Die Heuchelei hat einen Namen: Süddeutsche Zeitung

Boris Reitschuster, langjähriger Leiter des Moskauer Büros des Nachrichtenmagazins Focus, ist zweifellos einer der bedeutendsten und erfolgreichsten Journalisten der Alternativen Medien. Die 155.000 Abonnenten seines YouTube Kanals sind der beste Beweis dafür. Seine mit hartnäckigen und kritischen Fragen an die Regierungssprecher und -vertreter gewürzten Auftritte in der Bundespressekonferenz, haben inzwischen Kultstatus erlangt.

Dort zeigt Reitschuster, was seriöser Journalismus eigentlich bedeutet: Die Regierungspolitik kritisch zu hinterfragen und von den Handelnden Rechenschaft zu fordern. Kein Wunder, dass sich der Einzelkämpfer für Wahrheit und Klarheit bei seinen Kollegen der Mainstream-Medien damit keine Freunde gemacht hat.

Denn deren Fragen sind von der Sorte:
„Frau Bundeskanzlerin, wie schaffen Sie es, immer so kluge Entscheidungen zu treffen und dabei auch noch so blendend auszusehen?“

Reitschuster, der Stachel im Fleisch

Mit jedem neuen Video, das Reitschuster aus der Bundespressekonferenz veröffentlichte, waren seine Kollegen von den Mainstream-Medien durch das offenkundige journalistische Gefälle ein weiteres Mal blamiert. Die Regierungssprecher und -vertreter fühlten sich augenscheinlich auch nicht sehr wohl in ihrer Haut, wenn Reitschuster sie grilllte. Jedem kundigen Beobachter war klar: Das würde über kurz oder lang eine heftige Gegenreaktion des Mainstreams provozieren.

Es war schließlich die Süddeutsche Zeitung, die sich bemüssigt fühlte, hinter der Bezahlschranke in einem Artikel mit dem Namen „Störsender„, die Causa Reitschuster aufzugreifen. Das Resultat in wenigen Worten zusammengefasst: Die drei beteiligten Autoren haben in ihrem Machwerk alles versemmelt, was man nur versemmeln kann. Offenbar hatten sich hier Menschen mit sehr mäßiger Begabung zusammengefunden, denn dieser Artikel war kein Eigentor, das war ein Elfmeterschießen auf den eigenen Kasten. Die Details dazu, falls sie Ihnen, liebe Leser, noch nicht bekannt sind, können Sie hier nachlesen.

Wes Brot ich ess, des Lied ich sing

In diesem Beitrag soll jedoch ein anderer Punkt herausgearbeitet werden, der besonders sauer aufstößt. Reitschuster wurde von der SZ vorgeworfen, von einem Leser, den er auf einer Demonstration getroffen hatte, zwanzig Euro für sein Portal angenommen zu haben.

An dieser Stelle sollte vielleicht klargestellt werden, dass es sich so gehört, dass die Leser diejenigen sind, die ihre Lektüre finanzieren und nicht jene, deren Handlungen von dem betreffenden Medium kritisch begleitet und hinterfragt werden sollen.

Ein aufmerksamer Leser wies Boris Reitschuster dann darauf hin, dass die SZ beinahe zeitgleich zu ihrer Kritik ein ganzseitiges Inserat des Bundesgesundheitsministeriums veröffentlicht hatte, in dem es um die Corona-Impfung ging.

Spekulationen, wie viel eine komplette Seite Werbung in der SZ kostet, sind erlaubt.

Die SZ verfügt jedoch noch über eine weitere ebenso interessante wie lukrative Einnahmequelle: Sie ist Mitglied im „Rechercheverbund NDR, WDR und Süddeutsche Zeitung“. Auf Wikipedia heißt es dazu:

„Mitte März 2015 reichte der Verband Privater Rundfunk und Telemedien Rechtsaufsichtsbeschwerde gegen den Rechercheverbund ein. Sie warfen dem Verbund Wettbewerbsverzerrung zugunsten der Süddeutschen Zeitung vor. Außerdem seien die Aktivitäten der ARD-Anstalten vom öffentlich-rechtlichen Funktionsauftrag nicht gedeckt. Das Medienmagazin Zapp thematisierte die Vorwürfe gegen den Rechercheverbund, ein „Zitier-Kartell“ und „eine Quersubventionierung für eine Zeitung durch beitragsfinanzierte Sender“ darzustellen.“

Querfinanzierung – das bedeutet also, dass die SZ nicht nur eine ansehnliche Rechnung an das Bundesgesundheitsministerium für das ganzseitige Impf-Inserat schreibt, sondern auch als Mitglied des „Rechercheverbundes“ auf Umwegen Gelder aus den Rundfunkgebühren erhält.

„Wes Brot ich ess, des Lied ich sing“, weiß der Volksmund. Reitschuster singt das Lied seiner Leser, die ihn für seine kritische Berichterstattung bezahlen. Wessen Lied wird wohl die Süddeutsche Zeitung singen?


Gerne erfüllen wir die Bitte der Betreiber des alternativen Telegram-Nachrichtenkanals D-NEWS, an dieser Stelle Werbung für sie zu machen.
D-NEWS – besuchen und abonnieren lohnt sich! Hier der Link: https://t.me/MeineDNEWS

image_pdfimage_print
FFP2-Maskenpflicht - nie ohne Protest!  
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

86 KOMMENTARE

  1. Wer bitte liest denn noch die SZ und ähnliche Propagandablättchen und die wirtschaftlichen Folgen der Coronapolitik unserer gottgleichen Kanzlerin dürften bei den Abozahlen wohl den Rest erledigen . Da bleibt nur noch der Ausweg sich an der Staatsknete schadlos zu halten .

  2. Wenn man die Geste des naiven Stichmännchens auf dem Titelbild im Vordergrund als absolute Ahnungslosigkeit deutet und die offenbar dominante Teufelsfratze im Hintergrund als Graue, pardon, Rote Eminenz im Münchener Pressehaus, dann kann man dieser Selbstdarstellung der stramm linken „Süddeutschen Zeitung“, im Volksmund bisweilen auch „Alpenprawda“ genannt, durchaus zustimmen. Dazu passt auch noch die Auflagenentwicklung der „SZ“ wie die sprichwörtliche Faust aufs linke Auge, denn die geht steil nach unten wie ein Fahrstuhl, befindet sich also auf „Höllenfahrt“.

  3. Die „Alpenprawda“ setzt leider nunmal die Maßstäbe der Propagandafront. Die Leser des „Prantl-Stürmer“ wissen, dass in dieser Zeitung nur die Wahrheit aufgeschrieben ist…
    Dass die Hetze auf fruchtbaren Boden fällt, sieht man an den Vorkommnissen in Schorndorf. Die Antifa glaubt wirklich, dass sie die besseren Menschen wären. Die Medien, allen voran Süddeutsche, Relotius-Presse haben mitgeschlagen!

  4. Die SZ wird bald einen neuen Chefredakteur einstellen: Einen 52jährigen österreichischen Doktoranden einer schweizer Universität, der das Merkelregime in der Krisenkommunikation zur B-Waffengrippe aus Wuhan beriet. Er muss nur noch schnell zusammenschreiben und wird dann zur Doktorfeier Merkel, Spahn und Seibert einladen.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article226755565/BMI-Sprachpruefer-verfasste-zentrale-Teile-eines-Corona-Strategiepapiers.html#Comments

    Ein Germanistik-Doktorand aus Österreich hat zentrale Teile eines Papiers zur Eindämmung der Pandemie formuliert. Das Bundesinnenministerium hatte ihn in ein Expertengremium berufen. Seine Universität hielt die Berufung nach Recherchen von WELT AM SONNTAG für Fake.

    Der ganze Lockdown mit Milliardenschäden beruht auf Formulierungen wie:

    https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/downloads/DE/veroeffentlichungen/2020/corona/szenarienpapier-covid19.pdf?__blob=publicationFile&v=6

    Viele Schwerkranke werden von ihren Angehörigen ins Krankenhaus gebracht, aber abgewiesen, und sterben qualvoll um Luft ringend zu Hause. Das Ersticken oder nicht genug Luft kriegen ist für jeden Menschen eine Urangst. Die Situation, in der man nichts tun kann, um in Le-bensgefahr schwebenden Angehörigen zu helfen, ebenfalls. Die Bilder aus Italien sind verstörend.

    „Kinder werden kaum unter der Epidemie leiden“: Falsch. Kinder werden sich leicht anstecken, selbst bei Ausgangsbeschränkungen, z.B. bei den Nachbarskindern. Wenn sie dann ihre Eltern anstecken, und einer davon qualvoll zu Hause stirbt und sie das Gefühl haben, Schuld daran zu sein, weil sie z.B. vergessen haben, sich nach dem Spielen die Hände zu waschen, ist es das Schrecklichste, was ein Kind je erleben kann ….

    Nun sind Doktoranden, zumindest an deutschen HochschulInnen wesentlich billiger als Berater von McKinsey, die das teuerste Altpaier im Lande produzieren.

    Auf der anderen Seite Riesen Danger für das Merkelregime von Prof. Wiesendanger, dessen Analyse zum Schluss führt, dass die Wuhangrippe ein Unfall mit chinesischen B-Waffen gewesen sei. Weil aber nicht wahr sein darf, was nicht wahr sein kann, wird er von der linksgrün-pädophilen Lügenpresse zerrissen ohne auf die Inhalte einzugehen, wir kennen das von Thilo Sarrazin und den nichtsnutzigen „Experten“ der öffentlich-schlechtlichen Lügenmedien des Merkelregimes.

  5. „Denn deren Fragen sind von der Sorte:
    „Frau Bundeskanzlerin, wie schaffen Sie es, immer so kluge Entscheidungen zu treffen und dabei auch noch so blendend auszusehen?““

    Ja das sind genau die Frage die Frau Dr Merkel liebt. Sie kann dann mit ihrem dummen und fetten Gesicht herablassend lächeln und ganz bescheiden lispeln, dass sie aber wahnsinnig viel Arbeit hätte. außerdem hätte sie einen Amtseid geschworen, bei dem sie nicht leichtfertig handeln darf.

    Die Meute der Journalisten schweigt ergriffen ob dieser historischen Antwort.

    Einige wenige fragen sich, ob Frau Dr Merkel noch alle Tassen im Schrank hat

  6. Es ist doch klar, dass eine Verbrecherregierung ihre Handlanger unterstützt.
    Dafür hetzt Prantl auch immer wieder extrem gegen die AfD. Habe erst kürzlich zufällig eine Stellungnahme von Prantl im TV gesehen. Er sagt, dass die Corona-Maßnahmen zu überzogen wären, aber die AfD ist
    einfach bäh.

  7. ghazawat 21. Februar 2021 at 09:04

    „Denn deren Fragen sind von der Sorte:
    „Frau Bundeskanzlerin, wie schaffen Sie es, immer so kluge Entscheidungen zu treffen und dabei auch noch so blendend auszusehen?““

    Das kann aber auch rassistisch-sexistisch nach hinten losgehen:

    https://www.tagesspiegel.de/politik/sexismus-vorwuerfe-ex-botschafter-entschuldigt-sich-bei-chebli/20476844.html

    Die Staatssekretärin für Internationales und Bevollmächtigte Berlins beim Bund hatte Kiderlen nach einem Auftritt bei der Deutsch-Indischen Gesellschaft öffentlich und ohne Namensnennung vorgeworfen, sie als Frau herabgewürdigt zu haben. Als Kiderlen Chebli nicht erkannt habe, soll dieser geäußert haben: „Ich habe keine so junge Frau erwartet. Und dann sind Sie auch so schön.“ Chebli teilte darauf hin bei Facebook mit, sie sei „geschockt“ gewesen.

  8. Wer immer noch ein Abo eines überregionalen Propagandamediums oder eines Provinzkäseblattes hält, sollte umgehend kündigen.

    Jeder Cent, den man mäßig begabten aber absolut obrigkeitshörigen Lohnschreibern zukommen läßt ist reine Verschwendung.

  9. ghazawat
    Einige wenige fragen sich, ob Frau Dr Merkel noch alle Tassen im Schrank hat“
    *******************
    Das wäre die Frage aller Fragen auf der nächsten Bundespressekonferenz. Wie wärs, Herr Reitschuster ? Ist der Ruf erst ruiniert….

  10. Wer dieses Blatt noch liest ,dem ist nicht mehr zu helfen.
    Eine Arbeitskollegin hat die SZ und meint,sie hatte mit deren Hilfe die Erkenntnis mit Löffeln gefressen.Die Leser*in mit der richtigen Haltung.

  11. hhr
    21. Februar 2021 at 09:15

    „Das wäre die Frage aller Fragen auf der nächsten Bundespressekonferenz. Wie wärs, Herr Reitschuster ? Ist der Ruf erst ruiniert….“

    Sie wird ganz bescheiden lispeln, dass sie gegen Herrn Altmaier ein absoluter Ausbund an Intelligenz ist und dass sie sich fachlich mit Greta auf Augenhöhe unterhalten konnte.

    Außerdem ist „alle Tassen im Schrank zu haben“ sowieso ein falscher Ausdruck. Ihr fàllt zwar das Denken manchmal sehr schwer, aber sie hat bisher jede Krise im Alleingang gelöst, AUSSERDEM HAT OBAMA GESAGT, DASS SIE PRÄCHTIG AUSSIEHT! Die nächste Frage bitte

  12. https://www.tichyseinblick.de/tichys-einblick/missionare-und-spuerhunde-und-die-bundespressekonferenz/

    Derzeit versucht dort Boris Reitschuster, die ermattete Veranstaltung zum Leben zu erwecken. Dass er Mundschutz tragen muss, die Sprecher aber nicht, ist keine Stilfrage, sondern Machtdemonstration. Dass ihn eine Kollegin ermahnt, den Mundschutz aufzusetzen, ist die Bankrotterklärung eines Berufsstands. Die Regierungssprecher sitzen nicht mehr nur vorne, sondern auch unter den Journalisten. Reitschuster führt gekonnt eine Institution vor, die innerlich vergreist ist. Zum Abschied von einer überlebten Einrichtung gewissermaßen. Denn wiederbeleben lässt sie sich nicht. Was Reitschuster natürlich weiß.

  13. Ein einstiges Qualitätsmedium abgekackt auf tiefes, linkes Niveau. Leider ist die Alpenprawda nicht das einzige Blatt, welches diesen unseligen Weg nach unten eingeschlagen hat.

  14. In meinem Emailposteingang war heute morgen wieder so eine ABO-Bettel-Werbung für diverse Lügenpresse-Zeitungen und Zeitschriften mit irgendwelchen Sonderkonditionen!
    Ich habe geantwortet, dass ich für Lügen und Lückenjournalismus der linken ÖR/GEZ-Dreckschleudern bereits aufgrund des Besitzes meiner Wohnung übermäßig zwangsabgezockt werde und deshalb NICHT bereit bin für den größtenteils wortgleich abgeschriebenen Stuss noch zusätzlich das Leben von linken Journaktivisten/dreisten Hetzern zu finanzieren.

  15. Kennt ihr den Unterschied zwischen Merkel und der DDR?

    In der DDR wurden die Betriebe erst verstaatlicht und dann ruiniert. Unter Merkel werden dagegen die Betriebe erst ruiniert und dann verstaatlicht.

  16. Berlin – Alles, was dieser Versager (Spahn) in die Hand genommen hat, ging bislang in die Hose. „Betrogene“ Maskenhändler haben gegen sein Ministerium geklagt, die Corona-Warn-App war ein kostspieliges, aber völlig überflüssiges Vergnügen und jetzt auch noch das hier:

    Bund und Länder werden aller Voraussicht nach ihr Ziel verfehlen, wonach alle Gesundheitsämter bis Ende Februar eine einheitliche Corona-Software einrichten sollen. Das berichtet die „Welt am Sonntag“. Auch im Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung (HZI), das die entsprechende Software entwickelt, gibt es demnach Zweifel, ob der Zeitplan noch eingehalten werden kann.

    Nach Angaben vom HZI haben derzeit erst 239 der 375 Gesundheitsämter die Software Sormas eingerichtet. Davon haben nur 84 Ämter die Software auch tatsächlich in Betrieb, wie eine Abfrage der Zeitung bei allen 16 Bundesländern ergab. Demnach hatten am Freitag mehr als 130 Gesundheitsämter noch nicht einmal die notwendigen Verträge unterzeichnet.

    Die Kontaktnachverfolgung von Infizierten ist angeblich wichtig, um Ausbruchsgeschehen zu kontrollieren. Sie gilt als Bedingung, um restriktive Maßnahmen lockern zu können.
    (Quelle Jouwatch)
    ————–
    Wir bleiben im Dauerlockdown, weil dieser unfähige Wichtigtuer seine eigenen/Merkels Ziele nicht erreicht.
    GREAT RUIN läuft! Ob wegen Versagen oder Absicht ist schon fast völlig nebensächlich, wenn das Ergebnis das selbe ist!

  17. Wer im Schlachthaus sitzt, sollte nicht mit Schweinen werfen. (Alte Schlachter-Weisheit, Autor mir leider unbekannt).

  18. Durch die fortlaufend auftauchenden Enthüllungen aus Ibiza-Gate wird es hoffentlich SZ, Spiegel und anderen bald an die Schwarte gehen.

  19. Gibt es hier noch jemanden, der solche nutzlosen teuren Papierhaufen voller Hetztiraden aus seiner Zeitungsrolle zerrt ? D a s wäre doch mal ein echter Beitrag für den Umweltschutz – weg mit diesem Müll, seiner Herstellung etc., man rechne sich das mal aus ! Gilt alles auch für den üblen Haufen Buntpapier, nennt sich Werbung, was regelmäßig Briefkästen und Zeitungsrollen verstopft, egal, ob „keine Werbung“ dransteht oder nicht. Achso, billig ist ja so ein Zeitungsabo auch nicht, stellt Euch mal die Summe vor, wenn es jemand schon vor 20 Jahren abgeschafft hat und stattdessen seine Hobbys damit füttert, was ihm tatsächlich Spaß macht !

  20. HILFE, rette sich wer kann !, der Termin steht fest, in zwei Tagen geht laut Grün politischer Denkweise die Erde unter

    OT,-….Meldung vom 23.2.2007

    Geheimer Klima Bericht, wir haben nur 13 Jahre um die Erde zu retten

    diese Frisst, endet am 23.Februar 2021, und weil es in Linksrotgrünveganverschwulten Kreisen KEINE Lügenpresse gibt, muss diese Meldung ja dann die Wahrheit sein … klick !

  21. Barackler 21. Februar 2021 at 09:33 im Strang „Russland in die Knie zwingen“.

    @ INGRES 21. Februar 2021 at 04:54
    @ Babieca 20. Februar 2021 at 15:11

    Um die langfristige Eurasien-Strategie der Transatlantiker aka Deep State aka Militärisch-Industrieller Komplex zu verstehen, möchte ich zum wiederholten Male

    „The Grand Chessboard: American Primacy and Its Geostrategic Imperatives“ (1997) von Zbigniew Brzezinski

    empfehlen.

    Anstatt die obsolete NATO aufzulösen, wurde ihr dieser Plan übertragen mit dem Endziel, Russland zu destabilisieren und an seine unermesslichen Bodenschätze zu kommen.

  22. Ihr solltet in dem kurzen Zeitfenster zwischen 2. und 3. Welle unbedingt zum Friseur gehen. Mit Beginn der 3. (herbeifabulierten) Welle sind dann die Friseure (wieder) bis zur Bundestagswahl zu. Merkel hört erst auf, wenn die Altenheime leer sind.

    #Volksverjüngung

  23. Die Süddeutsche Zeitung nimmt ja auch Geld. Jeder, der sie lesen will, muß dafür bezahlen. Wie verwerflich!

  24. .
    .
    Süddeutsche
    Tagesspiegel
    Neues Deutschland
    Junge Welt
    TAZ
    DDVG-Zeitungen der SPD
    Vorwärts
    .
    und andere linke und Linksextremistische Schmierenblätter sollte verboten werden. Kann weg.. braucht keiner.
    .
    Sie zerstören unser Land und unsere Gesellschaft.
    .
    .
    Vorteil: … Wir würden die Umwelt und Wälder schützen wenn gar keine linken Zeitungen gedruckt werden.. Und es würde kein linker Propaganda-Müll verbreitet.
    .
    .

  25. @ PI News Team

    Gestern soll es in Barcelona gewaltige Demos gegeben haben.

    Habt ihr darüber Berichte?

    RT Deutschland hat einige gute Reportagen dazu.

    Auch die Generation Identitaire war in Paris und in Wien mächtig dabei.

  26. .
    .
    Die richtigen Fragen stellen!
    .
    Eurabier 21. Februar 2021 at 09:09
    ghazawat 21. Februar 2021 at 09:04
    .
    „Denn deren Fragen sind von der Sorte:
    .
    „Frau Bundeskanzlerin, wie schaffen Sie es, immer so ruhig zu schlafen, bei all den Vergewaltigungen, sexuellen Belästgungen und Morden an deutschen Frauen und Kinder durch IHRE illegalen Asylanten? “
    .
    .
    Köln ist überall!

  27. „Ich habe keine so junge Frau erwartet. Und dann sind Sie auch so schön.“ Chebli teilte darauf hin bei Facebook mit, sie sei „geschockt“ gewesen.

    ——————————–
    Schlimmer kann man die zu Politik, Wissenschaften, Technik,
    Aufsichtsräten und Polizeipräsidenten aufstrebenden Frauen ja nun wirklich nicht beleidigen.

  28. Manno Mann,
    was seid ihr kritisch kleinlich. Auch die Alpenprawda will leben. Der Verkauf dümpelt und auch Journalunken müssen und wollen essen. Also ein bisle mehr Verständnis für die Querfinanzierung. Sie können nicht nicht das ganze Blättchen mit sinn-und erfolglosen Corona-Anoncen vollschmieren.
    An meinem Briefkasten steht:
    „Mir pIMPFT keener !!“ und
    „Keine BRIEFWAHL!!“

  29. Zum Thema jung, dumm und ungebildet aber haltungsfest fällt mir der WDDR2 ein. Dort ist über Nacht quasi fast die gesamte ältere Moderatorenmannschaft durch junge, distanzlose aber haltungsfeste Journalistendarsteller ausgetauscht worden. Obwohl die Vorgänger auch nicht gerade einem ehrlichen Journalismus frönten und den politkorrekten Sprech aus dem FF beherrschten . Die Neuen kommen aber an im neuen Mitmachradio, wo jeder Blödi seinen Senf zu den wahnsinnig wichtigen Themen -Jogginghose im Homeoffice, wie überstehe ich die „Pandemie“ mit welchem Zeitvertreib und ähnliches- geben kann und natürlich die volksnahen „Moderatoren“, die gerne Döchen aus ihrem Leben erzählen, duzen darf. Nach dem Motto: Die sind wie wir, kennen unsere Problemchen, die sind so offen, die werden uns nie belügen. Wenn die die AFD scheixxe finden, dann muss das richtig sein. So kommen Umfragen zustande wie gerade bei Civey, wo 59 Prozent der Aussage zuarimmen, dass die AFD ein Brandstifter ist.

  30. Die linksgrünen Propagandageschütze legen mal wieder ein Dauerfeuer hin, das die Rohre glühen. Beispiel: Heute Abend auf „DDR 1“ im „Tatort“ aus Dortmund wird mal wieder, wie könnte es anders sein, eine Geschichte mit „Nazis“ und „Rassisten“ durchgehechelt. Also, entweder die Kotztüten bereitlegen, oder gar nicht erst einschalten. Aber immerhin, die türkische „Polizistin“ wird durch eine Österreicherin ersetzt! Vielleicht ist das ja ein klitzekleiner Schritt in die richtige Richtung.

  31. Professor Wiesendanger wird jetzt erwartungsgemäß fertig gemacht.

    Die WELT (Fachzeitschrift für gelenkte Wissenschaft) zitiert drei Weiber von SPD, GrünInnen und SED ff, die alle zusammen noch keine fünf Minuten einer sinnvollen Tätigkeit in der freien Wirtschaft nachgegangen sind.

  32. Barackler 21. Februar 2021 at 10:02

    Ja, irgend sowas brauch ich mal, sonst komm ich gegen meinen belesenen privaten Widersacher nicht auf den Pott. Und ich bin jetzt fest entschlossen dazu; denn, dass er dass ideologisch sieht ist mir klar; denn der Westen hat ja keinerlei moralische Kompetenz mehr Rußland zu maßregeln.
    Aber Sie machen sich kein Bild was für einen schweren Stand man privat hat; wenn der Widersacher meint einen einfach bügeln zu können. Dás kann mir ja im Blog so nicht passieren, da kann ich mich; wenn ich nicht gelöscht werde ja frei ausdrücken und wehren.
    Wenn Brzezinski ein Russe ist, wird er das eh nicht akzeptieren (wiewohl er auf vielen Gebieten absolut Top ist, das ist das tragische Phänomen und zeigt welcher Gehirnwäsche selbst Informierte in diesem System erliegen.), aber ich kann ja dioe Fakten unabhängig präsentieren.

    Und in eigener Sache: Sie sind vor kurzem mit mir zu hart ins Gericht gegangen; wenn ich auch vielleicht überzogen habe, aber das beeinträchtigt ja nicht mein sonstiges Bemühen.

  33. Barackler 21. Februar 2021 at 10:49

    Professor Wiesendanger wird jetzt erwartungsgemäß fertig gemacht.

    Für Merkel ist Wiesendanger Riesen Danger!

  34. Nein, er ist kein Russe. Gurgeln Sie doch mal „The Grand Chessboard“ auf Wikipedia und lesen Sie den Beitrag dort.

    Speziell der Abschnitt über Europa (für viele unbekannterweise mitsamt der EU Bestandteil Eurasiens) war weitblickend.

    Sehr richtig erkannte der sehr kluge Autor auch die geostrategische Bedeutung der Brückenstaaten Ukraine und Aserbaidschan.

  35. TV-Tip:

    Jetzt ist auf Sport1 „Doppelpass“.
    Das ist die einzige Sendung im TV, die absolut sachliche, hoch qualifizierte Gespräche bietet. Aber eben nur über Fußball (aber interessiert mich ja auch, wenn es momentan auch wegen Corona kein Fußball ist, wenn die Zuschauer fehlen).
    Wenn jetzt Corona dazu kommt reden sie natürlich auch Mist. Aber sonst die einzige Diskussionssendung mit Qualität. Was auch die Einrichtung des Phrasenschweins untermauert.

    Momentan seh ich wieder viel TV (wenn auch nicht System) vor Jahren hab ich lediglich den „Doppelpass“ eingeschaltet, bis ich 3 Jahre den Apparat nicht mehr angestellt habe. Aber jetzt seh ich mir vor allem „Unsere kleine Farm an“ und „Young Sheldon“ und die Morgan Freeman-Sendungen zu den exakten Geheimnissen des Universums.

  36. Die „Süddeutsche Zeitung“ muß wohl schon in Zeiten der Bonner Republik das Leitorgan der salonlinken Boheme Westdeutschlands gewesen sein.
    Nach 2005 müssen in den Redaktionsstuben bei allen Blättern dieser Art nach und nach die Zysten aufgeplatzt sein und der ideologische Kommunismus-Eiter ergießt sich mit jeder Zeile, womit sich das salonlinke Juste Milieu selbst beweihräuchert.

  37. Selberdenker
    21. Februar 2021 at 11:18

    „Die Bundespressekonferenz – 900 Regierungssprecher, 1 Journalist“

    Nach der Bundespressekonferenz die ein Pflichttermin ist, geht man erstmal mit Gleichgesinnten einen saufen. Natürlich ohne Nasen Mund Maske und ohne Abstand. Man kennt sich schließlich. Und der einzige Journalist wird nie eingeladen.

    Das einzige Gesprächsthema ist, wann man wieder mit Frau Doktor Merkel im Regierungsflieger sitzt, wenn es in irgendwelche exotischen afrikanischen Staaten geht. Ob Frau Dr Merkel betrunken die Gangway herunter tapst, wird natürlich nicht besprochen.

  38. Barackler 21. Februar 2021 at 10:49
    Professor Wiesendanger wird jetzt erwartungsgemäß fertig gemacht.

    Die WELT (Fachzeitschrift für gelenkte Wissenschaft) zitiert drei Weiber von SPD, GrünInnen und SED ff, die alle zusammen noch keine fünf Minuten einer sinnvollen Tätigkeit in der freien Wirtschaft nachgegangen sind.

    Den letzten Rest Seriosität hat die „Welt“ verspielt, als man (Gottseidank hinter einer Bezahlschranke) einer problematischen journalistischen Lichtgestalt wie Heribert Prantl großzügig Platz für seine salonlinken Ergüsse einräumte

  39. @ INGRES

    In eigener Sache …

    ****************

    Ich habe mich bemüht, deutlich zu sein und zugleich alle Türen offen zu lassen.

    Ich sehe kein Vergehen von @ klimbt, das eine Anzeige bei MOD begründen könnte.

    Im Gegensatz zu @ Gossen-Wühlmaus ist er weder anzüglich, noch beleidigend, noch glänzt er durch Gewaltphantasien.

  40. @ Eurabier 11:05

    Die amoklaufenden Weiber müssen endlich gestoppt werden. Sie sollen sich wie früher über den Gartenzaun, im Supermarkt oder an der Mülltonne mit der Nachbarin unterhalten.

  41. TV – Tipp gleich – ab 12.03 Uhr im ARD / Phönix Presseclub ( Live ) Rederunde mit irgendwelchen Experten zum Thema :

    Sein oder Nicht-Sein: Wie können Gastronomen und Händler überleben?

    Nach Monaten des Lockdowns ist die Geduld vieler Händler und Gastronomen am Ende. Obwohl ihnen die Bundesregierung den großen “Wumms” versprochen hatte, warten viele noch immer auf die Überbrückungshilfen. Den Frust und die Verzweiflung der Wirtschaftsverbände bekam diese Woche Bundeswirtschaftsminister Altmaier hautnah zu spüren.,…u.s.w. . haben Sie als aufgeklärter PI,- Freund von Welt eine politisch inkorrekte Frage ?, dann fragen Sie doch ab 12.45 Uhr im „Presseclub nachgefragt“ unter … Tel. 0800 – 5678 555 … dann sind Sie Live im TV auf Phönix od. WDR 5. für jeden mit Ihrer inkorrekten Frage zu hören ! Sie können aber auch ihre ganz persönlichen Ansichten zum Thema ins Gästebuch zur Sendung schreiben, hier der direkte Link zum Gästebuch, bitte sehr — klick –> https://www1.wdr.de/daserste/presseclub/gaestebuch/gaestebuch-wirtschaft-100.html

  42. Das tolle ist , dass sich dass System selbst sukzessive zerstört ! Sie müssen immer dreister Lügen um überhaupt noch beachtet zu werden !
    Das führt zum Schluss dazu , dass Prantl plötzlich entdeckt , dass wir uns am Rande einer Diktatur bewegen !! Woow … das kommt von sowas Herr Prantl und Sie sind einer der Protagonisten gewesen . Ja , ja nun werden Sie selbst davon eingeholt , was Sie selbst mit angerichtet haben . Auch Ihnen wird man bald den Mund verbieten … man stelle sich vor , dass Sie bald auch zu den Nazis gehören werden . So ist nun mal die Logik einer linken Diktatur ; die „ Revolution frisst Ihre Kinder „ !!

  43. „Frau Bundeskanzlerin, wie schaffen Sie es, immer so kluge Entscheidungen zu treffen und dabei auch noch so blendend auszusehen?“ DER WITZ IST GUT!

    Kanzler-Insignien – Alles meins
    Peer Steinbrück findet, dass Bundeskanzler in Deutschland zu wenig verdienen. Aber Geld ist ja nicht alles. Zu dem Job gehören außer immenser Macht auch diverse Annehmlichkeiten, von denen Top-Manager nur träumen können.
    22.09.2013, 13.29 Uhr

    15 / 16

    Meine Stylistin: Zuständig für die Kanzlerinnen-Optik ist die persönliche Stylistin Petra Keller, die Merkel permanent begleitet – auch auf Staatsbesuchen. Merkels Hosenanzüge fertigt vorwiegend die Hamburger Designerin Bettina Schoenbach. Die Abendkleider stammen von der Berlinerin Anna von Griesheim.
    https://www.spiegel.de/fotostrecke/fotostrecke-die-insignien-der-kanzler-macht-fotostrecke-101204.html

    Es ist eine Frau, mit deren Erscheinen sich am Freitagmorgen um 8.20 Uhr die Hoffnungen verbinden. Nein, nicht Angela Merkel (CDU). Die Bundeskanzlerin ist zu diesem Zeitpunkt immer irgendwo zwischen der fünften und der sechsten Etage des Willy-Brandt-Hauses unterwegs – wie schon seit mehr als 24 Stunden.

    Die Frau, die Hoffnung macht, wird hingegen im Erdgeschoss gesehen auf dem Weg zum Fahrstuhl. Sie heißt Petra Keller, und auch sie arbeitet im Kanzleramt, aber nicht als Regierungschefin, sondern als Visagistin. Merkel nutzt privat kein Make-up und hat ihr öffentliches Erscheinungsbild schon vor Jahren in die professionellen Hände von Frau Keller gegeben. Ob im Kanzleramt, auf Terminen oder sogar auf Staatsbesuchen im Ausland, immer gilt: Vor den Kameras kommt Frau Keller.

    Als sie an diesem Morgen im Willy-Brandt-Haus gesehen wird, wissen die davor ausharrenden Reporter also: Merkel geht bald vor die Kameras. Und das bedeutet, eine Qual geht zu Ende, die ewig zu dauern schien. 110 Tage nach der Bundestagswahl.
    https://www.welt.de/politik/deutschland/plus172436661/Sondierungsnacht-Auch-die-SPD-beherrscht-die-Methode-Merkel.html

  44. Wer liest die Alpen-Prawda? Linksideologisch verbildetes Staatspersonal, dass kaum Interesse hat, dass der eigene Brötchengeber von unbotmäßigen Journalisten angegriffen wird. Die Leser der Alpen-Prawda sind also von der gleichen Mischpoke, die diese auch schreibt! Beide Seiten beschnüffeln sie dabei nur gegenseitig am Arsch und ihre Pfürze verlassen den eigene, engen Resonanzraum nicht. So kann man auch seine Wirklichkeit konstruieren. Mit Wahrheit hat das nichts zu tun, und normale Menschen lesen den Unfug nicht.

  45. Waldorf und Statler 21. Februar 2021 at 10:00
    HILFE, rette sich wer kann !, der Termin steht fest, in zwei Tagen geht laut Grün politischer Denkweise die Erde unter

    OT,-….Meldung vom 23.2.2007

    Geheimer Klima Bericht, wir haben nur 13 Jahre um die Erde zu retten

    diese Frisst, endet am 23.Februar 2021, und weil es in Linksrotgrünveganverschwulten Kreisen KEINE Lügenpresse gibt, muss diese Meldung ja dann die Wahrheit sein … klick !

    ——————————————————–

    Zum Glück scheint heute die Sonne! Geniessen wir den letzten Sonntag auf Erden! 🙂

  46. Demonizer 21. Februar 2021 at 10:58

    Ompfen iss nur gut für die Impfmafia

    ————————————-

    Ich möchte nicht geompft werden! 🙂

  47. @ Hans R. Brecher 21. Februar 2021 at 12:29

    Geniessen wir den letzten Sonntag auf Erden

    ja das werde ich machen, wir sehen uns ab dem 24.2.2021 im Jenseits wieder, bitte weisen sie sich dann als „Hans R. Brecher“ Kommentator auf PI aus , damit ich sie erkenne und wir uns weiter über politisch incorrecte Angelegenheiten im Nirvana austauschen können

  48. Denn deren Fragen sind von der Sorte:
    „Frau Bundeskanzlerin, wie schaffen Sie es, immer so kluge Entscheidungen zu treffen und dabei auch noch so blendend auszusehen?“

    ———————

    Das beschreibt wunderbar, wie geistlos und verkommen unsere Mainstreammedien inzwischen sind. Ganze Talkshows oder diese idiotischen Kanzlerinnen-Selbstdarstellungs-„Interviews“ mit Dummweibern wie Will, Schausten oder dieses Hassel, die vor lauter Geschmeicheltsein, ihrer Götterkanzlerin gegenüberzusitzen, ganz feucht sind, laufen unter dem Strich unter dieser einzigen Maxime ab, die jene obige Frage so treffend umreißt.

  49. oder dieses Hassel

    Sorry: oder dieser Hassel – oder hat die auch mehrere Geschlechter sowie an Sonn- und Feiertagen ganz eigene Präferenzen? Die Dame wirkt mir eigentlich eher so, als ob sie sich zielstrebig nach oben geschlafen hätte.

  50. @ Hans R. Brecher 21. Februar 2021 at 12:31

    Demonizer 21. Februar 2021 at 10:58

    Ompfen iss nur gut für die Impfmafia

    ————————————-

    Ich möchte nicht geompft werden! 🙂

    —————————-

    Nee, geompft wird nicht! Geimpft erst recht nicht. Jedem, der mit der Sprötze ah Spritze ankommt, dem entreiße ich selbige solche und jage sie ihm selbst hochkant ins Hinterteil.

  51. @ Irminsul 21. Februar 2021 at 09:35

    Kennt ihr den Unterschied zwischen Merkel und der DDR?

    In der DDR wurden die Betriebe erst verstaatlicht und dann ruiniert. Unter Merkel werden dagegen die Betriebe erst ruiniert und dann verstaatlicht.

    —————–

    Super, treffender geht es nicht!

  52. Barackler 21. Februar 2021 at 11:40

    Ich sehe kein Vergehen von @ klimbt, das eine Anzeige bei MOD begründen könnte.

    ——————-
    Nun ja, mein Prinzip ist eben auch Beiträge formaL und u.U auch inhaltlich zu beurteilen. Das ist auch niicht schwierig. Hadmut Dansich hat so was geschafft. Sciencefiles,org kann das auch.

    Bei zurückgehenden Infektionszahlen weiter primitiv zu bolzen, dass die Menschen die Hygiene nicht beachten, was ohnehin nicht belegt und beliebig ist und eher Hetze gegen völlig verängstigte Bürger darstellt, muß man auch mal löschen.
    Bei mir würde nur das durchgehen, was rein sachlich geschrieben ist und niemanden persönlich angreift. Ich lasse mir aber nichts vorwerfen.

    Wenn ich was mache, dann mache ich das so klar wie bei klimbt.
    Ich hätte klimbt auch direkt angehen können,. Aber darüber lacht so jemand doch. Mit klimbt bekomm ich doch keine Diskussion zustande. ich mach mich doch nicht lächerlich.

  53. Drei Autos abgefackelt, 40 FestnahmenBewaffnete Banden ziehen zündelnd durch Bensheim
    Och ,och was wie kommt den sowat, ??
    in Ungarn und Polen gibet sowat net,

    Muuuhaaa

  54. INGRES 21. Februar 2021 at 12:59

    Also ich hatte zuvor einige Beiträge zur Löschung vorgeschlagen, die keine Begründung enthielten. So was darf auch nicht sein. Aber man muß natürlich ein wenig Fingerspitzengefühl haben.

    Aber es ist wie in der Schule: so wie es da Lehrer gab, bei denen man es nicht wagte zu stören, so wagt(e) man es auch nicht bei Danisch zu stören und auf sciencefiiles,org auch nicht. Aber man muß natürlich auch zugeben, dass PI wohl nicht so eng arbeiten kann. Ich werde @klimbt bei der nächsten Corona-Bemerkung mal direkt angehen. Mal sehen ob dann eine Antwort kommt.

  55. Das_Sanfte_Lamm 21. Februar 2021 at 11:38

    Den letzten Rest Seriosität hat die „Welt“ verspielt, als man (Gottseidank hinter einer Bezahlschranke) einer problematischen journalistischen Lichtgestalt wie Heribert Prantl großzügig Platz für seine salonlinken Ergüsse einräumte

    Das habe ich auch gedacht. Erst durfte sich der unappetitliche Linkstyp aus der Alpenprawda in der Welt zu Corona ausmären, dann mit den Welt-Lesern „chatten“, dann kam eine Zusammenfassung des Chats. Entweder sucht sich gerade Prantl ein neues Blatt, oder die Welt will unter ihrem neuen Investor KKR an die Steuerzahlerkohle der GEZ, die sich schon die Alpenprawda gesichert hat.

  56. Zum Süddeutschen Beobachter: Ich habe gestern erst das Video gesehen, in dem Genosse Berti Prantl (Geld spielt keine Rolex) im Kern durchaus zutreffende Bemerkungen über die Abschaffung der Freiheitsrechte in Deutschland macht.

    Natürlich kannte ich seine Aussagen vorher, dennoch war es im Video nochmals besonders interessant. Insofern nämlich, als dieser Mann, den ich vorher eher als lautstarken Polterer mit einem rollenden „R“, das Fensterscheiben zum Klirren bringt, abgespeichert hatte, hier recht leise, in fast ängstlich wirkender, annähernd weinerlicher Stimmlage den Abbau der Demokratie beklagt.

    Wahrscheinlich hatte der schon beim Sprechen kalte Füße, weil ihm bewusst wurde, dass er ja eigentlich gerade die angebetete Merkel und damit die Ikone aller deutschen Linken attackiert und das am Ende den viel beschworenen „Falschen“ nützen könnte. Dass er es gesagt hat, war gut, wie er es gesagt hat, ein Armutszeugnis.

    Und ein noch größeres Armutszeugnis ist es, wie sein Schmierblatt einen Reitschuster in den Dreck zu ziehen versucht, der auf die eklatanten Missstände in Sachen Demokratur lange von Prantl hingewiesen hat, im Gegensatz zu diesem Ross und Reiter klar benennt und den Finger immer wieder in die Wunde legt. Kommt hier etwa der Neid durch auf einen der wenigen, die echt noch investigative journalistische Arbeit leisten und das „Jubelpersern“ Medien wie etwa der Süddeutschen überlassen?

    In diesem Video findet man irgendwo (kann jetzt die Stelle nicht mehr raussuchen, muss raus in den geilen Vorfrühling!) den ollen Heribert mit seinen weinerlichen, in der Sache aber zutreffenden Feststellungen:

    https://www.youtube.com/watch?v=Hih_6cy5gRw&feature=youtu.be

  57. Unsere Gottkönigin, äh Kanzlerin auf Lebenszeit

    Anna Maria Kaufmann, Soubrette
    „Als Deutsch-Kanadierin merke ich besonders, wie sehr Angela Merkel die Weltpolitik prägt und stützt. Sie ist hochintelligent und verfügt über großes Ansehen, Respekt und Glaubwürdigkeit in der ganzen Welt. Deutschland könnte keine bessere Wahl für dieses wichtige Amt treffen, Angela Merkel ist die bestmögliche Kanzlerin!“

    Prof. Christoph Schickhardt
    „Angela Merkel bietet die Gewähr dafür, dass in der Wirtschaft Vernunft regiert. Sie vertritt keine einseitigen Interessen, sondern kümmert sich um gerechten Ausgleich. Angela Merkel steht für mich für Anstand, Respekt und Vernunft. Zur Wahrung von Sicherheit und Wohlstand in Deutschland brauchen wir eine Kanzlerin mit diesen Eigenschaften.“
    https://de.wikipedia.org/wiki/Christoph_Schickhardt

    Bobby Dekeyser, eitler belg. Kicker
    „Ich unterstütze Angela Merkel, weil sie Herz und Seele in die Politik bringt.“

    Marusha, Marusha Aphrodite Gleiß, deutsch-griechische DJane.
    Moderatorin, Musikproduzentin und Schauspielerin… WIKI
    „Ich unterstütze Angela Merkel, weil sie Generationen prägt.“

    Petra Zieger, DDR-Rock-Pop, Hit Traumzeit
    „Kompetenz, Zielstrebigkeit, Beharrlichkeit, Menschlichkeit – das schätze ich an ihr. Sie ist eine echte „Superfrau“!“

    Hansi Müller, Kicker, Funktionär
    „Unser Wohlstand beruht auf unserem Wissen, mutigen Unternehmern, und fleißigen Arbeitnehmern – um unsere wirtschaftliche Position in der Welt mit all ihren Problemen zu bewahren, benötigen wir Angela Merkel. Eine kluge Kanzlerin mit Augenmaß und Durchsetzungskraft. Für Deutschland, unsere Sicherheit und unsere Wirtschaft ist dies das größte Kapital. Das müssen wir bewahren und schützen.“

    Ralf Moeller
    „Die Menschen wissen, was sie an Angela Merkel haben: Sie steht für Verlässlichkeit, Stabilität und Sicherheit. Das Ansehen Deutschlands ist mit ihr in der ganzen Welt gestiegen. Das kann ich gut beurteilen, da ich seit 27 Jahren in Kalifornien lebe.“

    Arne Friedrich, Kicker, Trainer, Funktionär
    „Ich unterstütze Angela Merkel, weil sie mit ruhiger Hand einen neuen Politik-Stil geprägt hat. Und sie trifft auch mal Entscheidungen aus dem Herzen. Sie steht für Demokratie und menschliche Werte. Sie ist eine große Europäerin, die Herausforderungen nicht scheut.“

    Ulli Wegner, Boxtrainer
    „Wer lange in Unfreiheit leben musste, weiß für immer, was Demokratie, Freiheit und Rechtsstaatlichkeit bedeuten. Für mich ist es ein besonderes Anliegen Frau Dr. Merkel in ihrem großen Einsatz für diese Werte hier und in der ganzen Welt zu unterstützen. Wenn sie für Deutschland in der Welt auftritt, dann fühle ich mich einfach sicher.“

    Siegfried Dietrich
    „So lange Angela Merkel uns in der Welt vertritt, habe ich ein gutes Gefühl. Sie steht für Stabilität, Sicherheit und Vernunft. Sie regiert mit Augenmaß, Verstand und Herz. Wir wären wahnsinnig, wenn wir mitten im Sturm der Zukunftsorientierung eine erfahrene Kapitänin auswechseln. Ihr Einsatz für Europa ist für uns von größter Bedeutung.“
    https://www.dfb.de/flyeralarm-frauen-bundesliga/news-detail/eintracht-frankfurt-dietrich-wird-generalbevollmaechtigter-217672/

    Heino
    „Ich schätze Angela Merkel für ihre geradlinige Haltung und Authentizität. Mit Fleiß und Beharrlichkeit hat sie Deutschland zu einem wohlhabenden und weltoffenen Land gemacht. Angela Merkel hat unserer Nation in der Welt ein menschliches Gesicht verliehen. Ich bin stolz auf diese Kanzlerin. Sie ist ein Segen für Deutschland.“

    Werner Schulz
    „Ich unterstütze Angela Merkel, weil sie unser Land verantwortungsvoll, klug und umsichtig regiert und vertreten hat. Ich möchte nicht, dass ein großspuriger Wichtigtuer Bundeskanzler wird, sondern dass Schwarz-Grün die nächste Bundesregierung stellt. Das halten zwar manche für Feuer und Wasser. Doch wenn das zusammenkommt, entsteht Dampf. Und das ist immerhin eine ökologische Antriebskraft, die wir dringend brauchen.“
    Werner Gustav Schulz (* 22. Januar 1950 in Zwickau) ist ein deutscher Politiker (Bündnis 90/Die Grünen). Er war von 1990 bis 2005 Mitglied des Deutschen Bundestages und von 2009 bis 2014 Mitglied des Europäischen Parlaments. Schulz gilt als der einzige profilierte Bürgerrechtler aus der DDR, der sich in seiner Partei dauerhaft durchsetzen konnte.[1] WIKI

    usw. usf.
    https://www.unterstuetzt-merkel.de/prominente

  58. Nachruf auf eine überlebte Einrichtung
    Missionare und Spürhunde und die Bundespressekonferenz
    Von Roland Tichy
    Sa, 20. Februar 2021

    Die Bundespressekonferenz war nie besonders kritisch. Aber ihr Verfall spiegelt den Niedergang des deutschen Journalismus wider. Sie hat sich überlebt.

    (:::)

    Übernahme durch Wiedervereinigung

    Was ist passiert? Renate Köcher hat schon 1985 eine Arbeit vorgelegt mit dem Titel „Spürhund und Missionar“. „Spürhund“ ist ihre Metapher für investigativen Journalismus. Der „Missionar“ bekehrt, trägt die Botschaft der Regierung in das Volk. Schon damals wunderte sich Köcher, die seit vielen Jahren Chefin des Allensbacher Meinungsforschungsinstituts ist, dass westdeutsche Journalisten in vielen Feldern nicht die Sicht der angelsächsischen Kollegen teilten. Die verstehen sich als Spürhunde. Westdeutsche Kollegen ähneln in ihrer Berufsauffassung eher den ostdeutschen und sowjetischen Kollegen: Lenin hat ihnen die Aufgabe zugeschrieben, sie seien der „Transmissionsriemen“, der die Erkenntnisse der Partei unter die Leute bringt. Seit der Wiedervereinigung hat die DDR-Auffassung langsam die Herrschaft ganz übernommen. Die Kollegen sind brav, zahm, sie zeigen Haltung.

    (:::)

    Mundschutz oder kein Mundschutz?

    Derzeit versucht dort Boris Reitschuster, die ermattete Veranstaltung zum Leben zu erwecken. Dass er Mundschutz tragen muss, die Sprecher aber nicht, ist keine Stilfrage, sondern Machtdemonstration. Dass ihn eine Kollegin ermahnt, den Mundschutz aufzusetzen, ist die Bankrotterklärung eines Berufsstands. Die Regierungssprecher sitzen nicht mehr nur vorne, sondern auch unter den Journalisten. Reitschuster führt gekonnt eine Institution vor, die innerlich vergreist ist. Zum Abschied von einer überlebten Einrichtung gewissermaßen. Denn wiederbeleben lässt sie sich nicht. Was Reitschuster natürlich weiß…
    https://www.tichyseinblick.de/tichys-einblick/missionare-und-spuerhunde-und-die-bundespressekonferenz/

  59. @ Maria-Bernhardine 21. Februar 2021 at 13:22

    Unsere Gottkönigin, äh Kanzlerin auf Lebenszeit
    ………
    https://www.unterstuetzt-merkel.de/prominente

    ———————

    Gott, wie widerlich!

    Besonders lustig finde ich aber den:

    Ralf Moeller
    „Die Menschen wissen, was sie an Angela Merkel haben: Sie steht für Verlässlichkeit, Stabilität und Sicherheit. Das Ansehen Deutschlands ist mit ihr in der ganzen Welt gestiegen. Das kann ich gut beurteilen, da ich seit 27 Jahren in Kalifornien lebe.“

    Die Flachpfeife hat sich rechtzeitig abgesetzt und musste das Monster noch nicht einen Tag ertragen, findet aber, dass wir glücklich mit der Ausgeburt des Höllenfürsten sein sollen. Arschgeigen gibt es!

  60. Ich sage doch schon lange, dass wir auf dem Weg in eine Diiktatur sibd, gegen die 33 kalter Kaffee ist und jeder hier im Blog muß sich einfach entscheiden ob er da dann am Ende doch mitmacht oder nicht. Das ist die Gretchenfrage. Alles diskutieren über verhindern und Widerstand ist überflüssig und soll nur von der Gretchenfrag ablenken.

  61. Maria-Bernhardine 21. Februar 2021 at 12:18; Das mit designer-in kann nicht stimmen. Laut allgemein bekannter schlechtest gehüteteter Geheimnisse handelts sich dabei um den stockschwulen schwarzen Chinesen Tsu Eng.

  62. Waldorf und Statler 21. Februar 2021 at 12:48
    @ Hans R. Brecher 21. Februar 2021 at 12:29

    Geniessen wir den letzten Sonntag auf Erden

    ja das werde ich machen, wir sehen uns ab dem 24.2.2021 im Jenseits wieder, bitte weisen sie sich dann als „Hans R. Brecher“ Kommentator auf PI aus , damit ich sie erkenne und wir uns weiter über politisch incorrecte Angelegenheiten im Nirvana austauschen können

    ——————————————-

    Gerne!

    Aber ob es im Nirwana überhaupt noch etwas Unkorrektes gibt??? Nie war’n wa so korrekt wie dort …

  63. Wuehlmaus 21. Februar 2021 at 19:19
    Maria-Bernhardine 21. Februar 2021 at 13:22

    Unsere Gottkönigin, äh Kanzlerin auf Lebenszeit
    ………
    https://www.unterstuetzt-merkel.de/prominente
    ———————
    Gott, wie widerlich

    Noch widerlicher wird es, wenn man feststellt, daß das eine offizielle Kampagne der CDU ist, die aber als CDU abtaucht. Einfach mal bei der Merkeljubelarie ins Impressum der Seite gucken:

    Impressum
    Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)
    Vertreten durch den Parteivorsitzenden Armin Laschet MdL und den Generalsekretär Paul Ziemiak MdB
    Klingelhöferstraße 8, 10785 Berlin

    USt.-IdNr.: DE 122116053

    Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV:
    Isabelle Hass
    CDU-Bundesgeschäftsstelle
    Klingelhöferstraße 8
    10785 Berlin

    Strahlreihern ist noch milde ausgedrückt…

  64. Mann oh Mann, muss der Staat mit seinen Medien Angst vor der Wahrheit haben.
    Anerkennung für Herrn Reitschuster !
    Aber bedenken Sie, es ist nicht immer der Milchmann wenn es um 6 Uhr klingelt.
    Und . . .
    der Rückspiegel zeigt nicht nur den dortigen Verkehr.

  65. @ Wuehlmaus 21. Februar 2021 at 19:19
    @ uli12us 21. Februar 2021 at 20:01

    😀

    @ Babieca 21. Februar 2021 at 20:53

    😀

    Die Phrasen hat sich eine Werbeagentur ausgedacht
    od. aus einem Originalstatement zurechtgeschliffen.
    Die Promis gaben dafür ihr Konterfei, bezahlt od. gratis.

  66. @ pro afd fan 21. Februar 2021 at 18:10

    Glaube, es war zur letzten Bundestagswahl.
    Diesen Künstlern zeigt Merkel mit dem
    Dauerlockdown derzeit die Ar…karte.

  67. @Irminsul 21. Februar 2021 at 09:35

    Kennt ihr den Unterschied zwischen Merkel und der DDR?

    In der DDR wurden die Betriebe erst verstaatlicht und dann ruiniert. Unter Merkel werden dagegen die Betriebe erst ruiniert und dann verstaatlicht.

    Wollte erst lachen. Dann wurde mir der hohe Wahrheitsgehalt bewußt.

Comments are closed.