Von MARKUS GÄRTNER | Seit den 90er-Jahren gehe ich gerne zu den Weinversteigerungen im Kloster Eberbach im Rheingau. Hier wird der beste Riesling in Europa gemacht. Und was bei den Versteigerungen angeboten und ausgeschenkt wird, kommt aus dem Schatzkeller jener Mönche, die schon im Mittelalter eine der strengsten Leseordnungen in Europa hatten.

Jetzt aber wird es hier politisch. Bei der Versteigerung im März kommen Benefizweine zum Zug. Und die sollen einer Stiftung zugute kommen, die das Land Hessen im „Kampf gegen Rechts“ unterstützt.

Sie dient laut der Einladung zur Versteigerung „der Sensibilisierung von Jugendlichen für diskriminierende Handlungen und Haltungen, insbesondere das Entstehen rechtsextremer Denk- und Handlungsmuster“. Der Kampf gegen Rechts zieht jetzt auch in die Weinkeller ein…


(Der Volkswirt Markus Gärtner, Autor von „Das Ende der Herrlichkeit“ und „Lügenpresse“, war 27 Jahre Wirtschaftsjournalist für die ARD und veröffentlicht jetzt regelmäßig Videokommentare für das Magazin „PI Politik Spezial“)

image_pdfimage_print
FFP2-Maskenpflicht - nie ohne Protest!  
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

96 KOMMENTARE

  1. Der sogenannte „Kampf gegen Rechts“ ist in erster Linie Kampf gegen Idlamisierungskritiker.
    Mithin versteigern die Mönche genau zugunsten derjenigen, die ihnen bei Gelegenheit den Kopf abschneiden werden.
    Und nicht nur zugunsten der Mohammedaner, sondern auch der Kulturmarxisten, welche in solchen K(r)ampf-Stiftungen hocken und sich daran mästen. Was Marxisten von Religion halten, ist bekannt.
    Werden die Mönche anläßlich der Umwidmung ihres Klosters in Moschee oder Kulturhaus ein Hallelujah singen?

  2. Diesen Wein aus dem Rheingau habe ich mir immer zum Spargelessen gegönnt!
    Damit ist jetzt Schluss!

  3. ich weiß nicht ob das mittlerweile schon geändert ist, aber das Logo auf den Weinflaschen konnte man von weitem mit dem Adler, den unsere Soldaten einst auf der linken Brustseite der Uniform trugen verwechseln.

  4. Der linksgrüne, aber dennoch arische Rotweingürtel mit geerbten Häusern der Nazi-Eltern muss auf Linie gehalten werden!

    Das Politische ist privat!
    Claudia Fatima Roth, StudienabbrecherIx(A-Z) der Theaterwissenschaften!

  5. Der Wahnsinn wird in Deutzelan
    nie aufhören!
    Ob gegen rechts oder der lebenslangen Versorgung hier einfallender Invasoren.

    In einem neuen Urteil wurde gerade
    angeblich „Staatenlosen“ Zigeunern
    der Rücken gestärkt und der Geldhahn
    wieder weit aufgedreht.
    Ein deutliches Signal an alle Heuschrecken dieses Planeten,
    Germoney weiter kahl zu fressen.

    https://taz.de/Gerichtsurteil-zu-Sozialleistungen/!5747070/

  6. Linke machen aus Kirchen Lagerhäuser, Moslems machen aus Kirchen Moscheen.

    Mit solchen Leuten machen sich die Kirchen in Deutschland gemein. Die dümmsten Kälber halt.

  7. lorbas um 10 Uhr 44: Immer wenn man denkt,daß es blöder nicht werden kann …..
    Warten Sie’s ab, demnächst gibt es bestimmt die Bewegung „Vögeln gegen rechts“ …….
    FG C.

  8. Kloster Eberbach: Wein-Auktion im Kampf gegen Rechts

    mich würde es auch nicht wundern, wenn noch in diesem Jahr die Benzin und Diesel-Preise an den Tankstellen, die Heizölpreise, die Mehrwert und die Hundesteuer, die Kontoführungsgebühren für den Kampf gegen rechts erhöht , und die Schufa Säumnisgebühren angepasst werden

  9. Hans-Olaf Henkel sagte vor über einem Jahrzehnt, der „Kampf gegen Rechts“ sein in Wirklichkeit ein Kampf gegen das Bürgertum.

    Und dieser Kampf wird durch wohlstandsverwahrloste BürgerkinderInnen geführt, die den „absteigenen Ast“ absägen, auf dem sie sitzen, solange der Vater noch bei Audi ist und das iPhone und das Austauschjahr beim „Großen Satan“ USA finanzieren kann.

    Aber, Wolken ziehen auf am nicht vorhandenen Horizont linksgrün-pädophiler Nichtsnutze, denn bald wird es nicht nur zu Auktionen von Wein sondern auch von Anlassern, Batterien, Reifen und Sitzen kommen, wenn die Lieferketten aus CZ, A und H abreißen werden, eine neue Stufe des Merkelthauplans.

    Jetzt weiß ich auch, was das „Kuba-Syndrom“ ist!

  10. Der Krampf gegen Rechts ist ein Krieg gegen alle Bürger, die sich dem Merkel-Regime widersetzen und sich kritisch äussern, demonstrieren, oder sich nicht bedingungslos unterordnen. Nichts weiter.

  11. Maskenpflicht: Gift im Gesicht

    Alles in allem tragen wir einen Chemiecocktail vor Nase und Mund, der nie auf seine Giftigkeit und niemals auf etwaige Langzeitwirkungen untersucht wurde

    Es war die Angst vor den Mutanten des Sars-CoV2-Virus, die die Ministerpräsidenten Mitte Januar dazu brachte, die Maskenpflicht noch einmal zu verschärfen. Seitdem müssen wir in Geschäften und öffentlichen Verkehrsmitteln FFP2- oder OP-Masken tragen. Und genau diese Masken sind für diese Anwendung nicht geeignet, denn „was wir da über Mund und Nase ziehen, ist eigentlich Sondermüll“, sagt Prof. Michael Braungart, der wissenschaftliche Leiter des Hamburger Umweltinstituts.

    Auch wenn das Vlies der meisten FFP2-Masken wie Papier erscheint, es handelt sich um einen thermoplastischen Kunststoff: Polypropylen. Dazu kommen Klebstoffe, Bindemittel, Antioxidantien, UV-Stabilisatoren in großen Mengen. Außerdem haben die Forscher vom Hamburger Umweltinstitut und der Leuphana-Universität in Lüneburg, wo Michael Braungart Professor für Eco-Design ist, flüchtige organische Kohlenwasserstoffe in den zertifizierten Masken gefunden.

    https://www.heise.de/tp/features/Maskenpflicht-Gift-im-Gesicht-5055786.html?wt_mc=rss.red.tp.tp.atom.beitrag.beitrag

  12. @ Johannisbeersorbet 16. Februar 2021 at 10:43
    Das war der preussische Adler, weil das m.W. einstmals preussischer Staatsbesitz war. der Adler wurde inzwischen leicht geändert. Das ist inzwischen ein Staatsbesitz, die sodomitischen Pfaffen hat man dort schon durch Beschluss des Fürsten von Nassau schon 1803 rausgeschmissen. Seit 1998 ist es eine Stiftung. die soll sich selbst erhalten, aber offenbar ist der Bargeldüberhang so drückend, daß man auch den Bolschewismus locker finanzieren kann….

  13. trinkt selber eure Pisse!gegen Raaaechts!
    Ich mach‘ mein Wein selber. aus unseren Beeren.Steuerfrei!

  14. Immerhin hat sich der Papst bisher hier nicht blicken lassen. Und der Klostergeist spukt höchstens noch im Wein.

  15. Die Mönche haben wohl zu tief ins Glas geschaut, sind zu weinselig.

    Wenn sie mal wieder nüchtern sind, dann sollten sie die BILDZEITUNG lesen,
    dann wüssten sie, wir haben hier ein ganz anderes Problem als rechtsradikale Jugendliche,
    sondern ein Drogen- und Kriminalitätsproblem importierter jugendlicher Drogenhändler, Diebe und anderer schwererziehbarer Krimineller und Gewalttäter aus Afghanistan und aus allen anderen NAFRO Ländern. Wenn sie erst warten bis KLOSTER EBERBACH in eine Shisha Bar umgewandelt ist, die restlichen Weinflaschen als Haramgesöff zerschlagen werden, der Burghof als Drogenumschlageplatz dient und der hintere Teil in einen Puff umgewandelt wird, dann ist es zu spät!

    CLAN Kriminalität ist nämlich jetzt auch auf dem Land angekommen! Bald auch bei den Mönchen.
    Mit Respektlosigkeit und Gewalt gegen unsere Polizei.

    https://www.bild.de/news/inland/news-inland/clan-kriminalitaet-ist-auch-auf-dem-land-angekommen-sagt-osnabruecks-polizeichef-75387306.bild.html

  16. jeanette 16. Februar 2021 at 11:07

    Der Nordwestniedersachse Christian Wulff würde sicher sagen: „Die Clankriminalität ist auch ein Teil von Osnabrück“

    In den früheren 1990ern nannte ihn die Presse den „Bill Clinton von Osnabrück“.

  17. Soviel ich weiß liegt das in HESSEN.
    Da passt ja der >Leserbrief von einem blinden Hessen dazu.
    „Erst wird die Kanzlerin kritisiert, dann Spahn, jetzt von der
    Leyen. Dabei kennt niemand den Perfekten Weg aus der
    Krise. Ich finde, Frau Merkel macht einen super Job.
    Mario Lorch, Ebsdorfergrund (bei MARBURG)“
    Gestern in BILD

  18. Bravo Gärtner!
    Geht mir auch so. Leider halten es die meisten mit Herrn Augstein: „Im Zweifelsfalle links!“
    Dass man im Zweifelsfalle nochmal sein Hirn einschalten sollte, diese Möglichkeit zieht er nicht in Betracht.

  19. https://www.bild.de/regional/muenchen/muenchen-aktuell/er-floh-nach-afghanistan-bleibt-moerder-meiner-schwester-fuer-immer-frei-75379436.bild.html

    Wieso die deutschen Behörden keinen Auslieferungsantrag stellen.
    Nach der Tat nach Afghanistan geflüchtet. Die deutschen Behörden würden sehr wahrscheinlich sowieso keinen Auslieferungsantrag stellen.

    Grund: Die Behörden in Afghanistan könnten ihn dann eventuell selbst vor Gericht stellen. Dort droht ihm die Todesstrafe – die gegen deutsches Recht verstößt.

    https://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/ruhrgebiet-aktuell/detmold-ehepaar-stuermte-in-jugendamt-und-verschuettete-benzin-prozess-75374066.bild.html

    Detmold. Dort mussten sich Itoro S. (35) und Blessing D. B. (32) u. a. wegen versuchter Brandstiftung, Körperverletzung, Sachbeschädigung und Bedrohung verantworten.

    *https://www.bild.de/bild-plus/regional/berlin/berlin-aktuell/berlin-putzmann-soll-242-ipads-aus-schule-geklaut-haben-75377770,view=conversionToLogin.bild.html

    Leonardo S. (26)

  20. Gerade in Hessen, wo die deutschen Jugendlichen und Kinder inzwischen in der Minderheit sind!

    Vielleich betreibt das Kloster hier ja schon die überall geforderte Anpassung / Öffnung! 🙁

  21. Kein Motto, keine Idee ist zu blöd – wenn sich bestimmte Charaktere im sicheren Mainstream profilieren wollen.
    Das nun auch Winter an Rhein und Mosel Helden im Kampf gegen Rechts werden wollen, wundert mich nicht so wirklich. Denn größtenteils stammen die aus Familien die sich über Generationen mit Alkohol und inzestuösen Problemen degeneriert haben!

  22. Die haben ganz offensichtlich in der Schule nicht aufgepasst, wollten sicher schreiben „Kampf gegen’s Recht.“

  23. Ach je, was für heldische Gutmenschen, so richtig „deutsch“…

    Vom Rheingau kommen auch viele andere gute Rieslinge, z.B. Markus Molitor, und von der Mosel, da sind die Unterschiede kaum spürbar.

  24. @ Eurabier 16. Februar 2021 at 10:54

    Aber, Wolken ziehen auf am nicht vorhandenen Horizont linksgrün-pädophiler Nichtsnutze, denn bald wird es nicht nur zu Auktionen von Wein sondern auch von Anlassern, Batterien, Reifen und Sitzen kommen, wenn die Lieferketten aus CZ, A und H abreißen werden, eine neue Stufe des Merkelthauplans.

    Das reiht sich ein in den „Kampf gegen Rechts“, unter dem Vorwand „Corona-Mutanten“ kann Merkel den unbotmäßigen Visegrad-Staaten endlich zeigen, wer Herrin im Hause Europa ist.

  25. Wir sollen bei aller Weinseligkeit bei den Fakten bleiben.

    Woher die besten Rieslinge kommen, ist eine reine private Geschmackssache. Man kann zumindest einen Rúckschluss von den Auktionspreisen ziehen. Da liegen andere Lagen vorne.

    Und „Schatzkammer“??? Eine Schatzkammer ist voll von Weinen, die nicht verkauft werden konnten. Alte gereifte Weine haben keinen Markt mehr und edelsüße Weine liegen wie Blei im Keller.
    Nicht nur wie Blei, sie sind bis auf die paar bekannten Sammler unverkäuflich. Das mag man traurig finden, aber es ist so.

  26. .

    (Links-ideologische Projekte dort treffen, wo’s am meisten wehtut)

    .

    1.) Geld. Geld. Geld.

    2.) Keinen rostigen Cent mehr dafür.

    3.) Das gleiche gilt auch für kirchliche Spendenaufrufe. Insbesondere für zerfallende Moslem-Staaten.

    .

  27. Übrigens hat der Riesling ein Imageproblem seit Jahrzehnten.
    die ständigen Umbenennungen und die „Ersten Lagen“ haben überhaupt nichts geholfen. Damit ist aber der Riesling nicht alleine.

    Das Konsumverhalten hat sich völlig geändert und die „Kenner“, die die besten Jahre für eine Rheingau TBA auswendig gelernt haben, sind ausgestorben.

    Nicht umsonst das heute Browser in Mode!

  28. Kampf gegen Rechts?

    Ein Kampf gegen die Deutschen, mit dem Ziel die Nationalstaaten zu zerstören. Aber ein Volk definiert sich durch seine Geschichte, durch seine Sprache und durch Patriotismus. Patriotismus und festhalten an Deutschland wird heute als „rechts“ bezeichnet. Linksfaschisten, Moslems und deutschfeindliche Kräfte arbeiten an der Zerstörung von Deutschland, arbeiten an der Ausrottung der ethnischen Deutschen. Die Zulassung der Masseneinwanderung von Negern und von Moslems soll das deutsche Volk zerstören. Gerade findet ein asymmetrischer Krieg gegen die Deutschen statt und die etablierten Altparteien und die etablierten deutschen Medien unterstützen den Feind.

  29. Und wen das Thema interessiert.
    Der frúhere Chef und Kellermeister von Dom Perignon macht heute Sake aus rotem Reis der Camargue.

    Dort seht er die Zukunft

  30. MKULTRA 16. Februar 2021 at 11:13

    https://www.bild.de/regional/muenchen/muenchen-aktuell/er-floh-nach-afghanistan-bleibt-moerder-meiner-schwester-fuer-immer-frei-75379436.bild.html
    Wieso die deutschen Behörden keinen Auslieferungsantrag stellen.
    Nach der Tat nach Afghanistan geflüchtet. Die deutschen Behörden würden sehr wahrscheinlich sowieso keinen Auslieferungsantrag stellen.
    Grund: Die Behörden in Afghanistan könnten ihn dann eventuell selbst vor Gericht stellen. Dort droht ihm die Todesstrafe – die gegen deutsches Recht verstößt.
    —————————————————————————————————-
    …wo kann ich den Auslieferungsantrag für dieses Goldstück
    stellen, damit er dann in seinem Heimatshithole die Strafe
    bekommt, die er verdient ?
    Lebt seine Familie noch hier ? Wenn ja, arbeitet irgend einer
    von denen, dann könnten ja die Angehörigen des Opfers
    Blutgeld verlangen.

  31. @AFD Bundes- und Landtagsfraktionen

    @Institut für Staatspolitik -Schnellroda-

    Nachfolgend eine tiefgreifende Analyse über die Verlogenheit, die Widersprüche und Bigotterie des Links-Grünen Schickeriatums.

    Es geht diesen Nichtsnutzen die nur vom Erbe und anderer Leute Hände Arbeit leben in Wahrheit nur um Besitz und Macht.

    Deshalb erfinden sie diese Märchen vom schädlichen erhitzenden Co2 oder asymptomatischer Verbreitung von Killerviren, oder die ganze Genderscheisse mit den 1000 Geschlechtern.

    Um sich parasitäre ö.D. Jobs zu kreieren in die sie über ihre Parteien hinein gehievt werden Stichwort Klimamanager oder Gender- und Transenbeauftragter und um sich durch diese Gesellschaftsdurchdringung die Macht über diejenigen zu sichern, die mit ehrlicher und harter Arbeit das Geld für diesen parasitären Schwachsinn erwirtschaften sollen.

    Lesebefehl

    Tiefgreifende Analyse über das LinksGrüne Schmarotzertum.

    https://www.zeit.de/kultur/literatur/2021-02/mittelschicht-anke-stelling-schaefchen-im-trockenen

  32. Die neuen goldenen Tropfen kommen, wer es noch nicht weiß, aus Rheinhessen. Also man kann auch auf der anderen Rhein-Seite die unzähligen erstklassigen Winzer unterstützen, die Weine sind oft prämiert und kosten aber weniger als im Rheingau.

  33. Kein Bereich wird ausgelassen, wenn es um den sog. Kampf gegen Rechts geht. Dabei sollte es richtig heißen: Kampf gegen die konservativen Bürger.
    Gut, dass ich überhaupt keinen Alkohol trinke.

  34. Und dass heute LVMH heute für Milliarden Euro Interesse an Birkenstock hat, ist nur Zeit typisch. Ohne den chinesischen Markt sind diese Firmen pleite

  35. Eine Schatzkammer ist voll von Weinen, die nicht verkauft werden konnten. Alte gereifte Weine haben keinen Markt mehr und edelsüße Weine liegen wie Blei im Keller.
    Nicht nur wie Blei, sie sind bis auf die paar bekannten Sammler unverkäuflich. Das mag man traurig finden, aber es ist so.
    Scheint so , dass Sie ein Weinkenner sind. Sagen Sie mir, bitte,warum ist es so?
    ich bin ein Nordmensch. ich mag suesse Weine. Warum da bei Euch nicht?
    Wir machen die aus Himbeere, Blaubeere,Kirsch.. aber dazu muss man viel Zucker dazu geben. Sonst sind die ungeniessbar. unsere Trauben sind auch zu sauer um Wein zu machen,fuer unseren Geschmack

  36. pro afd fan
    16. Februar 2021 at 12:05

    „Gut, dass ich überhaupt keinen Alkohol trinke.“

    Teurer Cognac boomt in China. Nicht weil die Chinesen so große Trinker sind, sondern weil man mit möglichst teuren Cognacs den Gast oder den Gastgeber ehren will. Es ist eine völlig andere Welt, aber eine Welt mit sehr viel Geld, die wir gar nicht kennen.

    Es ist das Geheimnis von Frau Dr Merkel, wieso wir immer noch „Entwicklungshilfe“ bezahlt haben.
    Man darf sich auch gerne fragen, wieso in China Hallein nachgebaut wurde…

  37. pro afd fan 16. Februar 2021 at 12:05
    Kein Bereich wird ausgelassen, wenn es um den sog. Kampf gegen Rechts geht. Dabei sollte es richtig heißen: Kampf gegen die konservativen Bürger.
    Gut, dass ich überhaupt keinen Alkohol trinke.
    Ich trinke auch nicht wegen Alkohol, aber wegen des Geschmacks. Alkohol ist im Fall des Weins und auch Biers nur Konservant. sonst wird aus dem Wein Essig.

  38. wernergerman
    16. Februar 2021 at 12:09

    „Sagen Sie mir, bitte,warum ist es so?“

    Es ist ganz einfach. Die Trinkgewohnheiten haben sich geändert und man trinkt nicht mehr in aufsteigender Qualität mehrere Flaschen Wein nacheinander. Weder alleine noch in Gesellschaft. Die TBA als „Höhepunkt“ hat schon vor Jahrzehnten ausgedient

  39. Oh wie süss ist es, sich in seinem Gutmenschentum, seinem Humanismus, seiner Europabesoffenheit, seinem Liberalismus, seinem „Weltbürgertum“ zu suhlen.
    Dafür sind sie bereit alles über Bord zu werfen.

  40. OT

    https://www.zdf.de/nachrichten/heute-journal/heute-journal-vom-14-februar-2021-100.html

    Selbst Marionetta Schlomskaja fällt auf, dass die „Tests“ (mit Aussagekraft = Null) auf Afrika-„Mutation“ offenschtlich willkürlich bei Leuten anschlagen, die weder in Afrika waren, noch jemanden kennen, der jemanden kennt, der in Afrika gewesen sein könnte.

    „Logische“ Konsequenz: Mehr davon, weil jetzt mehr da sind.

    https://www.rnd.de/politik/spahn-plant-kostenlose-corona-schnelltests-fur-alle-burger-A6TCIT5ADJB2DD45MHMKP7DVRA.html

    Zur Begründung hieß es, Antigenschnelltests seien mittlerweile in ausreichender Menge am Markt verfügbar. Kostenlose Schnelltests soll es den Plänen zufolge nicht nur in Testzentren des öffentlichen Gesundheitsdienstes geben, sondern auch in Arztpraxen und bei Zahnärzten oder Apotheken.
    Die Kosten übernimmt der !! Bund. 🙂 🙂

  41. Es gibt auch noch andere Weine, liebe Eberbacher!
    An die Südtiroler Weine, an viel österreichische Weine, da kommt ihr noch lange nicht ran!

  42. Was für ein Weinkrampf!

    „Sensibilisierung von Jugendlichen für diskriminierende Handlungen und Haltungen, insbesondere das Entstehen rechtsextremer Denk- und Handlungsmuster“ – früher nannte man das Wirtshausschlägerei.

  43. Wer seine Plörre im Supermarkt anbietet, also Masse für den Massengeschmack produziert, kann nichts Besonderes sein.
    Diese Eberbach lebt auch nur vom Ruf vergangener Tage.

  44. ghazawat 12:11

    In China wird Hallein nachgebaut?
    Ich hoffe doch mit deutscher Entwicklungshilfe?
    Dafür bekommt Deutschland dann die Uiguren.

    Do geht Politik 2021 in MerkelSchland.

  45. Der deutsche Bessermensch, im Hass auf alles Deutsche versunken, ist der Prototyp des deutschen Spießers, den er abgrundtief hasst. Er weiß es nur nicht. Obrigkeitshörig, sofern die Obrigkeit totalitär ist, angepasst an den herrschenden Zeitgeist, denunziationswütig, kriecherisch, bar jeder Würde und zumindest mit noch einer zur Führung eines KZs befähigenden Sekundärtugend im Übermaß ausgestattet: Gründlichkeit. Und so geht Deutschland und Gott sei Dank auch der Spießer, was er aber nicht schnallt, der völligen Auslöschung entgegen.

  46. Berichte über die Kirche? Unwichtig! Hans-Joachim Müller würde zu Daniel sagen, „mach das weg“!

  47. Drei junge Mädchen wollten Taxi-Fahrer töten
    Hannover. Die Täterinnen Nuran (15), Dilara (17) und Maryam (13) sind noch halbe Kinder. In Hannover stiegen sie ins Taxi. „Dann spürte ich einen brennenden Schmerz in der Schulter“, so der 52-jährige Taxifahrer. Die Klinge eines Keramikmessers. Die 15-jährige Nuran soll das Messer geführt haben. Der Stich verfehlte knapp die Lunge des Fahrers.

    …..da hilft keine Spende egal wie man es nennt, da ist Hopfen und Malz verloren.

  48. Mantis 16. Februar 2021 at 12:46

    Drei junge Mädchen wollten Taxi-Fahrer töten
    Hannover. Die Täterinnen Nuran (15), Dilara (17) und Maryam (13) sind noch halbe Kinder. In Hannover stiegen sie ins Taxi. „Dann spürte ich einen brennenden Schmerz in der Schulter“, so der 52-jährige Taxifahrer. Die Klinge eines Keramikmessers. Die 15-jährige Nuran soll das Messer geführt haben. Der Stich verfehlte knapp die Lunge des Fahrers.
    ————————

    Naja, Nuran, Dilara und Maryam, die Namen sagen schon alles.

    Die kleinen gewalttätigen Kröten gelten als „Kinder“.
    So wie die kleinen Kindersoldaten, die sind auch nicht zu belangen.
    Damit müssen wir jetzt auch leben.
    Und wenn sie größer werden, dann sind sie natürlich psychisch gestört, auch nicht staffällig.

  49. meritaton 16. Februar 2021 at 12:32
    Der deutsche Bessermensch, im Hass auf alles Deutsche versunken, ist der Prototyp des deutschen Spießers, den er abgrundtief hasst. Er weiß es nur nicht. Obrigkeitshörig, sofern die Obrigkeit totalitär ist, angepasst an den herrschenden Zeitgeist, denunziationswütig, kriecherisch, bar jeder Würde und zumindest mit noch einer zur Führung eines KZs befähigenden Sekundärtugend im Übermaß ausgestattet: Gründlichkeit. Und so geht Deutschland und Gott sei Dank auch der Spießer, was er aber nicht schnallt, der völligen Auslöschung entgegen.
    ist so. Habe beim Ankommen vor 30 Jahren das gleiche festgestellt. Aber der allergroesste Ueberrachung fuer mich war- es sind so viele von diese Sorte. Ja, gar die Mehrheit! Es war unangenehm. nach ’ne Weile habe ich das Land wieder verlassen, bedauere den Schritt keine Minute. es ist nicht so, das wo anders keine Idioten gibt, nein , das nicht ,aber die sind irgendwie logischer, nicht so suizidal eingestellt. Auch wo anders in EU werden Leute verbloedet durch deren Medien-Voices of Soros, aber das Erfolg ist mikroskopisch. Wir werden nicht mit Ueberzeugung und Hirnwaesche ruhig gehalten, sondern nur mit Strafen und Gewalt. Aber die Meisten von uns erfinden gegen den Aufpasser und deren Befehlsgeber nur Hass .Bald wird es nicht mehr moeglich sein den zu verheimlichen. Und dann wird es hier los gehen. wie so viele Male schon- die Volksquwaeler werden haengen!

  50. jeanette 16. Februar 2021 at 12:52
    Mantis 16. Februar 2021 at 12:46

    Drei junge Mädchen wollten Taxi-Fahrer töten
    Hannover. Die Täterinnen Nuran (15), Dilara (17) und Maryam (13) sind noch halbe Kinder. In Hannover stiegen sie ins Taxi. „Dann spürte ich einen brennenden Schmerz in der Schulter“, so der 52-jährige Taxifahrer. Die Klinge eines Keramikmessers. Die 15-jährige Nuran soll das Messer geführt haben. Der Stich verfehlte knapp die Lunge des Fahrers.
    Taxis umruesten! Negermohammeds samt deren Kroeten nur in einem Kaefig in Kofferraum befoerdern! Sicherheitshalber.

  51. Hier noch der Link zu diesem Mördertrio, genannt Kinder.
    Das Opfer war auch ein Ausländer.

    Aus diesem Grunde kann man vermuten, dass eines schönen Tages hier doch nur noch die SCHARIA für Ordnung sorgen wird.

    Die deutsche Justiz schafft das nicht mehr mit den Humanmethoden für Hochkriminelle und andere Gewalttäter.

    Immer die andere Backe hinhalten. Das hat die Bevölkerung satt.
    Auch der Mörder vom Jungen auf Gleis 7, der ist heute in der Psychiatrie und bekommt dort den Arxxx geputzt, anstatt eine Strafe für seine „schizophrene“ Teufels-Tat, dieser Satan in Menschengestalt ist leider nach dem Deutschen Gesetzt nicht strafbar.

    https://www.bild.de/regional/hannover/hannover-aktuell/teenies-wollten-taxifahrer-toeten-meine-horror-fahrt-mit-den-killer-maedchen-75364692.bild.html
    ?

  52. ghazawat 16. Februar 2021 at 11:43
    Wir sollen bei aller Weinseligkeit bei den Fakten bleiben.
    Woher die besten Rieslinge kommen, ist eine reine private Geschmackssache…
    —————————————————————————–
    Falsch!
    Nationale und internationale Weinforen und önologische Fachkreise, also studierte Experten beurteilen nach wissenschaftlichen Erkenntnissen und Kriterien (jawohl, Önologie ist eine Wissenschaft) die Güte, geologische Ausgangsbedingungen und die Qualität der Lagen und des Weines. Die außergewöhnliche geografische Lage für das Spitzengewächs ds Rieslings aus dem Rheingaus ist international unumstritten.

    Man merkt, daß Sie nicht aus dem Rheingau kommen und vom Wein wohl nicht verstehen.

  53. vogelfreigeist
    16. Februar 2021 at 13:00

    „Man merkt, daß Sie nicht aus dem Rheingau kommen und vom Wein wohl nicht verstehen.“

    Kann durchaus sein. Und wieso hat der Rheingau solche Absatzprobleme?

  54. @ meritaton 16. Februar 2021 at 12:32:
    Ihr Kommentar trieft nur so vor

    Hass auf alles Deutsche

    Ich frage mich gerade, welchem Volk Sie wohl angehören.

  55. Kloster Eberbach: Wein-Auktion im Kampf gegen Rechts … sollen einer Stiftung zugute kommen, die das Land Hessen im „Kampf gegen Rechts“ unterstützt.

    Das Kloster ist ein Staatsweingut. Im Landesbesitz von Hessen. Und wird daher immer sein politisches Fähnchen nach den Befehlen aus der Staatskanzlei in Wiesbaden wehen lassen. Hessen ist Schwarz-Grün regiert. Wundert sich da irgendwer?

    Übrigens findet die Auktion dieses Jahr – CoronaCoronaCorona – nur online statt (am 6. März). Man kann noch nicht einmal verkosten. Geschenkt! Aber Hauptsache, der übliche dumme Spruch wird auf der Eberbach-Internetseite abgelassen: „Bleiben Sie gesund“. Ihr mich auch!

  56. Babieca 16. Februar 2021 at 13:33
    Staatsweingut – wollte ich auch gerade ergänzen.
    Das Kloster wurde 1803 im Rahmen der Säkularisierung (Reichsdeputationshauptschluß)
    aufgelöst.

  57. uli12us 16. Februar 2021 at 11:21
    Die haben ganz offensichtlich in der Schule nicht aufgepasst, wollten sicher schreiben „Kampf gegen’s Recht.“
    ——
    Das schreibt man so:
    uli12us 16. Februar 2021 at 11:21
    Die haben ganz offensichtlich in der Schule nicht aufgepasst, wollten sicher schreiben „Kampf gegens Recht.“

    Apostroph wird gesetzt, wenn „es“ abgekürzt werden soll.
    ’s ist aber nicht schlimm, ich wollte’s nur mal sagen, damit Du aufm Laufenden bleibst.

  58. Mit dieser Gägän Rächtz-Geste der staatlich-hessischen Weinauktion grüßt Lübcke aus dem Grab. So aktuell wie eh und je, und immer mit „Lübcke!“ als Monstranz:

    Anfang 2020 abgelehnt:

    https://www.fr.de/rhein-main/spd-plan-landesstiftung-gegen-rechtsextremismus-scheitert-hessen-13459831.html

    Die schwarz-grüne Koalition lehnte das Vorhaben jedoch ab. Sie hält die Schritte der Landesregierung gegen Rechtsextremismus für wirkungsvoller. Dazu zählten ihr Aktionsprogramm gegen Hass und Hetze, das Hessische Kompetenzzentrum gegen Extremismus und das Beratungsnetzwerk Hessen. „Insgesamt ist das Land Hessen weit vorne, was den Kampf gegen Rechtsextremismus angeht“, sagte CDU-Fraktionschef Michael Boddenberg.

    Jetzt kommt die SPD genau damit wieder angeklappert:

    https://www.spd-fraktion-hessen.de/2020/12/23/spd-fraktion-fordert-gruendung-einer-landesstiftung-fuer-die-opfer-rechter-gewalttaten/

  59. Wernergerman 16.Februar 2021, at 12.55
    Ich möchte zugunsten der Deutschen doch noch anführen, dass die Gehirnwäsche hier schon viel länger dauert als in anderen westlichen Ländern. Schon die Besatzer begannen mit der „Umerziehung“, Medien standen unter ihrer Kontrolle, das verständliche und von den meisten geteilte „Nie Wieder“ wurde so schleichend von einer berechtigten Mahnung zum kranken Selbsthass und dem Wahn, zur Verhinderung des Völkermordes sich selbst abzuschaffen. Daher der hier besonders ausgeprägte Hang zur EUDSSR, in der man rückstandslos aufgehen möchte. Möglich wurde es durch die Verpisaung der Schulbildung, die ersetzt wurde durch Ideologisierung der Schüler, die unfähig sind zu differenzieren, sondern nur in Schwarz- Weiß, besser: Linksgrün- Braun denken können. Es ist die Jugend, die völlig kritiklos der Schlagwort-Politik folgt, ein äußerst bedenkliches Phänomen, wenn vorwiegend Ältere „rebellieren“. Und ja, hinzu kommen die von mir bereits angeführten Eigenheiten der Deutschen wie Obrigkeitshörigkeit und der Fähigkeit, im Guten wie im Bösen besonders gründlich zu sein.

  60. @Nuada 16. Februar 2021 at 13.15 Uhr
    Sie werden staunen, ich bin nicht bunt, sondern so „Nazideutsch“ wie möglich, wenn man meine österreichische Mutter nicht so streng bewertet . ? Deswegen bin ich doch nicht blind gegen die seit je und immer wieder aufs Neue verhängnisvollen Eigenschaften meiner Landsleute. Das ist vielleicht doch der Schluchtenscheixxxer Einfluss. ? Ich bitte um Nachsicht.

  61. ghazawat 16. Februar 2021 at 13:05

    vogelfreigeist
    16. Februar 2021 at 13:00
    „Man merkt, daß Sie nicht aus dem Rheingau kommen und vom Wein wohl nicht verstehen.“
    Kann durchaus sein. Und wieso hat der Rheingau solche Absatzprobleme?
    ———————————————————————————————
    Na das liegt doch auf der Hand.
    Welches p(l)andemische Destruktionsprogramm bringt
    denn zurzeit nahezu alle Handelsbereiche und deren Absätze zum Erliegen?
    Das muss man ja wohl gar nicht mehr erwähnen.
    An der Qualität des Weines aus dem „Weltkulturerbe Rheingau“ liegt es bestimmt nicht.
    Siehe hierzu:
    https://www.rheingau.de/aktuelles/details/13466

  62. „Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: ‹Ich bin der Faschismus›. Nein, er wird sagen: ‹Ich bin der Antifaschismus›“

    Ignazio Silone, italienischer Schriftsteller (1900-1978)

  63. Herr, Sie müssen auch nicht ständig Ihr Kosmopolitentum als Rechtfertigung anführen. Auch ohne bunte Vergangenheits-Vorweisung darf man sich doch eigentlich über Mißstände beklagen, oder?

  64. Ich betreibe seit einer Woche „Kacken gegen Rächtz!“
    Seit dem stehe ich erleichtert und mit gutem Gefühl von dem Klo auf.
    …unbezahlbar

  65. „Die Erziehungs- Kampagne des Staates reicht bis in den Weinkeller“. Das hat mich beunruhigt, und ich bin in der Keller gestiegen. Und tatsächlich, da lagern nur Rotweine. ?

  66. Nun, da diese Versteigerung „live“ stattfinden soll, so könnte man dort im Namen des deutschen Patriotismus teilnehmen. Vielleicht sollte man, gerade weil das dort offenbar nicht gemocht wird, auf patriotischen Netzwerken kräftig die Werbetrommel rühren, sodass denen da ihr Ansinnen kräftig ins Gegenteil umschlüge. Es wäre doch ein Feines, wenn auf deren Kontoverbindung so manche Zahlung mit „AfD-Fan“ oder „Identitärer Patriot“ im Zahlungsbetreff einträfe.

  67. Charly_58 16. Februar 2021 at 15:08
    Ich betreibe seit einer Woche „Kacken gegen Rächtz!“
    Seit dem stehe ich erleichtert und mit gutem Gefühl von dem Klo auf.
    …unbezahlbar
    —————————————————
    Naja, heut ist Faschingsdienstag; da kann man ja mal auf die Kacke hau´n.
    Also, wenn ich als Rechter kacke, geht mein mein Haufen generell auf Links.

  68. ike 16. Februar 2021 at 10:49
    Der Wahnsinn wird in Deutzelan
    nie aufhören!
    Ob gegen rechts oder der lebenslangen Versorgung hier einfallender Invasoren.

    In einem neuen Urteil wurde gerade
    angeblich „Staatenlosen“ Zigeunern
    der Rücken gestärkt und der Geldhahn
    wieder weit aufgedreht.
    Ein deutliches Signal an alle Heuschrecken dieses Planeten,
    Germoney weiter kahl zu fressen.

    https://taz.de/Gerichtsurteil-zu-Sozialleistungen/!5747070/

    Solange genug Blödel da sind, die sich kaputtarbeiten und genug Sparer die sich bescheixxen lassen. stehen dem Staat alle Wege offen, mit vollen Händen Geld auszugeben – wieso also nicht?

  69. vlad 16. Februar 2021 at 11:00
    @ Johannisbeersorbet 16. Februar 2021 at 10:43
    Das war der preussische Adler, weil das m.W. einstmals preussischer Staatsbesitz war. der Adler wurde inzwischen leicht geändert. Das ist inzwischen ein Staatsbesitz, die sodomitischen Pfaffen hat man dort schon durch Beschluss des Fürsten von Nassau schon 1803 rausgeschmissen. Seit 1998 ist es eine Stiftung. die soll sich selbst erhalten, aber offenbar ist der Bargeldüberhang so drückend, daß man auch den Bolschewismus locker finanzieren kann….

    Danke für die Info. Die Änderung ging sicher in die Richtung „Entschärfung“ und Verweichlichung. Das treibt jetzt schon krankhafte Blüten.

    An einem öffentlichen Gebäude bei uns an dem noch lange Jahre nach dem Krieg ein „kastrierter“ Adler, dem man Hoheitszeichen und Kranz komplett abgeschlagen hatte hing, wurde das gepeinigte Tier dann auch restlos entfernt, da ein Adler allein ja schon zu „brutal“ und zu „Nahtzieh“ ist.

    Firmen, die offensichtlich dem Wahnsinn verfallen sind und die sinnlos mit Geld um sich werfen boykottiere ich.

  70. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 16. Februar 2021 at 11:59

    Es geht diesen Nichtsnutzen die nur vom Erbe und anderer Leute Hände Arbeit leben in Wahrheit nur um Besitz und Macht.

    Deshalb erfinden sie diese Märchen vom schädlichen erhitzenden Co2 oder asymptomatischer Verbreitung von Killerviren, oder die ganze Genderscheisse mit den 1000 Geschlechtern.

    Um sich parasitäre ö.D. Jobs zu kreieren in die sie über ihre Parteien hinein gehievt werden Stichwort Klimamanager oder Gender- und Transenbeauftragter und um sich durch diese Gesellschaftsdurchdringung die Macht über diejenigen zu sichern, die mit ehrlicher und harter Arbeit das Geld für diesen parasitären Schwachsinn erwirtschaften sollen.

    Sehr schön beschrieben. Auch der Link ist klasse.

    Das links-rot-grüne Spießermilieu gerät aber derzeit in eine furchtbare Zwickmühle, die wie alles im Leben von den ökonomischen Grundlagen bestimmt wird.

    Der kommende Einsturz des EUdSSR-Kartenhauses und die schweren wirtschaftlichen Verwerfungen werden es mit in den Abgrund reißen.

    Alle Illusionen von der goldenen Zukunft werden wie immer in Blut und Tränen enden, diesmal noch um einige Grade härter und bunter.

  71. Felix Austria 16. Februar 2021 at 11:13
    Soviel ich weiß liegt das in HESSEN.
    Da passt ja der >Leserbrief von einem blinden Hessen dazu.
    „Erst wird die Kanzlerin kritisiert, dann Spahn, jetzt von der
    Leyen. Dabei kennt niemand den Perfekten Weg aus der
    Krise. Ich finde, Frau Merkel macht einen super Job.
    Mario Lorch, Ebsdorfergrund (bei MARBURG)“
    Gestern in BILD
    ________________________
    Felix ich glaube du kennst die BILD nicht.
    1. Der Name Mario Lorch stammt aus zwei Einträgen aus dem Telefonbuch.
    2. Den Leserbrief hat ein Praktikant bei der Bildzeitung selbst geschrieben.
    Ich kenne das ich habe jahrelang selbst die Leserbriefe bei der Zeitung geschrieben. Ich sage Dir, das ist ein Traumjob!

  72. Im Kloster Eberbach wurden übrigens die Innenaufnahmen von „Der Name der Rose“ gedreht.

  73. Charly_58 16. Februar 2021 at 15:08
    Ich betreibe seit einer Woche „Kacken gegen Rächtz!“
    Seit dem stehe ich erleichtert und mit gutem Gefühl von dem Klo auf.
    …unbezahlbar

    —————————————-

    Da bin ich schon weiter!

    Jetzt kommt: Wixxen gegen Rächts … dank Handwechsels!!! 🙂

  74. „Kloster Eberbach: Wein-Auktion im Kampf gegen Rechts“

    Man kann eigentlich nur noch gegen Rechts kämpfen, wenn man die AfD wählt und dabei hoffen, daß es keine großartigen Wahlfälschungen gibt so wie es bei Trump der Fall war.
    Diese kinderliebhabenden Brüder aus dem Kloster, diese scheinheiligen Irren, sollten mal paar durchgeknallte „Flüchtlinge“ durch ihren Weinkeller führen. Die würden nie wieder gegen Rechts kämpfen.

  75. Wein aus dem Rheingau ist oft gut gemacht und wird allerdings oft sehr aggressiv vermarktet. In der Nähe sitzen auch die Bänker, welche uns die „Neuankömmlinge“ bringen.

    Demgegenüber sind gute französische Weißweine oft Kunstwerke.
    Statt einem Riesling kann man auch mal einen Chablis nehmen.

  76. Hans R. Brecher 16. Februar 2021 at 19:39
    Im Kloster Eberbach wurden übrigens die Innenaufnahmen von „Der Name der Rose“ gedreht.
    ————————————————————————-
    Ach was! Das hat Herr Gärtner im seinem Beitrag bereits erwähnt.

  77. erich-m 16. Februar 2021 at 17:17
    Tja, dann kaufe ich meinen Wein eben im Elsass, der ist eh besser!
    —————————————————————————————–
    Nana, immer dieser Radiakaleinschnitte der Ahnungslosen.
    Man muß ja wegen einer faulen Traube nicht gleich die ganze Bütt schlechtreden.
    Der Rheingau hat schließlich an die hundert weitere, ideologisch (noch) nicht vergiftete Winzer und Weinanbieter.

Comments are closed.