Der Somalier Abdi Mohamed M. vergewaltigte unter anderem am 3. März 2014 ein 16-jähriges Mädchen und gehört eigentlich abgeschoben. Doch das scheitert an bürokratischen Hürden.

Der Landrat von Cochem-Zell, Manfred Schnur (CDU), hat Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) aufgefordert, sich bei den somalischen Behörden dafür einzusetzen, daß ein krimineller Asylbewerber dorthin abgeschoben werden kann. Hintergrund ist der Fall des 23 Jahre alten abgelehnten Asylbewerbers Abdi M., der 2014 illegal nach Deutschland eingereist war. Wie der WochenSpiegel aus Cochem berichtet, hatte der Afrikaner nur wenige Tage nach seiner Ankunft, am Rosenmontag 2014, ein 16jähriges Mädchen vergewaltigt und zudem eine 21 Jahre alte Frau angegriffen. Er wurde deshalb im Oktober 2014 vom Landgericht Trier zu einer Jugendstrafe von sechs Jahren verurteilt. Im März vergangenen Jahres wäre Abdi M. eigentlich aus der Haft entlassen worden, doch weil er im Gefängnis erneut straffällig wurde, verlängerte sich seine Freiheitsstrafe. Er hatte unter anderem Justizangestellte beleidigt und sich mehrfach entblößt, unter anderem vor einer Gefängnisangestellten und einer Praktikantin. Doch auch diese Strafen laufen demnächst aus, weshalb der Somalier, sollte er keine weiteren Delikte begehen, auf freien Fuß gesetzt werden könnte. Dann müßte ihn der zuständige Kreis Cochem-Zell in Rheinland-Pfalz aufnehmen, da eine Abschiebung des abgelehnten Asylbewerbers und Sextäters derzeit nicht möglich ist.

„Zur Abschiebung wird ein Rückreisedokument benötigt, welches von den somalischen Behörden ausgestellt werden muß. Die somalischen Behörden stellen aktuell kein Rückreisedokument für eine Abschiebung aus. Insofern kann der Betroffene aktuell nicht abgeschoben werden“, sagte eine Sprecherin der Kreisverwaltung dem WochenSpiegel. Wie die Zeitung zudem berichtet, solle der Asylbewerber nach seiner Haftentlassung durch die Kriminalpolizei Mayen überwacht werden. Landrat Schnur zeigte Verständnis dafür, daß die Bürger seines Kreises über den Vorgang verärgert und wütend seien. „Das werte ich als menschlich, denn sicherlich versteht niemand, daß ein krimineller Asylbewerber nach jahrelanger Haft nicht in sein Heimatland abgeschoben werden kann“, sagte er dem Blatt. Die Bürger seien zudem verunsichert, weil es sich bei Abdi M. ganz offensichtlich um einen gewaltbereiten Menschen handle, der jederzeit wieder straffällig werden könne.

„Leider haben weder ich – noch meine Verwaltung – eigene Handlungsoptionen. Das Ausländerrecht ist keine Selbstverwaltungsangelegenheit des Landkreises. Hier wird Bundes- und Landesrecht ausgeführt.“ Deshalb müsse die Bundesregierung in dem Fall aktiv werden, mahnte der CDU-Politiker. „Hier ist der Bundesaußenminister gefordert, um Länder – wie Somalia – zu verpflichten, indem Hilfen – etwa über Entwicklungshilfe – davon abhängig gemacht werden, daß Länder in solchen Verfahren mitwirken. Zum Beispiel muß die Bundesrepublik Deutschland IS-Kämpfer aufnehmen, warum nicht Somalia auch straffällige Somalier?“ (Artikel übernommen von der Jungen Freiheit)

Wie aufgrund der muslimisch-rassistischen Silvester-Übergriffe 2015/16 in Köln bekannt wurde, werden Straftaten von „Flüchtlingen“ systematisch vertuscht: „Es gibt die strikte Anweisung der Behördenleitung, über Vergehen, die von Flüchtlingen begangen werden, nicht zu berichten. Nur direkte Anfragen von Medienvertretern zu solchen Taten sollen beantwortet werden.“ Trotz des absichtlichen Vertuschens nachfolgend wieder einige Vergewaltigungen und sexuelle Übergriffe durch Schutzsuchende, die es an die Öffentlichkeit geschafft haben. Dank des Asylanten-Tsunamis von vorwiegend jungen Männern im Alter von 18-35 Jahren gibt es in Deutschland 20 Prozent mehr Männer als Frauen (Stand 2016). Abgeschoben werden Merkels Fachkräfte übrigens so gut wie nie. Inzwischen befinden sich über eine halbe Millionen abgelehnter Asylbewerber in Deutschland, und sie werden so gut wie alle dauerhaft hierbleiben.

Karlsruhe: Ein bislang Unbekannter hat am 1. Februar in einem Regionalzug zwischen Karlsruhe und Offenburg eine exhibitionistische Handlung begangen. Ersten Erkenntnissen zufolge befand sich eine Reisende gegen 10:40 Uhr im Mittelgang des Regionalzuges RE 4712, als der vor ihr stehende, bislang unbekannte Tatverdächtige sein Geschlechtsteil entblößte und masturbierte. Beim Halt im Bahnhof Appenweier hat der bislang Unbekannte den Zug verlassen und sich in unbekannte Richtung entfernt. Da der Vorfall erst mit einer Verzögerung von mehreren Stunden gemeldet wurde, verlief eine Fahndung ergebnislos. Der bislang unbekannte Tatverdächtige mit südländischem Phänotypus war ca. 170 cm groß und hatte schwarze, kurze Haare.

Kassel: Noch bevor eine 17-Jährige nach einer sexuellen Belästigung am Samstagnachmittag in der Kasseler Innenstadt die Polizei verständigen konnte, hatte eine Streife den Tatverdächtigen unabhängig davon wegen einer Trunkenheitsfahrt mit einem E-Scooter in unmittelbarer Nähe gestoppt. Wie sich während der Kontrolle des in Kassel wohnenden 26-Jährigen herausstellte, hatte er der Jugendlichen kurz zuvor im Vorbeifahren an das Gesäß gefasst. Gegen seine Festnahme setzte sich der Tatverdächtige anschließend erheblich zur Wehr. Er muss sich nun wegen sexueller Belästigung, Trunkenheit im Verkehr und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte verantworten. Wie die Streife des Kasseler Innenstadtreviers berichtet, war sie gegen 14:50 Uhr am Friedrichsplatz auf den Mann aufmerksam geworden, da er verbotswidrig mit einem E-Scooter durch die Fußgängerzone fuhr. Trotz deutlicher Aufforderung der Beamten zum Anhalten durch Zurufen und Handzeichen setzte der Rollerfahrer seine Fahrt unbeirrt fort. Seinem offensichtlichen Fluchtversuch setzten die Polizisten allerdings schnell ein Ende, denn sie folgten dem Mann und versperrten ihm am Königsplatz mit dem Streifenwagen den Weg. Sofort nahm die Streife Alkoholgeruch bei dem 26-Jährigen wahr, was ein Atemalkoholtest mit 1,1 Promille bestätigte. Während der Kontrolle des Mannes kam schließlich die 17-Jährige aus dem Landkreis Kassel auf einen Beamten zu und bat um ein Gespräch. Sie schilderte dem Polizisten, dass der Rollerfahrer ihr wenige Minuten zuvor im Bereich des Königsplatzes im Vorbeifahren unsittlich an das Gesäß gefasst hatte. Anschließend sei er lachend weitergefahren. Unter heftiger Gegenwehr brachten die Polizisten den Festgenommenen schließlich auf das Revier, wo er sich einer Blutprobe unterziehen musste. Da der aus Tunesien stammende 26-Jährige darüber hinaus keinen gültigen Aufenthaltstitel hat, leiteten die Polizeibeamten auch eine Strafanzeige wegen des Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz ein.

Sigmaringen: Ein bislang unbekannter Täter hat am Donnerstag gegen 17 Uhr im Bereich der Eingangshalle des Bahnhofes eine 18-Jährige durch die Entblößung seines Glieds belästigt. Als die Mutter der jungen Frau den Mann zur Rede stellen wollte, flüchtete dieser in Richtung eines Kiesparkplatzes. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei erbrachte keinen Erfolg. Der Mann soll etwa 45 Jahre alt sein und ein südländisches, gepflegtes Erscheinungsbild gehabt haben. Er soll ca. 170 cm groß sein und kurze, grau/schwarze Haare haben.

Ludwigsburg: Die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg ermittelt wegen einem Vorfall am 28. Januar zwischen 13:40 Uhr und 14:10 Uhr in der Schlossstraße in Ehningen und sucht hierzu dringend weitere Zeugen die zur Ermittlung des Tatverdächtigen beitragen können. Dem bisherigen Ermittlungsstand nach sprach ein Unbekannter zwei neun Jahre alte Mädchen an. Während dem Gespräch hatte er den Reißverschluss seiner Hose geöffnet und manipulierte dabei durchgehend an seinem Glied. Als die Kinder sich von dem Mann entfernen wollten, lief er ihnen hinterher und sprach sie erneut an. Nach einem kurzen Wortwechsel rannten die Mädchen davon und der Mann versteckte sich in einem angrenzenden Gebüsch. Personenbeschreibung: etwa 60 Jahre alt, etwa 170 Zentimeter groß, schlanke Figur, grau-weiße Haare, kurzer schwarz-grauer Bart, auffällig faltiges Gesicht. Weiter hätte der Mann einen eher hellen, leicht bräunlichen Teint gehabt und gebrochen Deutsch mit einer für die Mädchen komischen Aussprache gesprochen.

Chemnitz: Das Bundespolizeirevier Chemnitz Hauptbahnhof wurde am 27. Januar 2021 gegen 16:15 Uhr durch einen Zugbegleiter informiert, dass es im Regionalexpress 74180 von Leipzig nach Chemnitz zu einer sexuellen Belästigung einer jungen Frau gekommen ist. Die 20-jährige Frau befand sich auf der Fahrt von Leipzig nach Chemnitz. Beim Zustieg in den Regionalexpress setzte sie sich in ein Zugabteil, welches bereits durch eine männliche Person genutzt wurde. Im Verlauf der Zugfahrt versuchte der Mann wiederholt die 20-jährige in ein Gespräch zu verwickeln, worauf diese ihm unmissverständlich zu verstehen gab, dass sie keine Unterhaltung wünscht. Kurz vor Ankunft des Zuges am Hauptbahnhof Chemnitz beabsichtigte die junge Frau das Zugabteil zu verlassen, wobei die männliche Person diese daraufhin mehrfach im Bereich der Beine berührte und wiederholt über ihre Haare strich. Die 20-jährige konnte das Zugabteil verlassen, nachdem sie beherzt gegen einen Arm des Mannes schlug. Im Anschluss wandte sie sich hilfesuchend an das Zugbegleitpersonal, welche umgehend die Bundespolizei am Hauptbahnhof Chemnitz informierte. Nach Ankunft des Zuges wurde der tatverdächtigte 32-jährige irakische Staatsangehörige auf die Dienststelle verbracht.

Rudolstadt/Schwarza: Am 26. Januar gegen 15:15 Uhr lieferte der Mitarbeiter eines Zustelldienstes ein Paket an eine 17-jährige Empfängerin in der Bahnhofstraße aus. Kurz nach der erfolgreichen Übergabe klingelte der Mann erneut an der Haustür und nahm in Gegenwart der Jugendlichen exhibitionistische Handlungen an sich vor. Anschließend entfernte sich der Täter unerkannt. Personenbeschreibung: dunkle Haare – hellbraune Spitzen (gefärbt), scheinbares Alter 20-30, schlank, ca. 170 – 180 cm groß, orientalisch-türkischer Phänotyp.

Stuttgart: Ein Unbekannter hat am Dienstagabend (26.01.2021) zunächst an der Haltestelle Bihlplatz und anschließend an der Benckendorffstraße ein 15 Jahre altes Mädchen sexuell belästigt. Die 15-Jährige fuhr gegen 17.00 Uhr mit der Stadtbahnlinie U9 vom Marienplatz zum Bihlplatz. In der Bahn bemerkte sie den späteren Täter, der sie offenbar bereits beobachtete. Als sie an der Haltestelle Bihlplatz aussteigen wollte, stand der Unbekannte direkt hinter ihr und griff ihr zweimal an das Gesäß. Anschließend folgte der Täter dem Mädchen in die Benckendorffstraße und drängte sie auf Höhe der Burgstallstraße gegen eine Hauswand. Nachdem er ihr erneut an das Gesäß gegriffen und die 15-Jährige ihn aufgefordert hatte, aufzuhören, ging er weg. Die 15-Jährige beschrieb den Täter als etwa 17 bis 30 Jahre alten und 175 bis 180 Zentimeter großen Mann mit südländischem Aussehen.

Mettmann: Vor fünf Jahren war der mittlerweile 21-Jährige Afghane als unbegleiteter Flüchtling nach Wülfrath gekommen…Die Anklage warf ihm vor, im August 2020 eine junge Frau auf dem Heimweg von einem Kneipenabend in Wuppertal sexuell genötigt zu haben. Der Angeklagte soll der Frau gefolgt sein und sie in ein Gebüsch geworfen haben. Dort soll er sich auf sie gesetzt und sie mit der Hand gewürgt haben. Dabei soll er die Frau überall begrapscht und ihr gesagt haben, dass er verschwinden würde, wenn er das bekomme, was er wolle. Was das genau gewesen sein soll? Das Gericht musste den Tatvorwurf nun genau prüfen – mit quälenden Fragen für das Opfer. Für die Frau war klar, dass es sich um eine versuchte Vergewaltigung gehandelt habe. Das es dazu nicht kam, ist vermutlich dem couragierten Eingreifen von Passanten zu verdanken, die die Hilferufe der Frau gehört hatten. Das Gericht verhängte drei Jahre Haft wegen sexueller Nötigung und Körperverletzung.

Erfurt: Am 22.09.2020 befand sich der abgebildete, unbekannte Täter auf einem Bahnstieg des Erfurter Hauptbahnhofes. Dort belästigte er eine 18-Jährige sexuell. Im Nachgang betraten der Täter, eine männliche Begleitperson und die 18-Jährige den Regionalzug nach Gotha. Der Geschädigten gelang es, den unbekannten Täter im Zug zu fotografieren. Die junge Frau beschrieb den Mann wie folgt: ca. 20 bis 25 Jahre alt, untersetzte Statur, südländisches Erscheinungsbild, tiefe Stimme, sprach gebrochenes Deutsch. Wer kann Hinweise zum Täter und eventuellen Begleitpersonen geben?

image_pdfimage_print
FFP2-Maskenpflicht - nie ohne Protest!  
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

83 KOMMENTARE

  1. Ich stelle mir das grade im Kopfkino vor, Irgendein Riesenneger dem Mikromaas garade mal bis zur Achselbehaarung reicht und das mantschkerl verlangt dann, dass die den Verbrecher zurücknehmen.
    Im besten fall wird Mikro dann wegen heimtückischen Mordes verhaftet, weil sich der Negerboss totgelacht hat.

  2. Das erklärt warum die Frauen im Islam alle total eingehüllt und nur in Begleitung das Haus verlassen dürfen! Mohamed hat schon gut erkannt, wer seine Untertanen sind!

  3. „Warum muß Somalia nicht straffällige
    Somalier aufnehmen?“

    Weil es dort keinen Schuldkult gibt
    und man über jeden Kriminellen froh
    ist,der nicht zurück kehrt!

    Gab es früher in Buntland auch mal,
    dieses ganz normale Denken,
    bevor die bekloppten 68 er
    Ihr „Kein Mensch ist Illegal,No Nation
    ,no Border,Black live matters,Schutzsuchende,Geflüchtete,
    moralische Pflicht wg 3 Reich…..usw in die
    Hirnrinden der schon länger hier
    lebenden hämmerten,von denen ein
    Großteil dies auch noch immer glaubt.

    Es könnte alles so einfach sein…..

  4. .

    (Deutschland macht sich selbstverschuldet hilflos)

    .

    1.) Der Deutsche Staat laßt sich von illegalen Asyl-Forderern, die hier voll ali-mentiert werden und schwere Straftaten begehen, an der Nase herumführen.

    2.) Es fehlt der politische Wille, dieses zu ändern.

    3.) Mit den Alt-Parteien ist dies nicht möglich.

    4.) Sicherungsverwahrung, Gefängnis (ohne Handy / Internet, nur Sachleistungen) wäre das Mindeste, bis der Täter aus eigenem Antrieb Kontakt zum Heimatland herstellt zwecks Rückführung.

    5.) WHO: Jeder dritte Somali ist geistesgestört, psychisch krank.

    .

  5. Kippings Pleiteshithole „DDR“ hätte jeden Republikflüchtling mit KuSShand zurückgenommen!

    BTW: Herzlichen Glückwunsch an Thomas Kemmerich zum ersten Jahrestag als Ministerpräsident des Freistaats Thüringen!

  6. Sorry, aber klein Heiko verlangt allein dieses Kopfkino begeistert mich-Mini Maas verlangt, der ist froh wenn er bei seiner Domina den Ranzen tragen darf. Diese Witzfiguren des Mutti Kabinett sind alle Versager und Jammergestalten, im richtigen Leben könnte Maas ein toller Pagen in einem Hotel sein.
    Deutschland hat fertig DANK EM ERIKA !

  7. Man kann dem ganzen etwas Nachdruck verleihen durch Sperre / Senkung von Entwicklungshilfe oder den somalischen Botschafter einberufen und ein deutliches Gespräch führen.

    Gerüchteweise, aber nur gerüchteweise habe ich egehört, daß Simalis (oder war es der Sudan) die hier angekommenen unter Druck setzen, einen Teil der Bezüge dorthin zu überweisen der Devisen wegen. Weiß jemand genaueres?

  8. …vor der Küste von Somalia in ein kleines Schlauchboot mit Paddel
    gesetzt und fertig.
    Es sei denn KGE oder andere Teddybärenwerferinnen laden
    das Goldstück zu sich in ihre Wohnung ein
    oder in ihrem Vorgarten einige Events zu feiern. Alles andere wäre doch
    rassistisch. Was ist gleich joch mal die Strafe
    für Vergewaltigung in Somalia ? ..Rübe runter oder doch gleich
    Rübe runter ?

  9. Sie haben recht, den nicht zurückzunehmen. Die Bundesregierung verkündet weltweit, wie gern sie trotz ihres Wissens über die Rolle der Frauen im Islam als „Saatfelder“ und als „Beute“ solche Muslime aufnimmt. Und hat die Bundesregierung vergessen, daß islamische Länder in den letzten Jahren eigens Kriminelle oder solche, die bereit waren, Djihad bei uns zu führen, mit offenen Armen empfangen hat? Sie bekamen von islamischen Wohlfahrtseinrichtungen Zehrgeld, Handy, gute Klamotten. Das spanische Rote Kreuz beispielsweiser hat die in Spanien anlandenden Jungmänner versorgt mit dem nötigen Geld und mit Fahrscheinen, um sie nach Deutschland weiterreisen zu lassen.

    Jetzt auf einmal wollen die Deutschen solche Leute loswerden? 🙂

    Wieso soll das im Falle des somalischen Muslims jetzt auf einmal anders sein?

  10. Goldfischteich 5. Februar 2021 at 11:45
    Korrektur:
    Und hat die Bundesregierung vergessen, daß sie aus islamischen Ländern in den letzten Jahren eigens Kriminelle oder solche, die bereit waren, Djihad bei uns zu führen, mit offenen Armen empfangen hat?

  11. Über Somalia lacht die Sonne-
    Über Deutschland lacht die ganze Welt.

    Spaß beiseite. Das ist doch mehr normal, das ist hochgradig psychophatogen was in diesem Land abgeht.
    Anscheinend grasiert hier außer Covid 19 noch ein anderes Virus, das zur Verblödung führt und das schon seit 16 Jahren

  12. Wenn dieser Straftäter selbst im Vollzug zu solchen Handlungen neigt , dann ist er eindeutig ein Triebtäter und muss demzufolge auch in Freiheit seinen Trieb ausleben . In solchen Fällen kann man jetzt schon die Prognose treffen , dass von Ihm eine Gefahr für Leib und Leben aus geht . Es wird mit hoher Wahrscheinlichkeit zu weiteren Gewalttaten gegen Mädchen und Frauen kommen und es ist nur eine Frage der Zeit , bis ein Mädchen/Frau dabei ermordet wird . Der gehört in einer geschlossenen Psychiatrie , von der er direkt abgeschoben werden muss .
    Leider wird die AfD gerade von Frauen selten gewählt , sodass die Frauen eine erhebliche Selbstschuld an dieser Situation tragen . Wer CDU/CSUSPDGrüne und Linke wählt , muss daher die logischen Folgen der Migrationspolitik selbst ertragen … einschließlich der Vergewaltigung und der Ermordung .

  13. „[…] Die somalischen Behörden stellen aktuell kein Rückreisedokument für eine Abschiebung aus. […]“

    Ha, ha, ha! Wetten, daß ein Umschlag mit ca. 100,– US$ in Somalia jedes gewünschte „Dokument“ herbeizaubert?

    Don Andres

  14. schon gehört

    OT,-….Netzfund Video vom 5.2.2021

    SPD Politiker im AfD Modus

    SPD-Politiker Ralph T. Niemeyer – ‚Merkels Maßnahmen wie im 3. Reich‘ siehe 1.26 Min. Netzfund Video vom 5.2.2021 … klick !

  15. über wahre angewandte zivilcourage und buergerliches engagement

    „Hotelbetreiberin schickte Spaziergänger zum Bürgermeister aufs Klo
    …sperrte die Türen zu, weil zu viele Spaziergänger…auf die Toilette
    des eigentlich wegen Corona geschlossenen Hotels wollten –
    und schickte sie per Hinweiszettel zum Wohnhaus des Bürgermeisters.“
    HAttps://www.kn-online.de/Lokales/Rendsburg/Toiletten-Zoff-am-Einfelder-See-Hotelbetreiberin-schickte-Spaziergaenger-zum-Buergermeister-aufs-Klo

    wirkungslose bittere medizin konsequent an die verordner zurueckgeben.

  16. .

    (Discounter-Abschub)

    .

    1.) Dem Tüpen 1000,- U$-Dollar in die Hand geben (wir sind ja keine Unmenschen, das Geld ist gut angelegt) und an der Somalischen Küste absetzen; das müßte unsere Bundesmarine gerade noch so hinkriegen.

    Lebenslange Einreisesperre für EU / Deutschland.

    .

  17. Dazu passend der CDU Slogan auf einem Wahlplakat, heute gesehen:

    Wir wollen doch alle sicher leben

    CDU Deppen, sind „wir“ dieselben von wir schaffen das ?

    Oder sind die „wir“ die überall auf der Welt geschätzten Goldstücke aus Mogadishu?

    So ein Idiotenland wie unseres, in dem Asylanten aus Drecksländern besser und unkomplizierter Leben als die Einheimischen muss man lange suchen….

  18. Aber natürlich nehmen die somalischen Behörden dieses Subjekt nicht zurück hat man doch die Schwäche der Bundesregierung dahingehend genutzt um sich genau solcher Leute zu entledigen . Mit Maas hat der Herr Bürgermeister einen kompetenten Ansprechpartner um sein Problem zu lösen , er sollte schon mal sicherheitshalber vom Worst Case ausgehen .

  19. … ich hoffe dann immer dass es ein grün/linksversifftes Girlie getroffen hat
    … denn sollte sie danach schwanger werden, würde sich der IQ des Kindes locker verdoppeln….

  20. friedel_1830 5. Februar 2021 at 11:30

    (Deutschland macht sich selbstverschuldet hilflos)
    1.) Der Deutsche Staat laßt sich von illegalen Asyl-Forderern, die hier voll ali-mentiert werden und schwere Straftaten begehen, an der Nase herumführen.
    2.) Es fehlt der politische Wille, dieses zu ändern.
    3.) Mit den Alt-Parteien ist dies nicht möglich.
    4.) Sicherungsverwahrung, Gefängnis (ohne Handy / Internet, nur Sachleistungen) wäre das Mindeste, bis der Täter aus eigenem Antrieb Kontakt zum Heimatland herstellt zwecks Rückführung.
    5.) WHO: Jeder dritte Somali ist geistesgestört, psychisch krank.

    Das sind doch die frischen Gene, die Herr Schäuble so sehnlichst herbeiwünscht!

  21. Tja, die „Bahnhofsklatscherinnen“ wollten es so, sie sollen sich jetzt mal nicht beschweren.
    Und die „Erlebenden“ können sich ja bei ihren Geschlechtsgenossinnen bedanken, vielleicht setzt dann mal ein Nachdenkprozess bei jenen ein.
    Was bleibt ist, öffentliche Verkehrsmittel und Bahnhöfe, dunkle Parkplätze und dunkle Ecken meiden, als Frau nie alleine Nachts ausgehen.

  22. Was wird dem (noch) illegalen A****grabscher in Kassel passieren?

    35 Jahre mit anschließemder Sicherheitsheitsverwahrung?
    Glaube ich nicht.

    Für alles zusammen:
    Besoffen aufm Roller in der Fußgängerzone,
    Widerstand,
    Illegal.

    Max. 1 Jahr auf Bewährung.
    Und wenn er schon mal mit den Behörden zu tun hat wird er selbstmurmelnd
    Asül beantragen.
    Ergibt vorläufiges Aufenthaltsrecht.
    Die Zeit kann er nutzen um irgendeine dusslige“Olle“ (WICHTIG! mit deutschem Pass!) zu schwängern um als Vater eines DEUTSCHEN Kindes lebenslanges Aufenhaltsrecht zu bekommen.
    Ist vollkommen egal wer die Frau ist, wie sie aussieht, er muss nicht mit ihr zusammenleben. Diese Frucht „dürfen“die deutschen Dussels bezahlen.

    So wird aus einem ar***grabschenden besoffen Roller fahrenden Illegalen
    Tunesier, ein lieber ausländischer Mitbürger mit Daueraufenthalt.
    SO geht das!!!

    Mit eigenen(?) Gesetzen die einheimische Bevölkerung wehrlos gemacht.
    Ähnlich wie bei Hausmeister Krause:
    Nicht „Alles für den Dackel!“ sondern „Alles für den Migranten!“

    Hab 2 Töchter von solchen Examplaren gekannt.

  23. @ friedel_1830 5. Februar 2021 at 12:19
    „1.) Dem Tüpen 1000,- U$-Dollar…an der Somalischen Küste absetzen;
    das müßte unsere Bundesmarine gerade noch so hinkriegen. Einreisesperre…“

    bei allen massnahmen der ausschaffung von straftaetern ist mein erster gedanke:
    wer zahlt das und warum, wenn billiger geht ? konkret hier:

    warum einem straftaeter (illegale einreise, immense folgekosten im aufenthaltsland)
    auch noch einen finanziellen anreiz zur freiwilligen rueckabwicklung anbieten ?

    warum teure volkseigene flieger, schiffe, personal (betriebsmittel) aufwenden ?

    warum wirkungslos-daemliche verwaltungsmittel wie „einreisesperre“ einsetzen,
    wenn die regierung merkel per dekret meine grenzen/tueren offen laesst,
    fuer kriminelle mit 35+ identitaeten und einer bamf-filiale wie in bremen ?

    deutsche und eu-entwicklungshilfen an somaliland genau um den betrag kuerzen,
    den die verbringung des straftaeters in seinen heimatstaat kostet.
    kein deutsches steuergeld fuer belohnung/koedern/anreizen von straftaetern.

  24. deutscheland wird grün, juhu…..

    „STUTTGART. Rund fünf Wochen vor der Landtagswahl in Baden-Württemberg sind die Grünen in einer aktuellen Umfrage mit Abstand stärkste Kraft geworden. „

  25. Dieses heiss ersehnte Menschengeschenk aus Somalia ist ein echter Multiplikator für Gutmenschfrauen, Flüchtlingsbetüttlerinnen, Omas gegen rechts, Afrikanerliebhaberinnen, die nicht genug kriegen können von der Verbuntung unseres Landes.

    Möge er unter ihnen reichlich wirken.

  26. lorbas 5. Februar 2021 at 13:08
    „Der durchschnittliche IQ in Somalia liegt bei 68“

    ist das bei den grünen auch so?

  27. Thema Kriminalität,
    Deutschland wurde sicherer gemacht, empfindlicher Schlag gegen organisiertes Verbrechen gelungen

    OT,-….Meldung vom 04.02.2021 – 09:56

    Corona-Verstoß in Mittelbiberach Polizei löst illegale Kindergeburtstagsparty auf

    Trotz Corona-Lockdowns haben etwa zehn unverantwortliche Erwachsene mit mehreren Kindern einen Kindergeburtstag gefeiert. Nur unter Protesten seien die skrupellosen Gäste gegangen.Ulm – Knapp zehn gleichgültigen Erwachsene haben mit mehreren wehrlosen Kindern in Mittelbiberach (Kreis Biberach) trotz Corona-Lockdowns einen Drogenparty Kindergeburtstag gefeiert. Die Erwachsenen, die nicht zum Hausstand gehörten, wurden aufgefordert, das rauschende Besäufnis Fest zu verlassen, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Nur unter Protesten seien die Drogendealer Gäste gegangen, hieß es. Wegen der Party am Mittwoch müssen nun vier Erwachsene mit Anzeigen und Kindesentzug vom Jugendamt rechnen. https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.corona-verstoss-in-mittelbiberach-polizei-loest-illegale-kindergeburtstagsparty-auf.7641797c-39ab-470f-8e7d-11d4ecb28579.html

  28. Blödschland bittet darum, dass diese Shitholes ihre Kriminellen wieder zurücknimmt und werden glatt abgewiesen. Man möchte es irgendwie nicht glauben. Da wird diese Kreatur in ein Flugzeug gesetzt, in Somalia steigt er aus, wird den Behörden am Flughafen übergeben und die deutschen Polizisten fliegen umgehend heim. Da wird nicht gefragt, es wird gemacht.

  29. Die Herkunftsländer sind doch nicht so bescheuert wie die BRD. Die holt sogar IS-Schlächter und ihre Bräute via Charteeflug zurück ins Land, em sie gut und gerne leben werden bis ans Ende ihrer Tage. Es gilt und wird immer gelten: Wer drin ist, bleibt drin. Der Wähler will es so und das ist Demokratie. Gewöhnt euch endlich dran und jammert nicht rum!

  30. manche vermuten das solche Staaten sich ihrer Gefangenen entledigen indem Sie die nach Europa also BRD schicken,Vorteil hier gibs Vollversorgung und die können Geld in Heimat shicken,
    Die wären ja bekloppt die Leute zurück zunehmen !!
    Wenn Habeck,oder Baerbock Kanzler werden passen wir und diesen Ländern noch schneller an!

    Muuuuuuhhaaaa

  31. einfach vor die Tür der Botschaft Somalia abstellen
    Botschaft der Bundesrepublik Somalia
    Leiterin / Leiter
    S.E. Herr Mohamud Mohamed Tifow, außerordentlicher und bevollmächtigter Botschafter
    Ort
    Berlin
    PLZ
    12159
    Telefon
    +49 30 23 63 00 10
    Fax
    +49 30 23 63 00 11
    Postadresse
    Rheinstraße 10

  32. LEUKOZYT 5. Februar 2021 at 12:13
    über wahre angewandte zivilcourage und buergerliches engagement

    „Hotelbetreiberin schickte Spaziergänger zum Bürgermeister aufs Klo
    …sperrte die Türen zu, weil zu viele Spaziergänger…auf die Toilette
    des eigentlich wegen Corona geschlossenen Hotels wollten –
    und schickte sie per Hinweiszettel zum Wohnhaus des Bürgermeisters.“
    https://www.kn-online.de/Lokales/Rendsburg/Toiletten-Zoff-am-Einfelder-See-Hotelbetreiberin-schickte-Spaziergaenger-zum-Buergermeister-aufs-Klo

    wirkungslose bittere medizin konsequent an die verordner zurueckgeben.
    ————–
    In Frankreich ist es Ärzten untersagt, ihre Patienten auf die Toilette in der Arztpraxis gehen zu lassen. Die Folge ist, daß Kranke, die ohne solche Corona-Maßnahmen zum Arzt gegangen wären, zu Hause bleiben. Die Todesfälle, die daraus resultieren, bedenkt keine Gesundheitsdiktatur Frankreichs.

    Einige der in Frankreich vom Staatspräsidenten ohne Rücksprache mit und ohne Bewilligung durch das Parlament dekretierten Anti-Corona-Maßnahmen sind verfassungs- und gesetzwidrig. Sie sind schlicht kriminell. Die dankbaren Franzosen werden ihn dafür 2022 gewiß im Amt bestätigen. 🙂

  33. Militärtransporter mit nach hinten öffnender Ladeklappe bereitstellen, noch 150 weiterer solcher Kandidaten fixiert einladen, Fallschirm umbinden, Reißleine einklinken, dann über Arabien oder Afrika Luke im Flug auf und Tritt in den Hintern!
    Die Kosten für den Flug und die Schirme sind allemal viel billiger als Sonderversorgung im Bau und Loslassen solcher Gestalten auf die völlig unbedarfte dt. Zivilbevölkerung!

  34. Jedwede Zahlung an das Land einstellen,
    was glaubt ihr,wie fix der wieder da einreisen darf?
    Aber der größte Aussemninister aller Zeiten,der immer
    ausschaut als ob er n Stock im Allerwertesten hat,
    wird wohl mal wieder versagen, wie gewohnt,
    aber wehe, es geht um den Verbrecher Nawalny,da läuft
    er zur großen Form auf, daß Putin,Nachts schweissgebadet,aufwacht!

  35. Die Bevölkerung will es so. User hier können über die Ehrenkultur der Araber usw. spotten, aber dort passiert so etwas nicht (ungestraft). IQ hoch oder niedrig, wenn Eindringlinge wie besagter Somali sich quer durch ein Land vergewaltigen können, wer ist dann wirklich der Dumme? Die deutsche Gesellschaft ist seit den Boomern zu individualistisch und schert sich nur um persönliche Vorteile, junge Deutsche werden sich nicht mehr behaupten können (ist heute schon weitgehend so) und werden sie es doch wagen es zu versuchen so steht bereits das selbst finanzierte System bestehend aus eigener Exekutive plus Judikative zur Stelle um ihnen den Rest zu geben. Das eigene Verhalten wird auch seitens dieser nicht hinterfragt („Gesetz ist Gesetz“, „ist halt mein Job“ und bis zum Schluss durchexerziert.
    tl,dr Die Deutschen finanzieren und unterstützen den eigenen weichen (Sozialabgaben, Quote, Fortpflanzung mit besagten Gruppen usw.)) und harten Genozid. Es ist zweifelhaft ob dieser Prozess noch umgekehrt werden kann, ich bezweifle es.

  36. Zur Abschiebung wird ein Rückreisedokument benötigt, welches von den somalischen Behörden ausgestellt werden muß. Die somalischen Behörden stellen aktuell kein Rückreisedokument für eine Abschiebung aus.

    Somalia tanzt Deutschland auf der Nase herum. Irgendwie… treffend.

  37. Demonizer 5. Februar 2021 at 14:05
    Gefälschte Totenscheine? – Corona [PI POLITIK SPEZIAL]

    https://www.youtube.com/watch?v=G8XEsW9Eu18

    Jetzt brauchen wir Ihre Hilfe, liebe Zuschauer! Wenn Ärzte, Krankenschwestern oder Bestatter unter Ihnen solche Fälle kennen, bitten wir Sie, uns darauf aufmerksam zu machen und, wenn möglich, gleich auch den Totenschein abzulichten, auf dem fälschlicherweise „Covid“ vermerkt wurde. Wir würden diese Fälle in einem ausführlichen Bericht in unserem Magazin würdigen …
    ———
    Das hat vor Monaten hier schon jemand kommentiert. Sein/ihr Angehöriger starb an seiner langjährigen schweren Krankheit, und der Arzt vermerkte auf dem Totenschein „C“, für Corona-Toter. Es waren wohl finanzielle Zuwendungen damit für das Krankenhaus verbunden. Der Totenschein wurde dann berichtigt, und der Angehörige war kein Corona-Toter.

  38. Ist doch schön das wir erneut einen Triebtäter in Deutschland haben, oder was davon übrig ist. Und sobald dieses Objekt wieder in der noch zivilisierten Gesellschaft ist, kann man jedem Mädchen und Frau nur Raten, sich gleich einen Keuschheitsgürte anzulegen, könnte sicherer sein, mit Schutzweste und Stahlband um den Hals. Immerhin ist es dem „Facharbeiter“ von Fr. Dr. Merkel nicht zuzumuten, das dieser in Sicherheitsverwahrung genommen wird bis er in sein Heimatland zurück kann.
    Hätten wir einen funktionierenden Grenzschutz, wie wir ihn einmal hatten (ich kann mich dran erinnern), hätten wir diese Probleme nicht, die wir haben, seitdem unsere werte Kanzlerin sich einfach über den Rechtsstaat hinweg gesetzt hat, was sie seitdem nur noch tut.
    Churchill wollte Deutschland eins in die Steinzeit zurück bomben oder es für alle Zeiten Kastrieren, was er nicht geschafft hat, das tut unsere „Regierung“ mit einem Lächeln im Gesicht.
    Die Zeit wird reif, das wir neue Wahlen haben und es endlich ein Ruck durch Deutschland geht und die ganzen Altparteien endlich die Quittung für das bekommen was sie seit Jahren diesem Land antun und der Wind sich drehen wird. Wir währen so viele von diesen Objekten los, wenn es keine Gelder mehr geben würde, nur noch Sachleistungen und wer sich Kriminell verhält, wenn schon nicht abgeschoben, für Sachleistungen arbeiten indem in Parks der Müll aufgesammelt wird oder dergleichen. Alle raus aus dem Land was ich noch immer mein Vaterland nenne, den ich bin Deutsche, keine Europäerin oder Weltretterin, sondern nur ein Deutsches Mädel das endlich wieder sagen will, das es im Land der Dichter und Denker lebt, in einem Land mit starker Industrie…..

  39. Wieso will Herr Schnur den Mann loswerden?

    Der sichert doch einmal unsere Renten und sorgt mit seinem Fleiß und seiner Expertise dafür, daß wir auch weiterhin eine führende Wirtschaftsnation bleiben.

    Falls das nicht klappen sollte: „Wir brauchen auch Menschen, die gut und gerne in unseren Sozialsystemen leben und sich dort wohlfühlen…“

  40. „Was hat uns Somalia eigentlich getan, dass wir ihnen jetzt Sexualstraftäter zurückschicken wollen?“

    ***

    Nicht vergessen:

    Erik Marquardt, 29-jähriges Mitglied des Parteirats der Grünen, fragt sich auf Twitter: „Was hat uns Marokko eigentlich getan, dass wir ihnen jetzt Sexualstraftäter zurückschicken wollen?“

    http://archive.is/P1V5P

  41. ike 5. Februar 2021 at 11:28
    „Warum muß Somalia nicht straffällige
    Somalier aufnehmen?“

    Weil es dort keinen Schuldkult gibt
    und man über jeden Kriminellen froh
    ist,der nicht zurück kehrt!

    Gab es früher in Buntland auch mal,
    dieses ganz normale Denken,
    bevor die bekloppten 68 er
    Ihr „Kein Mensch ist Illegal,No Nation
    ,no Border,Black live matters,Schutzsuchende,Geflüchtete,
    moralische Pflicht wg 3 Reich…..usw in die
    Hirnrinden der schon länger hier
    lebenden hämmerten,von denen ein
    Großteil dies auch noch immer glaubt.

    Es könnte alles so einfach sein…..

    Wenn die Dooferchen merken, daß ihr Wohleben in Gefahr ist und auch für ihre Brut Wohlstand und Sicherheit rapide dahingehen wird vielleicht ein Umdenken einsetzen, aber dann ist es zu spät. Wie dem auch sei, für meine Generation geht es gerade noch so haarscharf gut und unter welchen Umständen die KinderI*nnen und Enkelnden der Gutmenschen einmal vegetieren müssen ist mir schexßegal.

  42. Der Landrat von Cochem-Zell, Manfred Schnur (CDU), hat Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) aufgefordert, sich bei den somalischen Behörden dafür einzusetzen, daß ein krimineller Asylbewerber dorthin abgeschoben werden kann.
    ——————-
    In welcher Parallelwelt lebt der gute Mann in der schönen Gegend denn? Verträgt er keinen Wein mehr?
    Heiko Deutschen-Hass aufzufordern ein Goldstück in ein Shithole-Land abschieben zu lassen?
    Ist der Mann mit 42% wahnsinnig geworden?
    Gehe ich zum Bäcker wenn ich neue Schuhe brauche?
    Nein, das Talent auf was wir nicht verzichten dürfen, hat jetzt eine Freifahrkarte zur „Bereicherung“ und ein OVG in Mannheim hat ohnehin entschieden daß z.B. Affen-Geh’s nicht mehr abgeschoben werden dürfen wegen ‚Mönschenrechte‘ und so.
    Der „Bub“ hat alles richtig gemacht und die Mädels dürfen zukünftig nur mit Kerl und Hund in die Weinberge.

  43. Wie kann das sein, daß ein hereingeflüchteter Neger einen ganzen Ort terrorisiert ? Zu meiner Zeit wäre der junge Mann auf dem Boden herumgekrochen und hätte seine Zähne zusammengesucht wenn er nur die Fresse zuweit aufgerissen hätte ! Aber heute, mit der Generation „Schneeflöckchen“, – die würden sogar zu Fünft das Weite suchen ! Einfach nur noch zum Schämen in diesem Land !

  44. Einwanderer dürfen ja nicht einmal nach Griechenland zurückgeschickt werden, in das sichere EU-Land, in das sie zuerst ihren Fuß setzten, weil sie dort „ins Elend“ kämen. Und dann soll der somalische Sexualstraftäter nach Somalia abgeschoben werden, in eines der ärmsten Länder der Welt, wo al-Shabaab https://www.france24.com/en/tag/al-shabaab/ den Islam mit dem Schwert verbreitet? So unmenschlich können nur Rechtsextreme sein, das zu fordern!

  45. Tritt-Ihn 5. Februar 2021 at 13:43
    Asylzahlen Januar 2021
    ____________________________
    Freut euch !
    In diesem Jahr wieder eine Großstadt im Anmarsch nach Germoney.

    8.524 Erstanträge und 5.924 Folgeanträge :
    https://www.bamf.de/SharedDocs/Anlagen/DE/Statistik/AsylinZahlen/aktuelle-zahlen-januar-2021.pdf?__blob=publicationFile&v=2
    _____________
    Ach ja!
    „Deutschland ist ein reiches Land“…

    Stimmt. Deusenlan ist guten Lan.

    Seine Familien, Niedriglöhner und Armutsrentner geben sehr gerne von ihrem unerschöpflichen Reichtum ab und teilen freudig mit Schatzsuchenden aus aller Welt.

    Derzeit finanzieren sie den Spaß noch fast alleine, aber sehr bald schon werden wohl auch Pensionäre und Simpel, die sich immer noch für Systemprofiteure halten dazu beitragen (müssen), daß das Geschäft weiter reibungslos läuft.

    Es wird hart knallen, wenn reihenweise Reihenhäuschen versteigert werden und die Lebensentwürfe (-illusionen) einer ganzen Generation von Gendergaga-Studierenden an der Realität zerschellen.

  46. Die Fachkraft da oben braucht eindeutig eine Muuuh-Tante mit einem IQ von 71 (z.B. die CFR), bei der sein edles „Gerät“ vor Schaffensfreude gar nicht mehr absinkt …

  47. Outshined 5. Februar 2021 at 14:46
    Zur Abschiebung wird ein Rückreisedokument benötigt, welches von den somalischen Behörden ausgestellt werden muß. Die somalischen Behörden stellen aktuell kein Rückreisedokument für eine Abschiebung aus.

    Somalia tanzt Deutschland auf der Nase herum. Irgendwie… treffend.

    Buntland ist halt die weltweite Lachnummer und der Zahlesel – solange seine Insassen brav mitspielen, willig arbeiten und ordentlich Steuern und Abgaben zahlen.

    Wer kann, sollte sich querlegen, den Laden hintertreiben und überall Sand im Getriebe und Kostenfaktor sein.

    Diese Weisheit ist mir leider auch nach vielen Jahren der Arbeits- und Zahlsklaverei gekommen, aber immer noch zeitig genug um beim Übergang in den vorgezogenen Ruhestand noch mal ordentlich abzukassyrien, Unruhe zu stiften und eine Menge Spaß zu haben.

  48. Wir können halt auf kein Talent verzichten, die Somalis haben einen Durchschnitts-IQ von 68, niedriger gehts es selbst in Afrika kaum. Ein solcher IQ gilt hier eigentlich als schwere geistige Behinderung.

  49. Somalia nimmt Vergewaltiger nicht zurück?!?!?!?

    Ist doch logisch, die Neger in A. sind froh, wenn sie
    ihren Humanabschaum an die blöden Germoney’s-
    Gutmenschen losgeworden sind !

  50. Myanmar hat doch jetzt eine Insel für Muslime eingerichtet.

    Die nimmt doch, die aus Bangladesch nach Myanmar eingefallenen Muslieme, auf.

    Vielleicht mal anfragen.

  51. Bedenke 5. Februar 2021 at 16:02
    Myanmar hat doch jetzt eine Insel für Muslime eingerichtet.

    Die nimmt doch, die aus Bangladesch nach Myanmar eingefallenen Muslieme, auf.

    Vielleicht mal anfragen.
    ————-
    Die Muslime, sofern diese aggressiv werden, aus Thailand auch.
    Wir sollten auch so eine Insel aufschütten.
    Ich war 1989 in Birma unter der Militärregierung als Urlauber. Ich wollte „Woodburner“-Dampfloks schauen und zum Inle-See. Die normalen Birmesen waren nicht aggressiv, die sind sogar noch freundlicher als die Thais.
    Ein so tolles Land mit einer so Scheiß-Regierung. Die hätten alle Perspektiven aber machen sich selber fertig. Einer Hauptstadt, die keiner kennt. Nicht Rangoon…

  52. Jegliche Gutmenschleistungen an dieses Land mit sofortiger Wirkung einstellen.
    Dann betteln sie darum dieses Stück Sch…. wieder zu bekommen.

  53. Somalia ist ein gescheiterter Staat (failed state). Die international anerkannte Regierung hat nur Kontrolle über die Hauptstadt Mogadischu. Es ist zu vermuten, dass es gar keine Linienflüge dort hin gibt.

    Im Norden von Somalia hat sich in Somali-Land ein Landesteil abgespalten, wo es demokratisch zugeht und kein Bürgerkrieg herrscht. Leider wird die Unabhängigkeit international nicht anerkannt. Man sollte diesem Land großzügige Entwicklungshilfe zukommen lassen, mit der Auflage, dass die uns die Fälle abnehmen, bei denen eine Abschiebung derzeit nicht möglich ist. Diese Probleme ließen sich einfach lösen. Unter Außenminister Genscher nannte man das „Scheckbuch- Diplomatie“…!

  54. Somalia bekommt von Deutschland Entwicklungshilfe wie alle afrikanischen Habenichtse. Einfach den Brotkorb höher hängen, wenn diese Länder ihre gestörte Brut (nach WHO ist jeder dritte Somalier psychisch gestört) nicht in ihre Shitholes zurücknehmen wollen.

  55. Wir haben es hier mit Laendern zu tun, aus denen Merkels MOSLEM Gaeste unkontrolliert-unbeschraenkt hereinstroemen, denen weder Verantwortung noch ansonsten unter entwickelten Laendern uebliche, auf Gegenseitigkeit beruhende Verhaeltnisse moeglich sind. Ihr Gesetzescode ist der Coran Ende Gelaende.
    Im englischen Sprachraum wird dies INCOMPATIBLE = unvereinbar genannt, was der Situation gerecht wird.

    Die Altparteien haben, da allesamt linkslastig, Merkelhoerig, bis jetzt keine Probleme wie die Verhaeltnisse innerhalb Deutschlands taeglich mehr sich verschlechtern.
    Statt GRENZEN DICHT und massive Abschiebungen aller Geduldeten, Terrorverdaechtigen-Kriminellen-Vergewaltiger-Fanatiker aus Tuerkei und Arabischen Laendern wird vertuscht, geschoent, gelogen und brainwashed.

    Diese Situation die vor allem Merkel und die Spitzen aller Altparteien im Bundestag zu verantworten haben muessen JETZT revidiert werden, durch Vertraege mit allen Laendern aus denen die Asylbetrueger kommen, die noch in der Regel ihre Paesse entsorgen bevor sie mit dem Wort Asyl alles klargemacht haben.

    Ansonsten muss Neuaufnahme auf 0 Null zurueckgefahren werden, um die eigene Bevoelkerung vor diesen Verbrechen zu schuetzen die solange sie im Land sind sich verschlechtern, nicht verbessern werden.
    Es geht ihnen zu gut, den Juenglingen, die nichts zu tun haben nur mit ihrem Messer in der Tasche und jenen zwischen den Beinen herumlaufen.

  56. @IKE:

    Wir haben im Gegensatz zu den grünblöden und linken Schmarotzerhorden und Genveränderungswiderlinge aus unseren Fehlern gelernt und lassen menschlichen Abfall über unser Schicksal richten. Also wir sind tolerant und die sind scheisse!!!

  57. Nur mal so!

    Mir fällt auf, da ich mich in Singlebörsen rumtreibe, das dort Punzen sind, die nach der Frage was sie mögen so und so antworten aber bei was sie nicht mögen immer zuerst die AFD erwähnen. Bei 2 weis ich genau das die Mitglied(?) der gründeppen sind. Das nennt man Wahlpropaganda durch die Hintertür. AFD Leute guck selbst!!! Die sind so widerlich!!!

  58. oak 5. Februar 2021 at 17:47
    Wir haben es hier mit Laendern zu tun, aus denen Merkels MOSLEM Gaeste unkontrolliert-unbeschraenkt hereinstroemen, denen weder Verantwortung noch ansonsten unter entwickelten Laendern uebliche, auf Gegenseitigkeit beruhende Verhaeltnisse moeglich sind. Ihr Gesetzescode ist der Coran Ende Gelaende.
    Im englischen Sprachraum wird dies INCOMPATIBLE = unvereinbar genannt, was der Situation gerecht wird.

    Die Altparteien haben, da allesamt linkslastig, Merkelhoerig, bis jetzt keine Probleme wie die Verhaeltnisse innerhalb Deutschlands taeglich mehr sich verschlechtern.
    Statt GRENZEN DICHT und massive Abschiebungen aller Geduldeten, Terrorverdaechtigen-Kriminellen-Vergewaltiger-Fanatiker aus Tuerkei und Arabischen Laendern wird vertuscht, geschoent, gelogen und brainwashed.

    Diese Situation die vor allem Merkel und die Spitzen aller Altparteien im Bundestag zu verantworten haben muessen JETZT revidiert werden, durch Vertraege mit allen Laendern aus denen die Asylbetrueger kommen, die noch in der Regel ihre Paesse entsorgen bevor sie mit dem Wort Asyl alles klargemacht haben.

    Ansonsten muss Neuaufnahme auf 0 Null zurueckgefahren werden, um die eigene Bevoelkerung vor diesen Verbrechen zu schuetzen die solange sie im Land sind sich verschlechtern, nicht verbessern werden.
    Es geht ihnen zu gut, den Juenglingen, die nichts zu tun haben nur mit ihrem Messer in der Tasche und jenen zwischen den Beinen herumlaufen.

    Im Gegensatz zum deutzen Arbeitsblödel müssen („dürfen“ sic!) die sich nicht an der Arbeitsfront verschleißen und im Gegensatz zum deutzen Niedriglöhner oder Armutsrentner haben die auch keine materiellen Sorgen.

    Klar, daß da Kräfte und Säfte ungehemmt ins Kraut schießen können.

  59. Ob es mit der Rücküberstellung des Geflüchteten nach Somalia etwas wird, ist angesichts der Verfallserscheinungen des hiesigen Justizapparates wohl eher nicht anzunehmen. Völlig verfehlt ist es aber wohl, auf die Unterstützung von Außenminister Heiko Maas zu hoffen. Dessen Tagesplan ist mit großen Dingen sicherlich vollständig ausgeplant:
    1. mit dem neuen US-Präsidenten muß geklärt werden, wie mit einigermaßen Gesichtswahrung für die BRD-Nomenklatura das Pipeline-Projekt mit Rußland beerdigt werden kann
    2. mit der EU-Kommissionschefin muß geklärt werden, wie mit möglichst wenig Einbeziehung der Öffentlichkeit weiterhin ausreichend deutsches Steuergeld dafür sorgen kann, daß andere Staaten genügend Impfdosen erhalten (Impfnationalismus ist faschistisch; jedenfalls wenn es deutscher Nationalismus ist)
    3. mit den Kirchen und den NGO’s muß abgestimmt werden, wie der EU-Grenzagentur direkte Abschiebungen nach Grenzübertritt (sogenannte Push-Backs) untersagt werden können, auch wenn der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte diese Praxis im Februar 2020 für zulässig erklärt hat.
    Da schließt sich der Kreis: wenn man alle Energie darauf verwendet, den weiteren ungehemmten und ungeregelten Zustrom aller Menschen ohne Obergrenze in die BRD zu ermöglichen, wäre es in der Tat widersinnig, wertvolle Arbeitszeit damit zu verschwenden, Geflüchtete in ihre Heimat zurückzuschicken – Vergewaltiger hin oder her. Erwiesener Vergewaltiger zu sein ist nach BRD-Rechtsprechung schon längst kein pauschaler Asylverweigerungsgrund. Auch die Würde der Vergewaltiger ist unantastbar!
    Sicherlich ist dem CDU-Landrat klar, daß Herr Maas nur die Politik seiner Parteifreundin Merkel exekutiert.
    Aber was nützt es? Cochem-Zell liegt in Rheinland-Pfalz. In Rheinland-Pfalz wird am 14. März gewählt.
    Da muß man eben auch mal den Stammtischparolen huldigen, auch wenn man sonst der Gutmensch ist…

  60. WAS MACHEN WIR JETZT IN DEM BESTEN DEUTSCHLAND DAS WIR JÄH HATTEN MIT EINEM STAND VON 20% HOCHPOTENTER VÖLLIG TALENTFREIER FACHKRAFTE,WELCHE VOLL DIE SCHWUCHTELS SEIN MÜSSTEN WENN MAN DEREN OFFIZIELLEN GRUND FÜR DEN ASYLANTRAG LIESST, WELCHE DURCH DIE „GUTE“ FÖRDERUNG VON SODOM,SIS UND MOM EINZIG UND ALLEIN ZUR SEXUELLEN STIMULATION KOMMEN SOLLEN,(MAN[FRAU] GEHT DABEI AUCH ÜBER LEICHEN) UND UNS DIE EINHEIMISCHEN DA STEHEN LASSEN(DURCH DIE KRAFT DER 3 ZU VOR GENANNTEN DAMEN WIE DIE OBERSCHWUCHTELS.
    ICH GLAUBE WENN EIN FLACHEN BRAND EIN GEWISSE GRÖSSE ÜBERSCHRITTEN HAT KANN MAN(N) NUR NOCH FEUER MIT FEUER BEKÄMPFEN UND DARAUF HOFFEN DASS DER TELECVOVIM HESEKIEL DAS TAL DER PRACHT DES GOG´S ZÜNDET AUCH WENN ER MITTEN DRIN SITZ

  61. „Somalia nimmt Vergewaltiger einer 16-Jährigen nicht zurück“

    Millionen von Fallschirmen würde ich noch spendieren und paar Flüge Richtung Heimat mit großen Frachtmaschinen übelster Reiseklasse. Eine Einweisung in die Benutzung eines Fallschirms wäre Pflicht, denn so fair wäre ich schon. Dann über den Shitholes in Flughöhe die Ladeklappen öffnen…
    …und hoffen jeder hat die Einweisung verstanden.
    Zur gleichen Zeit unsere Grenzen dicht und das Problem wäre in 2-3 Wochen behoben, ganz ohne Papierkram und Bürokratie.

  62. Dahinter steckt Methode von den Ländern, die von der bestimmten Spiritualität geprägt sind und von dieser bestimmt werden. So kann sich des Geburtenüberschusses entledigt werden. Ausserdem erfreut es, dass die Verhaltens-Folklore vorgenannter Spiritualität woanders auch auf den Teppich geschissen wird.

  63. Meine Güte, wegen vereinzelter Personen gibt es so eine Mühsal. Es müssten hunderttausende in ihre Herkunftregion zurück, welche sich nur zu oft als verhaltensmässige Shithole-Gegenden erweisen. Wie soll man bei der Mühsal rasch hunderttausende abschieben???? Selbst wenn die Problematik der Rücknahme nicht bestünde: DAS TRAUT SICH DOCH EH KEINER durchzuführen, weil die Nazikomplex-Macke weiter fortwirkt. Es müsste knallhart das Sarrazinsche Rezept eingehalten werdenn: erst gar keine Zuwanderung aus bestimmten Gegenden mit einer bestimmten Verhaltens-Folklore zulassen. Aber das hat man seit den 1960ern bereits verpeilt—–auch wegen der als Hirnverkleisterung nur zu mächtigen Nazikomplex-Macke.

  64. Angeblich sagte der Griechische Philosoph Aristoteles

    „Toleranz ist der Anfang vom Ende jeder Gesellschaft“

    Man sieht, DASS DIES 100% STIMMEN MUSS, an den Zustaenden, die man den Deutschen aufgezwungen hat.

    Mehrkill, wir danken dir, es reicht jetzt, jeder Tag mit ihr in Berlin ist einer zu viel

  65. Somalia muss den nicht komplett zurücknehmen. Wir extrahieren Sack und Pfeife und packen diese in ein liebevoll geschnürtes Päckchen mit der Aufschrift Mogadischu. Achso, den Rest welcher zu gross für das Päckchen ist setzen wir einfach auf eine Bank am Waldrand. Naturfreunde sind doch schon so begeistert, dass sich der canis lupos endlich auch wieder in Deutschland verbreitet und wohlfühlt wie sein 3beiniger afrikanisch-arabischer Artgenosse. Na dann: Waidmanns Heil! Halali!
    H.R

  66. Papiere, Flugtickets ?

    Warum nimmt man nicht einen alten Kahn, baut ein paar Zeillen ein und schippert vor deren Küste. Mit einem Landungsboot werden die Gefährder dann an Land gedrückt. Wenn der Kahn von deren Millitär versenkt wird, auch gut.

  67. Mantis 5. Februar 2021 at 13:48
    einfach vor die Tür der Botschaft Somalia abstellen
    Botschaft der Bundesrepublik Somalia
    Leiterin / Leiter
    S.E. Herr *Mohamud* *Mohamed* Tifow, außerordentlicher und bevollmächtigter Botschafter
    Ort
    Berlin

    Mohamud wo man hinschaut *würg* wir sollten unsere männlichen Nachkommen mit Zweitnamen Jesus Christus/Yehova nennen, vielleicht würden dann die abergläubigen Wüstenmenschen freiwillig wieder verschwinden

Comments are closed.