So ein Zufall aber auch: Kurz nach seiner emotionalen Merkel-Rücktrittsforderung gibt es jetzt eine "Compliance"-Untersuchung gegen den BILD-Chefredakteur Julian Reichelt.

Von PETER BARTELS | Die Nachricht rauscht wie ein Stasi-Tsunami durch den Lügenwald: Julian Reichelt (40), Chefredakteur der BILD-Zeitung, muss sich einem „Verfahren“ stellen. Er soll sich unter anderem gegen Frauen „fehlverhalten“ haben…

So fingerte der „Spiegel“ präzise getimed in den Corona-Wahlkampf: „Rund ein halbes Dutzend Mitarbeiterinnen hatten dem Medienhaus Vorfälle aus den vergangenen Jahren angezeigt […]“ Wie unsereiner für PI-NEWS mit einem kurzen Cross-Check in seiner Abteilung „Roter Oktober“ im Berliner Springer-Haus erfuhr: Es sollen auch „Nicht- gebärende-Elternteile“ (Deutsch: Männer) darunter sein. Der Spiegel nach der Erschlag-Zeile: „Interne Ermittlungen gegen »Bild«-Chefredakteur Reichelt“. Die Relotius-Nachfolger nennen qua Autorenzeile die Helden der rot-grünen fünften Merkel-Kolonne in Sachen Desinformation: „Anton Rainer, Martin U. Müller, Alexander Kühn, Isabell Hülsen“. Dann ebenso kryptisch wie dialektisch: Julian Reichelt … muss sich in einem Compliance-Verfahren innerhalb des Axel-Springer-Verlags verantworten …derzeit kümmert sich ein Team unter der Leitung von Chief Compliance Officer Florian von Götz um die Aufklärung der Sachverhalte.“

„Compliance“? Torfköppe wie unsereiner klärt der (linke) Netz-Duden Wiki auf: „Neben den bereits bestehenden gesetzlichen Normen, dienen interne Unternehmensregeln dazu, dass weitere besondere Regeln eingehalten werden …“ Regeln, also, mehr nicht! Keine Polizei, kein Staatsanwalt, kein Richter… Der „Spiegel“ tunkt Reichelt in die Jauche der frommen linken Gender-Denkungsart, insinuiert eine Art staatsanwaltliche Ermittlung: „Unter anderem geht es bei der Untersuchung um Machtmissbrauch und die Ausnutzung von Abhängigkeitsverhältnissen. In einzelnen Fällen soll sich Reichelt … Vorwürfen von Nötigung und Mobbing stellen müssen, wie mehrere Personen, die mit der Angelegenheit vertraut sind, berichten. Das genaue Ausmaß der Compliance-Untersuchung ist derzeit noch unklar…“

Vom Totengräber zur Ibiza-Affäre

Jesses, Maria und Josef – was da noch alles kommen mag! Es ist wie seinerzeit bei Kai Diekmann, dem BILD-Totengräber. Ihm wurde mit linkem Eifer und Geifer eine dermaßen schiache Redaktions-Tussi unter die Lenden „gelegt“, dass unsereiner fast Mitleid mit dem eitlen Merkel-Schranzen bekam. Sogar der Staatsanwalt hatte später offenbar ein stilles Einsehen, stellte das Verfahren nach deutscher Gutmenschenart „mangels Beweisen“ ein. Bei der „Ibiza-Affäre“ des FPÖ-Strache nahmen sich die Alpenpravda und der Relotius-Spiegel mehr Zeit zum Einfädeln. Es ging ja um eine geplante Staaskrise – den Sturz der Wiener Regierung. „Millionärin“, Abhörvideos – alles musste erst geplant, gefunden, erfunden, zurecht getürkt werden. Das Ziel wurde erreicht: der erfolgreiche FPÖ-Vize-Kanzler wurde gefällt. Viel später dann die Wahrheit. Und Pilatus wusch sich im Jenseits wieder mal die Hände…

Natürlich ist Julian Reichelt kein Minister, nicht mal Jesus. Aber er hat „Gotteslästerung“ betrieben – die rot-grüne Göttin angegiftet. Gipfel seiner Häresie unverblümt: Merkel soll endlich zurücktreten. Verblümt: Und ihre Gesundheitsministerin Jens Spahn gleich mitnehmen… Und die ehemalige Kampfschlüpfer-Ministerin, die von Merkel gemachte, geschützte EU-Corona-Katastrophe in Brüssel auch. Und ausgerechnet jetzt tanzt der eigentlich rote Reichelt aus der Reihe: Wahlen in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz … im Herbst in ganz Deutschland. Und da „Muttis“ einziges Regierungsprogramm die German Angst ist, könnte so ein offenbar vom Saulus zum Paulus gewandelter Reichelt gefährlich werden. Schließlich möchte „Mutti“ dank ewigen Lockdowns immer weiter regieren: Wahl verschieben bis zum Inzidenzwert Null und Kanzlerin bleiben. Bis der bayerische Kini ihr endlich den Präsidenten-Sessel als Kanzler-Morgengabe unter den fetten Allerwertesten geschoben hat…

Gut geraunt ist halb gesagt

Julian Reichelt versucht plötzlich das Restleben der von Diekmann hinterlassenen Zombi-BILD zu retten, sogar ein bisschen gesunden Menschenverstand in der früheren deutschen Demokratie. Natürlich hat ihn der Springer-Vorstand, angefeuert vom amerikanischen Fast-Mehrheitseigner, Finanzinvestor KKR (47,6 Prozent), „ermuntert“. Und natürlich ahnen Merkels Schergen von Spiegel bis zur Süddeutschen und der prepotenten FAZ, was die Stunde geschlagen hat; wer zahlt ihnen womöglich demnächst die Millionen, die sie mit ihrem rot-grünen Kampf-Journalismus merkeltreu in den Abgrund schreiben? So siehts aus Leute. Und so heuchelt der Spiegel mit linkem Augenaufschlag semantisch:

„Der Medienkonzern hat die Angelegenheit zu einer sorgfältigen Prüfung der Kanzlei Freshfields übergeben. Diese hat nach Informationen des SPIEGEL mehrere Betroffene und Mitarbeiter der Redaktion kontaktiert“ … Um dann „seriös“ link die Denk-Richtung vorzugeben: „Diekmanns Abschied bei »Bild« wurde von einem Ermittlungsverfahren wegen sexueller Belästigung überschattet. Eine Springer-Mitarbeiterin hatte sich … an das Unternehmen gewandt, das den Fall mithilfe externer Rechtsexperten untersuchen ließ, aber kein strafbares Verhalten feststellen konnte…“

Gut geraunt ist halb  gesagt: Manipulation ging schon bei Lenin, Stalin, Honecker so. Jetzt also „Mutti“. Der kühle Boris Reitschuster, derzeit Stern am Himmel der deutschen Bloggerszene, bringt es auf den Punkt: „Von Helmut Kohl über Wolfgang Schäuble bis hin zu Guttenberg: Immer, wenn jemand Angela Merkel in die Quere kam bzw. ihr politisch gefährlich wurde, war wie von Wunderhand das parat, was man in Russland „Kompromat“ nennt: kompromittierendes Material… Genau (nach) solchen Methoden (wurde) in den kommunistischen Kaderschmieden gelehrt  – die auch Merkel durchlaufen hat, als Funktionärin der SED-Nachwuchsorganisation FDJ, die früher Erich Honecker selbst geleitet hat.“

Dann kommt Boris, der viele Jahre für BURDA in Moskau diente, auf den Punkt: „Ich kenne den Kollegen Julian Reichelt von der „Bild“ persönlich und habe mich auch an ihm gerieben. Intern ist er wegen eines laut seinen Kritikern autoritären Führungsstils und dem Setzen auf ausgewählte „Lieblinge“ umstritten. Doch in meinen Augen ist er einer, der den Mut hat, zumindest nicht ganz mit dem Strom zu schwimmen … So schreibt er etwa für die „Achse des Guten“ – was in den Augen der meisten Journalisten heute schon eine Art Ketzerei ist. Letzter Beitrag dort, vergangene Woche: „Der Staat scheitert – und zahlt es uns heim“. Da ist die Rede von einem „willkürlichen Staat, der Menschen drangsaliert“.

Angst, Ausgrenzen, Brandmarken“

„Man mag es drehen und wenden, wie man will: Es spricht vieles dafür, dass der unbequeme Reichelt, ohnehin schon eingehegt durch stramm rotgrüne Ideologen mit direktem Draht in die Regierung (wie sein Vize Paul Ronzheimer), abgeschossen werden soll. Mit doppeltem Effekt, wenn man nach einer Weisheit geht, die Mao zugeschrieben wird: „Bestrafe einen, erziehe hundert“. Ronzheimer hätte einen Vorteil: Der pausbäckige Stechblick ist schwul. Wie so mancher in Regierung und Opposition. Und Julian Reichelt dachte, er sei sein Freund…

Unsereiner, der Reichelts oft bewiesene Mutlosigkeit nicht mag, hat für PI-NEWS einen seiner V-Männer vom „Roten Oktober“ in der Berliner Zelle abgeschöpft, Antwort: „Intrige wäre denkbar … Bekannt ist, dass der frühere Online-Chef Daniel Bocking im totalen Zerwürfnis mit Reichelt Ende des Jahres gegangen ist. Angeblich sind ja auch Männer unter den Beschwerdeführern … Bei den letzten Indiskretionen aus dem Vorstand war es meist wahr und gezielt gestreut worden …

Je nun! Unsereiner erinnert einen Vorgang dieser Tage: „BILD TV“, Thema „Meghan“ und ihr Rassenwahn. Fürstin Glorias Bruder, der BILD-Adelsexperte Alexander von Schönburg in einer Diskussion gegen gleich drei BILD-Hyänen. Er wehrte sich, Meghans Mutmaßungen, ihr von Dritten als Rassenhass soufflierte Mutmaßung als Tatsache durchgehen zu lassen. Zwei der BILD-Xantippen, darunter die Tochter von BamS-Chefredakteurin Würzbach, plärrten den stets höflichen Schönburg daraufhin in Grund und Boden, vor allem stumm … Und so wundert sich unsereiner schon lange nicht mehr, dass plötzlich und unerwartet eine „niedliche Kollegin“ aus Bangladesch fest angestellt wurde, als Redakteurin für Menschenrechte. Das Dumme: Die Süße spricht kaum ein Wort Deutsch …

Boris Reitschuster hat Bärbel Bohley die große DDR-Bürgerrechtlerin ausgegraben, die schon 1990 schrieb: „Die gründliche Erforschung der Stasi-Strukturen, der Methoden, mit denen sie gearbeitet haben und immer noch arbeiten, all das wird in die falschen Hände geraten. Man wird sie ein wenig adaptieren, damit sie zu einer freien westlichen Gesellschaft passen. Man wird die Störer auch nicht unbedingt verhaften. Es gibt feinere Möglichkeiten, jemanden unschädlich zu machen. Aber die geheimen Verbote, das Beobachten, der Argwohn, die Angst, das Isolieren und Ausgrenzen, das Brandmarken und Mundtotmachen derer, die sich nicht anpassen – das wird wiederkommen, glaubt mir. Man wird Einrichtungen schaffen, die viel effektiver arbeiten, viel feiner als die Stasi. Auch das ständige Lügen wird wiederkommen, die Desinformation, der Nebel, in dem alles seine Kontur verliert.“


Ex-BILD-Chef Peter Bartels.
Ex-BILD-Chef Peter Bartels.

PI-NEWS-Autor Peter Bartels war zusammen mit Hans-Hermann Tiedje zwischen 1989 und 1991 BILD-Chefredakteur. Davor war er daselbst über 17 Jahre Polizeireporter, Ressortleiter Unterhaltung, stellv. Chefredakteur, im “Sabbatjahr” entwickelte er als Chefredakteur ein TV- und ein Medizin-Magazin, löste dann Claus Jacobi als BILD-Chef ab; Schlagzeile nach dem Mauerfall: “Guten Morgen, Deutschland!”. Unter “Rambo” Tiedje und “Django” Bartels erreichte das Blatt eine Auflage von über fünf Millionen. Danach CR BURDA (SUPER-Zeitung), BAUER (REVUE), Familia Press, Wien (Täglich Alles). In seinem Buch “Die Wahrheit über den Niedergang einer großen Zeitung” (KOPP-Verlag) beschreibt Bartels, warum BILD bis 2016 rund 3,5 Mio seiner täglichen Käufer verlor. Kontakt: peterhbartels@gmx.de.

 

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

74 KOMMENTARE

  1. Der ehemalige Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen hingegen hat auf Twitter zur Causa einen Tweet abgesetzt. „Nach Hammer-Kritik an Merkel: Bild-Chef unter ‚Fehlverhalten‘-Verdacht“ ist ein Artikel überschrieben, den Maaßen teilt. „Das Leben ist voller Zufälle, aber es gibt weniger, als wir denken“, kommentiert er dazu. Damit suggeriert er, dass Julian Reichelt als politisch unbequeme Person mithilfe interner Ermittlungen abgestraft werde – was auf eine große Verschwörung hinaus läuft. (ktho)

  2. Das hat nicht die BILD oder der Springer-Konzern zu untersuchen sondern die zuständige Staatsanwaltschaft!
    Mit den Masken-Amigos Monika Hohlmeier und Andrea Tandler bitte gleich weiter machen.

  3. Ich glaub, die Maoisten haben solcherart Jagden auf den Klassenfeind betrieben, und wer auf milde Bestrafung hoffte, musste sich selbst anklagen und Selbstkritik üben. Heute lädt dazu der Politischen Complience-Kommissar von der BLÖD ein.

    Immerhin trifft es keine Falschen und die Revolution frisst ihre Kinder. Guten Appetit!

  4. Bis zur Bundestagswahl wird sicher noch die einen oder andere „Großwildjagd“ stattfinden.
    Vor einer Woche haben die Altparteien noch mit Haldenwang zum Großangriff auf die AfD geblasen, nun stecken sie selbst bis zur Halskrause im Korruptionssumpf.

  5. „Määhh too! Ich bin auch ein Schaf!“

    Also, „sexuelles Fehlverhalten gegen Frauen“ lautet der Tatvorwurf.

    Das kann in Zeiten der Gender-Verwirrung und -Verirrung alles sein – oder ein Nichts wie das Ignorieren des linksgrünen Befehls, die Sprachvergewaltigung durch Binnen-Is, Unterstriche oder Gendersternchen, nicht zu verwechseln mit Trans-Pornosternchen, mitzumachen.
    Irgendein non-binäres Yagoofy wird sich dann schon ganz doll-pöhse beleidigt fühlen.

    Wie wär`s, Herr Reichelt?

    Sagen Sie einfach, Sie heissen ab jetzt Juliane und sind irgendwas anderes als männlich, dann löst sich der Vorwurf des „sexuellen Fehlverhaltens“ in dasselbe Nichts auf, das dem Vorwurf zugrunde liegt.

  6. Bayer. Ex-Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU) hat vermutlich überteuerte und untaugliche Masken in der Schweiz gekauft.
    Auf gehts Staatsanwaltschaften, jagd sie.

  7. Reichelt drischt doch nur auf Merkel & Consorten ein, damit mehr CDU Wähler bei den Grünen ihr Kreuz machen. Noch nie hat er auch nur etwas kritisches über die Grünen schreiben lassen.

  8. Lesefehler

    Das sehe ich genau so.
    Er wird Opfer seines,von ihm mitgetragenen Systems.
    Da kann einem nur das Herz aufgehen,und man sieht,
    was die paar verdrehten „Gebärfähigen“,alles aus dem Boden
    stampfen können, egal ob Fremdenfeindlichkeit,Diskriminierung,
    oder sonst eine „schmierige“ Handlung,der Widerstand ist schnell
    organisiert, weil dieser Widerstand ernährt sich von solchen Opfern,
    und es ist ihm egal, ob Schuldig,oder nicht,weil sie sind alle schuldig,
    vor allem, wenn sie der Nichtgebärfähigen Gattung angehören !

  9. Er soll sich unter anderem gegen Frauen „fehlverhalten“ haben…
    —-
    Hat er halt den Begriff Frauenquote irgendwie falsch verstanden

  10. erich-m 9. März 2021 at 17:24

    Das hat nicht die BILD oder der Springer-Konzern zu untersuchen sondern die zuständige Staatsanwaltschaft!

    So wäre das in einem Rechtsstaat.

    In einem Linksstaat, fern von Recht und Gesetz, aber um so fester in ideologiebedingten Willkür verhaftet, der sich als „Moralstaat“ verbrämt, sind solche „Compliance-Regeln“ das Werkzeug der Wahl, wenn es um aussergerichtliche Justiz, wie zum Beispiel die Inquisition oder die Repressionen gegen Andersdenkende in sozialistischen Diktaturen und im Feudalismus, geht.

  11. erich-m 9. März 2021 at 17:24

    Das hat nicht die BILD oder der Springer-Konzern zu untersuchen sondern die zuständige Staatsanwaltschaft!

    So wäre das in einem Rechtsstaat.

    In einem Linksstaat, fern von Recht und Gesetz, aber um so fester in ideologiebedingten Willkür verhaftet, der sich als „Moralstaat“ verbrämt, sind solche „Compliance-Regeln“ das Werkzeug der Wahl, wenn es um aussergerichtliche Justiz, wie zum Beispiel die Inquisition oder die Repressionen gegen Andersdenkende in sozialistischen Diktaturen und im Feudalismus, geht.

  12. Julian Reichelt „hetzt“ seit Monaten gegen das M. Jetzt kommt die Rache.
    Merke : Gehe niemals mit Weibern alleine in die Firmen-Küche oder in die Raucher-Ecke! Ich rauche nicht. Nur mit einem Kumpel. Wie kann so ein Profi nur auf den subtilen Trick reinfallen? Selber Schuld.

  13. Nach einer Definition aus dem Bankensektor dient „Compliance“ der „Vermeidung von innerbetrieblichen Interessenskonflikten“, eine äußerst schwammige Angelegenheit also, unter der man so ziemlich Alles verstehen kann. Mit juristischen Verfehlungen hat das Ganze jedenfalls nichts zu tun, auch wenn der Begriff „Verfahren“ so eine Vermutung nahelegt. Absicht? Ein Schelm, wer Böses dabei denkt! – Jedenfalls war diese Entwicklung vorhersehbar, nachdem sich Reichelt mit Friede Springers mächtiger Freundin Angela Merkel angelegt hatte. Wenn man sich mit der Königin zofft, wird man zwangsläufig zum Bauernopfer gemacht, so funktioniert das nun mal hierzulande, Herr Reichelt!

  14. Die Weitsicht von Bärbel Bohley ist schon beeindruckend.
    Übrigens auch die Weitsicht von Karl Marx. Ob es mir gefällt oder auch nicht. Aber solange voraus die gigantischen Weltkonzerne vorherzusagen ist beachtenswert.

  15. Die Bild wird jetzt gegen Merkel und ihre VasalInnen gepolt, das ist das Ende des Merkelregimes.

    Krasser KanzlerReset (KKR)

  16. Ich denke daß Herr Bartels den zur Zeit recht einsamen H#weg (keine Touries) mit der Super-Postleitzahl 25xx9 kennt wo das berühmte Kaffekränzchen sagt was wir denken sollen. J.R. hat sich zu weit aus dem Fenster gelehnt bzw. sich nicht abgesprochen mit den 3 …Mädels.

  17. Offenbar wissen die wenigsten hier, was Compliance bedeutet. Es handelt sich um absolut verbindliche Regeln. Bei nachgewiesenen Verstössen erfolgt die fristlose Kündigung, im besten Falle ein Aufhebungsvertrag.

    Das begann, aus den USA importiert, mit verschärften Anti-Korruptionsregeln und wurde inzwischen vielerorts auf bunt, vielfältig und anti-rassistisch erweitert. Allerdings bietet es auch einen gewissen Schutz für Mitarbeiter gegen Mobbing, Diskriminierung und Sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz. Auch Umweltschutzvorgaben oder die Handhabung internationaler Lieferketten gehören längst dazu.

  18. Liebe Mitmänner, das kommt dann dabei heraus, wenn wir, toxisch, wie wir anständigen Männer nunmal sind, den falschen Frauen ganz, ganz doll pöhse sexistisch die Türen aufhalten.

  19. Lachhaft wie Reichelt hier zum Revoluzzer stilisiert wird wg. seiner Pseudokritik. Dabei ist er ja seit Jahren der verlogenste, rückgratloseste Oberarschkriecher der Staatspresse.

  20. „Von Helmut Kohl über Wolfgang Schäuble bis hin zu Guttenberg: Immer, wenn jemand Angela Merkel in die Quere kam bzw. ihr politisch gefährlich wurde, war wie von Wunderhand das parat, was man in Russland „Kompromat“ nennt: kompromittierendes Material…

    Gab Merkel 1999 der Staatsanwaltschaft den Tipp zur Hausdurchsuchung bei Walter Leisler-Kiep?

    Als Generalsekretärende hatte sie sicher schon ein IM-Netzwerk innerhalb der Partei aufgebaut……

  21. Diese Volontärinnen sind doch nicht abgeneigt.
    Hat J.R. keine Freundin, die ihm auf die Finger klopft?
    Nein.. es geht um etwas Anderes: Es ist Geld geflossen so wie bei den 2 Bundestags-Nichtsnutzen and more.

  22. Vielleicht muss nun auch ein Julian Reichelt daran glauben, weil er in der BILD vor etwa 2-3 Wochen unangenehme Fragen in Richtung China gestellt hatte.
    Wenn China schon versucht Bücher rückrufen zu lassen wo drin steht das das Virus aus China stammt.

  23. Barackler 9. März 2021 at 17:56

    Das begann, aus den USA importiert, mit verschärften Anti-Korruptionsregeln und wurde inzwischen vielerorts auf bunt, vielfältig und anti-rassistisch erweitert. Allerdings bietet es auch einen gewissen Schutz für Mitarbeiter gegen Mobbing, Diskriminierung und Sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz.

    Tja, diese faktiscche Paralleljustiz bietet aber zugleich erst erst die Grundlage für Mobbing, Diskriminierung und für widerrechtliche Kündigungen der Delinquenten.

    Solche Verhaltensvereinbarungen dürfen im Grunde nur dann eingeführt werden, wenn die Regeln den gesellschaftlichen Konventionen entsprechen – und dann brauchen sie nicht eingeführt zu werden, weil sich eh jeder dran hält und wenn nicht, ist eine Kündigung gesellschaftlich gedeckt und in schweren Fällen ist die Strafverfolgung durch die Justiz gedeckt.

    Jedenfalls in intakten Staaten mit intakten Gesellschaften.

    Oh, Moment mal….intakte Staaten mit intakten Gesellschaften….

  24. Links. links, von links her stinkts!
    Wer sich einen Zentimeter hinauswagt,
    wird (s)einen Kopf kürzer gemacht.

  25. Es ist unglaublich wie so ein Profi wie J.R. in so eine gestellte Venusfalle gehen kann sofern die Story dann stimmt.
    Ich gehe doch nicht mit einer Maus in eine ‚Kaffeküch‘ alleine! Da besteht immer ‚Möpse-Verdacht‘. Das weiß doch jeder. J.R. hat sich mit der „Wohlriechenden“ angelegt.

  26. PETER BARTELS: „Und so wundert sich unsereiner schon lange nicht mehr, dass plötzlich und unerwartet eine „niedliche Kollegin“ aus Bangladesch fest angestellt wurde, als Redakteurin für Menschenrechte. Das Dumme: Die Süße* spricht kaum ein Wort Deutsch …“

    *Shammi Haque von der Taz zur Bild 😀

    Bedrohte Journalistin – «Ein Leben mit Polizeischutz ist kein normales Leben»

    Sie schrieb kritische Artikel und wurde in ihrer Heimat dafür mit dem Tod bedroht. Nun lebt die junge Bangladescherin Shammi Haque im Exil und kämpft weiter.

    Autor: Sabine Bitter
    Donnerstag, 06.02.2020, 17:37 Uhr
    Aktualisiert um 19:01 Uhr

    Haque erhält Hilfe von der Nichtregierungsorganisation «Reporter ohne Grenzen» und der deutschen Botschaft in Bangladesch. Sie kann in Europa ein neues Leben anfangen. In Berlin setzt sie ihre Ausbildung fort, besucht die Axel-Springer-Akademie und absolviert Praktika. Zunächst bei der Berliner Tageszeitung «taz» und nun bei der «Bild»-Zeitung. Dafür ist sie dankbar.
    https://www.srf.ch/kultur/gesellschaft-religion/bedrohte-journalistin-ein-leben-mit-polizeischutz-ist-kein-normales-leben

    ++++++++++++++++++++++++++++

    Ausländerin, dunkel und weiblich muß man sein,
    dann findet sich in Germoney ein warmes Plätzelein!

  27. .
    .
    Mal sehen ob dieses links/grüne Drogen- und Terrornest der ANTIFA wirklich ausgehoben und dichtgemacht wird..
    .
    Glauben tue ich es in diesem rot/grünen verrottetem Berlin noch nicht.
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .

    Berlin
    .
    Senat greift bei „Rigaer 94“ gegen
    .
    Grünen-Bezirksstadtrat Schmidt durch

    .

    Berlins Innensenator Andreas Geisel (SPD) hat das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg angewiesen, die Brandschutzprüfung der „Rigaer 94“ mit einem Prüfer des Eigentümers durchzuführen und die Bewohner zur Duldung zu verpflichten. Zuvor versuchte Stadtrat Florian Schmidt (Grüne) dem zuvorzukommen.

    .
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article227902427/Berlin-Senat-greift-bei-Rigaer-94-gegen-Gruenen-Bezirksstadtrat-Schmidt-durch.html
    .
    .

  28. @ nicht die mama 9. März 2021 at 18:14

    Barackler 9. März 2021 at 17:56

    *********************************

    Das ist keine Paralleljustiz. Klar wird intern erst mal vertraulich ermittelt, um unnötigen Schaden von Unschuldigen zu verhindern. So etwas kann auch im Sande verlaufen. Jedenfalls steht jedem Betroffenen der Weg vor das Arbeitsgericht offen. Nichts zu tun mit den geheimen Verfahren in Handelsverträgen ohne Möglichkeit der Anfechtung.

  29. Für diese durchsichtige Verarschung hat man nicht mal eine Villa auf Ibiza verwanzen müssen.

  30. Da werden ein paar Leute gekauft die ihn dann beschuldigen! So einfach ist das!

  31. SEXY DEUTSCHLAND!

    Kaum stellt JULIAN REICHELT die richtigen Fragen bezüglich Corona und des Lockdowns, fährt auch noch der Führerin in die Parade, fordert sogar ihre Entfernung, da ist es um ihn geschehen.

    Beschlossene Sache schon zwei Tage später:
    JULIAN REICHELT muss weg!
    Er soll mundtot gemacht werden! Und das so schnell wie möglich!
    Was eignet sich besser als ein Missbrauchsskandal?
    Am besten mehrere!

    Mit Sex, speziell mit Kindersex und Prostituierten- Homosexuellen- und Lesben- wie Massensex kennt man sich hier in Deutschland ja bestens aus.
    Gestern eine große RTL Sendung, in der 12-Jährige von Sexschweinen angebaggert werden, der Aufschrei ist groß, aber 10 Meter weiter stehen die 17 – Jährigen im Puff. Das stört keinen!

    An genügend sexy Darstellern und anderen Schamlosen, die Reichelts vermeintliche Fehltritte umgehend bereit sind zu bestätigen, dürfte es in diesem Land der Heuchler nicht mangeln.

    Wenn nichts mehr geht!
    RUFMORD geht immer!

  32. Ich finde jetzt wird´s erst richtig interessant. Steht die BLÖD zu ihren Artikeln? Oder fällt sie um?

  33. Je nun! Unsereiner erinnert einen Vorgang dieser Tage: „BILD TV“, Thema „Meghan“ und ihr Rassenwahn. Fürstin Glorias Bruder, der BILD-Adelsexperte Alexander von Schönburg in einer Diskussion gegen gleich drei BILD-Hyänen. Er wehrte sich, Meghans Mutmaßungen, ihr von Dritten als Rassenhass soufflierte Mutmaßung als Tatsache durchgehen zu lassen. Zwei der BILD-Xantippen, darunter die Tochter von BamS-Chefredakteurin Würzbach, plärrten den stets höflichen Schönburg daraufhin in Grund und Boden, vor allem stumm
    ——————————
    Wie Hyänen sind sie über ihn (Alexander S.) hergefallen, so als wären sie selbst schwarz und es hätte ihnen einer weiße Farbe übergekippt!

    Er wollte Namen wissen, wer was gesagt hat!

    Aber das Hollywood Luder war nicht bereit, die vermeintlichen (erfundenen) Rassisten beim Namen zu nennen. Viel raffinierter spielte das gerissene Stück noch die große Edelfrau: „Wenn ich das sagen würde wäre das für die Betreffenden/e schwerwiegend!“

    Und was man Oprah sie rief mit großen Augen und erstaunt: „ OH REALLY?“
    So was Schreckliches hatte Oprah in ihrem steinalten Leben noch nie gehört!
    Große Hollywood Show jetzt im TV!

    Dass dem Adelsexperten da der Kamm schwillt, wen wundert’s noch!
    Jedenfalls kam er nicht zu Wort!

    Es ist so, als würde einer vorm Arbeitsgericht sagen: Ich bin dauert dort sexuell von Vorgesetzten missbraucht, regelrecht vergewaltigt worden, sogar als ich schwanger war und wollte gar nicht mehr leben, aber ich will nicht sagen wer es war, denn das würde dem Armen viel Ärger bringen!

  34. lorbas 9. März 2021 at 18:44

    Wer die Wahrheit ausspricht, der braucht ein schnelles Pferd.
    —-

    Die machen den jetzt fertig!
    Jetzt kommt das ganze Programm!

  35. jeanette 9. März 2021 at 19:12
    SEXY DEUTSCHLAND!

    Kaum stellt JULIAN REICHELT die richtigen Fragen bezüglich Corona und des Lockdowns, fährt auch noch der Führerin in die Parade, fordert sogar ihre Entfernung, da ist es um ihn geschehen.
    ———
    Man muss BILD mögen oder auch nicht. .J.R. hat sich mit der „Föhrerin“ von der Nachbarinsel (Sylt) und ihrem berühmten Kaffekränzchen angelegt und das kommt nicht gut. Die Entscheidenden 3 Weiber. Die hocken da alle zusammen und da wird Politik gemacht. Aber richtig.
    Ich weiß was da oben abgeht.
    Wie kann ein Profi wie der J.R. nur in so eine Venusfalle tappen… Das kennt man doch…Selber Schuld!

  36. Bayrischer Freigeist 9. März 2021 at 19:26

    Ich finde jetzt wird´s erst richtig interessant. Steht die BLÖD zu ihren Artikeln? Oder fällt sie um?
    ——————
    Das wird er nicht mehr lange zu entscheiden haben.

  37. Endlich wacht mal einer von der BILD auf und redet
    Klartext, schon formieren sich die Stânkerer, um ihn
    abzuschießen. Gründe werden sich schon finden !!!!!

  38. Wie ich ihn einschätze lässt er sich nichts gefallen!
    Das geht jetzt bis zum letzten Atemzug!

  39. eanette 9. März 2021 at 19:34
    Wie ich ihn einschätze lässt er sich nichts gefallen!
    Das geht jetzt bis zum letzten Atemzug!
    ——————–
    Das sehe ich auch so. BILD hat damals auch „Birne“ einen Ko… kürzer gemacht. Symbolisch gesprochen…

  40. Reichelt steht jetzt wohl erst mal auf „Put“.

    Ein klärender Leitartikel von Döpfner, in dem dieser den Rücktritt der gesamten Regierung fordert, wäre sehr hilfreich.

  41. Gegen Frauen, oder nur eine? Er hat doch in der Hauptsache Merkel kritisiert. Wo hat man den Dreck ausgegraben? Wer die Wahrheit spricht, braucht ein schnelles Pferd, und Reichelt wird rennen müssen, wenn er nochmals so vorlaut ist.

  42. „Er soll sich unter anderem gegen Frauen „fehlverhalten“ haben…“

    Konnte der jemals eine Frau glücklich machen!? 🙂
    Aber was weiß ich schon. Er soll jetzt seinen Mist ausbaden.

  43. Also es ist schon ein großer Vorteil einen Herr Bartels mit Insiderwissen hier zuzuhören . Diese Welten bleiben einem häufig verborgen und in der Nachschau , wird man dann plötzlich nachdenklich und es kristallisiert sich sukzessive ein „ BILD „!
    Mir war sofort klar , was das Interview und die Aussagen für Herrn Reichelt bedeuten wird … aber ich möchte auch nicht verhehlen , dass er dieses Spiel vorher selbst betrieben hat . Insofern wird er nun Opfer seiner eigenen Methoden .
    Dennoch bleibe ich dabei , dass Sein Statement im Interview völlig richtig war und auch sachlich den Fakten entspricht .
    Bleibt nur zu hoffen , dass Reichelt seiner neuen Erkenntnis treu bleibt . Denn mir „ Deucht „ , dass die CDU/CSU bei der Bundestagswahl an die 20% erreichen könnte und dann werden die Karten neu gemischt .

  44. „Er soll sich unter anderem gegen Frauen „fehlverhalten“ haben…“

    Eine leider nicht so bekannte deutsche Band aus Bremerhaven schrieb mal in einem ihrer Songtexte:
    „Warum habe ich nie auf meine Mutter gehört
    Die sagte: Junge dein Verhältnis zu den Frauen ist gestört“

    Gruß nach Bremerhaven 🙂
    https://www.youtube.com/watch?v=XLfvdl0OdBI

  45. Noch mehr Mobbing:

    Frontal 21

    Petry wird zur Petze!

    Jetzt, wo die Maskenaffäre der CDU/CSU mit ihren mindestens 12 Bestechlichen Hauptthema sein sollte, hat das ZDF nichts Besseres zu tun, als die alten Spendenaffären der AFD von A. Weidel und J. Meuthen aufzuwärmen! Dazu holt man auch die Petry ins Boot, die 10 Minuten ausführlich auspackt über einen Mäzen aus der Schweiz, der ihr und der AFD einst illegale Spendenangebote gemacht haben soll. Sein Name taucht nun auf AFD Listen auf.

    Hat Petry nichts Besseres zu tun, als mit ihren spekulativen Hinweisen Weidel und Meuthen Knüppel zwischen die Beine zu werfen? Was ist ihr Motiv?

  46. @ jeanette

    Ich denke, das läuft wie bei Ibiza-Gate oder auch bei vielen Geschäften in der Industrie:

    Anbahnung und Bezahlung erfolgen über „Dritte“, das direkte Geschäft läuft „sauber“ und nur in seltenen Fällen kommt heraus, dass die „Dritten“ das Schwarzgeldkonto der Ersten sind, oft eigens gegründete Firmen mit dem einzigen Zweck der Verschleierung der Anbahnung.

    Im Ibiza-Fall stehen die Chancen wohl gut, dass die Herkunft der 600 K in Gold verfolgt werden kann. Der „Detektiv“ wurde gerade nach Ö ausgeliefert und wird singen wie ein Vögelchen. Er ist wohl rauschgiftsüchtig, möchte seine Haftstrafe gering halten, vielleicht fürchtet er auch um sein Leben.

    Immerhin hatte er sich nicht nur mit diversen deutschen und österreichischen Diensten eingelassen, sondern auch mit schwerkriminellen bosnischen Kreisen.

  47. wenn der “ Nazi “ zu offensichtlich ist, kommt das Sexmonster aus der Kiste. Obwohl dieser Versuch der Diskreditierung genauso plump ist !

  48. Chefredakteur der BILD-Zeitung, muss sich einem „Verfahren“ stellen. Er soll sich unter anderem gegen Frauen „fehlverhalten“ haben…

    ————————-
    Oh Gott, der Ärmste, da habe ich mal Mitleid. Hat er etwa einer gesagt, dass sie schön ist (oder gar ein Dirndl ausfüllen könnte). Nun das wäre ja Sexismus der übelsten Sorte. Dabei hat doch Ricky Shane schon vor Jahrzehnten gesungen, dass man so was nicht machen muß. https://www.youtube.com/watch?v=njgaS7amDXc

  49. HURRA! GLÜCKWUNSCH! 😀

    Paderborn u. Kreis sämtlich Geschäfte seit heute geöffnet! Noch nicht alle
    Bürger haben es gemerkt, doch die die kommen, kaufen viel mehr, etwa
    in den Baumärkten. Ohne Anmeldungsformulare ausfüllen zu müssen.
    Shopping-Tourismus ahoi! Bielefeld folgt am Donnerstag.
    https://www.radiolippe.de/nachrichten/lippe/detailansicht/shoppen-ohne-termin-bald-in-paderborn-und-bielefeld-moeglich.html
    Gütersloh leider noch nicht.
    Sperrt die Tyrannen Merkel, Söder, Spahn, Drosten u. Wieler ein!

  50. Ich meine, man darf freilich heutzutage mit einer Frau nirgendwo mehr alleine hingehen; denn die kann einen immer hoch gehen lassen. Deshalb vor jeder Aktion ein Formular ausfüllen, und von der Frau eine Einverständniserklärung ausfüllen lassen.

  51. GÜTERSLOH & KREIS rd. 365.000 Einwohner
    „Seit Beginn der Pandemie sind 263 Personen im
    Kreis Gütersloh (inkl. Stadt GT) an oder mit COVID-19
    verstorben.“ Also seit März 2020 bis gestern März 2021.
    Dafür wurden Wirtschaft, Existenzen, Kinderseelen ruiniert –
    dank Merkel-Junta.

  52. INGRES 9. März 2021 at 22:27
    Ich meine, man darf freilich heutzutage mit einer Frau nirgendwo mehr alleine hingehen; denn die kann einen immer hoch gehen lassen. Deshalb vor jeder Aktion ein Formular ausfüllen, und von der Frau eine Einverständniserklärung ausfüllen lassen.

    ————————————–

    Sowas gibt’s doch schon in Schweden …

  53. Vor rund 7 Jahren wollte auch mir eine abgeranzte Schabracke mit erfundenen Belästigungsvorwürfen schaden.

    Das war ein toller Spaß für mich. Überall habe ich Bilder von ihr herumgezeigt und die Anwesenden dann gefragt, ob sie einem hübschen Jungen wie mir zutrauen würden, so ein Untier zu belästigen.

    Die Antwort war schallendes, homerisches und nicht endenwollendes Gelächter.

    Mit diesem running gag habe ich bei jedem Treffen und jeder Party für Stimmung und Unterhaltung gesorgt.

    Mittelfristig war hat das auch meinen Ausstieg aus dem Hamsterrad eingeleitet. Ich hatte keinen Bock mehr, mir den Arsch abzuarbeiten, massenhaft Steuern und Sozialabgaben zu zahlen und mich mit Idiotenvolk aus der Unterschicht rumzuärgern, während andere sich einen lauen Lenz machten und ihr Leben genossen.

    Belästigungsvorwürfe sind ja immer ein „Kampfmittel“ von Schlunzen aus niederen Schichten, die von Haus aus nichts anderes als Rumvögeln und sexuelle Erpressungen kennen. Die haben, gemerkt, daß man in der heutigen Zeit damit Vorteile herausschinden kann und nutzen das dann auch weidlich aus.

  54. 04.09.2017 – 20:38 Uhr
    BILD feiert! Pünktlich zum heißen Wahlkampf-Herbst
    lud BILD die 100 wichtigsten deutschen Persönlichkeiten
    nach Berlin ein. Mit dabei: Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU)
    und ihr Herausforderer Martin Schulz (SPD).
    https://www.bild.de/politik/inland/bild/bild-100-fest-angela-merkel-martin-schulz-53097726.bild.html
    Tannit Koch, Reichelt, Merkel von der Leyer
    Bild-100-Party, Axel-Springer-Haus, 2017
    https://www.aedt.de/photos/albums/170904-100-bild/h_02467058.jpg

  55. Es fehlt nicht viel und der Reichelt ist rächtzradikal …

    Das ist doch alles nur Show …

  56. wenn er dem M. stimmen kostet, wem fallen die dann zu?

    doch eher den grünen als den blauen.

  57. DIE HYSTERISCHEN VERRÄTER:

    https://www.weser-kurier.de/cms_media/module_img/6134/3067277_1_articlefancybox_Selbsttest_Aldi.jpg
    Jeder einzelne Bürger, der einen (eh ungenauen) Test kauft,
    jede Firma die ihre Mitarbeiter testet gehört zu
    den Kriechern u. Zementierern der Merkel-Diktatur.

    Die Zentralen der Baumarktketten haben ihre einzelnen
    Baumärkte angewiesen, vorsorglich Tests zu kaufen,
    5,20 Euro das Stück. Selbst Franchisenehmer mußten es tun.
    Übrigens hat so ein Baumarkt jeden Monat rd. 150.000€
    Fixkosten, oft noch gar nicht die Miete für Halle u. Gelände dabei.
    Auch die (linken) Gewerkschaftsbonzen, diese Blutsauger, fordern
    Tests, die natürl. die Arbeitgeber zahlen sollen.

    Normalerweise müßten die Bürger massenweise vor
    die Geschäfte ziehen u. „Aufmachen!“ schreien.
    Hier sind sie, die Verräter, die Hochtreiber der Inzidenzwerte,
    die sich testen lassen wollen oder Tests kaufen:
    https://www.hna.de/bilder/2021/02/25/90218702/25162258-schnelltests-aldi-corona-selbsttest-kaufen-aldi-lidl-online-ausverkauft-anwendung-2Cb80dqomgea.jpg

    Übrigens jeder Landkreis, wo die Geschäfte noch nicht öffnen können,
    weil der Inzidenzwert über 50 ist, hat einen auffällig hohen Anteil
    an Ausländern u. Paßdeutschen, etwa Hildesheim u. Landkreis Hildesh.

  58. „Rund ein halbes Dutzend Mitarbeiterinnen …“
    ————
    Schon diese Formulierung zeigt, daß es freie Phantasie ist. Was heißt das? Ein halbes Dutzend sind sechs, nein, nicht sex, sechs Mitarbeiterinnen! Diese überschaubare Zahl kann nicht genau benannt werden, sondern sie ist ein Näherungswert? Fünf? Sieben? Keine Ahnung wie viele, weil das alles nur Verleumdungen sind. Brett Kavanaugh läßt grüßen!

    Rufmord ist heutzutage in Deutschland, den USA, Großbritannien ein einträgliches Geschäft zur Zerstörung von Karrieren und Königshäusern. Diejenigen, die rufmorden, bleiben nicht nur straffrei, sondern werden in unserer Gesellschaft belobigt, gefördert und reich entlohnt.

  59. @ Goldfischteich 10. März 2021 at 00:10

    Rufmord ist übrigens ein Hebel des Sektenkonzerns
    Scientology gegen Abtrünnige u. Kritiker.

  60. @ jeanette 9. März 2021 at 21:34

    Noch mehr Mobbing:

    Frontal 21

    Petry wird zur Petze!

    Jetzt, wo die Maskenaffäre der CDU/CSU mit ihren mindestens 12 Bestechlichen Hauptthema sein sollte, hat das ZDF nichts Besseres zu tun, als die alten Spendenaffären der AFD von A. Weidel und J. Meuthen aufzuwärmen! Dazu holt man auch die Petry ins Boot, die 10 Minuten ausführlich auspackt über einen Mäzen aus der Schweiz, der ihr und der AFD einst illegale Spendenangebote gemacht haben soll. Sein Name taucht nun auf AFD Listen auf.

    Hat Petry nichts Besseres zu tun, als mit ihren spekulativen Hinweisen Weidel und Meuthen Knüppel zwischen die Beine zu werfen? Was ist ihr Motiv?

    —————————

    Ein nachtragendes, ichbezogenes, eitles Miststück – doch das ist sie immer gewesen. Wer Freunde wie Petry hat, braucht keine Feinde mehr. Habe ich schon zu Zeiten geschrieben, als andere sie noch als große Hoffnungsträgerin der AfD gefeiert haben. Ich schaue eben auch auf den Charakter von Menschen – und kann da m.E. ganz gut in ihnen lesen, jedenfalls funktioniert das in den meisten Fällen. Dass es Petry nie um die Sache, sondern um sie selbst ging, habe ich ganz banal wiederholt auf Pressekonferenzen mit anderen AfD-Vorstandsleuten erlebt. Wenn alles gesagt war, zuletzt keine Petry geredet hatte und der Moderator schon zum Schlusswort anhob, hat sie sich stets nochmal eingeschaltet, um nochmal irgendwas zu sagen. Sie konnte es gar nicht ertragen, nicht das letzte Wort zu haben. Krankhafter Ehrgeiz.

    Meuthen hat sich im Übrigen zwischenzeitlich auch auch charakterlich sehr unzulänglicher Mensch geoutet.

  61. Sollen wir jetzt mit Reichelt Mitleid haben???
    Wer Linksgrünen den kleinen Finger gibt, darf sich nicht wundern, wenn sie die ganze Hand wollen…!!!

  62. Der Prinz liegt im Sterben. Die Queen reagiert cool. Die Meghan würde ich mir nicht mal nach 10 Jahren Mönch um den Bauch binden wollen. „Frauen“ wie das Petry/M., UvdL, Jensi S. sind eine Schande für Ihr Geschlecht.

  63. INGRES 9. März 2021 at 22:27
    Ich meine, man darf freilich heutzutage mit einer Frau nirgendwo mehr alleine hingehen; denn die kann einen immer hoch gehen lassen. Deshalb vor jeder Aktion ein Formular ausfüllen, und von der Frau eine Einverständniserklärung ausfüllen lassen.
    ———-
    SCHWEDEN = Weiberland.
    Ich kenne eine „Puta“, eine ganz Nette, die hat in den einschlägigen Landhotels >2000, € / Woche gemacht aufgrund von frustierten Schweden-Männern. Abzüglich die Dorfpolizei bezahlen…
    Sie macht so ungefähr 3-4 x im Jahr „Urlaub“ in SE im Midsommer, verdient sich dumm und dusselig und hat ausgesorgt.

  64. Der Reichelt ist doch gezwungen, die berechtigte Kritik gegen Merkel zu erhöhren, weil ihm sonst noch mehr BLÖD-Leser davonlaufen. Die Hetze gegen die AfD betreibt er nach wie vor immens.
    Reichelt puscht dafür die grüne Sekte in die Höhe. Für uns Bürger wird es nicht besser, wenn Merkel weg ist und dafür Habeck den Kanzler stellt.

  65. Grundsätzlich halte ich die MSM-Journaille jeder Ferkelei zugeneigt und fähig, aber hier tauchen die Vorwürfe punktgenau dann auf, wenn einer es wagt das Regime Merkel zu kritisieren – was ein Zufall aber auch…

  66. In diesem Fall versucht man den Reichelt über Frauen abzuschießen. Grundsätzlich führt das aber dazu, dass Männer gezwungen sind schrittweise den Frauen und damit dem Sex zu entsagen. Ich versteh im Moment nicht, welchen Sinn das haben soll.

    Frauen würden ja eine lange Umkehrung der Evolution benötigen, um Männern leistungsmäßig gleich zu werden (vgl. meine letzten Ausführungen in ://www.pi-news.net/2021/03/afd-als-politisches-schutzschild-fuer-frauenrechte-in-deutschland/, oder in http://www.pi-news.net/2021/03/hosen-runter-maedels/ ) Aber dazu müßte es weiter Sex geben.

    Aber wenn der Mann gezwungen ist, sich von der Frau für jede Aktion das Einverständnis unterschreiben zu lassen, bringt das doch gar nichts. Also scheint hier eine reine ideologische Verirrung ohne Nutzen vor zu liegen.

    Die einzige Möglichkeit wäre dem Mann den natürlichen Sex abzugewöhnen. Und Kinder künstlich zu erzeugen. Das könnte der Plan sein.

  67. –der letzte beweis, daß merkel eine fünfte runde macht–alle ihre jetzigen gegner werden abgeschoßen. erst spahn, dann reichelt.

    –klusemann vom spiegel hats gerade nötig. der steht dort unter schwerem beschuß wegen angeblichem mobbin einer kollegin.

  68. Er soll sich unter anderem gegen Frauen „fehlverhalten“ haben…

    Unsere Frau Merkel ist zwar etwas füllig, aber soweit, sie mit mehreren Frauen gleichzusetzen, würde nichtmal ich gehen.

  69. solche meldungen gibt es nur in radikal totalitären feministisch kommunistischen diktaturen womit klar ist was aus deutschland geworden ist

Comments are closed.