Es ist alles so gelaufen wie von der Kanzlerin gewünscht: Armin Laschet - hier beim Corona-Deppengruß mit Merkel - ist am Samstag zum neuen CDU-Chef gewählt worden.

Von WOLFGANG HÜBNER | Die CDU-Delegierten haben sich mit Mehrheit so entschieden, wie das Bundeskanzlerin Angela Merkel, die FAZ und die Grünen am liebsten wollten, nämlich für Armin Laschet. Zudem kann die AfD erleichtert sein, dass es Friedrich Merz auch im zweiten Anlauf nicht geschafft hat, die erhoffte Ausgangsposition für die Kanzlerkandidatur zu bekommen. Ob diese nun allerdings kampflos Laschet zufallen wird, darf bezweifelt werden. Denn sowohl Coronaminister Jens Spahn als auch Coronaprofiteur Markus Söder werden die Wahl des nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten als gute Chance betrachten, selbst Kanzlerkandidat zu werden.

Das abermalige Scheitern von Merz beseitigt auch die allerletzten Illusionen derer, die noch immer auf eine etwas konservativere Kurswende der CDU hofften. Laschet hingegen ist der sicherste Garant für die Weiterführung von Merkels Linkskurs. Und genau diesen Kurs hat die Delegiertenmehrheit mit der Wahl Laschets unterstützt. Die linken Medien werden das zu würdigen wissen. Merz hingegen hätten sie subtil oder offen bekämpft, wenngleich aus den falschen Gründen. Doch das ist nun kein Thema mehr. Das nächste Thema wird vielmehr sein, was der machtgeile Söder unternehmen wird, um nun Laschet die Kanzlerkandidatur streitig zu machen.

Das Publikum kann sich jedenfalls schon auf einige recht unchristliche Manöver im Machtkampf der C-Union einrichten. Ob am Ende Spahn der lachende Dritte sein kann, wird vom Verlauf des weiteren Corona-Geschehens abhängen. Für die politische Rechte in Deutschland ist klar: Mit Laschet an der CDU-Spitze geht es eindeutig in Richtung Koalition mit den Grünen. Zwar hätte auch Merz diese Koalition gesucht, aber nicht ganz so willig und biegsam wie der Mann, den sie im Westen wegen seiner Multikulti-Affinität nicht ohne Grund „Türken-Armin“ nennen.

Die zweifellos große Enttäuschung unter jenen CDU-Mitgliedern und Anhängern, die auf Merz gesetzt hatten, mag zu Abspaltungen und der Gründung einer neuen Partei führen, die sich zusammen mit dem Meuthen-Flügel der AfD als eine Art Traditions-CDU formieren könnte. Allerdings ist das Sitzfleisch der sich als konservativ missverstehenden Parteileute in der Union sehr ausgeprägt. Und Laschet wird es bestimmt nicht versäumen, gutmütig auch mal ein bisschen nach „rechts“ zu blinken, um eine solche Entwicklung zu vereiteln.

Höchst zufrieden ist jedenfalls Angela Merkel. Zwar wird sie von dem schwammigen Leichtgewicht Laschet so wenig halten wie von seiner Vorgängerin AKK. Doch Merz abermals verhindert zu haben, lässt sie dieses Wochenende vergnügt ihre strapazierten Fingernägel knabbern.


Hübner auf der Buch-
messe 2017 in Frankfurt.

PI-NEWS-Autor Wolfgang Hübner schreibt seit vielen Jahren für diesen Blog, vornehmlich zu den Themen Linksfaschismus, Islamisierung Deutschlands und Meinungsfreiheit. Der langjährige Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende der „Bürger für Frankfurt“ (BFF) legte zum Ende des Oktobers 2016 sein Mandat im Frankfurter Römer nieder. Der leidenschaftliche Radfahrer ist über seine Facebook-Seite erreichbar.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

203 KOMMENTARE

  1. Parteivorsitzende der CDU

    Nun hat die CDU den Parteivorsitzenden der mitte Links, des Mittelmaß Laschet und seine Kanzlerkandidat.in Spahn gewählt. Sie ist durch Übergriffigkeit am Volke auffällig geworden.

    Der eine auffällig durch die Aussage von Herrn Lauterbach, dass wenn man ihm die Hand gibt, muss man die Anzahl der Finger zählen.
    Der andere auffällig durch seinen Faschistoiden Kindesmissbrach durch Zwangsmasernimpfen. Welsch seine Geisteshaltung zeigt.

    Beide Arbeiten mit Unlauteren Mitteln. So wurde in die Fragestellerrunde, im Wahlprozess des Parteivorsitzenden, nicht um den Parteivorsitz geworben, sondern die Kanzlerkandidat.in wurde mit Lobhudelei, des gewünschten Parteivorsitzenden eingeblendet.

    Das ist das System CDU. Es geht nicht um Themen und ein Umfeld für den Bürger zu schaffen, in dem sich jeder wohl fühlen kann, nach seiner Fasson zu leben.
    Es geht um Schnauze halten, für die verkommene Politik aufzukommen und das nicht nur mit Geld.

    Die 1001 Pöstchenträger haben, über die Zukunft Deutschlands, abgestimmt. Der Bürger hat es zu verhindern.

  2. Schallendes Gelächter!
    Das Bild lässt vermuten, daß beide den jeweils anderen mit todbringenden Viren ansteckt, wenn man sich die Hand reicht. Nicht aber, wenn man sich die (möglicherweise verseuchten) Ärmel aneinanderreibt.

    Kennt das Foto schon Charlie Hebdo? Das Foto ist hoffentlich in späteren Janren die Vorlage für jedes Kabarett oder Cartoons.

  3. Wird sich dann im Herbst 2021 die Fläche des Kalifats Al-Laschet von 34.000 km^2 auf 356.000 km^2 verzehnfachen?

  4. „Und Laschet wird es bestimmt nicht versäumen, gutmütig auch mal ein bisschen nach „rechts“ zu blinken, um eine solche Entwicklung zu vereiteln.“

    Keine schlafenden Hunde wecken!

  5. Man beachte diese unvergleichliche und rigorose Merkel’sche Armtechnik auf dem Bild – Bruce Lee wäre begeistert!

  6. Sie müssen nur den Nippel durch die Laschet ziehen
    Und mit der kleinen Kurbel ganz nach oben drehen
    Da erscheint sofort ein Pfeil
    Und da drücken Sie dann drauf
    Und schon geht die Tube auf

  7. Ein paar Lichtblicke gibt es dann doch:

    https://foreignpolicy.com/2020/03/09/armin-laschet-merkels-pro-russia-china-friendly-successor/

    „You May Miss Merkel More Than You Think“

    Laschet… ein bisschen mehr Schroeder.
    Merz + Roetgen = Atlantic Bruecke.

    But Laschet is another story—a cautious moderate in the Merkel mode, but with a dose of her predecessor Gerhard Schröder’s business-über-alles reflex and readiness to engage with authoritarians. In recent years, Laschet has warned against demonizing Russian President Vladimir Putin for his annexation of Crimea, criticized Washington for supporting rebels trying to overthrow Syrian strongman Bashar al-Assad, and, as leader of the German state with the closest economic ties to China, voiced support for deepening the relationship with Beijing.

    Aus der Sicht der Identitaeren ist Biden-Amerika das Problem, nicht China und schon gar nicht Russland.

    Ich gebe Laschet den Vorteil des Zweifels.

  8. Laschet ist DER Garant dafür, dass die Deutschland Abschaffungsorgie weiter an Fahrt aufnimmt. Seine dümmlichen Ausführungen zum islam und Islamisierung lassen schlimmes erahnen. Die Wahl dieses Klüngelonkels ist ein guter Tag für die Millionen von Erdogan Türken in Deutschland und arabische Abstauber, Asylerschleicher und Clankriminelle, die alle davon ausgehen könne, dass ihre auf Ausplünderungs- und Kriminalitäts-Existenz in Deutschland locker weiter gehen dürfte. Für Deutschland ist diese Wahl ist mal wieder eine echter Scheißtag.

  9. topas 16. Januar 2021 at 13:41
    Man beachte diese unvergleichliche und rigorose Merkel’sche Armtechnik auf dem Bild“
    **************
    In den 80ern tanzte ich den Bump, bei dem man sich immer wieder gegenseitig den Hintern an „bumpte“. Wir trugen damals dabei aber leichtsinnigerweise keine Maske.
    So geht Fortschritt!

  10. Frau Merkel scheint sich zum Corona-Leugner zu entwickeln, jedenfalls nimmt sie das Virus ganz offenbar nicht ernst.

    Jetzt, wo doch jeder Politnik spätestens seit Söder weiss, dass einzig und ausschliesslich FFP-2-Masken vor dem Virus schützen könnten, rennt sie noch mit der einfachen Variante herum.

    Darüberhinaus scheint sie sich in Reichweite einer Kamera vor den Rüssel zu binden, was ihr gerade in die Hand gedrückt wird, sooft wie man sie mit unterschiedlichsten Maskenarten sieht.

    —————————

    Was ist eigentlich aus Laschets Stammbaumforschung geworden?

    „Laschet“ = Bewohner eines Leibeigenenhofes an der Grenze zweier Grundherrenbereiche
    https://pat-laschet.lima-city.de/

    Nix mit Karl der Grosse….

  11. Völlig Wurscht wer da Vorsitzender wird, der eine Södolf, dann das Psycho-Spahnmerkel, Blackrock und Gabriel Atlantikbückling Aus-Merz, Lusche Lasche….. usw…..

  12. Passt jetzt vielleicht nicht gerade in diese Spalte aber ist mir jetzt gerade zwischen die Finger gekommen. 🙂

    ZUR ERINNERUNG AN HERRN PROFESSOR SIEFERLE

    Prof. Sieferles Analyse:

    Die alte aristokratische-großbürgerliche Herrschaftskultur des Kaiserreichs ist durch die Umwälzungen von 1919, 1933 und 1945 vollständig verschwunden. Die neue Herrschaftskultur, die sich im Geltungsbereich des Grundgesetzes formiert hat, trägt dagegen die Züge kleinbürgerlicher Unsicherheit!
    Eine der vielen Botschaften lautet u.a.: Wir werden dominiert von instabilen, verhaltensunsicheren und arm an Selbstbewußtsein agierenden „Herrschaftseliten“ mit einem vom tief verwurzelten Sozialdemokratismus geprägten „kleinbürgerlichen-amorphen Politikstil“!

  13. hhr 16. Januar 2021 at 13:58
    „In den 80ern tanzte ich den Bump, bei dem man sich immer wieder gegenseitig den Hintern an „bumpte“. Wir trugen damals dabei aber leichtsinnigerweise keine Maske.
    So geht Fortschritt!“
    ______________________
    Kenn ich auch noch, den „Lady bump“. Für Laschet würde das aber recht heftig werden, aus der Bahn werfen, wenn Frau Merkel zu einem „Bump“ ansetzten würde!

  14. Sächsische Märchen aus 1.001 Nacht ….

    “Corona auf Totenschein weggelassen?
    In der unklaren Situation löst ein Tweet Empörung und Verwunderung aus: Er unterstellt Vertuschung von Covid-19-Fällen. Ein Nutzer aus dem Kreis Erzgebirge schrieb, nach dem Tod seiner Oma im Heim habe die Pflegedienstleitung gebeten, Corona nicht auf dem Totenschein zu erwähnen. Im Tweet heißt es weiter: „In Absprache mit Angehörigen und Ärztinnen wird das in letzter Zeit weggelassen.“

    Quelle: https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_89286120/statistik-raetsel-viele-corona-tote-in-sachsen-unentdeckt-.html

    Das in Sachsen vielleicht mehr Menschen sterben, hängt mit der geänderten Alterspyramide zusammen. Mehr alte Menschen, mehr alte Menschen die sterben. Ein ganz simpler kausaler Zusammenhang.

    Und auf einem Totenschein, ohne jede Obduktion, als Todesursache „Corona“ zu vermerken, ist tatsächliche Urkundenfälschung. Ohne eine Obduktion ist diese Todesursache nicht rechtssicher nachgewiesen und vor Gericht nicht glaubwürdig.

    Liebe PI-Leser, bei uns in Sachsen liegen nirgendwo Leichenberge herum. Es schlummern auch nicht unentdeckt 100.000 Sachsen irgendwo tot in ihrer Wohnung und schimmeln vor sich hin. Wer bei uns die GEZ-Glotze abschaltet, für den ist die Fake-Pandemie von Stund an vorbei. Das einzige wo es auch bei uns einen deutlichen Überhang gibt, sind geisteskranke Altlastenparteien-Politiker. Dieser lokale Idiotenhaufen wird bei uns angeführt von Kretschmer, Dulig und Köpping. Alle SED.

  15. Als ich bei PI-News angefangen habe, zu lesen, war Laschet Landesminister für Integration in NRW und hat die Islamisierung weit vorangetrieben. Laschet ist ein 100% Merkelianer! Wenn Merkel tatsächlich geht, ich kann es mir nicht vorstellen, dann wird sich nicht das geringste verbessern für Deutschland.
    Die einzig positiven Punkte:
    1. Kein Konservativer fällt mehr auf die CDU herein. Mit Merz wäre wieder der Schein-Konservativismus auferstanden. Es liegt nun an der AfD!
    2. Laschet muss nun die Folgen von Merkels Politik ausbaden. Die wirtschaftlichen Folgeschäden der Corona-Gesetze, der Migrationskrise, der Energiepolitik und der Eurokrise. Er darf den Deutschen erklären, wo das liebe Geld verschwunden ist.

  16. Am Ende ist es egal, wer Deutschland in den Abgrund führt.
    Er ist nicht mehr aufzuhalten.
    Erst danach sollten sich die konservativen Kräfte durchsetzen,
    die dieser Staat so dringend benötigt !

  17. Irminsul
    16. Januar 2021 at 14:17

    Sächsische Märchen aus 1.001 Nacht ….

    “Corona auf Totenschein weggelassen?
    In der unklaren Situation löst ein Tweet Empörung und Verwunderung aus: Er unterstellt Vertuschung von Covid-19-Fällen. Ein Nutzer aus dem Kreis Erzgebirge schrieb, nach dem Tod seiner Oma im Heim habe die Pflegedienstleitung gebeten, Corona nicht auf dem Totenschein zu erwähnen. Im Tweet heißt es weiter: „In Absprache mit Angehörigen und Ärztinnen wird das in letzter Zeit weggelassen.“

    Passt ja perfekt dazu:
    https://www.bitchute.com/video/8lbQJi6SIqNy/

    Noch dazu Welle 1 mit so vielen Toten….

  18. Ich lese mir gerade auf FB und Twitter die Kommentare von enttäuschten CDU-Mitgliedern durch und könnte mich nur noch kaputtlachen. Mein Favorit bzgl. Merz (bis jetzt!):

    „Ich bin sehr enttäuscht, Sie waren meine letzte Hoffnung. Ich bin jetzt 40 Jahre Mitglied der CDU und denke über Austritt nach, es ist wirklich traurig“

    Was stimmt mit diesen Leuten nicht?! Waren die die letzten sieben, acht Jahre alle im Urlaub/ Wachkoma/ LSD-Rausch oder was?

    Merkel könnte diesen Leuten einen dicken Hundehaufen auf den Mittagstisch klatschen, sagen: „Iss!“ und als Antwort käme wahrscheinlich nur: „Okay, aber unter Protest!“

    Aber joa, da hat „Mutti“ machtpolitisch einfach ein weiteres Meisterstück abgeliefert, das muss man ihr lassen. Gegen die hat jemand wie Merz – den sie jetzt zum DRITTEN Mal düpiert hat – keine Chance. Wenn sie jetzt noch die Polizei auf ihn ansetzt und ihn beim Rodeln in seiner Heimat Sauerland erwischen lässt, beißt er vor Wut in die Tischkante 😀

    Es muss aber klar sein, dass mit Laschet Merkel weiterhin die Fäden aus dem Hintergrund in der Hand haben wird, wenn sie das möchte.

  19. Es bleibt alles beim Alten nur „Frau Laschet“. Somit wird die Frauenquote erfüllt.

  20. Blimpi 16. Januar 2021 at 14:35
    „Am Ende ist es egal, wer Deutschland in den Abgrund führt.
    Er ist nicht mehr aufzuhalten.“

    wie wahr!

  21. @ Irminsul 16. Januar 2021 at 14:17

    Sächsische Märchen aus 1.001 Nacht ….
    Liebe PI-Leser, bei uns in Sachsen liegen nirgendwo Leichenberge herum. Es schlummern auch nicht unentdeckt 100.000 Sachsen irgendwo tot in ihrer Wohnung und schimmeln vor sich hin. Wer bei uns die GEZ-Glotze abschaltet, für den ist die Fake-Pandemie von Stund an vorbei. Das einzige wo es auch bei uns einen deutlichen Überhang gibt, sind geisteskranke Altlastenparteien-Politiker. Dieser lokale Idiotenhaufen wird bei uns angeführt von Kretschmer, Dulig und Köpping. Alle SED.

    ——————

    Ganz wichtige, zentrale Sätze, Irminsul. Es ist ein gigantischer Bluff, Schwindel, Fake, Schmu. Die gongers und erichs-m glauben so einen Mist, weil bei Ihnen den ganzen Tag ARD, ZDF und RTL in Dauerschleife laufen und weil sie im Kern unkritische, mit cleverer Propaganda leicht zu packende Menschen sind. Wir, die wir auf den ganzen ÖR-Scheißkram verzichten und den medialen Mainstream boykottieren, wissen, dass gar nichts passiert, dass das Leben – ob bei Ihnen in Sachsen oder bei mir in Hessisch-Sibirien – genau so verläuft wie immer. Bis auf die dämlichen Affenmasken passiert hier gar nichts und niemand, mit dem man spricht, hat Todesfälle oder Erkrankte in den Familien. Einfach die TV-Kacke weglassen und man sieht unendlich viel klarer. Auch wenn man den schwer vom Munde abgesparten, teuersten Flachbild-LCD-Fernseher mit 2 Metern Bilddiagonale sein Eigen nennt, sollte man wissen, dass das Gerät auch ganz ohne Mainstream-Propaganda-Berieselung Spaß mache, etwa wenn man es in Verbindung mit einem Digitalen Recorder nutzt und sich tolle alte Filme aus der Zeit, bevor wir zum Planet der Affen zurückgekehrt sind, oder wunderschöne Tier- und Naturfilme reinzieht. Oder alte Krimis aus einer Zeit, als der Anteil der Durchgeknallten bis in höchste Staatsämter hinein noch überschaubar war. Corona, was soll das sein? Vielleicht „Corona Feldbusch“, wie sich ein Kommentator auf der Reitschuster-Seite pfiffig benannt hat? 🙂

  22. Zum Karnevalsonkel Laschet: Ich finde es ganz prima, dass es diese kleine Pisskrampe geworden ist. Im Fall von Merz, der ein ganz widerwärtiger Globalist ist und sich mit Wahlbetrüger Biden glänzend verstehen würde, hätten wir ebenso nichts Gutes zu erwarten, aber ganz viele pseudokonservative Dummdödel würden sofort verkünden, wie prima das sei und dass die CDU nun endlich wieder nach rechts rücke. Nein, die Wahl Luschis ist die ehrlichste Lösung, denn so, wie diese Nulpe tickt, diese bis ins Kleinhirn vermerkelte Klatschpappe, ist die CDU wirklich. DIE Arschlochpartei Deutschlands, vor der ein Konrad Adenauer oder Ludwig Erhard heute angewidert ausspucken würden. Da ist kein Etikettenschwindel mehr möglich.

  23. „Höchst zufrieden ist jedenfalls Angela Merkel. Zwar wird sie von dem schwammigen Leichtgewicht Laschet so wenig halten wie von seiner Vorgängerin AKK. Doch Merz abermals verhindert zu haben, lässt sie dieses Wochenende vergnügt ihre strapazierten Fingernägel knabbern“
    DAS war doch zu erwarten, und Die überlassen nichts dem Zufall wie etwa Wahlen. Im 1. Wahlgang hatte Merz 385 Stimmen, Maskenbeschaffer Laschet 380. Das hätte es eigentlich gewesen sein können, aber dazu hat man ja schließlich den 2. Wahlgang, um ein gewünschtes Ergebnis beizubringen. Für die demokratische Partei AfD ist die Wahl Laschets besser, bei Merz hätten die Blockparteien evtl. einen leichten Ruck nach rechts hin zur Mitte befürchten müssen. Vielleicht werden wir bei der Kanzlerfrage eine Überraschung erleben; denn die Art und Weise, wie sich Söder bei der Merkel anwanzt, ist ja schon peinlich und ähnelte unter anderen Voraussetzungen einer Romanze. Jeder hört in diesem Lande, in dem jeder aus der ganzen Welt auf Kosten der einheimischen Bevölkerung gern und gut lebt, auf diese Frau Kanzlerin Merkel, die eigentlich nichts anderes ist als die höchste Personalchefin des Landes, kein Posten unter fünfstellig/Monat x 13 bei lebenslanger Apanage. Eigentlich ist es Goethes „Faust“ des 21. Jahrhunderts.

  24. Am interessantesten vom ganzen CDU-Parteitag fand ich den erst als erster, dann als letzter Fragensteller gezeigten Opa Adam. Man kann davon ausgehen, daß er im unmittelbaren Vorgespräch mit der Regie sehr wohl zu hören gewesen ist; denn sonst hätte ihn die Regie nicht in die Sendung eingeblendet.

    Nun wüßte ich gern, warum Opa Adam in der Sendung die Spucke wegblieb.

  25. @ Irminsul 16. Januar 2021 at 14:17

    Sächsische Märchen aus 1.001 Nacht ….
    Liebe PI-Leser, bei uns in Sachsen liegen nirgendwo Leichenberge herum. Es schlummern auch nicht unentdeckt 100.000 Sachsen irgendwo tot in ihrer Wohnung und schimmeln vor sich hin.

    Glaube ich! Gestern gabs bei RT International paar Bilder aus angeblich Sachsen. Standen Staphel von Zaergen, auf den war mit Kreide gross geschrienben “Covid“, Dann wurde gezeigt dass direkt vor dem Verbrennen den Zarg wurde mit eine Flussigkeit beschpritzt( die wollten uns vermitteln, das die kurz vor den Flammen das Sarg noch das letzte mal disinfiziert haetten) aber ich dachte es wurde mit Benzin bespritzt, um lustigere Falmmen zu haben. Die Zaerge sahen aus als waeren aus frischem Holz gemacht…. Habe ich mich kaputt gelacht. Wem, wem adressieren die diese Frensehenbilder?? gibt es so viel Idioten, die daran glauben und darueber nicht lachen?

  26. Frau Merkel, darf ich davon ausgehen, dass diese Wahl zieleführend war, sie nicht rückgängig gemacht werden muss und sie ein freundliches Gesicht aufsetzen…?

  27. Türken-Armin Laschie wird CDU-Chef? Also Merkel mit Pipimann! Erinnern wir uns an die erst kürzlich gemachte Aussage der saarländischen Putzfrau: „Die CDU hat sich in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten sehr stark weiterentwickelt. Sie ist heute eine andere Partei, als sie das vor 10 oder 20 Jahren war. Auch, weil wir heute eine andere Gesellschaft haben„.

    Also klar, warum das CDU-Establishment den Teilzeit-Konservativen Merz unbedingt verhindern wollte. Die AfD darf das freuen. Mit einer weiter linken CDU ist rechts davon viel Platz und eben nicht mehr nur die Wand, wie Strauß einstmals sagte… 🙂

  28. Wuehlmaus 16. Januar 2021 at 14:49
    Zum Karnevalsonkel Laschet: Ich finde es ganz prima, dass es diese kleine Pisskrampe geworden ist. Im Fall von Merz, der ein ganz widerwärtiger Globalist ist und sich mit Wahlbetrüger Biden glänzend verstehen würde, hätten wir ebenso nichts Gutes zu erwarten, aber ganz viele pseudokonservative Dummdödel würden sofort verkünden, wie prima das sei und dass die CDU nun endlich wieder nach rechts rücke. Nein, die Wahl Luschis ist die ehrlichste Lösung, denn so, wie diese Nulpe tickt, diese bis ins Kleinhirn vermerkelte Klatschpappe, ist die CDU wirklich. DIE Arschlochpartei Deutschlands, vor der ein Konrad Adenauer oder Ludwig Erhard heute angewidert ausspucken würden. Da ist kein Etikettenschwindel mehr möglich.
    ———-
    So sehe auch ich das. Die Wahl des Parteivorsitzenden wäre die Gelegenheit gewesen, daß alle diejenigen Delegierten, die von Angela Merkel seit 15 Jahren beleidigt und gedemütigt werden, ihr bei der geheimen Abstimmung die Quittung geben. Aber es sind Arschlöcher in der Arschlochpartei Deutschlands.

    Es ist richtig, daß Friedrich Merz sich mit Joe Biden und den weltweiten Globalisten bestens versteht, aber was heißt solches bezüglich Armin Laschet? Wenn der Kanzler wird, ist er von Big-Business übern Tisch gezogen, wenn er noch gar nicht richtig platzgenommen hat. Und die Chinesen fragen ni hau ma? lächeln
    ihr unergründliches Lächeln und führen ihre Politik ungehindert, wenn nicht gar mit begeisterter Unterstützung des Karnevalshansels weiter. Joe Biden wird nichts dagegen haben. Friedrich Merz hätte mit sich nicht so verfahren lassen. Aber, hätte der Hund nicht ….

  29. Leute, hat denn keiner von Euch zu dem Phänomen Opa Adam was zu sagen?
    Ist das keine Bemerkung wert? Warum war der nicht zu hören?
    Wenn man eines mit Hochachtung sagen kann: Die Organisation des Parteitages war gelungen. Warum also diese Panne mit einem von nur vier Fragestellern?

  30. Wieso Abschied? Merkel bleibt im Kanzleramt. Ein CDU-Vorsitz bedeutet nicht automatisch Kanzlerkandidatur.

  31. Armin Laschet, eine zweite Gerhard Schroeder:

    https://rp-online.de/politik/deutschland/alt-bundeskanzler-gerhard-schroeder-und-nrw-ministerpraesident-armin-laschet-im-interview_aid-45650343

    „Schröder: Ich wette auf Laschet als Kanzlerkandidat“ (November 2019)

    „Wetten“ heißt natürlich umarmen.

    https://www.politico.eu/article/5-things-to-know-about-german-cdu-chief-armin-laschet/

    Laschet: weich mit Russland („Russlandversteher“) und China, mehr Europa, pro-Macron, stark pro -business, nicht so anti-amerikanisch so wie Schroeder. Pro-Klima, aber nicht so fanatisch wie Merkel. Will bessere Balance Wirtschaft-Umweltschutz.

  32. ktenzeichen_09_2015_A.M. 16. Januar 2021 at 13:37
    Nun ist er Muttis Mädchen….

    ——————————————–

    :)))))))))))))))))))))))))))))))

  33. aenderung 16. Januar 2021 at 14:27
    man schaue die kommentare…

    „Es ist der erste Vorstoß dieser Art von einem Bundesland: Berlin will offenbar eine Quote für Angestellte im öffentlichen Dienst mit Migrationshintergrund einführen. Aktuell liegt deren Anteil in der Hauptstadt-Bevölkerung bei 35 Prozent.“

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article224473118/Berlin-plant-Migrantenquote-im-oeffentlichen-Dienst.html#Comments
    ———
    Das ist grundgesetzwidrig, aber wem sag ich das!
    Außerdem ist es gegen ihre eigenen angeblichen Ziele der Integration gerichtet. Sie zeigen damit, daß sie keine Integration wollen, sondern den muslimischen Einwanderern nach und nach den Staat überlassen. Steigt der Muslimanteil in der Bevölkerung, steigt die Quote. Es wird so sein, daß ab einem gewissen Prozentsatz von Muslimen die (noch)Nicht-Muslime solche Politik nicht mehr betreiben können, weil sie nix mehr zu sagen haben werden. Lange dauert das in Berlin nicht mehr. Wer jetzt in der Lage ist, da abzuhauen, dem kann ich nur raten, das zu tun.

  34. Wuehlmaus 16. Januar 2021 at 14:49
    Stimmt.
    Aber eigentlich ist es völlig wurscht, wer CDU Vorschwitzender ist.
    Ob Merkill, AKK, Merz, Lutschy Lash oder Schwuppi Rötty es ist derselbe Schlammsumpf, deren Puppenspieler andere sind.

  35. @hhr 16. Januar 2021 at 13:33
    Dieses in Mode gekommene schwächliche Ellbogengepupse und andere Begrüßungrituale wie aus der Sandkastenzeit regen mich schon lange auf. Wenn die FDJ Sekretärin und Ihr neuer Gespiele schon schon vor einem richtigen Handschlag die Hosen voll haben (ist ja wohl nicht ansteckend) dann kann doch irgendein Regierungslakaie im Anschluss ein Desinfektionstuch reichen und gut ist es. Aber zwischenzeitlich sind ohnehin schon alle Panne.

  36. aenderung 16. Januar 2021 at 14:27
    man schaue die kommentare…

    „Es ist der erste Vorstoß dieser Art von einem Bundesland: Berlin will offenbar eine Quote für Angestellte im öffentlichen Dienst mit Migrationshintergrund einführen. Aktuell liegt deren Anteil in der Hauptstadt-Bevölkerung bei 35 Prozent.“

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article224473118/Berlin-plant-Migrantenquote-im-oeffentlichen-Dienst.html#Comments

    Ein Grund mehr für die ersatzlose (und möglichst schnelle) Abschaffung des Länderfinanzausgleichs.
    Kein Geld mehr für solche Kloaken.

  37. Aber mal ehrlich,
    Was speilt es für eine Rolle, ob Laschet, Röttgen oder Merz Parteivorsitzender wird?

  38. @ tban 16. Januar 2021 at 15:15

    Live aus Wien Großdemo:

    https://dlive.tv/IgnazBearth?ref=ignazbearth

    Eine Großdemo, die den Namen verdient!

    ——————————

    So muss das sein! Soweit ich weiß sind auch sehr viele deutsche Querdenker dabei, vornehmlich aus ganz Süddeutschland. Der elende Mini-Diktator Kurz muss schlaflöse Nächte haben, diese unsägliche NWO-Marionette. Habe gerade vorhin ein Interview mit Herbert Kickl gesehen, der Mann strotzt nur so von Klarheit und gesundem Menschenverstand, das muss Österreichs künftiger Kanzler sein.

  39. Unter einem Merkel CDU – Vorsitzender zu sein bedeutet nicht automatisch Kanzlerkandidat zu werden.
    Es läuft also alles auf Markus Söder hinaus, der hoffentlich den schlimmsten Auswüchsen bei den Grünen Paroli bieten wird. Die Hoffnung stirbt zuletzt.
    Nach der Wahl von der Lusche bekommt die AfD eine allerletzte Chance sich konservativ zu positionieren. Bei Merz wäre das schwieriger.

  40. Wer sich die Alterspyramide der CDU-Wähler genauer ansieht, der weiß mit mir … es ist vollkommen egal, wen die da gerade zum Insolvenzverwalter gewählt haben:

    https://wahl.tagesschau.de/wahlen/2019-05-26-EP-DE/umfrage-alter.shtml

    Noch eindeutiger ist das bei dem Durchschnittsalter der Mitglieder dieser Auslaufmodell-Parteien: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/192255/umfrage/durchschnittsalter-in-den-parteien/
    Die sind spätestens in 10 Jahren alle weg. Deswegen machen die ja auch schon nur noch „Onlineparteitage“, damit die letzten GEZ-Gläubigen nicht denken, es würde aus einem Seniorenheim gesendet.

  41. „Allerdings ist das Sitzfleisch der sich als konservativ missverstehenden Parteileute in der Union sehr ausgeprägt.“

    Ein Grund für Merkels langen Aufenthalt im Kanzleramt ist ihr Günstlingsgewirtschafte, ob nun eine evangelische Doktorbetrügerin Botschafter des Vatikans wurde oder Merkels Stümper Profalla, der die NSA Abhöraffäre „aufklären“ sollte, ein Vorstandsposten bei der Staatsbahn zugeschustert wurde. Sitzfleisch ist bei den hauptberuflichen CDU Funktionären ganz sicherlich stark ausgeprägt, wovon, als von der Partei, respektive vom Steuerzahler, sollte denn eine Vielzahl der Delegierten leben? Interessant wäre mal eine Aufstellung der 1001 Delegierten, die gestern gewählt haben, ein starkes Moment der „Delegation“ war die Vertretung der eigenen Interessen, sich weiter am Merkel-Fresstopf zu bedienen, und so die Stimme abzugeben, dass dies auch weiterhin wie bisher funktioniert.

  42. „… Das nächste Thema wird vielmehr sein, was der machtgeile Söder unternehmen wird, um nun Laschet die Kanzlerkandidatur streitig zu machen ….“

    Immerhin das wird ein Spaß, wie sich Blackrock-Merz, Frau Spahn und Coronaführer Södolf um das Amt, neue Bundeskanzlerin werden zu dürfen (falls Mutti sie läss), streiten. Das wird leider auch der einzige Spaß werden. Danach wird Reste-Deutschland fertig gemacht.

  43. jeanette 16. Januar 2021 at 14:10
    ZUR ERINNERUNG AN HERRN PROFESSOR SIEFERLE
    Prof. Sieferles Analyse:
    Die alte aristokratische-großbürgerliche Herrschaftskultur des Kaiserreichs ist durch die Umwälzungen von 1919, 1933 und 1945 vollständig verschwunden. Die neue Herrschaftskultur, die sich im Geltungsbereich des Grundgesetzes formiert hat, trägt dagegen die Züge kleinbürgerlicher Unsicherheit!
    Eine der vielen Botschaften lautet u.a.: Wir werden dominiert von instabilen, verhaltensunsicheren und arm an Selbstbewußtsein agierenden „Herrschaftseliten“ mit einem vom tief verwurzelten Sozialdemokratismus geprägten „kleinbürgerlichen-amorphen Politikstil“!
    ——————————————
    Das verkennt den Schrecken und die Wirkung des Ersten Weltkriegs.
    Die „alte aristokratische-großbürgerliche Herrschaftskultur des Kaiserreichs“ hat im Ersten Weltkrieg Millionen guter Soldaten in den Materialschlachten als bloßes „Menschenmaterial“ verheizt.
    Deshalb wollte das Volk nichts mehr vom Adel wissen. Der Kaiser wurde vertrieben und mußte gehen.
    Deshalb richtete die Hoffung sich nicht mehr auf den Adel und die Offiziere, sondern auf jemanden, der gerade nicht dieser Klasse angehörte, sondern als bloßer Gefreiter mit dem einfachen Volk in den Schützengräben gewesen war.
    Dieser versuchte dann, die Klassenunterschiede ganz einzuebnen. Doch seine Herrschaft endete in einem Inferno bis hin zum Befehl verbrannter Erde.
    Also weder Adel und Offiziere, noch Kleinbürger und Gefreite hatten dem Volk Glück gebracht. In der Tat mit großer Unsicherheit ging man von da in die neue Zeit.
    Und von da kamen nochmal 76 Jahre Bundesrepublik. Doch eine Rückkehr zu alter aristokratische-großbürgerlicher Herrschaftskultur kann es nicht geben. Nicht nach den Erfahrungen der Weltkriege.
    Es sei denn in den kommenden Jahrzehnten etabliert jemand einen Sultan. Das wäre dann auch „alte aristokratische-großbürgerliche Herrschaftskultur“. 😉

  44. @ Wuehlmaus 16. Januar 2021 at 14:49

    Zum Karnevalsonkel Laschet: Ich finde es ganz prima, dass es diese kleine Pisskrampe geworden ist. Im Fall von Merz, der ein ganz widerwärtiger Globalist ist und sich mit Wahlbetrüger Biden glänzend verstehen würde, hätten wir ebenso nichts Gutes zu erwarten, aber ganz viele pseudokonservative Dummdödel würden sofort verkünden, wie prima das sei und dass die CDU nun endlich wieder nach rechts rücke. Nein, die Wahl Luschis ist die ehrlichste Lösung, denn so, wie diese Nulpe tickt, diese bis ins Kleinhirn vermerkelte Klatschpappe, ist die CDU wirklich. DIE Arschlochpartei Deutschlands, ….

    Ach, was lese ich Ihre wütenden Kommentare gern. Die gehen mir runter wie Öl. 🙂

    Bloß das mit Adenauer und Erhard wollte ich nicht mit kopieren – ist aber nicht schlimm, die sind erwiesenermaßen tot. Die waren vor meiner bewussten Zeit und ich habe mich schon zu oft getäuscht, um irgendeinen Politiker als Referenz zu benutzen. Mein eigenes Ausspucken langt mir vollkommen. Außerdem: Wenn ich die Visage von Adenauer sehe, laufe ich Gefahr, die Verschwörungstheorie mit den außerirdischen Reptilien zu glauben 😯 Das möchte ich dann doch lieber nicht. Aber ich höre inzwischen auf meinen Instinkt und der reagiert bei dem Anblick mit aufgestellten Nackenhärchen.

    Da ist kein Etikettenschwindel mehr möglich.

    Oh je. Ich fürchte, es gibt CDU-ler, bei denen das immer noch klappt. Die sind meiner Erfahrung nach ziemlich belastbar.

  45. Ich wette (leider), dass diese ideale CDU-Ballvorlage für die AfD eben genau von jener AfD jämmerlich vergeigt wird. Ein Gegenteil würde mich mittlerweile außerordentlich überraschen.

  46. Wuehlmaus 16. Januar 2021 at 15:38
    —————————————–
    Liebe(r) Wühlmaus, hast Du neue Infos von der „Wir machen auf“-Bewegung?
    Ich bin noch nicht so richtig aufgeklärt.

  47. OT: Staatsfunk RBB: Aus 4 Polizisten mache 100 Polizisten

    Getreu der Devise, die der AfD Abgeordnete Dr. Dr. Curio im Bundestag formuliert hat „ARD und ZDF – Impfzentren des Wahrheitsministeriums“ schwindelte der RBB Staatsfunk eine Menge Polizisten herbei, die im Aufmacherbild des RBB Geschwurbels „nach dem Vorfall unter anderem mit Rechtsextremisten vor dem Berliner Reichstagsgebäude“ das Reichstagsgebäude tapfer verteidigen. Bekanntlich hatten in der Realität vier Polizisten ausgereicht, den „Sturm auf die Reichstag“, wie auch die Lügenpresse zunächst formulierte, zu verteidigen. Niemand kam in das Gebäude, keine Sachbeschädigung zu verzeichnen.

    Dass nach den vier Polizisten nach dem „Sturm“ dann eine Hundertschaft sich auf den Treppen des Reichstagsgebäudes einfand, ist natürlich klar. Zwecks Steigerung der Dramatik und in bekannter verlogener Manier schiebt der Staatsfunk die Ereignisse einfach zusammen und suggeriert mit dem Bild die tapfere Abwehrmaßnahme der Hunderschaft.

    https://www.rbb24.de/panorama/thema/corona/beitraege/2021/01/berlin-reichstag-demonstration-ermittlungsverfahren.html

  48. Eistee 16. Januar 2021 at 15:43

    Das verkennt den Schrecken und die Wirkung des Ersten Weltkriegs.
    Die „alte aristokratische-großbürgerliche Herrschaftskultur des Kaiserreichs“ hat im Ersten Weltkrieg Millionen guter Soldaten in den Materialschlachten als bloßes „Menschenmaterial“ verheizt.
    Deshalb wollte das Volk nichts mehr vom Adel wissen. Der Kaiser wurde vertrieben und mußte gehen.
    Deshalb richtete die Hoffung sich nicht mehr auf den Adel und die Offiziere, sondern auf jemanden, der gerade nicht dieser Klasse angehörte, sondern als bloßer Gefreiter mit dem einfachen Volk in den Schützengräben gewesen war.
    Dieser versuchte dann, die Klassenunterschiede ganz einzuebnen. Doch seine Herrschaft endete in einem Inferno bis hin zum Befehl verbrannter Erde.
    Also weder Adel und Offiziere, noch Kleinbürger und Gefreite hatten dem Volk Glück gebracht. In der Tat mit großer Unsicherheit ging man von da in die neue Zeit.
    Und von da kamen nochmal 76 Jahre Bundesrepublik. Doch eine Rückkehr zu alter aristokratische-großbürgerlicher Herrschaftskultur kann es nicht geben. Nicht nach den Erfahrungen der Weltkriege.
    Es sei denn in den kommenden Jahrzehnten etabliert jemand einen Sultan. Das wäre dann auch „alte aristokratische-großbürgerliche Herrschaftskultur“. ?

    „Der Kaiser“ wurde zwar nie vertrieben, macht aber nichts.
    Es dankte ab, weil es Bestandteil der Friedensbedingungen im sogenannten „14-Punkte-Programm“ war, in der von den USA ein „Regime Change“ gefordert wurde (kommt uns bis heute merkwürdig bekannt vor).
    Die Abschaffung der Adelsprivilegien hatte nichts mit Hitler zu tun, sondern diese wurden bereits mit Inkrafttreten der neuen „Reichsverfassung vom 14.August 1919“ formell abgeschafft ausser ihren Namen hatten Vertreter des Adelsstandes ab diesem Datums keinerlei Sonderrechte mehr (auch wenn es mit dem Jagdrecht noch kleine Schlupflöcher beinhaltete).

  49. Das gibt aktuell eine Nachricht, die konstrktive Wirkung erzielt, Freude…….
    Baron Bejanmin de Rothschild ist verendet,
    das soll sich offiziell um Herzinfakt handeln.
    Die Hinterlassenschaft wird mit 200 Milliarden US Dollar beziffert.

  50. Sicher kann Frau Merkel hochzufrieden sein – immerhin kamen ihre Vasall*innen in untertänigster Manier ihrem Wunsch nach, den Klon zu wählen. Ob Merkel eine fünfte Kanzlerschaft hinlegt oder Laschet seine erste ist Jacke wie Hose.

  51. Eistee 16. Januar 2021 at 15:43

    Es sei denn in den kommenden Jahrzehnten etabliert jemand einen Sultan. Das wäre dann auch „alte aristokratische-großbürgerliche Herrschaftskultur“. 😉

    Ich kann nicht mehr! *weglach* Danke dafür.

    Ansonsten volle Zustimmung zum Kommentar. Wobei man den Vertrag von Versailles nicht vergessen darf. Irgendein Französischer Marschall, der Deutschland am liebsten komplett eingeebnet gesehen hätte, meinte sinngemäß übrigens ebenso: „Das ist kein Friedensvertrag. Das ist ein Waffenstillstand für 20 Jahre“. Und genau so kam es ja dann auch.

    Für alle Interessierten empfehle ich die Serie „The Young Indiana Jones Chronicles“. Ist – auf Englisch – einiges auf Youtube zu finden und richtig klasse gemacht. Die zwei Folgen „Trenches Of Hell“ und „Demons of Deception“ sind online und behandeln den WWI. Und sowas lief damals konzipiert als Kindersendung, das muss man sich mal vorstellen!

  52. Merz will Altheinis-Würstchen-Job aber das Große M. will das nicht.
    Tja, Merz, das war’s dann für Dich in der CDU. Ab in den Privatflieger und auf Nimmerwiedersehen.
    Qualle: t-online und andere.
    Wir müssen leider Söder unterstützen auch wenn sich der Magen umdreht. Um zu verhindern daß die Versager-Schwuchtel aus dem Hinterhalt kommt und Türken-Armin (so heisst er doch in NRW?) wegbeisst.

  53. Laschet tanzt nun die Einheitspolka als Eintänzer der sogenannten CDU. Bei der CDU gab es Leute, die ernsthaft dachten, Herr Merz wäre ein Rock and Roller (war er jedoch nie). Mama gefiel das nicht und schickte ihn schon einmal zurück zur Tanzschule. Jetzt schon wieder. Ein früherer Chef und Staatsratsvorsitzender wusste ganz genau, was für die Leute gut ist und wovor sie geschützt werden müssen, denn diese Leute richteten sich nicht immer nach den Vorgaben der Partei.

    https://tinyurl.com/yxnprkx5

    Und nun: Alle tanzen Lipsi!

    http://www.helmutcaspar.de/aktuelles17/gesch17/lipsi2.JPG
    Bei der Party der Merkel Union tanzen nun alle den Lipsi.

  54. @Das_Sanfte_Lamm 16. Januar 2021 at 15:38

    Es macht einen Unterschied.

    Ich habe 2007 an einen Vortrag von dem Vater von Herrn Merz, Jochen Merz, Oberamtsgerichtsrat Amtsgericht Bielefeld, teil genommen.

    Der kam den Erkenntnissen von Herrn Stürzenberger über den Koran, Islam, sehr nahe.

    Herr Merz hätte diese Erkenntnisse auch gehabt.

    Anmerkung
    Habe schon Murren über das Verhalten von Laschet – Spahn vernommen.

    Der Wahlkampf, durch Spahn, in der Fragerunde der Parteivorsitzkandidaten, kurz vor der Abstimmung, ist nicht nur unsportlich, zeigt den Charakter Laschet – Spahn.
    Es ist meines Erachtens ziemlich unmoralisch bis Kriminell.

    Herr Spahn hat ein Problem mit der Demokratie versucht heute schon Herunterzuherrschen, wie Frau Merkle und hat ähnlich dumme Argumentation des Beschwichtigens.
    Die Mensch sollen überfahren werden. Eigene Fehler werden mit allen Mitteln übertüncht.

    Die Unfairniss verstärkt die Spaltung der CDU und wird ein Nachspiel haben.

    Interessant war als Herr Laschet den Sitz von AKK, auf dem Parteitag. Einnahm er war sichtlich irritiert von den Unterlagen die vor ihm lagen.

    War er überfordert?

  55. Und nun mit Türken-Armin zum entschiedenen „WEITER SO“! Wenn ihm Frau Spahn oder Imperator Markus I. nicht noch den Posten des Kanzlerkandidaten vermiesen und er gegen Dummschwätzer Habeck oder Schnatterinchen mit den Kobolden gewinnt, kann er ab Herbat dann bundesweit Moscheen einweihen und das Land auf das Kalifat vorbereiten. Mit der leeren Lusche Laschet als CDU-Votze (Kurzform von Vorsitzender nach Kauder) auf in den Abgrund!

  56. Merz als Wirtschaftsminister? Merkel konnte sowas nicht zulassen. Bei Merkel kommen immer nur die schlechtesten zu höchsten Ämtern Hauptsache die sind Merkel-Fans. Gesinnung ist in der BRD wichtiger als Kompetenz.

  57. Was ist Acceleration? Laschet wird zur Tasche:

    1. Kohl hatte sein Mädchen.

    2. Das Mädchen hat nun eine Tasche. Damit nicht genug. Es ist eine Damenhandtasche.

  58. Bedenke 16. Januar 2021 at 16:14
    @Das_Sanfte_Lamm 16. Januar 2021 at 15:38

    Es macht einen Unterschied.

    Ich habe 2007 an einen Vortrag von dem Vater von Herrn Merz, Jochen Merz, Oberamtsgerichtsrat Amtsgericht Bielefeld, teil genommen.

    Der kam den Erkenntnissen von Herrn Stürzenberger über den Koran, Islam, sehr nahe.

    Herr Merz hätte diese Erkenntnisse auch gehabt.

    […]

    Nutzlos.
    Demographisch kommt man inzwischen an den mohammedanischen Dauergästen nicht mehr vorbei, geschweige denn dass man sie jemals wieder los wird.
    Klingt erst einmal hart, ist aber so – auch wenn es mir genauso wenig passt wie anderen auch.
    Daher würde Merz auch als Kanzler nichts von dem in die Tat umsetzen, was er in solchen Vorträgen publiziert.

  59. Nuada 16. Januar 2021 at 15:46
    Bloß das mit Adenauer und Erhard wollte ich nicht mit kopieren – ist aber nicht schlimm, die sind erwiesenermaßen tot. Die waren vor meiner bewussten Zeit und ich habe mich schon zu oft getäuscht, um irgendeinen Politiker als Referenz zu benutzen.

    @ Wuehlmaus 16. Januar 2021 at 14:49
    DIE Arschlochpartei Deutschlands, vor der ein Konrad Adenauer oder Ludwig Erhard heute angewidert ausspucken würden. Da ist kein Etikettenschwindel mehr möglich.
    ————-
    Die beiden waren zu meiner politisch bewußten Zeit aktiv, und so behaupte ich, daß es solche Politiker heute nicht mehr geben kann, auch nicht ihre Gegenspieler Herbert Wehner oder Kurt Schumacher.

    CDU-Slogan bei der Wahl 1965

    „Bedenke bei der Wahl:
    Wer Brandt wählt, wählt auch Wehner,
    und das ist nicht egal!“

    Es ist also eine kontrafaktische Frage, die man sich stellt, wenn man wissen will, was Konrad Adenauer und Ludwig Erhard dazu gesagt hätten, und gar zu wissen, daß sie ausgespuckt hätten! Also, nee!

    Wühlmaus, komm aufn Teppich!

  60. Wuehlmaus 16. Januar 2021 at 14:49
    DIE Arschlochpartei Deutschlands, vor der ein Konrad Adenauer oder Ludwig Erhard heute angewidert ausspucken würden. Da ist kein Etikettenschwindel mehr möglich.

    Etwa der Erhard, der den Türken ins Land holte?

  61. Die Kandidatenkür bei der sogenannten CDU hatte bereits seit knapp zwei Jahren den Charme eines albanischen Hütchenspiels. Es ist noch nicht zu Ende. Mamas AKK Ersatzliebling Röttgen ist noch nicht raus und befindet sich unter dem Überraschungsbecher. Mal sehen, wann der aufgedeckt wird.

  62. Ich habe diverse Steckenpferde. Die Jägerei gehört noch nicht dazu. Aber ich kenne einige Angehörige des „Grünen Geheimbunds Deutschland“. Ich lege mir jetzt ein Waldhorn zu. Ich bin mir sicher, daß meine Bekannten mir den Wunsch erfüllen, als erstes das Signal „Sau tot“ zu erlernen.
    C.

  63. Bericht der „Welt“ von 2015:

    VERLORENE KLAUSUR

    Laschet gibt Lehrauftrag nach Noten-Skandal auf

    Seit 16 Jahren unterrichtet NRW-CDU-Chef Laschet an der RWTH Aachen. Dann geht ihm ein Stapel Klausuren verloren. Das Problem versucht er auf kuriose Weise zu lösen: indem er Noten einfach erfindet.

    Mehr: https://www.welt.de/politik/deutschland/article141847297/Laschet-gibt-Lehrauftrag-nach-Noten-Skandal-auf.html

    UND SO EINER KANN IN DEUTSCHLAND POLITISCHE KARRIERE MACHEN? GUTE NACHT; DEUTSCHLAND!

  64. Auch eine Variante: NRW Laschet ist die Einlösung eines lang angelegten Wechsels, der nun bezahlt wird. Zur Erinnerung: Nach der verlorenen Wahl 1998 rührte ab 1999 die Merkel unbemerkt von der Öffentlichkeit in der Union mit ihrem Löffel hinter den CDU Kulissen. Sie machte das insbesondere im stärksten und einflussreichsten Landesverband der Union, nämlich dem von NRW. Dieser LV war es dann, der Merkel in den Bundesverbänden der Union hoch pushte. Für den Aufstieg von Merkel nach 1998 ist die NRW CDU verantwortlich.

  65. Thomas_Paine
    16. Januar 2021 at 16:43
    Bericht der „Welt“ von 2015:

    VERLORENE KLAUSUR

    Laschet gibt Lehrauftrag nach Noten-Skandal auf
    Seit 16 Jahren unterrichtet NRW-CDU-Chef Laschet an der RWTH Aachen. Dann geht ihm ein Stapel Klausuren verloren. Das Problem versucht er auf kuriose Weise zu lösen: indem er Noten einfach erfindet.

    Mehr: https://www.welt.de/politik/deutschland/article141847297/Laschet-gibt-Lehrauftrag-nach-Noten-Skandal-auf.html

    UND SO EINER KANN IN DEUTSCHLAND POLITISCHE KARRIERE MACHEN? GUTE NACHT; DEUTSCHLAND!
    ——-

    unterstützenden Co-Korrektorin Frau Lehrbeauftragte Dr. Mayssoun Zein Al Din ….

    Das ist NRW !!

  66. Wenn man schon die Visage des Türken-Armin sieht, fehlt einem noch der Pfennig an der Mark!

    OT:

    seit gestern TASER in NRW im Einsatz!! Endlich…endlich!!

  67. Das_Sanfte_Lamm 16. Januar 2021 at 16:35

    Ganz so ist es nicht. Ludwig Erhard bat bei seiner Reise nach Washington (28.–29. Dezember, Lyndon Baines Johnson Ranch) Johnson quasi auf Knien darum, dass die Causa Türkei und Migration nach Deutschland ausbleiben möge. Die ökonomischen Probleme nach der heißen Phase des Aufbaues deuteten sich bereits an, insbesondere im Montanbereich erkannte dies Erhard. Der linke Johnson bestand darauf, da diese von Deutschland zu erbringende, goldene Kniebeuge für die Türkei die Türkei als Stützpunkt erhalten würde. Die Einwanderung aus der Türkei geschah im Interesse Johnsons. Apropos Masseneinwanderung: Interessant: Wer war noch mal im Herbst 2015 in Washington an der Macht?

  68. Laschet Parteiführer, Merkel weitere vier Jahre im Amt. Amtshilfe durch ROTE (incl. SPD) und GRÜNE und natürlich SCHÄUBLE mit ausgebootetem Parlament (700 Volksvertreter)!
    Motto: Weiter so! Wir schaffen das!

  69. Sleepy Joe startet durch:

    Laut los Angeles Times:

    Sowohl Biden als auch die designierte Vizepräsidentin Kamala Harris haben gesagt, dass ihr Legislativvorschlag einen Weg zur Staatsbürgerschaft für Millionen von Einwanderern in den USA ohne Rechtsstatusbeinhalten würde, und die Times hat die kühne Eröffnungssalve bestätigt, dass die neuen Regierungspläne in den ersten Tagen nicht die „Sicherheits-ersten“ politischen Zugeständnisse früherer Bemühungen beinhalten.

  70. @ gonger 16. Januar 2021 at 16:09

    Merz will Altheinis-Würstchen-Job aber das Große M. will das nicht.
    Tja, Merz, das war’s dann für Dich in der CDU. Ab in den Privatflieger und auf Nimmerwiedersehen.
    Qualle: t-online und andere.
    Wir müssen leider Söder unterstützen auch wenn sich der Magen umdreht.

    ———————

    Wir müssen gar nichts, Sie Komiker mit Ihren t-online-Ejakulaten! Bevor ich ein freundliches Wort über den machtgeilen Soziopathen aus Franken verliere, den ich für eine gemeingefährliche Kreatur der übelsten Sorte halte, wird Hessen zum Departement Frankreichs. Diese Satansfresse werde ich bekämpfen, solange noch ein Hauch von Lebenskraft in mir pulsiert!

  71. DFens 16. Januar 2021 at 17:00
    Das_Sanfte_Lamm 16. Januar 2021 at 16:35

    Ganz so ist es nicht. Ludwig Erhard bat bei seiner Reise nach Washington (28.–29. Dezember, Lyndon Baines Johnson Ranch) Johnson quasi auf Knien darum, dass die Causa Türkei und Migration nach Deutschland ausbleiben möge. Die ökonomischen Probleme nach der heißen Phase des Aufbaues deuteten sich bereits an, insbesondere im Montanbereich erkannte dies Erhard. Der linke Johnson bestand darauf, da diese von Deutschland zu erbringende, goldene Kniebeuge für die Türkei die Türkei als Stützpunkt erhalten würde. Die Einwanderung aus der Türkei geschah im Interesse Johnsons. Apropos Masseneinwanderung: Interessant: Wer war noch mal im Herbst 2015 in Washington an der Macht?

    Ändert alles nichts daran, dass niemand unter den deutschen politischen Verantwortlichen – auch nicht der über den grünen Klee gelobte Schmidt – dafür zu sorgen, den sozialen Frieden wieder herzustellen, als sie die Machtbefugnisse und die Möglichkeiten dazu hatten, indem sie die Vertragsbedingungen des Anwerbeabkommens durchsetzten und *hüstel, räusper*……

    Und der einzige, der sich ansatzweise wagte, was in diese Richtung zu tun, war ausgerechnet Brandt, der eigenmächtig das Anwerbeabkommen aufkündigte und dann später abgesägt wurde.

  72. Möglicherweise ist Laschet als BT-Wahl Verbrennungskandidat gedacht, weil Wahleinbrüche befürchtet werden und Mamas Liebling Röttgen dann unbrauchbar würde. 2021 Laschet als Verbrennungskandidat verbrauchen um dann 2025 Röttgen als Shooting Star inszenieren zu können.

  73. Das_Sanfte_Lamm 16. Januar 2021 at 17:11

    Die Nachgiebigkeit und Unterwürfigkeit der Akteure in der Sache auf deutscher Seite trifft natürlich den Punkt, dass ist unstrittig.

  74. Laschet wird den Merkel Kurs 100% fortsetzen. Kein Lichtblick sondern ein Zeichen, dass auch die CDU wie zu erwarten, auf Merkels Speichellecker, teigig statt eckig, ohne Geschichtsbewusstsein dass eine 180 Grd. Wende nach zahllosen-milliardenschweren Fehlentscheidungen notwendig ist, weniger EU statt mehr, besser Dexit statt zu versinken in gemeinsamer Schuldenhaftung und Kasse.
    Diese Wahl zeigt, dass auf eine unabhaengige CDU nicht mehr gesetzt werden kann, sie hat ihre Chance gruendlich verspielt, wenigstens eine kleine Kurskorrektur mit Merz fuer Vernunft statt Linksidiologie zu wagen.
    Also weiter so wie bisher gegen die Interessen der indigenen Bevoelkerung, gegen die Wand, anschliessend in den Abgrund der Bedeutungslosigkeit als Gesellschaft und Nation.

  75. Dann kann Herr Laschet ja bald die Luftbrücke Moria, Lipa – Germoney einrichten.

    Die Union ist auf lange Zeit genau so unwählbar geworden wie ihr derzeitiger Koalitionspartner.

  76. Da stellt sich uebrigends die Frage, ob auch bei dieser Wahl wie zuletzt massiv in USA ueblich, manipuliert wurde.

  77. @ gonger 16. Januar 2021 at 16:09

    Wir müssen leider Söder unterstützen ….

    ——————

    Aber wissen Sie was: Nur zu, wenn Sie einen Perversen unterstützen wollen, der wahrscheinlich nach jeder neuen Maßnahme und Anordnung gegen das eigene Volk die Rollos in seiner Staatskanzlei herunterlässt, um sich erst einmal ungestört einen runterzuholen. Da Ihr Freiheitsbegriff, gonger, ganz vorzüglich mit dem Söders zu korrelieren scheint (bei uns in Hessen umschreibt man das so: „Freiheit? Kenne mer net, wolle mer net, brauche mer net!“), passt das schon.

  78. @ Goldfischteich 16. Januar 2021 at 16:30

    Es ist also eine kontrafaktische Frage, die man sich stellt, wenn man wissen will, was Konrad Adenauer und Ludwig Erhard dazu gesagt hätten, und gar zu wissen, daß sie ausgespuckt hätten! Also, nee!

    Wühlmaus, komm aufn Teppich!

    Genau auf einem solchen befinde ich mich gerade. 🙂

    Noch, weil ich jetzt raus will in unsere schöne Natur, irgendwen mit Corona-Viren infizieren, auch wenn ich leider schon jetzt kaum mehr einen draußen treffen werden. 🙂

    Das mit Adenauer und Erhard sollten Sie nicht zu wörtlich nehmen, ich wollte – gerade mit dem Beispiel Erhards – zum Ausdruck bringen, dass die soziale Marktwirtschaft, die sich in unserem Land verdammt segensreich ausgewirkt und vielen Wohlstand und ein passables Leben ermöglicht hatte, genau von eben jener inzwischen sozialistisch-globalistisch-etatistischen Linkspartei CDU längst beerdigt wurde. Und das würde Wirtschaftswunder-Ludwig gewiss nicht gefallen.

  79. DFens 16. Januar 2021 at 17:00:

    Ganz so ist es nicht. Ludwig Erhard bat bei seiner Reise nach Washington (28.–29. Dezember, Lyndon Baines Johnson Ranch) Johnson quasi auf Knien darum, dass die Causa Türkei und Migration nach Deutschland ausbleiben möge.

    Mir kommen gleich die Tränen. Es ist doch scheißegal, ob die Türken ins Land geholt wurden, weil ein deutscher Bundeskanzler das supi findet oder weil er es scheiße findet, aber nichts zu melden hat. Sie sind in beiden Fällen im Land.

    Die Einwanderung aus der Türkei geschah im Interesse Johnsons.

    Sie hat aber irgendwie nicht aufgehört, als Johnson durch Nixon ersetzt wurde.

    Interessant: Wer war noch mal im Herbst 2015 in Washington an der Macht?

    Obama. Ein Glück dass dann 2016 Trump an die Macht kam und die Masseneinwanderung komplett aufgehört hat. Black Lives Matter und die Corona-Inszenierung hat er zum Glück ebenfalls verhindert.

    Man muss die Ereignisse schon SEHR selektiv betrachten, um sich einzureden, dass sie mit den jeweils amtierenden Personen oder Parteien etwas zu tun haben. Sehr viel auffälliger ist die Korrelation mit dem Fortschreiten der Zeit, ähnlich wie bei einer Krankheit: Am Anfang schwache Symptome, später stärker ausgeprägte Symptome.

  80. Johannes Laschet, Sohn von Armin Laschet (CDU-Politiker und der Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen) ist Mode-Experte, Mode-Blogger und Influencer. Vor einem reichlichen Monat wurde folgendes offenbar:

    Die Firma „van Laack“, Händler feiner Bekleidung aus Mönchengladbach, hatte den richtigen Riecher und stellte auf Masken und Kittel bereits früh in der Corona Zeit um. Die hatten aber nicht nur den richtigen Riecher sondern auch die richtigen Beziehungen. Für die Marke setzte sich Johannes Laschet ein und warb für sie. Armins Sohnemann warb für die Firma und machte die Kontakte zwischen „van Laack“ und der Düsseldorfer Staatskanzlei. Hurtig wurden dort Masken und Kittel im großen Stil geordert. Das zu Preisen, die einer feinen Firma wie „van Laack“ gerecht werden.

  81. Und wer meint,daß jetzt noch Schaumschläger Söder die Rettung der Konservativen ist,der ist komplett von unseren Medien sediert worden.
    Söder ist ein falscher,machtgeiler Fuffziger.Diese ganzen Figuren in der CDU sind nur noch abstoßend,die Partei mutiert zum Wasserträger der Grünen.Unwählbar.
    Merz ist genauso unehrlich und ein Lobbyist des Großkapitals.Für uns Deutsche würde er keinerlei Politik machen.Außerdem schlägt er der AfD gegenüber die gleichen Töne an wie der Rest des pseudochristlichen Haufens.
    https://de.rt.com/inland/110270-friedrich-merz-schliesst-zusammenarbeit-mit-afd-aus/

  82. Maria-Bernhardine
    16. Januar 2021 at 17:42
    @ Das_Sanfte_Lamm 16. Januar 2021 at 17:33
    ++++

    Die GroKo-Parteien haben ein Faible für Schrumpfgermanen:

    – Olaf Scholz
    – Heiko Maas
    – Armin Laschet usw.

    Bei den Politweibern geht es mehr nach Gewicht:

    – Angela Merkel
    – Claudia Roth
    – Nöle Giffey usw.

    Dicken Menschen fehlt es meistens an Selbstdisziplin und Schrumpfgermanen sind klein und gemein! 🙁

  83. seegurke
    16. Januar 2021 at 17:57
    Und wer meint,daß jetzt noch Schaumschläger Söder die Rettung der Konservativen ist,der ist komplett von unseren Medien sediert worden.
    Söder ist ein falscher,machtgeiler Fuffziger.
    ++++

    Söder ist außerdem ein vorlauter Weißwurstprinz!

  84. Goldfischteich 16. Januar 2021 at 16:30
    Nuada 16. Januar 2021 at 15:46

    Jetzt habe ich gerade meine Rossmann (1,5) Fernbrille gesucht und hab sie auf gehabt. Es stellte sich heraus, dass ich das Licht nicht an hatte und deshalb die Tastatur trotzdem nicht erkennen konnte.

    Nee. aber zu Adenauer und Erhard. Bei Adenauer habe ich i.w. die einwöchige Staatstrauer in Erinnerung und die Verschiffung des Sarges auf dem Rhein. Warum ich von Adenauer sonst nichts mitbekommen habe, weiß ich nicht. Aber ich war wohl noch zu jung, denn das Reflektieren sollte laut des Deutschlehrer so mit 16 anfangen. Und as war 1 Jahr nach Adenauers Tod.

    Aber ich hatte von Adenauer damals nie eine gute Meinung. Denn man Vater war als Bergmann naturgemäß SPD und der sagte immer nur „Adenhauer“ und „Kanzler der Alliierten“. Außerdem war er gegen die Paffen, die von der Kanzel zur Wahl der CDU aufriefen. Wütend war er auch, wenn die evangelischen Feiertage von den schwarzen katholischen Pfaffen gering gechätzt wurden. An einem BUß- und Bettag überraschten wir den Katholen-Pastor, wie er seine Meßdiener rund um die Kirche aufräumen ließ. Da hat mein Vater ihn zur Rede gestellt.
    Aber ansonsten muß ich sagen, es gab für uns als einzige evangelische keine Probleme mit den Katheuflischen. Wir waren voll integriert und akzeotiert. Alles nette Menschen, Bauern oder auch Unter Tage. Und meine Mutter wurde vom Klassenlehrer als Frau Axel (also meinem Vornamen angesprochen). Man hat volle Förderung genossen.

    Erhard: da sollten wir den Spiegel lesen forderte der Deutschlehrer. Zunächst weiß ich zu Erhard aber nur, dass er wie ein Maulwurf lebte. Das stand jedenfalls über sein Kanzler-Bungalow in der Bild. Dann kam die „Plisch und Plum“- Zeit (Karl Schiller und Erhard) und da habe ich meinen ersten Spiegel gekauft. Und mich über Währungen informiert. Es war ja 66 die erste Wirtschaftskrise (das Wirtschaftswunder war vorbei) und dann folgten Turbulenzen gegen den Dollar.
    Verstanden habe ich davon wohl nicht viel, aber es war ein Anfang mit dem was damals in Spiegel stand. Dann war Erhard aber auch schon vorbei und es kam Kiesinger. Und dann gings zu SPD/FDP mit Scheel und da war ich ja schon Marxist.
    Also ich kann das nicht beurteilen. Ich habe die CDU und Strauß gehaßt. Und also keine Politik der CDU wahr genommen.

  85. @ Nuada 16. Januar 2021 at 17:42

    Mir kommen gleich die Tränen. Es ist doch scheißegal, ob die Türken ins Land geholt wurden, weil ein deutscher Bundeskanzler das supi findet oder weil er es scheiße findet, aber nichts zu melden hat.

    Bitte aufpassen, liebe Nuada, mein loser Umgang mit unserer schönen Sprache scheint ganz allmählich auf Sie abzufärben. 🙂

    Übrigens: Es gibt noch Landstriche in Deutschland – ja tatsächlich! -, in denen Sie keinem Türken begegnen. Ich bin aus der Großmüllstadt Frankfurt aufs flache Land „emigriert“, eher zufällig, weil ich mit meiner kleinen Erbschaft 2015 nur hier eine Chance hatte, eine Immobilie zu bezahlen, und bin hier (kein Witz!) tatsächlich in einer Gegend gelandet, in der zwar nix los ist (prima so!) aber auch keine Osmanen zu finden sind. Dazu muss man 25 bis 30 Kilometer fahren, um in deren Gefilde zu gelangen – leider verboten. der Corona-Radius hat also sogar was Gutes. 🙂

  86. Nuada 16. Januar 2021 at 17:42

    „[…] dass sie mit den jeweils amtierenden Personen oder Parteien etwas zu tun haben. […]“

    —————————————————————-

    Sehr wohl kann ich zwischen Darstellern und Regisseuren unterscheiden. Wenn ich eine Theatervorstellung besuche, nehme ich lediglich das Bühnenbild und die Schauspieler war. Die Technik, die Regie, die Textschreiber, Maskenbildner und alle Anderen, die nicht auf der Bühne spielen, sind und bleiben unsichtbar. So gesehen stimme ich dem Kommentar zu. Und doch gibt es, wenn auch winzig, Spielräume. Im Großen und Ganzen ist und bleibt es jedoch eine Systemfrage. Da mache ich mir keine Illusionen. Crash beizeiten oder Staus Quo…das ist hier die Frage.

  87. Ahmed Laschet ist vom Wesen her so etwas wie die Karneval-Ausgabe von Strangula Merkel. (Obwohl ersterer sich in der Karneval-Frage ja nach wie vor bedeckt hält.)

    Sie tun wirklich alles, um letztlich Robert Habeck ins Kanzlerinnenamt zu hieven!

    Hätte (als ehemaliger, langjähriger, CDU-Wähler) nie gedacht, dass ich mich irgendwann einmal wieder nach dem Anblick der Visage von Helmut Kohl zurücksehnen würde. Dieser unwahrscheinliche Fall ist spätestens mit dem heutigen Tage eingetreten. *kotzwürg*

  88. jeanette
    16. Januar 2021 at 16:37
    Zwischendurch mal wieder zu den Blutnachrichten:

    Kleine Massen-Messerstecherei auf ALDI Parkplatz
    19 jähriger tot, 2 andere Männer mit Stichverletzungen….
    ++++

    Die importierten ausländischen Neger, Zigeuner, Araber, Afghanistan, Türken usw. sind zwar häufig schlecht qualifiziert und dämlich, aber man kann nicht sagen, dass sie stichfaul sind!
    *hüstel hüstel*

  89. Gerhard Schroeder hat ein Buch geschrieben:

    „»Trump hat nur zerschlagen, was ohnehin nicht zu retten war«“

    https://www.spiegel.de/politik/deutschland/gerhard-schroeder-rechnet-im-streitgespraech-mit-den-usa-ab-ihr-koennt-mich-mal-a-00000000-0002-0001-0000-000174874869

    Gerhard Schröder und Gregor Schöllgen sind sich einig in ihrer Kritik an Amerika. Das transatlantische Verhältnis, wie wir es kannten, sei Geschichte. Die Nato in ihrer bestehenden Form solle sich auflösen.

  90. In Wolfsburg wuseln an jeder Ecke importierte Neger herum!
    Araber und Afghanen sowieso.
    Aber die importierte Negerquote pro Bio-Deutschen dürfte in Wolfsburg unerreicht hoch sein.
    Da ist Wolfsburg vermutlich Deutscher Meister!

    Danke, Merkel!

  91. OT In eigener Sache:

    BLACK GLEIS BETTERS 16. Januar 2021 at 18:07

    Mir gefällt mein neuer Nick wider Erwarten überhaupt nicht. Habe diesen also umgeändert in einen noch neueren Nick (der politisch inkorrekt provozierend aber nicht „rassistisch“ gemeint ist). Werde unter dem anderen Nick folglich nicht mehr kommentieren. Danke für Ihre Aufmerksamkeit und entschuldigen Sie bitte die Störung.

  92. es ist bemerkenswert, wie weit Frau Dr. Merkel die CDU abgewirtschaftet hat, damit eine Null wie Laschet überhaupt zum CDU Vorsitz kandidieren konnte.

    Dass er dann auch noch tatsächlich gewählt wurde, zeigt das Dilemma dieser nicht mehr existenten Partei überdeutlich.

  93. @Nuada

    Ich hatte das gestern schon in einen anderen Artikel eingefügt, abe ich weiß nicht, ob das angekommen ist. Aber der Punkt soll nun als abgearbeitet gekennzeichnet sein. Den Inhalt hatte ich zwar weitgehend so erwartet. Aber 2 Überraschungen waren doch dabei.

    OT: ich habe mir mal die Analyse des Moslems zu den Linken als Gefahr für den Islam durchgelesen. (4. https://koptisch.wordpress.com/2012/11/22/warum-linke-fur-muslime-gefahrlicher-sind-als-rechte/ ) es war also Punkt 4. im To-Do, recht hohe Priorität.

    Also unsere Gesellschaft habe ich schon vor meiner PI-Zeit genau so gesehen wir dieser (fundamentalistische?) Moslem. Deshalb wurde mir ja auch, als ich den Feminismus hier angegriffen habe, der Islam empfohlen. Aber die Analyse ist nun mal korrekt. Und mir war immer klar, dass ich da mit en Islam übereinstimme.
    Es geh bei mir ja soweit, dass ich mich frage, ob man den Frauen überhaupt Raum geben durfte, da das ja zum Untergang geführt hat. Vielleicht kann man das grundsätzlich nicht machen. Andererseits finde ich die Freiheiten der Frauen auch gut. Das hat privat sehr viele angenehme Seiten und ich wünsche das auch den Frauen. Aber das alles wäre ein eigenes Thema.

    Überrascht hat mich, dass er die Linken als Gefahr für den Islam ansieht. Und zwar sagt er tatsächlich, dass man den Islam hier im Westen bestechen wolle sich dem westlichen Verfall anzupassen. Und dass diese Bestechung durch die Linken vorgenommen würde. Er diffenrenziert dabie nicht zwischen Antifa und der deutschen Regierung. Es sieh das gesamte Entgegenkommen, den heuchlerischen Einsatz für den Islam als für den Islam gefährlichen Bestechungsversuch. D.h. er meint konkret, dass junge Moslems dem westlichen Verfall erliegen könnten, initiiert von den Linken.
    Du Analyse teile ich seit 15 Jahren oder länger. Es ist auch möglich, dass man den Islam hier durch Anpassung an den westlichen Verfall gleichschalten will. Die Inkonsistenzen der sog. Islamkritik sind mir seit Beginn meiner PI-Zeit bewußt und wurden ja auch beim Auftritt von Stürzenberger in Schnellroda deutlich. Und es ist ja auch kein Wunder, dass eine Kapazität wie Kleine-Hartlage ebenfalls kein „liberaler Islamkritiker“ ist.

    Das Verhalten der Linken gegenüber dem Islam habe ich aber immer nie politisch, sondern lediglich psychopathologisch interpretiert. M. E. haben die gar keine Absicht, die zeigen, was den Islam angeht nur den Pawlov-Reflex des Anti-Rassismus gegenüber Opfergruppen.
    Aber vielleicht seh ich das immer zu psychologisch. Vielleicht haben sogar diese erbärmlichen Kreaturen politische Absichten, glaube ich aber nicht.
    Aber die politische Linke will da nicht unbedingt mit einschließen.
    Denn wollen kann rational ein linker Westler den Islam ja auch nicht.

  94. MERKEL wird nie aufgeben
    Die wird immer aus dem Dunkeln die Fäden spinnen

    Wenn jetzt die Regierungszeit nicht begrenzt wird, enden wir als Nordkorea2

    Und Laschet ist klug und kann alles
    Googelt mal Laschet und Maske

    …dumm wie ne FFP2

  95. Übrigens zum Livestream von der großartigen Veranstaltung aus Wien, der immer noch läuft: Die Ösi-Polizei verhält sich – Kurz hin oder her – vorbildlich und stört die Menschen überhaupt nicht bei der Ausübung ihrer Grundrechte. Wenn ich dagegen diese hiesigen Arschlöcher Figuren in Uniform, besonders die Vopo-Schergen des SED-/SPD-Geisel in Berlin sehe, ist das ein Unterschied wie Tag und Nacht. Ist dieser Ehrgeiz, jede noch so blödsinnige und/oder bösartige Anordnung „von oben“ zu 180 % auszuführen, tatsächlich eine spezifisch deutsche Krankheit?

  96. Arminbüttenreden täglich, stündlich, es ist kaum nüchtern zu ertragen, deshalb liebe Grüsse, guten Appetit und danach gute Nacht.

  97. INGRES 16. Januar 2021 at 18:03

    Ach so, was ich nicht unerwähnt lassen will ist, dass ich „soziale Marktwirtschaft“ nur für ein politisches Schlagwort halte. Nicht für ein nachvollziehbares Wirtschaftskonzept.
    Ich wußte das immer, aber Friedrich August von Hayek hat es deutlicher ausgesprochen:

    „Wir verdanken den Amerikanern eine große Bereicherung der Sprache durch den bezeichnenden Ausdruck weasel-word. So wie das kleine Raubtier, das auch wir Wiesel nennen, angeblich aus einem Ei allen Inhalt heraussaugen kann, ohne daß man dies nachher der leeren Schale anmerkt, so sind die Wiesel-Wörter jene, die, wenn man sie einem Wort hinzufügt, dieses Wort jedes Inhalts und jeder Bedeutung berauben. Ich glaube, das Wiesel-Wort par excellence ist das Wort sozial. Was es eigentlich heißt, weiß niemand. Wahr ist nur, daß eine soziale Marktwirtschaft keine Marktwirtschaft, ein sozialer Rechtsstaat kein Rechtsstaat, ein soziales Gewissen kein Gewissen, soziale Gerechtigkeit keine Gerechtigkeit – und ich fürchte auch, soziale Demokratie keine Demokratie ist.“

    – Friedrich August von Hayek: Wissenschaft und Sozialismus. In: Gesammelte Schriften in deutscher Sprache. Abt. A, Aufsätze; Band 7. Mohr Siebeck, 2004, ISBN 3-16-148062-7, S. 61 f.

    Und zu Erhard:

    Hayek empfand ausgesprochene Sympathie für die Leistungen von Ludwig Erhard bei der „Wiederherstellung einer freien Gesellschaft in Deutschland“,[95] lehnte aber den Begriff „Soziale Marktwirtschaft“ ab, auch wenn es – wie er es ausdrückte – einigen seiner Freunde gelungen sei, dank dieses Wortgebrauchs die Art von liberaler Gesellschaftsordnung, für die er eintrete, weiteren Kreisen schmackhaft zu machen.[96] Hayek war aber keineswegs auf der Linie der Vordenker der Sozialen Marktwirtschaft wie Eucken oder Müller-Armack und in offenem Streit mit Röpke und Rüstow.[97]

    Und man sollte natürlich zu Hayek den ganzen Artikel in der Wikipedia lesen. Unvergleichlich, wie Max Weber und Karl Popper. Epochal.

  98. @Ingres
    Geht es jetzt wieder los mit Ihrer Frauenphobie??
    Schade,ich dachte das hatte sich gelegt und habe Ihre Kommentare in der letzten Zeit gerne gelesen,
    da fundiert und nicht mehr frauenverachtend.Wie schon früher erwähnt,Frauenquote und linker Feminismus sind mir ein Graus.Frauen sollen sich qualifizieren,wie Männer auch.
    Aber den Frauen die Schuld am Politikversagen zu geben ist dumm.Die Strippen auf dieser Welt ziehen bösartige,reiche Männer,die sich als Philanthropen bezeichnen.
    Ich bin dafür,allen männlichen Vollpfosten das Wahlrecht abzuknöpfen.Würde die Welt auch besser machen.

  99. Wuehlmaus 16. Januar 2021 at 18:27
    —————————————–
    Es scheint so zu sein (habe bis jetzt den Kanal von Ignatz Bearth gesehen), daß die zuständige Polizei-Einsatzleitung die Anweisung der übergeordneten Stelle ignoriert hat, nämlich einzugreifen.
    Wenn das wahr wäre und Schule macht, helfen nur noch Säuberungs-Aktionen a la Erdogan.

  100. Apparatschick Lascheck steht auch fuer Duisburg Maxlohe, Koeln Domplette usw. dem am meissten islamisierten Staat in D, habe nie eine Aeusserung von ihm gehoert, dass sich hier etwas grundsaetzliches aendern muss, wie massive Ausweisungen, Grenzen dicht, Einreisestopp von Islam-Armutseinwanderern, integrationsresistend, kultur und bildungsfremd in die Millionen.
    Einzige Ausnahme „politisch verfolgte“ in Ausnahmefaellen, ansonsten negative Zuwanderung d,h, Strom in entgegengesetzte Richtung wie bisher. D darf nicht laenger das Wunschland der in Startloechern sitzenden Exoten sein, daher Reduzierung der Vollversorgung unter den Durchschnitt der EU Laender.

    An diesen Fragen entscheidet sich, ob ein Ministerpraesident pro oder gegen die D Gesellschaft arbeitet,

  101. seegurke 16. Januar 2021 at 18:57

    Ich habe nicht gesagt , dass ich den Frauen die Schul gebe. Sie müssen lesen was ich schreibe. Aber ich kann es nochmal erläutern.

    Zunächst mal die Frauen können gar keine Schuld haben, deshalb kann ich das auch nie geschrieben haben. Wenn Andere das hier gemacht haben oder machen, dann ist das nicht mein Bier. Da müssen Sie sich dann selbst gegen behelfen.
    Weshalb können die Frauen keine Schuld haben? Nun, weil die Frauen ihren Instinkten folgen. Dafür kann man niemand verurteilen, auch Männer nicht.
    Schuldig sind aber alle sog. Feministinnen, die sich ofen zu dieser Abartigkeit bekennen. Und das ist auch dann der Fall, wenn sie in diesem Blog vorhanden sind. Oder in diesem Blog die Analyse des sog. Feminisimus immer wieder mit „Frauenphobie“ usw. bedacht wird (die Bemerkungen die sonst gegenüber Männern üblich sind, die sich mit dieser korrupten Perversion auseinandersetzen, wagt man hier ja nicht).

    Das ist die unterste Schulblade, die auch die CDU und die Linken anwenden, wenn sie auf „Kritik“ stoßen. Ich kann dazu nur sagen, man hat keinen Freibrief darauf nicht schuldig zu sein, nur weil man auf PI kommentiert. Es kommt immer noch darauf an, was man kommentiert.

    Dabei will ich es belassen. Ich hatte die Anmerkung für @Nuada gemacht, weil die mich auf den verlinken Artikel hingewiesen hatte (das war also mehr eine Privatangelegenheit). Was die zu dem Thema denkt weiß ich gar nicht genau. Ich wollte es hier auch nicht öffentlich in Erfahrung bringen. Ich wollte nur den Inhalt des Kommentars des fundamentalistischen Moslems kommentieren. Ich habe sicher Differenzen zu diesem Moslem. Aber leider sieht der zu 99% alles richtig.
    Das restliche 1% ist aber in der Angelegenheit für mich schon im Sinne der Frauen erforderlich. Da greift Hans Olaf Henkel, der meint, dass Frauen in keinen moslemischen Land so behandelt werden, wie es sich gehört.
    Was aber impliziert, dass das bei uns im Prinzip schon der Fall ist.
    Nur müßten die Privilegien der Frauen wieder verschwinden. Das wagt aber ein Hans Olaf Henkel nicht zu sagen. Ich halt schon.

    Da habe ich aber keine Hoffnung. Mal sehen wie lange es damit noch gut geht. Es ist ja nicht der einzige Aspekt der uns untergehen ließ.

  102. seegurke 16. Januar 2021 at 18:57

    Nach lesen Ihres Beitrages muss ich Sie von Seegurke auf Salzgurke herunterstufen,
    einfach Stuss was Sie da von sich geben.

  103. „Mit Laschet an der CDU-Spitze geht es eindeutig in Richtung Koalition mit den Grünen.“

    Unsere Verwandtschaft in NRW sind überzeugte CDU-Wähler. Diese Verwandtschaft war schon immer für die CDU und hat, wirklich immer, in den letzten 4 Jahrzehnten auf die roten Socken der SPD und die Grünen etc. geschimpft. Die haben noch gar nicht gemerkt was mit ihrer CDU los ist. Da hilft selbst der Hinweis nicht das sie sich doch bitte mal in ihrer Stadt umschauen sollen. Wie schön es doch gerade in den Großstädten im Ruhrgebiet ausschaut. Und noch weniger hilft der Hinweis einmal über die Qualitäten und Kompetenzen einer grün-schwarzen Regierung nachzudenken. Naja, was soll es ? Die Älteren werden die Konsequenzen nicht mehr mitbekommen. Die Jüngeren der Verwandtschaft dürften allerdings noch genügend Zeit zum Nachdenken finden im Laufe ihres Lebens. Diesmal wird es denen aber auch nichts nützen wenn sie später der Ansicht sind, sie hätten es ja nicht wissen können. Ihre Wahl der schwarz-grünen Entwicklungshelfer dürfte für lange Zeit ihre persönliche Entwicklung beeinflussen (um es höflich zu formulieren) und zu Konsequenzen ungeahnten Ausmaßes führen.

  104. Sehr wohl kann ich zwischen Darstellern und Regisseuren unterscheiden.

    Dann ist gut. Aber da ich den Eindruck habe, viele möchten gar nicht zur Kenntnis nehmen, dass es überhaupt einen Raum hinter der (politischen) Bühne gibt, war mein Kommentar vielleicht nicht komplett überflussig. Und ich glaube auch, dass es winzige Spielräume für Politiker gibt, die allerdings nicht zum Aufhalten der vorangetriebenen Entwicklung ausreichen. Sonst ist der Politiker weg. Oder tot.

    Bitte aufpassen, liebe Nuada, mein loser Umgang mit unserer schönen Sprache scheint ganz allmählich auf Sie abzufärben.

    Stimmt, ich sollte besser auf meine Reputation achten :mrgreen:
    Es freut mich sehr, dass Sie ein hübsches kleines Refugium gefunden haben. Ich habe mich letztes Jahr ins oberste Stockwerk eines (relativ kleinen) Hochhauses zurückgezogen. In einer Kleinstadt, die natürlich nicht vollkommen unbereichert ist, aber es geht. Auf meinem nicht einsehbaren Balkon fühle ich mich ebenfalls ein bisschen fernab der bösen Welt und das ist wohltuend.

    INGRES 16. Januar 2021 at 18:24

    Wie schön, dass Du so schnell dazu gekommen bist, den Artikel von dem Moslem zu lesen. Ich habe vermutet, dass Du das interessant finden könntest, und freue mich, dass das der Fall zu sein scheint. Ich finde den Islam trotz allem, was dieser Moslem Richtiges sagt, unsympathisch, wir haben doch eine eigene Kultur und Tradition, wir brauchen doch nicht bei den Arabs abkupfern! Feminismus ist ein abendfüllendes Thema, da hängt sehr viel mehr daran als die oberflächlich wahrnehmbaren Erscheinungen. Ich hasse ihn.

    Interessant fand ich, dass der Moslem ziemlich genau zu wissen scheint, was die Frankfurter Schule bei uns angerichtet hat, und jetzt befürchtet, sie könnte das Gleiche mit der islamischen Welt planen. Und in dem Punkt tendiere ich dazu, ihm zuzustimmen. Es ist einleuchtender als die Vorstellung, dass die Linken den Islam ehrlich mögen.

    Aber vielleicht seh ich das immer zu psychologisch. Vielleicht haben sogar diese erbärmlichen Kreaturen politische Absichten, glaube ich aber nicht.

    Ich vermute, je weiter man in der Hierarchie nach unten kommt, desto mehr ist es rein psychologisch. Die Antifanten und Gutmenschinnen sind gehirngewaschen, aber die Gehirnwäscher sind wahrscheinlich nicht so doof, ihren eigenen Mist selber zu glauben.

  105. 2022 wird das Merkel dann zur UN-Generalsekretärin befördert und kann von New York aus weiterhin über ihre Marionette Laschet Deutschland regieren. Das war von Anfang an der Plan.

  106. eule54 16. Januar 2021 at 18:02

    Söder kommt von jenseits des Weisswurschtäquators, der ist mit Fränkische Wörschtle gefüttert worden.

    Aber ja, seinen Grössenwahn dürfte er in Bayern entwickelt haben und sein Amoklauf dürfte dann seinen Höhepunkt finden, wenn er realisiert hat, dass er als C*SUler nicht C*DU-Kanzler werden kann.

  107. Wenn man sie hört und sieht merkt man schon das es Idioten sind. Das War schon bei Junker und Schulz so und ist bei Laschet nicht anders.

  108. Ein waschechter Pyrrhussieg für die CDU, man hat eine männliche Merkel gewählt. Das ist wie Selbstmord aus Angst vor dem Tod zu begehen! Wenn jetzt wieder der Merkelfanclub mir hier erklären will, dass Merkel die beliebteste Kanzlerin aller Zeiten sei dann sge ich denen, schaut mal ihr Prozentpunkte bei den letzten Bundestagswahl an, dort hat die beliebteste Kanzlerin aller Zeiten, für ihre Partei das schlechteste Ergebnis aller Zeiten eingefahren, 32.9% ist Merkels Erbe und keine gekauften Umfragewerte bei den ÖRR. Jetzt gibt es für für Konservative keine Heimat mehr in der CDU, Laschet wird die Sozialdemokratisierung der CDU vortsetzen. Merkel hat die CDU an den Rand des Abgrunds geführt, mit Laschet wird die CDU einen großen Schritt vorwärts machen.

  109. Wieder ein Schluckspecht, wie AKK, von Schnapsdrossel Angelas Gnaden.
    https://www.rnd.de/resizer/1x6FHmNGy17qNlDiMOJq5qAmkH8=/369×208/filters:format(webp)/cloudfront-eu-central-1.images.arcpublishing.com/madsack/ACXMR77N6BGWZJQMHBPJHWENXU.jpeg

    Jetzt kommt noch die von der Union vorgeschriebene Briefwahl,
    wo eh nur noch Laschet zur Wahl steht:

    CDU-Parteitag: Wahlverlierer Merz will Minister-Posten –
    Merkel verpasst ihm Abfuhr ++ Peinlicher Auftritt von Spahn
    16.01.2021 um 15:31 Uhr

    Wahlverlierer Friedrich Merz will jetzt Wirtschaftsminister werden. Merz hatte diesen Plan in einem Interview mit der Nachrichtenagentur Reuters öffentlich gemacht: „Dem neuen Parteivorsitzenden habe ich angeboten, in die jetzige Bundesregierung einzutreten und das Bundeswirtschaftsministerium zu übernehmen“, sagte Merz. Kanzlerin Angela Merkel soll das nach „Spiegel“-Informationen aber schon abgelehnt haben.

    Am Ende sangen die anwesenden CDU-Politiker, darunter auch Friedrich Merz und Norbert Röttgen, die Nationalhymne. Wobei: Mitsingen tat eigentlich nur Armin Laschet. Die anderen auf der Bühne lauschten lediglich den Klängen aus den Boxen.

    10.45 Uhr: Plötzlich taucht Jens Spahn auf und wirbt peinlich für Armin Laschet

    Merkwürdige Szene in der Fragerunde. Plötzlich schaltete die Parteitagsregie Jens Spahn hinzu, obwohl eigentlich nun Fragen gestellt werden sollten von den Delegierten an die drei Bewerber.

    Spahn jedoch stellt gar keine Frage, sondern hält eine etwas unpassende Lobesrede auf Armin Laschet.

    Laschet habe als NRW-Ministerpräsident „ein Viertel der Deutschen“ gut durch die Corona-Pandemie geführt. Er übernehme Verantwortung. Zusammen mit Laschet stehe Merz für die „notwendige Kontinuität nach Merkel, aber auch für neue Impulse für die Zwanziger Jahre“.
    +https://www.derwesten.de/politik/cdu-parteitag-ergebnis-wirtschaftsminister-laschet-merz-roettgen-kanzlerkandidat-angela-merkel-briefwahl-parteivorsitz-id231330396.html

    ➡ Kann die Briefwahl Laschet noch gefährlich werden?

    Stimmberechtigt sind 1.001 Delegierte der CDU. Die Wahl des neuen CDU-Vorsitzenden sowie der weiteren Mitglieder von Präsidium und Bundesvorstand erfolgt für alle Delegierten in einer eigenen digitalen Wahlkabine. Dafür erhalten sie individuelle Zugangsdaten auf dem Postweg. Die CDU garantiert „höchstmöglichen Sicherheitsstandard“. Dennoch ist die Online-Wahl alleine nach dem geltenden Parteiengesetz nicht rechtsgültig.

    Die CDU erklärt darum auf ihrer Internetseite: „Für ein verbindliches und rechtssicheres Wahlergebnis gehen wir nach den digitalen Wahlen auf dem Parteitag deshalb anschließend noch einmal den Schritt zurück ins Analoge: zur schriftlichen Schlussabstimmung mittels einer Briefwahl.“ Die Delegierten haben ihre Briefwahl-Unterlagen bereits per Post erhalten. Den Eingang wird ein Notar dokumentieren.

    Am Freitag, den 22. Januar, also eine Woche nach Beginn des CDU-Parteitages, erfolgt die Auszählung und auch die anschließende Verkündung des Briefwahl-Ergebnisses.

    Wieso gibt es überhaupt vorher eine digitale Wahl auf dem Parteitag und nicht nur eine Briefwahl?

    Die CDU wollte keine Hängepartie. Das Ergebnis der Vorstandswahl soll direkt am 16. Januar im Rahmen des Parteitags feststehen, nicht erst Tage später.

    Könnte die CDU-Briefwahl nochmal spannend werden?

    Eigentlich nicht. Die drei Kandidaten haben sich darauf geeinigt, dass sie das Ergebnis der Online-Wahl akzeptieren werden. Bei der Briefwahl geht es dann nur noch darum, den Sieger formal zu bestätigen.
    +https://www.derwesten.de/politik/cdu-parteitag-briefwahl-wann-ergebnis-ablauf-zeitplan-live-merz-laschet-roettgen-tv-livestream-phoenix-uebertragung-ntv-id231306500.html

    ➡ Stalinistin Angela Merkel –
    Eiskaltes Verhalten auf CDU-Parteitag erstaunt –
    DAMIT hat niemand gerechnet

    Angela Merkel: Kein Dankeschön und keine Anerkennung für AKK auf CDU-Parteitag

    Möglicherweise ist dieser Rückzug als Parteichefin der Grund, warum Angela Merkel sie für die Zuschauer des Parteitags offen bemerkbar links liegen ließ. Lediglich ein „Liebe Annegret“ war zu Beginn des Grußwortes drin. Danach setzte die Kanzlerin ihre Ansprache fort, ohne auch nur einen einzigen Satz über Annegret Kramp-Karrenbauer fallen zu lassen.

    Kein Dankeschön für ihre Arbeit als CDU-Vorsitzende, erst recht keine Anerkennung für ihre Leistungen. Eiskalt ignorierte Merkel die Personalie Kramp-Karrenbauer in ihrer Rede und sprach lieber über ihre eigene Regierungszeit seit 2005…

    Erstaunlich war auch die Location ihrer Rede: Merkel ließ sich live aus dem Bundeskanzleramt zuschalten. Mit dem Staatssymbol des Bundesadlers im Hintergrund hielt die Kanzlerin eine CDU-Rede. Trennung von Partei und Amt sieht anders aus…
    https://www.derwesten.de/politik/angela-merkel-cdu-parteitag-annegret-kramp-karrenbauer-merz-laschet-spahn-roettgen-akk-nachfolgerin-id231343270.html

  110. nicht die mama 16. Januar 2021 at 19:47
    eule54 16. Januar 2021 at 18:02

    Söder kommt von jenseits des Weisswurschtäquators, der ist mit Fränkische Wörschtle gefüttert worden.

    Aber ja, seinen Grössenwahn dürfte er in Bayern entwickelt haben und sein Amoklauf dürfte dann seinen Höhepunkt finden, wenn er realisiert hat, dass er als C*SUler nicht C*DU-Kanzler werden kann.
    ——————————————————————————————–
    Sehe ich genauso. Söder wird niemals Kanzlerkandidat, weil ein Bayer-CSU’ler (obwohl Söder ja kein Bayer, sondern Franke ist) vor allem in NRW einfach nicht zu vemitteln ist. Das war schon bei Stoiber so. Stoiber hat letztendlich damals 2002 gegen Gazprom-Gerd knapp verloren, weil er in NRW sehr mies abgeschnitten hatte (CDU erhielt in NRW bei der BTW 2002 knapp 10%-Punkte weniger als SPD). Ohne dieses desaströse Ergebnis in NRW wäre Stoiber Kanzler geworden.

    Ausserdem gleube ich nicht der derzeit über den Staatsmedien verbreiteten Propaganda, daß die Mehrheit der Deutschen Söder als Merkel-Nachfolger will. Wenn ich mich hier in Bayern so umhöre – selbst unter eingefleischten CSU’lern – kommt der Franken-Clown sehr sehr schlecht weg.

  111. Meine Prognose: Laschet hält sich auch nur ein paar Monate wie AKK, bis Merkel endgültig weg ist, spätestens dann, wenn die %-Punkte in den Wahlumfragen nur so purzeln.
    Wir hatten jetzt 16 Jahre Stillstand und Zerfall. Es wird Zeit für einen Umbruch, 16 Jahre Linksstaat sind zuviel, es wird wieder Zeit für Konservative Politik.

    Dafür muss die AfD jetzt liefern: Wo sind die angekündigten Klagen gegen die ungesetzlichen Corona-Maßnahmen usw. ? Hier Oppostionsarbeit zu leisten, wird bei den vernünftigen Bürgen Wählerstimmen einbringen, dies richtet sich insbesondere an die AfD-Mandatsträger mit Jura-Studium.

    Die CDU muss auch nicht geschliffen werden, wenn sie sich sebst zerlegt. „Bürgerlich“ sind auch die „Grünen“ nicht, höchstens weltfremd. Ein breites Bündnis gegen rechts wäre das letzte, was dieses Land nun gebrauchen könnte.

  112. eule54 16. Januar 2021 at 18:00

    .
    In dieser
    Zeit gibt es
    gar seltsame
    Zweckkoalitionen
    — so haben sich unter
    spezieller Schirmherrschaft
    die Emanzenweiber mit weibischen
    Männern der hinteren Reihen
    zusammengetan, um also
    Männer von Format und
    Durchsetzungskraft zu
    verhindern. Tja, und
    wohin das führt,
    sieht ma ja am
    Zustand des
    wehrlosen,
    kaputten
    Landes
    .

  113. MiaSanMia 16. Januar 2021 at 20:02

    Sogar in der Münchner tz war letztens erst ganz hochoffiziell zu lesen, dass Söder beim Volk mehr und mehr in Ungnade fällt.
    Er hat den Bogen überspannt.

  114. Noch im Dezember beim alten Parteitagstermin war Merz in den Umfragen weit vor Luschet und Röttgen. Mutti ließ daher den Parteitag auf Mitte Januar verschieben um noch Intrigen zu schmieden, um ihn zu verhindern. Genau wie bei der Wahl in Thüringen hat sie damit schon wieder in eine Wahl erfolgreich eingegriffen. Die Werteunion um den von mir sehr geschätzten Herrn Maassen herum dürfte diese Tatsache noch weiter verärgert haben. Bleibt abzuwarten, was in dieser einst konservativen Partei nun alles so passieren wird. Für die AFD ist die Wahl der Lusche eine riesige Chance, frustrierte Konservative herüberzuziehen. Also AFD: Energie richtig bündeln, Befindlichkeiten ablegen und sofort zuschlagen. Denkt an den Satz von Gauland: Wir werden sie jagen!

  115. „Es ist alles so gelaufen wie von der Kanzlerin gewünscht: Armin Laschet – hier beim Corona-Deppengruß mit Merkel – ist am Samstag zum neuen CDU-Chef gewählt worden.“

    Grüße ändern sich. War es gestern noch der Handschlag oder das Küsschen auf die Schweinebacke, ist es heute halt die Elle mit Maske. Und wer weiß was noch kommt!? Was aber auch egal ist; denn das Volk frisst EINFACH ALLES!

    Widerstand jetzt!!! 🙂

  116. @ Das_Sanfte_Lamm 16. Januar 2021 at 16:29

    Der Vortrag war von dem Vater von Fridrich MERZ. Jochen MERZ. Es gibt allerdings Familiengespräche und Familienwissen.
    Möchten die Sozialisten abschaffen da es ihrer Idelogie im Wege steht.
    Deshalb auch Kindergarten ab dem ersten Lebensjahr.

    Laschet – Spahn

    Es kann aber noch sein das Herr Spahn, nur der nützliche Idi oten von Herrn Laschet war.

    In der CDU ist Stimmung, da sich einige in ihrer Meinung abgehängt fühlen. Sich nicht mehr, mit ihren Interessen, ihre Lebensbild und in ihrem Selbstverständnis, wiederfinden.

    Ein Exogus zur AFD wird die Folge sein. So wird man zum Feind der eigen „Familie“ CDU.

    Abgestimmt haben 1001 Apartschicks und nicht die CDU – Mitglieder.

  117. Markus Söders Grußwort an die CDU-Delegierten:
    Querdenker und Verschwörungstheoretiker bereiten Sorge

    Doch er hat auch Sorgen, was die Stimmung in der Bevölkerung angeht: „Alles, was sich um Querdenker und Verschwörungstheoretiker dreht, ist eine viel größere Herausforderung als wir denken. Manch einer leitet vielleicht aus einer kruden Verschwörung die moralische Instanz zum Widerstand ab“, so Söder. Er denke dabei auch an die Situation in den USA.
    https://www.merkur.de/politik/cdu-vorsitz-wahl-angela-merkel-markus-soeder-parteitag-merz-laschet-roettgen-kanzler-heute-live-zr-90169245.html

  118. Was ist eigentlich wenn die Folgenden Briefwahlergebnisse des Parteivorsitzes jetzt andersherum ausgehen :-).

  119. Maria-Bernhardine16. Januar 2021 at 19:59
    +++++++++++++
    Danke für Ihre Mühe dieser zusammenfassenden Beschreibung!

    Ich tue mir das nicht an, solche narzisstischen Auftritte dieser Bonzen im Fernsehen zu verfolgen. Als DDR-Kind bin ich gebrannt von den stehenden Ovationen im damaligen Lampenladen unseres gelernten Dachdeckers aus dem Saarland und bekomme sofort allergische Reaktionen…“alles zum Wohle unseres Volkes“…Gegenseitiges Schulterklopfen und Lobgesänge, Selbstbeweihräucherungen…CDU=SED!

    Wer da noch Parteimitglied ist der brauch künftig keine Ausrede mehr, der ist aktiver Merkelaner, also Zerstörer unseres Deutschlands und Punkt!

    „Trennung von Partei und Amt sieht anders aus…“

    Zur Wendezeit und der damit verbundenen Abrechnung mit dem Staatsratsvorsitzenden nannte man das ganz klar Machtmißbrauch und Amtsanmaßung! Den Personenkult haben wir ja – der linientreuen Presse sei hier großer Dank ausgesprochen – sowieso schon längst! Das alles erinnert grotesk an tiefste SED-Zeiten, bloß ein aktives CDU-Mitglied will das nicht bemerken und wartet auf den Erlöser???!!! Das ist so, als hätten die damaligen Genossen auf die Ablösung Honeckers durch Krenz gewartet, wo dasselbe bei rauskommt.

  120. nicht die mama16. Januar 2021 at 20:35

    MiaSanMia 16. Januar 2021 at 20:02

    Sogar in der Münchner tz war letztens erst ganz hochoffiziell zu lesen, dass Söder beim Volk mehr und mehr in Ungnade fällt.
    Er hat den Bogen überspannt.

    ++++++++++++++

    Wetten, dass die Rolle Söders als Bad Cop Kalkül unserer Großen Vorsitzenden ist?!

    Sie wird sich als die verständnisvollere, dem Volke fürsorglich zugewandte Mutti ausgeben und der Doofmichel honoriert sie dann wieder mit schwindelerregenden Umfragewerten an die 99%…

  121. Abgestimmt haben 1001 Apartschicks und nicht die CDU – Mitglieder.
    ———-
    Saßen die auf ’nem fliegenden Teppich? 🙂

  122. eo 16. Januar 2021 at 20:32

    eule54 16. Januar 2021 at 18:00

    .
    In dieser
    Zeit gibt es
    gar seltsame
    Zweckkoalitionen
    — so haben sich unter
    spezieller Schirmherrschaft
    die Emanzenweiber mit weibischen
    Männern der hinteren Reihen
    zusammengetan, um also
    Männer von Format und
    Durchsetzungskraft zu
    verhindern. Tja, und
    wohin das führt,
    sieht ma ja am
    Zustand des
    wehrlosen,
    kaputten
    Landes

    +++++++++++++

    Bingo!

  123. MiaSanMia 16. Januar 2021 at 20:02
    Wenn ich mich hier in Bayern so umhöre – selbst unter eingefleischten CSU’lern – kommt der Franken-Clown sehr sehr schlecht weg.
    ——-
    Wie man als Bayer einen Franken zum Ministerpräsidenten wählen kann, habe ich von Anfang an nicht verstanden. Kennt Ihr Eure Geschichte nicht? Ich habe das schon in einem anderen Thread gefragt.

    Die ganze bayerische Agilolfinger-Familie hat der Franke Karl der Große zerstört.

    Wer war dieser Herzog Tassilo III., der 788 in einem vom fränkischen König Karl inszenierten Schauprozess in Ingelheim seine Herrschaft verlor, um dann zu lebenslanger Klosterhaft „begnadigt“ zu werden?
    https://www.wissenschaft.de/magazin/weitere-themen/der-herzog-und-der-koenig/

  124. Herr Hübner schreibt von der CDU wie von einer Bande von Affen…..und genau das kann ich ihm wirklich nicht übel nehmen.

    Allerdings graust mir nicht vor echten Affen sondern vor dieser gleichgeschalteten hirnlosen Partei. Die CDU kann ebenso wie die SPD nur noch durch totales Scheitern bekehrt werden und das bedeutet: Scheitern an der 5% Hürde. Davon sind wir allerdings leider noch viel zu weit entfernt und ich glaube auch nicht, dass diese „demokratischen Parteien“ sich wirklich durch demokratische Wahlen von der Macht entfernen lassen. irgendwie bekommen die Blockparteien immer irgendeine Ramelow-Mehrheit zusammengeferkelt mit der sich irgendein Kriegskabinett bilden lässt.

    Achso, es geht ja im Artikel eigentlich um Laschet. Seine Eigenschaften stecken ja schon in den ersten Buchstaben seines Nachnamens recht offen versteckt. Diese Art von Politbürokraten der Mittelmäßigkeit wird immer irgendeine faule Möglichkeit finden, um irgendwie an den Töpfen der Macht zu saugen. Ihre Intelligenz ist überschaubar, ihre Selbstgerechtigkeit, Überheblichkeit und Selbstüberschätzung dafür grenzenlos. Alle sind sie beliebig austauschbar und nur als Horde Gleichgesinnter kommen sie an die Macht und halten sich dort invasiv wie die Kakerlaken.

  125. @ Aktenzeichen_09_2015_A.M. 16. Januar 2021 at 21:39

    Bittschön, gern geschehn.
    Mainstream-TV u. -Videos schaue ich auch nicht mehr.
    Merkels Stimme kann man nicht mehr als 5 Min. ertragen.
    Ich lese nur noch. Was ich vorhin in meinem Kommentar
    einkopiert habe, ist von „Der Westen“.

    Merkels Boshaftigkeit nimmt rasant zu. Die
    Größenwahnsinnige kennt jetzt kein Halten mehr,
    da dank Corona-Panikmache auch Bürger u. Medien
    ihr die Füße küssen. Daß sie ihrer Parteigenossin AKK
    kein Gutes Wort schenkt, lieber von sich selbst redet,
    ist entlarvend. Da kann sich Laschet schon mal warm
    anziehen. Am ende tritt sie selber nochmals an, denn
    außer ihr mache es eh keiner richtig, glaubt sie wohl.

    Schlimm auch dieses, sie benimmt sich wie eine Diktatorin:
    „Erstaunlich war auch die Location ihrer Rede: Merkel ließ sich live aus dem Bundeskanzleramt zuschalten. Mit dem Staatssymbol des Bundesadlers im Hintergrund hielt die Kanzlerin eine CDU-Rede. Trennung von Partei und Amt sieht anders aus…“
    (derwesten.de)

    …und wir vom Volk bekommen von Merkel u. ihrem
    Kaffeekränzchen aus Minipräsis am Dienstag ebenfalls
    die Peitsche.

    Dem Robert-Koch-Institut sind die bisherigen Einschränkungen zu wenig, um die Ausweitung des Coronavirus effektiv zu verlangsamen. Das Verhalten der Bundesbürger im zweiten Corona-Lockdown ist nach einer Analyse der Einrichtung weiterhin zu inkonsequent, um die Pandemie zeitnah in den Griff zu bekommen.

    „Diese Maßnahmen, die wir jetzt machen – für mich ist das kein vollständiger Lockdown“, sagte RKI-Präsident Lothar Wieler am Donnerstag. „Es gibt immer noch zu viele Ausnahmen und es wird nicht stringent durchgeführt.“…

    …u. eine Uhr zum Abstimmen:
    https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/bund-laender-treffen-zu-corona-krise-auf-dienstag-vorgezogen-17147514.html

  126. Ich habe mir mal die Mühe gemacht und alle Unterschiede zwischen Merkel und Laschet aufgelistet:

  127. Goldfischteich 16. Januar 2021 at 22:01

    MiaSanMia 16. Januar 2021 at 20:02
    Wenn ich mich hier in Bayern so umhöre – selbst unter eingefleischten CSU’lern – kommt der Franken-Clown sehr sehr schlecht weg.
    ——-
    Wie man als Bayer einen Franken zum Ministerpräsidenten wählen kann, habe ich von Anfang an nicht verstanden. Kennt Ihr Eure Geschichte nicht? Ich habe das schon in einem anderen Thread gefragt.

    Die ganze bayerische Agilolfinger-Familie hat der Franke Karl der Große zerstört.
    ——————–
    Gebe Ihnen vollkommen Recht. Ich würde auch nie einen Franken wählen. Vor allem ist es auch unverständlich, weil man ja schon mit dem Franken Beckstein in jüngerer Geschichte so schlechte Erfahrungen gemacht hat.

    Aber in der CSU ist dieses Franken vs. Oberbayern vs. Niederbayern vs. Oberpfälzer vs. Schwaben Postengeschacher hochpolitisch. Eigentlich haben die Oberbayern die Macht in der CSU. Söder ist also nur MP von Gnaden der Oberbayern. Da ist wichtig zu wissen, wenn es um Verteilung von Budgets, Industrie-/Wirtschaftsförderprojekte etc. in Bayern geht. Ich habe es mir noch nicht genau angeschaut, aber ich könnte wetten seit Söder MP ist, ist da Oberbayern im Vorteil…

  128. Aktenzeichen_09_2015_A.M. 16. Januar 2021 at 21:48
    —————————————————————
    Danke für Ihre Kommentare!
    Ich als gelernter Ossi denke und fühle wie Sie.
    Wir macht etwas große Sorgen: Gegen Ende der DDR waren es hauptsächlich junge Leute, die gegen den SED-Mief aufbegehrt haben. Wir wollten Freiheit (auch Reisefreiheit) und ein Ende des gigantischen Lügengebäudes.
    Heute stehen wir vor den gleichen Problemen.
    Allerdings sind es in der großen Mehrzahl die Älteren, welche sich zur Wehr setzen (viele zum zweiten Mal in ihrem Leben, ich auch). Ausnahmen bestätigen die Regel.
    Wo ist die Jugend? Sind die wirklich alle so gleichgültig?
    Es tut mir für meinen Sohn leid, der „es begriffen hat“, aber keiner gesunden Zukunft entgegen sieht.
    Wir Älteren werden schon mit unserer Lebenserfahrung über die Runden kommen.
    Man kann nicht glauben, was man täglich erleben muß.

  129. eo 16. Januar 2021 at 20:32
    .
    In dieser
    Zeit gibt es
    gar seltsame
    Zweckkoalitionen
    — so haben sich unter
    spezieller Schirmherrschaft
    die Emanzenweiber mit weibischen
    Männern der hinteren Reihen
    zusammengetan, um also
    Männer von Format und
    Durchsetzungskraft zu
    verhindern. Tja, und
    wohin das führt,
    sieht ma ja am
    Zustand des
    wehrlosen,
    kaputten
    Landes
    ———————————————-
    Ein Kommentar für die Geschichtsbücher!

  130. Ist diese Wahl eigentlich vom GRÖKAZ abgenickt worden?

    … Ach ja, ist ja schon im Interesse ausgegangen, ja dann…

  131. Sein wir doch mal realistisch.

    Von all den Übeln, die in der Politik drohen, wie etwa die Grünen mit ihrem Kobold und Hanau-Lügen-Clan (Pi-News berichtete längst darüber*), könnte Laschet bisher noch das geringste Übel sein.

    Immerhin hatte sich Laschet in NRW bereits gegen allzu sehr eskalierenden Corona-Wahn gestemmt. Währenddessen in Bayern mit dem Söder, da ist es blöder.

    *
    „Papa von Hanau-Mörder Tobias Rathjen ist ein Grüner“
    http://www.pi-news.net/2020/02/papa-von-hanau-moerder-tobias-rathjen-ist-ein-gruener/

    „Video beweist: Robert Habeck ist Deutschlands größter Heuchler“
    http://www.pi-news.net/2020/03/robert-habeck-deutschlands-groesster-heuchler/

  132. Nuada 16. Januar 2021 at 19:42

    Dir Ideologie der Frankfurter Schule hat in gewisser Weise in meiner Soziologie Dip-Arbeit die Hauptrolle gespielt. Allerdings kenne ich die Wurzeln nicht genau und was in den USA nach WKII damals gelaufen ist. Aber da habe ich bei Hadmut Danisch Hinweise gefunden. Ich habe mich bisher nicht so sehr mit den gesellschaftlichen Auswirkungen, als mit den Auswirkungen auf die Soziologie befaßt. Da ist also noch einiges an Spiel drin.

  133. @ Maria-Bernhardine 16. Januar 2021 at 22:14

    „Diese Maßnahmen, die wir jetzt machen – für mich ist das kein vollständiger Lockdown“, sagte RKI-Präsident Lothar Wieler am Donnerstag. „Es gibt immer noch zu viele Ausnahmen und es wird nicht stringent durchgeführt.“…

    Dieser blöden Arschgeige, die sowieso nur von sich gíbt, was Merkel hören möchte, würde ich auch gerne mal abends im Park begegnen und dann ein nettes Vier-Augen-Gespräch mit ihm führen. Dann würde ich auf meine ganz spezielle Art mal freundlich hinterfragen, weshalb er meint, dass wir die Maßnahmen nicht hinterfragen dürfen. Das Problem ist ja nicht, dass diese Leute sich irren würden, sie wissen ganz genau, das es sich um einen große Bluff handelt, und lügen einfach rotzfrech weiter.

  134. Türken Armin klingt gut. An wen erinnert der mich? — ach ja -Chulz! War das nicht auch so ein Überflieger.

  135. INGRES 16. Januar 2021 at 23:33
    Nuada 16. Januar 2021 at 19:42

    Dir Ideologie der Frankfurter Schule hat in gewisser Weise in meiner Soziologie Dip-Arbeit die Hauptrolle gespielt. Allerdings kenne ich die Wurzeln nicht genau und was in den USA nach WKII damals gelaufen ist. Aber da habe ich bei Hadmut Danisch Hinweise gefunden. Ich habe mich bisher nicht so sehr mit den gesellschaftlichen Auswirkungen, als mit den Auswirkungen auf die Soziologie befaßt. Da ist also noch einiges an Spiel drin.

    Der ungeschlagene „Allrounder“ als superbes Nachschlagewerk schlechthin ist nach wie vor „Charakterwäsche“ von Caspar v. Schrenck-Notzing.
    Dazu ist „Dialektische Phantasie“ des amerikanischen Historikers Martin Jay zu empfehlen, hier erhält man einen exzellenten (und entlarvenden) Einblick in die Methoden des Kulturmarxismus zur Meinungslenkung in einer Gesellschaft.
    Ales letztes ist noch „Kulturmarxismus“ von Benjamin Kaiser empfehlenswert, sehr kurzweilig und informativ.

  136. Was in der CDU passiert ist doch (hoffentlich) sowas von irrelevant…

    Wichtig wäre, dass die AfD endlich eine/n Kanzlerkandidatin/en aufstellt.
    Angriff ist die beste Verteidigung. Die damit verbundenen Schlagzeilen würden auch helfen und die Stimmen bei Wahlen erfolgen eher personenbezogen und weniger parteiabstrakt.

  137. Die Lusche Laschet soll erstmal sein eigenes Bundesland bändigen, bevor er auf die Idee kommt Kanzler zu werden ! Mit diesem Pausenclown ist die CDU so und so unwählbar geworden. Egal wie zerstritten die AFD ist, sie ist die einzige Alternative !

  138. Übrigens zum Livestream von der großartigen Veranstaltung aus Wien, der immer noch läuft: Die Ösi-Polizei verhält sich – Kurz hin oder her – vorbildlich und stört die Menschen überhaupt nicht bei der Ausübung ihrer Grundrechte. Wenn ich dagegen diese hiesigen Arschlöcher Figuren in Uniform, besonders die Vopo-Schergen des SED-/SPD-Geisel in Berlin sehe, ist das ein Unterschied wie Tag und Nacht.
    ————
    Ist dieser Ehrgeiz, jede noch so blödsinnige und/oder bösartige Anordnung „von oben“ zu 180 % auszuführen, tatsächlich eine spezifisch deutsche Krankheit?
    ————
    Jaaaaaaaaaaa !

  139. Ich möchte mich zu einem ungewöhnlichen Schritt entschließen und folgendes kundtun. Meine Wohnung hat 125 qm und 3 reguläre Betten. Es gibt einen ausziehbaren Schlafsessel. 1 Bett kann man zusätzlich aufstellen. 2 Not-Schlafplätze kann man nutzen. Mit einer einzigen Person ist das derzeit schlecht ausgelastet.

    Ich weiß nicht was Corona Menschen, die mir (irgendwie) am Herzen liegen bringen wird. Aber im Notfall kann man reden. Warum sollen nur Moslems und andere normale Menschen zusammen halten. Geld habe ich nicht mehr, aber viel Platz.
    Aber ansonsten werde ich erstmal einfach weiter kommentieren.

  140. @ Wuehlmaus 16. Januar 2021 at 23:36

    Manche Fachidioten glauben ihren eigenen Schund.
    Manche Fachidioten sind aber auch Soziopathen…

  141. Zur Frankfurter Schule. Ich weiß nicht, ob der engere Zirkel der Frankfurter (Horkheimer, Adorno) etwas mit Kulturmarxismus zu tun hatte. Ich meine kaum. Auch haben die, die gesellschaftliche Realität nicht direkt beeinflußt.
    Das waren Theoretiker und Schwerenöter, die an Auschwitz und der Welt gelitten haben.
    Adorno hat die linken Studenten damals per Polizei entfernen lassen und Habermas hat sie als Linksfaschisten bezeichne. Danach sind die linken Studenten zum Vulgärmarxismus über gelaufen. Der Kulturmarxismus lief eher parallel über Marcuse und andere (wo ich aber nicht genau Bescheid weiß, aber wie gesagt, man findet bei Danisch was).

    Die ursprüngliche Frankfurter Schule mit Horkheimer/Adorno hat nur indirekt Schuld auf sich geladen, indem sie die Studenten durch Abgehobenheit orientierungsios ließ. Die haben zu nichts aufgerufen.

    Habermas war das Problem. Der hat theoretisch die methodischen Grundlagen der Sozialwissenschaft untergraben und damit die totale Ideologisierung der Sozialwissenschaften theoretisch abgesegnet.

    Vollendet haben das dann die Linken im Vulgärmarxismus und daran anschließend ist die Sozialwissenschaft zum aktuellen Beweihräucherer des Systems geworden. Sie ist nur noch Rechfertigungsideologie und Legitimationsideologie des Systems.

    Also die Frankfurter Schuld ist nur sehr indirekt die Ursache des heutigen Zustandes. Der ist Ergebnis einer Mischung aus Vulgärmarxismus und der Untergrabung der Methodologie der Sozial- und Geisteswissenschaften. Und natürlich der korrupten Praxis der Regierenden und ihres Straßenpöbels, der Antifa.

  142. Diese widerlichen Kommunistenlumpen die mittlerweile die gesamte CDU durchseuchen wollen chinesische Verhältnisse

    Wann begreift das endlich die CDU Basis, oder will das Parteivolk der CDU den totalitären Überwachungsstaat, nach dem Modell China.

    Soll letzteres der Fall sein, wird jeder CDU Ortsverband auf den Demokratieprüfstand müssen.

    Wer will schon totalitärer Kommunisten die Quarantänegefängnisse fordern auf dem Dorf in seiner Nachbarschaft haben?

    https://www.welt.de/politik/plus224367844/Quarantaenebrecher-Laender-schaffen-Zentralstellen-zur-Zwangseinweisung.html

  143. Diese widerlichen Kommunistenlumpen die mittlerweile die gesamte CDU durchseuchen wollen chinesische Verhältnisse

    Wann begreift das endlich die CDU Basis, oder will das Parteivolk der CDU den totalitären Überwachungsstaat, nach dem Modell China.

    Soll letzteres der Fall sein, wird jeder CDU Ortsverband auf den Demokratieprüfstand müssen.

    Wer will schon totalitärer Kommunisten die Quarantänegefängnisse fordern auf dem Dorf in seiner Nachbarschaft haben?

    https://www.welt.de/politik/plus224367844/Quarantaenebrecher-Laender-schaffen-Zentralstellen-zur-Zwangseinweisung.html

  144. Heisenberg73 16. Januar 2021 at 22:29
    Ich habe mir mal die Mühe gemacht und alle Unterschiede zwischen Merkel und Laschet aufgelistet:

    In ihre beeindruckend lange Liste haben sie vielleicht ein paar entscheidende Punkten vergessen:

    – Laschet ist Putin-Versteher
    – Laschet ist nicht so fanatisch pro-Klima, sucht Balance Wirtschaft-Klima
    – Laschet hat weniger Berührungsängste mit China
    – Laschet hat (leise) Kritik geäußert bzgl. US-Verhalten in Syrien
    – Laschet hat kein Platz auf der Atlantikbrücke
    – Laschet ist ein CDU-Schroeder

    Nein, Laschet ist kein Terminator der mit ein AK47 bei Berchtesgaden aufrückende syrische Flüchtlinge von 22, mit Vollbart und Koran niedermäht. Aber die wird es nicht mehr so viele geben, wegen all diesen Grenzzäunen auf der Balkan oder gar in der Türkei:

    https://en.wikipedia.org/wiki/Syria%E2%80%93Turkey_barrier

    Es wird kein 2015 mehr geben.

    Der wirkliche Durchbruch in Europa wird kommen durch einen Bruch mit den Anglos, ermöglicht durch Brexit und Nord Stream 2. Der Schlüssel zur Terminierung der Herrschaft der 68-er liegt im Osten.

    Aus identitäre Sicht ist Laschet der relativ beste Kandidat.

  145. Seit gestern strahlt LASCHET wie ein Honigkuchenpferd über beide Nüstern.
    Er kann sein Glück kaum (fassen) verbergen.

    Seine „Leutseligkeit“ war es zuletzt, die ihn im Rennen gegen den Intellekt seines Konkurrenten um Haaresbreite hat siegen lassen.

    Gegen Sympathie hat die Vernunft keine Chance!
    So wie für die blinde Liebe der klare Verstand auch chancenlos ist.

  146. Diese Nieten von Politiker die nicht mal in der Lage sind, Städte und Strassen zu verschöner oder Volk vor Schaden zu beschützen, Nein wenn einer kommt dann verschwinden sin in aller Himmelsrichtungen.

  147. Tomaat17. Januar 2021 at 10:25

    Heisenberg73 16. Januar 2021 at 22:29
    Ich habe mir mal die Mühe gemacht und alle Unterschiede zwischen Merkel und Laschet aufgelistet:

    In ihre beeindruckend lange Liste haben sie vielleicht ein paar entscheidende Punkten vergessen:

    – Laschet ist Putin-Versteher
    – Laschet ist nicht so fanatisch pro-Klima, sucht Balance Wirtschaft-Klima
    – Laschet hat weniger Berührungsängste mit China
    – Laschet hat (leise) Kritik geäußert bzgl. US-Verhalten in Syrien
    – Laschet hat kein Platz auf der Atlantikbrücke
    – Laschet ist ein CDU-Schroeder

    +++++++++++++

    Vergessen Sie’s, diese Argumente sind äußerst schwach und als eineiiger Merkelzwilling wird er ihre Befehle 1:1 umsetzen, vielleicht sogar noch mit besonderem Übereifer glänzen.

  148. tban16. Januar 2021 at 22:43

    (…) Gegen Ende der DDR waren es hauptsächlich junge Leute, die gegen den SED-Mief aufbegehrt haben. Wir wollten Freiheit (auch Reisefreiheit) und ein Ende des gigantischen Lügengebäudes.
    Heute stehen wir vor den gleichen Problemen.
    Allerdings sind es in der großen Mehrzahl die Älteren, welche sich zur Wehr setzen (viele zum zweiten Mal in ihrem Leben, ich auch). Ausnahmen bestätigen die Regel.
    Wo ist die Jugend? Sind die wirklich alle so gleichgültig?
    Es tut mir für meinen Sohn leid, der „es begriffen hat“, aber keiner gesunden Zukunft entgegen sieht.
    Wir Älteren werden schon mit unserer Lebenserfahrung über die Runden kommen.
    Man kann nicht glauben, was man täglich erleben muß.

    +++++++++++++++

    Ich habe die gleichen Gedanken, bin aber dahintergestiegen, wie’s funtioniert.

    Es ist vorallem der zeitliche Abstand zur Wendezeit,
    der immer größer wird und somit die geschichtlichen Ereignisse verblassen, zum anderen ganz klar der linksideologisch geprägte mediale Einfluss auf unsere Jugend.

    Im Gegensatz zu unserer Generation fehlt der Jugend das persönlich Erlebte, der suggerierte Multikuli-Schmus und der verlockende klebrige Honig von den „sozialistischen Vorzügen“, die ewige Verdammung des Kapitalismus, der bereits in den Schulen für alles Elend auf der Welt verantwortlich gemacht wird, das Propagieren von Gleichmacherei und dem Schuldkult der bösen Deutschen über künftige Generationen hinweg, beeinflusst natürlich unsere Jugend, sodass ihnen kaum noch das Bewusstsein über ihre Identität und Herkunft bleibt.

    Aus meiner Sicht zählt auch die Abschaffung der Wehrpflicht dazu, die ja ein solidarisches Gefühl der Verteidigung der Heimat und dem Vaterland vermittelte. Die „Wehrhaftigkeit“ und „Verteidigung“ unseres Landes und somit unserer Werte des über Generationen durch Fleiß geschaffenen Wohlstands, den Schutz unserer Familien und unserer Identität überlassen wir einer unfähigen, opportunistischen Politikelite und einer gegenderten, kaputtgesparten Berufsarmee, die im Rahmen von Nato-Operationen obendrein vor der russischen Grenze aufschlägt.

  149. INGRES 17. Januar 2021 at 12:46

    Jetzt hab ich gemeint, den Feminismus gabs damals noch nicht. Und auf WDR4 werden Pink Floyd mit einem Song über einen Mann gefeiert, der gerne Frauenkleider trägt. Ja ist ja sowas ist ja wohl total cool. Die totale Emanzipation, denn die Männer mußten ja auch emanzipiert werden und auch mal weinen und so. Und jetzt haben wie den La-schet.

  150. Alle reden vom nächsten Kanzler.

    Die Alte ist noch lange nicht weg und wird bestimmt nochmal antreten.

  151. Aktenzeichen_09_2015_A.M. 17. Januar 2021 at 12:06
    Tomaat17. Januar 2021 at 10:25
    Vergessen Sie’s, diese Argumente sind äußerst schwach und als eineiiger Merkelzwilling wird er ihre Befehle 1:1 umsetzen, vielleicht sogar noch mit besonderem Übereifer glänzen.

    Schauen wir mal.

    Die Welt hat vor ein paar Jahren mal eine Liste van „Putinversteher“ zusammengestellt, sprich: angeprangert.

    Und wer ist drauf?

    Gerhard Schroeder
    Alice Schwarzer
    Peter Gauweiler
    Armin Laschet
    Alexander Gauland

    Sarah Wagenknecht
    Gernot Erler
    Günther Verheugen

    Sie haben nicht den Mut gehabt auch Helmut Schmidt draufzusetzen, vielleicht war er ja schon tot.

    Wie schon früher gesagt, die Hoffnung auf der Rettung Deutschlands mittels einen Super-Höcke kann man getrost vergessen. Die wahre Möglichkeit liegt in einen Allianzwechsel, vorangetrieben von Frankreich.

    So einer:

    https://www.spiegel.de/politik/deutschland/gerhard-schroeder-rechnet-im-streitgespraech-mit-den-usa-ab-ihr-koennt-mich-mal-a-00000000-0002-0001-0000-000174874869

  152. Die Russen haben auch gut aufgepasst (vor einem Jahr):

    https://de.rt.com/meinung/98494-putin-versteher-oder-treuer-transatlantiker-wie-stehen-laschet-merz-zu-russland/

    „“Putin-Versteher“ oder „treuer Transatlantiker“: Wie stehen Laschet und Merz zu Russland?“

    Der andere aussichtsreiche Bewerber für das höchste Amt in der CDU, Armin Laschet, engagiert sich hingegen in deutsch-russischen Gremien. So trat er im letzten Jahr beim Deutsch-Russischen Forum in Berlin auf. Er ließ zum ersten Mal die Sitzung des Petersburger Dialogs in Nordrhein-Westfalen stattfinden, an dem auch die Außenminister Sergei Lawrow und Heiko Maas teilnahmen. Mit Lawrow traf er sich persönlich und sprach eine halbe Stunde mit ihm – recht lange für einen Landesvater.

    Auch in den Vorjahren signalisierte Laschet mehrmals, dass er in der Russland-Frage anders tickt als der Rest der Partei, was Die Welt dazu bewegte, ihn zur Zeit der sogenannten Krim-Krise auf die Liste der „Putin-Versteher“ zu setzen – zusammen mit Alexander Gauland, Gerhard Schröder, Sahra Wagenknecht und Alice Schwarzer. Der Anlass: In den Tagen nach dem Krim-Referendum kritisierte er einen „Anti-Putin-Populismus“ in Deutschland.

    Diese Medienschelte hat Laschet überlebt, mehr noch – er ist dabei, seinen politischen Einfluss weiter auszubauen. Aber würde er den „etwas anderen Laschet“ für seine weitere CDU-Karriere ablegen und so einsilbig auftreten, wie dies Annegret Kramp-Karrenbauer in ihrer Eigenschaft als CDU-Chefin getan hat? So beschwor sie bei der Deutsch-Amerikanischen Konferenz der Atlantik-Brücke und dem American Council on Germany im Juni die Bedeutung der „gemeinsamen Werte“ als Grundlage der transatlantischen Beziehungen – und der westlichen Hegemonie. Sie forderte auch eine Abgrenzung von Russland… Am Mittwoch sprachen zwei Bild-Redakteure mit Laschet. Dabei fragten sie ihn im Videointerview auch nach seinem Verhältnis zu den „Bad Boys“ aus westlicher Sicht – zum syrischen „Diktator“ Baschar al-Assad und dem russischen Präsidenten Wladimir Putin. Die Welt gehört ebenso wie die Bild zum Axel-Springer-Verlag; sollte Laschet also im Gespräch etwas „Falsches“ sagen, könnten die Redakteure ihn flugs wieder als „Putin-Versteher“ titulieren.

    Merkel = Laschet?

    Falsch.

    Schroeder = Laschet?

    Das ist die Wahrheit schon mehr gerecht.

  153. https://www.zeit.de/politik/deutschland/2018-05/deutsch-russische-beziehungen-russland-interview

    Laschet warnt vor Dämonisierung Russlands

    Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hat Kritik an der deutschen Debatte über Syrien und Russland geübt und sich damit deutlich vom Kurs seiner Partei abgesetzt. In einem Interview mit der ZEIT kritisiert Laschet eine „rhetorische Aufrüstung und eine Dämonisierung“ in Bezug auf Russland. Selbst zu Zeiten des Kalten Krieges habe es mehr Kooperation auf zivilen Feldern gegeben als heute….

    Die größte Bedrohung für den Weltfrieden über Jahre war und ist vielleicht noch immer: der ‚Islamische Staat‘, ein Djihadismus, der im Irak und in Syrien seine Freiräume gefunden hat. Bei uns wurde aber oft so geredet, als sei die Opposition der Arabische Frühling, verkennend, dass darunter mit der Al-Nusra-Front, Al-Kaida, später dem IS radikale Kräfte waren. Man hatte aber immer mehr den Eindruck, der Hauptgegner sei allein Assad“, sagte Laschet….

    In der innenpolitischen Debatte um den Umgang mit Asylbewerbern spricht sich Laschet für eine schärfere Abschiebepraxis aus, setzt sich zugleich aber deutlich von der CSU ab und fordert eine gemäßigtere Tonlage. Deutschland schicke niemanden „in ein komplett unsicheres Land“, sagte er. „Aber die alleinige Weigerung eines Landes, seinen Bürger zurückzunehmen, können wir so nicht akzeptieren.

    Laschet ist kein Merkel-klon.

  154. @Tomaat

    Danke für Ihre Recherche. Dennoch zweifle ich, dass Laschet noch immer diese (eigene) Meinung vertritt, je kürzer der Abstand zu Merkel geworden ist.

    Mal gucken…

  155. https://polandin.com/51843340/analysis-poland-may-miss-merkel-if-laschet-becomes-chancellor

    “Analysis: Poland may miss Merkel if Laschet becomes Chancellor“

    “Poland’s ruling party will be concerned over the new CDU leader’s preference of pursuing better relations with Russia. They will hope that the Greens, likely coalition partners of the CDU/CSU alliance, will offset Armin Laschet’s sympathies towards Russia.
    Vladimir Putin is likely to be content that the CDU is to be led by the centrist Armin Laschet and will hope that he succeeds Angela Merkel as German Chancellor. The Kremlin’s German watchers such as Artem Sokolov from MGIMO feel that the election of Laschet is the best possible outcome for German-Russian relations.”

Comments are closed.