CDU-Clip gegen Clankriminelle: Kaum veröffentlicht, schon zurückgezogen.

Von MANFRED ROUHS | Die CDU wollte sich mit einem Kurzvideo auf Instagram gegen kriminelle Clans positionieren. Aber sie hat offenbar deren Rückhalt in den sozialen Netzwerken und bei den Massenmedien unterschätzt. Schon nach wenigen Tagen machte die Partei einen Rückzieher, löschte den Clip und entschuldigte sich.

Dabei sind die paar Filmsekunden eigentlich nicht der Rede wert. Unhaltbar, rassistisch, menschenverachtend und so weiter ist laut veröffentlichter Wahrnehmung die Filmdarstellung eines in einem – möglicherweise nicht redlich erwirtschafteten – Ferrari sitzenden dynamischen jungen Mannes, dem offenbar die Rolle des Bösewichts zugedacht ist und der doch allen Ernstes wie ein Araber aussieht. Ein politisch korrekter Spot hätte Heinos Sohn hinter das Lenkrad des italienischen Sportflitzers gesetzt und den Araber in eine Polizeiuniform gesteckt. Dann wäre sie in Ordnung gewesen, die schöne neue Welt des Multi-Kulturalismus.

So aber ist die Szene einfach zu nahe dran an dem, was Passanten beispielsweise im Berliner Stadtteil Neukölln-Nord durchaus im wirklichen Leben zur Kenntnis nehmen müssen und was derzeit noch manchen braven Bürger im Lande erzürnt: Clankriminelle sind nicht immer blond und blauäugig, und sie fahren nicht immer auf der Verliererstraße. Sie gehen dem volkswirtschaftlich produktiv arbeitenden Teil der Bevölkerung auf die Nerven, und viele Restdeutsche wünschen ihnen die Polizei an den Hals.

Noch. Politik und Massenmedien arbeiten daran, dieses mittlerweile als „rechtsextrem“ und rückständig geltende Weltbild abzuschleifen.

Das hohe Tempo, mit dem die CDU nach Rassismus-Vorwürfen den Kurzfilm aus dem Netz nahm, zeigt, wie wenig es ihr ernst ist mit dem Ruf nach Sicherheit durch Recht und Ordnung. Franz-Josef Strauß starb 1988, Alfred Dregger 2002. Heinrich Lummer folgte ihnen 2019. Hinter diesen Charakterköpfen wuchs niemand nach, denen die deutsche Öffentlichkeit die Erneuerung des Rechtsstaates zutrauen würde. Daran können auch Kurzfilme nichts ändern – und erst recht nicht, wenn sie sofort wieder vom Netz genommen werden.


PI-NEWS-Autor Manfred Rouhs, Jahrgang 1965, ist Vorsitzender des Vereins Signal für Deutschland e.V., der die Opfer politisch motivierter Straftaten entschädigt. Der Verein veröffentlicht außerdem ein Portal für kostenloses Online-Fernsehen per Streaming und hat die Broschüre Coronazeit – Leben im Ausnahmezustand“ herausgegeben. Manfred Rouhs ist als Unternehmer in Berlin tätig und vermittelt Firmengründungen in Hong Kong.

image_pdfimage_print
FFP2-Maskenpflicht - nie ohne Protest!  
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

109 KOMMENTARE

  1. Diesem Problem wird sich der Bürger eines Tages selbst annehmen müssen, um es nachhaltig zu lösen. Die Politiker sind dazu nicht fähig.

  2. CDU kapituliert vor kriminellen Clans

    Kriminalität

    Berlin ist verloren an die arabischen Clans

    Kriminelle arabische Großfamilien beherrschen ganze Stadtviertel, vor allem in Berlin. Nun rekrutieren sie auch in Flüchtlingsheimen. Ihr Hauptargument: Selbst im Knast ist es besser als im Krieg. Von Michael Behrendt
    Ein erstaunlicher Anblick: Luxuslimousinen vor Flüchtlingsheimen. Wem die wohl gehören? Den Flüchtlingen sicher nicht. Not und Armut, die Sorge um Verwandte und Freunde im syrischen Krieg stehen in den Gesichtern geschrieben, die aus den Fenstern schauen. Diese Menschen haben alles verloren. Sie fragen sich, wie es weitergeht. Genau deshalb parken die teuren Schlitten vor dem Heim. Berlins berüchtigte arabische Großfamilien haben die Flüchtlinge entdeckt.

    Polizisten beobachten nach Informationen der „Welt am Sonntag“ seit geraumer Zeit, dass diese multikriminellen Clans gezielt in Unterkünften Nachwuchs zu rekrutieren versuchen. „Während ganz Deutschland über die Flüchtlingskrise (Link: *http://www.welt.de/themen/fluechtlinge/) diskutiert, nutzen diese Verbrecherbanden die Situation der Menschen aus“, erzählt ein Ermittler. „Vor allem junge und körperlich starke Männer sind im Visier der Clans. Diese werden dann für die Drecksarbeit eingesetzt.“ Also Einbrüche, Handel mit Drogen, Knochenbrüche bei Konkurrenten. Das hat sich in der Unterweltszene herumgesprochen. Auch der Polizei und der Staatsanwaltschaft ist dieses Phänomen bekannt, aktenfest konnte es allerdings noch nicht gemacht werden.

    Berlin hat, neben Bremen, große Probleme mit kriminellen arabischen Großfamilien (Link: http://www.welt.de/150639395) . Laut Behörden gibt es in Berlin 15 bis 20 Großfamilien, von denen sieben bis neun kriminell auffällig sind. Sie kamen Ende der 70er-Jahre zumeist aus dem Libanon, kauften billige Häuser und brachten dort nach und nach ihre Familien unter. Mittlerweile beherrschen sie den Großteil der organisierten Kriminalität. Laut Kriminaldirektor Dirk Jacob vom Landeskriminalamt (LKA) Berlin kontrollieren die Angehörigen arabischstämmiger Tätergruppen Teile des Drogenmarktes, sind auf Eigentumsdelikte spezialisiert und zeigen durch „exponierte Taten“ ihre Macht – etwa die spektakulären Überfälle auf ein Poker-Turnier im Hotel „Hyatt“ und auf das KaDeWe.
    Dagegen kämpft Oberstaatsanwalt Sjors Kamstra hier seit Jahren mit seiner OK-Abteilung (organisierte Kriminalität). „Die Flüchtlinge kommen hierher und haben kein Geld. Und ihnen wird gezeigt, wie man ungelernt sehr schnell an Geld kommen kann. Not macht verführbar. Viele von ihnen können kein Wort Deutsch und sind dadurch natürlich anfällig, wenn sie von jemandem in ihrer Heimatsprache angesprochen werden.“

    Es gehört zum guten Ton, gesessen zu haben.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article154174175/Berlin-ist-verloren-an-die-arabischen-Clans.html

  3. Das zeigt, wie weit M die Verhaeltnisse in ihrem Umfeld hat VERFALLEN lassen, nicht das einzige Anzeichen, dass Berlin inzwischen auf toenernen Fuessen steht.
    Man kann sich vorstellen, wie sich das am Tag X auswirkt, wenn die Millionen Mosleme im Land die ganze Macht uebernehmen wollen/werden.

  4. Buntes Jena.

    Jena ist bunt.

    Vielfalt.

    Tol(l)eranz.

    Jena – Schrecklicher Verdacht gegen einen Kurierfahrer (36) (genauer: „geschenkter Menschen“ (gem. KGE) ist (sog. „Flüchtling“ aus Syrien) aus Jena: Er soll eine Frau von der Straße in seinen Wagen gezerrt haben, um sich an ihr zu vergehen.

    Die Tat geschah bereits am 17. Dezember 2020: Die Frau (20) konnte sich laut Polizei so heftig wehren, dass ihr schließlich die Flucht gelang. Am nächsten Tag erkannte sie das Fahrzeug und den Syrer im Stadtgebiet wieder. Er wurde festgenommen, sitzt seitdem in Untersuchungshaft.

    Bereits 2019 hatte ihn das Amtsgericht Gera wegen einer ähnlichen Tat zu einer Bewährungsstrafe verurteilt.

    https://www.bild.de/regional/thueringen/thueringen-aktuell/jena-kurierfahrer-36-zerrte-frau-in-auto-75399728.bild.html

  5. klimbt 17. Februar 2021 at 20:46
    Diesem Problem wird sich der Bürger eines Tages selbst annehmen müssen, um es nachhaltig zu lösen. Die Politiker sind dazu nicht fähig.

    Allenfalls in Osteuropa, sollten die mohammedanischen Araberclans versuchen, sich dort neue Reviere zu nehmen.
    In Westeuropa sind fürs Erste die Messen gesungen. Da stellt sich niemand mehr auf die Hinterfüsse und teilt aus.

  6. Es gibt Millionen stinkendfaule Typen hier in diesem Land, die den ganzen Merkelwahnsinn nur unterstützen, weil sie im „Homeoffice“ zu Hause seit fast einem Jahr unantastbar abgammeln können. Die wissen genau, dass es dieses MerkelCoronaHirngespinst so nicht gibt, aber die machen die Panik mit, weil sie seitdem zu Hause früh ausschlafen und auf Kosten fleißiger Deutscher faulenzen können. Es ist so unfassbar.

    Merkels Politik und diese Corona-Profiteure sind so asozial!

  7. Da hat jemand vorsätzlich das Problem (optisch) beim Namen genannt.
    Das widerspricht ganz klar den Prinzipien der CDU.
    Die verantwortlichen Personen müssen umgehend gemaaßt werden und in den Gulag deportiert werden.
    Pfui!
    Das Benennen der Probleme spielt doch nur den Rechtspopulisten in die Hände!
    Das muss unbedingt vermieden werden!

  8. .

    (Deutschland droht der Staatsbankrott)

    .

    1.) Raffelhüschen:
    Verbindlichkeiten ca. 14 Billionen (= 14.000 Mrd.) Euro = Nachhaltigkeitslücke: Schulden Bund, Länder, Gemeinden, Pensionsansprüche, Renten, Krankenkassen, Bildung, Sozialversicherungen, Target-2 uneinbringbar, EU-Bürgschaften, EZB-Schrottanleihen, Infrastruktur (Straßen, Schiene, Brücken), private Schulden etc.

    2.) Dem gegenüber stehen Sach- (Immobilien) und geldwerte Vermögen von nur rund 9 Billionen Euro der Privathaushalte.

    3.) Das kann nicht gut ausgehen.

    4.) Bis 70 oder 72 Jahre arbeiten, dann erst Rente ist unausweichlich, es wird aber alleine nicht ausreichen. Noch niedrigeres Rentenniveau, mehr Flaschensammeln, höhere Rentenbeiträge über 40-50 Jahre lang. Mehr Krankenkassenbeiträge bei schlechteren Leistungen etc..

    .

    .

  9. Naja, wenn auch die Motivation hinter Tarek Baes Einlasssung dieselbe sein dürfte, so klingt das doch deutlich besser wie das gewohnte: „Figg nisch mit maine Brüdas, schaise Nahtsi, sonst figg isch disch! Wallah, isch schwöa, du Jude!“

    Man sieht, Bildung bringt was.
    /sark

  10. Aschermittwoch :
    Wär Buffi – Kanzler und Tarek Mini – wär Deutschland besser .
    Das mein ich SO !!

  11. Clankriminalität ist immer auch ein Hilferuf. Ich fordere von der Bundesregierung jedem einzelnen Clanmitglied den Bundesverdienstorden zu verleihen. Wegen vorbildlicher Integratiobsbemühungen.

    Ach ja, weiß eigentlich jemand was der Tyson Ali aus Berlin macht? Hat er es schon geschafft die deutschen Kartoffeln aus dem Haus zu ekeln?

  12. Aber sie hat offenbar deren Rückhalt in den sozialen Netzwerken und bei den Massenmedien unterschätzt.

    —————————
    Das stützt offenbart die These (wer hat sie hier noch vertreten?), dass nicht die Politik die Medien steuert, sondern die Medien die Politik.

    Und ich muß sagen, ich finde diese These immer einleuchtender. Mir war das nämlich auch schon aufgefallen, aber ich hatte keine These draus gemacht.

  13. Selbst wenn ich hier jetzt Schelte kassiere: Es werden die Clans sein, die dem grün-sozialistischen Treiben eines Tages das Ende bereiten. Von kleinen, verschwuchtelten FFF Hüpfern ist da nix zu erwarten, im Gegenteil, die sind ja das Produkt dieses Albtraums. Und im Ernst: Mir ist ein Abou Chaker lieber, als 10 links grüne, polit-korrekte Weltverbesserer. Diese Clans werden den Laden eines Tages übernehmen; ich wünsche der Gender Homo-Lobby und der versammelten Gutmenschenschar jetzt schon viel Spaß; das wird für Euch richtig lustig werden….

  14. klimbt 17. Februar 2021 at 20:46

    Diesem Problem wird sich der Bürger eines Tages selbst annehmen müssen, um es nachhaltig zu lösen. Die Politiker sind dazu nicht fähig.
    ——————————————
    Nanü??
    Der Freiheitsberaubungsbefürworter bläst zum Angriff!
    Sachen gibt’s.

  15. Das ist doch wieder rechtsbobbulistischer Quatsch von Aluhutträgern! Tatsächlich sind wir doch weltoffen, vielfältig und bunt:

    – wie benötigen dringend diese Fachkräfte (Merkel),
    – wir würden sonst in Inzucht generieren(Schäuble),
    – Deutschland wird sich verändern und ich freu mich drauf, sie sollen sich in unseren Sozialsystemen wohl und zuhause fühlen…(Göring-Eckardt)

    Und wer nicht mithüpft ist ein Naaahdsiiiiieeee!

  16. Mein Gott, da schreit jeder Kriminelle in DE Rassismus und Nazi und schon kackt sich die Nation ins Hemd. Das ist mehr als lächerlich, mehr als erbärmlich, mehr als nur zum fremdschämen. Wichtig, bei kleinen Vergehen, wenn eine Omi oder ein Opi mit zu wenig Rente einen Käse klaut, in den Knast stecken, damit dem sog. Rechtsstaat Genüge getan wird. Dieser Abschaum macht hier in DE, was er will, ist kriminell, plündert das Land aus, ermordet Menschen nach Lust und Laune und hat keine Konsequenzen zu fürchten. Woanders wären die längst mit einer Spritze oder ein paar hunderttausend Volt in die ewigen Jagdgründe eingegangen.

  17. @ oak 17. Februar 2021 at 20:56
    Das zeigt, wie weit M die Verhaeltnisse in ihrem Umfeld hat VERFALLEN lassen, nicht das einzige Anzeichen, dass Berlin inzwischen auf toenernen Fuessen steht.
    Man kann sich vorstellen, wie sich das am Tag X auswirkt, wenn die Millionen Mosleme im Land die ganze Macht uebernehmen wollen/werden.
    #########################
    Ich würde lieber lesen:
    Man kann sich vorstellen, wie sich das am Tag X auswirkt, wenn die Millionen Mosleme das Land über Nacht verlassen wollen/werden.

  18. Es ist wohl an der Zeit, dass diese Familien einen „Zentralrat der unterdrückten osmanischen Clans“ in Deutschland, gefördert aus dem Steuergelderfonds im „Kampf gegen Rechts“ gründen.

    Slogan: „gemeinsam gegen Nazis“ , dann laufen sie unter der Kategorie Antifaschisten und die Qualitätsmedien werden den Begriff „Clan“ abwertend als rechtspopulistisch einstufen und das „Wir“ Gefühl durch den Zusammenhalt dieser Familien als besonders lobenswert und bereichernd darstellen….

  19. Franz-Josef Strauß starb 1988, Alfred Dregger 2002. Heinrich Lummer folgte ihnen 2019.

    Und CDU–NRW-Innenminister Reul ist 2021 an Corona erkrankt.

  20. Fairmann 17. Februar 2021 at 22:01

    Franz-Josef Strauß starb 1988, Alfred Dregger 2002. Heinrich Lummer folgte ihnen 2019.

    Und CDU–NRW-Innenminister Reul ist 2021 an Corona erkrankt.

    Mit oder ohne Symptome?

  21. Nicht mehr auszuhalten:

    GENDERGERECHTE SPRACHE
    Zwei britische Krankenhäuser empfehlen alternative Begriffe für Mutterschaft

    Zwei britische Krankenhäusern raten, neben „Muttermilch“ von „menschlicher Milch“ und neben „Mutter“ alternativ von „gebärendem Elternteil“ zu sprechen. So sollen Transmänner inkludiert werden.

    https://www.welt.de/vermischtes/article226564299/Zwei-britische-Krankenhaeuser-empfehlen-gendergerechte-Begriffe.html

    Verpisst Euch endlich mit Eurer Genderkacke!!!

  22. Ex-NRW-Innenminister Ralf Jäger, Sozialpädagoge mit abgebrochenen Studium, war es der die Araber-Clans in NRW förmlich heranzüchtete.
    Die Früchte seiner Arbeit ernten wir heute.

  23. viele Restdeutsche wünschen ihnen die Polizei an den Hals.

    ———————————————–

    Wahlweise auch die Pest!!!

  24. Die CDU kapituliert seit 16 Jahren vor der FDJ-Stasi-Merkel.

    da frage ich mich schon länger: 1 MIO, 2 MIO, 3 MIO oder doch noch ein wenig mehr für echte Linientreue.

    Das DDR-System übernimmt uns gerade und ich bin sicher, dass all die „Wissenschaftler“ mit Corona-Warnung auf den Lippen satt versorgt werden.

    Vom Zusatzverdienst der wohlfeilen Politiker will ich nicht reden.

  25. Wenn ich selbst bei uns im Dorf unterwegs bin und die Protzkarren seh, weiß ich wer drin hockt.
    So um die 20 und Kuffnuck. Wahrscheinlich nicht mal Hauptschule, geschweige denn Ausbilung.
    Aber AMG.

  26. Daß sich ein fetter Islam-Fanatiker Tarek Baé meldet, ist kein Wunder. Die Umma schlägt zurück:

    In Deutschland leben mehr als fünf Millionen Muslime. Wie viele kennen Sie? Wir stellen querbeet Menschen vor, die eine Gemeinsamkeit teilen: Sie sind Teil der Umma. Heute Tarek Baé. (…) Lange Zeit war er Redakteur der Islamischen Zeitung.

    „Islamische Zeitung“ ist fanatischer Islam reinsten Wassers.

    Tarek Baé ist eins der typischen Bartmonster, die neuerdings als „Islamisten“ bezeichnet werden und verlogen-ausgebufft bis unter den Koranschädel sind. Sie kennen ihre Taqqia genauso wie die Shahada und die Fatiha.

    Genauso könnte Stalin echten Stalinismus anmahnen.

    https://www.islamiq.de/2021/01/23/tarek-bae-menschen-sehnen-sich-nach-serioeser-medienarbeit/

  27. Fairmann 17. Februar 2021 at 22:06

    Clan-Kriminalität:
    Tausche von-der-Leyen Handydaten gegen Amthor-Video.

    Hahaha!

  28. Wie ich soeben aus gut unterrichteten Kreisen erfahren könnte, hat unsere liebreizende, wohlriechende, mit unendlicher Klugheit ausgestattete Kanzlerin bereits einen Namen für den nächsten Lockdown gefunden.

    Sie las es von einem Arsch-Fax von Peter Altmaier ab. Als der sich kurz nach vorne beugte, konnte sie die Größe vom Schild seiner Unterhose ablesen: XXXXL.

  29. Wundert mich nicht!
    Die linksgrüne Anarchotyrannei (Martin Sellner) in der DDR 2.0 bzw. der Deutschen Demokratischen Buntenrepublik ist nicht nur in weiten Teilen (gezielt) handlungsunfähig – bei industriellen Großprojekten oder bei der Verfolgung von Kriminellen (außer solchen von „rechts“) oder bei der Grenzsicherung (bei Corona geht´s dann plötzlich doch, sogar von Bundesland zu Bundesland) -, sie wird selbst in ihren Selbstdarstellungen Opfer neo-bolschewistischer Sprachübereinkünfte (Maxim Biller) ihres totalitären, politisch korrekten 1984er-Neusprechs!

    Seit ein paar Jahren mutieren in der Deutschen Demokratischen Buntenrepublik auch die Krimis penetrant zu regelrechten Agitprop-Machwerken, die selbst im Original – der DDR – so nicht vorkamen!
    Deren „Polizeiruf“ war bewusst „unpolitisch“ gehalten – ähnlich wie die NS-Revue-Filme während des Krieges, die freilich bunter waren -, außer dass regelmäßig Henry Hübchen als „anti-sozialistisches Element“ mit langen Haaren und Westjeans auftrat.
    [Dafür gab es in den Edgar-Wallace-Filmen der Fünfziger Klaus Kinski und im TATORT der Siebziger Semmelrogge Junior 😉 ]

    Während nun in geschätzt der Hälfte bis zu zwei Dritteln der zeitgenössischen Krimiunterhaltung von ÖR-Agitprop-Sendern gleichwie von „privaten“ Böse- und Börsewichte der Pharmaindustrie im Wechsel mit „Rechten“ und „Nahzis“ auftreten, dürften die „Rechten“ nunmehr das Übergewicht erlangen: nachdem das Regime (einschließlich der grünen Pestilenz in „Opposition“ und „Regierungs“beteiligung) sich der Pharmaindustrie andient – sage nur Corona und Impfen!
    Die böhsen Rechten kontrastieren im Multikult-Agitprop selbstverständlich stets mit herzensguten Migrationshintergründlern, so dass in einem „Wilsberg“ sogar ein syrischer „Flüchtlings“vater mit „Germanistik-“ und „Philosophiestudium“ auftrat, was m. E. immerhin besser ist als ein Sozpädstudium oder eines der „Politikwissenschaften“! Beeindrucken würde allerdings eher (fiktiv im Film wie realiter) ein Ingenieursstudium (wäre für Syrien und für uns besser!) …

    Man kann sich ja über die gleichgeschaltete Krimikost, mit der das Publikum an den ganz normalen Wahnsinn des Multikults, der nun mit Corona als Diktatur aufgeführt wird – man muss von Regime & System zwischen Corona und Koran reden! -, mit guter Krimiliteratur hinwegtrösten.

    Z. B. den Büchern des regimekritischen Autors Veit Etzold; Zitate: „’Durch die offenen Grenzen kommen jede Menge Kriminelle und Terroristen über die Grenze.‘
    ‚Und sechshundert ISIS-Kämpfer aus Deutschland stehen in Syrien vor der Festnahme. Werden die ausgeliefert? Kommen die zurück?‘ Jasmin blickte Judith an. ‚Und das ist noch nicht alles. Manche nordafrikanische Staaten sollen auch ihre Gefängnisse geleert und die Kerle einfach auf ein Schlepperboot gesetzt haben. Was aber noch viel schlimmer ist, ist dass viele ausländische Geheimdienste auf diese Weise Spione nach Deutschland geschleust haben. Auch gibt es inoffizielle Listen mit gefallenen Kriegern des früheren IS, die aber alles andere als tot sind und mit neuen Identitäten nach Deutschland kommen.’“
    Veit Etzold, STAATSFEIND, München 2019

    „Aber was half es, wenn er irgendwelchen Araber-Clans half, keine Strafe aufgebrummt zu bekommen, wenn sie auch so keine Strafe bekamen? Früher musste man die Ermittlungsbeamten noch bestechen, damit sie bei gewissen Delikten ein Auge zudrückten, aber die Berliner Polizei schaute auch ohne Bestechung weg, weil sie niemanden wegen seiner Herkunft stigmatisiere wollte. Als ob die Araber-Clans irgendein Problem mit ihrer Herkunft hätten. Die schämten sich eher fremd für die Deutschen, die keine Eier in der Hose hatten.“ Veit Etzold, SCHMERZMACHER / EIN CLARA-VIDALIS-THRILLER, München 2018

    Sehr schön, die beiden ebenso spannenden wie satirischen Erstlingskrimis (ACHTSAM MORDEN, DAS KIND IN MIR WILL ACHTSAM MORDEN) von Karsten Dusse, dessen Antiheld sich bereits im ersten Roman als Serienkiller outet (Serienmörder, vor allem auch in den USA: weiß, männlich, überdurchschnittlich intelligent! Ist das Rassismus?), der orientalische Clanchefs ebenso um die Ecke bringt, wie nervige Gutmenschen („Praktikanten“!), bzw. bei deren erdrückender Übermacht diese auch andersweitig wirkmächtig neutralisiert, zum Beispiel eine adipöse Kita-Praktikantin, die Dreijährigen einredet, sie würden mit ihren Fruchtquetschies „die Erde ermorden“, oder eine Helicopter-Mama mit nicht zu stoppendem Dammriss-Narrativ!
    Ein orientalischer Gangsterclan mit über 4.000 Angehörigen wird in den Romanen ironisch als „die Holgersons“ bezeichnet (nach linksgrünem PC könnten nämlich auch schwedische Trachtengruppen clankriminelle Strukturen ausbilden), weil bereits die Nennung des Namens „rassistisch“ und „diskriminierend“ wäre …

    „’Und was hast du da genau gelernt?‘, wollte ich wissen.
    ‚Politisch korrektes Rechthaben-Schnick-Schnack-Schnuck. Eigentlich ein ganz lustiges Spiel.‘
    ‚Erklär mir das bitte.‘
    ‚Also nehmen wir mal Frauke, dich und mich als Beispiel. Eine junonische Frau Mitte zwanzig, ein Mann mit Migrationshintergrund Mitte dreißig und ein Bio-Deutscher Mitte vierzig. Alle drei sitzen am Tisch und diskutieren. Wer hat Recht?‘
    ‚Worüber diskutieren die denn?‘, wollte ich naiv wissen.
    ‚Die Frage zeigt schon, dass du das Problem nicht verstanden hast. Beim Rechthaben-Schnick-Schnack-Schnuck ist es völlig egal, worum es geht. Es kommt darauf an, die Identität der Teilnehmer zu würdigen. Recht hat der, der die meisten schützenswerten Minderheiten in sich vereint.‘
    ‚Wie bitte soll das gehen?‘
    Sascha stand auf und trat an das Whiteboard, das in seinem Büro an der Wand hing. Er wischte eine Namensliste weg, die offensichtlich die Ergebnisliste der Erzieherinnen-Beiratswahl war.
    ‚Im Grunde so, wie beim Spiel Schnick-Schnack-Schnuck auch. Also – Stein sticht Schere, Schere sticht Papier, Papier sticht Stein.‘
    ‚Und das heißt konkret?‘
    Sascha fing an, auf das Whiteboard zu schreiben.
    “Minderheit sticht Mehrheit. Also weiblich sticht männlich …‘, begann er zu erklären.
    ‚Die Hälfte der Weltbevölkerung ist weiblich‘, unterbrach ich ihn, ‚wo ist da die Minderheit?‘
    ‚In DAX-Vorständen sind Frauen die Minderheit.‘
    ‚Der Kindergarten ist aber nicht im DAX. Außerdem arbeiten hier fünfundneunzig Prozent Frauen.‘
    ‚Jetzt werd hier mal nicht sachlich! Ich als Mann leite den Kindergarten. Somit sind Frauen in der Minderheit. Kann ich weitermachen?‘
    ‚Sehr gerne. Ich bin gespannt, was noch kommt.‘
    Sascha notierte die folgenden Begriffspaare auf der Tafel.
    ‚Also – weiblich sticht männlich, Migrationshintergrund sticht Bio-Einwohner, homosexuell sticht heterosexuell, jung sticht alt, gesundheitlich beeinträchtigt sticht kerngesund und links sticht rechts. So weit klar?‘
    ‚Verständlich erklärt.‘
    ‚Vielleicht kommst du dann auch selber drauf, warum wir zu zweit im Gespräch mit einer jungen, junonischen Frau beim Rechthaben-Schnick-Schnack-Schnuck argumentative Schwierigkeiten bekommen könnten?‘
    ‚Hieß junonisch früher mal fett?‘
    ‚Wenn die Frage erlaubt wäre, hätte man das Wort nicht geändert.‘
    ‚Okay.‘ Ich verstand. ‚Jung, junonisch, Frau. Dreimal im Recht.‘
    Sascha nickte stolz über seinen pädagogischen Erfolg.
    Ich hatte aber noch Fragen. ‚Was ist mit dir? Du hast immerhin einen Migrationshintergrund.‘
    ‚Dir gegenüber bin ich mit meinem Migrationshintergrund auch im Recht.‘
    ‚Nur weil du aus Bulgarien kommst?‘
    ‚Zweifelst du das an, du Nazi?‘ Sascha baute sich provokant vor mir auf.
    ‚Nein, nein, schon okay.’“
    Karsten Dusse, DAS KIND IN MIR WILL ACHTSAM MORDEN, München 2020

    Dieser (ironische) Dialog erhellt im Übrigen, dass das totalitäre PC-Neusprech längst nicht nur eine schmerzhafte Sprachvergewaltigung darstellt, mit der Absicht, den Verstand zu vernebeln, sondern dass dieses Recht-, besser: Linkshaben-Schnick-Schnack-Schnuck ein Macht- und Zuchtinstrument ist, um die Gesellschaft in lauter nunmehr privilegierte Randgruppen und Minderheiten aus Asozialen, Exoten, Perversen und Verbrechern (s. o.!) zu tribalisieren …

  30. Die Überschrift müsste heisen: Clan schützt Clan!!!

    Das Video ist nicht nur rassistisch es ist auch so diskrimminierend gegenüber den ganzen Homo Trans und den 72 anderen Geschlechtern in dieser bunten Republik.
    Da fährt keine Frau in der Luxuskarre rum nur Männer, und da gibts ja gar keine Transgender , Homos usw in diesem Video.
    Das ist so braun. Schliesslich ist das Land doch bunt und keiner darf benachteiligt werden. Dank Merkels Politik, verarmen viele Deutsche immer mehr , Rentner usw. Scheiss drauf Hauptsache dem Clan geht es gut.

  31. Die Überschrift ist falsch. Sie müsste lauten: „Wie weit ist die CDU von Islamisten unterwandert“!

  32. Nochmal zu dem feisten Bartmonster Tarek Baé, der sofort die CDU aus allen Rohren beschossen hat, um seine Co-Mohammedaner zu verteidigen:

    Das ist ein Erdogan-Fanatiker, ein Mohammedaner reinsten Wassers, ein Ditib-Funktionär, der, wenn man ihn verbal nageln will, ganz ekelhaft süßlich rumschwallt und bei der notorischen „Islamischen Zeitung“ des deutschen Konvertiten Abu Bakr Rieger nicht etwa „war“, sondern „ist“.

    DAS ist Tarek Baé:

    Die Türkei versucht ihren Einfluss auf Türken in Deutschland zunehmend auch über einen Thinktank auszubauen, der der Regierungspartei AKP von Recep Tayyip Erdo?an und der Regierung in Ankara besonders nahesteht. Die Stiftung für politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Forschung (Seta), nach eigenen Angaben führend in der Türkei, hat ihr Büro erst vor zwei Jahren mit nur einem Mitarbeiter eröffnet. Inzwischen führt der Thinktank auf seiner Website vier Mitarbeiter für sein Berliner Büro auf.

    Die Stiftung will ausdrücklich Einfluss auf die öffentliche Meinungsbildung nehmen und politische Debatten beeinflussen. Einer der vier Mitarbeiter ist der frühere Journalist Tarek Baé. Am Donnerstagabend war er für eine Veranstaltung des Ditib-Landesjugendverbandes Berlin in der Sehitlik-Moschee angekündigt. Er sollte vor Jugendlichen über das Verhältnis der Muslime zu den Medien nach den Attentaten im neuseeländischen Christchurch sprechen. Zuvor war er in gleicher Mission bei zahlreichen Ditib- und Milli-Görüs-Verbänden unterwegs.

    Baé setzt sich in seinen Beiträgen etwa dafür ein, die alten türkisch-islamischen Verbandsstrukturen und die zentrale Rolle von Ditib zu erhalten. Versuche, auch mit staatlichem Geld andere Strukturen aufzubauen, etwa um einen Euroislam zu fördern, lehnt er kategorisch ab. Dazu zählt etwa die „Junge Islam Konferenz“, ein Netzwerk für junge Muslime und Nicht-Muslime – auch, weil es sich schon mal mit LGBTQ-Themen befasst, also mit Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Transgendern und queeren Menschen.

    .
    Baé wertet die „Junge Islam Konferenz“ als Versuch, „junge Muslime zu beeinflussen“ und junge Muslime „andersartig“ zu organisieren. Baé lehnt einen solchen liberalen Islam „mit Absegnung“ des deutschen Staates ab. Stattdessen lobt er die „starken Organisationsstrukturen“ von Ditib „durch die Verbindung zur Türkei“.

    https://www.tagesspiegel.de/berlin/tuerkisches-institut-erdogans-abwehreinheit-gegen-liberale-muslime-in-berlin/24184860.html

    Wer sein wieselweiches Geschwalle analysieren will, kann das in diesem Interview (typisch mohammedanische Praxis: Immer klebrig-süßlich ausweichend blubbern – deutsche Politiker können das auch, aber ohne diesen orientalisch-schleimigen Glibber):

    https://www.islamiq.de/2021/01/23/tarek-bae-menschen-sehnen-sich-nach-serioeser-medienarbeit/

  33. Meine Schwester hat 1983 einen iranischen Studenten in Berlin kennengelernt. Sie wohnte damals Sonnenallee/Hinterhof 3. Stock. Ich habe die beiden dort 2X besucht und danach Berlin nie wieder. Und das war vor der „Wende“.
    Sonnenallee und Karl-Marx-Straße waren damals für mich wie ein fremdes Gebiet, wie etwas, das ich nicht will in meinem Land, sonst reise ich nach Tunesien.

    Ich mag mir kaum vorstellen, wie es dort heute aussieht.

    Meine Schwester hat den Iraner, der letzen Endes hier herumstudierte (Geologie mit Abschluss) aber kein Job, geheiratet und mit ihm 2 Kinder.
    Dank der Großzügigkeit des Berliner Senates wurde mein Schwager dann fortgebildet zum Administrator am Berliner Kammergericht.
    Mittlerweile ist er in Rente.

    Ich schreibe das, weil sich Berlin in ein Irrenhaus zu steigern scheint.

  34. Abu Bakr Rieger hat so 1988 oder 1989 in Freiburg Islamwissenschaft studiert. Wir Kommilitionen wußten, daß dies einer von denen ist, die „auf den Trip gehen“, wie es Prof. Ulrich Rebstock mal formuliert hat, anläßlich einer legendären Expedition nach Mauretanien 1996, bei denen Konvertiten und nicht Ganz-so-Abgedrehte gut zwei Wochen lang durch Wüste und Steppe zogen. Die „Sufis“ zogen da immer in voller Montur los und brauchten natürlich ihre Gebetspausen. Was nervt, wenn man in der Steppe weder viel Wasser noch Zeit für sinnlose Pausen hat (die Nacht ist kalt in der Sahara). Von dem Kernteam der Organisatoren sind dann einige Imame im Badischen Raum geworden (Buchverlage für islamisches Leben und so). Etwas komisch wurde es, als diese dann in eine Unterrichtsstunde am Orientalischen Seminar Freiburg Schriften eines schweizer Millionärs (und Konvertiten) mitbrachten, der sein mit dem Herstellen von Matratzen erarbeitetes Vermögen dafür nutzen konnte, im Selbstverlag komische Schriften über die verborgenen Botschaften der Swastika zu veröffentlichen. Die Diskussion über den inneren Sinn von Swastikas, als Referat über die maurische Kultur, abgehalten von deutschen Konvertiten war dann selbst für die Verhältnisse des Seminars ungewöhnlich. Nun, andere sind zum VS, wieder andere zum BND gegangen..

    Man bleibt einander erhalten.

  35. Fairmann 17. Februar 2021 at 21:57
    @ oak 17. Februar 2021 at 20:56

    wer von diesem Haeufchen der Aufrechten wuerde das nicht,
    um realistisch zu sein kann auch eine ebensolche Vorausschau nicht schaden, vielleicht einem oder den anderen aus seiner Bierruhe aufzuscheuchen.

    Da spricht jemand von 5 Mill Muslemen in Land, das sind allein schon die Tuerken, alle Erdowahnanhanger mit der Aussenantenne Richtung Ankara gewandt,
    dann sind die Araber inzwischen 2. staekste Gruppe sein, mit unendlichen Potential das Land im Handstreich zu nehmen, wenn die Grenzen weiter offen bleiben mit limitlosen Willkommensgedoense,
    inzwischen sind mit den Geduldeten – illegalen bestimmt 10 Mill im Land, eine gefaehrliche Anzahl wenn man ihre Geschlossenheit in Betracht zieht und ihre engen Koranbindungen. Neger haben auch erkannt, was fuer eine ungewohnte Willkommenskultur ihnen entgegenschlaegt mit entspr. Folgen.
    Im dritten Reich waren ca. 20 000 eine kampfstarke Division. Im Strassenkampf kommen auch andere Eigenschaften zur Geltung, von denen inzwischen die D toleranzbesoffenen Weicheier weiter denn je entfernt sind.

  36. rasmus 18. Februar 2021 at 00:06

    Meine Schwester hat den Iraner, der letzen Endes hier herumstudierte (Geologie mit Abschluss) aber kein Job, geheiratet und mit ihm 2 Kinder.
    Dank der Großzügigkeit des Berliner Senates wurde mein Schwager dann fortgebildet zum Administrator am Berliner Kammergericht.
    Mittlerweile ist er in Rente.

    Da haben Sie mit dem Iraner ja richtig Glück gehabt. Obwohl die Frage wäre: Iraner oder Perser ? Damals kamen viele Perser, feine Menschen.

    Vor dem Landgericht Krefeld findet ein Prozess gegen einen Iraner statt, der zeigt, wie Deutschland selbst auf dem Sozialamt bereichert wird: „Die Staatsanwaltschaft Krefeld wirft dem 21 Jahre alten, unter diversen Aliasnamen auftretenden Angeklagten Folgendes vor: Am 23.11.2009 habe der Angeklagte gegen 12.10 Uhr das Dienstzimmer des Zeugen B. auf dem Sozialamt der Stadt Krefeld aufgesucht, um sich – grundlos – zu beschweren. Als der Zeuge den Angeklagten gebeten habe, sein Dienstzimmer zu verlassen, damit er in der, den Angeklagten betreffenden Angelegenheit ungestört telefonieren könne, habe der Angeklagte eine massive Schreibtischlampe vom Tisch genommen und diese gegen die Wand geworfen. Sodann habe er mit der Faust die Schiebetür der Schrankwand eingeschlagen. Des Weiteren habe er sämtliche Kabel von einem PC abgezogen, so dass das gesamte Netz der Datenverarbeitung im 1. Obergeschoß ausgefallen sei.

    Am 26.11.2009 habe der Angeklagte das Büro des Zeugen R. vom Fachbereich Ordnung der Stadt Krefeld betreten, seine rechte Hand gehoben, mit den Fingern eine – Schusswaffe angedeutet und gedroht, „wenn mein Bruder ein Problem bekommt, irgendwo in einem anderen Land, dann mach ich hier im Büro im Sozialamt und in ganz Deutschland eine große Schießerei. Du wirst sehen, das ist kein Spaß, das ist Ernst, ich schwöre. Ich habe keine Angst vor dem Tod. Ich habe keine Angst“. Beim Verlassen des Rathauses habe er sodann die städtische Mitarbeiterin S. mit den Worten, „lach‘ nicht so blöd, Du alte Fotze“ beschimpft.

    Am 14.12.2009 gegen 09.45 Uhr habe der Angeklagte das Dienstzimmer der Zeugin C. betreten und sie grundlos als „Fotze“ beschimpft, wobei er sich in den Schritt gegriffen habe. Am 17.12.2009 gegen 10.30 Uhr habe der Angeklagte im Dienstzimmer des Zeugen B. des Sozialamtes der Stadt Krefeld vorgesprochen, von diesem u.a. ein Ticket 2000 gefordert und lautstark diverse Beschwerden vorgebracht. Der Zeuge B. habe vergeblich versucht, beruhigend auf den Angeklagten einzureden. Die Aggressivität des Angeschuldigten habe sich gesteigert, als der Bote K. in Begleitung des Hausmeisters ihn wegen des von dem Oberbürgermeister der Stadt Krefeld verhängten Hausverbots aufgefordert habe, das Rathaus zu verlassen. Der Angeklagte sei mit geballten Fäusten drohend mit den Worten „was willst Du“ auf den Zeugen K. zugegangen und habe ihn mit beiden Fäusten zur Seite geschubst. Der Zeuge K. habe sich von dem Angeklagten bedroht gefühlt und ihm einen Faustschlag gegen den Hals versetzt. Äußerlich unbeeindruckt von dem Schlag habe der Angeklagte den Zeugen K. weggeschubst, aus seiner hinteren Gesäßtasche ein Taschenmesser mit einer ca. 5 cm langen geöffneten Klinge gezogen, damit den Zeugen K. bedroht und auch in Bauchhöhe nach ihm gestochen. Der Zeuge habe die Angriffe mit den Händen bzw. mit einem Ventilatorfuß abgewehrt und sei dabei durch das Nachbarbüro in das dahinterliegende Büro des Zeugen D. geflohen. Auf dem Weg dorthin habe der Angeklagte den Zeugen K. mit allem beworfen, was er habe greifen können, u.a. mit einem Blumentopf und einer Thermoskanne, wobei er in der anderen Hand nach wie vor das Messer gehalten habe. Zuletzt habe er einen Metallschlüsselkasten nach ihm geschleudert, der ihn an der Stirn getroffen habe.

    Sodann habe sich der Angeklagte dem Besucher H. K. zugewandt, der sich auf den Flur geflüchtet habe. Er habe ihm einen Tacker hinterher geworfen, der ihn am Kopf traf. Der Zeuge H. K. habe eine Platzwunde am rechten Ohr davongetragen. Der Zeuge K. habe eine Jochbeinprellung, eine Schürfwunde an der rechten Hand und eine Prellung des linken Handgelenkes erlitten. Der Sachschaden der durch den Angeschuldigten angerichteten Verwüstungen belaufe sich auf ca. 676 €. Bei Eintreffen der Polizeistreife im Rathaus habe der Angeklagte einen TFTMonitor mit Verkabelung in der Hand gehalten und sich in drohender Haltung gegen den Polizeibeamten S. gerichtet. Seiner Aufforderung, den Monitor fallen zu lassen, sei der Angeklagte nicht nachgekommen. Vielmehr habe er den Monitor gezielt in Richtung des Kopfes des Polizisten geworfen, welcher den Monitor mit dem Oberarm habe abwehren können. Nur durch den Einsatz von Pfefferspray sei es den Polizeibeamten gelungen, den Angeschuldigten am Boden zu fixieren. Während der Behandlung einer Schnittverletzung im RTW habe der Angeklagte gegenüber dem Polizeibeamten S. erklärt, dass er das nächste Mal statt eines Messers eine Pistole mitführen werde. Er werde damit mindestens 10 Köpfe zerschießen. Er werde sich die Waffen im Iran besorgen. Außerdem kenne er viele Araber, die ihn mit Waffen versorgen könnten. Die Polizeibeamten haben sich sein Gesicht merken sollen, denn diese werde er ebenfalls töten. Der Fehler – nur mit einem Messer das Rathaus aufzusuchen – werde ihm nicht noch einmal unterlaufen.

    Am 20.12.2009 gegen 05.30 Uhr habe der Angeklagte, der im Alexianer-Krankenhaus in Krefeld untergebracht gewesen sei, das Zimmer der dort ebenfalls untergebrachten Geschädigten N. aufgesucht. Er habe sie zu sich herangezogen, so dass sie mit den Füßen den Boden berührt habe. Er habe ihre Schlafanzughose und seine Hose heruntergezogen. Um ihren erwarteten Widerstand zu brechen, habe er mit seinem linken Gipsarm den Oberkörper der Geschädigten im Brust-/Halsbereich auf das Bett gedrückt und sie sodann vergewaltigt. Der Angeklagte habe erst von der Geschädigten abgelassen, als ein Krankenpfleger das Zimmer betreten habe“ (Quelle: Landgericht Krefeld 2010).

    https://koptisch.wordpress.com/2010/07/04/kann-einer-mir-sagen-wo-die-staatsmacht-abblieb/

  37. Die CDU kapituliert nicht vor den kriminellen Clans. Sie hat deren Mitglieder vollabsichtlich eingeschleust, unterstützt sie bei ihren Aktivitäten und verhindert polizeiliche und juristische Ermittlungen, wo immer sie nur kann.

  38. @oak 00:21

    2 Verteidigungsministerinnen unter Merkel durften sich bisher Qualifizieren. Und wir dürfen sicher sein, daß Merkel auch hier wieder gut gewählt hat.
    Die 1. ist schon weg nach Brüssel (Merkel gemacht), weil sie unfassbare Summen in unfassbaren „Beraterverträgen“ versenkt hat.

    Die 2. weiß kaum, was Bundeswehr überhaupt heißt und sie will das auch garnicht wissen, weil nur die Merkel das befohlen hat.

  39. https://www.bild.de/regional/berlin/berlin-aktuell/prozess-in-berlin-serien-vergewaltiger-soll-fuer-immer-weggesperrt-werden-75409074.bild.html

    Er heißt Sinisa K. (30). Kahlkopf, schlank, Serbe.

    *https://www.bild.de/bild-plus/news/inland/news-inland/fuenffacher-familienvater-41-in-fulda-erschossen-feiger-mord-im-morgengrauen-75406896,view=conversionToLogin.bild.html

    Warum musste Abdulaziz D. sterben?

    https://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Entflohener-Strafgefangener-Ist-der-27-Jaehrige-in-Hannover

  40. Noch ein „Student“ ………….

    https://www.bild.de/regional/frankfurt/frankfurt-aktuell/prozess-um-opernplatz-randale-er-warf-wodka-flasche-auf-polizisten-75403012.bild.html

    Urteil wegen schweren Landfriedensbruchs, Angriffs auf Vollstreckungsbeamte, Widerstands gegen die Polizei und versuchter Körperverletzung: Verwarnung, 50 Sozialstunden, 500 Euro an die Kinderhilfestiftung Frankfurt. Außerdem soll er das Buch „Deutschland im Blaulicht“ lesen, in dem eine Polizeibeamtin ihren Alltag schildert.

  41. DonCativo 17. Februar 2021 at 21:44

    Emanzipierte Feministinnen und Transgender-Männer , bzw. der neue Mann i.a. werden die Errungenscjhaften des besten Deutschlands aller Zeiten verteidigen.
    Ich hatte es gesehn, aber nicht angeschaut:

    Gestern 17.2. 2021: 3-Sat
    20:15 Rabiat:

    “ Was für die Herren der Schöpfung lange Zeit selbstverständlich war, ist im Fluss. Die Doku erkundet , wann ein Mann ein Man ist und wie Männer es hinbekommen sich nicht mehr selbst im Weg zu stehen. Einer der Protagonisten erkennt schon mal: “ Wir müssen weg kommen vom Stereotyp des allzeit starken, unemotionalen Mackers.“ , ein anderer:
    „Toxische Maskulinität schadet der Gesellschaft“.

    Vielleicht gibt es ,die Sendung in der Mediathek, gibt ja überall eine.

    Ich seh mir den Scheiß nicht an, aber vielleicht wär das für die Frauen was?.

    PS: Ich habe mich noch nie allzeit strak gefühlt, obwohl man mir immer gesagt hat, ich sei das (also von der physischen Erscheinung her). Ich weiß also ohnehin nicht, worüber da gefaselt wird. Aber vielleicht war ich ja immer der neue Mann.

  42. Die Schein-Konservativen sind ebenso unwählbar wie die Arbeiterverräter und Rentenkürzer.

    Früher habe ich Arbeiterverräter und sogar gelegentlich Grüne gewählt.

    Heute kann mir die Alternative gar nicht knallhart rechts genug sein.

  43. Jetzt wird für die freie Rede gekämpft, in Großbritannien:

    https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2021/der-free-speech-champion-kaempft-gegen-redeverbote/

    Während im besten Deutschland aller Zeiten ehemalige Bürgerrechtler diffamiert oder in die rechte E… gestellt werden, werden ehemalige Stasispitzel mit Steuermillionen bezuschusst und haben gute und enge Kontakte in Regierungskreise. https://paz.de/artikel/zensur-zugunsten-einer-stasi-spitzelin-a3061.html

  44. Ebenso könnte man Kurzvideos über PolitikerInnin machen,die sich völlig unbehelligt,ungeniert und ungestraft, in Millionenstärke, an deutschen Steuergeldern bedienen,oder es zum offenen Fenster schmeissen!

  45. OT:

    Als ich gerade das TV einschalte quatscht Biil Gates (bei Maischberger), dass es das Ziel sei die Infektionskrankheiten von diesem Planeten verschwinden zu lassen.
    Es ist aber eine Verschwörungstheorie, dass Bill Gates die Welt verbessern will, Ich schwör!

  46. Es gibt tatsächlich viel zu tun:

    Massive Aufstockung der Steuerfahnder
    Geldwäsche strafrechtlich verschärfen
    Karusselkriminalität den Nährboden entziehen oder zumindest weitaus schwerer machen
    Mehr Richter, Polizei, Staatsanwälte
    Asyl-Geduldete: NUR noch Sachleistung/Gutscheine (sorry, Western Union)
    Abschiebepflichtige: ebenso
    Der Staat, der nicht zurücknimmt, Entw.hilfe stoppen oder drastisch mindern
    Steuergeldverschwendung strafrechtlich verschärfen
    EU-Zahlungen reformieren, z.B. eine Art Formel entwickeln, die Eigentum, Steuerlast, Renteneintritt, Gehalt des Bürgers zugrunde legt.
    Mindestgehalt Geringverdiener
    Wer im Ausland produziert, Strafzölle auferlegen. (Trigema kann ja auch in D produzieren)
    ….

    Während ich das so schreibe ärgere ich mich mehr und mehr, wie Massen meines/unseres Steuergeldes verbrannt werden. Rente mit 67 und geringere Zahlung als es sein müßte…

    Übrigens:
    Ein Bekannter ist 6 Jahre vor der Rente. Er wurde arbeitslos, seine Frau wegen Coronaregeln auch (Gastronomie) und wird bald in H4 kommen. Das Haus ist zu groß für 2 Personen nach H4-Regeln die Kinder raus, das Haus noch nicht ganz abbezahlt. Er wird dann verkaufen müssen!

    Das muß man sich mal weg tun.

    Lebenslang gearbeitet, dann bei einem Problem verkaufen müssen. Wie soll der mit Ende 50 einen Job bekommen mit einem einigermaßen anständigen Gehalt?

    Eine weitere Ungerechtigkeit!

  47. Ewald Harms
    18. Februar 2021 at 03:56
    Ebenso könnte man Kurzvideos über PolitikerInnin machen,die sich völlig unbehelligt,ungeniert und ungestraft, in Millionenstärke, an deutschen Steuergeldern bedienen,oder es zum offenen Fenster schmeissen!
    =======
    Richtig! Die auch!
    Ich sage nur 560-Millionen-Scheuer…und das ist noch ein vergleichsweise kleiner Teil….

  48. Vernunft13 18. Februar 2021 at 05:23

    ….

    Während ich das so schreibe ärgere ich mich mehr und mehr, wie Massen meines/unseres Steuergeldes verbrannt werden. Rente mit 67 und geringere Zahlung als es sein müßte…

    Übrigens:
    Ein Bekannter ist 6 Jahre vor der Rente. Er wurde arbeitslos, seine Frau wegen Coronaregeln auch (Gastronomie) und wird bald in H4 kommen. Das Haus ist zu groß für 2 Personen nach H4-Regeln die Kinder raus, das Haus noch nicht ganz abbezahlt. Er wird dann verkaufen müssen!

    Das muß man sich mal weg tun.

    Lebenslang gearbeitet, dann bei einem Problem verkaufen müssen. Wie soll der mit Ende 50 einen Job bekommen mit einem einigermaßen anständigen Gehalt?

    Das hat seinerzeit die Arbeiterverarscher und Rentenkürzerpartei gemeinsam mit den Grünen so in Gesetzesform gegossen.

    Erklärtes Ziel war es den Deutschen soziale Sicherheit unmöglich zu machen und sie im Dauerstress zu halten. Gleichzeitig sollten die deutschen Sozialkassen für alle Welt zugänglich gemacht werden.

    Mir kommt das so vor, als solle der arme deutsche Arbeitsesel mit aller Gewalt dazu gezwungen werden, so lange zu arbeiten, bis er kaputt ist und dann entweder vor der Betrugsrente verrecken, oder mit Brosamen abgespeist werden. Das läuft wirklich auf eine Vernichtung jeder Sicherheit und auch der Gesundheit hinaus.

    Wenn man sieht, wie gut und gerne die Menschen in anderen Ländern leben und wieviel Geld noch von uns dorthin transferiert wird, muß man sich doch fragen, ob sich Einsatz und Arbeit unter solchen Voraussetzungen noch lohnen.

    Die früheren Regelungen gaben jedem deutschen Arbeitnehmer Sicherheit in allen Lebenslagen, schlossen Abzocke, Betrug, Gaunerei und Leistungserschleichung durch Unberechtigte weitgehend aus und waren wesentlich billiger für die „Solidargemeinschaft“.

  49. lorbas 17. Februar 2021 at 20:48

    CDU kapituliert vor kriminellen Clans

    Sie kapituliert damit so zu sagen vor sich selbst. Vor allem wenn man auch die Einblendung am Schluß des Videos liest, dann fragt man sich, ob die CDU eigentlich suizidale Gedanken hat:

    https://kurzelinks.de/07w3

    Noch dazu, wo das Söder-Unser (C“S„U) in Bayern jüngst für einen „schwarz-grün“ regieren Bundestag wirbt:

    www_welt_de/politik/deutschland/article225605211/Bundestagswahl-Soeder-wirbt-fuer-eine-schwarz-gruene-Koalition.html

    Da sieht man wieder einmal, was eigentlich das für ein mieser krimineller Blender-Clan ist. Auch selbst das hier spricht eigentlich schon Bände:
    https://media1.faz.net/ppmedia/aktuell/feuilleton/1065103991/1.7044401/format_top1_breit/cdu-landeschef-kai-wegner-r.jpg

    Das wiederum lässt mich beinahe schon wieder verschwörungstheoretisieren, ob das geliehene Fahrzeug da in Berlin nicht gar schon direkt aus dem Clan-Milieu stammt.

  50. @ Johannisbeersorbet
    18. Februar 2021 at 03:42
    Die Schein-Konservativen sind ebenso unwählbar wie die Arbeiterverräter und Rentenkürzer.

    Früher habe ich Arbeiterverräter und sogar gelegentlich Grüne gewählt.

    Heute kann mir die Alternative gar nicht knallhart rechts genug sein.

    Es geht mir ganz genauso.
    Ich habe 9/11 Inventur gemacht
    Und politisch ,weltanschaulich,
    Ausgemistet .

  51. Packdeutscher
    18. Februar 2021 at 06:12
    lorbas 17. Februar 2021 at 20:48

    CDU kapituliert vor kriminellen Clans

    Sie kapituliert damit so zu sagen vor sich selbst. Vor allem wenn man auch die Einblendung am Schluß des Videos liest, dann fragt man sich, ob die CDU eigentlich suizidale Gedanken hat:
    ======
    Genau das habe ich auch gedacht als ich das las.
    Genau DAS wurde in den letzten 16 Jahren nicht verhindert, 09.2015 sowieso nicht.

  52. Die Wahrheit kann niemals rassistisch sein! Da steht nicht „Damit TAREK nicht mehr Ferrari fährt“. Da steht nicht „Damit LIBANESEN nicht mehr Ferrari fahren“.
    Da steht „Damit KRIMINELLE CLANS“ nicht mehr Ferrari fahren. Und Kriminelle Clans sind eben keine 5-Köpfigen einheimischen Familien, warum sollte man die also abbilden?
    Aber wenn uns in diesem Zuge auch die leidigen Bilder von Flüchtlingen aus Afrika und dem Forder-Orient erspart bleiben, bitteschön. Die sind dann nämlich auch rassistisch.
    Dass die CDU zurückrudert, ist bezeichnend… Sie holt ja auch immer mehr dieser Leute hier rein, damit sie „ein freundliches Gesicht“ zeigen und niemand sie des Rassismus beschuldigen kann. Rassismus ist DAS Totschlagargument, mit dem man JEDEN dazu bringt, nach seiner Pfeife zu tanzen und das vernünftige Politik nicht mehr möglich macht. Und dieses „Argument“ hat kriminelle Clans erst möglich gemacht und macht sie NOCH möglich, weil nicht nur Politiker, sondern auch die von ihnen ausgewählten Richter entsprechend entscheiden.

  53. OT:

    Ich weiß nicht, ob es der eine oder andere vielleicht bereits kennt. Es handelt sich um die Webseite eines niedergelassenen Arztes aus Südbaden, der sich eine unwahrscheinliche Müge gemacht hat, das C-Thema wissenschaftlich anzugehen und sehr, sehr viele tolle Grafiken und Statistiken bringt. Das ist was für User wie INGRES, die gerne in die Tiefe gehen. Wirklich sehr interessant!

    https://www.hausarzt-kenzingen.de/aktuelles/

  54. Hans R. Brecher 17. Februar 2021 at 22:30

    Nicht mehr auszuhalten:

    GENDERGERECHTE SPRACHE
    Zwei britische Krankenhäuser empfehlen alternative Begriffe für Mutterschaft

    Es wird höchste Zeit, zur guten alten Sprache von früher zurückzukehren.

    Eine „alleinerziehende Frau“ ist eine Bastardmutter, die außereheliche Unzucht getrieben hat!

  55. @ Viper 17. Februar 2021 at 21:46

    klimbt 17. Februar 2021 at 20:46

    Diesem Problem wird sich der Bürger eines Tages selbst annehmen müssen, um es nachhaltig zu lösen. Die Politiker sind dazu nicht fähig.
    ——————————————
    Nanü??
    Der Freiheitsberaubungsbefürworter bläst zum Angriff!
    Sachen gibt’s.

    —————–

    Ich hatte mich auch schon gefragt, ob klimbt vor dem Posten vergessen hat, bei Herrn Söder anzufragen, ob der mit einer solchen Äußerung überhaupt einverstanden ist.

  56. „ Die CDU wollte sich mit einem Kurzvideo auf Instagram gegen kriminelle Clans positionieren…. Schon nach wenigen Tagen machte die Partei einen Rückzieher, löschte den Clip und entschuldigte sich.”

    LOL

    Schämt Euch, ihr feige CDU Bonzen!

  57. @ INGRES 18. Februar 2021 at 04:49

    OT:

    Als ich gerade das TV einschalte quatscht Biil Gates (bei Maischberger), dass es das Ziel sei die Infektionskrankheiten von diesem Planeten verschwinden zu lassen.
    Es ist aber eine Verschwörungstheorie, dass Bill Gates die Welt verbessern will, Ich schwör!

    ——————

    Bill Gats ist eine der übelsten Gestalten, die auf dieser Welt ihr Unwesen treiben. Solche Leute sind aufgrund ihres vielen Geldes unausgelastet und kommen dann auf abstruse Ideen wie auf diesen Weltrettungs-Scheißkram, der dann in Wahrheit – wie immer in der Geschichte – nur zu Blut und Tränen führt. Gates und Merkel in einen Sack, falls der Koloss Södolf dann noch hinein passt, gerne auch den dazu, und dann kann man drauf hauen, wo immer man möchte, man kann nur den Richtigen treffen.

  58. @ Vernunft13 18. Februar 2021 at 06:05

    OT

    (Kediglich) jeder Zehnte Deutsche ist gegen die Aufnahme von Moria-Bewohnern, etwa 45% dafür und weitere ca.45% befürworten es dann, wenn alle EU-Länder mitmachen.

    Ich sage nur „Kalkutta“

    https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_88594384/umfrage-so-denken-die-deutschen-ueber-die-aufnahme-von-fluechtlingen.html

    ——————-

    Ich klicke das jetzt nicht an, um t-online keine unnötigen Zugriffe zu bescheren, falls es sich aber um eine von denen (oder anderen systemergebenen Medien) in Auftrag gegebene Umfrage handelt, wovon ich ausgehe, darf man kein Wort davon glauben. Es gibt dann immer zwei Möglichkeiten: Entweder das Ergebnis ist frei erfunden oder die Fragen wurden so suggestiv formuliert, dass sich jeder mit einer kritischen Einstellung wie ein Schwerverbrecher vorkommen musste. Mir wäre das egal, ich habe nichts zu verlieren. Ich würde auf solche Fragen immer bestimmt antworten: „Nicht ein einziger hat irgendein Recht, hierher zu kommen!“ Ich will aber auch nicht um jeden Preis „gut“ sein. Und das ist leider bei vielen Deutschen aufgrund der Unsicherheit des Umgangs mit der deutsche Geschichte das Problem – und da packt man sie ganz bewusst und mit Vorsatz.

  59. @klimbt
    man kann ja schon mal damit anfangen,dieses Jahr zu den Wahlen den Altparteien die rote Karte zu zeigen….das wäre ein guter neuer Anfang!

  60. @Pentan 18. Februar 2021 at 07:09

    „Eine „alleinerziehende Frau“ ist eine Bastardmutter, die außereheliche Unzucht getrieben hat!“
    *****

    Selten so einen menschenverachtenden Schwachsinn gelesen.
    @Mod: Kann das weg?

  61. Wuehlmaus 18. Februar 2021 at 07:25

    Ich möchte darauf hinweisen, dass ich vor 15-20 Jahren (meine ich) jedenfalls als ich zum ersten mal etwas über die „Bill und Melinda Gates Stiftung“ hörte und dass die impfen wollte dachte: Was hat ein Programmierer mit Impfen zu tun. Es kam mir merkwürdig vor. Natürlich habe ich da nicht vorhergesehen, dass er die Welt retten und beherrschen will.
    Selbstredend aber auch der Artikel über seinen Vater und das Bild des Vaters in einschlägiger Umgebung, Aber es ist nur eine VT von mir.

    https://de.wikipedia.org/wiki/William_H._Gates,_Sr.

    Ich empfehle dringend jedem, den Artikel aufzurufen und sich das Foto anzusehen.

    Damit man nun nicht glaubt, ich sei ein schlechter Mensch (ich bin ein anständiger, wirklich guter Mensch) möchte ich sagen,. dass ich durchaus meine, dass kein Mensch hungern sollte und es Jedem auf jeden Fall besser gehen soll als mir, so lange es nicht auf meine Kosten ist, derart dass es mir zu schlecht geht.

    So böse bin ich dann doch.

  62. klimbt 17. Februar 2021 at 20:46

    Diesem Problem wird sich der Bürger eines Tages selbst annehmen müssen, um es nachhaltig zu lösen. Die Politiker sind dazu nicht fähig.
    ___________________________________________________________________
    Evtl. doch wenn man der AFD eine regierungsfähige Mehrheit bei Wahlen zukommen lassen wurde.
    Sonst gebe ich ich vollkommen Recht.

  63. Wuehlmaus 18. Februar 2021 at 07:08

    Danke, exakte Daten sind für mich momentan ganz wichtig für die Privatdiskussion. Ich selbst hab zwar alles im Kopf, aber nicht die Verweise auf die exakten Daten.
    Also jeder Link ist willkommen. Ich will mir in der Privatdiskussion nichts durch fehlende Daten anbrennen lassen.
    Das muß und wird oerfekt werden, so lange die noch läuft, Auch wenn ich nicht glaube, dass ich, trotz quasi mathematischer Behandlung des Themas, Erfolg haben werden.

  64. @ Smile 17. Februar 2021 at 21:17
    Zitat:
    „Syrer erschiesst anderen Syrer – natürlich nicht in Syrien sondern in Deutschland! (heute Fulda)“

    So lange sie sich gegenseitig aus dem, Verkehr ziehen, habe ich da nichts gegen. Erspart Staatsanwältern und Richterlein Kopfschmerzen beim Erfinden der schröcklich schweren Kindheit. Dem Steuerzahler eine Menge aus dem Fenster geworfender Kohle.
    Alla ma lache

  65. Also, ich bin mittlerweile soweit, dass ich nicht weiß, wieso eine Machtübernahme des Islam denn schlecht sein sollte. Klar es könnte mich das Leben kosten, weil ich ja Atheist bin und ich würde auch nicht mitmachen bei allem was böse am Islam ist (also z.B. die Erniedrigung von Frauen)

    Aber für das Land wäre es ein Segen und die Frauen würden am ehesten mit Feuer und Flamme ihre natürliche Rolle wieder annehmen. Nicht alle, aber fast alle und darauf kommt es für das Überleben einer Gesllschaft ja an.

    Und im übrigen, wäre dann die Clan-Kriminalität unter Kontrolle.

  66. INGRES 18. Februar 2021 at 08:51

    Obwohl, das mit den Frauen muß man differenzierter sehen. Ich seh mir ja momentan den „Iran von oben“ an (und es mag überproportional gestellt sein), und da kommen auch iranische Frauen mit ihrer Emanzipation zu Wort.
    Wenn es nicht voll gestellt ist, hat also auch im Islam die Frauen die Emanzipation erreicht. Natürlich alles restriktiv, aber sie reden drüber, wie gesagt, wenn es nicht gestellt ist.

    Also u.U. hat sich die Emanzipation unhintergehbar „verweltgeistigt“ und auch in der BRD würden die Frauen dann unter islamsicher Herrschaft ihre Rechte einfordern. Und eine echte Emanzipation erreichen, wie die Frauen im Iran, also ohne feministischen Scheißdreck.

  67. Pentan 18. Februar 2021 at 07:09
    Hans R. Brecher 17. Februar 2021 at 22:30

    Nicht mehr auszuhalten:

    GENDERGERECHTE SPRACHE
    Zwei britische Krankenhäuser empfehlen alternative Begriffe für Mutterschaft

    Es wird höchste Zeit, zur guten alten Sprache von früher zurückzukehren.

    Eine „alleinerziehende Frau“ ist eine Bastardmutter, die außereheliche Unzucht getrieben hat!

    ———————————————-

    Nicht von einem Extrem ins andere fallen!! Ausserdem gehören zur Befruchtung zwei, und der männliche Part wird von Dir mit keinem vergleichbaren Namen bedacht???

  68. @Pentan 18. Februar 2021 at 07:09

    „Eine „alleinerziehende Frau“ ist eine Bastardmutter, die außereheliche Unzucht getrieben hat!“

    Die alleinerziehende Frau ist auch die, die leider den Tod ihres Ehemannes zu betrauern hat.
    Die alleinerziehende Frau ist aber zu 99% die, wo sich ein Ar***loch-Mann seiner Verantwortung entzieht.

  69. Das Spiel der CDU ist seit Jahrzehnten: rechts blinken, links abbiegen. Sie wollen die Stimme des rechtlich und normaldenkenden Bürgers abholen, und gleichzeitig in der Gutmenschen-Multikulti-Weltretter-Schicht ebenfalls Stimmen abkassieren. Das Ziel ist es, an die Futtertröge in regionaler Politik und im Bund und in Europa zu kommen.
    Das Wohl des deutschen Volkes oder wenigstens das Weiterleben des deutschen Volkes als das was es ist, das ist kein wesentliches Ziel der CDU.

  70. Die CDU ist die „Grünen light“,mit der konservativen Partei von früher nicht mehr zu vergleichen.
    Wer diese Lügner noch wählt ist selbst schuld.
    Wie heißt es hier immer so schön;bestellt wie geliefert.

  71. @ bet-ei-geuze 18. Februar 2021 at 02:21
    Zeit für eine Gegen-Clan-Gründung.
    https://www.youtube.com/watch?v=UwLtyvGdNbc

    Au, au! Seien Sie vorsichtig (auch ironisch bzw. satirisch), wir sind nicht in den USA, wo es immerhin patriotische Milizen gibt, bis vermutlich das Bidenregiment zwischen Antifa und Finanzkapital als nächstes den Waffenbesitz beschränken wird – durchaus nach Vorbild diverser EU(dSSR)-Länder wie Frankreich oder „unserer“ Deutschen Demokratischen Buntenrepublik.
    Nachdem die patriotische Rechte in den USA streng legalistisch ist, werden sie dabei wohl erfolgreich sein.
    Derartige Beschränkungen (auch Waffen betreffend) berühren linksextreme Antifa (früher Weathermen, Black Panther usw.), Islamisten oder Clangangs (in den USA vornehmlich Schwarze und Latinos) nicht im geringsten. Ganz nach dem Motto „legal, illegal, scheißegal“.
    In diesem Sinne locker-flockig, eher förderlich, sehen übrigens auch organisierte Linksextremisten bei uns „Verfassungsschutzbeobachtungen“, wie zum Beispiel eine „kommunistische Plattform“ innerhalb der SED/PDS/LINKSPARTEI – was bei der rechtsbürgerlichen AfD freilich anders ist, weswegen sie mit dem Argument der „Verfassungsschutzbeobachtung“ totgeschlagen werden soll.

    Ansonsten ist selbst eine kulturelle und soziale Sezession bzw. Separation patriotischerseits nicht so einfach möglich, denn da droht das System von Antifa bis Verfassungsschutz mit der Nahzi-Keule, und zwar nicht nur argumentativ, sondern handfest repressiv. Übrigens schon, wenn man mit guten Gründen dem Umverteilungssozialismus zugunsten asozialer, exotischer, perverser und krimineller Randgruppen und Minderheiten (samt Sozpäd-Rundumbetreuung) seine erarbeiteten Steuermittel „hinterziehen“ möchte: Da landet unsereins schneller im Knast als brandgefährliche ISlamisten und Clangangster!
    Bis zum Klima-Mädel Greta waren sogar blonde Zöpfe (bei Frauen und Mädchen, nicht bei Typen) hochverdächtig, und es wurde gemäss PC-Neusprech zu Ausgrenzung und Denunziation aufgerufen!

    „Die Idee, man könne durch Rückzug in einen apolitischen Raum das Überleben der ethnokulturellen Identität vom Staat abkoppeln, ist illusorisch.
    Oft werden hier migrantische Parallelgesellschaften als Vorbilder angeführt.

    Diese sind in der Regel unpolitisch und fokussieren sich ganz auf den Aufbau autarker Strukturen, die Erziehung ihrer Kinder und die Bewahrung ihrer Identität. Es gibt jedoch einen guten Grund, warum diese Strategie für Migranten funktioniert. Die Anarchotyrannei unseres Systems verhält sich gegen die Parallelgesellschaften, die patriarchalisch, tribalistisch und ethnozentrisch in den Nischen unseres Wohlfahrtsstaates leben, indifferent bis verständnisvoll. Islamische Terroristen wurden von uns demnach ‚an den Rand gedrängt‘, gewalttätige Migranten bekamen ‚zu wenig Chancen‘ etc.“
    Martin Sellner, FLUCHT NACH VORN, SEZESSION Nr. 99, Dezember 2020, 06268 Steigra 2020

  72. lorbas 17. Februar 2021 at 20:48

    ***********

    Also wenn mich meine Wege an einer derartigen Einrichtung vorbeiführen,hört sich das für mich von der allgemeinen ‚Tonhöhe‘ eher so an,als wenn es die Besitzer der Luxuslimousinen sind,die da grinsend und verächtlich Spuckend an den Fenstern sitzen.

    Wenn es den,in ihrem Beitrag erstgenannten Personenkreis tatsächlich geben sollte, – von mir selbstverständlich alles Gute,Unterkunft,Verpflegung,usw.

    ps:aber dabei bitte die einheimischen Obdachlosen nicht zu vergessen.

  73. Die CDU ist selbst kriminell. Korruption, Verfassungsbruch, Nepotismus, Meineid (Amtseid) und anderes konnte man in den letzten Jahren öfter sehen.

  74. Gestern der Bericht bei PI-News. Heute Ratia in Berlin.

    PI-News. Weiter so! :-).

    Hat der aus dem Libanon stammende Clan nicht sein Aufenthaltsberechtigung in Deutschland, Europa, verloren.

    Straftäter mit Sicherheit.

    Warum werden die Damen und Herren nicht abgeschoben. Die Asylgründe sind zu meist weggefallen

    Aus welchem Grund werden nicht, mit Zustimmung eines Landes und etwas finanzieller Unterstützung, Bereiche im nahen Osten geschaffen, die diese Menschen aufnehmen.

    Eine Überlegung wäre es auch, die Gefängnisstrafen im Heimatland oder im nahen Osten abzusitzen.

    Vielleicht gibt es Länder die dieses gerne übernehmen. Natürlich nach Humanitären Standards.

    Die Länder bekämen durch den Wirtschaftsfaktor Gefängnisaufenthalt Förderung.

    Der Aufenthalt dient der Rückintegration in die Kulturellen Eigenarten vor Ort.

    Eine Gefängnisindustrie könnte so aufgebaut werden. Diese fördert das Umfeld, die Staaten.

    In den Kurdengebieten könnten so, die IS-Gefängnisse Finanzieren werden.

  75. Da hat das „rechts vor der Wahl blinken, danach links abbiegen“ für die CDU mal nicht funktioniert …

  76. @ Bedenke 18. Februar 2021 at 12:41
    Gestern der Bericht bei PI-News. Heute Razzia in Berlin.
    PI-News. Weiter so! :-).
    Hat der aus dem Libanon stammende Clan nicht sein Aufenthaltsberechtigung in Deutschland, Europa, verloren.
    Straftäter mit Sicherheit.

    Glauben Sie an Gott!?
    Dann bitten Sie ihn, Ihnen Ihren guten Glauben zu bewahren.

    1.) Die Razzia in Berlin dient nicht ihren, meinen, unseren Sicherheitsinteressen, sondern verdankt sich der Tatsache, dass sich die Schweine eines tschetschenischen und eines arabischen Clans bekriegen, so dass die Anarchotyrannei in der Deutschen Demokratischen Buntenrepublik gewissemaßen aktiv werden musste (wenn beide oder einer der Clans Sie oder mich bedrohen würden, gäbe es garantiert keine Razzia! Noch nicht einmal mit Toten!).

    2.) Schön, wenn Sie PI für so wirkmächtig halten …

    3.) Bevor die ihre „Aufenthaltsberechtigung“ verlieren, verlieren Sie und ich unsere als Bio-Deutsche eines einstmaligen Staatsvolks (als einstigem Souverän) – nunmehr „Bevölkerung“: „Wer diese Werte nicht vertritt, der kann jederzeit dieses Land verlassen, wenn er nicht einverstanden ist. Das ist die Freiheit eines jeden Deutschen.“ (Walter Lübcke, CDU 1953 – 2019)

  77. @ Hans R. Brecher 18. Februar 2021 at 09:29 & AggroMom 18. Februar 2021 at 10:10 6 seegurke 18. Februar 2021 at 10:40 … und andere!

    Lasst doch diesen neandertalesken Pentan miefeln, wo er sich gerade aufhält.
    Der trollt sich schon – am besten in irgendein shit-hole in ISlamistan, wo er seine Steinzeitmoral ausleben kann …

  78. Wer traut denn regierenden Parteien, die über Jahrzehnte Clan-Kriminalität erst geleugnet und dann ignoriert haben eine Bekämpfung zu? Im Grunde genommen ist die Flucht zur Bekämpfung von Clan-Kriminalität ja schon ein Hilfskonstrukt. Natürlich gibt es kriminelle Großfamilien in Deutschland aber insbesondere gibt es überproportional viele kriminelle Ausländer in Deutschland und das will man natürlich auf keinen Fall thematisieren.

    Wer hat die Basis für die Clans denn ständig ausgebaut. Bei aller Anerkennung für die hohen Vermehrungsraten von Türken- und Araberfamilien. Diese Spezie hätte sich hier ohne ständigen Nachzug aus den Herkunftsländern nie so invasiv verbreiten können und jetzt dringen sie mit Einladung inbesondere von SPD und CDU in Politik und Staatsapparat ein. Am Ende – und davon sind wir nicht mehr weit entfern – drohen Deutschland libanesische Verhältnisse.

  79. @ bet-ei-geuze 18. Februar 2021 at 22:53:
    0Slm2012 18. Februar 2021 at 10:39
    @ bet-ei-geuze 18. Februar 2021 at 02:21
    Zeit für eine Gegen-Clan-Gründung.
    https://www.youtube.com/watch?v=UwLtyvGdNbc

    ————–
    Ein kleines gefaßtes Satzzeichen am Ende .. ( ? ) .. hätte den Halbsatz womöchlich auf eine andere Ebene gehoben.
    😉
    ===================
    War mir klar!
    Iron Maiden, und speziell der Titel, sind übrigens super!

    Problem ist, wir können nicht einfach eine Gegenkultur ausbilden (womöglich mit Selbsverteidigungsmilizen wie in den USA, oder in der Westbank jüdische Siedler), vergleichbar mit Linksalternativen in den Siebziger-, Achtziger- und Neunziger-Jahren, deren Sperrmüllkneipen, Fahrradreparaturen und Projekte (Antifa) bis heute (mit „Staatsknete“ satt) bestehen, oder wie die ISlamische Landnahme, die sich der bürgerlichen Aufnahme-Gesellschaft widersetzt (die bürgerliche Gesellschaft soll ja – sonst „Rassismus, Rassismus“!- inzwischen mit religions- gleichwie politextremistischen und kriminellen Raubnomaden täglich ihre errungenen und erkämpften Grundlagen „neu aushandeln“ – wie auf arabischen Sklaven- und Gemüsemärkten!), aber von ihr komfortabel sozialstaatlich alimentiert wird.

    Bezahlen müssen wir, nicht nur linksgrüne Alternativprojekte (Antifa) und ISlamische Parallelgesellschaften, sondern die gesamte Tribalisierung (seit Corona Atomisierung!) unserer Gesellschaft in sozialpädagogisch dauerhaft & rundum zu betreuende Clans aus randständigen Minderheiten von Asozialen, Perversen, Kriminellen und Exoten.
    In diesem Zusammenhang hat sich eine Anarchotyrannei entwickelt, die die Deutsche Demokratische Buntenrepublik fest im Griff hält, und zum Beispiel unsere Bürgerrechte in über-staatliche Esperanto-„Menschenrechte“ auflöst und das deutsche Staatsvolk in eine „Bevölkerung“ wie in failed states der Dritten Welt!

    Unsere einzige Chance ist die ständige Betonung dieser gesellschafts- und zivilisationszerstörenden Strategien auf unsere Kosten (auch: Euro, Nullzinsen, Auto- und Eigenheimverbote, Stromverteuerung usw.), ähnlich einer früheren Linken (vor den Fabriktoren!), die heute allerdings das Regiment führt und von „Spaltung“ redet – je mehr sie das Land in randständige Clans auflöst!

  80. Schon vergessen?

    Von wem wurde Gansta-Rapper Bushido zu einem Praktikum im Bundestag eingeladen? Genau: von der CDU.

    Genau diese CDU löste die Eintrittskarte der organisierten Kriminalität in den Bundestag. Das Bushido nun vom Vertrauten des AubuShaker Clans zum OPFER geworden ist, ist auch nicht der CDU zu verdanken sondern wahrscheinlich seiner Ehefrau Ana-Maria Ferchichi, die ein Händchen für solche verirrten Moslem-Seelen hat und diese mit den Waffen einer Frau umkrempeln kann.

    Man kann also mit Fug und Recht behaupten, dass Ana-Maria Ferchichi schon mehr gegen Clankriminalität getan hat als die CDU!

Comments are closed.