Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Wie PI-NEWS bereits berichtete, will der syrische „Flüchtling“ Tareq Alaows Bundestagsabgeordneter werden. Natürlich bei der Flüchtlings-affinsten Partei, den Grünen. 2015 ist Alaows über die Balkanroute nach Deutschland gekommen. Wenige Monate nach seiner Ankunft gründete er die Organisation „Refugee Strike“ – „Flüchtlingsstreik“ mit und veranstaltete Protestcamps. Ihm gefielen einige Sachen bei uns nicht, beispielsweise die Erst-Unterbringung von Asylbewerbern in einer Turnhalle in Bochum. 2018 war er bei der Organisation der ersten Seebrücken-Demos mit dabei. Deren Motto: Deutsche Städte seien „sichere Häfen“. Vor zwei Wochen, am 2. Februar, kündigte er in einem Video auf Twitter an, dass er bei den Grünen in Dinslaken und Oberhausen als Bundestagskandidat antritt.

Wenn er erstmal im Reichstag sitzt, will er als erstes Ziel erreichen, dass sich die Bundestagsabgeordneten nicht mehr für „das deutsche Volk“, sondern „für alle Menschen, die in Deutschland leben“ einsetzen. Ursprünglich hieß es, er wolle dann auch die Inschrift über dem Reichstag ändern lassen, die vor über 100 Jahren von der Berliner Bronzegießerei Loevy, einem jüdischen Familienunternehmen, hergestellt und dort angebracht wurde. Sie lautet bekanntermaßen „Dem Deutschen Volke“. Das wurde dann aber von einem Sprecher der Grünen dementiert. Man hat wohl begründete Befürchtungen vor einem Shitstorm. Ganz so weit darf man wohl noch nicht gehen, das haben selbst die Grünen erkannt.

Wir von der Bürgerbewegung Pax Europa haben zu diesem Fall einige wichtige Fragen, die wir dem syrischen „Flüchtling“ und Bundestagskandidaten auch schriftlich zukommen lassen werden.

So gab er an, in Syrien beim Roten Halbmond mitgearbeitet zu haben, einer Nichtregierungs-Organisation, die in etwa unserem Roten Kreuz entspricht. Sie hat ihren Sitz in Damaskus und setzt sich in den Bereichen Flüchtlingshilfe, Katastrophenschutz, Erste-Hilfe-Ausbildung und in der allgemeinen Gesundheitsvorsorge ein. Dabei arbeitet sie eng mit dem Internationalen Roten Kreuz und UN-Organisationen zusammen. Seit 1946 ist sie Mitglied der Internationalen Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung. In Syrien unterstützt der Rote Halbmond 4,5 Millionen Menschen und ist eine von der Regierung anerkannte Organisation. Daher wäre es schon interessant zu erfahren, was im Jahr 2015 der konkrete „Fluchtgrund“ für Tareq Alaows gewesen war.

Warum keine Rückkehr ins für moderne Moslems sichere Syrien?

Nachdem Syrien schon seit längerem in den allermeisten Gebieten befriedet ist, fragt man sich auch, was gegen eine Rückkehr in die Heimat und die Mithilfe beim Wiederaufbau der durch den Dschihadisten-Aufstand in Mitleidenschaft gezogenen Regionen spricht. Der Rote Halbmond dürfte sich sicherlich über jeden tatkräftigen Mitarbeiter freuen.

Die Bundesverdienstkreuz-Trägerin Schwester Hatune, die häufig in Syrien unterwegs ist, bestätigte uns, dass Rückkehrer, die nicht bewaffnet zusammen mit dem Islamischen Staat gegen die Regierung kämpften, dort auch nichts zu befürchten hätten. Präsident Baschar al-Assad habe schon seit längerem umfangreiche Amnestien für Heimkehrer ausgesprochen.

Tareq Alaows könnte dort auch als Rechtsanwalt oder als Justizangestellter arbeiten, denn der 31-Jährige hatte angegeben, in Syrien Jura studiert zu haben. Was also spricht gegen eine Rückkehr und eine aktive Teilnahme am Wiederaufbau der Heimat?

Modern eingestellte Moslems, Christen und andere Nicht-Moslems werden von Regierungschef Assad, einem moderaten Alawiten, bekanntlich beschützt. Seit 2019 können sie selbst im früher hart umkämpften Aleppo und auch in anderen früheren Kriegsregionen wieder friedlich zusammenleben. Sie feiern sogar zusammen Weihnachten und andere Feste. Das öffentliche Leben ist wiederhergestellt. Der Krieg ist vorbei.

Warum also geht er nicht in sein Land zurück, sondern will sich dafür einsetzen, dass noch mehr „Flüchtlinge“ nach Deutschland kommen und nimmt an Demonstrationen teil, deren Motto „Wir haben Platz“ und „alle herholen“ lautet? Immerhin sind schon 800.000 Syrer nach Deutschland gekommen. Tareq Alaows war bei diesen Demos so engagiert, dass er nach eigenen Angaben schnell in der „überregionalen Koordinierung“ aktiv gewesen sei, also für deutschlandweite Proteste sorgte, und die Pressearbeit übernommen habe.

In Syrien können sich mittlerweile eigentlich nur noch die übriggebliebenen Dschihad-Kämpfer des Islamischen Staates nicht sicher fühlen. Sollen die nun weiterhin nach Deutschland kommen? Nach Behördenschätzungen leben ohnehin schon knapp 100 islamistische Gefährder mit syrischer Staatsangehörigkeit in Deutschland.

Uns würde ebenfalls interessieren, ob sich Tareq Alaows auch für die Aufnahme von „Flüchtlingen“ in steinreichen islamischen Ländern wie Katar, Saudi-Arabien, Vereinigte Arabische Emirate, Brunei, etc. stark macht.

Im Interview mit dem Deutschlandfunk vom 17. Februar meinte Tareq Alaows, dass die Klimakrise, die soziale Krise und die Krise der Asyl- und Migrationspolitik zusammengehören würden. „Gerechte Klimapolitik“ müsse deshalb „Flucht und Migration“ in den Fokus rücken. Heißt das, dass nun alle Migrationswilligen aus Afrika und Arabien nach Europa und dadurch wohl in erster Linie nach Deutschland kommen dürfen sollten?

Wenn der vollbärtige Syrer Bundestagsabgeordneter werden möchte, dann wollen wir auch ganz genau wissen, wie er zum Politischen Islam steht. Ob er bei dessen Verbot aktiv mitwirken möchte. Ob er sich auch ganz klar für die Ungültig-Erklärung des verfassungsfeindlichen islamischen Gesetzes, der Scharia, einsetzen würde.
Ob er das Kopftuchverbot für Mädchen an Grundschulen befürwortet. Und ein generelles Verbot der Burka. Ob er sich für den Schutz von Homosexuellen stark macht. Und gegen den Judenhass des Politischen Islams eintritt. Sowie für die Gleichberechtigung von Mann und Frau.

Als Bundestagsabgeordneter Lobbyist für „Flüchtlinge“?

Der 31-jährige Syrer will als Bundestagsabgeordneter den hunderttausenden Flüchtlingen eine Stimme geben. Welche Forderungen will er genau für diese vielen Menschen durchsetzen? Recht auf ungeprüfte Einreise? Unbefristetes Bleiberecht? Sofortige Arbeitserlaubnis? Wahlrecht? Komfortablere Erst-Unterbringungen als beispielsweise in Turnhallen? Schnelle Erlangung des deutschen Passes?

Die deutsche Staatsbürgerschaft hat Tareq Alaows nach fünf Jahren natürlich noch nicht. Aber er hat jetzt „einen Antrag auf Ermessenseinbürgerung bei der zuständigen Behörde gestellt“.

Wir von der Bürgerbewegung Pax Europa bleiben an den weiteren Entwicklungen in diesem hochinteressanten Fall dran und werden ihm diese Fragen auch schriftlich zuschicken. Zusätzlich dazu unseren BPE-Fragenkatalog, den wir an alle bekennenden Moslems schicken, die ein politisches Amt in Deutschland bekleiden oder anstreben. Darin sind unter anderem folgende Fragen enthalten:

– Betrachten Sie den Koran als direktes Wort Allahs, das unfehlbar ist, nicht hinterfragt werden darf und allzeit Gültigkeit besitzt?
– Bekennen Sie sich zur Trennung von Staat und Religion oder zur unzertrennlichen Einheit aus Staat und Islam auf der Grundlage der Scharia?
– Bekennen Sie sich zur Menschenrechtserklärung der UN-Charta aus dem Jahr 1948 oder zur Kairoer Menschenrechtserklärung der Organisation für Islamische Zusammenarbeit aus dem Jahr 1990, welche die universellen Menschenrechte unter den Vorbehalt der Scharia stellt?
– Bekennen Sie sich zum Demokratie- und Rechtsstaatsprinzip oder sprechen Sie sich für Sonderrechte für Moslems und für eine islamische Paralleljustiz auf der Grundlage der Scharia in Deutschland aus?

Wenn dieser Mann den Politischen Islam verinnerlicht haben sollte, würden die Grünen eine Person fördern, die eine Ideologie vertritt, die zu den größten Feinden der ursprünglichen Ideale der Grünen zählt: Also Minderheitenschutz, Meinungsfreiheit, Religionskritik, sexuelle Freiheit und Vielfalt, Recht auf Selbstbestimmung, Gleichberechtigung von Mann und Frau sowie Tierschutz, um nur einige zu nennen. Ganz zu schweigen davon, dass der Politische Islam ein Feind von Demokratie und Menschenrechten ist. Diese Bundestagskandidatur von Tareq Alaows dürfte noch ein hochspannendes Thema werden.


Die Bürgerbewegung Pax Europa (BPE) setzt sich seit 2003 für die Aufklärung über den Politischen Islam ein. Mit Flugblattverteilungen, Infoständen, Kundgebungen, Anschreiben an Bundestags- und Landtagsabgeordnete sowie Stadträte versucht die BPE, der Bevölkerung und Politikern sachlich fundierte Informationen zu vermitteln. Wer diese wichtige Arbeit unterstützen möchte, kann hier Mitglied werden.

image_pdfimage_print
FFP2-Maskenpflicht - nie ohne Protest!  
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

53 KOMMENTARE

  1. „Razzia in Lea Ellwangen – Gericht tadelt die Polizei“

    Nach einer gescheiterten Abschiebung kommt es im Frühjahr 2018 im Flüchtlingslager in Ellwangen zu einer polizeilichen Machtdemonstration. Grundsätzlich war das in Ordnung, sagt das Verwaltungsgericht. Aber die Polizei habe übertrieben.

    Stuttgart – Bei der Großrazzia in der Landeserstaufnahmeeinrichtung (Lea) in Ellwangen im Mai 2018 ist die Polizei zu weit gegangen. Das hat das Verwaltungsgericht Stuttgart in einer am Freitag veröffentlichten Entscheidung festgestellt. Demnach sei die Polizeiaktion im Grundsatz zwar rechtens gewesen. Allerdings erklärten die Verwaltungsrichter die dabei eingesetzten Mittel der Polizei für rechtswidrig (AZ: 1 K 9602/18).

    Geklagt hatte der Flüchtlingsaktivist Alassa Mfouapon. Der 31-Jährige aus Kamerun war selbst von den Maßnahmen der Polizei betroffen gewesen, seit Dezember 2017 hatte er in der Lea gewohnt. Zu nachtschlafender Zeit sei sein Zimmer betreten und durchsucht worden. Wie die anderen Flüchtlinge wurde Mfouapon mit Plastikhandschließen gefesselt und stundenlang festgehalten. All dies sei unverhältnismäßig gewesen, urteilte das Gericht. Dabei spiele auch eine Rolle, dass die Maßnahmen um 5.19 Uhr und damit in der Nacht begonnen worden seien. Das Bundesverfassungsgericht sieht hierfür besondere Hürden vor.

    Eine Lea ist keine normale Wohnung
    Allerdings betonen die Richter, die nach eintägiger Verhandlung lediglich den Tenor ihres Urteils veröffentlichten, dass es sich bei einer Gemeinschaftsunterkunft wie der Lea nicht um eine normale Wohnung handele, deren Unverletzlichkeit vom Grundgesetz garantiert ist. In diesem Fall hätte die Razzia einer richterlichen Anordnung bedurft. Darum hatte sich das Polizeipräsidium allerdings nicht bemüht. Stattdessen berief man sich auf das Polizeigesetz. Demnach darf die Polizei an Orten, an denen „erfahrungsgemäß Straftaten begangen“ werden, Personenkontrollen vornehmen.

    Nach Ansicht des Gerichts handele es sich bei der Lea um einen solchen „gefährlichen Ort“. Drei Nächte vor der Razzia hatte die Polizei die Abschiebung eines Flüchtlings aus Togo abbrechen müssen, nachdem mehrere Dutzend Bewohner in der Lea zusammengelaufen waren. Dabei sollen die Beamten bedroht worden sein. […]“

    https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.razzia-in-lea-ellwangen-gericht-tadelt-die-polizei.3f757d8d-41aa-4655-bae4-812d6e0b0014.html

    Wer solche Staatsdiener hat, der braucht keine Feinde mehr.

  2. „Zum Abgeordneten des Bundestages ist grundsätzlich wählbar, wer am Wahltag Deutscher oder Deutsche ist, das 18. Lebensjahr vollendet hat und nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen ist.“ – Das wissen die Grünen. Man sollte sie daher vom Verfassungsschutz beobachten lassen.

  3. Merkel will jetzt mit deutschem Geld die ganze Welt impfen. Vielleicht versucht sie sich erst einmal mit dem Flicken von Schlaglöchern auf deutschen Straßen.

    Bei uns in Sachsen kann man beim Autofahren „Pac-Man“ spielen. Man versucht dabei mit dem Auto mittig über dem Schlagloch hinwegzufahren.

  4. Ich gehe davon aus, dass er bereits Passdeutscher ist, parallel dazu wird vermutlich das Grundgesetz geändert, so dass jeder Invasor hier im Bundestag mitbestimmt über diejenigen, alte Tradition in diesem Land, die ihn alimentieren.

  5. Es ist unfassbar, wie dreist die Lügenpresse lügt und die Schuldfrage weit weg von Merkel & asozialen Eliten schiebt:

    http*s://www.t-online.de/nachrichten/panorama/menschen-schicksale/id_89498132/corona-elend-auf-mallorca-wo-die-armut-muetter-fuer-ein-paar-euro-auf-den-strich-treibt.html

    Am Elend dieser Mütter ist nicht Corona schuld … schön wär´s ja für Merkel & Nieteneliten. Nee, es schuld ist Merkel und deren Coronapolitik. Merkel, zusammen mit ihren Internationalasozialisten, tragen die Verantwortung dafür, dass diese Frauen ihre Überlebenschance nur noch in der Prostitution sehen. Womöglich sind die Freier auch noch eingeschleppte Asylbetrüger, die ihr von uns ergaunertes Geld bei diesen armen Frauen verf*cken.

    Liebe PI-Leser und Besucher, das ist Merkelsche Realpolitik in ihrer Reinstform! Wo sind jetzt die von Merkel emporgehobenen Feministinnen, die nach einer FrauenQuotze für VorstandsJobs blöken? Helft diesen Frauen in Spanien! Merkel hat mit ihrer Coronapolitik dort den Tourismus zerstört. Genau das ist die alleinige Ursache!

  6. Wenn ich das wieder lese,wird mir ganz mulmig.Solche Illegalen wanzen sich an die entsprechenden Parteien,die buntrotgrünen,heran und setzen sich fest,um nie mehr zu gehen.
    Das Ziel ist,möglichst viel ihrer Landsmänner hierherzubringen,um anschließend durch die Masse derer politischen Einfluß zu bekommen.
    Vielleicht gibt es ja mal einen syrischen Kanzler,wer weiß………

  7. Hatte Tim k. schon berichtet davon, dass der als Invasoren Köder dienen soll…
    Sowas ist der wahre Virus im System, den NUR die AfD Injektion austreiben kann!!

  8. Ich hab auch mal 3 Fragen an den syrischen „Flüchtling“:

    1) Warum hast du dich eigentlich verpisst, als es um die Befreiung deiner Heimat ging? Warum hast du die Dreckarbeit andere Völker machen lassen?

    2) Warum verpisst du dich jetzt beim Wiederaufbau deiner befreiten Heimat? Ist Arbeit nicht so dein Ding … und der Laberjob im Bundestag einfacher?

    3) Sind bei euch eigentlich alles Leute „psychisch“ krank? Jedesmal wenn mal wieder was hier in Deutschland „passiert“ ist, stellen deutsche Politiker & Medien fest, dass ihr psychisch krank seid. Habt ihr also alle einen Dachschaden?

  9. […] Warum keine Rückkehr ins für moderne Moslems sichere Syrien?“[…]

    Dort müsste man womöglich noch arbeiten und ein bescheidenes Leben ohne Zentralheizung, fliessendes Warmwasser aus der Wand und Innentoilette mit Wasserspülung führen.

  10. Zur Ehrenrettung des angeblichen „syrischen Flüchtlings“ muss man sagen, dass auch die gesamte pädophile Sekte namens „Die Grünen“ Deutschland zerstören möchte. Da wäre er also nicht alleine in seiner Partei.

  11. Ich würde von Herrn Slaows erst einmal Dankbarkeit erwarten, daß wir als Steuerzahler uns nicht bekannte Personen, mitunter ohne Identität, versorgen.

    Wie wäre es, sich für die Steuerzahler stark zu machen und unentgeltlich Arbeiten übernehmen, z.B Einkauf für ältere Leure, in Sachen Umweltschutz jegl. Art helfen, Parks sauber halten, Tierschutzvereinen helfen, dem Förster, den/dem…

    ….und nicht Geld verlangen, wo kein Cent bisher durch Steuern selbst gezahlt wurde.

    Warum will er uns erklären, was wir noch besser machen sollen? Warum? Ich finde das schon sehr frech, vom Gastland zu fordern.

  12. Irminsul 21. Februar 2021 at 19:41
    Es ist unfassbar, wie dreist die Lügenpresse lügt und die Schuldfrage weit weg von Merkel & asozialen Eliten schiebt:

    http*s://www.t-online.de/nachrichten/panorama/menschen-schicksale/id_89498132/corona-elend-auf-mallorca-wo-die-armut-muetter-fuer-ein-paar-euro-auf-den-strich-treibt.html[…]

    Die Nachricht war mir vor ein paar Tagen schon aufgefallen – auf dem Bild zum Artikel waren nur die üblichen Nixxer-Frauen zu sehen, wie sie sich inzwischen offensichtlich auf allen südländischen Strassenstrichs, wie beispielsweise in Italien, besonders in der nigerianischen Hochburg Castel-Volturno, zuhauf rumtreiben.

  13. Für mich begründet er die ablehnende Haltung vieler Deutscher gegenüber sogenannter „Flüchtlinge“. Er verkörpert den dreisten, asylantischen Forderer der mit nichts zufrieden ist, dem man einen Finger reicht und sich den ganzen Arm greift, der keinerlei Dankbarkeit zeigt angesichts der Tatsache, dass es kaum Länder auf dieser Welt gibt die bereit wären ihn und seinesgleichen aufzunehmen, sogar ohne jegliche Ausweispapiere und im Wissen dass viele von denen uns frei erfundene Fake-Identitäten auftischen. Und so kommen diese dauernörgelnden Asylforderer in unser Land, mäkeln an der Unterkunft herum, am Catering, am Taschengeld, an der Kleidung, am Mobiliar usw. usf. Und nunmehr wollen sie die Inschrift über dem Reichstag ändern.

    Wen wundert es noch, dass diese dreisten Asylforderer extrem unbeliebt sind.

  14. er wird antworten, wenn er denn antwortet, was der Frager hören will. Taqqija. Der größte Listenschmied wird ihm die Antworten schon vorgeben.

  15. # Vernunft13 21. Februar 2021 at 19:54
    Zitat: „Ich würde von Herrn Slaows erst einmal Dankbarkeit erwarten, daß wir als Steuerzahler uns nicht bekannte Personen, mitunter ohne Identität, versorgen.“

    Du bringst ja völlig neue Aspekte mit ins Spiel. Vielleicht ist ja Herr Alloha gar nicht der, für den er sich hier ausgibt? Kann ja sein, dass sein Pass noch immer in einem albanischen Dixi liegt und er in Wirklichkeit auf irgendeiner internationalen Fahndungsliste steht. Hat das mal einer hier geprüft. Sicher nicht. Während deutsche Deutsche demnächst 2 Fingerabdrücke auf dem „Personal“ausweis vorweisen müssen, glauben in diesen Fällen die Behörden ja den „Angabe“ der hier Wohlstandssuchenden. Ein Irrenhaus! Merkel hat aus Deutschland ein Irrenhaus gemacht!

  16. Herr Alaows: Sie bauen ein Haus für sich und ihre Familie. Schulden haben Sie auch noch.

    Ich komme durchgefroren an, komme in Ihrer beheizten Garage unter und erhalte etwas Geld und Mahlzeiten…und zahle nichts.

    Ich fordere Sie dann auf, von der Garage in den Spitzboden zu ziehen und fordere, daß ich das gleiche Recht haben möge wie Sie als Hausbesitzer.

    Wie gastfreundlich würden Sie reagieren?

  17. Für ein paar Wählerstimmen wollen die Grünen Deutschland an den Islam verkaufen.

    Wenn die Grünen über ihn nennenswerte Stimmengewinne verzeichnen, dann werden alle anderen Parteien nachziehen und ihrerseits die potentiell zugkräftigsten Ausländer in die erste Reihe stellen. Dann dauert es nicht mehr lange, bis Auswandern zumindest theoretisch eine Option wird.

  18. Ich hätte für ihn einen passablen Redenschreiber, dessen Dienste er auch schon der Bundesregierung erfolgreich angeboten hat, nebenbei neben seiner noch nicht abegschlossenen Dissertation an der Universität Lausanne:

    Otto Kölbl, laut Welt-Online ein Mao-Verehrer:

    https://www.rainbowbuilders.org/china-development/socio-economic-development

    China’s Mao-Deng development model
    Otto Kolbl

    The Chinese combination of Maoism focused on social development followed by a very slow and gradual liberalization under Deng Xiaoping turns out to be an extremely efficient development model. Unfortunately, for mainly ideological reasons, Mao’s and Deng’s policies are generally considered to be in conflict with each other. Only a comparative approach with other developing countries based on consistent long-term statistics provided by international organizations can allow us to understand the positive interaction between these two approaches to development.

    Wenn er mal nicht auf Englisch oder Mandarin schreibt, dann arbeitet er an Papieren mit, in denen steht:

    https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/downloads/DE/veroeffentlichungen/2020/corona/szenarienpapier-covid19.pdf?__blob=publicationFile&v=6

    Viele Schwerkranke werden von ihren Angehörigen ins Krankenhaus gebracht, aber abgewiesen, und sterben qualvoll um Luft ringend zu Hause. Das Ersticken oder nicht genug Luft kriegen ist für jeden Menschen eine Urangst. Die Situation, in der man nichts tun kann, um in Le-bensgefahr schwebenden Angehörigen zu helfen, ebenfalls. Die Bilder aus Italien sind verstörend.

    „Kinder werden kaum unter der Epidemie leiden“: Falsch. Kinder werden sich leicht anstecken, selbst bei Ausgangsbeschränkungen, z.B. bei den Nachbarskindern. Wenn sie dann ihre Eltern anstecken, und einer davon qualvoll zu Hause stirbt und sie das Gefühl haben, Schuld daran zu sein, weil sie z.B. vergessen haben, sich nach dem Spielen die Hände zu waschen, ist es das Schrecklichste, was ein Kind je erleben kann ….

  19. @Heisenberg73 21. Februar 2021 at 19:54

    Noch viel mehr will Merkel Deutschland völlig zerstören. Solche kriminelle Energie hatte noch nie ein Kanzler.

  20. Das ist genau der Plan dieser Hinterhältigen Moslems. Illegal nach Deutschland kommen, sich bei der Partei engagieren, die Deutschland am meisten hasst, sich in den Bundestag wählen lassen, eine eigene Scharia-Partei gründen, die Macht übernehmen- sobald sie durch die hohen Geburtenraten die kritische Masse überschreiten-, danach Deutsche unterdrücken, westliche Werte vernichten und zum Schluss einen Islamistischen Staat auf deutschem Boden errichten. Zeitplan des Projektes: 30 Jahre! Voraussetzungen: Dekadente übersättigte Bevölkerung mit überwiegend linksgrüner Gesinnung!

  21. Lieber Herr Alaows, bitte bestellen Sie Ihren fliegenden Teppich, es ist Zeit für die Heimreise. Hinterm Halbmond, gleich links, sind Sie da. Gute Reise! … und nehmen Sie soviel Grüne wie nur möglich mit. Sie können alle von denen haben!

  22. Diese Art der Forderungen machen mich zornig, wirklich zornig.

    Diese Grünen in Oberhausen/Dinslaken:
    Was für eine Denke ist das?
    Schon mal darüber nachgedacht, daß das auch wer bezahlen muß? Wie stellen Sie dich das vor?
    Warum wollen Sie von einer andersdenkenden Kultur geleitet werden? Ist das exotisch (sorry, Diskriminierung) oder spannend?

    Wenn wir noch eine Million aufnehmen….die werden wchtl. in Afrika geboren…die merken das lin Afrika nicht einmal.

  23. Die gestellten Fragen würden sich größtenteils von selbst erledigen wenn man erkennen würde das der Angesprochene, genau wie z.B. einige „Klageführer“ vor dem Bundesverfassungsgericht nichts weiter als „Sockenpuppen“ sind. Stellvertreter anderer Interessengruppen die im Hintergrund die Strippen ziehen und ihre eigene Agenda verfolgen. Das gleiche dürfte auch, unter anderem, für eine Greta Thunberg und eine Luisa Neubauer gelten.

  24. Sein erstes Ziel was er erreichen möchte, sollte Syrien sein.
    An alle mitlesenden Syrier, wir brauchen euch nicht, haben bis jetzt alles ohne euch geschafft und werden es auch weiterhin schaffen. Gute Reise.

    p-town

  25. Der Araber aus Syrien scheint ein ganz schlauer zu sein,
    er versucht sich in den Bundestag einzuschleichen und lebenslange Pensionen abzusahnen, hat er eine Grossfamilie die darauf wartet, ihm bei der Ausgabe der Kohle behilflich zu sein?
    Vielleicht wartet er zuvor eine Mietskaserne zu erwerben bzw. bauen zu lassen auf Steuerzahlerskosten um genug Platz anbieten zu koennen.
    Eins steht fest, sie denken nur an ihre EIGENEN VORTEILE, ansonsten waeren sie nicht in diesem geplagten Land.

  26. Olivaw 21. Februar 2021 at 19:14

    Geklagt hatte der Flüchtlingsaktivist Alassa Mfouapon. Der 31-Jährige aus Kamerun (…)
    https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.razzia-in-lea-ellwangen-gericht-tadelt-die-polizei.3f757d8d-41aa-4655-bae4-812d6e0b0014.html

    Dieser Neger mit dem unaussprechlichen Namen hat mit dem Syrer mit dem unaussprechlichen Namen Alaows einiges gemeinsam: Beide sind Monstranzen der Linken. Alassa Mfouapon, Asylschmarotzer aus Kamerun, war bereits nach Italien abgeschoben worden, wohin er laut Dublin II gehört. Danach veranstaltete die Rote Fahne/MLPD in BaWü und weltweit bis auf die Philippinen Budenzauber, und der Neger mußte zurückgeholt werden.

    Linksextreme Seite:

    *https://www.rf-news.de/2018/kw51/alassa-mfouapon-ist-zurueck

    Nicht ganz so linksextreme Seite, Badische Neueste Nachrichten:

    Der afrikanische Flüchtling Alassa M. soll als Rädelsführer einen Aufstand in der Landeserstaufnahmestelle in Ellwangen angezettelt haben , um die Abschiebung eines Togolesen zu verhindern. Dann wurde er nach Italien abgeschoben und schlich sich wenig später wieder illegal zurück nach Deutschland. Hier dreht er dem Rechtsstaat nun eine Nase.

    https://bnn.de/karlsruhe/die-bewegende-geschichte-des-alassa-mfouapon

  27. Der letzte der extra eingebürgert wurde um hier Politik machen zu können hat den 2. Weltkrieg gestartet und 6.000.000 Juden ermorden lassen!!

  28. Herr Alaows, warum kandidieren Sie?
    Ich will die Stimme derer sein, die hier in Deutschland als Geflüchtete leben. Es geht um Partizipation und um einen neuen Blick im Parlament. Die Leute, die bisher über die Migrations- und Flüchtlingspolitik entschieden haben, wissen nicht, wie man sich fühlt, wenn man fliehen muss. Ich will diese Perspektive in den Bundestag bringen. Es soll dort nicht mehr heißen „Dem Deutschen Volke“ – sondern „Für alle Menschen, die in Deutschland leben“.

    Was wollen Sie ändern?
    Das Ertrinken von Geflüchteten im Mittelmeer muss verhindert werden. Auch Situationen wie in den Geflüchteten-Lagern auf den griechischen Inseln oder in Bosnien , wo es den Menschen an wirklich allem fehlt und sie vollkommend entrechtet werden, darf es nicht mehr geben. Und wenn Frontex mit Pushbacks Geflüchtete an der EU-Außengrenze zurückdrängt, darf der Innenminister nicht so tun, als wüsste er von nichts, sondern muss hier den offensichtlichen Rechtsbruch klar brennen und verhindern.

    Was war der Auslöser für Ihre Flucht?
    Es gab keinen einzelnen Auslöser. Die ganze Entwicklung im Land hat dazu beigetragen. Ich habe beim Roten Halbmond Menschenrechtsverletzungen dokumentiert. Ich hatte an friedlichen Demonstrationen teilgenommen. Und die Gefahr war, dass ich zum Wehrdienst eingezogen werde, um für eine Diktatur zu kämpfen, die ich ablehne.

    Wie verlief Ihre Flucht?
    Ich war ungefähr zwei Monate unterwegs. Es ging über die Türkei nach Lesbos, von dort über die Balkanroute weiter, zum großen Teil zu Fuß. Ich hatte Glück und bin unterwegs nicht festgenommen oder geschlagen worden. Ein konkretes Ziel hatte ich nicht. Ich wollte in ein Land, wo ich mich sicher fühlen konnte. Am 4. September 2015 bin ich in Dortmund angekommen. Da habe ich das erste Mal wieder ein Gefühl der Sicherheit bekommen, weil ich da so viel emotionale Unterstützung bekommen habe. Ich habe mich sofort registriert. Das klingt vielleicht nicht so, aber es war eine sehr schwierige Zeit.

    Wie ging es dann weiter?
    Ich wurde erst ins Sauerland geschickt, dann nach Bochum in eine Erstaufnahmeeinrichtung. Dort habe ich mit weiteren 60 Personen in einer Turnhalle gelebt. Da hat meine politische Arbeit begonnen. Ich habe die Notwendigkeit gesehen, aktiv zu werden. Ich hatte ja Jura studiert und hatte einen Überblick über europäische Gesetze. Dadurch wusste ich, dass viele Geflüchtete ihre gesetzlichen Ansprüche nicht wahrgenommen haben – einfach, weil sie sie nicht kannten. Meine erste politische Aktion war die Gründung von „Refugees Strike Bochum“. Ich war der Pressesprecher. Wir haben unter anderem Deutschkurse gefordert.

    Haben Sie schon den deutschen Pass?
    Ich habe derzeit eine unbefristete Aufenthaltserlaubnis. Das bekommt man zum Beispiel durch besondere Integrationsleistungen. Die deutsche Staatsangehörigkeit habe ich beantragt. Meine Rechtsanwältin erwartet einen positiven Entscheid im ersten Quartal 2021. Das ist natürlich sehr wichtig für meinen Wahlkampf. Spätestens am Tag der Wahl muss ich deutscher Staatsbürger sein.
    (Madsack-Presse – SPD)

    Art. 16a GG ???
    Hallo Staatsanwälte! Bei Offizialdelikten muß ein Staatsanwalt von Amts wegen einschreiten.

  29. Besonders erhebend ist immer, wenn so ein arabisches Subjekt behauptet, „Jura“ studiert zu haben. Bereits im säkularen Assad-Syren hatte „Jura“ mitnichten irgendwas mit deutschem Recht zu tun. Und islamisches „Jura“ = Scharia hat nun mit deutscher Jurisprudenz erst recht nichts gemeinsam.
    Abgesehen von der Lüge, daß er vermutlich überhaupt nichts studiert hat – jedenfalls nicht im Sinne von „studieren“, das in Deutschland trotz der kompletten Entwertung von Studium und Unis durch Ideologie noch immer einen gewissen Ruf hat.

    Wenn ein reingeschwappter Mohammedaner erzählt „Ich habe Jura studiert“, könnte der auch erzählen „ich habe Quantenphysik studiert“. Weglachen sollte man diese Hochstapler.

    *https://www.focus.de/finanzen/news/wir-verteidigen-europas-werte-ingenieure-auf-realschulniveau_id_5016680.html
    *https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2019/einwanderer-auf-niveau-von-hauptschuelern/
    *https://www.welt.de/wirtschaft/article185252246/OECD-Jeder-siebte-Zuwanderer-hat-nur-Grundschulniveau.html
    https://www.jpost.com/Features/In-Thespotlight/Oil-and-education-dont-mix-OECD-finds

    Zu dumm für jegliche Ausbildung:
    *https://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/ausbildung-von-fluechtlingen-in-rosenheim-14092678.html

  30. The Brain 21. Februar 2021 at 21:20
    Der letzte der extra eingebürgert wurde um hier Politik machen zu können hat den 2. Weltkrieg gestartet und 6.000.000 Juden ermorden lassen!!
    ———–
    Den will ich mir merken.

  31. @ThomasEausF 21. Februar 2021 at 22:39

    Damals war es die SPD, die sich gegen die Ausweisung gestellt hatte. Sie war damals nicht klug und hat seitdem massiv nachgelassen. Nicht mal aus Fehlern lernt sie, und seien sie auch noch so schmerzhaft.

    Die SPD verhinderte beizeiten Hitlers Ausweisung
    Bayerns konservativer Innenminister wollte den NS-„Führer“ 1922 abschieben. Warum der SPD-Chef dies ablehnte und welche Konsequenzen Hitler später daraus zog, zeigt eine neue Studie.

    https://www.welt.de/geschichte/zweiter-weltkrieg/article149328924/Die-SPD-verhinderte-beizeiten-Hitlers-Ausweisung.html

  32. The Brain 21. Februar 2021 at 21:20
    „Der letzte der extra eingebürgert wurde um hier Politik machen zu können hat den 2. Weltkrieg gestartet und 6.000.000 Juden ermorden lassen!!“

    Der Nick „The Brain“ trifft’s in etwa so, wie wenn jemand in Amerika „Curly“ genannt wird. Darum heißt mein Papagei auch „The Brain“. Der plappert alles nach, was er so aufschnappt. „Sapere aude“ ist nichts für den.

  33. Wie groß wären die Chancen für deutsche Zuwanderer in arabischen Staaten, dort Parlamentsabgeordneter zu werden…???

  34. Deutschland ist echt im Arsch und alle wählen eifrig das, was keiner hier braucht, wer was dagegen sagt ist automatisch rechtsradikal, Allah sei mit uns.

  35. Jetzt muss die AfD mal zeigen das sie Wahlkampf kann, das muss im Bundestagswahlkampf erwähnt werden.
    Diese Flüchtlinge stellen hier nur Forderungen,
    Wenn so einer wie dieser sog. Flüchtling hier im Bundestag sitzt wird aus einem Volksverterer ein Volksveräter.

  36. .

    An: Herrn Stürzenberger

    .

    „Fragebögen“ und deren ehrliche Beantwortung oder Bekenntnis-Unterschriften (zu westlichen Werten)
    sind bei Taqqiya-Moslems sinnlos = (Mondgott) „Allah ist der größte Listenschmid“ (Koran-Zitat)

    .

    Wirklich glaubwürdig sind für mich nur „Ex-Moslems“, die das auch öffentlich erklären:

    1.) Sabatina James = Pseudonym (Jg. 82),

    pakistanisch-österreichische Islamkritikerin, Publizistin, zum Christentum konvertiert; steht unter Polizeischutz, bedroht durch Killer-Moslems in Österreich.

    2.) Nassim Ben Iman = Pseudonym (Jg. 72),

    geboren in arabischem Land (keine Angabe, welches), mit 17 Jahren zum Christentum konvertiert, Islam-Kritiker, hält Vorträge in Kirchen, lebt in Deutschland unter Polizeischutz, bedroht von Killer-Moslems;

    Buch (2005): „Der wahre Feind….warum ich kein Terrorist geworden bin“.

    .

  37. Das alles ist Impertinenz.
    Die Grünen sind in ihrem DE-Vernichtungswahn zu allem fähig.

    Wer hat diese Idiotenkinder geboren?

    Ich glaube langsam auch, dass denen eine Kriegs-oder Nachkriegszeit fehlt.

  38. „So gab er an, in Syrien beim Roten Halbmond mitgearbeitet zu haben,“

    Das könnte man leicht nachprüfen. 50 Euro, dass der noch nichtmal den Blutdruck oder den Puls messen kann. Wer wettet dagegen?

  39. „francomacorisano
    21. Februar 2021 at 23:32
    Wie groß wären die Chancen für deutsche Zuwanderer in arabischen Staaten, dort Parlamentsabgeordneter zu werden…???“
    —-

    Und dann sofort noch eine dreiste Forderung hinterherschieben („Der Schriftzug ‚Dem Deutschen Volke‘ muss weg“). Man stelle sich vor, ein Deutscher wollte in Saudi-Arabien Abgeordneter werden und würde direkt mal fordern, die Flagge des Landes zu ändern. Statt ISlamischem Glaubensbekenntnis könnte man doch draufschreiben: „Religionsfreiheit für alle!“. Ich glaube, der nächste Gang wäre der Gang zum
    Henker.

  40. Als Jurist sollte er eigentlich wissen, dass die meisten seiner Schützlinge illegal hier sind und nach der Genfer Flüchtlingskonvention und nach deutschem Recht dieses Land (mittlerweile) wieder verlassen müssten. Was er tun möchte, ist also Rechtsbeugung.
    Es ist KEIN Fluchtgrund, nicht zum Wehrdienst zu wollen. Auch nicht, wenn es für ein System ist, dass man ablehnt. Wir zahlen auch alle Steuern für ein System, das wir (im Moment) ablehnen. Warum hat er dort überhaupt Jura studiert, also die Gesetze des Systems, das er ablehnt? Gerade als Jurist könnte er in seinem Land viel bewegen. Ein „moderner“ Moslem ist das ganz sicher nicht, sonst wäre er nicht gegen Assad. Und alles andere können wir hier auch nicht brauchen, schon gar nicht in der Politik.

  41. Mich würde mal interessieren, ob der moderne junge Syrer etwas gegen die von der spd und den Grünen eingeführten Rentenkürzungen unternehmen möchte.

    Denn diese soziale Großtat der hochmoralischen Arbeiterschutzmacht verdammt immer mehr Deutsche zu Altersarmut und zum Pfandflaschensammeln.

  42. rainier 21. Februar 2021 at 21:24
    Herr Alaows, warum kandidieren Sie?
    Ich will die Stimme derer sein, die hier in Deutschland als Geflüchtete leben. Es geht um Partizipation und um einen neuen Blick im Parlament. Die Leute, die bisher über die Migrations- und Flüchtlingspolitik entschieden haben, wissen nicht, wie man sich fühlt, wenn man fliehen muss.

    Die wohlversorgten Bonzen, die bisher über Steuer- und Abgabenerhöhungen, Verteuerung der Energiepreise, Kürzung der Renten und Lohndrückerei entschieden haben, wissen doch auch nicht wie sich ein normaler deutscher Arbeiter oder Rentner fühlt.

    Hier muß doch auch einmal angesetzt und in den Parlamenten umgruppiert werden. Die roten Fürsten, denen das Wohl der kleinen Leute am Arsch vorbei geht müssen raus.

  43. Es ist nicht mehr zu ertragen, in Deutschland bekommt eine
    faschistische, gewalttätige Verbrecherpartei ein Viertel der
    Wählerstimmen.
    Meist gewählt, von ideologischen linken Rindviechern, die noch
    nie im Leben, ohne die Hilfe des Staates etwas zustande gebracht
    haben. Ihr einziges Ziel ist es, die Arbeit unserer Vorfahren zu
    zerstören und Deutschland sozialistisch zu verändern.
    Die Grünen wären niemals so groß geworden, wenn sich die anderen
    „Volksparteien“ von Ihnen abgegrenzt hätten. CDU/CSU, SPD und
    FDP, sind das eigentliche Krebsgeschwür unserer Heimat !

  44. Die Taktik ist immer die Gleiche:
    – Einwandern,
    – ruhig verhalten,
    – vermehren,
    – Moscheen bauen,
    – Islamverbände gründen,
    – in die Politik gehen,
    – Übernahme…
    Deutschland und auch Österreich und einige andere europäische Länder stehen gerade am vorletzten Punkt…
    Wenn Sie das nicht erkennen, haben Sie verloren.

  45. @ Babieca 21. Februar 2021 at 21:43

    Besonders erhebend ist immer

    Naja, Bei den Grünen ist ja schon einer, der die 6. Klasse einer Grundschule erfolgreich absolvierte ohne öfter als 3 mal ( Churchill ) kleben geblieben zu sein, für höchste Weihen geeignet.
    Der kann vielleicht sogar lesen und schreiben. Es ist auch einfach ihm das Parteiprogramm der Grünen beizubringen: verbieten, verbieten, gängeln, gängeln, verbieten verbieten.
    Das kriegt sogar so jemand auf die Reihe. Die Reithoferin hat es doch auch geschafft.

  46. @ Muna38 21. Februar 2021 at 23:40

    Deutschland ist echt im Arsch und alle wählen eifrig das, was keiner hier braucht, wer was dagegen sagt ist automatisch rechtsradikal, Allah sei mit uns.

    Das beunruhigt mich nicht im Geringsten. Ich weiss nämlich eines: Karma is a bitch. Es wird genau die treffen, die heute darum betteln, ihre Schlächter zu Chefs zu machen.
    Alla ma lache.

  47. Meine einzige Frage an den Abschiebefall: ann geht es nach Hause? Am Wiederaufbau mitwirken?

    Meine Frage an Behörden: Warum zum Geier wird einer eingebürgert? Nach fünf Jahren schon, ohne erkennbaren Nutzen?

    Wie daran leicht ersichtlich: Es sind nicht allein die Parteigrünen, die schädlich sind.

Comments are closed.