Die Kriminalität in der Hansestadt Hamburg ist größtenteils importiert.

Von MANFRED ROUHS | Die meisten Gefängnisinsassen in Hamburg sind Ausländer. Das ergibt sich aus der Antwort des Senats auf eine Kleine Anfrage der AfD-Fraktion in der Hamburger Bürgerschaft. Den offiziellen Angaben zufolge liegt der Ausländeranteil bei den Gefängnisinsassen der Hansestadt bei 55 Prozent. Ihr offizieller Bevölkerungsanteil liegt bei 17 Prozent. Häftlinge türkischer und arabischer Herkunft mit deutschem Pass sind in dieser Statistik nicht ausweisbar. Sie gelten als Deutsche.

Die Inhaftierung ausländischer Straftäter kostet die Hansestadt den Angaben zufolge jedes Jahr 70 Millionen Euro. Von den 1023 Ausländern in Haft sind 136 Türken, 115 Polen, 69 Afghanen, 50 Rumänen, 48 Serben, 41 Albaner, 37 Algerier und 32 Iraner. 420 sind Mehrfach-Täter, in 416 Fällen ist die Ausweisung der Straftäter nach der Haftverbüßung vorgesehen, die aber keineswegs immer auch durchgeführt wird. Nach Afghanistan beispielsweise wird nach wie vor nur in Ausnahmefällen abgeschoben.

Dirk Nockemann, 62, Bürgerschaftsabgeordneter, Hamburger Landesvorsitzender der AfD und gleichzeitig deren innenpolitischer Sprecher, sieht die schöne neue Welt des Multi-Kulturalismus durch diese Zahlen entzaubert. Er mahnt politische Konsequenzen aus der Kriminalitätsentwicklung in der Hansestadt an:

„Die linksgrünen Wunschträume einer multikulturellen Idealgesellschaft treffen auf die bittere Realität. Verurteilte ausländische Straftäter haben ihr Gastrecht verwirkt und müssen schnellstmöglich abgeschoben werden.“


PI-NEWS-Autor Manfred Rouhs, Jahrgang 1965, ist Vorsitzender des Vereins Signal für Deutschland e.V., der die Opfer politisch motivierter Straftaten entschädigt. Der Verein veröffentlicht außerdem ein Portal für kostenloses Online-Fernsehen per Streaming und hat die Broschüre Coronazeit – Leben im Ausnahmezustand“ herausgegeben. Manfred Rouhs ist als Unternehmer in Berlin tätig und vermittelt Firmengründungen in Hong Kong.

image_pdfimage_print
FFP2-Maskenpflicht - nie ohne Protest!  
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

59 KOMMENTARE

  1. Dank Rakete und Co , dürfen wir uns an solche Zugpassagiere erfruen.
    Wohin dürfen wir die Transfehrspesen überweisen, dass wir uns über afrikanische Edeltouristen
    erfreuen dürfen?
    Warscheinlich würden Eure Linken sagen, das braucht man, sonst wird es langweilig. Die Spitalskosten
    werden wohl sicher, von den Schleppern bezahlt werden. Wenn ihr für Alles aufkommen müsstet, da würde
    schon mancher Politiker sein Hütte verpfänden müssen, was an Schäden in Italien angerichtet wurde
    Raub im Regionalzug
    https://www.unsertirol24.com/2021/01/15/raub-im-regionalzug/

  2. Hamburg: 55 Prozent Ausländeranteil im Knast.
    ++++

    Kaum zu glauben, dass es dort nur 55 % sind.
    In Berlin sind über 80 % der Knastgänger Kuffnucken Ausländer!

  3. 55 Prozent werden wohl nicht reichen, sondern eher 70 oder 80 Prozent, wenn das reicht.

    Aber wenn man nun schon jeden Türken u.a. mit Deutschem Pass Deutsche nennt, vielleicht kommt es dann hin.

    Vor zwanzig Jahren erzählten die Anwälte schon nach ihren Knastbesuchen von mindestens 70 % Ausländern oder noch mehr.

  4. eule54 15. Januar 2021 at 19:37

    Hamburg: 55 Prozent Ausländeranteil im Knast.
    ++++

    Kaum zu glauben, dass es dort nur 55 % sind.
    In Berlin sind über 80 % der Knastgänger Kuffnucken Ausländer!
    —————————

    Die 45 % Deutschen die möchte man gerne mal sehen.
    Aber bitte hinter der Scheibe.

  5. „Das sagt nichts über die Ethnie aus, Deutsch-Ausländer sind genausooft straffällig wie Deutsch-Türken und Deutsch-Araber.“

    Hähähähähä

  6. Interessanter ist die Antwort auf die Frage, wieviele von den Knastis denn Bückbeter sind.

  7. Und von den restlichen 45% hat man bestimmt 30%, die auch Ausländer sind, einen deutschen Pass nachgeworfen. Also liegen die wirklich deutschen Knastinsassen bei vielleicht 5 bis 15%.

  8. Die Zahlen sind gnadenlos frisiert.
    man bekommt tatsächlich einen ganz guten Einfluss wenn man Zugriff auf den Anteil von „halal-essen“ hat. Der dürfte in den Gefängnissen die 80% Marke längst überschritten haben

  9. Man bekommt natürlich einen guten Eindruck und keinen guten Einfluss. Aber google weiß alles besser

  10. Rd. 80% in St.Fu (ich kenne da einen „Wärter“ *) wenn man die „Deutschen“ mit einrechnet, die nicht bei ‚3‘ auf den Bäumen waren als man „doitsche“ Pässe im Sonderangebot verteilte.
    *) Das heisst korrekt : Schließer. Wärter ist im Zoo.

  11. Noch wat‘ zur AfD Hamburg:
    Die zeigen sich gegenseitig an. Echt der letzte Laden. Herr Nockemann ist noch der einzig Vernünftige aber darf darf nicht zuviel machen weil er Beamter in der Hamburger Schulbehörde ist.
    https://www.bild.de/regional/hamburg/hamburg-aktuell/afd-abgeordnete-zeigt-afd-geschaeftsfuehrer-an-staatsanwaltschaft-ermittelt-wege-74896042.bild.html
    Herrn Ehlebracht habe ich auch sehr geschätzt aber ich kann verstehen weshalb er nicht mehr wollte.

  12. nicht die mama 15. Januar 2021 at 20:06

    tatsächlich das wäre spannend zu wissen; insgesamt dürfte der muslimische Anteil sehr hoch sein

  13. Der nicht deutsche Verbrecheranteil in den Gefängnissen ist auch mit deutschem Pass so noch lange nicht zu Ende. Es gilt für diese Verbrecher der Migrantenbonus. D.h., viele solcher migrant. Verbrecher werden nicht verurteilt, aber freigesprochen, oder psychiatrisch krank und schuldunfähig bald wieder freigelassen.

    In Berlin werden solche Mehrfachverbrecher aus Kostengründen nicht mehr eingesperrt. Das Gefängnis ist dort zu teuer geworden.

  14. Vor dem Untersuchungsgefängnis hinter dem Landgericht ( die Straße fällt mir jetzt nicht ein)
    kann man im Sommer skurile Szenen erleben;
    Junge deutsche Mädels/Frauen rufen den Namen ihrer ausländischen „Freunde“, welche im Knast sitzen, und warten auf Antwort.

  15. charles simmonds
    15. Januar 2021 at 20:25

    „tatsächlich das wäre spannend zu wissen; insgesamt dürfte der muslimische Anteil sehr hoch sein“

    Sie dürfen getrost davon ausgehen, dass diese Zahlen Staatsgeheimnis sind und absolute Verschlusssache.

    Allein mit dieser Frage landen sie schon unter der Rubrik „Rechtsradikal“

  16. Das liegt doch nur am racial profiling
    der von rechten Netzwerken durchzogenen Hamburger Polizei
    und der von der AfD unterwanderten Hamburger Justiz.

    Der Justizsenator und der Innensenator sollten zurücktreten.

  17. Gibt es denn in Haramburg spezielle Knast Imame?
    Ich glaube mal gelesen zu haben, das die z.B. in NRW die Muxxel Knastis besuchen und indoktrinieren.

  18. Deutschland – wir können alles, außer Zahlen 😉 (wobei, zahlen, das können wir!)

    Für mich ist dies ein gutes Beispiel, daß diese Zahlen eigentlich nichts aussagen! Allenfalls ist die Realität noch schlimmer…

    Ich bin mir sicher, viele dieser Gefängnisinsassen*innen haben 4 arabische Großeltern (oder türkische, afrikanische, osteuropäische etc.)… weshalb zählen sie mit dt. Paß als deutsch? Ist das nicht r*ssistisch? Aber in welche Richtung, daß ich sie nicht wirklich als deutsch sehe, oder daß ich ihre Herkunft verschleiere?

    Deutschland macht sich wirklich verdient darum, Straftäter mit Migrationshintergrund in Deutschland zu bestrafen… wobei das so gesehen auch fast wieder r*ssistisch ist…

    Für mich ist es einfach nur ein Symptom, daß hier granatenmäßig was schief läuft.

  19. arizyn 15. Januar 2021 at 20:27
    Vor dem Untersuchungsgefängnis hinter dem Landgericht ( die Straße fällt mir jetzt nicht ein)
    ——–
    Holstenglacis.
    Bei St.Fu ebenso. Die schlichen im Minirock, super durchgestyled vom U/S-Bahnhof Ohlsdorf in der Straße „Am Hasenberge“ (die heisst wirklich so) zum Knast hoch. Ob Deutsche oder Osteuropäerinnen weiß ich nicht aber vom Styling her eher Osteuropäerinnen.
    Das dürfte im Billbronx-Knast auch nicht anders sein. Dort sollen ja auch die Knast-Mädels hinverlagert werden.
    Die waren bisher auf der Unterelbe-Insel Hahnöversand beim ‚Alten Land‘ untergebracht. Dort gab es kleine Tiere: Hühner, Kaninchen, quiekende Schweine, einen Gemüsegarten und Pyschologinnen bis zum Abwinken. Eine ex-Bekannte von mir wollte gar nicht wieder weg aus dem Idyll…
    Die An- und Abfahrt erfolgte im hauseigenen Knast-Taxi weil man es den Mädels nicht zumuten wollte den KVG-Bus zu benutzen. Das wäre ja diskriminierend gewesen.
    Am „besten“ ist aber die Hamburger, grüne Justizsenatorin:
    „Hummer mampfen bei Flüchtlingen auf Malta“. Auf Steuerzahlerkosten.
    https://www.bild.de/regional/hamburg/news-inland/gallina-affaere-hier-gabs-den-malta-hummer-74858148.bild.html
    So abgebrüht würde nicht mal der härteste Neo-Nahtzieh sein. Die Grünen schaffen das mühelos!

  20. gonger
    die Grünen im Hamburg zeigen sich nicht nur an, da stehen auch einige ( oder zumindest einer) vor Gericht,
    z.B. wegen Unterschlagung von Fraktionsgeldern.
    Beschuldigter ist der ausgerechnet Ex der aktuellen Justizsenatoren Anna Galina, Osterburg.
    Ist scheinbar so ähnlich wie bei den Giffeys( SPD) in Berlin, da ist der Mann auch ein Betrüger.
    Es wurde auch eine Quittung von einem Restaurantbesuch gefunden, welcher auf Malta stattgefunden hat. Es soll auch Hummer gegessen worden sein. Galina sagt aber, das sie nicht die Hummer Esserin war.
    inzwischen hat sich ein CDU Mann aus BaWü gemeldet, welcher auch zugegen war. Der sagt nun, er sei der Hummeresser, weiß aber auch nicht mehr, wer bezahlt hat.
    Man war vor Ort, weil man zusammen „Flüchtlinge“ aus dem Mittelmeer gerettet hat.
    Da klappt die Zusammenarbeit also bereits.

  21. Schon vor ca. 3-4 Jahren sagte mir eine Bekannte, welche in einem Gefängnis arbeitet, dass dort überwiegend Ausländer sind.

  22. Wenn man sich etwas Zeit nimmt, kann man alte Artikel aus den besseren Zeiten des Spiegel lesen, als Anfang der Neunzehnhundertneunziger in den Anfangswirren der deutschen Einheit die ersten Vorhuten der heute berüchtigten Clans als Asylanten nach Deutschland kamen und das erste mal beim Brand im Asylantenheim Lübeck durch Bedrohung des Hauptbelastungszeugen von sich reden machten.
    Damals verfassten die Landeskriminalämter und das BKA Brandbriefe an die Politik, diese Leute wegen ihrer Gefährlichkeit umgehend abzuschieben, zur Not auch unter Zuhilfenahme von massivem politischen Druck bei Weigerung der Herkunftsländer, die Leute wieder aufzunehmen.
    Ich glaube vor 2 Jahren schaffte man es sage und schreibe einen der Miris in den Libanon abzuschieben.

  23. zarizyn 15. Januar 2021 at 20:50
    gonger
    die Grünen im Hamburg zeigen sich nicht nur an, da stehen auch einige ( oder zumindest einer) vor Gericht,
    z.B. wegen Unterschlagung von Fraktionsgeldern.
    Beschuldigter ist der ausgerechnet Ex der aktuellen Justizsenatoren Anna Galina, Osterburg.
    Ist scheinbar so ähnlich wie bei den Giffeys( SPD) in Berlin, da ist der Mann auch ein Betrüger.
    Es wurde auch eine Quittung von einem Restaurantbesuch gefunden, welcher auf Malta stattgefunden hat. Es soll auch Hummer gegessen worden sein. Galina sagt aber, das sie nicht die Hummer Esserin war.
    inzwischen hat sich ein CDU Mann aus BaWü gemeldet, welcher auch zugegen war. Der sagt nun, er sei der Hummeresser, weiß aber auch nicht mehr, wer bezahlt hat.
    Man war vor Ort, weil man zusammen „Flüchtlinge“ aus dem Mittelmeer gerettet hat.
    Da klappt die Zusammenarbeit also bereits.

    Ich glaube, derartiges nennt man lupenreinen Salonbolschewismus.

  24. Zarizyn:
    Die Gallina, natürlich als Grundvorausetzung einer Grünen für einen Job als Senatorin ohne elementares juristisches Fachwissen, nicht mal eine Halb-Jurist(in) wie Söder, ein Ziehkind der 2.Bürgermeisterin, soll auf Malta nur Nudeln gegessen haben.
    Im „Hamburg-Journal“ auf NDDR3 stand sie mal auf, also kein Profilfoto: Da hätte ich die „Nudeldiät“ lieber mit Kaninchenfutter kompensiert.
    Wie will die denn mit 50 aussehen. In einer Pizzeria in HH-Eimsbüttel (Osterstraße) kennt bzw. kannte man sie auch gut. Paid by Fraktionsgelder, für die der Steuerzahler aufkommen muss.

  25. „Häftlinge türkischer und arabischer Herkunft mit deutschem Pass sind in dieser Statistik nicht ausweisbar. Sie gelten als Deutsche.“

    In deutschlands Gefängnissen sitzen locker 85% „Gemeine Ausländer“…

    Aber die Frage ist noch: WARUM sitzt jemand im Gefängnis?
    Von den 15% Biodeutschen sind wieviele Prozent Killer, Vergewaltiger, Judenhasser? Genau, wenige. Von den 85% „Gemeinen Ausländern“ sind wieviele Prozent Killer, Vergewaltiger, Judenhasser? Genau, viele.

    Kosten ohne Ende

    wer soll das bezahlen?

    Kommt dann bald die Wende

    mit den nächsten Wahlen?

    Stellt euch vor die Insassen

    plötzlich alle freigelassen

    Wie wahrscheinlich wär´ es dann

    daß ein Deutscher nimmt euch ran?

    Und da kommen täglich mehr

    wir brauchen „langsam“ Gegenwehr

    Noch 4 Jahre und wir werden

    wünschen niemals sein auf Erden

    Hoffentlich nur ein Hirngespinst 🙂

  26. ghazawat 15. Januar 2021 at 20:28

    charles simmonds 15. Januar 2021 at 20:25

    Tja, wenn man den Bückbeteranteil hat, der dürfte real bei ca. 80 bis 85% liegen, rechnet man noch ein paar kriminelle Polen, Russen und Sonstige mit ein und man hat den tatsächlichen Prozentsatz krimineller ethnischer Deutscher – und dann stellt man fest, dass wir tatsächlich das sicherste und beste Deutschland aller Zeiten haben könnten.

  27. bobbycar
    15. Januar 2021 at 21:28

    Noch 4 Jahre und wir werden

    wünschen niemals sein auf Erden

    Hoffentlich nur ein Hirngespinst 🙂
    ++++

    Quatsch!
    Widerstände werden vernichtet!

  28. Migrant vergewaltigt Studentin und will sich freikaufen
    Dortmund, NRW. Er bot einer deutschen Studentin einen Nebenjob als Hundetrainerin an, dann vergewaltigte er sein argloses Opfer. Jetzt könnte Serdal C. (40) für seine schwere Tat eine milde Strafe auf Bewährung bekommen. Kann sich ein Vergewaltiger hier freikaufen? Weiterlesen auf m.bild.de

  29. Ich habe vor ca. 20 Jahren als Subunternehmer in 3 Gefängnissen in NRW
    gearbeitet. Laufender Betrieb. Vor jeder Zelle hing ein Schild mit ein paar
    Daten, Nummern, und immer dem Zeichen „M“.
    Ich hab dann mal einen Aufseher gefragt was das „M“ bedeutet. Wir haben
    die Insassen ja kaum gesehn, die waren in ihren Zellen. Die Antwort war „Moslems,
    die kriegen bei der Nahrungsvergabe kein Schweinefleisch.“
    Fast alle Zellen hatten das „M“ Zeichen. Lange her..

  30. Gelten eigentlich im RTL Live Kloaken Fernsehen die „Corona Regeln “ nicht ? Ich frage für meine Nachbarn die uns eigentlich nicht besuchen dürften …….

  31. „in 416 Fällen ist die Ausweisung der Straftäter nach der Haftverbüßung vorgesehen“
    – – – – –
    Dachte, Haramburg weist nicht mehr aus, irgendwann mal gehört.

    Bei der Aufschlüsselung fehlt mir noch der Anteil der ausreisepflichtigen Straftäter, also die, die schon gar nicht mehr hier sein sollten..

    Ansonsten, Schweinefleisch vermute ich dort nicht mehr auf der Speisekarte.

  32. DreckigesDutzend 15. Januar 2021 at 23:28

    ……..,und immer dem Zeichen „M“.
    Ich hab dann mal einen Aufseher gefragt was das „M“ bedeutet. Wir haben
    die Insassen ja kaum gesehn, die waren in ihren Zellen. Die Antwort war „Moslems,
    die kriegen bei der Nahrungsvergabe kein Schweinefleisch.“
    …….
    -.-.-.-.-
    Mich würde doch mal interessieren,
    ob für christliche Gefängnisinsassen in muslimischen Ländern
    leckere Schweinekotelettes gebraten werden.
    Hmh – ich hab‘ da irgendwie Zweifel! 😉

  33. Wir brauchen eine ganze Flotte von Gefängnisschiffen. Im Moment liegen genügend Kreuzfahrtschiffe nutzlos auf Reede, die könnte man doch als Abschiebedampfer passend herrichten? Und dann ab in die Heimat mit diesem Gesindel!

  34. Das Wort „Ausländer“ ist doch banal und unbedeutsam!
    Besser wäre die Frage danach, wie hoch der Anteil derjenigen ist, die einer bestimmten spirituellen Prägung und Herkunft sind.

  35. .

    Wellness auf Steuerzahlerkosten
    ________________________________

    .

    1.) HH-Gefängnisse bei „booking.com“ als 3-Sterne-Resort „All-inclusive“ buchbar.

    .

    PS:
    Da lacht der Abou-Chaker-Clan.

    .

  36. ghazawat 15. Januar 2021 at 20:1

    Die Halal-Fresserquote dürfte 100% betragen. Alle Insassen bekommen Halal, ob sie wollen oder nicht. Gerade in Hamburg wird man ähnlich wie in Kindergärten und Schulen jeglichen „Wunsch“ der Forder-Asiaten direkt erfüllen und Schweinefleisch komplett von der Speisekarte bannen.

  37. Da geht noch was!

    Afrikaner wurden dort oben im Artikel nicht aufgezählt. Mal abwarten, was sich da noch schlimmes tut.
    Oder lässt man die komplette Drogenkriminalität weiter so durchgehen?

  38. nicht die mama
    15. Januar 2021 at 20:06
    Interessanter ist die Antwort auf die Frage, wieviele von den Knastis denn Bückbeter sind.

    //:/:/://://:/:://

    Sicher sind 80% (die Passdeutschen mitgerechnet), von den Insassen Moslems. Und wägt man die Kriminalitätsart ab, sind sicher die paar Polen keine Messer- Drogen- oderGewalttäter etc.

    Auch gibt’s viele Moslems mit „Polenpass und Serbenpass“ usw.

  39. nicht die mama
    15. Januar 2021 at 20:06
    Interessanter ist die Antwort auf die Frage, wieviele von den Knastis denn Bückbeter sind.

    //:/:/://://:/:://

    Sicher sind 80% (die Passdeutschen mitgerechnet), von den Insassen Moslems. Also von den circa 80% Ausändern, sind ca. 80% Moslems. Und wägt man die Kriminalitätsart ab, sind sicher die paar Polen keine Messer- Drogen- oderGewalttäter etc.

    Auch gibt’s viele Moslems mit „Polenpass und Serbenpass“ usw.

  40. Eiegntlich könnte es nach einer rechtskonservativen Wende ganz einfach sein. Man läßt sich aus dem erweiterten Bundeszentralregister alle Ausländer ausdrucken und schickt umgehend eine Ausreiseverfügung an die Meldeadresse. Und wo man gleich dabei ist, lässt man sich ebenfalls alle Ausländer auflisten, die dauerhaft von Transferleistungen leben. Das Ausländerrecht gibt das im §53 durchaus her, wenn es politisch gewollt wäre: https://www.gesetze-im-internet.de/aufenthg_2004/__53.html
    Allerdings sollte das selbst eine starke rechtskonservative Regierung (z.B. unter einem Kanzler Höcke) nicht tun, solange nicht die Sicherheitskräfte vorher massiv aufgestockt wurden und auch deutlich „robuster“ ausgebildet sind, als heute. (Wehrpflicht ohne Verweigerung, Sondereinheiten der Polizei und des BGS, bewaffnete Bürgerwehren, „Nationalgarde“ nach US Vorbild)
    Denn in dem Moment, wo millionenfach die Ausreisebefehle in die warmen Sozialwohnungen und drogenfinanzierten Luxusvillen flattern, wird ein bewaffneter Mob auf der Straße sein und Autonomiegebiete errichten.

  41. Die Ausländer in den Gefängnissen müssen dringend abgeschoben werden, auch die mit Aufenthaltsgenehmigung, als unerwünschte Personen rausschmeißen. Wir brauchen Platz für die ganzen Politverbrecher die hoffentlich bald vor Gericht landen werden.

  42. micke 16. Januar 2021 at 06:38
    ghazawat 15. Januar 2021 at 20:1
    Die Halal-Fresserquote dürfte 100% betragen. Alle Insassen bekommen Halal, ob sie wollen oder nicht. Gerade in Hamburg wird man ähnlich wie in Kindergärten und Schulen jeglichen „Wunsch“ der Forder-Asiaten direkt erfüllen und Schweinefleisch komplett von der Speisekarte bannen.

    …wenn ich was zu sagen hätte, bekämen alle Insassen Schweinefleich zu essen, ist am günstigsten und statt Magerine oder Butter, Schweineschmalz als Brotaufstrich, irgendwann würden die Bückbeter zu Tisch gehen, ganz sicher.

  43. Nichts Neues, für diejenigen, die mit offenen Augen durch die Welt gehen.
    Kurzer aufschlussreicher Beitrag wie immer.
    Selbst wenn der Artikel in den MSM veröffentlicht wird, ändert das nichts. 70-80% der Menschen ist das durchaus bewusst und sie nehmen es in Kauf solange die selber nicht betroffen sind.

  44. Den Insassen mit deutschen Pass sollte dieser SOFORT entzogen und diese „Deutsche“ SOFORT abgeschoben werden…

  45. In der Polizeilichen Kriminalstatistik des Jahres 1994 einer
    Hamburger Polizeidirektion, umfaßte vier Stadtteile mit
    zusammen ca. 470000 Einwohnern, betrug der Ausländer-
    anteil ca. 13,6 % = 64000 Personen.

    Bei einer Gesamtfallzahl von ca. 72000 Fällen und den
    festgestellten Tatverdächtigen ( ca. 18 000 ) stieg der Anteil
    der ausländischen Tatverdächtigen von 34,0 % auf fast 42,0 %
    ( ca. 7500 Fremdtäter ) zum Vorjahr.!!!!!

    Setzt man das in Relation zur Bevölkerungszahl, so kann davon
    ausgegangen werden, daß schon damals die kriminelle Energie
    der Ausländer um das 4 – 5 -fache höher war als die der deut-
    schen Tatverdächtigen.
    Insbesondere bei den Gewaltdelikten Raub u. schw. Raub, Mord,
    Totschlag, Sexualdelikte ( Vergewaltigung etc ) traten die
    nichtdeutschen Tatverdächtigen mit einer überproportional
    hohen kriminellen Energie in Erscheinung.

    In den Kriminalstatitiken der anderen Polizeiderektionen in HH
    dürfte das Ergebnis nicht viel anders ausfallen.

    Diese Zahlen müssen den Hamburger Politikern schon
    damals bekannt gewesen sein.

    Da stellt sich doch schon die Frage, warum
    1. die erkannten kriminellen Fremden nicht sofort ausgewiesen wurden und
    2. die Politik bis heute, 26 Jahre später, daraus keine Konsequenzen zieht
    bzw. gezogen hat.

    Fazit: Offenbar nimmt ein Großteil der Politker, die in ihren Amtseiden
    geschworen haben, Schaden vom Deutschen Volk abzuwehren,
    billigend in Kauf, daß Deutschland und seine Bevölkerung in zunehmendem
    Maße mit hochgradig kriminellen und gewaltaffinen Fremden geflutet wird.

    Und das alles nur für ein wenig mehr unkontrolliertes Umherreisen mit
    sperrangelweit offenen Grenzen!?!?!?

  46. „Hamburg: 55 Prozent Ausländeranteil im Knast“
    ——————————–

    Und das mit MIGRANTENBONUS – in Hamburg besonders! Wie würde es wohl OHNE den aussehen?

  47. Die international meist gesuchten „Deutschen“ 2020 lt. BKA:
    ===============================================
    Abdul Majed Remmo
    Mohameed Remmo
    Soheil Omid Kholossian
    Jan Marsalek
    Frahd Ramzan Ahmad
    Poongodi Kannan
    Mohamed Abdellaoui
    Shakhwan Suleman Mohammed
    Kastriot Selimi
    Said Bahaji

    Ich sehe gerade das das ja alles rein deutsche Namen sind !

  48. Mögliche Erdbunker nahe Hamburg entdeckt.

    Quelle: NTV Fließtext

    Die Internationalisten nahe den Islamisten auch der Terroristen des 11. Septembers 2001. So vereint sich, in Deutschland, was des Geistes gleich ist.

  49. Nur 55 Prozent? Dazu kann ich nur sagen:

    „So werden die Statistiken gefälscht. Das heißt, wir haben nur 20 bis 30 Prozent Probleme mit Migranten, das stimmt nicht. Die haben den deutschen Pass und gelten dann in der Statistik als Deutsche. Wenn Sie dann aber mal die Namen lesen. Egal, ob die Akten bei der Justiz oder der Polizei, es sind mindestens zwei Drittel, wenn nicht sogar mehr, die Migrationshintergrund haben.“

    Tania Kambouri, Polizistin

    Zitiert in Grenzenlos kriminell von Dr. Udo Ulfkotte und Stefan Schubert, Seite 233

  50. Auf die Nationalität, auf den Pass —- auf all das ist was geschissen. Die entscheidende Frage ist: wie hoch ist der Anteil derer, die der bestimmten „kulturellen“ Herkunft sind???

  51. An BEDENKE: Was sind mögliche Erdbunker ? Sind die möglicherweise auch aus Beton ? Was sind das für Meldungen ? Werden schon Möglichkeiten zu Meldungen ? RAF ist auch nicht Jedem mehr ein Begriff. Wenn ich Lotto spiele, stehe ich dann auch schon als möglicher Millionär in der Zeitung ? Meldung bestenfalls für den Wetterbericht geeignet: Morgen viel Wetter möglich !

Comments are closed.