Titelseite des Schwarzen Korps vom 4. März 1937. Das Organ war das Kampf- und Werbeblatt der SS und erschien jeden Mittwoch im freien Verkauf. Jeder SS-Mann war verpflichtet, sie zu lesen und für deren Verbreitung zu sorgen.

Von DENNIS PRAGER (im Original bei EPOCH TIMES erschienen) | Wie meine Zuhörer und Leser hoffentlich bestätigen können, war ich ein Leben lang auf der Suche nach dem Verständnis der menschlichen Natur und des menschlichen Verhaltens. Ich muss leider berichten, dass ich in den letzten Jahren, insbesondere im Jahr 2020, mehr gelernt habe als in jedem vergleichbaren Zeitraum.

Eine der größten Offenbarungen betrifft eine Frage, die mich schon immer geplagt hat: Wie erklärt man sich [das Verhalten] des „guten Deutschen“, die Bezeichnung für den durchschnittlichen, vermutlich anständigen Deutschen, der nichts tat, um den Juden zu schaden, aber auch nichts tat, um ihnen zu helfen, und nichts tat, um das Nazi-Regime aufzuhalten? Die gleiche Frage könnte man über den durchschnittlichen Franzosen während der Vichy-Ära stellen, den durchschnittlichen Russen unter Lenin, Joseph Stalin, Leonid Breschnew und ihren Nachfolgern und die Millionen anderer, die nichts taten, um ihren Mitbürgern unter unterdrückerischen Diktaturen zu helfen.

Die letzten Jahre haben mich gelehrt, nicht so schnell über den stillen Deutschen, Russen usw. zu urteilen. Natürlich verurteile ich immer noch Deutsche, die den Nazis geholfen haben, und Deutsche, die Juden in irgendeiner Weise geschadet haben. Aber die Deutschen, die nichts getan haben? Nicht so schnell.

Was mein Denken verändert hat, ist die Beobachtung dessen, was in Amerika (und Kanada und Australien und anderswo, was das betrifft) geschieht.

Die Leichtigkeit, mit der mehrere Dutzend Millionen Amerikaner irrationale, verfassungswidrige und beispiellose polizeistaatliche Einschränkungen ihrer Freiheiten, einschließlich der Freiheit, ihren Lebensunterhalt zu verdienen, akzeptiert haben, war, um den Fall zu untertreiben, ernüchternd.

Dasselbe gilt für die Akzeptanz der zügellosen Zensur auf Twitter und allen anderen großen Social-Media-Plattformen durch die meisten Amerikaner. Selbst Ärzten und anderen Wissenschaftlern wird die Meinungsfreiheit genommen, wenn sie zum Beispiel wissenschaftliche Unterstützung für Hydroxychloroquin zusammen mit Zink zur Behandlung von COVID-19 im Frühstadium anbieten. Der approbierte Arzt Dr. Vladimir Zelenko, der Hunderte COVID-19-Patienten vor Leid und/oder Tod bewahrt hat, wurde von Twitter verbannt, weil er sein lebensrettendes Hydroxychloroquin- und Zink-Protokoll veröffentlicht hat.

Die Hälfte Amerikas, die nicht-linke Hälfte, hat an praktisch jeder Universität, in jedem Filmstudio und in jedem großen Unternehmen Angst, ihre Meinung zu sagen – ja, an praktisch jedem Arbeitsplatz. Professoren, die etwas sagen, das die Linke beleidigt, fürchten, geächtet zu werden, wenn sie eine Festanstellung haben, und gefeuert zu werden, wenn sie keine haben. Die Menschen sind sozial geächtet, öffentlich beschämt und/oder wegen einer abweichenden Meinung zu Black Lives Matter gefeuert worden.. Black Lives Matter ist eine Amerika-hassende und Weiße-hassende Gruppe, wie es sie noch nie gegeben hat. Und nur wenige Amerikaner machen den Mund auf.

Im Gegenteil, wenn BLM-Demonstranten verlangen, dass Gäste im Außenbereich von Restaurants ihre Fäuste heben, um ihre Unterstützung für BLM zu zeigen, dann tut das fast jeder Gast.

Wer sind wir dann, den durchschnittlichen Deutschen zu verurteilen, der der Gestapo gegenüberstand, wenn er nicht vor Hitler salutierte, oder den durchschnittlichen Russen, der dem NKWD gegenüberstand (der Geheimpolizei und dem Geheimdienst, der dem KGB vorausging), wenn er nicht genügend Begeisterung für Stalin zeigte? Amerikaner sind mit der Vernichtungskultur der Linken konfrontiert, aber nicht mit der linken Geheimpolizei oder Umerziehungslagern. (Zumindest noch nicht – ich habe wenig Zweifel daran, dass die Linke ausgesprochene Konservative in Umerziehungslager schicken würde, wenn sie könnte.)

Ich kann den durchschnittlichen Deutschen, der unter dem Nationalsozialismus lebte, und den durchschnittlichen Russen, der unter dem Kommunismus lebte, aus einem anderen Grund verstehen: die Macht der Medien, eine Gehirnwäsche durchzuführen.

Als Student des Totalitarismus seit meinem Studium am Russischen Institut der Columbia University’s School of International Affairs (wie es damals hieß), habe ich immer geglaubt, dass nur in einer Diktatur eine Gesellschaft einer Gehirnwäsche unterzogen werden kann. Ich habe mich geirrt. Ich verstehe jetzt, dass Massen-Gehirnwäsche auch in einer nominell freien Gesellschaft stattfinden kann.

Der unaufhörliche linke Trommelschlag der New York Times, der Washington Post, der Los Angeles Times und fast jeder anderen großen Zeitung, plus The Atlantic, The New Yorker, CNN, ABC, CBS, NBC, PBS, NPR, ganz Hollywood und fast jede Schule vom Kindergarten bis zum Gymnasium, hat mindestens die Hälfte Amerikas genauso effektiv einer Gehirnwäsche unterzogen, wie es die deutsche, sowjetische und chinesische kommunistische Presse tat (und im letzteren Fall immer noch tut). Dass tausende Schulen die Lüge lehren, die das „1619-Projekt“ der New York Times ist, ist eines von unzähligen Beispielen.

Vor den Lockdowns war ich fast jede Woche des Jahres unterwegs, sodass ich regelmäßig von Leuten angesprochen wurde, die mich erkannten. Zunehmend fiel mir auf, dass die Leute sich umschauten, um zu sehen, ob jemand in Hörweite war, und mir dann fast flüsternd sagten: „Ich unterstütze Trump“ oder: „Ich bin ein Konservativer“. Das letzte Mal, dass sich Leute umschauten und mir Dinge zuflüsterten, war, als ich die Sowjetunion besuchte.

In Quebec wurde am vergangenen Wochenende, wie man auf einem viralen Video sehen kann, eine Familie zu einer Geldstrafe verurteilt und Mitglieder verhaftet, weil sich sechs – ja, sechs – Leute versammelten, um das neue Jahr zu feiern. Ein Nachbar hat sie verpfiffen, und die Feiernden wurden ordnungsgemäß verhaftet. Die Regierung von Quebec lobte die Verräter und forderte mehr öffentliche „Zusammenarbeit“.

Petzen wird in einigen demokratisch geführten Staaten und Städten in Amerika (Eric Garcetti, Los Angeles‘ Bürgermeister, im März: „Petzen wird belohnt“) und von linken Regierungen in Australien ebenfalls gelobt und gefördert. Viele Amerikaner, Kanadier und Australier sind nur zu gerne bereit, Leute zu verpfeifen, die sich weigern, ihr Leben nicht dem Lockdown unterziehen zu wollen.

All dies findet ohne Konzentrationslager, ohne Gestapo, ohne KGB und ohne maoistische Umerziehungslager statt.

Deshalb fällt es mir nicht mehr so leicht, über den Durchschnittsdeutschen zu urteilen, wie ich es früher getan habe. Apathie im Angesicht der Tyrannei erweist sich nicht als deutsche oder russische Eigenschaft. Ich hätte nur nie gedacht, dass es in Amerika passieren könnte.


Dennis Prager.

Über den Autor: Dennis Prager ist ein US-amerikanischer Radiotalkmaster, Journalist, Autor und Redner. Er ist bekannt für seine konservativen politischen Ansichten und ein vehementer Verteidiger Israels und des Judentums. Dieser Artikel erschien im Original in „The Epoch Times USA“ mit dem Titel: Opinion: I Now Better Understand the ‘Good German’ , die deutsche Übersetzung erschien in „Epoch Times Deutschland“.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

104 KOMMENTARE

  1. Außerordentlich starker Artikel! Erinnert an Arno Plack, Hitlers langer Schatten, oder Die Gesellschaft und das Böse.

  2. Vielen Dank für diesen Artikel – das trifft es ganz genau. Es ist übrigens Unsinn, von einer Kollektivschuld der Deutschen zu reden oder überhaupt den Nationalsozialismus als genetisch deutsch zu beschreiben. In dieser Hinsicht sind alle Menschen gleich und der Faschismus ist nicht mit den Nazis beendet, sondern kann überall und in jeder Nation erneut auftreten – auch unter Linken und Kommunisten – auch unter Moslems.

  3. Ja es ist echt erstaunlich wie gut Gehirnwäsche funktioniert.

    Es soll tatsächlich Leute geben, die davon überzeugt sind, dass Frau Dr Merkel eine gute Politikerin ist

  4. Heinrich Mann oder George Orwell wären heutzutage mit „Der Untertan“ oder „1984“ brotlose Chronisten, die lediglich Realitäten beschreiben aber keine Dystopien……

  5. Nicht nur USA. Nicht viel anders in der BRD. Wer keine Scherereien will, hält besser das Maul zu und den Kopf unten.

    In der BRD eingeschlafen, in der DDR aufgewacht. Plötzlich lebt man in einem totalitären Polzeistaat, in dem eine eigene Meinung ein Verbrechen ist, und Freiheit nur demjenigen zusteht, dem die Regierung das erlaubt. Alles natürlich mit der guten Absicht, eine gerechtern Welt zu schaffen, in der alle gerne und gut leben. Aber der Weg ins Unglück ist stets mit guten Absichten gepflastert.

    FDGO geht anders, aber das war gestern und ist vorbei.

  6. ot russland ….
    nawalny ist gelandet ….
    im gegenteil zu e. snowden… – wurde er soffort verhaftet…

  7. Das mag ja alles stimmen. Aber wir stehen am Anfang einer Dystopie, die schon sehr bald schlimme Realität werden kann. Hier aber wäre es angebracht, die Feigheit zu überwinden und sich durch Verweigerung (z.B. dem Impfzwang, der GEZ-Zahlung, immer wieder die Altparteien zu wählen, Gewerkschaftsmitglied, CDU-Mitglied zu sein….etc.) dieser Entwicklung in einen neuen, globalistischen, ökokommunistischen Totalitarismus entgegenzuwirken. Noch wäre die Masse dazu in der Lage, noch haben die linken Ideologen nicht die Macht wie der KGB, die Stasi oder die GeStaPo.

    Je länger die Masse zögert, desto aufopferungsvoller wird der Kampf gegen das neue totalitäre System werden.

    Erst dann habe ich auch Verständnis für diejenigen, die sich aus Angst um ihr Leben diesem Regime beugen. Jetzt jedoch geht es überwiegend nur um persönliche Vorteile des Einzelnen oder darum, nicht mit dem Mainstream mitzugeben.

    Inwieweit der neue Totalitarismus bereits voranschreitet ist die Tatsache, dass nun schon offen über die Inhaftierung von „Coronaleugnern“ in QuLags bzw. zu Gefängnissen umfunktionierte Krankenhäuser debattiert wird. Leute wie der User erich-m werden diese Maßnahmen freudig begrüßen…

  8. Überall kommt dieses dreckige Denunziantengeschmeiss aus den Löchern gekrochen. Was aber noch schlimmer ist, ist das Merkel-Fußvolk, dass überall die Angst an der Basis schürt. In den Vereinen, in der Feuerwehr im Dorfleben, oder wie neulich bei mir im Ort die hässliche Schranze vom CDU Ortsverband an der Supermarktkasse, die vor der Schlange Lautstark äußerte:

    Es ist noch lange nicht vorbei, jetzt geht Covid erst richtig los.

    Die CDU Verbrecher drücken diese Lügenmär bis ganz runter zum letzten Plakatkleber durch.

    Diese ganze Partei ist voll von Lügnern und Betrügern, deshalb wird auch kein Kanzler mehr von dieser PArtei Akzeptanz im Volk finden egal wie er heißt.

    Jede Person die die durch PCR Testbetrug herbeigelogene Pandemie mit unterstützt hat ist ein Fall für Den Haag, aber nicht für das Deutsche Kanzleramt.

  9. Korrektur:

    Jetzt jedoch geht es überwiegend nur um persönliche Vorteile des Einzelnen oder darum, sich nicht dem Verdacht auszusetzen, nicht mit dem Mainstream mitzugeben.

    (So ist es richtig)

  10. Noch ein guter Deutscher…

    HEIKO MAAS: „Ein Geimpfter nimmt keinem ein Beatmungsgerät weg!“

    Wenn man einen erwürgt, mit dem Auto überfährt oder ihn mit dem Messer ersticht, der nimmt auch kein Beatmungsgerät mehr weg!

    Was ist bloß mit diesem Mann los?
    Was sind das für perverse Vergleiche?
    Was denkt er wer er ist diese halbe Portion?

    Dieser erbärmliche BÜROKRAT will das LEBEN AUFTEILEN in NÜTZLICH und UNNÜTZLICH!
    Das hatten wir alles schon einmal!
    Er soll sich in Acht nehmen, sonst sind wir bald wieder dort, wo wir herkamen.
    Wie ein Verdurstender, der in der Wüste verlorene Kreise läuft!

  11. Da ich erst nach dem Krieg geboren wurde, gehen mir persönlich die Diskussionen über gute Deutsche oder böse Nazis den Arsch herunter.

    Nichtsdestotrotz bin ich für die vollständige Abschiebung von sämtlichen ausländischen Asylbetrügern!

    Raus mit denen!
    SOFORT!

  12. HEIKO MAAS: „Ein Geimpfter nimmt keinem ein Beatmungsgerät weg!“

    Menschliche Planwirtschaft!

  13. Gehirnwäsche, das wird bei uns doch schon seit 50 Jahren betrieben. Unsere sämtlichen Fernsehsender sind schleichend immer linkser geworden. Bei den Zeitungen wars genau dasselbe. Mittlerweile empfände man den schwarzen Kanal wohl als wohltuend konservativ, verglichen mit dem, mit dem wir aktuell tagtäglich berieselt werden. Es gab ja in den 60er bis 80er Jahren so einige Experimente, die die Anfälligkeit der Menschen für Gehirnwäsche deutlich zeigen. Die Welle, stanford-prison und wahrscheinlich noch etliche andere.

  14. OT oder eher nicht:

    Kann es sein, dass Youtube uns heute einfach mal den Ton abgedreht hat?

    Alle Videos von heute auf PI sind kaum zu verstehen, andere allerdings auch nicht.

    Ist sowas für YT regional möglich?

  15. Was haben anständige und arglosen Deutschen abschließend gesagt, wenn sie sich über mehr oder minder offenkundige Mißstände im NS-Staat unterhalten haben?

    „Wenn der Führer das wüßte!“

    Heute heißt es immerhin schon: „Wenn es denn „notwendig, erforderlich und angemessen“ ist, dann ist es okay.“

    Der Reichssportpalast ist aus bekannten Gründen aus der Mode geraten, daher kann dort keine Rede im Stile von: „Wollt ihr den totalen Lockdown?“ mehr gehalten werden.

  16. In Bayern würden jetzt sogar Polizeibeamtende in Unterbekleidung zum Dienst erscheinen, wenn es befohlen würde.

    So unlängst auf PI in einem Video einer Polizeikontrolle dokumentiert.

  17. Nur nüchterne Menschen wie ich, die von Anfang die Familie beim Denken zusammen halten konnten, haben es jetzt halbwegs gut: Keine Panik, klare Sicht. Aber was tun???
    Der Boden ist gründlich vorbereitet. Es gibt keine absolute Wahrheit, Glaube Ist nicht nur in der Kirche erschüttert, sondern allgemein der Beliebigkeit unterworfen worden. „Das kann jeder halten, wie er will.“
    Und dann das Trommelfeuer Corona.

  18. Vermutlich haben einige Historiker Recht behalten, indem sie die „friedliche Koexistenz“ zweier deutscher Staaten vor dem Mauerfall als Garant für den Frieden sahen. Aus heutiger Sicht betrachtet, wären die Nachteile einer (sozialistischen) Diktatur, in Anbetracht der wirtschaftlichen, humanitären, ökologischen und technologischen Situation bzw. Entwicklung in der Praxis sehr offensichtlich. Zudem wäre wohl auch klar, in welchem System pluralistische Meinungsfreiheit herrscht und in welchem die dogmatische Einheitsmeinung der allmächtigen, führenden Partei bestimmend ist.

    Schnell stellt sich heraus, welches System die Menschen bevorzugen würden und welches der Systeme die Menschen als ihr Staatseigentum betrachtet.

    Mit der Wiedervereinigung ist die sozialistische Staatsform untergegangen und wird nun durch linke Ideologen als das bessere System verklärt, die Unterdrückungsmechanismen werden heruntergespielt.

    Da eine erneute Teilung Deutschlands nicht angestrebt und auch schlecht umzusetzen ist, ist die Linke dazu übergegangen, ihren Traum vom Sozialismus global auszuweiten und die Nationalstaaten als Ursache alles Bösen hinzustellen und ihren ewigen Kampf gegen den Kapitalismus ganz nach ihrem staubigen Manifest fortzusetzen. Kollateralschäden durch millionenfache Opfer im „Kampf für die gute Sache“ sind wieder einkalkuliert.

  19. @ jeanette 21:08

    Ein Geimpfter kann sehr schnell beatmungsbedürftig werden.

    Diese „Regierung“ ist nicht nur sehr kritikwürdig, sondern entwickelt sich zu einem Horror für uns Bürger.

  20. Ein guter Artikel.

    Und so hat die derzeitige Propaganda doch noch einen guten Zweck erfüllt, nämlich, Leute mit „Meinungen“ zu bewegen, diese gefassten Meinungen nochmal zu überdenken und ggfs sseine Meinung auch zu revidieren.
    Herrn Prager gebührt hier Respekt in mehrfacher Hinsicht.

    Und was das Verpetzen angeht und wie sich gesellschaftliche Einstellungen zum Verrat ändern können, geht – mal wieder – aus der Historie hervor.

    Kurzfassung „Unternehmen Elster“ während des 2. Weltkrieges:

    Zwei deutsche Spione, ein Deutscher und ein übergelaufener Ami, landen per U-Boot in den USA an.
    Der Ami verliert bald die Lust an der Spioniererei und verpetzt sich und seinen Kollegen.
    Beide kommen in den Knast.
    Der Deutsche wurde 1955 entlassen.
    Der Ami, obwohl er gepetzt hat, musste bis 1960 einsitzen.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Unternehmen_Elster

    Man liebte den Verrat, aber hasste den Verräter.
    Heute hingegen liebt man den Verrat – und den Verräter gleich mit, obwohl bei Verrätern die Wahrscheinlichkeit gross ist, dass sie jeden ihrer jeweiligen Herren irgendwann verraten.

  21. „Deshalb fällt es mir nicht mehr so leicht, über den Durchschnittsdeutschen zu urteilen, wie ich es früher getan habe. Apathie im Angesicht der Tyrannei erweist sich nicht als deutsche oder russische Eigenschaft. Ich hätte nur nie gedacht, dass es in Amerika passieren könnte. “
    * * *
    Schmeckt mir nicht. Aber immerhin ein Anfang, wird aber nichts mehr nützen. Man wird die eigene Charakterwäsche auch ausbaden müssen.

  22. Eurabier 17. Januar 2021 at 21:21

    Das war ganz großes Kino. Glück für diesen Beamten, nicht dabei gefilmt worden zu sein.
    Der würde auch in Dessous den Volksverräter machen.

  23. Wir haben ja die 68′ er die sich bis in die höchsten Instanzen eingewanzt haben. Hinzu kommen die alten SED und Stasi- Seilschaften. Der Westen hat sie gewähren lassen und wählt die auf links gedrehte Merkel-CDU.

    Wie aber ist die linksradikale Unterwanderung durch die sogenannten Demokraten vonstatten gegangen, sodass diese das Land genau so ruinieren können, wie es unsere politisch-mediale „Elite“ gerade praktiziert?

  24. Damit ist eine Phrase im Kommentarbereich für immer erledigt. Niemand kann jetzt mehr schreiben, dass nur die Deutschen sich alle gefallen lassen und kein Volk so blöd ist wie das Deutsche. Richtig bleibt aber, das nach dem Krieg kein Volk mehr gedemütigt wurde als das Deutsche. Aber dafür kann der gute Deutsche halt nichts. Wunderbarer Beitrag, wunderbar geschrieben. Besser als alle Logik der Welt.

  25. „Die Macht der Medien, eine Gehirnwäsche durchzuführen“

    Gepaart mit der Dummheit von mindestens 80% meiner Mitmenschen, ergibt sich ein Wert, der unfassbar für mich ist.

  26. „Die Masse des Volkes ist nicht das Problem, die Eliten sind das Problem.“
    Die Masse des Volkes liess und läßt sich immer leicht beeinflussen, mit Versprechungen, Propaganda, Religion oder Staatsdruck oder Staatsterror.
    Es ist Aufgabe der Elite eines Volkes, dies zu verhindern.

    Aber damals gelang es nicht, diese seltsamen Kreaturen wie den Kunstpostkartenmaler und seine grotesken Führungsfiguren nicht an die Spitze gelangen zu lassen.
    Wie konnte denn das passieren?
    Wo waren da die Gebildeten, die Humanisten, Bischöfe und Adligen die Wirtschaftsmächtigen?

    Und warum sehen wir heute wieder so merkwürdige Kreaturen in den höchsten Partei- und Staatsämtern und nicht gescheite Spezialisten und gestandene Persönlichkeiten?

    Was läuft da schief?

  27. Es ist schon erschütternd zu sehen, wieviele Menschen von denen man ausgehen sollte das sie sich eigendlich einen Restanteil kritischen und rationalen Denkens bewahrt haben, aus purer Existensnot den Kopf nicht aus ihrem Hintern bekommen, um „offen“ die Zustände die in unserem Land herrschen kritisch zu hinterfragen, aber sich nicht in der Lage zu sehen scheinen, eine Opposition mit bürgerlichem „Zusammenhalt“ gegen diesen totalitären Wahnsinn der Regierung und der korrumpierten Lakeienschaft in Ämtern und Behörden zu bilden, die sich offensichtlich selbst durch „friedlichen“ Protest mehrerer Hunderttausender nicht mehr beeindrucken läßt. Eine Regierung die stattdessen die Staatsgewalt aufmaschieren lässt um mit Knüppeln und Wasserwerfern ihre verbrecherische Politik durchzusetzen versucht und auf die eigene Verfassung scheißt, die sie seit mehreren Jahren bewußt und willkürlich bricht…. Wie wird der Bürger wohl auf den drohenden „totalen“ Absturz von Wirtschaft und Gesellschaft durch die nächste Verschärfung der „widerrechtlichen“ Zwangsmassnahmen reagieren….? Tiefer als bis an die Schultern passt der Kopf nicht rein….rausziehen und sich aufrecht hinstellen, geschlossen kollegtiv Rückgrat zeigen wäre eine Alternative…..

  28. Etwas deprimierend, dieser Artikel. Aber man muss wohl nüchtern konstatieren, dass selbst heutzutage sehr vielen Menschen die Freiheit als Wert weniger wichtig ist als einiges Andere, z.B. auf der „richtigen“ Seite stehen, ihre Mitmenschen kujonieren, ein „Projekt“ zu realisieren helfen, oder einfach „dabei“ sein mit der Masse.

  29. Ohne Internet wären ARD und ZDF und Bertelsmann und Springer schon viel weiter.
    Trotzdem haben die traditionellen Medien derzeit noch einen enormen Erfolg.
    Da muss man jetzt rein in Deutschland wie in Amerika und sonstwo.

    Was früher der Militärputsch und die Militärdiktaturwaren,
    ist heute der Medienputsch und die Mediendiktatur
    der dort infiltrierten Links-Grünen.

    Schröder hatte es schon erkannt, als er sagte, er könne mit BILD und RTL regieren.
    Und als die BILD den BuPrä Wulff abgeschossen hat, haben sie ihre Macht so richtig verspürt und danach ausgebaut.
    Freie Demokratie funktioniert nur mit vielfältigen, unabhängigen, freien und wahrheitstreuen Medien.
    Ansonsten bekommst Du die „gelenkte Demokratie“, die wir jetzt vorfinden.

    Das gleiche gilt für die Wissenschaften, sei es Klima, Energie, Migration oder Corona.

  30. INGRES 17. Januar 2021 at 21:40
    Damit ist eine Phrase im Kommentarbereich für immer erledigt. Niemand kann jetzt mehr schreiben, dass nur die Deutschen sich alle gefallen lassen und kein Volk so blöd ist wie das Deutsche. Richtig bleibt aber, das nach dem Krieg kein Volk mehr gedemütigt wurde als das Deutsche. Aber dafür kann der gute Deutsche halt nichts. Wunderbarer Beitrag, wunderbar geschrieben. Besser als alle Logik der Welt.

    An den (West)Deutschen (und Österreichern) wurde nach 1945 eines der größten psychologischen Massenexperimente durchgeführt – es bot sich an, da Deutschland zu diesem Zeitpunkt wehrlos wie eine auf dem Rücken liegende Schildkröte war.
    Interessant ist, dass man das Gleiche in Japan versuchte, sich dort aber die Zähne ausbiß.

  31. Es gibt viele, die sich die Frage stellen: „Was hätte ich damals getan?“ – Und die Antwort, welche sie sich selbst und anderen geben, ist meistens: „Ich hätte Widerstand geleistet!“ Tja, diese Hätte-Helden!
    Allerdings ist es heute vollkommen unwichtig, über das zu fiktionieren, was damals angeblich getan hätte! – Wichtig ist nur WAS MAN HEUTE TUT!

  32. @ tban
    Danke für die Videos von der freiheitlich-demokratischen Bundesstrasse 96.
    Immer wieder erfrischend zu sehen, wie die Menschen dort Gesicht zeigen.

    Wenn die Gaststätten wieder öffnen, hast Du Dir einen Sonntagsbraten dort verdient.
    Fairmann zahlt.

  33. tban17. Januar 2021 at 21:59

    OT – Stiller Protest B96 von heute (grandioses Video mit Egmont-Ouvertüre):

    https://www.youtube.com/watch?v=Ti2nnA5Hqg4

    ++++++++++++××

    Super! Ihr unternehmt wenigstens was und palavert nicht nur!

    Ich kann mich gut erinnern, dass kurz vor der Wendezeit ab Hoyerswerda bis in die Oberlausitz bereits die ersten Deutschlandfahnen wehten 🙂

    Kanal ist abboniert!

    Beste Grüße!

  34. Fairmann17. Januar 2021 at 21:50

    „Die Masse des Volkes ist nicht das Problem, die Eliten sind das Problem.“

    (…)

    Und warum sehen wir heute wieder so merkwürdige Kreaturen in den höchsten Partei- und Staatsämtern und nicht gescheite Spezialisten und gestandene Persönlichkeiten?

    Was läuft da schief?

    ++++++++++++++++++

    Weil sich die Intelligenz, die Akademiker wieder wegducken oder hündisch an den Lefzen der Herrschenden lecken!

  35. Mein Eindruck ist schon seit langem, dass unter den gegenwärtigen Verhältnissen ca. 10 % der Menschen in der Lage sind, die Indoktrinationen der rotgrünen Ideologisierung aller nur möglichen Themenfelder wahrzunehmen. Der Horizont der meisten ist beschränkt und solange das Materielle für sie OK ist, interessiert sie das Darüberhinaus nicht. Entwicklungen zu erkennen und in die Zukunft zu extrapolieren ist nicht ihre Sache. Sie sind glücklich in ihrer kleinen Welt. „ Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit. “. Ich denke dabei auch immer an eine Strophe aus dem Lied „Zeiten und Weiten“ von den Puhdys: Mancher klebt am Erdreich und kühlt sich den Steiß. Fürchtet jeden Schwertstreich, gar nichts macht ihn heiß. Ja, er möchte diese Welt im Bonbonpapier. Klopft ein Abenteuer an, schließt er seine Tür.“ Ich erlebe es vielfach im Bekannten-, Freundes- und Verwandtenkreis, wie sich die meisten ihre kleine Welt, in der sie sich der Lüge unterwerfen, zurechtbiegen, weil das Erkennen der Lüge ihre Welt zerstören würde. Fast alle sind Akademiker und intelligent genug, die Wahrheit zu erkennen. Sie sind aber auch intelligent genug, sich selbst zu belügen, was einem geradeaus denkenden Menschen nicht gelingt. Erst, wenn die Indoktrination materiell in ihre kleine Welt eindringt, dann bricht diese zusammen. Vielleicht sind die materiellen Einschneidungen der Coronadiktatur solche Umdenkanlässe. Habe in letzter Zeit einige Dispute geführt und dabei das Wahlverhalten der Masse für die Misere verantwortlich gemacht, ohne den Einzelnen direkt anzusprechen (Wer Sch… wählt, bekommt eben Sch…) und dabei manchen in sich gekehrten Blick wahrgenommen.

  36. Rurik 17. Januar 2021 at 22:24
    Es gibt viele, die sich die Frage stellen: „Was hätte ich damals getan?“ – Und die Antwort, welche sie sich selbst und anderen geben, ist meistens: „Ich hätte Widerstand geleistet!“ Tja, diese Hätte-Helden!
    Allerdings ist es heute vollkommen unwichtig, über das zu fiktionieren, was damals angeblich getan hätte! – Wichtig ist nur WAS MAN HEUTE TUT!

    Hilft in der Tat auch alles nichts mehr.
    Jede historische Epoche hat ihre Widrigkeiten, ihre Profiteure und wiederum auch andere, die die sich feindlichen Mechanismen gewachsen zeigen.
    Daher sind aus meiner Sicht historische Vergleiche als Argumentation auch weitestgehend nutzlos.
    Die Profiteure von gestern können morgen schon die Verlierer sein und umgekehrt.

  37. Fairmann
    17. Januar 2021 at 22:17
    Ach, das waren noch gute Zeiten, als Heiko Maas, Nahles und Hendricks noch mit beiden Beinen im Leben standen.

    Mein Lieblingsfoto vom Maas.
    ++++

    Bei allen Dreien kann man klar sehen, dass die Evolution schändlich versagt hat!

  38. Teufelskralle 17. Januar 2021 at 22:32
    Mein Eindruck ist schon seit langem, dass unter den gegenwärtigen Verhältnissen ca. 10 % der Menschen in der Lage sind, die Indoktrinationen der rotgrünen Ideologisierung aller nur möglichen Themenfelder wahrzunehmen.
    […]

    Exakt DAS ist die hohe Kunst der Indoktrination;
    Das Denken und Handeln von Menschen zu lenken, ohne dass die Menschen merken, geschweige denn wahrnehmen, dass sie indoktriniert und gelenkt werden.

  39. Teufelskralle 17. Januar 2021 at 22:32
    ——————————————
    „Ich erlebe es vielfach im Bekannten-, Freundes- und Verwandtenkreis, wie sich die meisten ihre kleine Welt, in der sie sich der Lüge unterwerfen, zurechtbiegen, weil das Erkennen der Lüge ihre Welt zerstören würde. Fast alle sind Akademiker und intelligent genug, die Wahrheit zu erkennen. Sie sind aber auch intelligent genug, sich selbst zu belügen, was einem geradeaus denkenden Menschen nicht gelingt. Erst, wenn die Indoktrination materiell in ihre kleine Welt eindringt, dann bricht diese zusammen. Vielleicht sind die materiellen Einschneidungen der Coronadiktatur solche Umdenkanlässe“
    ————————————————————————————————————–
    Genau diese Erfahrungen habe ich auch gemacht.
    Allerdings sind viele von denen materiell so gut abgesichert, daß ihnen nicht viel passieren kann.
    Sie wirken aber agitatorisch wie ein SED-Parteisekretär auf Zweifelnde ein und richten damit enormen Schaden an.

  40. In der Zeitung und dem Fernsehn werden interessante Dinge geboten.
    Natur, Technik, Wunder der Medizin,
    Schlimmes , Gutes,
    Richtiges und Falsches.

    Wieder einmal denke ich an das Pilzgericht mit dem Knolli.
    Und das wird bewusst gemacht.
    Die vielen Wahrheiten lassen die Lügen und Manipulationen in einem Rutsch in`s Gehirn fallen.

    Niemand vermutet eine böse Absicht der Medien.
    Die kleine Zeitung eben sowenig, weil sie nur von dpa übernimmt

  41. Ich habe es schon vor einiger Zeit immer mal wieder eingebracht,
    wer die heutigen Verhältnisse beobachtet,kann sich nun auch erklären,
    wieso A.H. and die Macht kam,und sich trotz perversester Verbrechen,
    und Restriktionen dort halten konnte.
    Wir fahren mit Volldampf in eine Diktatur, wer nicht spurt,wer eine
    eigene Meinung hat wird ausgegrenzt und auch verfolgt, was damals
    die Braunhemden waren,sind heute die Antifa und andere Verbrecher,
    die nur noch ihre eigene Meinung,wie abstrus sie auch sein mag,
    gelten lässt. Aber die wirkliche Gefahr ist ja nur rechts zu finden.
    Diese ganzen Klebers,Kahanes und wie sie alle heissen mögen,sind die neuen
    scharf Macher, und die Lügenmedien sind ihnen untertan,weil sie ebenfalls
    mit Nachteilen zu rechnen haben.
    Was uns noch retten kann,ist der wirtschaftliche Totalschaden,dieses Staates,
    und der ist Gott sei dank, nicht mehr aufzuhalten,und zu verhindern.
    Dieser macht seine eigenen Gesetze und ist einfach Unantastbar,er steht über allem.
    Vielleicht wird er auch zum Damokles Schwert,für diese,in weiten Teilen Totalitäre
    und Linksversifte Republik.
    Ich für mein Teil,sage, daß man es sich wünschen sollte,damit alle die
    aufwachen,die meinen,die Politik wäre ihnen noch Untertan,oder sie interessiert
    es einfach nicht,solange sie es hell und warm haben,sich einige wenige Genussmittel
    leisten können,und einen vollen Magen vorweisen können,auch wenn sie sich
    mit billigen Lebensmitteln versorgen müssen .
    Was ist blos aus diesem Land geworden,ich hätte es nie für möglich gehalten!

  42. „Wer sind die Männer, die uns, ohne dass wir es merken, unsere Ideen geben, uns sagen, wen wir bewundern und wen wir verachten sollen, was wir über das Eigentum an öffentlichen Versorgungsunternehmen glauben sollen .. über die Einwanderung, die uns sagen, wie unsere Häuser sein sollen entworfen werden, welche Möbel wir in sie stecken sollten, welche Menüs wir an unserem Tisch servieren sollten, welche Art von Hemden wir tragen müssen, welche Sportarten wir ausüben sollten, welche Spiele wir sehen sollten, welche Wohltätigkeitsorganisationen wir unterstützen sollten, welche Bilder wir sollte bewundern, welchen Slang wir beeinflussen sollten, über welche Witze wir lachen sollten?

  43. Eurabier 17. Januar 2021 at 20:19

    Heinrich Mann oder George Orwell wären heutzutage mit „Der Untertan“ oder „1984“ brotlose Chronisten, die lediglich Realitäten beschreiben aber keine Dystopien……

    Wie viele haben die Bücher gelesen und erkennen nicht was gerade passiert ❓

    „Alle Tiere (Menschen) sind gleich,
    aber manche (Geimpften) sind gleicher.“

    https://de.wikipedia.org/wiki/Farm_der_Tiere

  44. PARLER.com taucht gerade wieder auf. Noch sind die Userprofile nicht wieder erreichbar, aber das wird schon …

    „Jetzt scheint der richtige Zeitpunkt zu sein, um Sie alle – sowohl Liebhaber als auch Hasser – daran zu erinnern, warum wir diese Plattform gestartet haben. Wir glauben, dass Datenschutz an erster Stelle steht und Redefreiheit unerlässlich ist, insbesondere in sozialen Medien. Unser Ziel war es immer, einen unparteiischen öffentlichen Platz zu schaffen, auf dem Einzelpersonen ihre Rechte an beiden genießen und ausüben können.

    Wir werden jede vor uns liegende Herausforderung lösen und planen, Sie alle bald wieder willkommen zu heißen. Wir werden den zivilen Diskurs nicht untergehen lassen!“

    https://parler.com/

    FREIHEIT! SCHLUSS MIT DER MERKELPLAGE!

  45. 15.August 17. Januar 2021 at 22:56

    In der Zeitung und dem Fernsehn werden interessante Dinge geboten.
    Natur, Technik, Wunder der Medizin,
    Schlimmes , Gutes,
    Richtiges und Falsches.

    Wieder einmal denke ich an das Pilzgericht mit dem Knolli.
    Und das wird bewusst gemacht.
    Die vielen Wahrheiten lassen die Lügen und Manipulationen in einem Rutsch in`s Gehirn fallen.
    […]

    Ein Paradebeispiel par excellence wird man morgen wieder erleben, wenn mit Beginn der normalen Arbeitszeit Geschichtsartikel zum 150jährigen Jubiläum der Reichsgründung und der darauffolgende Beginn der wilhelminischen Epoche online gestellt werden.
    Ich ahne da schon Einiges was uns an Schuldkult rechts und links um die Ohren gehauen wird.

  46. Ein Nachbar hat sie verpfiffen…
    —-
    Früher nannte man das einfach Denunziant!
    Heute: ein „aufmerksamer“ Nachbar

  47. Selberdenker 17. Januar 2021 at 23:24
    Habe mal dieses alte US-Plakat gefunden:

    https://s12.directupload.net/images/210117/bshte2ou.jpg

    Es erschien mir bislang noch übertrieben…

    Tja, war halt dumm gelaufen;
    Anders als Großbritannien, wo man den emigrierten Kommunisten jede politische Betätigung untersagte und sie teilweise sogar unter Arrest stellte, gab man in den USA vielen von denen Lehrstühle an Universitäten sowie Stellen in Behörden und holte die sogar in die Ministerien.
    Als McCarthy das erkannte, was man sich für eine Laus in den Pelz setzte, war es zu spät.
    Jetzt fällt das wie ein Bumerang auf die USA zurück.

  48. Denunziantentum gab es bereits in der NS-Zeit und in der DDR. Ist alles nichts neues. Solche Kreaturen wie AM bedienen sich dieser Methoden.

  49. @Das_Sanfte_Lamm 17. Januar 2021 at 23:32

    Der „Marsch durch die Institutionen“ scheint abgeschlossen.
    Jetzt kommt offenbar die nächste Phase. Wir erleben vielleicht gerade deren Beginn.

    Es ist zwar übertrieben, erscheint mir aber dennoch in seiner Aussage sehr treffend. Besonders der Text „organized communist propaganda“ (Vergrößerung):

    https://s12.directupload.net/images/210117/as6j3oyh.jpg
    (Das US-Plakat ist laut einer Angabe wohl von 1945. Könnte heute, 2021, ebenso gedruckt werden – wird es aber nicht.)

  50. Selberdenker 17. Januar 2021 at 23:46
    @Das_Sanfte_Lamm 17. Januar 2021 at 23:32

    Der „Marsch durch die Institutionen“ scheint abgeschlossen.
    Jetzt kommt offenbar die nächste Phase. Wir erleben vielleicht gerade deren Beginn.

    Es ist zwar übertrieben, erscheint mir aber dennoch in seiner Aussage sehr treffend. Besonders der Text „organized communist propaganda“ (Vergrößerung):

    https://s12.directupload.net/images/210117/as6j3oyh.jpg
    (Das US-Plakat ist laut einer Angabe wohl von 1945. Könnte heute, 2021, ebenso gedruckt werden – wird es aber nicht.)

    Jetzt kommt mit 30 Jahren Verspätung im Westen die Seuche an, von der man in Osteuropa ein für alle mal geheilt ist – In Ungarn, Rumänien und Bulgarien kann man zum Kommunismus noch den Islam addieren, den man nach Vertreibung der Türken schon lange vor dem Kommunismus vom Hals hatte, sich aber trotzdem bis heute ins kulturelle Bewusstsein einprägte, dass man dort kein Muezzin-Gejaule will.

  51. 15.August 17. Januar 2021 at 22:50
    https://www.nzz.ch/gesellschaft/der-heimliche-verfuehrer-ld.1403103

    ————–
    Das ist für mich jetzt schon der Link der Woche, von dem Vogel hatte ich noch nie gehört. Was er erreicht hat ist ja phänomenal. Auch ich mache mir ab und zu Speck und Eier zum Frühstück, weil ich das nach meinen Besuchen in den USA für „typisch amerikanisch“ gehalten habe. Alles nur PR, wow.
    Vielen Dank für den Hinweis.

    P.S. : Was bedeutet der Nick? Mauerbau war doch am 13. August?

  52. Macht euch auf was gefasst. Die Ausgangssperre wird kommen:

    Mutiertes Virus

    EU befürchtet baldige „Explosion des Coronavirus“
    Stand: 00:01 Uhr | Lesedauer: 5 Minuten

    Die neue Virusmutation aus Großbritannien versetzt Brüssel und Berlin in Alarmzustand. Am Donnerstag wollen die EU-Spitzen bei einem Sondergipfel beraten. Gesundheitskommissarin Kyriakides fordert die Mitgliedstaaten zum Handeln auf.
    8

    Das Treffen wurde kurzfristig einberufen. Am vergangenen Donnerstag tagte das sogenannte Notfallkomitee der Weltgesundheitsorganisation (WHO) – zwei Wochen früher als geplant. Ganz oben auf der Tagesordnung der Experten standen, neben einer ganz neuen Corona-Variante aus dem brasilianischen Amazonasgebiet, die zwei Mutationen des Virus aus Großbritannien und Südafrika. Sie haben sich mittlerweile in mindestens 50 Ländern verbreitet.

    Dabei ist die britische Mutation des Coronavirus laut dem Salzburger Infektiologen Richard Greil um 40 bis 70 Prozent ansteckender als das ursprüngliche Virus, auch wenn der Verlauf häufig etwas milder ist. Großbritannien, wo sich die neue Mutante mittlerweile flächendeckend eingenistet hat, verzeichnete am Wochenende die dritthöchste Zahl an Todesfällen seit Beginn der Corona-Pandemie: 1295. Die Zahl der Neuinfektionen lag bei 41.346 (Freitag: 55.761) – und das an einem Wochenende, wo nicht alle Fälle gemeldet werden.

    In Brüssel herrscht Alarmstimmung. „Die Angst ist groß, dass es ziemlich bald zu einer Explosion des Coronavirus kommen wird“, sagt ein hoher EU-Beamter, der in wichtige Verhandlungen eingebunden ist. In einer internen Sitzung der EU-Kommission wurde kürzlich sogar darauf hingewiesen, dass man in wenigen Wochen in weiten Teilen der EU „die gleichen Zustände wie in Großbritannien“ haben könnte. Es wurde betont, dass auf der Insel zwischen dem ersten Auftreten der Corona-Mutation und der Explosion der Fälle zweieinhalb Monate vergangen seien. Darum könnte der EU das Schlimmste noch bevorstehen.

    Die angelaufenen Impfkampagnen böten in den kommenden zwei bis drei Monaten wohl noch nicht genügend Schutz vor einer weiteren Welle, weil noch nicht ausreichend Menschen immunisiert seien. Der EU-Beamte wiederum sagt: „Alle wundern sich, dass wir in vielen Ländern trotz Lockdown eine Stagnation der Zahlen auf sehr hohem Niveau haben.“ Dafür könne es eigentlich nur eine Erklärung geben: Die britische Mutante mit dem Kürzel B1.1.7.

    Immer mehr europäische Regierungen verschärfen nun die Maßnahmen, obwohl die Wirtschaft zunehmend leidet. In Anbetracht des hohen Infektionsrisikos rücken die wirtschaftlichen Aspekte der Coronakrise derzeit aber immer mehr in den Hintergrund. Die Politiker haben sich angesichts der Gefahr klar entschieden: Sie wollen zuallererst Leben retten und einen Kollaps des Gesundheitssystems verhindern.

    Wien, am Sonntagmorgen. Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz verkündet bei einer Pressekonferenz eine Verlängerung des Lockdowns: Schulen, Geschäfte und Restaurants bleiben geschlossen, außerdem müssen künftig in allen öffentlichen Verkehrsmitteln und im Handel FF2-Masken getragen werden. „Es ist unsere Verantwortung, notwendige Entscheidungen zu treffen, auch wenn wir es selbst schon alle mittlerweile satthaben“, sagt er.

    Die Chefin der Sozialdemokraten (SPÖ), Pamela Rendi-Wagner, unterstützt den Kurs: „Es ist ein Wettlauf gegen die Zeit“. Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) verkündet am Sonntagmorgen mit versteinerter Miene, dass sich die Mutation B1.1.7 „in raschem Tempo“ in ganz Europa ausbreite. Die nächsten zehn Wochen, so Anschober, würden „die schwierigste Phase der Pandemie“. Erst ab Ende März könne sich die Situation infolge der Impfungen und höheren Temperaturen bessern.

    In Deutschland will man ebenfalls die Kontaktbeschränkungen verschärfen. Am Dienstag beraten darüber Kanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten. Merkel hatte bereits am vergangenen Dienstag bei einer Fraktionssitzung der Unionsparteien hinter verschlossenen Türen gewarnt, die in Großbritannien aufgetauchte Variante des Coronavirus könne in sehr kurzer Zeit „die Führerschaft gegenüber dem alten Virus übernehmen“. Dann wäre man wieder mittendrin im exponentiellen Wachstum der Infektionszahlen, sagte Merkel: „Deshalb ist aller-, allerhöchste Vorsicht geboten“.

    Wie rasant sich die neue britische Virus-Mutante ausbreitet, zeigt aktuell das Beispiel Irland: Dort beträgt die Sieben-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen mittlerweile mehr als 900 pro 100.000 Einwohner – Anfang Dezember lag der Wert noch bei unter 50.

    Die schnelle Ausbreitung der Mutante hat die Europäer kalt erwischt. Der Wiener Komplexitätsforscher und Physiker Peter Klimek ist pessimistisch: „Legt man die britischen Zahlen auf Österreich um, muss man mit einer wöchentlichen Verdoppelung der Fälle rechnen.“ Ähnliches dürfte auch für Deutschland gelten. Am Donnerstag wollen die EU-Staats- und Regierungschefs bei einem Sondertreffen per Video über die neue Lage und über geeignete Gegenmaßnahmen beraten. Die Zeit drängt.

    Der Kampf gegen die Corona-Pandemie wird unterdessen immer stärker von der EU-Kommission in Brüssel koordiniert. Eine der zentralen Akteure ist dabei EU-Gesundheitskommissarin Stella Kyriakides. Die Politikerin aus Zypern hat sich in den vergangenen Monaten wegen ihrer ruhigen und zupackenden Art in den EU-Hauptstädten viel Respekt erworben. Auch Kyriakides warnt vor den Virusveränderungen: „Wir sehen, dass die neuen Varianten des Virus verbreitet sind und in mehreren europäischen Ländern schon einen signifikanten Einfluss haben“, sagte sie WELT.

    Aber was sollen die EU-Staaten tun? Kyriakides: „Wir müssen mehr Genom-Sequenzierungen durchführen, um die Virus-Varianten zu identifizieren und wir müssen Informationen zwischen uns austauschen. Das ist entscheidend.“ Die EU-Kommission sei bereit, die Länder mit Expertise, Infrastruktur und mit Geld zu unterstützen.

    „Die Mitgliedstaaten müssen auch mehr testen und die Kapazitäten in den Krankenhäusern und auf den Intensivstationen erhöhen, um darauf vorbereitet zu sein, eine steigende Zahl von Patienten behandeln zu können“, sagte Kyriakides weiter. Auch wenn das Impftempo in den kommenden Monaten steige, sei es weiterhin wichtig, vorsichtig zu sein. Eine ausgeprägte Achtsamkeit sei immer noch der stärkste gemeinsame Schutz gegen das Virus. „Wir müssen alles Erdenkliche tun, um eine dritte Welle und den Verlust weiterer Leben wegen Covid-19 zu verhindern.“

    https://www.welt.de/politik/ausland/plus224521862/Mutiertes-Virus-EU-befuerchtet-baldige-Explosion-des-Coronavirus.html

  53. Dennis Prager wird noch einiges dazulernen muessen, um den Uebergang von einem funktionierendem System mit freier Meinungsaesserung, freie, kritische Medien unerlaesslich sind,
    zu einem auf radikaler Idiologie beruhendem Zwangssystem, auch Scheindemokratie genannt, erleben zu koennen.

    Das Land der unbeschraenkten Moeglichkeiten duerfte auch in dieser Hinsicht einiges zu bieten haben.
    Was sich um Biden – Harris -Pelosi sammelt, verspricht da nichts gutes. Ausser Bernie Sanders, den weiblichen Exoten die mit radikalen Spruechen nur so um sich werfen, wird da noch einiges aus dem Unterholz hervorkriechen, die alle auf ihre Chance warten, hochbezahlte Posten zu bekommen, nicht zuletzt ihre Vorstellungen umsetzen koennen.

    Der Wahlsig der Dems, beruhte auf massivem Wahlbetrug, sie hatten bereits vor Inauguration Bidens die Gerichte von niederem bis zum Hoechsten offensichtlich unter ihre Kontrolle gebracht, ansonsten haetten diese die reichlichen Beweise der Betruegereien von Anwaelten eingebracht, zumindest geprueft statt diese abzulehnen.

    Waehrend gegenueber Trump seit seinem Amtsantritt vor 4 Jahren vielerlei ebenf. auf Betrug beruhende Anschuldigungen erfolgten, von angeblicher Einmischung/Zusammenarbeit mit Russland vor seiner Wahl, bis zu Amtsenthebungsverfahren, die alle mit Hass und Luegen vor einem durch Medien berreits konditionierten Puplikum erfolgten,
    hat Trump die Wirtschaft der USA hochgebracht, incl. Arbeitslosenzahlen stark reduzieert, die noch von der Amtszeit und gravierenden Fehlern von Obama mit einseitigen Wirtschaftsvertraegen zu Ungunsten der USA mit China und vielen anderen Laendern hinkte.

    Auf jedem Fall ist bereits jetzt abzusehen, dass bereits jetzt die Sozialmedienkonzerne wie Facebook, Twitter usw. massiv zensieren, alles ablehnen, verbannen, was Kritik an den jetzigen Umstaenden uebt.
    Sie waren neben vielen anderen die Finanziers der Dems bei den Wahlen, die in Milliarden baden konnten mit einer breiten linken Presselandschaft im Ruecken,
    was Trump alles nicht zur Verfuegung hatte.

    Wahrscheinlich hat Corona Pandemie ebenfalls massiv zu dem Ergebnis beigetragen, was unter normalen, faeiren Umstaenden Trump weitere 4 Jahre Amtszeit eingebracht haette.

    Der Machtuebernahme Hitlers ging der verlorene 1. Weltkrieg mit Revolution gegen Kaiserreich voraus, Reperationszahlungen, Teilbesetzung, Inflation, massive Arbeitslosigkeit, incl. Depression der Bevoelkerung.
    Es fand nur 1 Wahl statt in der er die Mehrheit erhiehlt, danach erfolgte keine weitere.
    Wie der Name der Partei besagt, war die NSDAP eine Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei, von Rechtspartei keine Spur, was auch ihre Politik gegenueber der Bevoelkerung bewiess.
    Die Nazipartei radikalissierte sich zunehmend jedoch bes. mit Kriegsantritt begannen die Verbrechen aller Art, wobei die Verfolgung unschuldiger Juden die schrecklichsten waren, von denen allerdings viele D in ihrem Umfang keine Ahnung hatten.

    Massive Verbrechen gegen Menschlichkeit wurden/werden m.E. nur von Linksparteien ausgeuebt,
    wie Sowjetunion, China, Cuba, Venezuela.
    Ebenso sind Schlaegertrupps die den Regierenden helfen, wie Antifa und Autonome in D auch anderswo taetig, wo Diktatorische Regime das Sagen haben.

  54. Da das Thema Corona ja mehrmals täglich mit jedem besprochen wird den man trifft, komme ich zu der Erkenntnis, dass 99% die Maßnahmen absolut gerechtfertigt finden. Da ich selbst meine Meinung jedem sage, müsste auch keiner Angst haben seine zu sagen.

    Entsprechend gehe ich davon aus, dass die Wahlergebnisse nicht komplett manipuliert sind und man sich damit abfinden muss, dass der Großteil meiner Mitmenschen fällig andere Ansichten hat…aber scheinbar sind alle Glücklich damit. Die 50% nicht-linken gibt es vielleicht in den USA, aber nicht hier…

  55. Die meisten Deutschen sind leider glückliche Untertanen, die das preußische Märchen vom „Vater Staat“ glauben. Solange Bundesliga, DSDS und Soaps flimmern und man sich Fertiggerichte und Dosenbier von Aldi & Co. leisten kann, wird sich NICHTS ändern…!

  56. 01.37 Uhr
    Die meisten “ Deutschen “ sind im Besitz einer Beschäfftigung / einer Tätigkeit und haben Verpflichtungen z.B. der Familie gegenüber. Glauben sie ernsthaft, das Fertiggericht fressende sowie Bierdosen saufende Väter Vorbilder der Kinder oder im sozialen Umfeld sind ? Das was sie oben aufführen betrifft Suchtgiftabhänige Alkoholiker oder potentizielle Selbstmörder, die zu faul sind zum umfallen. Daher nicht von einer Mehrzahl artikulieren.

  57. @ oak 0:44

    Danke für Ihren Beitrag. Ich möchte mir noch nicht vorstellen, dass Trump wirklich geht.

  58. Seit es im zwangsbezahlten deutschen Staats-TV üblich ist, die politsche Opposition AfD von allen Diskussionen und Talk-Shows kategorisch auszuschließen, hat der Begriff „Demokratie“ eine völlig neue Bedeutung erlangt.
    Vor allem im „Demokratiefernsehen“ von Jörg Schönenborn, aber er ist da nicht allein.

    Das Staats-Merkel-TV bildet eine Phalanx gegen die AfD und schon ist sie weg?
    Nein, nie mehr.

  59. Liebes Maasmännlein, ich bin auf dem Weg nach Russland und werde mich dort mit Sputnik 5 impfen lasen. Darf ich dann hier wieder Party machen, wenn ich zurück bin?

  60. Ja Ja, mit über 70 hat der jüdische Antideutsche Prager nun endlich kapiert, dass die Deutschen in einer brutalen Diktatur nicht die großen Widerstandskämpfer spielen durften. Das hat leider zu lange gedauert, denn vorher hat er munter gegen uns gehetzt und von oben herab ohne Kenntnisse geurteilt. Aber hier unter uns Deutschen kapieren es leider auch viele nicht und machen der Eltern- und Großelterngeneration Vorwürfe, dass sie zwischen 1933 und ’45 nicht den Helden mimten.

  61. Mögen wir auch den Meuthen dort in Brüssel für eine völlige Fehlbesetzung halten: Es war ein Delegiertenparteitag wie jetzt bei der CDU.
    MITGLIEDER müssen abstimmen und nicht delegierte Leute, die lenkbar sind. Das ist Demokratie!

  62. Das begreife ich nicht!
    Es sollen schärfere Coronregeln kommen.

    Die Restaurants und der Einzelhandel mit ihren Hygienekonzepten sollen geschlossen bleiben, aber die Coronabusse im Nahverkehr müssen weiterfahren.

    Da fühlen sich die Coronaviren im dicken Kondenswasser an den Glasscheiben im Inneren der Bussen bestimmt so richtig wohl!

    Busse müssen weiter fahren, weil nicht sein kann, was nicht sein darf?

    Oder weil Merkel, Söder, Spahn und Co. grottendämlich sind?

  63. Ich habe da mal eine Frage an alle Lauterbachs und an alle weitere Laberwissenschaftler:

    Sind Busfahrer im öffentlichen Nahverkehr häufig mit Coronaviren infiziert?

  64. Von 2020, aber immer noch aktuell:

    Betrogene Senioren, Drogengeschäfte und ein „Streitschlichter“

    Mit einer Großrazzia ist die Polizei gegen das Berliner Clanmilieu vorgegangen. Im Zentrum standen ein mutmaßlicher Vermittler zwischen konkurrierenden Banden und ein millionenteures Grundstück, das einem älteren Ehepaar abgenommen worden sein soll.

    Mehr: https://www.welt.de/vermischtes/article222266196/Drogenhandel-und-Betrug-Was-hinter-der-Clan-Razzia-in-Berlin-steckt.html

  65. Ich meine übrigens, ich habe das hier im Kommentarbereich schon mal von Jemandem Im Grundsatz häufiger so gelesen. Mir fällt der Name der Betreffenden jetzt nicht ein.

  66. Lesefehler 17. Januar 2021 at 20:33
    Ja klar, die gerechtere Welt muss immer als Argument dienen. Schliesslich muss man die Bürger zu ihrem Glück prügeln.
    In jedem Land gibt es solche und solche, wie man jetzt sehr schön sehen kann. Weltweit werden die Leute einer Gehirnwäsche unterzogen. Es muss nur alles einen demokratischen Anschein haben.

  67. @ Mehr_Licht 18. Januar 2021 at 00:12
    15.August 17. Januar 2021 at 22:50
    https://www.nzz.ch/gesellschaft/der-heimliche-verfuehrer-ld.1403103
    ————–
    Das ist für mich jetzt schon der Link der Woche, von dem Vogel hatte ich noch nie gehört.
    ——————–
    Das entsprechende Buch (lohnt sich, man wird unempfindlich gegen jede Werbund):
    Propaganda: Die Kunst der Public Relations (Deutsch) Taschenbuch – 7. Oktober 2011
    von Edward Bernays (Autor), Klaus Kocks (Vorwort), & 1 mehr
    oder das englische Original:
    A Summary of Propaganda by Edward Bernays
    von Notes Quark und Edward Bernays | 3. November 2017

  68. eule54 17. Januar 2021 at 21:04

    Da ich erst nach dem Krieg geboren wurde, gehen mir persönlich die Diskussionen über gute Deutsche oder böse Nazis den Arsch herunter.

    Nichtsdestotrotz bin ich für die vollständige Abschiebung von sämtlichen ausländischen Asylbetrügern!

    Raus mit denen!
    SOFORT!
    ________
    Auch so!

  69. Guter Artikel.
    Was die Denunzianten betrifft: Einfach mal den Spieß umdrehen, das hilft ungemein.

    Ich hatte wg. „Besorgten Nachbarn“ eine HD wegen meinen Anti-Merkel und Anti-Lockdown Plakaten. Der eine Nachbar ist nach 25 Jahren aus einer renommierten Firma geflogen weil er jahrelang geklaut hat und der andere hat keinen Führerschein mehr weil er mit viel zu viel Alkohol am Steuer erwischt wurde.

    Einfach Augen auf halten und die Retourkutsche kommt fast ganz von allein.
    Die entsprechenden werden sich wundern wie schnell sie es treffen kann.
    Besonders wenn sie wissen, von welcher Seite der Tip an Arbeitgeber und Polizei kam. Ich grüße sie immer freundlich und grinse. Die beiden platzen fast vor Wut.

    Denunzianten müssen genauso bekämpft werden wie die aktuellen Machthaber!

  70. FDJ-Kader:in Merkelowa, Vereidigung Bundeskanzler:in, 22.11.2005
    Merkels Eröffnungsrede auf dem WWF/WEF in Davos, 25.01.2006:

    NEUE SOZIALE MARKTWIRTSCHAFT

    Sehr geehrter Herr Bundespräsident, (Unser od. der Schweiz?)
    lieber[sic] Herr Schwab,
    meine Damen und Herren!

    …Das ist auf der einen Seite das Vertrauen in den ++mündigen Bürger und auf der anderen Seite der Gedanke des sozialen Ausgleichs als Eigenschaft des ++mündigen Bürgers(der damals noch erwünscht war, zumindest in Reden). Geistiges Fundament ist die Idee der verantworteten Freiheit… Daraus entstand das, was man in Deutschland das Wirtschaftswunder nennt.

    Viele, und zwar genau die, die den Wettbewerb spüren und um ihren Wohlstand bangen, aber auch die, die Angst haben, an der Wohlstandsentwicklung nicht teilnehmen zu können, empfinden die Globalisierung als eine Gefahr, als eine Bedrohung. Sie haben Ängste.

    Es ist ja auch wahr, dass sich die Welt rapide verändert hat, beginnend mit dem Ende des Kalten Krieges – für uns in Deutschland mit dem Fall der Berliner Mauer am 9. November verbunden -, fortgesetzt oder begleitet, vielleicht sogar hervorgerufen, durch die Entwicklung des Internets und

    die Tatsache, dass das ++Kapital heute in jeden Winkel der Welt dringt,…

    Vor etwa 200 Jahren wurde in Europa durch den Wandel von der Agrargesellschaft zur Industriegesellschaft ein ganz deutlicher qualitativer Wechsel spürbar. Ich glaube, dass wir heute in einer Zeit leben, in der sich die Industriegesellschaft zur ++Wissensgesellschaft wandelt, dass dieser Wandel schon weit fortgeschritten ist und uns diese Tatsache wieder vor qualitativ neue Herausforderungen stellt, vor die Herausforderung, dass ++wir ++neu ++denken ++müssen.

    Welchen ++Ordnungsrahmen braucht unsere veränderte Welt? Welchen ++Ordnungsrahmen braucht sie, um Teilhabe für jeden Einzelnen an den Früchten und dem Fortschritt unserer Gesellschaft und ++unserer ++Welt zu ermöglichen?…

    Ich nenne das ++“Neue Soziale Marktwirtschaft“ – eine neue Stufe, und zwar in zwei Richtungen: zum einen in Richtung der internationalen Dimension,…

    Wir stehen vor der Herausforderung – dieser Herausforderung muss sich Politik stellen -, die Globalisierung zu gestalten…

    Das heißt für uns in Deutschland, dass wir unsere Hausaufgaben machen müssen; das ist vollkommen klar. Das heißt, wir müssen ++nationale ++Politik ++verändern. Das heißt, als größte Volkswirtschaft Europas müssen wir unsere Verantwortung in Europa wahrnehmen…

    Für ein Verständnis von Sozialer Marktwirtschaft als ++Neue Soziale Marktwirtschaft im 21. Jahrhundert müssen wir, glaube ich, erstens die Prioritäten politischen Handelns ++neu ++ordnen,…

    Wir (in Deutschland) wissen, dass wir zu wenige junge Menschen haben, und gleichzeitig leben wir auf Kosten der Zukunft, indem wir uns permanent verschulden. Das heißt, wir rauben zukünftigen Generationen Investitions- und Entwicklungsspielräume, und das ist moralisch nicht verantwortbar…

    Zweitens brauchen wir natürlich eine Welt, in der wir über eine ++internationale ++Ordnung des Wettbewerbs nachdenken. Ich möchte hier ein sehr ++klares ++Bekenntnis zu ++internationalen ++Institutionen ablegen…

    …sondern wir müssen es lernen, in einer globalen Welt auch miteinander Verabredungen zu treffen. Deshalb darf es natürlich ++keine ++sozialistische Antwort mit einem vorgegebenen zentralen Ordnungsrahmen geben, sondern es muss eine ++neue ++Verzahnung von privatem und politischem Handeln geben…

    usw. usf.
    https://www.bundesregierung.de/breg-de/service/bulletin/rede-von-bundeskanzlerin-dr-angela-merkel-794028

    Berufswechsel: Dr. rer. nat. Kanzlerin
    Bis zu ihrem 35. Lebensjahr war Angela Merkel eine wenig motivierte Physikerin. Heute ist sie die mächtigste Politikerin der Welt. Michael Schlieben beschreibt eine einmalige Karriere.

    Von Michael Schleimer Schlieben, 12. Februar 2010 |

    Bei den Mitarbeitern im Institut war Merkel beliebt. Als „Kulturbeauftragte“ und Mitglied des FDJ-Sekretariats ihres Instituts organisierte sie Ausflüge und Theaterkarten. (SEHR WITZIG!)

    Tatsächlich war Merkel keine Physikerin aus Leidenschaft. Eigentlich wäre sie gern Lehrerin geworden. Sie las gerne, Sprachen zu lernen, fiel ihr leicht. Als Schülerin gewann sie einmal die Russisch-Olympiade… Sie publizierte sogar in ++englischsprachigen Fachzeitschriften.

    Noch im Herbst 1989, als Hundertausende auf die Straßen gingen, um gegen die SED und für eine andere DDR und später die Einheit demonstrierten, blieb sie im Institut und rechnete an ihren Gleichungen weiter: ++“Mal gucken, was draus wird“, sagte sie damals…

    MERKEL, eine kommunistische Agentin?
    ++Sie war die einzige, die wusste, wie man
    diese komischen West-PCs installierte…

    Aber Merkel profitierte auch von ihren Lehrjahren in der Physik. Für ihre Tätigkeit als Politikerin sei das Rechnen und Experimentieren eine gute Grundausbildung gewesen, sagte sie 1991 der ZEIT.
    Immerhin könne sie „mit Zahlen operieren“… WIE MIT CORONA-TOTEN-ZAHLEN?

    Merkel hegt bis heute ein latentes Misstrauen gegen Geistes- und Sozialwissenschaftler…
    https://www.zeit.de/politik/deutschland/2010-02/berufwechsel-angela-merkel/komplettansicht

  71. Für jemanden, der von kleinauf Opfer der inner-amerikanischen Gehirnwäsche war, ein guter Artikel. Eben weil der Autor auf inner-amerikanische Art gehirngewaschen ist, übersieht er die klassische amerikanische Gehirnwäsche für die eigenen Bürger.

    Schon vor ewigen Zeiten wuschen Spezialisten die amerikanischen Hirne erfolgreich. Aus großer Sympathie für das deutsche Volk im Jahre 1914 wurde bis 1917 Deutschenhass. Aus gesundheitsbewussten nichtrauchenden Amerikanerinnen wurden in den 1920ern paffende Emanzen. Aus realistisch-pessimistischen Bürgern der 1930er wurden in den 1930ern bis 1950ern Gläubige des amerikanischen Traums. Beteiligt an all diesen klassischen Gehirnwäscheaktionen: der Propagandaspezialist Edward Bernays.

    Das Wesen gute Gehirnwäsche liegt darin, dass man sie selbst dann nur schwer erkennt, wenn die Beweise dem Opfer direkt vor Augen stehen. Deshalb kann ich dem Autor keinen Vorwurf machen, Wesentliches zu übersehen. Ich bitte jedoch meine deutschen Mitforisten, ausgehend von diesem Beispiel in sich zu gehen und nach den Spuren der Gehirnwäsche in sich zu suchen. Und zwar der Gehirnwäsche von allen Seiten.

  72. Die Beschreibung ist nicht vollständig. Es gibt eine große Masse von Leuten die weder für links oder rechts sind. Es ist die Masse die gar nicht versteht bzw. verstehen will (ich tendiere zum letzteren) was passiert. Als Beispiel gestern Abend ein Gespräch mit der Schwiegermutter : „Naja, der Laschet ist ja nicht die beste Wahl, der Merz wäre besser“. Was will man da noch sagen ? Die Schwiegermutter wohnt am Rande des Ruhrgebietes. Einige Leute in unserer Verwandtschaft wohnen in den Städten des Ruhrgebietes. Die lassen sich problemlos führen und wählen alles. Sie schauen nicht einmal in ihre Städte. Sie sind nicht in der Lage sich eigene Gedanken zu machen. Sie können nicht mal Vergleiche machen über die Entwicklung ihres Landes im Laufe ihres Lebens. Teile davon fallen in die Kategorie „Blockwart“, aber die meisten sind ganz einfach unbedarft. Dieser Teil der Bevölkerung ist aber wahlentscheidend.

    Und ja, der Autor hat Recht und es geht uns ganz genauso. Innerhalb eines Jahres mußten wir erkennen das alle die Sprüche über Demokratie, über Recht und Freiheit im Gully entsorgt wurden und es macht einen krank diese „Transformation“ (Synonym für Untergang) miterleben zu müssen.

  73. Mehr_Licht 18. Januar 2021 at 00:12
    „Was bedeutet der nick“
    ______________________

    Also der Nick bedeutet-
    Datum von Maria-Himmelfahrt
    Da ich bei der Himmelfahrt persönlich anwesend war schien mir das passend.

    Ein „Geschenk“ aus einer Haushaltsauflösung war eine Marienstaue mit Jesuskind.
    Da ich nicht wollte, dass diese Götzenstaue in meiner Sippe irgendwo aufgestellt wird, habe ich sie mir erbeten, mit dem Hinweis, sie würdig zu behandeln.
    Nach dem Lesen der Bibel sehe ich das so, dass der heilige Schöpfer keine Verehrung und Anbetung eines Götzen/ Holz-Metall-Stein…duldet
    Nach sorgfältiger Zerkleinerung mit der Axt fuhr sie durch den Schornstein sprichwörtlich gen Himmel.
    Daher der Nick.

    Aber sagen sie es nicht weiter, religiöse Gefühle und so…

  74. Mit dem aktuell völlig verblödeten deutschen Volk, das nicht einmal mehr selbständig denken kann und die Intrigen der Medien und der Kartellparteien noch nicht einmal durchschaut, hätte ein Adolf Hitler heute ein noch leichteres Spiel als 1933.

  75. Ich erlaube mir einen Vergleich in politisch entgegengesetzter Richtung: zur McCarthy-Ära. Als beispielsweise Chares Spencer Chaplin vor das „Tribunal gegen Unamerikanische Umtriebe“ zitiert wurde.

  76. @ Maria-Bernhardine 18. Januar 2021 at 11:06

    „MERKEL, eine kommunistische Agentin?
    ++Sie war die einzige, die wusste, wie man
    diese komischen West-PCs installierte…

    Aber Merkel profitierte auch von ihren Lehrjahren in der Physik. Für ihre Tätigkeit als Politikerin sei das Rechnen und Experimentieren eine gute Grundausbildung gewesen, sagte sie 1991 der ZEIT.
    Immerhin könne sie „mit Zahlen operieren“… WIE MIT CORONA-TOTEN-ZAHLEN? “

    Wie kann jemand der “ mit Zahlen umgehen kann, sich Physikerin schimpft“
    diese Jahrhundertfehlentscheidung mit Abschaltung einer Milliardeninvestition der AKWs begehen?
    der nachweisslich bis dato umweltfreundlichsten, sichersten, preisguenstigsten Methode Strom fuer eine grosse Industrienation (war einmal) sicherzustellen?

    Um etwas stillzulegen muss man wissen womit, es muss besser, sicherer, preiosgeusntigere Ergebnisse liefern,
    die Verspargelung der Landschaft durch abertausende Windraeder, Voegelkiller, Reperatur und Wartungsanfaellig, von Wind und Wetter abhaengig ist genau das Gegenteil.

    Statt sie dafuer aus dem Amt zu jagen, ist sie immer noch anscheinbar fest im Sattel, auch wenn es mehr und mehr prodelt, wegen der offensichtlichen Misserfolge durch Fehlentscheidungen mit ihren
    diktatorischen Coronaentscheidungen, die gemeinsam mit ihrer Wahl des Gesundheitsministers in Form eines ehem. Bankangestellten Spahn, immer wieder Falschversprechen, Fehlkalkulationen, Fehlentscheidungen begehen,
    der Wirtschaft mehr Schaden durch massive Behinderung und verordnete Stillegungen zufuegen als notwendig, keine Linie bisher zu erkennen
    bis auf viel Wind und Eigenpropaganda ihrer Unfehlbarkeit.

    Noch nie waren so viele so aufgebracht gegen ihre Massnahmen wie jetzt, falls dies dazu fuehrt, dass sie vor ihren angeblichen Abgang im Herbst das Handtuch werfen muss, haette Corona in D wenigstens etwas positives erreicht,

    allerdings sind die im HIntergrund auf Umsetzung wartenden „NWO und Grosser Reset“ die weiteren Umwaelzungen, durch sie selbst gefoerdert und auf Einfuehrung geplant,
    wozu Corona dient, die Menschen muerbe zu machen, alles ueber sich ergehen zu lassen, moeglichst ohne Opposition.
    Mal sehen, wer das letzte Wort darueber spricht.

  77. @ uli12us 17. Januar 2021 at 21:09
    Gehirnwäsche, das wird bei uns doch schon seit 50 Jahren betrieben. Unsere sämtlichen Fernsehsender sind schleichend immer linkser geworden. Bei den Zeitungen wars genau dasselbe. …
    ——————————————————————————
    Das stimmt, aber die meisten sehen das nicht so. Es ist eben ihre Welt, ihre Jugend gewesen. Ich bin vor 40 Jahren in die BRD gegangen; welch Schreck!!

  78. Das Abendland geht nicht zugrunde
    an den totalitären Systemen,
    auch nicht an seiner geistigen Armut,
    sondern an dem hündischen Kriechen
    seiner Intelligenz vor den politischen
    Zweckmäßigkeiten.
    (GOTTFRIED BENN (1886 – 1956))

  79. 15.August 18. Januar 2021 at 12:03

    …Aber sagen sie es nicht weiter, religiöse Gefühle und so…

    __________

    Vielen Dank für die Erklärung, von mir erfährt keiner was. 😇

  80. lorbas
    17. Januar 2021 at 23:10

    Wie viele haben die Bücher gelesen und erkennen nicht was gerade passiert ?

    „Alle Tiere (Menschen) sind gleich,
    aber manche (Geimpften) sind gleicher.“
    https://de.wikipedia.org/wiki/Farm_der_Tiere

    Eine gewisse Ironie liegt auch darin, dass man die Dystopie in George Orwells Farm der Tiere jetzt auch auf vermeintlich demokratisch, marktwirtschaftliche Systeme beziehen muß, obwohl G.Orwell eigentlich den Kommunismus dystopisch beschrieben hat.

    Seine persönlichen Erlebnisse, er war Freiwilliger der P.O.U.M, während des spanischen Bürgerkriegs sind im Buch Mein Katalonien detaillreich beschrieben.

    Sie bilden den Grundstock b.z.w. das idelogische Gerüst eines jungen Menschen der sich erst dem Kommunismus zuwendet, mit reiferem Alter aber erkennen muss, dass der Kampf um die Macht innerhalb der kommunistisch Arbeiterbewegungen Fortschritt und Versorgung einer Bevölkerung langfristig nicht gewährleisten können.

  81. Die Marxisten und Sozialisten haben unsere westlichen Gesellschaften schon seit längerer Zeit unterwandert und sitzen jetzt praktisch in allen gesellschaftlichen- und politischen Institutionen. Wir stellen jetzt mit Bestürzung fest, dass sogar führende US Techfirmen, welche enorme finanzielle Macht angehäuft haben, von linken und linkslastigen Unternehmensführungen geleitet werden. Die Linken sind bereits faktisch an der Macht, und das Unglaubliche ist doch, die Massen haben das noch nicht einmal im Ansatz überhaupt bemerkt. Sie fühlen sich bereits so sicher, dass sie sogar mehr oder weniger offen die Wahlen fälschen wie in den USA und nicht einmal der Präsident es schafft, die Justiz und die Verfassungsorgane dazu zu bringen, eine echte Überprüfung durchzuführen. Mehr noch, dem Präsidenten wird sogar das Wort entzogen in den sozialen Medien, das stelle man sich einmal vor. Ich bin sicher, ein Großteil der Amerikaner findet das sogar noch gut und bejubelt es.

    Zu dem Themenkomplex kann ich folgende Beiträge sehr empfehlen:

    https://www.misesde.org/2019/03/demokratischer-sozialismus-wolf-im-schafspelz/
    https://www.misesde.org/2018/11/im-abwaertsstrudel-des-kulturmarxismus/

  82. Dennoch lässt sich die aktuelle und vorallem kommende Lage nicht mit der Vergangenheit gleichsetzen. Ich lese sehr oft hier auf PI, wie einige Leser auf eine Wende hoffen, sie diese Zeiten an die Vorkriegszeit oder andere Ereignisse erinnert.

    Ich kann euch sagen, dass es weder eine Wende noch einen offenen Krieg, wie er zuvor schonmal war, geben wird. Es wird möglicherweise einen Religionskrieg geben, wenn sich die vielen muslimischen Bürger in Deutschland zusammentun, weil sie diese Gesellschaft in der jetztigen Form, genauso ablehnen wie viele Deutsche es tun – nur werden sie möglicherweise allen Nichtmuslimen dieselbe Schuld zusprechen. Der Traum jedes frommen Muslimen ist eine Sharia Regierung.
    Sollte das nicht passieren, dann wird diese neue ver-rückte Weltordnung die neue Normalität. Bürger werden kleingehalten und Politiker fungieren als Dompteure für die immer weiter wachsenden und fusionierten Großkonzerne. Es werden Krisen entstehen, Unruhen, Anschläge, genau so wie man es gerade braucht um gewisse Ergebnisse zu erzielen und Menschen wieder in Griff zu kriegen. Corona ist als Beispiel, als Auftakt, zu deuten auf das was noch kommen wird. Die Hemmungen werden immer weiter fallen und was gestern noch tabu war wird morgen Standart.

    Diese Gleichschaltung ist mit Hilfe des Internets vollkommen und überlagert die einzelnen Menschen. Auf jeden Mord von Ausländern kommt die Nazikeule, auf jeden Verlust der eigenen Existenz eine andere passende über den Mainstream gezüchtete allgemeine Antwort. Wir haben den Krieg verloren als wir die politische Korrektheit über die Jahre akzeptiert und verteidigt haben – nichtwissend was wir damit aufgegeben haben. Damit wurde die Büchse der Pandora geöffnet und die heutigen Verhältnisse sind NUR dadurch möglich gewesen. Diese Flüchtlingsmärchengeschichte zum Beispiel hätte niemals ohne die „Fremdenfeindlichkeits-mitleitskeule“ funktioniert. All die Proteste gegen die grenzenlose Politik hätten nicht niedergeschlagen werden können.

    Früher waren Zeitungen auch gleichgeschaltet, aber sie waren nicht global geschaltet. Auch dort hat man aufdringliche Sichtweisen präsentiert um die Leser über ihre Emotionen beeinflussen zu können. Das hat sich tatsächlich nicht geändert. Bidens Lebensgeschichte wurde hoch und runtergespielt damit die Menschen ihn bloß wählen, während Trump der böse Chaot ist. Die Macht des Bildes und der Töne sind immer schon stark gewesen, aber mit Hilfe des Internets sind diese Informationsfluten unüberschaubar. Wir werden kaputt informiert und akzeptieren am Ende alles. Kritische Ameisen werden auf die eine oder andere Weise außer Gefecht gesetzt, während der Ameisenstrom weiter fließt und links und rechts nichts wahrnehmen kann.

  83. Das_Sanfte_Lamm 17. Januar 2021 at 22:17

    Man kann übrigens am Beispiel des Schuldkults (ich sage immer: Schuld ja, aber kein Schuldkult) sehen , wie entscheidend es sein mag wie man aufwächst. Mein Vater hat sich immer über jede Demütigung der Deutschen empört, wiewohl er dabei nicht sonderlich souverän war und von mir jede Menge Kontra bekommen hat. Aber in mir hat es zeitlebens keinen Millimeter Schuldkult gegeben.
    Aber mein Bekannter war und ist den Schuldkult extrem verhaftet. Ich mußte eine neue Sprache entwickeln um das Thema überhaupt ansprechen zu können (im Grunde genommen gilt das aber auch für diesen Blog hier, in dem auch die Wächter in dieser Angelegenheit sind, wiewohl sie sonst zu 100% sachliche und sogar sehr gute Kommentatorinnen sein mögen.
    Also hier muß ich genau so vorsichtig sein.
    Es ging bei ihm, als ich anfangs noch nicht Bescheid weit soweit, dass er sich quasi entfärbte und sich nicht im Griff hatte. Er wollte damals den Spiegel spontan abbestellen, weil in einem Artikel die Frage gestellt wurde, ob die Bombenangriffe der Alliierten ein Kriegsverbrechen gewesen seien. Ich hielt ihn damals (so um 2001) davon ab.

    Irgendwann (so 7 Jahre später) wurde mir klar, warum er wohl dem Schuldkult auf immer verfallen ist. Er schilderte wütend, auf einen winzigen sprachlichen Ausrutscher (hinsichtlich der Thematik) meinerseits wieder, sich entfärbend, zitternd (ich mach mich nicht drüber lustig, sondern schildere nur das Drama), dass (vorgeblich) entfernet Verwandte von ihm in dem Niederlanden von Deutschen ermordet worden seien.
    Ja da mag a dann keine Chance haben. Wie genau das Umfeld unterschiedlich wirkt kann ich fachlich nicht beschreiben, aber ich denke, man kann es grundsätzlich verstehen. Der Einzelne kann da nicht viel dafür.

Comments are closed.