Das neue Jahrbuch von Gerhard Wisnewski mit dem Titel „verheimlicht – vertuscht – vergessen 2021“ ist auf Platz 10 in die Spiegel-Bestsellerliste eingestiegen.

Schon seit einigen Jahren geht es dem stationären Buchhandel in der Bundesrepublik kontinuierlich schlechter. Kleine Buchhändler an der Ecke wie große Buchhandelsketten verloren und verlieren stetig an Kundschaft. Das könnte auch daran liegen, dass dieser Geschäftszweig durchweg von ganz strammen Linksideologen durchsetzt ist, die ihre Kunden/Leser in den letzten Jahren – online wie offline – mehr und mehr durch zutiefst undemokratische Maßnahmen wie Boykott und Zensur zu bevormunden/umerziehen versucht haben (PI-NEWS berichtete u.a. hier, hier und hier).

Die Leser und Redakteure der alternativen Medien, vorneweg ganz besonders die vielen Leser und Spürnasen von PI-NEWS, haben diese teils kriminellen Machenschaften stets schonungslos offengelegt und nicht selten, der damit einhergehenden Manipulation der Spiegel-Bestsellerliste, Einhalt geboten.

Dann folgte der erste Corona-Lockdown Anfang des Jahres 2020, welcher den stationären Buchhandel in weiten Teilen in eine noch schärfere, existenzbedrohende Krise katapultierte. Unzählige kleine Buchhandlungen starben leise, während große Buchhandelsketten wie Mayersche und Thalia ihre langjährigen Fusionspläne verwirklichen mussten, um ihr blankes Überleben zu sichern.

Das alles hindert die strammen Linksideologen in der Führungsetage der Buchhandelskette Thalia – wiederum im todbringendem Lockdown – jedoch nicht daran, ihre Kunden/Leser weiterhin durch zutiefst undemokratische Maßnahmen wie Boykott und Zensur zu bevormunden und/oder umzuerziehen.

So ist das neue Jahrbuch von Gerhard Wisnewski mit dem Titel „verheimlicht – vertuscht – vergessen 2021“ erst vor wenigen Tagen im Buchhandel erschienen und unverzüglich auf Platz 10 in die Spiegel-Bestsellerliste KW 2/2021 eingestiegen (Screenshot hier). Ein herausragender Erfolg!

Im Online-Shop der großen Buchhandelskette Thalia, die wie beschrieben mit der großen Buchhandelskette Mayersche fusionieren musste, ist der frischgebackene Bestseller unter der Rubrik Spiegel-Bestseller Hardcover Sachbuch (aktueller Screenshot hier) hingegen nicht zu finden. Bemüht der geneigte Leser die Suchmaschine, darf dieser feststellen, dass das neue Jahrbuch von Gerhard Wisnewski mit dem Titel „verheimlicht – vertuscht – vergessen 2021“ erst gar nicht im Online-Sortiment zu finden ist bzw. angeboten wird.

Das letzte Jahrbuch von Gerhard Wisnewski kann kurioserweise bestellt werden. PI-NEWS-Spürnase Fritz-Karl-Otto, dem hiermit für den Hinweis unser herzlicher Dank übermittelt wird, vermutet dahinter, dass dem Zensor bei Thalia dabei ein kleiner Fauxpass unterlaufen sein muss.

Die PI-NEWS-Redaktion freut sich auf die Stellungnahme des Unternehmens, die wir gerne an dieser Stelle veröffentlichen, sollte unsere Spürnase mit seiner Vermutung nicht ganz richtig liegen.

PI-NEWS berichtet weiter…

image_pdfimage_print
FFP2-Maskenpflicht - nie ohne Protest!  
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

27 KOMMENTARE

  1. Kleine Buchhändler an der Ecke wie große Buchhandelsketten verloren und verlieren stetig an Kundschaft.
    ++++

    Das ist scheißegal!
    Der Kampf gegen Rechts geht vor!

  2. Ähnliches in der Mayerschen Buchhandlung, die ja von Thalia übernommen wurde. Die hatten doch tatsächlich einen Sondertisch mit der Überschrift „Nazis raus“ Welche Bücher da zu finden waren, brauche ich an dieser Stelle sicher nicht aufzuzählen; das who ist who der AfD-Hasser war natürlich besonders stark vertreten.

  3. Thalia ist bei mir seit einiger Zeit abgemeldet. Dort kaufe ich schon seit etwa 3 Jahren nichts mehr.

  4. Nich boykotieren! Verbrennen der Bücher. Darin hat man doch Erfahrung und wo ist der Unterschied? Meinungen die nicht auf Linie sind müssen verrrnichtet werrrden

  5. PI-Leser wissen seit Jahren, dass Thalia ein No-Go ist und man da keinen Cent liegenlassen sollte.

  6. Bücher kauf man im Kopp Verlag.
    Ich kaufe meine Bücher ausschließlich im Kopp Verlag. Dort bekommt man jedes Buch bzw. es wird auf Wunsch auch für den Kunden bestellt. Es gibt im Kopp Verlag keine Zensur.

  7. Der Preis fuer die fleissigsten Sternensinger geht an …
    …den deutschen Staatsangehörigen Önder A….
    und die deutsche, serbische und kosovarische Staatsangehörige Valdete M.

    „GBA: Festnahmen und Durchsuchungsmaßnahmen gegen mutmaßliche Mitglieder eines internationalen Netzwerkes zur Terrorfinanzierung“
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14981/4806226

    Ein auszug als tieser
    „… terroristischen Vereinigung im Ausland („Hai’at Tahrir al-Sham HTS“)…
    …Anfang 2017 erfolgten Zusammenschluss verschiedener Gruppierungen
    militant-fundamentalistischer Ausrichtung in Syrien…“Jabhat al-Nusra“ (JaN).
    … einen auf ihrer Ideologie gründenden „Gottesstaat“ zu errichten.
    …Aktivitäten der HTS in Syrien von Europa aus länderübergreifend
    durch finanzielle Spenden gefördert hat. In dieses Netzwerk waren Önder A. und Tassilo M. als Finanzmittler eingebunden. Der (DEUTSCHE !) Beschuldigte Önder A. …
    als Mittelsmann zu einem HTS-Mitglied in Syrien. …
    und die Finanzierung ihres bewaffneten „Jihads“ aufgerufen wurde“

    fuer insider also nichts neues, steht alles drin, ist alles jedem bekannt.

  8. Leute, passt hier niemand auf, welche Kommentare gepostet werden? Ihr verbreitet Fakenews, weil Thalia das Buch sehr wohl im Sortiment hat…. 🙁

  9. Die werden auch verlieren. Es gibt da einen Versandhädler im Internet, der auch Bücher anbietet. Thalia ist überflüssig geworden.

  10. Ich habe das Buch gerade bestellt. Dafür brauchte ich keine Buchhandlung. Den Laden von Thalia und der Mayerschen Buchhandlung betrete ich seit Jahren nicht mehr und habe denen auch den Grund gesagt, zuletzt, als sich eine dumme Gans bei der Mayerschen eine lügnerische Aussage über Pirincci bei mir erlaubte.

  11. Wenn der stationäre Buchhandel Bücher sanktioniert und damit zeigt , dass er damit kein Geld verdienen möchte , weil die eigene Ideologie Sie daran hindert, dann geht es diesem Handel eben noch viel zu gut .
    Bestelle oder Kaufe schon seit Jahren kein Buch mehr dort .

  12. Amazon liefert’s!
    Man mag den radikalen Kapitalismus nicht leiden, aber er erlaubt immer noch ein bisschen mehr Freiheit als der Stalinismus.

  13. Die Meinungs-Denk-Sprech-Info Diktatur, ist das Kennzeichen jeder Unterdrueckungsmaschinerie die nahezu immer von Links ausgeuebt wurde und wird.

    Was unter Merkels Regim sich in Deutschland aufbauen konnte ist geradezu ein Paradebeispiel wie es durch Foerderung einer Seite, derjenigen die vor nichts zurueckschreckt, seien es Kosten, Luegen, Propaganda, Brainwash
    und Verdammung der anderen, der Seite der Wahrheit, die weder Geschichtsfaelschung noch Angsttaktik d.h. UNTERDRUECKUNG anwendet um ihr Wort hoerbar zu machen.

    Dies hat laengst internationalen Ausmass erreicht, die Linksidiologie ist untereinander eng verknuepft und scheint wahnsinnige Aenderungen Orwellscher Dimension mit dem Decknamen RESET durchsetzen zu wollen,

    jetzt wo durch einen gigantischen Wahlbetrueg mit Beteiligung saemtlicher der grossen Sozialen Netzwerke wie Facebook, Google usw. der Waehler nicht ausreichend von der Wahrheit informiert werden konnte,
    selbst die hoechsten Richter und engen Mitarbeiter von Trump der wie ein Turm in der Brandung bisher die flaechendeckende Einfuerung des Sozialistisch-kriminellen Lagers der Umerzieher-Umvolker-Politbetrueger verhindern und bremsen konnte.

    Mit seinem Abgang falls dies entgueltig ist, gehen erst mal die Lichter der Freiheit aus.

  14. Habe das Buch bereits beim Kopp-Verlag erworben. Absolut lesenswert.
    Thalia ist in Bezug auf Zensur von Wahrheitsliteratur ja schon des Öfteren negativ in Erscheinung getreten.
    Daher keine Geschäfte mehr mit diesem korrupten Zeitgeistladen.

  15. att alle…
    jawohl…beim kopp-verlag im schwäbischem rottenburg/neckar gibts
    und gabs alle bücher…
    aber nicht die vom chefbuchhändler matin schulz…

  16. Gerhard Wisnewski ist für mich einer der Größten. Freue mich schon auf verheimlicht-vertuscht-vergessen 2021!

    Dieser Journalist hätte in meiner Welt vollste Anerkennung verdient.

  17. Reconquista2010 8. Januar 2021 at 12:32
    Leute, passt hier niemand auf, welche Kommentare gepostet werden? Ihr verbreitet Fakenews, weil Thalia das Buch sehr wohl im Sortiment hat….

    Bist Du U-97?

  18. Ich empfehle den kleinen Antaios-Verlag, der neben seinen wunderbaren, selbst hergestellten Büchern jedes andere Buch besorgt und auch schnell liefert!!!

  19. Ich empfehle den Antaios_Verlag auch deswegen, weil das Ehepaar Kubitschek/Kositza 7 Kinder zu versorgen hat. Ich komme selbst aus einer großen Familie und weiß, was das für Eltern bedeutet!!!
    Also: liebe Foristen, unterstützt diesen Verlag!!!

  20. bobbycar 8. Januar 2021 at 20:26
    Für mich gibt es nur noch den Kopp-Verlag. Bekomme immer nette Post von denen.

    Hatte mich vertan, ich meinte auch Antaios. Da hab ich ein Buch von Akif her. Aber Kopp bietet halt auch gute Bücher an.

Comments are closed.