Volksbank Raiffeisenbank-Filiale in Dachau.
Volksbank Raiffeisenbank-Filiale in Dachau.

Von SARAH GOLDMANN | Darf eine Bank einem Kunden kündigen? Vermutlich ja, wenn der Kunde versucht hat, die Bank zu betrügen oder wenn er Verträge nicht einhält, wenn er ein Schuldner ohne Mittel ist und auf unabsehbare Zeit nur Kosten verursacht. Das wären vielleicht gute Gründe.

Was aber, wenn man den Kunden loswerden will, weil er ein Jude ist oder ein offen bekennender Homosexueller oder ein SPD-Mitglied. In manchen Zeiten konnten das gute Gründe für eine Kündigung sein, man konnte sagen:

„Der Umgangston, der dort herrscht, und die Politik, die man dort betreibt, sind mit unserer Geschäftsphilosophie nicht vereinbar.“

Das sind natürlich keine wirklichen, konkreten Gründe, aber die Nazis hätten applaudiert und die Bank für ihre „klare“ Haltung gelobt. Heute ganz im Gegenteil. Eine solche Kündigung würde das Aus für die Bank bedeuten. Es hängt alles von der Zeit ab, in der man lebt.

Heute kann eine Bank nicht mehr punkten mit der Kündigung eines Juden, aber mit der Kündigung eines AfD-Mitglieds, weil er ein Partei-Konto bei der Bank unterhält. Und welchen Grund gibt die Volksbank-Raiffeisenbank Dachau an, dass dem AfD-Mitglied das Partei-Konto gekündigt wurde? Diesen vielleicht?

„Der Umgangston, der dort herrscht, und die Politik, die man dort betreibt, sind mit unserer Geschäftsphilosophie nicht vereinbar.“

AfD-Kreisrat Markus Keller wehrt sich nach Kräften, wie der Merkur berichtet:

Seine Partei sei inzwischen in der Dachauer Kommunalpolitik angekommen. Die AfD mache „skandalfrei konservative Lokalpolitik im Kreistag und Stadtrat“. Mit der Kontoeröffnung habe man eine lokale, ortsansässige Bank unterstützen wollen. Seine Partei habe auch ein Konto bei der Sparkasse Dachau. Dort, so der Stadtrat, habe es bislang nie Probleme gegeben.

So ähnlich hätten vielleicht auch Juden in der Nazizeit um Verständnis und Unterstützung bei den Oberen gebeten und gebettelt, sie aber nicht erhalten.

Die Volksbank-Raiffeisenbank ist jedenfalls unbeeindruckt und zufrieden; so sollte es laufen. VR-Bank-Pressesprecher Martin Richter fasst es ganz offiziell: „Es steht uns frei, mit wem wir Geschäftsbeziehungen führen.“

So geht das heute in Deutschland. Und was macht man, wenn man dann irgendwann doch eine Begründung geben muss, weil der Terror gegen die AfD immer größer und augenfälliger geworden ist, so dass es allen auffällt und man nachfragt?

Dann sagt man, die Kündigung geschah zum Schutz, zum Schutz der gekündigten Kunden. In Dachau hat man Erfahrungen mir dieser Art von Begründungen.

Kontakt:

Martin Richter.

Volksbank Raiffeisenbank Dachau eG
Pressesprecher Martin Richter
Augsburger Straße 33-35
85221 Dachau
Tel.: 08131 77-417
Fax: 08131 77-190
E-Mail: martin.richter@vr-dachau.de

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

70 KOMMENTARE

  1. VR-Bank-Pressesprecher Martin Richter fasst es ganz offiziell: „Es steht uns frei, mit wem wir Geschäftsbeziehungen führen.“

    So so….für einen ähnlichen Satz hat der Arzt, der in seinem Wartezimmer keine islamischen Vermummungen duldete, bundesweit für Empörung gesorgt, sogar Berufsverbot wurde da gefordert.

    Es kommt eben immer drauf an, ob man auf der „richtigen“ Seite steht. Genau wie 33-45…

  2. Wenn der politische Wind mal wieder aus einer ganz anderen Richtung bläst, werden solche Opportunisten Meineide schwören, dass sie schon immer national eingestellt waren und zu derartigem Verhalten gezwungen wurden. Mit solcher Art von Begründungen hat man ja in Deutschland langsam Routine, nicht nur in Dachau. Einstweilen bleibt unsereinem nur die Möglichkeit, um diese Bank einen großen Bogen zu machen. Denn selbstverständlich steht es auch uns frei, mit wem wir Geschäftsbeziehungen führen.

  3. .
    .
    VR-Bank-Pressesprecher Martin Richter fasst es ganz offiziell: „Es steht uns frei, mit wem wir Geschäftsbeziehungen führen.“
    .
    Milliardenschwere Geldwäsche mit Drogengeld und Schwarzgeld von Mafiaclans und Politikern/Diktatoren aus aller Welt geht für deutsche Banken immer in Ordnung..
    .

  4. Es gibt genug andere Banken und bei der Sparkasse hat die AfD ja auch noch ein Konto. Also, was soll’s?
    Wenn die Volksbank meint, auf Kontogebühren verzichten zu können, in Ordnung. Es ist ohnehin eine Frage der Zeit, wann die Klein- und Kleinstbanken in Deutschland von der Bühne verschwinden. Digitalisierung und Rationalisierung lassen grüßen, und natürlich die Nullzinspolitik. Mit solchen populistischen Spielchen wird die VoBa Dachau auch nicht zu den Gewinnern gehören.
    Aber diese Jundenvergleiche in dem Artikel nerven – und sind unpassend!

  5. bona fide 20. Februar 2021 at 10:57
    Sprecher Richter ist sicherlich strammes SPD- oder Grünenparteimitglied

    Die regionalen Sparkassen und Volksbanken sind schon seit der Adenauerzeit traditionell mit der Lokalpolitik verzahnt und verfilzt.
    Von daher kann es in der Tat nicht ausgeschlossen werden, dass man sich auf diese Weise peu à peu einen unliebsamen politischen Widersacher vom Hals schafft.

  6. Es steht den Dachauer Bürgen auch frei zu wählen zu welche Bank sie Geschäftsbeziehungen halten. Ich denke der Kreisverband Dachau sollte mehr als deutlich kommunizieren, dass die zweifelhafte Geschäftsphilosophie dieser Bank mit den freiheitlichen Werten der AfD unvereinbar ist und Mitglieder und ehrbare Bürger aus moralischen Gründen die Geschäftsbeziehung zu dieser Bank überdenken sollten.
    Ich hoffe der Kreisverband besorgt sich einen Anhänger mit einem riesen Schild, worauf das steht und parkt diesen Abwechselnd vor jeder einzelnen Filiale.

  7. Seine Partei habe auch ein Konto bei der Sparkasse Dachau. Dort, so der Stadtrat, habe es bislang nie Probleme gegeben.

    ——————————–
    Fragt sich nur wie lange noch und auch die Sparkasse Dachau aufgrund der besonderen Verantwortung ihre Standortes ebenfalls zeigt, dass sie weltoffen ist.

  8. Da wird es im Hintergrund Gespräche und Druck vom politischen Gegner gegeben haben.
    Widerlich,so etwas.Ist das die Auseinandersetzung mit der AfD auf sachlicher,argumentativer Ebene,wie überall trompetet wird?
    Was anderes fällt denen nicht mehr ein.

  9. Übrigens ist es lächerlich, wie der AfD-Mann sich wehrt. Entweder er kann Klage einreichen oder er bez. die Bank als das was sie ist. Als legitime Nachfolger der Judenvergaser des 3. Reichs.

    Eine Klage der Bank sollte doch aus der AfD-Kasse bezahlt werden können. Ich alleine habe schon 1200 da eingezahlt.

  10. Wie ist das noch mit dem Grundgesetz, dass u. a. niemand weger seiner politischen Ansichten diffamiert und ausgegrenzt werden darf. Die AfD muss das an die große Glocke hängen und Strafanzeige stellen.

  11. Diese finanzkapitalistische Blutsaugerfirma widerspiegelt eindrucksvoll die in Deutschland vorherrschende Doppelmoral und Heuchelei.

    Im Normalfall müsste es jetzt einen „Aufstand der Anständigen“ geben, sie müssten „Gesicht zeigen“ und Toleranz einfordern. Nix von alledem passiert. Es wird darauf verwiesen, dass dieses Unternehmen es so machen könne, weil es ein Privatunternehmen ist. Genauso wird übrigens puncto Löschorgien bei Fuzzenbuck und Twitter argumentiert.

    Wenn aber der private Vermieter einem Asylanten nicht vermietet oder ein Diskobesitzer Negarabs nicht in seinen Laden lässt, dann ist das natürlich Unrecht und rassistisch. Nein, der private Vermieter und Diskobesitzer haben die gleichen Rechte wie Fuzzenbuck, Twitter und die Raiffeisenbank.

    Ob Opa Fischfilet zu Toleranz & demokratischen Miteinander aufruft?

  12. Rick2017 20. Februar 2021 at 11:18
    So ist es! Ich als Kunde würde sofort die Bank oder ein Unternehmen wechseln, wenn ich erfahre, dass die AfD dort diskriminiert wird. Kaufe auch bei keinen Geschäften mehr, welche Multikultipropaganda betreiben.

  13. Ein Girokonto ist für eine Bank leider kaum profitabel. Wenn man bei der Bank bzw. dem angeschlossenen Versicherungsunternehmen profitable Verträge laufen hat, dann kann man bei einer Kontokündigung zumindest intern für einigen Unmut sorgen indem man dann eben die anderen Verträge ebenfalls kündigt. Das Ganze funktioniert natürlich noch besser, wenn dann auch die Parteimitglieder ihre Geschäftsbeziehung kündigen eben mit genau der gleichen Begründung wie sie die Bank geliefert hat.

  14. Der Pressesprecher ist ja nur ein kleines Würstchen. Beschwerden sollten an den VORSTAND gehen

  15. INGRES 20. Februar 2021 at 11:25

    Übrigens, da ist jetzt ganz wichtig. Man kann sich gegenüber linken und braunen Nazis nicht rechtfertigen damit, dass man keine Nazi ist.
    Das geht aus zweierlei Gründen nicht.
    Zum einen werdne die linke und brauen Nazis (wie diese Sparkasse) sich beleidig fühlen, wenn man nicht mit ihrem Nazitum übereinstimmt. Zum zweiten wird man je gerade deshalb diffamiert, weil man kein Nazi ist.

    Ich bin mal gespannt, wann die guten Menschen bei der AFD das begreifen. Sonst muß ich das beim nächsten Treffen mal sagen. Ich weiß aber nicht, wann ich mal wieder hinkomme. Die Delegiertenwahlen hab ich ja verpaßt, weil ich nicht laufen konnte und damit insbesondere der Antifa wehrlos ausgeliefert gewesen wäre.

  16. Stehen die Clankriminelle und die Linkgrüne, die unsere Gesellschaftsordnung abschaffen wollen (nur so nebenbei gesagt), auch im Widerspruch zu deren „Geschäftsphilosophie“?

  17. Kalle 66
    20. Februar 2021 at 11:04
    Einstweilen bleibt unsereinem nur die Möglichkeit, um diese Bank einen großen Bogen zu machen. Denn selbstverständlich steht es auch uns frei, mit wem wir Geschäftsbeziehungen führen.

    Und wir müssen das in diesem Fall nichtmal begründen

    Vielleicht haben ja die Anti-Faschisten im Hintergrund dem Filialleiter eine Entglasung als Gegenleistung dafür angeboten, der AfD weiterhin ein Konto zur Verfügung zu stellen…

  18. „UMGANGSTON MIT UNSERER GESCHÄFTSPHILOSOPHIE NICHT VEREINBAR“
    sehr schoen formulliert! werde ich bei allen Staatlichen oder Sklavenhaeltern Einrichtungen benutzen!
    an AfD- Bitcoin waagen! Fiat “Geld“ ist am Ende! mit Makulatura wird bald so wie so nichts mer zu kaufen sein.
    schon viele Jahre nutze ich keine Bank und deren Konte sind mir uninteressant. Habe einen in eine “Bank“ von peisigen “Schweden“ .da als Guthaben- exakt 0,62 EUR!

  19. Vielleicht gibt es bei der Bank auch Großkunden, die Druck auf das Haus machen.

    Wenn die AFD da ein Konto problemlos eröffnen konnte, spricht einiges dafür.
    Allerdings fällt trotzdem schlechts Licht auf den Vorstand und damit auf die Bank . Ob ich als Kunde mit so einem wackeligen Verein noch Geschäfte machen würde? Auf keinen Fall.
    Wenn eine Bank aus politischen Gründen handelt, dann sollte sie Politik verwalten und kein Geld .

  20. pro afd fan 20. Februar 2021 at 11:28
    Rick2017 20. Februar 2021 at 11:18
    So ist es! Ich als Kunde würde sofort die Bank oder ein Unternehmen wechseln, wenn ich erfahre, dass die AfD dort diskriminiert wird. Kaufe auch bei keinen Geschäften mehr, welche Multikultipropaganda betreiben.
    Genau! ich auch! ung erwerbe keine Produkte um die mit Neger beworben wird, oder auf den einer abgebildet ist. Da nicht sicher bin ob die auch fuer mich geeignet sind …..

  21. .

    An: alle, die hier mitlesen

    .

    1.) Bitte mal ähnliche Fälle hier zusammentragen:

    2.) Ich erinnere an Nicolaus Fest, AfD, dem bei Deutscher Bank Berlin sämtliche Konten gekündigt wurden.

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/deutsche-bank-kuendigt-afd-politiker-fest-saemtliche-konten/

    3.) Nicht aus Bonitätsgründen, Zahlungsausfall oder ähnlichem.

    4.) Sondern offenbar (eine Begründung wurde seitens der Bank nicht gegeben), weil er der „falschen“ Partei angehört, der größten Oppositionspartei im Bundestag.

    .

    PS:
    Es gibt auch andere Banken als Dt. Bank oder Volks-und Raiffeisenbanken. Trefft sie dort, wo’s am meisten wehtut: Beim Geld.
    Bankwechsel.

    .

  22. .
    Verbote!
    Verbote!
    Verbote!
    .
    .
    Rot/grüne Öko-Faschisten wollen unser Land zerstören.
    .
    Große Teile der links/grünen „Bürger“ degenerieren oder verblöden vollends.
    .
    Heilung nicht mehr möglich.
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++
    .

    „Autoreduzierte Innenstadt“
    .
    Berliner Initiative will nur noch
    .
    zwölf private Autofahrten pro Jahr erlauben

    .

    Mit einem Gesetzentwurf will eine Bürgerinitiative den Autoverkehr in Berlin drastisch einschränken. Autofahrten wären nur noch im Ausnahmefall erlaubt. Nach zehn Jahren soll sich die Zahl der gestatteten Fahrten noch mal halbieren.
    .

    Eine Berliner Bürgerinitiative will den Autoverkehr innerhalb des S-Bahn-Ringes weitgehend verbieten und hat dazu am Donnerstag einen Gesetzentwurf vorgelegt. Bürger sollen demnach nur „bis zu zwölfmal im Jahr“ ein Kraftfahrzeug privat nutzen dürfen – und zwar zum Transport schwerer oder sperriger Güter oder für Urlaubsfahrten.
    .
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article226607745/Berliner-Initiative-will-nur-noch-zwoelf-private-Autofahrten-pro-Jahr-erlauben.html
    .
    .
    Zurück zu Eselskarren!

  23. Dieses diskriminierende Verhalten der VR-Bank, ist doch für die AfD wie ein Elfmeter in der 92. Spielminute. Jetzt hat man die Möglichkeit, das ganze mit viel „Tam-Tam“ bis in die letzte Runde juristisch aufarbeiten zu lassen. Am Ende werden die Genossen/Funktionäre der VR-Bank nach Canossa fahren und beim KV AfD-Dachau Abbitte leisten. Nebenbei kann man der Öffentlichkeit zeigen, wie unfair mit der AfD umgegangen wird. Der ein oder andere Michel, wird sich dann vielleicht auch so seine Gedanken machen. „Bin ich der nächste…?.“

    Fazit:
    So eine Chance darf sich die AfD nicht entgehen lassen.

  24. ZITAT:
    „Der Umgangston, der dort herrscht, und die Politik, die man dort betreibt, sind mit unserer Geschäftsphilosophie nicht vereinbar.“
    ZITAT ENDE.

    Dieses Zitat dieser BAnk als Teil aller Genossenschaftsbanken (ursprünglich bezogen auf die AfD) gebe ich als retourkutsche zurück an die Genossenschaftsbanken:

    Unerträglich,

    dass diese Banken – ähnlich wie die DiBa im Fall des Herrn Höcke –
    arrogant meinen, einer demokratischen Partei und damit den Mitgliedern/Wählern irgendetwas vorschreiben zu müssen, was gar nicht zu ihrem Geschäftsbereich zählt. Politische Meinungszensur ist nicht Aufgabe einer Bank!

    Da ich z. Zt. in Namibia verweile, gab ich meinem deutschen Büro Anweisung, alle Konten unserer drei Familienbetriebe bei den örtlichen Genossenschaftsbanken umgehend zu kündigen, „weil die jüngste Geschäftsphilosophie erkennbar totalitäre Züge aufweist“.

    Auf diese Bankverbindungen sind wir wahrlich nicht angewiesen.

    Wenn dies alle AfD-Unterstützer/Wähler so machen würden, dürften die Genossenschaftsbanken ins Grübeln kommen. Unsere ehemaligen DiBa-Konten sind ebenfalls seit einem Jahr gelöscht, nachdem man Herrn Höcke rausgeworfen hatte.

  25. Die Bank, die ihren Mitgliedern gehört
    Unseren Mitgliedern verpflichtet
    Volksbanken und Raiffeisenbanken gehören ihren Mitgliedern und sind diesen durch den genossenschaftlichen Förderauftrag in ganz besonderer Weise verpflichtet.

    Was Genossenschaftsbanken anders machen
    Volksbanken und Raiffeisenbanken sind Genossenschaftsbanken und haben damit einen ganz klaren Auftrag: Sie dienen der Förderung ihrer Mitglieder. Die Interessen der Mitglieder rangieren vor der Gewinnmaximierung.

    Was wir anders machen
    Unsere Werte
    Genossenschaftsbanken sind keine reinen Wirtschaftsbetriebe. Sie verstehen sich als Wertegemeinschaft und richten ihr Handeln an klar definierten genossenschaftlichen Werten wie zum Beispiel Partnerschaftlichkeit, Vertrauen, Fairness und Verantwortung aus.
    https://www.vr.de/privatkunden/mitgliedschaft.html

    Für alle AfD-Mitglieder, Sympathisanten, Wähler, sowie für alle anderen demokratischen Bürger des Landes heißt das, sie sind von dieser Bank nicht mehr vertreten, die das Konto der demokratisch gewählten größten Oppositionspartei Deutschlands kündigt, weil ihr deren politische Arbeit nicht gefällt.

  26. DigDis 20. Februar 2021 at 11:34

    Stehen die Clankriminelle und die Linkgrüne, die unsere Gesellschaftsordnung abschaffen wollen (nur so nebenbei gesagt), auch im Widerspruch zu deren „Geschäftsphilosophie“?
    —————————————————————————-
    …nein , natürlich nicht. Das Geld der Clankriminellen und
    anderer Politikverbrecher ist dort immer willkommen.
    Jeder sollte bei dieser Bank sein Konto kündigen
    und wo anders hingehen.
    „Volksbank“, klingt das nicht völkisch, wie nach Nathsies ?
    Wo bleiben die Dauerempörer und die Omas gegen rääächts,
    sind schon Demos angekündigt ?

  27. Volksbanken Raiffeisenbanken

    Gemeinsam Großes vorhaben: wieder die Welt umarmen.
    Gerade in der heutigen Zeit braucht die Welt wieder mehr Zuversicht.

    Deshalb unterstützen wir alle, die trotz der Herausforderungen den Mut finden, die Zukunft in die Hand zu nehmen: Ideenhaber und Anpacker, Familien und Pläneschmieder, Mitbestimmer, Unternehmer und Alltagshelden.

    Gemeinsam schauen wir nach vorn und sagen: Morgen kann kommen. Wir machen den Weg frei.

    https://www.vr.de/privatkunden/kampagnen/morgenkannkommen.html

    Sie wollen die Welt umarmen. Das ist die Politik der Angela Merkel, die umarmt weltweit auch alles, was nicht bei Drei aufn Bäumen ist und opfert die deutschen Bürger.

  28. Goldfischteich 20. Februar 2021 at 12:03
    Die Grundrechte
    Artikel 3 (3) Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.
    https://www.bundestag.de/parlament/aufgaben/rechtsgrundlagen/grundgesetz/gg_01-245122

    Interessiert irgendwen noch das Grundgesetz? Das chice Büchlein hat zwar unbestritten einen gewissen ideellen Charme aber die wirkliche Relevanz für das heuer angewendete Rechtswesen tendiert doch gegen Null.

  29. Das_Sanfte_Lamm 20. Februar 2021 at 12:10
    Interessiert irgendwen noch das Grundgesetz? Das chice Büchlein hat zwar unbestritten einen gewissen ideellen Charme aber die wirkliche Relevanz für das heuer angewendete Rechtswesen tendiert doch gegen Null.
    Butaforie . Wie alles in BRD….

  30. Ich bin von der Volksbank geflüchtet und habe bei der Sparkasse eine neue Heimat gefunden.
    Ich hatte immer gedacht die Volksbank „das sind die Guten“.
    Ich wurde eines besseren belehrt, VR-Bank ist eine Verbrecher und Räuber Bank.
    Die wurden richtig frech und dreist zu mir, nix mit „wir machen den Weg frei“ .
    Es war ein langer Weg um an mein Geld zu kommen, ich sag nur „Rürup-Vertrag“ aber ich hab es geschafft.
    Genosse Raiffeisen würde sich im Grabe umdrehen, wenn er heute sehen würde, was aus seiner Bank geworden ist.

  31. „Was ist ein Einbruch in eine Bank gegen die Gründung einer Bank?“ (Bertold Brecht)
    …Recht hat er, der Bertold

  32. Im Einklang mit gesetzlichen Vorgaben
    Offensiv verteidigt die Volksbank Stuttgart, die das Konto des AfD-Landesverbandes führt, die Geschäftsbeziehung. Man heiße nicht nur so, sondern sei auch „eine Bank des Volkes“, sagt ein Sprecher. Der Kundenkreis entspreche einem Querschnitt der Bevölkerung, „auch hinsichtlich seiner Meinungs- und Religionsvielfalt“. Als Genossenschaftsbank verhalte man sich „stets meinungsneutral“ und im Einklang mit den gesetzlichen Vorgaben. Konten führt die Volksbank etwa auch für die Piratenpartei Stuttgart oder den Grünen-Kreisverband Rems-Murr. Jede Form von gewaltbereiten Extremismus lehne man ab, sagt der Sprecher. Aber die drittstärkste Landtagsfraktion mit 15,1 Prozent der Stimmen sei sicher „keine extremistische Minorität“.

    Der Genossenschaftsverband lässt den 200 Mitgliedsbanken im Land übrigens freie Hand, wie ein Sprecher sagt. Geschäftspolitische Entscheidungen träfen diese „komplett eigenständig“, man gebe keine Empfehlungen. Im Zuge der Vertragsfreiheit dürften die Banken selbst bestimmen, mit wem sie Geschäfte machten und mit wem nicht. Eine Ausnahme sei das „Basiskonto“ für jedermann, das nur für natürliche Personen gelte. Von kritischen Rückmeldungen berichtet weder die Volksbank Stuttgart noch der Verband.
    https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.alternative-fuer-deutschland-eine-bank-ist-meinungsneutral.543841d9-0433-4814-b365-13b5505b2f4e.html

    DAS ist fünf Jahre her, jetzt ist Wahlkampf angesagt.

  33. @Haremhab: SPD-Delegierte schicken Diaby auf Platz 1 für die Bundestagswahl ins Rennen

    Die SPD weiß wie man sich abschafft. Kompliment an die SPD. Alles Masochisten.
    Mit Volldampf den Hammer in die Eier schlagen.

  34. Dieser Martin Richter versucht mit diesen perversen, willkürlichen und totalitären Methoden

    Was Martin Richter auszeichnet ist NS Methodik, nach dem Motto -Juden geben wir kein Konto.

    Und das dank Martin Richter ausgerechnet an so einem sensiblen Ort wie Dachau.

    Martin da ist das letzte Wort noch nicht gesprochen. Du willst Volksbank sein? Dann akzeptiere, dass es im Volk viele Strömungen gibt und man auf deinen Genossen-Sozialismus keinen wert legt, wir sind immer noch eine freie und plurale Gesellschaft und niemals islamischer Merkelsozialismus.

    Aber für Entschuldigungen ist es hier eigentlich schon zu spät, Martin Richter ist zu weit gegangen.

  35. Also, ich verstehe die Volksbank schon, die haben den Trend voll erkannt:

    Die Gläubigen wollen ja auch nicht mit den minderwertigen und unreinKafir und Harbi ihr Geld anlegen oder sich in einer Filiale begegnen. Deshalb gründen sie ja schon islamische Banken.
    Und die Türken wollen nicht zusammen mit den Kurden zusammen.
    Die Kurden nicht mit den Türken.
    Die Sunniten nicht mit den Schiiten.
    Die Schiiten nicht mit den Sunniten.
    Die Farbigen nicht mit den stukturell-rassistisch und Erbgut-rassistischen Weißen.
    usw.

    Also ich möchte auch nicht zusammen mit Pädo90/Scharia, den roten Faschisten (RedHolocaust100Mio), der „Anti“Faschisten-Schlägern oder GEZirnwäschenleuten zusammen in einer Bank.
    Mich schüttelts, wenn ich nur daran denke.
    Das ist mit meinen Werten nicht vereinbar.

    :mrgreen:

  36. Das Problem, das die Volksbank Dachau mit Geschäftsphilosophie anspricht, ließe sich ganz einfach lösen, in dem verschiedene Banken gegründet werden:
    + Harbi only
    + Türken only
    + Kurden only
    + Sunniten only
    + Shiiten only
    + Black only
    + Goldstücke mit gefühlten Geschlecht, gefühltem Namen, gefühlten Herkunft und gefühlten Alter only
    usw.
    Ich denke, da würden viele aufatmen, sich besser fühlen, sich heimatlich verbunden fühlen mit ihrer Bank.
    Volksbank Dachau spricht also den Leuten aus dem Herzen.

  37. „….zum Schutz der gekündigten Kunden „, was für ein Schmarrn, neuerdings gehört die „Volksbank“ zur
    Schutzstaffel(SS) oder was ?

  38. Das kann man jedenfalls leicht verfolgen..
    Die Antifa würde Stonewashed daraus machen!
    Eine Bestrafung ist angebracht ,weil sowas nicht durchgehen darf! NIEMALS!!

  39. .

    Nochmals an alle:

    1.) Sämtliche Negativ-Erfahrungen mit offenbar politisch motivierten Bankkonten-Kündigungen hier nennen (Institute !)

    2.) Ich erinnere auch an Bankenmarathon Stürzenbergers, der bei diversen Instituten in Deutschland kein Konto mehr bekam.

    3.) Mittlerweile ist er in Ungarn (zuvor auch in Tschechien; weiß nicht, warum er wechselte).

    4.) Diba, Dt. Bank, Volksbank sollten nach den hier geschilderten Vorkommnissen Anlaß sein für Pi-Leser, ihre Bankverbindung mit diesen Instituten zu überdenken. (sollten sie Geschäftsverbindung mit diesen unterhalten).

    5.) Wichtig ist PARALLEL zur alten Bank die neuen Daueraufträge, Kreditkarten, etc. zu organisieren, so daß alles schon steht, wenn man die Kündigung der alten Bank vor den Latz knallt.

    6.) Vorsicht vor Gebühren-Schinderei bei Alt-Bank, also Geld für Konto-Auflösung etc., für die es keine gesetzliche Grundlage gibt.

    7.) Bitte die Kündigungs-Begründung an Geschäftsführer persönlich per Einschreiben-Rückschein richten, daß man als Kunde nicht politisch erzogen werden will und prominente Beispiele nennen wie Nicolaus Fest, AfD. Solidarisierung mit Herrn Fest.

    8.) Persönliches Umfeld informieren: Verwandte, Freunde, Bekannte: Schneeball-Effekt auslösen.

    9.) Die Bangster werden sich noch umgucken.

    10.) Gerade die Deutsche Bank mit Aktienkurs in der Spitze von 110,- Euro (2007), dümpelt jetzt zwischen 7-9 Euro.
    Haben Derivat-Bomben in den Büchern von 60 Billionen (!) Euro.

    Die Marktkapitalisierung der Deutschen Bank an der Börse ist in der Größenordnung, die JPMorgan Chase (= größte US-Bank) IN ZWEI QUARTALEN ALS GEWINN ausweist.

    11.) Die werden bald runter kommen von ihrem hohen Roß und um Staatshilfen betteln.

    12.) Kürzlich las ich, daß 640 Mitarbeiter der Deutschen Bank 7-stellige Jahresgehälter (= > 1 Mio.) beziehen. Unfaßbar. Ein Selbstbedienungsladen, wo sich Nieten in Nadelstreifen ungeniert die Taschen füllen.

    .

  40. Drohnenpilot 20. Februar 2021 at 11:09
    .
    Milliardenschwere Geldwäsche mit Drogengeld und Schwarzgeld von Mafiaclans und Politikern/Diktatoren aus aller Welt geht für deutsche Banken immer in Ordnung..“
    ********************
    Wir lernen : AfD ist schlimmer als Mafia, Diktatoren usw. und: (auch wenn es nur eine Ausrede war)
    den korrekten Umgangston bestimmen andere, nämlich CDU, SPD, Linke, Grüne, Antifa.

  41. Noch etwas können wir aus der Kündigung lernen:
    Die AfD muß autark werden: eigenes TV, eigene Bank, eigene (befestigte) Immobilien, eigene Sicherheitsorgane, eigener Verlag. Wobei das eigene TV vielleicht momentan das wichtigste sein dürfte.

  42. Ich meine gelesen zu haben, dass jedermann – auch wohnsitzlose Penner – gesetzlichen Anspruch auf ein Bankkonto haben. Nur der Umstand, dass im vorliegenden Falle ein weiteres Konto besteht, kann also die Behauptung stützen: „Es steht uns frei, mit wem wir Geschäftsbeziehungen führen.“ Ob das wirklich so ist, ist jedoch klärungsbedürftig.

  43. .

    An: hhr

    Nicht vergessen: Kriminelle Cum-ex-Geschäfte der Bangster der Deutschen Bank mit zweistelligem Mrd.-Schaden für Deutschen Steuerzahler.

  44. Ich hoffe, die AfD wehrt sich:
    Strafanzeige wegen Verstoßes gegen Par. 130-131 StGB und
    gegen das Diskriminierungsgesetz.

  45. Die Volksbanken ist eine Katholische Veranstaltung.

    Mancher glaubt, viele Wissen: Die Katholische Kirche ist eine Autokratie von Homosexuellen.

    Das Frauenbild ist entsprechend.
    Das zeigt auch ihr Übergriffigkeit vorwiegend auf männliche Kinder.

    Wer sich im Vatikan nicht Impfen lässt wird entlassen.

    Eine Posse aus dem Vatikan: Es gibt es eine Schublade mit abgeschlagenen Penissen von Statuen.

    Welcher Mann hat ein Problem mit derartigen Bildnissen. Ist hat ein Geschlechtsteil an der Statue.

    Da soll jemand nicht in Verführung gebracht werden.

  46. Bedenke 20. Februar 2021 at 18:12
    Die Volksbanken ist eine Katholische Veranstaltung.

    Mancher glaubt, viele Wissen: Die Katholische Kirche ist eine Autokratie von Homosexuellen.
    +++
    herausragende Beispiele in der Geschichte waren immerhin die Medici-Päpste.
    Eigentlich Großbänker, hielten sich an der Macht durch Giftmorde.
    Kirche fungierte als Beschützerin der bischöflichen Hurerei.

  47. .

    An: VR-Bank-Pressesprecher Martin Richter (Auf Nimmerwiedersehen)

    .

    1.) Pick Dich ins Knie, Du Trickser !

    2.) Mein nahes verwandtschaftliches Umfeld sind VR-Kunden. GEWESEN.

    3.) Ich gebe denen einen Wink.

    4.) Gesinnungs-Lumpen, wie Ihr es seid, braucht kein Mensch als Geschäftspartner.

    5.) Alles andere unterhalb einer glaubwürdigen Bitte um Entschuldigung mit monetärer Kompensation für Kundenrufmord könnt Ihr Euch dahinstecken, wo’s am Dunkelsten ist

    .

  48. Diese „Volksbank“ wird sich noch wundern über den Umgangston von Geflüchteten Kunden.
    Bei vielen Idioten dauert es halt länger, aber das wird schon 🙂

  49. Ähm,
    da war doch mal was mit Dachau? Ja richtig, Dachau war das erste so genannte Schutzhaftlager im 3. Reich. Da wurden ganz viele Menschen in Schutz + Haft genommen.

  50. Ist das überhaupt erlaubt? Und was wird, wenn die AfD einmal an die Macht kommt?

    „The Business of Business is Business“

    Banken, die so in der Öffentlichkeit Politik machen wollen, sind unprofessionell.

  51. So geht das nicht. es gibt ein EU-Recht auf ein Konto. Einklagen. Oder es geht anders: Den Bankstern das Geld entziehen. Es gibt ja wohl auch AfD-nahe Gewerbetreibende und Privatleute dort. Konten auflösen und ab zur Konkurrenz. Dann werden es die Bankster schon billiger geben, was deren Geschäftspraktiken und die Vereinbarkeit mit was-auch-immer betrifft.

  52. @ pro afd fan 20. Februar 2021 at 11:28

    Rick2017 20. Februar 2021 at 11:18
    So ist es! Ich als Kunde würde sofort die Bank oder ein Unternehmen wechseln, wenn ich erfahre, dass die AfD dort diskriminiert wird. Kaufe auch bei keinen Geschäften mehr, welche Multikultipropaganda betreiben.

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Mehrere Tafeln haben Spenden der AfD zurückgegeben oder nicht angenommen. Seitdem gibts von mir für die Tafeln keinen rostigen Cent mehr. Auch keinen Pfandbon. Den Flaschensack drücke ich nun immer einem Obdachlosen in die Hand und ernte ein ehrliches Dankeschön.

Comments are closed.