An diesem Waldrand in Sinsheim-Eschelbach stach der Täter am Mittwoch mit einem Küchenmesser mehrfach auf sein 13-jähriges Opfer ein. Es war allerdings nicht der erste Mord oder Mordversuch des „Teenagers“ (Mainstream).

Von JOHANNES DANIELS | Das unter dem Ex-Kommunisten Winfried Kretschmann grün-schwarz regierte Baden-Württemberg ist integrativ, bunt und für alles offen. Doch nach dem grausamen Messermord an einem 13-jährigen Realschülers sind die Bürger in Sinsheim-Eschelbach fassungslos angesichts der Tat, die „ein 14-Jähriger verübt haben soll“ (Mainstreammedien) – das ganze Dorf wirkt wie gelähmt.

Der Mord hätte wie so oft verhindert werden können, wenn die „Jugendbehörden“ nicht wieder über alle Maße versagt hätten – wie üblich im Multi-Kulti-Deutschland bei Schwerkriminellen mit Migrationshintergrund. Wenig erstaunlich, dass bislang kein einziges anderes Medium in Deutschland über den ethnischen Täterhintergrund berichtet.

Am Rande eines Waldes im Sinsheimer Stadtteil Eschelbach fand die Polizei am Mittwochnachmittag gegen 16.30 Uhr die blutüberströmte Leiche eines 13-Jährigen. Alles am Tatort deutet auf ein schreckliches Verbrechen hin. Kurz darauf nahmen die Beamten einen Tatverdächtigen fest. Es handelte sich um einen 14-Jährigen, der bei Polizei, Staatsanwaltschaft und Jugendbehörden selbstverständlich hinlänglich bekannt ist.

„Ehrenmord“ – jetzt schon bei „Kindern“

Am Donnerstagnachmittag setzten Ermittler von Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei Mannheim um 15:45 Uhr eine Pressekonferenz an, um „über erste Erkenntnisse nach den Ermittlungen im sozialen Umfeld von Opfer und mutmaßlichem Täter zu berichten“: Das Mordopfer wurde demnach heimtückisch unter einem Vorwand an den Waldrand gelockt und gegen 16.00 Uhr des Vortages mit mehreren Messerstichen eines Küchenmessers getötet – es soll sich um ein „durch Eifersucht motiviertes Delikt“ handeln. Möglicherweise war das minderjährige Objekt der Begierde ebenfalls am Tatort anwesend, wie die Aussagen der Ermittler stark vermuten lassen.

Aus Gründen des Jugend- und Täterschutzes wurden bei der 20-minütigen Pressekonferenz allerdings keine genauen Details über Herkunft und Hintergrund des Täters genannt. Die Möglichkeit, dass der Täter „psychisch erkrankt sein könnte“, würde in solchen Fällen durch einen versierten Jugendpsychologen geprüft. Nicht zum ersten Male bei dem 14-Jährigen übrigens.

Täter löste mit Mordversuch an Schule bereits Polizei-Großeinsatz aus

Bei dem Messermörder handelt es sich nach PI-NEWS-Recherchen um einen bereits hochkriminellen „deutsch-türkischen“ Heranwachsenden, der schon am 23. November an der Thomas-Morus-Realschule in Östringen – nordöstlich von Karlsruhe – einen ebenfalls 13-Jährigen mit einem Messer schwer verletzt hatte. Zu diesem Zeitpunkt war der Angreifer aber nach deutschem Strafrecht „noch nicht strafmündig“. Der 14-jährige Jungtürke ist auch bereits wegen „weiterer früherer Gewaltdelikte in Erscheinung getreten“.

Der 14-Jährige wurde nach seinem ersten Mordversuch an einem Gleichaltrigen im November „vorläufig“ in einer Mannheimer Kinder- und Jugendpsychiatrie untergebracht, dort aber postwendend nach mehreren Tagen sofort wieder entlassen, wohl aufgrund der positiven Sozialprognose im Kreise seiner Großfamilie. Dies wurde aus dem schulischen Umfeld der tickenden Messerzeitbombe am Donnerstag bestätigt.

Der Mordversuch des Buben Teenagers schon mit 13 Jahren Schwerstkriminellen löste nach Lokalzeitungsberichten einen Großeinsatz der Polizei an seiner Realschule mit über 60 Polizeibeamten aus: Der Täter stach einen Mitschüler vor drei Monaten mit mehreren Messerstichen brutal nieder: Am Montagvormittag des 23. Novembers griff er einen gleichaltrigen Mitschüler mit dem Messer an und „verletzte ihn schwer“. Im Rahmen des Großalarms wurden mehrere Streifen an die Schule beordert. Gleichzeitig wurden die Schüler von den „Lehrer*innen“ in die Klassenzimmer gebracht. Kurze Zeit später konnten die Einsatztruppen den Tatverdächtigen, der von einem Lehrer in einem Zimmer bewacht wurde, vorläufig festnehmen. Im Zuge dessen wurde auch das Messer sichergestellt.

Der schwerverletzte Schüler wurde vor Ort mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Zur Betreuung der Schüler und der an der Schule eingetroffenen Eltern wurden Seelsorger und Betreuer eingesetzt.

Eine Lokalzeitung berichtete am 24. November 2020:

Mehrere Beamte überwachen währenddessen in der Schule, dem Schulhof und den Abfahrtsstellen der Schulbusse die Situation. Nach Angaben der Polizei sind bis 14:30 Uhr fast 60 Beamt*innen im Einsatz. Nach bisherigen Erkenntnissen bestehen zwischen den deutsch-türkischen Schülern seit Monaten Streitigkeiten. Beide gehen in verschiedene 7. Klassen an der Schule. Nach der Pause soll der Angreifer in das Klassenzimmer seines Opfers gekommen sein und dem 13-Jährigen mehrere Stichverletzungen am Oberkörper zugefügt haben.

Nach dem Großeinsatz sei die Schulgemeinde der Thomas-Modus-Realschule erheblich traumatisiert gewesen. Die Polizeidirektion Heidelberg bestätigte den Sachverhalt auf Nachfrage. Bei dem damaligen Opfer handelt es sich jedoch nach letzten Erkenntnissen wiederum „um ein anderes Kind“ als das Mordopfer. Bei der ersten Messerattacke sei „der Junge 13 Jahre alt und noch nicht strafmündig gewesen“. Weiter werde man sich zunächst nicht äußern. Außer einer Schulverweisung und dem wohlwollenden Kurz-Psycho-Check der Mannheimer Kinder- und Jugendpsychiatrie passierte: Nichts.

Angst vor Lynchjustiz: „Zahlreiche Familienmitglieder der Beteiligten“

Kurz nach der Tat waren am Mittwochabend dann auch „zahlreiche Familienmitglieder der Beteiligten an den Ort des Geschehens“ gekommen. Die Lage war „bisweilen unübersichtlich“. Bis in die späte Nacht war am Mittwoch ein starkes Polizeiaufgebot in Sinsheim und dem Stadtteil Eschelbach präsent. „Ein Standardprogramm“, wie es hieß, welches dazu diene „Affekthandlungen vorzubeugen, die unter den betroffenen Familien vorkommen könnten“!

„Eltern krimineller Kinder werden aus Sicht der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG) viel zu oft allein gelassen“ – die Jugendämter verfügten nicht über genug qualifiziertes Personal, sagte der Landesvorsitzende der DPolG Baden-Württemberg, Ralf Kusterer, am Donnerstag. Es fehle vor allem an erfahrenen Sozialarbeitern, die den psychischen Herausforderungen der Arbeit mit delinquenten Kindern und Jugendlichen gewachsen seien. „Etliche Täter hätten schon vor der bedingten Strafmündigkeit mit 14 Jahren eine Latte von Delikten auf dem Kerbholz“, betonte Kusterer. Viele Einrichtungen, in denen diese jungen Menschen unterkämen, arbeiteten nach dem Laissez-faire-Prinzip, dabei wären starke Strukturen viel wirksamer, sagte er. „Ich befürworte in solchen Fällen eine zwangsweise Unterbringung in einer geschlossenen Einrichtung.“ Leider zu spät – in diesem Mordfall.

Polizeisprecher Christopher Weselek: „Über die Hintergründe und das Verhältnis der beiden zueinander, können wir noch nichts sagen. Die Ermittlungen stehen noch ganz am Anfang.“ Die Polizei bittet auch, Spekulationen in den sozialen Netzwerken zu den Hintergründen der Tat zu unterlassen.

Der Sinsheimer Oberbürgermeister Jörg Albrecht hat sich bestürzt über den tödlichen Messerangriff auf einen 13-Jährigen gezeigt. „Die Betroffenheit ist groß, das trifft einen Ort ins Mark“, betonte der parteilose Rathauschef am Donnerstag. Er werde den Angehörigen des getöteten Jungen im Laufe des Tages sein Beileid ausdrücken. Mit Blick „auf etwaige Befürchtungen von Eltern von Schülern oder Kita-Kindern“ erklärte Albrecht:

„Es gibt keinen Anlass, in Panik zu geraten“

Es wird nun höchste Zeit, über eine tiefgreifende Reform des laschen Laissez-Faire-„Jugendstrafrechts“ angesichts sich häufender Morddelikte von Tätern mit Migrationshintergrund zu reflektieren. Ein Täter, der mit einem Messer auf andere Menschen in Tötungsabsicht losgeht ist per se strafmündig.

Erst vor zwei Wochen erstach ebenfalls im grün-bunten Baden-Württemberg eine türkischstämmige vorbestrafte 15-jährige „Deutsche“ am Ravensburger Bahnhof eine 62-Jährige Passantin anlässlich eines Raubmords – PI-NEWS berichtete, im Gegensatz zur Mainstreampresse, die wie immer über den Jungmigrantenmord schwieg.

Da ist wohl in der Erziehung einiges schief gelaufen, bei Tätern und den „Journalisten“.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

129 KOMMENTARE

  1. Normale arbeitende und steuerzahlende Eltern, die ihre Kinder nicht wie die Buntland-Bonzen auf sichere Privatschulen schicken können sind die Verlierer des großen Experiments.

  2. Das unter dem Ex-Kommunisten Winfried Kretschmann grün-schwarz regierte Baden-Württemberg ist integrativ, bunt und für alles offen.

    Das heisst „Ex-Kommunist“?

    […] Angst vor Lynchjustiz: „Zahlreiche Familienmitglieder der Beteiligten“ […]

    Täter und Opfer sind Türken.
    Der Rest ist selbsterklärend

  3. Das muss man interkültürell sehen…

    Kleine Türken haben halt noch kleinere und viel empfindlichere Ährchen wie grosse Türken und da braucht es dann viel Blut, um das kleine Ährchen wieder aufzurichten.

    Ob das Opfer sich vor dem Tod noch bereichert gefühlt hat?

  4. Angst vor Lynchjustiz: „Zahlreiche Familienmitglieder der Beteiligten“

    Mein Rat: Reschpeckt vor der bunten Kültür zeigen und machen lassen.

    Und anschliessend die Reste aufsammeln und umgehend ausweisen, denn wenn diese „Familien“ geistig nicht in Deutschland angekommen sind, dann sollten sie auch nicht körperlich anwesend sein.

  5. Angst vor Lynchjustiz: „Zahlreiche Familienmitglieder der Beteiligten“

    Mein Rat: Reschpeckt vor der bunten Kültür zeigen und machen lassen.

    Und anschliessend die Reste aufsammeln und umgehend ausweisen, denn wenn diese „Familien“ geistig nicht in Deutschland angekommen sind, dann sollten sie auch nicht körperlich anwesend sein.

  6. .
    .
    „Die türkische Gemeinschaft und der türkische Mensch, wohin sie auch immer gehen mögen, bringen nur Liebe, Freundschaft, Ruhe und Geborgenheit mit sich. Hass und Feindschaft können niemals unsere Sache sein. Wir haben mit Streit und Auseinandersetzung nichts zu schaffen.“
    .
    Tayyip Erdogan
    .
    .
    .
    „Wenn ihr euch weiterhin so benehmt, wird morgen kein einziger Europäer, kein einziger Westler auch nur irgendwo auf der Welt sicher und beruhigt einen Schritt auf die Straße setzen können.“
    .
    Tayyip Erdogan
    .
    .
    .
    „Wir müssen die europäische Kultur mit der türkischen impfen.“
    .
    Tayyip Erdogan
    .
    .

  7. Der Ursprungsbericht hat sich zwischen den Zeilen mit meinen Vorurteilen wieder bestätigt.

    Man braucht nach einiger Zeit nicht mehr viel Mühe zu hinterfragen.

  8. nicht die mama 25. Februar 2021 at 18:03
    Das muss man interkültürell sehen…
    Kleine Türken haben halt noch kleinere und viel empfindlichere Ährchen wie grosse Türken und da braucht es dann viel Blut, um das kleine Ährchen wieder aufzurichten.

    Ob das Opfer sich vor dem Tod noch bereichert gefühlt hat?

    Das Opfer war selbst Türke.
    Wesentlich interessanter wäre die Konstellation Türke-Serbe oder Türke-Russe. Das wäre großes Kino geworden .

  9. Dürfen Großfamilien in Sinsheim ohne Merkelmaulkorb in größerer Zahl auf die Straße, während die BW-Behördinnen gleichzeitig einen Sinsheimer HNO-Arzt wie einen Terroristen behandeln?

    14. März: Schandtagswahlen in Fukukretschmanns Beben-Wütendberg

  10. Unter solchen Umständen sollte Klaus-Monika lieber eine Nahkampfausbildung anstelle von Ballettstunden absolvieren. Auf die Kinderchen der Buntbesoffenen könnten harte Zeiten zukommen, aber wie wir aus berufenen Munde wissen, ist die „mulikulturelle Gesellschaft ja hart, schnell und grausam…“.

  11. Mich erschreckt vor allem, daß sich türkische Großfamilien nicht nur in Großstädten, sondern auch auf dem flachen Lande in ihrer gewohnten Vendetta-Kultur ergehen.

  12. .
    .
    „Eltern krimineller Kinder werden aus Sicht der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG) viel zu oft allein gelassen“ – die Jugendämter verfügten nicht über genug qualifiziertes Personal, sagte der Landesvorsitzende der DPolG Baden-Württemberg, Ralf Kusterer, am Donnerstag. Es fehle vor allem an erfahrenen Sozialarbeitern, die den psychischen Herausforderungen der Arbeit mit delinquenten Kindern und Jugendlichen gewachsen seien.
    .
    .
    Das Einzige was hier in DE fehlt sind hunderttausende Abschiebungen und Ausweisungen von Türken.
    .
    .
    Ich stelle mir immer die Frage.. Warum sind in DE so viele Türken?.. In der Türkei ist kein Krieg.. Also alle ab nach Hause..

  13. Der Sinsheimer Oberbürgermeister Jörg Albrecht hat sich bestürzt über den tödlichen Messerangriff auf einen 13-Jährigen gezeigt. „Die Betroffenheit ist groß, das trifft einen Ort ins Mark“, betonte der parteilose Rathauschef am Donnerstag. Er werde den Angehörigen des getöteten Jungen im Laufe des Tages sein Beileid ausdrücken. Mit Blick „auf etwaige Befürchtungen von Eltern von Schülern oder Kita-Kindern“ erklärte Albrecht:…

    Wozu wünscht er da Beileid?
    Für das Ausleben der ureigenen Kültür?
    Die Rachegelüste der „Opferfamilie“ zeigen doch, dass die mit ihrer ureigenen Kültür überhaupt keine Probleme haben und da gehört auch das Abstechen anderer Leute wegen der „Ähräh“ mit dazu.
    Abstechen und abgestochen werden statt leben und leben lassen.

    Da ist wohl in der Erziehung einiges schief gelaufen, bei Tätern und den „Journalisten“.

    Und bei den Sozialarbeitern, bei den Politikern und bei den Dummschwätzern von der DPolG….

  14. Es ist bekannt, dass die gepaeppelten Merkelgaeste mit jeder Generation gefaehrlicher, feindlicher, weniger integrationsbereit d.h. 0 sind.
    Das Bedeutet, dass auch die Politik der Umvolkung mit Moslems eine gigantische Fehlentscheidung war und ist, die rueckgaengig gemacht werden MUSS

  15. Das_Sanfte_Lamm 25. Februar 2021 at 18:11

    Ich weiss, dass das Opfer selber Türke war, aber es heisst ja, dass türkische Kültür bereichert, also auch andere Türken.

  16. Jugendliche haben sich schon immer geprügelt.
    Neu ist allerdings, dass bei diesen Auseinandersetzungen Messer verwendet werden.
    DAS ist Teil der „Kulturbereicherung“ aus dem islamisch geprägten Afrika, bzw. des Nahen und Mittleren Ostens.
    „Danke“, Frau Merkel…!?!

  17. Wenn im obigen Fall das Opfer auch Türke war, kann man davon ausgehen, dass sich seine Familie um den Täter (und dessen Familie) kümmern wird.

  18. Kollateralschaden auf dem Weg der grenzenlosen Kulturbereicherung. Da müssen dringend runde Tische her – gegen rechts.

  19. „Ex-Freund“ schneidet 35-jähriger Ärztin die Kehle durch
    Fulda, Hessen. Der Fall hat die Region erschüttert: Eine 35-jährige Ärztin wurde in einem Hinterhof getötet. Ihr polizeibekannter 30-jähriger „Ex-Freund“ hat ihr die Kehle durchgeschnitten, weil er die Trennung nicht akzeptierte. Die Ärztin erstickte an ihrem Blut. Zurück bleibt ihr zweijähriger Sohn. Weiterlesen auf fuldaerzeitung.de

    Kinder lernen durch Nachahmung!

  20. Die Tatsache, dass der Fall so groß in den Medien publiziert wird, spricht dafür dass das Opfer ein Migrant ist.
    Die Tatsache, dass gar nicht von Rechtsterrorismus gesprochen wird, spricht dafür dass der Täter Migrant ist.

  21. Wer nicht offen über den Mordberichtet , sorgt dafür , dass die Menschen weiterhin einem Mörder ausgesetzt sind . Insofern macht sich dann die Polizei , die Journalisten mit dem Mörder und nicht mit den möglichen Opfern Gemein !
    In seiner Kultur , wäre er mit Sicherheit anders behandelt worden und auch die Eltern wären wohl zur Rechenschaft gezogen worden .

  22. Lasst die Angelegenheit unter den Türken selber regeln. Polizei und Jugendämter sind „überfordert“. Die sind immer „überfordert“, die sitzen wohl zu lange im Homeoffice. Die Türken wollen das so!
    Noch „besser“ als Türken vs. Türken sind Tschetschenen gegen Türken so wie in Berlin.

  23. Da hat sich mein Verdacht wie üblich bestätigt. (Hatte ich hier gepostet).

    Wer sonst als ein islamischer Kuffnuck Vollidiot?

  24. Mord in der turk-islamischen Umma.
    Aber in Zukunft gefälligst nicht auf deutschem
    Boden u. auch nicht im Besatzerstaat
    „Türkei“! Sondern dort, wo die Turk-Völker
    zuhause sind, in den mongolischen Steppen.
    https://www.alumni-goettingen.de/data/images/2015/12/18/15-5673d875814e7.jpg
    (Bekir Alboga. So sahen Türken bis weit ins 19 Jh.
    aus, bevor sie sich endgültig die Byzantinerinnen
    (Römer-, Griech-, Armenier-, Aramäer-/Assyrerinnen)
    einverleibten. Manchmal kommt das Mongolische
    eben wieder durch.]

    https://www.br-klassik.de/aktuell/selcuk-cara-104~_v-img__16__9__xl_-d31c35f8186ebeb80b0cd843a7c267a0e0c81647.jpg?version=7c0b8
    (Selcuk Cara, Baß-Bariton)

    Ist die türkische Kultur europäisch?
    Akcay Noyan:

    „Nicht wirklich. Zumindest nicht die originale Kultur der Türken. Die heutige ‚türkische Kultur‘ der Türkei hat jedoch einige Einflüsse aus Europa und den Nahen Osten aufgenommen, darunter den Islam.

    Die alt-türkische Kultur ist mit der Mongolischen und Chinesischen Kultur verwandt und war später eine nomadisch geprägte Kultur.

    Hier etwas über die antiken Türken/den Turkvölkern…“
    +https://de.quora.com/Ist-die-t%C3%BCrkische-Kultur-europ%C3%A4isch

  25. In Krankreich ist es ähnlich.
    Eine 13 jährige und ein 14 jähriger sind tot.
    Das Mädchen wollte einen Streit schlichten. ( wie heißt eine Sendung im TV: nicht nachmachen)
    Sie FAZ berichtet immerhin.
    Ohne MiHiGru allerdings.
    Die Überschrift lautet: „Zwei Tote nach kämpfen von Jugendlichen“

  26. Typisch Realitätsflüchtlinge.
    Wenn ich ordentlich saufe geht es mir am nächsten Tag schlecht.
    Wenn man dauernd zu schnell und riskant fährt ist das Unfallrisiko höher.
    Ein 80 Jähriger ist statistisch dem Tod näher als ein 20 Jähriger.
    Mit d. Paddelboot ü. d. Atlantik ist gefährlicher als über den 0,5 km² See.
    Wer sich Messerkulturen ins Land holt bekommt Messerkulturen.

    Statistisch zu ca. 3000.000.000.000% 😉 abgesichert.

    Aber hej „wir“ lieben bunt. Die Bereicherung ist alternativlos.
    „Was die (Flüchtlinge) mitbringen ist wertvoller als Gold.“
    „Wo der türkische Mensch hinkommt bringt er nur Frieden u. Liebe mit.“
    Die sichern unsere Renten.
    Sonst sterben wir uns.

    Alles das wird von einem Großteil der Bevölkerung geglaubt.
    Klar das „frau“ da entsetzt/bestürzt/traurig ist wenn die Realität mit
    Stahl aus Solingen durch die Haut bricht.

  27. .

    Strafmündigkeit ändern von 14 auf 10 Jahre im Deutschen Strafgesetzbuch (StGB)

    .

    USA: 10 Jahre (Bundesebene), Großbritannien: 10 Jahre, Schweiz: 10 Jahre
    ________________________________________________________________________________

    .

    1.) Das Problem mit 11 bis 13-jährigen Messerstechern wird in Zukunft eher mehr.

    .

  28. Schlimm, dass solche Menschen in Deutschland leben dürfen. Die Eltern werden noch viel abartiger sein. Aber, solange Türken Türken killen… Das stört mich genauso wenig, wie wenn sich irgendwo in Arabien ein Allah-Honk in die Luft sprengt und dann 100 andere mitnimmt. Letzteres hat mich vor 5, 6 Jahren noch ein wenig bewegt. Seit dem ich diesen Menschenschlag aber hier vor Ort kennen lernen durfte, hat sich das mit dem Mitleid erledigt. Im Gegenteil!

  29. OT

    Wer noch mehr Schreckensmeldungen braucht:
    Gleich um 19.00 Uhr Pressekonferenz zum EU-Gipfel mit Merkel.

  30. .
    .
    SOLANGE sich die Türken/Ausländer gegenseitig bereichern ist mir das völlig egal.. NUR sie sollten es in ihrem Allah-verdammten-Land machen.
    .
    Jetzt muss wieder der deutsche Steuerzahler für die Folgekosten aufkommen.
    .
    .

  31. PI hat leider unrecht. Die Mainstreammedien haben doch geschrieben, daß der Mord mit einem Messer geschah.
    Das ist das selbe wie den Reisepass neben das Opfer legen.
    Dadurch wurde die Identität nicht verschwiegen.

  32. – Kinder-Bonus
    – Ehrenmord-Bonus
    – Migranten-Bonus
    – Unschulds-Bonus
    – Corona-Bonus
    – Reue-Bonus
    – Mainstream-Bonus
    – Multikulti-Bonus
    – Täterschutz-Bonus
    – Kindheitstrauma-Bonus
    – Psycho-Bonus
    – Waldrand-Bonus
    – Mao-Bonus

    Das macht zusammen fünf Wochen Erholungsurlaub in einem Vier Sterne Hotel

  33. „friedel_1830 25. Februar 2021 at 18:56
    Strafmündigkeit ändern von 14 auf 10 Jahre“

    Aber mit dem Zusatz, dass es für Zugewanderte keine Mündigkeit braucht!

  34. wenn ein schwedisches infantil überspanntes Kind vor ihrem 18 Geburtstag als Erwachsene gehandelt wird und internationale Preise abkassiert, dann kann auch ein unbrauchbar, in islamisch traditioneller Kultur inzüchtig Erb-idiotisch gezeugter Balg aus fehlgeschlagener Verhütung, der vielleicht noch von jedem seiner restlichen inzüchtigen Familie … “ unser Sonnenschein “ … genannt wird, für immer in ein feuchtes tiefes dunkles Loch unter starken Beruhigungsmitteln gesteckt werden

  35. Gutgelaunte Bestie 25. Februar 2021 at 18:13
    Mich erschreckt vor allem, daß sich türkische Großfamilien nicht nur in Großstädten, sondern auch auf dem flachen Lande in ihrer gewohnten Vendetta-Kultur ergehen.

    Mit dem Wegfall der Arbeitsplätze ziehen auch immer mehr Deutsche weg dorthin wo es noch Jobs gibt und somit verfallen auch die Immobilienpreise.
    In diese Bresche schlagen dann in den meisten Fällen Türken, Kurden und inzwischen auch Libanesen.

    Wer (wie ich) Interesse an der wirtschaftlichen Entwicklung und dem Arbeitsmarkt einer Region hat, braucht nur das dortige Angebot an Immobilien und die Immobilienpreise anzusehen – und das ist wirklich hochinteressant zu verfolgen.
    Als beispielsweise die Bundesflugsicherung vor Jahren nach Langen-Mörfelden/Hessen zog und somit auch viele Leute mit hohem Einkommen zuzogen, explodierten die Immobilienpreise astronomisch.
    In und um Langen-Mörfelden/Hessen eine Wohnung zu finden oder gar ein Haus kaufen zu wollen, ist für den Durchschnittsverdiener inzwischen zwecklos geworden.
    Anders in einer Gegend, wo es noch vor zehn Jahren zuging, wie heuer in Langen/Mörfelden:
    als Porsche den massiven Stellenabbau ankündigte, ging es in Zuffenhausen und Umgebung mit den Preisen für Wohnungen und Häuser nur noch in eine Richtung: steil bergab.

  36. .
    In Frankreich sieht es genauso aus.
    .
    Das es sich bei den Verbrechern, Totschlägern, Mördern zu 99,9 Prozent um Mohammedaner (Ausländer) handelt wird von den deutschen Medien meist „vergessen“!
    .
    So sieht Multi-Kulti aus..
    .
    Bunt bis das Blut spritzt!
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Kriminalität:
    .
    Gewalt verfeindeter Banden entsetzt Franzosen

    .
    Paris (dpa) – Ihre Waffen sind oft einfach – aber tödlich: Eisenstangen, Hämmer, Krücken. Und natürlich Messer. Innerhalb eines Tages sind in Frankreich offenbar bei Kämpfen zwischen rivalisierenden Banden zwei Jugendliche getötet worden.
    .
    Beide Vorfälle ereigneten sich im Süden von Paris, im Département Essonne. Innenminister Gérald Darmanin sprach von einer „Explosion“ der Gewalt zwischen kriminellen Banden. Die tödlichen Auseinandersetzungen werfen auf grausame Weise ein Schlaglicht auf die Bandenkriminalität im Großraum Paris.
    .
    https://www.sueddeutsche.de/panorama/kriminalitaet-gewalt-verfeindeter-banden-entsetzt-franzosen-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-210224-99-574811
    .

  37. Ich bin wütend. Der ganze Clan dieses Mordbuben hätte schon nach den ersten Ansätzen aus unserem Land entfernt werden müssen.
    Und der tote Dreizehnjährige war längst nicht der letzte. Wie schrieb Pirincci schon vor längerem? „Das Schlachten hat begonnen“. Und es läuft und läuft.

  38. Es war mir gleich klar dass es sich beim Täter um eine Migranten aus dem islamischen Kulturkreis handelt. Wer würde sonst so leichtfertig ein Messer zur Konfliktbewältigung mitführen und hemmungslos einsetzen.
    Leider hat es nicht diejenigen Geisteskranken getroffen die die islamische Kultur und Sozialisation vehement ausblenden und uns mit immer noch mehr von diesen „Kulturbereicherern“ fluten wollen.
    Es sollten diejenigen treffen die sich tierisch darauf freuen wie sich Deutschland durch den Zuzug von integrationsunwilligen und integrationsunfähigen kriminellen und gewalttätigen Migranten verändert.
    Wir importieren genau diese Misstände die in islamischen Ländern herrschen. Was soll’s? Die ach so bunten Wohlstandsverblödeten werden früher oder später auch noch aufwachen. Ich rechne fest damit dass die Wohlstandspartei der Grüen in BW wieder massive Stimmenzuwächse bei der Landtagswahl verzeichnen wird. Bevor die unser Land nicht entgültig an die Wand gebrettert hat werden die Leute nicht aufwachen-

  39. Wer hier meint, daß es keine so große Rolle spiele, daß der Tote offenbar selbst ein Nichtdeutscher war, scheint mir rassistisch. Ein Menschenleben ist grundsätzlich gleich viel wert. Ich will auch keine Leute hier, die sich untereinander umbringen.

  40. In Islamien ist dieses Gemessere der Nachwuchs-Paschas erstrebenswert und wird anerzogen. Kommt dann doch der deutsche Politiot und salbadert pflichtschulig dummdoofnaiv was von „entsetzt“, fallen die vor Lachen vom Diwan. Oder dem fliegenden Teppich. Oder so.

    Schick auch wieder, das islamische Gewaltgehabe von der Nomeklatura (also inzwischen dem letzten Dorfsowjet) beflissen als „gesamtgesellschaftliches Problem“ umzurubeln, äh, umzudinaren.

  41. Ich bin mal von Istanbul (geschäftlicher Zwischenaufenthalt, ging nicht anders, danach Urlaub) nach Bangkok geflogen. Von Frankfurt/M. die Türken wie man sie hier kennt. Der Flug war purer Horror. 3 Tage später in der Maschine nach Bangkok: Gepflegte Männer, schöne Frauen ohne Kopftuch, alles ruhig, keine schreienden Blagen. Es gibt wohl 2 Sorten von Türken. In Istanbul hat man mir erklärt daß die bei uns lebenden Türken verächtlich „Deutschländer“ genannt werden.
    Wir müssen wieder zurück zum Verwahrungsvollzug der 60er Jahre ohne den „Woelki-Effekt“. Erziehungsheime bzw. Werkhöfe wie beim Erich. War ja nicht alles schlecht damals.
    Vielleicht kennt jemand den Film „Freistatt“. Torf stechen. Stechen! Nicht mit dem Bagger sondern mit Muskelkraft und die anderen gehören abgeschoben.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Freistatt_(Film)

  42. Die Polizei bittet auch, Spekulationen in den sozialen Netzwerken zu den Hintergründen der Tat zu unterlassen.

    – – – – –

    Spätestens nach diesem Satz in einer Polizeimeldung ist alles klar.

  43. Weil das Messerchen Kulturgut ist.

    Kindern durch die Anwesenheit, beim töten von Lämmer Schafen, abgestumpft werden. Das Töten beigebracht wird.

    Das man an den Dimmikollegen, das Mädchen von nebenan, nicht gönnt, deren man begehrt.

    Er lebt die Koranverse die andere nicht zugeben wollen.

  44. gonger 25. Februar 2021 at 19:24
    Ich bin mal von Istanbul (geschäftlicher Zwischenaufenthalt, ging nicht anders, danach Urlaub) nach Bangkok geflogen. Von Frankfurt/M. die Türken wie man sie hier kennt. Der Flug war purer Horror. 3 Tage später in der Maschine nach Bangkok: Gepflegte Männer, schöne Frauen ohne Kopftuch, alles ruhig, keine schreienden Blagen. Es gibt wohl 2 Sorten von Türken. In Istanbul hat man mir erklärt daß die bei uns lebenden Türken verächtlich „Deutschländer“ genannt werden.
    Wir müssen wieder zurück zum Verwahrungsvollzug der 60er Jahre ohne den „Woelki-Effekt“. Erziehungsheime bzw. Werkhöfe wie beim Erich. War ja nicht alles schlecht damals.
    Vielleicht kennt jemand den Film „Freistatt“. Torf stechen. Stechen! Nicht mit dem Bagger sondern mit Muskelkraft und die anderen gehören abgeschoben.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Freistatt_(Film)

    Man hätte einfach nur auf die Einhaltung der vertraglichen Bedingungen des Anwerbeabkommens pochen und ihre Einhaltung durchsetzen müssen.
    Stattdessen traute man sich aus Angst vor hässlichen Bildern nicht, als der Türke sich einfach dreist zurücklehnte und sagte: „ich bleibe hier und nun sieh mal zu wie Du mich wieder rauskriegst“

  45. mir persönlich berührt es tatsächlich nicht, wenn Angehörige anderer Völker ihre Zwistigkeiten in dieser Weise regeln, die ja wohl ihrem Charakter und ihrer Eigenart entspricht. Ich habe darüber kein Urteil, ich bin nicht von ihrer Art und ich gehöre nicht zu ihnen. Vielleicht ist es für sie ja so richtig und das gesprochene Wort, Friedfertigkeit und eine regulierte Justiz passen nicht für sie. Ich habe keine Intentionen für ihre Umerziehung, die, wie man sieht, ja ohnehin scheitert.
    Allerdings frage ich mich, wieso es Führungspersönlichkeiten gibt, die darauf bestehen, dass ein Volk wie die Deutschen mit diesen Menschen auf deutschem Boden zusammenlebt. Ich meine: Was ist die Agenda? Worauf will man hinaus, wenn man den Deutschen politische Korrektheit (gleichbedeutend mit pazifistischer Unbeholfenheit und Naivität) predigt, und gleichzeitig den Türken erzählt, Assimilation sei ein Verbrechen?
    Freundliche Absichten kann ich hier nicht entdecken.

  46. „…die Jugendämter verfügten nicht über genug qualifiziertes Personal, sagte der Landesvorsitzende der DPolG Baden-Württemberg, Ralf Kusterer, am Donnerstag. Es fehle vor allem an erfahrenen Sozialarbeitern, die den psychischen Herausforderungen der Arbeit mit delinquenten Kindern und Jugendlichen gewachsen seien.“

    Sozialarbeiter sollen sich um „Soziales“ kümmern und nicht um „Kriminelles“. Um normalen Streit innerhalb von Familien, vernachlässigte Kinder, überforderte Alleinerziehende. Die sind weder dazu ausgebildet, noch haben sie die Charaktereigenschaften, die es braucht, solchen Typen zu zeigen, wo der Hammer hängt (wir wissen ja alle, WER diese Laberfächer studiert…). Mit ihrem Helfersyndrom, ihrem Multi-Kulti-Denken, lassen die (und auch Psychologen in den Haftanstalten) sich doch immer über den Tisch ziehen! Die Erziehung ist mit 12, 13 Jahren abgeschlossen. Schwere Körperverletzungen und Mord sind „Erwachsenenverbrechen“. Behandelt die Täter auch so! In den meisten Heimatländern werden 14-Jährige wie Erwachsene behandelt. Und: Wo immer möglich, die Staatsbürgerschaft entziehen und ausweisen, ausweisen, ausweisen! Wenn die Sippe bei der Verhaftung einen auf dicke Hose macht, gleich mitschicken!

  47. Inzestbedingt schächten sie sich gegenseitig mitleidlos ab.
    Nun greifen die Gesetze der SSharia beezügl. Blutfehde.

  48. Wie sagte KGE: Deutschland wird sich dramatisch verändern und ich freue mich darauf! Wie krank muss man im Hirn sein, um sich auf die Flutung unseres Landes durch ungebildete Mitglieder archaischer Kulturen und die damit verbundene Kriminalität zu freuen? Unser ehemals schönes Land ist inzwischen im Dreck versunken und es wird jeden Tag schlimmer. Und die SPD will das Land mit noch viel mehr dieser armen Jugendlichen weiter fluten. Ich hoffe bei der Bundestagswahl erhält die SPD unter 5% der Stimmen. Ich habe die Pappe auf!

  49. Diese ORKS frönen nunmal derr Messersucht.
    Im Blutrausch kennen sie kein Erbarmen.
    Im offenen fairen Kampf sieht man sie nicht!

  50. OpiDoc79 25. Februar 2021 at 19:28

    Die Polizei bittet auch, Spekulationen in den sozialen Netzwerken zu den Hintergründen der Tat zu unterlassen.

    – – – – –

    Spätestens nach diesem Satz in einer Polizeimeldung ist alles klar.

    Oder wenn in der lokalen Lügenpresse der Kommentarbereich gesperrt ist…..

  51. Gehört der 14-jährige Messerbereicherungsfachmörder_Innenkraft jetzt zur dritten, vierten, fünften oder sechsten Generation ❓

    Dritte Generation in Deutschland lebender türkischstämmiger Muslime

    Landgericht Essen

    Schwester entjungfert: Bruder nahm schlimme Rache

    ESSEN Erst verschleppte er sein Opfer nachts in den Wald, dann nahm er eine Flasche und schmierte sie mit Creme ein: Vor knapp sechs Monaten hat ein Student aus Essen fürchterlich Rache für die Entjungferung seiner muslimischen Schwester genommen. Jetzt steht der 22-Jährige vor Gericht.

    Es war die Nacht auf den 29. August 2015. Der Angeklagte hatte den Freund seiner Schwester unter einem Vorwand in sein Auto gelockt, dann ging die Fahrt zu einem einsamen Waldstück. Dort wurde das Opfer geschlagen, bedroht und sexuell erniedrigt.
    „Vergwaltigungs-Szene“ hat er gefilmt

    „Ich wollte ihm Schmerzen zufügen“, sagte der 22-Jährige zum Prozessauftakt vor dem Essener Schwurgericht. Einmal drohte er, seinem Opfer mit einer Spritze Urin zu injizieren, ein anderes Mal griff er zu einer Zange und einem Hammer. „Er sollte einfach nur Angst haben“, sagte der Angeklagte den Richtern. Die „Vergewaltigungs-Szene“ mit der Flasche wurde sogar gefilmt.

    Zur Begründung sagte der 22-Jährige: „Ich habe den Film gemacht, um ihn zu erniedrigen. Und damit er die Entjungferung meiner Schwester nicht weiter herumerzählt.“

    Dritte Generation in Deutschland lebender türkischstämmiger Muslime

    Er sei damals am Boden zerstört gewesen. „In unserem Kulturkreis gehört es sich außerehelicher Geschlechtsverkehr einfach nicht“, sagte er den Richtern. Der 22-Jährige gehört allerdings schon zur dritten Generation in Deutschland lebender türkischstämmiger Menschen.

    Sein Großvater war einst als Gastarbeiter eingereist. Seine Familie bezeichnete der Angeklagte zwar als gläubige Muslime, seine Schwester habe aber trotzdem nie ein Kopftuch getragen. „Sie war ganz normal gekleidet“, sagte er den Richtern. Der Prozess wird fortgesetzt. Mitangeklagt sind zwei Freunde, die damals mit dabei waren.

  52. Jemand, der auf einen anderen mit einem Messer einsticht, der ist ein verkommenes Subjekt und dem gehört die Todesstrafe, denn er wird es immer wieder tun.

    Solche Menschen haben in der Zivilisation nichts zu suchen. Es sind Monster in Menschengestalt, und wenn man sie in die Psychiatrie steckt, dann erstechen sie bis 21 die halbe Psychiatrie, wie wir schon gesehen haben.

    Bei so einem Kerl, ob kleiner oder großer Messerstecher, gibt es keine Heilung, nur immer mehr Opfer solange diese Messermörder leben, deshalb die Todesstrafe, damit die anderen, normalen Menschen weiter leben können!

    Was will man mit so einem noch?
    Wo will man den hinstecken wo er niemanden töten kann?
    Diesen Platz gibt es nicht auf Erden!

    In Texas würde so ein Kerl nicht überleben!
    Den würde man auf den elektrischen Stuhl setzen und alle Angehörigen zur Hinrichtung einladen, damit die Angehörigen der Opfer auch weiter leben können, wenigstens mit einer kleinen Genugtuung.

  53. @ schinkenbraten 25. Februar 2021 at 19:19
    … Ich will auch keine Leute hier, die sich untereinander umbringen.
    —————————————————————————————————————
    Der Umgebrachte ist ja dann schon mal nicht mehr hier !

  54. Das Alles hat System und Methode.

    „Typisch für ein gegen das eigene Volk gerichtetes System ist es Kriminelle zu schonen, aber politische Gegner als solche zu behandeln.“
    Alexander Solschenizyn (1918-2008)

  55. In meiner Jugend in den 70/80ern gab es in der dortigen Kleinstadt einen Brutalo aus Serbien, dessen Auftauchen jede Party oder Treffen am Volksfest u.ä. entweder beendete oder die Stimmung in eine verhaltene Angst umschlagen ließ. Mit dem konnte man nicht normal raufen, das war etwas anderes. Mittlerweile dürfte die Sorte hier allgegenwärtig sein.

  56. Das_Sanfte_Lamm 25. Februar 2021 at 19:29

    @ gonger 25. Februar 2021 at 19:24

    Ich bin mal von Istanbul …
    Man hätte einfach nur auf die Einhaltung der vertraglichen Bedingungen des Anwerbeabkommens pochen und ihre Einhaltung durchsetzen müssen.
    Stattdessen traute man sich aus Angst vor hässlichen Bildern nicht, als der Türke sich einfach dreist zurücklehnte und sagte: „ich bleibe hier und nun sieh mal zu wie Du mich wieder rauskriegst“

    Wiederaufbau durch Ausländer – Türken und türkische Gastarbeiter in Deutschland

    Immer öfter liest man, dass Gastarbeiter bzw. Ausländer am Wiederaufbau Deutschlands nach dem 2. Weltkrieg oder am Wirtschaftswunder der Bundesrepublik beteiligt gewesen seien. Durch derartige Behauptungen soll zum einen eine Verantwortung der Deutschen für die freiwillig nach Deutschland gekommenen Immigranten begründet werden, zum anderen aber auch ein Anspruch auf Leistungen des deutschen Staates und der deutschen Sozialsysteme hergeleitet werden. Darüber hinaus sollen derartige Behauptungen dazu dienen, die Forderungen nach der Verpflichtung von Immigranten zur aktiven Mitwirkung beim Gelingen der Integration abzuwehren. Integration kann aber nur gelingen, wenn die Fakten bekannt und auch deutlich geworden ist, wer welchen Nutzen gezogen und welche Verantwortung trägt im Prozess der Immigration nach Deutschland.

    21. Juni 1948 – Währungsreform in den Westzonen. Die D-Mark wird eingeführt. Der deutsche Außenhandel beginnt wieder.

    1950 – Deutschland erreicht – trotz der fehlenden Ostgebiete – in den vier Zonen wieder die Wirtschaftsleistung von 1936. Die Arbeitslosenquote in Deutschland beträgt 12,2%
    1952 – Im Westen Deutschlands ist das Wirtschaftswunder in Gang gekommen. Hohe Wachstumsraten, deutsche Innovationen und der Marschallplan führen zu hohem Wirtschaftswachstum und dem Aufstieg Deutschlands zu einer führenden Industrienation.

    1952 – Bis 1952 fließen 13,1 Milliarden US Dollar aus dem ERP/Marschallplan in die Staaten der OEEC. Deutschland zählt seit 1952 nicht mehr zu den „bedürftigen Staaten“.

    1953 – Die italienische Regierung bittet in Deutschland um die Erlaubnis, Arbeitskräfte nach Deutschland schicken zu dürfen. Dadurch soll das Außenhandelsdefizit mit Deutschland abgebaut werden und durch die Heimatüberweisungen der Italiener in Deutschland die Devisenkassen gefüllt werden.

    1955 – Das Wirtschaftswunder und die deutsche Industrie läuft auf vollen Touren.

    1955 – 0,4% der Arbeitskräfte in Deutschland sind Ausländer.

    1955 – Trotz der Ablehnung aus dem Wirtschaftsministerium schließt das Außenministerium nach zwei Jahren Druck aus Italien ein Abkommen über den „Austausch“ von Arbeitskräften mit Italien. Dieses Abkommen soll „Pilotcharakter“ haben.

    1959 – Deutschland ist die zweitgrößte Industrienation der Welt nach den USA. Das Wirtschaftswunder ist vollendet.

    1960 – In Deutschland wird die Vollbeschäftigung erreicht. Das Abkommen mit Italien hat bis dahin kaum eine Wirkung gezeigt, die Anwerbung von Arbeitskräften aus Italien ist im wesentlichen nicht in Gang gekommen.

    1960 – Weitere Staaten, die im Handel mit Deutschland hohe Defizite aufweisen, dringen auf Abkommen, die es Arbeitskräften ermöglichen sollen, in Deutschland zu arbeiten. Besonders Portugal, das in diesen Jahren fast von Hungersnöten gebeutelt wird und das Entwicklungsland Türkei, das von einer Wirtschafts- und politischen Krise in die nächste schlittert, machen Druck auf das deutsche Außenministerium, derartige Abkommen zuzulassen.

    1961 – Das von der Türkei gewünschte Anwerbeabkommen wird unterzeichnet. Es wird vertraglich festgeschrieben, dass jeder türkische Arbeitnehmer maximal 2 Jahre in Deutschland arbeiten kann und dann zurückkehren muss (Rotation). Es wird vereinbart, nur Menschen aus dem europäischen Teil der Türkei aufzunehmen, ferner wird – in Abweichung zu den Anwerbeabkommen mit europäischen Ländern der Familiennachzug bzw. die Familienzusammenführung in Deutschland vertraglich ausgeschlossen.

    1967 – Die Nettoanwerbung von ausländischen Arbeitskräften sinkt auf 0. Es werden nur noch „rotierende“ Gastarbeiter ersetzt. Führende Vertreter der deutschen Wirtschaft proklamieren: es gibt keinen wirtschaftichen Nutzen durch Gastarbeiter.

    In „50 Jahre Bundesrepublik – 50 Jahre Einwanderung“ schreibt Mathilde Jamin 1999, S. 146: „Johannes Dieter Steinert stellte aufgrund der Akten im Bundesarchiv und im Archiv des Auswärtigen Amtes für den Zeitraum bis 1961 fest, dass die Initiative zu diesen Entsendeabkommen von den „Entsendeländern“ ausging. Hissahi Yano (1998) kam für den Forschungszeitraum bis 1964 zu demselben Ergebnis.“ und weiter „Noch stärker war aber offenbar der Druck in den „Entsendeländern“ durch „Export“ von Arbeitskräften ihren Arbeitsmarkt zu entlasten. (…) Die zuständigen deutschen Behörden standen den türkischen Wünschen zurückhaltend gegenüber; (…) Noch im September 1960 urteilte Anton Sabel, der Präsident der Bundesanstalt für Arbeitsvermittlung und Arbeitslosenversicherung, aus arbeitsmarktpolitischen Gründen sei die Bundesrepublik nicht auf ein Abkommen mit der Türkei angewiesen, möglicherweise wohl aber aus politischen Rücksichten auf die Türkei als NATO-Land“.

    1973 – Nach 12 Jahren verhängt der deutsche Bundestag den „totalen Anwerbestopp“. Zu diesem Zeitpunkt sind zwischen 2,4 und 3 Millionen Gastarbeiter in Deutschland…

  57. Während die Messermörder wieder aktiv werden spricht NTV schon von Merkels Dritter Welle!
    Man lässt die Zahlen wieder ansteigen!

    Eine Freundin erzählte mir gerade, ein Papier aus der Spahnriege sei durchgesickert, der Lockdown soll so lange hinausgezögert werden, weil die mit der Digitalisierung noch nicht so weit seien, es ging um die totale Überwachung der Bürger, die Impfpässe seien die Einleitung in die Totalüberwachung.
    Habe das Papier noch nicht gesehen.

  58. OpiDoc79 25. Februar 2021 at 19:28
    Die Polizei bittet auch, Spekulationen in den sozialen Netzwerken zu den Hintergründen der Tat zu unterlassen.

    – – – – –

    Spätestens nach diesem Satz in einer Polizeimeldung ist alles klar.
    ————–
    Die Polizei soll ihren Mund halten, uns in Ruhe lassen und ihren Job machen.

  59. Das beste was man machen kann: alle Grüne abschieben. dann wird alles friedlicher und besser. Wer sonst hat Schild an der Ausländerkriminalität?

  60. Sinsheim: Türkischer 14-jähriger Mehrfachtäter ersticht 13-Jährigen,
    Ist es denn so schlimm im Ländle wo der grüne Wilfred Kretmann gegiert,
    In Ungarn u Polen sind solche Taten eher unbekannt,
    Wie kommt das???

  61. gonger 25. Februar 2021 at 19:24

    Nicht mit dem Bagger sondern mit Muskelkraft und …

    Mit „harter“ körperlicher Arbeit, bei der man nach Hause kommt und müde auf den Stuhl sinkt, solche Leute kommen nicht auf Gedanken wie „Gender“ o.ä.
    Bei wem morgens der Wecker klingelt und wer dann einen 8 Stunden Arbeitstag vor sich hat, der kommt selten auf „dumme Gedanken.“

  62. ThomasEausF 25. Februar 2021 at 20:02

    OpiDoc79 25. Februar 2021 at 19:28
    Die Polizei bittet auch, Spekulationen in den sozialen Netzwerken zu den Hintergründen der Tat zu unterlassen.
    ——————————————

    Was heißt hier Spekulationen?

    Darf man jetzt nicht mal mehr über außergewöhnlich brutale und unfassbare Verbrechen sprechen?
    Nur weil der Täter ein Ausländer ist?

    Wenn der Täter einer Deutscher Junge gewesen wäre, würde man das nun durch alle Sender und Talkshows jagen!

  63. Ein muslimischer Vater so ein richtiger Patriarch könnte sein Sohn schnell, mit dem erhobenen Finger des Propheten, in den Griff bekommen.

    Die Frage ist aus welchem Grund der Vater es nicht macht.
    Den Sohn Messer stechend durch die Gegend laufen läst.

    Wusste jemand aus der Familie das er ein Messer aus der Küche mit sich trägt, ist er mit schuldig!
    Besonders wegen der Vorgeschichte.

    Es gibt keinen Grund eine derartige Familien in, irgend einer Gesellschaft oder dieser Gesellschaft, in ihrem Tun, zu tolerieren.

  64. Die Polizei bittet irgendwas zu unterlassen. . . .und der Ober-irgendwas Albrecht meint …„Es gibt keinen Anlass, in Panik zu geraten“

    Dann frag ich mich warum die ganze Aufregung um diesen türkischen Hannibal Lecter ( klick ) aus Sinsheim, das Irre Balg gehört weggesperrt, ganz einfach, und Thema wegsperren frag ich mich, wo überhaupt ist der Armin Meiwes, wenn man ihn mal braucht

  65. @ schinkenbraten 25. Februar 2021 at 19:19

    Falls Sie auch mich meinen: …das habe ich nie behauptet.
    Ich möchte nur nicht, daß sich Moslems in Deutschland
    gegenseitig abmetzeln. Für mich ist das Mordmerkmal
    „niedere Beweggründe“ erfüllt, weil es um „Ehre“, Rache u.
    Eifersucht geht.

  66. Kein Wunder dass Eltern, die es mit Ihren Kindern gut meinen aus Städten mit Migrationshintergrund in ländliche Regionen flüchten.

  67. Jeder fängt einmal klein an. Ein Mord hie und da, wer kann da was dagegen haben. Er hat alle Möglichkeiten, seine Mordkarriere erfolgreich fortzusetzen, da man in diesem Land sehr verständnisvoll, fürsorglich und großzügig ist, wenn es um eingedrungene, unwillkommene, vor allem aber geschenkte Menschen geht. Deutschland hat immerhin eine moralische Verpflichtung gegenüber allen Kriminellen dieser Welt, nur nicht gegenüber den Opfern. Da ist die Moral ganz schnell um die Ecke verschwunden und ward nie mehr gesehen. Die Opfer, vor allem, wenn sie Deutsche sind, sind immer selbst schuld.

  68. lorbas 25. Februar 2021 at 20:01
    Das_Sanfte_Lamm 25. Februar 2021 at 19:29

    Wiederaufbau durch Ausländer – Türken und türkische Gastarbeiter in Deutschland

    Immer öfter liest man, dass Gastarbeiter bzw. Ausländer am Wiederaufbau Deutschlands nach dem 2. Weltkrieg oder am Wirtschaftswunder der Bundesrepublik beteiligt gewesen seien. Durch de

    Super vielen Dank für die Antwort auf meinen Beitrag, aber ich glaube, wir hatten das Thema schon mit den ganzen Lorbas-links.
    Ich bin sein2013 bei PI und kenne diese lorbas-links inzwischen alle auswendig, da diese seit Jahren mindestens einmal alle 24 Stunden gepostet werden.

    Es wäre also wirklich mehr als nett, mit diesen ständigen Wiederholungen wenigstens auf meine Beträte (bei andern ist es mir egal) nicht mehr zu antworten – zumal das dieses mal absolut nichts mit dem Inhalt meines Beitrages zu tun hat.

  69. Das_Sanfte_Lamm 25. Februar 2021 at 20:19
    […]

    Es wäre also wirklich mehr als nett, mit diesen ständigen Wiederholungen wenigstens auf meine Beträte (bei andern ist es mir egal) nicht mehr zu antworten – zumal das dieses mal absolut nichts mit dem Inhalt meines Beitrages zu tun hat.

    Beträte Beiträge

  70. lorbas 25. Februar 2021 at 19:51
    Krimineller türkische Verehrer vom Vergewaltiger Mohammed:
    „In unserem Kulturkreis gehört es sich außerehelicher Geschlechtsverkehr einfach nicht“
    —-
    Das ist Taqiyya.
    Wenn die Frau kein Kopftuch trägt, also eine minderwertige Ungläubige ist, darf die sehr wohl vergewaltigt werden.
    Siehe das Vorbild aller Mohammedaner, der Vergewaltiger Mohammed.
    Oder zählt das nicht als „außereheliche Geschlechtsverkehr“, sondern als gerechte Kriegsbeute?
    Ehrenvergewaltigung?!
    https://koptisch.wordpress.com/2010/05/29/vergewaltigungen-durch-muslimische-migranten/

  71. War schon klar: wären es Kuffnukken gewesen, hätte man das in unserer „Qualitätspresse“ gaaaaanz GROSS benannt – mit Foto und Klarnamen.

  72. Das_Sanfte_Lamm 25. Februar 2021 at 19:29

    Man hätte einfach nur auf die Einhaltung der vertraglichen Bedingungen des Anwerbeabkommens pochen und ihre Einhaltung durchsetzen müssen.

    – zumal das dieses mal absolut nichts mit dem Inhalt meines Beitrages zu tun hat.

    Ich erlaubte mir auf das Anwerbeabkommen näher einzugehen.

    1961 – Das von der Türkei gewünschte Anwerbeabkommen wird unterzeichnet. Es wird vertraglich festgeschrieben, dass jeder türkische Arbeitnehmer maximal 2 Jahre in Deutschland arbeiten kann und dann zurückkehren muss (Rotation). Es wird vereinbart, nur Menschen aus dem europäischen Teil der Türkei aufzunehmen, ferner wird – in Abweichung zu den Anwerbeabkommen mit europäischen Ländern der Familiennachzug bzw. die Familienzusammenführung in Deutschland vertraglich ausgeschlossen.

    Zudem soll es PI Leser, Leser_Innen und Lesende geben (und jeden Tag kommen Menschen neu auf PI), die diese Informationen noch nicht kennen.
    Anderen diese Informationen vorzuenthalten zeugt von einer gewissen Arroganz und Überheblichkeit.

    Es wäre also wirklich mehr als nett, mit diesen ständigen Wiederholungen wenigstens auf meine Beträte (bei andern ist es mir egal) nicht mehr zu antworten –

    Solche „Wünsche“ triggern mich 😀 Das reizt mich dann, auf JEDEN deiner Kommentare zu „reagieren“. 😀 😀 😀

  73. @jeanette 25. Februar 2021 at 20:02

    Im Grunde hat jeder einen Impfpass das ist das Gelbe Faltblatt, wie für den Wuffel oder die Mieze.

    Masern-, Röteln-, TBC-, Pocken-, Teternuss-, etc Impfungen sind dort vermerkt.

    2022 wird die Elektronische Patientenakte Gesetz.

    Das ist schon Beschlossen. Darin werden Impfungen fest gehalten.

    Die Frage stellt sich wird darf diese einsehen. Jeder im Theater, Kino, Döner Bude etc

    Dann lieber ein Papp Impfpass oder ein Corona Impfpass.

    Corona Schnelltest gibt es seit Mitte des letzten Jahres. Sie wurde nur nicht von den Apothekern, auf Anweisung, herausgegeben. Warum diese Diskussion?

    Aktionismus soll das Unvermögen überdecken.

    Jeden Tag eine andere Sau durch das Dorf treiben, um vom nicht können abzulenken.

    Teilweise wird am Heute etwas diskutiert mit Zähnen und Klauen verteidigt und am nächsten Tag stillschweigend, medial, end sorgt. Das Volk soll etwas zum denken haben.

    Im Grunde sagt das RKI Masken im Innenräumen oder wenn man sich auf der Straße zu nahe, über einen Zeitraum, anbrüllt. Abstand und Hygien kommt dazu.

    Alles andere ist Aktionismus.

    Warum läst man Luft, von Draußen, in Räume wenn diese ansteckens sein könnte.

    Schulen jetzt zu öffnen ist gefährlich da die B.1.1.7 Variante von Kindern besonders leicht weitergetragen wird und Kinder Erkranken. Auch mit Langzeitschäden bekommen werden.
    Angehörige werden folgen.

    Die nächste Notbremse, Lock Down ist zu erwarten.

    Anstatt das Finazamt die Sache fair abzuwickeln das die die in den Lock Down gehen zu entschädigen, werden diese demnächst bis zum Sankt Nimmerleinstag Klagen. Was für eine ungrechtigheit und Verschwendung von Zeit.

    Ach China hat angekündigt jetzt den Elektroautomarkt aufzumischen. Was ist eine Haupteinnahmen vor Deutschland. Genau Autos.

    Hat jemand Zockeraktien von Tesla. Hat Tesla schon irgend welche Gewinne gemacht, Nee. Er Zockt gerade mit Bitcoins um Löcher in der Firmenkasse zu stopfen. Die Gemeinde folgt.
    Man baut der ne Blase.

    Dem nächst wird eine Firma in Brandenburg versteigert. Deutsch Autobauer könne schon Sparen.

    Es wurden nur logisch Schlussfolgerungen niedergeschrieben. Mal sehen.

  74. SchweinskopfsulzevonOMI 25. Februar 2021 at 20:03

    Sinsheim: Türkischer 14-jähriger Mehrfachtäter ersticht 13-Jährigen,
    Ist es denn so schlimm im Ländle wo der grüne Wilfred Kretmann gegiert,
    In Ungarn u Polen sind solche Taten eher unbekannt,
    Wie kommt das???
    ———————————————
    Bitte unterlassen Sie es solche fundamentalen Fragen zu stellen. Das könnte das bunte Weltbild der komplett Verstrahlten wie Göre E, Langhaar-Choleriker, Mini-Heilo und all die anderen völlig Bekloppten ins Wanken bringen.

  75. Das schlimmste an dem Mord ist doch, dass es auch ein Rechtsextremer hätte gewesen sein können! 🙂

  76. lorbas 25. Februar 2021 at 21:10

    Solche „Wünsche“ triggern mich Das reizt mich dann, auf JEDEN deiner Kommentare zu „reagieren“.

    Ich habe höflich darum gebeten also sei bitte auch so freundlich, ok?

  77. Nur der Richtigkeit halber: der Focus hat bereits am Mittag ziemlich detailliert berichtet, inklusive Migrationshintergrund des Täters. Woanders habe ich diese Details allerdings nicht gefunden, habe mir jedoch auch nur wenig Mühe gegeben.
    Aber bei „Messer“ sprang bei mir selbst sofort der Muster-Scannner an, der eine Zuverlässigkeitsquote von 80 bis 90 Prozent hat. Wieder mal ein Treffer – leider.

  78. Erst holen sie naiv, euphorisch und Teddybären-werfend jeden rein in unser Land, dann überziehen sie die Skeptiker und Mahner mit Hass, Hetze und übergießen sie braune Gülle. Dann, wenn sie das „große Experiment“ laufen lassen, sind sie plötzlich „vor Entsetzen gelähmt.

    Aber daraus die richtigen Lehren zu ziehen, verbietet ihnen ihre dekadente „Haltung“.

    Dann machen Sie weiter ihr Kreuzchen für „ein weiter so!“

    Frau KGE freut sich drauf und hat wohl schon bald das Amt des Bundespräsidenten inne…

  79. @jeanette Manche Kommentare hier sind schon einigermaßen widerwärtig, dieser hier aber besonders. Ekelhaft!

  80. Bedenke 25. Februar 2021 at 21:11
    @jeanette 25. Februar 2021 at 20:02
    Im Grunde hat jeder einen Impfpass das ist das Gelbe Faltblatt, wie für den Wuffel oder die Mieze.
    Masern-, Röteln-, TBC-, Pocken-, Teternuss-, etc Impfungen sind dort vermerkt.
    2022 wird die Elektronische Patientenakte Gesetz.
    Das ist schon Beschlossen. Darin werden Impfungen fest gehalten.
    Die Frage stellt sich wird darf diese einsehen. Jeder im Theater, Kino, Döner Bude etc
    ———————————–
    Die sind total verrückt geworden.
    Was soll man noch alles mit sich herumschleppen?

    Personalausweis
    Führerschein
    Jahreskarte Öffis
    EC Karte
    Kreditkarten
    Payback Punkte Karten für jeden Popelladen
    Krankenkassenkarte
    Impfpass
    Organspende Ausweis
    Masken
    Sagrotantücher
    Desinfektgel
    Handy
    Schlüsselbund mit tausend Schlüsseln
    Bargeld

    Kein Platz mehr für
    Lippenstift, Kamm und Parfum, Tempotücher, Mints und Sprühgas.

    Kein Wunder, dass die Kerle alle schwul werden,
    dann können sie endlich mit Täschchen herumlaufen.

  81. LudwigVan 25. Februar 2021 at 22:11

    @jeanette Manche Kommentare hier sind schon einigermaßen widerwärtig, dieser hier aber besonders. Ekelhaft!
    ——————————

    Von welchem Kommentar reden Sie?
    Hier sind ja viele Kommentare. Wenigstens die Uhrzeit zu nennen wäre hilfreich.

    Sie sind ein bißchen durcheinander?

  82. über die Islamische Gesellschaft zu diskutieren bringt nichts, ein Blick in den Koran und Haditen sind deutlich genug um jedem mit „funktionierendem“ Hirn klarzumachen, wehn man sich hier ins Land holt.
    Wer die Blockparteien wählt, wählt den Terror und den Tod. Nur eine Frage der Zeit bis die Mehrheit dies begreift und da …. bin ich wirklich neugierig wie die nächsten BRD-Wahlen ausgehen.
    Das letzte Mal als ein „Regime“ entfernt werden musste, genügte ein Volksaufstand (DDR), zuvor aber, konnte die Beseitigung eines anderen Unrechtsregimes gar erst nach der grossflächigen Bombardierung und millionen von Toten durchgesetzt werden. Gäbe es da nicht Menschen wie eine Sophie Scholl oder einen Graf Stauffenberg, wäre der Leumund wahrscheinlich für die nächsten 1000 Jahre im Eimer gewesen. – muss es wirklich erst wieder eine Katastrophe geben?

  83. Haremhab25. Februar 2021 at 20:02

    Das beste was man machen kann: alle Grüne abschieben. dann wird alles friedlicher und besser. Wer sonst hat Schild an der Ausländerkriminalität?

    ++++++++++++++++

    Ne ne, das ist rechtsbobbulistische Verschwörungstheorie!

    Gemäß unseres obersten Kriminalistikstatistikfälschers und Experte von Merkels Gnaden, Christian Pfeiffer (Pfeiffer mit 3× für, Herr Oberstudienrat!) ist belegt, dass „die angebliche höhere“ Kriminalitätsrate nur ein Ergebnis der Wahrnehmung indigener Deutscher ist.

    Die sind keinesfalls krimineller als Deutsche.

    Deutsche machen das auch….

    Also kein Grund, die unkontrollierte Masseneinwanderung invasiver Arten zu stoppen.

    Wir leben schließlich im sichersten Merkeldeutschland, dass es je gegeben hat und auch in tausenden von Jahren jemals geben wird!

  84. LudwigVan 25. Februar 2021 at 22:15

    Ich beziehe mich konkret auf den Kommentar von @jeanette vom 25.02.2021 um 19:54.
    ———————————

    Lassen Sie sich erst mal ein Messer irgendwo hinstechen, vorzugsweise in die Lungen.
    Vielleicht sehen Sie das danach denn anders?
    Manche Leute tun sich sehr schwer mit der Vorstellungskraft!
    Gehen Sie mal traumatisierte betreuen, vorzugsweise misshandelte Frauen, die danach zu nichts mehr zu gebrauchen sind. Ich kenne solche Fälle! Das sind Opfer bis ans Lebensende!
    Und die lachenden Täter, wenn sie überhaupt eine Strafe bekommen stechen danach gleich den nächsten tot. Sehen Sie sich den Kerl an, der gestern gefangen wurde, Reemtsa entführer.
    Vielleicht sehen Sie das danach etwas anders!

    Immer nur mit dem erhobenen Zeigefinger herumlaufen, wenn es darum geht, kriminelle Monster aus dem Verkehr zu ziehen, das ist masochistisch!
    Ihr Mitleid mit den brutalen Mördern ist bezeichnend!
    Man wünschte sich das Mitleid mit den Opfern wäre genauso groß.

    Machen Sie doch ein Obdachlosenheim für Mörder auf!
    Blasen Sie ihnen Zucker in den Ar…… !

  85. Man kann, oder vielmehr muss die Einwohner Sinsheims
    davor warnen,nun auch noch Gedenkmärsche oder Trauerbekundungen,
    bis hin zu Kundgebungen zu veranstalten.
    Das könnte als Fremdenfeindlich,Rassistisch,und Rechter Gesinnung,ausgelegt
    werden.
    Das Deutsche Volk hat sich schweigend zur Schlachtbank führen zu lassen.
    Jeder Widerstand oder Aufbegehren ist von der Obrigkeit nicht gerne gesehen,
    und wird mit allen Mitteln verhindert werden.
    Das ist halt Deutschland im 1.Jahr der neuen Coronazeitrechnung !

  86. Im Wilden Westen war das besser gelöst.
    Da war ein Baum und ein Strick
    Und ein Mörder mit dem Strick am Baum!
    Der mordete dann nicht mehr weiter!

    Hier ist auch der Wilde Westen,
    aber leider umgekehrt,
    Hier ist der Wilde in dem Westen!

  87. jeanette25. Februar 2021 at 20:02

    Während die Messermörder wieder aktiv werden spricht NTV schon von Merkels Dritter Welle!
    Man lässt die Zahlen wieder ansteigen!

    Eine Freundin erzählte mir gerade, ein Papier aus der Spahnriege sei durchgesickert, der Lockdown soll so lange hinausgezögert werden, weil die mit der Digitalisierung noch nicht so weit seien, es ging um die totale Überwachung der Bürger, die Impfpässe seien die Einleitung in die Totalüberwachung.
    Habe das Papier noch nicht gesehen.

    ++++++++++++++++

    Vollkommen richtig! Das Paradoxe daran ist, dass diese Elite uns sehenden Auges in einen totalitären digitalen Überwachungsstaat führt. Dabei laden sich die Leute freiwillig ihre Spionageapps herunter und bezahlen die propagandistische Staatspropaganda für ihre eigene Indoktrination.

    Als ob es die zwei menschenverachtenden Diktaturen in Deutschland nie gegeben hätte und jeder aufgeklärte, freiheitsliebende Mensch daraus seine Lehren ziehen müsste.

    Der linksideologische politisch-mediale Komplex stellt einfach alles auf den Kopf, verdreht kausale, logische und geschichtliche Zusammenhänge und macht aus den Menschen willfährige Mitläufer und Untertanen.

    Der Konsum und die Wohlstads-Dekadenz, sich unangreifbar und übermoralisch im Recht zu fühlen hat zu diesen perversen Verhältnissen geführt, in denen wir mit dieser vermutlichen Mehrheit nun leben müssen.

    Mir wird bange wenn ich daran denke, was aus den nachfolgenden Generationen wird!

  88. @ Schinkenbraten

    „Ein Menschenleben ist grundsätzlich gleich viel wert.“

    Der Satz „die Würde des Menschen ist unantastbar“ will besagen, daß der Mensch intrinsischen Wert hat, also keinen äußeren, an den irgendwelche Maßstäbe angelegt werden können. Soweit das Grundgesetz.

    In jedem Krieg wird die Vernichtung des Gegners positiv, die des Kameraden negativ bewertet. Ob die Menschen vor Gott gleich sind, spielt dann keine Rolle mehr.

    Jeder von uns hat Menschen um sich, deren Verlust ihn schmerzen würde, während die objektiven Verluste ihm gleichgültig sind.

    Wir hatten ja neulich den Versuch, „Hanau“ als das ganz große Fanal herauszustellen, den Opfern „ein Gesicht zu geben“. Mir zumindest sind diese Kuffnucken egal. Das ist alles nur noch „Masse“, Globalisierungsabschaum. Ist das zynisch, inhuman? Definitiv. Aber vielleicht sind Menschen auch nicht gemacht für Millionenstädte, Massenmedien, Globale Menschenrechte.

  89. servus ,

    nun , hier wäre doch einmal die Vendetta bzw. der arabische/islamische
    Ehrenmord angemessen bzw. sinnvoll .

    und solange die sich gegenseitig …. , so what ???

    interessant ist hier nur , daß nach der ersten Tat ein psychiatrischer Gutachter die
    Unterbringung des Jungen in einer geschlossenen Jugendeinrichtung dringend empfohlen
    hatte …. aber aus Gründen der Toleranz und da man nicht rassistiach ist ….. mal wieder
    nichts passiert ist .

    Aber jetzt die Betroffenheitsgebetsmühlen herunterschwurbeln ….. ( s. PK )
    Einfach widerlich .

  90. Klabauterbach warnt wieder mal, jetzt vor einer dritten Welle…

    Das Männecken ist einfach nur paranoid!

    Einfach mal bei Google eingeben:

    „Lauterbach warnt“

    Es gibt fast nichts, vor dem dieser „Experte“ je gewarnt hätte! Solche Typen bestimmen über unser Leben, unfassbar (dass man diese gestörten Demagogen auch immer wieder wählt)!

  91. Wählt weiter die Grünen und es wird sich nichts zum besseren ändern, ebeso wenig wie bei den Schwarzen, Roten oder anderen Gleichgültigen.

  92. Putzig diese “ Ex“ Kommunisten Kretschmann und Kretschmer , wobei bei diesen Kommunisten „EX“ eine völlig andere Bedeutung bekommt ……

  93. Zu meinem Kommentar von 22:28 Uhr

    Sollte heißen“ Pfeiffer mit 3x f (nicht „für“)

    Danke wieder an die „Wortumspringautomatik“ 🙁

  94. Aktenzeichen_09_2015_A.M. 25. Februar 2021 at 22:55
    Klabauterbach warnt wieder mal, jetzt vor einer dritten Welle…

    Da muss ich ihm,leider, vollkommen Recht geben, es wird auch
    noch eine 4,5, oder gar 6 Welle kommen.
    Es gibt noch keinen Schutz vor dem Virus,das was gerade geschieht,
    ist die „Gesundbeterei“ der Impfung,egal ob der Inzidenzwert 10 oder 35%
    beträgt,das Virus wartet auf seine Wirte,und bevor es sich nicht
    in die Harmlosigkeit mutiert hat,wie einst bei der Spanischen Grippe,
    wird es sich seine „Opfer“ suchen,allerdings muss man immer noch
    von einem relativ ungefährlichen Virus sprechen,welches diese undemokratischen
    und völlig überzogenen Maßnahmen,niemals Rechtfertigen kann.
    Ob und wie lange,da ein Schutz besteht,kann niemand sagen.
    Und das was die böse alte Frau aus Berlin feststellt,entspricht auch der
    Wahrheit.
    „Merkel: Jährliche Impfungen wegen Mutation notwendig.“
    Und am Ende singen wir wieder.
    „Wer soll das bezahlen“….
    Schon jetzt sind die Kosten kaum noch zu stemmen,sie wären es,
    wenn wir uns nicht den Luxus leisten würden,jedes Jahr 20 Milliarden,
    für nix und wieder nix auszugeben,aus reiner Menschlichkeit,und bunter Phantasien!

  95. Nach einer *Gesetzesänderung, wurde den thörkischen Sippen der Kombattanten, die „deutsche Papierzugehörigkeit“ aberkannt.
    Die „an der Messerstecherei“ beteiligten Sippen wurden zur Begleichung der entstandenen Kosten verurteilt, und sind angehalten anschließend umgehend das Landes zu verlassen.

    Ps. …. *Man darf ja wohl noch träumen dürfen. :mrgreen:

  96. Ja , Eschelbach, unsere liebe Verwandte lebte dort, ein kleiner , ordentlicher Ort, in dem es vor 35 Jahren noch kaum Türken gab. Wir machten dort oft Station, als unsere herzkranke Tochter einen Termin in der Uniklinik Heidelberg hatte. Unsere Tante Anni, in Eschelbach, sie kochte für uns, gab uns Obdach, und erzählte uns, dass immer mehr Häuser der verstorbenen Badener an Türken verkauft werden. Tante Anni ist lange tot, wir besuchen ihr Grab mit unserer Tochter einmal im Jahr, und stellen fest, dass Eschelbach nicht mehr dieser Ort ist, den wir kennen, Eschelbach hat sich doch sehr verändert, Tante Anni wäre nicht amüsiert, wir sind es auch nicht.

  97. „Der Mord hätte wie so oft verhindert werden können, wenn die „Jugendbehörden“ nicht wieder über alle Maße versagt hätten..“

    Leute BITTE! Hört endlich auf immer alles Mögliche mit Naivität oder einem Versagen von irgendwem zu entschuldigen.

    Niemand in den Behörden hat versagt. Es sind DEUTSCHE Behörden, da versagt niemand, da tut man was von einem verlangt wird.

    Und genau wie von den Mainstream-Medien verlangt wird Mirgrationshintergründe bei Schwerverbrechern zu vertuschen, wird von Behördenmitarbeitern verlangt wegzuschauen und zu beschönigen.

    Versteht es endlich: Niemand hat hier versagt. Deutsche sind die geborenen Untertanen, die jede Sauerei schweigend mittragen wenn es vom Vorgesetzten verlangt wird.
    Ein paar Tote sind einkalkulierte läppische Kollateralschäden, welche die Umvolkungsagenda nicht im geringsten beeinträchtigt.
    Es geht weiter wie bisher.

    Ja, wenn ein Ützelbrützel Opfer seiner Gewalttat wird, dann hat jemand versagt und dann rollen sicher auch Köpfe in den Behörden, aber wenn ein Ützelbrützel Täter ist, kommt die Beschwichtigungs- und Relativierungsmaschine in Gang.

    Hier hat niemand versagt. Es war wieder einmal eine Tat die am Ende einer langen Nicht-Hinsehen-Strategie steht.

  98. .
    Jo, mei,
    14jährige
    Mörder und
    Mehrfachtäter
    dürften in der Türkei
    sicher weitaus seltener
    vorkommen. Aber daran
    sieht man mal wieder, wie
    modern wir doch sind.
    Denn modern steht
    ja dafür, daß halt
    alles möglich ist,
    was es früher
    so nun nicht
    gegeben
    hat.
    .

  99. In den Mainstream Medien wird die Fake News verbreitet es würde sich um eine Beziehungstat aus Eifersuchtsgründen handeln. Insider aus dem Umfeld berichten aber, dass es sich bei dem Täter selbsternannten „Kalifen“ handeln solle, der auf der Schule ein pseudo religiöses Terrorregime a la Islamischer Staat (IS) installieren wollte.

  100. Der Vorname des Opfers (Sinan) wird in den Medien genannt, wäre das Opfer deutsch, würde keiner seinen Vornamen kennen. Natürlich gibt es keine Infos zum Namen des Täters, aber gut es dürfte mittlerweile auch dem größten Schlafschaf einleuchten aus welchem „Kulturkreis“ dieser kommen dürfte.

  101. Wir haben solche Zustände mittlerweile in jedem Dorf, auch im „Osten“. Es wäre auch nicht erstunlich, wenn es sich beim Mädchen um eine deutsche … handeln würde. Vielleicht ging es darum, wer Besitzansprüche auf sie habe.

  102. Ich bin jetzt schon gespannt auf die „inter-familiäre Aufarbeitung“ dieses Zwischenfalls zwischen den beiden Türken-Clans: entweder entscheidet der Friedensrichter (vermutlich den örtliche Mullah) oder das Messer. Welcome in GerMoney, Fremder!

  103. Blimpi 25. Februar 2021 at 23:15

    „Wer soll das bezahlen“….
    Schon jetzt sind die Kosten kaum noch zu stemmen,sie wären es,
    wenn wir uns nicht den Luxus leisten würden,jedes Jahr 20 Milliarden,
    für nix und wieder nix auszugeben,aus reiner Menschlichkeit,und bunter Phantasien!

    Die Summen, die da Jahr für Jahr für nichts verschwendet werden, sind deutlich höher. Wenigstens wird bei den Rentnern konsequent und gnadenlos gespart. Die waren ja so dumm und haben ein Leben lang für diesen „Staat“ gearbeitet und gezahlt.

    Rentner, die immer noch Kartellparteien statt AfD wählen sind wohl schon dement. Unverzeihlich aber auch von der AfD, daß sie das Renten-Betrugs-Thema nicht vehement und kreativ tagtäglich aufs Tapet bringt.

  104. Nach der gestrigen Mordmeldung im TV habe ich
    mit meiner Frau gemutmaßt, wer wohl der Täter
    sein könnte.
    Ich habe Recht behalten: es ist ein „Rechtgläubiger
    Eindringlingsableger“ aus Kleinasien !

  105. jeanette 25. Februar 2021 at 19:54
    „Jemand, der auf einen anderen mit einem Messer einsticht, der ist ein verkommenes Subjekt und dem gehört die Todesstrafe, denn er wird es immer wieder tun.
    …“

    Und die lachenden Täter, wenn sie überhaupt eine Strafe bekommen stechen danach gleich den nächsten tot. Sehen Sie sich den Kerl an, der gestern gefangen wurde, Reemtsa entführer.

    Wow… !
    Verbirgt sich hinter „jeanette“ wirklich eine Frau ?
    Ist nur rhetorische Frage- ich würde jeden Satz der Jeanette’schen Beiträge unterschreiben.

  106. Oha, welt.de hat beschlossen, dass in Sinsheim-Eschelbach nichts vorgefallen ist, was ihre Leser zu interessieren hätte.

    Folgende Beiträge sind bereits in der welt.de Zensur-Mülltonne gelandet:

    https://www.welt.de/vermischtes/article227072705/Sinsheim-Verdaechtiger-in-U-Haft-14-Jaehriger-soll-13-Jaehrigen-aus-Eifersucht-ermordet-haben.html

    Fehler
    Es tut uns leid. Es gab einen Fehler. Die gewünschte Seite konnte nicht gefunden werden.

    https://www.welt.de/vermischtes/article227072705/Sinsheim-Verdaechtiger-14-Jaehriger-schon-fuer-frueheren-Messerangriff-bekannt.html

    Fehler
    Es tut uns leid. Es gab einen Fehler. Die gewünschte Seite konnte nicht gefunden werden.

  107. Wenigstens geht alles seinen natürlichen Gang!
    Als die VANDALEN, BARBAREN & noch Schlimmere das von den Legionen entblößte GALLIEN stürmten
    schlugen sie sich zuerst brutal um die Beute.
    Und genauso wird es hierzulande geschehen.
    Diejenigen die obsiegen in diesem Gemetzel werden ihr wohlvertrautes FORDERasiatischen Schreckensregime errichten.
    Und dann ist Schluss mit grün/rot/bunt/divers-lustig!

  108. Entzückend, die kleinen Racker!
    Kenne genug von denen, kleine Prinzen, dicklich, mit einem Selbstbewusstsein wie der Rais, respektlos (außer gegenüber der Mama und den älteren Brüdern) bis zum Gehtnichtmehr, dabei blöd wie der letzte Dorftrottel.
    DAS sind sie, unsere lieben Wanderer aus Anatolien.

  109. Der jetzige Mörder letztes Jahr ein Anti-Aggressionstraining machen müssen, weil dieser schon 2020, mit 13 Jahren, ein Mitschüler beinahe erstochen hatte. Weiter ist ihm wohl nichts passiert. Das Problem ist, man ist in Deutschland erst ab 14 strafmündig. Die Gesetzte gehören geändert und die Strafmündigkeit gehört auf mindesten 12 Jahre gesetzt. Wenn Opfer und Täter beides Türken sind, sollte die Scharia und der zuständige Iman Recht sprechen. Bei der deutschen Wischi Waschi Gesetzgebung kommen ja doch nur ein paar Jahre auf Bewährung und Sozialstunden im Tafelladen für den Täter dabei raus.

  110. „Ich befürworte in solchen Fällen eine zwangsweise Unterbringung in einer geschlossenen Einrichtung.“

    Aus Holz.

  111. Mein Vorschlag: beide beteiligten Türken-Clans zurück nach Anatolien expatriieren.
    Soll sich der EDROLF drum kümmern und zwar dalli-dalli!
    H.R

Comments are closed.