sie bestätigt mit COVID-19 infiziert sind, sollten Sie mindestens sieben Tage ab Ausbruch der Krankheit zu Hause bleiben“, empfiehlt die Gesundheitsbehörde auf ihrer Webseite (das empfiehlt seit jeher jeder Hausarzt bei einer Grippe). Schulen, Geschäfte und Restaurants bleiben geöffnet, es gibt keinen Maskenzwang, aber Abstand wird empfohlen. Nur der Besuch der Seniorenheime ist inzwischen verboten.

Schweden opfert seine Alten – Migranten als Hilfskräfte

Das funktionierte sehr gut; doch im Frühjahr stieg die Zahl der „Corona-Toten“. Die Zahlen kamen fast alle aus den Altenheimen. Man vermutet inzwischen, dass der Tod der Alten und das Sterben der Migranten über den Pflegesektor miteinander verknüpft ist. Privatunternehmen übernehmen für die Gemeinden den Unterhalt von Seniorenheimen. In ihnen arbeiten viele Hilfskräfte, fast ausschließlich Migranten. Sie kommen stundenweise zum Einsatz. Während die festangestellten Pfleger sich mit Corona-Symptomen krankschreiben ließen, kamen die Stundenkräfte zur Arbeit, ohne auf das Virus getestet zu werden. Nach einem Sommer mit weniger Toten wurde Schweden wieder zum libertären Idol.

Schwedens zweite Welle

Seit dem Spätherbst erlebt auch Schweden eine zweite Welle der sogenannten Pandemie. Die Covid-19-Todesrate ist in Schweden neunmal höher als in Finnland, fast fünfmal höher als in Norwegen und über doppelt so hoch wie in Dänemark. Unter den Covid-19-Toten sind Einwanderer aus Somalia, Irak, Syrien und Afghanistan stark überrepräsentiert. Nach Jahren extrem hoher Einwanderung aus Afrika und dem Nahen Osten sind 25 Prozent der schwedischen Bevölkerung – 2,6 Millionen aus einer Gesamtbevölkerung von 10,2 Millionen – von nicht schwedischer Herkunft.

In der Stockholmer Region (an die 2,5 Millionen Einwohner) ist dieser Anteil sogar noch höher. Innerhalb von Stockholm wiederum sind die Kranken- und Todesfälle in den stark von Migranten bewohnten Vororten wie Kista und Rinkeby besonders hoch. Wichtige Faktoren scheinen dabei die Wohndichte, Versammlungen (Groß-Hochzeiten, Clans, Shisha-Bars usw.), schlechte Gesundheit (Ramadan-Diabetes), Fettleibigkeit und ein schlechterer Zugang zu Informationen (keine Schwedisch-Kenntnisse) und Gesundheitsdiensten zu sein.

Wie geht es Schwedens Lachbarländern?

Norwegen – Migranten verantwortlich für Restriktionen?

In Oslo machen Einwanderer etwa die Hälfte der Coronainfizierten aus. Gleiches gilt in mehreren Städten, in denen die Infektion hoch war. „Wir hätten wahrscheinlich nicht die restriktiven Maßnahmen einführen müssen, wenn die Infektion unter der Einwandererbevölkerung dem Rest der Bevölkerung ähnlicher gewesen wäre“, meint die FRP-Chefin Siv Jensen.

Merkel-Freundin Ministerpräsidentin Erna Solberg ist not amused und meint, das wäre Hetze. Gesundheitsminister Bent Høie und Kultusminister Abid Raja hielten eine Pressekonferenz ab, die sich an die norwegisch-pakistanische Gemeinden richtete und teilweise in Urdu und in norwegischer Sprache stattfand. Der ebenfalls anwesende Chefarzt Sheraz Yaqub vom Universitätsklinikum Oslo sagte, es gäbe viele Anhaltspunkte dafür, dass die Covid-19-Infektion Menschen mit Migrationshintergrund betrifft, insbesondere aus Pakistan, Somalia, Irak und der Türkei.

Die norwegischen Pakistaner der ersten Generation macht besonders anfällig, dass sehr viele an Diabetes leiden, übergewichtig sind und einen hohen Blutdruck haben. Gleichzeitig ist diese Gruppe über 70 Jahre alt. Kultusminister Abid Raja meinte sogar, es könnte auch etwas Genetisches geben, über das sie noch nicht genug wissen (Sarrazin?).

Dänemark

In den hauptsächlich von Migranten bewohnten westlichen Gemeinden von Kopenhagen gab es fast permanent die höchsten Infektionsraten des Landes. In den am stärksten betroffenen Gemeinden lag die Inzidenzrate bei über 300 Fällen pro 100.000 Einwohner. Ein Großteil der neuen vom Coronavirus Infizierten in der zweitgrößten Stadt Aarhus hatten einen somalischen Hintergrund.

Deutschland

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts vom 10. Dezember 2020 sind inzwischen 6171 Bewohner in Heimen (darunter neben Pflegeheimen auch Asylunterkünfte oder Obdachlosenheime) nach einer Covid-19-Erkrankung verstorben (dts Nachrichtenagentur).

Zuerst die Massenmigration Kulturfremder, dann die Politisierung des Corona-Virus. Beides zusammen gegen die Freiheit der europäischen Völker. Da drängen sich Fragen auf.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

102 KOMMENTARE

  1. In der Krone.at habe ich gelesen, dass man in Österreich „munkelt“, dass über 60% der Infizierten in Kliniken Migranten seien.
    Genaue Zahlen gibt es nicht.
    Das wird bei uns nicht anders sein.

  2. Genau DAS ist doch der rosarote Elefant der auch in D mitten im Raum steht und den die Verantwortlichen nicht sehen WOLLEN!!

  3. .

    Hoffentlich ….
    ______________

    .

    1.) ….. mutiert das Virus nicht in eine letalere Variante.

    .

  4. Während man den Deutschen im eigenen Land Ausgangsverbote erteilt, können illegale Migranten weiterhin über die sperrangelweit offenen Grenzen lustig mit allerlei Krankheiten im Gepäck ein- und umherreisen.

  5. .

    Laß Dich überraschen, Deutschland (in 2021) !
    _____________________________________________

    .

    1.) Ramadan, Zuckerfest, orientale XXL-Hochzeiten (700 Personen),

    2.) Syrische Großfamilien (Ein Mann, 3 Ehefrauen, die vierte ist Rotations-Prostituierte (Ehe auf Zeit), 6 Kinder in einer 5-Zi.-Wohnung):

    Mal sehen, wie sich das Virus bei der Wirtswahl verhält ?

    .

  6. Mit solchen statistischen Werten könnte man auch in Deutschland gezieltere Maßnahmen treffen und nicht mit der Holzhammermethode auf alles einschlagen, was sich (noch) bewegt. Mit einem wirklichen Willen zur Ursachenbekämpfung gehört auch die Ursachenfeststellung, und da darf es keine Tabus geben. Aber hierzulande sehen die Ideologen in der Politik alles durch eine politisch gefärbte Brille und treffen dann entsprechend die falschen Entscheidungen.

    Bei den massiven Einschränkungen der Grundrechte für Inländer ist die berechtigte Frage, warum nicht auch das Asylrecht analog ausgesetzt wird. Verkrustete Ideologie sticht mal wieder Logik und Vernunft.

  7. Der Schwede hat ed erkannt.

    Durch die offenen Grenzen kamen schon 2015 zu unseren normalen Grippeviren neue Erregerviren ins Land.

    Was man uns heute als Todesseuche unterjubeln möchte, um Impfstoffe zu verkaufen, kam schon 2015 in unser Land und verstärkt die Wirkung der üblichen HN Grippeviren, was für Risikogruppen durchais bedrohlich ist.

    Das neuartige Corona Virus hatten Merkels Asylanten im Gepäck.

    Das darf aber auf keinen Fall kommuniziert werden.

  8. Knapp 1000 Tote heute !
    Reife Leistung werte Damen und Herren der Regierung.
    Sich über Amerika das Maul zerreissen, aber selber in Europa noch viel schlechter sein.
    Die Überheblichkeit und der Dilletantismus sind bei unseren Politschwätzern perfekt im Einklang.
    Den ganzen Sommer über haben sie NICHTS gemacht, nur über die USA schwadroniert.
    Die Vakuumköpfe in Berlin wissen gar nichts, jede Vorhersage oder konkrete Zahl hat sich als falsch herausgestellt, ihr „Prognosen“ haben eine Halbwertszeit von Stunden.
    Bei der 1. Welle hat sie einfach Glück!

  9. ++ Fakenews ++ Gute Nachricht ++ Fakenews ++
    Bundestag hat Gesetz beschlossen, wer Coronabedingt Einnahmeausfälle hat, kann folgende Ausgaben selbst mindern:
    – GEZ-Zahlung
    – Steuern
    – Strom, Wasser, Gas, Internet
    – Lebensmittel

    Ebenso können betroffene Gemeinden folgende Ausgaben mindern
    – Unterbringung und Unterhalt von Merkels 2 Mio. Gästen
    – H4 und Kindergeld für ausländische Gäste und EU-Gäste

    https://www.welt.de/finanzen/immobilien/article222588764/Lockdown-Jetzt-ist-er-offiziell-eine-Stoerung-der-Geschaeftsgrundlage.html

    Ups, da ist ja nur was von Vermietern die Rede.
    Zufällig das Hass- und Feindbild der Sozialisten.

    Was den Nzs die Jdn,
    das ist den Kommunisten die Vermieter (Bourgeoisie).
    RedHolocaust100Mio
    Reiche erschießen.

  10. Das schreibe ich schon seit März dieses Jahres. Da liegt mein Vater krank im Pflegeheim, gerade noch das sie mich zu ihm ließen (da wäre sonst Blut geflossen – das haben sie gemerkt) – und im Haus laufen 5 Putzwachteln aus diversen Negerstaaten rum, ohne jegliche Sicherheitsmaßnahmen und verteilen den Dreck und Sonstiges beim lustlosen Putzen in alle Zimmer.
    Dann gehen sie nach Hause und sitzen zu Zwanzigst im Kreis auf dem Teppich in ihrer Kralwohnung und fressen mit den Fingern alle aus einem Topf, da zu blöd ein Besteck zu benutzen. Dann kommt noch ein bisschen Besuch frisch aus XY-Land und alle umarmen und küssen sich und dann geht es am nächsten Tag wieder zu den Alten.
    Und jetzt bräuchte man eine Statistik, wie viele ähh Kralbewohner in Pflegeheimen als Putzhilfe arbeiten – 80% oder 90% – weniger sind es garantiert nicht. Muss ja alles billig sein, denn man will ja maximalen Profit rauspressen. Pfui Teifel.

  11. .
    Tja, wer
    hätte das
    gedacht ?!
    Nun schlägt
    die arschige
    Kehrseite der
    Modernisierung
    voll durch und es
    wird klar, daß infolge
    Globalisierung und einer
    unbegrenzten Einwanderung
    gerade die negativen Seiten dieser
    totalen Vermengung und Verflechtung
    schlagartig politikbestimmend und
    lebensverändernd werden und
    alle bisherigen Sicherheiten
    zu Makulatur stempeln.
    Doch die Globalisten
    wollen diese Krise
    ja mit noch mehr
    Globalisierung
    und Kontrolle
    in den Griff
    kriegen.
    Irre.
    .

  12. Montgomery erwartet Lockdown bis Ostern
    „Deutschland geht zur Bekämpfung der Corona-Infektionen vor Weihnachten in den Lockdown und bleibt dort vermutlich bis weit über den Jahreswechsel hinaus. Weltärztepräsident Montgomery spricht aus, was viele bereits befürchten. Auch Ostern 2021 könnte es noch strenge Maßnahmen geben. “
    ———————————————————————-
    Das habe ich schon vor Monaten gesagt.

  13. „Wie geht es Schwedens Lachbarländern?“

    Lachen die Nachbarn über die Schweden?
    Oder sind die Länder gemeint, in deren Bars gelacht wird?
    🙂

  14. Soeben stellt MP Kretschmer einen Zusammenhang zwischen Corona Risikogebieten und AfD starken Wahlkreisen her

    Jetzt ist es raus, die AfD hat Schuld an jedem Corona Toten….

    Und muss verboten werden , alle Anhänger werden erschossen

  15. Italien rechnet mit bis zu 700.000 Tote, mit Zahlen wie im II. Weltkrieg.
    Alle Maßnahmen dagegen nahezu wirkungslos.

  16. Ach, dass man immer den armen Schutzsuchenden etwas anhängen will!
    Ich habe gestern Abend die Sendung FAKT gesehen, und da wurde ganz klar
    und hintenrum darauf hingewiesen, dass es zwischen den Corona-Hotspots
    und den Anhängern bzw. Wählern (Sachsen!) einen ganz klaren Zusammenhang gibt! 🙂 🙂 🙂

    Der gleiche Zusammenhang wurde auch in einer MS-Zeitung hergestellt.
    Leider finde ich nicht mehr, wo es steht. 🙁

    Wenn es nicht so gefährlich wäre, könnte man drüber lachen, aber solche Aussagen fallen bei einem großen Teil der Bürger in diesem unserem hochgebildeten Land auf äußerst fruchtbaren (oder passt „furchtbaren“ besser) Boden!

  17. Schweden: Migranten am stärksten von Covid-19 betroffen

    Ja, deßhalb werden auch keine Daten veröffentlicht, wer sich wo ansteckt.
    Die wissen genau wer die Pandemie einschleppt und verbreitet, sie wollen es blos nicht veröffentlichen, damit keine „Unruhe“ entsteht.
    Die Schweiz weiss z.B., dass die Hauptansteckung im ÖPNV stattfinden.
    Bei uns wissen sie nichts?

  18. Wieviel Alis und Aisches fahren jetzt im verordneten Sonderurlaub (Lockdown) schnell zu Oma und Opa, Tante und Onkel in die Heimat?
    Und wenn dort die Nase anfängt zu triefen oder der Kopf zu brummen schnell wieder zurück an die unentgeltliche medizinische Versorgung. Im Gepäck dann alles mögliche an Viren und Bazillen zum fröhlichen verteilen.

  19. Gleiches Thema mit gleicher Aussage bei welt.de

    https://www.welt.de/politik/ausland/plus222411926/Covid-19-in-Schweden-Jetzt-nimmt-Tegnell-die-Migranten-ins-Visier.html

    Logisch, dass dieser Beitrag hinter der Bezahlschranke verschwindet. Könnten ja sonst zu viele über den rosa Elefanten informiert werden.

    Dürfte in Deutschland nicht anders sein. Man schaue sich nur die Hotspots in BaWü an: Pforzheim, Mannheim, Heilbronn, Stuttgart. Keine weiteren Fragen.

  20. Engelsgleiche
    16. Dezember 2020 at 10:22
    Der gleiche Zusammenhang wurde auch in einer MS-Zeitung hergestellt.
    Leider finde ich nicht mehr, wo es steht. 🙁
    ++++

    Stand die Tage in der FAZ!
    Die AfD ist immer und überall für alles Negative schuldig!

    Und das linksgrüne Schweinsgesindel ist immer edel, hilfreich und gut – allen voran unsere Zonenmastgans!

    *gähn*

  21. Wie man hier an den syrischen Gästen, die wir der willkommenskulturellen Kanzlerin verdanken, sieht, gibt es bei diesen Leuten ein kulturbedingtes Hindernis Distanzregeln einzuhalten.
    Wegen einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei rivalisierenden Fami-lien in der Singener Innenstadt kam es am Montagnachmittag und am Abend zu ei-nem größeren Polizeieinsatz. Kurz vor 14 Uhr wurde der Polizei über Notruf eine Schlägerei zwischen 15 bis 20 überwiegend Jugendlichen im Bereich der Herz-Jesu-Kirche in Singen gemeldet. Mehrere Polizeistreifen mussten dort eingreifen, um die Situation zu klären. Zwei 15-Jährige sind bei dieser Auseinandersetzung, die mit Knüppeln und Steinen ausgetragen worden war, leicht verletzt worden. Ein 20-Jähriger trug schwere Verletzungen davon. Er musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Zwei Verdächtige im Alter von 15 und 31 Jahren sind vorläufig festgenommen worden. Aufgrund der Vielzahl der beteiligten Personen ist das Geschehen noch un-durchsichtig.

    Kurze Zeit später, gegen 15 Uhr, keimte erneut ein Konflikt zwischen zwei Parteien am Friedrich-Ebert-Platz auf. Dort sind die Insassen eines Kleinbusses von mehreren Personen attackiert und zum Teil schwer verletzt worden, als das Auto in der Rielasinger Straße anhalten musste. Dabei wurde auch ein Messer verwendet. Noch bevor eine Polizeistreife eintraf, gelang den Angreifern die Flucht. Bei der daraufhin sofort eingeleiteten Fahndung konnte kurze Zeit später eines der Fluchtfahrzeuge gestellt und die fünf Insassen vorläufig festgenommen werden. Nach dem zweiten Fahrzeug wurde intensiv gefahndet. Es konnte noch in der Nacht in Rielasingen-Worblingen in einer Halle aufgefunden werden. Einen 53 Jahre alten Tatverdächtigen nahm die Schweizer Kantonspolizei ebenfalls noch in der Nacht in seiner Wohnung in Schaff-hausen fest.

    Ein 42-jähriger Insasse des Kleinbusses erlitt so schwere Verletzungen, dass er in ei-nem Krankenhaus notoperiert werden musste. Zwei Mitfahrer im Alter von 28 und 53 Jahren erlitten durch die Attacke schwere Verletzungen. Beide Personen sind statio-när in Krankenhäuser aufgenommen worden. Alle befinden sich derzeit außer Le-bensgefahr.

    Weshalb es zu den Konflikten kam und wie sie zusammenhängen, ist noch völlig un-klar. Alle beteiligten Personen sind syrischen Großfamilien zuzuordnen. Weitere Er-mittlungen der Kriminalpolizei zu den Hintergründen dauern an. Die Polizei geht von einem Zusammenhang mit dem Übergriff am Wochenende zuvor (5.12.20) in Singen aus.

    Zeugen, die die Auseinandersetzung im Bereich der Herz-Jesu-Kirche oder den Vor-fall am Friedrich-Ebert-Platz beobachtet haben, werden gebeten, sich zu melden.
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110973/4792012

  22. Das wundert mich überhaupt nicht, so wird es bei uns auch sein.
    Mein Mitleid dazu hält sich in Grenzen, da diese Menschen zum größten Teil
    alles ablehnen was wir uns von ihnen wünschen, außer unsere Kohle für ihr Harz4,
    da greifen sie beherzt zu!
    Nun will die SPD allen subsidiären, also abgelehnten Migranten den vollen
    Familiennachzug erlauben, heute vermeldet, kein Witz, guggst du hier:
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article222582792/Migration-SPD-Politiker-wollen-Familiennachzug-ausweiten.html
    Das wären nochmal 1-2 Millionen Harz4 Kandidaten die von uns unterhalten werden müssten.
    Bei dem Thema könnte ich die glatte Wand hoch vor Wut, wenn ich nun die
    Armutsrentner sehe die ihr Leben lang fleißig waren und jetzt abzüglich Miete
    sich mit 200,- Euro im Monat durchschlagen müssen, Grrrrrrr!

  23. erich-m 16. Dezember 2020 at 10:16
    Italien rechnet mit bis zu 700.000 Tote, mit Zahlen wie im II. Weltkrieg.
    Alle Maßnahmen dagegen nahezu wirkungslos.
    ————————–

    Italien ist ja das allererste Einfallland von „Migranten“ – also, was Wunder!

  24. Würden in Deutschland nur Deutsche leben, in Schweden nur Schweden, in den
    Niederlanden nur Niederländer…….Europa hätten diese Corona-Probleme gar nicht.
    Wird aber wohlwissentlich verschwiegen.
    Bloß nicht benennen, wer die wirklichen Virusverbreiter sind.
    Dazu kommen noch die strenggläubigen Russlanddeutschen in ihren Kirchen.
    Deswegen müssen wir unseren Betrieb ab heute wieder schließen. 🙁

  25. Migranten am stärksten von Covid-19 betroffen. . . Deutschland . . .auch Asylxyxy

    Ja, und weil das so ist , soll dieser fremdländische Kerl gerne auch vierundvierzig mal die gleiche Impfung gegen dasTodes-Virus bekommen

    Meldung vom 4.12.2020

    Zoll in Lüneburg: Mann mit 44 Identitäten hielt sich illegal auf

    Lüneburg. Ein 26-Jähriger hielt sich illegal in Deutschland auf, hatte44 Identitäten und wurde mit drei Haftbefehlen gesucht. Am Mittwoch flog er auf. Zöllner der Finanzkontrolle Schwarzarbeit Lüneburg haben bei einer Kontrolle am Mittwoch einen Mann dingfest gemacht, der den Behörden unter 44 verschiedenen Namen bekannt war, mit drei Haftbefehlen gesucht wurde und sichdarüber hinaus auch noch illegal in Deutschland aufhielt. Dies teilte das Hauptzollamt Hannover am Freitag mit.
    Einsatzkräfte der Finanzkontrolle Schwarzarbeit bemerkten den Mann bei einer Kontrolle. In Lüneburg überprüften die Einsatzkräfte des Zoll am Mittwoch eine Person, die im Eingangsbereich eines Unternehmens die Hygienemaßnahmen überwachte. Da sich der Mann während der Kontrolle nicht ausweisen konnte, wurden Beamte der Polizeiinspektion Lüneburg zur Feststellung der Identität hinzugezogen.Es stellte sich heraus, dass die Person mit drei Haftbefehlen gesucht wurde. Zudem verfügte der 26-Jährige nicht über einen gültigen Aufenthaltstitel und hielt sich somit illegal in Deutschland auf. Die Ermittlungen des Zolls hierzu dauern an. Nach Abschluss der ersten Maßnahmen nahm die Polizei die Person in Gewahrsam. https://www.braunschweiger-zeitung.de/niedersachsen/article231075758/Zoll-in-Lueneburg-Mann-mit-44-Identitaeten-hielt-sich-illegal-auf.html

  26. In Berlin kann man eine ähnliche Entwicklung beobachten. In Stadtteilen wie Neuköln, in denen der Anteil von Migranten besonders hoch ist, gibt es auch die meisten Coronatoten. Man scheint dort mehr auf Allah als auf Abstandsregeln zu vertrauen.

  27. Merkel kritisiert Anhänger von Verschwörungstheorien
    Es sei sehr schwer, Anhänger von Verschwörungstheorien zurückzuholen. Merkel rief zu einem konsequenten Kampf gegen Verschwörungstheorien in Deutschland auf. „Das ist im Grunde ein Angriff auf unsere ganze Lebensweise.“
    https://www.welt.de/vermischtes/article222525488/Angela-Merkel-zur-Corona-Lage-Nicht-die-Zeit-fuer-Ausnahmen.html
    Merkel:
    „DAS wird vielleicht auch eine Aufgabe von Psychologen sein“

    Kaltwasserbäder? Stromschläge?

  28. Na, Inzucht Ehen, Bacha Boys (Ulfkotte), auch die Islamisierung dient der Beseitigung der Grundrechte und behindert die Entwicklungsfähigkeit. Bei Negern ist das Schnackseln beliebter Zeitvertreib.( aich wenn die Frauen nicht wollen). Kulturell wird sich das auf die Dauer nicht halten, wenn man den Zustrom abstellt. Beim Mohammedanismus ist das was anderes, da muss man schon aktiver abstellen….

  29. Eurabier 16. Dezember 2020 at 10:21
    Tja:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article222582792/Migration-SPD-Politiker-wollen-Familiennachzug-ausweiten.html

    NEUES POSITIONSPAPIER
    SPD-Migrationspolitiker wollen Familiennachzug ausweiten
    —————————————————–

    Den Staat mal als Familie sehen.
    Bauernhof mit 3 1/2Generationen(Urgroßmutter lebt noch , ist aber Bettlägrig und muss gepflegt werden.

    Die Bäuerin macht die Pflege zwischendurch, während sie alle Dinge der Milcherzeugung erledigt: Melkgeschirr waschen, Milchbehälter und Kühlung reinigen, Alles wieder aufbauen für den nächsten Melkgang.
    Der Oma helfen im Garten
    Kochen, mit der Oma zusammen
    Kleider waschen flicken, mit der Oma zusammen
    ….
    Alle sehen nach den Kindern
    Am Hof fällt nicht all zuviel ab für große Sprünge
    Neue Maschinen und eine Halle machten eine Verschuldung nötig

    Der Bauer steht um halb Fünf auf um zu melken, hat den ganzen Tag zu tun, bis in den Abend.
    Ein Nachbar bittet um Mithilfe bei einer Reparatur
    Ein anderer Bauer leiht den Traktor
    Selbst sind immer irgendwelche Reparaturen zu machen, man kann nicht immer neu kaufen.

    Ein Brand im Dorf macht eine Familie obdachlos.
    Wie üblich nimmt die Bauersfamilie die Leidenden zuerst einmal auf, man rückt zusammen so gut es geht.
    Obwohl die Kosten der gesamten Hofversorgung langsam immer drückender werden, entscheidet der Bürgermeister, dass die Bauern eine weitere Familie aufnehmen muss.
    Nirgend sonst kümmere man sich so vorbildlich.

    Nach einem Jahr, beide aufgenommenen Familien haben noch keine neue Wohnstatt,
    wird der Bauer krank und kann den Hof nicht bewirtschaften.
    Die Bank meint, „ wir können da leider nix machen, verkaufen sie den Hof an einen potenten Landwirt aus den BeNeLux-Ländern“

    Es bleibt keine Wahl, so muss es werden.

    Die Bauern können nicht verstehen, dass Banken und Staat sie so hängen lassen und eher das Land einem Ausländischen Investor per Kauf zusprechen.
    Obwohl sie Tag ein- Tag aus fleißig waren, ihre Alten gepflegt haben und alles in Schuss hielten und genau Buch führten.
    Sie wandten sich an den Vorsitzenden des CDU-Kreisverbandes und ersuchten um Hilfe.
    Dieser konnte auch nix machen und so wählten die wahlberechtigten der Bauersfamilie beim nächsten Mal frustriert die SPD.

  30. Ist ja unverantwortlich was dieser Anders Tegnell da für Gerüchte in die Welt setzt, der Mann gehört schnellstens aus seiner Position entfernt.
    Kann Mutti ihn nicht austauschen?
    Reicht ihr starker Arm denn nicht bis nach Schweden?
    Sowas mitten in Europa, das geht garnicht, das gehört sofort rückgängig gemacht.
    Immer die armen Schutzsuchenden, dabei werden die uns alle retten, mit ihrer Tatkraft, Herzlichkeit, Friedfertigkeit, Lebensfreude, Buntheit, Arbeitskraft… ich bete, dass ich nichts vergessen habe.

  31. Schweden: Migranten am stärksten von Covid-19 betroffen

    Das lässt nur einen Schluss zu: das Corona-Virus ist rassistisch.

  32. Vermutlich nicht nur in Schweden. Wer bevölkert wohl die Intensivstationen? Wieso? Großveranstaltungen durch Migranten ohne Maske, ohne Abstand, dafür mit Polizeischutz. Die dadurch verursachten Infektionen und Kosten der Behandlung sind in Ordnung. De rBlödmichel wird eingesperrt, isoliert, nicht operiert und nur notedürftig behandelt, da er Kosten verursacht. Impfverweigerer sollen aus dem Versicherungsschutz ausgeschlossen werden. Das gilt ganz sicher nicht für Migranten. Was in aller Welt lassen sich die Deutschen noch alles gefallen? Hier herrscht mittlerweile Apartheid.

  33. Mantis 16. Dezember 2020 at 10:44
    Merkel kritisiert Anhänger von Verschwörungstheorien
    Es sei sehr schwer, Anhänger von Verschwörungstheorien zurückzuholen. Merkel rief zu einem konsequenten Kampf gegen Verschwörungstheorien in Deutschland auf. „Das ist im Grunde ein Angriff auf unsere ganze Lebensweise.“

    Aber der „Great Reset“ und die „Neue Normalität“, die sie vertritt, sind dann kein Angriff auf unsere Lebensweise !!!
    Unerträglich, dieses kriminelle Weib. Wenn die nicht schnellstens abtritt mit ihrer Baggage dann wars das mit unserer „Lebensweise“.

  34. Auch in den Niederlande , Den Haag, Amsterdam , Rotterdam, (Mittleren Osten und Afrika)
    In Eingland voorallem Pakistani und Indier.

    Darf nicht laut gesagt werden , weil Rassismus…

  35. Das viele Nahost Migranten ( auch Christen aus Russland und Aramäer) das alles locker sehen…. kann ich bestätigen.

    Aber was regt euch das auf ?
    Die sind doch der gleichen Meinung über das GRIPPCHEN wie Ihr und die Querdenker.
    Also alles im Lot ….

    Abgesehen davon war der schwedische Weg einfach falsch.
    Mit oder ohne Ausländer.

    Deutschland hätte hochgerechnet 160 tausend Tote, wenn es sich so verhalten hätte wie Schweden

  36. Eigentlich so wie hier. Die Pflegekräfte infizieren die Heiminsassen.
    Nur mit dem Unterschied die Besucher hier werden ausgesperrt.

  37. erich-m 16. Dezember 2020 at 10:16

    Italien rechnet mit bis zu 700.000 Tote, mit Zahlen wie im II. Weltkrieg.
    Alle Maßnahmen dagegen nahezu wirkungslos.
    Ja wie jetzt pro Tag oder wie,
    Das wären bei uns 1 Million Tote pro tag das wären in 83 Tagen ach so !? Deutschand wäre leer, Der Virus ärgert sich dann!

  38. der Massenmusel steht immer da mit weit aufgerissener Kauleiste, kreischend und plärrend mit geschüttelten Fäusten, kriegsbereit.

    der Duddeldumm-Christ, welcher die absurde Szenerie bezahlen muß, darf nicht einmal mehr Weihnachtsliedchen singen.

    Seit wann gibt es eigentlich im Buntentag die olympischen Festspiele für geistig Behinderte?

  39. Prof. Stefan Hockertz: Risiken der Impfung, Körperverletzung

    https://www.youtube.com/watch?v=dUcl2hv-mPY

    Übrigens haftet die Pharmaindustrie nicht für Corona Impf- und Folgeschäden, die haben sich schon im Vorfeld dagegen abgesichert. Kein Versicherer bietet eine Impf Versicherung an, das sollte euch zu denken geben. Als Impfgeschädigter und deren Folgen musst du selbst nachweisen, dass die Krankheit von der Impfung gekommen ist. Bist du Raucher, Alkoholiker, arbeitest bei der Müllabfuhr, im Strassenbau usw., dann werden sie es nämlich auf das abschieben, um nicht für Impf- und Folgeschäden aufkommen zu müssen. Die Natur hat sich schon immer selbst zu helfen gewusst, ein Eingriff durch Menschen macht es nur noch schlimmer.

  40. Eine junge Ärztin in der Verwandtschaft aus Berlin hat uns das bestätigt:

    Unter den KH-Patienten mit Corona sind Ausländer stark überrepräsentiert.

  41. Danielleveline 16. Dezember 2020 at 11:06
    zu Mantis, 10.50: Danke für den Hinweis auf die konkrete Internetadresse des Beitrages von A Schunke:
    http://www.anabelschunke.com/warum-sinken-die-corona-zahlen-nicht-das-tabuthema-migranten-und-corona/
    Die Seite wird wohl bekriegt, ist nicht erreichbar, auch nicht mit VPN.
    PI , könntet Ihr den Beitrag – wenn Frau Schunke das erlaubt, mal übernehmen?????

    Die Webseite steht offensichtlich unter DDOS-Dauerbeschuss.

  42. Im Grunde bestätigt dieser Artikel genau das, was hier andererseits gerne und notorisch – zumindest in Teilen – geleugnet wird: Abstand, Masken und Hygiene minimieren das Risiko einer Infektion und damit einer Erkrankung und damit eines vorzeitigen Ablebens. Denn überall dort, wo es mit der Einhaltung dieser „Verordnungen“ und Maßnahmen hapert, in beengten Unterkünften, auf Veranstaltungen in denen Allah die einzige Schutzvorkehrung ist etc. pp. schnellen offensichtlich also die Zahlen hoch mit genau den hierzu prognostizierten Risiken.

    Ich behaupte seit dieser 2. Welle, das es insbesondere und vor allem die Reisen im Sommer in bekannte Risikogebieten waren, die das Virus wieder eingeschleppt haben, nachdem es nach dem 1. Lockdown hier eigentlich halbwegs safe war. War es nicht Laschet, der als erstes seinen „türkischen Mitbürgern“ die Sommerferien in die Türkei ermöglicht hat und war es nicht die Bundesregierung, die daraufhin die Türkei als (Hoch)Risikogebiet deklariert hat?

  43. Wer auf den ständig auf den Boden spuckt, sich in Großfamilien/ Horden bewegt und es für aktzeptabel hält, sich den Hintern mit der (linken) Hand ohne Toilettenpapier abzuwaschen, ist evolutionär bei einer Pandemie im Nachteil.
    Im Mittelalter hatten wir ähnliche Probleme, haben uns aber weiterentwickelt.

  44. Ich denke, alle christlichen und jüdischen Zusammenkünfte sind/werden verboten.
    …alle islamischen Zusammenkünfte bleiben/werden genehmigt
    …wie sagte mir ein muslimischer Arbeitskollege, der hier in Deutschland lebt?
    „Wir machen Eurer Regierung und Eurer Polizei schon klar, wie sie sich uns gegenüber zu verhalten haben.“
    …bis jetzt haben sie Recht behalten

  45. @Alster:
    Tegnell begründete es unter anderem mit dem hohen Anteil an Migranten in Schweden, wobei einige Gruppen von Einwanderern die Infektion sehr aktiv weitergegeben hätten.

    Dürfte bei uns nicht anders sein, wird nur diskret unter den Teppich gekehrt. Der Pneumologe Cihan Çelik, Leiter der Covid-19-Isolierstation des Klinikums Darmstadt, erzählte vor ein paar Wochen nebenbei im FAZ-Interview, dass er derzeit nur Migranten zu versorgen habe.

  46. Kirpal 16. Dezember 2020 at 11:28
    Im Grunde bestätigt dieser Artikel genau das, was hier andererseits gerne und notorisch – zumindest in Teilen – geleugnet wird: Abstand, Masken und Hygiene minimieren das Risiko einer Infektion und damit einer Erkrankung und damit eines vorzeitigen Ablebens. Denn überall dort, wo es mit der Einhaltung dieser „Verordnungen“ und Maßnahmen hapert, in beengten Unterkünften, auf Veranstaltungen in denen Allah die einzige Schutzvorkehrung ist etc. pp. schnellen offensichtlich also die Zahlen hoch mit genau den hierzu prognostizierten Risiken.

    Ich behaupte seit dieser 2. Welle, das es insbesondere und vor allem die Reisen im Sommer in bekannte Risikogebieten waren, die das Virus wieder eingeschleppt haben, nachdem es nach dem 1. Lockdown hier eigentlich halbwegs safe war. War es nicht Laschet, der als erstes seinen „türkischen Mitbürgern“ die Sommerferien in die Türkei ermöglicht hat und war es nicht die Bundesregierung, die daraufhin die Türkei als (Hoch)Risikogebiet deklariert hat?

    In der Tat hat es sehr viel mit „Sozialdisziplin“ zu tun, die u.a. auch eine der essentiellen Gründe für den Aufstieg Europas war (und ist) und die in heutigen, hauptsächlich mohammedanischen und schwarzafrikanischen Drittwelt-Ländern faktisch nicht vorhanden ist.
    Eventuell ist es mit der Ausbreitung von Aids zu vergleichen – selbst in den weissen Unterschichten der westlichen Welt spielt Aids kaum eine Rolle und tritt allenfalls als Randerscheinung auf, während vor allem in Schwarzafrika Aids nach wie vor epidemisch grassiert.

  47. @ dexit 16. Dezember 2020 at 10:55

    Merkel kritisiert Anhänger von Verschwörungstheorien

    Vielen Dank für dieses Fundstück. Ich finde das hochinteressant und meine sogar, das ist das erste Mal, dass sie öffentlich ausspricht, dass sie uns zur Kenntnis genommen hat.

    Es sei sehr schwer, Anhänger von Verschwörungstheorien zurückzuholen.

    In der Tat, Frau Merkel, so ist es. Man könnte vielleicht sogar sagen, es sei unmöglich. Wer Platons Höhle einmal verlassen hat, kann zwar wieder reingehen und – wenn es notwendig wird – sogar so tun, als ob er die Schatten an der Wand für die Realität hält Aber er wird sie nie wieder tatsächlich für die Realität halten.

    „Das ist im Grunde ein Angriff auf unsere ganze Lebensweise.“

    Auch das stimmt. Es ist ein Angriff auf die Lebensweise, den Illusionen blind zu glauben, die von von denjenigen verbreitet werden, die glauben, es wäre ihr Vorrecht, Fiktionen zu erschaffen und zu verlangen, dass jeder sie glaubt.

  48. Dönerbuden sowie Shishabar’s und Spielhöllen gehören weiter geöffnet.Grenzen sind für unsere hochqulifizerten Flüchtlinge hoffentlich weiter geöffnet?

  49. Mal ganz abgesehen von Corona aktuell – ich will nicht wissen, welche Krankheiten die Invasoren so nach Europa eingeschleppt haben, davon wird ja nie berichtet, beispielssweise das häufige Auftreten von Krätze bei Kindern wird nicht im Zusammenhang mit dem Kontakt zu den Fremden erwähnt.

  50. Ich suche neue Verschwoerungstheorien. Alle alten sind zur Wahrheit geworden/Ferdinand Wegscheider/

  51. Das offizielle Protokoll des Bundestags von der Sitzung am 18. November weicht vom Originalzitat ab:

    Georg Nüßlein, CSU, Stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, sagte um 13:34 wortwörtlich:

    https://www.youtube.com/watch?v=Q7ddCd5IfzE&feature=youtu.be

    „Herr Präsident! Meine Damen! Meine Herren!,
    das Ursprungsanliegen dieses dritten Bevölkerungsschutzgesetzes war die Grundlegung einer Impfpflicht

    Im stenographischen Bericht des offiziellen Plenarprotokoll 19/191 auf Seite 36 steht:

    https://dserver.bundestag.de/btp/19/19191.pdf

    Herr Präsident! Meine Damen! Meine Herren! Das
    Ursprungsanliegen dieses dritten Bevölkerungsschutzgesetzes war die Grundlegung einer Impfstrategie – nochmals: keiner Impfpflicht!

    Das ist keine wortwörtliche Wiedergabe der Rede!

    Diese Rede, „Versprecher“ hin oder her, wurde nicht wortgetreu protokolliert!

    So schreibt der Bundestag:

    Jede Sitzung des Deutschen Bundestages wird von den Stenografinnen und Stenografen protokolliert und steht als Plenarprotokoll, sogenannter Stenografischer Bericht, der Öffentlichkeit zur Verfügung.

    Vor Veröffentlichung haben die Rednerinnen und Redner das Recht, die Niederschrift zu prüfen. Bei eventuellen Korrekturen darf der Sinn der Rede oder ihrer einzelnen Teile nicht geändert werden. Den ersten Protokollteil einer laufenden Sitzung finden Sie unter tagesaktuelles Plenarprotokoll.

    Eine Korrektur würde doch eben genau dann vorliegen, wenn der Stenograph eine falsche Notiz in Bezug auf den wahren Wortlaut gemacht hätte. Falls der Söderabgeordnete Nüßlein auf eine „Korrektur“ bestanden haben sollte, dann ist aber der Sinn der Rede massiv verändert worden.

    So leicht sollten wir es der GroKo nicht machen!

  52. Der boese Wolf 16. Dezember 2020 at 10:43
    erich-m 16. Dezember 2020 at 10:16
    „Italien rechnet mit bis zu 700.000 Tote, mit Zahlen wie im II. Weltkrieg.
    Alle Maßnahmen dagegen nahezu wirkungslos.“
    Quelle?! Und was heißt „Italien rechnet …“? Wer genau stellt diese „Rechnung“ auf?
    ———————————————–
    Einfach mal ein bischen Googlen, ging gestern über die Medien!

  53. erich-m 16. Dezember 2020 at 12:13
    Der boese Wolf 16. Dezember 2020 at 10:43
    erich-m 16. Dezember 2020 at 10:16
    „Italien rechnet mit bis zu 700.000 Tote, mit Zahlen wie im II. Weltkrieg.
    Alle Maßnahmen dagegen nahezu wirkungslos.“
    Quelle?! Und was heißt „Italien rechnet …“? Wer genau stellt diese „Rechnung“ auf?
    ———————————————–
    Einfach mal ein bischen Googlen, ging gestern über die Medien!
    –Na und?! sogar nach dem 2. WK war Italien nicht leer. Wird es auch diesmal nicht. Und falls doch, werden Neger aus Afrika mehr Platz haben. Mnn soll es positiv sehen!

  54. Mantis 16. Dezember 2020 at 10:50
    Dass die vielen ausländischen Glücksritter an der Corona-Ausweitung beteiligt sind, ist doch offensichtlich.

  55. Interessante Theorie ! Ich hatte mich schon gewundert, warum in Schweden trotz der Maßnahmen die Sterblichkeit in den Alters-/Pflegeheimen so hoch war. Wenn natürlich die Aushilfskräfte nicht den gleichen hohen Hygiene-Maßstab einhalten, wäre das eine mögliche Erklärung !

  56. das sanfte Lamm, 11.40: Dein guter Hinweis auf Sozialdisziplin, ich pflege – wenn ich festhalten will, daß bei uns die Männer nicht stehenden Fußes alles an der Frau direkt vereinnahmen wollen und über Sozialisziplin verfügen, an das Grundlagenwerk von Norbert Elias: Der Prozeß der Zivilisation zu erinnern, sehr bildend, um zu erkennen. Eigentlich nämlich muß man ja nicht sehr gescheit sein, um die Grenzen zu öffnen und Leute aus anderen – wie heißt es – Kulturen – ins Land zu lassen. Dass das Mord und Totschlag bringt, war bis vor 60 Jahren Allgemeinbildung, bei uns, vor 60 Jahren waren wir Deutschen ein homogenes Volk.

  57. Ich schrieb es gestern schon einmal: Eine Verwandte leitet eine Kita mit ca. 100 Kindern. Mittlerweile auch hier ein sehr großer Teil der Kinder aus dem Zuwandermilieu. Tendenz stark steigend.
    In einer Gruppe von 19 Kindern, sind nur noch 4 Kinder „von hier“. Der Rest meistens Moslems.
    Null Interesse an Regeln, Aktivitäten, Informationen.
    Dazu ein Beispiel von ganz vielen. Ein Freitag ist ein Brückentag weil Donnerstag ein Feiertag ist. In sämtlichen Sprachen gibt es dazu einen Aushang. Dazu noch ein Infoblatt im Fach eines jeden Kindes.
    Am Donnerstag und auch am Freitag klingelt bei der Kitaleitung das private Telefon und es rufen Menschen aus der Nachbarschaft der Kita an und teilen mit das wieder einmal Eltern mit ihren Kindern vor der verschlossenen Kita stehen. „Gelächter“ inklusive.
    Kinder erzählen von Zusammenkünften, Treffen und Feiern mit vielen Menschen.
    In der Stadt sieht man Gruppen von „bunten Bürgern“.

  58. Die Sache war bereits im Oktober deutlich erkennbar, als man auf der Karte gesehen hat, wo es zuerst rot wurde.
    In der Türkei hatte im Sommer nur Corona wer krank wurde, die anderen nicht.
    Im Kosovo und anderen Balkanländern wurde das Problem erst mal verschwiegen und klein geredet.
    Und im Sommer sind die Leute dann in Urlaub geflogen und man hatte wieder mal nur den Ballermann aufm Schirm.
    Aber wenn eben ein Bio-Türke aus seinem Urlaub aus der Türkei positiv nach D zurück kommt, dann hat er im Gegensatz zum Deutschen der positiv aus Mallorca zurück kommt erheblich mehr Familienkontakte, weil eben orientalische Familien kinderreicher sind.
    Dazu kommt in einigen Fällen, dass man auf die deutsche Obrigkeit kackt oder sie erst gar nicht versteht.

    Und das kommt dann dabei raus. Sicherlich ist das nicht die ganze Wahrheit, es gibt bestimmt auch noch andere Quellen, aber es ist ein Teil des Problems und wäre lösbar gewesen, nämlich: mit Grenzkontrollen und damit Test und Quarantäne. Dann wäre dieses Schneeballsystem geringer ausgefallen und wir müssten uns nicht von der Politik unnötig bevormunden lassen.

  59. Türkische und arabische Großfamlien, generell islamische Familien ins Visier zu nehmen, halte ich durchaus für berechtigt.Der schwedische Chefepidemiloge Tegnell hat ein vordringliches Thema angeschnitten, dass in der Öffentlichkeit unbedingt kommuniziert und publiziert werden muß.

    Die Probleme gibt es natürlich auch in Österreich und auch in Deutschland.Das hat sich sehr deutlich im 2.Hj.gezeigt mit den überdimensionierten Hochzeitsfeiern, kein Einhalten des Mindestabstandes, fehlende Hygiene, zu viele Personen in den Wohnungen türkischer und arabischer Großfamilien.

    Speziell in Alten-und Pflegeheime arbeiten überwiegend ausländische Kräfte.In dem Pflegeheim, in dem meine Schwiegermutter untergebracht ist, gab es in den letzten drei Monaten schon zwei Corona-Infektionsereignisse.

  60. Mantis 16. Dezember 2020 at 10:44
    Merkel kritisiert Anhänger von Verschwörungstheorien
    Merkel rief zu einem konsequenten Kampf gegen Verschwörungstheorien in Deutschland auf.
    Merkel:
    „DAS wird vielleicht auch eine Aufgabe von Psychologen sein“

    Nun aber Mollath die Waldfee!

  61. Merkel kritisiert Anhänger von Verschwörungstheorien
    Es sei sehr schwer, Anhänger von Verschwörungstheorien zurückzuholen.

    Man kann die rote Pille nicht wieder ausspucken.

  62. cruzader 16. Dezember 2020 at 14:08

    Mantis 16. Dezember 2020 at 10:44
    Merkel kritisiert Anhänger von Verschwörungstheorien
    Merkel rief zu einem konsequenten Kampf gegen Verschwörungstheorien in Deutschland auf.
    Merkel:
    „DAS wird vielleicht auch eine Aufgabe von Psychologen sein“

    Nun aber Mollath die Waldfee!
    _______________________

    Darauf habe ich gewartet. Wer sich nicht manipulieren läßt, wird für geisteskrank erklärt.

  63. Gerade habe ich einen Artikel der China-Korrespondentin der Süddeutschen (habe ich mir am Wochenende mal gekauft wegen Weihnachtsempfehlungen…) Lea Deuber „Aufbruch Ost“, die empfiehlt, von Asien zu lernen und jeden 5. Satz den Rassismus hierzulande bklagt, anstatt sich mal zu bilden und das exzellente Buch von F. Böckelmann: Die Gelben, die Schwarzen, die Weissen“ zu lesen: Vorurteile gibt es in allen Rassen und in allen Völkern gegeneinander, das ist ganz natürlich. Sie schreibt zum Erfolg der Ostasiaten: „Wesentliche Grundlage für den Erfolg war in allen ostasiatischen Ländern ebenso wie in Australien und Neuseeland
    der große gesellschaftliche Zusammenhalt.“ Woher der kam, weiß Frau Deuber natürlich nicht, sie ist 1991 geboren und mußte das Studium in politischer Korrektheit (früher: Marxismus-Leninismus) absolvieren. Der Erfolg kommt von der homogenen ethnischen Zusammensetzung z.B. in Australien: No way out. Bis 1960 war Deutschland eine ethnisch homogene Gesellschaft. Wie heißt es oft: Die AfD spricht von einer Gesellschaft, die es nie gegeben hat. Doch, die hat es gegeben, wir waren dabei.

  64. @ Bayrischer Freigeist 16. Dezember 2020 at 09:34

    Sollte uns die Natur helfen wollen?
    _____________________________

    Sieht ganz so aus. Hätte eigentlich aber jedem mit etwas Vernunft klar sein müssen. Neger und Sonnenwärme verwöhnte Wüsten- und Surensöhne können das raue Kaltklima in unseren deutlich weiter nördlich gelegenen Gefilden offensichtlich nicht gut ab.

    Was soll man dazu noch groß sagen? Dumm gelaufen, nun schlägt die Natur die Dummen, die sich zu weit in kalte Länder gewagt haben, ohne über Jahrhunderte die Anpassung unter hohen Tribut an das harsche Kaltklima in den nördlich der Alpen gelegenen Gefilden bereits gezahlt haben.

    Laut N-TV sei die Corona-Sterberate im sonnenverwöhnten warmen Afrika rund 40-mal geringer als in Europa. Ich würde jetzt mal davon ausgehen, dass zu Europa auch noch die Mittelmeeranreinerländer gehören. Aber je weiter nördlich, vor allem nördlich der Alpen, die bekanntlich als Klimabarriere den deutlich kälteren Teil mit dem harschen kalten Wetter von sonnigeren Teil im Süden trennen, um so abgehärteter müssen die Einwohner gegen Kälte und Coronaviren sein, die bekanntlich besonders gerne in den kalten Jahreszeiten ihr Unwesen treiben.

    Könnte ja sein, dass dann das Corona-Risiko für Schweden oder Deutsche in Afrika mit viel frischer Luft und Sonnenwärme und weitläufig im Grünen verteilt dann sogar 100-mal geringer ist?
    Schaut mal, so als Asylant aus Europa sich dort fett aushalten lassen, das wäre doch was?
    https://www.bombomprincipe.com
    Dort kann man sich ein Bild machen vom Bom Bom Island Resort auf der Prinzeninsel. São Tomé und Príncipe werden auch das vergessene Paradies am Äquator genannt. Klar dass man als vernünftiger Europäer natürlich nicht in die Brennpunkte will, wo gewaltbereite Gauner und Halsabschneider ihr Unwesen treiben. Gibt aber doch so einige schöne Örtlichkeiten wo man Asyl genießen könnte, wie man im verlinkten Beispiel sehen kann.

    Asyl darf keine Einbahnstraße sein!

    Im Prinzip müssten Menschen, die nördlich der Alpen leben, doch eher von den Negern verlangen, dass angesichts der Corona-Kaltwetterkrise in Europa die Weißen aus den Ländern nördlich der Alpen in Afrika zum Asyl aufgenommen werden, und natürlich auch großzügig mit viel Geld, schicken Häusern und dicken Luxusautos versorgt werden und an Speis und Trank nur das feinste Catering, was denn sonst! Ohne Formalitäten, ganz ohne Pass- und Visa-Schnickschnack! Längst überfällig, dass das Asyl-Spiel mal umgedreht wird. Die haben tolle Landschaft und viel Sonne dort in Afrika. Ist sowieso überfällig dass die vielen Milliarden Euros mal an die Europäer zurückgezahlt werden. Aber denkt an die Sonnenschutzcreme, denn so viel Melanin für die Starkpigmentierung der Haut haben Europäer nun mal nicht. Ach ja, Malaria-Prävention auch nicht vergessen. Auf Zeckenbissigkeiten möchte man doch sicherlich auch gerne verzichteten?

  65. OECD-Studie
    Corona -Immigranten

    Der OECD-Studie zufolge war in vielen der untersuchten Staaten das Infektionsrisiko von Menschen mit Einwanderungsgeschichte mindestens doppelt so hoch wie bei der alteingesessenen Bevölkerung.
    Auch die Sterblichkeit von Menschen, die im Ausland geboren wurden, sei in Ländern wie Frankreich und Schweden – die diese Daten erhoben hätten – deutlich höher. Die Wirtschaftskrise trifft Menschen mit Migrationsgeschichte den Angaben zufolge ebenfalls härter, weil sie in der Regel in unsicheren Arbeitsverhältnissen beschäftigt und gerade in den Branchen überrepräsentiert sind, die wegen der Pandemie die stärksten Einbrüche erleiden – zum Beispiel im Gastgewerbe.

    Gleichzeitig stünden Zugewanderte im OECD-Raum häufig an vorderster Front im Kampf gegen das Coronavirus. So stellten sie einen großen Teil des medizinischen Fachpersonals: Im Durchschnitt stamme ein Viertel der Ärzteschaft aus dem Ausland, in Deutschland etwa ein Fünftel. Bei den Krankenpflegekräften sei es ein Sechstel.Das ist ja das Schlimme; ungenügende Deutsch-Kenntnisse.

    Diskriminierung von Einwandererkindern
    Kindern aus zugewanderten Familien schadeten wiederum die Schulschließungen, weil viele von ihnen zu Hause eine andere Sprache benutzten, nicht über einen Internetzugang verfügten und auch keinen Raum hätten, in den sie sich zum Lernen zurückziehen könnten.

    Darüber hinaus nimmt den Angaben nach die Diskriminierung in Phasen zu, in denen die Wirtschaft schwächer wird. So seien bei der Suche nach einem neuen Job persönliche Netzwerke wichtig, die gerade jenen fehlten, die noch nicht so lange in einem Land lebten.

    Auch Vorurteilen, wonach vor allem Migranten für die Verbreitung von Covid-19 verantwortlich gemacht werden, müsse begegnet werden. OECD-Experten schlagen vor, die Leistungen dieser Menschen hervorzuheben.

    Als Beispiel wird Frankreich genannt, wo jene, die während der Pandemie im Gesundheitssystem, im Einzelhandel oder in anderen wichtigen Bereichen arbeiten, nun schnelleren Zugang zur französischen Staatsbürgerschaft bekämen.

    Hierzu auch nochmals ein LINK zur OECD
    Sie sieht die Immigration grundsätzlich positiv, weil sie angeblich für den Wohlstand der Industrieländern verantwortlich wäre.Diese Sichtweise übernimmt auch die DW Akademie.
    https://www.dw.com/de/oecd-corona-bremst-migration/a-55300044

  66. @Bayrischer Freigeist 16. Dezember 2020 at 09:34
    Sollte uns die Natur helfen wollen?
    ++++++++++++++++
    Seltsam. Als 2015 erstmenstruierende bioblöde, äh biodeutsche Mädchen arabische Söldnertruppen (symbolisch geboren von Mama Merkel) mit Teddybären bewarfen, dachte ich: Okay, jetzt kann uns nur noch eine Naturkatastrophe helfen. Vorläufig bleibt das Fragezeichen bzgl. der widerstandsfähigeren genetischen Ausstattung.

  67. Anabel Schunke bezieht sich auf Zahlen des Institutss für Gesundheits-und Sozialforschung ( IGES),
    Dieses INstitut beschreibt auch den Zusammenhang zwischen Immigranten und den hohen Fallzahlen.

    Hier ein LINK zu dieser Seite und Corona.
    https://www.iges.com/corona/

  68. 25.10.2020
    Die zehn am stärksten betroffenen Kreise

    Rottal-Inn: Überwiegend junge Männer betroffen. Mehrere Ausbrüche in der Vergangenheit.
    Berchtesgadener Land: Ebenfalls junge Männer. In der Vergangenheit immer wieder auffällig.
    Delmenhorst: Junge Familien. Vereinzelte Ausbrüche in der Vergangenheit. Keine Informationen öffentlich zugänglich.
    Weiden in der Oberpfalz: Ebenfalls vereinzelte Ausbrüche. Erster Ausbruch im September: „Die hohe Zahl an Neuinfektionen sei überwiegend auf Reiserückkehrer zurückzuführen, sagte eine Sprecherin der Stadt Weiden.“
    Düren: Junge Männer betroffen. Erhöhte Inzidenz um das Ferienende in NRW.
    Solingen: Laufend Phasen erhöhter Inzidenz. Junge Familien.
    Frankfurt am Main: Lange Phasen erhöhter Inzidenz. Urlaubsrückkehrer nach Ende der Sommerferien stark betroffen. Junge Familien sind Schwerpunkt.
    Cloppenburg: „Ausbrüche in größeren Familieneinheiten“ hätten laut Landkreis „wesentlich zu den hohen Infektionszahlen von heute beigetragen.“ Derzeit vor allem junge Männer als Schwerpunkt.
    Erzgebirgskreis: Lange Zeit unauffällig. Erste Häufung Ende September. Junge Männer und Senioren sind Schwerpunkte
    Duisburg: Praktisch durchgehend deutlich überdurchschnittlich betroffen.

    Quelle:IGES, seltsamerweise bekommt man vom RKI solche Informationen nicht

  69. Ein Problems auch hier ist die Abschottung in Ghettos untereinander, wo man nach eigenen Gesetzen lebt und die des Gastlandes – so wie die Ordnungskräfte auch – ignoriert, zum anderen die mangelnden Sprachkenntnisse. Die kriegen gar nichts mit, was hier läuft, sie leben in ihrer Blase, gucken TRT und arabische Sender über Satellit und machen ihr Ding, mit katastrophalen Folgen für die hier schon länger Lebenden…

  70. Und nochmals IGES, weil es so spannend ist.
    Charakterisierung des derzeitigen Ausbruchsgeschehens

    Bevölkerungsindikatoren
    Durchschnittsalter: Eher gering. Ausnahme Erzgebirgskreis.
    Ausländeranteil: Eher überdurchschnittlich. Ausnahme Erzgebirgskreis.
    Bevölkerungsdichte: Unterschiedlich. Bisher unauffällige Kreise sind eher dünn besiedelt und haben meist relativ geringe Einwohnerzahlen.
    Einkommen je Einwohner: Überwiegend unterdurchschnittliches Einkommen.

    Infektionsindikatoren
    Kreise vielfach bisher unauffällig.
    Vielfach junge Männer betroffen.

    Zusammenfassung:
    Die Pandemie hat vielfach Orte erfasst, die in der Vergangenheit immer wieder sichtbare Ausbrüche hatten, jedoch damit keine besondere Auffälligkeit erreicht hatten,
    Betroffen sind vor allem junge Männer.
    Die allgemein zugänglichen Informationen sind äußerst dürftig.
    Analysen der RKI-Daten, können wichtige Hinweise geben

    Als Ursachen kommen in Frage:
    1. Ausbrüche in Massenunterkünften, z.B. für Asylbewerber
    2. Männerdominierte Parties
    3. Lokale Communities mit geringer Adhärenz an allgemeingültige Vorschriften.

    Mögliche Maßnahmen:
    a. Clusterbezogene Maßnahmen wie z.B. Abriegelungen
    b. Höhere Präsenz von Ordnungskräften
    c. Gezielte Beeinflussung von Communities. Genaue Informationen liegen bei den Gesundheitsämtern vor insbesondere in kleineren Kreisen.

  71. @ kuthi 16. Dezember 2020 at 15:40
    _____________________________

    Ach hör doch auf!
    Gerade bei „MIgranten“ sieht man doch die fettesten und teuersten neusten Smartphones. Plapper doch bitte keinen Unsinn nach, die hätten keinen Internetzugang. Glaubst Du doch wohl selbst nicht?

    Versehe doch bitte solch Fake-News mit Warnhinweisen, dass es absolut unglaubwürdig ist, wenn „Migranten“ mit den fettesten, teuersten und neusten Smaprtphones herum stolzieren und prahlen, aber irgendwelche Journalliendeppen von „kein Internetzugang“ faseln. Wer bitte soll den solche Fake-News noch glauben?

  72. #Schweinskotlett 16.50
    Du hast da was mißverstanden.
    Die Überschrift des Beitrages lautet OECD-Studie.Diese hat die DW Akademie übernommen, wie aus dem LINK zu erkennen ist.

    Grundsätzlich glaube ich gar nichts !.Und Danke für die nette Floskel “ Plapper doch bitte keinen Unsinn nach, die hätten keinen Internetzugang. Glaubst Du doch wohl selbst nicht? „. Bitte zuerst das Gehirn einschalten und dann schreiben.Sollte eigentlich selbstverständlich sein !!!

  73. kuthi 16. Dezember 2020 at 16:47
    Es wird kein Goldstück geben, das nicht sofort beim Betreten der BRD ein Handy hat. Alles kostenlos versteht sich.

  74. Augen auf und Grenzen dicht

    gibt es Covid-19 nicht 🙂

    Alles ist so sehr verknüpft

    ein Hase auf der Wiese hüpft 🙂

    Das bobbycar fährt seine Bahnen

    kann nicht jeder schnell erahnen 🙂

    Jetzt noch Gez und Euro weg

    alles andere hat kein Zweck 🙂

  75. Ist doch logisch. Bei den Migranten ist der Raucher-Anteil im Allgemeinen ja auch viel höher als bei den Biodeutschen mit entsprechenden Lungenvorerkrankungen.

  76. Die Auswertungen von IGES lassen doch eigentlich nur einen Schluss zu: Corona-Spreader ist die beliebte „Partyszene“.

  77. Also Schweden wäre eine Möglichkeit zu ermitteln, ob COVID existiert.
    Man müßte die Rate der normalen Lungenentzündung bei Einheimischen der bei „Migranten“ gegenüber stellen. Da müßte es dann signifikante Unterschiede geben. Aber das wird wahrscheinlich keiner machen. Unter Umständen müßte man das sogar in der BRD machen können.
    Ich meine, man müßte das machen können. Ich blick nicht so ganz durch, aber ich meine schon. Aber man müßte natürlich die normale Lungenentzündung von der Corona-Lungenentzündung unterscheiden können können. Aber da ja fast alle symptomfrei, also gesund krank getestet sind wird das auch schwierig.

  78. ging Montag auf einem Supermarkt Parkplatz zu meinem Auto, Einkäufe einladen. Im Nahfeld eine Runde Handwerker mit Kaffeebechern

    aus dem Stimmengewirr hörte ich

    „…. Merkels Todesschwadrone …. “

  79. INGRES 16. Dezember 2020 at 22:12

    Im Ernst, ich suche ja nach einer Möglichkeit für mich als Außenstehndem zu beweisen, dass es Corona gibt. Noch weiß ich es nicht, da ich nicht krank bin. Ich wüßte ja wenn ich etwa gehabt hätte, was ich noch nie hatte. Das war dieses Jahr aber noch nicht der Fall.

    Man kann jetzt also an Schweden endlich die Existenz von etwas neuem beweisen, dass man dann ja COVID19 nennen kann. Namen sind ja Schall und Rauch (obwohl das steht philosophisch in Frage (-> Saul Kripke), (kann ich jetzt aber nicht wieder geben, die Theorie ist zu komplex, aber daran sieht man wie interessant Philosophie sein kann).

    Der Gedanke war sofort: Wie war das denn sonst in Schweden so lange es nur die Lungenentzündung gab? Waren da die Raten unter Schweden und Migranten gleich? Wenn ja und wenn sie dieses Jahr nicht gleich sind, existiert dann etwas Neues?
    Grundsätzlich meine ich ja. Aber es könnte natürlich auch daran liegen. dass die einheimischen Schweden gewisse Vorschriften beachten und die Migranten gar keine und dass daher auch die Lungenentzündung zurück gedrängt ist, während sie bei den Migranten normal wütet.
    Also auch daraus kann ich als Außenstehender nicht eschließen, dass COVID existiert und Lungenfachärzte können gekauft sein.

Comments are closed.