Die vom deutschen Steuermichel abgepressten GEZ-Zwangsgebühren machen's möglich: Widerwärtige Hetze gegen Donald Trump zur besten Sendezeit.

Von TORSTEN GROß | Seit März 2019 ist Elmar Theveßen Leiter des ZDF-Studios in Washington, wo er sich – wie schon sein Vorgänger Ulf Röller – als Anti-Trump-Propagandist zu profilieren versucht. Von Beginn an ließ der linkslastige Theveßen, der dem Publikum in früheren Jahren als Terrorismusexperte und »Kenner« der rechten Szene präsentiert wurde, kein gutes Haar am damaligen US-Staatsoberhaupt. So behauptete Theveßen im Vorfeld der letztjährigen Präsidentschaftswahl u. a., Trump habe in seiner Amtszeit nichts zuwege gebracht und müsse sich deshalb mit Brachialrhetorik am politischen Gegner abarbeiten, um bei seinen Wählern zu punkten.

Ganz offensichtlich ist Theveßen, der in Bonn Geschichte, Germanistik und Politikwissenschaft studiert hat, nicht in der Lage, Wirtschaftsdaten zu lesen bzw. korrekt zu interpretieren.

Denn die zeigen, dass Trump zumindest in den ersten drei Jahren seiner Regentschaft eine überaus erfolgreiche Wirtschafts- und Steuerpolitik betrieb, die zu hohen Wachstumsraten, der finanziellen Entlastung breiter Bevölkerungsschichten und einer historisch niedrigen Arbeitslosigkeit führte. Erst der Ausbruch der weltweiten Corona-Pandemie, deren Ursprung bis heute unklar ist, machte diese Erfolge teilweise zunichte. Dass sich die US-Wirtschaft trotz Lockdown und den Verheerungen, die das Virus auch in den Vereinigten Staaten angerichtet hat, robust zeigt, und die Kurse amerikanischer Unternehmen an der Wall Street deshalb immer neue Höchststände erklimmen, ist ebenfalls der Trumpschen Politik in den vergangenen Jahren geschuldet. Doch das alles ignoriert Theveßen.

Am Mittwoch (17.02.) erreichte Theveßens Agitation gegen Donald Trump ihren vorläufigen Höhepunkt. In einem Beitrag für das ZDF-Auslandsjournal wiederholt Theveßen zunächst die sattsam bekannte Falschbehauptung, Trump habe seine Anhänger in einer Rede am 6. Januar zum Sturm auf das Kapitol in Washington aufgestachelt. Dass die allermeisten der über 30.000 Kundgebungsteilnehmer an jenem Tag friedlich protestierten und es nur eine vergleichsweise kleine Zahl von Radikalen war, die in das Parlamentsgebäude eindrangen, wird unter den Teppich gekehrt.

Doch damit nicht genug: In seinem Bericht lässt Theveßen den linken Yale-Professor Jason Stanley zu Wort kommen, der die steile These aufstellt, der »Trumpismus« sei »purer Faschismus«, der »rassistische Hetze« verbreite und mit dem »Antisemitismus spiele«, was ihn dem »Nationalsozialismus« ähnlich mache.

Ausgerechnet Donald Trump, der wie kaum ein anderer US-Präsident für die Interessen Israels eingetreten ist und u. a. dafür gesorgt hat, dass die amerikanische Botschaft von Tel Aviv in die Hauptstadt Jerusalem verlegt wurde, ein Antisemit? – Einen konkreten Beweis für diese ungeheuerliche Unterstellung bleiben Stanley und Theveßen bezeichnenderweise schuldig. Aber Hauptsache, beim Zuschauer bleibt der Eindruck hängen, Trump sei ein »Nazi«.

In seinem jüngsten Bericht hat der ZDF-Linke Theveßen die Grenze des Sagbaren gegen Donald Trump nach dessen Auszug aus dem Weißen Haus deutlich verschoben. Und obwohl Trump nicht mehr US-Präsident ist, dürfte die Agitation gegen den streitbaren Immobilienmilliardär weitergehen. Denn der denkt gar nicht daran aufzugeben und sich ins Privatleben zurückzuziehen:

»Unsere historische, patriotische und schöne Bewegung, Amerika wieder großartig zu machen, hat jetzt erst angefangen«,

so Trump in einem Statement von vor einigen Tagen.

Das Establishment in den USA und Europa aber fürchtet nichts mehr, als einen erneuten Sieg von Trump bei der kommenden Präsidentschaftswahl in vier Jahren. Um den zu verhindern, wird man in den kommenden Jahren alles tun, um den nonkonformen Politiker zu diskreditieren und ihn mundtot zu machen.

Man wird Trump mit juristischen Verfahren aller Art überziehen und versuchen, ihn als Unternehmer finanziell zu ruinieren, indem man seine Geschäftspartner und/oder Kunden unter Druck setzt. Ob der sich davon wird einschüchtern lassen, ist allerdings wenig wahrscheinlich. Vielmehr dürfte der zunehmende Druck, den die Eliten und ihre medialen Helfershelfer auf Trump ausüben, die Loyalität und die Entschlossenheit seiner Anhänger eher noch steigern.

Fest steht: Der tendenziöse Bericht von Elmar Theveßen im Auslandsjournal wird nicht der letzte dieser Art gewesen sein – auch nicht im deutschen öffentlich-rechtlichen TV, das laut Rundfunkstaatsvertrag eigentlich gehalten ist, die Grundsätze der Objektivität und Unparteilichkeit zu beachten. Doch davon kann bekanntlich keine Rede sein.

Für Theveßen selbst lohnt die politisch-korrekte Agitation. Der in Viersen geborene Medienschaffende kassierte schon 2017 – damals noch als stellvertretender Chefredakteur und Leiter des ZDF-Hauptstadtstudios – mehr als 200.000 Euro im Jahr, was einem Monatsgehalt von 17.000 Euro entspricht.

Zusatzleistungen wie Altersversorgung, Beihilfen, Familienzuschlag und ein auch privat nutzbarer Dienstwagen kamen noch obendrauf.

Und das alles finanziert vom deutschen Zwangsgebührenzahler. So macht das Dasein als Haltungsjournalist Spaß!

» Texte des Autoren und viele weitere Nachrichten jetzt auch auf Telegram: KOPP Report.

Bestellinformationen:
» Wead: Trump – Die wahre Geschichte seiner Präsidentschaft, 560 S., 24,99 Euro – hier bestellen!
» Jung und Groß: Der Links-Staat, 316 Seiten, 22,99 Euro 9,99 Euro – hier bestellen!
» Wieder verfügbar: Nährstoffreiches Dosenbrot mit langer Haltbarkeit (Krisenvorsorge).


(Dieser Beitrag ist zuerst bei KOPP Report erschienen).

image_pdfimage_print
FFP2-Maskenpflicht - nie ohne Protest!  
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

79 KOMMENTARE

  1. .

    (Passend dazu)

    .

    1.) ZDF-Slomka bezeichnete im Heute-Journal den US-Präsidenten Trump vor einiger Zeit als: „Verhaltensauffälligen Onkel“.

    Das alles hat mit sauberem Journalismus nichts mehr zu tun, sondern ist Agitprop.

    .

  2. Faschist? Meint die Hohlpiepe das faschistische System der Zwangspropagandaabgabe des Reichsrundfunkministeriums aka GEZ? Ist der kumulierte IQ der ÖR-Mitarbeiter eigentlich noch dreistellig oder schon zweistellig. Die verhalten sich nicht nur parasitär, die scheinen auch durchgehend einen IQ eines Durchschnittsparasiten zu haben.

  3. AUCH MÄRCHENSTUNDE bei DIE ZEIT!

    Schlechte Verlierer:
    Besonders DIE ZEIT
    Die Zeit schreibt: „Das Impeachment hat sich dennoch gelohnt!“

    Ja, für Trump hat es sich gelohnt, denn nun ist noch deutlicher geworden wo im Weißen Haus die faulen Äpfel liegen.

    Trump hat es noch mehr Fans beschert!
    DIE ZEIT ist zu blind(wütig) um das zu erkennen.

    Die ganze Welt war Zeuge wie Trump am 6. Januar die Fans aufgerufen hat:
    „Gehen wir protestieren!“
    Er sagte nicht: „Gehen wir randalieren!“

    https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-02/impeachment-donald-trump-us-senat-scheitern-sozialpolitik?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

    Ein DIE ZEIT Kommentar von Jörg Wimalasena, New York
    Aus dem schlimmsten Trump Hasser Cluster New York

    TRUMP ist ein SUPERSTAR
    WIMALASENE is ein NIEMAND!

    Bei DIE ZEIT werden GERICHTSURTEILE neuerdings wohl aus ANGST VOR DEN FANS „hingebogen“!??
    DIE ZEIT ist nicht mehr zeitgemäß!

    Abschlusssatz von DIE ZEIT: „Erhebliche Teile des Landes haben offenbar genug von Donald Trump und der Partei, die aus seinen Umtrieben noch immer keine Konsequenzen zieht.“

    Mr. WIMALASENE sollte endlich einmal seinen Rechenschieber hervorholen und die 75 MIO Fans, die er offenbar vergessen hat, dazu addieren!

  4. INGRES 19. Februar 2021 at 12:45

    Der Unterschied zwischen mir und Theve0en ist halt, dass Theveßen KZ*s unterstützen und auch Juden vergast hätt, während ich halt Theveßen lediglich auf den freien Arbeitsmarkt schicken würde. Also irgendeíne Hilfsarbeit, wenn die Zeitungen in der BRD anständig wären.

  5. Theveßen erhielt vom ZDF ein Gehalt von 205.560 Euro im Jahr 2017 (rechnerisch 17.130 Euro pro Monat), dazu kamen Zusatzleistungen wie Altersversorgung, Beihilfen, Familienzuschlag und Sterbegeld, Reisekosten, Tage- und Übernachtungsgelder, Trennungsentschädigung, Umzugskostenerstattung, Jubiläumsgeld und ähnliche Leistungen. Seinen Dienstwagen durfte Theveßen auch für private Zwecke nutzen.[5]
    https://de.wikipedia.org/wiki/Elmar_Theve%C3%9Fen#Einkommen

  6. .

    „Wer ZDF guckt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren“ (*)

    .

    *: Karl Lagerfeld (1933-2019), deutscher Philosoph und Modeschöpfer

    .

  7. SternstundInnen A-Z des Parlamentarismus:

    https://www.youtube.com/watch?v=KWbcGjqKVAA

    Dr. Heinrich Fichtner: „Und wir sehen ja am Thema Maske, was der Kommunist, der Wahlbetrüger Joe Biden, als allererstes gemacht hat. Er hat die Maske eingeführt in allen öffentlichen Gebäuden.“

    LTP: „Würden Sie es bitte unterlassen, ausländische Staatsleute als Wahlbetrüger zu bezeichnen in der westlichen Welt!“

    „Frau Präsident, würden Sie es bitte lassen, mich zu zensieren? Wenn hier in der letzten Legisla“

    „Würden Sie es bitte unterlassen, mir Zensur zu unterstellen, Herr Dr. Fiechtner!“

    „Wenn hier in diesem Plenarsaal dauern über Präsident Trump hergezogen wurde, so war es für Sie keine Silbe wert. Wenn ich jetzt über diesen Wahlbetrüger rede, sehen Sie sich veranlasst, mit eine sogenannte Rüge auszusprechen.“

    „Sie unterstellen dem Präsidenten der USA nicht Wahlbetrug, Herr Fiechtner!“

    „Ich unterstelle nicht, ich stelle fest!“

  8. Die einseitige USA-Darstellung dieses Pseudojournalisten rechtfertigt die Bezeichnung Lügenpresse. Sein betsre Freund ist Lanz, der ihn immer wieder zuschaltet, weil er das sagt, was er selbst hören möchte. Allerdings halte ich von Trump auch nicht viel. Er hat fertig und wird nie wieder ein politisches Amt bekommen. In den nächsten Jahren wird er damit beschäftigt sein, diverse Gerichtsprozesse durchzustehen.

  9. ZDF-Theveßen stempelt Trump als „Faschisten“ ab

    Ja und?
    Im Mutterland des Faschismus, Italien, sieht man derartiges wesentlich entspannter als im Rest der Welt.

  10. Noch einmal in Tabellenform zur stetigen Erinnerung auch für HERRN THEVEßen!

    MR. TRUMP IST DER ERSTE „FASCHIST“ IM WEISSEN HAUS, der keine neuen Kriege angefangen hat!

    MR. TRUMPS LEISTUNGEN :
    (Alles in 4 Jahren!)

    -Größtes Paket Steuersenkungen und Reformen verabschiedet.

    -Arbeitsplatzvernichtende Vorschriften annulliert.

    -Etliche Handelskommen erneuert.

    -Aus dem Pariser Abkommen ausgestiegen (Klima).

    -Die NAFTA ersetzt durch USMCA, Handelsabkommen US – Mexico -Canada.

    -Zölle gegen China verhängt.

    -Neues Abkommen mit China geschlossen. ( „noch bevor die Tinte trocken war, wurde die ganze Welt und die USA vom Chinavirus befallen“).

    -Energieressourcen erschlossen. USA führender Produzent für Erdöl und Erdgas.

    -Arbeitsplätze geschaffen.

    -Die Einkommen stiegen.

    -Der Aktienmarkt stellte Rekorde an der Börse auf.

    -Rentenerhöhungen.

    -Amerikanische Produktionsbasis zurück ins Land gebracht. Fabriken im Inland gebaut.

    -Verdoppelung der Steuergutschriften für Kinder erlassen.

    -Größte Erweiterung für die Kinder- und Jugendlichen Betreuung und Förderung.

    -Zwei Impfstoffe in kürzester Zeit auf den Markt gebracht (und genügend aus D eingekauft).

    -4 Billionen Dollar in die Pandemiebekämpfung investiert sowie zur Wirtschaftshilfe, Unterstützung der Arbeitsplätze.

    -Arbeitslosenquote halbiert.

    -Niedrigste Arbeitslosenquote für Afroamerikaner, Hispanoamerikaner, Asiatische Amerikaner und Frauen geschaffen.

    -Wahlmöglichkeiten im Gesundheitswesen geschaffen. (Obama care abgeschafft).

    -Big Pharma Begünstigungsklauseln eingeführt für verschreibungspflichtige Medikamente.(Früher fuhren die Leute jahrelang nach Canada, um dort günstige Medikamente einzukaufen).

    -Verabschiedung einer neuen Strafrechtsreform.

    -300 Bundesrichter ernannt.

    -Die Landesgrenzen gesichert, besonders zu Mexico.

    -Sich aus den Abkommen der Vereinte Nationen zurückgezogen.

    -Mit 3 Billion USD das Militär neu ausgestattet (plus Space Force eingerichtet und erstmalig wieder Astronauten mit amerikanischer Rakete ins All geschickt).

    -ISIS Kalifat ausgelöscht samt Anführer al Baghdadi.

    -Iranischen Top Terroristen Soleimani getötet.

    -Jerusalem als Hauptstadt Israel anerkannt.

    -Unterzeichnung verschiedener Friedens Abkommen im Nahen Osten geleistet.

    -Soldaten nach Hause geholt.

    -Keine neuen Kriege angefangen!

  11. Zur Entstehung des kommunistischen Kampfbegriffs „Faschist“ eine kurze Sammlung an Texten in Form von sprechenden Links:

    https://www.freiewelt.net/blog/der-faschismus-vorwurf-als-waffe-der-sed-in-der-ddr-gegen-oppositionelle-und-seine-wiederkehr-heute-10064422/

    *https://www.danisch.de/blog/2015/11/19/die-ddr-lebt-woher-der-faschismus-vorwurf-kommt/

    *https://www.kas.de/de/web/ddr-mythos-und-wirklichkeit/antifaschismus

    *https://www.achgut.com/artikel/die_faschismus_obsessionen_linker_medien

    *https://www.tichyseinblick.de/meinungen/etablierte-parteien-und-medien-befoerdern-falsches-faschismus-narrativ/

    Rechtsprechung in der DDR unter Ulbricht:

    „Wer Nazi ist, bestimmen wir.“
    *https://taz.de/!1491260/?

    Eine gute, historische Darstellung von Boris Reitschuster über den uralten Faschismus-Vorwurf der Linken/Kommunisten, mit denen sie auch immer die Säuberungen ihrer eigenen Parteien gerechtfertigt haben:

    https://www.tichyseinblick.de/meinungen/wir-brauchen-einen-neuen-antifaschismus/

    Thevessen speit bösartige Agitprop. Aber das ist bei dem nichts Neues…

  12. Der Thevessen ist doch inzwischen völlig durch in seinem Trump-Hass. Den hat man beim ZDF noch mal richtig durch die rote Umerziehungsgrütze gezogen. Ekelhaftes Subjekt. Feige dazu. Als Trump Anhänger in ihrer berechtigten Wut über den Wahlbetrug Bidens am 6. Januar einige Kameras umschubsten, lief dieser Feigling mit Kacka in der Hose heulend nach Hause.

  13. TRUMP ist ein SUPERSTAR!

    THEVESSEN ist ein Mann, der beim ersten Windstoß vorm Weißen Haus ängstlich die Flucht ergriff, um sich und um seine Kamera zu schützen! Sogar dafür noch Hilfe in Anspruch nehmen musste!

    Jetzt , wo „die Gefahr vorbei ist“, kommt er wieder aus seinem Versteck hervor und reißt groß seinen Mund auf, betreibt üble Trump Hetze.

  14. Was Thevessen auch noch nicht bemerkt hat: Das Staatswappen/Staatssiegel der USA enthält in den Klauen eines Weißkopfseeadlers genau die „Fasces“, also das Rutenbündel der römischen Liktoren, im antiken Rom Symbol der Amtsgewalt der höchsten Staatsbeamten. Dazu den alten römischen Spruch „E pluribus unum“, aus vielen eins.

    Die uralte Idee und Erkenntnis dahinter: Ein Reis kann man brechen, ein ganzes Bündel nicht. Das hatte Mussolini aus dem antiken Rom aufgewärmt. Ja und? die USA sind viel älter als Mussolini und berufen sich auch auf die römisch/abendländische Hochzivilisation.

    https://de.wikipedia.org/wiki/E_pluribus_unum#/media/Datei:Great_Seal_of_the_United_States_(obverse).svg

    Ist Obama, ist Biden, sind die Vereinigten Staaten aus Sicht Thevessens Faschisten? Wäre er konsequent, hieße die Antwort „ja.“

  15. Damals vorm Weißen Haus, wo THEVESSEN mit seiner Kamera stand,
    warum hat er da nicht laut und deutlich verkündet TRUMP sei ein Faschist??

    Warum fällt ihm das jetzt erst ein?

  16. wieder haben buerger das grundgesetz angewendet und sogar aufsehen erregt !
    couragierte aktivisten der zivilgesellschaft haben sich an unser SPD-Blatt gewendet

    „Keine Masken, geringer Abstand: Polizei Kiel erklärt ihr Vorgehen bei Demos
    Gelten für Gegner der aktuellen Corona-Politik in Schleswig-Holstein andere Regeln? Diese Frage stellen sich einige nach den KN-Berichterstattungen über Demos in Kiel….
    …Umarmungen, nicht eingehaltene Abstände, etliche Teilnehmer ohne Maske: Viele Einzelbeobachtungen vergangener Demos von Kritikern der Corona-Regeln legen den Rückschluss nahe, die Ordnungsbehörden verfolgten die Protestzüge nicht konsequent.

    Demos gegen Corona-Politik in Kiel: Rund 50 Prozent der Teilnehmer von Maskenpflicht befreit
    Diesem Eindruck will die Polizei Kiel entgegentreten: Bereits vor den Demonstrationen werde stets überprüft, ob die Teilnehmer Masken tragen müssten, erläutert Polizeisprecher Matthias Felsch. Die Quote von Attesten sei regelmäßig hoch, an die 50 Prozent seien laut den Papieren von der Pflicht befreit.

    Eine Einzelbeobachtung komme anhand der Zahl der Beamtinnen und Beamten nicht infrage – zumal nicht nur die Demo selbst, sondern auch das Umfeld beobachtet werden müsse.
    Polizei Kiel verweist auf „Augenmaß“ – Eingriffe müssen verhältnismäßig sein

    Schwierig sei bei einem laufenden Demozug auch das stetige Einhalten der Abstände, so Felsch: „Die Versammlung in der Bewegung aufzustoppen funktioniert nur schlecht. Dann werden die Abstände erst recht nicht mehr eingehalten.“ Es gelte also den Protest „mit Augenmaß“ zu beobachten.

    Lesen Sie auch: Anti-Impf-Demo mit Lautsprechern hat ein Nachspiel

    Felsch verweist darauf, dass es sich um „friedliche Demonstrationen“ handele: Natürlich legten es einige Teilnehmer auch provokativ auf Regelbrüche innerhalb des Zuges an. „Aber ein gewaltsamer Eingriff durch die Polizei müsste auch immer verhältnismäßig sein.“

    Und doch will Felsch keinen Zweifel aufkommen lassen, dass letztlich die Polizei für die Durchsetzung der Ordnung verantwortlich ist: „Wenn es richtig schiefgeht, schreiten wir auch ein.“

    kostenlos bis zehnvorzwei
    HAttps://www.kn-online.de/Kiel/Keine-Masken-bei-Corona-Demo-geringer-Abstand-Polizei-Kiel-erklaert-ihr-Vorgehen

  17. Theveßen, der uns vom ZDF als „Rechtsextremismusexperte“ verkauft wird, ist einer jener unzähligen Propagandisten, die das Märchen von den braunen Horden, die die ganze Welt hassen, in die Herzen unbedarfter Zuschauer pflanzen und möglichst lange erhalten sollen – oder eben auch selbst wollen. Um das zu „belegen“, ist jede Verbiegung und jede Lüge recht, die regelmäßig nach dem Schema „ein so genannter Experte wirft einem anderen so genannten Experten die Bälle zu“ verbreitet werden. Immer frei nach der Parole: wenn zwei lügen, könnten sie da jemals die Unwahrheit gesagt haben? So auch hier.

    Daß der Mann für seine Lügen bereit ist über Leichen zu gehen und keine Skrupel kennt, wurde mir deutlich, als ich seine haßerfüllten Tiraden gegen gläubige Christen vernehmen wußte, denen er die damaligen Untaten des Norwegers Breivik unterschob; er sei einer der Ihren. Daß Breivik (der für längere zeit in Freimaurerkreisen verkehrte) dies für sich selbst verneinte, war dem sauberen „Experten“ nicht nur nicht aufgefallen, sondern offensichtlich auch nicht wert gewesen, erwähnt zu werden.

    Was als einziges bleibt, ist das, worin die „Theveßens“ und andere einschlägige Brandstifter aus ARD und ZDF, Bertelsmann und Springer tatsächlich „Experten“ sind. Das aber, was diese Leute hier fabrizieren, nennt sich nicht Journalismus, sondern Volksverhetzung. Damit aber sind auch seitens des ZDF die Grenzen zur Strafbarkeit weit überschritten. Daß diese Volksverhetzung uns nicht mehr nur allabendlich, sondern täglich und stündlich in geschniegelten und gebügelten Worten unter Vermittlung einer eigens dazu hochgekochten „Empörung“ und „Betroffenheit“ präsentiert wird, macht sie nicht besser, sondern ist umso gefährlicher.

  18. .
    Was das
    linke, gefügige
    Dienstpersonal der
    Globalisten sagt, sollte
    einem kalt am Arsch
    vorbeigehen. Ist
    so wenig wert
    wie diese
    selber.
    .

  19. Elmar Theveßen?
    Der wurde uns doch jahrelang vom ZDF als „Terrorismus-Experte“ verkauft?

    Muss wohl eine ganz große Koryphäe sein. Der kann „alles“, außer die Wahrheit sagen…!

  20. Solche einseitige Politik geht von ganz oben aus. Man weiß was kommt: Orban, der ungarische Diktator, Putin, Abschaffer der Demokratie in Russland, Assad, der schlimmste Übeltäter im Vorderen Orient, Israel, Zerstörer des Weltfriedens, Mayanmar und die pazifistischen Rohingyas und die eifrig mit Aufknüpfen am Baukran beschäftigten Mullahs. Mit Links-Biden an der Spitze der USA wird sich deren Fähnchen im neuem Wind etwas drehen. Nirgendwo haben unsere neuen bunten Herren etwas zustande gebracht außer das Vermögen des deutschen Volkes mit Spendierhosen wie bei Faschingsprinzen auf die Straße zu werfen.

  21. wer sich solche thewesens anhoert ist selber schuld. Ich ueberspringe automatisch alle BRD Luegenkanaele. uninteressant.

  22. Wenn ich diese dumm-arrogante widerliche Fresse sehe, könnte ich im Stahl kotzen! Wie der aussieht, ist sein IQ kleiner als seine Schuhgröße.

  23. Thevesen ist Scheffideologe im ZDF.

    Einer der schlimmsten Ideologen.
    Er weiß nicht einmal mehr was ordentlicher Journalismus bedeutet.

    Ihm und gleichgestrickte auch im ZDF haben wir die Gesamtlinie zu verdanken.
    Eine nicht neutralen journalistische Linie. Die wissen es nicht einmal mehr anders. Sie leben in Ihren eigene Welt.
    Das ganze ist Kriminell da sie nicht ihren Programmauftrag verfolgen. Den Staatsvertrag ständig brechen.

    Eine Kriminelle Bande die auf Kosten der Allgemeinheit leben. .

    Als die Kritik zu groß wurde ist er in die USA versetzt worden. Das ist übliche Praxis. Er ist einen Aktionist im ZDF. So verbrannt, werden sie in das Ausland geschickt, dürfen ihre Weltsicht von dort verbreiten.

    Wenn man dort in die Zuschauerredaktion (06131 7012161) anruft, erinnert deren Denken, Antworten und Argumentation an eine verschworene Sekte.

    Auch über den Presserat einzuwirken wirkt nicht. Das sind maßgeblich Kirche, Gewerkschaften, Politik oder gleiche Apparatschicks vertreten.

    Selbst die organisation von Ereignissen, wie die Demonstrationen in Chemnitz und an anderen Stellen (gegen Rechts) durch Herrn Sundermann, werden Organisiert.
    Das ist Journalistisch vollkommen abnormal.

    Das ist Kriminell, da man hierzu Gebührengelder veruntreut.

    Karnevalssitzungen werden zensiert und manipuliert. Da kann man sich vorstellen wie das ganze System funktioniert.

    Inzwischen werden täglich Abends Einordnungen durch so genannte Satire vorgenommen.

    Politische Ereignisse wie Bundestagssitzungen (PHOENIX TV) werden zerredet und Eingeordnet.

    Deren journalisitsches Einordnen, ist vorzugeben was der Zuschauer so zu denken hat.

    Schon Peter LUSTIG hat die Kinder infiltriert. Das ging weiter.
    Mein Opposition begann, da er sagte „Ausschalten“. Nee jetzt erst recht nicht.

    ZDF ein Verein von Sektierern die glauben journalistisch zu arbeiten.

    Nur fähig sind in ihrem eingeschränkten Weltbildern, die Welt zu sehen und darzustellen.

    Jounralsismus ist das gesehen darzustellen und nicht zu Interpretieren!
    Meinung darf sich der Zuschauer machen. Sagten schon anerkannte Philosophen.

    Wie will man eine selbstbestimmte Bürgergesellschaft errichten wen es sie derartig manipuliert wird.

    Das ist Schleunigst zu ändern. Die Geldmittel (etwas 8 Milliarden, alle ÖR) sind zu nehmen. Das ist ihre ganze Macht.

    Das System, dieser öffentlich rechtlichen Journalie, ist zu zerschlagen.

    Sie sind unfähig zur neutralen Darstellung der Realität.

    Eine Reform ist unmöglich.

  24. Bei diesen GEZ-Fatzken herrscht offenbar ebenfalls ein Überbietungswettbewerb in Sachen Trump-, Putin-, Coronamaßnahmengegner- und Migrantionsgegner-Bashing.

  25. (Trickser Thevessen)

    .

    1.) Um selber nicht haftbar gemacht zu werden, zitiert er andere, die keiner kennt:

    „lässt Theveßen den linken Yale-Professor Jason Stanley zu Wort kommen, der die steile These aufstellt, der »Trumpismus« sei »purer Faschismus«, der »rassistische Hetze« verbreite und mit dem »Antisemitismus spiele«, was ihn dem »Nationalsozialismus« ähnlich mache.“

    2.) Wäre es ok für Sie, Herr Thevessen, wenn wir Sie als“ böswilligen journalistischen Stricher“ bezeichnen ?

    3.) Wer sich solcher manipulativer Methoden bedient, verrät sein journalistisches Berufsethos (Wahrheit und Vollständigkeit = immer die andere Seite hören) und begibt sich in den Bereich des Prostitutions-Journalisten.

    Jemand, der skrupellos den Kampagnen-Journalismus ARD-ZDF-PRINT gegen einen vom amerikanischen Volk gewählten (Ex-) Präsidenten und Bald-wieder-Präsidenten betreibt.

    Kommunist Biden, mit hoher Wahrscheinlichkeit Wahlbetrüger (die entscheidenden Prozesse erst Okt. 2021) und potentieller Kriegsvorbereiter wird sich noch wundern.
    .

  26. friedel_1830 19. Februar 2021 at 12:50
    „Wer ZDF guckt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren“ (*)
    *: Karl Lagerfeld (1933-2019), deutscher Philosoph und Modeschöpfer
    ————–
    Hä? Death in Paradise, ZDFneo, heute Wiederholungen mit DCI Richard Poole und Harry!
    https://www.fernsehserien.de/death-in-paradise

    Eine meiner Lieblingsserien, mit ganz vielen Negern!

    Leider wird die Sendung immer schlechter. Dachte man, daß Jack Mooney endlich der geeignete Nachfolger von Richard Poole wäre, kommt jetzt einer, der heißt Neville Parker und unterbietet noch das Leichtgewicht Humphrey Goodman.

    Die Kommentare der Fans sind entsprechend.

    Es ist wie mit Inspector Barnaby. Seit Vetter John da Chef ist, kann man die Serie vergessen.

  27. Sinngemäßes Zitat Gorbatschow:

    Die BRD-Medien sind die bösartigsten der Welt.

    Da kann man dem Gorbi nur zustimmen.

  28. Goldfischteich 19. Februar 2021 at 14:54
    friedel_1830 19. Februar 2021 at 12:50

    Zu dem Vergleich Barnaby (mit neuem Barnaby) und Death in Paradise (mit neuem Moony):

    Zustimmung! Ja, manchmal sucht man im Glotzophon schlicht was Nettes. Und Klischees. Und kaum hat man es gefunden, wird es erbarmungslos verbuntisiert und gegendert.

    Statt – wenn denn schon nach Meinung der Drehbuchautoren die Serien ausgelutscht sind – sie einfach zu beenden.

    Demnächst die Verfilmungen von Rosamunde Pilcher: In Bagdad und Timbuktu mit Negern und Arabern in den Hauptrollen.

  29. Die selbsternannten Experten für Rechtsextremismus sind immer Linksextreme. Sehr seltsam nicht wahr?

  30. BePe 19. Februar 2021 at 14:58
    Sinngemäßes Zitat Gorbatschow:
    Die BRD-Medien sind die bösartigsten der Welt.
    Da kann man dem Gorbi nur zustimmen.
    ———–
    Ja, das stimmt wirklich! Wenn ich die mit französischen und britischen vergleiche, die kritisch über Donald Trump berichten, dann schmerzt mich das, was ich in deutschen Medien an blindem haßerfüllten Geifer finde. Vor allem lassen die auch positive Berichte über Donald Trump zu, sie berichten erst einmal, bevor sie dann analysieren und kritisieren.

    Als „Faschisten“ bezeichnen ihn sogenannte soziale Netzwerke Frankreichs, die hier „islamo-gauchistes“ genannt werden und unter Beschuß von Politik und Medien gekommen sind. Linksradikale Staatsmedien, das ist in der EU eine Besonderheit Deutschlands.

    Von der Qualität der Protagonisten ist dabei noch gar nicht die Rede. Einem Unterflieger wie Elmar Teveßen begegnet man in keinem überregionalen Medium Frankreichs und Großbritanniens.

  31. Goldfischteich 19. Februar 2021 at 14:54

    Welche Serie in ARDZDF wird nicht schlechter. Ich habe früher oft Amis-Serien geschaut, die werden aber auch immer beknackter. Auf Pro/ wurde gerade für eine neue Feuerwehrserie getrommelt, ich dachte mir so, mal schauen wie sich die neuen Diverseregeln in Hollywood so auswirken, ein Versuch kann nicht schaden. War leider ein Fehler, kurz gesagt, nach knapp ca. 10-15 Minuten waren 10 Eimer voll und der Fernseher aus. 😉

    Kurz der Inhalt der ersten gut 10-15 Minuten. Es beginnt damit, dass eine ganze Feuerwehrtruppe in Texas alles weiße (Igitt wie rassistisch die Texaner doch sind) Texaner bei einem Einsatz durch eine Explosion stirbt. Standortwechsel New York, ein Feuerwehrcaptain (mit einem schwulen Sohn, auch taffer Feuerwehrmann, der einen schwarzen Schwulen heiraten will) erhält den Auftrag die Feuerwehrwache in Texas neu aufzubauen und einen neuen radikal-diversen Feuerwehrtrupp zusammenzustellen. Natürlich kann dies nur dieser hypertoleranter New Yorker machen der den konservativen rassistischen Texanern zeigt wo der liberale Divershammer hängt. Die Rekrutierung fing mit einer superharten kopftuchtagenden Moslemfeuerwehrfrau an, und da war es bei mir den endgültig vorbei, mehr konnte ich nicht ertragen, ich hatte auch keine leeren Eimer mehr. Fazit: Bullshitserie hoch 3.

    Mir ist eins klar, aus Amerika werden in Zukunft wohl keine vernünftigen Filme oder Serien mehr kommen. Und Amerika geht schlimmen kulturmarxistischen Zeiten entgegen.

  32. Babieca 19. Februar 2021 at 15:09
    Goldfischteich 19. Februar 2021 at 14:54
    friedel_1830 19. Februar 2021 at 12:50

    Zu dem Vergleich Barnaby (mit neuem Barnaby) und Death in Paradise (mit neuem Mooney):
    ———
    Babieca, die „Death in Paradise“ mit Richard Poole und Jack Mooney fand ich gut. Die in allen Schattierungen von braun und schwarz auftretenden Schauspieler waren prima. Sie gehören einfach dorthin!

    Es ist die Serie „Inspector Barnaby“, die völlig unpassend angereichert wurde mit indisch-, pakistanisch- und afrikanisch-stämmigen Schauspielern. Die Sendungen der Serie sind nämlich eine Art englisches/britisches – oder was auch immer – Märchen, in dem Multi-Kulti keinen Platz hat. Das gerade machte den Charme aus!

    Die linksversifften Redaktionen wollen das einfach nicht begreifen und zerstören lieber die Sendungen, als unsereinem den Spaß zu lassen.

  33. Babieca 19. Februar 2021 at 15:09

    „Zustimmung! Ja, manchmal sucht man im Glotzophon schlicht was Nettes. Und Klischees. Und kaum hat man es gefunden, wird es erbarmungslos verbuntisiert und gegendert“

    Na dann schau dir mal die von mir hier – BePe 19. Februar 2021 at 15:21 – beschriebene neue Serie 911 Lone Star auf Pro7 an.

  34. Goldfischteich 19. Februar 2021 at 15:27
    Babieca 19. Februar 2021 at 15:09
    friedel_1830 19. Februar 2021 at 12:50

    mir graut schon vor dem ersten Bond nach Daniel Craig. Ich befürchtet ein übles polit-korrektes Machwerk.

  35. francomacorisano 19. Februar 2021 at 13:33

    Elmar Theveßen?
    Der wurde uns doch jahrelang vom ZDF als „Terrorismus-Experte“ verkauft?

    Muss wohl eine ganz große Koryphäe sein. Der kann „alles“, außer die Wahrheit sagen…!
    ———————————————————–
    Jeder ist käuflich. Und bei einem Jahresgehalt von über € 200.000 sind leider nur allzu viele bereit Moral, Wahrheit und objektive Berichterstattung über Bord zu werfen. Es würde mich interessieren ob sich diese Leute morgens noch im Spiegel betrachten können oder ob sie ihre Lügen im Alkohol ertränken? Wenn die Kohle stimmt dann ist es mit der Moral nicht mehr weit.

  36. Womit sollte sich der Kumpel vom Lügen-Kleber denn sonst sein Geld verdienen ?

    Als bestes Pferd im Stall ist Theveßen doch für alle weiblichen ZDF-Fans ein charmanter Wahrheits-Experte schlechthin ? Nicht wahr ?

    Schmierig, schleimig, ölig, arrogant, versnobt, unterwürfig, divers …

    Schlimmer geht’s nicht !

    Ein A-Loch im besten Sinne !

  37. Goldfischteich 19. Februar 2021 at 15:18

    Dass selbst die britische Presse nicht das unterirdische Niveau der BRD-Medien erreicht will schon was heißen. Denn die britischen Medien können echt derbe zuschlagen, aber so bösartig und hinterfotzig wie die BRD-Medien sind selbst die britischen Medien nicht.

  38. BePe 19. Februar 2021 at 15:21
    Lach gezz nich, aber im Zeitalter von Corona gucke ich morgens, beim Frühstück, „Transit Hamburg“.
    Und ja, ich vermisse die wunderbaren alten US-Filme der 40er und 50er Jahre, möglichst schwarz-weiß.
    Wenn sie mal alte „Tatort“-Folgen bringen, meist auf NDR, dann nicht vor Mitternacht. Vorher muß man sich die schlechten neueren ansehen – oder auch nicht. Sie raffen auch nicht, daß es nicht darum geht, alles irgendwo in der Mediathek oder auf Youtube zu finden, sondern darum, morgens ins Programm zu schauen und sich auf einen tollen Krimi zu freuen. Sie nudeln einfach irgend etwas ab. Die GEZ wird von den teuren neuen AgitProp-Produktionen verschlungen. Keine Sendung mehr ohne Nahzies, kein Tatort mehr ohne zu unrecht verdächtigtem Muslim, der nur helfen wollte.

  39. BePe 19. Februar 2021 at 15:31

    Goldfischteich 19. Februar 2021 at 15:27
    Babieca 19. Februar 2021 at 15:09
    friedel_1830 19. Februar 2021 at 12:50

    mir graut schon vor dem ersten Bond nach Daniel Craig. Ich befürchtet ein übles polit-korrektes Machwerk.
    —————————————————————
    Das wird bestimmt super mit einem weiblichen und schwarzen Bond.
    Pure Zerstörung, Chaos und bombastische Explosionen… und das alles schon beim Einparken. 😀

  40. Watschel 19. Februar 2021 at 15:32

    Laut Umfrage sind bei den politischen Angestellten von ARDZDF 95% Gün-SPD-Linke-Wähler. Die muss man nicht erst bestechen, die machen das freiwillig und nehmen die Kohle halt mit, wenn man sie ihnen schon aufdrängt.

    Aber grundsätzlich stimmt es was du schreibst, ab einem bestimmten Betrag knickt wohl jeder ein. Aber bei ARDZDF sitzen Überzeugungstäter.

  41. Watschel 19. Februar 2021 at 15:39

    „… und das alles schon beim Einparken. “

    Muuuuaaaaaaaaaaahhhh. Bin eben glatt vom Stuhl gefallen. 🙂

  42. BePe 19. Februar 2021 at 15:34
    Goldfischteich 19. Februar 2021 at 15:18

    Dass selbst die britische Presse nicht das unterirdische Niveau der BRD-Medien erreicht will schon was heißen. Denn die britischen Medien können echt derbe zuschlagen, aber so bösartig und hinterfotzig wie die BRD-Medien sind selbst die britischen Medien nicht.
    ———–
    Ich habe das ab Juni 2016 verfolgt, in der Berichterstattung über den Brexit. Ob Brexiter oder Remainer, nie, wirklich nie, habe ich in den überregionalen Medien Figuren erlebt wie Elmar Teveßen oder Georg Restle, wie Claus Kleber oder Marietta Slomka. Ich konnte die dann auch immer vergleichen mit den deutschen Medien zum selben Thema. Welten an Qualität und Finesse lagen dazwischen. Eine solche Primitivität wie die der deutschen Haltungsjournalisten gab es dort nicht.

  43. Goldfischteich 19. Februar 2021 at 15:36

    BePe 19. Februar 2021 at 15:21
    Lach gezz nich, aber im Zeitalter von Corona gucke ich morgens, beim Frühstück, „Transit Hamburg“.
    Und ja, ich vermisse die wunderbaren alten US-Filme der 40er und 50er Jahre, möglichst schwarz-weiß.
    Wenn sie mal alte „Tatort“-Folgen bringen, meist auf NDR, dann nicht vor Mitternacht. Vorher muß man sich die schlechten neueren ansehen – oder auch nicht. Sie raffen auch nicht, daß es nicht darum geht, alles irgendwo in der Mediathek oder auf Youtube zu finden, sondern darum, morgens ins Programm zu schauen und sich auf einen tollen Krimi zu freuen. Sie nudeln einfach irgend etwas ab. Die GEZ wird von den teuren neuen AgitProp-Produktionen verschlungen. Keine Sendung mehr ohne Nahzies, kein Tatort mehr ohne zu unrecht verdächtigtem Muslim, der nur helfen wollte.
    ……………………………………………………….
    Die dargestellten Handlungsmuster und Charaktere sind derart verlogen und unrealisitsch dass man den Eindruck gewinnt es sei pure böswillige Satire.
    Leider glauben die linkslastigen Regisseure den poltisch korrekten Schwachsinn den sich ebenso linksextreme Drehbuchautoren ausdenken.

  44. Der Propagandist Elmar Theveßen sollte nicht von sich auf Andere schließen.

    „Die Antifaschisten sind die niedrigsten Sklaven des kommenden Großfaschismus.“

    Martin Heidegger, deutscher Philosoph, in: Anmerkungen, 1947

  45. Früher konnte Thevesen als „Terrorismus-Experte“ die Zuschauer noch hinters Licht führen. Aber über Amerika wissen die meisten wesentlich mehr und können die Lügengeschichten eines Thevesen und Röller (inzwischen nach Moskau transferiert) schnell entlarven.

    Thevesen ist ein aalglatter Lügner, kriegt viel Geld und macht sich ansonsten ein gutes Leben aufgrund reichlich fließender Zwangsgebühren.

    Zu den obigen Wohltaten, die Präsident Trump den Bürgern in den USA bescherte, gehörte auch die Abriegelung der Grenzen im Süden. Im Gegensatz zu Deutschland!
    Außenpolitisch hat Trump mehr erreicht als alle seine Vorgänger:
    ISRAELS natürliche Hauptstadt Jerusalem wurde anerkannt und auch von vernünftigen Arabern akzeptiert. Auch schon die früheren Präsidenten hatten das auf ihrer Agenda – aber Trump setzte es um!

    ISRAEL hat inzwischen zu drei arabischen Staaten, zum Sudan und zu Marokko diplomatische Beziehungen aufgenommen und damit die Region stabilisiert.
    ISRAEL ist zu einem noch stärkeren Faktor von Stabilität und Sicherheit geworden.
    Allein dafür sollte Trump den Friedensnobelpreis bekommen!

    Die deutschen Außenminister – von Genscher, über Eule Steinmeier, Lehrer Gabriel und Provinz-Rechtsanwalt Maas, aber auch Merkel – waren strikt dagegen. Sie förderten die Terroristen in Gaza und in den „PA“-Gebieten mit Milliarden deutscher Steuergelder – als „Entwicklungshilfe“ getarnt. Hier war besonders CSU-Minister Müller die treibende Kraft und natürlich auch der Intimus der Kanzlerin bei den UN, Heusgen, ein wichtiger Mitstreiter gegen ISRAEL.

    Allein Arafat hat nach IWF-Recherche (2004) 900 Mill. „Entwicklungshilfe“ auf seine Privatkonten in der Schweiz umgeleitet.
    Und ausgerechnet diesen Judenhasser ehrte Steinmeier „im Namen seiner Landsleute“ mit einer Kranzniederlegung in Ramallah. Natürlich mit Einverständnis von Merkel.
    Steinmeier beglückwünschte auch die Mullahs in Teheran zum Jahrestag der Islamischen Revolution 1979, als alle Menschenrechte beseitigt wurden. Auch unsere GRÜNE Roth erwies kopftuchumwindelt (!) den Mullahs ihre Referenz und wäe dem Ali …. am liebsten um den Hals gefallen.
    Sonderbare Typen, die ständig auf Trump herumhackten, aber selbst traurige Beispiele deutscher Politik waren und sind.

  46. Für solche erbärmlichen Systemlinge vom Schlage Theveßen, kann es für die Behauptung: Trump sei ein Faschist, schonmal einen Batzen Gold zusätzlich regnen …

  47. Chrmenn 19. Februar 2021 at 14:43
    „halt ’ne Nutte…“
    ——–
    Sie sollten die Nutten nicht beleidigen, indem Sie den demagogischen Hetzer Elmar Theveßen als solche bezeichnen.

  48. Watschel 19. Februar 2021 at 15:44
    Goldfischteich 19. Februar 2021 at 15:36

    Der Prototyp all dieser linksversifften Serien war die Lindenstraße, eine der übelsten BRD-Serien überhaupt.

  49. BePe 19. Februar 2021 at 15:21
    Goldfischteich 19. Februar 2021 at 14:54

    Welche Serie in ARDZDF wird nicht schlechter. Ich habe früher oft Amis-Serien geschaut, die werden aber auch immer beknackter. Auf Pro/ wurde gerade für eine neue Feuerwehrserie getrommelt, ich dachte mir so, mal schauen wie sich die neuen Diverseregeln in Hollywood so auswirken, ein Versuch kann nicht schaden. War leider ein Fehler, kurz gesagt, nach knapp ca. 10-15 Minuten waren 10 Eimer voll und der Fernseher aus. ?

    Kurz der Inhalt der ersten gut 10-15 Minuten. Es beginnt damit, dass eine ganze Feuerwehrtruppe in Texas alles weiße (Igitt wie rassistisch die Texaner doch sind) Texaner bei einem Einsatz durch eine Explosion stirbt. Standortwechsel New York, ein Feuerwehrcaptain (mit einem schwulen Sohn, auch taffer Feuerwehrmann, der einen schwarzen Schwulen heiraten will) erhält den Auftrag die Feuerwehrwache in Texas neu aufzubauen und einen neuen radikal-diversen Feuerwehrtrupp zusammenzustellen. Natürlich kann dies nur dieser hypertoleranter New Yorker machen der den konservativen rassistischen Texanern zeigt wo der liberale Divershammer hängt. Die Rekrutierung fing mit einer superharten kopftuchtagenden Moslemfeuerwehrfrau an, und da war es bei mir den endgültig vorbei, mehr konnte ich nicht ertragen, ich hatte auch keine leeren Eimer mehr. Fazit: Bullshitserie hoch 3.

    Mir ist eins klar, aus Amerika werden in Zukunft wohl keine vernünftigen Filme oder Serien mehr kommen. Und Amerika geht schlimmen kulturmarxistischen Zeiten entgegen.
    ———–
    Scharf! Satire pur!

    Und was die „rassistischen Texaner“ angeht: Auf Twitter tummeln sich Demokraten, die in widerlichsten Worten den Texanern in ihrem verheerenden Schneesturm alles Schlechte wünschen als Strafe dafür, daß sie mehrheitlich Donald Trump ihre Stimme gegeben hatten. Einige bemühen sogar Gott, es wäre die „Strafe Gottes“.

  50. Wir Kinder vom Bahnhof Zoo wurde neu als Serie gedreht. Nun kann man das bei Amazon Prime ansehen. Der Film ist einmalig. Sowas kann man nicht neu drehen. David Bowie lebt seit Jahren nicht mehr.

  51. john3.16 19. Februar 2021 at 15:48

    ISRAELS natürliche Hauptstadt Jerusalem wurde anerkannt und auch von vernünftigen Arabern akzeptiert. Auch schon die früheren Präsidenten hatten das auf ihrer Agenda – aber Trump setzte es um!
    —————–
    Hier erklärt Barack Obama als Kandidat, in einer Rede vorm AIPAC, am 4. Juni 2008, daß Jerusalem ungeteilt zu Israel gehöre. Jubel! Die wählen Demokraten, weil Juden immer schon mehrheitlich Demokraten gewählt haben. „Nur die allerdümmsten Kälber ….“

    Barack Obama at AIPAC. 4.6.2008 (Video 36:26)
    https://www.youtube.com/watch?v=0cOJNC2EuJw&t=3s

    Da befindet Barack Obama sich im Höhenflug und gibt (18:56) vor den begeistert jubelnden Teilnehmern ein Versprechen ab über das ungeteilt Israel zu erhaltende Jerusalem. „Kurz darauf musste er seine Aussage revidieren“, er sei „leicht waghalsig“ gewesen. Warum muß er das revidieren, was bis heute nicht von YouTube entfernt wurde? Noch heute kann man das leere Versprechen dort sehen und hören.

    180 620 YouTube-Nutzer haben sich das bis heute angehört, daß Barack Obama meint, Jerusalem gehöre ungeteilt zu Israel. Von diesen 180 620 glauben mindestens die Hälfte das bis heute.

  52. Gestern Abend bei extra-3 (ARD) bezeichnete erst der Ehring den Trump als „Spinner“. War ja noch harmlos. Danach bezeichnete die Dumpfbacke Oliver Kalkofe den Trump als „Demokratie-Ficker“.

  53. Elmar Theveßen Ich glaube der ist ein Neonazi,
    wieso, ja ganz einfach er ist weiß und hat noch blonde Haare dazu ,
    Muuuuhaaa

  54. obelix57 19. Februar 2021 at 13:49; Stellt sich immer noch die Frage, US oder deutsche Schuhgrösse, ich tippe auf US.

    Goldfischteich 19. Februar 2021 at 15:18; So siehts aus, in England gibts eine, die war schon 2 mal in Affgarnixstan und dieser Thedingsbums macht sich schon in die Hosen wenn ihn ein paar Trump-Anhänger böse anschauen.

  55. Was hier schon zu Trumps (ausgewählten, längst nicht allen) außenpolitischen Erfolgen kommentiert wurde:

    – 5 stramm islamische Staaten haben mit Israel Frieden geschlossen (UAE, Bahrein, Sudan, Marokko, Kosovo)
    – TTIP gekippt
    – Veraltete NAFTA durch USMCA ersetzt

    Allein das reicht normalerweise bei HeuchelHechelinken für einen Orgasmus. Was die immer nur vollmundig ankündigen, hat Trump umgesetzt. Aber das ist ja sowas von Vollnahtzi!

  56. Goldfischteich 19. Februar 2021 at 15:54

    Und was die „rassistischen Texaner“ angeht: Auf Twitter tummeln sich Demokraten, die in widerlichsten Worten den Texanern in ihrem verheerenden Schneesturm alles Schlechte wünschen als Strafe dafür, daß sie mehrheitlich Donald Trump ihre Stimme gegeben hatten. Einige bemühen sogar Gott, es wäre die „Strafe Gottes“.

    Bigotter geht es nicht: religiotische protestantische Schmalspurdemokraten in der Tradition der Münsterschen Wiedertäufer lassen ihren Irrsinn raus. „Strafe Gottes“. Sind die Demokratten in Amerika nicht die Partei, die dererlei Spökenkiekertum und Unfug nicht ununterbrochen den Republikanern in die Schuhe schiebt?

    Das protestantische Fanatikertum, damit einhergehend der freudlose, erbarmungslose Puritanismus – der sich in den USA interessanterweise geschmeidig an den Kommunismus schmiegt – hat in Amerika, Sammelbecken aller verfolgten evangelischen Strömungen Europas, die es hier schon lange nicht mehr gibt (von Lutheranern über Quäker, Protestanten, Mennoniten etc., ganz verbunden oft mit einer erbarmungslosen, freudlosen Herrschsucht und Bigotterie; die Prohibition gab es nicht umsonst allein in Amerika) ganz üble Spuren hinterlassen.

    Das Sammelbecken der aktuellen amerikanischen Demokraten, der alten, fanatischen verbotspuritanischen Elite, zeigt das recht deutlich. Daß die taktisch Quotenneger und Quoteninder zulassen, ist Kalkül, nicht Überzeugung: Wir nehmen alle, die unserer Ideologie hinterhertrommeln.

  57. friedel_1830 19. Februar 2021 at 14:37

    1.) Um selber nicht haftbar gemacht zu werden, zitiert er andere, die keiner kennt:

    —-

    Das ist das Typische Prinzip.

    Man stellt sich mit Mikro und Kamera eine Tag auf die Straße. Fragt die Leute bis man die eigene Meinung, die gewünschte Medienmainstreammeinung, zusammen hat.

    Zusammengeschnitten wird das dann als bürgers Meinung übertragen.

    Das wirkt dann als Multiplikator, für die Lämmer nachzustreben, da eine eigene Meinung zu haben ja so anstrengend ist, Mann möchte ja in Harmony leben.

    Heimat ist Harmony, im Einklang mit siemen Umfeld sein. Aber nicht, wenn man sich so verbiegen muss, und Heimat zur Multikultifratze wird. Man noch bedroht wird.

    Die vielen Statistiken in den Medien, zeigen dann den Propagandastand in der Bevölkerung. Ob man nachlegen muss oder nicht.

  58. Rheinlaenderin 19. Februar 2021 at 16:33

    Gestern Abend bei extra-3 (ARD) bezeichnete erst der Ehring den Trump als „Spinner“. War ja noch harmlos. Danach bezeichnete die Dumpfbacke Oliver Kalkofe den Trump als „Demokratie-Ficker“.
    …………………………………………………………………..
    Kalkofe war mal witzig. Das ist aber mindestens 25 Jahre her. Inzwischen hat er sich als Systemling erster Güte entpuppt. Das sind genau die Typen die ganz überzeugt in jeder Diktaur stramm mitmarschiert wären und wegen ihrer völligen moralischen Verkommenheit nicht mal Gewissenbisse bekommen.

  59. Keine Ahnung wovon dieser Elmar Theveßen Leiter des ZDF-Studios in Washington trotz Naehe zum Geschehen zu haben scheint.
    Plumpe Hetze auf Trump, der alles in seiner Macht getan hat, 8 Jahre Dem Herrschaft von Clintons und Obamas auszugleichen und verlorenen Boden wieder gut zu machen.
    Elmar arbeitet offensichtlich an seiner Karriere, das rot gruene ANTIFA Berlin verlangt derartige Ausbrueche,
    SIE VERSUCHEN MIT KREIERTEN HASS AUF ANDERE, DAVON ABLENKEN, SELBST IN DIE SCHUSSLINIE ZU GELANGEN, sie immer durch neue Kampagnen ablenken, wie ihr Land – Gesellschaft zerstoert werden.

  60. Ken Jebsen hat ein Mahnschreiben bekommen.
    Weil der Medienstaatsvertrag vorsieht, dass WIR (von Merkels Gnaden), die Landesmedienanstalten, gegen Desinformation vorgehen.

    Was hier vorgetragen wird, – https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/fake-news-im-internet-medienstaatsvertrag-kuemmert-sich-17201173.html#void – ist nicht mehr als Chuzpe zu bezeichnen.
    Alles das, wogegen die Landesmedienanstalten vorgehen sollen, wird in Reinform von den MSM praktiziert.
    „Haltet den Dieb!

    Inhaltskontrolle und Zensur auf allen Ebenen.

  61. „Für Theveßen selbst lohnt die politisch-korrekte Agitation. Der in Viersen geborene Medienschaffende kassierte schon 2017 – damals noch als stellvertretender Chefredakteur und Leiter des ZDF-Hauptstadtstudios – mehr als 200.000 Euro im Jahr, was einem Monatsgehalt von 17.000 Euro entspricht.“

    Für so ein Gehalt, von dem ich nur träumen kann, machen die ALLES.
    Es müssen viel mehr Leute her, die sowas ankotzt, so wie mich. Erst dann wird sich was ändern.
    Es sieht aber schlecht aus…

  62. @Watschel 19. Februar 2021 at 18:24
    Ja so sind sie. Mein geschiedener Mann, zu DDR-Zeiten „Genosse“, zwar kein scharfer – er wollte halt seinem Opa eine Freude machen – aber immerhin in der SED. Kurz vor der 1. freien Wahl der DDR am 15. März 1990 holte er die Tochter bei mir zu Hause ab und ich ging mit vors Haus und traute meinen Augen nicht: Hatte er doch tatsächlich am Auto einen CDU-Aufkleber „Wir schaffen das“ (ist also kein Geistesblitz der Grökaz). Ich war fassungslos ob DIESER Wende in seinem Denken. Schamgefühl ist nicht jedem gegeben.

  63. Im 3. Reich nannte man derartige Gestalten, die fuer Geld alles tun GESINNUNGSLUMPEN, dieser passende Ausdrueck sollte wieder mehr in die Umgangssprache einziehen.

  64. Bitte bei der nächsten Wahl, aber auch schon jetzt, daran denken, dass LINKS-GRÜN alles diktatorisch verbieten, was das Leben lebenswert macht.

    Die Drohung der Möchtegern-Politikerin Antonia Hofreiter – fällt durch cholerisches Verhalten im Bundestag auf – dass es für Deutsche keine 1-Familienhäuser mehr geben darf, sollte ernst genommen werden!

  65. Dieser Typ hat sich im GEZ – Milieu hochgewanzt und wurde dann mit dem Titel „ Experte „ für Dies oder Das versehen . Seine grenzenlose Einfältigkeit stellte er erneut unter Beweis im amerikanischen Wahlkampf . So etwas auch noch als Journalismus zu bezeichnen , zeigt doch , wie tief diese GEZ – Nomenklatura inzwischen tickt .
    Ich hoffe den Tag noch zu erleben , wo ich so etwas nicht mehr zwangsbezahlen muss . Diese Kirchhof – Clique hat uns das eingebrockt ; danach verabschiedete er sich als Richter am Bundesverfassungsgericht in den hoch bezahlten Ruhestand !!

  66. Ein Blick in ein Politiklexikon über „Faschismus“ wird zeigen, daß das ZDF wieder mal Lügenpresse ist, und Theveßen ein schäbiger und unfähiger Hetzer und Lügner.

  67. Das ZDF muß weg
    Ein zweiter Beamtensender mit genau der gleichen Berichterstattung ist überflüssig.

Comments are closed.