Symbolbild.

Von TORSTEN GROß | 2021 werden erstmals seit 20 Jahren wieder mehr als 300.000 neue Wohnungen in Deutschland gebaut, schätzt die staatliche Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) in einer kürzlich veröffentlichten Prognose. Die Zahl der genehmigten, aber noch nicht fertiggestellten Wohnungen soll sich auf mehr als 750.000 erhöht haben. Dennoch reiche dieser Zuwachs nicht aus, um den wachsenden Bedarf vor allem in städtischen Ballungsräumen zu decken.

Benötigt würden 350.000 bis 400.000 Wohnungen im Jahr. Von dieser Zahl sind wir trotz des aktuellen Baubooms in Deutschland noch weit entfernt. Gerade in den begehrten Metropolregionen werde Wohnraum knapp und teuer bleiben, so die pessimistische Prognose der KfW.

Es sind nicht zuletzt Zuzügler aus dem Ausland, die dafür sorgen, dass die Bevölkerung in deutschen Großstädten wächst. Neben tatsächlichen und vermeintlichen Flüchtlingen handelt es sich dabei vor allem um freizügigkeitsberechtigte EU-Bürger. Einheimische Familien, die größere und damit teurere Wohnungen benötigen, fliehen dagegen vor den explodierenden Mieten in die preisgünstigeren Speckgürtel. Im Übrigen ist die bloße Zahl der fertiggestellten Wohnungen allein wenig aussagekräftig. Gefragt werden muss auch, welche Wohnungen gebaut werden. Zumeist handelt es sich um Immobilien im oberen Preissegment, die für Durchschnittsverdiener kaum bezahlbar sind.

Nicht selten wird am Bedarf vorbei gebaut, entstehen Objekte, die wohl nur dem Zweck dienen, die überschüssige Liquidität vermögender Investoren in »Betongold« zu parken, auch wenn sich dafür keine Mieter finden.

Dagegen ist die Schaffung von preiswertem Wohnraum wegen der hohen Kosten, die der Erwerb von Bauland und die Erfüllung einer überbordenden Zahl genehmigungsrechtlicher Auflagen mit sich bringen, für private Investoren kaum interessant. Gleichzeitig nimmt der Bestand an Sozialwohnungen trotz Milliardeninvestitionen der öffentlichen Hand kontinuierlich ab, weil immer mehr dieser Mietobjekte aus der Preisbindung fallen. Gab es 2006 noch rund 2,1 Millionen Sozialwohnungen in Deutschland, waren es 2019 nur noch 1,1 Millionen, ein Rückgang von mehr als 45 Prozent. Im gleichen Zeitraum ist die Bevölkerung in Deutschland um 850.000 Einwohner gewachsen, was zu einem großen Teil dem Zuzug sozial schwacher Einwanderer geschuldet ist. Kein Wunder, dass bezahlbarer Wohnraum bei uns immer knapper wird.

Die KfW-Studie führt auch die »Wir-haben-Platz«-Kampagne linker Aktivisten, die im vergangenen Jahr – wohlwollend begleitet von den Medien – für die Aufnahme weiterer »Flüchtlinge« aus Griechenland trommelte, ad absurdum. Denn die Zahlen der Förderbank zeigen, dass wir im dicht besiedelten Deutschland eben keinen Platz mehr haben, sondern unter massivem Wohnraummangel leiden. Berechnungen der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung zufolge fehlen in Deutschland knapp zwei Millionen preisgünstige Wohnungen.

Die Zuwanderung darf deshalb nicht ausgeweitet, sondern muss endlich wirksam eingedämmt werden. Doch das geschieht nicht.

Trotz Corona rechnet das Statistische Bundesamt für 2020 mit einer Nettozuwanderung von knapp 200.000 Menschen. 2019 waren es sogar fast 320.000. Hinzu kommen – Stand 30.06.2020 – etwa 280.000 ausreisepflichtige Ausländer, die aus diversen Gründen nicht abgeschoben werden und die zu einem großen Teil ebenfalls in Wohnungen untergebracht sind.

Beobachter rechnen damit, dass der Zuzug nach Deutschland weiter steigen wird, wenn Corona erst einmal überwunden ist und die Beschränkungen fallen. Auch der Migrationsdruck aus Afrika und dem Nahen Osten dürfte hoch bleiben. Mit einer Entspannung auf dem deutschen Mietwohnungsmarkt ist deshalb in den nächsten Jahren kaum zu rechnen.

Bestellinformationen:

» Michael Grandt: Vorsicht Enteignung!, 316 Seiten, 22,99 Euro – hier bestellen!
» Neu eingetroffen: Ausgeklügelte wie hilfreiche Produkte zur Krisenvorsorge.


(Dieser Beitrag ist zuerst bei KOPP Report erschienen).

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

71 KOMMENTARE

  1. Stand 2020, 280k ausreisepflichtig. Wers denn glaubt. Wir hatten am 1.1.2015 1 Mio illegale, also ausreisepflichtige. Von denen ist kein einziger freiwillig gegangen und höchstens einige Dutzend abgeschoben worden. Mag sein, dass wir rund 3,3Mio ausreisepflichtiger haben. Drunter sicher nicht.

  2. .
    .
    Wohnraum in Deutschland bleibt knapp
    .
    Kann ja gar nicht sein..
    .
    Merkel holt jeden Monat tausende illegale Asylanten nach DE, die der deutsche Steuerzahler zwangsweise und ungefragt bezahlen/aushalten muss..
    Der Deutsche muss auch tödliche Opfer bringen durch die illegale Bereicherung.. ….
    .
    .
    .
    Wenn wir alle illegalen, kriminellen Asylanten/Ausländer abschieben würden, hätten wir auch wieder reichlich Wohnraum für deutsche Familien.
    .
    .

  3. .
    .
    .
    Multi-kulti tötet!
    .
    Zuwanderung tötet!
    .
    Die illegale Zuwanderung von Millionen Fremder in unsere dt. Städte macht unsere Städte zu einem tödlichen Gefahrenherd für Deutsche..
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    .
    Flucht aus den Metropolen
    .
    „Eigentlich will niemand in eine Stadt wie Pforzheim“

    .
    Spätestens seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie zweifeln mehr Menschen am Traum vom Stadtleben. Zusammen mit immer höheren Mieten könnte jetzt die Ära der Metropolen enden. Doch damit stehen Vor- und Mittelstädte vor gänzlich neuen Problemen.
    .
    Doch all das, was Großstädte attraktiv macht – der Trubel, die Vielfalt, die massenhaften zufälligen Begegnungen –, ist nun plötzlich ein potenziell tödlicher Gefahrenherd. Ist der Traum vom Stadtleben in diesem Jahr 2020 also gestorben? Und kommt nun die große Flucht in die Peripherie?
    .

    https://www.welt.de/finanzen/immobilien/article212015085/Auswirkungen-der-Pandemie-Das-Ende-der-Landflucht.html
    .
    Pforzheim ist auch gefallen.. wie viele andere dt. westdt. Städte.

  4. In dem Artikel ist leider etliches falsch. Der „Speckgürtel“ im Umland der Großstädte ist meist teurer.
    Warum werden Mieten immer teurer? Dann zahl mal eine Stunde bei einer Baufirma. Pro Bauarbeiter bist du im Schnitt bei rd 500.-€ pro Tag. Jetzt rechnet mal hoch. Plus Material.
    Und die Investoren die in „Betongold“ investieren, wollen natürlich vermieten und können das auch, weil 100.000 te Wohnungen fehlen.
    Manche Hausbesitzer vermieten die Zweitwohnung im Haus nicht, weil wenn du einen Schei..mieter“ der nicht zahlt, alles versifft, den bringst du fast nicht raus.

  5. Neulich lautete eine Schlagzeile: “ Mietendeckel in Berlin verschärft Wohnungskrise“
    Sozialisten können es eben nicht, was zu beweisen war.
    Bald sehen die Häuser so aus wie damals in der SBZ, alles einheitlich grau.
    Antonia H. wird es freuen.

  6. Tja, ich habe mir 1998 eine große Eigentumswohnung für 380.000 DM gekauft, mit Terrasse, Garten und Garage. Jetzt könnte ich diese locker für über 400.000 Euronen verkaufen.
    Ich denke alles richtig gemacht, das beste Geschäft meines Lebens.

  7. Der Wohnraum wird noch knapper und teurer werden.

    „1000 Flüchtlinge reisen monatlich aus Griechenland ein.“ Quelle: WELT

    Legal. Oft per Flugzeug. Weiterwanderung bereits anerkannter Zuläufer aus Griechenland. Nur aus Griechenland.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article227760935/Sekundaermigration-Monatlich-kommen-1000-Fluechtlinge-aus-Griechenland.html

    Nicht zu unterschätzen auch die Zahl der mittels Scheinehen in die EU und letztlich hier Eindringenden.

  8. @erich-m: Eigene Wohnung ist genau der richtige Ansatz. Aber inflationsbereinigt ist nach 23 Jahren der Gewinn nicht so groß.

  9. 1) Solange die BunteRegierung jeden Monat Asylbetrüger in Divisionsstärke ins Land schippert, ist der Wohnraum nicht knapp.
    2) Wohnraum ist nur für die teuer, die ihn selbst bezahlen müssen.

    Es ist seit langer Zeit sehr unvorteilhaft, in Deutschland Deutscher zu sein.

    Wer an diesen Zuständen grundhaft etwas ändern will, muss nicht meckern, sondern AfD wählen.

  10. Was passiert, wenn man jedes Jahr hunderttausende Illegale einwandern lässt?
    Die schlafen ja nicht in Parks und unter Brücken. Diese ganzen Wohnungen stehen halt dann den Einheimischen nicht mehr zur Verfügung. Dazu noch die linke Mangelwirtschaft wie z.B. in Berlin.

    Alles hausgemacht.

  11. # zarizyn 7. März 2021 at 12:29

    In Berlin stelllt man seit geraumer Zeit die DDR nach. Der Mietendeckel wird dazu führen, dass die Häuser wie damals in der DDR verlottern und runtergewirtschaftet werden. Von den Minimieten kann keiner eine Instandhaltung … geschweige Investition tätigen. Das ist ein maximales Verlustgeschäft! Für die, deren Altersvorsorge durch solch eine Miete gedeckt werden sollte, ist das ein Komplettverlust.

    Wir können davon ausgehen, dass Assi-Mieter vor Gerichten Rechte bekommen, die Vermieter/Eigentümer nicht finanzieren können. Das wird entweder a) zur erzwungenen Abtretung des Wohneigentums an den Staat führen oder b) zu staatlichen Enteignungen. Nach dem Fall des Systems wird man wie in der DDR die ganzen verstaatlichten Immobilien an die ehemaligen Eigentümer zurückgeben. Das hängt damit zusammen, dass der Staat nicht das Geld haben wird, um diese heruntergewirtschafteten Buden zu sanieren. Das erwartet man dann wieder von den Eigentümern. So lief das im Osten nach 1989.

  12. Wohnraum in Deutschland bleibt knapp und teuer

    Das ist eine fast schon absurde Situation;
    Selbst im Einzugsgebiet von Ballungsräumen stehen in den Dörfern bis zu 15% der Häuser leer, während man in den Städten kaum Chancen hat, an eine vernünftige Wohnung zu kommen.

    Durch die völlig sinnentleerten Denkmalschutz- und Wäremdämmvorschriften nach dem schwachsinnigen EEG von 2016 verfallen auf den Dörfern Häuser, für die teilweise sogar ein Aneignungsverzicht vorliegt und die man lediglich für eine Verwaltungsgebühr übernehmen könnte.
    Auf der anderen Seite legen Gemeinden neues Bauland auf und verkaufen die Grundstücke zum Teil für 200€ pro qm, anstatt zu versuchen die leerstehenden Häuser loszuwerden – eine Maßnahme, mit der junge Familien eine Chance hätten, günstig an Wohneigentum zu kommen.

  13. Beobachter rechnen damit, dass der Zuzug nach Deutschland weiter steigen wird, wenn Corona erst einmal überwunden ist und die Beschränkungen fallen. Auch der Migrationsdruck aus Afrika und dem Nahen Osten dürfte hoch bleiben.
    ****
    Ja, und zwar bis zur vollständigen Verdängung, Auflösung oder dem Exodus der einheimischen Bevölkerung.

  14. So schnell wie die „Gläubigen“ Neubürger und die Schnacksler aus Afrika sich vermehren, kann man nicht bauen.

  15. Der Private Bauherr muss im EU Wahnsinn durchdrehen,
    da gilt :
    Du hast alles Bedacht und alle Unterlagen Mühevoll zusammentragen (keine Freizeit, da Vollzeit unterfangen) die Unterlagen usw. sind eingereicht, du glaubst dich kurz vor dem Baubeginn da Platzt die nächste Bombe, irgendwo aus dem“Off“ Es fehlt noch an diesem und jenem….
    Der Bau, natürlich mit Einliegerwohnung ist nach Monaten bis Jahren Fertiggestellt,
    Jetzt bist du Vermieter: Der Mieter stellt sich raus ist Mietnormade, ausgestattet mit einem 1000Seiten umfassenden Machwerk : Deine Rechte als Mieter….
    Der Vermieter (Kapitalist) steht im Regen und hat obendrauf noch den Spot zu ertragen.
    (Glaubste nicht, einfach mal Bauen.)

  16. In der Autoindustrie werden mit grossem Abstand die höchsten Löhne gezahlt!
    Ausgerechnet dieser Wirtschaftszweig wird von den Altparteien systematisch zerstört!!
    Wie blöd sind die Deutschen, dass sie solche Parteien wählen,- allen voran in Baden-Württemberg die Grünen!
    Ohne Autoindustrie ist der Grossraum Stuttgart tot und wird zur Armutsregion!!!
    „Spaniel AfD zerlegt FDP im Bundestag“
    https://youtu.be/g9No4LSOZ5U

  17. Hat jemand auch was anderes erwartet?! Es kamen und immer kommen noch Millionen Invasoren+ deren Familien samt Kinder! Es kommen Osteuropaeische Sklaven! Alle wollen und brauchen Wohnungen. Die werden doch dafuer reingelassen um die Mieteinnahmen zu sichern! Dass euren Wohnungseigentuemmern das Geld zufliesst! Businessprojekt!

  18. Peter Pan 7. März 2021 at 12:51
    Beobachter rechnen damit, dass der Zuzug nach Deutschland weiter steigen wird, wenn Corona erst einmal überwunden ist und die Beschränkungen fallen. Auch der Migrationsdruck aus Afrika und dem Nahen Osten dürfte hoch bleiben.
    ****
    Ja, und zwar bis zur vollständigen Verdängung, Auflösung oder dem Exodus der einheimischen Bevölkerung.
    “Corona“ wird nie wieder ueberwunden sein! Zustrom wird so lange andauern, bis da in BRD es leichter wird zu ueberleben als wo anders. Es ist auch bei uns in Osteuropa alles platt gemacht. Richtet Euch ein auf Empfang unseren Sklaven auch!

  19. Wenn der BRD-Unrechtsstaat durch einen konservativen Volksstaat ersetzt wurde, wir es dank konsequenter Remigrationspolitik und massivem Bürokratieabbau innerhalb kürzester Zeit keinerlei Mangel mehr an bezahlbarem Wohnraum geben. Es liegt an uns! Auf die Straße, ihr Bürger!

  20. @ Bayrischer Freigeist 7. März 2021 at 12:36

    Genau. Man braucht zweimal Eigentum: in der einen Immobilie selbst wohnen, die andere vermieten und auf diese Weise Einkommen haben und sämtliche Steuervorteile nutzen.

  21. Luise59 7. März 2021 at 12:55

    Bis vor 10 Jahren fand ich die Baden-Württemberger ja ziemlich sympathisch.
    „Wir können alles, außer Hochdeutsch“.
    Nachdem jetzt aber wohl nächste Woche die sogenannten Grünen – eine pädophile antideutsche Partei – zum sage und schreibe dritten Mal (!) als Regierungspartei gewählt werden wird, fehlt mir da inzwischen jedes Verständnis.
    Ausgerechnet im „Autoländle“ eine Autohasserpartei immer wieder mit über 30% an die Macht zu wählen – ohne Worte!

  22. Der Drops ist gelutscht.
    Wer trotz niedriger Zinsen noch baut,

    müsste noch Schläge dazu kriegen.

    Die Rot-Grünen werden Immo-Besitzer
    nach Corona noch gnadenlos
    abzocken !

    Eine Staats-Hypothek ist schon im
    Gespräch.

    Oder man darf sich die Hütte mit
    den Gästen teilen.

    Halb Afrika möchte hier noch
    sesshaft werden.

    Das wird erst wieder besser wenn
    alles vollständig im Ars…. ist.

  23. Irminsul 7. März 2021 at 12:36
    1) Solange die BunteRegierung jeden Monat Asylbetrüger in Divisionsstärke ins Land schippert, ist der Wohnraum nicht knapp.
    2) Wohnraum ist nur für die teuer, die ihn selbst bezahlen müssen.

    Es ist seit langer Zeit sehr unvorteilhaft, in Deutschland Deutscher zu sein.
    —-Richtig! und nur solchen lohnt es nach BRD zu kommen , die nicht vor hben zu arbeiten.
    Ich kam nach BRD in 1989. damals wurden uns auch alle Hundehuetten fuer sagenhaften Mieten vermietet. Ich war damals noch dumm- habe nach 2 Wochen schon Arbeit gefunden und mich kaputt abgearbeitet. Nie wieder!!!!!

  24. Es hat sich in den vergangenen Jahren gezeigt, dass viele der sowohl dankbaren wie auch genügsamen „Schutzsuchenden“ keinen Bock darauf haben im Umland untergebracht zu werden. Viele dieser Asylforderer fordern neben Bleiberecht auch Wohnraum in Großstädten, selbstverständlich auf Staatskosten. Es ist das gleiche Spiel wie mit dem Essen, den Fahrrädern, der Kleidung, der Möbel usw. Die hohen Ansprüche vieler „Geflüchteter“ sind schwer zu befriedigen, weshalb viele von denen im Qualitätsmanagement mit Leichtigkeit eine Anstellung finden sollten.

  25. Das ist ein Tropfen auf den heissen Stein, wenn man die geschenkten, goldenen Menschen unterbringen möchte, menschenwürdig, was ihnen zusteht und was Deutschlands moralische Verpflichtung ist. Der Blödmichel wird mit dem Ofenrohr ins Gebirge gucken, wie mittlerweile überall.

  26. Viele werden noch kommen,nicht nur um gratis durchgesäugt und gepampert zu werden,sondern auch um hier Remmi Demmi zu machen.Und die Deutschen wählen weiter die Verantwortlichen,Allahuaaaaaaa…

  27. Das Foto da oben sieht aus, als hätte man Stuttgart Stammheim zum Arbeiterschließfach nach DDR DIN -Norm umgebaut – wie häßlich ist das denn !!!

  28. Gestern Abend hatte ich mit meiner 91jährigen Tante telefoniert.
    Noch vor einigen Jahren suchte sie im Großraum Freiburg eine bezahlbare kleine 2 Zimmer Wohnung. Deswegen kontaktierte eine ortsansässigen Wohnraumfirma.
    Dort wurde ihr unverblümt mitgeteilt dass Anfragen von einheimischen Wohnungssuchenden chancenlos sind. Bevorzugt werden ausländische Familien.
    Das ist genau das Gegenteil von dem was diese linksgrün verstrahlte Medienlandschaft uns weismachen will. Tatsächlich werden nicht Ausländer sondern Einheimische auf dem Wohnungsmarkt diskriminiert.
    Was in diesem Land läuft ist ein Krieg gegen die einheimische Bevölkerung auf allen Ebnen.
    Meine Tante hat diese bis ins Mark verkommenen und korrupten Vaterlandsverräter gefressen aber angesichts der derzeitigen Missstände hat sie resigniert und zieht sich in ihre 4 Wände zurück.
    So geht es auch vielen anderen Leuten in ihrem Alter.
    Ich glaube ebenfalls nicht mehr daran dass man diese korrupten und moralisch zutiefst verkommenen Politbonzen noch abwählen kann denn die werden die Wahlergebnisse in ihrem Sinne manipulieren.
    Das Einzige was die Leute zur Vernunft bringen wird ist eine massive Wirtschaftskrise.
    Bei 35 % Wählerpotential bei den Grünen in Baden-Württemberg sind wir allerdings noch weit davon entfernt.
    Aber wie gesagt, durch Wahlen wird man nichts mehr ändern können.
    Diese Drecksäcke müssen gewaltsam von ihren Posten entfernt werden.

  29. ….. Der Mangel an Wohnraum ist eine , vieler Miseren in Deutschland, welche zu einem Bürgerkrieg führen wird !
    Viel schlimmer aber ist die Politik der roten , im grünen Mäntelchen, dabei meine ich auch deren Klimapolitik,
    ja sogar Gott spielen ist denen nicht zu hoch..damit meine ich die ständig zunehmende Zerstörung unseres Planeten, durch die verschrobenen Klimaziele dieser Klientel !
    Nun wird mich wieder so manch Einer der Aluhutfraktion zuordnen, aber bitte wer mir nicht glaubt-hier-bitte:
    climateengineering_spp1689_brosch.pdf
    static1.squarespace.com
    und hier :

    Gezielte Eingriffe in das Klima? – Kiel Earth Institutewww.kiel-earth-institute.de › articles › sondierungsstudie-…PD

    Diesen Rot/Grünen Terroristen -etwas anderes sind sie nicht-muss der Riegel vorgeschoben werden, und zwar wortwörtlich !
    In Stammheim finden sich bestimmt noch einige Plätze für solch, von sich selbst eingenommene Zerstörer !

  30. Ich bin gegen einen sozialen Wohnungsbau!
    Weil er durch Steuergeld subventioniert werden muss.

    Bei Gestehungskosten von 3.000 €/m2 würden alleine zur Deckung der Abschreibungen über 40 Jahre
    6,25 €/Monat/m2 Kosten entstehen.
    Mit der Instandhaltung, Hausverwaltungskosten, kalkulatorische Zinsen, Geundstückskosten usw. kämen mindestens 6-7 €/m2 hinzu.
    Also müßte die Miete bei
    12,25 – 13,25 €/m2 liegen.
    Alles was darunter liegt, müßte mit Steuergeld subventioniert werden!
    Mein Wohnraum wurde auch nicht subventioniert!
    10 E Abschreibung oder ähnliches hatte ich nicht in Anspruch nehmen dürfen!
    Jeder sollte so wohnen, dass er der Allgemeinheit nicht auf der Tasche liegt.

    Wenn die Sozen oder wer auch immer meinen, sozialen Wohnraum beschaffen zu müssen, dann bitte subventioniert mit ihren Mitgliedsbeiträgen! 🙂

  31. Sind wirklich 87% der Deutschen so blöd,den
    linksgrün durchsifften Altparteienblock mit einer kommunistisch sozialisierten FDJlerin und Stasizuträgerin als Anstifterin zu wählen,oder wird doch kräftig bei den „Wahlen“ beschi$$en?

  32. Watschel 7. März 2021 at 13:48

    So ist es! Es gibt keine generelle Wohnungsnot, nur weiße Deutsche haben ein Problem eine Wohnung zu finden, für PoCs steht ausreichend Wohnraum zur Verfügung. Man muss doch nur mal schauen wer Obdachlos ist, es sind fast nur echte Deutsche oder weiße Osteuropäer.

    „Was in diesem Land läuft ist ein Krieg gegen die einheimische Bevölkerung auf allen Ebnen. “

    So ist es leider. Siehe z.B. den Corona-Supersimpfstoff von Prof. Stöcker (einem weißen deutschen Mann) gegen den das BRD-System einen juristischen Kampf führt um den sicheren nebenwirkungsarmen 97% Corona-Impfstoff zu verhindern.

    “ Ich glaube ebenfalls nicht mehr daran dass man diese korrupten und moralisch zutiefst verkommenen Politbonzen noch abwählen kann denn die werden die Wahlergebnisse in ihrem Sinne manipulieren. “

    Mir ist auch schon seit Jahren klar, dass dieses linke antideutsche BRD-Altparteiensystem niemals mehr seine Macht freiwillig abgeben wird. Die werden keine Skrupel davor haben hier eine offene Diktatur einzurichten, inklusive Großlager für Oppositionelle.

  33. @BePe 7. März 2021 at 14:09

    Merkel wird nicht freiwillig gehen. Alles hängt an dieser Person. Andere aus der CDU sind nicht so extrem kriminell.

  34. Ist doch klar! Bei dem forgesetzten Zuzug von Millionen muslimischer „Neubürger“ bleibt der Wohnraum in Deutschland knapp. In die Neubauten ziehen vor allem die vermehrt zuströmenden Neubürger ein, während die einheimischen Kartoffeln im Keller bleiben!

    Ob das von Antonia Hofreiter (GRÜNE) geplante Verbot für den Bau von Einfamilienhäusern auch für „Migranten“ gilt, hat das Aushängeschild von LINKS-GRÜN nicht ausgeplaudert. Wahlen!

    Für die „Gäste“ nur das Beste!

  35. erich-m 7. März 2021 at 12:30. Tja, ich habe mir 1998 eine große Eigentumswohnung für 380.000 DM gekauft, mit Terrasse, Garten und Garage. Jetzt könnte ich diese locker für über 400.000 Euronen verkaufen.
    Ich denke alles richtig gemacht, das beste Geschäft meines Lebens.
    #############

    Auf dem Papier ja – aber nach einem Verkauf ….. ?

  36. Wieder und wieder und wieder: Dahinter werden die furchterregenden Zahlen der immer gigantischeren islamischen Masseninvasion versteckt. Die islamischen Massen (jung und brutal ; alt gebrest bis multimorbid; alle und primitiv) kommen auf Einladung des Merkelpolitbüros, weil sie hier Wohnungen, medizinische Versorgung und Geld für lau bekommen.

    Zu den Zahlen und zur Erinnerung: Als sich Tierarzt Wieler gerade aus Versehen verplapperte und erzählte, wieviele Mohammedaner im Anteil zu ihrer Bevölkerungsgruppe „wegen Corona“ die Intensivstationen belegen, nannte er für der Bevölkerungsgruppe die Zahl „4 Millionen“:

    Zudem spricht Wieler von Parallelgesellschaften mitten in unserem Land, vier Millionen Menschen, die man nicht erreicht. Der RKI-Chef wörtlich: „Und das ist Mist“. Obwohl diese Gruppe nur 4,8% der Bevölkerung ausmacht, stellt sie 50% der Patienten auf den Intensivstationen. http://www.pi-news.net/2021/03/covid-tabu-migrationshintergrund-bei-90-prozent-der-beatmungspatienten/

    Damit bezog sich Wieler auf die seit 2008/9 von der Bundesregierung zur damaligen Islamkonferenz durch eine Telefonbefragung von exakt 6004 Mohammedanern geschätzte, seither auf ewig eingefrorenen Zahl von „vier Millionen Muslimen in Deutschland“. Noch vor der gigantischen Masseninvasion seit 2015. Hier durch das BMI 2008/9 auf ewig eingemeißelt:

    http://www.bmi.bund.de/cae/servlet/contentblob/566008/publicationFile/31710/vollversion_studie_muslim_leben_deutschland_.pdf

    Seither, seit 2008, plappert Jahr für Jahr das gesamt verlogene Politestablishment von „4 Millionen Muslimen“ in Deutschland. Allen voran immer wieder Merkel (Merkel am 16. März 2018 in der Tagesschau: „In Deutschland leben vier Millionen Muslime.“)

    Um das nochmal zu wiederholen: Seit 2008 sind, beginnend mit dem arabischen Winter, Millionen weitere Mohammedaner nach Deutschland geflutet, allein 2015/16 rund 2,5 Millionen. Familiennachzug und Karnickeln sind da noch nicht eingerechnet.

    Seit 2008, seit nunmehr 13 Jahren, gibt es konstant „vier Millionen Muslime“ in Deutschland.

    Heute, im Jahr 2021, von „vier Millionen Muslimen“ in Deutschland zu sprechen,ist Volksverarxxung

  37. Alles selbst gewählt und es wird so weiter gehen in diesem entzückten Verrückten Land . Die Wähler helfen , sich selber abzuschaffen !

  38. Ratespiel, der Ort liegt in der Nähe von Hannover:

    Zu erneuern sind eine Badewanne (nur der Emaille-Teil), 40 Fliesen, ein WC-Spülkasten, eine Mischarmatur und eine Stange für den Duschkopf.

    Wie hoch sind die Kosten durch einen Handwerksbetrieb?

  39. Ich habe in den letzten 7 Jahrzehnten noch nie einen Cent Miete bezahlt, weil meine Vorfahren und ich immer eigene Häuser hatten.

    Der Gedanke an fremde Leute Geld zahlen zu müssen, um in deren Häusern Unterschlupf zu finden wäre für mich unerträglich. In anderen europäischen Ländern haben die Menschen nicht nur höhere Renten und mehr Barvermögen, sondern auch viel mehr Immobilienbesitz als im „reichen“ armen Buntland.

  40. Ihab Kaharem -Nazisau-
    7. März 2021 at 14:52
    Ratespiel, der Ort liegt in der Nähe von Hannover:

    Zu erneuern sind eine Badewanne (nur der Emaille-Teil), 40 Fliesen, ein WC-Spülkasten, eine Mischarmatur und eine Stange für den Duschkopf.

    Wie hoch sind die Kosten durch einen Handwerksbetrieb?
    ++++

    8 h á 90€/h (kleine Fliesen).
    Material (mittlere Preiklasse) 600 €.
    Macht geschätzte/kalkulierte Kosten in Höhe von 1.320 €.

  41. Wenn in einem Land weiter so sinnlos u.a. für die hier
    eindringenden Fremdethnien das Land zubetoniert wird,
    dürfen wir uns nicht wundern, wenn die Landwirtschaft
    die Versorgung der Bevölkerung nicht mehr gewährleisten
    kann.

    Weniger statt mehr Einwohner ist das Gebot der Stunde.
    Das hat schon 1975 ein Ex-Mitglied der CDU, Herbert Gruhl
    in seinem Buch “ Ein Planet wird geplündert“ treffend be-
    schrieben und den hemmungslosen Vermehrungstrieb ins-
    besondere der Drittstaaten angeprangert !!!!!

  42. Heisenberg73 7. März 2021 at 12:40
    Was passiert, wenn man jedes Jahr hunderttausende Illegale einwandern lässt?
    Die schlafen ja nicht in Parks und unter Brücken. Diese ganzen Wohnungen stehen halt dann den Einheimischen nicht mehr zur Verfügung. Dazu noch die linke Mangelwirtschaft wie z.B. in Berlin.

    Alles hausgemacht.

    Ich finde es schön und auch ein Stück weit bezaubernd, dass es in Deusenlan so viele nette Menschen gibt, die freudig und voller Elan gut und gerne arbeiten und in christlicher Nächstenliebe Einschnitte bei Lohn und Rente hinnehmen.

    Deusenlan guten Lan.

  43. Wohnungen werden in Buntland bald unbezahlbar. Wegen der vielen Wirtschaftsmigranten gibt es immer mehr Verteilungskämpfte um Arbeit und Wohnung. Der Dummmichel hats aber immer noch nicht kapiert.

  44. Peter Pan 7. März 2021 at 12:51
    Beobachter rechnen damit, dass der Zuzug nach Deutschland weiter steigen wird, wenn Corona erst einmal überwunden ist und die Beschränkungen fallen. Auch der Migrationsdruck aus Afrika und dem Nahen Osten dürfte hoch bleiben.
    ****
    Ja, und zwar bis zur vollständigen Verdängung, Auflösung oder dem Exodus der einheimischen Bevölkerung.

    Aber die Bonzen brauchen doch auch noch ein paar Blödel, die ihnen die Tröge füllen und den Laden am Laufen halten.

    „Digitalisiert“ allein wird das nicht gehen.

    Und gerade jetzt rennt die gutqualifizierte Baby-Boomer-Generation wie in einer verrückten Torschlußpanik in die vorgezogene Rente oder Pension. Keiner will auch nur einen Tag länger als unbedingt nötig die Knochen hinhalten.

    Der Sauladen fährt voll an die Wand und wird wohl schon in 10 Jahren nicht mehr wiederzuerkennen sein.

  45. @pro afd fan 7. März 2021 at 15:12

    Strom wird bald unbezahlbar. Es liegt an den Idioten von FFF und Grünen. Wir haben bereits die höchsten Strompreise weltweit. Doch jedes Jahr soll die CO2-Steuer steigen. Als Industrieland brauchen wir bezahlbare Energie. Der Kohleausstieg funktioniert nicht. Hatte ich erst gelesen. Nach 8 Tagen wurde das Kohlekraftwerk wieder hochgefahren, da die Strommenge nicht reichte.

  46. Babieca 7. März 2021 at 14:41

    „4 Millionen Moslems“

    Ich habe mir mal 3 Minuten Zeit genommen und die offizielle BRD-Bevölkerungsstatistik ausgewertet. Ich habe nur bei der ausländischen Wohnbevölkerung die islamischen Nationen zusammengezählt (habe nur die Hardcoreislamstaaten gezählt), und nur unter den 10 Millionen offiziellen Ausländern in der BRD befinden sich schon ca. 3,2-3,8 Millionen Moslems*. Und jeder weiß hier, dass von den Moslems so gut wie keiner einziger Schlaraffia wieder verlassen wird.

    Wie viele Moslems schon jetzt einen Pass der BRD besitzen und in keiner Statistik auftauchen ist ein gut gehütetes Geheimnis der BRD-Verwaltung. Ich schätze mal so gut 4-5 Millionen. Also sind ungefähr 8+/- Millionen Moslems in der BRD.

    * Indien habe ich z.B. trotz 20% Moslembevölkerung nicht gezählt. Meine Zahlenangabe ist also nur eine grobe Annäherung. Aber 3,2-3,8 Millionen ausländische Moslems in der BRD dürfe ungefähr hinkommen. Spätestens 2030 haben die alle EU-Pässe (die BRD gibt es dann nicht mehr).

  47. Migranten zieht es in die großen Städte. Das ist nun eure Chance. Sucht Wohnraum in Kleinstädten und ländlichen Raum. Dort kann man viel besser leben.

  48. Ihab Kaharem -Nazisau- 7. März 2021 at 14:52
    Ratespiel, der Ort liegt in der Nähe von Hannover:

    Zu erneuern sind eine Badewanne (nur der Emaille-Teil), 40 Fliesen, ein WC-Spülkasten, eine Mischarmatur und eine Stange für den Duschkopf.

    Wie hoch sind die Kosten durch einen Handwerksbetrieb?

    Vierstellig in jedem Fall und einige Wochen oder gar Monate Wartezeit.

  49. Johannisbeersorbet 7. März 2021 at 15:15

    Dieser Sauladen wird von den BRD-Altparteien wahrlich gegen die Wand gefahren. Die Chinesen lachen sich doch schlapp über die doofen Deutschen und kaufen uns den Mittelstand weg den das Merkelregime gerade zerstört. Die Chinesen werden z.B. versuchen das gesamte Wissen im deutschen Motorenbau absaugen.

    Wenn ich Top-Entwickler im Motorenbau wäre würde ich mich sofort den Chinesen anbieten um mein Wissen zu vergolden. Ich würde jedenfalls nicht aus Loyalität mit der BRD-Bevölkerung oder dem BRD-Autobauer mein Wissen für mich behalten. Denn eins ist sicher, weder die BRd noch die BRD-Autobauer geben auch nur einen Pfifferling auf solche Entwickler, die wird man in ein paar Jahren einfach aus ideologischen Gründen auf den „Müll“ werfen.

  50. BePe 7. März 2021 at 15:44

    „4 Millionen Moslems“
    Ich habe mir mal 3 Minuten Zeit genommen und die offizielle BRD-Bevölkerungsstatistik ausgewertet.(…)

    Interessant. Ich habe mal über die ständig steigenden Moslemzahlen in Deutschland Protokoll geführt. Seit 2008, der deutschen Islamkonferenz, reißen die ganz abrupt ab und wurden zum Staatsgeheimnis. Außer dem ununterbrochenen Mantra „vier Millionen“:

    1987 (Volkszählung): rund 1,6 Millionen

    1997: Weit über 2 Millionen. Schätzungen schwanken zwischen 2,2 und 2,7 Millionen. In jedem Fall ist der Islam zur drittgrößten Religionsgemeinschaft in Deutschland geworden. Die Zahl der Moscheegemeinden ist auf etwa 2000 angestiegen.
    *http://www.justitia-et-pax.de/de/shop/img/ARB_72.pdf (Link inzwischen tot)

    2000: 3 Mio (Große Anfrage zum Islam in Deutschland)
    *http://dipbt.bundestag.de/dip21/btd/14/045/1404530.pdf

    2008/9: 3,8 bis 4,3 Millionen laut Bundesstudie „Islamisches Leben in Deutschland“ zum Start der DIK. Diese Studie und ihre Zahlen – incl. den auf die Bundesländer runtergeschätzten Moslemzahlen (Tabelle Seite 107, da allerdings nur Prozent-Zahlen) – sind bis heute, 2021, die einzige Referenzgröße. Datengrundlage: Tel.befragung von 6004 Mohammedanern.

    http://www.bmi.bund.de/cae/servlet/contentblob/566008/publicationFile/31710/vollversion_studie_muslim_leben_deutschland_.pdf

  51. Babieca 7. März 2021 at 16:04

    Die antideutschen BRD-Altpolitiker wissen genau, warum sie die wahre Größe der islamischen Bevölkerung in der BRD hinter einer dichten statistischen Nebelwand verbergen. Denn es würde das deutsche Volk nur unnötig beunruhigen, wenn es wüsste, dass der Bevölkerungsanteil der Moslems schon bei ca. 8 Millionen mit stark steigender Tendenz liegt.

    Und der Einwanderungsdruck aus Islamstaaten wird jetzt auch immer größer, Dänemark und England machen dicht, andere EU-Staaten werden folgen.

  52. „Wir-haben-Platz“
    Symbolbild

    Bei der Bauweise nicht.
    Bienen verstehen das und bauen nicht umsonst 6-eckige Wohnungen 🙂
    Spart am meisten Platz!

  53. Mein Mann und ich besitzen ein eigenes Haus, dazu, in nicht all zu ferner Zukunft,
    das Haus meines Vaters und das meines Schwiegervaters.
    Eigentlich wollten wir diese beiden Häuser verkaufen, um das Geld in unseren
    Lebensabend zu stecken, aber mittlerweile bin ich nicht mehr so sicher,
    ob das der richtige Weg ist.
    Vielleicht doch besser auf Betongold setzen, statt auf Geld?
    Wenn wir vielleicht mal wieder mit 100 Mark pro Person neu anfangen müssen,
    wäre Eigentum schon ein Schatz.
    Aber, vor der Vermietung scheuen wir uns.
    Bringt oft zu viel Ärger.
    Auch mit deutschen Mietern.
    Andere kämen aber sowieso nicht in Frage.

  54. Luise59 7. März 2021 at 12:55 . ………………………………………..
    ……………Wie blöd sind die Deutschen, dass sie solche Parteien wählen,- allen voran in Baden-Württemberg die Grünen! Ohne Autoindustrie ist der Grossraum Stuttgart tot und wird zur Armutsregion!!!
    ##########
    Leider sind auch viele der ehemals weitgehend konservativen Schwaben dem Trommelfeuer der linken Medien zum Opfer gefallen und wurden
    auch mit Hilfe der Klimahysterie und dem Angstgeschrei der Grünen
    gehirngewaschen . Vielleicht auch deshalb , weil die zulange zuviel in der Autoindustrie verdien(t)en und deshalb eine relative Geirnerweichung bekamen.
    Wenn vor 20 Jahren ein sog. Experte für 2021 einen 35 % Grünenwähleranteil für Ba-Wü progostizierte, hätte man den braven Mann sofort abgeholt und in psychiatrische Behandlung gesteckt .
    Diese ehemals ruhige , vernünftige Republik ist wahrlich ein grünrotes Tollhaus geworden . Sogar ein früher beinharter , scheinbar Konservativer wie der Franken-Söder hat seine Wähler schamlos ausgetrickst und will heute eine Koalition mit den unsere Gesellschaft u. Wirtschaft ruinierenden Grünen eingehen .
    Da muß man sich tgl. in die Haut kneifen , um zu testen , ob das Realität oder ein Alptraum ist .

  55. Haremhab 7. März 2021 at 15:47

    Migranten zieht es in die großen Städte. Das ist nun eure Chance. Sucht Wohnraum in Kleinstädten und ländlichen Raum. Dort kann man viel besser leben
    ————————————————–
    Super Idee! Das was man auf dem Land an Miete spart kompensiert sich mit den erhöhten Fahrkosten zur Arbeit. Vom Zeitaufwand gar nicht zur reden.

  56. Haremhab 7. März 2021 at 15:43
    Die grüne Sekte soll ja angeblich bei Umfragen wieder zugelegt haben. Wie dumm kann man eigentlich sein.

  57. Ratespiel, der Ort liegt in der Nähe von Hannover:

    Zu erneuern sind eine Badewanne (nur der Emaille-Teil), 40 Fliesen, ein WC-Spülkasten, eine Mischarmatur und eine Stange für den Duschkopf.

    Wie hoch sind die Kosten durch einen Handwerksbetrieb?

    Auflösung: mehr als 5.700 EUR, einschließlich MwSt. Im Angebot wird für eine Fliese ein Zeitaufwand von 30 Minuten angesetzt.

    Der Hauptpreis geht an die Teilnehmer eule54 und Das_Sanfte_Lamm und zwar (TUSCH):

    Ein Erkenntnisgewinn!

    🙂 🙂 🙂

  58. Ihab Kaharem -Nazisau-
    7. März 2021 at 19:48
    Ratespiel, der Ort liegt in der Nähe von Hannover:

    Der Hauptpreis geht an die Teilnehmer eule54 und Das_Sanfte_Lamm und zwar (TUSCH):

    Ein Erkenntnisgewinn!
    ++++

    Ich hätte lieber ein Salatbesteck aus Plastik mit Goldrand gewonnen. 🙂

  59. pro afd fan 7. März 2021 at 19:31
    Haremhab 7. März 2021 at 15:43
    Die grüne Sekte soll ja angeblich bei Umfragen wieder zugelegt haben. Wie dumm kann man eigentlich sein.
    —————————————————-
    Man sollte den Höhenflug dieser Sekte mal in eine geschichtlich andere Epoche setzen um zu verstehen die wohlstandsverblödet die Gesellschaft geworden ist.
    Betrachten wir mal die Stunde Null der Beginn der Nachkriegszeit in der tiefste Not und Verzweiflung in Deutschland geherrscht hat und versucht sich zu über legen wie die Wähler auf diese hirnverbrannten grünen Forderungen reagiert hätten.
    „In hundert Jahren steigt die Durchscbnittstemperatur um 1 Grad Celsius!“ -> „Na und?“
    „Es gibt keine Geschlechter. Das sind soziale Konstrukte:“ -> „ Aber sonst geht’s noch, oder?“
    „Wir sind bunt und weltoffen und deshalb müssen wir massenhaft Neger, Musels und Zigeuner auf unsere Kosten hier durchfüttern. -> „ Habt ihr einen an der Klatsche?“
    Was ich damit sagen will ist das die Grünen eine reine Wohlstandspartei von wohlstandsdegenerierten Faulenzern ist die keinerlei Bezug mehr zur Realität hat.
    Den Grünen geht’s noch viel zu gut. Was denen fehlt sind echte Probleme.

  60. Watschel 7. März 2021 at 22:15
    pro afd fan 7. März 2021 at 19:31
    Haremhab 7. März 2021 at 15:43
    Die grüne Sekte soll ja angeblich bei Umfragen wieder zugelegt haben. Wie dumm kann man eigentlich sein.
    —————————————————-
    Man sollte den Höhenflug dieser Sekte mal in eine geschichtlich andere Epoche setzen um zu verstehen die wohlstandsverblödet die Gesellschaft geworden ist.
    Betrachten wir mal die Stunde Null der Beginn der Nachkriegszeit in der tiefste Not und Verzweiflung in Deutschland geherrscht hat und versucht sich zu über legen wie die Wähler auf diese hirnverbrannten grünen Forderungen reagiert hätten.
    „In hundert Jahren steigt die Durchscbnittstemperatur um 1 Grad Celsius!“ -> „Na und?“
    „Es gibt keine Geschlechter. Das sind soziale Konstrukte:“ -> „ Aber sonst geht’s noch, oder?“
    „Wir sind bunt und weltoffen und deshalb müssen wir massenhaft Neger, Musels und Zigeuner auf unsere Kosten hier durchfüttern. -> „ Habt ihr einen an der Klatsche?“
    Was ich damit sagen will ist das die Grünen eine reine Wohlstandspartei von wohlstandsdegenerierten Faulenzern ist die keinerlei Bezug mehr zur Realität hat.
    Den Grünen geht’s noch viel zu gut. Was denen fehlt sind echte Probleme.

    Die werden sehr bald kommen. Die verzärtelten, verwöhnten Blagen der heutigen Deppen können einem leid tun.

    Die müssen die Zeche für die Blödheit ihrer Eltern und Großeltern zahlen.

  61. Ihab Kaharem -Nazisau- 7. März 2021 at 19:48
    Ratespiel, der Ort liegt in der Nähe von Hannover:

    Zu erneuern sind eine Badewanne (nur der Emaille-Teil), 40 Fliesen, ein WC-Spülkasten, eine Mischarmatur und eine Stange für den Duschkopf.

    Wie hoch sind die Kosten durch einen Handwerksbetrieb?

    Auflösung: mehr als 5.700 EUR, einschließlich MwSt. Im Angebot wird für eine Fliese ein Zeitaufwand von 30 Minuten angesetzt.

    Na und? Die Fliesen werden eben gemäß alter Handwerkstradition und streng nach den Regeln der altehrwürdigen Fliesenlegerzunft von 1648 in liebevoller Handarbeit verlegt:

    https://www.youtube.com/watch?v=P56pk5mDewU

    Klar, mit dem Fiiesenverlegomat ginge es deutlich schneller, da wären es dann nur 29 Minuten je Fliese.

  62. An eule54 7. März 2021 at 20:31

    Ich hätte lieber ein Salatbesteck aus Plastik mit Goldrand gewonnen.
    —————————————————————————————

    Beim nächsten Preisrätsel werde ich das berücksichtigen!

  63. An Johannisbeersorbet 8. März 2021 at 05:12

    Vielleicht spare ich noch mehr Kosten, wenn ich das ganze Bad mit dem Fliesenverlegomat renovieren lasse. Nicht Fiiesenverlegomat.

    🙂

  64. @ erich-m 7. März 2021 at 12:30

    Sie tun mir leid.
    Ich wohne als Alleinstehender in 225 qm bester Lage mit großem Grundstück. (700 qm )
    Tue mich schwer zu verkaufen, das nicht in Bürlün oder einem anderen Doitschen Shithole gelegen.

Comments are closed.