Warum erhält Mario Draghis Italien für den angeblichen „Corona-Wiederaufbau“ sieben Mal mehr Geld als das ähnlich stark betroffene Deutschland?

Von ACHIM | Deutschland und Italien sind von Corona insgesamt ähnlich stark betroffen. Warum aber erhält Italien sieben Mal mehr Geld von der EU als Deutschland?

In Deutschland verstarben nach offiziellen Angaben bislang etwa 72.000 Menschen mit Corona, in Italien waren es 100.000. Deutschland meldet 2,5 Millionen Corona-Kranke, in Italien sind es 3,1 Millionen. Die Krankenzahlen in Italien scheinen also, vorbehaltlich aller medizinischen und statistischen Ungenauigkeiten, zwar wohl etwas höher zu sein als in Deutschland, aber nicht dramatisch höher. Auf keinen Fall sieben Mal höher.

Die wirtschaftlichen Auswirkungen dürften in Italien sogar deutlich geringer sein als in Deutschland, schlicht und einfach, da Italien wirtschaftlich viel schwächer ist. Die finanziellen Folgen schlagen daher in Italien auch insgesamt weniger zu Buche als in Deutschland.

Warum also erhält Italien 209 Milliarden von der EU, Deutschland aber nur 29 Milliarden? Warum bekommt Italien für den angeblichen „Corona-Wiederaufbau“ sieben Mal mehr Geld als das ähnlich stark betroffene Deutschland?

Die Antwort ist einfach: Weil die angebliche „Corona-Wiederaufbauhilfe“ der EU nichts mit Corona und auch nichts mit Wiederaufbau zu tun hat. Das ist alles Lüge.

Die Wahrheit ist: Corona ist nur ein Vorwand, um noch mehr Geld an Italien zu zahlen, das seit Jahren pleite ist. Mit den 209 Milliarden aus der EU-Kasse kann die italienische Regierung den Italienern dann wieder ein paar schöne Jahre machen. Und die französischen Banken, bei denen Italien tief in der Kreide steht, überleben auch wieder ein paar Jahre länger. Nur darum geht es: Noch mehr Geld zu beschaffen für den sparfaulen, kaputten, korrupten italienischen Staat und für französische Banken, die sich in Italien verzockt haben.

Aber diese einfache Wahrheit wollen die Brüsseler Bonzen natürlich nicht so deutlich sagen. Also lügt man. Und die dummen Deutschen sind blöd genug, ihnen zu glauben.

Doch diese Dummheit werden die Deutschen teuer bezahlen. Da die EU ja keine eigenen Steuereinnahmen hat, hat sie selbst auch kein Geld für angebliche „Wiederaufbau-Hilfen“. All dieses Geld für die „Wiederaufbau-Hilfen“ kommt letztlich von den Mitgliedsländern, entweder als direkte Zuzahlungen oder als Haftung für die EU-Kredite. Und der größte Teil dieser Zuzahlungen kommt von Deutschland und die Haftung überwiegend auch. Die meisten anderen EU-Länder sind ja schon lange nichts als Trittbrettfahrer der Kreditwürdigkeit Deutschlands und haften selber für gar nichts.

Auf den Punkt gebracht: die 209 Milliarden für Italien sind letztlich größtenteils Deutschlands neue Staatsschulden. So gesehen, zahlen wir Deutschen jetzt auch Steuern an die italienische Regierung.

Wann machen wir es endlich wie die Briten und treten aus diesem politischen Saustall aus?

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

59 KOMMENTARE

  1. Na klar! Sozialismus funktioniert genau so.

    Der Verteilungswelttlauf der Gutmenschen. Woher egal .

  2. Fällt Italien, so ist das zugleich das Ende des Euro und flächendeckende Staaatspleiten fast aller EU-Länder, Deutschland eingeschlossen. Bei einem Austritt Deutschlands wären Summen fällig, die wir nicht haben. Italien kann deshalb tun, was es will. Es wird immer gestützt werden. Alle Euroländer sind diesem System auf Gedeih und Verderb ausgeliefert. Target 2 und die Schulden der europäschen Zentralbank sind auch für uns nicht zu stemmen. Deutschland ist zur Geissel der europäischen Finanzpolitik geworden.

  3. „Wann machen wir es endlich wie die Briten und treten aus diesem politischen Saustall aus?“

    Tja, die AfD will ja nicht mehr, für sie ist ein DEXIT die ultima ratio, also der St. Nimmerleinstag.
    Die AfD erkennt nicht, dass eine Neuordung der Macht-Verhältnisse, ein Sieg über das Altparteienkartell, legal nur mit einem DEXIT möglich ist.
    Die AfD verrät ihre Ideale und Prinzipien, um ein paar Sympathiesanten nicht zu verschrecken, denen ein DEXIT zu „hart“ ist. Der Parteichef ist ein naiver Dilletant.

  4. Wann „wir“ austreten?

    Gar nicht, weil wir nichts zu sagen haben, ob Deutschland in der EU bleibt hat nämlich nicht das Volk zu bestimmen, sondern unsere, dem Vichy-Regime recht ähnliche, Regierung.

    Aber die Italiener könnten und würden einen Austritt ihres Landes erklären, wenn die EUdSSR die Zahlungen einstellt und die Nassauer a.k.a. Volksvertreter der EUdSSR könnten zusehen, wo sie sich künftig ihren königlich bemessenen Lebensunterhalt besorgen können.

  5. Der Versailler Vertrag war nicht so schlimm wie der EURO- und EU-Beitritt.
    Der größte Fehler aller Zeiten!

  6. Ich bin mit dem Inhalt einverstanden mit der Ausnahme der Behauptung, Italien sei nur geringfügig stärker betroffen als Dodo-Schland.

    Dies trifft nur aus der Vogelperspektive in großer Höhe zu.

    Es gibt wohl eine Million mehr Arme in Italien als vor gut einem Jahr. Ich habe heute auf einem internationalen TV-Kanal die schier endlosen Schlangen vor einer Armenküche in Mailand gesehen, viele der Bedürftigen erstmals in solch einer Situation und deshalb aus Scham ihr Gesicht verhüllend.

    Und das im reichen Mailand. EU-Hilfen? Fehlanzeige. Private Spenden.

    Kann bald auch bei uns kommen, dann stimmt der Vergleich wieder.

  7. Warum also erhält Italien 209 Milliarden von der EU, Deutschland aber nur 29 Milliarden?
    ——-
    Ach, Achim, ach! Du hast das nur falsch gelesen! Da stand gewiß bei Deutschland noch eine Null zwischen der 2 und der 9! Ein Druckfehler! 🙂

  8. Warum aber erhält Italien sieben Mal mehr Geld von der EU als Deutschland?

    ——————————
    Nun, das ist einfach. In Italien hat der Staat kein Geld und bei den Hilfen wird nur das Geld was der Staat hat berücksichtigt. Der italienische Staat müßte sich das Geld von seinen Bürgern holen. Das als Deutscher zu sagen ist allerdings Leugnung des Holocaust.

  9. Moment, hat Italien denn nicht den EUropäischen Superbanker Draghi als Regierungschef bekommen?

    Dann sollten die Staatsfinanzen aber kein Problem mehr sein, Draghi kann sogar Klopapier zu Geld machen…

  10. Weil Italien zu den Pöbelstaaten gehört. Egal, was passiert. Deutschland alimentiert sie alle. Die Schulden, die Italien bei Deutschland hat, allein über Target2, sind immens. Italien könnte nichts davon berappen, falls ein Austritt in Betracht gezogen würde. Das weiss man und deswegen wird von Deutschland bezahlt, neben Italien vor allem Frankreich. Was tun all diese Länder, wenn der dumme Zahlmeister bankrott ist. Denn das könnte durchaus der Fall sein. Wenn RRG regieren, was mehr als möglich ist, da die Union überall abkackt, dann gehen hier die Lichter aus. Hat schon Merkel das Geld mit vollen Händen zum Fenster hinausgeworfen, aber gegen RRG war das noch wie Kindergeburtstag. Auch die Spargroschen der Deutschen reichen nicht für alle Ewigkeit. Noch haben sie Kohle, da die Lockdownks das Sparen quasi erzwungen haben. Aber was, wenn die Privilegierten wieder reisen, wieder essen gehen, wieder konsumieren, mehr als jetzt? Die Zinsen bleiben niedrig, dank Corona wächst die Inflation. Geld wird gedruckt, als gäbe es kein Morgen. Bald kann man es als Toilettenpapier benutzen. Die Verluste der Altersvorsorge sind jetzt schon immens, in Zukunft wird noch viel mehr von der EU abgeknabbert, um Länder wie Italien zu alimentieren. Die Vollversorgungsforderer können, wollen schon gar nicht, das nicht auffangen, was auch gar nicht beabsichtigt ist. Deswegen kaufen sich u. a. Frankeich bei Opel, China sowieso, ein bzw. kaufen Unternehmen bzw. Knowhow, denn Deutschland ist jetzt schon, dank der vielen bunten Geschenkten und der verblödeten einheimischen Generationen und einer unfähigen Bundesregierung zum Schwellenland geworden. Bald ist es dritte Welt. Dann schaufeln die Europäer alle sog. Flüchtlinge, alle ihre Kriminellen hierher. Der Blödmichel, falls es noch Überlebende gibt, darf in Ghettos in Schuhkartons wohnen. Morgens wird aufgeschlossen, arbeiten, heimgehen, abgeschlossen. War alles schon einmal da.

  11. Und ich denke, so langsam versstehe ich, wie das die EUdSSR mit der Schaffung von Wohlstand gemeint hat.

    Ich kann mich noch daran erinnern, dass ich in Italien mit 1500,- DM Millionär war.

  12. Wenn wir austreten bricht sofort die totale Armut aus.

    Ansonsten ist die Argumentation von Italien-Bewunderern so: Deutschland hat Italien in die EU gezwungen und drückt den Italieneren über TARGET unsere Waren auf und das, um die EU zu beherrschen.

    Deutschland begeht also 3 Verbrechen gegen Itaiien. Das ist die Version politisch Interessierten. Was Italien bekommt ist also so lange richtig, wie die eigene Rente noch fließt. Der Rest der Deutschen bekommt nicht mit was passiert. Es wäre aber auch egal.

  13. Merkel verschleudert das Geld, Hauptsache Deutsche haben nichts davon. Vom Vermögen und Immobilienbesitz sind die meisten Länder in der EU weit vor uns.

  14. In Italien sind die Menschen reich (Medianvermögen/Grundbesitz) aber der Staat ist arm.
    Spanien, Griechenland dto. Letztere haben nicht mal ein Katasteramt weil sie den ganzen Tag in der Sonne liegen und Siesta machen.
    Die Italiener sollen endlich die Lira wieder einführen bzw. abwerten und wir den Nordeuro einführen oder den Nordfranken. Keine Solidarität mit Südländern! Keine Geberkonferenzen mehr.
    Aber dann kommt wieder die Nazikeule bzw. der Schuldkult und 90% aller Deutschen finden das auch noch o.k. so. Wir füttern die halbe Welt durch. Unglaublich. Von der AfD hört man auch wenig von ihrem einstigen Kernthema bei Lucke. Der Deutsche hat nur noch zu zahlen und wird dafür auch noch verachtet, belächelt und ausgeplündert.
    Wenn jetzt auch noch der Tourismus entfällt kommen wir aus der Situation nie mehr heraus.

  15. Wenn kein Geld mehr da ist, druckt die EZB eben neues. Fällt ja nicht mehr auf. Immer wenn es Probleme gibt, wurde in den letzten Jahren Geld gedruckt. Irgendwann wird man das merken. Inflation kennen die meisten noch nicht.

  16. @ INGRES 16:10

    Richtig, Italien ist aber ebenso wenig reformfähig wie Frankreich.

    Jede Vielparteien-Koalition wäre unter dem Druck von Massenkundgebungen und Streiks sofort am Ende.

    Im Übrigen haben auch die reicheren Bürger nicht annähernd so viel Geld, dass es ausreichen würde.

  17. Dass Italien so viel Geld bekommt, kann daran liegen, dass es die Häfen sperrangelweit offen lässt. Es kommen täglich hunderet Illegale in Lampedusa und mittelweile auch in Süditalien oder Sardinien an, da die Schlepper inzwischen bessere Motorboote haben.

  18. „Deutschland ist ein Problem, weil die Deutschen fleißiger, disziplinierter und begabter als der Rest Europas (und der Welt) sind. Das wird immer zu ‘Ungleichgewichten’ führen. Dem kann aber gegengesteuert werden, indem so viel Geld wie nur möglich aus Deutschland herausgeleitet wird. Es ist vollkommen egal wofür, es kann auch radikal verschwendet werden – Hauptsache, die Deutschen haben es nicht. Schon ist die Welt gerettet.“

    Angeblich hätte das der kleine Steinwerfer Joseph Fischer nicht gesagt.

    In diesen Tagen, da sich neben konservativen auch viele Grüne und linke Politiker über die Ermordung des Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke entrüsten, muss ich an ein anderes Opfer radikaler Täter denken. Im Mai vor 38 Jahren wurde in Frankfurt der hessische Wirtschaftsminister Heinz Herbert Karry im Schlaf ermordet.

    Die Täter hatten eine Leiter an sein Haus gelehnt und durch das offene Fenster sechs Schüsse abgefeuert. Vier Kugeln trafen den 61-jährigen FDP-Politiker, der wegen seiner volkstümlichen Art oft als „Babba Hesselbach“ der hessischen Landesregierung bezeichnet worden war.

    Der Mord wurde bis heute nicht aufgeklärt. Die von seltsamen Pannen gestörten Ermittlungen führten tief ins Milieu der Grünen. In einem Bekenner- und Beleidigerbrief hatten die „Revolutionären Zellen“ sich zu dem Attentat geäußert. Sie hätten Karry nur verletzen wollen, schrieben sie, aber sein Ableben sei auch nicht weiter bedauerlich.

    ➡ Eine Spur trug das Kennzeichen „74.4.9.10 Fischer“. Sie wurde angelegt, weil die Tatwaffe im Volkswagen Variant des damaligen Pflastersteinwerfers Joschka Fischer transportiert worden sein soll.
    ➡ Fischer erklärte in Vernehmungen, er habe das Auto einst an Hans-Joachim Klein zur Reparatur abgegeben. Klein wurde später als Mitglied der „Revolutionären Zellen“ und als Mittäter des Opec-Attentats in Wien enttarnt.

    Wegen Fischers möglicher Kontakte zu den Karry-Mördern erließ die Bundesanwaltschaft gegen ihn einen fünfseitigen Abhörbeschluss. Vier Wochen lang belauschten die Ermittler seine Gespräche ohne verwertbares Ergebnis. In der Sonntagnacht vom 6. März 1983 schalteten sie die Tonbänder ab, genau in der Stunde, als feststand, dass Joschka Fischer in den Bundestag gewählt war.

    ➡ Zur gleichen Zeit wurde eine andere grüne Politikerin aktiv, ohne dass die Bundesanwaltschaft davon erfuhr. Es handelt sich um die RAF-nahe Frankfurterin Brigitte Heinrich, die wegen Waffenschmuggels zu einer Gefängnisstrafe verurteilt worden war und anschließend für die Grünen im Europaparlament in Brüssel saß.

    Die zwielichtige Frau war nicht nur im Frankfurter Untergrund und in einem deutsch-italienisch-schweizerischen Anarchistennetzwerk aktiv, sondern ließ sich auch von der Stasi als Agentin „Beate Schäfer“ anheuern.

    In dieser Eigenschaft berichtete sie ihrem Führungsoffizier, sie kenne die Mitglieder der „Revolutionären Zellen“, die Heinz Herbert Karry erschossen hatten.

    Die Bundesanwaltschaft kann Brigitte Heinrich nicht zu dieser Aussage befragen, weil die Europaabgeordnete mit 46 Jahren einem Herzinfarkt erlag.

    Ihr früher Tod und viele seltsame Pannen bei der Spurensuche haben dazu beigetragen, dass die Mörder von Heinz Herbert Karry noch immer unbehelligt herumlaufen. Es ist nicht auszuschließen, dass Mitwisser des Verbrechens uns in hohen Positionen begegnen. Dieser schreckliche Verdacht gilt auch für die nicht überführten RAF-Täter, die hochgestellte Persönlichkeiten und ihre Mitarbeiter ermordet haben.

    https://www.focus.de/magazin/archiv/rubriken-erinnerungen-an-einen-frankfurter-politiker-der-in-seinem-haus-von-linksextremen-erschossen-wurde_id_10874222.html

  19. .

    An: erich-m 10. März 2021 at 15:55 h

    .

    ( „Wann machen wir es endlich wie die Briten und treten aus diesem politischen Saustall aus?“

    Tja, die AfD will ja nicht mehr, für sie ist ein DEXIT die ultima ratio, also der St. Nimmerleinstag.
    Die AfD erkennt nicht, dass eine Neuordung der Macht-Verhältnisse, ein Sieg über das Altparteienkartell, legal nur mit einem DEXIT möglich ist.
    Die AfD verrät ihre Ideale und Prinzipien, um ein paar Sympathiesanten nicht zu verschrecken, denen ein DEXIT zu „hart“ ist. Der Parteichef ist ein naiver Dilletant. )

    ________________________________

    Zustimmung, Dexit.
    Und Exit für illegale, nutzlose Asyl-Forderer; Kosten 100 Mrd. Euro pro jedes Jahr (Raffelhüschen)
    Prof. Hamer: Bisher 3 Billionen (dreitausend Milliarden) Euro für Ausländer !
    Deutsches Geld für Deutsche Staatsbürger (von uns erwirtschaftet): Was den sonst ?

    Sollen Italiener doch mit 58 Jahren in Rente gehen mit hohen Bezügen und hoher Wohneigentumsquote. Aber nicht auf Deutschlands Kosten.

    Italien hat 2500 Tonnen Goldreserven (= 125 Mrd. Euro): damit Target-2 besichern.
    Italien schuldet uns darüber schon 500 Mrd. Euro.

    PS:
    Sie schreiben häufig „Dilletanten“ und „Dilletantismus“.
    „Dill“ ist eine Gewürzpflanze, „Tante“ ein Verwandtschaftsverhältnis.
    Was Sie meinen, ist wahrscheinlich „Dilettantismus“ = Stümperei

    Kleine Smart-Shicerei von mir, sehen Sie es mir nach.

    .

  20. Isch Over (Schwäbischer Polit-Satiriker).

    Im übrigen bin ich der Meinung, dass Stuttgart komplett tiefer gelegt werden sollte. S21 greift eindeutig zu kurz.

  21. Die Antwort ist doch ganz einfach:

    Die Deutzen sind die Zahl- und Arbeitsblödel der Welt. Solange sie sich mit miesen Löhnen und noch mieseren Renten abspeisen lassen, können andere gut und gerne leben.

    Deusenlan guten Lan – deutz Mann viel dumm…

    Ich war auch jahrzehntelang so blöd, aber vor 7 Jahren hatte ich mein Erweckungserlebnis. Seitdem bin ich Kassyrer in Totalopposition zum System und lebe glücklich und zufrieden.

    Im System-TV werden immer abschreckende „Dokus“ über HI-V-Bezieher gezeigt.

    Aber es gibt – Kreativität und wirtschaftliche Potenz voraussgesetzt – auch noch genug andere Möglichkeiten um für Deusenlan weniger arbeiten und zahlen zu müssen und trotzdem gut zu leben.

    Das geht temporär über Krankengeld, Reha (Gesundheit ist das höchste Gut – stets gut auskurieren!) und Alg-2 (man muß nicht jeden Drecksjob annehmen) und final über vorgezogenen Ruhestand.

  22. @ Barackler 10. März 2021 at 16:06

    Mag ja sein, aber die vielen Milliarden werden diesen Bedürftigen sicher kaum bis gar nicht zugute kommen, sondern bei den üblichen Verdächtigen verschwinden, v.a. erst einmal in der Staatskasse.

  23. Ich habe mal mit meinem damaligen Nord-italienischen Arbeitskollegen, ein Gemüt wie ein Bär, den haute nichts um, in Gioia Tauro (Mafiahafen) gearbeitet. Wir sollten da etwas aufbauen. Es erwies sich als unmöglich. Nur Korruption, Angst, Einschüchterung, stundenlanges Gelaber ohne Ergebnisse. Alles war sprichwörtlich auf Sand gebaut. Nur weg von dort. Mein schlimmster Auslandseinsatz ever.
    Italien ist nicht reformierbar.

  24. Bisher waren es immer die „Rechten“, die sich für ihr Vaterland kaputtgearbeitet und sich für ihre Heimat aufgeopfert haben. Die „cleveren“ Linken haben derweil die Füße hochgelegt, kassyrt und sich geschont.

    Mehr und mehr „Rechte“ merken aber mittlerweile, daß Deusenlan nicht mehr ihr Vaterland und schon gar nicht ihre Heimat ist.

    Für Deusenlan würden sich nur noch Vollhonk-Idis krummlegen.

    Lassen wir Deusenlan verrecken und arbeiten wir nach dem Verröcheln Deusenlans wieder für ein besseres Deutschland. Bis dahin ist quality time und Chillen angesagt.

  25. In Italien ist die Eigentumsquote doppelt so hoch wie in D. Wenn man mietfrei im Eigentum wohnt, reicht auch ein kleineres Einkommen. Ein Einkommensvergleich zwischen den Ländern macht deshalb nur Sinn, wenn man das frei verfügbare Einkommen bemisst. Wenn dann noch, wie in Süditalien, Heizkosten und Stromkosten gering sind, lässt es sich auch mit weniger gut leben. Zudem gibt es in Italien eine Schattenwirtschaft, die dem Staat nichts abgibt.

  26. N
    Ichtnur die Zahlungen an “ Bella Italia“ stoßen bei mir als
    Steuerzahler sauer auf.
    Machen wir uns nichts vor: Deutschland und sein Steuer-
    zahler sind mit die am meisten Geschröpften in der EU.

    Hinzu kommt, daß unsere politische Abzognomenklatura
    außerordentlich erfinderisch ist, den Steuerzahler weiterhin mit
    neuen Abgaben zu belasten.
    So z. B. die seit Jahresanfang eingeführte CO2-Abgabe auf
    Sprit und Energie.
    Das Alles ist u.a. notwendig, um die weiter ungehindert in
    unser Land eindringenden

  27. Wann machen wir es endlich wie die Briten und treten aus diesem politischen Saustall aus?

    Nicht, solange wir das sozialistische Zonenmonster an der Gurgel haben

    Don Andres

  28. Warum also erhält Italien 209 Milliarden von der EU, Deutschland aber nur 29 Milliarden?
    Ist doch ganz einfach: Weil wir dummen Deutschen eine Zerstörerin unseres Landes als Bundeskanzlerin gewählt haben und alle deutschen Politiker zu dämlich sind, Verhandlungen erfolgreich zum Nutzen des deutschen Volkes zu führen. Dafür werden wir von der ganzen Welt gelobt, dass wir allen anderen Ländern Milliarden hinterherwerfen. Wenn Merkel abtritt, hat sie Deutschland nachhaltiger geschadet als der kleine Österreicher mit dem Schnäutzer. Pfui Teufel!

  29. Barackler 10. März 2021 at 16:26

    Ich vermute das auch, aber es gibt halt Italien-Fans, die mir immer erzählt haben dass die Bürger das Geld haben und von Armut eben nicht berichteten. Das ist halt die ideologische Sichtweise. Ich hasse halt Ideologien.

  30. Peter Blum 10. März 2021 at 16:48
    Och, EU ist wie Mafia, nur ohne Geigenkästen…..

    Bist du dir bei dem fehlenden Geigenkasten sicher? Ich nicht.

  31. Kapitaen 10. März 2021 at 17:15
    N
    Ichtnur die Zahlungen an “ Bella Italia“ stoßen bei mir als
    Steuerzahler sauer auf.
    Machen wir uns nichts vor: Deutschland und sein Steuer-
    zahler sind mit die am meisten Geschröpften in der EU.

    Hinzu kommt, daß unsere politische Abzognomenklatura
    außerordentlich erfinderisch ist, den Steuerzahler weiterhin mit
    neuen Abgaben zu belasten.
    So z. B. die seit Jahresanfang eingeführte CO2-Abgabe auf
    Sprit und Energie.
    Das Alles ist u.a. notwendig, um die weiter ungehindert in
    unser Land eindringenden

    Darum sollte man sich für das Sauland Deusenlan auch nicht kaputtarbeiten.

    Lieber so wenig wie möglich arbeiten und zahlen und so viel wie möglich chillen und kassyrien.

    Sollen die Linken und die Fackkräfte für den Laden die Knochen hinhalten.

  32. servus ,

    was für ein alter hut !

    wir deutschen steuerzahler tragen – via umwege ( zb. EU ) – ca 80 % der
    griechischen , ca. 50 % der italienischen und 35 % der spanischen
    renten – alles schon seit längerem bekannt .

    so what ??
    wir haben platz und geld !!
    und fast alle wählen diesen schleichenden untergang und freuen sich !

  33. „Man muss in Sachen EU nur ein einziges Gedankenexperiment anstellen: Wie würde der ganze Laden laufen, wenn Deutschland einfach nicht existierte? Nun, überhaupt nicht. Es gäbe ihn nicht. Die Idee einer bundesstaatartigen Union wäre von vornherein als völlig absurd verworfen worden. Nur gegen Deutschland hat die EU einen Sinn, und sie wird nicht ruhen, bis das Land finanziell erdrosselt ist, bis der Streber endlich für immer am Boden liegt. – Dass Deutschland selber mitspielt, macht die Angelegenheit zumindest für spätere Historiker pi­kant.“

    (Michael Klonovsky, Acta diurna, 21. Juni 2012)

  34. Mich wundert schon lange nichts mehr, bei einer Fuehrung die wie man sagt
    alles von „Hinten“ her durchdenkt was kann man da anders erwarten, als eine weitere Fehlentscheidung gegen die Ineressen der gebeutelten Deutschen?
    Ich glaube da kaeme auch nichts anderes raus, wenn man statt Hinten Hintern schreibet.

    Draghi (heisst DRACHE) ist schon immer ein ausgekochter Itaker, der sein Land bevorzugt wo nur moeglich, schon seit seiner Zeit als EZB Vorstand, was eine reine Gefaelligkeitsentscheidung war, um Pleiteitalien mit Kohle zu versorgen.

  35. Die bisherigen Wahlergebnisse zeigen ganz deutlich, dass es uns zu gut geht.
    Das wird sich bald ändern, wenn nicht mit massivem Wahlbetrug gegengesteuert wird, zudem unverzeihliche Wahlergebnisse verhindert werden müssen; whatever it takes (z.B. Briefwahl).

  36. Und wenn Daimler, Bosch, BMW, VW etc. futsch sind, knechten wir in den Kolchosen!!!

    Der neue Sozialismus ist Ausstieg aus allen Energieträgern plus Elektrifizierung (frei nach Merkellehrer Lenin)

  37. oak 10. März 2021 at 21:42
    Mich wundert schon lange nichts mehr, bei einer Fuehrung die wie man sagt
    alles von „Hinten“ her durchdenkt

    —————————————

    vom Hintern!!!

  38. …………….Wann machen wir es endlich wie die Briten und treten aus diesem politischen Saustall aus?……………

    Sehr lustig.
    Deutschland ist die EU!
    Erst wenn Deutschland ausgelutscht ist, werden die anderen austreten.

  39. @ obelix57 10. März 2021 at 17:59

    der kleine Österreicher hat Deutschen nicht geschadet. Genau darum wurde ja auch der Krieg gegen D eröffnet.

  40. Deutschland zahlt immer und überall.
    Mir hat man in meiner Jugend erzählt, das wäre wegen dem „verlorenen Krieg“.
    Also Ablasshandel…???

  41. Deutschland kann aus der EU austreten.

    Den Briten hat man auch erzählt, der Brexit wäre für sie das Ende der Welt. und was ist passiert? Nichts. Es läuft alles einfach weiter, trotz EU-Austritt. Der internationale Handel ist für alle Seiten zu wichtig, als das man ihn einfach kappen könnte.

    Und die EU-Schulden? Man zahlt sie einfach nicht. Was wollen die anderen EU-Länder machen?

    Wenn Deutschland austritt, bricht die Rest-EU soweiso auseinander. Wer sollte dann die Bezahlung von Schulden noch durchsetzen?

  42. Der Bundesunteran zahlt gern. Gerade auch wegen deutscher Verbrechen unter Herrschaft der Nationalsozialisten. Dafür haben die Italiener am Kriegsende ganz gut die Kurve hingekriegt.

  43. Im Doofsprech der bewältigungstechnischen Postintellektualität nennt man das, glaube ich, „zu seiner historischen Verantwortung stehen“, oder so.

  44. So schnell wie möglich raus aus diesem EU-Monster. Mit dem Falschmünzer Draghi wird alles noch schlimmer.
    Natürlich geht es nicht um Corona sondern nur um einen Vorwand zur Abzocke.

  45. pro afd fan 11. März 2021 at 08:58
    So schnell wie möglich raus aus diesem EU-Monster. Mit dem Falschmünzer Draghi wird alles noch schlimmer.
    Natürlich geht es nicht um Corona sondern nur um einen Vorwand zur Abzocke.

    Zum Betrügen gehören immer zwei:

    Ein Dummer, der sich mit hohen Steuern und Abgaben knechten und mit miesem Lohn und armseliger Rente veralbern läßt – und ein Kluger, der abkassiert und gut und gerne lebt.

    Die meisten Schafe merken noch nicht wie der Hase läuft, weil der Sauladen Deusenlan immer noch von dem zehrt was die Nahtzieh-Kriegs- und Nachkriegsgeneration geschaffen und geleistet hat.

    Aber die Kinder und Enkel dieser Idioten werden schön blöd schauen. Die müssen einmal von dem leben, was die Blödschland-Generation an Lebensgrundlagen zusammengeschustert hat.

    Da bricht gerade alles weg.

  46. Mal nicht so neidisch. Seien wir doch froh das wir wenigstens etwas bekommen. Und nun machen wir mal eine MSM-Unfrage ob diese Verteilung richtig sei. Und ich behaupte diese Umfrage fällt, ohne Betrug, mit 90 % für ja aus. Natürlich nur mit etwas Framing und mütterlichen Instinkten. Wir sind auf dem besten Weg den gewisse Eliten (hähä) ja schon bei Demonstrationen für Deutschland wünschen : „Deutschland verrecke“.

Comments are closed.