Um die 70 Millionen Migranten könnten sich in den nächsten Jahren auf den Weg nach Europa machen – ein Großteil davon aus Entwicklungsländern.

Der in Hinterzimmern entworfene neue Migrationspakt der EU begünstigt das. Er erschwert Abschiebungen und fördert die zwangsweise Ansiedlung und Einwanderung.

Die Folge: Die Zerstörung unserer Sozialsysteme, unserer Kulturen, unserer Werte. Europa wird nicht mehr wiederzuerkennen sein!

Sie können Ihren Beitrag leisten, um diesen Migrationspakt zu stoppen: Teilen Sie dieses Video und unterschreiben Sie die Petition auf saveurope.de!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

65 KOMMENTARE

  1. Wie schön bunt Europa dann werden wird!
    Geben wir den Geflüchteten doch einfach eine Chance…

  2. Wie kommt man denn auf die 68 Mio.?
    Gunnar Heinsohn hat da ganz andere Zahlen genannt,
    nämlich zwischen 540 Mio. Stand heute bis zu 950 Mio. um 2050 herum.

  3. Das Todesurteil ist doch schon 2015 gesprochen worden.
    Was will denn unsere Minderheit der Gegner dieses Paktes noch ausrichten ?
    Die Mehrheit der EU-Bürger finden das doch toll und befürworten und unterstützen
    diese Migration auch noch in dem weiter lustig die Blockparteien gewählt wird.
    Ich lebte mal in Deutschland heute („lebe ich“) in Blödistan.
    Ändern wird sich eh nicht viel oder es muss so richtig knallen das diese linken
    Gutmenschen und ihr verblödeter Nachwuchs am eigenen Leibe erfahren auf was sie sich da eingelassen haben.

  4. Massenzuwanderung nach Europa ist Völkermord!!!
    INTEGRATION IST VÖLKERMORD!
    Der „Globale Pakt für sichere, geordnete und reguläre Migration“ der im Dezember 2018 in Marokko von den Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen (UN) unterzeichnet wurde, ist in Kraft getreten und die EU ist nur die oberste Behörde die dafür Sorge tragen muss, dass die EU Mitgliedstaaten sich auch daran halten.

    Nationales Recht ausgeschaltet: Migrationspolitik wird auf EU-Ebene geregelt!

  5. Also ab nach GB,
    schön in Cornwall den Ruhestand genießen.
    Dort sieht man kaum PoC.
    Ist fast wie in Polen oder Tschechien.

  6. zarizyn
    10. Januar 2021 at 17:24
    Wie kommt man denn auf die 68 Mio.?
    Gunnar Heinsohn hat da ganz andere Zahlen genannt,
    nämlich zwischen 540 Mio. Stand heute bis zu 950 Mio. um 2050 herum.
    ————
    Im Artikel stand in den nächsten Jahren. Ist vielleicht ein Zeitraum von 5 Jahren gemeint.

  7. @zarizyn 10. Januar 2021 at 17:24
    Die letzten Tage Europas liegen unmittelbar vor uns.
    Nein, sie liegen nicht einfach da, sie springen uns geradezu an.
    Wenn Europa scheitert, dann nicht am Klimawandel, Pandemie oder dem Bienensterben, sondern an der Masseneinwanderung.

    Laut UN-Generalsekretär Antonio Guterres sind derzeit 300 Millionen (ca. 3,4 Prozent der Weltbevölkerung) Menschen als „Migranten“ unterwegs.

  8. @gwra 10. Januar 2021 at 17:28
    Die Indigenen Deutsche sind bereits in der Minderheit, 40,61 Mio.!!!

  9. @dr.ngome 10. Januar 2021 at 17:09
    In weniger als 50 Jahren wird auf deutschen Straßen die Mehrheit der Menschen eine hellbraune Hautfarbe haben und das Land wird nach Scharia Regiert.

  10. Deutschland hat Platz, ist ein reiches Land, braucht Zuwanderung, Fachkräfte und kulturelle Bereicherung!
    Genau so sehen es 80% der Bevölkerung!
    Seht euch doch die Umfragewerte und Wahlen der letzten Jahre an.
    Wir sind hier eine kleine Minderheit und da beißt die Maus keinen Faden ab.

  11. Krimineller Wahnsinn. Merkel, van der Leyen und co im Völkermordmodus. Jetzt wo Trump weg vom Fenster ist, geht der Buntismus hemmungslos daran die europäischen Nationen zu annihilieren. Natürlich wird das Ergebnis nicht die vielbeschworene Buntheit und Vielfalt sein, sondern Islam, Islam und noch mal Islam, das faschistoide Gegenteil von Bunt-und Vielfalt.

  12. Wenn die vorwiegend Links/Gruen/Global aufgestellten Regierungen in Europa, ihre forcierte Einwanderungspolitik, Migrationspakte ohne Volksabstimmung, durch nichts, denn durch ihre kranke Idiologie verteidigen,

    die Interessen der ihnen anvertrauten indigenen Bevoelkerung verraten, ihre Kultur – Traditionen – Standarts – Sicherheit dabei vor die Hunde gehen, wie es in Westeuropa bereits weit fortgeschritten ist, dann ist die Situation da, dass sie aus ihren Aemtern gedraengt, ersetzt werden muessen,
    durch Politiker, die bestehende Gesetze einhalten, wieder Recht und Ordnung einfuehren und vor allem mit Verstand, Kompetenz durchsetzen, dass Umfeld und Prioritaeten korrigiert werden,
    IHRE Gesellschaft eine Chance fuer Fortbestand unter eigener Kultur, genug eigenen Kindern statt Abtreibung bekommen.

    Die Beweise der katastrophalen Umvolkungspolitik sind nicht laenger schoenzureden, auch nicht mit 24h Luegen und Propagandamedien, jeder sieht auf Strassen, Bahnen, Schulen wie weit die Zerstoerung der einst homogenen Bevoelkerungsstruktur schon fortgeschritten ist.
    Auch Polizei und Justiz wissen dies, muessen jedoch schweigen bzw. das Gegenteil sagen.

    MERKEL MUSS WEG mit ihrem eingespielten Kartell der Altparteien, vergleichbar mit DDR Blockfloetenregim, die sich ebenfalls demokratisch nannten, genau das Gegenteil was man darunter traditionell versteht.

  13. Es ist „linear“ nach vorne gedacht hier kein Blumentopf mehr zu gewinnen angesichts der Geburtenraten und anderer Entwicklungen. Aber wenn man kann nicht komplett aufgeben will, muß man fast schon auf ein Wunder hoffen, das ist auch nicht gesund. Ich weiß nicht einmal mehr, was jetzt das Richtige ist, ducken oder aufstehen.

  14. Gut. Ich hoffe wirklich, dass der Löwenanteil nach Blödland kommt. Dieser Wunsch wird mir ganz bestimmt erfüllt werden. Ich schlage vor, dass man alle aufmüpfigen Wutbürger deportiert in die Herkunftsländer dieser Goldjungs. Denn hier kann man nicht mehr leben.

  15. Das Geld für importierte Neger, Araber, Zigeuner etc. ist längst alle.

    Trotzdem will das linksgrüne Geschmeiß immer noch mehr davon nach Deutschland einschleusen.

    Zur Not auch aus dem Mittelmeer auffischen und direkt den deutschen Sozialsystemen zuführen!

    Darüber freuen sich ganz besonders die Steuerzahler.

  16. @zarizyn 10. Januar 2021 at 17:28
    Da gibt es nichts zu Lachen, viele Deutsche/Österreichische Rentner-paare sind nach Ungarn, Tschechien, Polen und Slowakei ausgewandert.
    Aber nicht nur die….warum verlässt die Elite Deutschland?
    Ein Geist geht durch die Reichen Deutschlands, sie verlassen nach und nach Deutschland!
    Wissen sie etwas, was wir nicht wissen???

  17. Prima!

    Da wissen Lea und Torben wenigstens weshalb sie jeden Tag zur Arbeit gehen und sich einschränken.

  18. https://www.welt.de/politik/deutschland/article223918488/Migration-103-000-Asylantraege-trotz-Corona-im-Jahr-2020.html

    Obwohl die internationale Mobilität 2020 so stark eingeschränkt war wie seit Jahrzehnten nicht mehr, gab es weiterhin eine hohe Asylzuwanderung.

    Laut den jetzt veröffentlichten Asylzahlen des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) für 2020 wurden 102.581 Erstanträge auf Asyl gestellt.

    Das waren 28 Prozent weniger als im Vorjahr (142.509). Insgesamt wurden 122.170 Asylanträge gestellt.

    Darin sind auch Folgeanträge enthalten. Diese werden meist von schon im Land lebenden abgelehnten Asylbewerbern gestellt, die noch einmal versuchen, mit einer neuen Fluchtgeschichte anerkannt zu werden. Doch auch einige nach einer Abschiebung oder freiwilligen Ausreise wieder einreisende Antragssteller nutzen diese Folgeanträge.
    Hauptgrund für die immer noch im historischen und internationalen Vergleich starke Asylzuwanderung ist die unerlaubte Weiterreise von Asylbewerbern aus anderen EU-Staaten in die Bundesrepublik.

    Besondere Sorge bereitet aktuell die Migrationsroute von Afrika zu den Kanarischen Inseln; dort kamen 2020 rund 23.000 Personen laut spanischer Regierung an – fast neunmal mehr als im Jahr zuvor (2700). Inklusive der übrigen Routen aus Afrika erreichten 2020 rund 42.000 Migranten Spanien, darunter ungefähr die Hälfte Marokkaner und Algerier und die übrigen aus Staaten wie Mali, Guinea oder Elfenbeinküste.

    <<<< In unserem Land lebt inzwischen eine Mehrheit von Menschen von einer Minderheit, die diese Menschen unterhält. Etwa 18 Millionen zahlen mehr Steuern als sie vom Staat bekommen. Die Politik gibt das Geld dieser Leute mit beiden Händen aus und sie können nur zusehen, wie die Steuergelder weniger werden und Schulden gemacht werden, die sie wieder zahlen müssen. Und bei der Wahl haben diejenigen, die in der Mehrheit von ihrem Geld leben, die gleiche Stimme…………. <<<<<

    <<< Und alle zieht es in das Land, in dem, will man Politikern und diversen ÖR glauben, es vor „Hass und Hetze“ und ausländerfeindlicher Stimmung nur so wimmelt. Komisch, komisch 😉 <<<<

  19. Giscard
    10. Januar 2021 at 18:26
    Beide Artikel nebeneinander. Findet den Fehler.
    ++++

    Die Sozialtransfers nehmen drastisch zu während die Einzahler deutlich weniger werden.
    Na sowas.

    Aber der Schrumpfsoze Olaf Scholz hat schon die Lösung parat!
    Einfach die Steuern für Reiche erhöhen.
    Also für Personen ab 55.000 € Jahreseinkommen!

    So einfach geht höchstschlaue Sozenpolitik.

    *hüstel hüstel*

  20. Hereingelockt nach Europa. viel Geld kassiert und dann sitzen diese armen Menschen in elendigen Lagern fest und im Winter erfrieren sie.

    Jeder möge selbst entscheiden , ob es ein Verbrechen ,oder eine Wohltätigkeit ist, Migranten zu animieren, sich in Richtung Europa auf den Weg zu machen.

  21. Die Büchse der Pandora mit allen Übeln dieser Welt wird ganz weit geöffnet. Frau Merkel lässt uns durch ihre Unterschrift an dem Glück teilhaben. Hat sie schon die deutsche Ehrenbürgermedaille ?

  22. Solange ihr die Sprache der Verbrecher („Migrationspakt“, „Migranten“) benutzt, wird sich daran auch nichts ändern.

    Nennt doch die Sachen endlich mal beim Namen! Es handelt sich um ein Komplott gegen das eigene Volk. Das eigene Land soll durch die Einschleusung von Invasoren destabilisiert werden.

  23. @Made in Germany West 10. Januar 2021 at 19:02
    Alle nach Mc Pomm und Brandenburg.

    Da bin ich aber strikt dagegen. Ich finde es besser sie dorthin zu bringen wo es immer noch offene Arme gibt die förmlich danach lechzen. Das ist aber im Westen der Fall. Da ist auch noch Platz und es sind ja auch schon deren Freunde da. Ich würde mich da in Essen-Nord bestimmt wohler fühlen als in Frankfurt (Oder). Auch in Dortmund-Nord bis zum Hbf ist es doch viel heimeliger. Selbst im Frankfurter Hbf (Main) treffen sie dann auf Gleichgesinnte und kulturell Näherstehende. Nein, lieber in Westdeutschland gemachter, etwas mehr Herzenswärme wäre angebracht.

  24. Oppa hat heute einen alten Edgar Wallace Film auf ZDFneo gesehen. Das sind Oppa seine Lieblingsfilme, aber an den Film „Der grüne Bogenschütze“ erinnert er sich mich nicht. Guckt ihn also jetzt, und was antwortet Mister Abel Bellamy alias Gerd Fröbe, aus den USA kommend, als er aus dem Flugzeug steigt, auf die Frage ob er den Toten kennt, der in seinem Schloß in Good Old England gefunden wurde: „Wieso soll ich den unter 170 Millionen Amerikanern kennen?“
    Das war 1961, da hatten die USA 170 Millionen Einwohner!
    https://www.fernsehserien.de/edgar-wallace/folgen/4-der-gruene-bogenschuetze-608451

  25. 3. NOVEMBER 2018. George Soros, Donald Trump und der Migrationspakt
    https://eussner.blogspot.com/2018/11/george-soros-donald-trump-und-der.html

    Donald Trump weg, Migrationspakt beschleunigt umgesetzt; denn das können die US-Demokraten nur gut finden, daß die Bürger der EU-Staaten demnächst auf dem Niveau sind wie China vor 30 Jahren. Dann malochen die EU-Arbeiter, die originären und die aus den islamischen Ländern und Schwarzafrika für die Großkonzerne der USA und Chinas. Hoch, die internationale Solidarität!

  26. Der Gehörnte und die Authentizität. Hadmut 10.1.2021 3:02
    https://www.danisch.de/blog/2021/01/10/der-gehoernte-und-die-authentizitaet/

    Keine Ahnung, ob das stimmt oder Fake ist, aber dass der Notebook bei dieser Randale gestohlen wurde und Pelosi vor Wut tobt, ist wohl bestätigt. Seither geht das Gerücht, dass das Amtsenthebungsverfahren und die Social Media-Sperren stattfinden, weil man Angst hat, dass Trump-Leute das Notebook in Händen haben und dessen Inhalte publizieren könnten.

    Ziemlich, ziemlich undurchsichtig das alles.

    Schwer zu durchblicken.

    Umso seltsamer, dass unser Öffentlich-Rechtlicher Rundfunk schon seit dem Vorfall pausenlos Gewissheiten sendet.

    Nachtrag: Hier gibt’s noch was dazu. Anscheinend sind da heftige Daten weggekommen.
    https://www.youtube.com/watch?v=k73ShATr4GI

    Das wäre jetzt ein lustiges Szenario, wenn Trump Beweise in die Hand fielen und der Pelosi, Biden und Harris festnehmen lassen würde und die nicht vereidigt werden könnten, weil sie im Knast sitzen.

  27. Ich gucke gleich „Hirschhausens Quiz des Menschen“! *Ironie off*
    Da bleibt Eure Zwangsabgabe, die Gaukler, die profitieren, werden genannt. 🙂

    Hirschhausens Quiz des Menschen
    Moderation: Dr. Eckart von Hirschhausen | hr-fernsehen
    https://programm.ard.de/TV/Programm/Jetzt-im-TV/?sendung=281083947205307

    Bei „Hirschhausens Quiz des Menschen“ gibt es dieses Mal einen wahren Augenschmaus: perfekt inszenierte Lebensmittel. Schön fotografiertes Essen ist im Zeitalter der sozialen Netzwerke nämlich mindestens genauso wichtig wie sein guter Geschmack. Ob Moderatorin Sandra Maischberger, Moderator Joachim Llambi, Schauspielerin Maren Kroymann, Schauspieler Antoine Monot jr., Comedian Lisa Feller und Gewichtheber Matthias Steiner Talent zum kulinarischen Stillleben besitzen, müssen sie aber erstmal zeigen.

  28. Made in Germany West 10. Januar 2021 at 19:02
    Alle nach Mc Pomm und Brandenburg.

    Genau Großer, ich möcht dich nicht beleidigen…
    Wo wohnen die meisten Bessermenschen, Erfinder der Arbeit und Wähler dieser Zustände ??

    Also merkst selber und genau dort gehören sie hin !

  29. Wie die Vergangenheit seit wenigen Jahren zeigt, ist ein
    Großteil dieser Eindringlinge hochgradig kriminell.
    Da bleibt einem nur übrig, sich entsprechend und
    für alle Fälle zu wappnen.

  30. Das Einzige, was man braucht: die nachstehende Meldung der WAZ kopieren und an alle Bundestags- und Europaabgeordneten schicken , verbunden mit der Frage, wie sie bei wachsender Zuwanderung aus kulturfremden Räumen diese Perspektive für das ganze Land unter wissenschaftlich abgesicherter Garantie (!) vermeiden will. Die Antworten sammeln und veröffentlichen
    „Gewalt, Drogen, Vermüllung: Essen-Nord ist verloren“
    https://www.waz.de/staedte/essen/warum-eine-katernbergerin-dem-essener-norden-lebewohl-sagte-id231120074.html

  31. Ich hoffe, dass nun K. Göring, C. Roth, P. Pau zusammen mit unserer tüchtigen Uschi vdL die Führung übernehmen und die vielen Ärzte und Ingenieure gut unterbringen und die übrigen in den Häusern unserer Politiker einquartieren, die uns dieses freudige Ereignis bescheren.
    Sicher werden auch Bedford-Strohm und Marx ein paar Flüchtlinge in ihren großen Dienstwohnungen unterbringen.
    Nach ihren vielen Flüchtlingspredigten wird ihnen das besonders leicht fallen. Oder etwa nicht? Werden sie ihre Kreuze erneut ablegen?

  32. Made in Germany West 10. Januar 2021 at 19:02
    „Alle nach Mc Pomm und Brandenburg.“

    Antwort von Gabriel Roeff, Made in Germany Ost:
    Geschenke kann man ablehnen.
    Wir lehnen sie ab.

    IHR wollte unseren miestesten Verrätertypen, Merkel, Guuck, Kahane, u. v.a.
    Habt Ihr bekommen.
    Werdet mit denen glücklich !

  33. Bevor ich da was unterschreibe, soll pi-news mir erst mal was über diese Partei PID erzählen, die dahintersteht.

  34. .
    Das ist
    doch kein
    Pakt, dieser
    so etikettierte
    ‚Migrationspakt‘,
    sondern eine üble
    Zwangsverpflichtung.
    Und damit der Beweis
    für die reale Existenz der
    Weltzentralverwaltung,
    die Länder lahmlegt,
    Völker verschiebt
    und so manches
    mehr, also für
    Glogov.
    .

  35. Ich wundere mich jeden Tag über die tausenden Wohnungen die bei uns im Kreis gebaut werden und vorfallen wer da einzieht. Alles Blöcke 4-5 Stockwerke hoch, dicht an dicht gebaut. Firmen wo die Bewohner arbeiten könnten entstehen aber nicht .
    Auch die Infrastruktur, Straßen usw. fehlt . Dafür Discounter, und in den ehemaligen Geschäftsstraßen und Fußgängerzonen, Barber-Shop, Wettbüro, Shisha Bar und Döner…

  36. 68 Mio. zusätzlich in Deutschland? Es ist jetzt schon recht unangenehm. Man begegnet überall Menschen, ständig steht einer hinter dem Rücken. Man kann mit dem Auto kaum für ein Paar Sekunden stehen bleiben. Wo sollen die alle hin?

  37. @ Peter Pan 18:24

    Ducken oder aufstehen?

    Wir haben doch gerade erst gesehen, wie mit den Querdenkern im November umgegangen wurde.
    „Nur“ Wasserregen statt Wasserwerfer gegen eine völlig legitime, friedliche Demonstration, in die natürlich die Antifa gemischt wurde wie am 06.01. vor dem Kapitol auch.
    Trump hatte gedroht, die Antifa verbieten zu wollen ….

  38. @ Lada-Niva 22:40

    Ja, so sind die sogenannten „Grünen“ Sozialisten und Co.

    Sie versiegeln jeden qm unseres Landes für Bauten für Invasoren und Tier-Natur- und Umweltschutz interessieren sie einen feuchten Kehrricht.
    Aber wir sind machtlos, denn im Merkel-eigenen Staats-TV kommen wir nicht mehr vor.

  39. Ducken oder Aufstehen, mein Rat beides.
    Man darf sichnicht selbst verheizen, wenn die Chancen schlecht bzw. unsicher stehen.
    Alla Kraft mobilisieren, wenn der Gegner am Boden liegt, es muss spontan sein, bevor er seine Roboter mobilisieren kann
    Die Musels duerften auch als seine Hilfstruppe zur Verfuegung stehen, so etwas wie die Made im Speck als Parasit zu leben gibt es nicht nochmal, grenzenlose Borniertheit gedeiht nur in diesem Multikultischland, wo alles auf dem Kopf steht.

  40. Wenn die Gastarbeiter deratige Animositäten haben,könnte man ja die bisherigen Hilfsgelder an deren Regionen,die so nie hätten Fliessen dürfen,da diese Leute sich nur explosionsartig vermehrt haben,anstatt etwa sinnvolles auf die Beine zu stellen,-einsetzen,um dort derartige Lager zu errichten.

    Dann könnten die sich dort ein paar Monate austoben,gegenseitig abmurksen usw,bis die Luft raus ist,und dann wieder nach Hause gehen.

    So wäre kaum jemanden größerer Schaden entstanden.

  41. Verehrte PI, liebe PI-Freunde.

    Man muß das Kind beim Namen nennen dürfen.
    Muselmanen und muselmanisch-afrikanische Eindringlinge
    sind nun mal Eindringlinge, die uns erobern und ausrauben
    wollen und KEINE Flüchtlinge.
    „Political correctness“ und angebliche Diskriminierung sind hier
    fehl am Platz.
    Warum sollen wir die Dinge nicht beim Namen nennen dürfen?

    Die Muselmanen schreiben ja auch in ihrem Koran, was sie von uns
    denken:
    Sure

  42. Sure 8, Vers 55:

    „Wahrlich, schlimmer als das Vieh sind jene, die nicht an
    Allah glauben“.

    und an anderer Stelle:

    „Allah verwandelt sie in Affen und Schweine“!

    Damit sind wir Ungläubigen gemeint, niemand anders.
    Warum sollen wir aus falsch verstandenem Respekt
    denen respektvoll begegnen???

  43. Neben Kultur, Sozialsystemen und so weiter sollte auch die Zersetzung unserer rassischen Substanz nicht vergessen werden.

  44. Martin Schmitt 10. Januar 2021 at 23:40
    68 Mio. zusätzlich in Deutschland? Es ist jetzt schon recht unangenehm. Man begegnet überall Menschen, ständig steht einer hinter dem Rücken. Man kann mit dem Auto kaum für ein Paar Sekunden stehen bleiben. Wo sollen die alle hin?

    In überbelegten Tierställen entstehen sehr schnell katastrophale Seuchen. Meiner Ansicht nach kann das in völlig überbevölkerten Ländern in die immer wieder ungeprüft Massen von Menschen aus fernen Ländern eingeschleust werden ähnlich sein.

    Die Urbevölkerung Mittel- und Südamerikas wurde hauptsächlich ja auch nicht durch die Waffengewalt der spanischen Eroberer ausgerottet, sondern durch die Seuchen und Viren die diese einschleppten.

  45. Man fragt sich, wann der Magnet hierher zu ziehen ganz verblüht. Die höchsten Steuern weltweit,die geringsten Staatsausgben pro Mann ? Denn mittlerweile braucht der gemeine Türke auch nicht mehr arbeiten, das Geld von Hartz4 plus Kindergeld reicht vollkommen.
    Wo keine Arbeitsplätze sind braucht man nicht hinziehen . Galt früher, aber unsere Sozialleistungen ziehen jeden an.
    Irgendwann platzt diese Rechnung, und wir werden als dritte Welt Land gehandelt. Ob uns jemand hilft ?
    Wir müssen jedem helfen, bis wir aufgeben. Und unsere Rot/Grüne gesellschafft schaut nur ahnungslos zu: Uns geht es doch so gut! Na klar ! Jetzt sieht man auch den Unterschied: Während corona erhalten alle Selbstständigen Hilfe, nur die Blöden müssen diese Hilfen sofort zurückzahlen, die Andereren sind davon ausgenommen.
    Sollte man sie als neue Tierart aufnehmen ? Beschreibung : Sie nähren sich von anderen Tierarten und gern ,wenn es ihnen dreckig geht.
    Kennne ich nur von Aasgeiern. Oder einfach: Rot/Grünes Geschmeiß ?

  46. Also ich kriege im Moment zwei Dinge nicht zusammen.
    Einerseits dieser Migrationspakt, der, sollte er tatsächlich so umgesetzt werden, schlimmste Entwicklungen erwarten lässt, keine Frage und vollste Zustimmung zu allen Beiträgen hier.
    Andererseits jedoch die aktuelle Migrationspolitik der EU, die mich hoffen lässt, dass es nicht so schlimm kommen muss. Ich meine damit die aktuelle Haltung der EU zur Migrationspolitik von Kroatien, Griechenland und Spanien. Kroatien hat zu recht seine Außengrenze zu Bosnien-Herzegowina faktisch zugesperrt, es kommt kaum einer der Migranten durch. Griechenland und Spanien lassen zu recht keine Migranten von ihren Inseln aufs Festland, alles unter mindestens stillschweigender Duldung wenn nicht gar Zustimmung seitens der EU-Kommission. Kroatien will in den Schengenraum, deshalb lässt man sie gewähren. Auch Bosnien wird für seine Behandlung dieser sogenannten Flüchtlinge allenfalls halbherzig kritisiert. –
    Wie passt das zusammen? Und gibt es Anlass zu Hoffnung, dass es nicht so schlimm kommen muss und dieser Migrationspakt letztlich nur ein Stück Papier ist, an das sich eh keiner mehr faktisch halten will?

Comments are closed.