Bild des virtuell abgehaltenen 13. Integrationsgipfels im Kanzleramt (Foto: Bundesregierung/Denzel)

Von TORSTEN GROß | Vor wenigen Tagen fand der 13. Integrationsgipfel der Bundesrepublik statt, der in diesem Jahr digital abgehalten wurde und zum letzten Mal unter der Ägide der scheidenden Kanzlerin Angela Merkel stand.

Mehr als 100 Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Migrantenverbänden diskutierten darüber, wie man die Integration von Immigranten in Deutschland verbessern kann.

Die Richtung des Treffens unter dem Motto »Wir alle sind Deutschland – das ist das Ziel« gab Merkel so vor: Die Mehrheitsgesellschaft müsse »Vielfalt« als Bereicherung begreifen.

Zugleich bedürfe es der Bereitschaft von Menschen mit Migrationshintergrund, sich einzubringen. Zu Deutsch: Die Deutschen haben die dauerhafte Zuwanderung von Menschen aus unterschiedlichsten Kulturkreisen trotz der damit verbundenen Probleme toll zu finden. Und die Neubürger in spe sollen doch bitte so freundlich sein, bei ihrer Eingliederung in Gesellschaft und Arbeitsmarkt mitzumachen.

Zwar brachte Merkel auf der anschließenden Pressekonferenz pflichtschuldig, aber ohne große Begeisterung, die Standardformel »Fördern und Fordern« über die Lippen. Doch von »Fordern« ist in dem von der Konferenz verabschiedeten, fünf Stufen und mehr als 100 Einzelmaßnahmen umfassenden »nationalen Aktionsplan« nur begrenzt zu lesen. Vielmehr geht es darum, die Zuwanderung von »Fachkräften« – wie immer man diesen Begriff auch definieren mag – auszuweiten und deren »Integration« zu fördern, die mit Hilfe entsprechender Informations- und Aufklärungsangebote bereits in deren Heimatländern beginnen und durch Beratung und Sprachförderung in Deutschland fortgesetzt werden soll.

Dem schließen sich in Phase drei Maßnahmen zur Eingliederung der Migranten in den Arbeitsmarkt und die deutsche Gesellschaft an. In Phase vier unter der Überschrift »Zusammenwachsen« ist der Schwerpunkt darauf gerichtet, der einheimischen Bevölkerung die vermeintlichen Vorzüge der neuen multiethnischen Vielfalt in Deutschland schmackhaft zu machen, auch wenn diese Absicht nur verklausuliert zum Ausdruck gebracht wird. Wörtlich heißt es in dem Papier:

»Ziel ist es, dass die Menschen in Deutschland – ob mit oder ohne Einwanderungsgeschichte – ein Gemeinschaftsgefühl entwickeln und Integration als gesamtgesellschaftliche Aufgabe verstehen.«

Zu diesem Zweck will man die »Diversität« in allen Bereichen des Gemeinwesen fördern und dafür die erforderlichen Rahmenbedingungen setzen – im organisierten Sport, im Gesundheitswesen, der Stadtentwicklung und dem Wohnen bis hin zu Medien und Kultur. Eine wichtige Rolle werden dabei staatliche Informationskampagnen spielen. Sie sollen die Akzeptanz von Zuwanderung in der Bevölkerung fördern und öffentliche wie private Arbeitgeber motivieren, mehr Menschen mit Migrationshintergrund einzustellen. Etwas weniger vornehm könnte man auch von Propaganda sprechen!

Und was geschieht, wenn sich »renitente« Teile der deutschen Bevölkerung trotz aller Bemühungen der schönen neuen »Einwanderungsgesellschaft« verschließen oder gar gegen die Transformation Deutschlands in ein postnationales, multiethnisches Siedlungsgebiet opponieren? – Dann kommt Phase fünf des Aktionsplans ins Spiel: Dort widmet man sich der Frage, »wie Diskriminierung, Rassismus und alle weiteren Formen gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit nachhaltig bekämpft werden können«, so die Bundesregierung auf ihrer Internetseite. In den letzten Jahren hätten Hass und Hetze im »digitalen Raum« zugenommen, was das »Zusammenwachsen« gefährde. Deshalb »sollen desintegrative Entwicklungen im Netz bekämpft und integrative Ansätze gefördert werden«, heißt es weiter.

Das regierungsamtliche Geschwurbel lässt für die Zukunft eine noch stärkere Einschränkung der Meinungsfreiheit in den sozialen Medien sowie eine verschärfte Überwachung des Internets einschließlich einer Identifikationspflicht für soziale Netzwerke, E-Mail- und Messengerdiensten erwarten. Parallel dazu soll die Gleichstellung von einheimischer und eingewanderter Bevölkerung etwa durch die »interkulturelle Öffnung des Öffentlichen Dienstes« – was im Ergebnis auf eine Migrantenquote im Staatsdienst hinausläuft – und »Politische Bildung sowie Partizipation in Parteien und Gremien« gefördert werden. Außerdem will man die Zahl der Einbürgerungen erhöhen.

Die Ergebnisse des diesjährigen Integrationsgipfels haben noch einmal deutlich gemacht, dass sich die Merkel-Regierung voll dem Konzept des Multikulturalismus verschrieben hat, wie es insbesondere von den Grünen propagiert wird.

Ob Einwanderung, also der auf Dauer angelegte Zuzug von Ausländern aus Nicht-EU-Staaten, notwendig und wünschenswert bzw. von einer Mehrheit der Deutschen gewollt ist, steht bei den etablierten Parteien nicht mehr zur Diskussion.

Es geht nur noch um die Frage, wie man die »Einwanderungsgesellschaft« gestalten und die »Teilhabe« von Migranten ausbauen kann.

Die aus der demographischen Entwicklung resultierenden ökonomischen Probleme wie der Rückgang der Erwerbsbevölkerung und die Alterung der Gesellschaft sollen nicht durch eine aktive Familienpolitik, verstärkte Rationalisierung und die Mobilisierung heimischer Personalressourcen, sondern durch noch mehr Zuwanderung bewältigt werden.

Der von den Gipfelteilnehmern verabschiedete Aktionsplan, an dem drei Jahre lang gefeilt worden war, folgt dem Drehbuch, das der 2018 unter Beteiligung Deutschlands geschlossene Global Compact for Migration vorgibt: Den Zuzug von Migranten vor allem aus Afrika und anderen Ländern der überbevölkerten Dritten Welt fördern und jede Kritik an dieser Politik durch repressive Maßnahmen bis hin zu Zensur und strafrechtlicher Verfolgung unterdrücken. Das kommt sowohl den Zielen linker One-World-Ideologen, die den Nationalstaat mittels Völkerwanderung schleifen wollen, als auch den Interessen der Wirtschaft entgegen, die billige Arbeitskräfte fordern, um die Löhne zu drücken und so die Profite zu erhöhen. Innenpolitisch ebnet das beschlossene Maßnahmenpaket den Weg in ein von Angela Merkel als »Krönung« ihres politischen Lebenswerks gewolltes schwarz-grünes Regierungsbündnis nach der Bundestagswahl, das die dort festgeschriebenen Ziele umsetzen wird.

Wie diese Umsetzung im Ergebnis aussehen könnte, lässt sich aus den zum Teil dreisten Forderungen von Vertretern der Migrantenlobby im Umfeld des Gipfels ablesen, denen sich die Grünen bekanntlich besonders verbunden fühlen. Aus Sicht von Daniel Gyamerah, Bereichsleiter »Vielfalt entscheidet – Diversity in Leadership« des Berliner Think-Tanks »Citizens For Europe« und ehrenamtlicher Vorstand des Vereins Each One Teach (EOTO) e.V., der schwarze Teenager durch Sozialarbeit fördert, gliedert sich die deutsche Gesellschaft grob in zwei konkurrierende Gruppen: Auf der einen Seite die dominante »weiße« Mehrheit und auf der anderen Seite die »diskriminierten« Menschen anderer Hautfarbe. Um sich in dieser Gemengelage zu behaupten, müssten Letztere »widerständig« sein und verbindliche Quoten für die Einstellung von Mitarbeitern fordern.

Ähnlich äußerte sich bereits im vergangenen Jahr Jeff Kwasi Klein, der ebenfalls für EOTO tätig ist und zugleich Mitglied im Kreisvorstand Berlin-Mitte der Grünen ist. Er hatte Schwarze zur Bildung »robuster Communitys« aufgefordert, »um nicht mehr die Polizei rufen zu müssen«.

Mit Blick auf die Ausschreitungen im Rahmen von Black Live Matters-Demonstrationen in den USA bezeichnete Klein Aufstände und Plünderungen als legitimen Widerstand gegen »rassistische Institutionen«. Die Grünen haben sich nicht etwa von den radikalen Ausfällen ihres Parteikollegen distanziert, sondern ihm – ebenso wie der Berliner Migrationsrat – Unterstützung zugesagt!

Eine weitere Teilnehmerin der regelmäßig stattfindenden Integrationsgipfel der Bundesregierung ist die türkischstämmige Journalistin Ferda Ataman, die als Sprecherin der »Neuen Deutschen Organisationen«, einem Zusammenschluss von knapp 100 Migrantenverbänden in Deutschland, eine wichtige Strippenzieherin für die Interessen der ausländischen Community ist. Ataman, die u. a. für die linksradikale Amadeu Antonio Stiftung publiziert, ist in der Vergangenheit wiederholt durch konfrontative Äußerungen aufgefallen. So bezeichnet sie Biodeutsche gerne als »Kartoffeln«. 2018 kritisierte Ataman den Namenszusatz »Heimat« in der amtlichen Bezeichnung des Bundesinnenministeriums als Ausfluss der »Blut und Boden«-Ideologie und rückte Ressortchef Horst Seehofer damit in die Nähe des Nationalsozialismus.

Zu Beginn der Corona-Pandemie unterstellte die Lobbyistin, Ärzte könnten schwer erkrankte Menschen mit Migrationshintergrund auf den Intensivstationen benachteiligen, sollte die Zahl der dort zur Verfügung stehenden Beatmungsgeräte knapp werden.

Man kann sich unschwer vorstellen, wohin Deutschland steuern würde, sollte das Gedankengut von linken Zeitgenossen wie Ataman, Klein und Gyamerah nach der Bundestagswahl 2021 dominanten Einfluss auf die Regierungspolitik in Berlin gewinnen. Dass es dazu kommen wird, ist leider sehr wahrscheinlich, denn alle politischen Vorzeichen deuten derzeit auf eine Koalition aus Union und Grünen hin. Möglicherweise kommt es sogar zu einem grün-rot-roten Regierungsbündnis.

Doch selbst wenn uns dieser Supergau erspart bliebe, wäre Deutschland auch nach vier Jahren Schwarz-Grün (oder Grün-Schwarz) kaum noch wiederzuerkennen!


» Texte des Autoren und viele weitere Nachrichten jetzt auch auf Telegram: KOPP Report.

Bestellinformationen:
» Mitterer: Bevölkerungsaustausch in Europa, 205 Seiten, 16,99 Euro – hier bestellen!
» B. Pichler (Hrsg.): Perspektiven der Freiheit, 335 Seiten, 22,99 Euro – hier bestellen!
» Neu eingetroffen: Ausgeklügelte wie hilfreiche Produkte zur Krisenvorsorge.


(Dieser Beitrag ist zuerst bei KOPP Report erschienen).

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

161 KOMMENTARE

  1. Deutschland ist schon heute nicht mehr wiederzuerkennen. Das einst prosperierende Land mit klugen und fleißigen Menschen ist zu einem Shithole verkommen, in dem jeder dahergelaufene Neger oder Muselmane, egal, ob er einen Mehrwert für dieses Land schafft, höher angesehen ist, als der autochthone deutsche Steuerzahler (die, welche noch übrig sind). Ich hasse inzwischen nicht dieses Land, jedoch die bratzdumme Bevölkerung, die in diesem lebt.

  2. Gleich im zweiten Satz des Artikels ist dem Autor ein bedauerlicher Fehler unterlaufen:
    Statt:“Mehr als 100 Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Migrantenverbänden ……“ hätte es heißen müssen :
    „Mehr als 100 Verräter aus Politik, Wirtschaft und Migrantenverbänden …..“
    Hart, aber ungerecht.

  3. Ich stimmen Ihnen zu, Dunkelsachse, daß unser Volk zu 90% faul, feige, träge ist und das Offensichtliche, den derzeit stattfindenden Untergang europäischer Völker, darunter auch den Untergang des deutschen Volkes, nicht sehen will, weil es eben unangenehm ist, weil es den Wohlfühltodesschlummer stören würde, weil man aufwachen und etwas tun müßte.
    Das ist aber noch lange kein Grund, das Volk zu verachten in der Art von „Dann haben sie es auch nicht besser verdient“.
    Vielmehr verbleibt bei den restlichen 10% die Pflicht, das Notwendige zu tun. So hat es schon Martin Luther gehalten, der unser Volk genau kannte und der sagte (dennoch, trotz dessen schlechter Eigenschaften):
    Für meine lieben Deutschen bin ich geboren, ihnen will ich dienen!

  4. Wir haben jetzt ein Jahr Merkelkriegsrecht, der Mittelstand wird seiner Existenz beraubt, die Altenheime sind nach wie vor ungeschützt, ein Desaster des Merkelregimes jagt das nächste und die Staatsratsvorsitzende hat keine anderen Probleme, als den 16. nutzlosen „Integrationsgipfel“ abzuhalten?

    Gab es auf der Kölner Domplatte wenigstens eine Liveübertragung, gesponsort vom Zentralrat der Menschen mit Kommunikationsbarrie?

    Sagen wir es jedem, der es nicht hören will:

    Die demographische Verschiebung von indigenen Europäern hin zu nah-/mittelöstlichen Bevölkerungen ist Genozid in „bunt“.

    Die Geschichte Yugoslawiens, Österreich-Ungarns, der Sowjetunion, die anhaltenden Spannungen in Indien, China, Myanmar, den Philippinen, Nigeria, Thailands und dem heutigen Russland sind keine Verschwörungstheorien alter, weißer, abgehängter Männer sondern blutige Realität.

    Merkel begeht einen schleichenden Völkermord, das muss jedem linksgrünen Koboldträumer bei Diskussionen um die ungeschächteten OhrInnen geschlagen werden.

    Will Merkel in die Geschichte eingehen als die ZerstörerIx des alten Europas?

    Noch führen Österreich und Georgien im Bodycount aber 2050?

    2050 – Kölner Dom wird Studienabbrechernde-Claudia-Fatima-Roth-Koboldgendermoschee

  5. Mich ekelt es jedesmal an,wenn vor allen Türken hier anfangen über ihre so geliebte Heimat zu schwärmen.Dabei sind die nicht mal geflüchtet.

  6. Lieber Dunkelsachse, sehe ich komplett genauso. Vielleicht ist es gar nicht schlecht wenn die „Deutschen“ eines Tages weg sind. Sie tuen sich in der heutigen Zeit nicht gerade mit guten Charaktereigenschaften hervor!
    Neid, Missgunst, Denunziantentum, Obrigkeitshörigkeit und Angst sind nur ein Teil davon!

  7. „Denk ich an Deutschland in der Nacht, bin ich um den Schlaf gebracht.“ Heinrich Heine

    Damals hatte Deutschland noch eine Zukunft.
    Wenn man heute die Zukunft Deutschland sehen möchte, dann kann man einfach in eine Mülltonne gucken: In eine braune Biotonne mit rotem Deckel und gestaposchwarzen Rädern.

  8. Die Visionen einiger sogenannter Philanthropen werden mit der Brechstange durchgesetzt,gegen den Willen eines großen Teils der eingeborenen Bevölkerung.
    Und im Dummfernsehen werden Bäume für‘s Klima gepflanzt.
    Der Michel schnarcht unter seiner FFP2-Maske weiter und merkt nix.

  9. Die multiethnische ‚Einwanderungsgesellschaft‘ ist Verfassungs- und Völkerrechtswidrig – ist Völkermord. Merkel, Widmann-Mauz und Kumpane sind Völkermörder. Widerstand, wie auch immer, ist geboten und gerechtfertigt. Niemand muss seine Kinder von marodierenden Mohammedanern, auf die ich bestimmt nicht neugierig bin, vergewaltigen oder töten lassen.

  10. Jetzt gehts unaufhaltsam mit Riesenschritten in den Multikulturalismus.
    Dazu werden die Primitivhorden aus der Dritten Welt im Eiltempo leichter die deutschen Passe bekommen als es das Abitur in Bremen gibt und schon wird man diese biblische Plage nie wieder los.

  11. Genau. Und dann führen wir Krieg gegen Russland..

    Deutschland gegen Frankreich = böser Krieg
    Europa gegen Russland = guter Krieg

  12. ThomasEausF 12. März 2021 at 07:46
    „Denk ich an Deutschland in der Nacht, bin ich um den Schlaf gebracht.“ Heinrich Heine

    Diese Textzeilen aus den „Nachtgedanken“ sind einer der Klassiker unter den missverstandenen Zitaten überhaupt.

  13. Ewald Harms 12. März 2021 at 07:43
    Mich ekelt es jedesmal an,wenn vor allen Türken hier anfangen über ihre so geliebte Heimat zu schwärmen.Dabei sind die nicht mal geflüchtet.

    Da war mal was vom Rotationsprinzip im Anwerbeabkommen, dass Türken maximal zwei Jahre in Deutschland bleiben dürfen – inzwischen sind bereits über sechzig Jahre ins Land gegangen…..der Rest ist selbsterklärend.

  14. Multiethnische Einwanderungsgesellschaft—-pah, daß ich nicht lache!
    Wir sind das Sozialamt der Welt und zugleich die dümmste Nation—-HOPPLA Land der Welt.
    Ich sage mal – 90 %- der hier befindlichen „Einwanderer“ würden sehr schnell durchwandern oder wieder auswandern, wenn sie nicht gepampert und vollversorgt würden !!
    Nicht mal das klassische Einwanderungsland Amerika ist so blöde, seine „Neubürger“ durchzufüttern. Wer es in der neuen Welt nicht schaffte, konnte bald wieder gehen oder landete auf der Strasse.
    Es gibt keinen Amerikanischen Sozialstaat. Sowas leistet sich nur Doofland.

  15. Viele „Einwanderer“ bilden Parallelgesellschaften, wie möchte man da ein „Gemeinschaftsgefühl“ entwickeln?

    Letzte Nacht kam eine Doku über einen „bunten“ Stadtteil einer ehemals deutschen Stadt.Begleitet wurde eine Art Pascha der Einblick in die Vorkommnisse und Lebensgewohnheiten gab. So sagte er das es in jedem Haus und jedem Geschäft kriminelle Machenschaften gibt. Hehlerwaren, Prostitution, Drogen …
    Ich möchte mich ausdrücklich von solchen Leuten, deren Lebensgewohnheiten, deren Lebenseinstellung und deren Lebensführung distanzieren und das zu 100 Prozent.

    Weshalb finden z.B. die 33.500 Japaner bzw. japanischstämmingen Menschen die in Deutschland leben keine Erwähnung?
    Weder im Polizeibericht noch bei Aktenzeichen XY noch bei Raub, Mord und Vergewaltigung?
    Null von denen sitzt in einer Haftanstalt, gegen Null wird ermittelt oder läuft ein Strafverfahren.

    Einzig das Kirschblütenfest das diese Menschen auf ihre Kosten in Düsseldorf und Hamburg ausrichten.
    Hier habe ich sehr gerne ein Gemeinschafts- und Zugehörigkeitsgefühl.

  16. Ferda Ataman: Arbeite als Redenschreiberin für NRW-Integrationsminister Armin Laschet. Also, „Türken-Armin“, so wurde er in der CDU genannt, als Kanzler, Vizekanzler, erinnert sich sicherlich seiner treusten Mitarbeiterin, Staatsekretärin – Spitzenstellung in der Beamtenhierarchie – dürfte ihr sicher sein. Die Wähler haben es in der Hand.

  17. „…
    Mit Blick auf die Ausschreitungen im Rahmen von Black Live Matters-Demonstrationen in den USA bezeichnete Klein Aufstände und Plünderungen als legitimen Widerstand … Die Grünen haben sich nicht etwa von den radikalen Ausfällen ihres Parteikollegen distanziert, sondern ihm – ebenso wie der Berliner Migrationsrat – Unterstützung zugesagt!
    …”

    Es ist an der Zeit, dass auch wir ’mal die Formen des Widerstands überdenken!

  18. seegurke
    12. März 2021 at 07:54

    „Und im Dummfernsehen werden Bäume für‘s Klima gepflanzt.“

    Erinnert sich noch jemand daran?
    Äthiopien im Sommer 2019?

    „Der äthiopische Ministerpräsident Abiy Ahmed gab bekannt, dass in seinem Land innerhalb von 12 Stunden Setzlinge für 345 Millionen Bäume gepflanzt worden sind. Ein neuer Weltrekord!“

    Gibt es einen einzigen Journalisten auf dieser Welt, der sich diese riesigen Plantagen ansehen will?

    1000000 Bäumen sind ein Quadrat von 2 km Kanten Fläche. Unkraut befreit, die Setzlinge eingezäunt angebunden und beschnitten, regelmäßig gewässert und vor tierischen Schädlingen bewahrt.

    Und das sind gerade mal 1000000 Setzlinge! Es müsste doch ein Leichtes für die Journalisten sein, in Aethiopien hunderte dieser Plantagen ausfindig zu machen. Schließlich haben wir das bezahlt…

    Für die die einen Taschenrechner bedienen können. Rechnen sie bitte den Transportaufwand für 345 Millionen Setzlinge innerhalb 12 Stunden aus!

  19. ghazawat 12. März 2021 at 08:19

    Erinnert sich noch jemand daran?
    Äthiopien im Sommer 2019?

    „Der äthiopische Ministerpräsident Abiy Ahmed gab bekannt, dass in seinem Land innerhalb von 12 Stunden Setzlinge für 345 Millionen Bäume gepflanzt worden sind. Ein neuer Weltrekord!“

    Gibt es einen einzigen Journalisten auf dieser Welt, der sich diese riesigen Plantagen ansehen will?
    […]

    Nein.
    Äthiopien ist momentan das Erfolgsmodell Afrikas. Und das nicht durch Gutmenschen-Betüddeln, NGO’s und Entwicklungshilfe.

  20. schon gehört

    OT,-….Meldung vom 11.03.2021 um 16:08

    Sind die schlechten Quoten schuld?… ZDF: AUS für „Dunja Hayali“

    Mal mittwochs, mal donnerstags, aber immerhin regelmäßig – seit dem Jahr 2015 war Dunja Hayali mit ihrer gleichnamigen Talk-Show jedes Jahr aufs neue im ZDF zu sehen. Doch 2021 wird sich dies schlagartig ändern; wie der Fernsehsender gegenüber der „Goldenen Kamera“ bestätigte, wird es in diesem Jahr keine Staffel „Dunja Hayali“ geben. Die Gründe? Werden zumindest offiziell nicht verlautbart, liegen jedoch auf der Hand.Quote, weniger Quote, zu wenig Quote. So sanken seit dem Jahr 2018 kontinuierlich die Einschaltquoten – nämlich exakt, seitdem man sich mit dem Konzept der Sendung von einer wöchentlichen Ausstrahlung unter dem Titel „ZDFdonnerstalk“ hin zu einer monatlichen Ausstrahlung gewandelt hatte. Auch bei der letzten Staffel – wieder im Wochenrhythmus – konnte man sich zwar zunächst etwas steigern, lag jedoch mit durchschnittlich 1,55 Millionen Zuschauern und 8,6 Prozent Marktanteil weit unter dem, was der Mainzer Sender als Erfolg verbuchen würde. … klick !

  21. Dort widmet man sich der Frage, »wie Diskriminierung, Rassismus und alle weiteren Formen gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit nachhaltig bekämpft werden können«
    Und welche Gruppe ist dafür vor allem verantwortlich? Wer sticht Ungläubige auf offener Straße ohne Grund ab? Wer vergewaltigt „ungläubige“ Mädchen? Wer schneidet seiner ehemaligen Partnerin bei einer Trennung de Kopf ab?

  22. „Für die die einen Taschenrechner bedienen können. Rechnen sie bitte den Transportaufwand für 345 Millionen Setzlinge innerhalb 12 Stunden aus!“

    Noch eine Fleiss Aufgabe für die Spezialisten. Welche Gärtnereien sind in der Lage, Äthiopien 345 Millionen Setzlinge zu liefern, zu lagern und bis zum Setztag frisch zu halten?

    Kommen sie mir bitte nicht mit der Ausrede, das geht ja gar nicht! Die ganze Welt hat offiziell diesen Weltrekord bejubelt! Frau Dr Merkels schwammige und feuchte Augen inbegriffen.

  23. @ Ewald Harms 12. März 2021 at 07:43

    Mich ekelt es jedesmal an,wenn vor allen Türken hier anfangen über ihre so geliebte Heimat zu schwärmen.Dabei sind die nicht mal geflüchtet.

    Wir Restdeutschen müssen eines sicherstellen:
    Die alte, aus allen Fugen gebratschte ostzonale Schabracke darf nicht entkommen. Sie gehört gerichtet vor einem Volksgericht. Es darf nicht passieren, dass sie sich klamm-heimlich aus hrer Verantwortungs stiehlt. Das gilt es zu verhindern. Beid en ersten Anzeichen müssen alle Bahnhöhe, Flughäfen und Grenübergänge dicht gemacht werden. Dann werden wir ihr zeigen dass Mann deutsche Grenzen sehr wohl schützen kann.
    Vor einem heimlichen sich Verpissen + aus der Verantwortung Stehlen.

  24. Mich interessiert nur noch, wie die neue „Judenverfolgung“ und die neuen KZ’s aussehen werden. Widerstand dagegen kann nicht mehr erfolgreich sein.
    Aber was ich nicht einschätzen kann wäre, was passiert, wenn es in Kürze zum Crash kommt. Aber eigentlich müßten die das in die Corona-Verschwörung eingerechnet haben.

  25. Den „Optimismus“ des Autors vermag ich nicht zu teilen, Deutschland würde nach vier Jahren „Schwarz-Grün“ nicht mehr wieder zu erkennen sein. Das ist doch jetzt schon der Fall! – Aber wie dem auch sei: schlimmer geht’s immer! – Erstaunlich ist jedenfalls, dass Einheimische und Ausländer in dem Papier noch wertmäßig auf eine Stufe gestellt werden, vielleicht liegt die Betonung ja auf dem Wörtchen „noch“. Denn die SPD hat bereits gefordert, dass Bewerber mit „Migrationshintergrund“ bei Einstellungen zu bevorzugen sind. Wen wir dann in Zukunft noch alles bevorzugen sollen, vermag man sich kaum vorzustellen: Schwule, Lesben, Veganer, Leute mit Doppelnamen, Grüne, Rote, Außerirdische… – die armen Personalchefs sind jetzt schon zu bedauern.

  26. gab Merkel so vor: Die Mehrheitsgesellschaft müsse »Vielfalt« als Bereicherung begreifen.“
    ****************
    Sie möge dieses Motto doch einmal Pakistan, Cuba oder der Mongolei vorschlagen.
    Vielfalt erinnert mich immer an Kindergartenausmalung. Ich“ begreife“ nur, daß diese Frau irre ist, um ihre Gefährlichkeit nett zu beschreiben.
    Es wird uns ungefragt (!) Programm um Programm übergestülpt und wir gehen maximal mit Wut im Bauch in Lockdown und zum weiter“die Stimme der Vernunft“ wählen? Es ist zum (nochmal) Auswandern!

  27. „Welche Gärtnereien sind in der Lage, Äthiopien 345 Millionen Setzlinge zu liefern, zu lagern und bis zum Setztag frisch zu halten?“

    Der größte deutsche Topfpflanzen Produzent, die Wiesmoor-Gärtnerei hat eine Jahreskapazität von 4,5 Millionen Pflanzen, das ist etwas mehr als ein Hundertstel der von Aethiopien innerhalb 12 Stunden gepflanzten Bäume

  28. Kalle66
    . Denn die SPD hat bereits gefordert, dass Bewerber mit „Migrationshintergrund“ bei Einstellungen zu bevorzugen sind. “
    *******************
    Danke für diesen Hinweis! Ist das nicht ein leinwenig anti-deutsch, um das Wort dumm zu vermeiden?
    Da kommt also jemand mit ohne Papieren und Qualifikation und“ ist zu bevorzugen“?!
    Alleine der Ausdruck „bevorzugen“ sollte sämtliche Nackenhaare sträuben!
    Ist das in Paraguay oder Oman auch so?

  29. Noch ist jeder Tag wie der vorhergehende (außer für die, die das Unheil schon am eigenen Leib gespürt haben, aber wann kommt der Tag, an dem es nicht mehr so ist.

  30. Lebendige Einwanderungsgesellschaft:

    Sanitäter-Gewalt!

    Fixierter Syrer hebt Kopf von der Bahre, spuckt offenbar nach Sanitäter, der schlägt ihm ein blaues Auge. (mit Video)
    In Zeiten von Corona kann spucken schon tödlich enden.
    Polizei steht neben dran und guckt zu.

    Auch die Sanitäter sind nicht ohne.
    Die 80-jährige Mutter einer Freundin, die den Notarzt rief, wurde von den rotzfrechen Sanitätern wie Dreck behandelt, als Simulantin abgetan. Eine Woche später war sie gestorben.

    https://www.bild.de/video/clip/news/skandal-video-aus-fluechtlingsunterkunft-sanitaeter-pruegelt-auf-syrer-ein-bild-live-75707584.bild.html

    Der Kampf der Kulturen ist hier im vollen Gange!
    Jahrelang wird das Krankenhauspersonal angepöbelt und verprügelt und jetzt wehren sie sich.

    „Nicht passende Reaktion“ heißt es.
    „Kopf des Syrers wird regelrecht weggeschleudert!“ heißt es.

    So sieht Körperverletzung aus, dann werden die Köpfe weggeschleudert!
    Alles Kavaliers-Delikte in Deutschland!
    Erst durch Videos kommt Empörung auf.

  31. Es geht nur noch um die Frage, wie man die »Einwanderungsgesellschaft« gestalten und die »Teilhabe« von Migranten ausbauen kann.
    —-
    Ich denke, da muss man nix mehr ausbauen
    Wenn selbst die Tagesthemen schon auf Türkisch anmoderiert werden.

    https://www.merkur.de/politik/tagesthemen-moderatorin-ard-tuerkei-pinar-atalay-maus-sendung-geburtstag-90231930.html

    Es ging vordergründig um den Geburtstag der Maus.
    Jede andere Sprache wäre hier als „Gag“ auch möglich gewesen: Englisch, Französisch, Schwedisch, Ungarisch, Polnisch, Tschechisch, Russisch…..

    Und wider einen perfekten „Rahmen“ gesetzt!!!

  32. Also ich meine, es hilft nichts, den Deutschen zu beschwören. Ich wende mich nicht schimpfend gegen ihn, denn das nutzt ja nichts.

    Er mag nicht schlechter sein als Andere, aber er ist einfach schlecht. Denn was soll man sonst dazu sagen, dass die Leute den Schnelltest stürmen? Oder hat jemand Informationen, dass der Deutsche dem Schnelltest gegenüber zurückhaltender ist als Andere?

  33. Ich verstehe dieses Geschehen immer weniger. Wer zur Hölle kann an dieser Entwicklung ein Interesse haben ausser den genannten und vielen anderen Posten-Profiteuren? Ganz sicher nicht die Charity-Neureichen wie Gates, Bezos und Elon „The Eagle“ Musk. Wenn niemand mehr Geld hat, um Päckchen zu bestellen, iPhones oder E-Bobby-Cars zu kaufen, sind ihre Firmen und all die Aktien wertlos.

    Die Transatlantiker haben eine völlig andere Agenda, siehe u.a. The Grand Chessboard.

    Auch die Kalkuttaner in aller Welt sollten doch verstehen, dass ein ruinierter Westen ihnen keine Entwicklungshilfe mehr schicken kann und auch die Western-Union-Transfers ausbleiben werden. Normalerweise tötet kein Parasit seinen Wirt, zumindest nicht zu schnell.

    Die letzte mir verbleibende mögliche Erklärung ist der stattgefundene völlige Werteverlust in Westeuropa und den USA. Anders als in den Visegrad-Staaten gibt es längst keine verbindlichen Regeln mehr für Anstand, Moral und Zusammenleben. Unsere Gesellschaft ist schon lange nicht gespalten, sondern regelrecht zersplittert. Nur so konnte die ethische Verblödung raumgreifend fortschreiten und alle anderen Formen der Verblödung nach sich ziehen.

    🖤

  34. jeanette 12. März 2021 at 09:00
    Lebendige Einwanderungsgesellschaft:

    Sanitäter-Gewalt!

    Fixierter Syrer hebt Kopf von der Bahre, spuckt offenbar nach Sanitäter, der schlägt ihm ein blaues Auge. (mit Video)
    In Zeiten von Corona kann spucken schon tödlich enden.
    Polizei steht neben dran und guckt zu.

    Auch die Sanitäter sind nicht ohne.
    Die 80-jährige Mutter einer Freundin, die den Notarzt rief, wurde von den rotzfrechen Sanitätern wie Dreck behandelt, als Simulantin abgetan. Eine Woche später war sie gestorben.

    https://www.bild.de/video/clip/news/skandal-video-aus-fluechtlingsunterkunft-sanitaeter-pruegelt-auf-syrer-ein-bild-live-75707584.bild.html

    Der Kampf der Kulturen ist hier im vollen Gange!
    Jahrelang wird das Krankenhauspersonal angepöbelt und verprügelt und jetzt wehren sie sich.

    „Nicht passende Reaktion“ heißt es.
    „Kopf des Syrers wird regelrecht weggeschleudert!“ heißt es.

    So sieht Körperverletzung aus, dann werden die Köpfe weggeschleudert!
    Alles Kavaliers-Delikte in Deutschland!
    Erst durch Videos kommt Empörung auf.

    Die Nerven liegen blank!
    Tipp von mir an alle Syrer: bleibt in Syrien, dann passiert Euch nichts in Deutschland!
    Ich kenne genügend Einsätze in Flüchtlingsunterkünften, die mit Angriff auf das Rettungspersonal enden. Wo sind da die Videos?
    Aber vielleicht war der Sanitäter tatsächlich nur ein rassistisches Arschloch – auch das gibt es in Deutschland! Auch die muss eine Gesellschaft aushalten und wie in diesem Fall ggf. eben nach Gesetz bestrafen.

    ABER: Man sieht ja nicht was vorher passiert ist, und was der Syrer so von sich gibt…???
    ..der betrunkene Syrer hatte randaliert- dafür muss unser gut geschultes Rettungspersonal ausrücken, während Oma Ilse zu Hause alleine verstirbt.

    Hier schon öfter gepostet, aber immer wieder gerne – meine Highlight- Diagnosen der nächtlichen, dringenden, lebensrettenden Notdienst-Einsätze:
    Menstruationsbeschwerden bei erwachsenen Frauen, Analschmerzen (jeder mache sich hier sein eigenes Bild), Daumenschmerzen, Verstauchungen, Halsschmerzen und immer wieder gerne Z. n. Schlägerei, Z. n. Schussverletzung

    Wie schon öfter hier

  35. Barackler 12. März 2021 at 09:16

    Ich verstehe dieses Geschehen immer weniger. Wer zur Hölle kann an dieser Entwicklung ein Interesse haben ausser den genannten und vielen anderen Posten-Profiteuren? Ganz sicher nicht die Charity-Neureichen wie Gates, Bezos
    ——————————-

    Man wittert eine große Weltverschwörung, und zum Schluss sind es nur kleine Eierdiebe, die sich die Taschen füllen wollen.
    Wie die Parasiten. Der CDU Masken-Skandal spiegelt nur einen winzigen Bruchteil der Zustände.

  36. INGRES 12. März 2021 at 09:09

    Jetzt habe ich auch die Frage beantwortet bekommen, die gestellt hatte, was der Selbststet eigentlich aussagt: Nichts! Aber die Leute geben dafür Gels aus. Sie sind einfach schlechte Menschen.

    Diese Selbsttests verschaffen niemandem irgendwo Einlass oder Zugang. Sie dienen ausschließlich der persönlichen „Beruhigung“, der Vergewisserung der eigenen Nichtgefährlichkeit bei sozialen Kontakten.

  37. Leider hat auch die AfD in ihrem Bundesprogramm und ihrer letzten Erklärung zum Thema (siehe Homepage) sich ausdrücklich für die Einwanderung und gegen eine ethnischen Volksbegriff gestellt. Damit ist leider auch diese „Alternative“ hinfällig. Es gibt somit keine Partei im Bundestag, die der Ansicht ist, daß Chinesen und Schwarzafrikaner zwar gute Menschen und BRD-Paßinhaber, aber keine echten Deutschen sein können. Da fragt man sich doch was das Wort „Alternative“ im Parteinahmen der AfD bedeuten soll.

  38. Multiethnisch ???

    Die meinen wohl Wilde aus Urwald und Wüste !!!!!!

    Wir sind seit einigen Jahrhunderten froh, daß wir die
    Germanenbräuche abgelegt haben und unsere
    Politiker wollen unser Land wieder in einen Tummelplatz
    für gewaltaffine Primitivethnien verwandeln.

    Dafür gehören sie zum Teufel gejagt !!!!

  39. AggroMom 12. März 2021 at 09:20
    jeanette 12. März 2021 at 09:00
    Lebendige Einwanderungsgesellschaft:
    Sanitäter-Gewalt!
    Fixierter Syrer hebt Kopf von der Bahre, spuckt offenbar nach Sanitäter, der schlägt ihm ein blaues Auge. (mit Video)
    ——————————–
    ABER: Man sieht ja nicht was vorher passiert ist, und was der Syrer so von sich gibt…???
    ..der betrunkene Syrer hatte randaliert- dafür muss unser gut geschultes Rettungspersonal ausrücken, während Oma Ilse zu Hause alleine verstirbt.
    Hier schon öfter gepostet, aber immer wieder gerne – meine Highlight- Diagnosen der nächtlichen, dringenden, lebensrettenden Notdienst-Einsätze:
    Menstruationsbeschwerden bei erwachsenen Frauen, Analschmerzen (jeder mache sich hier sein eigenes Bild), Daumenschmerzen, Verstauchungen, Halsschmerzen und immer wieder gerne Z. n. Schlägerei, Z. n. Schussverletzung
    ———————————–

    In den Notfallstationen der Krankenhäuser sieht es ähnlich aus. 🙂

    Wenn man schon sieht wie der Syrer, gefesselt, eigentlich halb tot, noch aggressiv und energisch den Kopf anhebt, um besser spucken zu können, da kann man sich schon lebhaft vorstellt, welche Affenarbeit das gewesen sein muss, das wildgewordene Subjekt überhaupt zu fesseln.

    Wenn so einer nach mir spucken würde, seine Coronaspucke, dann würden mir auch die Lichter flackern. Bei mir hätte er sicher auch eine Zeitung auf den Kopf bekommen, so wie man kleine Hunde erzieht! – Die Faust war wirklich etwas zu viel!

  40. @ jeanette 12. März 2021 at 09:21

    Barackler 12. März 2021 at 09:16

    Ich verstehe dieses Geschehen immer weniger. Wer zur Hölle kann an dieser Entwicklung ein Interesse haben ausser den genannten und vielen anderen Posten-Profiteuren? Ganz sicher nicht die Charity-Neureichen wie Gates, Bezos
    ——————————-

    Man wittert eine große Weltverschwörung, und zum Schluss sind es nur kleine Eierdiebe, die sich die Taschen füllen wollen.
    Wie die Parasiten. Der CDU Masken-Skandal spiegelt nur einen winzigen Bruchteil der Zustände.

    ****************************

    So sieht es wohl aus. Das Problem ist, dass es in Dodo-Schland inzwischen mehr Eierdiebe als sonst was gibt.

  41. INGRES 12. März 2021 at 09:25

    INGRES 12. März 2021 at 09:09

    Jetzt habe ich auch die Frage beantwortet bekommen, die gestellt hatte, was der Selbststet eigentlich aussagt: Nichts! Aber die Leute geben dafür Gels aus. Sie sind einfach schlechte Menschen.
    ———————————

    Ich finde es schon mal begrüßenswert, dass man überhaupt einen Selbsttest in die Hände bekommt. Das gibt einem eine Art von Freiheit, Selbstbestimmung zurück.

    Ich finde die Selbsttests gut wenn man Besuch einladen möchte oder bevor man jemanden besucht.
    Dann fühlt man sich etwas sicherer.
    Aber hier in Deutschland ist es so: ALLES oder NICHTS!
    Es gibt nichts Hundertprozentiges!

    Dieser Perfektionismus lähmt das ganze Land!
    Handlungsunfähig, unfähig zur Improvisation.

    Grippeimpfungen, die sonst jährlich nebenbei durchgeführt wurden, werden plötzlich zum Grossprojekt und undurchführbar. Das sagt doch schon alles über die bürokratische Mentalität aus.

  42. Die „Diversität“ in den Medien läuft doch schon seit langem.

    Jeder zweite Nachrichtensprecher trägt einen Namen, an dem man seine nichtdeutsche Herkunft erkennen kann.

    Es gibt kaum noch einen Werbespot, in dem kein Neger zu sehen ist.

    Wir sind zwar immer noch die Mehrheit im Lande, aber man will uns brutalst möglich darauf hinweisen, daß wir bald nur noch ein Nischendasein in der hintersten Ecke führen dürfen , aber als Hauptfinanziers des ganzen Wahnsinns weiterhin geduldet sind.

    Man kann gespannt sein, wann die ersten Zwangseinweisungen und Rauswürfe beginnen. Schließlich haben wir eben keinen Platz, denn es fehlen 3 Millionen Wohnungen. Wenn dann auch noch die Hälfte der Positionen in den entsprechenden Ämtern von „Diversen“ besetzt sein werden, können wir uns alle warm anziehen.

  43. @ jeanette 12. März 2021 at 09:31
    @ AggroMom 12. März 2021 at 09:20

    ******************************

    Die Faust war nicht zu viel. Und so lange einer noch spucken kann und es auch tut, ist er auch nicht wehrlos.

  44. FrauM 12. März 2021 at 09:41

    Die „Diversität“ in den Medien läuft doch schon seit langem.

    Jeder zweite Nachrichtensprecher trägt einen Namen, an dem man seine nichtdeutsche Herkunft erkennen kann.

    Es gibt kaum noch einen Werbespot, in dem kein Neger zu sehen ist.

    Wir sind zwar immer noch die Mehrheit im Lande, aber man will uns brutalst möglich darauf hinweisen, daß wir bald nur noch ein Nischendasein in der hintersten Ecke führen dürfen , aber als Hauptfinanziers des ganzen Wahnsinns weiterhin geduldet sind.

    Man kann gespannt sein, wann die ersten Zwangseinweisungen und Rauswürfe beginnen. Schließlich haben wir eben keinen Platz, denn es fehlen 3 Millionen Wohnungen. Wenn dann auch noch die Hälfte der Positionen in den entsprechenden Ämtern von „Diversen“ besetzt sein werden, können wir uns alle warm anziehen.
    ——————————-

    Es wird hier der gleiche Rassenhass entstehen wie in den USA.
    Nur in den USA gibt es mehr Platz, die Leute können sich aus dem Weg gehen, hier nicht.

  45. Einen interessanten Namen hat da der schwarze Protagonist:
    Kwasi

    Hängt man noch ein a hinten dran, also KWASIA, dann heißt das
    auf Ghanaisch: IDIOT … 😉

    Nomen est omen wie der Lateiner sagt.

  46. PARIS Hat eine faule Ausrede einer 13-Jährigen eine Hass-Eskalation in den sozialen Netzwerken ausgelöst, die am 16. Oktober 2020 zur Ermordung des Lehrers Samuel Paty führte? Das legt jetzt ein Bericht der französischen Zeitung Le Parisien nahe, der sich auf Aussagen der Schülerin stützt.

    https://www.leparisien.fr/faits-divers/assassinat-de-samuel-paty-j-ai-menti-les-aveux-de-la-collegienne-a-l-origine-de-la-polemique-07-03-2021-8427494.php

    Die Schülerin Z. hat demnach bei der Befragung durch den Untersuchungsrichter gestanden, dass sie gelogen habe, als sie wenige Tage vor dem mörderischen Attentat ihrem Vater eine Ausrede für ihren zweitägigen disziplinarischen Ausschluss aus dem Unterricht aufgetischt hatte.

    Sie hatte nämlich zu Hause erzählt, der Lehrer habe in einer Unterrichtsstunde zum Thema Meinungsfreiheit in ihrer Klasse die Mohammed-Karikaturen von Charlie Hebdo gezeigt und dabei die muslimischen Schüler aufgefordert, das Klassenzimmer zu verlassen. Sie sei daraufhin wegen ihrer Proteste von ihm für zwei Tage vom Unterricht ausgeschlossen worden.

    Jetzt räumte sie ein, dass die disziplinarische Maßnahme mit den Mohammed-Karikaturen gar nichts zu tun hatte: Die Jugendliche Z. saß an diesem Tag gar nicht im Unterricht, wie sie zugegeben hat. Man habe ihr nur erzählt, dass Paty diese Karikaturen gezeigt hatte.
    Gehässiges Video ging viral

    Doch ihrem Vater hatte sie geschworen, das ihre Version von der Diskriminierung der Muslime in der Klasse die Wahrheit sei. Dieser zögerte nicht, mit seiner Tochter bei der Polizei auch noch eine Strafklage gegen Paty wegen „pornografischer Darstellung des Propheten“ einzureichen.

    Vor allem aber publizierte er im Internet ein Video, das schnell die Runde machte. In dieser gehässigen Polemik wurde der Lehrer mit vollem Namen angeprangert und auch seine Schule in Conflans, im Nordwesten von Paris, genannt. Zehn Tage später enthauptete ein junger Islamist den Lehrer auf dessen Heimweg.

    Gegen die Schülerin Z. ermittelt die Justiz nun wegen böswilliger Verleumdung. In der richterlichen Befragung habe sie ihre Lüge bereut, heißt es: „Niemals hätte das eine solche Dimension annehmen können, wenn ich das meinem Vater nicht gesagt hätte.“ Sie habe geweint, als sie vom mörderischen Anschlag auf ihren Lehrer erfuhr.

    Ihr Anwalt, Mbeko Tabula, möchte ihre Verantwortung für die Ereignisse relativieren: „Nie und nimmer hätte sie sich vorstellen können, dass das in dieser Weise ausarten könnte. Es ist unglaublich und sogar niederträchtig, heute die Verantwortung für diese Tragödie auf die schmalen Schultern eines 13-jährigen Kindes laden zu wollen.“ Virginie Le Roy, die Anwältin der Angehörigen Patys, erklärte, der Vater müsse von der Lüge gewusst haben. Jetzt zu sagen, er habe seiner Tochter geglaubt, „das ist sehr schwach“.

    https://www.rtl.fr/actu/justice-faits-divers/assassinat-de-samuel-paty-il-n-aurait-pas-du-mourir-assure-l-avocate-de-la-famille-7900006201

  47. Von dem Merkel und den anderen Politverrätern lasse ich mir gar nichts sagen. Was ich gut oder nicht gut finde, entscheide nur ich.
    Vor ein paar Jahren hat sie selbst noch gesagt, dass Migration gescheitert ist. Nun behauptet sie das Gegenteil. Solche Leute kann man nicht ernst nehmen.
    Wir brauchen keine Integration sondern Remigration. Punkt.

  48. Barackler 12. März 2021 at 09:16

    Nun ich habe das auch bisher nicht lösen können. Es paßt nicht in den Great Reset hinein. Aber da paßt auch BLM nicht rein. Und auch die anderen Geisteskrankheiten des Westens, speziell der BRD nicht hinein. Die Geisteskrankheiten stehen nebem dem Great Reset, meine ich jedenfalls und sie sind ja auch schon länger in Entwicklung.

    Wenn das so ist, dann könnten diese Geisteskrankheiten (und Multikulti könnte ein spezielle Geisteskrankheit Merkels sein) aber den Great reset stören, was ich auch erwarte. Nur wieso leisten sich die Vertreter des Grrat Reset dann diese Geisteskrankheiten (wenn das ihr Ziel gefährden kann)?

    Ich habe das nicht lösen können. Aber @Nuada hat doch einen Vorschlag gemacht, der lautet: Multikulti soll die Widerstandskraft der Deutschen brechen. Ein Volk ohne Widerstandskraft schluckt auch den Great Reset besser.
    Ich weiß nicht ob diese Erklärung sinnvoll ist, aber ich weiß nichts Besseres, außer, dass es ansonsten Merkels Steckenpferd sein könnte, wofpr durchaus etwas spricht. Und ob es den Great Reset befördert oder nicht, werden wie sehen. Denn der ist auf jeden Fall im Gange.

    Eine der Vorausetzungen, dass fast alle Menschen arbeitslos werden, wird auch von Brzezinski geteilt.

    Tittytainment
    Von ihm soll auch der Begriff des „Tittytainment“ stammen, der besagt, dass in Zukunft 80 % der – dann arbeitslosen – Weltbevölkerung durch eine moderne Form von Brot und Spielen bei Laune gehalten werden müsse.

  49. Barackler 12. März 2021 at 09:43

    @ jeanette 12. März 2021 at 09:31
    @ AggroMom 12. März 2021 at 09:20

    ******************************

    Die Faust war nicht zu viel. Und so lange einer noch spucken kann und es auch tut, ist er auch nicht wehrlos.
    ———————————

    Der Sanitäter ist jetzt sicher seinen Job los. Davon ist auszugehen.

    Narkotisierungen an Ort und Stelle mit der Faust, sprechen gegen das medizinische Verbot Schaden zu verursachen „Primum non nocere“, der erste Grundsatz der hippokratischen Tradition, sowie die allgemeine Menschenwürde zu beachten ist. 🙂

  50. FrauM 12. März 2021 at 09:41

    Es gibt kaum noch einen Werbespot, in dem kein Neger zu sehen ist.

    Es gibt kaum noch Reklame mit autochthonen Akteuren.
    Im TV laufen Werbespots in denen man nur noch Nega oder „Asiaten“ sieht.

  51. »Ziel ist es, dass die Menschen in Deutschland – ob mit oder ohne Einwanderungsgeschichte – ein Gemeinschaftsgefühl entwickeln und Integration als gesamtgesellschaftliche Aufgabe verstehen.«

    Ich mache totales social distancing, schließe mich deutschen Parallelgesellschaften an und meide alles was deutz ist.

    Deutzland fühle ich mich nicht zugehörig. Dafür habe ich keinerlei Loyalität. Dafür zeige ich Null Einsatz. Das ist für mich das, was für patriotische Franzosen Vichy war.

    Ein Land, das seinen Rentnern nicht einmal einen würdigen Lebensabend gewährleisten kann, wie er für Italiener, Niederländer, Franzosen, Spanier und viele andere Europäer selbstverständlich ist, kann nicht mein Land sein.

    Auf so ein Kunstgebilde ist geschissen. Es wird in Blut und Tränen untergehen wie die k.u.k-Monarchie und das Vielvölkerparadies Jugoslawien. Diametral gegensätzliche ethnische Interessen, überschießende Korruption in Politik und Verwaltung, Gier und Eigennutz, Haß und Verbitterung werden es zerreissen.

  52. lorbas 12. März 2021 at 09:57
    FrauM 12. März 2021 at 09:41

    Es gibt kaum noch einen Werbespot, in dem kein Neger zu sehen ist.

    Es gibt kaum noch Reklame mit autochthonen Akteuren.
    Im TV laufen Werbespots in denen man nur noch Nega oder „Asiaten“ sieht.

    Das würde sich sehr schnell ändern, wenn das dann auch nur die einzigen wären, die solche Produkte noch kaufen.

  53. Dazu bei Tichy:

    „NATIONALER AKTIONSPLAN INTEGRATION

    Integration war gestern, morgen soll sich die deutsche Mehrheitsgesellschaft den Zuwanderern anpassen
    Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung ließ einen Aktionsplan erarbeiten, dessen abschließendes Ziel die kulturelle Transformation Deutschlands durch Zuwanderung ist.“

    https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/integration-war-gestern-morgen-soll-sich-die-deutsche-mehrheitsgesellschaft-den-zuwanderern-anpassen/

  54. Dunkelsachse 12. März 2021 at 07:16
    … Ich hasse inzwischen nicht dieses Land, jedoch die bratzdumme Bevölkerung, die in diesem lebt.

    Mortillo 12. März 2021 at 07:22
    Sehr geehrter Dunkelsachse, ihrer Ausführung kann ich mich voll und ganz Anschließen!!!

    Ich bin anderer Meinung.
    Dunkelsachse möge seine eigene, (dunkel)sächsische, Bevölkerung als bratzdumm bezeichnen und hassen.
    Hier oben, im Nordosten, sind wir (noch) hell und haben noch etwas Grips.

  55. Da gibt es dann „Neugier auf Migration“ und regelmäßig …
    etwas, was es vor fünfzig jahren nicht in dem Maße gegeben hat.
    Meine „Neugierde“ ist übrigens seit fünzehn Jahren und über dreißig aufgezwungenen Verfahren mehr als befriedigt!

  56. jeanette 12. März 2021 at 09:39

    Nun, ich vertrete die Auffassung, dass ich mich nicht testen muß, wenn ich gesund bin. Wer sich bei Gesundheit auf den Test einläßt oder nicht zum Arzt geht wenn er relevante Symptome hat, ist bereits dressiert worden.

    Denn das widerspricht völlig dem Verhalten, dass ich nun fast 69 Jahre kenne und gelebt habe, außer, dass ich mit einer Erkältung oder einem grippalen Infekt auch noch nie zum Arzt gegangen bin und auch das jetzt nicht tun würde.

  57. Johannisbeersorbet 12. März 2021 at 10:00
    lorbas 12. März 2021 at 09:57
    FrauM 12. März 2021 at 09:41

    Im TV laufen Werbespots in denen man nur noch N… oder „Asiaten“ sieht.

    Wobei Einwanderungsgesellschaften mit Asiaten mit Wirtschaftswachstum und nicht mit Steuergeldvernichtung verbunden sind. Dennoch, „Luise Lehmann“ war recht dick aufgetragen.

  58. lorbas 12. März 2021 at 10:13

    Unter Willy Brandt holte die SPD 1972 noch 45.8% der Stimmen, mit Kühnerts Eskenpflicht sind sie nun bei 15% gelandet.

  59. „Dass es dazu kommen wird, ist leider sehr wahrscheinlich, denn alle politischen Vorzeichen deuten derzeit auf eine Koalition aus Union und Grünen hin. Möglicherweise kommt es sogar zu einem grün-rot-roten Regierungsbündnis.

    Doch selbst wenn uns dieser Supergau erspart bliebe, wäre Deutschland auch nach vier Jahren Schwarz-Grün (oder Grün-Schwarz) kaum noch wiederzuerkennen!“

    Ich denke mal das die noch nicht mal die Wahlen fälschen müssen. Die deutsche Bevölkerung wird in den nächsten Jahren, ob 4 Jahre später oder früher immer mehr diesen Kurs nehmen. Das geht solange gut wie wir wirtschaftlich gut dastehen und der deutsche Bürger sich auspressen läßt und auch so leben will. Spätestens wenn es auf den Zusammenhalt ankommt wird der große Teil der Bürger erkennen müssen das es den nicht gibt. Den gibt es heute schon nicht. Er wird durch viel Geld und Fassadenwohlstand vorgetäuscht.

    „Die Grünen haben sich nicht etwa von den radikalen Ausfällen ihres Parteikollegen distanziert, sondern ihm – ebenso wie der Berliner Migrationsrat – Unterstützung zugesagt!“

    Das finde ich auch richtig ! Es werden auch größtenteils ihre Anhänger sein, die diese schönen Vorzüge des Mulitkulti geniessen dürfen. Die Diskussion um den Besitz von Eigenheimen, Erbschaften etc. würde mir als Grünen oder CDUler zeigen was auf mich zukäme.

    „Dort widmet man sich der Frage, »wie Diskriminierung, Rassismus und alle weiteren Formen gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit nachhaltig bekämpft werden können“

    Das heißt für mich nichts anderes als den Sozialismus auf Hartz IV-Niveau. Alles andere ist rassistisch und diskriminierend. Selbst die Mathematik muß dann neu geschrieben werden. 2+2 ={1,2,3,4,5,6 oder divers}.

    Nun, in der Geschichte ist es schon immer so gewesen daß Völker hochkommen und dann wieder untergehen. Es ist immer wieder das Gleiche. Ab einem gewissen Stand zerfällt die Kultur bei gleichzeitiger wachsender Arroganz, Überheblichkeit und Großkotzigkeit.

  60. Die Richtung des Treffens unter dem Motto »Wir alle sind Deutschland – das ist das Ziel« gab Merkel so vor: Die Mehrheitsgesellschaft müsse »Vielfalt« als Bereicherung begreifen.

    Was aber, wenn Teile der schon länger hier lebenden Mehrheitsgesellschaft einfach nicht bereichert werden wollen?

  61. Erst gestern konnte ich es wieder auf einem norddeutschen Bahnsteig beobachten, vier orientalisch aussehende Jugendliche, entsprechender Slang, sehr laut (hohle Köpfe sind perfekte Resonanzkörper), rauchend (auf Bahnsteigen verboten), ohne die auf Bahnsteigen vorgeschriebene Masken, ohne Abstände sich umarmend. Das führt dann dazu, daß ein Kollege diese Leute nur noch „Ölaugen“ nennt, der andere „Sch* K***“, da kann die linke Gewerkschaft, die für die Firma zuständig ist, noch soviel von Integration schwafeln. Das klappt nicht, diese Leute sind einfach nicht gewillt, sich an die in Deutschland geltenden Regeln zu halten. Da sie offenbar nicht an Corona glauben, sollte man sie von der Impfung ausschließen, warum sollte man sich gegen etwas impfen lassen, was es nicht gibt?

  62. Einwanderung bzw. frisches Blut und damit neue Impulse, Eindrücke und Erfahrungen mit anderen Sichtweisen, anderen kulinarischen oder kulturellen Gepflogenheiten ist vom Grundsatz durchaus positiv. Allerdings regiert in DE, zum einen durch die Einheimischen selbst, aber verstärkt, drastisch verstärkt durch die bunten Neubürger, die Einfalt in diesem Land. Vielfalt habe ich immer geschätzt, Europa bietet, allen von seinen verschiedenen Sprachen, alten Sprachen, Traditionen, Kulturen und Nationen eine große Vielfalt. Einwanderer und Invasoren sind einmal nicht das gleiche, ausserdem kommt es auf die kulturelle Herkunft und damit die Sozialisierung der Einwanderer an. Nicht alles ist kompatibel, auch nicht, wenn man es zusammenzwingt. Dies hat in der Vergangenheit noch nie funktioniert, der Untergang vieler Kulturen, das Aufgehen vieler Kulturen in anderen hat dies gezeigt. Was Merkel und ihre Schergen und Befehlsgeber wollen, ist ethnischer Selbstmord, nationaler sowieso. Mir geht es weniger um eine Nation, um das Deutschein, das ist sekundär. Mir geht es pimär um die westlichen Werte, die Freiheit, wie sie im vergangenen Jahrhundert möglich war hierzulande, um bedingte Sicherheit, ein gewisses Level an Bildung, an Sozialisierung, an Möglichkeiten, die ich, als Angehörige der Babyboomer zu einem nicht unerheblichen Teil mit erarbeitet und geschaffen habe, und nicht um Fremdbestimmung durch eine abgekupferte, faschistoide Ideologie, egal, ob Islam, oder Sozialismus, und deren Anhänger bzw. Angehörige, die durchweg an all dem, was Deutschland, was Europa ausmacht, keinen Anteil geleistet haben, aber dafür alles in Anspruch nehmen, permanent weitergehende Forderungen stellen, sich anmaßen, über das Leben anderer zu entscheiden, es zu beschränken, es nach Belieben zu beenden, in private und persönliche Dinge einzudringen, permanent versuchen, die ethnischen und nationalen Wurzeln zu kappen und hirnlose, talentlose, charakterlose, heimatlose, leicht zu manipulierende, narzisstische Psychopathen zu formen. Leider gelingt ihnen das, denn die Naivität hierzulande, der Untertanengeist sind eine tatkräftige Unterstützung, ebenso der Selbsthass, die Selbstverachtung, die Würdelosigkeit. Ich bin froh, dass ich a) keine Kinder habe und b), dass ich nicht mehr jung bin. Das Niveau der Menschheit ist derart weit unten, dass es dringend notwendig ist, sich seine Sozialkontakte sehr genau anzusehen.

  63. Mindy 12. März 2021 at 10:34

    Eine „multiethnische Einwanderungsgesellschaft“ wie unsere hortet mehr Macheten als Impfstoffe!

  64. Eurabier 12. März 2021 at 10:28

    lorbas 12. März 2021 at 10:13

    Unter Willy Brandt holte die SPD 1972 noch 45.8% der Stimmen, mit Kühnerts Eskenpflicht sind sie nun bei 15% gelandet.

    Das „große“ Ziel der Genoss_Innen (m, w, d) lautet kleiner als 5% wagen. Unterstützen wir sie nach Leibeskräften dabei.
    In einer mir gut bekannten kleinen Industriestadt bekleidet ein SPD Genosse das Amt des Bürgermeisters. Seit Jahren schon werden öffentlich negative Veränderungen in der Stadt diskutiert. Kürzlich kritisierte eine Parteisoldat_In, die mir persönlich bekannt ist öffentlich die negativen Veränderungen in der Stadt.
    Daraufhin fragte ich ebenfalls öffentlich nach dem BM und dessen Verantwortung.
    Die Antwort war: Zitat „Was hat denn der Bürgermeister damit zu tun?“ Zitatende

    Ohne Worte.

  65. Man mag als Patriotin solche Artikel gar nicht mehr lesen. Wenn man denkt, daß es nicht schlimmer geht, kommt ein noch größerer Knaller.
    Dieser „Integrationsgipfel“ ersetzt der Alten die monatlichen „Parteilehrjahre“, in denen den Genossen ihr Verhalten gegenüber irgendwelchen Mißständen – und die gab es reichlich in der DDR – eingetrichtert wurden. Dieses unansehnliche Miststück gibt erst Ruhe, wenn Europa platt ist und sie in der Hölle landet, denn im Himmel ist kein Platz für solch eine Ausgeburt der Hölle!
    So und nun warte ich, daß die Stasi bei mir klingelt – genau wie zu DDR-Zeiten.

  66. Heute Morgen in den „Qualitäts – und Wahrheitsmedien“. Meldung: Eine russische Teilnehmerin d. Song Contest setzt sich in Russland für Frauenrechte ein“…. Die passte ins Programm. In Russland werden ,oh wer hätte das gedacht Frauen vergewaltigt und Frauen abgestochen. Gewalt und Inzest in der Familie, aber nur in Russland, (in Deutschland sind die echten Frauenrechtler ja auf Linie.., hier geht es um höheres Frauequote in Daxvorständen) das ist viel wichtiger.. Da müssen wir Deutschen doch etwas tun gegen Russland. Ende der Meldung. Zum Glück gibt es das seit neuestem überhaupt nicht in Deutschland und zum Glück stehen unsere Truppen im Baltikum um uns vor solchen Zuständen wie in Russland zu schützen.

  67. 1buffalo1 12. März 2021 at 10:49

    Die heutige CDU ähnelt einer Zwangsvereinigung aus NSDAP und SED!

  68. Dummsama 12. März 2021 at 10:52

    Tschetschenien gehört nach wie vor zur Russischen Föderation.

  69. INGRES 12. März 2021 at 10:13
    jeanette 12. März 2021 at 09:39

    Wieso sollte ihr potentieller Besuch Ihnen trauen, wenn es nicht offiziell ist?
    Mein fast seit 50 Jahren Bekannter wird sich mit mir nicht treffen, wenn ich ich nicht offiziell negativ bin (darauf wette ich). Das Mißtrauen ist gesät, wie beabsichtigt. Und ich muß mich als Gesunder nicht testen lassen. Erst, wenn ein Arzt nachvollziehbar bei mir ambulant COVID festgestellt hat, kann man mich testen. Und er wird es u.U. nicht leicht haben mich COVID krank zu sprechen.

  70. Barackler 12. März 2021 at 10:22

    Nun, habe micht nachgesehen was „Tittytainment“ heißt. Ich dachte es wäre Frauen-Diskriminierend.
    Soll das heißen, dass man das nicht ernst nehmen muß, dass Brzezinski gemeint haben soll, dass die arbeitslose Menschheit durch Brot und Spiele bei Laune gehalten werden muß?

  71. AggroMom
    Diagnose Analschmerzen? Ts, ts, das kommt nur davon, dass der Kuffar keine Gesellschaftsziegen bereitstellt.

  72. Die ersten Afrikaner haben 10tausende von Jahren gebraucht sich hier in Mittel- und Nordeuropa zu integrieren. Das können auch Sozialisten und andere hirnlosen Amöben man nicht auf ein halbes Jahr runterbrechen

  73. Daniel Gyamerah, 2018 (riskiert stets eine dicke Lippe) 😛
    https://i.ytimg.com/vi/OUX4Ha7puPM/maxresdefault.jpg
    …u. 2019, Freies Radio Wüste Welle
    Auf der Auftaktveranstaltung zum Projekt „TAKT-Tübingen
    aktiv gegen Diskriminierung“ sprachen unter anderem
    Daniel Gyamerah, Luzia Köberlein und Andreas Foitzik.
    https://www.wueste-welle.de/image/5c64054ef05bf_900x.jpg

    DER DEUTSCH-NEGER ODER NEGER-DEUTSCHE? 😀

    Daniel Gyamerah faktisch: Weiße sind Stechmücken
    „Man ist als nicht-weißer Mensch andauernd von einem
    Mückenschwarm umgeben“

    DG: „Die Fragen greifen darüber hinaus sehr unterschiedliche Lebenssituationen auf – darunter auch die von Geflüchteten, zum Beispiel in Bezug auf Unterbringung in Geflüchtetenunterkünften.“

    Welche Erfahrungen hast du persönlich mit strukturellem Rassismus gemacht?

    DG: „Ein Beispiel: In meinem Studium in Politik- und Verwaltungswissenschaft gab es keine einzige Lehrveranstaltung zu struktureller Diskriminierung. Die Lehrinhalte waren außerdem extrem eurozentristisch.

    Aber es geht nicht nur um Lehrinhalte oder bestimmte einzelne Probleme, die einfach zu benennen wären. Schwarze Studierende sind im Vergleich zu weißen Studierenden auch insgesamt einer größeren Belastung ausgesetzt. Man ist andauernd von einem +++Mückenschwarm umgeben. Und diese +++Mücken +++stechen einen: Ein schiefer Blick, eine rassistische Werbung, Beleidigungen, offene Ablehnungen, besondere Leistungserwartungen, erschwerte Job- oder Wohnungssuche – jeder einzelne dieser Stiche ist nicht besonders schlimm, aber in der Summe können sie die individuelle Leistung massiv beeinträchtigen. Und das betrifft nicht nur Unis, sondern alle Lebensbereiche.

    Es ist für Einzelne sehr schwer, mit so etwas Gehör zu finden. Weil sich Menschen, die nicht von solchen +++Mikroaggressionen betroffen sind, kaum wirklich in diese Lage versetzen können. Deshalb ist es auch hier wichtig, schwarz auf weiß in Form von Studien die Lebensrealität Schwarzer Menschen einfacher sichtbar zu machen…“
    +https://www.jetzt.de/politik/der-afrozensus-soll-daten-ueber-schwarze-menschen-in-deutschland-sammeln
    Wo er herkommt ist unklar. Etwa aus Eritrea? Ist sein Vater Moslem?
    Heißt er eigentlich Danyal Gyamerah oder weshalb hat er keinen
    richtigen deutschen Familiennamen? Im Netz faselt er auch von
    einer 3. u. 4. Generation Neger in Deutschland – u. Kolonialismus.

    Dinah Riese, taz – Daniel Gyamerah, APRIL 2020:
    „Und erst, wenn wir definieren können, was genau Anti-Schwarzen Rassismus in Deutschland ausmacht, können wir in einem zweiten Schritt auch fragen, was ihn zum Beispiel von antimuslimischem(ANTI-ISLAMISCH! ISLAM IST KEINE RASSE!) Rassismus unterscheidet. Auch hier machen wir mit dem Afrozensus quasi eine Dienstleistung für Politik und Wissenschaft. Wir zeigen auf, was die Schwarze Communitys brauchen, um hier gleichberechtigt zu leben.

    Schwarze Männer werden zum Beispiel ähnlich wie muslimische(ISLAMISCHE!) Männer oft als Gefahr dargestellt. Und natürlich gibt es Schwarze Muslime ebenso wie Schwarze Sinti*zze und Rom*nja oder Schwarze Jüd*innen.“
    +https://taz.de/Rassismusforscher-ueber-Afrozensus/!5677279/
    Dinah Riese. Was könnte sie sein? Iranische Muladi wie Sarah Wagenknecht?
    2019 Dinah Riese (taz) ist heute Abend in der Berliner Akademie der Künste mit dem Journalistenpreis „Der lange Atem“ ausgezeichnet worden. Sie erhielt den ersten Preis für ihre hartnäckige Berichterstattung zum Thema „Schwangerschaftsabbruch und der Paragraf 219a“.

    Gewürdigt wurde sie von der Laudatorin llka Brecht: „ln Zeiten, in denen die Rechte von Frauen in vielen Ländern wieder in Frage gestellt werden, in denen immer weniger Ärzt*innen überhaupt wissen, wie man Schwangerschaftsabbrüche vornimmt, ist Dinah Rieses hartnäckige, aufklärende, engagierte Arbeit unverzichtbar“.

  74. Jetzt auch für BOHLEN der RTL-Maulkorb:

    DIETER BOHLEN offenbar von RTL „gefeuert“.
    Dieter Bohlen das erste Opfer der politisch-korrekten Musikbranche.

    „Das Verächtliche und Abwertende sei nicht mehr zeitgemäß, lautete dem „Bild“-Bericht zufolge eine Begründung aus Senderkreisen!“

    Sein jährlicher Vertrag wurde nicht mehr verlängert. Bohlen schweigt, löscht Internet Hinweise auf DSDS.

    Focus:
    „Ein Mitglied aus „hohen Senderkreisen“ wurde zitiert mit den Worten: „Auch ein Dieter ist irgendwann obsolet. Das Format konnte nicht mehr von ihm profitieren.“ Die Entscheidung gegen Bohlen sei vor allem auf den neuen Geschäftsführer Henning Tewes zurückzuführen, der seit dem 1. März im Amt ist. Tewes wird in der RTL-Mitteilung mit den Worten zitiert, der Sender habe den Anspruch, „die Show immer wieder neu zu erfinden.“ Daher wolle „DSDS“ nun „frische Impulse setzen, um musikalische Talente und Millionen Zuschauer neu zu inspirieren und zu begeistern.“

    https://www.focus.de/kultur/musik/tv-hammer-rtl-insider-das-kommt-einem-rauswurf-gleich-man-wollte-bohlen-nicht-mehr_id_13071500.html

    Der Weichmannskurs angepasst an die Genderindustrie mag es lieber soft und lieblich, als hart aber herzlich!

    Kommentare:

    „… Er hat hilflose Teenager beleidigt….“

    „…Bohlen war der einzige Grund, dass die Show noch lief….!“

    „…seine unhöfliche meist verletzende Art……“

    Nur einer scheint ein System zu erkennen:
    „Findet doch mal den Fehler: Der leuchtet doch so hell am Himmel, das er nicht übersehen werden kann : Erst Xavier,dann Wendler, Claws und nun Bohlen. Was haben diese Leute denn gemeinsam ? Unliebsame Meinungen ! Denn eigene Meinung ist abgeschafft schon lange auch bei Facebook und co. Es wird gelöscht und gesprerrt rausgeschmissen…“

  75. Der Sinn von Selbsttests erschließt sich mir auch nicht. Denn „Corona“ ist angeblich eine Krankheit mit grippeähnlichem Verlauf, da merke ich dann schon, wenn ich krank bin. Und wenn nicht, bei sogenanntem symptomlosen, atypischen Verlauf, na umso besser! Und wenn dann irgendwelche pandemiegläubigen Leute panische Angst vor Ansteckung und Lebensgefahr haben, müssen sie mir halt aus dem Weg gehen, denn Gesundheitsschutz ist ja wohl immer noch Eigeninitiative. Außerdem: Die Selbsttests sind kostspielig, haben eine hohe Fehlerquote und ich kann mich doch schon gleich nach dem Testen infizieren. Also nutzen die Selbsttests nur den Verkäufern sowie den Arztpraxen und Krankenhäusern, die anschließend von „Positiven“ gestürmt werden.

  76. WATCH-SALON
    Meinungsfreudig. Streitlustig. Selbstbewusst:
    Journalistinnen beobachten Medien und Gesellschaft
    Dienstag, 12. Juni 2018
    Lob und Preis für junge Journalistinnen
    Mit einer Auszeichnung belohnt zu werden, das stachelt alle an. Zu Größerem, zum Weitermachen, zum Dranbleiben auch bei schwierigen Recherchen, zum Experimentieren mit journalistischen Darstellungsformen, zum Mundaufmachen und Forderungen stellen. Diese Ermutigung für junge Journalistinnen hatte Marlies Hesse im Sinn, als sie 2002 den nach ihr benannten Nachwuchspreis des Journalistinnenbund ins Leben rief. Wir haben die Stifterin gebeten, uns in einem Gastbeitrag hinter die Kulissen der Preisvergabe blicken zu lassen.

    Drei Gewinnerinnen für den Marlies-Hesse-Nachwuchspreis 2018
    von Marlies Hesse, Gastautorin

    Drei junge Kolleginnen wird der Journalistinnenbund in diesem Jahr mit dem Marlies-Hesse-Nachwuchspreis (MHNP) ehren: Barbara Bachmann, Jahrgang 1985, Isabell Beer, Jahrgang 1994 und Dinah Riese, Jahrgang 89. Gewürdigt werden sie für ihre hervorragenden Beiträge, in denen sie Sachverhalte aus ungewöhnlicher Perspektive schildern und damit neue Sichtweisen eröffnen. Inhaltlich wie stilistisch erfüllen sie uneingeschränkt die Kriterien der Ausschreibung, in denen es von Anfang an heißt:

    „Der jb fördert die gendersensible Perspektive, den differenzierten Blick auf Frauen und Männer, Ältere und Junge, auf Menschen verschiedener Hautfarbe, Herkunft und Religion.“

    Es gibt heute 70 Preise für den journalistischen Nachwuchs. Eine Besonderheit ist der MHNP – von Journalistinnen für Journalistinnen. Wer sich die Namensliste der Preisträgerinnen genauer anschaut, wird auf etliche Journalistinnen treffen, die seitdem eine beachtliche Karriere gemacht haben.

    Juryentscheidung 2018: #MeToo-Debatte dominierendes Thema
    Dies gilt auch für die preisgekrönten Beiträge von Barbara Bachmann „Sex, Lügen und Youtube“ (Reportagen, April 2017) und Isabell Beer „Das unsichtbare Verbrechen“ (ZEIT-Magazin, 34/2017).

    Uneingeschränkt teilte ich das allgemeine Erschrecken über die kriminelle Energie, die Männer gezielt einsetzen, um mit Frauen in brutal-entwürdigender Weise umzugehen. Zuvor hatte ich keine Ahnung über die Taktik und Methoden (z.B. zum Thema Voyeurismus) im Netz, das alle Jury-Mitglieder ebenso wenig wie ich in diesem Ausmaß wahrgenommen hatten.

    Der MHNP-Sonderpreis geht an die taz-Redakteurin Dinah Riese für ihre Beiträge zum Verbot der „Werbung für den Schwangerschaftsabbruch“ nach § 219a Strafgesetzbuch, ein Thema, das sie als eine der Ersten von Beginn an beharrlich verfolgte, mit insgesamt 43 Artikeln. Darüber hinaus begrüßt die Jury ausdrücklich die redaktionelle Haltung der Tageszeitung, die ihr die kontinuierliche Berichterstattung über die Problematik ermöglicht hat.

    Der dotierte Sonderpreis wird das erste Mal vergeben, mit 300 Euro finanziert von den die Soroptimistinnen von Köln-Römerturm. Damit schließen sich meine Clubschwestern im Kölner Frauenserviceclub erneut meinem Engagement für den jb an.

    Die Urkunden werden den Preisträgerinnen bei einer Gala am 30. Juni persönlich übergeben.

    ***

    Marlies Hesse (Jg. 1935) war fast 30 Jahre als Redakteurin in verschiedenen Funktionen beim Deutschlandfunk tätig. Als Aus- und Fortbildungsbeauftragte arbeitete sie maßgeblich an der Entwicklung des „Rahmenkonzepts für die journalistische Ausbildung bei ARD/ZDF“ mit.

    Unmittelbar nach ihrem Ausscheiden aus dem Rundfunk war Marlies Hesse von April 1994 bis Oktober 2010 Geschäftsführerin des Journalistinnenbundes. 2003 wurde sie sowohl mit der Hedwig-Dohm-Urkunde des jb als auch mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande für ihr frauenpolitisches Engagement ausgezeichnet.

    Wir freuen uns über Kommentare…
    +https://watch-salon.blogspot.com/2018/06/marlies-hesse-nachwuchspreis-fuer-junge-journalistinnen.html

  77. Googelt mal den (gut)menschlichen HENNING TEWES,
    neuer RTL Geschäftsführer seit 1. März,
    dem der gute DIETER im Weg stand.

    Tewes hatte einmal Politikwissenschaften studiert.
    Wenn da mal keine politische Meinung dahinter steckt…

  78. jeanette 12. März 2021 at 09:45

    (…)
    Es wird hier der gleiche Rassenhass entstehen wie in den USA.
    Nur in den USA gibt es mehr Platz, die Leute können sich aus dem Weg gehen, hier nicht.

    +++++++++++++++++++

    Es soll der gleiche Hass geschürt werden. „Krieg“ an allen Fronten. Die Stimmung in den USA ist äußerst gereizt, in GB ebenso, angefeuert durch die Oprah-Markle Show. In den Foren trifft diese explosive Stimmung durch viele Beiträge zu diesem Thema. Mein Eindruck: Die BLMs sind sehr aggressiv, wollen scheinbar nicht sehen, was gerade läuft.

  79. Gestern berichtete mir ein Bekannter, welcher am Flughafen in München arbeitet, dass jede Nacht zwei Flugzeuge in München und Köln mit Umsiedler landen. Diese marschieren dann schnell in die bereit gestellten weißen Busse ohne Aufschrift. Er meinte vermutlich werden die Busse von der MAN zur Verfügung gestellt. Dank geht an Coudenhove Kallergi, der die Abschaffung der europäischen Völker forderte. In der Nähe von Augsburg wurde ein großes Asylantenheim errichtet.

  80. Ein schleichender Kommunismus bildet sich.
    Eigene Meinungen darf es nicht mehr geben.
    Die Glotze bestimmt was Meinung zu sein hat.
    Abweichler bekommen die volle Härte der „Demokratie“ zu spüren.

  81. So viele „multiethnische“ Invasoren hat es in DE seit dem Dreißigjährigen Krieg nicht mehr gegeben. Was geschah damals? So um die Hälfte der Deutschen kam um! Was jetzt passiert ist auch ein Krieg, ein Krieg gegen die einfachen, gleichgeschalteten Deutschen die keine Stimme haben, seitens der verbrecherischen, Uno-hörigen Eliten.

  82. AggroMom 12.3.21 09.00 h

    Wie mich das freut.
    „Spuckender Syrer fängt sich eine!“
    Richtig!

    Der wird sich das bestimmt zweimal überlegen,
    bevo er wieder in typischer Orientalenart einen
    Europäer anspuckt !!!!

  83. Früher bestimmten die Bischöfe, Päpste und Pastoren
    den Gesellschaftskurs, gaben Gebote und Verbote.

    Heute, im (Abend)Land der Heiden, Atheisten und Islamisten,
    bestimmen die Glotzen-Mütter und Väter über den menschlichen Kurs,
    die Mafia, die Bordellbesitzer, die Menschen- und Drogenhändler als Aktionäre.

    Die 10 lästigen biblischen Gebote, die nur Unruhe in
    den Multikulti-Stadel brachten, wurden abgeschafft und ersetzt
    durch ein Gleichheitsgebot, das nun gleichmäßig alle Menschen zu armen Teufeln
    deklariert und sich über den gesamten Globus ausbreiten soll.

    Die Schäfchen werden neu sortiert, nicht etwa in schwarze
    und weiße Schafe, sondern in folgsame Einheitsschafe.
    Wer nicht mitzieht wird zum Sündenbock erklärt,
    wird aus der Herde ausgestoßen und
    genießt fortan die alte Vogelfreiheit!?

  84. Ausländerbeirat Halle-Saale,
    Emblem: Mondsichel mit 2 Sternen
    Aktuelles – 10.03.2021 –
    Integrationsgipfel behandelt mehr als 100 Punkte zum Zusammenleben

    04.03.2021 – „Unentbehrlich. Solidarität mit Betroffenen rechter,
    rassistischer und antisemitischer Gewalt“

    01.03.2021 – Vor einem Jahr: Fachkräfteeinwanderungsgesetz tritt in Kraft

    23.02.21 – Buchempfehlung: „Why We Matter. Das Ende der Unterdrückung“
    Warum gibt es gruppenbezogene Diskriminierung? Wie fühlt es sich an, aufgrund der eigenen Herkunft oder Hautfarbe nicht gesehen und nicht gehört zu werden? Mit diesen Fragen beschäftigt sich die Politikwissenschaftlerin und Aktivistin Emilia Roig in ihrem Buch „Why We Matter“, das aktuell erschienen ist.
    In einer Mischung aus Autobiographie und Gesellschaftskritik untersucht sie unterschiedliche Formen von Diskriminierung, Ausgrenzung und Unterdrückung.

    13.02.2021 – Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse
    begünstigt Beschäftigung von Migrantinnen und Migranten
    Die Autor*innen betonen, dass bislang verhältnismäßig wenige Anträge auf Anerkennung gestellt werden. Insbesondere Personen, die noch nicht in Deutschland leben, stellen selten einen Antrag +++vor der Einreise. Das ließe sich ändern, wenn die Anträge schneller bearbeitet sowie die Gebühren gesenkt werden, heißt es weiter.

    08.02.2021 – Neue „Zeitschrift für Migrationsforschung“

    Das Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien (IMIS) der Universität Osnabrück hat diese Woche die erste Ausgabe seiner neuen „Zeitschrift für Migrationsforschung“ veröffentlicht. Darin befasst sich unter anderem der Soziologe Thomas Faist mit der Frage, wie sich globale soziale Ungleichheit auf Migrationsbewegungen auswirkt. Der Soziologe Erol Yildiz (TÜRKE) untersucht gemeinsam mit seinem Kollegen Heiko Berner, wie sich Städte durch Zu- und Abwanderung verändern, und wie Eingewanderte und ihre Nachkommen in Städten wirtschaftlich Fuß fassen.

    10.01.2021 – Handreichung: Teilhabe von Musliminnen und Muslimen auf kommunaler Ebene

    Was sollten Kommunen beachten, wenn eine muslimische Gemeinde eine Moschee bauen möchte? Wie funktionieren islamische Bestattungen? Und wie können islamische Feiertage – zum Beispiel das Fastenbrechen – besser berücksichtigt und öffentlich begangen werden? Das Projekt „Muslime als Partner in Baden-Württemberg“ der Robert Bosch Stiftung hat zu diesen und weiteren Fragen eine Handreichung veröffentlicht. Die Tipps und Informationen darin beruhen auf den Erfahrungen, die das Projekt bei der Beratung von Kommunen zum Umgang mit den Anliegen von Musliminnen und Muslimen gemacht hat.

    03.01.2021 – Buchempfehlung: Rassismuserfahrungen von Schüler*innen

    Schüler*innen aus Einwandererfamilien sowie Schwarze und muslimische Schüler*innen erleben in ihrem Alltag immer wieder rassistische Diskriminierung. Das zeigt die Bildungsforscherin Aylin Karabulut* (TÜRKIN) in einer Studie, die nun als Buch veröffentlicht wurde. Für die Studie hat Karabulut Gruppendiskussionen mit Schüler*innen von unterschiedlichen Schulformen durchgeführt. Die Teilnehmer*innen schildern, wie Lehrkräfte und Mitschüler*innen sie aufgrund von Äußerlichkeiten, ihrer Herkunft oder ihres Glaubens immer wieder als „Fremde“ bezeichnen und behandeln. Die Autorin argumentiert, dass gerade rassistische Diskriminierung an Schulen besonders einschneidend für die Betroffenen sei: Die Schule erfülle wichtige gesellschaftliche Funktionen und der Abschluss sei entscheidend für die Zukunft der Schüler*innen.
    *http://www.auslaenderbeirat-halle.de/3.html

    01.12.2020 —
    *Aylin Karabulut. Doktorandin & Promotionsstipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes. Kontakt. Universität Duisburg-Essen (mit stechenden Augen wie Sarah Riese.)

    „SHAVE THE DATE“ 😉
    Aylin Karabulut hat retweetet
    Each One Teach One @EOTOBerlin 58 Min.
    #SaveTheDate Die #PADucation wird vom 17.-19.9.2021 stattfinden. Die PADucation ist eine Konferenz afrodiasporischer Perspektiven für soziale Berufe und hat im Jahr 2019 das erste Mal stattgefunden
    https://twitter.com/_aylinkarabulut?lang=de

  85. Früher bestimmten die Bischöfe, Päpste und Pastoren
    den Gesellschaftskurs, gaben Gebote und Verbote.

    Heute, im (Abend)Land der Heiden, Atheisten und Islamisten,
    bestimmen die Glotzen-Mütter und Väter über den menschlichen Kurs,
    die Mafia, die Bordellbesitzer, die Menschen- und Drogenhändler als Aktionäre.

    Die 10 lästigen biblischen Gebote, die nur Unruhe in
    den Multikulti-Stadel brachten, wurden abgeschafft und ersetzt
    durch ein Gleichheitsgebot, das nun gleichmäßig alle Menschen zu armen Teufeln
    deklariert und sich über den gesamten Globus ausbreiten soll.

    Die Schäfchen werden neu sortiert, nicht etwa in schwarze
    und weiße Schafe, sondern in folgsame Einheitsschafe.
    Wer nicht mitzieht wird zum Sündenbock erklärt,
    wird aus der Herde ausgestoßen und
    genießt fortan die alte Vogelfreiheit!?

  86. »Ziel ist es, dass die Menschen in Deutschland – ob mit oder ohne Einwanderungsgeschichte – ein Gemeinschaftsgefühl entwickeln und Integration als gesamtgesellschaftliche Aufgabe verstehen.«

    Abartig, Hirnwäsche pur. Die können ihre Propaganda hemmungslos herausposaunen, weil sie auf der zeitgeistlich moralisch „richtigen“ Seite stehen. Ich hoffe nur, daß egal wie, durch einen Crash, eine Naturkatastrophe oder was auch immer, die westlichen Gesellschaften bald zusammenbrechen. Es gibt keine geregelte Umkehr mehr.

  87. @ jeanette 12. März 2021 at 11:34

    Außer „vogelfrei“ gibt es auch den Begriff „wolfsfrei“.
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Das Wort vogelfrei oder auch wolfsfrei bezeichnet eine Person, über die die Strafe der Acht (Ächtung) verhängt worden ist. Diese negative Bedeutung setzte im 16. Jahrhundert ein. Sie hat sich später über die Barockdichtung und die Erklärung in Jacob Grimms Deutscher Grammatik (1819) allgemein durchgesetzt…

    Ursprünglich bedeutete das Wort „vogelfrei“ lediglich „frei wie ein Vogel, ungebunden“. So wird das Wort in den älteren Quellen verwendet.[4] Auch Luther und Zwingli verwendeten das Wort noch in seiner ursprünglichen Bedeutung.

    Viel später kam es zu der Verknüpfung mit der Ächtung. Sie ergab sich aus den Formeln:

    „als du mit urteil u. recht zu der mordacht erteilt worden bist, also nim ich dein leib u. gut aus dem fride und thu sie in den unfrid und künde dich erlös u. rechtlos und künde dich den vögeln frei in den lüften und den tieren in dem wald und den vischen in dem waßer und solt auf keiner straßen noch in keiner mundtat, die keiser oder künig gefreiet haben, nindert fride noch geleit haben; …“

    – Artikel 241 der Bamberger Halsgerichtsordnung, zitiert nach Jacob Grimm, Bd. I, S. 58…

    Mit dieser Ächtung war auch verbunden, dass der verurteilten Person keine Behausung gewährt wurde.[6] Nach dem Tode wurde die Leiche nicht bestattet, sondern den Vögeln[7] und Wölfen zum Fraß überlassen.

    Nach heutiger Auffassung ist dort nicht die Ursache für die Verbreitung der pejorativen Bedeutung zu suchen, sondern in der Sprache der Landsknechte und Soldaten dieser Zeit. Dafür spricht auch das in diesem Zusammenhang auftretende Lehnwort „Preis“ (italienisch presa, französisch prise), hier gleichbedeutend mit dem Wort „Beute“. Landschädliche Leute werden „preis gegeben und vogelfrey“ erklärt.[8]…
    https://de.wikipedia.org/wiki/Vogelfreiheit

  88. Integration geschieht automatisch – oder sie geschieht nicht.
    Integrationsgipfel sind lediglich Gelegenheit für besonders dreiste Migrantenverbände und teils mit Steuergeld subventionierte Funktionärsfiguren, den Deutschen ihren neuen Forderungskatalog vorzulegen. Die veranstaltenden Parteien sind bemüht, die Forderungen dieser Migrantengruppen zu erfüllen, um im Gegenzug von ihnen dann gewählt zu werden.

    So wird Nichtintegration schon seit Jahrzehnten besonders belohnt.

    Das Problem sind nicht verschiedene Ethnien, sondern einige Ethnien mit abweichender Ethik.
    Die „multiethnische Einwanderungsgesellschaft“ ist in Wirklichkeit eine multiethische Einwanderungsgesellschaft.

  89. ridgleylisp 12. März 2021 at 11:22

    völlig korrekt!

    Heute große AfD-Hetze vom Präsident des Zentralrats der Juden, Schuster, in der BLÖD.
    Er sagt: Das Wirken der AfD ist verheerend, weil sie den Politikbetrieb verächtlich machen will. Außerdem behauptet er, dass die AfD eine Partei der Verantwortungslosigkeit ist, weil sie sich nicht für Impfungen einsetzt. Schuster sagt, dass die AfD in unseren Parlamenten nichts verloren hat.
    Die AfD muss unbedingt Strafanzeige gegen diesen Verleumder Schuster stellen. Eine Oberfrechheit von diesem Kerl.

  90. „..dass wir hier ein historisch einzigartiges Experiment wagen, und zwar eine monoethnische und monokulturelle Demokratie in eine multiethnische zu verwandeln. Das kann klappen, das wird, glaube ich, auch klappen, dabei kommt es aber natürlich auch zu vielen Verwerfungen….“

    Yascha Mounk Tagesthemen 20.02.2018

  91. Karlfried 12. März 2021 at 07:36

    Ich stimme Ihnen zu, dass diejenigen unter uns, die erkannt haben, dass es sich um einen schleichenden Genozid an unserem Volk handelt, heute das Notwendige einleiten müssen, um unser Überleben zu sichern.
    Die große Mehrheit, die derzeit in ihren Untergang hineinschlafwandelt, ist meines Erachtens in erster Linie gehirngewaschen. Negative Eigenschaften wie Feigheit und Trägheit sind nur die Resultate der Gehirnwäsche, die allen europäischen Völkern schon so lange angetan wird.
    Deutsche Jugendliche sind bereits eine Minderheit im eigenen Land und werden umso erbarmungsloser gehirngewaschen. Und künftige Jahrgänge wird die BRD erst weiter erniedrigen und irgendwann offen der Vernichtung preisgeben. Ich könnte mir gut vorstellen, dass es laut den Statuten der BRD irgendwann verboten sein wird, sich überhaupt noch dem Volk der Deutschen zuzuordnen und das mit der eigenen Abstammung zu begründen.
    Was wir heute tun können, ist Gemeinschaften bilden, uns verschwören und vorbei am Netz der feindlichen BRD unser Erbe bewahren. Nur wenn wir authentische Gemeinschaften echter Deutscher bilden, können wir in Zukunft auch die Gehirngewaschenen wieder auffangen, sobald sie sich wandeln und auch ihnen klar wird, dass wir uns in einem Überlebenskampf befinden.
    Ich umgebe mich im Privaten fast ausschließlich mit Deutschen. Die Nichtdeutschen unter meinen Bekannten sind andere Europäer. Da mir bewusst ist, dass auch die übrigen europäischen Völker um ihr Überleben kämpfen, versuche ich mein Handeln an zwei Prämissen auszurichten: Deutsche helfen Deutschen und Europäer helfen Europäern.

  92. Deutsche sind Nichtmigranten, mehr nicht!

    Das hat die grosse, grüne Vordenkerin und Prophetin Claudia Roth vor Jahren schon ausgereihert.

    Und die grösste Kanzler_In der Welt hatte nichts besseres zu tun, als diese Vorgabe der grünen Minderheitspartei eilfertig umzusetzen.

  93. Bei wichtigen Sachen werden wir nicht gefragt. Sowas ist undemokratisch. Aber auch typisch für das Merkel-Regime.

  94. Wir haben ein Problem mit unkontrollierter Einwanderung. Grade die Einwanderung über Asyl muß aufhören. Fast alle davon wandern in die Sozialsysteme ein. Kein Land kann solche Massen aushalten bzw. finanzieren.

  95. pro afd fan 12. März 2021 at 11:55
    ridgleylisp 12. März 2021 at 11:22

    völlig korrekt!

    Heute große AfD-Hetze vom Präsident des Zentralrats der Juden, Schuster, in der BLÖD.
    Er sagt: Das Wirken der AfD ist verheerend, weil sie den Politikbetrieb verächtlich machen will….

    Korrupte Strolche und Rentenkürzer machen sich doch ganz von selbst verächtlich. Dazu braucht man doch nicht die AfD, die den Deutschen übrigens nicht die Löhne gedrückt, nicht die Renten gekürzt und nicht die Steuern und Abgaben erhöht hat.

  96. .
    Prognose:
    Scheinwahrlich
    wird aus Deutschland
    dann wieder so eine Art
    Flickenteppich wie nach dem
    30jährigen Krieg, allerdings mit
    dem Unterschied, daß dieser in Zonen
    verschiedener Fremdvölker zerfällt,
    die sich permanent bekriegen
    und das brutalst-möglich.
    Der K-Krieg kommt
    also so oder so.
    Dann ist auch
    Schluß mit
    lustig.
    .

  97. @ INGRES

    Doch, ich denke, Sie haben den Begriff Tittytainment wohl exakt richtig verstanden.

    Nur glaube ich nicht daran, dass das Verhältnis 80 zu 20 rechnerisch aufgehen wird, jedenfalls nicht mit den aktuellen Bezügen durch Hartz IV und schon gar nicht mit Bedingungslosem Grundeinkommen.

    Unterhaltungsformate müssten deshalb vor allem billig sein. Wie Filzlausrennen eben. Vielleicht noch Gladiatorenkämpfe Roman Style.

  98. INGRES 12. März 2021 at 10:56

    INGRES 12. März 2021 at 10:13
    jeanette 12. März 2021 at 09:39

    Wieso sollte ihr potentieller Besuch Ihnen trauen, wenn es nicht offiziell ist?
    Mein fast seit 50 Jahren Bekannter wird sich mit mir nicht treffen, wenn ich ich nicht offiziell negativ bin (darauf wette ich)

    —————–
    Wir haben hier andere Familienmitglieder und Freunde, die sich nicht gleich bemachen,
    die wissen, dass das Leben aus einem Restrisiko besteht!

  99. jeanette 12. März 2021 at 11:07
    Jetzt auch für BOHLEN der RTL-Maulkorb:

    DIETER BOHLEN offenbar von RTL „gefeuert“.
    Dieter Bohlen das erste Opfer der politisch-korrekten Musikbranche.

    „Das Verächtliche und Abwertende sei nicht mehr zeitgemäß, lautete dem „Bild“-Bericht zufolge eine Begründung aus Senderkreisen!“

    Die große Verschwulung.

    Mir wurde auch Hassrede vorgeworfen, weil ich in einer Diskussion Dinge offen beim Namen benannt und Deutsch gesprochen hatte. Ein zartes m/w/d-Rehlein fing sogar zu weinen an, nur weil ich sachlich und direkt wie das noch vor 20 Jahren gang und gäbe war Mißstände offenlegte.

    Ich hätte mich in ein rosa Tütü gewanden und auf einem Regenbogen-Einhorn einreiten sollen, dann wäre es vielleicht anders gelaufen.

    Dieses Land ist nur noch zum Kotzen und seine zarten und lebensuntüchtigen Deppen werden sich noch wundern, wenn hier bald eine andere Musik spielt.

  100. Barackler 12. März 2021 at 12:45

    Also im Moment sollen wir doch in der BRD nur noch 25 % haben, die keinerlei Zuwendungen erhalten., die also die restlichen 75% stützen. Ftrilich nicht immer zu 100%. Die werden sich sicher überlegt haben, wie sie 80 zu 20 realisieren können.

    Und das ist auch keine Spinnerei, denn es ist das auch das objektive Problem der gegenwärtigen Phase. Die derzeit Herrschenden sind zwar korrupt, aber grundsätzlich bestehen immer Hemmungen Menschen einfach so zu beseitigen. Man wird also schon lange an einer Lösung tüfteln, die nicht so auffällt. Ich weiß aber auch nicht, ob man derzeit schon bereit ist oder ob nicht was dazwischen gekommen ist oder kommen kann.

  101. Wer hätte gedacht, dass die Auslöschung Deutschlands als Nation so brutal schnell gehen wird. Merkel, Grüne und co haben in ihrer ideologischen Verblendung und in ihren Hass auf Deutschland die Zerstörung unserer Heimat ganz oben auf die Agenda gesetzt. Die Bevölkerung darf nur entsetzt zusehen. Widerstand gegen die eigene Vernichtung durch ideologisierte Vollidioten (zusammen mit gleichgeschalteten verblödeten Nachschwätzern aus den Reihen der öffentlichen Medien) wird mit der Rassisten -und Nazikeule weggebügelt.
    Die Entwicklung scheint unumkehrbar. Schwarz-grün ab Sept 2021 wird wohl kommen, entgegen jeglicher Vernunft. Der Untergang Wahnwitz geht dann in die Schlussrunde.

  102. .

    (Titel-Schlagzeile)

    1.) Auf dem Weg in die multiethnische „Einwanderungsgesellschaft“

    2.) Mit welchem Recht ? (sichere Drittstaaten, Flüchtlinge heimatnah unterbringen)

    3.) WIR WOLLEN DAS NICHT !

    4.) War nicht geplant, daß alle „Flüchtlinge“ nach Kriegsende wieder zurück müssen ?

    5.) Ebenso, wenn der Asylgrund weggefallen ist.

    .

    .

  103. Barackler 12. März 2021 at 12:45
    @ INGRES

    Doch, ich denke, Sie haben den Begriff Tittytainment wohl exakt richtig verstanden.

    Nur glaube ich nicht daran, dass das Verhältnis 80 zu 20 rechnerisch aufgehen wird, jedenfalls nicht mit den aktuellen Bezügen durch Hartz IV und schon gar nicht mit Bedingungslosem Grundeinkommen.

    Unterhaltungsformate müssten deshalb vor allem billig sein. Wie Filzlausrennen eben. Vielleicht noch Gladiatorenkämpfe Roman Style.

    Jetzt können wir ihnen noch schaden, wenn wir Arbeit und Leistung zurückhalten.

    Später, wenn das 80/20-Konzept aufgegangen ist nicht mehr. Die 80 werden dann so schwach und wehrlos sein, daß sie alles mit sich machen lassen müssen.

  104. Zusatz zu Barackler at 12:45

    Auch die Nahrung muss maximal billig werden. Deshalb habe ich schon von Soja-Dreck gesprochen.

    Natürlich kenne ich Chinesische Soja-Sauce, durchaus brauchbar zu Reis-Gerichten.

    Es geht wohl aber eher um Tofu. Habe ich probiert und kommt mir nicht in den Teller.

    Wenn ich kein Fleisch esse, gibt es vorzügliche Sachen in der Deutschen Küche. Etwa Spiegeleier mit Püree und Spinat. Oder mit Zwiebel, Gewürzen und Kräutern angemachter Quark mit Pellkartoffeln.

    Ansonsten verweise ich auf die geniale Indische Küche, mit der ich fast vergessen könnte, dass es auch Fleisch gibt.

  105. INGRES 12. März 2021 at 13:01
    Barackler 12. März 2021 at 12:45

    Also im Moment sollen wir doch in der BRD nur noch 25 % haben, die keinerlei Zuwendungen erhalten., die also die restlichen 75% stützen. Ftrilich nicht immer zu 100%. Die werden sich sicher überlegt haben, wie sie 80 zu 20 realisieren können.

    Und das ist auch keine Spinnerei, denn es ist das auch das objektive Problem der gegenwärtigen Phase. Die derzeit Herrschenden sind zwar korrupt, aber grundsätzlich bestehen immer Hemmungen Menschen einfach so zu beseitigen. Man wird also schon lange an einer Lösung tüfteln, die nicht so auffällt. Ich weiß aber auch nicht, ob man derzeit schon bereit ist oder ob nicht was dazwischen gekommen ist oder kommen kann.

    Mein Optimismus über die Hemmschwelle der Futtertrogbonzen ist schon lange dahin. Sogar die Schutzmacht der Arbeiterklasse hatte kein Problem damit Hunderttausende in die Altersarmut und die Müllfresserei zu treiben.

    Mit Verheizen im Arbeitsprozess (Rente mit 80) Dauerstress, Dichtestress und systematische Verarmung durch Inflation, Ersparnisvernichtung, ständige Kostenerhöhung kann man die Leute auch „wegräumen“.

  106. Die meisten multiethnischen Wirtschaftsflüchtlinge und Asylbetrüger sind für Deutschland so wichtig, wie Sch** auf dem Buffet!

  107. @ INGRES 13:01

    Sie klammern dabei aus, dass Dodo-Schland vorab deindustrialisiert wird.

    Danach sieht die Rechnung, die ich eh anzweifle, radikal anders aus.

    Der Verschleiß in allen Bereichen ist jetzt schon deutlich sichtbar aber erst der Anfang.

  108. Eine Gesellschaft mit Moslems funktioniert nicht, da diese nur den Koran als Vorschrift sehen Dabei steht im Koran viel verfassungsfeindliches drin. Das Grundgesetz wird von den meisten Moslems in Deutschland abgelehnt.

  109. Deutschland verbrät ca. 20 % seiner kompletten Steuereinnahmen für die Durchpamperung von Asylbetrügern!

    Weshalb rechnet die AfD der Bevölkerung das nicht vor?

  110. @jeanette: Der Sanitäter ist jetzt sicher seinen Job los. Davon ist auszugehen.

    so ist es. dem sanitäter wurde fristlos gekündigt.
    der besoffene ausländer hatte vorher einen polizisten getreten und einen anderen polizisten aus dem rettungswagen getreten! er spuckte, in coronazeiten, ständig um sich.
    wenn man so eine rotze abbekommt, ist es für einen normalen mann logisch, das er eine ordentliche fängt.
    geredet wurde vorher genug. also bitte.

  111. Demon Ride 1212 12. März 2021 at 11:17
    jeanette 12. März 2021 at 09:45
    (…)
    Es wird hier der gleiche Rassenhass entstehen wie in den USA.
    Nur in den USA gibt es mehr Platz, die Leute können sich aus dem Weg gehen, hier nicht.
    +++++++++++++++++++
    Es soll der gleiche Hass geschürt werden. „Krieg“ an allen Fronten. Die Stimmung in den USA ist äußerst gereizt, in GB ebenso, angefeuert durch die Oprah-Markle Show. In den Foren trifft diese explosive Stimmung durch viele Beiträge zu diesem Thema. Mein Eindruck: Die BLMs sind sehr aggressiv, wollen scheinbar nicht sehen, was gerade läuft.
    ——————————————–
    Ja, die provozieren absichtlich, um Menschen als rassistische schwarze Schafe zu brandmarken, um diese dann attackieren und anklagen zu können.

    Diese Meghan kann sich im Leben in dem Palast nicht mehr blicken lassen, nicht nur wegen des dreckigen Rassismus-Vorwurfs, dies auch noch ohne Ross und Reiter zu nennen, nur mit süffisanten Anspielungen zu arbeiten, sondern allein eine gehässige erneute persönliche Attacke öffentlich gegen Kate zu landen, verpackt in pure Heuchelei, ist der Gipfel der Frechheit dieses listigen Luders. Nach guter alter „Gossenart“ musste sie unbedingt noch einmal den peinlichen Beleidigungen „Waity Katy“ vor laufender Kamera mit einem Millionenpublik neue Nahrung geben und Erinnerung verschaffen. Alleine dafür gehört sie in die Wüste geschickt! So eine schamlose, neidische und schadenfrohe wie indiskrete Person hat in einem Königshaus nichts verloren!

    Alles was hier gerade passiert scheint eine „Hippie Revival Movement“ zu sein, aber diesmal alle Schwarzen mit ins Boot geholt. Die werden alle als Manpower benutzt und dann bekommen sie einen Tritt. Der M. hat seine Schuldigkeit getan, der M. kann gehen! Die Hippie Zeit hatte auch in California ihren Ursprung.

    Die beiden sind im Exil, und dort werden sie bleiben. Weiterer Exhibitionismus wird ihnen keine Früchte mehr einbringen. Es könnte sogar noch passieren, dass Meghan das Schicksal ihrer Schwiegermutter ereilt. Mit dem Vater hat sie sich auch zerstritten, lädt ihren eigenen leiblichen Vater nicht mal zu ihrer Hochzeit ein, unversöhnlich, hartherzig du gemein. So einer eiskalten Person ist alles zuzutrauen. The Royals must be absolutely fed up with her.

    Was mir persönlich auffiel um die Debatte der Hautfarbe des Kindes. Wenn man sie sieht, ist sie immer mit dem Kleinen vor der Kamera wo er noch ganz klein, hell und ohne Haare ist, alte Videos, alle. Warum? Dann existiert nur ein neueres Video, wo der Kleine mit dem Vater am Strand herumtobt. Das Kind hat pechschwarze lange Haare. Das Gesicht ist nicht zu erkennen, es schaut nach unten. Warum das? Fragt man sich? Wer hat die farblichen Probleme?

    Es wäre schon sehr unritterlich, wenn die königliche Familie aufgrund der rassistischen Erpressungen vor dieser Schauspielerin niederknieten, sie öffentlich um Verzeihung bäten und in ihren Gefilden wieder willkommen hießen.

  112. INGRES 12. März 2021 at 13:04
    jeanette 12. März 2021 at 12:57

    Im übrigen geht es nicht nur ums bemachen. Es geht darum , dass er Recht hat. Trifft er sich mit mir auf die Art, dann würde er meine Position indirekt anerkennen. COVID ist nicht einfach, Für mich schon, aber nicht für alle Anderen.

  113. WN 12. März 2021 at 09:27
    Leider hat auch die AfD in ihrem Bundesprogramm und ihrer letzten Erklärung zum Thema (siehe Homepage) sich ausdrücklich für die Einwanderung und gegen eine ethnischen Volksbegriff gestellt. Damit ist leider auch diese „Alternative“ hinfällig. Es gibt somit keine Partei im Bundestag, die der Ansicht ist, daß Chinesen und Schwarzafrikaner zwar gute Menschen und BRD-Paßinhaber, aber keine echten Deutschen sein können. Da fragt man sich doch was das Wort „Alternative“ im Parteinahmen der AfD bedeuten soll.

    – – – – – –

    Keine Angst – das ist doch nur ein bißchen Taqiyya.

  114. Johannisbeersorbet 12. März 2021 at 12:58

    jeanette 12. März 2021 at 11:07
    Jetzt auch für BOHLEN der RTL-Maulkorb:

    DIETER BOHLEN offenbar von RTL „gefeuert“.
    Dieter Bohlen das erste Opfer der politisch-korrekten Musikbranche.

    „Das Verächtliche und Abwertende sei nicht mehr zeitgemäß, lautete dem „Bild“-Bericht zufolge eine Begründung aus Senderkreisen!“

    Die große Verschwulung.

    Mir wurde auch Hassrede vorgeworfen, weil ich in einer Diskussion Dinge offen beim Namen benannt und Deutsch gesprochen hatte. Ein zartes m/w/d-Rehlein fing sogar zu weinen an, nur weil ich sachlich und direkt wie das noch vor 20 Jahren gang und gäbe war Mißstände offenlegte.

    —————————

    Mir wurden auch schon verbale Entgleisungen, sogar von der eigenen Familie vorgeworfen, und zwar für ein Wort, das ich mal vor 10 Jahren vor den Kindern benutzt hatte, Das N-Wort.
    Alle sind heute noch empört.
    Die Sünden sind auch auch nicht mit Beichten zu bereinigen.
    Dazu müsste man auch erst einmal eine offene Kirche finden, die dann auch noch einen anwesenden Pfarrer hat.

  115. @ INGRES

    Ich bin mir übrigens ziemlich sicher, dass die Leute, die damals den Soja-Dreck als Mittel gegen den Welthunger empfahlen, dies bei einem Abendessen mit Kaviar-Häppchen, Hummer und ein paar vorzüglichen Weinen taten.

    Später kamen dann ja noch Algen als Lösung dazu. Hört man aber nichts mehr davon.

    Und dann sind da ja noch die Insekten.

    Am Ende gibt es vielleicht wirklich Soilent Green.

  116. Wenn Sie heute das Wort „Neger“ vor Ihren Kindern gebrauchen und einer hört es und Sie geben einem Frechdachs noch einen Klapps, und ein Nachbar sieht das, dann sind Sie die Kinder garantiert los.
    Wenn Ihre Kinder allerdings im Internet mit Pädophilen Lustmolchen surfen, dann trifft Sie keine Schuld!
    Und wenn Ihre Zwölfjährigen unterwegs vergewaltigt werden, von Minderjährigen, dann steht das einmal vielleicht in der Zeitung, und damit hat die Gesellschaft ihren öffentlichen Auftrag der Humanität erfüllt.

  117. guevara 12. März 2021 at 13:30

    @jeanette: Der Sanitäter ist jetzt sicher seinen Job los. Davon ist auszugehen.

    so ist es. dem sanitäter wurde fristlos gekündigt.
    der besoffene ausländer hatte vorher einen polizisten getreten und einen anderen polizisten aus dem rettungswagen getreten! er spuckte, in coronazeiten, ständig um sich.
    wenn man so eine rotze abbekommt, ist es für einen normalen mann logisch, das er eine ordentliche fängt.
    ———————————

    In den US Polizeiserien, wo es auf der Wache auch schon mal eine Keilerei unter Polizisten geben kann, diese menschenverachtenden Serien, werden sicher bald auch aus dem Verkehr gezogen.

    Es ist fast grotesk. Ein Provokateuer kann einen mit tödlichen Keimen bespucken, aber wenn ein normaler Mann einmal ausholt und einem Renitenten eine gibt, dann ist er ein Schwerverbrecher.

    Im übrigen ist der Syrer ja nicht verwundet gewesen, den haben sie ja nur auf der Bahre angeschnallt weil er randaliert hat. Wenn das Video einer sieht, der die Brille nicht richtig auf seiner Nase hat, der könnte meinen: Oh, da wird ja ein Schwerverletzter brutalst halb totgeschlagen!

    Dass der „Halbtote“ der todbringende brutale Virusspucker ist, bringt die schlechte Kamera leider nicht zum Ausdruck.

    Wenn einer demnächst auf der Bahre ein Messer herausholt und dem Sanitäter in den Oberschenkel sticht, dann darf er ihm auch keine geben, muss den anderen Schenkel auch noch hinhalten.

    Die ausländischen Kriminellen werden von allen Seiten geschützt!

  118. INGRES 12. März 2021 at 13:39

    INGRES 12. März 2021 at 13:04
    jeanette 12. März 2021 at 12:57

    Im übrigen geht es nicht nur ums bemachen. Es geht darum , dass er Recht hat. Trifft er sich mit mir auf die Art, dann würde er meine Position indirekt anerkennen. COVID ist nicht einfach, Für mich schon, aber nicht für alle Anderen.
    —————————————

    Covid ist unberechenbar, auch für Ihren Freund.
    Da können Sie nicht kalkulieren.
    Niemand hat da Recht!
    Sie können Ihr Bestes, was Sie bereit zu geben sind, geben und
    können nur hoffen und beten!

  119. Wenn man sieht wie das mit der Impfung und den Schnelltests läuft
    dann kann man nicht mehr an einen großen Plan glauben!

    Einen großen Plan der Hilflosigkeit, ist alles was man sieht und wahrnimmt.

    GLOBAL BIG RESET?
    nicht mal der SMALL DOMESTIC RESET funktioniert.

  120. Barackler 12. März 2021 at 13:06
    Zusatz zu Barackler at 12:45

    Auch die Nahrung muss maximal billig werden. Deshalb habe ich schon von Soja-Dreck gesprochen.

    ———————–
    Daran hatte ich noch nicht so gedacht (aber es paßt in meine Theorie), aber man kann auch jetzt schon sehr preiswert leben, wenn man zwischen 3 Supermärkten auswählen kann. Immer die Sonderangebote nimmt (die ja dieselben Produkte wie immer sind ) und zusätzlich diese Sachen noch auf Vorrat kauft. Dazu gehören ein Plan und Disziplin, aber das kann ich ja Beides.

    ———————————————————————

    Natürlich kenne ich Chinesische Soja-Sauce, durchaus brauchbar zu Reis-Gerichten.
    .—————————————————-
    Genau, ich wußte doch, ich kenne das vom Chinesen, bei dem ich 10 Jahre jedes Wochenende ein und ausging.
    ———————————————

    Wenn ich kein Fleisch esse, gibt es vorzügliche Sachen in der Deutschen Küche. Etwa Spiegeleier mit Püree und Spinat. Oder mit Zwiebel, Gewürzen und Kräutern angemachter Quark mit Pellkartoffeln.

    ————————–
    Genau, das mache ich. Dazu aber Erbsensuppe, Linsensuppe im riesigen Topf für 4 Tage und mit Fleischwurst. Und zur Not mach ich mir Pellkartoffeln mit Margarine. Nur Eiweißpräparate brauch ich noch, so lange ich zulegen will.
    ——————————————-

    Ansonsten verweise ich auf die geniale Indische Küche, mit der ich fast vergessen könnte, dass es auch Fleisch gibt.
    ————————————————
    Da kenn ich mich jetzt nicht aus. Aber ich habe hier ein halbes Regal Kochbücher, da ist sicher alles dabei.

    Die Frauen wissen gar nicht, das ich der ideale (zur Not impotente) Hausmann fürs Leben bin. Jetzt lerne ich gerade Stopfen und an eine Nähmaschine denke ich auch.

    Dabei suchen sie doch genau so einen, um die eigene Karriere zu machen.
    Wie könnte ich ihnen daür den Rücken frei halten.

    Aber mehr kann ich jetzt nicht mehr anpreisen. Außer, dass eben auch das Wohnen auf 125 qm quasi frei ist oder nur einen kleinen Anteil kostet und eben die Verpflegung zu bezahlen ist. Also 250 Euro Eigenanteil. Wen das kein Angebot ist, weiß ich nicht. Ich nehm auch mehrere.

  121. @ jeanette 12. März 2021 at 13:31

    Sie glauben gar nicht, wie tief diese Rassismuskeule in die Gesellschaft einschlägt. Selbst bei völlig unpolitischen Themen wird permanent gegen die Weissen gestichelt. Leider ist mein Englisch nicht mehr so gut, ich muß häufig den Google Übersetzer nutzen, aber eines wird deutlich: Die wollen Zoff.
    Viele US Prominente stellen sich hinter Markle, Ihre PR Agentur mobilisiert alles, was nur einen halbwegs bekannten Namen hat.
    Auf Twitter bekam Kate bereits Morddrohungen. da ist jetzt Fingerspitzengefühl seitens des BP gefragt.
    Was hat Markle evt gegen Andrew in der Hand? Der Rassismusvorwurf kann allein deshalb entkräftet werden, weil Markle der rote Teppich ausgerollt wurde, mehr, als jeder „Braut“ zuvor, für alle sichtbar. Was für ein Schauspiel. Sie tut so, als wolle sie denjenigen schützen, der über die Hautfarbe von Archie spekuliert hat, wie edel von Markle. Hahah, vllt sogar Harry himself?
    Es wurden aktuelle Bilder von Archie gepostet, zumindest schien es sich um ihn zu handeln, da hat er rote, lockige Haare und eine helle Haut.

    Es geht ganz klar in die Richtung, dass niemand mehr kritisiert werden darf, der nur zu lange unter dem Solarium verweilte. Erinnert mich irgendwie an den Migrationspakt.
    Ach, Meghans größter Gegner/Kritiker, Piers Morgan von „Good Morning Britain“, warf das Handtuch.
    Ein PR Krieg, der sich gewaschen hat.
    Mag sein, dass sich für die Markles bald niemand mehr interessiert. Aber das ganze Rassismusgedönse und die Rassenunruhen in den USA, diese Lawine wurde losgetreten in das innere Europas und macht erschreckend deutlich, wohin die Reise gehen soll.

  122. Ich wollte hie mal noch unnützes Wissen anbringen:

    Pepi II. war der fünfte König (Pharao) der altägyptischen 6. Dynastie im Alten Reich. Er regierte etwa innerhalb des Zeitraums von 2245 bis 2180 v. Chr.[1] und kam bereits als Kind auf den Thron. Mit wahrscheinlich mehr als 60 Regierungsjahren war seine Herrschaft eine der längsten in der Geschichte des alten Ägypten.

    In der Landesverwaltung ist unter Pepi II. eine Fortsetzung der bereits länger anhaltenden Dezentralisierung sowie ein Wachstum der Beamtenschaft festzustellen. In einem komplexen Zusammenspiel mit ungünstigen klimatischen Veränderungen scheint dieses Anwachsen der Beamtenschaft im fortgeschrittenen Verlauf seiner Regierung zu einer Ressourcenverknappung beigetragen zu haben, die schließlich unter seinen Nachfolgern zum Zusammenbruch des Alten Reiches führte.

    Parallelen??

  123. jeanette 12. März 2021 at 09:45
    FrauM 12. März 2021 at 09:41
    Demon Ride 1212 12. März 2021 at 11:17

    Diesen Rassenhass gegen die weißen Völker gibt es doch schon lange.

    Nur jetzt beginnen die Antiweißen ihn offen auszuleben. Die explizit antiweißen UN-Umvolkungsprogramme für die weißen Nationen wurden wenn ich das richtig erinnere schon Anfang der 90er Jahre beschlossen, und jetzt ganz offen propagiert und umgesetzt. Erklärtes langfristiges politisches Ziel in den westlichen weißen Nationen ist es, die verhassten weißen Völker zu beseitigen und durch einen multiethnischen Vielvölkerbrei auszutauschen.

    Spätestens seit dem Gerichtsurteil „Köterrasse“ weiß doch jeder legal od. illegal eingewanderte PoC, dass er Deutsche oder das gesamte deutsche Volk straffrei rassistisch beleidigen darf. Und jedem Deutschen muss seitdem klar sein, dass er weniger Wert ist in der BRD als der Dreck unter Fingernägeln der radikalantideutschen BRD-Altpolitiker von CDUCSU-Linkspartei.

  124. jeanette 12. März 2021 at 13:31
    Demon Ride 1212 12. März 2021 at 11:17
    jeanette 12. März 2021 at 09:45

    Fällt mir gerade ein. Folgendes habe ich aus einem anderen Forum.

    Irgendwo, wahrscheinlich USA, wurde eine weiße Verkäuferin rausgeschmissen weil eine schwarze Kundin der Meinung war, dass die weiße Verkäuferin sie komisch angeschaut habe. So weit ist es schon.

    Wenn nicht bald eine radikale politische Kursänderung stattfindet in den weißen Nationen, wird es so kommen wie von mir befürchtet. Dann werden irgendwann in den nächsten Jahrzehnte die Deutschen bzw. die weißen Völker in Westeuropa aus ihre Heimat vertrieben. Man muss doch nur schauen was im Kosovo oder der Türkei nach den Kippen der Bevölkerungszusammensetzung passierte. In beiden Fällen wurde das Urvolk von der neuen Mehrheit vertrieben. Im Kosovo wurden die Serben vertrieben, in der Türkei die Armenier und Griechen.

  125. @ jeanette 12. März 2021 at 14:09

    Wieso? Läuft doch alles prächtig!
    Die turko-/islamophile Merkelregierung hat Mrdn. in BioNtech,
    Drosten-Tests u. überteuerte Billig-Masken aus China gesteckt.
    https://www.georgstreiter.de/wp-content/uploads/2020/09/Raute_Baerbock.jpg
    Der Michel muß in ewigem Lockdown verharren, bis die
    freie Wirtschafft gänzlich verreckt. Neustart nur für Bio-, Öko-,
    Grün-Planwirtschaft, rot-grüne Haltung, Islam-, Neger- &
    Gendergedöns, Kobold aus der Speicherleitung, Bürokratie.
    https://www.tagesspiegel.de/images/kanzlerin-merkel-und-gruenen-chefin-baerbock/26736976/4-format43.jpg

    Merkel will gar nicht Impfen, sie will die Wirtschaft transfomieren:
    „Wir setzen so weit wie möglich auf marktwirtschaftliche Mechanismen, aber natürlich auch auf Ordnungsrecht, wenn notwendig… Wir wollen den Weg der Transformation so gehen, daß wir auch selbst Innovationen bereitstellen.“
    +https://www.bundeskanzlerin.de/bkin-de/aktuelles/rede-von-bundeskanzlerin-merkel-beim-50-jahrestreffen-des-weltwirtschaftsforums-am-23-januar-2020-in-davos-1715534

  126. Bis vor ca. 15 Jahren sagte ich nie „Neger“. Aber seit
    ich gemerkt habe, daß sich welche darüber aufregen,
    benutze ich das verstaubte Wort mit Freude.

  127. @ BePe 12. März 2021 at 14:37

    Komisch anschauen reicht aus, würde mich nicht wundern, wenn das sich wirklich so zugetragen hat. Die Daumenschrauben werden angezogen.
    Markle Versteherin Oprah, mit dem unkritischsten Interview aller Zeiten, beschwerte sich auch über eine Verkäuferin. Diese Geschichte machte 2013 Schlagzeilen:

    „…Verkäuferin mit ihrer Version des Winfrey-Besuchs
    Der Vorfall in einer Zürcher Boutique, durch den sich Oprah Winfrey als Schwarze herabgesetzt fühlte, hat weltweit Schlagzeilen gemacht. Jetzt meldet sich die Verkäuferin anonym zu Wort. Ihre Version klingt etwas anders….
    ..Nach der angeblichen Diskriminierung von US-Talkmasterin Oprah Winfrey in einer Zürcher Nobelboutique meldet sich nun die angeschuldigte Verkäuferin zu Wort. Diese ist sich keiner Schuld bewusst und kann sich Winfreys Rassismus-Vorwurf nicht erklären….“

    https://www.nzz.ch/panorama/verkaeuferin-mit-ihrer-version-des-winfrey-besuchs-1.18131150

  128. SPD will Vorrang für Migranten in Landesverwaltung
    Kiel. Die SPD-Fraktion im Landtag will den Anteil der Migranten in Schleswig-Holsteins Landesverwaltung erhöhen. Dafür sei bei gleicher Eignung deren «vorrangige Auswahl» bei der Besetzung von Stellen in der öffentlichen Verwaltung notwendig, teilte die Fraktion mit. Weiterlesen auf zeit.de

    öffentliche Verwaltung garniert mit Kopftüchern, es gruselt mich.

  129. pro afd fan 12. März 2021 at 11:55

    Hetze auf allen Ebenen.

    Siehe:

    https://www.spiegel.de/panorama/justiz/gewerkschaft-der-polizei-afd-mitglieder-unerwuenscht-a-76e82a32-eea5-418a-8cea-17e9e4d5b1a5

    »Die AfD will mit Provokationen und Inszenierungen medienwirksam auffallen, ist gewerkschaftsfeindlich eingestellt und entzieht sich der solidarischen Basis unserer Gesellschaft«, sagte der stellvertretende GdP-Bundesvorsitzende Dietmar Schilff.

    Die AfD sei eine »menschenverachtende Partei, die sich weder der Demokratie noch der historischen Verantwortung Deutschlands verpflichtet fühlt«, heißt es in einem Positionspapier der GdP.
    Auch der AfD-Bundestagsabgeordnete Martin Hess, ehemaliger Polizeihauptkommissar, gehört der Gewerkschaft an. Er sagte, die GdP agiere hier als »verlängerter Arm der Grünen und der SPD«.

  130. Maria-Bernhardine 12. März 2021 at 14:46
    Bis vor ca. 15 Jahren sagte ich nie „Neger“. Aber seit
    ich gemerkt habe, daß sich welche darüber aufregen,
    benutze ich das verstaubte Wort mit Freude.

    Ich bestelle selbigen gerne auch (laut) im Restaurant
    Auf Neu-Deutsch Cola-Weizen

  131. MKULTRA 12. März 2021 at 15:12
    Ja, jetzt vor den Wahlen wird aus allen Kanälen wieder extremst gegen die AfD geschossen.
    Egal wer die AfD verleumet, sie muss gegen jeden Strafanzeige stellen, auch gegen die GdP.

    Die Hofschranzen haben Angst um ihre fetten Tröge.

  132. 16 Jahre zu spaet, dass sie sich zurueckzieht.
    Sie hinterlaesst ein durch Fehlentscheidungen ruiniertes Land, alle waren voraussehbar!

    Die AfD ist die einzige Oppositionspartei in D, die das Zeug und die Personen hat, einen Neuanfang einzuleiten, die Interessen der D Vorrang gibt.

  133. Es findet Wahlbetrug statt. Die AfD- Ergebnisse bei den Landtagswahlen 2016 lagen für
    Rheinland-Pfalz bei 12,6%
    Baden-Württemberg bei 15,1%

    Jetzt sind die Prognosen für Rheinland-Pfalz bei 9% und für Baden-Württemberg 11%. Das stimmt nie und nimmer. Die AfD wird künstlich runtergeschrieben und es wird ihr nur noch eine gewisse Prozentzahl zugestanden. Sollten die Ergebnisse am Ende so ausfallen, muss die AfD Nachprüfungen anordnen.

  134. Ausgerechnet das Land, was in E schon am dichtesten bevoelkert ist, wurde durch die DDR Marxistin als Kanzlerin, aus idiologischen Gruenden dafuer bestraft, dass es in der EU der hoechste Nettozahler ist, auch noch ein Multikultishithole verwandelt worden.
    Sie hatte dies lange erkannt und in einer Stellungnahme vor einer Bundestagswahl oeffentlich ausgesprochen, dass Multikulti total gescheitert sei. (wahrscheinlich wegen der damals schon vorhandenen ueberwiegenden Integrationsverweigerung.

    Trotzdem oder gerade deswegen, wurde mit Hilfe von Soros die Grossaktion Moslemflutung 2015 auf Europa bes. D losgelassen, was durch den Import von Millionen Arabern seither diesem Land ruinoes schadete, nur durch 24h brainwash aus allen Kanaelen, wurde die Bevoelkerung eingelullt dies zu ertragen, gegen ihren gesunden Menschenverstand, den viele seither eingebuesst haben.

  135. pro afd fan 12. März 2021 at 17:12

    Das antideutsche BRD-Altparteiensystem bekommt man leider über Wahlen nicht mehr weg, jedenfalls nicht solange die Wirtschaft noch einigermaßen läuft.

  136. pro afd fan 12. März 2021 at 17:12

    Mist vergessen:

    „Es findet Wahlbetrug statt.“

    Der Wahlbetrug findet schon vor der Wahl mit der gleichgeschalteten Anti-AFD-Propaganda statt.

  137. Ich habe Ansprechverbot. Es ist ja interessant, was da in England mit Meghan abgehen soll. Ich bin da nicht orientiert (das ist nicht so meine Welt) und also auf die Informationen hier angewiesen. Aber was ist denn nun der Grund dahinter.
    Das Königshaus soll platt gemacht werden? Ja, aber zu welchem Zweck? Da gibt es doch keinen Erklärungsversuch. Wer hat was davon, wenn das Königshaus diskreditiert ist? Das muß man doch erklären.

  138. eule54 12. März 2021 at 13:29
    Deutschland verbrät ca. 20 % seiner kompletten Steuereinnahmen für die Durchpamperung von Asylbetrügern!

    Weshalb rechnet die AfD der Bevölkerung das nicht vor?

    Manchmal habe ich den Verdacht, die wollen nicht.

    Die sind nur das Überdruckventil am Dampfkochtopf, über das gezielt und gesteuert Druck abgelassen wird, damit der ganze Kessel nicht explodiert.

    Alleine bei sachgerechter täglicher Darlegung des Rentenbetrugs, alleine bei einer Aufzählung, was Rentner in anständigen EUdSSR-Teilrepubliken erhalten und wie gut sie dort leben können im Vergleich zum Arbeits- und Zahldeppenland, könnten sie ordentlich Stimmung im Restvolk machen.

  139. @Demon Ride 1212 12. März 2021 at 12:02

    „..dass wir hier ein historisch einzigartiges Experiment wagen, und zwar eine monoethnische und monokulturelle Demokratie in eine multiethnische zu verwandeln. Das kann klappen, das wird, glaube ich, auch klappen, dabei kommt es aber natürlich auch zu vielen Verwerfungen….“

    Yascha Mounk Tagesthemen 20.02.2018

    https://kurzelinks.de/qfzy

  140. Das ist nichts anderes als die staatlich verordnete und geförderte Abschaffung unseres Landes und unseres Volkes!!! Elende Kommunistenf****!!!!

  141. Mohammedanisten sind nur Gäste in Deutschland.
    Die haben hier überhaupt nichts zu fordern.
    Wäre die AfD kein aufgeregter Hühnerhaufen hätte sie in den Landesparlamenten und im Bundestag positives für Deutschland bewirkt.
    Oder
    OHNE AfD wäre die Lage nicht auch nicht schlechter als jetzt.

    Besteht eigentlich noch Hoffnung, dass der >b>Deutsche Michel aufwacht ❓
    Die Chefi (das Baerbock) der scheiß Grünen Pädos69 redet in diesem Kanak-Deutsch (Kanak sprak), dass einen die Ohren wehtun.
    Die Tussi hat sich wohl schon dem bunten deutschen Nachfolger Volk sprachlich angenähert.

    Ist die Kritische Masse der Kuffnucken bald erreicht?
    Auf wie viele relativ Ruhige Jahre dürfen wir noch hoffen

  142. FCK ISlam 12. März 2021 at 19:07
    Das soll doch wohl ein Witz sein. Die AfD wird einfach total ausgegrenzt und mundtot gemacht, egal wie gut sie ist.
    Schauen Sie sich doch mal all die guten Reden im Bundestag an. Finden Sie im Netz.
    Ohne die AfD wären die Scheunentore offen wie 2015 und wir wären schon von Negern und Arabern überrannt.

  143. „Die Mehrheitsgesellschaft müsse »Vielfalt« als Bereicherung begreifen.“

    Das ist in Anbetracht der Tatsachen nicht mehr zum aushalten.
    Die Mehrheitsgesellschaft wird jeden Tag ausgenommen, geprügelt, gemessert vergewaltigt, überfahren, zerstückelt. DAS müssen die begreifen und nichts anderes.
    Einen Integrationsgipfel dürfte es wie den € nicht geben.
    Früher war alles besser.

  144. Als die Geburtenzahlen runter gingen, hätte Helmut Schmidt Deng Xiaoping fragen können, ob er nich ein paar millionen Chinesen abgeben hätte können. Von den USA und der angeschlossenen Türkei haben wir nun einen Haufen viele Probleme am Hals.

  145. Stalinistische Umvolkungen um die Menschen zu unterdrücken und zu kontrollieren. Diesmal von der NATO/EU

Comments are closed.