DER ANALYST | Am 22. März ist an dieser Stelle ein Beitrag über den Top-Virologen Geert Vanden Bossche erschienen, der in einem Brandbrief an die Weltgesundheitsorganisation (WHO), vor Massenimpfungen gegen das Corona-Virus mitten in einer Pandemie  warnte. Dies würde dazu führen, so Vanden Bossche, dass das Virus ansteckender wird und seine Resistenz gegen die Impfstoffe zunimmt. Im schlimmsten Fall werde die angeborene Immunität „vollständig verloren gehen“ und es könne es zu einem Massensterben kommen.

Diese Aussage, die natürlich pures Gift für die globale Impfstrategie der Coronisten ist, rief sofort die „Faktenchecker“ des Systems auf den Plan. Es galt, den angesehenen Experten Vanden Bossche, der im Bereich der Infektionsforschung und Impfstoffentwicklung für die Pharmaunternehmen Novartis und GlaxoSmithKline, sowie für die Organisation GAVI und die Bill & Melinda Gates Stiftung tätig war, zu diskreditieren.

Hier das Fazit von „MIMIKAMA“:

„Die Behauptungen Geert Vandem Bossches beruhen zum größten Teil auf Spekulationen, teilweise auch auf irreführende Schlüsse und Falschbehauptungen.

Die Tatsache zudem, dass er gleichzeitig einen neuartigen Impfstoff bewirbt, den er zudem selbst entwickelt hat und als wirksamer als die derzeit aktuellen Impfstoffe anpreist, trägt auch nicht unbedingt zu der Glaubwürdigkeit seiner Aussagen bei, welche allesamt wissenschaftlich widerlegt werden können.

Dazu sei noch betont (dank an GeoFrankfurt), dass das Coronavirus kein Lebenwesen ist.
Es denkt sich nicht „Uuuh, die impfen sich, da muss ich doch mal fix eine Mutation entwickeln“.
Ein Virus mutiert, je stärker es sich verbreitet, und alles, was vor Infektionen schützt, wie eben Schutzmasken und Impfungen, verhindert somit auch Mutationen. Selektion (und der erwähnte daraus resultierende Selektionsdruck) ist ein separater Prozess.“

(Quelle: MIMIKAMA – „Verein mit dem Ziel der Aufklärung über Internetmissbrauch“)

Gut gemacht, so schreibt man einen Top-Experten zum Verschwörungstheoretiker herunter, der nur seine eigenen Interessen vertritt.

Unerwartete Unterstützung für Vanden Bossch

Doch gerade, als man sich auf den Regierungsbänken und in den Chefsesseln der an den Impfungen beteiligten Pharmariesen erleichtert zurücklehnen wollte, grätschte in Sandra Maischbergers Talkshow eine Wissenschaftlerin dazwischen, die eigentlich als Kronzeugin der Coronisten fungieren sollte.

Die Physikerin und Modelliererin Dr. Viola Priesemann vom Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation, war als Pandemie-Expertin Maischbergers Talkshow vom 24. März zugeschaltet. Und nachdem sie eine ganze zeitlang brav von sich gegeben hatte, was die Coronisten von ihr erwarteten, ließ sie die Bombe platzen (Beitragsvideo bei 01:01:00) und bestätigte im Wesentlichen die Befürchtungen von Vanden Bossche.

Die dpa berichtet wie folgt über die Aussage Priesemanns bei Maischberger: 

„Neue Coronavirus-Varianten, die Impfungen hinfällig machen oder ihre Wirkung reduzieren könnten sich entwickeln. „Im schlimmsten Fall entwickelt sich eine Variante, die uns zwingt mit dem Impfen bei Null wieder anzufangen“, sagte Priesemann in der Sendung.

Sogenannte Escape-Varianten entwickelten sich dort, wo viele Menschen schon geimpft seien, erklärte Priesemann. Es handle sich um Viren, die es schafften den Immunschutz der Impfung zu umgehen. „Es gibt erste Erkenntnisse, dass manche der Virus-Varianten das zumindest zum Teil schon können“, sagte Priesemann. Wenn viele geimpft seien und es gleichzeitig eine hohe Inzidenz gebe, „dann züchten wir uns hier in Deutschland diese Escape-Varianten“, sagte Priesemann mit Blick auf den bevorstehenden Sommer.“ 

(Quelle: dpa)

Angesichts des Wahnsinns, der sich derzeit abspielt, ist es nicht weiter verwunderlich, dass weder in der Sendung, noch in der vereinzelten Berichterstattung darüber, weiter auf die erschreckende Prognose der Pandemie-Forscherin eingegangen wurde.

Treffende Diagnose eines Arztes

Der Arzt Jonas Franz fasst diesen Umstand bei Reitschuster treffend zusammen:

„Jetzt können die privaten, aber fürstlich alimentierten Wahrheitsministerien eine so unantastbare Frau wie Viola Priesemann nicht einfach zum Gaga-Onkel aus Übersee verdrehen, wie sie es dem noch kompetenteren und meinungsgleichen Geert Vanden Bossche angetan haben. Also wird das Thema einmal unter “ferner liefen” durchgeschleust (man will sich ja nicht vorwerfen lassen, es ignoriert zu haben), aber das war es dann auch.

Halten wir also fest: wir impfen uns womöglich gerade jenes Killervirus herbei, zu dem das heikle, aber nicht apokalyptische Sars-CoV-2 von der Hysteriker-Fraktion von Anfang an hochgeredet wurde. Wo bleibt jetzt die Reaktion der 17 deutschen Gesundheitsminister? Der EU? Der WHO? Des Kanzleramtes? Der Ärztefunktionäre? Des Präsidialamtes? Des Talkshow-Katastrophisten Lauterbach?

Als Donald Trump noch Präsident war, hat jede einzelne seiner Pressekonferenzen Schnappatmung ausgelöst, selbst wenn er nur das Telefonbuch von Queens vorgelesen hätte. Aber jetzt, da absolute Top-Wissenschaftler warnen, dass wir uns in den Abgrund impfen, bleibt die Presse so ruhig, als ginge es um das Begattungsverhalten von Sumpfenten im südlichen Thailand.“

Dem ist nichts hinzuzufügen. Man kann nur hoffen, dass sich Bossche und Priesemann irren und die Horde von Dilettanten, von der wir regiert werden, durch ihre ignorante und von globalistischen Interessen gesteuerte Corona-Politik kein tatsächliches Viren-Monster züchtet und auf die Menschheit loslässt.


Gerne erfüllen wir die Bitte der Betreiber des alternativen Telegram-Nachrichtenkanals D-NEWS, an dieser Stelle Werbung für sie zu machen.
D-NEWS – besuchen und abonnieren lohnt sich! Hier der Link: https://t.me/MeineDNEWS

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

138 KOMMENTARE

  1. Durch das „spritzen,spritzen,spritzen“ wird ein Supervirus gezüchtet.Das erzählte mir ein Doktor aD
    schon bei Beginn dieser hausgemachten Panikmache.

  2. Natürlich könnte es so laufen wie bei den Antibiotika: Irgendwann wirken sie nicht mehr aber was ist die Alternative? Die stark sinkende Zahl von Corona-Fällen in Alten- und Pflegeheimen, geimpft mit Biontech/Pfizer (nicht Astrazenica) beweisen das Impfungen gegen das China-Virus wirken.
    Was die Wirkung von Impfstoffen bei der britischen Mutante bewirkt weiß noch keiner, auch die Priesemann nicht und bei der südafrikanischen und brasilianischen Variante erst recht nicht.
    Die kleinen Coronis in den Kitas und Schulen infizieren sich mit der britischen Variante. Die ersten Kitas und Schulen sind bereits schon wieder zu. Auf und zu. Auf und zu. Und ewig grüßt das Murmeltier.
    In der Maischberger-Sendung sah übrigens Merkels Vossibär aber ganz, ganz alt aus und das gegen die eher harmlose Maische.

  3. Das ist eigentlich ganz einfach: das Virus wird durch die Vakzine angegriffen, in seiner Existenz bedroht, und reagiert darauf um zu überleben, indem es mutiert. Das geschieht mit Grippeerregern ständig, deshalb werden auch jedes Jahr neue Schutzimpfungen angeboten. – Für die Pharmaindustrie ein Bombengeschäft und im übrigen so berechenbar wie das Rennen Hase gegen Igel: Meister Lampe (der Impfstoff) verliert immer!

  4. gonger
    27. März 2021 at 06:10

    Ich würde wirklich gerne mal eine wissenschaftlich saubere und vollständige Studie sehen, die diese Altenheimbehauptung auch hieb- und stichfest belegen kann.
    Da müsste dann auch ersichtlich sein, dass die tatsächlichen Sterbezahlen in diesen Altenpflegeeinrichtungen signifikant relativ gesunken ist.
    Falls es solche sauberen Studien nicht gibt, mag ich solchen Behauptungen kein Vertrauen schenken.

  5. gonger
    27. März 2021 at 06:10
    Gibt es für Ihre Behauptungen eine saubere und hieb- und stichfeste Studie?
    Eine, der man auch ihre Methodik entnehmen kann? Vorher kann ich diese Behauptungen nur mit Skepsis betrachten, denn einfach behauptet wird viel…

  6. ***TOP AKTUELL ***
    KREIS EUSKIRCHEN ***NRW
    CORONA MASSENAUSBRUCH IN ***DM ZENTRALLAGER
    800 MITARBEITER IN QUARANTÄNE
    Keine Sondersendung Rund um die Uhr?
    Wo ist bei einem Drogerie Discounter der Unterschied zur Fleisch Industrie?
    Vieleicht weil DM zuerst genannt wurde beim Vertrieb von Do it your Self (Selbermachen) Schnelltest…
    Einfach Googeln.

  7. Die Physikerin und Modelliererin Dr. Viola Priesemann

    ——————

    Ach wenn ich mich nicht irre, hat die damals (als ich meine Schätzungen der zu erwartenden Toten aufgenommen habe ( mit einer ganzen Arbeitsgruppe ) die einzige mir bekannte Vorhersage über die zu erwartende Anzahl der Toten veröffentlicht.

    Das war jedenfalls auch eine Viola. Sie wurde aber nicht exakt zitiert, sondern nur grob der zu erwartende Bereich angegeben (so um die 100 war das dmals).
    Das war damals, als eben aufgrund der hohen Fallzahlen ein sprunghafter Anstieg der damals im einstelligen Bereich liegenden Zahlen zu erwarten war.
    Aber das stimmte ziemlich mit meiner Vorhersage (auf Basis einer in 5 Minuten entwickelten Formel) überein. Leider sind mir nie wieder Vorhersagen von Ihrer Gruppe bekannt geworden. Ich hatte als Konkurrenten nur Lauterbach und da lag ich erheblich besser.

    Schade, mich hätte die Methode von Viola schon interessiert. Ich könnte sicher auch selbst drauf kommen, aber ich bin nie dazu gekommen. Aber irgendwann, wenn das Schicksal mir noch ein wenig gibt, mach ich das noch.

  8. INGRES 27. März 2021 at 07:33

    Also ich habe noch in Erinnerung, dass die damalige Viola in Dortmund tätig war. Könnte man aber auch relativ leicht in einem Kommentar finden; denn ich habe damals Bezug darauf genommen.

  9. Das vanden Bossche recht hat, beweist die britische Mutation B.1, beweist die südafrikanische Mutante, beweisen die brasilianischen Varianten P.1.
    Ob es nun zu der vorhergesagten Apokalypse kommt, weiss man nicht.
    Vorsicht ist aber geboten, eine Überwachung der Varianten angesagt, die Grenzen eben bei Ausbruch einer neuen, gefährlicheren Variante geschlossen.

  10. Also ich habe damals nicht verstanden und verstehe jetzt noch nicht, was die gegen die Impfung resistenten Virus-Mutationen (ich unterstellte damals schon, dass es einen speziellen Selektions(Mutations)druck durch die Impfung gibt) meinem Immunsystem anhaben sollen.

    Das ist doch besser als jede Impfung (jedenfalls bei einer Erkältung, beui Ebola oder Pocken würde ich das nicht sagen). Wenn das einer klären könnte. Ich komm nicht drauf.

    Wer geimpft ist, mag ja seinen Schutz gegen die Mutanten verlieren, weil die dem Impfstoff entkommen sind und sein Immunsystem nun von den Antigenen gegen die Mutanten dominiert ist, wodurch sein natürliches Immunsystem verloren ist.

    Aber mein Immunsystem kümmert sich doch darum nicht. Es ist doch im Gegensatz zu den Immunsystemen der Geimpften noch intakt. Insofern rate ich: nicht impfen lassen und so die eigene Immuabwehr zu verlieren.

  11. Es ist eigentlich ganz einfach: TV (Maischberger) ausschalten. Das Gequacke von diesem Lauterbach u. Konsorten einfach nicht mehr anhören u. ignorieren. Sonst wertet man die immer mehr auf. Einfach alles was die beschließen u. quasseln ignorieren, dann sind sie am Ende. Brauchen wir die??? NEIN. Sie sollen sich einfach verpissen…..

  12. Volle Zustimmung. Gibt es das Virus überhaupt? Ist es gelungen, es im Labor nachzuzüchten?

  13. „Aber jetzt, da absolute Top-Wissenschaftler warnen, dass wir uns in den Abgrund impfen, bleibt die Presse so ruhig, als ginge es um das Begattungsverhalten von Sumpfenten im südlichen Thailand.“

    Na ja, Priesemann hat auch schon ganz schön viel Bullshit in Talkrunden erzählt, doch der Vergleich gefällt mir.

  14. Was übrigens auch noch mal geklärt werden müßte: Wieso das Impfen den natürlichen Selektionsdruck verstärkt. Es ist intuitiv klar, das Virus muß ja den Impfstoffen entkommen und es bleiben die Mutationen übrig die das können. Aber es ist etwas vertrackt meine ich. Denn auch wenn nicht geimpft wird gibt es ja die Mutationen, von denen dann aber die harmlosen übrig bleiben,. also die, die nicht töten.
    Vielleicht liegt da die Antwort. Vielleicht sind die impfinduzierten Mutationen nur relevant, als sie das natürliche Immunsystem untergraben. Während die natürliche Mutation mit dem Wirt zugrunde geht. Eben nicht entkommt (wie ja der Escape-Begriff andeutet).

    Also es ist zweierlei:

    1. die Mutanten entkommen, gehen nicht zugrunde
    2. die Geimpften haben kein natürliches Immunsystem mehr

    Aber 2. versteh ich noch nicht. Wieso habe die Geimpften keine natürliche Abwehrreaktion mehr (reagiern nur noch die durch Impfung erzeugten Abwehrkräfte?). Die Nicht Geimpften müßten sie doch jedenfalls noch haben.

  15. Die Impfindustrie darf nicht gefährdet und deren Gewinne nicht geschmälert werden. Wieviele deswegen sterben, sterben müssen, interessiert weder die Politiker, noch die Pharmariesen.

  16. erich-m 27. März 2021 at 07:45
    Das vanden Bossche recht hat, beweist die britische Mutation B.1, beweist die südafrikanische Mutante, beweisen die brasilianischen Varianten P.1.
    Ob es nun zu der vorhergesagten Apokalypse kommt, weiss man nicht.
    Vorsicht ist aber geboten, eine Überwachung der Varianten angesagt, die Grenzen eben bei Ausbruch einer neuen, gefährlicheren Variante geschlossen.

    ———————–
    Also so weit ich es verstehe sollte die Konsequemz (aus Sicht von Bossche) nicht das Schließen von Grenzen sein, sondern die Einstellung des Impfens

  17. @Kulturhistoriker 27. März 2021 at 08:01

    „Volle Zustimmung. Gibt es das Virus überhaupt? Ist es gelungen, es im Labor nachzuzüchten?“
    Ja vor 12 Monaten.
    Der Sinopharmimpfstoff sind abgetötete SARS-CoV-2 Viren.

  18. Das ist vielleicht gerade ein Sauwetter hier. Ich habe mir noch eine Strickjacke über den Pullover gezogen, Heizen kann ich mir nicht leisten. Den Grünen sei Dank.

  19. Resümee zum Corona Wahnsinn!
    Die ganze Corona-Kampagne beruht auf amtlichem Betrug und einer totalen Verängstigungskampagne gegen die eigene Bevölkerung. Es ist keine Pandemie (haben sie Corona Leichen in Massen auf den Straßen liegen sehen), sondern hat Auswirkungen, die im Bereich einer leichten bis mittleren Grippewelle liegen. Der PCR-Test kann keine Infektion nachweisen. Die Furcht vor einer asymptomatischen Übertragung hat sich als grundlos erwiesen. Ein positiver PCR Test ohne Symptome bedeutet: sie sind gesund, der Test war Unsinn! Solange der ct Wert nicht auf maximal 17 festgelegt wird kommt bei den PCR Tests sehr viel falsch positives raus. Solange nicht über den ct Wert diskutiert bzw. dieser festgelegt wird, haben sie ein klares Anzeichen dass sie verarscht werden. Die Corona-Toten (wo ist eigentlich die Grippe geblieben?) werden falsch gezählt, faktisch gab es in D 2020 gesamthaft keine Übersterblichkeit.
    Selbst in der fast ausschließlich gefährdeten Gruppe 70 Jahre aufwärts, gab es keine signifikante Übersterblichkeit. Wirksame Medikamente (Ivermectin, Vit D, Zink, Selen, Quercetin/HCQ etc.) werden verschwiegen. Die empfohlene Impfung, die selbst nach der FDA Definition keine Impfung ist, sondern eine experimentelle völlig neuartige gentherapeutische Behandlung ohne Phase 3 Zulassung und mit unbekannter Langzeitwirkung, schadet mehr als sie nützt. Die Impflinge sind die Beta Tester. Eine „Impfung“ der unter 70 jährigen ist unsinnig, da in dieser Altersgruppe kaum jemand an Covid 19 stirbt (0,05 %) und es mehr Impftote als Coronatote geben könnte.
    In Analogie zu Tierversuchen ist zu befürchten, dass es noch Monate nach der „Impfung“ zu Immunüberreaktionen mit möglichem tödlichem Ausgang kommen kann. Eine Impfung in eine laufende Epidemie hinein ist problematisch! Die Impfung von Kindern und Kleinkindern gegen Covid 19, das für diese Altersgruppe keine Gefahr darstellt, ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit! Die Masken sind gegen Viren so wirkungslos wie Hasendraht gegen Moskitos, bei vielen fügen sie zusätzlichen Schaden zu.
    Wie Schweden, Texas, Florida und viele andere Staaten zeigen, ist ein Lockdown gegen Covid 19 wirkungslos, richtet ungeheure wirtschaftliche Schäden an und vernichtet grundlos menschliche Existenzen. Die Kollateralschäden werden mehr Menschen töten als Covid.

  20. „Gibt es das Virus überhaupt? Ist es gelungen, es im Labor nachzuzüchten?“ Nö. Kann man nicht, weil deswegen halt.

  21. Dass „sie“ (niemand aussser denen die dahinter stehen kann bisher wirklich wissen, wer „sie“ sind und worum es wirklich geht) nicht wissen, was sie tun, ist etwas, dass für mich als extrem unwahrscheinlich erscheint.
    Soooo furchtbar komplex und neu ist z.B. diese Problemstellung hier nämlich nicht. Es ist ein konkretes Risiko neben anderen.

    Alles was sie machen, gipfelt (so sieht es gegenwärtig aus) in diesen Impfungen. Und die wären allein ganz generell an sich reiner heller Wahnsinn, die massenweise durchzufuhren mit ungetesteten Impstoffen. Gegeben auch die jetzt geimpften Gruppen (medizinisches Personal, Sicherheitspersonal, Frauen und demnächst Jugendliche und Kinder).

    Meiner Meinung nach, wollen sie entweder die Population als solches retten oder umbringen.

  22. INGRES 08:07

    Das Virus wird durch den Impfstoff UND das Immunsystem bekämpft. Daher entstehen Mutationen, auch wenn gar keine Impfung erfolgt. Durch Massenimpfung kann die Bildung von Mutationen allerdings beschleunigt und sogar verstärkt werden. – Außerdem „nimmt“ das Serum dem Immunsystem den „Abwehrkampf“ ab, dadurch wird dieses „träge“ und „schwach“. Und „blind“, es „erkennt“ die Angreifer nicht mehr. Deshalb verschreiben Ärzte auch nur ungern Grippemittel, weil solche Medikamente in den körpereigenen Gesundheitsschutz eingreifen oder diesen sogar schädigen.

  23. Erst wenn sich in diesem Land in wenigen Monaten/Jahren die Arbeitslosen und Konkursler stapeln und die Autoimmun- und Krebserkrankungen durch den heiligen Impfstoff durch die Decke gehen, wird vielleicht ein Umdenken stattfinden. Die Betonung liegt hier eindeutig auf „vielleicht“.

  24. Das es sich bei dem oben angeführten „Fazit“ des selbsternannten „Faktencheckers“ MIMIKAMA um ein wörtliches Zitat handelt, wäre es den dort tätigen Propagandisten zunächst einmal anzuraten, sich mit der deutschen Rechtschreibung, Grammatik sowie einer gepflegteren Ausdrucksweise jenseits des dort vorhandenen, relativ primitiven „Dummensprechs“ zu befassen, bevor sie darangehen wollen, anderen Leuten die Welt zu erklären, wozu (wie auch ihr von mir durchgesehenes Machwerk zeigt) sie allerdings ebensowenig in der Lage sind.´

    Was der von dort aus, mit dem deutlich erkennbaren Vorsatz der Verleumdung diskreditierte Top-Virologe Geert Vanden Bossche aussagt, ist selbstverständlich und gehört im Grunde fast schon zum Allgemeinwissen. Davon aber scheint man bei den diversen „Faktenscheckern“, die im Grunde nichts anders als pseudowissenschaftlich agierende Plattformen zu Verleumdungszwecken darstellen, noch nichts vernommen zu haben.

    Daß man mit unsachgemäß ausgeführten Impfungen durchaus große Schäden anrichten kann, so daß Infekte erst ausgelöst werden, mit denen ansonsten das körpereigene Immunsystem fertig geworden wäre, ist ja so neu nicht. Das sage ich aus eigener Erfahrung mit einer vor Jahrzehnten durch eine Grippeschutzimpfung erst ausgelösten Lungenentzündung, mit deren Folge ich noch immer zu tun habe. Daran ändern auch die oben zitierten Schmalspur-Biologen trotz all ihrer zur Schau gestellten Borniertheit und Halbbildung – auch Einbildung ist bekanntlich eine Bildung – herzlich wenig.

  25. Wenn die Viren sich tatsächlich so entwickeln, läuft doch alles in Mehrkills Sinn.
    Der Vernichtung der deutschen Wirtschaft folgt die Vernichtung des deutschen Volkes.

  26. Nachtrag zu Tom62 27. März 2021 at 08:46

    „Das es sich bei dem oben angeführten „Fazit“ des selbsternannten…“ muß selbstverständlich richtig heißen: „Da es sich bei dem oben angeführten „Fazit“ des selbsternannten…“ usw.

  27. Gates und Konsorten wollen mit der Impfbrühe große Kasse machen und gleichzeitig die Bevölkerung reduzieren. Da können sie keine Skeptiker gebrauchen.

  28. Das gesamte statistische Material, das wir haben, ergibt, dass wir ganz normale Erkältungswellen zur Super-
    Pandemie hochjazzen.
    Deswegen:
    Schluss mit allen Lockdown-Maßnahmen! Sofort!
    Schluss mit dem Impf-Irrsinn! Sofort!

    Wenn Geert Vanden Bossche recht hat, sollten sich einige Impfapologeten ganz warm anziehen. Zumindest die Anzahl der Personenschützer erhöhen. Denn die Ausrede „wir haben das nicht gewusst“ gilt dann nicht mehr.

  29. Die Ärzte legen sich quer…..

    .
    „Hannover: Hunderte Ärzte kommen nicht zum vereinbarten Impftermin

    Stadt und Region Hannover wollten Ärzte und Ärztinnen sowie deren Mitarbeiter am vergangenen Wochenende gegen das Coronavirus impfen. Doch nur ein Drittel der Angemeldeten kamen zum Impftermin auf dem Messegelände.

    Der Impfstoff ist nicht verfallen – er wurde dann an einem späteren Tag verimpft.

    Hannover
    Hunderttausende Menschen warten allein in der Region Hannover auf einen Termin im Impfzentrum von Stadt und Region auf dem Messegelände – aber am vergangenen Wochenende sind Hunderte Ärztinnen und Ärzte sowie deren Mitarbeiterinnen aus den Arztpraxen einfach nicht zu ihrem Impftermin erschienen. Abgesagt haben sie auch nicht.

    Impfärzte drehen Däumchen
    Eigentlich sollten am vergangenen Sonnabend 600 Ärztinnen und Ärzte sowie Praxismitarbeiterinnen geimpft werden, die Termine waren zwischen den Praxen und dem Impfzentrum schriftlich vereinbart. Gekommen sind aber nur 200 Impfwillige, die anderen haben ihren Termin verstreichen lassen. Das Personal im Impfzentrum musste stundenlang Däumchen drehen.

    Das sei eine „beunruhigende Zahl und ein erschreckendes Signal“, sagte die für das Impfzentrum zuständige Finanzdezernentin der Region, Cordula Drautz. Den Verdacht des Verbands der Hausärzte, dass ein Großteil der Ärzte wegen ihrer Tätigkeit in Alten- und Pflegeheimen schon geimpft worden sei, kann die Region nicht nachvollziehen. Die Impftermine seien von den Praxen bestätigt worden, betont ein Regionssprecher. Immerhin ist der Impfstoff nicht verfallen, er wurde an einem der nächsten Tage verimpft.

    Hohe Impfbereitschaft bei Erzieherinnen
    „Die Termine hätten wir gerne anderweitig vergeben“, sagt Dezernentin Drautz. Eine solch hohe Ausfallquote gebe es sonst nicht. Die Impfbereitschaft sei sehr hoch, beispielsweise auch bei den Erzieherinnen, die ebenfalls am vergangenen Wochenende geimpft worden seien. Normal sei, dass zehn Prozent der Angemeldeten nicht zum Impftermin kämen.

    Die Präsidentin der niedersächsischen Ärztekammer, Monika Wenker, erklärte die Probleme mit den Bedenken gegen den Impfstoff von Astrazeneca, die es in der vergangenen Woche noch gegeben habe. Denn zu diesem Zeitpunkt sei man noch von Komplikationen durch den Impfstoff ausgegangen, die vor allem dann auftreten, wenn die Impflinge zum Beispiel die Pille nähmen. Deshalb könne sie die „Zurückhaltung gut verstehen“. Inzwischen sei der Impfstoff „rehabilitiert“. Das Vertrauen in Astrazeneca müsse jetzt erst einmal wieder aufgebaut werden.

    Wieder 700 Ärzte angemeldet
    Im Impfzentrum und in der Region Hannover wartet man jetzt mit Spannung auf den Verlauf des heutigen Tages. Denn an diesem Sonnabend sind erneut 700 Ärztinnen und Ärzte sowie deren Praxispersonal zum Impfen angemeldet.

    Von Mathias Klein“
    https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Hannover-Hunderte-Aerzte-kommen-nicht-zum-vereinbarten-Impftermin

  30. Kalle 66 27. März 2021 at 08:31
    INGRES 08:07

    Außerdem „nimmt“ das Serum dem Immunsystem den „Abwehrkampf“ ab, dadurch wird dieses „träge“ und „schwach“. Und „blind“, es „erkennt“ die Angreifer nicht mehr.

    ——————————-
    So ähnlich dachte ich mir das auch schon. Und zwar als ich vorhin daran dachte, dass es ja einen ähnlichen Effekt gibt, wenn man sich mit Anabolika dopt. Dann verringern die Hoden die Produktion und es droht Impotenz und weibliche Brustbildung (allgemeine Aufgedunsenheit (Bockwurst-Syndoim).
    Also das ist die griffigste Erklärung bis jetzt, die jeder Laie verstehen sollte. Ich bin ja zeitlebens gegen jeden unnatürliche Eingriff, bis hin zu Schmerzmitteln (außer in ganz schlimme Fällen). Also wer gerüstete sein will, sollte sich nicht impfen lassen.

    PS: Übrigens impfen gegen Grippe ist etwas anderes als impfen während einer (angeblich) laufenden Pandemie mit hoher Inzidenz.
    Impfen bei Grippe ist sicher auch schädlich, aber es geschieht vorab.
    Was anders ist impfen bei Pocken etc. Da überwiegt der kurzfristige Nutzen etwaige Langzeitschäden. Aber es gibt keinen künstlichen Eingriff zum Nulltarif.

  31. Ich habe meine erste Impfung Astrazeneca bekommen.
    Am nächsten Tag Kopf- und Muskelschmerz und Abgeschlagenheit.
    Am übernächsten Tag ging es mir wieder gut.

    Meine Mutter hat beide Impfungen mit Biontec gut vertragen.

    Im Falle einer Infektion sind zumindest schwere Krankheitsverläufe weniger wahrscheinlich weil das durch Impfung trainierte Immunsystem schneller Antikörper bilden kann, bevor der Feind sich zu schnell vermehren kann.

  32. Escape-Mutationen sind ein alter Hut und einfach Evolution. Impfungen bedingen aber kein „Killer-Virus“ und zerstören auch nicht das Immunsystem.

    Im Gegenteil: Zu viele Veränderungen könnten von der Stabilität bis zur Rezeptorbindung viele Prozesse in der Virusreplikation so verschlechtern, dass ein Fitnessnachteil wahrscheinlich wäre.

    https://www.spektrum.de/news/corona-impfung-warum-viren-gegen-impfstoffe-nicht-resistent-werden/1824067

    Offen sei aber, wie viele Wege dem Virus zu diesem Zeitpunkt dann noch offen stehen. Es gebe große Ähnlichkeiten zwischen B.1.351 und P.1 – das Virus reagiere also auf den Druck der Immunität an verschiedenen Ecken der Welt ganz ähnlich. Vielleicht ist die Zahl der Escape-Varianten begrenzt. Das wäre eine gute Nachricht, weil wir dann „einfach die Impfstoffe anpassen“ könnten.

    https://www.deutschlandfunknova.de/beitrag/pandemie-gefahr-durch-escape-varianten-fuer-die-herdenimmunitaet

  33. Keiner weiss, was ein Virus als nächstes tut. Bei erkannten möglichen Gefahren muss eine sachlich fundierte Risikoabwägung erfolgen und dann entsprechend gehandelt werden oder auch nicht. Viren sind in etwa so vorhersehbar wie Meteoriten, Erdbeben oder Vulkane.

    Allerdings wurde längst empirisch nachgewiesen, dass bei Überpopulationen im Tierreich – zu dem wir ja auch gehören – irgendwann eine drastische Reduzierung durch Seuchen erfolgt. Unser Veterinärmediziner vom RKI müsste dazu etwas sagen können.

  34. Und schon wieder wird uns ein „Top-Virologe“ präsentiert, der Panik schürt. Ich habe nicht den geringsten Zweifel daran, dass es sich bei dieser neuerlichen Hysterie-Verbreitung um“controlled opposition“ handelt. Er warnt davor „mitten in einer Pandemie“ zu impfen.

    Wir befinden uns aber nicht mitten in einer Pandemie!

    Wer auf das ursprüngliche Narrativ vom Killervirus nicht reingefallen ist, dem wird jetzt eben eine angepasste Killervirus-Variante geboten – maßgeschneidert designt für Impfskeptiker.

    Die ganze Corona-Sache ist eine reine Psy-Op. Mit Virologie hat sie nichts zu tun (bis auf die Tatsache, dass ein vermutlich tatsächlich existentes Virus als eingängiges Markenzeichen dafür verwendet wurde). Es ist ein grandioser Irrweg, sich als Hobby-Virologe betätigen zu wollen, egal in welcher Richtung. Man muss aber glücklicherweise auch nichts von Virologie verstehen, um Corona zu verstehen. Man muss nur etwas von Massenpsychologie verstehen, darüber hinaus ist es hilfreich, wenn man die Geisteshaltung und die Vorgehensweise der Systemarchitekten kennt. Eine davon ist: Sie schaffen sich IMMER ihre eigene Opposition.

    Die echte Opposition kämpft mit sinnvoller Aufklärung schon seit einem Jahr gegen die „Wir werden alle sterben“-Hysterie.

  35. Der Lockdown in Deutschland ist eigentlich ein Witz und schädigt nur Gastgewerbe und Einzelhandel, während sich in den Großbetrieben zu Mittag Hunderte ohne Mundschutz im Speisesaal zusammenfinden.
    In Bussen und Bahnen wird geredet und gehustet und alle latschen stundenlang durch die Einkaufscenter.
    Die Kinder und Jugendlichen treffen sich auch vermehrt in ihren Cliquen nach der Schule und chillen ohne Mundschutz.

    Hat die Bundestagskantine eigentlich geöffnet?
    Wie sieht es da wohl aus?

  36. Eine grosse, wenn nicht gar die grösste Gefahr sehe ich in der vielleicht unwahrscheinlichen Möglichkeit, dass es sich um ein von Menschen hergestelltes Design-Kampf-Virus handeln könnte, das nach dem 2-K-Prinzip funktioniert. Die zweite Komponente käme wohl dann zum Einsatz, wenn eine ausreichende Durchseuchung mit K-1, also „Herdenimmunität“ erreicht wäre.

    🦇

  37. In unserer Nachbarstadt ist am 8. März eine junge gesunde 32 jährige Frau, nach einer Impfung mit AstraZeneca,
    an einer Hirnblutung gestorben.
    Ihre Mutter verlangt Aufklärung über den Zusammenhang von Impfung und Tot.
    Wie kann man sich immer noch dieses Zeug spritzen lassen, wenn man nicht weiß, was es im Kopf anrichtet?

  38. @ Gunter Reese 06:25 / 06:30:
    Altenheime: Mir persönlich sind folgende Sachverhalte bekannt:
    In einem mir sehr gut bekannten Altenheim gab es vor der Impfung 2 Corona-Ausbrüche. Vermutlich eingeschleppt durch Personal/Handwerker.
    Fast ein halbes Jahr herrsche Besuchsverbot.
    Dann erfolgte eine Impfung mit Biontech/Pfizer. Die Supe von Astrazenica war (Gott sei Dank) noch nicht zugelassen sodaß ich mir sicher bin daß Biontech/Pfizer verimpft wurde.
    Danach gab es im Heim keinen Vorfall mehr und Besuche mit Voranmeldung – natürlich mit Schnelltest + 15 Minuten warten – sind wieder zugelassen.
    Ich habe die Heimleitung aufgefordert bei Unregelmäßigkeiten mich sofort zu informieren und bin inzwischen mit anderen Angehörigen auch vernetzt.
    Anderes Beispiel:
    Im Landkreis Nordfriesland, im „gonger“-Land, dort wo der Wind weht, hinter den Deichen, gab es Ausbrüche in den Heimen von Husum, Bredstedt und Niebüll. Dann wurde geimpft, ebenfalls zu „Pfizers-Zeiten“. Jetzt liegt der Inzi bei schlappen 20, vermutlich der geringste Deutschlands.
    Das hat mich überzeugt.

    Zusammengefasst: Schwerpunktmäßig impfen, dort wo die Gefahr am größten ist aber nur Pfizer und nicht bei Malle-Spaßtouristen. Wenn ich eben bei ntv sehe daß über Ostern 40.000 Deutsche planen Urlaub am Ballermann machen wollen aber der Lügen-Index dort inzwischen schon wieder bei 30 liegt kann ich mir vorstellen was in Deutschland 2 Wochen nach Ostern abgehen wird.

  39. Hoffnungsschimmer 27. März 2021 at 09:30
    In unserer Nachbarstadt ist am 8. März eine junge gesunde 32 jährige Frau, nach einer Impfung mit AstraZeneca,
    an einer Hirnblutung gestorben.
    ——
    Das ist in Rostock bei einer Klinik-Angestellten (!) auch passiert. Astrazenica wurde dort mal wieder gestoppt.
    Qualle: NDDR3-Videotext. Die Tafel ist noch da.

  40. Zu kontrollierter Opposition gibt es einen genialen englischen Spruch:

    „If you can’t beat them – lead them.“

    Da weigern sich doch tatsächlich ein paar Leute, den offiziellen Bullshit zu glauben? Kein Problem, dann wirf ihnen eben inoffiziellen Bullshit hin. Sie sind so ausgehungert, sie werden es fressen. Dann kannst du kontrollieren, womit sie sich beschäftigen und vor allem womit sie sich NICHT beschäftigen.

    Geradezu ein Paradebeispiel dafür ist die QAnon-Bewegung.

  41. @INGRES 27. März 2021 at 08:07

    „Was übrigens auch noch mal geklärt werden müßte: Wieso das Impfen den natürlichen Selektionsdruck verstärkt. Es ist intuitiv klar, das Virus muß ja den Impfstoffen entkommen und es bleiben die Mutationen übrig die das können. Aber es ist etwas vertrackt meine ich. Denn auch wenn nicht geimpft wird gibt es ja die Mutationen, von denen dann aber die harmlosen übrig bleiben,. also die, die nicht töten.
    Vielleicht liegt da die Antwort. Vielleicht sind die impfinduzierten Mutationen nur relevant, als sie das natürliche Immunsystem untergraben. Während die natürliche Mutation mit dem Wirt zugrunde geht. Eben nicht entkommt (wie ja der Escape-Begriff andeutet).“
    Na bei SARS-CoV-2 gehen die Menschen ja nicht zugrunde. sonder der Wirt bleibt mit einem Impfschutz zurück da gleicht sich dann schlecht geimpft und überstandenes Covid.
    Impfinduzierte Mutationen sind noch keine bekannt aber ein gutes Beispiel wie das mit dem „Escape“ funktioniert ist die Brasilianische Variante.

  42. Ausgestoßen in der eigenen Familie?

    Stehe unter Beschuss von medizinischen Familienmitgliedern, die von Berufs wegen geimpft sind und behaupten, in die Pockenepidemie wurde auch hineingeimpft. Ich soll mich impfen lassen!
    So geht das jeden Tag! Auch die Ausrede ich sei noch lange nicht dran, zählt nicht. Allein mein Unwille muss gebrochen werden. Wahrscheinlich bis Mai gibt es dann für alle genug Impfstoff.
    Wenn ich das nicht tue, dann werde ich am Ende von meiner gesamten Familie ausgeschlossen, kann dann mit meiner Schwägerin, die sich auch nur unter Androhung von Gewalt (Originalton: „Da müssen die mich erst an die Wand stellen mit Gewehr….“) impfen lässt, auswandern nach Mallorca oder Übersee. Mein Hausarzt ist auch geimpft. Ob man sich dann später da noch blicken lassen kann als nicht Geimpfte bleibt offen.

  43. Fairmann 27. März 2021 at 09:25
    Der Lockdown in Deutschland ist eigentlich ein Witz und schädigt nur Gastgewerbe und Einzelhandel, während sich in den Großbetrieben zu Mittag Hunderte ohne Mundschutz im Speisesaal zusammenfinden.
    In Bussen und Bahnen wird geredet und gehustet und alle latschen stundenlang durch die Einkaufscenter.
    Die Kinder und Jugendlichen treffen sich auch vermehrt in ihren Cliquen nach der Schule und chillen ohne Mundschutz.
    ——
    Das bestätigen Massenausbrüche von 800 zunächst positiv-Getesteten in einem DM-Drogerie-Logistikzentrum in einem kleinen Ort in NRW und sogar bei Tesla in Grünheide.
    Daß mit den Kindern und Jugendlichen kann ich aus eigener Anschauung bestätigen. Es interessiert die gar nicht und für viele ist es auch nicht ihr Land. Außerdem ist es wichtiger das Gottschalk den Dieter ablösen wird bei DSDS.
    Ausbrüche in Obervolta interessieren mich schließlich auch nicht.
    Kinder-Corona:
    Man bzw. die Eltern verweigern die Selbsttestung in der Schule. Schließlich wollen die kleinen Coronis nicht diskriminiert werden. Um Himmelswillen! Geht gar nicht…

    Die „Escape“-Mutante kommt!

  44. Hoffnungsschimmer 27. März 2021 at 09:30

    In unserer Nachbarstadt ist am 8. März eine junge gesunde 32 jährige Frau, nach einer Impfung mit AstraZeneca,
    an einer Hirnblutung gestorben.
    ———————–

    Ist das wahr?
    Warum steht das nicht in der Zeitung?
    In welcher Stadt ist das?

  45. @ Fairmann 27. März 2021 at 09:03

    Ich habe meine erste Impfung Astrazeneca bekommen.
    Am nächsten Tag Kopf- und Muskelschmerz und Abgeschlagenheit.
    Am übernächsten Tag ging es mir wieder gut.

    Meine Mutter hat beide Impfungen mit Biontec gut vertragen.

    Im Falle einer Infektion sind zumindest schwere Krankheitsverläufe weniger wahrscheinlich weil das durch Impfung trainierte Immunsystem schneller Antikörper bilden kann, bevor der Feind sich zu schnell vermehren kann.

    —————–

    Mich gruselt. Weshalb? Ganz einfach, weil Sie das alberne, martialische Begriffs-Framing der Bundesregierung übernehmen, das ausschließlich dem Zweck dient, dass unbedarfte Publikum in Panik zu versetzen. Als ob Viren unsere Feinde wären!

    Ich wünsche Ihnen keine Spätfolgen. Mir ist nach wie vor nicht klar, wie man sich das unausgereifte, auf Druck der Politik unter Verstoß gegen alle üblichen Test- und Kontrollmechanismen durchgeboxte Zeugs, für das keiner die Haftung übernimmt, verabreichen lassen kann wegen ….. – und ja, ich gehöre auch zur sogenannten Risikogruppe und lache nur drüber – …..genau nichts!

  46. Fairmann 27. März 2021 at 09:03

    Ich habe meine erste Impfung Astrazeneca bekommen.
    Am nächsten Tag Kopf- und Muskelschmerz und Abgeschlagenheit.
    Am übernächsten Tag ging es mir wieder gut.

    Meine Mutter hat beide Impfungen mit Biontec gut vertragen.
    ————————–

    Biontech haben meine Familienmitglieder auch gut vertragen.
    Dabei soll es bei der zweiten Impfung schlechter gehen, sagt man.

  47. Mautpreller 27. März 2021 at 06:54
    ***TOP AKTUELL ***
    KREIS EUSKIRCHEN ***NRW
    CORONA MASSENAUSBRUCH IN ***DM ZENTRALLAGER
    800 MITARBEITER IN QUARANTÄNE
    Keine Sondersendung Rund um die Uhr?
    Wo ist bei einem Drogerie Discounter der Unterschied zur Fleisch Industrie?
    ——
    Die Fleischzerlegung findet bei Kühltemperaturen statt und es arbeiten nur Ausländer dort, die in engen Behausungen zusammenleben müssen, siehe Tönnies vor einem Jahr. Beim Schminke sortieren braucht man das Lager nicht kühlen…

  48. @ gonger 27. März 2021 at 06:10

    Natürlich könnte es so laufen wie bei den Antibiotika: Irgendwann wirken sie nicht mehr aber was ist die Alternative? Die stark sinkende Zahl von Corona-Fällen in Alten- und Pflegeheimen, geimpft mit Biontech/Pfizer (nicht Astrazenica) beweisen das Impfungen gegen das China-Virus wirken.
    Was die Wirkung von Impfstoffen bei der britischen Mutante bewirkt weiß noch keiner, auch die Priesemann nicht und bei der südafrikanischen und brasilianischen Variante erst recht nicht.
    Die kleinen Coronis in den Kitas und Schulen infizieren sich mit der britischen Variante. Die ersten Kitas und Schulen sind bereits schon wieder zu. Auf und zu. Auf und zu. Und ewig grüßt das Murmeltier.

    —————

    Sie werden es in diesem Leben wohl nicht mehr kapieren, dass positiv Getestete keine „Infizierten“ sind. Jüngste Zahlen sagen aus, dass zum Beispiel 98 Prozent der Schnelltest-Positiven Falsch-Positive sind. Und über den grandiosen PCR-Test wurde ja nun wirklich alles gesagt. Wer also immer von falschen Prämissen ausgeht, mit dem lohnt es nicht, ernsthaft zu diskutieren.

  49. Die britische Mutation ist einfach deutlich infektiöser.
    Zudem sind die Schulen wieder auf.
    Es wird mehr getestet.
    Immer weniger halten sich an die Regeln.

    Und schon haben wir jede Woche 25-30 % mehr Neuinfektionen.
    Und die Intensivstationen füllen sich langsam, aber sicher.
    Dort liegen jetzt nicht mehr die Ü80, die den Platz trotz aller Bemühungen schnell wieder freigemacht haben.

  50. @ INGRES 27. März 2021 at 07:36

    INGRES 27. März 2021 at 07:33

    Also ich habe noch in Erinnerung, dass die damalige Viola in Dortmund tätig war. Könnte man aber auch relativ leicht in einem Kommentar finden; denn ich habe damals Bezug darauf genommen.

    ————-

    Klar war das die Priesemann. Die Frau hat zumindest in vorhergehenden Talkshows und Interviews immer nur brav gemerkelt. Deshalb hatte man sie vermutlich auch zu Maischberger geladen. Vielleicht ist sie inzwischen mächtig sauer, dass sie trotz aller Schleimerei nicht zur Hof-Virenkillerin Nummer 1 aufgestiegen ist. Ich traue ihr jedenfalls nur sehr bedingt.

  51. gonger 27. März 2021 at 06:10
    „Die stark sinkende Zahl von Corona-Fällen in Alten- und Pflegeheimen, geimpft mit Biontech/Pfizer (nicht Astrazenica) beweisen das Impfungen gegen das China-Virus wirken.“
    Nein. Die beweisen gar nichts, sind allenfalls Indiz, daß nicht mehr jeder 105-jährige Schlaganfall als Corona-Toter klassifiziert wird.

    INGRES 27. März 2021 at 08:21
    „Das ist vielleicht gerade ein Sauwetter hier. Ich habe mir noch eine Strickjacke über den Pullover gezogen“

    Weichei.

    Fairmann 27. März 2021 at 09:03
    „Ich habe meine erste Impfung Astrazeneca bekommen.“
    Brav!

    „Am nächsten Tag Kopf- und Muskelschmerz und Abgeschlagenheit.
    Am übernächsten Tag ging es mir wieder gut.
    Meine Mutter hat beide Impfungen mit Biontec gut vertragen.“
    Halten Sie bitte auf Laufendem, wie weiterer Verlauf ist – sofern Sie dazu dann in der Lage sein werden.

    „Im Falle einer Infektion sind zumindest schwere Krankheitsverläufe weniger wahrscheinlich weil das durch Impfung trainierte Immunsystem schneller Antikörper bilden kann, bevor der Feind sich zu schnell vermehren kann.“
    Eine solche Aussage ist sogar in Augen von Impfbewürtern quatsch. Vielmehr wird das Gegenteil der Fall sein.
    Es sei so, erklärte mir Fachmensch, als hülle man sich ständig in viel zu warme Kleidung im überheiztem Raum. Sicher werde man sich dann nicht erkälten, aber muß mal einmal raus in die feindliche Kälte draußen, fällt man, weil völlig verpiepelt, alsbald tot um.
    Ihnen und Ihrer Mutter alles Gute.

    Zum Artikel: Es lebt sich befreiter, wenn man weder Virologen noch Mimimimkomikern allzu viel Beachtung schenkt. Das Begattungsverhalten von Sumpfenten im südlichen Thailand ist in der Tat weit interessanter.

  52. Wenn es in diesem Tempo so weitergeht mit der britischen Mutante haben wir Mitte April hier bundesweite Inzidenzwerte von 300-400 und 50.000 Neuinfektionen.
    Dann ist hier „Tschechien“ oder „Portugal“ (wie vor wenigen Wochen angesagt), d.h. wir können unsere „Grundrechte“ im Zimmer, Haus oder – sofern vorhanden – eigenen Garten genießen.
    Meine Nachbarn ahnen was. Hier wird in Haus und Garten gewerkelt wie verrückt.
    Grenzen dicht, Flughäfen dicht! JETZT!

  53. @ gonger
    Was soll ich mit dem link , wenn es ein Bezahl-Artikel der Ostsee-Zeitung ist.

    Wenn Du ein Abo hast, kopier den Text und stell ihn hier rein.
    Oder schreib, was drin steht, bitte.

  54. Die Menschen die diese Impfung erhalten haben werden sterben

    Das habe ich neulich mal im Netz gefunden. Die Quelle ist mir unbekannt.

    “Dieselben Leute, die glauben, dass die Welt überbevölkert sei, sagen, dass sie unser Leben mit einer Impfung retten können!”
    Das ist es, was Bill Gates gesagt hat: “Ja, der Mensch kann zu seiner eignen Impfstoff-Herstellungsmaschine werden.” Weil wir diese Boten-RNA-Stücke injizieren, die sich an deine eigenen Revers-Transkriptase-Enzyme binden und beginnen, sich immer und immer zu replizieren – wodurch mehr Antikörper gegen dieses Spike-Protein entstehen. Ab hier wird es sehr, sehr interessant. Denn es hat sich gezeigt, dass das Spike-Protein auf zwei andere, sehr spezifische Arten Schäden verursacht.
    Erster Mechanismus
    1. Wenn man einen Antikörper gegen dieses Spike-Protein herstellt – und wenn wir in der Literatur über Antikörper sprechen, dann lassen wir es wie den Buchstaben Y aussehen. Den Buchstaben Y und die beiden Arme des Y nennen wir “FAB-Fragmente”. FAB-Fragmente und der Stamm des Buchstaben Y am untern Ende – dieses Teil des Y ist “FAC-Fragment”. Die FAB-Fragmente, also die zwei Arme des Y, sind diejenigen, die das Virus in die Finger bekommen und es im Allgemeinen neutralisieren. Wenn wir uns die Boten-RNA ansehen, greift sie nach den Seiten des Y: Also nach den FAB-Fragmenten, und bindet es ganz locker. Und wenn aber das FAC-Fragment hingeht und sich an den Makrophagen, den Freßzellen, anhängt, um es in das Innere aufzunehmen und so das Virus zu töten, wird diese Boten-RNA, die sich locker an das Y gebunden hat, nicht in das Innere der Makrophagen aufgenommen, sondern freigesetzt.
    Und ab diesem Zeitpunkt fängt es an, sich immer und immer zu replizieren: Es ist, als hätte man einen “An”-Knopf gedrückt. Aber es gibt keinen “Aus”-Knopf.
    Und diese ganze Sache, dieser ganze Mechanismus, den ich Ihnen gerade beschrieben habe, den nennt man den “Mechanismus des trojanischen Pferdes”. Weil er es dem Virus und dem Teil des Virus ermöglicht, in die Zelle zu gelangen, sich zu replizieren und sich sogar in andere Teile Ihrer DNA einzuschleusen – wie ein Trojanisches Pferd. Das ist der erste von drei Mechanismen.
    Die Wurzeln der Eugenik
    Zweiter Mechanismus
    2. Der zweite Mechanismus ist: Wenn Sie diesen Antikörper bilden – diesen nicht-neutralisierenden Antikörper gegen die Boten-RNA – so bedeutet dies, dass der Stamm, das FAC-Fragment zu diesem Spike-Protein, tatsächlich in die Lunge gehen kann, an das Lungengewebe. Und hier beginnt, das zu entwickeln, was als eine “diffuse avoläre Schädigung” bezeichnet wird. Dies bedeutet eine diffuse Verletzung der Zellen in der Lunge, mit denen sie atmen. Es beginnt, die Zellen zu zerstören. Und was dieser Antikörper – diese nicht-neutralisierenden Antikörper – gegen die Boten-RNA tun, ist, dass sie verschiedene Grade von Eiter, Blutungen und Schäden in ihrer Lunge verursachen.
    Wenn sie also diesen Impfstoff bekommen und mit dieser Impfung die Boten-RNA, erzeugen Sie Antikörper, den nicht-neutralisierenden Antikörper. Dieser Antikörper trägt das Ding in die Zelle durch einen Trojanischen-Pferd-Mechanismus. Der Antikörper selbst geht und beginnt die Lunge zu schädigen. Das ist der zweite Mechanismus.
    Dritter Mechanismus
    Und der dritte und noch unheimlichere Mechanismus ist, dass dieses Spike-Protein-Antikörper Ihre eigenen Makrophagen (Freßzellen) angreifen kann. Es gibt zwei Arten von Makrophagen (von Freßzellen): Typ1 und Typ 2. Makrophagen sind eine Art von weißen Blutkörperchen, die Bakterien und Viren in Ihrem System verschlingen, die nicht dort sein sollten.
    Der Typ1-Makrophag sind Ihre hypervigilanten weißen Blutkörperchen. Wenn wir also den ganzen Tag über Bakterien in unseren Körper bekommen – vom Essen, vom Zähneputzen, vom Gang zur Toilette, vom Sex, vom Schneiden in die Finger usw. – dann kommen diese weißen Blutkörperchen einfach daher und verschlingen diese Dinge und lassen sie verschwinden. Wenn Sie eine Lungenentzündung haben oder eine andere ernsthafte Infektion bekommen, sind die Makrophagen vom Typ1 “pro-entzündlich”. Und sie tauchen bei der Infektion auf und fangen an, Zytokine zu produzieren und Alarm zu schlagen und alles möglich herzubringen, um zu versuchen, die Funktion abzutöten: Sehr aggressiv und sehr hochentzündlich. Und das ist, was wir wollen, das sie tun.
    Die Typ2-Makrophagen sind entzündungshemmend. Wenn Sie also beginnen, sich zu erholen, kommen die Typ2-Makrophagen und sagen den anderen, dass sie jetzt die Klappe halten sollen. Weil sie jetzt hier sind, um das Chaos aufzuräumen. Sie räumen also den toten Schutt des Gewebes auf und die toten weißen Blutkörperchen und all diese Dinge. Die Typ2-Makrophagen und die Typ1-Makrophagen arbeiten zusammen. Typ1 tötet die Infektion ab, und Typ2 heilt sie.
    Wenn Sie also diesen Antikörper gegen das Spike-Protein haben – was der volle Sinn und die volle Absicht dieses Impfstoffes ist – tötet dieser Antikörper Ihre Typ2-Makrophagen. Er bindet sich an sich und deaktiviert sie.
    Bei den Versuchstieren, die tatsächlich an einer Lungeninfektion und einer Entzündung starben, und die man geopfert hat, fand man heraus, dass die Lungen mit all diesen Typ1 pro-inflammatorischen (hochentzündlichen), hoch-zytokinen Makrophagen vom Typ1 gefüllt waren. Jedoch gab es keine Makrophagen vom Typ2: Null Makrophagen vom Typ2.
    Was man herausfand war, dass diese Tiere, die nicht geimpft worden waren, aber krank waren, dass sie nach 2 Tagen, nachdem sie krank wurden, ohne diesen Antikörper, ohne diesen Impfstoff, die Typ2-Makrophagen kamen und begannen, das Chaos aufzuräumen – und begannen, es zu heilen, solange keine Spike-Antikörper im Körper waren. Mit dem Vorhandensein des Spike-Antikörpers wurden die Typ2-Makrophagen getötet und konnten so ihre Arbeit nicht tun.
    Das sind also 3 von wahrscheinlich 7 Mechanismen, wie dieser Impfstoff ein Problem verursachen wird:
    Der Antikörper gegen das Spike-Protein wird Ihre Lunge zerstören.
    Der Antikörper gegen das Spike-Protein wird Ihre entzündungshemmenden Makrophagen ausschalten.
    Der Antikörper gegen das Spike-Protein wird das Virus, die Boten-RNA, lose binden und es durch ein “Trojanisches-Pferd-Phänomen” in Ihr Inneres schleppen.
    Es beginnt, sich zu replizieren – und dieser Prozess geht weiter und weiter und weiter und weiter. Denn es ist ein “An”-Knopf ohne einen “Aus”-Knopf.
    Und das ist, warum ich sage, dass die Menschen innerhalb der nächsten Monate oder innerhalb des nächsten Jahres sterben werden, die diese Impfung erhalten haben.“

  55. Fairmann 27. März 2021 at 10:09

    Stand doch erst vor ca. 3 Wochen der BLÖD, dass es sich bei 80% der Intubierten auf den Intensivstationen um Muslime handelt.

  56. Obwohl mir die neuerliche Killervirus-Prophezeiung genauso viel Angst macht wie die alte – nämlich überhaupt keine – ist die „Widerlegung“ durch MIMIKAMA natürlich unterirdisch. Besonders das ist mir aufgefallen, weil es sehr typisch ist und oft gemacht wird:

    seiner Aussagen (…), welche allesamt wissenschaftlich widerlegt werden können.

    Es ist gar nicht notwendig, Aussagen wissenschaftlich zu widerlegen! Es reicht vollkommen aus, das einfach zu behaupten.

    Die Macher von Mimikama haben mit Sicherheit nicht die Fachkompetenz zu beurteilen, ob diese Aussagen wissenschaftlich widerlegt werden können oder nicht. Und ich habe im Original nachgesehen: die Behauptung war auch nicht mit einem Link zu irgendwelchen wissenschaftlichen Studien unterlegt. Aber Hauptsache das Wort „wissenschaftlich“ kommt vor. Das langt. Die Leute haben sowieso keinen Bock, irgendwelche langweiligen Papers zu lesen, die sie ohnehin nicht verstehen, aber wissenschaftlich fundiert soll seine Meinungsbildung bitte trotzdem sein! Man ist ja schließlich ein moderner, gebildeter Bürger und kein mittelalterlicher Idiot, der unwissenschaftlichen Scheiß glaubt. Und voilà: So einfach sind solche Wünsche zu erfüllen.

    Eine beliebte und sehr häufige Variante dieser Methode ist „Experten zufolge …“ ohne diese Experten namentlich zu nennen oder auch nur näher auszuführen, auf welchem Gebiet sie Experten sind. Böse Zungen könnten sogar behaupten, dass diese Experten überhaupt nicht existieren. Aber es wirkt!

    Achtet mal drauf, wie oft das vorkommt, insbesondere bei Wirtschaftsprognosen, aber auch bei anderen Themen.

  57. jeanette 27. März 2021 at 09:47
    Auch in meiner Familie arbeiten Mitglieder im medizinischen Bereich. Diese sind natürlich für die Impfung, weil sie von der Obrigkeit nichts anderes hören. Habe trotzdem meine Kritik angebracht und gesagt, dass ich mich auf keinen Fall impfen lassen werde. Kam freilich nicht gut an. Ist mir aber egal. Ich hab genug Freundinnen und Bekannte, welche meiner Meinung sind. Ich werde mich nicht beugen.

  58. Wirksamkeit der bisherigen Impfungen
    Gunter Reese 27. März 2021 at 06:25
    gonger 27. März 2021 at 06:10
    Ich würde wirklich gerne mal eine wissenschaftlich saubere und vollständige Studie sehen, die diese Altenheimbehauptung auch hieb- und stichfest belegen kann.

    Ja, das würde mich auch interessieren.
    Wesentlich dabei ist der Vergleich zu nicht-Geimpften, weil deren Werte auch runter gingen.
    Also welcher Anteil der Verbesserung ist auf Impfung zurück zu führen,
    welcher Anteil auf andere Einflussfaktoren, z.B. saisonales Abschwächen?

    Geimpft wird seit ende Dezember.
    Die Anzahl der Diagnostizierten ging zeitgleich runter, was aber sicherlich nicht auf Impfung zurück zu führen ist.
    Gonger, von daher ist nicht klar, ob der positive Effekt auf Impfung oder auf Saison zurück zu führen ist.

    Hat jemand ein Link für mich mit ordentlicher Statistik bzgl:
    verschiedenen Impfstoffen / keine Impfung
    Altersklassen
    positive Wirkung (keine Corona-Diagnostizierten / Toten)
    negative Wirkung der Impfung (bis hin zu Todesfällen)?

    Wenn die Impfung so toll ist, warum wird das nicht wöchentlich veröffentlicht?
    Das würde mich mehr überzeugen, als die aktuelle PR-Propaganda.

  59. Barackler
    27. März 2021 at 09:15

    Allerdings wurde längst empirisch nachgewiesen, dass bei Überpopulationen im Tierreich – zu dem wir ja auch gehören – irgendwann eine drastische Reduzierung durch Seuchen erfolgt. Unser Veterinärmediziner vom RKI müsste dazu etwas sagen können.

    —–––––––

    Also irgendwie habe ich es mit Ihnen!

    Sie wollen doch nicht unterstellen daß wir Menschen zum Tierreich zählen.
    Wir Menschen sind weder jung noch alt, noch lebendig noch tot. Wir sind ewig. Wir befinden uns in dieser Welt, stammen aber nicht von ihr.
    Ich weiß das klingt für sie wie ein Märchen, aber wo bleibt die Hoffnung der Atheisten? Es ist trostlos! Dann wäre unsere Existenz tatsächlich sinnlos, wenn wir meinen wir bestehen nur aus Materie. Wir Menschen sind aber in erster Linie geistige Wesen.

  60. @ Fairmann 27. März 2021 at 10:09

    Die britische Mutation ist einfach deutlich infektiöser.
    Zudem sind die Schulen wieder auf.
    Es wird mehr getestet.
    Immer weniger halten sich an die Regeln.

    Und schon haben wir jede Woche 25-30 % mehr Neuinfektionen.
    Und die Intensivstationen füllen sich langsam, aber sicher.
    Dort liegen jetzt nicht mehr die Ü80, die den Platz trotz aller Bemühungen schnell wieder freigemacht haben.

    —————

    Wo bleibt denn der kleinste Nachweis, außer dem Gewäsch der Merkel-„Experten“ in tausend blumigen Konjunktiven, dass die sogenannte britische Mutation – die reden natürlich immer von „Mutanten“, weil es bedrohlicher klingt – auch nur ein Jota gefährlicher ist als das Ursprungsvirus? Virenmutationen sind das natürlichste der Welt, Sorgen müssten wir uns lediglich machen, wenn sie plötzlich ausblieben. Zudem sind die Mutationen in den allermeisten Fällen harmloser als die Ursprungsformen.

    Warum verbreiten Sie hier immer wieder solche gravierenden Unwahrheiten, Fairmann? Es wird getestet und getestet ….. 25-30 % mehr „Neuinfektionen“. Klar doch, weil die Testverfahren für den Arsch sind und beim Schnelltest – wer solch einen Mist, der allerdings der Bundesregierung bestens ins Konzept passt, erfunden hat, gehört wegen schweren Betrugs ins Gefängnis! – die Falsch-Positiven-Rate bei bis zu 98 % (!) liegt. Gar nicht testen und raten ist also ungleich erfolgversprechender.

    Sie geben vor, medizinisch informiert zu sein und setzen immer wieder positive Testungen bei Symptomlosen, also in Wahrheit kerngesunden Menschen, mit Infektionen gleich. Das ist entweder die totale Erkenntnisresistenz oder Propaganda. Suchen wir es uns aus. Ich möchte gerne zu Ihren Gunsten annehmen, dass Sie lediglich ein armes Opfer der von oben gezielt geschürten Panik sind.

    Welche halbwegs verantwortungsbewusste Regierung der Welt würde ihre Bevölkerung angesichts einer wirklich bedrohlichen Todesseuche immer weiter anstacheln und zu hysterisieren versuchen, anstatt die Gemüter zu beruhigen, um nicht kalkulierbaren Kurzschlussreaktionen vorzubeugen? Ich glaube, die seriöse Beantwortung dieser Frage führt uns viel weiter als das tagtägliche, unfassbar absurde Inzidenzgeschwafel oder der bescheuerte Schwindel mit den sogenannten Infizierten.

    Bodo Schiffmann – und ja, der Mann hat Recht und wie er Recht hat! – sagt immer wieder: „Hört auf mit den Tests und verweigert sie einfach, und die „Pandemie“ ist sofort beendet.“

    Und zu Ihren beiden letzten Sätzen: Wer bitte reduziert sei einem Jahr munter Intensivbetten, obwohl doch die Todespandemie umgeht? Richtig, der Schlossherr von Neuspahnstein und somit die betrügerische Bundesregierung. Von einem Anstieg der Intensivbetten-Auslastung ist mir dennoch nichts bekannt – und ich studiere den halben Tag aktuelles Zahlenmaterial zum C-Themenkomplex. Zudem kann ich anführen, auch wenn Sie das als subjektiv abtun mögen, dass auch gestern in meiner Freiheitsboten-Gruppe – und ja, die Freiheit ist für mich das allerhöchste Gut menschlicher Zivilisation! – auf einem Vorbereitungstreffen für den Sonntag, ganz ohne Masken und mit elf Leuten in einem hübsch hergerichteten aber engen Hobbykeller und umarmt hat man sich auch, einfach so! (ich nicht, aber nicht wegen C., sondern weil ich nicht so auf Bussi hier und Bussi dort stehe), eine Krankenschwester aus den Klinikum Zwesten zum gefühlt zweihundertsten Mal erklärt hat: „Nein, unsere Intensivbetten sind nicht annähernd ausgelastet, schon gar nicht wegen Coronakranken, aber unser Personalstand ist weiterhin zu klein, weil schon wieder drei Kollegen wegen positiver Tests in Quarantäne sitzen und wir ihre Arbeit mit erledigen müssen“.

    Sorry, Fairmann, aber zu dieser Thematik kann ich Ihnen keine Silbe mehr abnehmen. Halt noch einer, der fröhlich vor sich hin gongert sowie dem Genossen Mielke und Betonkopf klimbt Konkurrenz macht. Wobei ich Mielke noch für den ehrlichsten halte, nämlich für diese Art „Law-and-Order Rechten“, die überall Gefahren wittern, wenn nicht ein starker, möglichst „rechter“ Staat alles rigide von oben regelt und verbietet, verbietet und verbietet …… Mit solchen Menschen und Sichtweisen kann ich als „kulturrechter“ Freund der Freiheit natürlich weniger als nichts anfangen. Aber das ist schon wieder ein anderes Thema.

    Und an alle: Mensch Leute, wacht auf und lasst Euch nicht länger verscheißern!

  61. Marie-Belen 27. März 2021 at 08:58
    Hannover: Hunderte Ärzte kommen nicht zum vereinbarten Impftermin

    Die Ärzte werden ihre Gründe dafür haben, warum sie sich keine ungetesteten Impfung antun.

    Ich sehe es statistisch:
    Impfung ja, wenn Risiko(Corona) > Risiko(Impfung).

    Deshalb bei U60: i.A. KEINE Impfung
    U60 hat völlig ausreichende eigene Immunität, da braucht es keine ungetestete Impfung mit unbekannten Risiken.
    Insbesondere bei Kindern, Jugendlichen und reproduktiver Phase halte ich unbekanntes Risiko der Impfung für deutlich höher als Corona-Risiko.

    Altersklasse U60 hat ausreichendes Immunsystem, das belegen die Zahlen nach der 1. Welle:
    0-60 Jahre – 910 Tote auf 60 Mio. Personen (Stand 15.12.2020)
    Das bedeutet für mich: 99,9985% hatten ausreichendes Immunsystem
    0,0015% dieser Altersklasse sind gestorben, vermutlich bei 50-70% nachweislich deutliche Nebenerkrankungen.
    Also Risiko(Corona) sehr niedrig (unter 0,0015%)
    Risiko(Impfung) unbekannt.
    Fazit: keine Impfung.

    Bei Risikogruppen (insbesondere Ü80) könnte ich mir vorstellen, dass Impfung sinnvoll ist, weil
    Risiko(Corona) = 0,27% (Ü80: 15000 Tote auf 5,7Mio)
    Risiko(Impfung) = nach klinischen Test eher geringer als 0,27%
    Fazit: Bei Impfung könnte positiver Effekt überprüfung, aber bitte im Feldversuch ständig aufmerksam statistisch begleiten.

    https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1104173/umfrage/todesfaelle-aufgrund-des-coronavirus-in-deutschland-nach-geschlecht/#professional

    populationpyramid.net/germany/2019/

  62. Felix Austria 27. März 2021 at 10:38
    Die Menschen die diese Impfung erhalten haben werden sterben
    Das habe ich neulich mal im Netz gefunden. Die Quelle ist mir unbekannt.
    “Dieselben Leute, die glauben, dass die Welt überbevölkert sei, sagen, dass sie unser Leben mit einer Impfung retten können!”
    Das ist es, was Bill Gates gesagt hat: “Ja, der Mensch kann zu seiner eignen Impfstoff-Herstellungsmaschine werden.”
    ——————————————
    Für einen Laien ist das zu kompliziert, um sich ein vernünftiges Urteil bilden zu können.

    Wissenschaftler wie der Lauterbach, auch die geimpften Ärzte, die hält man ja für intelligent genug, um sich solch ein Monster nicht spritzen lassen, wenn es denn wirklich eins wäre.

    Nach meinem Verständnis scheint die Impfung eventuell wirkungsvoll zu sein und die Nebenwirkungen, die Impfschäden treten „nur als Kollateralschäden“ auf, bei ungewöhnlichen Verläufen, wenn irgendwas „schief läuft“ in den Körpern der Probanten eine unvorhergesehene Unregelmäßigkeit auftritt.

    Aber wie gesagt, solange es keine Langzeitstudien gibt, sollte man vielleicht erst mal die Finger davonlassen und beobachten was mit den gegenwärtigen „Versuchstieren“ alles passiert.

    Das Impfen läuft einem ja nicht weg!
    Wenn man die Möglichkeit hat sich zu schützen, nicht gerade Zahnarzt ist, dann hat man einen zeitlichen Vorsprung, den man vielleicht besser und wachsam nutzen sollte.

    Ein Impfung ist meines Erachtens nur dann zumutbar, wenn der Hausarzt, so wie bei der Grippeimpfung den Impfstoff zu Verfügung hat, und natürlich dass man auswählen kann mit welchem Impfstoff man überhaupt geimpft werden möchte, als erste Voraussetzung, wenn man schon 17 Seiten Kleingedrucktes unterschreiben soll!

    Das Risiko ist bei den Leuten unterschiedlich.
    Wer intensivem Kundenkontakt ausgesetzt ist, für den kann das Risiko einer Corona Erkrankung größer sein, als das einer Impfung.
    Wer aber Kontakte steuern kann, für den kann das sofortige Impfrisiko größer sein, als das Risiko sich überhaupt irgendwo anzustecken.

    So wie es sich die Regierung vorstellt, alle zu den Impftrögen zu jagen, auch noch nach Alter, in ein Massenabfertigungslager zu treiben, so funktioniert das nicht.

    Die USA als Vorbild für die Impfungen in Supermärkten auf Tankstellen etc. zu nehmen funktioniert hier auch nicht. Denn allein in den USA hat so gut wie jeder ein Auto, auch die 90-jährigen fahren Auto. Die kommen überall hin. Die Ärzte sind oft unerschwinglich. In den USA sind die Leute ohnehin wagemutiger. Das ist eine ganz andere Kultur! Nicht mit diesem Klein-Klein-Land zu vergleichen.

    Hier in dem Land, des großen Platzmangels, in dem mit Hygiene und Wasser gespart wird auf Teufel komm raus, die Hygiene erst seit einem Jahr bekannt ist, sich auf der Tanke von einem Ungewaschenem, ungeduschtem Menschen impfen zu lassen.

    Nicht auszudenken!
    Da kann man sich gleich am Ganges impfen lassen.

    Wo der Geiz herrscht, da ist auch immer der Dreck und die Unhygiene!

  63. @ INGRES 27. März 2021 at 07:50

    Wer geimpft ist, mag ja seinen Schutz gegen die Mutanten verlieren, weil die dem Impfstoff entkommen sind und sein Immunsystem nun von den Antigenen gegen die Mutanten dominiert ist, wodurch sein natürliches Immunsystem verloren ist.

    Aber mein Immunsystem kümmert sich doch darum nicht. Es ist doch im Gegensatz zu den Immunsystemen der Geimpften noch intakt. Insofern rate ich: nicht impfen lassen und so die eigene Immuabwehr zu verlieren.

    ——————

    Das sind Gedankengänge, die ich als zielführend bezeichnen würde. Manche, leider auch hier, scheinen gar nicht zu begreifen, welches großartige Wunder der Natur in ihnen pulsiert, das man ihnen mit dem Immunsystem mitgegeben hat, und kauern ängstlich in einer Ecke, Masken tief ins Gesicht gezogen, und hoffen auf eine Impftinktur oder mRNA-Soße, von der man hofft, dass sie das Immunsystem in gutem Sinne beeinflussen möge. Welch ein Quatsch! Mit Ausnahme schwer Vorgeschädigter sind unsere Immunsysteme sowas von geil, die brauchen doch keinen Nachhilfeunterricht und das auch noch durch ein Zeugs, das sie eher in die Irre leitet als auf den richtigen Weg bringt, auf dem sie ja längst sind. Die Dreckschweine von BigPharma verdienen Milliarden und Abermilliarden mit dieser Fake-Vision vom bedrohten Menschen, dessen Immunsystem man keine drei Meter weit vertrauen könne. Einfach nicht „fressen“, den Scheiß! Damit meine ich nicht nur den Pharma-Mist – es gibt ja Menschen, die gar keine Mahlzeiten mehr brauchen, weil sie nach Einnahme ihrer täglichen Tabletten- und Mixturen-Ration pappsatt sind -, sondern ganz wesentlich die Narrative dieser Rosstäuscher und Hetzer.

  64. Da würde ich mich eher noch auf einem Kreuzfahrtschiff impfen lassen, da ist wenigsten eine Grundhygiene gesichert!

    Dort werden die Toilettentürklinken mit sauberen Papiertüchern angefasst!

    Aber zu Impfkreuzfahrten wird es ganz sicher nicht kommen, denn kein Kapitän möchte sich um kranke Geimpfte mit schweren Nebenwirkungen an Bord kümmern müssen.

    Wer nicht gesund ist, der kommt auf ein Kreuzfahrtschiff gar nicht erst rauf!

  65. Killer-Virus durch Impfung?

    Die Logik ist mir nicht klar (allerdings bin ich auch kein Virologe).
    Nach meinem Verständnis mutieren die Viren sowieso ständig.
    Der Erfolg bzgl. Verbreitung der Viren misst sich nicht nach möglichst schnellen und häufigen Tod der Opfer (Mensch), sondern ob die Viren sich vermehren und übertragen konnten.
    Es wäre also eher positiv für eine Viren-Mutation, wenn der Mensch nach Infektion noch möglichst viele Jahre den Virus weiter gibt.
    Unabhängig davon treffen die Viren auf ein natürliches Immunsystem, dass sowieso über 99,99% der Menschen schützt vor Erkrankung und Tod (nicht vor Erhalt und Weitergabe von Viren?!).
    Das ist schon seit ein paar Millionen Jahren so.
    Angenommen durch Impfung wären 99,999% vor dem Tod geschützt (also Wirksamkeit der Impfung 90%), warum wird dadurch ein „Killer-Virus gezüchtet“ ?

  66. Man kann nur hoffen, dass sich Bossche und Priesemann irren und die Horde von Dilettanten, von der wir regiert werden, durch ihre ignorante und von globalistischen Interessen gesteuerte Corona-Politik kein tatsächliches Viren-Monster züchtet und auf die Menschheit loslässt.“
    **********************
    Irrt sich Bossche, dann ist Mekel reif für den MedizinNobelpreis.
    Hatt Bossche recht, dann sind Querdenker ( wahlweise AfD) am Desaster schuld.

  67. pro afd fan 27. März 2021 at 10:45

    jeanette 27. März 2021 at 09:47
    Auch in meiner Familie arbeiten Mitglieder im medizinischen Bereich. Diese sind natürlich für die Impfung, weil sie von der Obrigkeit nichts anderes hören. Habe trotzdem meine Kritik angebracht und gesagt, dass ich mich auf keinen Fall impfen lassen werde. Kam freilich nicht gut an. Ist mir aber egal. Ich hab genug Freundinnen und Bekannte, welche meiner Meinung sind. Ich werde mich nicht beugen.
    ————————————–

    Ich bin eher dagegen als dafür.
    Will abwarten bin noch nicht überzeugt.
    Es ist einfach noch zu früh für mich, um mich endgültig zu entscheiden.
    Die ganze Impf-Entwicklung hat ja eben erst angefangen, sagen wir mal seit 4 Wochen.

  68. Jeanette
    Aber zu Impfkreuzfahrten wird es ganz sicher nicht kommen, “
    *******************
    Niiiie! Wo schon Reisen nach Mallorca versucht werden rückgängig zu machen oder am besten gleich zu verbieten – der Gedanke ist bereits strafbar.
    Das Wort“ Republikflucht“ erlebt gerade eine Renaissance.

  69. @ INGRES 27. März 2021 at 08:14

    erich-m 27. März 2021 at 07:45
    Das vanden Bossche recht hat, beweist die britische Mutation B.1, beweist die südafrikanische Mutante, beweisen die brasilianischen Varianten P.1.
    Ob es nun zu der vorhergesagten Apokalypse kommt, weiss man nicht.
    Vorsicht ist aber geboten, eine Überwachung der Varianten angesagt, die Grenzen eben bei Ausbruch einer neuen, gefährlicheren Variante geschlossen.

    ———————–
    Also so weit ich es verstehe sollte die Konsequemz (aus Sicht von Bossche) nicht das Schließen von Grenzen sein, sondern die Einstellung des Impfens.

    ————————–

    Auch hier wieder Zustimmung, INGRES!

    Ich bin ja von Hause aus ein großer Freund von Grenzschließungen, die im Gegensatz zu dem Merkel-Gebrabbel, die nur ihre Lieblingsmenschen problemlos ins Land lotsen will, selbstverständlich jederzeit ohne Weiteres möglich sind. Ich will nämlich nicht im eigenen Land von Millionen kulturell Inkompatibler Archaiker umgeben sein, die Probleme nur mit gezücktem Messer lösen können. Doch Grenzschließungen gegen ein Virus erscheinen mir reichlich absurd.

    Und nun noch leicht überspitzt aber im Kern ernst gemeint: Ich mag Viren, will sie hier haben und bin ihnen zu Dank verpflichtet, weil sie mein Immunsystem immer wieder aufs Neue ganz prima trainieren. Also schön her zu mir, Ihr netten Kerlchen! 🙂

  70. „….Horde von Dilettanten…“

    Tse tse tse , das sind Experten möchte man schreien, doch keine Dilettanten, allen voran der hochgeschätzte, durch vielfältige Beweisaussagen festgestellte Hochexperte Lauterbach.

  71. @ INGRES 27. März 2021 at 08:21

    Das ist vielleicht gerade ein Sauwetter hier. Ich habe mir noch eine Strickjacke über den Pullover gezogen, Heizen kann ich mir nicht leisten. Den Grünen sei Dank.

    —————-

    Geht mir ebenso, 4 Grad und ein eisigkalter Wind draußen. Was nützt mir da die bisweilen hervorkommende Sonne, die natürlich Ende März schon sehr viel Strahlkraft hat. Und die Heizung kann ich auch nicht aufdrehen wie ich möchte, da ich vor 8 Tagen mein letztes Geld in einen wunderbar umweltfeindlichen (?) 20 Jahre alten Passsat Turbo Diesel investiert habe, um nicht länger mit dem Mopped durch die Kälte düsen zu müssen.

  72. pro Afd fan
    . Ist mir aber egal. Ich hab genug Freundinnen und Bekannte, welche meiner Meinung sind. Ich werde mich nicht beugen.“
    ********************
    Es kann doch hier nicht um“ Meinung“ gehen. Die Fakten (!) sprechen doch eine eindeutige Sprache. Es handelt sich doch nicht um eine Glaubensfrage für eine Religion, es geht um medizinische Tatsachen, die den meisten Menschen entweder verborgen werden oder die sie nicht wahrhaben wollen oder diese falsch interpretieren.

  73. Marie-Belen
    Hohe Impfbereitschaft bei Erzieherinnen“
    *********************
    Klasse Zitat! In dieser Berufsgruppe herrscht eine ausgesuchte Psychopathie. Dort liefern wir unsere Kinder täglich auch noch freiwillig ab.

  74. Für alle die es bis jetzt noch nicht geschnallt haben.Corona ist nur ein neuer Begriff für Influenza.Der Menschheit soll Angst eingejagt werden.Alle Masken und Tests aus China sind mit Mergellons präpariert und gelangen so in unsere Körper.Die Impfung hat zur Folge das unsere DNA so verändert wird,das unser Immunsystem die eigenen Killerzellen in den weißen Blutplättchen zur Virenbekämpfung angreift und vernichtet.Dadurch wird der Mensch bei künftigen anderen Infektionen hilflos zugrunde gehen,da das Immunsystem nicht mehr funktioniert.Die wirkliche Pandemie ist damit vorprogrammiert und wird in naher Zukunft tatsächlich eintreten.Bill Gates hat für diese Szenario mit Maske,Impfung und Lookdowns einen Zeitraum von 4 Jahren benannt.Wer bei euch lieben also plötzlich Hautausschlag,Hautjucken oder wunde Stellen mit dem Bedürfnis zum Kratzen am Körper bekommt ist höchstwahrscheinlich schon infiziert.Passt auf euch auf,weder testen noch impfen,dann habt ihr eine Chance zu überleben.

  75. CUI BONO?

    Als im Febr. hier in der Seniorenanlage die vielen über 80-jährigen
    mit BioNtech geimpft waren, dachte ich auch, jetzt seien diese
    vielleicht viel ansteckender mit etwas verändertem, gefährlicherem.

    Gestern las ich bei Reitschuster u. mir wurde mulmig. Doch etwas
    irritiert mich seit daher. „Cui bono?“ geistert in meinem Kopf herum.

    Viola Priesemann? Ist das nicht diese Anhängerin eines radikal-brutalen
    Lockdowns? Welche Theorie nutzt wem? Merkel, die die ganze Welt impfen
    möchte, zumindest behauptet sie es, wobei man hier ja nie ein Ende fände,
    weil das Virus ständig mutiert. Grund für diese, an Lockdowns festzuhalten.

    Cui bono, Bossche u. Priesemann? Was bieten die beiden an? Totalen
    Lockdown für immer, bloß ohne Impfen, weil eh zu teuer u. nicht zu
    schaffen u. außerdem gefährlich? Immer rechtfertigen diejenigen, die
    das Wort haben, mit ihrer jeweiligen Theorie Lockdowns. Oder will
    Priesemann keine Lockdowns mehr?

    Corona:
    Viola Priesemann warnt vor überstürzten Wegen aus dem Lockdown
    augsburger-allgemeine.de › Politik – 17.02.2021

    Warum eine Physikerin für einen harten Lockdown wirbt
    handelsblatt.com › Politik › Deutschland 19.01.2021
    Physikerin Forscherin Priesemann sagt mithilfe von
    Rechenmodellen voraus, wann die Pandemie besiegt ist.
    (Anm.: IMPFVERSPRECHEN, Impfstoffe absagen, wieder aufnehmen,
    Impfen verbummeln bringen ihre Rechenmodelle durcheinander.)

    Vor Beratungen: Physikerin fordert harte Maßnahmen | NDR …
    ndr.de › nachrichten › niedersachsen › 19.01.2021
    Die Physikerin Viola Priesemann hat sich im Corona-Sonderausschuss
    des Niedersächsischen Landtags für einen kurzen, harten Lockdown …

    Schärferer Lockdown? Forscherin bringt Fünf-Kilometer …
    nordbayern.de › politik › scharferer-lockd… 05.01.2021
    Die Physikerin Viola Priesemann brachte dabei laut der „Bild“
    einen Fünf-Kilometer-Bewegungsradius in Deutschland ins Gespräch

    Hauptsache Panik gemacht – von rechts, von links, von allen Seiten!
    🙁 🙁

  76. Die andere Variante/Theorie ist der Zytokinsturm, der im Herbst bei neuen Varianten auftreten könnte. Oder eine weitere Impfung/ Behandlung. Auch das könnte zu Massensterben führen.

  77. Die Entscheidung „Impfen lassen oder nicht“ hängt jetzt noch an medizinischen Erwägungen, die aber höchst spekulativ sind und mit Sicherheit nicht eindeutig geklärt werden.

    Meiner Einschätzung nach wird sich das aber in absehbarer Zeit ändern. Die Impfung wird sich von medizinischen Erwägungen entkoppeln und „Ich möchte mal wieder reisen und ins Kino“ oder „Ich brauch den Impfpass für meinen Job“ werden zu Entscheidungskriterien werden.

  78. Fortsetzung:

    … wir Viren mit anderen Tieren teilen und uns auch gegenseitig anstecken können, werden Sie wohl nicht bestreiten.

    Das Alleinstellungsmerkmal des Menschen steht für mich dazu nicht im Widerspruch, wie auch immer wir es nennen wollen.

  79. Corona kann nicht so gefährlich sein, jedenfalls nicht für alle. Krankenhäuser sind nicht ausgelastet und viele Intensivbetten stehen leer. Gefährdet sind Menschen mit Vorerkrankungen und ältere. Deswegen wird das Land komplett ruiniert. Man hätte am Anfang die Risikopatienten und die Kranken isolieren müssen. Dann wäre alles normal geblieben. Aber so ist es nur schlimm.

  80. @ jeanette 27. März 2021 at 11:23

    Ich bin eher dagegen als dafür.
    Will abwarten bin noch nicht überzeugt.
    Es ist einfach noch zu früh für mich, um mich endgültig zu entscheiden.
    Die ganze Impf-Entwicklung hat ja eben erst angefangen, sagen wir mal seit 4 Wochen.

    ———————–

    Bei mir ist das viel kategorischer: N E I I I I I N !!!!!!

    Es ist ohnehin ein gesamtgesellschaftliches Problem, dass zu allzu viel Nonsens Zustimmung erfolgt, eine Gesellschaft von nickenden Wackeldackeln. Wir bräuchten viel mehr kritische Stimmen und Ablehnung des von oben Propagierten, zumal wenn es so unsinnig ist wie hier.

    Der erste, der mit Spitze in meiner Einfahrt auftaucht, findet sich – nach einem netten Gespräch – fünfzehn Minuten später in der Notaufnahme wieder. Mir ist bis heute noch nicht mal klar, wogegen die Impfung helfen soll. Gegen eine Plandemie hilft ja bereits selbständiges Denken.

    Selbst wenn das Pfizern und Astralen komplett unschädlich wäre und es für jedes brave Impf-Schäfchen eine veritable Prämie gäbe, würde ich bei meiner Ablehnung bleiben. Aber es ist ja nun gerade alles andere als ungefährlich. In diversen deutschen Pflegeheimen sind insgesamt inzwischen deutlich über tausend alte Menschen mit instabiler körpereigener Abwehr kurz nach BionTech Pfizer oder AstraZeneca verstorben, andere dämmern nach Aussagen von Pflegepersonal seitdem nur noch apathisch bis depressiv vor sich hin. Und die berühmt-berüchtigten Thrombosen bei Jüngeren sind schließlich auch nicht von „notorischen Miesmachern“ wie Wodarg oder Bhakdi erfunden worden. Und wer weiß, ob sich eine Karin Strenz nicht kurz vor ihrem Kuba-Trip hat impfen lassen. Würde mich jedenfalls mal brennend interessieren …..

  81. Nuada 27. März 2021 at 09:21

    Also ich schreibe meistens (oder immer) dabei, wenn wir und in einer Pandemie befinden. Ohne Pandemie ist natürlich alles obsolet.

    Ich versuche das aber gleichzeitig auch so zu verstehen, wie es wäre, wenn wir uns tatsächlich in einer Pandemie befänden. Ja und da komm ich zu dem Schluß, wer nicht geimpft ist, ist sicherer. D. h. , ich bin sicher, so sicher wie zuvor.
    Kann ja sein, dass auch junge Geimpfte (da hab ich wieder das Problem, dass ich mich für 20 halte, ich vergeß immer, dass ich 69 bin und zu den Gefährdeten zähle) ihren Schutz verlieren, aber ich lasse mich ja nicht impfen.
    Ich kann nicht sagen, das die Überlegungen von Bossche falsch sind. Dass die Viola nun ins selbe Hirn stößt, ist natürlich schon verdächtig, aber ich sehe noch keinen VT-Sinn dahinter. Ansonsten hast Du das schön logisch gedacht. Schöne Ergänzung zu meiner Theorie.

  82. Was ich sehr schade finde ist, dass die vielen maßnahmen- und impfkritischen PI-ler sich in solchen Threads immer weniger zu Wort melden und das Feld zunehmend den mengenmäßig sehr überschaubaren Mainstreamern überlassen, den gongers, klimbts, erich-m’s oder den Fairmännern und -frauen. Klar ist es ermüdend, wenn man immer wieder seine Argumente vorbringt und doch zur Kenntnis nehmen muss, dass dies die Hysteriker oder Regierungspropagandisten – ein jeder der Genannten oder Nichtgenanten suche sich aus, wo er sich verortet – überhaupt nicht anficht und das „Match“ immer wieder so wie bei der Taube mit dem Schachspiel verläuft. Wenn wir es aber aufgeben, lassen wir zu, dass ein vollkommen falsches Meinungsbild an die Öffentlichkeit dringt. Ich wehre mich noch dagegen, aber wenn ich nur noch gegen Windmühlenflügel ankämpfe, poste ich zum C-Komplex irgendwann auch nur noch auf anderen Portalen, auf denen einer dem anderen zuhört. Da ich gerne aber auch Licht im Schatten sehe: Die Beiträge von Nuada werden immer besser!

  83. @ Nuada 27. März 2021 at 09:21

    Und schon wieder wird uns ein „Top-Virologe“ präsentiert, der Panik schürt. Ich habe nicht den geringsten Zweifel daran, dass es sich bei dieser neuerlichen Hysterie-Verbreitung um“controlled opposition“ handelt. Er warnt davor „mitten in einer Pandemie“ zu impfen.

    Wir befinden uns aber nicht mitten in einer Pandemie!

    Wer auf das ursprüngliche Narrativ vom Killervirus nicht reingefallen ist, dem wird jetzt eben eine angepasste Killervirus-Variante geboten – maßgeschneidert designt für Impfskeptiker.

    Die ganze Corona-Sache ist eine reine Psy-Op. Mit Virologie hat sie nichts zu tun (bis auf die Tatsache, dass ein vermutlich tatsächlich existentes Virus als eingängiges Markenzeichen dafür verwendet wurde). Es ist ein grandioser Irrweg, sich als Hobby-Virologe betätigen zu wollen, egal in welcher Richtung. Man muss aber glücklicherweise auch nichts von Virologie verstehen, um Corona zu verstehen. Man muss nur etwas von Massenpsychologie verstehen, darüber hinaus ist es hilfreich, wenn man die Geisteshaltung und die Vorgehensweise der Systemarchitekten kennt. Eine davon ist: Sie schaffen sich IMMER ihre eigene Opposition.

    Die echte Opposition kämpft mit sinnvoller Aufklärung schon seit einem Jahr gegen die „Wir werden alle sterben“-Hysterie.

    ——————–

    Top Beitrag !!

  84. Wenn jemand von sich behauptet, Faktenchecker (mimikama) zu sein, bin ich auf der Stelle misstrauisch.

    Ich habe mir das bereits vorgestern durchgelesen.
    Die so extrem erfolgreiche Ringimpfung, die da sonst etwas beweist, ja wow, die … .

    Erstens handelte es sich um Ebola, ein vollkommen anders geartetes Virus.
    Zweitens wurde keine Massenimpfung vollzogen, sondern in Clustern geimpft: Die Kontaktpersonen und deren Kontaktpersonen

    Es wurden nur wenige tausend Leute geimpft.

    In der Studie zur Ringimpfung steht, dass man dies als neues Paradigma (Cluster-Impfung, NICHT (!!!)Massenimpfung) bei Ebola-Ausbrüchen (und nur dabei!) als Norm einführt, um weitere Erkenntnisse über das Cluster-Impfen zu bekommen, da es hier erfolgreich war. Es steht ausdrücklich drin, dass man über diese Methode noch viel zu wenig weiß.

    —————

    Faktencheck von mimikama fehlgeschlagen, mein eigener Faktencheck hat es bewiesen.

  85. Weniger Wissenschaft wagen. Wenn Krankheiten auftreten, werden manche krank, andere nicht. Die Kranken sind dann krank und gehören ins Bett, zur Not ins Krankenhaus. Nicht alle werden wieder aufstehen. Die Gesunden machen weiter wie bisher, wer sich anfällig fühlt, verhält sich vorsichtig. Wenn man den richtigen Hebel gegen die Krankheit nicht hat und hineinpfuscht, verschlimmert man das Übel. Das Gleiche, wie es hier im Zeitraffer passieren kann, ist schon mit den Bakterien passiert durch übermäßigen Antibiotikagebrauch. Im aufgescheuchten Hühnerhaufen unserer Gesellschaften wundert es doch nicht mehr, wenn man durch Aktionismus genau das Gegenteil der beabsichtigten Wirkung erzeugt. Das passiert auf zig Feldern: Umwelt, Energie, Bildung, Wirtschaft, etc. Der Antrieb ist wohl meistens nicht die Sache, sondern Geld. Wenn das hineinspielt, ist das vernünftige Handeln von vornherein verzerrt.

  86. Nuada
    27. März 2021 at 10:42

    Diese Rhetorik nennt man schwarze Rhetorik – und 15% der Menschen fallen auf so etwas NICHT hinein.

    Äh, war da nicht etwas mit dieser Zahl in den vergangenen vier Jahren?
    War da nicht etwas?

  87. @ Nuada 27. März 2021 at 10:42

    Obwohl mir die neuerliche Killervirus-Prophezeiung genauso viel Angst macht wie die alte – nämlich überhaupt keine – ist die „Widerlegung“ durch MIMIKAMA natürlich unterirdisch. Besonders das ist mir aufgefallen, weil es sehr typisch ist und oft gemacht wird:

    seiner Aussagen (…), welche allesamt wissenschaftlich widerlegt werden können.

    Es ist gar nicht notwendig, Aussagen wissenschaftlich zu widerlegen! Es reicht vollkommen aus, das einfach zu behaupten.

    Die Macher von Mimikama haben mit Sicherheit nicht die Fachkompetenz zu beurteilen, ob diese Aussagen wissenschaftlich widerlegt werden können oder nicht. Und ich habe im Original nachgesehen: die Behauptung war auch nicht mit einem Link zu irgendwelchen wissenschaftlichen Studien unterlegt. Aber Hauptsache das Wort „wissenschaftlich“ kommt vor. Das langt. Die Leute haben sowieso keinen Bock, irgendwelche langweiligen Papers zu lesen, die sie ohnehin nicht verstehen, aber wissenschaftlich fundiert soll seine Meinungsbildung bitte trotzdem sein! Man ist ja schließlich ein moderner, gebildeter Bürger und kein mittelalterlicher Idiot, der unwissenschaftlichen Scheiß glaubt. Und voilà: So einfach sind solche Wünsche zu erfüllen.

    Eine beliebte und sehr häufige Variante dieser Methode ist „Experten zufolge …“ ohne diese Experten namentlich zu nennen oder auch nur näher auszuführen, auf welchem Gebiet sie Experten sind. Böse Zungen könnten sogar behaupten, dass diese Experten überhaupt nicht existieren. Aber es wirkt!

    Achtet mal drauf, wie oft das vorkommt, insbesondere bei Wirtschaftsprognosen, aber auch bei anderen Themen.

    ———————

    Noch besser: Damit haben Sie die ganzen Faktenchecker, Faktenfüchse und Corrective oder wie sich diese viertel-, halb- oder ganzstaatlichen, regierungsaffinen Propagandaportale sonst noch schimpfen, wunderbar seziert, ja in ihre atomaren Bestandteile zerlegt. Ich poste jetzt keinen Link zu Nikolai Binner, der das in einem tollen YouTube-Video auf satirische Weise erledigt. Leicht zu ergoogeln. Doch Binner braucht dazu 14, Sie – nach geschätzter Lesezeit Ihres Beitrags – knappe 2 Minuten.

  88. P.S.: Ein weiterer falscher Antrieb neben Geld ist die Ideologie, manchmal auch einfach die pure Bosheit.

  89. @Fairmann 27. März 2021 at 09:25
    Der Lockdown in Deutschland ist eigentlich ein Witz und schädigt nur Gastgewerbe und Einzelhandel, während sich in den Großbetrieben zu Mittag Hunderte ohne Mundschutz im Speisesaal zusammenfinden.
    In Bussen und Bahnen wird geredet und gehustet und alle latschen stundenlang durch die Einkaufscenter.
    Die Kinder und Jugendlichen treffen sich auch vermehrt in ihren Cliquen nach der Schule und chillen ohne Mundschutz.
    Hat die Bundestagskantine eigentlich geöffnet?
    Wie sieht es da wohl aus?

    Xxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Zu Beginn der sog. Pandemie besorgte ich mir ein Befreiungsattest. Richtiger ist, es handelt sich lediglich um die Bitte des Arztes, mir zu gestatten, kurzzeitig die Maske abnehmen zu dürfen um Luft zu schnappen.
    Anfangs ging ich mit einer leuchtend blauen Boxershorts (Schlüpper), die ich mir um den Hals hängte, zum Einkaufen. Gelegentlich zog ich den Schlüpper sogar über Nase und Mund. Die Blicke waren jedesmal göttlich.
    Mittlerweile ist das „Attest“ laminiert und baumelt am Schlüsselband vor der Brust. Insgesamt 3 x (i.W. drei) mußte ich die vorsichtshalber in der Tasche befindliche Maske kurz aufsetzen.

    Ich bin 71 Jahre alt. Habe erhöhten Blutdruck und bin übergewichtig. Gehöre somit zur Gruppe der hochgradig Gefährdeten.
    Dann bin ich noch immer als intern. Fernfahrer tätig. Komme also mit sehr vielen Menschen in ganz Europa zusammen.
    In vielen Betrieben (ich schätze den Anteil 50:50) werden überhaupt keine Masken getragen. Ich sowieso nicht.
    Meine Hygienemaßnahmen habe ich zur „Vorcoronazeit“ nicht geändert. Denke im Traum nicht daran, mir 10 x tägl. Desinfektionschemie auf die Haut zu spritzen. Das tue ich meiner Haut nicht an. Ich lasse Viren, Bakterien & Co an mich heran. Das stärkt mein Immunsystem, wie wir es im Laufe der Evolution gelernt haben.
    Habe seit über 40 Jahren einen Kleingarten mit öffentl. Strom- und Wasseranschluß. Deshalb sind rund 25% der Gärten (ordnungswidrig) dauerhaft bewohnt. Noch nie habe ich im Gartengelände eine Maske entdecken können. Letzten Sommer saßen, wie sonst auch, 10, 12 und mehr „Gartenzwerge“ bei Grillfleisch und der freundlichen Kiste Bier zusammen. Ohne Masken!!!
    Und doch – ich bin nicht tot. Auch nicht gestorben. Und Corona kenne ich nur von der Propaganda her.

    An alle Zeugen Coronas:
    Ich müßte schon 100x an Corona erkrankt sein und auf einem der berüchtigten Leichenberge liegen. Ich kann über Euch (Selbstzensur) nur mitleidig den Kopf schütteln.

    @Barackler 27. März 2021 at 09:27
    Eine grosse, wenn nicht gar die grösste Gefahr sehe ich in der vielleicht unwahrscheinlichen Möglichkeit, dass es sich um ein von Menschen hergestelltes Design-Kampf-Virus handeln könnte, das nach dem 2-K-Prinzip funktioniert. Die zweite Komponente käme wohl dann zum Einsatz, wenn eine ausreichende Durchseuchung mit K-1, also „Herdenimmunität“ erreicht wäre.

    Xxxxxxxxxxxxxxxx

    Ist das wirklich so unwahrscheinlich? Was sagte Bill Gates? Die Weltbevölkerung muß um eine Milliarde reduziert werden. Dieses Ziel ließe sich mittels Impfungen erreichen.

    @Fairmann 27. März 2021 at 10:09

    ………. Und die Intensivstationen füllen sich langsam, aber sicher.
    Dort liegen jetzt nicht mehr die Ü80, die den Platz trotz aller Bemühungen schnell wieder freigemacht haben……

    xxxxxxxxxxxxxxxx

    Klar doch. Die Ü80 sind ja gekeult worden.

    @jeanette 27. März 2021 at 11:19

    ….. denn kein Kapitän möchte sich um kranke Geimpfte mit schweren Nebenwirkungen an Bord kümmern müssen…..

    xxxxxxxxxxxxxxx

    Wäre doch ganz einfach. Eins, zwei, dreiiiii – platsch.

  90. T.Acheles
    27. März 2021 at 11:21

    Killer-Virus durch Impfung?

    Die Logik ist mir nicht klar (allerdings bin ich auch kein Virologe).
    Nach meinem Verständnis mutieren die Viren sowieso ständig.
    Der Erfolg bzgl. Verbreitung der Viren misst sich nicht nach möglichst schnellen und häufigen Tod der Opfer (Mensch), sondern ob die Viren sich vermehren und übertragen konnten.
    Es wäre also eher positiv für eine Viren-Mutation, wenn der Mensch nach Infektion noch möglichst viele Jahre den Virus weiter gibt.
    Unabhängig davon treffen die Viren auf ein natürliches Immunsystem, dass sowieso über 99,99% der Menschen schützt vor Erkrankung und Tod (nicht vor Erhalt und Weitergabe von Viren?!).
    Das ist schon seit ein paar Millionen Jahren so.
    Angenommen durch Impfung wären 99,999% vor dem Tod geschützt (also Wirksamkeit der Impfung 90%), warum wird dadurch ein „Killer-Virus gezüchtet“ ?

    Es ist so, wie Sie es schreiben.
    Die falsche Grundannahme einiger Kommentatoren ist, dass die Viren als Reaktion auf die Impfungen mutieren.
    Mutationen passieren in der Evolution immer zufällig und je primitiver der Organismus ist, umso häufiger.
    Wenn dabei Mutation entstehen, die gegen den Impfstoff immun sind, setzen die sich natürlich gegenüber den Viren durch, die das nicht sind, weil sie sich weiter verbreiten können, während die anderen häufiger gestoppt werden. Und Sie haben auch, dass Viren erfolgreicher sind, wenn sie den Wirt nicht töten. Deshalb kann auch die Ebola-Ausbrüche immer lokal begrenzt werden. Aus evolutionärer Sicht, ist das ein sehr unerfolgreiches Virus.

  91. Heißt also, nur mit Impfpass, der KEINE Coronaimpfung enthält darf ich demnächst wieder reisen, ins Sportstudio etc. Endlich wieder zurück zu Normalität 🙂

  92. @ INGRES 27. März 2021 at 07:33

    Schade, mich hätte die Methode von Viola schon interessiert.
    ****
    Das dürfte der Artikel über ihre Voraussagemethode (nicht speziell der Todesfälle) sein. Für Deteils müssen Sie den github – link anklicken.

    https://arxiv.org/pdf/2004.01105.pdf

  93. @Felix Austria 27. März 2021 at 10:38

    „Die Menschen die diese Impfung erhalten haben werden sterben“
    Das gehört zum Mensch sein dazu bisher gab es eine Ausnahme und den hat man an ein Kreutz genagelt!

    „Das habe ich neulich mal im Netz gefunden. Die Quelle ist mir unbekannt.“
    Mann was ein Unsinn!

    “….Weil wir diese Boten-RNA-Stücke injizieren, die sich an deine eigenen Revers-Transkriptase-Enzyme binden und beginnen, sich immer und immer zu replizieren…“
    Warum sollte Mensch Revers-Transkriptase-Enzyme haben? ‚Und dan taucht die Frage auf warum sollte nicht das selbe passieren wen man mit Covid in Kontakt kommt…….

  94. 18_1968 27. März 2021 at 10:17

    INGRES 27. März 2021 at 08:21
    „Das ist vielleicht gerade ein Sauwetter hier. Ich habe mir noch eine Strickjacke über den Pullover gezogen“

    Weichei.

    ——————-
    Also bitte, ich hatte den dünneren Pullover angezogen, weil ich den bei Netto mal vorführen wollte. Nur, das Sitzen in der Wohnung im leichteren Pullover war zu kalt, da mußte die Strickjacke drüber. Der Winterpullover hätte auch so gereicht. Ich dachte nicht, dass es so lausig wäre.

  95. Nuada 27. März 2021 at 10:42

    Nun ja, Nuada. Grundsätzlich gibt es nur eine Wissenschaft, nämlich die Mathematik. Für die Physik gilt bereist der Spruch von Einstein: „Soweit sich die Sätze der Mathematik auf die Realität beziehen sind sie nicht sicher und soweit sie sicher sind, beziehen sie sich nicht auf die Realität. Trotzdem ist die Physik natürlich eine Wissenschaft. Und die Mathematik ist die einzige Wissenschaft, die bewiesen hat, dass sie eine Religion ist (Gödelsche Sätze).
    Trotzdem sind alle anderen Fächer insofern Wissenschaften, wenn sie maximal wissenschaftlich betrieben werden. Eine wissenschaft ist also mnicht durcvh die Ergebnisse, sondern durhc die Methide cvharakterisiert.
    Insifern ist der wissem´nschaftliche Ansprich seriös,. wenn man das im Hinterkopf hat. Fajtenchecker sind alleridngs auch in diesem Sinn keiner Wissenschaftler, sonder korrupte geschmierte Ideologen.

  96. Maria-Bernhardine 27. März 2021 at 12:02

    CUI BONO?

    Als im Febr. hier in der Seniorenanlage die vielen über 80-jährigen
    mit BioNtech geimpft waren, dachte ich auch, jetzt seien diese
    vielleicht viel ansteckender mit etwas verändertem, gefährlicherem.
    —————————————-

    Leben die alle noch??

  97. Haremhab 27. März 2021 at 12:11
    Es gibt zwar genug Intensivbetten, aber zu wenig Personal.
    Außerdem liegen genug Ausländer in deutschen Intensivbetten.
    80% der Intubierten sollen laut Wiehler Muslime sein.

  98. Nuada 27. März 2021 at 10:42

    Nochmal, denn ich wollte ja noch nicht abschicken.

    Nun ja, Nuada. Grundsätzlich gibt es nur eine Wissenschaft, nämlich die Mathematik. Für die Physik gilt bereits der Spruch von Einstein: „Soweit sich die Sätze der Mathematik auf die Realität beziehen sind sie nicht sicher und soweit sie sicher sind, beziehen sie sich nicht auf die Realität.

    Trotzdem ist die Physik natürlich eine Wissenschaft. Und die Mathematik ist die einzige Wissenschaft, die bewiesen hat, dass sie eine Religion ist (Gödelsche Sätze).
    Trotzdem sind alle anderen Fächer insofern Wissenschaften, wenn sie maximal wissenschaftlich betrieben werden. Eine Wissenschaft ist also nicht durch die Ergebnisse, sondern durch die Methode charakterisiert.

    Insofern ist der wissenschaftliche Anspruch seriös, wenn man das im Hinterkopf hat. Faktenchecker (laut sciencefiles.org Faktenwichtel sind allerdings auch in diesem Sinn keine Wissenschaftler, sondern korrupte, geschmierte Ideologen. (sciencefiiles.org betreibt aber Wissenschaft)

  99. Tja, wie funktioniert eigentlich Evolution und wozu dienen in dieser Evolution die „Mutanten“?

    Ein „Mutant“ ist ein Individuum, dessen genetischer Code von der Norm abweicht.
    Ist diese Abweichung von Nutzen, so ist der „Mutant“ erfolgreicher beim Überleben und beim weitergeben seiner Gene, inclusive der Abweichung.

    Impft man, so verschlechtert man die Lebensbedingungen des Virus und wenn das Erbgut der „Mutanten“ diese dazu befähigt, unter den schlechteren Lebensbedingungen zu überleben, dann stirbt die Urform aus und die „Mutation“ wird der neue Standard, von dem aus sich natürlich wieder neue Mutationen entwickeln.

    Schulwissen.

    Es ist also nicht nur wahrscheinlich, dass auch beim Coronavirus das passiert, was mit der Gabe von beispielsweise Penicilin bei anderen Viren bzw. Bakterien passiert, es ist sicher: Die Resistenten überleben, das Virus wird allgemein resistent gegen das aktuelle Penicilin und es muss so oft eine neue Variante von Penicilin gezüchtet und verimpft werden, so lange Viren und Bakterien „mutieren“ – also bis zum Kollaps der Sonne.

  100. Barackler
    27. März 2021 at 12:10

    … wir Viren mit anderen Tieren teilen und uns auch gegenseitig anstecken können, werden
    Sie wohl nicht bestreiten.

    –––––––

    Doch das bestreite ich. Nehmen Sie es mir nicht übel, aber ich denke diese ganze Ansteckungs-Theorie ist genauso verlogen wie dieser Pandemie Irrsinn. Eine tatsächliche Pandemie gab es meines Wissens um die Jahre 1890/1900. Da handelte es sich um Tuberkulose.
    Das was um uns herum geschieht dient dem sog. Deep State. Dieser Virus Quatsch ist eine Erfindung von Louis Pasteur. Ich glaube der Schulmedizin kein Wort.

    Schön Tag wünsche ich!

  101. @ INGRES 27. März 2021 at 13:50:

    Ich lehne Wissenschaft nicht ab und stelle auch nicht in Abrede, dass es zum Beispiel den Wissenschaftsbereich der Virologie gibt. Ich gehe nur nicht davon aus, dass dieses Corona-Phänomen, mit dem wir es zu tun haben, mit dieser Wissenschaft begriffen werden kann.

    Die NWO-Eliten sind von der geistigen Qualität her keine Wissenschaftler, sie sind Blender. Aber auf diesem Gebiet sind sie leider meisterlich.

  102. jeanette 27. März 2021 at 09:47
    Ausgestoßen in der eigenen Familie?

    Stehe unter Beschuss von medizinischen Familienmitgliedern, die von Berufs wegen geimpft sind und behaupten, in die Pockenepidemie wurde auch hineingeimpft.

    ——————
    Also ich habe irgendwie gelesen, bei Pocken wäre es sinnvol erst bei Ausbruch zu impfen. Aber wieso wollte und hat man uns denn damals auch anlaßlos dagegen impfen wollen oder geimpft.
    Mich nie, weil man meinte, der leicht Gries am Oberarm sei kontraindikativ.

  103. @ jeanette 27. März 2021 at 13:47

    Nein, keine Übersterblichkeit.
    Habe gerade keine Zeit.

  104. Nuada 27. März 2021 at 14:12
    @ INGRES 27. März 2021 at 13:50:

    …. Ich gehe nur nicht davon aus, dass dieses Corona-Phänomen, mit dem wir es zu tun haben, mit dieser Wissenschaft begriffen werden kann.

    —————————————
    Ich mache es halt so, ich zeige auf, dass Corona offensichtlich nicht so sein kann wie dargestellt, weil es beweisbar manipuliert wird.

    Andererseits nehme ich die offizielle Darstellung kontrafaktisch für bare Münze und untersuche das auf mögliche Folgen für mich oder auf innere Widersprüche.
    Das mach ich ja auch bei der Vorhersage der zu erwartenden Toten. Woran die gestorben sind und ob die Zahl stimmt ist egal. Interessant ist nur, ob die Zahlen gemessen an den Behauptungen des Systems stimmen können.

  105. @gonger

    Das bestätigen Massenausbrüche von 800 zunächst positiv-Getesteten in einem DM-Drogerie-Logistikzentrum in einem kleinen Ort in NRW und sogar bei Tesla in Grünheide.
    Daß mit den Kindern und Jugendlichen kann ich aus eigener Anschauung bestätigen. Es interessiert die gar nicht und für viele ist es auch nicht ihr Land. Außerdem ist es wichtiger das Gottschalk den Dieter ablösen wird bei DSDS.

    massenausbruch von 800 positiv getesteten. ich lach mich weg, was sagt denn das aus ?? hysterie komm raus. man kann sich auch drin suhlen.
    das gottschalk den dieter ablöst mag für einige wichtiger sein wie ein seit 1960 bekanntes virus. bevor ich mir lauterbach oder panik-nachrichten ansehe, schau ich auch lieber sponge-bob oder angelo.
    geil, da es noch leute gibt, die es „garnicht interesiert“.
    hab vor kurzem ein video reingestellt von den cobacabana-stränden in rio. voll wie immer. herrlich. aber bei einigen lebt wieder „the german angst“, gepaart mit obrigkeits-hörigkeit und masochismus.
    dank den hysterikern gehör ich jetzt zu einer „risikogruppe“.
    ich hab vor 3 jahren im krankenhaus einen „krankenhausvirus“ überlebt. bei 40 000 toten jährlich in krankenhäusern ist das nicht selbstverständlich. 11 tage intensiv!

    zur hysterie mit den vollen intensivbetten: 2020 wurden (während der plandemie) 20 krankenhäuser in deutschland geschlossen.
    interessant: ärzte und personal lassen die impftermine verstreichen, erzieherinnen vom kindergarten rennen hin. scheint wohl ein problem des intellekts zu sein.
    biontec chef und mitarbeiter lassen sich auch nicht impfen, aus angst vor „ausfällen“.

  106. Kossmo 27. März 2021 at 14:11
    Barackler
    27. März 2021 at 12:10

    ———————-
    Es ist vielleicht die Frage, ob es und in welchem Sinn es überhaupt Viren gibt. Sie sollen ja eine Störung des genetischen Codes sein. Also was ziemlich Abstraktes. Aber ich bin immer noch nicht dazu gekommen, mich kundig zu machen. Aber ich traue da nichts und niemand mehr. Denn fast alle diese Fachleute auf dem Gebiet machen ja mit beim Corona-verbrechen. Wieso sollte sie dann außerhalb von Corona seriös sein?
    Sie müßten ja zu dem Verbrechen Stellung nehmen.

  107. INGRES 27. März 2021 at 14:47

    Ich war ja sehr skeptisch geworden, als ich mich mal fragte, wie man überhaupt ein Virus isoliert. Und ich habe mich einige Jahre früher mal gefragt, was überhaupt Gene sind, ob das Chemie ist oder nur Information.

    Ich weiß es jetzt nicht. Jedenfalls kann man sich ja fragen, wie man eine Störung des genetischen Codes oder Information aushusten kann.
    Aber ich muß mich mal einlesen.

  108. INGRES 27. März 2021 at 14:47

    Die Leute, die behaupten es gibt gar keine Viren kann ich gerne belehren.
    Ich bin 1954 in Bad Pyrmont mit dem Polio-Virus infiziert worden, habe fast
    ein Jahr im Krankenhaus gelegen und bin nur knapp vor der eisernen Lunge
    davongekommen. Zu der Zeit gab es die Impfung gegen Kinderlähmung
    noch nicht. Ich mußte mein ganzes Leben mit Einschränkungen verbringen.
    Ich war nur in der Lage zu schwimmen und konnte Radfahren. Fußball und
    anderer Sport war nicht möglich.
    Und jetzt habe ich unter Folgeerscheinungen zu leiden, die mit einem neuen
    Muskelabbau einher gehen. Auch mein Lungenvolumen ist reduziert. Eine
    Impfung gegen Corona kommt aber für mich nicht in Frage!

  109. @ ingres. Interessant ist nur, ob die Zahlen gemessen an den Behauptungen des Systems stimmen können

    was zu den „zahlen“: an silvester 2020 hab ich mir bis 22 uhr die zahlen auf worldometer angeschaut.
    die bringen die geburtenzahlen und todeszahlen von einzelnen ländern.
    bis ende 2020 hatten „germany“ 907 000 tote. 2019 waren es 939 520 2018 waren es 954 874 2017 waren es 932 263.
    wenn man jetzt die todeszahlen aufruft von destatis oder statista sind es wesentlich mehr (genauen zahlen kann man dort nachlesen.)
    zu destatis möchte ich nur sagen, das sie zur stöer media-gruppe gehören. die betreuen auch computer-ballerspiele für kinder. scheint also ein absolut seriöser laden zu sein, der auf bestellung auch passende system-relevante zahlen liefert. die liefern normalerweise die todeszahlen jedes jahr bis 21.januar. diesmal wurde erstmals der termin 3 mal ! verschoben.
    es gibt keine verläßliche zahlen! selbst wenn der jahresbericht vom verband der bestatter endlich kommt, ist dem nicht unbedingt zu vertrauen.

  110. Felix Austria 27. März 2021 at 15:04
    INGRES 27. März 2021 at 14:47

    Nun, wenn es auf Basis der Viren-Theorie möglich ist, gezielt ein Gegenmittel zu entwickeln, dann spricht das natürlich doch dafür, dass es Viren im Sinne der Theorie gibt auf der die Entwicklung des Gegenmittels beruht. Und dann würde die Viren-Theorie sinnvoll sein.
    Die Krankheit selbst könnte zunächst ganz anders entstehen. Aber das Gegenmittel basiert ja auf der Theorie über das Virus. Aber ich muß mich mal einlesen. Ich versteh es halt so nicht.

  111. Dann muss eben noch mehr geimpft werden, geimpft, geimpft und nochmals geimpft!

    Ist doch logisch! Gegen viele Mutanten helfen nur viele Impfungen. Wer dann künftig „seine alten Freiheiten genießen“ möchte, wird künftig an der Aldi-Kasse, vor dem Fussballstadion, bei Besteigen von Bus, Bahn oder Flugzeug, beim Arbeitgeber usw. „gepieckst“ und darauffolgend weiter mit einer neuen „noch wirkungsvolleren“ Substanz…. bis der Arm platzt!

    Das Gemenge wird sich dann im menschlichen Körper schon irgendwie verwursten, aber denkt daran, bloß keinen genmanipulierten Mais zu verzehren…..

    Ich hoffe nur, dass die Impfungen gegen die jetzigen Mutanten und alle nachfolgenden Mutanten KEINE Mutanten unter den späteren Neugebohrenen hervorbringen werden!

  112. jeanette 27. März 2021 at 15:10

    Wie gesagt, nicht testen, nicht impfen lassen. Ob man das überlebt muß man sehen. Ich habe jedenfalls kein vertrauen mehr.

  113. guevara 27. März 2021 at 15:11

    Man kann natürlich viele weitere Angaben zu ratze ziehen. Aber man kann halkt nur in der einen oder anderen Form auf den offiziellen Daten abrbeiten. Und dann innere Widersprüche suchen._

  114. VORSICHT!
    REWE CORONA TEST für 5 EURO

    Eine unserer Freundinnen hat den Test gemacht weil sie wegfliegen wollte und hat sich sehr wohl gefühlt. Sie war negativ. Und nach ein paar Stunden hat sie sich sehr schlecht gefühlt, ging es ihr plötzlich ganz elend und jetzt hat jetzt CORONA. Sie ist krank und hat sich vorher vollkommen gut gefühlt hat den Test nur aus Sicherheit gemacht.

    Nach diesem Test von REWE für 5 EURO!

  115. Bin ehrlich gesagt, ein bißchen erstaunt wie viele hier Angst schieben. Wovor? Kinners, ihr braucht keine Angst haben vor dem ganzen Fake-Mist, ich bin doch bei euch! 🙂

  116. INGRES 27. März 2021 at 15:58
    jeanette 27. März 2021 at 15:10
    Wie gesagt, nicht testen, nicht impfen lassen. Ob man das überlebt muß man sehen. Ich habe jedenfalls kein vertrauen mehr.
    —————————————-

    Es ist wie ein Trommelfeuer, das von allen Seiten kommt!

    Lockdown,
    Tests,
    Impfungen,
    Impfzentren,
    Ansteckung auf normalem Weg,
    Masken,
    Abstand,
    Kontaktverbot,
    Versammlungsverbot,
    Polizeieinsätze auf Kindergeburtstagen
    Strafzettel für Maskenrüpel
    Registrierung,
    Quarantäne
    Fernsehberichterstattung
    Angstmacher, Virologen
    Grundgesetzabschaffung
    Drohungen
    Zwangsmaßnahmen
    Abschaffung der Feiertage
    Restaurant und Einzelhandelssterben
    Reisebeschränkungen
    Kranke
    Tote
    Horrorvisionen

  117. @jeanette 27. März 2021 at 16:39
    VORSICHT!
    REWE CORONA TEST für 5 EURO

    Eine unserer Freundinnen hat den Test gemacht weil sie wegfliegen wollte und hat sich sehr wohl gefühlt. Sie war negativ. Und nach ein paar Stunden hat sie sich sehr schlecht gefühlt, ging es ihr plötzlich ganz elend und jetzt hat jetzt CORONA. Sie ist krank und hat sich vorher vollkommen gut gefühlt hat den Test nur aus Sicherheit gemacht.

    Nach diesem Test von REWE für 5 EURO!
    —————-
    Ach je, dann habsch ja Glück gehabt. Hatte so ein Teil beim Rewe in der Hand und mein Enkelsöhnchen hat losgeplärrt und wollte sowas auch haben, nur zum Spaß, nicht weil irgendeiner von uns krank wäre. Weil er mir vorher im Garten geholfen hat, hätte ich ihm fast so’n Ding als Spielzeug gekauft. Gut daß meine Göttergattin gesagt hat: Nüscht gibt’S!

  118. Seid doch mal ein bißchen optimistischer. Sagt einfach NEIN zu dem Impfquatsch und hasbt keine Angast. Die da oben wollen euch Angst machen, so doll hat es bei uns die SED vor der Wende nicht getrieben. Laßt es nicht zu und zeigt denen beide ausgestreckte Mittelfinger. Zeigt der Merkel und dem Spahn die rote Karte. Die braucht ehrlich keiner. Wenn keiner mehr den Mist mitmacht, sind die ganz schnell am Ende. Ich bin froh, daß meine ganze Familie den Spuk nicht mitmacht. Wir führen unser normales Leben weiter und pfeiffen auf den Corona-Quark. Meine Familie, Freunde, gute Bekannte, die sind alle putzmunter wie Goldfische im Teich. Wenn einer mal ein bißchen Schnupfen hat, na und, das war schon immer so. Ich glaub, daß vielen von euch einfach die Erfahrung von uns mit den SED-Bonzen fehlt. Die muß man auflaufen laßen, bis sie rot vor Wut werden und platzen. Das ist net von oben herab gemeint, wenn ich sage, daß manche von euch nicht so leicht merken, wenn sie von oben hinter die Fichte gefüuehrt werden. Dabei ist es so klar. Wir haben echten Staatsfunk jahrelang erlebt, warum sollen wir den Mist in ARDoder ZDF glauben! Der Cleber, die Will, die jetzt wieder so’ne alberne Merkelshow macht, oder unser oller Sudel-Ede, die geben sich nix.

    Mein Sohn, der ist 38 und Bankkaufmann wie der Spahn, ist aber ein guter Kerl und nicht hinten rum 🙂 , hat mir gerade vorhin diesen Song vorgespielt, der ist richtig gut. Ja, ok, Nena und der Xavier sind für uns, aber es müßten viel mehr Promis, Künstler und Sänger sein. Der Song sagt es, super Text u. schöne Melodie:

    https://www.youtube.com/watch?v=pLQN8pj3m-4

  119. @ jeanette

    Informieren ist besser als sich von Un-informierten /Uniformierten unter Druck setzen zu lassen.
    Allein schon, dass die Leute stolz sagen „Ich habe die Spritze vertragen – obwohl sie wissen, dass andere Menschen danach gestorben sind“ zeigt eine üble Entwicklung.

    Wenn es der Regierung wirklich um Menschenleben ginge, dann würden die Möglichkeiten der Behandlung mit Ivermectin, Hydroxy und Zink nicht verschwiegen bzw. verboten.
    Das zeigt: es geht darum die Massen für die Unterwerfung als Testpersonen zu konditionieren.

    https://thecovidblog.com

  120. INGRES
    27. März 2021 at 14:47

    Wissen Sie ich verlasse mich da ganz auf meine Intuition. Ich würde mich als Wahrheitssucher bezeichnen. Und ich bin mir sicher, daß es Wesen gibt die daran interessiert sind uns unten zu halten. Diese Wesen kämpfen an allen Fronten.
    Angst ist der Wolf der uns schluckt.
    Genau wie sie, finde ich mich ständig in der Opposition zu meinen Mitmenschen. Liebenswert sind sie natürlich trotzdem.

    Alles Gute

  121. @ alle

    Laut Bundesverdienstkreuz – Pfizer-Biontech eigener Aussage ist manches nicht bekannt – anderes wird nicht bekannt gegeben:
    Nicht beschrieben ist von Biontech, aus welchen Substanzen die Lipid-Nanopartikel (der Hülle, in der synthetische Virus Ausführungs-DNA ist) bestehen- warum wird Virus -RNA in einer Hülle in die Zellen geschleust? Weil sonst die körpereigene Abwehr sie sofort vernichten würde.

    – anders als bei einem Virus (der in den oberen Rachenwegen abgewehrt wird, so dass nicht erst Antikörper entstehen brauchen) wird die „mRNS = Auftrags-Viren-DNA“ in hoher Menge direkt in die Blutbahn gegeben und es ist nicht bekannt, welche Zellen / Organe alles das Ziel sind

    – Es ist nicht bekannt, wie lange die Genmanipulation anhält, d.h. wie lange RNA tätig ist

    – Die Notwendigkeit einer zweiten Dosis ist nicht nachgewiesen, genausowenig wie die Höhe der Dosis

    Neueste Untersuchungen von durch die Gen-Spritze gestorbenen Menschen zeigen, dass bereits allein das Protein in Gehirn die Blutklumpen ausgelöst hat. regulations[dot]gov/document/FDA-2020-N-1898-0246

  122. @ Haremhab 27. März 2021 at 12:11
    Ich schätze Sie und ihre Beiträge sehr,aber ich glaube Sie haben die Tragweite dieses Unterfangen noch nicht realisiert.Wir werden bekämpft und befinden uns in einem Krieg.

  123. guevara 27. März 2021 at 14:41
    interessant: ärzte und personal lassen die impftermine verstreichen, erzieherinnen vom kindergarten rennen hin. scheint wohl ein problem des intellekts zu sein.

    Die Impfung ist wohl sowas wie die B-Arche von Golgafrincham.

  124. @ Felix Austria 27. März 2021 at 15:04
    Tut mir unendlich leid,ein Zeckenbiss ist ausgeschlossen?

  125. @habe fertig 27. März 2021 at 18:42

    Letztes Jahr wurden 20 Krankenhäuser geschlossen. Damit sind medizinische Behandlungsplätze verschwunden. Bei uns in der Region ist auch eine Klinik betroffen. Einfach von der Politik (Altparteien) geschlossen. Mitarbeiter haben protestiert, doch es bleibt so.

  126. Haremhab 27. März 2021 at 19:14
    Ja, von März bis Dezember 2020 hat Merkel 20 Krankenhäuser mit 3000 Intensivbetten vernichtet

Comments are closed.