Die Corona-Maßnahmen verursachen Kollateralschäden im Sozialleben, die schon jetzt, vor allem aber in der nahen und fernen Zukunft, einen ebenso hohen wie ungerecht verteilten Schaden anrichten werden.

Von WOLFGANG HÜBNER | Klaus Schwab, der düstere Pate des „Great Reset“-Milliardärsfeudalismus, mag wohl Recht haben mit seiner Prophezeiung, dass nach dem Virusgeschehen nichts mehr so sein wird wie zuvor. Doch was bei ihm und seinen alljährlich mit Privatflugzeugen nach Davos düsenden Gesinnungsfreunden für Vorfreude und Genugtuung sorgt, bedeutet für viele Millionen Menschen auf der Welt und auch in Deutschland existenzielle Probleme und soziale Abstürze bislang unbekannten Ausmaßes. Denn die angeblich so unverzichtbaren Maßnahmen zur Eindämmung des Virus verursachen Kollateralschäden im Sozialleben, die schon jetzt, vor allem aber in der nahen und fernen Zukunft, einen ebenso hohen wie ungerecht verteilten Schaden anrichten werden.

Die sich dieser Folgen durchaus bewussten Verantwortlichen der Corona-Maßnahmen begründen diese als absolut notwendig zur Rettung von Menschenleben. Das klingt höchst edel und menschenfreundlich, sehr erfolgreich ist dieses Argument in der Massenwirkung ja leider auch. Allerdings wurde nie zuvor einer der zahlreichen potentiell tödlichen Bedrohungen der globalistischen „Risikogesellschaften“ solche Bedeutung beigemessen wie dem Corona-Virus.

Krebserzeugende Schadstoffe in der Luft wie in der Nahrung, all die Herz und Kreislauf schädigenden Bedingungen des Lebens in gehetzten Leistungsgesellschaften, der Pharmawahnsinn  – all das und noch manches mehr hat niemand in der Politik gekümmert, obwohl die Zahl der alljährlichen Opfer weit größer und die dadurch im Gesundheitswesen verursachten Kosten um ein Vielfaches höher sind als bei Viruskranken.

Mangelt es also den einschneidenden „Lockdown“-Maßnahmen schon deshalb an Glaubwürdigkeit, so darf die offensichtliche Missachtung der sozialen und psychischen Konsequenzen dieser Maßnahmen nicht als politische Blindheit verharmlost, sondern als verantwortungsloses Vergehen an der Gegenwart und Zukunft von vielen Millionen Menschen gebrandmarkt werden. Und wenn es, wie in Deutschland der Fall, noch aus parteitaktischen Gründen dazu benutzt wird, vor allem der CDU/CSU Vorteile bei ihrer überalterten, in Angst und Panik um ihr Leben versetzte Wählerklientel zu verschaffen, dann handelt es sich um ein politisches Kapitalverbrechen.

Wenige Gewinner, unendlich mehr Verlierer

Es ist schon jetzt klar, dass die gigantischen Kosten der staatlich veranlassten Corona-Maßnahmen hauptsächlich, wenn nicht allein von den sozial schwächeren Teilen der Bevölkerung, von abhängig Beschäftigten, von kleinen Selbständigen, von der unteren Mittelschicht, von künftigen Rentnern und einer demographisch schwachen jungen und jüngeren Generation beglichen werden müssen. Da das aber real nicht möglich ist, zumal noch die Folgen der nun beschleunigten Digitalisierung wirksam werden dürften, kommt unweigerlich die Stunde der Architekten des „Great Reset“ oder der „Großen Transformation“.

Sie offerieren den verzweifelten Massen dann ein entwürdigendes Grundeinkommen und ebensolche Jobs im Dienst der Minderheit der großen Gewinner der gesellschaftlichen Umwälzung sowie deren korrumpierten politischen und medialen Mitprofiteuren. Und es werden sich bestimmt genügend Ideologen finden, die das alles pseudotiefgründig und auch pseudowissenschaftlich absichern, um selbst ein wenig am Kuchen teilhaben zu können.

Allerdings ist diese dystopische Zukunft in der „schönen neuen Welt“ der Schwabs, Gates, Bezos und Co. kein zwangsläufiges Schicksal. Texte wie dieser sollen gerade der Warnung vor dieser Entwicklung dienen und den Widerstand gegen drohendes Unheil verstärken. Es ist deshalb notwendig, die andauernden Corona-Zwangsmaßnahmen nicht als humane Großtat zu verklären, sondern als das zu charakterisieren, was sie sind: Sozial- und Zukunftskiller mit weit tödlicherer Wirkung als das Virus.


Wolfgang Hübner.

PI-NEWS-Autor Wolfgang Hübner schreibt seit vielen Jahren für diesen Blog, vornehmlich zu den Themen Linksfaschismus, Islamisierung Deutschlands und Meinungsfreiheit. Der langjährige Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende der „Bürger für Frankfurt“ (BFF) legte zum Ende des Oktobers 2016 sein Mandat im Frankfurter Römer nieder. Der leidenschaftliche Radfahrer ist über seine Facebook-Seite erreichbar.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

96 KOMMENTARE

  1. Corona ist nur der Brandbeschleuniger, nicht die Ursache für den ökonomischen Niedergang.
    10.000 Leute bei der Commerzbank, 3500 Leute bei MAN und hundertausende in der Automobilindustrie und deren Zulieferer, werden nicht wegen Corona rausgeworfen.
    KI, Automation, Internet, Robotik, Industrie 4.0 usw. sorgen dafür, dass 20-25% aller Beschäftigten nicht mehr gebraucht werden.
    Wenn ihr wirklich etwas machen wollt, dann zerstört die WALL STREET.

    Wenn ihr euch informieren wollt, wie euer zukünftiges Leben aussieht, dann seht euch Sendungen wie „HARTZ aber herzlich“ oder „Armes Deutschland“ an.

  2. Corona-Maßnahmen sind Sozial- und Zukunftskiller

    Vermutlich ist das die Absicht, die hinter den Maßnahmen steckt.

  3. Ich möchte es an dieser Stelle etwas drastischer und mit Sicherheit zutreffender formulieren: Wir werden regiert von (ptotentiellen) Mördern und Irren, von abgrundtief schlechten und boshaften Menschen, denen das Schicksal des Landes und deren Bürgern völlig egal sind; die vor lauter Machtwahn kaum noch ein und aus wissen und sich in dieser Macht suhlen wie Schweine in ihrer Suhle.Ich möchte diese Spezies der menschlichen Gattung aber nicht als Schweine bezeichnen, weil ich damit nur die entsprechenden Tiere beleidigen würde.

  4. Das Weltwirtschaftsforum findet dieses Jahr im Mai in Singapur statt, nicht in Davos. Da ist man schön weit weg und sehr sicher.
    Eine zu frühe Lockerung der Maßnahmen würde zu einer Entwicklung wie in Israel, Irland oder aktuell Portugal führen aber die Corona-Leugner werden natürlich behaupten daß dies alles gelogen sei.
    Ziel muß es daher sein die Maßnahmen noch mindestens 4 Wochen beinhart durchzuhalten und danach eine vorsichtige Öffnung zu betreiben. Zuerst Kitas und Schulen, vielleicht Baumärkte, dann Hotels aber Eckkneipen und Konzerte niemals wieder.
    Corona ist keine Erfindung von Merkel sondern von der NWO, was leider komplett aus dem Ruder gelaufen ist.
    Was Bezos und Co. machen hätten wir Deutschen auch machen können. Der Versandhandel kommt ursprünglich aus Deutschland. Leider verpennt, wie so vieles.
    Corona wütet weltweit und niemand hat die Absicht die Wirtschaft mutwillig kaputt zu machen denn dann würden die Eliten nur den Ast absägen auf dem sie selber sitzen.
    Der Impfgipfel bringt nichts außer gegenseitige Schuldzuweisungen. Ich weiß aus der Familie, daß die Impfung für viele alte Leute, die in den Heimen sterben wie die Fliegen die letzte Hoffnung ist.
    Ich schaue mir grade den Ankunftsplan von FRAPORT an. Was da alles landet…

  5. gonger 1. Februar 2021 at 13:09

    ich wusste gar nicht das der herr „söder“ auch hier kommentare schreibt?

  6. Das ist alles keine Versehen – das ist alles so gewollt.

    https://www.bundesregierung.de/breg-de/aktuelles/merkel-in-davos-1715414
    MERKELS DAVOS-REDE 2020:
    Meine Damen und Herren,
    vor allem aber sehr geehrter Herr Prof. Schwab,

    Sie haben gesagt, dass ich das zwölfte Mal hier bin. (Anm.: X-mal nachgezählt, ich komme nur auf Zehnmal.) Sie haben das 50. Mal das Vergnügen, bei diesem Ereignis zu sein – und dann auch nicht nur für einen Tag –, es vorzubereiten und Menschen zusammenzubringen. Dazu möchte ich Ihnen von ganzem Herzen gratulieren. Das ist etwas Einzigartiges, das hier in den Schweizer Bergen geschaffen wurde.

    Das Forum hat sich ja selbst das ehrgeizige Ziel gesetzt, den Zustand der Welt zu verbessern,…

    Ich hatte vorhin ein sehr interessantes Gespräch über die Möglichkeiten der Biotechnologie. Diese wird natürlich auch eine Riesenrolle bei der Transformation all unserer Wertschöpfungsketten spielen.

    Das heißt also, wir werden dramatische Veränderungen erleben,…

    Jetzt darf ich Ihnen von Deutschland erzählen. Wir sind ja eigentlich ein relativ friedliches Land. Aber es gibt schon erhebliche gesellschaftliche Konflikte zwischen denen, die finden, dass es oberste Dringlichkeit hat, sich auf diesen Weg zu machen, und denen, die das nicht finden.

    Aber ich weiß auch, wie knapp 30 Jahre sind, wenn man eine digitale Transformation und eine Wertschöpfungstransformation im Sinne völlig anderer energetischer Grundlagen schaffen will.

    Deshalb drängt die Zeit. Deshalb müssen wir, die Älteren, auch aufpassen – ich bin 65 Jahre alt –, dass wir die Ungeduld der Jugend positiv und konstruktiv aufnehmen…

    Man kann zum Beispiel auf individuelle Mobilität in einer Stadt sehr viel einfacher als auf dem Land verzichten…

    Wie versöhnt man diejenigen, die an den Klimawandel einfach nicht glauben wollen und die so tun, als wäre das eine Glaubensfrage? Für mich aber ist das eine klassische Frage einer angesichts wissenschaftlicher Daten völlig klaren Evidenz. Aber da wir in einer Zeit leben, in der Fakten mit Emotionen konkurrieren, kann man immer versuchen, durch Emotionen eine Antifaktizität zu schaffen, die dann genauso wichtig ist. Das heißt also, wir müssen die Emotionen mit den Fakten versöhnen. Das ist vielleicht die größte gesellschaftliche Aufgabe…

    Wir setzen so weit wie möglich auf marktwirtschaftliche Mechanismen, aber natürlich auch auf Ordnungsrecht, wenn notwendig. Unser größter und schwierigster Bereich der Transformation ist, wie es im Augenblick aussieht, die Mobilität…

    Wir wollen den Weg der Transformation so gehen, dass wir auch selbst Innovationen bereitstellen. Es gibt zum Beispiel einen Aufschlag auf den Strompreis. Wir haben mit den höchsten Strompreis in Europa, weil wir die erneuerbaren Energien fördern und das auf den Strompreis umlegen. Pro Jahr geben die Bürgerinnen und Bürger Deutschlands 30 Milliarden Euro dafür aus, diesen Strom zu subventionieren, weil er noch nicht marktfähig ist.

    Das hat aber dazu geführt, dass wir zumindest bei den Technologien in Sachen Wind- und Sonnenenergie ganz nahe an die Marktfähigkeit herangekommen sind und diese Technologien nunmehr auch in Entwicklungsländern verkaufen und anwenden können, weil sie nicht die Erfindungs- und Entwicklungskosten tragen müssen…
    https://www.bundeskanzlerin.de/bkin-de/aktuelles/rede-von-bundeskanzlerin-merkel-beim-50-jahrestreffen-des-weltwirtschaftsforums-am-23-januar-2020-in-davos-1715534

  7. Das klingt höchst edel und menschenfreundlich, sehr erfolgreich ist dieses Argument in der Massenwirkung ja leider auch. Allerdings wurde nie zuvor einer der zahlreichen potentiell tödlichen Bedrohungen der globalistischen „Risikogesellschaften“ solche Bedeutung beigemessen wie dem Corona-Virus.

    —————————–
    Genau deshalb hab ich auch nie an edel usw gedacht. sondern dieses Gesocks immer als die verrottetsten Schweine seit Chrisi Geburt gesehen.

    Ich würde gar nicht einen Satz wie „klingt edel“ schreiben und auch Lebensrettung nicht mal als Peudo-Rechtfertigung schreiben, sondern nur (vielleiht in etwa gemäßigteren Ausdrücken) einfach nur beschreiben, was diese Schweine (von der Politik bis zum Ordnungsamt und anderen (Polizei)- Beamten) anrichten. Es sind die modernen judenvergasenden Mitläufer,

  8. @ gonger

    „München – CSU-Chef Markus Söder (54) bereitet uns auf die Verlängerung des Lockdowns vor. Zu Beginn der Vorstandssitzung der Partei am Montag sagte er: „Die nächste Ministerpräsidentenkonferenz wird voraussichtlich am 10. Februar stattfinden. Jeder, der erwartet, dass danach die großen Öffnungen in breiter Form stattfinden können – das ist aus meiner Sicht derzeit nicht verantwortbar.“

    „Bild“

  9. 600 Millionen Euro für globale Impfallianz

    Mit einer Zusage von weiteren 600 Millionen Euro für die globale Impfallianz Gavi unterstrich die Bundeskanzlerin ihre Aussage, dass man Stabilität und Sicherheit in Krisenregionen bringen müsse. Sie verwies auf Länder wie Syrien oder den Irak sowie die afrikanische Sahelzone. „Denn ohne Sicherheit keine Entwicklung. Und ohne Entwicklung auch keine Sicherheit.“
    DAVOS, Donnerstag, 23. Januar 2020
    (Link hier: Maria-Bernhardine 1. Febr. 2021 at 13:20)

  10. „Allerdings ist diese dystopische Zukunft in der „schönen neuen Welt“ der Schwabs, Gates, Bezos und Co. kein zwangsläufiges Schicksal.“

    So, so.
    Um die Schulden bedienen zu können, muss die Produktivität, müssen die Gewinne gesteigert werden.
    Gelingt dies durch Industrie 4.0, KI, Robotik usw. nicht, gibt es KRIEG!
    KRIEG ist die einzige Alternative zu RESET.

  11. Diese Woche vor einem Jahr, quasi dem August 1939 2.0, machte sich die Staatsratsvorsitzende auf zum Freundschaftsbesuch ans Kap.

    Dort ereilte sie die Schreckensmeldung, dass ein FDP-Politiker anstelle eines SED-Genossin vom Erfurter Landtag zum Ministerpräsidenten des Freistaats Thüringen gewählt wurde, Inshallah!

    Die Nation war in heller Aufregung über die unverzeihlichen Abgeordneten. Schon damals war christianklar, dass Merkel alles drauf und dran setzen würden, den Kommunisten Ramelow zu installieren.

    Wer hätte sich damals vorstellen können, dass ein Virus aus China in Europa auftauchen würde?

    Aber nun war es auf einmal da wie Merkels Gäste 5 Jahre zuvor und sie ergriff mal wieder die größte Chance ihres Lebens und führte das Merkelkriegsrecht ein und 90% der deutschen Schlafschaffinen riefen „Hurra“ als ob gerade Franz-Ferdinand erschossen wurde.

  12. .
    PS.
    Vermassung
    durch Vermaskung
    dient dem Ziel einer
    globalen Gleichmacherei,
    um alle Unterschiede
    mit Ausnahme der
    More-Equals zu
    planieren.
    .

  13. aenderung 1. Februar 2021 at 13:20
    @ gonger

    „München – CSU-Chef Markus Söder (54) bereitet uns auf die Verlängerung des Lockdowns vor.
    ————
    Wenigstens ist Söder kein Traumtänzer obwohl er sein Corona (Berchtesgaden, GaPa, Oberfranken) auch nicht im Griff hat. Aus solchem Holz werden Kanzler geschnitzt. Immer noch besser als der klein geratene Abkömmling von ‚Karl dem Großen‘ oder die Schwuchtel.

  14. Wieder hässliche Bilder gegen Bürger in Thüringen
    Es ging ein kleiner Karnevalsumzug durchs Dorf,der aufgelöst wurde.
    In der Bildzeitung ist ein kleiner Filmbericht daz wie Polizisten einem Mann
    am Bodenliegend Handschellen anzieht. toll.Wo war die Polizei 2015 Silvester Domplatte wo wirklich Verbrechen verübt wurden??

  15. Mit der Ausrede „Corona“ wird Inzwischen sogar schon Spazierengehen und Radfahren im Wald, Feld, Flur, Moor und an der Elbe verboten.

    Kein Witz: Im Kreis Pinneberg/SH hat es letzte Woche geschneit, wunderschönes, sonniges Frostwetter, ein Wintermärchen. Die Leute, denen alles verboten ist (Restaurant, Café, Kino, Bücherei, Hotels, Ferienhäuser, Ausflüge) wurden weiter geknechtet: Der Kreis Pinneberg sperrte die Holmer Sandberge, die Hetlinger Schanze und das Himmelmoor, auf daß niemand dort im Schnee spazierengehe. Das gilt auch für Einheimische/Anwohner, „um Auswärtige nicht zu diskriminieren“. Und schickte seine Büttel aus. Hier ist eine dicke Kontrolleuse in einer 3-Minuten-Reportage in den tiefverschneiten, platten Sandbergen zu besichtigen, wie sie Bürger anquackt und des Waldes verweist. Eine Übergriffigkeit ohnegleichen.

    https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/schleswig-holstein_magazin/Ordnungsaemter-kontrollieren-verschaerfte-Corona-Regeln-,shmag79890.html

    Der Gierlappan- und Anbiederungssender SAT 1 geht inzwischen mit der Genderdoppelpunkt-Streusandbüchse über seine Texte und produziert zu dem Natur- und Spaziergehverbot Stammeldeutsch:

    https://www.sat1regional.de/spazierengehen-tabu-naherholungsgebiete-im-kreis-pinneberg-wegen-hoher-inzidenz-gesperrt/

    ALLES soll dem Bürger unter dem willkommenen Vorwand Corona genommen werden. Wirklich alles. Freude, Freunde, Familie, Kontakte, Sozialleben, Menschsein, die Sprache, das Gesicht. Er wird zum eingesperrten Leibeigenen der Regierungen bis runter zum letzten herrschsüchtigen Dorfschulte. Was sagte doch Merkel in diesem Jahr zu Davos?

    Die „Transformation“ (euphemistisch auch „Green Deal“ genannt) von „gigantischem historischen Ausmaß“ sei keine Frage des ob, sondern des wann. „Die gesamte Art des Lebens, wie wir es uns im Industriezeitalter angewöhnt haben“, gelte es zu verlassen. Und zwar sofort, unverzüglich. „Corona zeigt, wie man so etwas macht.“

    *https://www.bundesregierung.de/breg-de/aktuelles/rede-von-bundeskanzlerin-merkel-anlaesslich-des-davos-dialogs-des-world-economic-forum-am-26-januar-2021-videokonferenz–1844594

  16. SPAHN: „Pandemie 2022 weitgehend …
    +https://www.deutschlandfunk.de/newsblog-zum-coronavirus-bayer-produziert-impfstoff-von.2852.de.html?dram:article_id=472514

    DROSTEN fürchtet in der ARD Turbulenzen nach Ostern …
    merkur.de › vor 2 Tagen — Er gab dabei eine Prognose für
    den Sommer 2022 und warnte vor frühzeitigen Lockerungen.

    15.12.2020
    GATES Harter Corona-Lockdown:
    “Die schlimmsten Monate der Epidemie!”
    Gates spricht von Lockdown bis 2022
    In einem Interview erklärt Bill Gates seine Sicht der Dinge auf den aktuellen Stand bei der Bekämpfung des Coronavirus. Ein Lockdown könnte sich demnach noch bis zum Jahr 2022 hinziehen, erklärt der Microsoft-Gründer…
    https://www.news.de/panorama/855889954/harter-corona-lockdown-bis-2022-restaurants-noch-6-monate-zu-weiter-steigende-corona-todeszahlen-fuer-6-monate-laut-bill-gates/1/

    15. April 2020[sic]
    USA Studie: Nur dauerhaftes „Social Distancing“ bis 2022
    könnte 2. Erkrankungswelle verhindern
    https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/112007/Studie-Nur-dauerhaftes-Social-Distancing-bis-2022-koennte-2-Erkrankungswelle-verhindern

  17. Ich empfehle Putins Rede auf dem Gipfel in Davos.

    Video mit deutscher Übersetzung ist auf Rt Punkt de zu finden.

    Er warnt vor sozioökonomischen und gesellschaftspolitischen Problemen.
    Die sozialen Schichten werden wieder ausgeprägter, internationale Beziehungen leiden regionale Konflikte drohen, die Sicherheitssysteme sind nicht mehr der Zeit angepasst.
    Ein Abbruch der globalen Entwicklung bremst den Aufschwung der Entwicklungsländer, ein Einbruch der Weltwirtschaft bedeutet den Verlust von Arbeitsplätzen zusätzlich zur digitalen Umgestaltung.
    Reale Probleme führen zur Unzufriedenheit und Spaltung der Gesellschaft und zu Rassismus.
    Die digitalen Riesen konkurrieren mit den Staaten, beeinflussen Wahlen, geben Vorgaben und machen Druck auf Regierungen und zeugen mit Propaganda Feindbilder.

    Er fordert nationale Entwicklungsziele und unterschiedliche Entwicklungszentren mit transnationalen Allianzen.

  18. da lässt sich bestimmt etwas dran drehen, oder?

    „In Deutschland kündigt sich 2021 ein Superwahljahr an. Landesparlamente in sechs Bundesländern werden gewählt. Höhepunkt ist die Bundestagswahl im September, die zeigen wird wer die Dauerkanzlerin Angela Merkel (CDU) ablöst. Landtagswahlen 2021“

  19. 2,901 Millionen Arbeitslose im Januar, zzgl. etwa 500.000 versteckte Arbeitslose (in Maßnahmen, über 60-jährige usw.)
    dazu
    2,6 Millionen in Kurzarbeit, 400.000 mehr als vor 4 Wochen.
    dazu
    7 Millionen HARTZ-IVler.
    ———————————
    d.h. ca. 12 Millionen die jetzt schon nicht mehr gebraucht werden!

  20. Wenn man sich die Corinna-Maßnahmen so anschaut, bekommt man eine dunkle Ahnung davon, was demnächst wegen der „Klimakatastrophe” auf uns zukommt!
    Wenn dann jede Stadt und jeder Landkreis den „Klima-Notstand” ausrufen, wenn Polizei und Ordnungsämter die dann zu erwarteten Maßnahmen umsetzen!
    Ein Corona-Lockdown wird uns dann wie Luxus erscheinen!

  21. ich wähle jetzt die grünen, dann geht es schneller, dann hat die arme seele ihre/seine ruhe.

  22. Man vergleiche die Berichte und beachte die Doppelmoral:

    Wenn in Rußland demonstriert wird:

    Die russische Polizei ist erneut hart gegen regierungskritische Demonstranten vorgegangen. Trotz Verboten und Warnungen der Regierung seien im ganzen Land am zweiten Wochenende in Folge zahlreiche Menschen auf die Straße gegangen. Die EU und die USA kritisierten die Massenfestnahmen und das harte Vorgehen gegen friedliche Demonstranten.

    https://www.24matins.de/topnews/eins/schon-hunderte-festnahmen-bei-protesten-in-russland-242070

    Wenn in den Ländern der diktatorischen EUdSSR gegen die Regierungspolitik demonstriert wird, geht die Polizei genauso hart vor, werden genauso friedliche Demonstranten erbittert verhaftet. Das ist aber „gutes Vorgehen“.

    Fast 500 Festnahmen in Brüssel wegen verbotener Corona-Proteste

    Kein Piep von der EU und den USA. Die URL hat noch die veraltete Zahl der Festgenommenen:

    https://www.24matins.de/topnews/eins/mehr-als-200-festnahmen-in-bruessel-wegen-verbotener-corona-demonstrationen-242102

    Wenn in Wien demonstriert wird, obwohl demonstrieren verboten wurde:

    *https://www.tt.com/artikel/30776762/corona-spaziergang-in-wien-10-000-demonstranten-und-zehn-festnahmen

    Kein Piep von der EU und den USA.

    Wenn in Amsterdam demonstriert wird:

    *https://www.kleinezeitung.at/service/newsticker/5930763/Festnahmen-bei-CoronaDemos-in-Bruessel-und-Amsterdam

    Kein Piep von der EU und den USA.

  23. aenderung
    1. Februar 2021 at 13:51
    da lässt sich bestimmt etwas dran drehen, oder?

    „In Deutschland kündigt sich 2021 ein Superwahljahr an. Landesparlamente in sechs Bundesländern werden gewählt. Höhepunkt ist die Bundestagswahl im September, die zeigen wird wer die Dauerkanzlerin Angela Merkel (CDU) ablöst. Landtagswahlen 2021“

    Xxxxxxxxxx

    Merkel spielt das Kim- Spiel

    Sie denkt dass alle sie lieben und niemals ohne sie leben möchten

    Wetten die hofft dass das Land weint und jammert und sie bittet, weiter zu machen

    Und ehrlich , ich denke diese Bevölkerung ist genau so hohl wie Merkel das möchte….

    Wartet es ab, es wird genau so kommen

    Der Seher aus dem Schwarzwald

  24. Gestern wurde in unserem Landkreis ein 87jähriger mitten aus dem Leben gerissen. „Mit oder an Corona“ verstorben! Er hatte doch das ganze Leben noch vor sich und niemand hatte das kommen sehen. Wer jetzt noch die Maßnahmen der Regierung kritisiert, hat das Lager mehr als verdient.

  25. Dies “Corona“ war und ist nichts anderes als ein Mittel um direkte Sklaverei einzufueren. die vorherige- Maskierte- Lohnsklaverei war nicht effektiv genug fuer habende. Das ist der Grund und Zweck. wir koennen da nichts entgegen tun. es wird kommen wie geplant. Aber eine Wirtschaftssysten- Sklaverei ist sehr uneffizient. Auf diese Tatsache liegen alle meine Hoffnungen…..

  26. Die Auflösung unserer gewachsenen gesellschaftlichen Strukturen erfolgt in immer schnelleren Intervallen. Beängstigend. Die angestrebte Oligarchie der Milliardäre wird aber auf wackligen Füssen stehen. Mit Ausnahme der Indianer am KikiKakaSee wird der Rest der Welt im Chaos versinken. Die Über-Fertilisation in Afrika wird ein übriges tun, die Welt überschwemmen und alle Kultur überdecken und auslöschen. Ob Erika das forciert oder nicht, ist aus dieser Sicht heraus beinahe schon nebensächlich.

  27. Heisenberg73 1. Februar 2021 at 14:07

    bitte kein lager, bitte nicht, ich bin auch ganz artig.

    ich schreibe auch auch 100 mal „korona ist ganz schlimm“, wegen der reue und so.

  28. Till Uhuspiegel 1. Februar 2021 at 13:54

    Das sehe ich genauso. Der Corona-Lockdown wird nahtlos in den Klima-Lockdown übergehen, statt des „Infektionsschutzgesetzes“ gibt es dann das „Klimaschutzgesetz“, in dem die Grundrechte endgültig entzogen werden.

    ALLE Politiker der Blockparteien haben in den letzten Monaten blitzschnell gelernt, wie schnell man ein Volk einsperren, entrechten und enteignen kann. Auch, wie einfach man das GG unter Verweis darauf abschaffen kann, daß alle Notstandsges-/Ermächtigungsgesetze GG-konform sind.

    Ab sofort wird nur noch per Ordre de Mufti regiert. eine Opposition ist abgeschafft, Regirungskritik verboten, die Abwehrrechte des Bürgers gegen den Staat entzogen.

  29. Huch – so ein islamisch Afghanischer Lauselümmel von Merkels Gnaden.
    Hat er dich einfach seine Freundin vor den Augen des gemeinsamen Kindes ermordet!
    Das durfte der gar nicht!
    Total ungezogen! 🙁

    Tatjana S. (†20) war selbst fast noch ein Kind, als sie 2015 den afgha­nischen Tellerwäscher Shaeiq S. (28) kennenlernte – fünf Jahre später erstach er sie vor den Augen der erst acht Monate alten Tochter am gemeinsamen Imbiss in Platt­ling (Bayern)!

    Tatjana S. (†20) war selbst fast noch ein Kind, als sie 2015 den afgha­nischen Tellerwäscher Shaeiq S. (28) kennenlernte – fünf Jahre später erstach er sie vor den Augen der erst acht Monate alten Tochter am gemeinsamen Imbiss in Platt­ling (Bayern)!

    (BILD-Zeitung).

  30. @ Tessa Lonicher 12:56
    @ Babieca 13:31

    Volle Zustimmung.
    Die Idee, der Plan sind sicherlich schon älter, aber es fehlte vielleicht die Dreistigkeit zur Umsetzung und vor allem die Bestechungsabermillionen. Angesichts des Umfangs der falschmeldenden Medien müssen die Summen erheblich sein. 1 Multimilliardär reichte wohl nicht, aber nun haben sich ja mehrere zu Soros gesellt.

  31. Hoffentlich wird der afgha­nische
    Tellerwäscher Shaeiq S., das Supertalent der linksgrünen Sehnsüchte mit dem Messer, nicht allzuhart hart verurteilt!

    Der Mord war sicher nur ein Hilferuf!
    (Claudia Roth).

  32. Das ist unsere Zukunft:

    Wenn sie nicht Brieftaschen finden dann bringen sie mehr als 1000Masken ins Land und retten damit Deutschland….

    Wo steckt eigentlich Relotius?

    …by the way, was treibt Edathy?

  33. Fassungslos sehe ich,wie sich die Leute im Namen Coronas einsperren und knechten lassen.
    Wer dagegen ist,wird zumindest schräg angeguckt und in die Tabu-Ecke zum Schämen gestellt.
    Man ist dankbar,weil die Regierung alles im Griff hat und uns alle so toll beschützt,da muß man natürlich auch Opfer bringen.Und wer sich nicht impfen lassen will gehört zu den Leugnern (von was auch immer).
    WÜRG und KOTZ!
    Manchmal bin ich echt am Verzweifeln.

  34. wernergerman 1. Februar 2021 at 14:10

    .
    Genau.
    Einer, der
    will, schafft
    mehr als zehn
    die müssen,
    heißt es
    als.
    .

  35. Diese importierten Merkelgäste sind total ungezogen!
    Weil sie täglich im Durchschnitt
    5 Menschen in Deutschland umbringen!
    Das dürfen die eigentlich gar nicht! 🙁

  36. Schwab will die Nationen in Überwachungsstaaten nach dem Vorbild von China umwandeln. Er unterhält durch seinen Sohn Olivier (verheiratet mit einer Chinesin), der in Peking das WEF-Büro leitet, beste Beziehungen zum Superschurken Xi Jinping. O-Ton Olivier Schwab: Wir können „von China viel lernen“. Natürlich will Schwab das Privateigentum abschaffen („You´ll own nothing and you´ll be happy“), so dass alle Bedarfsgüter gemietet werden müssen, um die Überwachung zu perfektionieren. In China wird bereits das digitale Bezahlen via Gesichtserkennung getestet, gewiss auch ein feuchter Traum der Familie Schwab.

  37. Impfen in Großbritannien
    :
    Der Heilende Geist
    Vor dem Piks ein bisschen Orgelmusik: In Großbritannien wird in Kirchen und Moscheen geimpft. Auch die Kathedralen von Salisbury und Lichfield empfangen Hunderte Menschen – und spenden ihnen neue Hoffnung.

    DAS wäre in Deutschland undenkbar, da sind die Impfzentren zwar startklar aber bleiben zu.

  38. Übrigens …

    Lauterbach hat am Horn von Afrika eine Corona-Mücke entdeckt. Er warnt: „Ein falscher Stich … und du kannst dein Testament machen …“

  39. Klaus Schwab, der düstere Pate des „Great Reset“-Milliardärsfeudalismus,…

    … hat Corona als einen „Warnschuss der Natur“ bezeichnet.
    Es gibt seit hunderttausenden von Jahren mehr oder weniger gefährliche Mikroorganismen. Einige davon waren und sind auch für gesunde Menschen nach wenigen Tagen garantiert tödlich.
    „Corona“ und auch die „Corona-Mutanten“ sind ein Witz dagegen!
    Demnach „gäbe die Natur“ also seit hunderttausenden von Jahren permanente „Warnschüsse“ ab. Es waren sogar viele viele Kanonenschüsse darunter, noch bevor es Homo Sapiens überhaupt gab!

    Dumm ist Klaus Schwab sicher nicht. Wer also solche einen Schwachsinn über Corona verbreitet, führt ganz offensichtlich etwas im Schilde, dass er mit „Corona“-Panik schneller zu erreichen sucht.

  40. Eurabier 1. Februar 2021 at 13:26
    Die Nation war in heller Aufregung über die unverzeihlichen Abgeordneten. Schon damals war christianklar, dass Merkel alles drauf und dran setzen würden, den Kommunisten Ramelow zu installieren.

    Im Prinzip kann Rückgrat-Kemmerich froh sein, damals den Rückzieher gemacht zu haben. Ihn hätten die Landtagsabgeordneten wohl kaum so einfach in der Krise Candy-Crush daddeln lassen wie den Mauerschützenkönig.

  41. Babieca 1. Februar 2021 at 13:31; Sat1 ist ja uauch einer der schlimmsten Regierigenpropagandasender, die wos gibt auf der Welt. Heute nur ganz kurz reingezappt, da waren die schon wieder am hetzen gegen jene, die das Glück haben ne Friseuse entweder in der Familie zu haben oder zu kennen. Ja man wär ein ganz schlimmer schwerstverbrecher, wenn ,am nicht daherkommen will wie die Hells angels. Und da würden auch Strafen ausgesprochen bis 25k.
    Und man würde ja auch den Friseuren schaden, wenn man denen wenigstens etwas über das riesige finanzielle Loch hilft, das sich für sie auftut. Klick und Collect oder wie sich das nenntm klappt leider da nicht so ganz. Das Wetter ist momentan auch nicht entsprechend, dass der gute oder die einfach nen Stuhl auf die Strasse stellen kann und dort frisiert. Schliesslich wird der Virus ja ganz rasend, wenn er im Friseurladen, in dem sich sagen wir mal 6 Leute aufhalten irgendwo auf die Lauer legt.
    Komischerweise auch im Baumarkt, wo häufig nicht viel mehr Leute isch aufhalten. Aber im Supermarkt, bei dem häufig, je nachdem wo der ist, sich mehrere 100 Leute, wovon auch ne grosse Anzahl Alte drunter sind aufhalten, da ist er gaaanz brav.

  42. Nachdem tichyseinblick jahrelang seinen Lesern die FDP verkaufen wollte und keinen Erfolg hatte, spinnen jetzt die Leitenden dort anscheinend mit der Idee einer neuen „bürgerlichen Partei“: erst einmal geht man zu Herrn Binkert von INSA und stellt fst, es gibt genügend Leute , die eine solche sogenannte bürgerliche Partei im Sinne von tichyseinblick und seinen getreuen FDPlern wählen würden. Dann feuert man die üblichen Verdächtigungen gegen die AfD los, die Leser zeigen, was sie aus den Medien gelernt, und die es nicht zeigen wollen, werden wie bei ZEIT Online gelöscht. So einfach geht das bei dem superkritischen Blog tichyseinblick.

  43. Die Alten in den Heimen werden totgeimpft. Die nicht den Löffel abgeben wollen auf diese Art, die werden von Familien und anderen Heimbewohnern isoliert. Die anderen Alten, die noch selbst krauchen können, werden Opfer von Merkels bunten Kindern, ob Osteuropa oder von anderswo. Voila, schon wird Platz. Die anderen Kritischen werden interniert in Zukunft. Anfangs nur wegen Coronamaßnahmenverweigerung, wegen angeblichen Verstößen gegen die Quarantäne. Weitere Gründe werden folgen. Dank Corona finden sich viele, ob Kleinunternehmer, oder ehemalige Angestellte, auf dem Arbeitsamt bzw. Jobcenter wieder. Ein nicht unerheblicher Teil davon wird keinen Job mehr bekommen, was Suizide nach sich ziehen kann. Hinzu kommt die Vereinsamung durch Corona. Bekanntlich sterben arme Leute früher als Leute, die finanziell weniger oder gar keine Sorgen haben. Ist doch ein Anreiz, die Weltbevölkerung zu dezimieren, die falsche Hälfte.

  44. Stimme Herrn Hübner zu. Eine kleine Clique bereichert sich auf Kosten der Normalbürger. Das ist nicht akzeptabel. Sämtliche Groß-Gewinner der Corona-Krise wie Amazon, Gates usw. müssen ihren Anteil an den Kosten tragen. Lassen wir diese Geldsäcke nicht davonkommen.

  45. Danielleveline 1. Februar 2021 at 15:52
    Wenn es eine wahre neue bürgerliche Partei wäre, wüde sie genauso bekämpft werden wie die AfD.
    Alle Altparteien bilden eine kommunistische Einheitsfront. Andersdenkende werden nicht geduldet.
    Deshalb sind die Querdenken ja auch schon Nahzis.

  46. Übrigens:
    zum Parallel-Lesen – mal bei ZON reinschauen! (NWO auch dort Thema, mit interessanten Kommentaren)
    Nochmal übrigens:
    In irgendeiner slawischen Sprache (oder ungarisch) ist „Schwab“ ein Schimpfwort; vielleicht auch gleichbedeutend mit „cockroach“
    Und zum Ende:
    Nichts ist so fein gesponnen, es kommt alles an die Sonnen.

  47. Babieca 1. Februar 2021 at 13:31
    Mit der Ausrede „Corona“ wird Inzwischen sogar schon Spazierengehen und Radfahren im Wald, Feld, Flur, Moor und an der Elbe verboten.

    Kein Witz: Im Kreis Pinneberg/SH hat es letzte Woche geschneit, wunderschönes, sonniges Frostwetter, ein Wintermärchen. Die Leute, denen alles verboten ist (Restaurant, Café, Kino, Bücherei, Hotels, Ferienhäuser, Ausflüge) wurden weiter geknechtet: Der Kreis Pinneberg sperrte die Holmer Sandberge, die Hetlinger Schanze und das Himmelmoor,
    ———–
    Ist kein Witz, das war wirklich so.
    Die Himmelmoor-Geschichte (bei Quickborn) habe ich natürlich auch gesehen. Da fiel mir um 19:30 beim „S-H-Magazin-gucken“ auf NDDR3 das Abendessen aus dem Gesicht aber der arme Willi von der Straßenbaubehörde war ja selber ratlos.
    Vor 3 Jahren haben wir dort mal eine private Fahrt auf deren Torfbahn organisiert. Da erschienen „Umweltschützer“ obwohl wir ja gar nicht auf den Wegen rumtrampelten oder ins matschige Moor wollten sondern auf Feldbahngleisen auf der Lore saßen…

  48. @ Paraban 1. Februar 2021 at 15:02

    Schwab: Nicht mehr der größte Fisch schluckt die kleinen,
    sondern der schnellste. Das ist Gerechtigkeit in meiner
    schönen neuen Öko-Planwelt. Wobei ein Haifisch auch
    ganz schön groß u. schnell ist mit 50-60km/h, gell!
    https://i.pinimg.com/564x/c4/41/f7/c441f7ba9c26a3eb4443a9e6117fbbda–klaus-schwab-big-fish.jpg

    Die Pandemie bietet ein seltenes, aber enges Zeitfenster, um
    unsere Welt zu reflektieren, neu zu definieren u. (neu) einzustellen.
    https://i2.wp.com/sciencefiles.org/wp-content/uploads/2020/10/Schwab-great-reset.png?fit=615%2C351&ssl=1

    ++++++++++++++++++++++++++

    Merkel: Das größte Problem bei den riesigen Transformationen –
    Kernkraftwerke abstellen haben WIR schon geschafft, Kohleabbau
    demnächst, Strom bereits zu 40% aus regenerativen Quellen –
    ist die individuelle Mobilität. Wie schaffen WIR die ab? WIR setzen
    natürlich auf Freiwilligkeit aber auch auf Ordnungsrecht. In
    einer Demokratie müssen WIR (leider) darüber reden, aber
    gemacht wird, was ICH sage. Wie nehmen WIR die Menschen
    mit, die einfach nicht glauben wollen was WIR glauben? WIR
    instrumentalisieren die nächste Grippewelle, geben dem
    Influenza-Virus den Namen, den es verdient: Krone der
    Neuschöpfung/Corona der NWO. Freude schöner Götterfunken!

  49. Bei James Bond war es immer nur ein Bösewicht, der die Weltherrschaft an sich reißen wollte.
    Nun ist es eine ganze Clique, aber es gibt keinen Bond mehr.

  50. Paraban 1. Februar 2021 at 15:02
    Schwab will die Nationen in Überwachungsstaaten nach dem Vorbild von China umwandeln. Er unterhält durch seinen Sohn Olivier (verheiratet mit einer Chinesin), der in Peking das WEF-Büro leitet, beste Beziehungen zum Superschurken Xi Jinping. O-Ton Olivier Schwab: Wir können „von China viel lernen“. Natürlich will Schwab das Privateigentum abschaffen („You´ll own nothing and you´ll be happy“), so dass alle Bedarfsgüter gemietet werden müssen, um die Überwachung zu perfektionieren. In China wird bereits das digitale Bezahlen via Gesichtserkennung getestet, gewiss auch ein feuchter Traum der Familie Schwab.
    alles klar. bloss wo und wie entstehen solche Ausgenurten?

  51. https://www.spiegel.de/politik/deutschland/afd-29-prozent-der-afd-waehler-sind-rechtsextrem-eingestellt-laut-bertelsmann-studie-a-79d3b168-35bb-475c-9b7b-22f76649b621

    »Die Bundesrepublik ist durch die vielen Ausländer in einem gefährlichen Maß überfremdet« .

    Eindeutig oder zumindest teilweise populistische Einstellungen wurden darüber hinaus der Stiftung zufolge von fast drei Viertel (73 Prozent) der AfD-Wählerschaft vertreten.

    Deutlich weiter verbreitet sind chauvinistische Einstellungen. Dazu zählen Forscher beispielsweise den Wunsch nach mehr »Mut zu einem starken Nationalgefühl«, nach einem »harten und energischen Durchsetzen deutscher Interessen gegenüber dem Ausland« und dem Ziel, »Deutschland die Macht und Geltung zu verschaffen, die ihm zusteht« als oberste Maxime deutscher Politik.

    https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Scheidende-Schulleiter-Claudia-Linz-verlaesst-die-Werner-von-Siemens-Realschule

    Worauf sie stolz ist? „Vor allem auf die vielen Schülerinnen und Schüler,“ antwortet die Rektorin, „die leistungsbereit sind und in den sechs Jahren bei uns zu verantwortungsvollen Menschen heranwachsen, gute Abschlüsse erwerben und ihren Weg gehen.“ Sie mag die angenehme und freundliche Atmosphäre an unserer „internationalen“ Schule, an der fast alle Schülerinnen und Schüler über einen Migrationshintergrund verfügen.

  52. zum prof afd fan: „Wenn es eine wahre neue bürgerliche Partei wäre, wüde sie genauso bekämpft werden wie die AfD.“
    Das haben die Leser von Tichyseinblick auch eingewandt, aber das Raffitückische an dieser Konstruktion ist ja das Scheinhafte, es wird ja eine scheinbürgerliche Partei gesucht, wo man ein bißchen kritischer sein kann, zumindest am Parteistammtisch, und ansonsten die Parteien der Nationalen Front um ein Farbtupferl ergänzen kann.
    Ich weiß noch, wie die Piratenpartei in der „linken“ tageszeitung begrüßt wurde: „Hauptsache, es ist nichts rechts.“
    Jetzt wird hier bei der Zerstörungsfront gegen die AfD eine neue Melodie angestimmt: die wahrhaft bürgerliche Partei.

  53. MKULTRA 1. Februar 2021 at 16:57
    Sie mag die angenehme und freundliche Atmosphäre an unserer „internationalen“ Schule, an der fast alle Schülerinnen und Schüler über einen Migrationshintergrund verfügen.
    ————
    Von Hannover-List nach List auf Sylt? Da ist sie als ÖD-Beamtin nun wirklich nicht alleine. Die hocken da oben haufenweise rum nachdem Granny und Malle nicht mehr gehen. Immerhin sieht die Dame gut aus mit ihren 64 Jahren.
    Eine „Internationale Schule“ bedeutet :
    – Kuffnuken-Hölle, also eine ‚Nelson-Mandela-Schule gegen Rassismus‘.
    – Elite-Schule wie z.B. In Hambrg-Osdorf. Man ’splicht‘ nur Englisch, also Asiaten. Ab € 5.000,-/Monat ist man dabei.
    Dahlem (ich meine nicht das am Bodensee sondern in der Lüneburger Ostheide) ist auch so drauf.

  54. Danielleveline 1. Februar 2021 at 15:50

    Tichy hat damals ein Buch geschrieben: „Ausländer rein!“ (Piper-Verlag)

  55. Babieca 1. Februar 2021 at 14:25

    Das Recht hat nicht der mit dem Grungesetzbüchlein in der Hand, sondern der mit dem Beil.
    (frei nach E. Jünger)

  56. @ Danielleveline 1. Februar 2021 at 15:50:

    Nachdem tichyseinblick jahrelang seinen Lesern die FDP verkaufen wollte und keinen Erfolg hatte, spinnen jetzt die Leitenden dort anscheinend mit der Idee einer neuen „bürgerlichen Partei“

    Was ist eigentlich bürgerlich? Und warum sind alle so erpicht auf dieses Etikett?

    Für mich hört es sich nicht wirklich reizvoll an, sondern eher ein bisschen nach treufdoof und harmlos.

  57. Jetzt gibt es sogar schon „Verkehrsschilder“ für die Maskenpflicht!

    In einem Ort im Hoch-Taunuskreis gibt es folgende Verkehrsschilder:

    „MASKENPFLICHT in der Fußgängerzone
    von MO-SA 7:00 -19:00!“

    (also im Freien!) kein Witz!

    Wer sich nicht daran hält der wird sofort von alten Blockwarten mit „blöde Kuh!“ beschimpft.
    Soll man dann sagen: „Alter, soll ich dir zuerst die Maske oder deinen Stock abnehmen?“

    Die kostbaren Schilder sind garantiert nicht dorthin montiert, um sie am 15. Februar wieder auszubuddeln.

    Mehr möchte ich dazu gar nicht sagen.
    Langsam reicht es auch mir!
    Und ich bin wirklich kein Maskenmuffel.

  58. DIE SÜNDE & DIE SÜNDER

    Hl. Corona bestrafe uns nicht. Amen.

    Wer in diesen Corona-Tagen durch die Fußgängerzonen läuft, wundert sich oft: Manche scheinen sich geradezu an ihrer Trinkflasche, Brezel oder Zigarette festzuhalten, um die Maske mal längere Zeit unter das Kinn schieben zu können. Was ist tolerabel und was nicht?

    Düsseldorf (dpa/lnw) – In Einkaufszonen und anderen Bereichen mit coronabedingter Maskenpflicht ist Rauchen nicht erlaubt. Das hat das nordrhein-westfälische Gesundheitsministerium auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur in Düsseldorf klargestellt. Anders sei es beim Essen und Trinken: «Angemessene Zeiten der Nahrungsaufnahme berechtigen zum vorübergehenden Ablegen der Maske», erklärte ein Sprecher. Für das Rauchen gelte dies ausdrücklich nicht…

    Die Kommunen könnten zusätzliche Schutzmaßnahmen ergreifen – etwa ausdrückliche Ess-, Trink- oder Rauchverbote an stark frequentierten öffentlichen Plätzen ausweisen, wenn dies zum Infektionsschutz geboten sei. «Das kann zum Beispiel der Fall sein, wenn durch das Essen und Rauchen in einigen Bereichen die Wirkung des Maskengebots nach den konkreten Feststellungen und Einschätzungen der Behörden vor Ort leerlaufen würde», sagte der Sprecher.

    Duisburg – eine der Städte mit besonders hohen Infektionsraten – weist etwa in seinen Internet-Informationen zu Corona ausdrücklich darauf hin: «Zum Rauchen darf die Maske nicht abgenommen werden.»…
    https://www.die-glocke.de/blickindiewelt/nrw/Rauchverbot-in-Fussgaengerzonen-mit-Maskenpflicht-7a6065db-a759-4541-b5e2-d4f1f9bccc1c-ds

  59. wernergerman 1. Februar 2021 at 16:57; Das fragst du noch, Schwab hört sich nach BW an. Dort wo kretschmao das sagen hat, ich hoffe nicht mehr lang.

    gonger 1. Februar 2021 at 17:13; Ich kenn zufällig die internationale Schule in München. Kuffnucken wirst du dort keine nennenswerte Zahl finden, ganz im Gegenteil, das ist eine sauteure Privatschule, die für den Normalsterblichen monatlich irgendwas um die 700€ kostet. Angestellte der europäischen Behörden (Patentamt, möglicherweise noch andere Behörden) können ihre Kinder dagegen umsonst hinschicken.
    Nicht nicht umsonst, das ist ne Eliteschule, (da ists nicht selten, dass es beim Abi in einer Klasse gleich mehrere 1,0 gibt, natürlich nach den strengen bayrischen Aufgaben) sondern vielmehr kostenlos. Umsonst ist, selbst wenns den Steuerzahler erhebliches Geld kostet, dagegen das Berliner Abi.

    jeanette 1. Februar 2021 at 18:17; Ich bin bekennender Maskenmuffel, schon zu Fasching, Karneval. Anschauen ist ja, bzw war mal, wie es wenigstens noch etwas kontroverse Themen gab ganz nett.
    Aber die Zeiten wo man als Kind Cowboy, Indianer gespielt hat und die einzigen Sendungen, die man sehen durfte von Karl May stammten, die sind ewig vorbei. Ich schau zu, dass ich meine Einkäufe nur mehr 1 * alle 2-3 Wochen mache. Und alles andere mit Maulkorb betrete ich gar nicht mehr.

  60. Selberdenker 1. Februar 2021 at 15:34
    Klaus Schwab, der düstere Pate des „Great Reset“-Milliardärsfeudalismus,…

    … hat Corona als einen „Warnschuss der Natur“ bezeichnet.
    Es gibt seit hunderttausenden von Jahren mehr oder weniger gefährliche Mikroorganismen.
    +++
    wenn Sie sich dabei nicht mal verschätzen: Viren gibt es seit einigen Milliarden Jahren und es kommen ständig neue hinzu.

  61. Freiheitsberaubung und Existenzvernichtung…..
    Wir dürfen nur noch arbeiten, einkaufen, zuhause bleiben und den Mund halten!
    Im Jahr 2020 wurden Grundrechte und Freiheiten zu Grabe getragen!!!

  62. Maria-Bernhardine 1. Februar 2021 at 18:38

    @ jeanette 1. Februar 2021 at 18:17

    Grüße aus GT/OWL/NRW
    https://www.nw.de/_em_daten/_cache/image/1xqKfknBZ0PBXtteGlI153QeFNzOzE-ukzXqYl0m3ORexHcE46HXY9XfKkUOyGxDgw/201222-1435-313464397.jpg
    ———————————

    Sogar die ganze Woche durch und zwei Stunden mehr!

    In Italien lockern sie gerade.
    In Rom öffenen die ersten Restaurants wieder und die Leute essen draußen. 🙂 🙂

    Da wird man direkt neidisch.

  63. @uli12us 1. Februar 2021 at 18:55
    …schon vergessen, die Bundeskanzlerin hat das Volk aufgeklärt…
    „Ich kämpfe für den Weg, den ich mir vorstelle, für meinen Plan, den ich habe… aus Illegalität Legalität zu machen.“
    Angela Merkel 13.November 2015

  64. @erich-m 1. Februar 2021 at 13:51
    Es wird an Insolvenzen Regnen und an Arbeitslosen schneien…
    Corona bleibt für immer, soziale Unruhen wegen steigender Armut kommen!

  65. uli12us 1. Februar 2021 at 18:54

    wernergerman 1. Februar 2021 at 16:57; Das fragst du noch, Schwab hört sich nach BW an. Dort wo kretschmao das sagen hat, ich hoffe nicht mehr lang.

    gonger 1. Februar 2021 at 17:13; Ich kenn zufällig die internationale Schule in München. Kuffnucken wirst du dort keine nennenswerte Zahl finden, ganz im Gegenteil, das ist eine sauteure Privatschule, die für den Normalsterblichen monatlich irgendwas um die 700€ kostet. Angestellte der europäischen Behörden (Patentamt, möglicherweise noch andere Behörden) können ihre Kinder dagegen umsonst hinschicken.
    ———————————–
    Die Diplomaten und andere internationale Manager, die das von ihren Firmen bezahlt bekommen schicken ihre Kinder dorthin.
    Die Kinder sind aber, das muss man schon mal sagen, meistens auch etwas intelligenter und wohlerzogener als der Durchschnitt von hier. Unser Staat bezahlt da sich nicht viel. Das Geld kommt meist von außen, für ausländische Kinder aus eben den Familien. Dort wird Englisch gesprochen und mit Deutsch halten die sich nicht auf.
    Die Deutschen, die etwas auf sich halten schicken ihre Kinder lieber nach Salem.

  66. @Kassandra_56 1. Februar 2021 at 19:11
    Hendrik Streeck (*1977, Direktor des Instituts für Virologie an der Uniklinik Bonn): „Wir haben es mit einem ernstzunehmenden Virus zu tun, aber wir dürfen dieses Virus nicht mehr überdramatisieren.“

    „Das Virus ist zu politisch geworden, obwohl es eigentlich nicht politisch sein sollte.“
    „Wir können nicht auf einen Pause-Knopf des Lebens drücken und glauben, das Virus sei dann vorbei.“
    „Bei der Hitzewelle 2018 und bei der Grippewelle 2017 hat man sehr viel deutlicher eine Übersterblichkeit gesehen.“ Streeck warnt vor dem Irrglauben, man könne das Virus irgendwie besiegen. Dies werde nicht einmal durch den härtesten Lockdown gelingen. Nach der zweiten werde es auch eine dritte und vierte Infektionswelle geben. „Wir sind in einer Dauerwelle. Wir müssen uns damit abfinden, das Virus wird normaler Teil unseres Lebens werden.“ Das sollte uns aber keine Angst machen, das Virus sei schlichtweg da, nicht nur in diesem Herbst, sondern auch im nächsten Sommer, „und auch in Jahrzehnten noch“. Selbst mit Impfstoffen sei es der Menschheit erst ein einziges Mal (bei Pocken) gelungen, einen Virus durch einen Impfstoff auszurotten.

  67. Denen ist auch noch zuzutrauen, dass sie den Impfwilligen zuletzt die zweite Impfung von einer anderen Marke geben. Erste Impfung A-Zeneca und zweite Impfung Sputnik weil nichts anderes da ist.
    Man muss bei denen mit allem rechnen!
    Die Menschen werden wie Massenvieh abgefertigt. Jeder Tierschützer würde im Kreis springen, wenn wir alle Vierbeiner wären.

    Wer garantiert einem Geimpften, die ordentliche zweite Impfung mit Datum und Serum?

  68. Man versteht auch das ganze Impftheater nicht.
    Wenn die Grippeimpfung ansteht, dann gehen alle, die wollen, zu ihrem Hausarzt und lassen sich impfen. Warum geht das hier nicht?
    Glaubt man wirklich es kommen mehr zur Covid Impfung als zur Grippeimpfung?
    Und der Hausarzt wäre überlastet.
    Bei den Hausärzten ist im Moment alles leer.

  69. Ja heilige Incompetentia, nimmt das denn kein Ende !?
    Hab Erbarmen, gütiger Herr !!!

    Jetzt will nach Gates und Schwab, auch Bankkauffrau Spahn die ganze Welt „verimpfen“….
    Die Frau fantasiert schon von „der nächsten Pandemie“

    *The German Health Minister, Jens Spahn:“our goal is to vaccinate the world. Our common enemy is the virus, not the pharmaceutical industry.“
    Those who refuse the vaccine will be banned from society. The final goal of the Covid terrorist operation is the one-world government….
    https://twitter.com/CesareSacchetti/status/1356240141782757380

    Ps. Unerträglich, mit seinem Denglisch macht der ja noch dem Öttinger Konkurrenz.

  70. Danielleveline 1. Februar 2021 at 17:08

    Es geht doch nur darum, die Wahlschafe für dumm zu verkaufen. Einfach eine neue bürgerliche Schein-Partei ins Leben rufen, um der AfD die Wähler zu klauen.

  71. meine Oma hat einmal zu mir als Kind*inn gesagt:
    „Nur Idioten grinsen dauernd“.

    Wie soll ich das jetzt wohl mit dem Dauergrinsen unserer Politniks logisch verknüpfen?

  72. Das ganze Impfchaos ist nur eingetreten, weil Deutschland in der EU ist, auf die EU und alle Trödler, Chaoten, Aasgeier, auf jeden Hinz und Kuntz stets Rücksicht nimmt.

    Wäre Deutschland national orientiert und nicht von der ständig hinderlichen EU abhängig, dann hätte Deutschland ganz sicher seinen Impfstoff, genauso wie England, die mit den ranzigen EU Statisten nichts mehr zu schaffen haben.

    Globalisierung, Europäisierung der Nationalstaaten führt zu Zuständen, für die Deutschland immer aufzukommen hat, entweder mit Geld, finanziellen Verlusten oder mit sonstigen Verlusten, Mitglied in der EU ein riesiges Verlustgeschäft!

    Deutschland produziert seinen Impfstoff und geht dann leer aus!
    Wir krank ist das denn?

  73. jeanette 1. Februar 2021 at 21:59

    Immerhin hat es wohl einigen das Leben gerettet, oder zumindest die Entscheidung (Druck) abgenommen.
    Was soll an einem Impfstoff denn gut sein, nützt nichts mehr wenn das Virus schon Tatsachen geschaffen hat (ist keine Medizin) ?

  74. Journalisten innen 😉 Verteidiger der Politversager

    „Das Virus ist der Gegner, nicht die Pharmaindustrie“

    Ein beschwörender Satz, den sich die Vertreter von Bund,
    Ländern und EU beim Impfgipfel mit Herstellern am Montag
    hinter die Ohren schreiben sollten.
    Julia Haak, 31.1.2021 – 06:03 Uhr

    „Das Virus ist unser Gegner“, ist so ein Satz. Er fiel in den vergangenen Tagen gleich mehrfach an prominenter Stelle. Der Satz hat durch die Wiederholung an Kraft gewonnen.

    Die Erste, die am Freitagmorgen so sprach, war die Kommissionspräsidentin der Europäischen Union Ursula von der Leyen. „Unser Gegner ist das Virus und die Pharmaunternehmen sind Teil der Lösung“, sagte von der Leyen in einem Interview.

    Zwei Stunden später nutzte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) eine ganz ähnliche Formulierung in nahezu demselben Zusammenhang. Spahn sagte: „Das Virus ist unser Gegner und nicht die Pharmaindustrie oder wir alle gegenseitig.“
    +https://www.berliner-zeitung.de/politik-gesellschaft/das-virus-ist-der-gegner-nicht-die-pharmaindustrie-li.136401

    DER PHARMA-VERTRETER
    13.01.2021
    Spahn: „Die Impfung bringt Licht ans Ende des Tunnels.“

    Andererseits ist so schnell wie nie zuvor in der Menschheitsgeschichte ein sicherer Impfstoff gegen ein neues Virus verfügbar. Das ist ein großer Erfolg, auch ein deutscher Erfolg.

    SPAHN IM GRÖSSENWAHN
    https://encrypted-tbn0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcR7ovfBBeiDwsnxZ_ny5NgmhlQnue9VS7XUgQ&usqp=CAU

    Wir erleben deshalb auch eine Zeit der Zuversicht. Mit Start der Impfkampagne am 27. Dezember letzten Jahres sind wir jetzt auf dem Weg raus aus der Pandemie. Die Impfung bringt Licht ans Ende des Tunnels.

    DA-WO…

    Ich will zunächst einmal allen Danke sagen, die mithelfen, dass die größte Impfkampagne in der Geschichte unseres Landes so gut bei uns angelaufen ist. +++Da, wo geimpft wird, wird sehr professionell mit guter Aufklärung, Unterstützung und Hilfe geimpft, so wie wir es in Deutschland gewohnt sind…

    Wir mussten gerade wieder solche Entscheidungen treffen und das private und öffentliche Leben erneut einschränken. Der Ernst der Lage zwingt uns dazu.

    DANK DEN IMPF-BRIGADEN

    Ganz besonders möchte ich auch den mobilen Teams danken, die in den Pflegeheimen im Einsatz sind, den Pflegekräften, die sich zum Schutz der Verwundbarsten impfen lassen.

    Kein Land, keine Partei, keine Regierung allein kann dieses Virus besiegen. Es geht nur gemeinsam, indem wir im Alltag aufeinander achtgeben, indem wir Abstand halten, Maske tragen, so wie es Millionen Bürgerinnen und Bürger jeden Tag tun…

    Diese größte Impfaktion unserer Geschichte ist eine Gemeinschaftsaufgabe.

    27 EU-Staaten beschaffen, 16 Bundesländer +++verimpfen(Unwort!), Tausende Ärztinnen und Ärzte, Pflegekräfte, Notfallsanitäter und viele andere helfen mit. Nur wenn über das Jahr hinweg die allermeisten der Bürgerinnen und Bürger bereit sind, sich impfen zu lassen, können wir das Virus wirklich besiegen – im Miteinander von EU-Staaten…

    +++und mit einer Bundeskanzlerin an der Spitze, der die Bürgerinnen und Bürger in dieser Krise vertrauen wie kaum einer Regierungschefin oder einem Regierungschef auf der Welt. Wir krempeln zusammen die Ärmel hoch, damit diese Pandemie ihren Schrecken verliert.

    DER DEMAGOGE

    Manche haben in den letzten Tagen die Frage gestellt, ob es richtig war, bei der Impfstoffbeschaffung den europäischen Weg zu gehen. Lassen Sie mich deutlich sagen: Ja, es ist richtig, dass wir europäisch handeln.

    Wir dürfen Europa nicht nur in Sonntagsreden beschwören. Wir müssen unseren Worten auch Taten folgen lassen, gerade, wenn es darauf ankommt. Mit Verlaub, in dieser Jahrhundertpandemie und der größten Impfaktion der Geschichte kommt es darauf an. Den europäischen Weg zu gehen, liegt im nationalen Interesse Deutschlands und unserer Bürgerinnen und Bürger…

    Die EU und Deutschland haben die Impfstoffproduzenten zu einem Zeitpunkt unterstützt, als lange noch nicht klar war, wer einen wirkungsvollen Impfstoff entwickelt und wer dafür auch eine Zulassung bekommt. BioNTech etwa hat über die EU schon Mitte des vergangenen Jahres Fördergelder für Produktionskapazitäten erhalten, und der Bund hat das Unternehmen zu dieser Zeit ebenfalls massiv mit fast 400 Millionen Euro Forschungsgeldern unterstützt…

    Weil Deutschland sehr früh zugesagt hat, bis zu 100 Millionen Dosen etwa von BioNTech über EU-Verträge abzunehmen, war es überhaupt erst möglich, dass die EU einen Vertrag mit dem Unternehmen schließen konnte. So konnten wir kleineren Mitgliedstaaten ermöglichen, Teil des Vertrages zu sein…

    Hätte uns ein Alleingang wirklich mittel- und langfristig weitergebracht? Was nützt es uns, wenn wir in wenigen EU-Staaten etwas mehr impfen könnten und andere weiter voll von der Pandemie betroffen wären?…

    Gleichzeitig hätte ein Alleingang handfeste negative Folgen für unser Land gehabt. Die deutsche Wirtschaft braucht offene Binnengrenzen und den freien Güterverkehr. Es ist eine Frage der ökonomischen Vernunft, dass wir nicht einzelne Nationen, sondern ganz Europa impfen. Erst so kommen wir wirtschaftlich wieder auf die Beine.

    Und ich frage auch all diejenigen, die den deutschen Alleingang bevorzugt hätten: Welches Signal hätten wir damit an unsere europäischen Partner gesandt?

    Hätten wir so das Vertrauen in Europa und in Deutschland gestärkt?…

    In dieser Jahrhundertpandemie den europäischen Weg zu gehen, wird Europa stärken. Gemeinsam sind wir als Europäer von der Pandemie betroffen, gemeinsam werden wir sie überwinden.

    DER BUNDESSTAAT EUROPA

    Während in anderen Staaten der Nationalismus wächst, rückt Europa zusammen.

    Ein Blick in die USA zeigt uns doch, dass die europäische Handlungsfähigkeit dringlicher ist denn je. Die USA werden auf Jahre hinaus stark mit sich selbst beschäftigt sein…

    Spielen wir es einmal durch: Wenn unsere osteuropäischen und südeuropäischen Partner keinen Impfstoff über die Europäische Union erhalten hätten, wer wäre vermutlich eingesprungen? China? Russland? Wäre uns das lieber gewesen?…

    Aber das vermeintlich kurzfristige nationale Interesse
    ist oftmals nicht unser langfristiges…

    Natürlich ruckelt es bei der größten Impfkampagne der Geschichte, gemeinsam mit 27 Mitgliedstaaten, 16 Ländern und dem Bund…

    Dass der Impfstoff gerade weltweit ein knappes Gut ist, ist aber eine Tatsache, die wir nicht ändern können. Da geht es uns wie fast allen anderen Ländern in der EU und auf der Welt…

    …deshalb müssen wir große Teile der Bevölkerung um Geduld bitten, deshalb sind auch die AHA-Regeln weiterhin wichtiger denn je.

    Wir tun weiterhin alles, um die Verfügbarkeit von Impfstoffen zu erhöhen. Das Ziel zum Beispiel, dass BioNTech so schnell wie möglich einen weiteren Produktionsstandort in Marburg eröffnen kann…

    Dann könnte das Unternehmen seine Impfstoffproduktion massiv hochfahren. Das hilft Europa, und das hilft Deutschland.

    Kurzfristig hilft jetzt auch die mögliche Verimpfung von sechs statt fünf Dosen aus einer Ampulle von BioNTech/Pfizer. Das kann die Zahl der zur Verfügung stehenden Impfdosen um bis zu 20 Prozent erhöhen.

    Nach wie vor richtig ist auch, dass wir uns für eine ordentliche europäische Zulassung entschieden haben. Lassen wir uns von den aktuellen Schlagzeilen nicht täuschen: Wenn wir das Virus besiegen wollen, wird es bald um die Impfbereitschaft gehen…

    Die Maßnahmen, die wir ergreifen, um die Ausbreitung des Virus zu bremsen, sind hart. Das verlangt uns allen viel ab. Das ist eine bittere Medizin… Wir müssen füreinander durchhalten und auch einander unter Stress vertrauen, damit wir uns nicht auseinandertreiben lassen von Ängsten und solchen, die sie schüren…

    Hunderttausende Menschen wurden bereits geimpft, und es werden jeden Tag mehr. Die deutsche Erfolgsgeschichte von BioNTech, den Gründern Özlem Türeci und Ugur Sahin
    (GELDGIERIGE TÜRKISCHE SCHARLATANE) und ihrem Team, hat uns und der Welt Hoffnung gemacht.

    2021 wird ein Jahr auch guter Nachrichten sein können: neue Impfstoffe, die wir dem Virus entgegensetzen können, und die Möglichkeit für alle Deutschen, sich impfen zu lassen. Ich kann verstehen, dass das viel Ungeduld erzeugt. Aber wir werden für unsere Geduld belohnt. Wir haben für dieses Jahr ein klares Ziel: die Rückgewinnung unserer gesundheitlichen Sicherheit und unserer gesellschaftlichen Freiheit.

    Abstand, Hygiene, die Alltagsmaske, FFP2-Masken, reduzierte Kontakte bleiben eine Notwendigkeit.

    Die Pandemie hat an vielen Stellen das Beste in uns zum Vorschein gebracht: eine große Hilfsbereitschaft und Menschlichkeit im Umgang miteinander, Kreativität und Forschergeist. Das Vertrauen in die Institutionen unseres Landes wurde in dieser Krise gestärkt, von den Kommunen über die Länder bis zum Bund.

    So entsteht Vertrauen, und Vertrauen ist das höchste Gut in dieser Pandemie. Das war in den letzten zwölf Monaten so, das wird im weiteren Verlauf der Impfkampagne so sein…
    https://www.bundesgesundheitsministerium.de/presse/reden/regierungsserklaerung-impfbeginn.html

  75. Jens Spahn hat 6 neue Fotos zu dem Album „Weltwirtschaftsforum – WEF2020“ hinzugefügt — in Davos, Switzerland.24. Januar 2020 ·

    Aus #Davos nehme ich viele neue Lösungsansätze mit. Viele Probleme in Deutschland lassen sich nur in der internationalen Zusammenarbeit bewältigen. Wir wollen Krankheiten Grenzen aufzeigen und in der Pflege Brücken über Grenzen bauen. Dafür braucht es den engen Austausch, neue Impulse und Ideen. #WEF20
    https://www.facebook.com/jensspahn/posts/10158004654879044

Comments are closed.