Die neue Krautzone: 150 Jahre Deutsches Kaiserreich

Macht Preußen wieder groß

Die neue Ausgabe des innovativ-konservativen Projektes am deutschen Zeitschriftenmarkt, die „Krautzone“ #19, beschäftigt sich mit dem 150. Jubiläum des deutschen Kaiserreichs.

Kann Monarchie heute noch funktionieren? Handelt es sich wirklich um eine „veraltete“ Idee? Unter anderem diesen Fragen widmen sich die jungen Autoren dieses Mal. Auch wird geklärt, wieso ein Verbot der schwarz-weiß-roten Reichsfahne geschichtsvergessen und fadenscheinig ist. Die historische Realität abseits linker Mythen zu Goldmark, Sozialistengesetzen, Reichseinigung, Bismarck und den drei Kaisern Deutschlands wird in zwei erstklassigen Interviews aufgedeckt.

Neben dem Kaiserreich werden aber auch zeitgenössische „Monarchen“ behandelt, die ihr Imperium stets aus dem Hintergrund regieren. Die Rede ist von George Soros. Der Mann, der mit seinen Stiftungen überall auf der Welt versucht, die öffentliche Meinung zugunsten der linksliberalen Eliten des Westens zu beeinflussen.

Dezidiert wird auch auf das Urteil gegen Pastor Olaf Latzel eingegangen, den man Ende vergangenen Jahres wegen Volksverhetzung zu drei Monaten Haft, umgewandelt in 90 Tagessätze à 90 Euro, verurteilt hatte. Zuvor hatten LGBT-Anhänger seine Kirche beschmiert und die Gottesdienste gestört. Wie drakonisch der Staat mit konservativen Christen verfährt, welchen Hexenjagden sie sich ausgesetzt sehen, wird am Fall Latzel aufgearbeitet.

Alles in allem lässt sich also sagen: Die neue Ausgabe der Krautzone ist mehr als gelungen! Dazu mit stilsicherer Klebebindung statt einfacher Heftung und ganze 76 Seiten bunte Abwechslung. Wir sprechen eine uneingeschränkte Leseempfehlung aus!

Bestellmöglichkeit:

» Einzelbestellung
» Zum Abo geht es hier