Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Trappes ist eine Vorstadt nordwestlich von Paris, in der 30.000 Menschen aus 70 Herkunftsländern leben. Moslems befinden sich dort bereits in Mehrheitsverhältnissen, auch der Bürgermeister ist ein Moslem. Die Islamisierung sei dort schon sehr weit fortgeschritten, äußerte der in Trappes unterrichtende Philosophielehrer Didier Lemaire in einem Meinungsbeitrag für das Nachrichtenmagazin „L’Obs“ Ende Oktober des vergangenen Jahres.

Viele Kinder in Trappes würden zum Hass gegen Frankreich erzogen werden. Es gebe keine gemischten Friseursalons mehr. In den Cafés seien keine Frauen mehr geduldet. Schon kleine Mädchen würden vollverschleiert auf die Straße geschickt. Auch an seiner Oberschule nehme der Druck der Islamisten zu. Für die meisten Jugendlichen führe das zu schier unlösbaren Loyalitätskonflikten. Unter dem Eindruck der Ermordung des Geschichtslehrers Samuel Paty forderte Didier Lemaire, die Schüler besser vor dem ideologischen und sozialen Druck der Islamisten zu schützen. Er rief zum „Widerstand gegen die islamistische Gefahr“ auf.

Seitdem bekommt er von radikalen Moslems Drohbriefe, dass er als „zweiter Samuel Paty“ enden werde. Seit Anfang November eskortieren ihn jeden Morgen zwei Polizisten zum Schulgebäude. Auch seinen Heimweg kann der Lehrer nur noch unter Polizeischutz antreten. Didier Lemaire ist nun an die Öffentlichkeit getreten. Er wolle nicht unter ständiger Angst leben, sagte er Ende Januar im Nachrichtensender LCI.

Wie die Frankfurter Allgemeine Zeitung am 8. Februar in ihrem Artikel „Bedrohter Lehrer – Viele Kinder werden zum Hass auf Frankreich erzogen“ berichtet, würde ihn die Schulleitung zwar unterstützen, aber man habe ihm nahegelegt, die Schule zu wechseln und für eine Weile unterzutauchen.

Doch Lemaire lehnt sich dagegen auf, sich den Islamisten zu beugen. Das Angebot seiner Versetzung habe er bislang ausgeschlagen. Das könne nicht die Lösung sein, denn er sehe es auch als Verrat an seinen Schülern an, wenn er die Schule wechsle, an der er seit 20 Jahren unterrichte.

Im Nachrichtensender BFM-TV beschreibt er, dass für ihn alles im Oktober 2000 angefangen habe, als die Synagoge in Trappes in Brand gesetzt wurde. Seither hätten die jüdischen Bewohner die Stadt nach und nach verlassen. Die antisemitischen Sprüche an den Fassaden seien nun verschwunden, denn es gebe keine Juden mehr in Trappes.

„Radikale Islamisten führen Säuberungsprozess zu Ende“

Jetzt würden die gemäßigten Moslems und die Nicht-Gläubigen wegziehen. Die radikalen Islamisten seien dabei, ihren Säuberungsprozess zu Ende zu führen, was erschreckend sei. Didier Lemaire ist davon überzeugt, dass in Trappes die Republik schon verloren habe. Es würde nicht mehr lange dauern, bis die Situation eskaliere.

Seine Meinung teilen auch noch andere. Beispielsweise die beiden Autorinnen Ariane Chemin und Raphaelle Bacqué, die im Januar 2018 ihr preisgekröntes Buch „La communauté“ – „Die Gemeinschaft“ veröffentlichten, in dem sie die Islamisierung von Trappes beschrieben haben. Lemaire zählt zu den Zeugen, die im Buch zu Wort kommen. Auch die Polizeistatistik dokumentiere die Missstände: 400 islamistische Gefährder wohnen demnach in Trappes, wobei die Dunkelziffer noch höher sein soll. 66 Jugendliche seien von dort nach Syrien aufgebrochen, um sich der Terrormiliz „Islamischer Staat“ anzuschließen, so viele wie aus keiner anderen Kommune in Frankreich.

Schwere Ausschreitungen nach Kontrolle einer vollverschleierten Moslemin

2013 stand Trappes in den Schlagzeilen, weil es zu schweren Ausschreitungen kam, nachdem Polizisten eine Frau mit einem Ganzkörperschleier kontrolliert hatten. Mehrere hundert Menschen belagerten anschließend die Polizeistation, später warfen sie Steine und beschossen das Gebäude mit Feuerwerkskörpern. Vor der Wache gingen Mülltonnen in Flammen auf. In Frankreich gilt seit 2010 ein Burka-Verbot im öffentlichen Raum.

Der marokkanischstämmige moslemische Bürgermeister Ali Rabeh, der öffentlich die sogenannte „Islamophobie“ beklagt, soll die Islamisten unterstützen. Ali Rabeh kündigte auch an, dass er Didier Lemaire wegen „Diffamierung“ angreifen wolle und bezeichnete die Äußerungen des Lehrers als „Lüge“. Die Wahl des Bürgermeisters wurde übrigens Anfang Februar wegen Unregelmäßigkeiten für ungültig erklärt.

Wie die Frankfurter Allgemeine Zeitung im Weiteren berichtet, hatte der Philosophielehrer Lemaire schon 2018 einen offenen Brief an Frankreichs Präsident Emanuelle Macron geschrieben. Zusammen mit dem früheren Generalinspektor des französischen Schulwesens, Jean-Pierre Obin, habe er dazu aufgerufen, die Zustände nicht länger zu leugnen und die Jugend nicht den islamistischen Netzwerken auszuliefern.

Er habe in dem Brief die Frage gestellt, warum der Staat diese Netzwerke nicht zerschlage und die Republik diese Kinder aufgebe. Es drohe ein Bürgerkrieg, denn viele der jungen Leute würden demokratische Werte inzwischen total zurückweisen und eine scharfe Trennlinie zwischen den „wahren Moslems“ und den Ungläubigen sowie den „schlechten Moslems“ ziehen.

Der Mitunterzeichner Obin sei in Frankreich bekannt, weil er in einem Bericht im Jahr 2004 vor den „Gegengesellschaften“ gewarnt habe, die sich in Banlieue-Siedlungen mit hohem Einwandereranteil entwickeln. Der Bericht des Generalinspektors sei damals unter den Teppich gekehrt worden, weil die Warnungen vor dem Siegeszug des Islamismus in den Klassenzimmern kurz nach dem Wahlerfolg des Front National-Präsidentschaftskandidaten Jean-Marie Le Pen als zu brisant gegolten haben. 2005 stand Trappes bei den mehrtägigen nächtlichen Ausschreitungen in französischen Banlieus ebenfalls im Fokus. Dort wurden 27 Busse abgefackelt.

Islamisierung dieser Stadt ein Warnsignal auch für Deutschland

Die fortgeschrittene Islamisierung der französischen Vorstadt Trappes mit all ihren Begleiterscheinungen muss uns ein deutliches Warnsignal sein, denn auch in vielen Stadtteilen in Deutschland vergrößern sich die Parallel- und Gegengesellschaften. Wenn dem Politischen Islam nicht unverzüglich Einhalt geboten wird und durchgreifende Gegenmaßnahmen eingeleitet werden, wie es jetzt ansatzweise in Frankreich und Österreich geschieht, wird uns die Entwicklung überrollen.

Wer die Aufklärungsarbeit der Bürgerbewegung Pax Europa aktiv unterstützen möchte, kann sich Flugblätter zum Verteilen in seinem Stadtteil bestellen. Beispielsweise, zu diesem Thema passend, „Brennpunkt Politischer Islam“. Auch zum Muezzinruf, dem Salafismus, der DITIB, der Ahmadiyya, der halal-Tierquälerei und weiteren Themen gibt es wichtige Flugblätter, mit denen die Bevölkerung wichtige Informationen erhält, die bisher von Mainstream-Medien und der etablierten Politik nicht ausreichend behandelt werden.


Die Bürgerbewegung Pax Europa (BPE) setzt sich seit 2003 für die Aufklärung über den Politischen Islam ein. Mit Flugblattverteilungen, Infoständen, Kundgebungen, Anschreiben an Bundestags- und Landtagsabgeordnete sowie Stadträte versucht die BPE, der Bevölkerung und Politikern sachlich fundierte Informationen zu vermitteln. Wer diese wichtige Arbeit unterstützen möchte, kann hier Mitglied werden.

image_pdfimage_print
FFP2-Maskenpflicht - nie ohne Protest!  
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

59 KOMMENTARE

  1. Paris hat muselmanenmigratorisch fertig. London auch. BRD-Metropolen folgen. Mal gucken, wie lang sich die Toleranz und Friedfertigkeit der Islaminklusion mit Geldgeschenken aufrecht erhalten lässt, wo Corona-sei-Dank, die Penunze knapp wird.

    Wenn es keine Rundumersatzbevölkerungsfürsorge vom Steierzahlerarsch mehr gibt, ist das wie scharfes Chilli — dann brennt das Shithole.

  2. Deutschland hat viele „Trappes“ wie
    Beln. Neukoelln, B Kreuzberg, Offenbach, Dueisburg-Maxlohe und viele im Werden.
    Der Deutsche ist bald landesweit Mangelware, er hat sich scheinbar mit dieser Situation abgefunden durch Dauertrommelfeuer aus den Systemmedien.

    Allerdings ist es schwerer etwas zurueckzuerobern als zu verteidigen.

  3. Diese „Flüchtlinge“ sind nichts anderes als ein feindliches Heer, das bereits in jeder Stadt und jedem Dorf in Deutschland seine Lager aufgeschlagen hat.
    Deutschland wird marodierende „Flüchtlings“-Horden erleben, die plündernd und mordend durch unsere Städte ziehen, um sich das mit Gewalt zu nehmen, was ihnen versprochen wurde. Deutsche Städte werden brennen und sich die aus ihren Häusern gezerrten und erschlagenen Deutschen in den Straßen türmen!

  4. Wo ist das Problem?

    Man braucht nur die Shahada auswendig zu lernen, sich einen Vollbart stehen lassen und man kann die Stütze von vier Frauen kassieren. Und wenn sich eine auflehnt, bekommt zu einfach eine sms.

  5. @Lesefehler 15. Februar 2021 at 17:27
    Paris wurde bereits vor 30 Jahren islamisiert mit Hilfe der damaligen Präsidenten….

  6. „Der Bericht des Generalinspektors sei damals unter den Teppich gekehrt worden, weil die Warnungen vor dem Siegeszug des Islamismus in den Klassenzimmern kurz nach dem Wahlerfolg des Front National-Präsidentschaftskandidaten Jean-Marie Le Pen als zu brisant gegolten haben.“

    ist das bei uns anders?

  7. Jetzt drohe vielmehr der Niedergang der alteuropäischen Kulturnationen, denn die zugewanderten Muslimen streben nach der religiösen, kulturellen und politischen Hegemonie in Europa. Muslimbrüder, Salafisten und Wahabiten würden am liebsten aus Europa ein einziges Kalifat machen wollen.
    EU begünstigt die schleichende Islamisierung.
    Die Europäische Union hat seit vielen Jahren die schleichende Islamisierung begünstigt. Die Durchsetzung des Multikulturalismus und der Diversität, um die europäischen Nationalstaaten zu überwinden, ist geradezu eine Doktrin in Brüssel. Diese Doktrin garantiert den muslimischen Zuwanderern die Bewahrung ihrer kulturellen und religiösen Identität, während das alte christliche Europa verschwinden soll.

    EU soll ein offener Raum mit viel Freiheit und Diversität sein.

  8. Trappes ist eine Vorstadt nordwestlich von Paris, in der 30.000 Menschen aus 70 Herkunftsländern leben. Moslems befinden sich dort bereits in Mehrheitsverhältnissen, auch der Bürgermeister ist ein Moslem.

    Fundstücke: Die AfD hat ein Wählerpotential von 53% in der Bevölkerung, da dieser Anteil Angst vor dem Verlust der nationalen Identität hat, wenn immer mehr Migranten kommen. (Umfrage Allensbach Institut 2016). http://talk4.de/170804/

    In Großstädten befinden sich autochthone Kinder schon jetzt in der Minderheit.

    Autochthone Vorschulkinder sind in den Großstädten bereits seit 2013 in der Minderheit und ab spätestens ca. 2028 deutschlandweit denn ab 2028 werden mehr migrantische als einheimische Kinder geboren

    Beispiel Pforzheim: So hatten am 31. Dezember 2008 (der zuletzt ermittelte Stand) 71,1 Prozent der unter Dreijährigen einen Migrationshintergrund.

    https://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/archive/index.php/t-476395.html

  9. Lehrer unter Todesdrohung

    Integrations- & Flüchtlingsdebatte
    „Manche Kollegen wurden nach der Schule geschlagen.“ – Ein junger Lehrer berichtet von einer Gesamtschule im sozialen Brennpunkt

    20. Juni 2019

    Nach anderthalb Jahren hat er sein Referendariat an einer Schule im sozialen Brennpunkt im Ruhrgebiet erfolgreich beendet. Warum der junge Lehrer dieser Schule den Rücken kehrt und knapp 50 Prozent seiner ehemaligen Kollegen psychische Probleme bekommen haben, erzählt er im Interview.

    Gott und die Welt:
    Hallo und herzlichen Dank für die Bereitschaft, das Interview zu führen. Willst du kurz etwas über dich erzählen?

    Mark Becker[1]:
    Guten Tag, ich bin Lehrer für Gesamtschulen und Gymnasien in NRW, der sein Referendariat an einer Gesamtschule im sozialen Brennpunkt im Ruhrgebiet absolvierte. Ich möchte auf die Zustände für Kollegeninnen und Kollegen aufmerksam machen, da die Politik meiner Meinung nach zu wenig unternimmt und Brennpunktschulen fast alleine dastehen, ohne Förderverein, ohne Unterstützung und nur noch nach Hilfe rufen. Die Schule ist in der Kategorie Standort 5[2] eingestuft, welcher das Einzugsgebiet darstellt. Das Milieu weist eine hohe Arbeitslosigkeit und einen sehr hohen Anteil an Menschen mit Migrationshintergrund auf.

    Fußnoten:

    [1] Der Name wurde auf Wunsch des Interviewpartners anonymisiert.

    [2] Im Schulstandorttypenmodell werden der Anteil der Schüler mit Migrationshintergrund, der Anteil von Arbeitslosen sowie SGB II-Empfängern unter 18 Jahren im regionalen Umfeld auf der Basis amtlicher Statistikdaten beschrieben und in fünf Stufen typologisiert.

    [3] Becker verweist auf den folgenden Fall: https://www.focus.de/politik/deutschland/indirekt-morddrohungen-gegen-experten-nach-abrechnung-mit-libanesen-clans-berliner-experte-ghadban-steht-unter-polizeischutz_id_10673923.html

    http://gottunddiewelt.net/2019/06/20/manche-kollegen-wurden-nach-der-schule-geschlagen-ein-junger-lehrer-berichtet-von-einer-gesamtschule-im-sozialen-brennpunkt/

  10. WAZ (15.2.202): „Die Behörden hielten einen jungen Syrer für gefährlich. Einen tödlichen Angriff verhindern konnten sie nicht. Nun startet der Prozess.
    Das Opfer ist arglos. Abdullah A. H. H. kommt von hinten und sticht mit aller Kraft zu. Die Klinge, 21 Zentimeter lang und relativ breit, durchdringt fast vollständig den Körper von Thomas L. (55) und bleibt an den Rippen stecken. So groß ist die Wucht, dass der Griff des Küchenmessers abbricht…

    Und weiter – recht detailliert – in dem sonst so loyalen Printmedium WAZ:

    „Verdacht: Homosexuelles Paar bewusst ausgesucht…
    Warum er Thomas L. und Oliver L. angegriffen hat, muss im Prozess aufgearbeitet werden. Vielleicht war es Zufall, vielleicht suchte er sich die zwei Männer aus, weil sie ein homosexuelles Paar sind. Das ist der Verdacht. Man weiß, welche Strafe der IS für Homosexuelle vorsieht: Sie werden von Hochhäusern heruntergestoßen (!). usw. (dort lesen):

    https://www.waz.de/politik/messerattacke-von-dresden-aus-hass-auf-homosexuelle-id231566717.html

    FAZIT: “ Sie (die Behörden) wussten, dass der junge Syrer Ungläubige umbringen wollte….
    Vor dem Innenausschuss des Bundestages räumte die Bundesanwaltschaft Ende Oktober ein, es bestünde keine Möglichkeit, so einen Menschen einzusperren, „bis er etwas getan hat“. Ein Mann musste sterben und ein weiterer verletzt werden, bis der Islamist gestoppt wurde…“

    Komisch: die Behörden agieren wenig präventiv…erst wenn es Blutzoll durch unschuldige OPFER gibt… agiert man in Aktionismus. Bezahlen wir Bürger dafür unseren Rechts- und Sicherheitsapparat ? Dringender Reformbedaft schreit da zum Himmel … denken wir an die nächsten Wahlen, und konfrontieren wir die Politiker mit den Sorgen und Nöten der Bürger.

    AKTUELL: Wenn Herr STÜRZENBEGER wiederholt verklagt worden ist, er würde eine WELTRELIGION diskreditieren, dann liefert wieder einmal diese STRAFTAT den Beweis: der POLITISCHE ISLAM ist TEIL dieser RELIGION, die die „UNGLÄUBIGEN“ mit Angst und Schrecken – ja mit MORD überzieht, erst recht verfolgt sie GENDER-mäßige Bürger, die sich als LGBT*IQ – begreifen ? Letztlich wird unserer GRUNDGESETZ mit Füßen getreten.

    Wann wacht man in Berlin endlich auf ? Diesen Gefahren von Islamisten sollte der besondere Augenmerk gelten, Frau Kanzlerin Merkel !

  11. Sorry – hier mal ein OT:

    Frage – hat eientlich das Klima-Camp in Augsburg auch während der letzten Nächte bei -15°C und darunter durchgehalten, um gegen die allgegenwärtige Klima-Erwärmung zu protestieren? :-))

  12. Obwohl es in Deutschland keine Islamisierung gibt – behauptet jedenfalls die Kanzlerin – sagte sie aber bei anderer Gelegenheit: der Islam gehört „unzweifelhaft“ zu Deutschland!

    Was denn nun?

    Eine Meldung der ARD vom 06.02.2021 schafft aber ungewollt mehr Klarheit: in Deutschland werden jährlich 75.000 Frauen durch Beschneidung „genital-verstümmelt“.

    Die Dunkelziffer dürfte sogar noch höher liegen. Die Beschneidung der Frau ist im Islam nicht vorgeschrieben, aber eine Jahrhunderte lange Tradition in vielen islamisierten Ländern, schreibt diese schlimme und schmerzvolle Verstümmelung bereits an kleinen Mädchen vor.

    Zusammengefasst: die Behauptungen der Frau Merkel werden durch die Realität in Deutschland Lügen gestraft. Sie wird wohl in ihrer diktatorischen Selbstherrlichkeit erst zur Besinnung kommen, wenn auch an ihr eine solche schmerzhafte Tortur, meist ausgeführt mit rostigen Rasierklingen, vollzogen wird.

  13. Packdeutscher
    15. Februar 2021 at 18:00

    „Sorry – hier mal ein OT:

    Frage – hat eientlich das Klima-Camp in Augsburg auch während der letzten Nächte bei -15°C und darunter durchgehalten, um gegen die allgegenwärtige Klima-Erwärmung zu protestieren? :-))“

    Es ist eigentlich ganz einfach zu verstehen. Jeder warme Tag ist Kima und jeder kalte Tag ist Wetter und wenn es einmal besonders kalt werden soll, dann ist es der ultimative Beweis, dass es wärmer wird und wenn es mal etwas wärmer wird, dann sowieso.

    Wer das verinnerlicht, findet es immer zu warm

  14. john3.16 15. Februar 2021 at 18:01
    Obwohl es in Deutschland keine Islamisierung gibt – behauptet jedenfalls die Kanzlerin – sagte sie aber bei anderer Gelegenheit: der Islam gehört „unzweifelhaft“ zu Deutschland!

    Was denn nun?

    Eine Meldung der ARD vom 06.02.2021 schafft aber ungewollt mehr Klarheit: in Deutschland werden jährlich 75.000 Frauen durch Beschneidung „genital-verstümmelt“.

    Sie wird wohl in ihrer diktatorischen Selbstherrlichkeit erst zur Besinnung kommen, wenn auch an ihr eine solche schmerzhafte Tortur, meist ausgeführt mit rostigen Rasierklingen, vollzogen wird.
    +++
    keine Bange, das juckt die nicht im Geringsten.
    Den größten Lustgewinn hat sie doch nur dann, wenn ihr genügend „islamoviele“ Klatschhasen in den Hintern kriechen.

  15. Auch Lauterbach und seine Familie werden bedroht, sagt er jedenfalls.
    Sogar Morddrohungen seien darunter.
    Also nicht Heiner, der Schauspieler, sondern Karl, der SPD „Gesundheitsexperte“.
    Bei WO fragte heute jemand, ob andere Parteien auch Gesundheitsexperten haben.
    Scheinbar ja wohl nicht, denn es wird einzig und allein immer nur Lauterbach um seine Meinung oder Expertise gefragt. Jedenfalls von den dt. Medien, seien es Öffentlich Rechtliche( LOL) oder Private.
    Inzwischen stellen sie ihm sogar schon einen Schraubenflieger ( Helikopter), damit er schnell von einem Studio zum nächsten kommt. Auch gilt für ihn kein Nachtflugverbot wie für die Bayern Fußballer. ( Zwinker)
    Der Unterschied zu dem tapferen franz. Lehrer ist allerdings, das er die Drohungen nicht von Islamisten erhält, wahrscheinlich auch nicht von der AntiFa.
    Sondern von verqueren Reichbürgern, sagt jedenfalls Herr Hald die Wang, oder wie der heißt.
    Dank umfassenden Polizeischutz kann ihm jedenfalls nicht passieren, was der Hamburger Merkill Gegnerin Frau Ogilvie passiert ist. Nach der Anti Merkill Demo wurde sie von der AntiFa heimgesucht, die schmissen dann auch Steine direkt ins Kinderzimmer. Frau Ogilvie bekam leider keinen Schutz.

  16. Islamisierung ist auch in Deutschland zu weit fortgeschritten. Der Point of No Return ist schon lange überschritten. Auch in Zeiten von Corona läuft der Umvolkungsmotor ohne zu stottern. Sieht man sich mal die Zusammensetzung einer Grundschulklasse einer (west-) deutschen Großstadt an, dann wird’s einem schlecht. Beispiel: ca 10% Deutsche, 70% Türken/Araber. Der Rest aus Ländern der ehemaligen Sowjetunion, wobei diese bei den Lehrern oft sehr beliebt sind, weil im Schnitt intelligent und mit interessierten Eltern. Türks und Arabs haben im Schnitt einen extrem miesen Ruf (Ausnahmen gibt es selbstverständlich), wobei das niemals öffentlich zugegeben werden wird, weil das extrem sanktioniert werden würde. Grund für den schlechten Ruf von Türks/Arabs: IM SCHNITT Intelligenzprobleme, dumme, desinteressierte Eltern fast immer auf H4, verzogene, versaute Jungen, oft freundliche, aber schwer zu beschulende Mädchen. Ausnahmen sind immer möglich. Es geht hier um eine Durchschnittsbewertung.
    Man darf gespannt sein (und sich davor fürchten) wie sich das alles entwickeln wird, jetzt wo massive Rezessionen drohen könnten und der deutsche Sozialstaat nicht mehr in der Lage sein wird das mohammedanische Prekariat aus aller Welt mit durch zu füttern. Aber Katrin Göring *****loch freut sich ja drauf. Warum eigentlich?
    Im übrigen bin ich dafür, Stürzenberger für seine Aufklärungsarbeit das Bundesverdienstkreuz zu verleihen:)

  17. Ich empfehle den Franzosen (Macron) es den Deutschen (Merkel) gleichzutun und min. 1 Milliarde Euronen für den Kampf gegen Rechts in die Schlacht zu werfen! Ist ja nicht mehr auszuhalten, wie sich die Nazis – hüben wie drüben – wegen ein paar fundamentalen Islamisten in die eh schon braunen Unterhosen machen und gegen die europäisch ideologische Buntheit hetzen!

  18. #zarizyn
    Wofür braucht der Lauterbach eigentlich einen Hubschrauber?
    Der kann doch gleich ins Fernsehstudio umziehen so oft wie der sich vor die Kamera stellt.
    Das ganze erinnert mich an den alten Witz vom Verkehrsunfall:
    Eine große Gruppe von Verkehrsteilnehmer stehen um ein Unfallopfer herum aber keiner traut sich dem Verletzten zu helfen.
    Plötzlich hört man einen Mann plärren: „Lassen Sie mich durch. Nun lassen Sie mich doch durch.“
    Fragt einer der Anwesenden den sich durchdrängelnden Mann: „Sind Sie Notarzt?“
    Antwortet dieser: „Nein ! Aber ich kann mich mal so richtig wichtig machen!“ 😀

  19. ghazawat 15. Februar 2021 at 18:16

    @Packdeutscher 15. Februar 2021 at 18:00

    „Sorry – hier mal ein OT:

    Frage – hat eigentlich das Klima-Camp in Augsburg …

    Die sitzen vermutlich im Warmen: Ravensburg (12.12.): Augsburg ist bei der Errichtung des Ravensburger Klimacamps behilflich.

    https://klimacamp-augsburg.de/

    Das Klimacamp wurde von Fridays for Future Augsburg errichtet und ist das erste seiner Art – mittlerweile gibt es mehrere weitere Klimacamps in anderen Städten. Es ist aber kein reines FFF-Camp, schon an Tag 1 waren wir Klimagerechtigkeitsaktivist*innen diverser weiterer Initiativen wie Ende Gelände, Extinction Rebellion, Greenpeace, Grüne Jugend und Aja. ➡ Auch Einzelpersonen ohne Heimatinitiative machen bei uns mit. Und wir bleiben. Bis es die Situation zulässt. #nichtmitunseremGeld #fightforGermany1point5 #wircampenbisihrhandeltullshit

  20. Wenn wir tatsächlich noch eine demokratische
    Regierung hätten, müssten alle Moslems, die gegen
    Juden hetzen und gewalttätig sind, sofort ausgewiesen
    werden, und zwar aus ganz Europa.
    Doch diese menschlichen Teufel, werden von unserer
    Verbrecherregierung auch noch unterstützt.
    Warum lässt das deutsche Volk so etwas zu ?

  21. .
    Tja, halt
    linke Politik,
    dümmer geht’s
    nicht, denn damit
    schaffen sich die Linken
    auch selber ab, wenn sie
    nicht noch rechtzeitig
    zu Halbmond
    kriechen.
    .

  22. ! Im Islam ist „herumschneiden“ an einer Frau nicht vorgesehen !
    DAS ist irgendwo aus AFRIKA – habe vor vielen Jahren ein Interview mit einem normalen “ Mullah “
    Gelesen – Der war entsetzt ! – DAS gibts noch nicht mal im KORAN !
    —————————————————————————————–
    An Kindern „runschneiden“ verstösst gegen grundlegende Menschenrechte …….

  23. Meiner Meinung nach dürfte kein einziger Moslem Bürgermeister einer europäischen Stadt sein, wie kein einziger Europäer Bürgermeister einer moslemischen Stadt ist. Das wäre Gerechtigkeit.

    Wer behauptet, es gäbe in Europa keine Islamisierung, obwohl Moslems und Neger mit devoten Gebärmaschinen Europa überflutet, steht gegen der eigenen Bevölkerung und sollte normal entmündigt werden.

  24. Es gibt viel Übleres als “ Koran “ –
    Seid vorsichtig – und weitsichtig !
    Die werder auch nur missbraucht –
    ist natürlich nicht schön in Europa …..

  25. Sind doch tolle Aussichten fürs „reiche“, bunte Land. Lea, Malte und Klaus-Monika hätten eine gute Zukunft haben können, aber ihre Eltern und Großeltern wollten das nicht.

  26. Huertgenwald 15. Februar 2021 at 22:02
    Es gibt viel Übleres als “ Koran “

    Daran glaube ich genauso wie an Flugzeuge am 11. September 2001.
    Null Komma Null %.

  27. Dystopie 15. Februar 2021 at 17:52
    WAZ (15.2.202): „Die Behörden hielten einen jungen Syrer für gefährlich. Einen tödlichen Angriff verhindern konnten sie nicht. Nun startet der Prozess.
    Das Opfer ist arglos. Abdullah A. H. H. kommt von hinten und sticht mit aller Kraft zu. Die Klinge, 21 Zentimeter lang und relativ breit, durchdringt fast vollständig den Körper von Thomas L. (55) und bleibt an den Rippen stecken. So groß ist die Wucht, dass der Griff des Küchenmessers abbricht…

    Und weiter – recht detailliert – in dem sonst so loyalen Printmedium WAZ:

    „Verdacht: Homosexuelles Paar bewusst ausgesucht…
    Warum er Thomas L. und Oliver L. angegriffen hat, muss im Prozess aufgearbeitet werden. Vielleicht war es Zufall, vielleicht suchte er sich die zwei Männer aus, weil sie ein homosexuelles Paar sind. Das ist der Verdacht. Man weiß, welche Strafe der IS für Homosexuelle vorsieht: Sie werden von Hochhäusern heruntergestoßen (!). usw. (dort lesen):

    https://www.waz.de/politik/messerattacke-von-dresden-aus-hass-auf-homosexuelle-id231566717.html

    Eine ähnliche Vermutung hatte ich auch, als ich damals über die näheren Umstände der Tat las. Die Homosexuellen, die heute noch glauben, sie seien verpflichtet der offiziellen Staatslinie anzuhängen und vehement gegen jeden vorzugehen, der sie noch schützen könnte, werden ihre Entscheidung möglicherweise einmal bereuen.

    Knallharte Islam-Extremisten werden ihnen jedenfalls keinerlei Freiheiten gewähren und ihnen wohl eher das Lebensrecht absprechen. Unter solchen Umständen Parteien zu wählen, die einer Ausbreitung des radikalen Islamismus auch hierzulande nur zögerlich Einhalt gebieten und ihn möglicherweise sogar noch fördern wollen ist schon sehr unvernünftig.

  28. Huertgenwald 15. Februar 2021 at 21:19

    Junge, setz´ Dich in die Ecke und überlege, wen Du hier verarschen willst.

  29. Packdeutscher 15. Februar 2021 at 18:00
    Sorry – hier mal ein OT:

    Frage – hat eientlich das Klima-Camp in Augsburg auch während der letzten Nächte bei -15°C und darunter durchgehalten, um gegen die allgegenwärtige Klima-Erwärmung zu protestieren? :-))

    Ich war dort, im Hawaiihemd und mit Bermudashorts. Habe auf einen alten Topf geschlagen, bin im Kreis getanzt und habe gesungen: „Die Erde hat Fieber und wir sind schuld – how dare you!“

    Weil ich vergessen hatte, mich ordentlich einzucremen habe ich jetzt einen Mordssonnenbrand.

  30. HRM 15. Februar 2021 at 18:53
    ….
    Man darf gespannt sein (und sich davor fürchten) wie sich das alles entwickeln wird, jetzt wo massive Rezessionen drohen könnten und der deutsche Sozialstaat nicht mehr in der Lage sein wird das mohammedanische Prekariat aus aller Welt mit durch zu füttern. Aber Katrin Göring *****loch freut sich ja drauf. Warum eigentlich?
    Im übrigen bin ich dafür, Stürzenberger für seine Aufklärungsarbeit das Bundesverdienstkreuz zu verleihen:)

    Deusenlan ist reiche Lan. Sparenbuch foll. Wia faffen daff – Wallah!

    Aber echt, das wird eine üble Scheiße, wenn der Sauladen pleite ist und der/die/das Bevölkerung zur Selbstbedienung übergeht.

    Der Dreißigjährige Krieg ist ein Waldorf-Stuhlkreis dagegen.

  31. Ich verarsch keinen – es gibt viel übleres –
    zb. Flugzeuge am 11 Sept. ?
    Der Osama hatte genug Geld um 2 Airbus zu kaufen und mit Sprengstoff nach NY zu fliegen …
    Masken gibts aus China und der Virus kommt auch daher …
    Iran – Contra Affäre ?
    usw.

  32. Ich mag den Koran auch nicht….
    Aber DIE werden nur benutzt – wenn DIE weg sind ist eine Neue Welt Ordnung DA !

  33. Und wer verarscht wen ? manche erzählen was von Kima und bekomme…
    ist doch lächerlich !
    Vor vielen Jahren warnte ein Russ. General :
    Europa wird Bürgerkrieg bekommen,
    Israel wird “ demontiert “ – Pleitegehen !

  34. M kann sich getrost zur Ruhe setzen, ihr Ziel ist kurz vor der Vollendung, kann kaum noch was schiefgehn.

  35. Sehr geehrter Herr Stürzenberger, Trappes liegt im Südwesten von Paris, Nähe Versailles, ansonsten kann ich der Beschreibung gut zustimmen. Ich war beruflich ab Mitte der 80er Jahre über 20 Jahre mehrmals jährlich in Trappes.
    Wer sich mit der Geschichte der Tempelritter auseinandersetzt findet in Trappes einen mittelalterlichen Sitz der Templer in hervorragendem Zustand. Ob es eine Bedeutung hat, dass dieser Ort derart islamisiert wurde? Kann man sich auch auf Google Streetmap schön anschauen.

  36. Nachdem ich gestern Abend die Kochsendung „Das perfekte Dinner“ auf VOX sah,was diesmal in Frankfurt stattfand,wo einer der Kandidaten gleich zu Beginn die tolle Buntheit und Weltoffenheit Frankfurts beschwor,bin ich der Ansicht,daß die Leute einfach nur das bekommen was sie verdienen und sich ausgewählt haben.
    Trappes ist auch das Ergebnis von weltoffen und bunt.

  37. Da gib es nur eins:
    Knallhart dagegenhalten!

    Die wollen es nicht anders.
    Stärke zeigen ist bei denen das einzige Mittel,
    das hilft.
    ( Siehe Jom Kippur-Krieg: da zogen sie die Schuhe aus,
    um schneller weglaufen zu können.)

  38. seegurke 16. Februar 2021 at 08:35
    Nachdem ich gestern Abend die Kochsendung „Das perfekte Dinner“ auf VOX sah,was diesmal in Frankfurt stattfand,wo einer der Kandidaten gleich zu Beginn die tolle Buntheit und Weltoffenheit Frankfurts beschwor,bin ich der Ansicht,daß die Leute einfach nur das bekommen was sie verdienen und sich ausgewählt haben.
    Trappes ist auch das Ergebnis von weltoffen und bunt.

    Im Vergleich, zu dem Leben, das Lea, Malte und Klaus-Monika einmal führen müssen, leben wir ja noch in Goldenen Zeiten.

  39. Frankreich ist diesbezüglich wohl noch dämlicher als Deutschland . Dabei hätten Sie nur Le PEN wählen brauchen ! Das taten Sie aber nicht mal , als in Paris 136 Menschen ermordet wurden , insofern ein Staat , der an sich selbst zerbricht !

  40. Und dennoch , Frankreich beschließt heute ein Antiislamismus – Gesetz . Insofern wird hiermit das bestätigt, was Stürzi schon lange predigt und fordert !

  41. Die machen mit uns genau das gleiche, wie sie es vorher mit Frankreich gemacht haben.

    Wegwerfen, wie ein gebrauchtes Stück Klopapier.

Comments are closed.