Der Youtube-Kanal der Bürgerinitiative "Ein Prozent" wurde am Mittwoch ohne Vorwarnung gelöscht.

Derzeit lässt sich ganz praktisch beobachten, wie das Zusammenspiel im Kampf gegen Patrioten in Zukunft aussehen wird. Mit im Boot sind die mehr als zweifelhafte Amadeu Antonio Stiftung (AAS), etablierte Medien und steuerfinanzierte Pseudo-Institute mit Extremismusnähe, die versuchen, die inhaltliche Gleichschaltung in den sozialen Netzwerken zu legitimieren.

„Ein Prozent“ gelöscht – Amadeu Antonio Stiftung feiert

Der Kanal der Bürgerinitiative „Ein Prozent“ hatte 1,9 Millionen „Views“ und rund 12.000 Abonnenten angesammelt. Sie alle verschwanden am Mittwoch ohne Vorwarnung von der US-Videoplattform, die zum Google-Konzern gehört. Derzeit findet man nur den Hinweis, dass der Kanal wegen angeblicher Verstöße gegen das „Verbot von Hassrede“ gelöscht wurde. Die Videos und Reportagen zu Migrantengewalt, die Hilfen bei Wahlbeobachtungen und die Recherchen zu linksextremen Strukturen wurden auf dem Portal Odysee gespiegelt und sind somit nicht ganz verloren.

Auffällig ist, wie sich die Mitarbeiter der Amadeu Antonio Stiftung verhalten haben. 27 Minuten vor der Löschung hat der AAS-Mitarbeiter Robert Wagner, der selbst mehrfach Ziel von Rassismus-Vorwürfen geworden ist, ausführlich über die YouTube-Aktivitäten von „Ein Prozent“ berichtet. Im Nachgang feierten auch andere AAS-Mitarbeiter wie Miro Dittrich, die Löschung und die Beschneidung der Meinungsfreiheit.

Am gleichen Tag wurde im SPIEGEL über ein weiteres AAS-Projekt berichtet, das es als „wehrhaftes Instrument“ und Bereicherung für die Demokratie ansieht, legale, aber rechte Inhalte von digitalen Plattformen zu löschen. Doch diesmal war es nur für Experten ersichtlich, dass auch hier die Amadeu Antonio Stiftung am Werk ist. Mittels der Tarnstruktur „Institut für Demokratie und Zivilgesellschaft“ (IDZ), eingerichtet und finanziert nach der Machtübernahme von Rot-Rot-Grün in Thüringen, wurden angebliche wissenschaftliche Gründe vorgetragen, warum es der Meinungsfreiheit in Deutschland hilft, wenn man sie für Andersdenkende beschneidet. Interessant ist, dass die Ergebnisse der Studie erst am 11. Dezember gemeinsam mit der SPD-Bundesjustizministerin Christine Lambrecht ausgerechnet auf YouTube offiziell vorgestellt werden sollen.

Abgerundet wurde der Vorgang durch die etablierten Medien, die die nichtbegründete Sperrung mit den üblichen diffamierenden Phrasen meldeten, ohne die Bürgerinitiative zu Wort kommen zu lassen.

Eine Milliarde gegen Andersdenkende

Der Vorgang zeigt, wie in Zukunft mit bestimmten Regierungskritikern umgegangen wird. Gerade erste hatten linke bis linksextreme Vereine und Initiativen, auch aufgrund des Drucks der Amadeu Antonio Stiftung, eine Milliarde Euro von der Regierung zugesprochen bekommen, um ihre Stellen und Projekte langfristig abzusichern (PI-NEWS berichtete). Wie diese langfristige Arbeit aussehen wird und wie sie alle Gruppen rechts des Mainstreams betrifft, sieht man jetzt am Beispiel der Bürgerinitiative „Ein Prozent“, die schon länger zu der Stiftung und dem IDZ-Leiter Matthias Quent und seinen linksextremen Bezügen recherchiert.

Stein: „Wir werden und müssen klagen!“

Der Leiter der Bürgerinitiative, Philip Stein, hat bereits angekündigt, dass der Verein juristisch gegen die Ausgrenzung vorgehen wird. Explizit für rechtliche Auseinandersetzungen wird ein Solidaritäts-Pin angeboten, der „als klares Bekenntnis zum zivilen Gegenschlag“ verstanden und getragen werden kann. Zudem empfiehlt Stein, dass sich Interessierte in den zensursicheren Rundbrief eintragen und dem Telegram-Kanal der Bürgerbewegung folgen, um über das Verfahren und die Aktivitäten des Vereins auf dem Laufenden zu bleiben.

image_pdfimage_print
FFP2-Maskenpflicht - nie ohne Protest!  
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

27 KOMMENTARE

  1. Jetzt geht die Post ab

    Das ist Merkels Endspiel

    Die Weltsterbezahlen zeigen ganz klar und jedem dass es keine Übersterblichkeit gibt

    Das Coronaspiel funktioniert nur durch die Lügenpresse durch die Corona (Grippe) zur Todesfälle wurde

    Gestorben wird und wurde immer

    Der Tod gehört zum Leben, vielleicht hat Merkel Angst vor der Hölle in der sie bald schmoren wird, Gott sei Dank

    Zu Corona noch eins, Last but never least:

    Probleme bei Covid-19-Tests
    Corona bei einer Papaya?
    von Julia Klaus
    09.05.2020 | 10:55 Uhr
    Tansanias Präsident behauptet, eine Papaya und eine Ziege seien positiv auf das Coronavirus getestet worden. Er fiel bereits mit anderen zweifelhaften Aussagen auf.
    Papaya
    Quelle: dpa
    Corona bei einer Papaya? – Die Aussage von Tansanias Präsident im ZDFheute Check (Symbolbild)
    Der Präsident von Tansania, John Magufuli, behauptet, dass Coronatests bei einer Papaya und einer Ziege positiv gewesen seien. Man habe bei dem Tier und der Frucht Proben entnommen, menschliche Namen auf die Proben geschrieben und sie in ein Labor geschickt. Auf die Papaya-Probe habe man „Elizabeth Ane, 26, weiblich“ geschrieben, damit das Labor nicht misstrauisch wird. „Sollen jetzt alle Papayas in Isolation?“, fragte der Präsident provokant.

  2. Es ist dich klasse wenn man vom Verfassungsschutz beobachtet wird.

    Die Vorteile:

    -Ein direkteren Weg, mit seinen Argumenten, auf den Schreibtisch der Kleinherrscher zu gelangen, gibt es nicht. Die abgefassten Berichten, Argumente, werden gelesen.
    Das gilt auch für Geheimdienstleistungen.

    -Wenn wirklich Verfassungsfeindlichkeit ermittelt wurde, kann man dieses vor Gericht ausfechten. Letztendlich nachweisen, dass Demokratie mehr ist als die eigen meinung mit allem Mitteln durchzubringen. Der Meinungshorizont derer, die man erreich will, wird erweitert.

    -Diese Bühne und Aufmerksamkeit erlangt man ansonsten nur schwer.

    -Man kann die Demokratiefeindlichkeit die Feinde des gesprochenen Wortes sowohl durch den Verfassungsschutz wie deren Auftraggeber herausarbeiten.

    -Wenn keiner du – du – du macht, man nicht im Verfassungsschutzbericht erscheint, kann man sicher sein, dass man sich selbst nach den überhöhten Ansprüchen seines politischen Gegners, im Rahmen der Verfassung, bewegt.

    Nach Anregung einer Politikerin der WIR Partei, weitergestrickt.

    Könnte man noch weiterstricken.

  3. „Die Freiheit ist immer die Freiheit des Andersdenkenden.“ Kennen viele, den Spruch. Aber nur die wenigsten wissen, daß damit natürlich nur die Meinungsfreiheit der andersdenkenden Genoss*innen gemeint ist.

    Den BUNT-Bolschewismus in seinem Lauf
    Hält weder Ochs noch Esel auf.

  4. Daß überhaupt das Stasi-Rotlöckchen Kahane noch in diesem Lande herumwurschteln darf ist ohnehin ein Affront gegen jede Art von realer Demokratie.
    Daß sie dafür auch noch mit Milliarden Steuerklaugeldern ausgestattet wird ist wohl ein strikter Beweis für die Überlebensfähigkeit der Rote-Socken-Seilschaften, deren Spitzenkandidatin unsere wohlriechende, mit gigantischer Weitsicht und „Intellenz“ ausgestattete Zerstörerin der Welten ist. Unser Weltall muß sich wohl in Bälde dafür entschuldigen, daß es diese brilliante Fühsickerin nicht schon früher in seine Grundgestze einbezogen hat.

  5. ++ Unsozial und skandalös: Beim Staatsfunk gönnt man sich Luxus-Pensionen! ++

    Schon allein aus sozialpolitischen Gründen wäre eine weitere Erhöhung des Rundfunkbeitrags vollkommen inakzeptabel gewesen. Während viele Menschen wegen der Corona-Maßnahmen in schwere finanzielle Nöte geraten, lässt man es sich beim Staatsfunk gutgehen: 7,4 Milliarden Euro hält allein die ARD an Rückstellungen für künftige Pensionen vor. Auch die Gehälter vieler Intendanten, die das Gehalt zahlreicher Politiker mühelos übersteigen, stellen einen unhaltbaren Zustand dar. Dieser Staatsfunk lebt über seine Verhältnisse und muss auf den Boden der Realität zurückgeholt werden!

    https://www.facebook.com/alternativefuerde/

  6. Die Zerschlagung von Facebook, ist erst der Anfang, mit der Aufarbeitung von Bydens verwicklungen zur Wirtschaft und Facebook.

    Der Sohn hat auh schon ein Verfahren, in Sachen Steuer, am Hals

    Da Funktioniert anscheiden, die Aufarbeitung, von politischem Amt und Wirtschaft.

    So sollte man mit allen Unternehmungen vorgehen, die den unterscheid zwischen Politik und Wirtschaft nicht verstehen.

    Die wirtschaft die Politik im Auftrag macht, ist wirtschaftliche Demokratiefeindlichkeit. Es ist politischer Beischlaf von Unternehmen mit den Regierenden.

  7. Dafür, dass diese stasidurchwanzten NGOs Nichtregierungsorganisationen sein sollen, erhalten sie viel zu viel Unterstützung und Bezahlung von der Regierung.

    Worin liegt der Unterschied, ob eine Fachkraft für Bespitzelung und Denunziation wie Anetta Kahane nun für die Stasi oder auf eigene Rechnung arbeitet?

    Als Stasi-Spitzel genoss sie Immunität.

    —————————

    Kassandra_56 10. Dezember 2020 at 14:52

    Daß überhaupt das Stasi-Rotlöckchen Kahane noch in diesem Lande herumwurschteln darf ist ohnehin ein Affront gegen jede Art von realer Demokratie.

    Ich finde es viel schlimmer, dass FDJ-Kader und Marxisten-Stalinisten in der Regierung und im Parlament sitzen, denn die sind es, die ihre Hände schützend über die Kahanes der Nation halten und sie fürstlich füttern.

  8. Ich hoffe, dass die Klage gegen Facebook Erfolg hat und dieser Krake zerschlagen wird. Das gleiche gilt für youtube, google etc. Die Macht dieser Konzerne geht zu weit, schlichtweg.

  9. … diesmal war es nur für Experten ersichtlich, dass auch hier die Amadeu Antonio Stiftung am Werk ist. Mittels der Tarnstruktur „Institut für Demokratie und Zivilgesellschaft“ (IDZ)

    Immer wieder interessant und ein altes Muster aller totalitären Organisationen (ich kenne es noch aus dem ff. aus dem Kalten Krieg): Totalitäre – Kommunisten, Mohammedaner – scheuen sich wie der Teufel, unter Klarnamen aufzutreten. Sie wählen IMMER was verschleierndes mit „Demokratie“ oder „Hilfe“. Sie wissen ganz genau, daß sie ihre wahre Gesinnung nicht offen zeigen können, weil die genau null Attraktivität hat. Deshalb hängen sie sich an alles Positive an, was landläufig mit „Demokratie“, „Westen“, „Freiheit“ verbunden wird.

    Deshalb und dabei unternehmen sie gigantische Anstrengungen, ihre wahre Gesinnung zu verstecken.

    Dabei kommen dann „deutsch-sowjetischen Kulturvereine“, „deutsch-türkische Kulturvereine“, „Institute für Demokratie“, „Rote Hilfe“, „Islamic Relief“, „xyz zur Förderung der Demokratie“ (betrieben von wahlweise Kommunisten oder Koranern) etc. raus.

    Nur zur Erinnerung, ein Wunder, daß Boschewiki das noch nicht gelöscht hat, dieses SED-KGB-Konstrukt:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Westdeutscher_Fl%C3%BCchtlingskongre%C3%9F

  10. Wann endlich bietet die AfD den konservativen-nationalen Alternativen Medien eine Plattform im Internet wo sie die Wahrheit verbreiten können das würde doch auch der AfD helfen.
    Wenn die es schon nicht selber hinbekommen dann sollten sie das den vielen aufrechten alternativen Bloggern und Youtubern zur Verfügung stellen, das kann doch wirklich nicht alles so schwierig sein.
    Nicht nur reden sondern auch Taten folgen lassen und wo Probleme entstehen diese lösen und nach vorne schauen und nicht nur an sich und seine eigenen Bezüge denken und darauf hinarbeiten das wäre dann viel zu wenig und wird vom Wähler und den Mitgliedern auch nicht mehr toleriert.
    Die Aufgabe ist somit klar gestellt!

  11. Die Alternativen zu youtube bekommen immer mehr Aufmerksamkeit.
    Wenn youtube weiter so sperrt, ist es bald Geschichte.

  12. Die Sperrung durch youtube von Oliver Janich, hat mich erstmals dazu gebracht mir andere Plattformen zu suchen. Und ich habe gefunden…

  13. Mein nächstes Experiment mit wild lebenden Vögeln werde ich wahrscheinlich nicht mehr auf youtube hochladen.

  14. Martin Sellner hat ja mal vorgeschlagen YT zu boykottieren (ich weiß leider nicht was daraus geworden ist)

    Gestern sörfte ich in den US-Staaten….“wegen andauernden Löschungen“ hat irgendwine größeres Unternehmen angekündigt YT zu verlassen und auf Facebook zu gehen…

    Mein Kommentar: auch nicht viel besser….Facebook, YT und twitter haben viel zu viel macht und zensieren sich die finger heiß.
    Ein Mr Trump kann eigentlich nicht mehr selbstverständlichkeiten posten….
    In meinen Augen müssten diese konzerne vom Markt genommen werden.

  15. Wer weiter teilnehmen will: Auf den Videoplattformen BitChute und Odysee findet sich eine lückenlose Kopie des YouTube-Kanals.

  16. Und dann wundern sich die linken Koniphären, dass der minusdeutsche Wutbürger, das Pack, zu Putins KGB-Telegram abwandert.

    Ich vermute, der alleinige Grund, warum PI noch nicht geschlossen abgeschaltet ist und die Konsumenten im Demokratie-Erziehungslager stecken ist, dass bei der Merkelbande bekannt ist, dass Frust ein Ventil braucht. YouTube hat scheinbar nicht diese Ventilfunktion, sondern ist Durchlauferhitzer.

  17. EinProzent führt u. a. Wahlbeobachtungen durch.

    Man läuft sich also schon mal warm für den geplanten Wahlbetrug 2021?

  18. buntstift 10. Dezember 2020 at 15:36

    Ich hoffe, dass die Klage gegen Facebook Erfolg hat und dieser Krake zerschlagen wird. Das gleiche gilt für youtube, google etc. Die Macht dieser Konzerne geht zu weit, schlichtweg. “

    Ja, das hoffe ich auch sehr.

  19. DDR 2.0 lässt grüßen?

    Alles, was nicht dem Grundgesetz oder sonstgen Gesetzen widerspricht, fällt unter Meinungsfreiheit, „Freedom of Speech“. Basta!

    Hoffen wir mal, dass durch die Zensur u.a. „Ein Prozent“ noch viel, viel interessanter wird, und völlig ausschließen lassen sich unbequeme Meinungen aus dem Internet ja nicht auf die Dauer.

  20. Ich lese nur ständig von einer Amadeu Antonio Stiftung…..warum gibt es noch keine alternative Stiftung mit dem Namen irgendeines der vielen deutschen Opfer als Folge der von den Altparteien initierten Migration?

  21. Zensiert und Verboten wird, wenn es gut, informativ und erfolgreich ist.
    Ein Prozent lag also auf der Erfolgsspur.

    Vielleicht wegen des neuen musikalischen Beitrages:

    „Unterstützer-Kunst – „Wir sind Ein Prozent““
    https://odysee.com/@EinProzent:c/unterst-tzer-kunst-wir-sind-ein-prozent:3

    Mit guten Songs kann man viele Leute erreichen und überzeugen.

    Oder dem Beiträgen über Armenien:

    „Bergkarabach-Konflikt: Abgeordnete beantworten eure Fragen!“
    https://odysee.com/@EinProzent:c/bergkarabach-konflikt-abgeordnete:4

    Die anderen Videos sind auch gut. Sie wirken entschleunigend und werden sorgfältiger aufgenommen. Wenn man bereit dafür ist…

  22. Es ist ein wenig schwierig, wenn man Instrumente von Leuten und Gruppen verwendet welche man auf der anderen Seite kritisieren oder bekämpfen möchte.

Comments are closed.