Martin E. Renner.
Martin E. Renner.

Von MARTIN E. RENNER | Ältere Semester kennen sie sicherlich noch: Haustürvertreter, die einem mit einer Mischung aus Wortgewandtheit und Impertinenz irgendein, zumeist wenig sinnvolles Produkt oder Abonnement aufschwatzen wollten. Dies natürlich immer mit dem permanenten Hinweis auf die schier unglaublichen Vorteile des beworbenen Produktes, welche das Leben des Käufers selbstverständlich unendlich erleichtern würden.

Alleine mit der Fragestellung, ob man das Produkt wirklich braucht und auch effektiv nutzen kann, war man immer und stets gut beraten. Dies vor allem dann, wenn man schon über ein ähnliches Produkt verfügte, welches seinen Zweck an sich gut erfüllte.

Ganz ähnlich verhält es sich mit so manchen, wenn nicht gar mit den meisten Initiativen und Vorhaben der Brüsseler EU-Technokraten.

Haben wir denn in Europa Demokratien? Na, aber sicher?

Ein Papier aus dem Dezember 2020 erinnert jedenfalls stark an das oben genannte Beispiel. Alleine der Titel „Europäischer Aktionsplan für Demokratie“ wirft doch schon Fragen auf: Haben wir denn in Europa keine Demokratie? Oder „zu wenig“ Demokratie? Brauchen wir das (was wir doch bereits haben) wirklich? Oder soll uns auch hier etwas aufgeschwatzt werden, so wie uns die früheren Haustürvertreter das x-te Schundblättchen aufschwatzen wollten?

Rasch erfährt man in diesem „Aktionsplan“, worum es wirklich geht. Oder genauer: Für wie unmündig und hilfsbedürftig die Brüsseler politische Funktionärs-Elite ihre Bürger – nein, ihre bürgerlichen Untertanen – hält. Demokratische Teilhabe setze voraus, so erfährt man, dass Bürger „in der Lage sind, sich ihr eigenes Urteil zu bilden“.

Man will und muss den Bürgern „helfen“. Ach, wie nett!

Dieser noch eher allgemein gehaltenen Aussage folgen dann rasch Konkretisierungen: Man müsse den Bürger „in die Lage versetzen“, sich als Wähler und Kandidat am demokratischen Prozess zu beteiligen. Man müsse prüfen, wie Bürgern „geholfen werden kann“, ihre Resilienz gegenüber Gefahren für den Wahlprozess zu stärken.

Ein ganzes Kapitel dieses Papiers ist gar mit dem Titel „Befähigung der Bürgerinnen und Bürger zur fundierten Entscheidungsfindung“ überschrieben. Der politisch denkende Mensch denkt hier unwillkürlich an die oben beschriebene unseriöse Vertreter-Masche.

Doch, wo lauern denn die Gefahren, vor denen man den vermeintlich unbeholfen-trotteligen Bürger schützen muss? Klare Antwort und zugleich Hauptstoßrichtung und Inhalt des gesamten Pamphlets: die Desinformation ist es, du Dummerle. Oftmals in „böswilliger“ Absicht durch eine ausländische Macht beauftragt und organisiert, die sich damit auch gleichzeitig als der neue EU-Staatsfeind Nr. 1 offenbart.

Folgerichtig richtet sich die Aufmerksamkeit dieses Aktionsplans maßgeblich auf die sozialen Medien. Plattformbetreiber sollen mittels schärferer Verhaltenskodexe stärker in die Pflicht genommen werden – und damit auch überwachbar gemacht werden. Die Möglichkeiten zur Monetisierung von Desinformation soll verringert und eingeschränkt werden.

Zugleich müsse die „Medienkompetenz“ des Bürgers weiter ausgebaut und verstärkt werden. Wörtlich heißt es dort: „Medienkompetenz, einschließlich kritisches Denken, können wirksam dazu beitragen, dass Bürger aller Altersgruppen bei der Navigation im Nachrichtenumfeld verschiedener Medien erkennen und verstehen, wie sie funktionieren, ein kritisches Verständnis der sozialen Netzwerke haben und fundierte Entscheidungen treffen.“

Die EU will den mündigen Bürger, zweifelt aber an seiner Mündigkeit

Wenn Sie – sehr geehrter Leser – bisher davon ausgingen, als erwachsener, mündiger Bürger über diese Fähigkeiten bereits zu verfügen, so werden Sie nun aus Brüssel eines Besseren belehrt. Und, ob Sie es wollen oder nicht: Ihren Kindern wird zukünftig noch verstärkt ein „kritisches Verständnis der sozialen Netzwerke“ anerzogen werden. Der Bürger „müsse mit den erforderlichen Kompetenzen ausgestattet werden, um die Mechanismen für die Online-Interaktion … vollständig zu verstehen.“

Halten wir an dieser Stelle – als mündiger, kompetenter und fundiert-entscheidungsfähiger – Bürger fest, dass dieses Papier Ihnen genau diese selbstverständliche Befähigung abspricht.

Dieser „Aktionsplan“ der Europäischen Union ist ein einziger Angriff auf die freie und staatlich unbeeinflusste  Kommunikation mündiger Bürger in den sozialen Netzwerken.

Unter dem vorgeschobenen Argument, dass unsere gefestigten Demokratien scheinbar permanent unter „böswilligen“ Manipulationsabsichten aus dem In- und Ausland leiden, reglementiert man die sozialen Medien immer weiter und weiter, so dass dort letzten Endes nur noch und ausschließlich „staatsnahe, staatsgenehme und staatlich erwünschte“ Informationen transportiert werden können.

Nicht genehme Informationen sind per se Fake-News

Kurioserweise liefert das Papier selbst einen Hinweis, dass gerade die Behauptung vermeintlicher ausländischer Manipulationsversuche und Angriffe auf demokratische Wahlprozesse nur ein vorgeschobener Popanz ist: „Der Bericht über die Wahlen zum Europäischen Parlament von 2019 kam später zu dem Schluss, … dass allerdings verdeckte und koordinierte groß angelegte Anstrengungen zur Einmischung in die Wahlen nicht nachgewiesen wurden.“

Natürlich ist man sich bewusst, dass auch unbewusste Desinformationen, beispielsweise Falschmeldungen, von der Meinungsfreiheit gedeckt sind, gedeckt sein müssen. In Reaktion darauf verfolgt man eine andere Strategie, um etwaigen Konflikten mit dem Grundrecht auf Meinungsfreiheit aus dem Weg zu gehen.

Was man nicht verbieten kann, muss schwer auffindbar und somit möglichst verdrängt werden. Dies erreicht man (wörtlich) mit der „Förderung einer geeigneten Sichtbarkeit zuverlässiger Information von öffentlichem Interesse und Aufrechterhaltung der Meinungsvielfalt“.

Ein wahres Musterbeispiel eines perfiden doppelten und dreifachen Framings.

Jeder Haustürvertreter kann hier noch dazulernen.

Sie werden sich nun fragen, was genau unter „geeigneter Sichtbarkeit“, „zuverlässiger Informationen“ oder „Informationen von öffentlichem Interesse“ zu verstehen ist. Bei einer solchen Frage vergessen Sie allerdings, dass Sie von den großherrlichen Verfassern dieses Aktionsplans von vorneherein als unmündig und hilfsbedürftig eingestuft wurden und werden.

Kurzum: Die abgefragten Definitionen und Ihre Fragen werden selbstredend von der Sie bevormundenden Aufsichtsperson beantwortet. Also von den verantwortlichen EU-Nannys. Ein Schelm, wer hier seinerseits „böswillige“ Absichten vermutet.

Es ist keine Demokratie, wenn der Bürger als unmündig betrachtet wird

Alleine die These, der Bürger sei nicht mündig – und das spricht in diesem Pamphlet aus jeder Zeile – rüttelt bereits massiv an den Grundfesten jeder demokratischen Staatstheorie!

Dennoch soll der Vollständigkeit halber im Folgenden noch stichpunktartig aufgezählt werden, welche weiteren Maßnahmen Sie in den sozialen Medien – auch in den bevorzugt im Internet aktiven freien Medien – vor Ihrer vermeintlichen, eigenen Unmündigkeit „schützen“ sollen:

Intensivierung der Faktenprüfung, Offenlegung von Daten für die Erforschung von Desinformation, Maßnahmen zur Beschränkung der künstlichen Verstärkung von Desinformationskampagnen, Ausarbeitung von Rechenschaftsstandards für Empfehlungs- und Inhalteeinstufungssysteme und die Bereitstellung von Indikatoren für die Vertrauenswürdigkeit von Quellen für die Nutzer, ein neuer methodischer Rahmen unter Berücksichtigung der Grundsätze für die Festlegung zentraler Leistungsindikatoren, usw. usf..

Oh HERR, lass Abend werden.

Diese Liste höchst diskutabler Stichworte und Absichten „zum Schutz der Demokratie und demokratischer Wahlen“ ließe sich abendfüllend fortsetzen.

Ja, das alles ist nichts anderes als regierungsamtliches Framing für Kontrolle, Bewertung und Überwachung einer jeglichen Kommunikation im Netz. Im Visier der EU-Über-Nannys befinden sich die freien, alternativen Medien und auch politische Parteien (raten sie einmal, um welche Parteien es sich hier handeln könnte).

Freiheit ist Sklaverei. Krieg ist Frieden. Unwissenheit ist Stärke. Sie wissen schon…

Man kann, nein, man muss immer wieder warnen: Orwells „Big Brother“ war offenbar ein Stümper gegen unsere EU-Technokraten. Dieser übergriffigen, großherrlichen und feudalistisch agierenden Pseudo-Elite geht es um nichts anderes, als darum, dass ihr unliebsame Meinungsäußerungen in den sozialen Medien, in den freien, alternativen Medien gefiltert werden müssen, bewertet werden müssen und im Zweifel durch genehmere Informationen überlagert werden müssen.

Das unantastbare Recht auf freie Meinungsäußerung des Bürgers wird hier nicht geschützt, sondern durch Hervorhebung und Privilegierung gewünschter Meinungsäußerung gewissermaßen ersetzt. Eine Demokratie aber, die den mündigen Bürger und dessen Entscheidungsfähigkeit und Urteilskraft grundsätzlich in Frage stellt – ob in der analogen, in der realen oder in der virtuellen und digitalen Welt des Internets – ist keine Demokratie mehr.

Im Zusammenspiel mit unzähligen weiteren Fehlentwicklungen im politischen Raum – hier in Deutschland und in der EU – wird die Freiheit des Bürgers zunehmend eingeengt, eingeschränkt und – im wahrsten Sinne – beaufsichtigt und durch die politischen Funktionäre bewirtschaftet.

Wenn die Meinungs- und Informationsfreiheit endet, dann endet auch die Demokratie

Die selbstverständliche Fähigkeit und das unantastbare Recht des freien und mündigen Bürgers, Erkennen, Reflektieren und Urteilen zu können und zu dürfen, wird schleichend und subtil durch staatlich vorgegebene Programme und Mechanismen ersetzt. Die dem Bürger ganz sicher nicht zu mehr Medienkompetenz oder demokratischen Kompetenzen verhelfen, sondern ihm im Gegenteil von Kindesbeinen an auf ein perfides und der Pseudo-Elite genehmes Framing verpflichtet und einschwört.

Das aber ist nicht nur das Ende der Demokratie, es ist das Ende der Freiheit und das Ende jeder Selbstverantwortung, jeder Selbstbestimmung, jedes Selbsteigentums. Gott bewahre!

Es sieht so aus, als ob die heutigen Polit-Funktionäre und Polit-Aktivisten in ihrem früheren Leben allesamt Haustürvertreter gewesen wären. Und wenn dem so ist, dann gibt es als Notwehr gegen diese Spezies nur eines:

Haustüre vor der Nase zuknallen!


(Martin E. Renner ist Bundestagsabgeordneter der AfD. Er war Anfang 2013 einer der 16 Gründer der Partei in Oberursel. Seine Kolumne auf PI-NEWS erscheint alle zwei Wochen)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

64 KOMMENTARE

  1. Die EU will mündige Bürger? Der Witz war gut. Die EU will unterwürfige Untertanen und ist eine widerliche Dikdatur.

  2. „[…]Haben wir denn in Europa Demokratien? Na, aber sicher? „[…]

    Tja, spätestens als 2007 der Vertrag von Lissabon unterzeichnet wurde, hätten bei jedem Bürger in den EU-Staaten die Alarmglocken laut schrillen müssen.
    Ausser in Irland wurde es überall desinteressiert zur Kenntnis genommen und man widmete sich wieder dem Wohlstandserhalt und der üblichen Zerstreuung.

  3. Die Folgen der bolschewistischen Löschorgien in den BigTech-SocialMedia lassen sich mit einem Satz zusammenfassen: „Es wird solange gesiebt, bis nur noch der Dreck übrig ist.“

    Da alles was gut und richtig ist, in diesen staatsgelenkten SocialMedia gelöscht wird, bleibt automatisch nur noch die linke Schei*e übrig. Auf Dauer wird das dazu führen, dass auf Grund der dort dann alleinigen Präsenz von linkem Dreck der Informationsgehalt und Unterhaltungswert gegen NULL geht und dann mit dieser sich minimierenden Attraktivität die Nutzer & Besucher ausbleiben. Das wird verheerende Auswirkungen auf die Werbeeinnahmen dieser Unternehmen haben. Reparabel ist das nicht mehr.

    Medien, die nix mehr zu bieten haben, sind uninteressant. Das gilt auch für die Schund- und Schmutzblätter die sich hinter Bettelschranken verstecken. Die sind faktisch schon tot.

  4. Auszug aus einem Buch:

    „Die Palo Alto Gruppe
    Die sogenannte Gruppe von Palo Alto formulierte die Hypothese von Double-bind. Darunter versteht man eine SCHWERE STÖRUNG in der KOMMUNIKATION der Familie. Es werden Botschaften gegeben, diese sind aber sehr widersprüchlich. Sie sind so strukturiert, dass man verbal eine Sache bejaht, gleichzeitig aber durch die Körpersprache z. B. etwas völlig anderes ausdrückt. Beide Aussagen schließen sich aus oder blockieren sich. Das ist eine „doppelte Botschaft, die doppelt bindet“. Wenn die Botschaft also ein ausdrücklicher Befehl ist, ein GEBOT, dann muss man ihr daher nicht gehorchen, um ihr zu gehorchen.
    Aber es ist auch verboten, davon zu sprechen oder gar die Tatsache auszusprechen, dass die Botschaft verwirrend, widersprüchlich und „bindend“ ist.

    Jemand, der sich in „double-bind“ Situationen befinden, riskiert also, bestraft zu werden oder sich schuldig zu fühlen, wenn er die Dinge „richtig“ wahrnimmt. Er wird von seiner Familie als „schlecht“ oder „verrückt“, als „designierter Patient“ bezeichnet weil er gezeigt hat, dass es einen Widerspruch – eine Unvereinbarkeit- gibt zwischen dem, was er sieht, wahrnimmt und dem, was er sehen und fühlen sollte. Die Palo Alto Gruppe betrachtet in vielen Fällen bei schizophrenen Kindern die Eltern oft als kränker als das Kind und meint, eigentlich müssten die Familie und die familiäre Kommunikation behandelt werden, damit das Kind gesund werden kann.“

    Was bedeutet das?
    So weit sind wir nun gekommen.
    Endstation Psychiatrie für alle!

  5. Das Merkel-Regime verliert die Contenance. Es hetzt seine Büttel (Landesmedienanstalten) auf die freien Medien:

    https://www.freiewelt.net/nachricht/beatrix-von-storch-landes-medienanstalten-schuechtern-freie-welt-und-alternative-medien-ein-10083985/
    https://www.saechsische.de/deutschland/ken-fm-medienaufsicht-deutschlandkurier-alternative-medien-afd-rechte-5380749.html

    Dieses Regime ist am Ende! Es kann sich nur noch mit ausufernden Repressalien und bestialischem Polizeiterror gegen das entrechtete Volk an der Macht halten. Das Merkel-Regime wird fallen!

  6. ZDF
    „Friesland!“
    Nicht gucken!
    Totaler Mist.

    Man weiß nicht, soll es ein Krimi sein oder eine blöde Komödie, x-verschiedene zusammenhanglose Szenarien in langweiliger Umgebung. Dazwischen noch Windmühlen, Einsamkeit und geistig beschränkt wirkende Spinner. Schließlich noch ein langweiliger Toter im neuen Sarg aufgefunden.
    Stinklangweiliger Mist! Man weiß gar nicht um was es da überhaupt gehen soll. Unansehnliche Schauspieler dazu.

    Davor gab’s Bergretter. Mitten drin als es spannend wird, da ist die Sendung abrupt zu Ende.
    Fortsetzung folgt nächste Woche irgendwann.
    Das sollten die Frauen mal mit den Männern machen, mitten beim Sex: Aufhören und sagen Fortsetzung folgt am Sonntag in einer Woche, dann geht’s weiter!

    Man sollte den Programmdirektor von ZDF feuern oder ihn zwingen, sein eigenes Programm ansehen zu müssen. Am besten gleich auch zu Palo Alto auf die Couch!

    Wir bezahlen alle dafür zwanghaft, dann wird man auch etwas Anständiges verlangen dürfen.
    Alle sollten sich beschweren!

  7. Ob da auch die Elektrizität bedacht wird? Solange man sich im Internet anonym bewegen kann, haben diese Monster keine Möglichkeit, auf die Bürger zuzugreifen. Also müssen sie den Strom abdrehen oder nur in engem Rahmen zuteilen. Und jeder Schritt muß entweder genehmigt oder nachvollziehbar dokumentiert sein.
    Vielleicht haben die sich auch selbst ein Bein gestellt in ihrer Überheblichkeit.

  8. Wenn wir uns vor allem seit Merkel und im speziellen seit 2015 im Irrenhaus wähnen….

    Wo befinden wir uns dann jetzt wohl?

  9. Kulturhistoriker 27. Februar 2021 at 22:03

    Ob da auch die Elektrizität bedacht wird? Solange man sich im Internet anonym bewegen kann, haben diese Monster keine Möglichkeit, auf die Bürger zuzugreifen. Also müssen sie den Strom abdrehen oder nur in engem Rahmen zuteilen. Und jeder Schritt muß entweder genehmigt oder nachvollziehbar dokumentiert sein.
    ——————

    In manchen Ländern wird das schon praktiziert.

    Haben Sie schon mal irgendwo einen Stecker gezogen?
    Hat Sie danach jemand gefragt, ob Sie das waren?
    Die machen was sie wollen.
    Meinen Sie da fragt noch einer was er darf?

    Dann wird einfach ein Notgesetz eingebracht!

  10. .
    Die EU
    hat genauso
    wenig Zukunft wie
    der Euro, denn dieses
    Konstrukt steht eigentlich
    bloß für die vom Gobalstaat
    abhängige Verwaltungseinheit
    Europa, die Resourcen und
    Siedlungsraum für die
    expansiven Völker
    der Welt klaglos
    bereitzustellen
    hat, weil wir
    solcherart
    verjüngt
    werden.
    .

  11. Das Merkel-Regime hat die Freiheit, Menschen- und Bürgerrechte der deutschen Deutschen derart massiv und rigeros eingeschränkt, der Bürger darf nicht mal mehr selbst entscheiden, ob und wann er zum Friseur oder in die Kneipe geht. Wenn man sowas liest, denkt man im ersten Moment an China und die Uiguren. Nee, das ist Merkeldeutschland2021. Deutschland wird seit geraumer Zeit chinesisiert. Solche Auswüchse hat es nicht mal unter Hitler oder Ulbricht gegeben. Unfassbar.

  12. .
    PS.
    Und die
    Figuren, die
    diesem Laden
    vorsitzen, sind ja
    auch von seltsamem
    Zuschnitt, daß man diese
    eher als verhinderte Komiker
    oder als willige Satrapen
    ansehen muß, die um
    der Karriere willen
    alle echten Werte
    nur zu leicht
    über Bord
    werfen.
    .

  13. # Kulturhistoriker 27. Februar 2021 at 22:03

    Wenn die den Strom abschalten, können die aber auch ihren eigenen Mediendreck nicht senden. Futzenbuck und Gezwitscher sind ohne Strom nichts wert. Also ich glaube schon, dass die sich das sehr genau überlegen werden. Vergiss auch nicht, dass der BDBOS-Behördenfunk dann zeitnah zusammenbricht. Da werden zwar Notstromer an den Standorten positioniert, aber das geht auch nicht ewig.

  14. Hier kann man das Elaborat herunterladen:
    https://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/PDF/?uri=CELEX:52020DC0790&from=DE

    Gleichzeitig ist die EU nicht nur darauf bedacht, die Demokratie innerhalb ihrer Grenzen zu schützen; da weltweit der Druck auf die Demokratie, die Rechtsstaatlichkeit und die Menschenrechte wächst, setzt sich die EU auch aktiv für den Schutz, die Förderung und die Unterstützung von Demokratien in der ganzen Welt ein. Seite 2

    Da bin ich als Schweizer ja echt froh.

    Ich habe mir die jeweils fett gedruckten Texte dieses 32 Seiten starken Elaborats gelesen.
    Mir ist schlecht. „kölch“

  15. @Irminsul 27. Februar 2021 at 22:25

    Wer sich noch Strom leisten kann. Durch Umlagen und CO2-Steuer haben wir den höchsten Strompreis weltweit.

  16. Das ist doch aber ein lächerlicher Versuch .
    Im Netz gibt es so viele Möglichkeiten . Wenn eine weg ist kommt die Nächste
    Schade um das schöne verballerte Steuergeld. Die EU sollte dringend verkleinert werden.
    Seit Jahren nerven die mit immer neuen Verboten. Die Briten haben es richtig gemacht.

  17. Wenn Europa von der Hydra hinterrücks erdolcht wird…

    Das_Sanfte_Lamm 27. Februar 2021 at 21:24

    Tja, spätestens als 2007 der Vertrag von Lissabon unterzeichnet wurde, hätten bei jedem Bürger in den EU-Staaten die Alarmglocken laut schrillen müssen.
    Ausser in Irland wurde es überall desinteressiert zur Kenntnis genommen und man widmete sich wieder dem Wohlstandserhalt und der üblichen Zerstreuung.

    Hat den Iren auch nichts genutzt, die EUdSSR liess auch den irischen Lumpi so lange wählen, bis Lumpi gelernt hat, was pfui-bäh für ihn ist.

    Und die Iren hatten sogar erst kürzlich noch eine zweite Chance, zusammen mit England diesen Saustall zu verlassen.
    Aber das ist ja pfui-bäh.

  18. Wenigstens bei einigen Leuten regt sich Widerstand, so wie hier heute in Halle:

    https://www.youtube.com/watch?v=R9wa0eVO4WQ

    Wie in Wien haben sich die mutigen Menschen nicht von Verboten beeindrucken lassen und sind durch die Stadt gelaufen (ab ca. Min. 45.00). Ohne Maulkorb und Abstände!
    Und die AfD? Die bedankt sich bei der Schorndorf-Kundgebung wieder bei der Polizei.
    Und auf der Bühne stehen sie alle wieder (bis auf den jeweiligen Redner) mit Maulkorb da.
    Wenn es keinen Angriff auf den AfD-Wahlstand gegeben hätte, würden wir wahrscheinlich heute immer noch auf eine Aktion der AfD warten.
    Ein halbes Jahr vor der Bundestagswahl scheint mir die AfD überhaupt nicht willens zu sein, mehr Prozente und damit Mandate zu holen. Die gesamten Protest-Aktionen werden von anderen Organisatoren durchgeführt.
    Die Parteiführung ist ein Desaster.

  19. Hüben wie drüben, – die Wohlstandsgesellschaft hat Ihre „wahlberechtigten“ Kinder, unbesehen ihrer geistigen Zustandes, auf Hochschulen gesandt. Alle mussten es doch mal besser haben. Lehrpläne und Mindestanforderungen wurden laufend nach unten gesenkt, – es wurden laufend neue, davon viele höchst überflüssige Studienrichtungen geschaffen. Kurzum: aus den studierten Wahlberechtigten wurden Salonbolschewisten, welche nie wirklich mit der Realität geerdet wurden. Die haben „Wir“ (ja, dass betrifft auch die Schweiz) nun in allen Behörden, in allen Parteien omnipräsent. Dabei noch die Damen welche sich nun persé als extrem intelligenter, erfahrener und aufgeschlossener und somit als einzig politikbefähigt betrachten. JA, diese weltfremden Idioten haben wir nun am Hals, und die Familie derselben, vor Stolz fast platzend, werden diesen Neuadel immer stützen und wählen.
    Die Moloche erledigen Ausländer aus „prekären Staaten, – und die spucken bestenfalls Richtung dieser Edelelite und nehmen heraus was sie können. Wie könnten sie auch Respekt vor dem haben was ihnen von der politischen Führung und dusligen Gutmenschen vorgeführt wird. Nein, deren Verachtung führt genau zu den Zuständen wie wir sie in vielen Gebieten Europas heute erleben.
    Wenn sich das Bürgertum nicht entlich gegen den linken und akademischen Filz erhebt und zusammenhält, werdet ihr einen Libanon im eigenen Land erleben.

  20. nicht die mama
    27. Februar 2021 at 22:53
    Wenn Europa von der Hydra hinterrücks erdolcht wird…

    Das_Sanfte_Lamm 27. Februar 2021 at 21:24

    Tja, spätestens als 2007 der Vertrag von Lissabon unterzeichnet wurde, hätten bei jedem Bürger in den EU-Staaten die Alarmglocken laut schrillen müssen.
    Ausser in Irland wurde es überall desinteressiert zur Kenntnis genommen und man widmete sich wieder dem Wohlstandserhalt und der üblichen Zerstreuung.
    Hat den Iren auch nichts genutzt, die EUdSSR liess auch den irischen Lumpi so lange wählen, bis Lumpi gelernt hat, was pfui-bäh für ihn ist.

    Und die Iren hatten sogar erst kürzlich noch eine zweite Chance, zusammen mit England diesen Saustall zu verlassen.
    Aber das ist ja pfui-bäh.
    ——————-
    Haben die Iren eine Volksabstimmung zum Austritt aus der EUdssr abgehalten? Habe ich gar nicht mitbekommen, das die Iren auch eine Volksabstimmung hatten. Wann war das?

  21. Barackler 27. Februar 2021 at 20:48
    Einfacher erklärt von Loriot in sieben Sekunden:

    —————————————
    Ich habe es gerade auch jemand erklärt, aber indem ich ihm aus Renners Aussagen das Original überstellt habe. Jetzt bin ich mal auf die Reaktion gespannt. Denn man kann letztlich über Corona nicht (weiter) diskutieren; wenn man nicht die Rahmen-Handlung kennt in das es eingebettet ist. Da kommt man nicht drum rum.

  22. Wie lange wollen wir uns das eigentlich noch bieten lassen? Ich kann die Engländer nur beneiden. Langsam komme ich zum Ergebnis das es bei der EU um eine kriminelle Vereinigung handelt, die in keiner Weise die Interessen der Bevölkerung der einzelnen Mitgliedsstaaten berücksichtigt, sondern letztendlich versucht eine völlig verfehlte Ideologie durchzusetzen. Bisher kann ich bei diesem Verein nichts Positives erkennen. Die ach so hochgelobte Globalisierung ist die Voraussetzung für den wirtschaftlichen Zusammenbruch. Hier sind mir viel zu viele Spinner und Träumer am Werk. Jedes Land was sich dagegen wehrt wird mit finanziellen Drohungen drangsaliert,. Ungarn, Tschechien usw. Mit Macht und Gewalt kann man die Bürger nicht überzeugen für diesen Schwachsinn. Wir als Deutschland sind die eigentlichen Blöden, als Zahlmeister.So langsam ufern die Beschlüsse der EU in Wahnsinn aus ohne jede Logik.Und wenn ich zurückblickend auf die Äußerungen des SPD Spinners Martin Schulz sehe kann ich nur noch den Kopf schütteln. Solche Vögel sind der Meinung sie haben hier das Sagen. Zum Teufel mit diesem realitätsfremden Pack.

  23. Da bin ich aber froh, dass ich diese Art von Aufklärung von der Uschi nicht nötig habe. Ich beziehe meine politischen Informationen nämlich von PI-news und entziehe mich daher jeglicher Fake-news wie z.B. durch Bild, Welt, heute, Tagesschau etc..

  24. WAs von EU ausgeht, ist vor allem „selbstservend“ ihre links/gruene/globalistische Monsterbuerokratie noch mehr Machtfuelle zuzuspielen und damit den Rest an Rechten der Nationalstaaten den Garaus zu machen.
    Ob in Politischer, Finanzieller oder sonst einer Hinsicht, hier sind alle Regeln gebrochen wurden, die einmal bewusst in Vertraege und Gesetze schwarz auf weiss festgehalten wurden,
    der Groessenwahn und Machtrausch ist unuebersehbar, wenn nicht gestoppt, ist tatsaechlich der Schritt zur EUdssr kein Schritt mehr sondern bereits vorweggenommen.
    Sie wird von allen Sozialistisch/Marxisstisch eingestellten Personen, Instutitionen voll unterstuetzt, denn diesmal versucht die machtbesessene Linke & Co das durzusetzen, was weder Marx- Lenin-Stalin noch seine Nachfolger umsetzen konnten, da der Westen noch Regierungen, Intelektuelle, Presse und Medien, Bevoelkerung besassen, die weder brainwashed noch durch Drogen, Konsumwahn, Dekatenz, Aufgabe von Moral/Sitten/Disziplin in einem jaemmerlichen Zustand waren, der ihren Untergang beguenstigen.
    Alles auf dem Kopf gestellt, die Psychologie der Verdummung wird bewusst von ihrer Seite seit jeher eingesetzt, dieses Ziel zu erreichen.

    Froh so alt zu sein und bessere, menschenwuerdigere Zeiten erlebt zu haben, die ich um keinen Preis missen moechte, schon garnicht dem Verlust der Freiheit, die nur noch auf dem Papier existiert.

  25. Die EU ist zu einem jaemmerlichen Instrument der Linken verkommen, bzw. war nie etwas anderes.
    Was ist anderes zu erwarten, bei dieser Zusammensetzung.
    Schuld daran sind einmal deren Leiter, die von Anfang an entweder Kommunisten, Trinker oder wie vdLeyen lediglich ausfuehrende Organe von anderen sind, die nahezu alles vorgeben, was laeuft.
    Neben Merkel / Macron die darum konkurieren, wer durch die jetzige Vorsitzende am meissten umgesetzt bekommt, ist sie allerseits bekannt, als eine, die alles was unter ihre Kontrolle gelangt abdriftet, was unter ihre nicht nur mit der Bundeswehr geschah, die fuer jederman ersichtlich, weder einsatzfaehig, kampfstark noch eine Zukunft hat, wo einmal die Moral zerbrochen ist, ist jede Truppe zwecklos geworden.
    Dies hat vielerlei Gruende, die bei weiten nicht nur ihr in die Schuhe geschoben werden koennen.
    Sie ist bekannt, Beratungsfirmen im grossen Stile einzusetzen, was besagt, was von ihr, ihrer Kommunukationsfaehigkeit usw zu halten ist, das Gegenteil von einer Fuehrungskraft, war sie deshalb mit ihren letzten beiden Posten von oben betraut worden?
    Ihren Job erhiehlt sie nicht durch eine demokratische Abstimmung sondern per Uebereinkunft von Maron/Merkel, beide penetrante Unterstuetzer der stets versagenden EU wenn es um Interessen, Erhalt und Staerkung Westeueropas geht, dafuer umso eifriger, wenn durch offene Grenzen weitere Millionen von niemals integrierbaren Moslems in die Laender eingeschleust werden mit entsprechenden Auswirkungen und Kosten verbunden, die alles in Frage stellen, was im Wiederaufbau-Wirtschaftswunder-Demokratie einmal in den Jahren vor M geschaffen wurde.
    Allerdings betrifft dies alle westeuropaeischen Laender mehr oder weniger, gleichermaassen.
    Bei denen sind gewisse historische Gegebenheiten fuer die Aufnahme der Exoten vorhanden,
    nicht in D, auch hier hat man noch radikaler, unwiederbringlich alles ruiniert, was unsere Vorgaenger einst mit viel Einsatz aufgebaut haben.

  26. Nun, wer nicht merkt, dass ein „Aktionsplan für Demokratie“ einer für Diktatur ist, dem kann man nur versuchen das zu erläutern. Es ist ja die formale Festschreibung des Bündnisses der „anständigen Demokraten“, was ich sofort (vielleicht vor Jahrzehnten schon als ideologische Beweihräucherung als das genaue Gegenteil wahrgenommen habe.

    Ich habe das jemandem so erläutert, der politisch hoch interessiert ist und dessen Gedanken zu Corona ich weiter vorstellen werde. Mal sehen ob die Kommunikation danach weiter geht

    Man kann natürlich auch versuchen Otto Normalverbraucher das zu erklären. Aber ich habe da keinen Einzugsbereich, gegenüber dem ich das machen könnte. Man kann nicht aus dem Nichts Menschen vor den Kopf stoßen und außerdem muß´sich ja erst eine Diskussiona-Situation ergeben. Und momentan ist ja eh alles geschlosssen. Begegnungen sind also auf Null reduziert.

  27. INGRES 28. Februar 2021 at 05:44

    Obwohl Corona ja vielfältige Möglichkeiten zur Kommunikation bietet, die sonst nicht zustande kommen würde. Aber eben zu Corona.

  28. “ Andre56 27. Februar 2021 at 23:12

    Haben die Iren eine Volksabstimmung zum Austritt aus der EUdssr abgehalten? Habe ich gar nicht mitbekommen, das die Iren auch eine Volksabstimmung hatten. Wann war das?
    […]Haben wir denn in Europa Demokratien? Na, aber sicher?

    Es kommt immer drauf an, wer von den üppigen Geldern aus Berlin Brüssel profitiert.
    Solange die fliessen, wären die Nehmerländer schön dumm, die EU zu verlassen.
    Großbritannien (demnächst wieder wohl nur England) war einer der größten Zahler ohne dass es Gegenleistungen gab – was auch der Hauptgrund für den Austritt war.

  29. Ich habe hier sonst immer nur mitgelesen, war auch viel auf Jouwatch. Ich bin kein Studierter und kann mich nicht so gut ausdrücken, wie viele hier. Ich habe aber viele Jahrzehnte im Berufsleben gestanden und denke oder hoffe wenigstens, daß ich ein bißchen gesunden Menschenverstand habe. Bin schon ein älteres Semester, werde in zwei Wochen 67, und meine 11 jährige Enkeltochter kennt sich mit dem Internet besser aus als ich. Aber ich lerne oder versuche es wenigstens.

    Ich möchte mal was zum großen Thema Corona los werden, was ja hier auf PI heftig diskutiert wird. Ich glaube, wie die meisten hier, doch nicht alle, immer weniger, daß es irgendwas mit Gesundheit zu tun hat, sondern daß eine Diktatur der Globalisten der Plan ist und der Virus nur vorgeschoben ist. Man sieht ja wie Merkel und ihre Leute tricksen und mauern und sich immer neue Werte und Zahlen einfallen lassen, um das Ding durchzuziehen. Das muß ja jedem mit ein bißchen Verstand auffallen. Wenn morgen plötzlich null Infizierte wären, würden die gleich irgendwas verkünden, daß die Leute doch weiter mit Maske rumlaufen müßen. Die wollen den Lockdown um jeden Preis halten, so lange wie möglich. Und werden immer wieder ihre komischen Experten, immer dieselben Leute, die schon viel wirres Zeug erzählt haben, vorschicken und andere mit anderer Meinung gar nicht anhören.

    Daß da ein böses „Spiel“ gespielt wird, ist mir erst im letzten halben Jahr so richtig klar geworden. Vorher hatte ich auch Angst, auch weil ich einer Risikogruppe angehöre. Ich muß dann aber auch sagen, daß niemand von meinem Bekannten etwas bekommen hat, was für mich nach Corona aussieht. Ein guter Freund ist im Dezember gestorben, aber er war schwer herzkrank, nichts mit Corona. Und ein ehemaliger Kollege hat erzählt, er hätte Corona gehabt und es gerade so überlebt. Das ist aber ein schwer kranker Mann mit vielen Leiden und was er beschrieben hat, könnte genau so eine heftige Grippe gewesen sein. Ich glaube nicht mehr an den ganzen Zauber, sondern daß uns gewisse Leute ganz schön anschmieren.

    Worüber ich oft nachdenke in letzter Zeit ist meine Enkeltochter. Meine kleine Anna-Lena (nein, nicht wie die dumme Frau von den Grünen geschrieben, sondern mit Bindestrich und viel intelligenter!) liebt ihren Opa abgöttisch und für mich ist sie auch, besonders seit meine Frau nicht mehr lebt, das Ein und Alles. Die Kleine hat furchtbar Angst wegen Corona. Nicht um sich selbst, sondern daß sie ihre Freunde, ihre Eltern und besonders mich anstecken könnte. Deswegen zieht sie jedesmal die alberne Maske übers Gesicht, wenn sie mich besucht. In der Schule haben sie ihr das eingetrichtert, besonders diese komische Klassenlehrerin, die voll auf Merkels Linie ist (Mitglied ist die aber, wie ich gehört habe, bei den Grünen!) hat das den Kindern immer wieder erzählt, wie gefährlich sie für andere, besonders für ältere Menschen, aber auch untereinander wären. Die dumme Ziege, mir fällt da nichts freundlicheres ein, hat den Kindern viel Lebensfreude genommen.

    Na ja, die Kleine kommt also zu mir und ich würde ihr gerne die Angst nehmen, weil ich an den ganzen Quatsch nicht mehr glauben kann. Ich weiß aber nicht, wie ich es ihr sagen kann, daß sie in der Schule und im Fernsehen angelogen und veralbert wird. Ihre Eltern sind bestimmt keine Merkel- oder Regierungsfans und den Ministerpräsident Kretschmer können sie nicht ausstehen, aber meinen, daß ich ihr meine Meinung nicht sagen sollte, damit für sie keine Welt zusammenbricht. Sie wäre noch zu jung zu verstehen, was los ist. Begreife ich ja schon, aber wenn sie dann kommt, sie besucht mich fast jeden Tag, und dann ihre Angst spüre, den Opa anzustecken und ihn praktisch umzubringen, platze ich oft innerlich, weil ich es ihr sagen möchte und es nicht ertragen kann, wie man unseren Kleinen, die doch unsere ganze Hoffnung für die Zukunft sind, einen Teil ihrer Kindheit mit Lügen kaputtmacht. Es ist auch so, wenn ich mal etwas schnaufe, weil ich die Treppe nicht so schnell hochkomme wie sie oder am Ende mal huste, denkt sie gleich, ich wäre jetzt schwer krank und womöglich von ihr mit Corona angesteckt worden und fühlt sich schuldig und meint, sie hätte was falsch gemacht. Ich kann das kaum mehr mit ansehen. Hat hier jemand vielleicht ähnliche Erfahrungen mit Kindern oder Enkeln und das Problem vielleicht gelöst? Würde mich wirklich mal interessieren, bin nämlich etwas ratlos.

    So, das war’s jetzt erst mal, hoffe, ich habe meine Meinung einigermaßen verständlich rübergebracht. Nur zu allem zu schweigen und sich sein Teil zu denken, das ist doch zu wenig, gerade in einer so wahnsinnigen Zeit. Ich werde auch raus gehen, auf die Straße, wenn etwas in meiner Gegend stattfindet. Wer schweigt, der stimmt zu. Wir haben 89 nicht den Mund gehalten und ich werde es auch heute nicht tun, auch wenn ich ein bißchen alt und müde geworden bin!

  30. Die eu (extra klein-schreibung) sehe ich so:
    In muffigen Hinterzimmern (egal wo) wird irgend ein shice ausklamüsert und nach Brüssel geschickt. Dort wird darüber beraten (siehe juncker) und den Mitgliedsstaaten die Ausführung angeraten/befohlen. Wenn sich Widerstand regt, wird darauf verwiesen, daß das aus Brüssel kommt, und allen kuschen.

  31. Schulmeisterlein
    27. Februar 2021 at 21:26
    …wie ich die Briten beneide.

    /-/—–/——///

    Das islamische Kalifat Brittanistan ist völlig am Arsch, auch Johnson ist nur ein Blender a la Seehofer.

  32. @Horst Tappert 28. Februar 2021 at 09:07

    Schulmeisterlein
    27. Februar 2021 at 21:26
    …wie ich die Briten beneide.

    /-/—–/——///

    Das islamische Kalifat Brittanistan ist völlig am Arsch, auch Johnson ist nur ein Blender a la Seehofer.
    ———————

    Ich muß sagen, daß mich das in England auch überrascht bzw. enttäuscht hat. Beim Brexit hat B.Johnson eine so gute Figur gemacht und bei dem faulen Corona Zauber ist er voll auf Linie Merkel-Kurz. Verstehen kann ich das eigentlich nicht.

  33. @ Siegfried_aus_Sachsen 28. Februar 2021 at 06:45

    Schöner Beitrag aus der Mitte des bürgerlichen Lebens. Das mit der Enkelin kann ich nachvollziehen. Nein, man kann ihr noch nicht erzählen, daß sie von Lehrern und vielen Erwachsenen belogen wird. Aber Sie können ihr eine Geschichte erzählen,z.B. daß der Opa beim Spazieren eine seltene blaue Blume gefunden hat, die nur alle sieben Jahre blüht. Und wer die sieht und an ihr schnuppert, kann gar kein Corona mehr bekommen.Das ist spannend, das leuchtet Kindern ein, und Sie müssen nicht einmal lügen: Sie haben ja sozusagen das Kraut der Wahrheit entdeckt.

  34. @ Peter Pan 28. Februar 2021 at 09:24
    @ Siegfried_aus_Sachsen 28. Februar 2021 at 06:45

    Schöner Beitrag aus der Mitte des bürgerlichen Lebens. Das mit der Enkelin kann ich nachvollziehen. Nein, man kann ihr noch nicht erzählen, daß sie von Lehrern und vielen Erwachsenen belogen wird. Aber Sie können ihr eine Geschichte erzählen,z.B. daß der Opa beim Spazieren eine seltene blaue Blume gefunden hat, die nur alle sieben Jahre blüht. Und wer die sieht und an ihr schnuppert, kann gar kein Corona mehr bekommen.Das ist spannend, das leuchtet Kindern ein, und Sie müssen nicht einmal lügen: Sie haben ja sozusagen das Kraut der Wahrheit entdeckt.
    ———————————–

    Danke! Das ist eine wunderschöne Idee! Da hat sich mein Text ja schon gelohnt. Ich habe das vielleicht zu ernst und verkrampft gesehen und nicht dran gedacht, daß man mit etwas Märchenhaftem vielleicht weiter kommt.

  35. Siegfried_aus_Sachsen 28. Februar 2021 at 06:45
    Corona – Geschichtchen für das Enkel-Kind:
    >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
    Warum bleiben Sie nicht einfach bei der Wahrheit?
    Das ist das Beste, was Sie für die Enkelin tun können.

  36. Die EU als Haustürvertreter – verkauft uns für blöd

    Ich brauche keinen Affen,
    der mit mir Schlitten fährt.
    Ich brauch auch keinen Pfaffen,
    der mir die Welt erklärt.

    Doch bin ich nicht systemgerecht,
    gestaltet sich die Zukunft schlecht.

  37. @ abendland 28. Februar 2021 at 10:16
    Siegfried_aus_Sachsen 28. Februar 2021 at 06:45
    Corona – Geschichtchen für das Enkel-Kind:
    >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
    Warum bleiben Sie nicht einfach bei der Wahrheit?
    Das ist das Beste, was Sie für die Enkelin tun können.
    ————————-

    Wissen Sie, Abendland, das Mädchen ist ja noch so klein und geht eigentlich ja gerne in die Schule. Und wir hoffen ja darauf, daß es jetzt wenigstens dort bald wieder vernünftig läuft. Wie soll sie da in Zukunft ihren Lehrern begegnen, wenn sie nicht mehr unvoreingenommen ist und sie alle für bösartige Lügner hält.

  38. Wir haben im Moment -KEINE- Demokratie !
    Und wir müssen unverzüglich wieder zu den Nationalstaaten zurückkehren, schon der Menschlichkeit und der eigenen Geschichte willen. SOFORT !
    Die Globalisierung hat keiner bestellt und braucht auch keiner-vielleicht ein paar durchgeknallte Milliardäre und menschenausbeutende Großunternehmer, die vor lauter Raffgier und Menschenverachtung immer reicher und reicher werden wollen und nur den wirtschaftlichen Erfolg und die Schaffung von Arbeitsplätzen immer vorkehren wollen.
    Ja-was sind denn das für Arbeitsplätze ????? Das sind zunehmend Billiglöhner, die bis aufs Blut ausgebeutet werden, zuerst in Fernost und zunehmend auch bei uns. Dazu sage ich nur—NEIN, DANKE !
    Schnellstens wieder raus aus dieser kranken EUDSSR und zurück zum Nationalstaat, es reicht !

  39. Siegfried_aus_Sachsen 28. Februar 2021

    …In der Schule haben sie ihr das eingetrichtert, besonders diese komische Klassenlehrerin, die voll auf Merkels Linie ist (Mitglied ist die aber, wie ich gehört habe, bei den Grünen!) …ist Merkel mit ihrer Politik schon lange – Noch Fragen?

  40. Siegfried aus Sachsen 28. Februar 2021 at 10:54
    So von Sachse zu Sachse: In den letzten Monaten der DDR war ja auch in meiner Familie ein großes Fragen und viel Erwartung. Ich hatte meinen Kindern von Kindesbeinen beigebracht, daß sie selbst beobachten und daraus lernen sollten. Das bezog sich auch schon in Kindertagen, denn auch damals mußte man vorsichtig sein, da sich die Kinder in der Schule u.ä. hätten verplappern können.
    Damals war das gefährlich und heute ist es umso wichtiger, daß man den Kindern entsprechend ihrem Alter erklärt, was hier gerade mit uns gemacht wird.
    Bei mir war der Tag der Erkenntnis der 13. August 1961. Damals 14jährig habe ich mit eigenen Augen sehen müssen, wie die Polizei mit Menschen umgeht, die diesem Staat den Rücken kehren wollten. Unmenschliches damals mußte ich mit ansehen. Also, warten Sie noch eine Weile. Vielleicht nehmen Sie Ihre Anna-Lena mal später mit zu einer Demo und lassen Sie das Kind sehen, wieviel Menschen sich gegen dieses Verbrechen gegen uns indigene Bevölkerung in Deutschland und Europa zusammenfinden. Aber warten Sie noch ein Weilchen bis es dann doch zu evtl. Lockungen kommt. Obwohl so richtig glaube ich nicht an irgendwelche Zurücknahmen der Freiheitseinschränkungen.

  41. „Nicht genehme Informationen sind per se Fake-News“

    ICH LAS ZUERST:

    Nicht genehmigte Informationen sind per se Fake-News

  42. Der gewählte Volksvertreter,
    der nicht die Interssen seines Volkes, sondern den Sinn seines Daseins, darin sieht, die EU und die Welt zu retten, hat das System und sein Dasein, als Volksvetreter, nicht verstaden.

    Er möchte gar von der übernommenen Veantwortung ablenken, weil er dieser nicht gerecht wird.

    Stellt er Seine Interssen, der EU und der Welt, über die, des Volkes, des Bürgers, wird er zum Volksverräter.

    Erklährung:
    Einwohner ist die Summe aller menschen in eines Staatsgebiet.
    Bürger ist der Mensch mit vollen staatsbürgerlichen Rechten.
    Er kann durch Wahlen, Volksvertreter wählen, die die Belange des Staes bestimmen. Desshalb ist ganau abzuwägen wer Bürger wird.

  43. „jeanette
    27. Februar 2021 at 21:34

    ZDF
    „Friesland!“
    Nicht gucken!
    Totaler Mist.“
    Werf bitte diese Abschaum Sender raus! Die
    gehen nicht ab, im Gegenteil! Nur noch ein Ärgernis, wenn ich bei meiner Mutter den Müll mitbekomme, besonders fällt uns auf in der C-„Kriese“ nur Pharmazie Werbung bei den GEZ Terroristen..

  44. @ 1buffalo1 28. Februar 2021 at 11:52

    Siegfried aus Sachsen 28. Februar 2021 at 10:54

    So von Sachse zu Sachse: In den letzten Monaten der DDR war ja auch in meiner Familie ein großes Fragen und viel Erwartung. Ich hatte meinen Kindern von Kindesbeinen beigebracht, daß sie selbst beobachten und daraus lernen sollten. Das bezog sich auch schon in Kindertagen, denn auch damals mußte man vorsichtig sein, da sich die Kinder in der Schule u.ä. hätten verplappern können.
    Damals war das gefährlich und heute ist es umso wichtiger, daß man den Kindern entsprechend ihrem Alter erklärt, was hier gerade mit uns gemacht wird.
    Bei mir war der Tag der Erkenntnis der 13. August 1961. Damals 14jährig habe ich mit eigenen Augen sehen müssen, wie die Polizei mit Menschen umgeht, die diesem Staat den Rücken kehren wollten. Unmenschliches damals mußte ich mit ansehen. Also, warten Sie noch eine Weile. Vielleicht nehmen Sie Ihre Anna-Lena mal später mit zu einer Demo und lassen Sie das Kind sehen, wieviel Menschen sich gegen dieses Verbrechen gegen uns indigene Bevölkerung in Deutschland und Europa zusammenfinden. Aber warten Sie noch ein Weilchen bis es dann doch zu evtl. Lockungen kommt. Obwohl so richtig glaube ich nicht an irgendwelche Zurücknahmen der Freiheitseinschränkungen.
    ———————————-

    Das sind weise Worte von Ihnen, lieber 1buffalo1. Ihr letzter Satz liegt mir aber schwer im Magen, weil ich eigentlich jeden Tag mehr das Gefühl bekomme, daß die, die das so radikal durchziehen, nicht im Traum dran denken, irgendwas zurückzunehmen, völlig egal, was mit Corona oder irgendwelchen Mutanten ist oder nicht ist. Die wollen einfach nicht, daß wir wieder normal leben. Die finden immer wieder neue, merkwürdige Gründe, warum sie nicht lockern können, ja sogar noch verschärfen müssen. Und wenn die Gründe noch so an den Haaren herbei gezogen sind, daß es jeder Hilfsschüler merkt, finden sich immer noch genügend „brave Bürger“, oft mit Abitur, Studium und Titeln ausgestattet, die mitmachen und jeden zum Verbrecher erklären, der es nicht auch tut. Wissen Sie, ich habe keine tolle Ausbildung genossen und bin früh ins Berufsleben gegangen. Meine Allgemeinbildung ist sicher nicht überragend. Aber ich denke, wichtig ist nur, ob einer gesunden Menschenverstand hat und finde, daß es in unserem Land zu viele gibt, die kein kleines bißchen davon besitzen. Zu viele dumme Leute, auch wenn sie gebildet sein mögen, mit denen die Kaderkommunistin und ihre Leute jeden Mist durchziehen können. Und sobald jemand aus der Reihe tanzt, findet sich jemand, der ihn denunziert. Muß aufpassen, daß ich nicht zu negativ werde, wenn man nur Trübsal bläst, lähmt einen das und dann nimmt man erst recht alles hin.

  45. Siegfried_aus_Sachsen 28. Februar 2021 at 06:45
    Ich habe hier sonst immer nur mitgelesen, war auch viel auf Jouwatch. Ich bin kein Studierter und kann mich nicht so gut ausdrücken, wie viele hier. Ich habe aber viele Jahrzehnte im Berufsleben gestanden und denke oder hoffe wenigstens, daß ich ein bißchen gesunden Menschenverstand habe. Bin schon ein älteres Semester, werde in zwei Wochen 67, und meine 11 jährige Enkeltochter kennt sich mit dem Internet besser aus als ich. Aber ich lerne oder versuche es wenigstens.
    ——————-

    Hallo Siegfried,

    Stellen Sie Ihr Licht bitte nicht unter Scheffel!

    Der kleinen Maus sollten sie jeden Tag sagen: „Es wird alles wieder gut! Bis du heiratest ist alles wieder geregelt. Außerdem um den Opa musst du keine Angst haben, du weißt ja: Unkraut vergeht nicht!“ — Sage ich jetzt mal einfach so, sorry. 🙂 Und dann sollten Sie zusehen, dass Sie am Leben bleiben. Alles andere regelt sich schon!

    Ansonsten würde ich mich zurückhalten, sonst geht der Krach los und das Kind wird durcheinander. Das Beste was Sie machen können ist angstfrei und zuversichtlich vorleben.

    Es gibt nichts Traurigeres als Kinder, die in Angst leben.

    Ich hatte eine Oma die war klasse!
    Sie hatte überhaupt keine Angst. Das war eine Kriegsgeneration, die hatten im Krieg schon genug Angst, von Angst wollten die nichts mehr wissen.
    Sie sagte immer nur: Ihr mit eurer Angst! Hört jetzt mal auf damit!

  46. Siegfried_aus_Sachsen 28. Februar 2021 at 14:30
    ——————————————————-
    Warum lassen die Eltern das mit ihren Kindern machen?
    Und zwar alle! Wenn sich alle einig wären, würden Klassenlehrer und Direktor einen lupenreine Abfuhr erhalten. Es fehlt leider an Courage.
    Ich hätte meinen Sohn (hat zum Glück schon ausgelernt) so lange wie möglich gegen den Maulkorb-Zwang verteidigt (krank schreiben, Privatunterricht).
    Für mich sind alle Mittäter: Politiker, Direktoren, Lehrer und auch Eltern.

  47. Es hat mich wirklich gefreut, daß mir einige PI-ler nette Zeilen zu dem geschilderten Problem geschrieben haben! Ihr hättet ja auch sagen können: Verschon uns mit deinen kleinen Sorgen, wir haben selbst genug davon. Aber so ist es schon sehr schön und man freut sich, wenn man auf Menschen mit Herz und Charakter trifft. Gerade in solchen verrückten Zeiten muß man zusammenhalten, finde ich. Und Ihr sicher auch. Wenn das auch die Afd schaffen würde, die natürlich die einzige für mich wählbare Partei ist, wäre das besonders gut. Ich hab immer wieder das Gefühl, die beschäftigen sich zu viel mit sich selbst statt mit dem politischen Gegner und dieser ruchlosen Regierung. Dabei könnten wir gerade jetzt eine einige Partei, die für unsere Anliegen kämpft, besonders gut gebrauchen. Aber nochmal danke, hier fühle ich mich wohl!

  48. Für mich ist die Politik des Kartells, die Kette eines
    Unrechts- und Verbrecherstaates, der mit Demokratie rein
    gar nichts mehr zu tun hat.
    Das ging mit der Formbildung der EU schon los, bis zur heutigen
    Corona-Diktatur. Dazwischen liegen noch viele Entscheidungen der
    Parteienmaffia, die den Bürger mit Zwangsmaßnahmen keinen
    demokratischen Spielraum mehr geben.
    Das allerschlimmste ist, dass der Idiotenbürger, dass nicht bemerkt,
    oder einfach nicht bemerken will. (uns gehts doch gut)
    Wenn die junge indoktrinierte Generation, dass nicht bemerkt, so kann
    man das noch akzeptieren. Die merken dann eines Tages, auf was Sie
    sich eingelassen haben und müssen Ihre Dummheit selbst bezahlen.
    Aber wenn Alte, lebenserfahrene Bürger für solche Verbrecherparteien
    ihre Stimme erheben, kann man sich nur noch an die Stirn tippen.
    Diese Alten verraten ihre Eltern und Großeltern, die unter den Bedingungen,
    die Sie heute wieder unterstützen, schwer zu leiden hatten.
    Die Artikel von Herrn Renner sind hervorragend, doch sie kommen bei
    80 Prozent der Menschen nicht mehr an. Entweder geht es Ihnen nur um
    Zerstörung der aufgebauten Freiheit (die Jungen dummen) oder um
    Ihren eigenen Vorteil im heutigen Schweinesystem (die Alten Dreckschweine).

Comments are closed.