(Symbolbild)

Die Teenagerin half den beiden jungen Männern bei der Integration, gab ihnen sogar Deutsch-Unterricht. Dann vergewaltigen sie die 15-jährige Schülerin. Vier Jahre nach dem Verbrechen stand Annika R. (Name geändert, heute 19) aus Hannover ihren Peinigern gegenüber. Das Amtsgericht Uelzen sprach Mohamad T. (24) und Schadi A. (24) nun (Anfang März) schuldig. Im Sommer 2016 hatte die Tochter einer Flüchtlingshelferin die Unterkunft der Syrer im Kreis Lüchow-Dannenberg besucht. Zunächst tranken sie im Zimmer Tee, dann kippte die Stimmung. Laut Anklage hielt Mohamad T. dem Mädchen plötzlich die Arme fest, während sein Komplize es entkleidete und vergewaltigte. Nach dem Sex-Überfall drohte das Duo: „Wenn du irgendetwas sagst, bringen wir deine ganze Familie um.“ Erst ein Jahr später, als einer der Täter in ihr Haus ziehen sollte, brach sie ihr Schweigen. Anzeige, Anklage. Im Prozess vor dem Jugendschöffengericht – die Angeklagten waren zum Tatzeitpunkt Heranwachsende – bestritt das bislang unbestrafte Duo die Tat. Urteil: zwei Jahre Jugendstrafe auf Bewährung für Schadi A., 18 Monate für seinen Komplizen, dazu jeweils 500 Euro Geldbuße. Opfer-Anwalt Björn Nordmann: „Für meine Mandantin ist es wichtig, dass das Gericht ihr glaubte. Die vergangenen vier Jahre waren schwer für sie.“ Die Verteidiger der beiden Männer legten Berufung gegen das Urteil ein. (Artikel übernommen von BILD.DE)

Wie aufgrund der muslimisch-rassistischen Silvester-Übergriffe 2015/16 in Köln bekannt wurde, werden Straftaten von „Flüchtlingen“ systematisch vertuscht: „Es gibt die strikte Anweisung der Behördenleitung, über Vergehen, die von Flüchtlingen begangen werden, nicht zu berichten. Nur direkte Anfragen von Medienvertretern zu solchen Taten sollen beantwortet werden.“ Trotz des absichtlichen Vertuschens nachfolgend wieder einige Vergewaltigungen und sexuelle Übergriffe durch Schutzsuchende, die es an die Öffentlichkeit geschafft haben. Dank des Asylanten-Tsunamis von vorwiegend jungen Männern im Alter von 18-35 Jahren gibt es in Deutschland 20 Prozent mehr Männer als Frauen (Stand 2016). Abgeschoben werden Merkels Fachkräfte übrigens so gut wie nie. Inzwischen befinden sich über eine halbe Millionen abgelehnter Asylbewerber in Deutschland, und sie werden so gut wie alle dauerhaft hierbleiben.

Freiburg: Zweieinhalb Jahre nach der Gruppenvergewaltigung einer jungen Frau in Freiburg sind die Urteile gegen fünf der insgesamt elf Angeklagten rechtskräftig. Drei Revisionen seien zurückgenommen worden, zwei Angeklagte hätten das Urteil schon zuvor akzeptiert, teilte das Landgericht Freiburg am Mittwoch mit. Das Gericht hatte es im Juli vergangenen Jahres als erwiesen angesehen, dass zehn der Männer auf unterschiedliche Weise an der Vergewaltigung der Frau im Herbst 2018 beteiligt waren. … Die Tat hatte sich im Oktober 2018 in der Nähe einer Diskothek ereignet. Sie sorgte auch deshalb für Aufsehen, weil nur einer der Angeklagten einen deutschen Pass hatte.

Karlsruhe: Mittwoch Abend wurde eine 16-jährige Reisende am Karlsruher Hauptbahnhof durch einen 36-Jährigen sexuell belästigt. Auf einem Bahnsteig berührte der Mann die Frau am Gesäß. Sie wies diese Handlung umgehend zurück und stellte den Täter zur Rede. Er entfernte sich daraufhin. Umgehend suchte die Frau Mitarbeiter der Deutschen Bahn auf, um den Flüchtigen zu stoppen. Der Täter konnte sodann in der Bahnhofshalle gestellt werden. Eine zugleich alarmierte Streife der Bundespolizei nahm den Täter vorläufig fest und brachte ihn auf die örtliche Wache um seine Identität zu klären. Ein dort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,5 Promille. Nach Abschluss der strafprozessualen Maßnahmen konnte der 36-jährige Afghane seinen Weg fortsetzen.

Salzburg: Der 39-jährige Angeklagte, ein in Salzburg lebender, staatenloser Afrikaner, soll in einer Juninacht 2020 eine 50-jährige Frau in ihrer Wohnung in Salzburg-Lehen stundenlang eingesperrt, sie durch wiederholte Schläge und Tritte gegen Gesicht und Körper massiv verletzt, und das blutüberströmte Opfer dann vergewaltigt haben. Der Staatsanwalt lastete dem bereits 15 Mal – teils auch wegen Gewaltdelikten – vorbestraften gebürtigen Nigerianer absichtliche schwere Körperverletzung, Vergewaltigung und Freiheitsentziehung an.

Leipzig: Die Polizei hat am Mittwoch einen 80-jährigen Mann festgenommen, der vor einer Kita onaniert haben soll, als dort gerade Kinder im Garten spielten. Jugendliche hatten den älteren Syrer (80-Jahre) am frühen Nachmittag am Tatort in der Louis-Fürnberg-Straße im Stadtteil Sellerhausen-Stünz beobachtet und die Polizei alarmiert. „Die hinzugerufenen Beamten konnten den Tatverdächtigen in einer nahegelegenen Gartenanlage feststellen und nahmen ihn zur Durchführung weiterer Maßnahmen mit auf ein Revier“, erklärte ein Polizeisprecher. Dem Senior drohen wegen sexueller Handlungen vor Kindern eine Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren.

Achern: Aufgrund der exhibitionistischen Handlungen eines noch Unbekannten ermitteln nun Beamte der Kriminalpolizei. Wie mittlerweile bekannt wurde, soll der etwa 29 Jahre alte Mann mit dunkler Hautfarbe, schulterlangen krausen Haaren und großer Nase vergangenen Mittwoch zwischen 14:30 Uhr und 14:45 Uhr eine 16-Jährige im Bereich des Bahnhofs in Achern belästigt haben.

Stuttgart-Zuffenhausen: Zu einer exhibitionistischen Handlung ist es am Montagabend (01.03.2021) gegen 21:45 Uhr am Bahnhof Stuttgart-Zuffenhausen gekommen. Nach bisherigen Erkenntnissen soll ein bislang unbekannter Mann vor zwei Mädchen im Alter von 14 und 16 Jahren auf dem Hochbahnsteig an seinem Glied manipuliert haben. Als die beiden Mädchen ankündigten die Polizei zu rufen, flüchtete der Unbekannte über den Bahnsteig in unbekannte Richtung und konnte trotz eingeleiteter Nahbereichsfahndung der Polizei nicht mehr angetroffen werden. Die beiden Minderjährigen wurden im Anschluss durch eine Streife nach Hause verbracht. Der mutmaßliche Täter wird als etwas 25 – 35 Jahre alt, circa 180 cm groß, mit schwarzen kurzen Haaren, einem Bart und vollen buschigen Augenbrauen sowie mit schlanker Statur und südländischem Phänotyp beschrieben.

Geisenheim: Am Freitagvormittag zeigte sich ein unbekannter Mann auf dem Parkplatz einer Schule in der Dr.-Schramm-Straße in Geisenheim einer 61-jährigen Frau in schamverletzender Art und Weise. Die Geschädigte hatte sich gegen 10.30 Uhr auf dem Parkplatz zu ihrem Auto begeben, als sie auf einen Mann aufmerksam wurde, der am Treppenabgang saß und an seinem Geschlechtsteil manipulierte. Die 61-Jährige stieg in ihren Pkw ein und fuhr zunächst vom Parkplatz. Als sie dann nochmal kurz anhielt, habe der Mann plötzlich an ihre Scheibe geklopft und ihr den Mittelfinger gezeigt. Der Exhibitionist soll etwa 18-25 Jahre alt, ca. 1,85 Meter groß sowie dünn gewesen sein einen dunklen Teint, eine ungepflegte Erscheinung, sowie buschige Augenbrauen gehabt haben.

Gießen: Nach einem Mann, der sich vor einer Frau mit ihren beiden Kleinkindern am Dienstagmittag in der Bahnhofstraße entblößt hat, fahndet die Polizei. Der Unbekannte soll die Frau und ihre Kinder noch beleidigt haben. Er soll 170 Zentimeter groß und dunkelhäutig sein. Er soll gebrochenes deutsch mit einer hohen Stimme gesprochen haben.

Dinslaken: Der Jogger ohne Hose war Freitag längere Zeit in Dinslaken unterwegs. Er wurde von drei Zeugen gesehen und ist der Polizei nur knapp entwischt. Der Jogger ohne Hose war erneut in Dinslaken unterwegs. Der Exhibitionist, der im vergangenen Jahr mindestens sechs Mal Frauen belästigt hat, wurde am heutigen Freitag an der Ecke Claudiastraße/Marthastraße gesehen. Und diesmal ist er nur ganz knapp der Polizei entgangen. … Der Täter war etwa 20 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß und hatte längere Haare. Er trug eine blaue Steppjacke mit Kapuze und später auch eine weiße Jogginghose. Er soll südländisch ausgesehen haben.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

110 KOMMENTARE

  1. Die Tochter einer Flüchtlingshelferin kann nach so langer Zeit des Schweigens froh sein, dass das Gericht ihre Geschichte überhaupt noch geglaubt hat.
    Da kann ja jeder kommen und arme, traumatisierte Männer aus schlimmen Kriegsgebieten dieser Welt beschuldigen. Von daher ein riesiger Erfolg für die junge Frau.
    Ein Lerneffekt… der wird weder bei Mutter noch bei Tochter einsetzen.
    Daher… sehr bedauerlich, aber leider alternativlos und um mit der Feststellung eines Experten zu enden, ihr Leben wird ebenso verlaufen wie das von unzähligen anderen jungen Frauen, nur halt anders.

  2. Ich finde es gut, dass auch junge Mädchen begreifen, dass die Welt nicht so ist, wie sie sich es vorstellen.

  3. Ich muss zugeben bei der ganzen Vorgeschichte bin ich hin und her gerissen in meiner Einschätzung . Allerdings dominiert bei mir die Meinung dasß eine Vergewaltigung , noch dazu einer Minderjährigen hart bestraft werden muss .
    Und was erfahren wir in dem Bericht : eine geradezu lächerliche Bewährungsstrafe und eine Geldstrafe (!) die wohl durch vom Deutschen Steuerzahler erwirtschaftete Bezüge beglichen wird .
    Das hie auch noch die Beschuldigten und nicht die Opferfamilie in Berufung gehen setzt dem Ganzen noch die Krone auf .

  4. Und wieder wurden zwei Frauen ( hofentlich ) aus ihrem knallbunten Multikulti – Ponyhof katapultiert………..

  5. .
    .
    Merkel und ihre illegalen syrischen Vergewaltigungs-Bestien
    .
    Merkel, CDU-Wählern und Altparteien GEFÄLLT DAS!
    .
    .
    Merkel: „Ich sehe nicht, was wir anders machen sollten“
    .
    .
    Köln ist immer und überall!
    .
    .
    Prozess gegen Hussein K. : „Es war doch nur eine Frau“
    .
    Merkel freut sich und reibt sich ihre blutigen Hände!
    .

  6. .
    Deutsche lernen nur durch Tod, Verlust und Schmerzen.. ….
    .
    das die illegale Zuwanderung von Kulturprimitiven für eine zivilisierte Gesellschaft tödlich ist.. und das die illegalen Asylanten eine große Gefahr für unser Land sind..
    .

  7. Jubel beim kriminellen Negerpack in den USA in der Verwandtschaft von George Floyd.
    Sie erhält 27 Millionen $ Schmerzensgeld.

    Das ist BLM pur! 🙂

  8. Leider zu wenig Informationen, um sich auch nur annähernd ein Bild zu machen.

    Worauf plädierten die Verteidiger? Einvernehmlichkeit?

    Könnte es sein, dass vorher Alkohol und Drogen konsumiert wurden?

  9. Das deutsche Strafsystem ist schon faszinierend. Ich war mal an Herrentag betrunken mit dem Rad unterwegs, da war die Geldstrafe doppelt so hoch. So setzt man in Deutschland Prioritäten.

  10. Muß man das bedauern ?? Ich denke —-NEIN
    Selbst Schuld, wenn man dumm wie Brot ist und sich mit solchem Dreck abgibt.
    ES passiert leider noch viel zu wenig und oft den falschen Weibern.
    Ich wünsch es mal der Roth, der KGE und anderen doofgrünen Weibern !
    Und der grünwählenden Architekten- oder Rechtsanwaltsgattin im Grün-grünen Speckgürtel der Großstädte.

  11. Also entweder sind die Männer der Vergewaltigung schuldig, dann gibt es eine härtere Strafe, oder nur ein bißchen sexuelle Nötigung und so, dass war es das. Merkwürdig…

  12. .
    .
    Schäuble: der LACHER des Tages…
    .
    .
    Die völlig korrupte CDU und Altparteien… sorry „Volkspartei“
    (Und das geht schon seit Jahrzehnten so…. )

    .
    Schäuble … „nanu wo kommen denn die 100.000 Mark in meinem Schreibtisch daher?
    .
    Ich weiß von nichts!“
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Unruhe in der Union :
    .
    Schäuble: „Das ist schlicht unanständig“

    .
    Am Donnerstag war das Rumoren in der Unionsfraktion schon unüberhörbar gewesen. Zu den Fällen Nüßlein und Löbel – Abgeordnete, die mit der Vermittlung von Maskenproduktionen sechsstellige Provisionen kassiert haben sollen – komme ein dritter Fall schweren Fehlverhaltens eines Unionsabgeordneten hinzu. Lange dauerte es nicht, und die Sache bewahrheitete sich: Der Thüringer CDU-Abgeordnete Mark Hauptmann legte sein Bundestagsmandat nieder. Er war dem Vernehmen nach vorher vom Fraktionsvorsitzenden Ralph Brinkhaus dazu gedrängt worden. Dieses Mal ging es nicht um Maskengeschäfte, sondern um Aserbaidschan.
    .
    https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/masken-affaere-wolfgang-schaeuble-kritisiert-fehlverhalten-17239824.html
    .
    .
    Masken, Aserbaidschan, Schwarzgeld –
    .
    …der werfe den ersten Stein

    .
    Während sich die Unionspolitiker angesichts des Korruptionsskandals in den eigenen Reihen fassungslos zeigen, schlagen Sozialdemokraten genüsslich auf den Koalitionspartner ein. Was hätte Jesus gesagt?
    .
    Kommen wir nun nochmal zu Wolfgang Schäuble, der die mangelnde Moral seiner Fraktionskollegen Nüsslein, Löbel und Hauptmann beklagte. Jener Wolfgang Schäuble nahm 1994 in seinem Bonner Büro vom Waffenhändler und CSU-Mitglied Karlheinz Schreiber in einem Briefumschlag 100.000 Mark in bar entgegen. „Ungeöffnet und unverändert“ will er den Umschlag an die CDU-Schatzmeisterin Brigitte Baumeister weitergegeben haben, wie er im Jahr 2000 aussagte. Das Geld tauchte in keinem Rechenschaftsbericht der CDU auf und gehört zum Komplex der millionenschweren CDU-Schwarzgeldaffäre, die nach dem Ende der Ära Kohl aufflog. Sein Bundestagsmandat legte Schäuble nicht nieder. Nur seine Träume, Bundeskanzler zu werden, musste er wegen der Verwicklung in die Spenden-Affäre begraben.
    .
    https://www.cicero.de/innenpolitik/korruption-cdu-spd-maskenskandal-aserbaidschan-schaeuble-wahlkampf

  13. Verstehe ich das richtig. Die Eltern wollten die Illegalen auch noch aufnehmen? Denen ich wünsche ich schlaflose Nächte bis ans Lebensende.

  14. @AlterNotgeilerBock 13. März 2021 at 09:43

    Auf dem Lerneffekt vertraue ich nicht. Das zeigen die Eltern der ermordeten Maria Ladenburg.

  15. 27 MIO USD für Barrabas!
    Gestern wurde der Familie des Schwerverbrechers Floyd eine Entschädigung von 27 MIO USD zugesprochen, passend zu Ostern. Im goldenen Sarg liegt er schon!

    Mir fehlen die Worte!
    Herr Hübner, bitte machen Sie einen Artikel!

  16. Das passiert halt, wenn klimaktöse „Flüchtlings“-Helfer:innen statt Teddybären zuzuwerfen ihre minderjährigen Kinder-mit-Gebärmutter den nicht ganz so minderjährigen Mufls ohne Gebärmutter zuführen.

    Was gelernt? Vermutlich nix, außer Deutsche-tun-das-auch. Allerdings als Bumstouristen im Thailand-Urlaub mit Nutten, nicht als geflüchtete-Menschen mit Leichtgläubigen.

  17. Solche Richter gehören entfernt und wegen Rechtsbeugung und Verhinderung einer angemessenen Bestrafung bestraft. Stante pede.

  18. jeanette
    13. März 2021 at 11:10

    „27 MIO USD für Barrabas!
    Gestern wurde der Familie des Schwerverbrechers Floyd eine Entschädigung von 27 MIO USD “

    Da sehen Sie mal, wie viel ein rauschgiftsüchtiger krimineller Neger wert ist, wenn er wie ein richtiger Neger aussieht. Diese einprägsame Visage ist offensichtlich Millionen wert!

  19. Als ich mich nur Tage nach 9/11 auf den Hosenboden setzte und mich endlich tief in den schon seit Jahren rumorenden Islam und seine Primärquellen (Koran, Hadithe, Mo-Biografie von Ibn Ishak, mehr ist da nämlich nicht, vieles 200 Jahre nach Mos Tod entstanden, so er je gelebt hat) vergrub, war ich erst mal platt: Neben Gewalt und Terror ist „Fucken“ und Vergewaltigen DAS Thema dieser Ideologie. Mit Babys, mit Kindern, mit Toten, mit Verwandten, mit Sklaven, mit Beute, mit Tieren, beim Brotbacken, beim Kamelreiten, in der Moschee, vor der Moschee, morgens, mittags, abends, nachts. Der ganze Islam dreht sich ununterbrochen um Pimmel, Samen, Triebstau, die Suche nach Vaginen und nach Löchern.

    Der Islam hat das kodifiziert, wovon wüste, brutale Horden von Wüstenräubern des 7. Jhds. schwärmten und als ihr Lebenszweck sahen.

  20. schon gehört

    OT,-….Meldung vom 13.03.2021 – 09:57

    Todesfall im Impfzentrum . . . Er wollte unbedingt geimpft werden: Mann aus Bayern stirbt nach Corona-Impfung – „Schwerste Vorerkrankungen“

    Im Impfzentrum auf der Würzburger Talavera verstarb ein 82-Jähriger nach der Corona-Erstimpfung. Er litt jedoch an einer lebensbedrohlichen Vorerkrankung.
    Würzburg – Ein 82-jähriger Mann ist am Donnerstagabend (11. März) kurz nach erfolgter Erstimpfung mit dem Vakzin von Biontech/Pfizer* noch auf dem Gelände des Impfzentrums auf der Würzburger Talaverna gestorben. Die Impfung* selbst verlief „ohne Zwischenfälle“, wie der Ärztliche Leiter des Würzburger Impfzentrums, Dr. Christoph Zander, berichtet.Würzburg: Mann wird gegen Corona geimpft – dann ging es ihm plötzlich schlechter. Der Verstorbene sei in Begleitung von Angehörigen zum Impftermin* erschienen. „Auch in der nachfolgenden Überwachung zeigte sich der Mann unauffällig“, schildert Zander. Der Vorfall sei dann wie folgt geschehen: „Er ging selbständig zum Auto zurück und klagte dort, dass es ihm nun schlechter ginge. Eine hinzugerufene Notfallärztin des Impfzentrums fand ihn leblos vor und brachte ihn gemeinsam mit seinen Angehörigen in den Notfallraum.Tod nach Corona-Impfung: Verstorbener litt an „schwersten, lebensbedrohlichen Vorerkrankungen“Aufgrund seiner Patientenverfügung, die Reanimationsmaßnahmen ausschließt, entschieden sich die Angehörigen gegen wiederbelebende Maßnahmen“, wie es in der Pressemitteilung des Landratsamtes heißt. Nach dem Tod des 82-Jährigen wurde die Polizei informiert, auch die Staatsanwaltschaft ist eingeschaltet.Zander führt, wie das zuständige Landratsamt in einer Mitteilung herausgibt, weiter aus: „Der Patient litt an schwersten, lebensbedrohlichen Vorerkrankungen. Er äußerte im Beratungsgespräch den dringenden Wunsch nach einer Impfung, um wieder mehr Normalität im Alltag leben zu können.“ Insbesondere der Kontakt zu seinen Enkeln fehlte ihm durch die Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona*-Pandemie sehr, habe er im Anamnese-Gespräch berichtet. (feb) *Merkur.de ist ein Angebot von … klick !

    *frage mich, welche sogenannten Berater halten die hochbetagt schwer vorerkrankten Alten nicht vom Impfen in Folge dann etwa einer noch schwereren Grunderkrankung oder dem sterben ab

  21. ghazawat 13. März 2021 at 11:14

    … wie viel ein rauschgiftsüchtiger krimineller Neger wert ist, wenn er wie ein richtiger Neger aussieht. Diese einprägsame Visage ist offensichtlich Millionen wert!

    Wenn ein Illustrator einen Neger so malen würde, wie der Neger Floyd George nun mal aussah, würde der Verlag morgen angezündet und der Zeichner zum Abschuß freigegeben. Wer aber in Heiligenverehrung diese groteske, kriminelle Figur, die nur aus Schlauchbootlippen und Plattnase bestand, so zeichnet, wie sie nun mal aussah und dazu was von „Rassismus“ murmelt, wird beklatscht. Fotowarnung:

    https://img.welt.de/img/eilmeldung/mobile228107549/4591626547-ci23x11-w910/TOPSHOT-US-RACISM-POLICE-TRIAL.jpg

  22. AlterNotgeilerBock 13. März 2021 at 09:43
    Ich bin absolut Ihrer Meinung. Aber wie deutsche Richter bei einer vollendeten Vergewaltigung eine Bewährungsstrafe und eine lächerliche Geldstrafe verhängen können, ist mir unbegreiflich, zumal eine gemeinschaftliche Tatbegehung strafverschärfend gesehen wird und die Täter volljährig waren. Bei deutschen Tätern wäre die Strafe mit Sicherheit deutlich höher gewesen. Hat hier ein linker Richter den üblichen Bonus für Merkels Gäste angewendet oder wurde er bedroht oder… ?

  23. Im Sommer 2016 hatte die Tochter einer Flüchtlingshelferin die Unterkunft der Syrer im Kreis Lüchow-Dannenberg besucht. Zunächst tranken sie im Zimmer Tee
    — Es gibt doch den Gott! Er gibt jedem nach seiner Taten.

  24. @ Babieca 13. März 2021 at 11:15

    Als ich mich nur Tage nach 9/11 auf den Hosenboden setzte und mich endlich tief in den schon seit Jahren rumorenden Islam und seine Primärquellen (Koran, Hadithe, Mo-Biografie von Ibn Ishak, mehr ist da nämlich nicht, vieles 200 Jahre nach Mos Tod entstanden, so er je gelebt hat) vergrub, war ich erst mal platt: Neben Gewalt und Terror ist „Fucken“ und Vergewaltigen DAS Thema dieser Ideologie. Mit Babys, mit Kindern, mit Toten, mit Verwandten, mit Sklaven, mit Beute, mit Tieren, beim Brotbacken, beim Kamelreiten, in der Moschee, vor der Moschee, morgens, mittags, abends, nachts. Der ganze Islam dreht sich ununterbrochen um Pimmel, Samen, Triebstau, die Suche nach Vaginen und nach Löchern.

    Der Islam hat das kodifiziert, wovon wüste, brutale Horden von Wüstenräubern des 7. Jhds. schwärmten und als ihr Lebenszweck sahen.

    ———————

    Und genau so, vielleicht etwas weniger geschliffen formuliert, hat mir vor Jahren mal ein persischer Taxifahrer in Aachen den Islam erklärt, in dem es immer nur um das Eine gehe, nämlich wer am meisten fi….. könne und die Macht dazu habe, dies überall sofort zu tun, wenn ihm danach sei. Ich muss nicht dazu sagen, dass der Mann den Islam abgrundtief hasste, absolut verständlich, finde ich.

  25. @ AlterNotgeilerBock 13. März 2021 at 09:43
    Ich bin absolut Ihrer Meinung. Aber wie deutsche Richter bei einer vollendeten Vergewaltigung eine Bewährungsstrafe und eine lächerliche Geldstrafe verhängen können, ist mir unbegreiflich, zumal eine gemeinschaftliche Tatbegehung strafverschärfend gesehen wird und die Täter volljährig waren. Bei deutschen Tätern wäre die Strafe mit Sicherheit deutlich höher gewesen. Hat hier ein linker Richter den üblichen Bonus für Merkels Gäste angewendet oder wurde er bedroht oder… ?

  26. Waldorf und Statler 13. März 2021 at 11:19

    Tod nach Corona-Impfung: Verstorbener litt an „schwersten, lebensbedrohlichen Vorerkrankungen“

    Und genau die würden mich – und viele in dem Alter dieses Mannes – jetzt brennend interessieren. Was genau sind „schwerste, lebensbedrohliche Vorerkrankungen“?

    Denn das bedeutet, daß das Risiko dieser Brühe potenziert wird. Was also hatte der Mann? Krebs? Diabetes? Mehrere Herzinfarkte? Bluthochdruck? TBC?

  27. Menschenhandel ist das!

    500 EUR für eine Jungfrau!

    Und wenn sie keine Jungfrau mehr war, dann gibts das Geld zurück.

  28. @ wernergerman 13. März 2021 at 11:24

    Im Sommer 2016 hatte die Tochter einer Flüchtlingshelferin die Unterkunft der Syrer im Kreis Lüchow-Dannenberg besucht. Zunächst tranken sie im Zimmer Tee
    — Es gibt doch den Gott! Er gibt jedem nach seiner Taten.

    —————–

    Mein Gott nein, das kann ich nicht so sehen. Ein 15-jähriges, naives Mädchen, dem man vorher eingetrichtert hat, wie gut und edel mit Flüchtilanten seien, nicht nur die bescheuerte Mutter, sondern wahrscheinlich auch noch Lehrer, Pfarrer und das ganze Geschmeiß. Wie sollte das Mädel es besser wissen. Hier werden doch ganze Generationen planmäßig verdummt, denen man eintrichtert, dass Fremde grundsätzlich die Guten seien und man sich nur vor alten weißen Männern in Acht nehmen müsse.

  29. Sollen sie doch protestieren, das elende Pack.
    Diese alte BRD wird islamisch,
    Basta !

    Genossin Merkel, wir – Deine FDJ-Gruppe – gratulieren.
    Du allein hast es geschafft.
    Du allein konntest die Bonner Ultras besiegen.
    Du und Deine Genossen von CDU/CSU/SPD/Linken/Grünen/FDP,
    wir danken Euch!
    Genossin Merkel, stoßen wir doch gemeinsam an, ganz im Sinne unseres Genossen Erich Mielke:
    “ Ein Prosit, ein Prosit, ein Prosit auf die Gemütlichkeit…. “

    Kampfesgrüße auch an Genossen Egon Krenz.
    Danke für Deine Geduld, Beharrlichkeit und Ausdauerkraft, Du wirst der neue Bundespräsident, das hat uns Genossin Merkel geschworen.
    Nun ist es so geschehen wie geplant, die imperialistische BRD ist tot,
    sie ist Dank Genossin Merkel mausetot.

  30. Waldorf und Statler 13. März 2021 at 11:19

    schon gehört

    OT,-….Meldung vom 13.03.2021 – 09:57

    Todesfall im Impfzentrum . . . Er wollte unbedingt geimpft werden: Mann aus Bayern stirbt nach Corona-Impfung – „Schwerste Vorerkrankungen“

    Im Impfzentrum auf der Würzburger Talavera verstarb ein 82-Jähriger nach der Corona-Erstimpfung. Er litt jedoch an einer lebensbedrohlichen Vorerkrankung.
    Würzburg – Ein 82-jähriger Mann ist am Donnerstagabend (11. März) kurz nach erfolgter Erstimpfung mit dem Vakzin von Biontech/Pfizer* noch auf dem Gelände des Impfzentrums auf der Würzburger Talaverna gestorben.
    —————————–

    Operation gelungen Patient tot!

  31. In meiner Jugendzeit in der DDR konnte man noch abends nach der Disco oder in den Ferien trampen (für Wessis: per Anhalter mitfahren). In meiner Wahlheimatstadt gab es genau so viele sowjetische Besatzungssoldaten, wie deutsche Einwohner. Kein noch so strammer Kommunist aber hätte seiner Tochter geraten, abends auf dem Nachhauseweg mit einem „Russenauto“ mitzufahren! Junge Männer, zwei Jahre lang als Wehrpflichtige fern von zu Haus, viele hatten vermutlich noch nie eine Frau nackt gesehen oder berührt, da konnten schon mal Sicherungen durchknallen. Wie insgeheim durchsickerte, hatte wohl die DDR-Kripo dann öfter mit Fällen von Vergewaltigung zu tun und endlose Scherereien, da die Soldaten ja der sowjetischen Militärverwaltung unterstanden, nicht der DDR-Justiz. Wie kann man heutzutage als Gutmenschin so BLÖD sein, die 15jährige Tochter allein mit mehreren männlichen Asylanten, deren „Minderjährigkeit“ wohl nur auf dem Papier steht, auf deren Zimmer zu lassen? Diese „Mutter“ gehört wegen Verletzung der Fürsorgepflicht genau so bestraft! Über eine Bewährungsstrafe lachen doch die jugendlichen Strolche nur; und wer wohl bezahlt die Geldbuße von 500€? Da ist bei denen doch nichts zu holen! Diese Justiz ist doch lächerlich! Aber wehe, eine Altenpflegerin geht mal fünf min vor Ende der Ausgangssperre aus dem Haus, um rechtzeitig auf der Arbeit zu sein, da wird sie angehalten wie ein Schwerverbrecher und soll ebenfalls fast 500€ Bußgeld zahlen! Willkommen im Land der Bekloppten und Bescheuerten!

  32. Schöne neue Welt:
    Demnächst werden die weißen Frauen sowieso, so wie im Fernsehen, nur noch mit den schwarzen Männer Sex haben und Kinder zeugen, und die weißen Trottel werden dann die weiße Frau und ihr schwarzes Kind ernähren und großziehen. Der umtriebige leibliche Vater muss, so wie es ihm im Blut liegt, seine wertvollen Gene weitflächig verbreiten, hat keine Zeit zur Aufzucht.

    In Zeiten der neuen Gender-Emanzen:
    Schwarzer für den Sex und das Vergnügen!
    Weißer für die Finanzen und die Buchhaltung!

    Vorreiter dieser Entwicklung ist Janna H. eine T-Online Autorin, die gestern anlässlich der Entlassung des Langzeitmoderators Dieter Bohlen einen langen Bohlen Hetz Artikel schaltete und erklärte:
    „Bohlen verkörpert überholtes machohaftes Machtgehabe!“ Eine ganze Seite lang schimpfte sie über Bohlen und die Verkörperung seiner Männlichkeit.

  33. Das ist der Preis den Deutsche offensichtlich zu zahlen bereit sind.

    Niemand (selbst der Linksgrünversiffteste nicht) wird 5 Jahre nach der großen Grenzöffnung ernsthaft abstreiten, dass man Vergewaltigungen und sexuelle Übergriffe ganz selbstverständlich mit einpreisen muss, wenn man hunderttausende alleinstehende Männer in unserer Gesellschaft aufnimmt, zumal diese überwiegend aus Kulturkreisen kommen, in denen Frauen nicht annährend den gleichen Stellenwert haben wie Männer, erst recht nicht wenn es westliche (ungläubige, unreine, unehrbare) „weisse“ Frauen sind.

    Und dennoch sind die meisten scheinbar bereit diesen hohen Preis zu bezahlen. Und das im vollen Wissen, dass es jederzeit auch einen selbst treffen könnte, die eigene Tochter, die Ehefrau, die Schwester. Privat bei sich zu Hause würden die allermeisten solche kulturfremden Männer nicht einmal zeitlich begrenzt für 2 Wochen aufnehmen. Wenn die Aufnahme jedoch in einer Sammelunterkunft erfolgt und diese sich möglichst nicht in direkter Nachbarschaft befindet, dann gibt man sich gerne „bunt“ und „tolerant“ und hofft, dass die nächste (bewusst eingepreiste) Vergewaltigung möglichst eine andere Familie trifft, am besten in einer anderen Stadt. Schön weit weg.

    Gehts noch verlogener, deutscher Blödmichel?

  34. @ Babieca 13. März 2021 at 11:15
    Mit ihrem Wissen über diese archaische Staatsideologie (denn eine Religion ist es niemals!) sind sie wohl allen unseren Politikern und linksverseuchten Gutmenschen meilenweit voraus. Wer weiß, was im Koran steht und dass dieser Allahs Wort ist, das nicht im Geringsten verändert werden darf und für alle Zeiten gültig ist, dem müsste der Satz „Der Islam gehört zu Europa“ im Halse stecken bleiben. Alle wirklichen Anhänger des Koran sollte man sofort aus Europa hinauswerfen!

  35. jeanette 13. März 2021 at 11:33

    Waldorf und Statler 13. März 2021 at 11:19

    schon gehört

    OT,-….Meldung vom 13.03.2021 – 09:57

    Todesfall im Impfzentrum . . . Er wollte unbedingt geimpft werden: Mann aus Bayern stirbt nach Corona-Impfung – „Schwerste Vorerkrankungen“

    Im Impfzentrum auf der Würzburger Talavera verstarb ein 82-Jähriger nach der Corona-Erstimpfung. Er litt jedoch an einer lebensbedrohlichen Vorerkrankung.
    Würzburg – Ein 82-jähriger Mann ist am Donnerstagabend (11. März) kurz nach erfolgter Erstimpfung mit dem Vakzin von Biontech/Pfizer* noch auf dem Gelände des Impfzentrums auf der Würzburger Talaverna gestorben.
    —————————–

    Operation gelungen Patient tot!

    ———————-

    Und das ist nur einer von zahlreichen Fällen, dennoch berührt mich dieser besonders, weil da jemand – wahrscheinlich ermutigt durch die Impfpropaganda auf allen Kanälen – voller Hoffnung hingegangen ist, um sich letztlich die Todesspritze abzuholen. Und prompt bedient wurde. Wer einem solchen Mann die Impfung verabreicht hat, gehört meines Erachtens lebenslänglich eingesperrt. Im Impfzentrum mussten sie wissen, dass es ein sehr hohes Risiko für den vorgeschädigten Mann bedeuten würde. Ist menschliches Leben denn in diesem verrohten Land und in dieser verrohten Zeit gar nichts mehr wert?

  36. Für mich ist das nicht nachvollziehbar , außer diese Frau wollte unbedingt „ helfen „ weil Sie mit Tochter allein zu einsam war . Neee … das stinkt von hinten bis vorn , wer gibt sich schon freiwillig mit solchen Leuten ab … und noch als Frau und Mutter .
    Es besteht für mich gar der Verdacht , diese „ Hilfe „ geht bald in eine neue Runde .

  37. Das Urteil verwundert überhaupt nicht – ist es doch nur die konsequente Fortsetzung der bisherigen Rechtsprechung mit „Kuffnucken-Rabatt“. Es ist schon erstaunlich, daß gegen solche Täter von doitschen Staatsanwälten überhaupt noch Anklage erhoben wird.
    Und warum nur empfinde ich überhaupt kein Mitgefühl für das Opfer? – Bin wohl ein Rechtsradikaler.
    Polizei und Justiz sind vollauf damit beschäftigt, Jagd auf Corona-Sünder zu machen und z.B. eine Skatrunde bestehend aus drei Deutschen, die nicht aus einem Haushalt stammen, aufzulösen und mit saftigen Bußgeldern zu belegen. Da darf man doch nicht erwarten, daß auch noch wegen einer lächerlichen Vergewaltung ermittelt wird. Der Richter fühlte sich mit so einer Belanglosigkeit sicher belästigt und es ist ihm keine plausible Begründung eingefallen, die Anklage erst gar nicht zur Hauptverhandlung zuzulassen.

  38. @dexit: „Ich wünsche das mal der …“ Also, SO notgeil sind wohl nicht einmal unsere absichtlich eingereisten Goldstücke!

  39. Während sich die Fremden die Reviere aufteilen, wird der weiße Mann unterdessen kastriert.
    Er hat seine wütende Faust gefälligst in der Tasche zu lassen, sonst bekommt er die ganze Härte der neuen Gesetze zu spüren und einen Fußtritt mit Anlauf, sowie eine Spuckladung extra!

    Bald wird er verstehen: Diener sind keine Herrenmenschen!

  40. Wie immer bei Gerichtsurteilen in Verbindung mit den nomadisierenden Sozialschmarotzern ein Proformaurteil, gegen das die Verteidigung sogar noch Berufung eingelegt hat, wohl mit dem Ziel, für ihre Goldstücke noch Entschädigung einzuheimsen. In der Merkelbrd ist inzwischen alles möglich. Es ist in dem „besten Staat, den wir je hatten“ auch ein neues Phänomen aufgetaucht. Dass nämlich die Menschengeschenke zwecks Erwerb eines dauerhaften Aufenthaltsrechts nach Ablehnung ihres „Asylantrags“ und Ablauf der Duldung sowie drohender Abschiebung in der BRD ein größeres Verbrechen begehen – von Vergewaltigung und Mord an aufwärts -, um die Strafe dann in der BRD abzusitzen. Nach Entlassung – evtl. sogar vorzeitig wegen Diskriminierung, Rassismus und so – ist eine Rückführung menschlich dann nicht mehr zumutbar, und der Gefängnisaufenthalt wird als erfolgreiche Integration gewertet, Haftentschädigung nicht ausgeschlossen. Wie Merkel in dem ehemaligen Deutschland herrscht, mit Vertragsbruch, Selbstermächtigung, Ausschaltung des Parlaments, Demokratie, Freiheit und Wohlstand in die Tonne tretend, obwohl sie darauf sogar mal in grauer Vorzeit einen Eid geschworen hat, sowas hat es in diesem Land noch nie gegeben, oder doch ?

  41. Das passiert, wenn die Kinder in Nähe von Moslems kommen. Verhindert den Kontakt mit Moslems und Negern.

  42. obelix99 13. März 2021 at 11:38
    @ Babieca 13. März 2021 at 11:15
    Mit ihrem Wissen über diese archaische Staatsideologie (denn eine Religion ist es niemals!) sind sie wohl allen unseren Politikern und linksverseuchten Gutmenschen meilenweit voraus.
    ————————
    Lieber Obelix,
    Über Babieca hat Gott sein großes Füllhorn ausgeschüttet, sie mit allem gesegnet. Über Talent, Intellekt und Bildung etc. nichts fehlt! Da muss man ehrlich sein, das auch einmal neidlos anerkennen können, in einem Kanal, in dem Anerkennung eher Rarität ist!

    Liebe Babieca, ich lese Ihre Kommentar besonders gern.

  43. Kriminelle Moslems bekommen selten eine Strafe. Das ist wieder typisch. Alle sind vor dem Gesetz gleich. Nur manche sind gleicher.

  44. Zum tödlichen Impfzwischenfall: Der Verstorbene wollte sich „frei impfen“, also nicht aus med. Gründen, sondern hoffte, endlich wieder ohne Einschränkungen durch die Regierung leben zu „dürfen“. Was für ein perverser sadistischer Faschistenstaat! Seine Bürger kirre machen mit immer sinnloseren Vorschriften und Einschränkungen und Sanktionsandrohungen, allen voran die Schandmaske, und dann als angeblichen einzigen Ausweg das „impfen, impfen, impfen!“ mit einer in aller Hast zusammengerührten und hinsichtlich Risiken völlig unsicheren Dreckbrühe anzubieten, zeugt von einer Menschenverachtung ohne Beispiel. In Dänemark passierten genau die Erkrankungen an Blutgerinnseln, die Prof. Bhakdi, der Verfemte auch für Laien völlig logisch und nachvollziehbar vorausgesagt hatte. Aber gerade die älteren Leute und diejenigen bei Polizei, Verwaltung usw., die das „Glück“ hatten, wegen übrig gebliebener Impfdosen herbeigerufen zu werden, drängen sich dazu, ihren „Schuss“ abzukriegen! Ich wünsche Merkel und der ganzen Polit-und Impfmafia öffentliche Impfung mit Überwachung durch RA Fuelmich oder Haintz und anschl. halbjährliche Nachbeobachtung mit tgl. Rektalabstrich, aber mit der Klobürste!

  45. Manchmal ist es halt klüger, auf bereichernde Erlebnisse und Erfahrungen freiwillig zu verzichten und stattdessen auf striktestes social distancing zu achten.

    Das Leben ist dann zwar nicht so spannend und bunt aber meist gesünder und sicherer.

    Ich schotte mich bestimmten Personenkreisen gegenüber rigoros ab – ganz gleich, was gutgeschützte Politbonzen und wohlversorgte Kirchenfürsten mir auch immer empfehlen.

  46. Wuehlmaus 13. März 2021 at 11:32
    @ wernergerman 13. März 2021 at 11:24

    Im Sommer 2016 hatte die Tochter einer Flüchtlingshelferin die Unterkunft der Syrer im Kreis Lüchow-Dannenberg besucht. Zunächst tranken sie im Zimmer Tee
    — Es gibt doch den Gott! Er gibt jedem nach seiner Taten.

    —————–

    Mein Gott nein, das kann ich nicht so sehen. Ein 15-jähriges, naives Mädchen, dem man vorher eingetrichtert hat, wie gut und edel mit Flüchtilanten seien, nicht nur die bescheuerte Mutter, sondern wahrscheinlich auch noch Lehrer, Pfarrer und das ganze Geschmeiß. Wie sollte das Mädel es besser wissen. Hier werden doch ganze Generationen planmäßig verdummt, denen man eintrichtert, dass Fremde grundsätzlich die Guten seien und man sich nur vor alten weißen Männern in Acht nehmen müsse.
    — Kluge leute laernen von Fehlern anderen. Dumme laernen so gar von eigenen nicht.
    ist so, das die Generation verdummt ist, Aber wer hat es zugelassen?! und wenn einer dumm ist, dann muss er/ sie leiden Es gibt keine andere Option. Klugheit ist dem Mensch gegeben worden um sein Leben moegichst gut und leidensfrei zu verbrigen. Und wenn es- Klugheit fehlt dann tritt das Gegenteil ein.

  47. Komische_Mischpoke 13. März 2021 at 12:11
    und diejenigen bei Polizei, Verwaltung usw., die das „Glück“ hatten, wegen übrig gebliebener Impfdosen herbeigerufen zu werden, drängen sich dazu, ihren „Schuss“ abzukriegen!

    — Wunderbar! Feinde des Volkes werden als erste sterben! ganz ohne Gewalt und Buergerkriege!

  48. @ Babieca 13. März 2021 at 11:30

    Was also hatte der Mann? Krebs? Diabetes? Mehrere Herzinfarkte? Bluthochdruck? TBC?

    es könnte ein Granatsplitter in der Nähe der Leber oder ein zum Herzen gewanderter Steckschuss
    im Köper des 82-jährigen Mannes gewesen sein, hat er doch als Pimpf im Endkampf die zwölf uns allseits verhassten Jahre mitgemacht

  49. Wuehlmaus 13. März 2021 at 11:40
    Ist menschliches Leben denn in diesem verrohten Land und in dieser verrohten Zeit gar nichts mehr wert?
    — wenn das Leben keines Machthabers ist- dann nichts wert. Es waere an der Zeit das zu begreiffen!

  50. Babieca 13. März 2021 at 11:30
    Waldorf und Statler 13. März 2021 at 11:19

    Tod nach Corona-Impfung: Verstorbener litt an „schwersten, lebensbedrohlichen Vorerkrankungen“

    Und genau die würden mich – und viele in dem Alter dieses Mannes – jetzt brennend interessieren. Was genau sind „schwerste, lebensbedrohliche Vorerkrankungen“?

    Denn das bedeutet, daß das Risiko dieser Brühe potenziert wird. Was also hatte der Mann? Krebs? Diabetes? Mehrere Herzinfarkte? Bluthochdruck? TBC?
    —- Schwachsinn. Er hat geglaubt an Staatspropaganda.

  51. @ Komische_Mischpoke 13. März 2021 at 12:11

    Zum tödlichen Impfzwischenfall: Der Verstorbene wollte sich „frei impfen“, also nicht aus med. Gründen, sondern hoffte, endlich wieder ohne Einschränkungen durch die Regierung leben zu „dürfen“. Was für ein perverser sadistischer Faschistenstaat! Seine Bürger kirre machen mit immer sinnloseren Vorschriften und Einschränkungen und Sanktionsandrohungen, allen voran die Schandmaske, und dann als angeblichen einzigen Ausweg das „impfen, impfen, impfen!“ mit einer in aller Hast zusammengerührten und hinsichtlich Risiken völlig unsicheren Dreckbrühe anzubieten, zeugt von einer Menschenverachtung ohne Beispiel. In Dänemark passierten genau die Erkrankungen an Blutgerinnseln, die Prof. Bhakdi, der Verfemte auch für Laien völlig logisch und nachvollziehbar vorausgesagt hatte. Aber gerade die älteren Leute und diejenigen bei Polizei, Verwaltung usw., die das „Glück“ hatten, wegen übrig gebliebener Impfdosen herbeigerufen zu werden, drängen sich dazu, ihren „Schuss“ abzukriegen! Ich wünsche Merkel und der ganzen Polit-und Impfmafia öffentliche Impfung mit Überwachung durch RA Fuellmich oder Haintz und anschl. halbjährliche Nachbeobachtung mit tgl. Rektalabstrich, aber mit der Klobürste!

    —————————————

    Ja, das ist so wahr, so verdammt wahr! Doch es wird eben bis zum Erbrechen weiter durchgezogen, weil es nichts mit Gesundheit zu tun hat, sondern mit einer ganz perfiden politischen Agenda. Die Realität ist mittlerweile die irrsinnigste Verschwörungstheorie, sowas können sich durchschnittliche Verschwörungstheoretiker kaum ausdenken.

    Und Ihren letzten Satz versuche ich mir in seiner Umsetzung gerade bildhaft vorzustellen. Ach was, besser nicht ….. 🙂

  52. @ Wuehlmaus 13. März 2021 at 11:33

    Sorry: wie gut und edel die Flüchtilanten seien

    Lesen lernst man in D in den Schulen.
    Denken muss man allerdings selber sich beibringen. Eine derart doofe Nuss nötigt mir rein garnichts ab. Auch kein Bedauern. Wer es 7 Jahre nch Merkels krimineller Grenzöffnung noch immer nicht geschnallt hat wird es auch in 20 Jahren nicht begreifen. Ist Verschnitt oder besser noch politischer Kollateralschaden.

  53. Waldorf und Statler 13. März 2021 at 11:19
    „Im Impfzentrum auf der Würzburger Talavera verstarb ein 82-Jähriger nach der Corona-Erstimpfung. Er litt jedoch an einer lebensbedrohlichen Vorerkrankung. Der Verstorbene sei in Begleitung von Angehörigen zum Impftermin* erschienen. „Er ging selbständig zum Auto zurück und klagte dort, dass es ihm nun schlechter ginge. Eine hinzugerufene Notfallärztin des Impfzentrums fand ihn leblos vor und brachte ihn gemeinsam mit seinen Angehörigen in den Notfallraum.“ „Aufgrund seiner Patientenverfügung, die Reanimationsmaßnahmen ausschließt, entschieden sich die Angehörigen gegen wiederbelebende Maßnahmen“, wie es in der Pressemitteilung des Landratsamtes heißt. Nach dem Tod des 82-Jährigen wurde die Polizei informiert, auch die Staatsanwaltschaft ist eingeschaltet. *frage mich, welche sogenannten Berater halten die hochbetagt schwer vorerkrankten Alten nicht vom Impfen in Folge dann etwa einer noch schwereren Grunderkrankung oder dem sterben ab“
    Das frage ich mich auch, und der Staatsanwalt sollte es auch tun.

  54. Sklave 13. März 2021 at 12:33
    Waldorf und Statler 13. März 2021 at 11:19
    „Im Impfzentrum auf der Würzburger Talavera verstarb ein 82-Jähriger nach der Corona-Erstimpfung. Er litt jedoch an einer lebensbedrohlichen Vorerkrankung. Der Verstorbene sei in Begleitung von Angehörigen zum Impftermin* erschienen. „Er ging selbständig zum Auto zurück und klagte dort, dass es ihm nun schlechter ginge. Eine hinzugerufene Notfallärztin des Impfzentrums fand ihn leblos vor und brachte ihn gemeinsam mit seinen Angehörigen in den Notfallraum.“ „Aufgrund seiner Patientenverfügung, die Reanimationsmaßnahmen ausschließt, entschieden sich die Angehörigen gegen wiederbelebende Maßnahmen“, wie es in der Pressemitteilung des Landratsamtes heißt. Nach dem Tod des 82-Jährigen wurde die Polizei informiert, auch die Staatsanwaltschaft ist eingeschaltet. *frage mich, welche sogenannten Berater halten die hochbetagt schwer vorerkrankten Alten nicht vom Impfen in Folge dann etwa einer noch schwereren Grunderkrankung oder dem sterben ab“
    — Ich nehme an der 82 hat was zu vererben gehabt.

  55. Sklave 13. März 2021 at 12:33
    in dem Alter lebt man laenger wenn man nichts zum Vererben hat.

  56. Es gibt immer nur Bewährung bei Migranten, vor allem im Jugendstrafrecht. Erinnert sei etwa an den 20-Cent-Killer oder an den Koma-Schläger Erdinc S., der zudem bereits als Intensivstraftäter bekannt war. Es ist zum Kotzen! Für das Establishment sind es aber nur „Einzelfälle“. Ulfkottes letztes Buch hat nicht umsonst diesen ironischen Titel.

  57. @ Muna38 13. März 2021 at 11:37
    Aber erst nach einer Geschlechtsumwandlung und einem Jahr in einer Erstaufnahmeeinrichtung!

  58. Tja, wie bestellt so geliefert.
    Ich habe kein Mitleid mehr, den wenn diese Mutter so dumm und naiv ist ihre minderjährige Tochter allein in so eine Asylunterkunft zu lassen dann passiert das halt, das die Tochter missbraucht wird.Da hat die Regierung ganze Arbeit geleistet, diese naive dummen Weiber so bunt und dumm geben diesen sogenannten Flüchtlingen noch Deutschunterricht und zum Dank wird die Tochter halt missbraucht.
    Wie heisst das so schön: wer sich in Gefahr begibt kommt dabei um.
    Hätten diese Weiber mal auf die AfD gehört wäre sowas nicht passiert.
    Oder wer nicht hören will muss fühlen und aus Fehlern wird man klug.

  59. @ Waldorf und Statler 13. März 2021 at 12:24
    82 Jahre Alt, also ca. 1939 geboren und 1945 gekämpft???

  60. jeanette 13. März 2021 at 11:10

    27 MIO USD für Barrabas!
    Gestern wurde der Familie des Schwerverbrechers Floyd eine Entschädigung von 27 MIO USD zugesprochen, passend zu Ostern. Im goldenen Sarg liegt er schon!

    Mir fehlen die Worte!
    Herr Hübner, bitte machen Sie einen Artikel!
    ————————————————-
    Was lernen wir daraus?
    Verbrechen lohnt sich doch. Zumindest für die Angehörigen.
    Kurze Zeit später wurde während der BLM Demos ein afroamerikansicher Polizist von BLM oder Linksterroristen ermordet. Und was hatten seine Angehörigen als Entschädigung erhalten? Nichts!

  61. Watschel 13. März 2021 at 13:23

    jeanette 13. März 2021 at 11:10

    27 MIO USD für Barrabas!
    Gestern wurde der Familie des Schwerverbrechers Floyd eine Entschädigung von 27 MIO USD zugesprochen, passend zu Ostern. Im goldenen Sarg liegt er schon!

    Mir fehlen die Worte!
    Herr Hübner, bitte machen Sie einen Artikel!
    ————————————————-
    Was lernen wir daraus?
    Verbrechen lohnt sich doch.
    ——————————-

    Einer muss sich opfern, wie bei den Islamisten!

  62. jeanette 13. März 2021 at 13:33
    Watschel 13. März 2021 at 13:23

    jeanette 13. März 2021 at 11:10

    27 MIO USD für Barrabas!
    Gestern wurde der Familie des Schwerverbrechers Floyd eine Entschädigung von 27 MIO USD zugesprochen, passend zu Ostern. Im goldenen Sarg liegt er schon!

    Mir fehlen die Worte!
    Herr Hübner, bitte machen Sie einen Artikel!
    ————————————————-
    Was lernen wir daraus?
    Verbrechen lohnt sich doch.
    ——————————-

    Einer muss sich opfern, wie bei den Islamisten!
    — Aber opfern kann nur der , der an 72 Jungfrauen glaubt. anders ist es BRD, EU und USA…..

  63. „Kanzlei Berger“ (ZDF): Die Handlung der neuen Anwalts- und Familienserie
    Dem Vorbild ihres Vaters Karl-Heinz folgend sind die Schwestern Caro und Niki beide Juristinnen geworden, könnten aber unterschiedlicher nicht sein: Caro arbeitet seit Jahren gemeinsam mit ihrem Vater in der Landsberger Familienkanzlei und lebt in einer glücklichen Beziehung mit Lui und dessen Tochter Tayna. Niki hingegen ist Single aus Überzeugung, enorm geschäftstüchtig und arbeitet in einer Münchener Top-Kanzlei.

    BLM nun auch im Vorabendprogramm des ZDF
    Lui ist ein netter freundlicher schoko Mann aus Afrika und seine Tochter Tayna eine sehr mollige
    ebenso schokofarbene Jugendliche.
    Wie Caro „Ihren“ Lui mit Tochter kennengelernt hat, wir wissen es nicht.
    das ZDF überlässt das der Phantasie des Zuschauers

  64. Die Strafe ist viel zu hart. Das war lediglich die Gegenleistung für die Bemühungen des Mädchens. Dass die Nazis hier immer alles missverstehen müssen. ironie!

  65. Wie beurteilen die Eltern des Mädchen die Flüchtlingssituation heute? Das würde mich interessieren. Warum legen nur die Verteidiger der Beschuldigten Berufung ein?
    Ist den Eltern ihre Tochter nichts wert? Oder freuen sie sich, weil ihre Tochter das Vergnügen hatte von den goldigen Möslems beglückt worden zu sein? Einzelfall? Immer noch?
    Die Burschen dürfen froh sein, daß es nicht ein Kind von mir ist.
    Nein, ich würde sie nicht töten . Zuviel der Ehre. Uuuund viel zu schnell. Sie würden jeden Tag verfluchen an dem sie Allaaaach nicht heim holt.
    Allerdings könnten sie mit den 72 Jungfrauen nichts mehr anfangen. Mangels Masse. ???

  66. 500,00 € hat der Gast der Bundesanzlerin also für den Zwangs-Fick mit der 15jährigen löhnen müssen.

    In jedem Unterweltpuff hätte der Kanzlergast mehr für den Sex mit einer minderjährigen Zwanngsprostituierten zahlen müssen.

    Von daher hat die deutsche Polizei und Justiz dem merkelschen Zwangsbesamer doch ein Top Angebot gemacht.

    Das war billiger als der Puff, wird der sich sagen und sich schon bald das nächste Opfer suchen.

  67. Für eine Geschwindigkeitsüberschreitung innerorts musst du ja schon fast mehr zahlen als für die Vergewaltigung einer 15jährigen minderjährigen Deutschen.

    Wie hätte der Fall wohl ausgesehen, wenn das Mädel Kopftuch getragen hätte und der Täter ein weißer Deutscher gewesen wäre ?

  68. Ich bin inzwischen für die Übernahme des amerikanischen
    Strafsystems und Strafvollzugs.
    Das schafft auch Arbeitsplätze für Wärter und die im Knast
    produzierenden Insassen.
    Außerdem sind die schlimmen Finger für lange Zeit,
    wenn nicht gar für immer, aus dem Verkehr gezogen.
    Außerdem befürworte ich eine robuste Abschiebungskultur.

  69. Juliane Caesar 13. März 2021 at 15:26

    Ich bin inzwischen für die Übernahme des amerikanischen
    Strafsystems und Strafvollzugs.
    Das schafft auch Arbeitsplätze für Wärter und die im Knast
    produzierenden Insassen.
    Außerdem sind die schlimmen Finger für lange Zeit,
    wenn nicht gar für immer, aus dem Verkehr gezogen.
    Außerdem befürworte ich eine robuste Abschiebungskultur.

    ——————–

    Bin ganz Ihrer Meinung.

    Besonders die Jugendlichen mit Migrationshintergrund, also die Partyszene, welche die Polizei mit Flaschen beschmeisst und Bushaltestellen zerstört, die sollten allen ZUM BEZAHLEN herangezogen werden, solange bis der letzte Cent von den Randalierern bezahlt wurde, und wenn es Jahrzehnte dauert!

    Sie wurden aufgezogen ohne Grenzen und Respekt.
    Das ist dann das Resultat.
    Wenigstens sollte sie für ihre angerichteten Schäden zur Kasse gezwungen werden, und dies nachhaltig und alle von denen!!

  70. Bewährungsstrafen tun denen nicht weh,
    aber hohe Schulden, die sie für ihre Schandtaten jahrelang begleichen müssten,
    die würden sie spüren!

    Nur so könnten sie jemals Verantwortung lernen!

  71. „Die Tochter einer Flüchtlingshelferin“

    nicht dass ich das gutheißen würde, was hier passiert ist, aber mir ist es lieber es trifft die wirklich verantwortlichen BUNTEN leute, als einen von uns. schon alleine deswegen, weil sie und ihre mutter trotzdem nichts daraus lernen werden. das wird genau so weitergehen wie bei maria ladenburger, deren eltern ja noch an ihrem grab für spenden für die flüchtlingshilfe gebeten haben, als schon klar war wer sie umgebracht hat.

    des passt scho!

  72. wernergerman 13. März 2021 at 12:15

    Man sollte auch nicht vergessen, dass sie noch in der Pubertät war.
    Alleine das bringt viele schon ziemlich durcheinander.

  73. … 500 Euro Geldbuße …

    Der kriminelle Nega der schon 5 Jahre in den USA im Gefängnis saß und der u.a. auch eine hochschwangere Frau in ihrem Haus bedroht hat, dessen Familie bekam jetzt 27.000.000 US Dollar zugesprochen.

    In Deutschland wird ein zugewanderter Mörder (mehrfacher Vergewaltiger und versuchter Mörder und Mord) dessen Schuld feststeht von einem Fussballtrainer als „Bub“ in Schutz genommen. Der Aufschrei darüber blieb aus. Im Gegenteil Christian Streich bekam dafür Beifall.

    Ihr ekelt mich nur noch an.

  74. Super, so lernen die eingeflüchteten Illegalen jedenfalls, wieviel unserer Regierung und ihrer Justiz die Gesundheit und das Leben Indigener wert ist.

    Hat der Richter eine Tochter?

    ——————————–
    Dr. Lecter 13. März 2021 at 16:22

    „Die Tochter einer Flüchtlingshelferin“

    Naja, ich möchte nicht wissen, was dem halbwüchsigen Mädel von der Gebärenden so alles erzählt wurde, aber erfahrungsgemäss fabulieren diese Xenofetischisten und Moralherrenmensch_Innen in einer Tour über die Hilfsbedürftigkeit der Illegalen aus den Drecklöchern dieser Erde und über „unsere Verantwortung“ denen gegenüber.
    Fck!

    Wäre das Schicksal fair und gerecht, hätte die Gebärende bereichert werden müssen, aber auch hier musste erneut jemand anderes, nämlich die eigene Tochter, für das Gutgefühl der Moralherrenmensch_Innen bluten.

  75. Juliane Caesar 13. März 2021 at 16:58
    wernergerman 13. März 2021 at 12:15

    Man sollte auch nicht vergessen, dass sie noch in der Pubertät war.
    Alleine das bringt viele schon ziemlich durcheinander.
    — Bin ich auch mal gewesen. Aber bei mir kam nicht in Frage mit fremden Piderassen( so nennt man hier Schwule) zusammen zu kommen.Meine Eltern haben es mir gesagt. und ich habe auf die gehoert.Weil die Normal waren.

  76. Marzipan 13. März 2021 at 13:37

    500€
    War das nicht der Preis, wenn eine Biokartoffel keine Maske auf hatte?

    Das ist die „Rente“ für 35 Jahre Arbeit im „Niedriglohnsektor“, danach ist anstellen bei der Tafel angesagt und Flaschensammeln.

    500 € ist die Strafe für die 87jährige Hilde S. die mit ihrem 16jährigen blinden und fast tauben Pudelchen OHNE LEINE im Park spazieren geht.

    500 € kostet eine Cola in einem „angesagten“ Club für Teenager in Monaco.

  77. lorbas 13. März 2021 at 17:53
    Marzipan 13. März 2021 at 13:37

    500€
    War das nicht der Preis, wenn eine Biokartoffel keine Maske auf hatte?

    Das ist die „Rente“ für 35 Jahre Arbeit im „Niedriglohnsektor“, danach ist anstellen bei der Tafel angesagt und Flaschensammeln.

    500 € ist die Strafe für die 87jährige Hilde S. die mit ihrem 16jährigen blinden und fast tauben Pudelchen OHNE LEINE im Park spazieren geht.
    — Was fuer stinkende Scheissloch dieses BRD ist!

  78. wernergerman 13. März 2021 at 18:01

    lorbas 13. März 2021 at 17:53
    Marzipan 13. März 2021 at 13:37

    500€
    War das nicht der Preis, wenn eine Biokartoffel keine Maske auf hatte?

    Das ist die „Rente“ für 35 Jahre Arbeit im „Niedriglohnsektor“, danach ist anstellen bei der Tafel angesagt und Flaschensammeln.

    500 € ist die Strafe für die 87jährige Hilde S. die mit ihrem 16jährigen blinden und fast tauben Pudelchen OHNE LEINE im Park spazieren geht.
    — Was fuer stinkende Scheissloch dieses BRD ist!

    “Wir leben im besten Deutschland, das es jemals gegeben hat”

    Buntesgrüßaugust, Freund von Linksextremen, Hass- und Hetzer sowie Spalter Frank-Walter Steinmeier

    https://www.suedtirolnews.it/video/wir-leben-im-besten-deutschland-das-es-jemals-gegeben-hat

  79. Ich habe 5 Monate Knast ohne Bewährung bekommen , weil ich dem AG Richter sagte , dass ich mit seinem schriftlichen Urteil , mir den Arsch abputzen würde.

    Der Richter des AG Dortmund zeigte mich sodann wegen Ehrverletzung an. Die StA Dortmund forderte 1 Jahr ohne Bewährung.

  80. Nicht so schlimm… Lieber darüber berichten, wie einer von dem Gesindel einen zarten Klaps auf die Backe kriegt.

  81. Edward J. Snowden erwartet die Höchststrafe für seine Leaks über die durchaus menschengefährenden Praktiken der CIA / NSA.

    Ein Musel kann sich hierzulande austoben, wie er nur will, und bekommt dafür noch Vollversorgung mit WLAN und Halal-Fressi.
    Die 500 T€uro zahlt das Dreckschwein ohnehin niemals und Haftverschonung sieht das Arschloch als „mach einfach weiter so…“.

    „Unsere“ Justiz ist staatlicherseit (Chef-Sache, Merkel) dermaßen korrumpiert, daß uns wahrscheinlich Uganda wie ein Rechtsparadies vorkäme.

    Einige Dinge würde ich gerne aus dem angestrebten rotgrünen Mittelalter verwirklicht sehen: Landesverrräter bekamen grundsätzlich die „Deadline“.

  82. Ich bin grundsätzlich für die Wiedereinführung der Todesstrafe bei Mord und Vergewaltigung.

  83. Anmerkung zur AfD: wo bleibt Ihr eigentlich bei all diesen Steilvorlagen, welche von den Untergangsparteien angeliefert werden?

    Von den zig. Mio. Spenden und Erbschaften hätte man locker ein kräftiges Linux-Serversystem aufbauen können, um stärker in der Öffentlichkeit wirksam zu werden.

    Wo bleibt in den Reden die Feststellung, daß Hitler ein Extremsozi war, Goebbels aus der kommunististen Partei kam und auch schon die Nazis einen wilden Haß auf die Bürgerlichen (sogenannten „Rechten“) hatten.

    Das Dummdödelvolk läßt sich wieder einmal in den Sozen-Sumpf treiben, aus dem es sich erst nach vielen Jahrzehnten unter erheblichen Verlusten an Menschenleben und Wirtschaftskapital /Volkskapital aus der Scheiße herauswühlen kann.

    Gelernt wurde offenbar aus dem gesamten Müll gar NICHTS.

  84. Ich will eigentlich nur eins wissen:
    Helfen Mutter und die gegen ihren Willen aufgebohrte Tochter heute noch an völlig falscher Stelle?

    Sorry, ich will doch noch was wissen:
    Verhüten eigentlich all die ausländischen Vergewaltiger oder volle Kanne rein mit den Kleinen?

  85. Das Signal in alle Welt:

    Das EU/NATO/Merkel/Schäuble-Bordell BRD bietet für 500€ eine Vergewaltigung einer weißen Minderjährigen an.

  86. servus ,

    zuerst einmal :
    kein Mitleid , selber schuld .
    Wie soviele schon vor ihr – halt zuviel Kika/Notruf Hafenkante/etc. gesehen .

    Aber die herausragende Arbeit unser Justiz gilt es doch zu würdigen :
    Kein rassistischeStrafe , das ein Buch zu lesen sei !! Die 500 € haben die eh‘ nicht , ergo Freispruch .

    Und wieder und wieder : “ D ändert sich drastisch -. und ich freue mich !!! „

  87. Mutter lässt Tochter (15J) von Syrergruppe vergewaltigen
    Mutter = SPD? Grüne? DGB? GEZ-Sender?

  88. Eine Geldstrafe bei Vergewaltigung – ich hoffe der Staatsanwalt geht in Revision, denn der/die Richter/in kennen sich ganz offensichtlich nicht mit dem StGB aus. StGB §177 sieht keine Geldstrafen vor.

  89. Und, wen wählen die heute? Noch Mitglied in der EKD?

    Den Vergewaltigern sollte man vor ihrer Abschiebung die Schwänze abhacken, aber auch Mutter und Tochter haben sich (mit-)schuldig gemacht, so wie alle „Flüchtlingshelfer“, die allesamt Mitvergewaltiger und Mitmörder waren und sind, vom ersten Tag an.

  90. Urteil: zwei Jahre Jugendstrafe auf Bewährung für Schadi A., 18 Monate für seinen Komplizen, dazu jeweils 500 Euro Geldbuße.

    Hier hat man, für ein Kapitalverbrechen immerhin, sich strikt an der Grenze von zwei Jahren Haft orientiert, wohl wissend, daß alles darüber hinaus nicht mehr bewährungsfähig ist.

    Die zusätzlichen „trickreichen“ 500 Euro Geldbuße sollen offenbar genau darüber hinwegtäuschen.

    Angesichts des geschildertem Umfeldes der Tat, in dem die Täter mit Mord gedroht haben, ist der hier offen zutage tretende, mithin rassistisch motivierte „Migranten- oder Moslem-Bonus“ ein zynischer Hohn, der viel mit Rechtsbeugung, aber nichts mit Rechtsprechung zu tun hat.

  91. @ Blackwater 13. März 2021 at 18:48

    Ich habe 5 Monate Knast ohne Bewährung bekommen , weil ich dem AG Richter sagte , dass ich mit seinem schriftlichen Urteil , mir den Arsch abputzen würde.

    Der Name des Richters wäre für Nürnberg 2.0 wichtig.

  92. So ist das mit Leuten aus solchen Ländern . Wenn man denen nicht freiwillig gibt was sie wollen , nehmen sie es sich eben mit Gewalt ! Darauf sollten die gutgläubigen und anständigen Deutschen sich so allmählich mal einstellen bei dem „neverending Strom“ an Migranten der uns hier überrennt !
    Mir kann jedenfalls niemand mehr leid tun der als freiwilliger Flüchtlingshelfer nach solchen Aktionen auf den Boden der Tatsachen zurückkommt . Es ist eh schon eine Frechheit die Grenzen aufzureissen ,jeden ins Land zu lassen und sich dann auf Freiwillige zu verlassen welche die Integration übernehmen .
    Was ich dem Anwalt der beiden wünsche , der nach solch einem lächerlichen Urteil auch noch Berufung einlegen will , behalte ich lieber für mich .

Comments are closed.