Dietrich Brüggemann: Filmregisseur, Drehbuchautor, Musiker und Kopf hinter der Aktion #allesdichtmachen.

Von DER ANALYST | Von den ursprünglich 53 Videoclips bekannter deutscher Schauspieler, die diese im Rahmen der kritisch-satirischen Aktion #allesdichtmachen auf YouTube hochgeladen hatten (PI-NEWS berichtete), fanden sich in der Nacht zum Sonntag nur noch 34.

Es war den Künstlern sicherlich von Anfang an klar, dass sie für ihre Kritik an den Corona-Maßnahmen der Regierung und der Rolle der Medien in dieser künstlich erzeugten Krise heftige Kritik ernten würden. Die Vehemenz und Brutalität der Reaktion des polit-medialen Establishments (PI-NEWS berichtete hier und hier) hatten sie jedoch offenbar nicht auf der Rechnung.

Maß an Bosheit und Heuchelei wohl nicht erwartet

Es ist gut nachvollziehbar, dass jemand, der noch nie dieses Maß an Menschenverachtung, Bosheit und Heuchelei zu spüren bekommen hat, seine Nerven verliert, die Reißleine zieht und öffentlich zu Kreuze kriecht, um die bedrohte wirtschaftliche Existenz und gesellschaftliche Reputation zu retten.

Insofern kann man es den „Aussteigern“ nicht verdenken, dass die Angst über die Vaterlandsliebe gesiegt hat. Wie PI-NEWS Autor Wolfgang Hübner in seinem Beitrag richtigerweise feststellte, haben die weniger Standhaften trotzdem einen wichtigen Beitrag geleistet. Hier wurde überdeutlich aufgezeigt, wie es um die Meinungs- und Kunstfreiheit in unserem Land bestellt ist und welcher Preis fällig wird, wenn man die „falsche“ Meinung äußert.

Einzelgespräche für die Sturköpfe?

Was die bisher „aufrecht“ Gebliebenen betrifft, so kann man sicher sein, dass diese in Einzelgesprächen derzeit massiv bedrängt werden, es den „Aussteigern“ gleich zu tun. Man darf gespannt sein, wie viele am Ende dem Druck standgehalten haben und wer es ist.

Einer gehört bestimmt dazu und das ist der Regisseur und Mitinitiator der Initiative #allesdichtmachen, Dietrich Brüggemann. Er hat in sechs aufeinanderfolgenden Tweets all den Heuchlern, die sich gegenwärtig bis zum Exzess in künstlicher Empörung suhlen, den Spiegel vorgehalten.


Gerne erfüllen wir die Bitte der Betreiber des alternativen Telegram-Nachrichtenkanals D-NEWS, an dieser Stelle Werbung für sie zu machen.
D-NEWS – besuchen und abonnieren lohnt sich! Hier der Link: https://t.me/MeineDNEWS


Brüggemann fand auf Twitter die passenden Worte und mit „Lynchmob“ die passende Bezeichung für diese Klientel. Nur allzu gerne geben wir hier seine Tweets in der Zusammenfassung wieder:

„Es hat eingeschlagen. An alle, die jetzt von ‚Verhöhnung‘ schwurbeln: Ich schwurble jetzt auch mal. Ihr verhöhnt die Opfer. Ihr trampelt auf denen herum, die jetzt selbstmordgefährdet sind. Ihr spuckt auf all die, die ihre Existenz verloren haben. Ihr macht euch lustig über das Leid derer, die in ärmeren Schichten und ärmeren Ländern über die Klinge springen, die ihr ihnen hinhaltet. Ihr seid zynisch und menschenverachtend.
Es macht Spaß, so herumzupöbeln, stimmt’s?Wollen wir trotzdem mal damit aufhören? Ja? Gut.
Oder nein, wir können auch noch ein bißchen weitermachen. Euch ist ja immer ‚übel’ und ihr ‚kotzt’ auch gern. Wißt ihr was? Mir ist auch übel. Und zwar wegen euch. Ihr seid ein Teil des Schlimmsten, was die Menschheit hervorgebracht hat: Ihr seid ein Lynchmob. Ganz einfach. So, genug gepöbelt.
Ich könnte jetzt die üblichen Distanzierungsfloskeln von mir geben, aber vorher schlafe ich vor Langeweile ein. Nazis sind Nazis und Selbstverständlichkeiten sind selbstverständlich. Und was auch selbstverständlich sein sollte: Wenn Kritik an Corona-Politik ‚rechts’ ist, dann ist meine linke Hand auch rechts.
Ja klar habe ich Respekt vor allen Ärzten und Pflegern. Ich habe auch Respekt vor all denen im Lande, die im Eimer sind und nicht mehr weiterwissen. Und jetzt möge mir mal einer erklären, warum das eine zwingend das andere erfordert. Und warum unsere ganze Gesellschaft in einer Art Kriegszustand sein muss, in der die gesamte Zivilgesellschaft strammzustehen hat und nichts anderes mehr wichtig ist als der Kampf gegen den einen, maximalen Feind. Und wer fragt, ob dieser Feind wirklich so maximal ist und ob man den vielleicht auch mit anderen, zivilen Mitteln bekämpfen könnte, der ist ein Leugner und Volksfeind und muß an die Laterne gehängt werden.
Ihr merkt gar nicht, was für Reflexen ihr hier nachgebt, aber das ist Teil des Problems. An einer Medienelite, die den immer härteren Lockdown fordert und jeden Kritiker mit Verweis auf volle Intensivstationen zum Abschuss freigibt, gibt es jede Menge zu kritisieren. Und dieser Shitstorm kommentiert sich ohnehin selbst. Hat euch Tod und Sterben jemals interessiert? War es euch bisher egal, dass um euch herum jeden Tag Menschen aus vermeidbaren Gründen gestorben sind? Aber auf einmal gibt es für euch nur noch dieses Thema?
Keins von diesen Videos handelt von der Pandemie. Aber sie ziehen das hohle Pathos durch den Kakao, mit dem wir uns seit einem Jahr konfrontiert sehen. Sie kritisieren die Gnadenlosigkeit, mit der alles, das jetzt den Bach heruntergeht, als zweitrangig abgetan wird. Sie hinterfragen die Geschichten, die eine Gesellschaft sich selbst erzählt. Und wenn diese Gesellschaft (oder die 1%, die auf Twitter sind) dann derart überschäumend reagiert, dann war das Ganze offenbar notwendig. Ende.“

Überwältigende öffentliche Zustimmung für die Schauspieler

Das Lieblingsvideo des Autors stammt von dem Schauspieler Bernd Gnann. Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Beitrags hat es 22.712 Mal den Daumen noch oben erhalten und 481 Mal den Daumen nach unten. Das ist eine Zustimmungsrate von 97,89 Prozent. Bei den anderen Beiträgen sieht es ähnlich aus.

Die Kritiker der Videos könnten also gar nicht weiter entfernt von der öffentlichen Meinung liegen. Sie täten wirklich gut daran, ihre heuchlerische, künstliche Empörung schnellstmöglich zu begraben.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

175 KOMMENTARE

  1. Nun ja, aber die Seite soll gelöscht. Jeder der also gedacht hat, hier könne eine Bewegung den Herrschenden Problem bereiten lag also zu 100% falsch.

    Es bleibt, wie ich hier ja immer schrieb am Einzelnen hängen. Der muß bereit sein zu sterben. Jede Einzelbewegung wird zerschlagen, so wie sie jeden Einzelne fertig machen werden. Aber wenn es zu viel Einzelne werden oder die Masse der Straße bereit ist, sich nieder schießen zu lassen, dann nimmt die Geschichte vielleicht unkontrollierbar ihren Lauf.

  2. Wenn man diese Reaktionen nicht auf der Rechnung hatte bzw. dachte, man hätte Promibonus, dann ist das naiv und einfältig. Sie dachten, der Hass dieses linken Mobs würde nur den Normalbürger treffen, der sich kritisch gegenüber dem Merkel-Regime und seinen Verbrechen gegenüber den Einheimischen äussert. Schmerzhaft ist die Erfahrung, dass man keinen Promibonus hat, wenn man nicht stromlinienförmig ist. 34 noch, besser als nichts, aber ich fürchte, der Schwund ist noch nicht am Ende. Die eher Unabhängigen der Künstler haben offenbar das Rückgrat, die anderen denken, sie können es nicht. Was schmerzhafter ist, die tatsächliche menschliche Natur kennenzulernen, oder einen Rückzieher zu machen und sich damit klein, muss jeder für sich entscheiden.

  3. Ich denke, neben dem ideologischen Druck dürften irdische Gründe eine nicht zu unterschätzende Rolle gespielt haben;
    Gibt es keine der von der GEZ und Bundesfilmförderung üppig entlohnten Engagements mehr, geht der materielle Lebensstandard schneller in den freien Fall über als man sich das vorstellen mag.
    Alleine die monatlichen Fixkosten lassen das angesparte Vermögen schmelzen wie ein Eiswürfel auf der Herdplatte.

  4. Es war den Künstlern sicherlich von Anfang an klar, dass sie für Ihre Kritik an den Corona-Maßnahmen der Regierung und der Rolle der Medien in dieser künstlich erzeugten Krise, heftige Kritik ernten würden.

    ————————
    Da bin ich nicht sicher, dass denen (allen) das klar war. Denn wieso haben se dann teil genommen? Sie mußten doch verstehen, dass sie die Regierung in einer Art lächerlich gemacht haben, die ein Hammer war.

    Es ist denen, die abgesprungen sind wahrscheinlich jetzt noch nicht klar.
    Ich schrieb ja, Schauspieler seien intelligent. Aber bei dem der teilgenommen hat und abgesprungen ist, kann man natürlich Zweifel anmelden.
    Aber ich löse das ja durch die Unterscheidung zwischen Intelligenz und Bewußtheit. Und die, die abgesprungen sind, sind sicher immer noch nicht bei Bewutsein.

  5. Das_Sanfte_Lamm 25. April 2021 at 08:09

    Man muß halt bereit sein zu sterben. Daran führt kein Weg vorbei. Man kann natürlich warten, ob andere voran gehen. Ich zieh den Einzelkampf vor. Da kann ich konkret was tun und kann aber auch keine Entschuldigung vorschieben.

  6. War klar dass dem Ein oder Anderen der Druck zu groß wird . Interessant an diesem massiven Shitstorm ist für mich wo der denn eigentlich herkommt ? So wie ich es erlebe sieht man die Aktion in der Bevölkerung überwiegend positiv . Im Netz hingegen läuft es dann gerade andersherum !? Erzählt man uns nicht ständig dass gerade das Internet von Rechtsradikalen etc. etc. gekapert wurde ? Müsste das nicht bedeuten dass die Reaktionen auf die “ allesdichtmachen “ Aktion im Netz eher wohlwollend ausfallen müssten ? Oder sind die besorgten Coronabürger die gleichen Institute , Bots , NGOs und regierungstreuen Einzelkämpfer gegen Rechts die sonst auch gerne mal eine False Flagg Attacke mit Drohungen und Hassmails abhalten ?

  7. Der Text des Initiators ist sehr gut…eine richtige Schelle für diese Hetzmeute, die auf Twitter jeden Tag über ein neues Thema herfällt.

    Lächerlich, sich von diesern Hetzern und Hassrednern treiben zu lassen.

    Das Wichtigste ist natürlich, nun auch konsequent die Erpresser hinter den Kulissen ans Licht zu zerren.

    Die Gelder der öffentlich-rechtlichen Sender kommen von den Zwangsgeldern ALLER Bürger, nicht nur von den Zeugen Coronas und der Klimasekte.

    Diese Schauspieler repräsentieren die Mehrheit!

  8. @ INGRES

    Schauspieler sind etwa so intelligent wie Fussballspieler.

    Apropos Fussball: Vorsicht mit den Störchen!

  9. Lynchmob trifft das Geschehen ziemlich gut. Erwähnenswert finde ich, dass sich BILD eindeutig an die Seite der „Wilden 53“ stellt.

  10. Die Gesinnungs-Blockwarte der Systemmedien in geifernder Hochform.

    Wie sagte Henryk Broder auf die Frage, wie es zu 1933 kommen konnte:
    Weil die damals so waren, wie ihr heute seid.

  11. Was war die Intention der Künstler?
    -Auf die eigene wirtschaftliche Misere der Branche hinweisen?
    -Auf die überzogenen Corona-Maßnahmen hinweisen?
    -auf die einseitige Experten -und Medienberichterstattung hinweisen?
    -Die Angstmacherei aufdecken?

    Gezeigt haben sie, was mit Leuten passieren kann, die vom Mainstream abweichen.
    Und das wollten diese Leute bestimmt nicht.

  12. Barackler 25. April 2021 at 08:26

    Nee, Schauspieler sind intelligenter, was nicht heißt, dass es nicht intelligente Fußballer gibt. In jedem Fall hat jeder exzellente Fußballer einen begnadeten Körper, besonders hinsichtlich der Art wie er ihn (genial) beherrscht. Und darauf kommt es ja beim Fußball an.

    Dass der HSV sich wieder selbst besiegt, hätte ich diese Saison nicht gedacht. Ich dachte, Terodde müsse ausreichen. Aber gerade diese Saison sind Biedermann Bochum, Kiel, Biedermann Fürth extrem stark. Nach dem Sieg des HSV in Bochum dachte ich, es klappt. Aber nun muß man große Zweifel haben. Nicht weil der HSV sich nicht noch fangen kann. Aber die anderen sind so stark. Und der 3. Platz berechtigt ja nur zur Relegation.

    Na ja, es gibt auch Anderes als Fußball, wenn ich auch nie davon loskomm, obwohl die Nationalelf mich nicht mehr interessiert. Und vor leeren Rängen ohne Fans, interessiert mich auch Barcelona-Liverpool nicht wirklich.

  13. Ich kann nur hoffen, dass bei einigen ein Funke der Erkenntnis aufgeleuchtet ist.

    Kritik an Frau Dr Merkel ist nifft hilfreif. Unsere beste Krisenmanagerin aller Krisenmanagerinnen kann richtig kratzig werden wenn man ihre oberste Führungsrolle infrage stellt.

    Ich habe meine Zweifel schon lange beerdigt und bewundere die Kanzlerin aller Kanzlerinnen nur noch

  14. Dieser Lynchmob, auf unserer Erdkugel, steht so weit links,
    daß er bei den wirklich rechtsextremen Menschenfeinden rechts andockt.
    Soweit zum Kampf gegen Rächtz! Ich verachte Euch! :mrgreen:

  15. Fairmann 25. April 2021 at 08:38
    Was war die Intention der Künstler?
    -Auf die eigene wirtschaftliche Misere der Branche hinweisen?
    -Auf die überzogenen Corona-Maßnahmen hinweisen?
    -auf die einseitige Experten -und Medienberichterstattung hinweisen?
    -Die Angstmacherei aufdecken?

    Gezeigt haben sie, was mit Leuten passieren kann, die vom Mainstream abweichen.
    Und das wollten diese Leute bestimmt nicht.
    ————-
    Das haben sie aber, und einige von ihnen bewußt! 🙂

  16. Die links-grüne Filmschickeria von Berlin-Kreuzberg, Berlin-Babelsberg, Potsdam und München verliert langsam „die Haltung“, da es jetzt keine schicken Events mehr gibt, auf denen die sich ihre Auszeichnungen und Preise sowie Rollen und Aufträge gegenseitig zuschieben können und auf Kosten und unter Ausschluss der niederen Allgemeinheit fürstlich mit der Parteienprominenz feiern können.

    Aber der „Wohlfahrtsausschuss“ tagt schon.

  17. Die WDR-Granden haben es gerade nötig, sich als Moralapostel aufzuführen. War es doch ihr Kinderchor, der eine alte Dame als „Umweltsau“ und „Reichstagsstürmerin“ bezeichnete, die dann, wohl „zur Strafe“, mit einem Schlauch im Hals auf der Intensivstation landete. Wenn an solcher Hetzerei ausnahmsweise mal Kritik geübt wird, heißt es stets, das sei doch nur Satire, und die darf ja angeblich Alles. – Die 53 Schauspieler haben in „#allesdichtmachen“ nicht einmal annähernd solche Menschenverachtung an den Tag gelegt.

  18. Fairmann, stimmt alles, aber sie haben trotzdem den Zustand unseres Staates vorgeführt.

  19. Goldfischteich
    25. April 2021 at 08:55

    „Fairmann, stimmt alles, aber sie haben trotzdem den Zustand unseres Staates vorgeführt.“

    Dazu brauche ich nur die toten Augen und den stumpf blöden Gesichtsausdruck von Frau Dr Merkel zu sehen und bei den abscheulichen Hängefefzen zu denken, das ist meine Kanzlerin!

  20. Es wird jede Aktion, JEDE(!), dazu verwendet rechts oder Rechte zu verunglimpfen, den Kampf gegen rächts zu verstärken. Rechts ist inzwischen der gesunde Menschenverstand, von dem wir uns mit Hilfe von Gender und den Grünen schnellstmöglich entfernen müssen. Wir sind im Krieg. Laßt Es ein sinken! Es geht nicht mehr um Meinungsunterdrückung. Uns soll die Luft zum Atem genommen werden! Es IST Krieg!
    Als ich gestern das Video mit Jauch gesehen habe, wo er medienwirksam die Haßbriefe gegen sein Impfgelüge bejammern durfte mit einem kopfschüttelden Moderator, müßte ich unwillkürlich an eine Ausstrahlung des Reichspropaganda Ministeriums denken. (Weiß man, wieviel Jauch für die fake Kampagne der Regierung abgegriffen hat?)

  21. Steinmeier hat sich doch scheinbar impfen lassen. Ich nehme an auch seine Frau, die dank seiner Nierenspende sicher Immunsuppressiva erhält. Wenn es kein Fake war:
    Viel Spaß! Die Uhr tickt für beide.

  22. Ob dieser Lynschmob Einsicht zeigt?
    Empathie für die Opfer die alles Verloren haben?
    Dieser Lynschmob Speist sich aus Mitleilosigkeit und wird jeden Tag, jede Woche usw. von einer Gnadenlosen Maschinerie der Öffendlichen Rechtlichen Rundfunkanstalten befeuert.
    Der Lynschmob fühlt sich Moralisch überlegen und deshalb ist Einsicht nicht zuerwarten.
    Einzig und allein die Freiheit für einen Russischen Oppositionellen schweisst
    diesen Menschenverachtenden Lynschmob zusammen.
    Dieser Lynschmob ist auch nicht abgeneigt die 1.Panzer Division „A. BAERBOCK“
    Richtung Russland in March zusetzen….!

  23. Fairmann 25. April 2021 at 08:51

    Die links-grüne Filmschickeria von Berlin-Kreuzberg, Berlin-Babelsberg, Potsdam und München verliert langsam „die Haltung“, da es jetzt keine schicken Events mehr gibt, auf denen die sich ihre Auszeichnungen und Preise sowie Rollen und Aufträge gegenseitig zuschieben können und auf Kosten und unter Ausschluss der niederen Allgemeinheit fürstlich mit der Parteienprominenz feiern können.

    Aber der „Wohlfahrtsausschuss“ tagt schon.

    Die Frage ich ich mir immer wieder stelle ist , ob sich ein Horst Frank, Klaus Löwitsch oder Götz George genauso angepasst verhalten hätten und wann dieser „Schleimspur-Opportunismus“ Einzug in die „Kunst-Szene hielt.

  24. hhr
    25. April 2021 at 09:00

    „(Weiß man, wieviel Jauch für die fake Kampagne der Regierung abgegriffen hat?)“

    Herr Jauch ist ein echter Großverdiener und es gibt tatsächlich Leute, die ihn für den klügsten Deutschen halten, da er auf jede Frage eine Antwort hat.

    Es ist erstaunlich, weicher Unrat in den öffentlichen Medien an die Oberfläche gespült wird.

  25. Das_Sanfte_Lamm
    25. April 2021 at 09:06

    „wann dieser „Schleimspur-Opportunismus“ Einzug in die „Kunst-Szene hielt.“

    Ich kenne diese Kunstszene seit langem und intensiv, da einer meiner besten Freunde als freischaffender Medienschaffender und Filmemacher beim WDR arbeitet.

    Ich kenne die enormen Summen, die er abtreten muss für weitere Aufträge, die Reisen, die er bezahlen muss, damit seine Auftraggeber die Drehorte besuchen können und die politischen Verrenkungen, um weiter an der Quelle zu sitzen.

    Sie mussten schon vor 40 Jahren links sein, um beim WDR überhaupt Gehör zu finden. Wenn man das System begriffen hat dann kann man auch als Konservativer arbeiten.

  26. @ INGRES 25. April 2021 at 08:15

    Es war den Künstlern sicherlich von Anfang an klar, dass sie für Ihre Kritik an den Corona-Maßnahmen der Regierung und der Rolle der Medien in dieser künstlich erzeugten Krise, heftige Kritik ernten würden.
    ————————
    Da bin ich nicht sicher, dass denen (allen) das klar war.

    Ich auch nicht! Ich vermute sogar eher, dass zumindest einige von denen der Ansicht waren, dass sie dafür offizielle Anerkennung bekommen. Es ist ja auch tatsächlich überhaupt nicht grundsätzlich problematisch, die Bundesregierung zu kritisieren, ganz im Gegenteil: Damit kann man ohne Weiteres mit irgendwelchen Preisen für „zivilgesellschaftliches Engagement“ ausgezeichnet werden. Man muss sich nur vorstellen, sie hätten eine solche Aktion gemacht, um gegen mangelhafte Bemühungen der Bundesregierung gegen strukturellen Rassismus oder den Klimawandel zu protestieren. Oder sich darüber mokiert, dass sie zu wenig Geld für Flüchtlinge bereitstellt und nicht ausreichend für Gendergerechtigkeit tutn. Oder um beim Thema zu bleiben, bissige Kritik geübt, dass die Corona-Maßnahmen nicht ausreichend sind und die Bundesregierung zu lasch bei der Impfung vorgeht. Dabei hätten sie auch sehr viel gehässiger vorgehen können und auch vor persönlichen Beleidigungen nicht Halt machen müssen.

    Es ist eine irrige Annahme vieler Dissidenten man dürfe die Bundesregierung oder die Person Merkel nicht kritisieren! Das darf man sehr wohl, dafür kann man sogar mit Preisen überhäuft werden, es ist nur sehr selten notwendig, weil Frau Merkel weiß, was sie sagen muss, um keine offiziell legitime Kritik zu ernten, und sich daran hält. Sie hat keine bessere Position als diese Schauspieler oder wir – wenn sie sagen würde, die Corona-Maßnahmen seien beschissen und sie wolle sie jetzt beenden, würde sie mindestens genauso niedergemacht wie jeder andere auch – tatsächlich sogar noch viel mehr. Sie weiß das, daher macht sie es nicht.

    Ich vermute, diese Schauspieler haben bislang immer nur erlaubte Sachen kritisiert, bzw. mitbekommen, wie das von ihnen bevorzugte Umfeld das tut und dafür bejubelt wird. Das ist die irrige Annahme andersrum.

    Was man tatsächlich nicht kritisieren darf, ist etwas ganz anderes. Es ist eine bestimmte Ideologie und die Kreise, die diese Ideologie verbreiten, mögen es gar nicht, wenn ihr Wirken kritisiert wird.

  27. INGRES
    25. April 2021 at 09:10

    ghazawat 25. April 2021 at 08:59

    „Ich kann mich ja täuschen, aber ist Merkel hier links oben und seitlich rechts nicht brillant getroffen. Das kann doch fast kein Zufall sein.“

    Nein ich glaube nicht dass das Frau Dr Merkel ist. Der Gesichtsausdruck ist ähnlich und Frau Doktor Merkel hat auch keinen Hals, aber der Buckel ist sicherlich nicht so ausgeprägt.

  28. Das_saftige_Lamm
    Die Frage ich ich mir immer wieder stelle ist , ob sich ein Horst Frank, Klaus Löwitsch oder Götz George genauso angepasst verhalten hätten und wann dieser „Schleimspur-Opportunismus“ Einzug in die „Kunst-Szene hielt.“
    ************
    Der Schau-Spieler Nachwuchs ist längst dank rot-grünem Bildungswesen auf grün weichgespült. Die Partei übernimmt ihr Denken.

  29. Der linksgrüne Zeitungeist hat dieses Land tief gespalten.

    Auf der einen Seite diejenigen, deren wirtschaftliche Existenz seit einem Jahr durch das Merkelkriegsrecht vernichtet wurde, wird und noch werden wird (denn es ist kein Ende in Sicht) und auf der anderen diese selbstgerechten, linkgrün-pädophilen Nichtsnutze, oft ohne ernstzunehmende berufliche Qualifikation, aber dennoch gut versorgt im Staatsdienst, welche im Rotweingürtel im geerbten Haus des Nazi-Opas mit vollem Magen über Hunger reden.

    Linksgrüne Nichtsnutze mit ihrer ach so hohen Moral, ihrer „richtigen“ Haltung, ihrem schmarothzenden Gutmenschentum, während die richtigen Steuerzahler vor die Hunde gehen.

    Linksgrüne Nichtsnutze, bald ist hier schlicht, dann ist auch Euer Lieblingsitaliener pleite und dann gibt es keine Steuern mehr für eure nichtsnutzigen Versorgungsposten.

    Ihr linksgrünen Nichtsnutze seid wie Eure Nazi-Großeltern die ……… ……… …….!

  30. Zu der Aktion:
    Wo bleibt eigentlich die Reaktion der Kabarettisten Clowns, die keinen schlechten Helmut Kohl Witz ausgelassen haben? Zu heiß? Stellt euch vor der VS hätte Dieter Hildebrand gedroht!
    Sicher gilt auch für die TV Clowns: Folge der Spur des Geldes!

  31. Das_Sanfte_Lamm 25. April 2021 at 09:06

    Na ja, Götz George hätte sich vielleicht nicht angepaßt. Aber gemacht hätte er sicher auch nichts. Ich würde ihn so einschätzen wie Udo Jürgens, der hat sich ja auch mal in einem Talk kritisch, drastisch geäußert hat, aber das wars dann auch. Leider finde ich das Video jetzt nicht, als er sich „zu scheiß Deutscher“ geäußert hat. Aber einmal und das wars dann. Und übe Löwitsch und Franck hinaus kann man ja eine ganze Legion sensationeller ehemaliger deutscher Schauspieler aufzählen. Besonders in Edgar Wallace Filmen wird man ziemlich fündig.
    Aber es gab noch bessere Hans Lothar, Felmy, Curd Jürgens, Wussow. War ne tolle Zeit ehemals. Aber wie die sich verhalten hätten?

  32. hhr 25. April 2021 at 09:20

    Zu der Aktion:
    Wo bleibt eigentlich die Reaktion der Kabarettisten Clowns, die keinen schlechten Helmut Kohl Witz ausgelassen haben?

    Wer hatte es schwerer, Helmut Kohl oder die Staatsratsvorsitzende?

    Kohl regierte 16 Jahre gegen die linksgrüne Lügenpresse, Merkel mit deren Unterstützung…..

  33. Kino, Konzerte, Theater werden auch im nächsten Jahr nur mit negativem Test und mit Maske möglich sein.
    Zutritt natürlich nur mit aktuellem Impfpass.
    Und zunächst nur für verdiente Berufsgruppen.

  34. Trotzdem ein Punktsieg gegen die DDR 2.0. Da bleibt auf jeden Fall was hängen..

  35. Das unglaubliche an der ganzen Aktion plus Reaktion ist ja genau, dass das passiert, was in den Videos subtil mit angeprangert wird.
    Das Recht auf eigene Meinung, das Recht auf Freiheit des Einzelnen. Das Recht auf Satire. Das Recht auf Kunst.
    Der Tweet von Herrn Brüggemann hält der saturierten, arroganten, dummen Gesellschaft den Spiegel vor.
    #welldone

  36. Gut gebrüllt, Akif Pirincci Herr Brüggemann. Bisher kannte ich Ihren Namen nicht, aber diese krassen Worte sind ein starkes Plädoyer für Differenzierung und Selbstreflexion.

  37. Gut gebrüllt, Akif Pirincci Herr Brüggemann. Bisher kannte ich Ihren Namen nicht, aber diese krassen Worte sind ein starkes Plädoyer für Differenzierung und Selbstreflexion.

  38. INGRES 25. April 2021 at 09:21

    Gert Fröbe darf man nicht vergessen. Und es gab auch tolle Frauen. Die Trooger, die Rütting. Dann Rene Deltgen, Peter van Eyck, Eine tolle Zeit. Heinz Drache, Siegfried Lowitz. Klaus Kinski nicht zu vergessen.
    Frauen fallen mit jetzt nicht so viele ein. Man denkt eher and die Bardor, die Loren und die Cardinale. Aber in den typisch deutschen Filmen waren
    sicher auch genug entsprechende Frauen dabei.

  39. Egal wie man zu den Künstlern steht. Ob man sie mag oder nicht, ob man die, die sich nun davon distanziert haben für feige hält, oder nicht.
    Diese Aktion war richtig gut und ein voller Erfolg!
    Hier haben sich Schauspieler zu Wort gemeldet, die im Fernsehen von den verbliebenen Zuschauern der Pandemie-Sender wahrgenommen werden und ihr Vertrauen besaßen. Diese wurden nun über Nacht, nur auf Grund von satirischer Kritik in Form von 53 kleinen Videoclips über die Lockdown-Politik der Regierung auf die Seite der Corona-Leugner, Schwurbler, Verschwörungstheoretiker, Volksfeinde, Querdenker u.a. geschoben. Und das wo sie sich auf ihrer Webseite auch noch mit dem Hashtag „FCKNZS“ explizit von „Rechten“ distanziert haben. Es hat ihnen nichts genützt.

    Es ist ein Erfolg daher, weil nun diese Schauspieler leidvoll erkennen müssen, dass es nicht gut um die Meinungsfreiheit in unserem Land bestellt ist, dass nur leise Kritik schon genügt, um seiner Karriere den Todesstoß zu verpassen, dass auch das genügt, um nun selber ein „böser Rechter“ zu sein.
    Und auch der gemeine Tatortglotzer, fängt an zu hinterfragen und reibt sich die Augen, wie so etwas möglich sein kann. Nein, nicht jeder. Aber Stück für Stück fällt der Vorhang und die bösartige Fratze der Diktatur kommt zum Vorschein.
    Und das macht Mut!
    Ja, Q-Leute haben insofern schon Recht, wenn sie sagen: The Great Awakening.

  40. Wenn leise Kritik am System auch für bislang brav systemtreue Systemprofiteure existenzgefährdend wird, dann ist einiges faul am „bestesten Deusenlan wo gibt auf ganzes Welt“.

    Aber Menschen die schon bisher leichtfertig und bösartig als „Nahtziehs“ verfemt wurden kennen diese Erfahrung schon lange.

    Früher war ich ja auch ein ganz ganz braves Systemschaf und habe Arbeiterverräter und sogar Grüne gewählt. Als ich dann die ganze Gaunerei und Lumperei mit Lohnbetrug und Rentenbeschiß erkannt habe und leise aufmuckte wurde auch ich ganz leicht zum Nahtzieh.

    Aber was soll’s wir leben nun mal in einem verbrecherischen, korrupten System und in so einen System von den Futtertrogbonzen und den ganzen Korrumpel angefeindet zu werden ist schon beinahe wieder eine Auszeichnung.

  41. In Lüneburg sind GELBE LEITERN für den Einzelhandel aufgestellt.

    Bald soll es GELBE VORHÄNGE für die Kultur geben……

    .
    „Not im Einzelhandel

    Darum stehen in Lüneburg jetzt gelbe Leitern auf der Straße

    Osnabrück, Oldenburg, Braunschweig oder Göttingen: Das Leben in vielen Citys in Niedersachsen ist fast zum Erliegen gekommen. In Lüneburg setzen Geschäfte jetzt mit gelben Leitern und Stühlen ein Zeichen. Andere Städte melden schon Interesse an.

    Lüneburg
    Die Innenstädte in Niedersachsen kämpfen ums Überleben, besonders kleine Läden sind in ihrer Existenz bedroht. Eine Aktion in Lüneburg könnte Mut machen. Mit 100 gelben Leitern vor inhabergeführten Geschäften will eine Initiative dem Grau der Pandemie etwas entgegensetzen. „Die Idee hat einen Nerv getroffen, wir wollen die kleinen Geschäfte am Leben erhalten“, erzählt Ralf Elfers, Initiator der bunten Aktion in der Hansestadt. Die Nachfrage ist groß, die nächsten 100 Leitern seien bereits bestellt.
    Das Besondere daran: Das Ganze kostet keinen Euro – Holz und Malerarbeiten werden von Fachleuten gesponsort, die Geschäftsleute können je nach finanzieller Lage eine Spende an die Corona-Künstler-Hilfe entrichten. Dabei seien mehr als 4000 Euro zusammengekommen.
    „Ich wollte das Fröhliche in die Stadt bringen, so etwas Ähnliches habe ich in Kopenhagen gesehen“, berichtet Elfers. „Wir müssen den Lüneburgern sagen, wie stark diese Stadt ist.“ Der 62 Jahre alte Geschäftsmann führt ein Familienunternehmen mit 20 Modeläden in kleinen Städten in Niedersachsen und Schleswig-Holstein.
    Aktion in Lüneburg bis August geplant

    Bis August soll es in Lüneburg gelb leuchten, hinzu kommen gelbe Stühle für die Gastronomie. „Das Nächste sind gelbe Vorhänge für die Kultur“, erzählt Elfers. An einer weiteren Idee für Weihnachten tüftele er derzeit. „Zuerst war es ein Ehrenamt, aber wegen des großen Interesses ist es schon ein Vollzeitjob geworden“. Auch andere Städte hätten sich schon gemeldet, um mehr zu erfahren.
    Die Resonanz auf die Aktion sei auch in Niedersachsens Handelsverband positiv, sagte Hauptgeschäftsführer Mark Alexander Krack der Deutschen Presse-Agentur: „Das ist ein Eyecatcher. Es geht darum, das Auge der Menschen vor Ort darauf zu richten, den Einzelhandel zu stärken.“ Derzeit sei der Verdruss in der Branche vorherrschend.

    Ralf Elfers geht mit einer gelben Leiter durch die Innenstadt von Lüneburg. Quelle: Philipp Schulze/dpa
    Termin-Shopping ab Inzidenz 150 möglich
    Nach der neuen Bundes-Verordnung, die Niedersachsen übernehmen will, soll Termin-Shopping bis zu einer Sieben-Tage-Inzidenz von 150 möglich sein. Voraussetzung ist laut Krack aber ein negativer Test. Bislang ist das Einkaufen mit einem vorab vereinbarten Termin in Niedersachsen nur bis zu einer Schwelle von 100 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen erlaubt. Viele scheuten den Aufwand eines Tests vor einer Shopping-Tour.
    Zudem bleibe die Gastronomie zu, was auch vom Bummeln abhalte. „Das lehrt uns Tübingen. Seit die Außengastro zu ist, ist das auch nicht mehr der Bringer, nicht wirtschaftlich lohnend“, betonte Krack. Ohne die Begleitmusik wie Gastro oder offene Kultureinrichtungen komme das Geschäft schwer in Gang.
    Immer noch fehle eine Perspektive von der Landesregierung, auch wenn im Einzelhandel die Kontakte eher kurz seien und das Infektionsrisiko damit begrenzt. „Im Moment ist es ein Krampf, im zunehmenden Impfen sieht man sein Heil“, meinte Krack. Zum 30. April ende die Insolvenzantragsaussetzung. Der Verband rechnet damit, dass der eine oder andere Händler dann die Flügel streichen wird.“

    https://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Gelbe-Leitern-in-Lueneburg-Aktion-gegen-Sterben-kleiner-Laeden

  42. Zu Zeiten Kohl war eine links-grüne Presse ja auch stimmig als Kontrolle der Regierung.
    Und damals gb es eine etwa gleich große konservative Presse als Sprachrohr der Regierung.
    Und es gab eine Opposition aus mehreren Parteien.

    Die konservative Presse wurde auf Links gedreht, dann kam Rot-Grün mit Schröder-Fischer und dann die GroKo und damit die Ausschaltung der Opposition.

  43. Der Omasau-GEZ-Propagandasender WDR aus Köln-Adlershof interviewed Liefers:

    https://www.youtube.com/watch?v=aIfy3vlQZz0

    (ab 6:30)

    Köln-Adlershof: „Mit dem Video bedienen Sie ja auch exakt das Narrativ, die Erzählung der Corona-Leugner und dieser rechtsextremen Lügenpresse-Schreihälse. Und die feiern Sie im Netz heute richtig ab. Davon haben Sie sich distanziert heute Nachmittag. Sind Sie wirklich so naiv?“

    Liefers: „Wissen Sie, wann das letzte Mal jemand zu mir gesagt hat: ‚Sind Sie so naiv?‘ Das war ein Mitarbeiter des Zentralkomitees in der DDR auf der Schauspielschule.“

    Wer Merkel wollte, bekam DDR pur!

  44. Wie glaubhaft ist das Gejammer wegen „übervoller Intensivstationen“, wenn NRW jetzt wieder erneut Intensivpatienten aus Belgien aufnimmt?

    Lassen die lieber Deutze verrecken und geben deren Plätze Belgiern, oder ist noch Luft nach oben?

  45. Marie-Belen 25. April 2021 at 09:40

    „Wo man gelbe Leitern aufstellt, da folgen bald auch gelbe Sterne“
    – Heinrich Heine

  46. INGRES 25. April 2021 at 09:21

    „Wer einen 70-Jährigen verprügelt, ihn mit ‚Scheiß-Deutscher‘ beschimpft, hat in unserem Land nichts zu suchen“, sagte Jürgens der „Bild“. Bei dem Umgang mit jugendlichen Straftätern sieht der Sänger kein „Patentrezept“. Es sei jedoch ein Weg, mit Begleitung von Psychologen bei Jugendlichen Zwangsmaßnahmen wie die Einweisung in eine geschlossene Anstalt anzuwenden.

    Zu dem Vorschlag des Hessischen Ministerpräsidenten Roland Koch, man möge das Jugendstrafrecht auch bei Kindern unter 14 Jahren anwenden, sagte Jürgens: „Das kann nicht sein. Aber wenn es um schwere Straftaten bei einem 12-Jährigen geht, darf es auch nicht sein, dass er hinterher sein Leben normal weiterführt.“
    https://rp-online.de/panorama/leute/udo-juergens-will-kriminelle-auslaender-abschieben_aid-9061857

  47. Nuada 25. April 2021 at 09:13

    Es ist eine irrige Annahme vieler Dissidenten man dürfe die Bundesregierung oder die Person Merkel nicht kritisieren! Das darf man sehr wohl, dafür kann man sogar mit Preisen überhäuft werden
    ————–
    Kann es sein, daß einige dieser Künstler gemeint haben, die Aktion ginge gegen Angela Merkel und die CDU los, um sicherzustellen, daß im September G-R-R ins kaputte Deutschland einzieht?

    ghazawat 25. April 2021 at 09:12
    Von solcher Korruption weiß auch ich seit 50 Jahren, aber die Ausmaße, die waren seinerzeit nicht so wie heute. So schamlos fand das nicht statt. Es kann aber auch sein, daß ich manches nicht mitgekriegt habe.

  48. Es gibt eine Europäische Datenbank für Arzneimittelnebenwirkungen, betone ausdrücklich ,es ist keine Verschwörerseite,
    Wenn man die Seite aufruft , dann erscheint ein Querbalken A-Z , dort auf den Buchtsaben C Gehen
    und dann ganz weit nach unten scrollen, bis Corvit 19
    und dann die Imfphersteller jeweils seperat anlicken warten bis Signinn die Seite sichtbar macht.
    Der Link wird von FB.de blockiert (Zensur)
    Stand 13 04
    An Moderna Imfung gestorben 14.137
    Biontech for TOZINAMERAN is 137,249
    COVID-19 VACCINE ASTRAZENECA (CHADOX1 NCOV-19)162,924
    http://www.adrreports.eu/de/search_subst.html#

  49. Johannisbeersorbet 25. April 2021 at 09:46

    Wie glaubhaft ist das Gejammer wegen „übervoller Intensivstationen“, wenn NRW jetzt wieder erneut Intensivpatienten aus Belgien aufnimmt?

    Lassen die lieber Deutze verrecken und geben deren Plätze Belgiern, oder ist noch Luft nach oben?

    Es ist noch viel Luft nach oben, vor allem, wenn jetzt die Tage wärmer und UV-iger werden. Dann müssen so viele neue Mutationen und falsch-positive und nicht aussagekräftige Drostentests für eine Aufrechterhaltung des Merkelschen Lügengebäudes gepanikt werden, damit im Hochsommer Leute im geschlossenen Cabrio stolz ihren Merkelmaulkorb tragen.

  50. @ Johannisbeersorbet 25. April 2021 at 09:46

    Wie glaubhaft ist das Gejammer wegen „übervoller Intensivstationen“, wenn NRW jetzt wieder erneut Intensivpatienten aus Belgien aufnimmt?

    Lassen die lieber Deutze verrecken und geben deren Plätze Belgiern, oder ist noch Luft nach oben?

    So sieht es aus. Aber das auch nur deshalb, weil diese „Belgier“ keine Belgier sein dürften, sondern im Nachbarland schmarotzende Kuffnucken. Also Eynman und Co.

  51. Es lag einem auf der Zunge, aber man ist irgendwie selbst nicht darauf gekommen: LYNCHMOB! Absolut richtig! Treffender hätte es Herr Brüggemann nicht ausdrücken können, was hier mittlerweile in diesem Land Merkels „neue Normalität“ charakterisiert.

    Ich gehe sogar noch weiter: Alles was hinter der Deutschlandhasserin Merkel im Schlepptau mitmordet, brandschatzt, bedroht, lügt und betrügt … dieser ganze parasitäre linksgrüne Abschaum! …. kann man getrost als deutschen KU-KLUX-KLAN bezeichnen. Es sind die gleichen Methoden, parallele Ziele und genau solche Geisteskranken wie das Original.

  52. Geradezu lustig finde ich die Tatsache, dass die Empörer und Kritiker dieser Videos durch ihre Reaktionen, die Inhalte und Botschaften der Videos auf das nachdrücklichste bestätigen. Dass sie das nicht einmal bemerken, spricht für eine höchst erfolgreiche Gehirnwäsche.

  53. Die furchtbare Erfahrung, wie es ist, einem Lynchmob gegenüber zu stehen, habe ich auch schon machen müssen.

    Menschen die sich vorher immer so schön abgeklärt, aufgeklärt, abwägend und hinterfragend gaben werden plötzlich zu reißenden Bestien, die geifernd vor befohlener und dann verinnerlichter Wut über jeden herfallen, den die „Macht“ ihnen als Beute vorwirft.

    Der Einzelne mag vielleicht normal, anständig und ein „denkender Mensch“ sein, aber im Rudel, in der Meute wird er zum Ungeheuer. Schlimmer noch als jedes Tier und fühlt sich dabei noch im Recht, da der ja genau das tut, was die „Macht“ von ihm erwartet,

    Das sind dann aber genau die gleichen Leute, die sich zum gnadenlosen Richter aufschwingen, wenn ein heute 94-jähriger Angeklagter, der mit 18/19 Jahren Buchhalter in einem Lager war sich damit „heruasredet“, er habe nur Befehle befolgt.

  54. Wird der nächste Gerichtsmediziner des „Münster-Tatorts“ nach Liefers Duinigung ein Syrer werden, der reihenwiese Nazimörder überführt?

    Im ZDF gibt es jetzt einen libanesischen Landarzt in der Uckermark. Diese fiktive Realsatire habe ich mir nicht ausgedacht!

  55. Jeder kann auf https://de.wikipedia.org/wiki/Pandemie nachlesen, dass die Pandemie-Krietrien in den letzten Jahren zunehmend verwässert wurden:
    „Als Folge dieses kritischen Rückblicks stellen seit 2013 weniger formale Kriterien und stärker „Risiko-basierte Betrachtungsweisen“ (a risk-based approach) die Grundlagen der Phasen-Definition durch die Weltgesundheitsorganisation dar.
    Zugleich wurde 2017 die Gliederung in sechs voneinander trennbare Phasen durch ein zyklisches Kontinuum ersetzt, also durch einen gleitenden Übergang von Phase 1 zu Phase 4 und danach erneut zu Phase 1…..“

    Vor 20 Jahren hätte von dem „neuartigen“ Corona-Virus daher kaum jemand etwas mitbekommen.
    Vor 20 Jahren hätte es auch keine Masken-Deals, Impfstoff-Deals und Schnelltest-Deals gegeben, mit denen sich heute einige Bessermenschen erfolgreich die Taschen vollstopfen und gegen die vorgehen, die das Ganze durchschaut haben und sich dagegen wehren.

  56. Eurabier
    25. April 2021 at 09:43

    „Wer M4erkel wollte, bekam DDR pur!“

    Genau so ist das. Frau Dr Merkel dufte endlich das Ziel verfolgen, für das sie Jahrzehnte kämpfte und ihren Treueeid geschworen hat:

    Tod dem Klassenfeind, Vernichtung der westdeutschen Bourgeoisie und Ausrottung der Kulaken. Sie durfte ihre geheimen Wünsche der Macht von Stasi und Partei verwirklichen.

    Allzeit bereit! Genosse Honecker ist stolz auf seine Anbeterin, Helmut Kohl muss noch miterlebt haben, dass er einen fatalen Fehler gemacht hat.

    Ich bin immer wieder fasziniert, wie sich so etwas 16 Jahre an der Spitze halten konnte.

  57. Ok – hier noch einmal:

    Nachdem https://allesdichtmachen.de/ gestern fast den ganzen Tag offline war, schmückt sich die Seite nun mit einer klaren Distanzierung von Rechts (am Anfang) und linker Antifa Propagenda (ganz unten):

    „Übrigens: #FCKNZS“

    Wäre ich einer der Akteure, würde ich mein Video JETZT zurückziehen.

  58. Es sind tatsächlich noch 34 Videos da, darunter das von JJL, 1,3 Millionen mal angeklickt.
    https://www.youtube.com/channel/UC3_dHQpx8O9JT2LW1U2Beuw/videos

    Dieses hier, von Volker Bruch, finde ich gut:
    https://www.youtube.com/watch?v=sOCi3B9wJ5U

    „Man führt ein Volk nur, indem man ihm eine Zukunft zeigt,
    ein Chef ist ein Händler der Hoffnung.“
    „On ne conduit le peuple qu’en lui montrant un avenir,
    un chef est un marchand d’espérance.“ (Napoléon Bonaparte)

  59. . INGRES 25. April 2021 at 09:36

    1

    Gert Fröbe darf man nicht vergessen. Und es gab auch tolle Frauen. Die Trooger, die Rütting. Dann Rene Deltgen, Peter van Eyck, Eine tolle Zeit. Heinz Drache, Siegfried Lowitz. Klaus Kinski nicht zu vergessen.
    Frauen fallen mit jetzt nicht so viele ein. Man denkt eher and die Bardor, die Loren und die Cardinale. Aber in den typisch deutschen Filmen waren
    sicher auch genug entsprechende Frauen dabei.

    Valeria Ciangottini nicht zu vergessen, wo wir schon bei schönen Italienerinnen sind. Bei Ihr schmelze ich heute noch dahin, wenn ich sie in alten Filmen sehe. Gott, was war sie hübsch.
    Sie hatte übrigens 1967 an der Seite von Horst Frank in „Eine Handvoll Helden“ gespielt – einem grandiosen patriotischen deutschen Film – ja so etwas gab es tatsächlich mal! Kaum zu glauben.
    Heute würde sich kein Regisseur oder Schauspieler mehr an so einen Stoff wie „Eine Handvoll Helden“ heranwagen ohne deutschen Schuldkult in die Handlung einzuflechten, wenn solche Filme überhaupt gedreht werden würden.

  60. ZU:
    Nuada 25. April 2021 at 09:13
    ZITAT:
    „….Ich vermute, diese Schauspieler haben bislang immer nur erlaubte Sachen kritisiert, bzw. mitbekommen, wie das von ihnen bevorzugte Umfeld das tut und dafür bejubelt wird. Das ist die irrige Annahme andersrum….“
    ZITAT ENDE.

    So sehe ich diese „Aktion“ auch!
    Diese sog. Schauspieler sind in der Mehrheit aus meiner Sicht bescheidene „Text-Nachplapperer“, die nicht einmal ansatzweise in die Nähe eines echten Schauspiel-Künstlers – wie z. B. Götz George – gestellt werden dürfen. Diese Nachplapperer sind bislang weitgehend links-grün-GEZ-subventionierte armselige Mitläufer des Systems gewesen. Ihnen war aber wohl gar nicht klar, dass sie selbst Teil des links-grün etablierten Faschismus sind, der sie nun als links-grüner „Lynchmob“ selbst attackiert.

    Vielleicht wird diesen Nachplapperern nun klar, dass Meinungsfreiheit im links-grün etablierten Faschismus dort ihre Grenzen hat, wo die „Vordenker“ sie setzten.

    Bürgerrechte zu verteidigen, anzumahnen, das ist eben „rechts“ – sie radikal anzumahnen, das ist im besten Sinne „rechts-radikal“.

    Chaos, Bevormundung, Sonderrechte für links-grüne Märchen-Erzähler und Menschenverächter – das ist demgegenüber „moderner“ links-grüner Faschismus.

    Diese „Schauspieler“ müssen sich erst einmal geistig einmal damit auseinandersetzen – und dann entscheiden, wo sie stehen: Auf der Seite des Rechts oder des Chaos!?

  61. Besonders widerlich finde ich dieses *** * vom WDR, der einem Verbrecher im Medienapparat von Josef Göbbels oder Karl Eduard von Schnitzler in nichts nachsteht

    Ab Minute 8:30 erscheint der Journalisten-**, der die Freiheit der Medien, wie Judas an die Regierung verkauft. Ein wirklich verschlagener und *** *.

    https://www.youtube.com/watch?v=i-k5g0daLpA

    ** Charaktere wie ** *** **** *** *** haben im dritten Reich die Bevölkerung durch ihre Medienpropaganda, zur stillschweigenden Hinnahme der Vergasung und Verbrennung von Millionen Juden geformt, oder in der DDR Kritiker des Systems als Asoziale, Subversive und Kollektivschädlinge stigmatisiert.

    Nicht ohne Grund scheint der WDR auf die Nennung des Namens dieses *** verzichtet zu haben.

    Möglicherweise werden Hausbesuche befürchtet und man sagt sich, die Personenschutzkapazitäten der Polizei NRW seien mittlerweile ausgelastet.

  62. Das_Sanfte_Lamm 25. April 2021 at 09:06
    Fairmann 25. April 2021 at 08:51

    Die links-grüne Filmschickeria von Berlin-Kreuzberg, Berlin-Babelsberg, Potsdam und München verliert langsam „die Haltung“, da es jetzt keine schicken Events mehr gibt, auf denen die sich ihre Auszeichnungen und Preise sowie Rollen und Aufträge gegenseitig zuschieben können und auf Kosten und unter Ausschluss der niederen Allgemeinheit fürstlich mit der Parteienprominenz feiern können.

    Aber der „Wohlfahrtsausschuss“ tagt schon.

    Die Frage ich ich mir immer wieder stelle ist , ob sich ein Horst Frank, Klaus Löwitsch oder Götz George genauso angepasst verhalten hätten und wann dieser „Schleimspur-Opportunismus“ Einzug in die „Kunst-Szene hielt.

    Klaus Kinskis Reaktion hätte mich mal interessiert.

  63. Johannisbeersorbet 25. April 2021 at 10:15

    Klaus Kinskis Reaktion hätte mich mal interessiert.

    Oh je.
    Der hätte die zur Minna gemacht.
    In einem seiner legendären Talkshow-Auftritte bekannte er sich zu seiner Liebe zur klassischen Musik, besonders Paganini hatte es ihm laut eigener aussage angetan.
    Auf die Frage, ob er dafür auch in ein Opernhaus gehen würde, meinte er: Nein, das ständige Gekratze und Gehuste im Publikum würde ihn wahnsinnig machen.
    Man muss sich jetzt nur versuchen vorzustellen, er wäre tatsächlich in einem Opernhaus und neben ihm hätte jemand Husten- oder Juckreiz…..

  64. Diesen -Grün linksversifften Talkdreck aus der BRD (Will-Illner Plassberg und co) tue ich mir schon lange nicht
    mehr an, den einzigen Talk den man noch Ernst nehmen kann mit Gästen, die man nie bei OG einlädt ist der Talk auf Servus TV
    Bei OG Will ,sind es zu 95 % immer die Gleichen dabei (Grüne) keiner von der AFD zbsp.
    Immer die gleichen Coronna-Verschwörer mit Lügenfaks, die man Wissenschafftlich ganz leicht demontieren kann
    https://twitter.com/AnneWillTalk/status/1386214858962657282

  65. Die 53 unschuldigen Surfer stoßen nicht wie erwartet auf die „Superwelle“, sondern auf die
    MONSTERWELLE!

    (Nicht zu verwechseln mit der sog. „Dritten Welle“!

    Lynchmob! Er hat es auf den Punkt gebracht.
    So geschieht es immer beim Mobbing. Einer ist einem ein Dorn im Auge, dieser Eine hetzt alle anderen auf, so entsteht ein großer Mob, der auf den „Andersartigen“ einprügelt. Zuletzt machen alle mit!
    In diesem Falle ist es nicht einer, sondern es sind 53, die „Ärger machen“!

    Dabei wird alles mobilisiert was draufschlagen kann: Die Presse, das Fernsehen, die Chefs der sogenannten „Unruhestifter“, die Zensoren der Internet-Könige, die breite Öffentlichkeit, die Polizei, Justitia, der Ethikrat, die Genesenen, die Angehörigen und Freunde aller Verstorbenen und Erkrankten mit und ohne Langzeitfolgen, alle machen mit!

    ZIEL:
    Die Zerstörung und existenzielle Vernichtung aller Kritiker, die Zwangsjacke mit Supermaulkorb für alle Ungehorsamen, Unbeugsamen als abschreckendes Mittel, die „Übeltäter“ vorgeführt vor der ganzen Nation, mit gleichzeitiger Warnung an alle Gleichgesinnten!

    Die MONSTERWELLE wird losgelassen, reißt alle Kritiker in den Abgrund!

  66. Anita Steiner 25. April 2021 at 10:14
    Bald lacht wohl das ganze europäische Ausland über Deutschland,
    Fünf Jahre Gefängnis, weil man in der Öffentlichkeit eine Cola trinkt oder
    sich nach Einbruch der Dunkelheit draußen die Beine vertritt
    :https://www.focus.de/politik/deutschland/schwarzer-kanal/die-focus-kolumne-von-jan-fleischhauer-das-hammer-gesetz_id_13223987.html
    —————
    Und das europäische Ausland wird wieder deutsche Emigranten nicht ins Land lassen, oder wenn, sie dann einbuchten oder sonstwie mißachten, bis sie abkratzen, so wie Joseph Schmidt in der Schweiz.
    https://www.youtube.com/watch?v=srzZTURWxsM

    Aber Lachen werden sie über uns immer weiter! :mrgreen:

  67. So geht es in Diktaturen immer. Wer eine andere Meinung hat, wird fertiggemacht. Natürlich kommt noch Druck von den Systemtreuen dazu.

  68. Diese Mimen mit der bisher richtigen Haltung bekommen ihre eigene bittere Medizin zu schmecken.
    Mein Mitgefühl hält sich in Grenzen,so wie bisher von denen auf Andersdenkende und die AfD verbal eingeprügelt wurde,ist das jetzt ein wenig ausgleichende Gerechtigkeit.
    Vielleicht denkt der eine oder andere doch noch intensiver über die Zusammenhänge nach.
    Grundsätzlich gucke ich schon seit Jahren keine Filmchen aus dem #wirsindbunt und Haltungsfernsehen mit all diesen Akteuren mehr.Da wird’s mir nur schlecht.

  69. Fünf Jahre Knast, für den, der sich nachts draußen die Beine vertritt, eine Cola trinkt!

    https://www.focus.de/politik/deutschland/schwarzer-kanal/die-focus-kolumne-von-jan-fleischhauer-neues-corona-gesetz-fuenf-jahre-gefaengnis-fuer-cola-im-freien-ist-das-euer-ernst_id_13223987.html

    Auch den Focus-Lesern schwillt langsam der Hals.

    Ein Kommentator bemerkt das, was wir hier noch gar nicht bemerkt haben:

    Tote unter 60 gab es bei der Pandemie weniger als bei Unfällen!!

    24.04.21, 22:40 | Christian Früh
    „Betrachtet man Menschen unter 60 Jahre sind 2017 in einem Jahr 5130 Personen an einem Unfall gestorben(statista, Statistischen Bundesamt). In der wohl größten Pandemie seit der Entstehung der Bundesrepublik sind bisher 2588 Personen unter 60 Jahren gestorben (bis zum 23.03.2021, statista, RKI). Ist es nicht im eigenen Ermessen das Risiko eingehen zu dürfen – eben wie z. B. im Straßenverkehr?“

  70. Goldfischteich 25. April 2021 at 10:39
    Und das europäische Ausland wird wieder deutsche Emigranten nicht ins Land lassen, oder wenn, sie dann einbuchten oder sonstwie mißachten, bis sie abkratzen, so wie Joseph Schmidt in der Schweiz.
    https://www.youtube.com/watch?v=srzZTURWxsM

    Aber Lachen werden sie über uns immer weiter!
    — so schlimm wird es nicht kommen. Bei uns wird man euch aufnehmen. und leben lassen. Wir haben Mitleid mit Deutschen- dem am meisten unterdrueckten und erniedrigten Volk Europas. allerdings voellige Assimilierung wird erwartet. Dann werdet ihr hier keine Probleme haben.

  71. Eurabier 25. April 2021 at 09:58
    Wird der nächste Gerichtsmediziner des „Münster-Tatorts“ nach Liefers Duinigung ein Syrer werden, der reihenwiese Nazimörder überführt?

    Im ZDF gibt es jetzt einen libanesischen Landarzt in der Uckermark. Diese fiktive Realsatire habe ich mir nicht ausgedacht!

    Der sürische Obduzierende wird außerdem in der Lage sein durch bloßes Handauflegen schon längst tot Geglaubte wieder zum Leben zu erwecken und in den Eingeweiden und sonstigen Körperhöhlen seines „Patienten“-Gutes massenhaft verlorene Geldbörsen, das Bernsteinzimmer, lange vermissten Goldschmuck, Edelsteine und sonstiges Geschmeide finden, welches er dann umgehend bei Polizei oder Fundamt abgibt.

  72. Egal welche Altpartei man wählt, es kommt immer grün raus. Wer grün verhindern will, soll AfD wählen. Sei schlau, wähl blau.

  73. Johannisbeersorbet
    25. April 2021 at 10:58

    „Der sürische Obduzierende wird außerdem in der Lage sein durch bloßes Handauflegen schon längst tot Geglaubte wieder zum Leben zu erwecken „

  74. Lachen sie bitte nicht!

    In Südafrika hat ein Neger die Herzen transplantiert und nicht Professor Barnard.

    Er konnte es nicht, und der Neger war der einzige, der es konnte…

  75. Aus Sicht des Staatsfunks kann ich die Empoerung verstehen. Da sind diese kleinen Medienhuren, die seit Jahrzehnten durch Filmfoerderung und GEZ reich werden indem Sie Ihre widerlichen dreckigen Machwerke unters Volk bringen um die jeweils politische Agenda zu stuetzen oder zur Volksverbloedung beizutragen. Und ploetzlich entdecken die Ihr Gewissen. Das ist schon ein Verrat innerhalb dieser Gruppierung. Den Schritt GEZ und staatliche Projekte abzulehnen gehen sie aber nicht. Und Ihre „Kritik“ kommt auch nicht ohne Diffamierung Andersdenkender aus. „Wir haben nichts mit der AfD gemeinsam“ … Aber immerhin besser als gar nichts.

  76. @Anita Steiner 25. April 2021 at 10:14

    Bald lacht wohl das ganze europäische Ausland über Deutschland

    Nein, nicht das ganze. Allenfalls die Arschlöcher lachen über das Unglück eines anderen Volkes. Wahrscheinlich aber nicht einmal die, weil sie genug eigene Sorgen haben, um sich mit den Vorgängen im Ausland näher zu befassen.

  77. Warum hat JJL 1,3 Mio Likes und überragt die anderen Teilnehmer der Aktion um weit mehr als das Doppelte?

    Weil Liefers einer aus dem Osten ist! Einer, der bereits 1989 Mut bewies und den Verlauf seiner Karriere und vermutlich sogar seines Lebens riskierte, denn der DDR-Staatsapparat existierte noch und war handlungsfähig. Der Ausgang war noch ungewiß, die Stasi war noch aktiv!

    Heute läßt sich leicht urteilen, wo sich alle (auch die ehemaligen und heutigen SED- Seilschaften) gut in dem wirdervereinigten Deutschland eingerichtet haben.

    Liefers ist ein Gradmesser für viele Ossis, die die Wende mitgetragen haben.

    So auch Gysi, der bewusst auf eine harte Kritik des Regimes (seine SED-Nachfolger sind ja gegen eine Diktarur….nur nicht gegen ihre eigene!) verzichtet und das Spielchen weitestgehend mitmacht. Immerhin findet die Linke Merkels Ermächtigungsgesetz nicht ganz so toll, könnte aber Mobil machen, tut sie jedoch nicht und die renitenten Künstler (selber Linke) bekommen keinen Feuerschutz auf dem Propagandaschlachtfeld. Die Linke sind eben selbstdarstellerische Heuchler und tragen das Merkelsystem weitestgehend mit. Nur Sarah Wagenknecht tanzt wieder einmal aus der Einheitsmeinungsreihe der Partei.

    JJL ist sicher derjenige, der genau weiß, mit wem er sich jetzt angelegt hat und ich traue ihm zu, dass er seinen Weg zu ende geht. Sicher hat es auch schon lange in ihm gebrodelt und auch in besagten Künstlerkreisen. Ein Spagat zwischen Rum, Überleben und freiem Fall, existentielle Vernichtung.

    Wir sind an dem Punkt angelangt, wo Helden und Märtyrer geboren werden, wo sich aber auch Pharisäer und Brudermörder offenbaren!

  78. 23398 zu 495 steht es jetzt bei Bernd Gnann. 97,93 % POSITIV zu 2,07 % negativ. Und diese 2,07 % machen die Öffentliche Meinung in Deutschland! Das ist doch alles nur noch ein schlechter Witz! Nun ja, die 97,93 % lassen es mit sich machen.

  79. Nuada 25. April 2021 at 09:

    Sie hat keine bessere Position als diese Schauspieler oder wir – wenn sie sagen würde, die Corona-Maßnahmen seien beschissen und sie wolle sie jetzt beenden, würde sie mindestens genauso niedergemacht wie jeder andere auch – tatsächlich sogar noch viel mehr.

    ———————————
    Das ist zwar in der Praxis meist egal, ob man Merkel oder die Ideologie kritisiert, weil ja beides meist identisch ist. Aber es ist immer wieder eine wichtige Feststellung, weil auch ich es immer wieder vergesse, wer wen kontrolliert, obwohl ich selbst schon Beispiele gebracht habe, dass eben die Medien die Politik kontrollieren. Hier ja auch wieder. Die Politik äußert sich ja gar nicht, weil die sich dann ja auch eine antidemokratische Blöße geben würde. Es ist der Medien -Lynchmob der über die Abweichler herfällt.
    Nicht Merkel, der Lynchmob regiert, im Sinne der Verschwörung.

  80. Übrigens muss die linke Schickeria die Dissidenten mit allen Mitteln bekämpfen, weil sie ansonsten selbst in den Fokus ihrer jakobinischen Mitläufer gerät und sie dann Opfer stalinistischer Säuberungsaktionen wird. Dann ist das trendige Leben in ihrer schönen neuen Welt, wo man in der luxussanierten Altbauwohnung in Berlin-Prenzlauer Berg bei einer Flasche besten Rotweins darüber großkotzig schwadroniert, wie man die Menschheit vor Viren, dem Weltklima und weißen alten Männern retten muss, was Greta Thunberg für ein phantastisches Mädel ist und was man dem Pöbel so alles verbieten sollte, um den CO2-Ausstoß zu mindern…

  81. Eurabier 25. April 2021 at 11:16
    Ab Herbst gibt es viele neofaschistische Versorgungspöstchen, jetzt schnell einsteigen:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article230639153/Sonntagstrend-Gruene-legen-sechs-Punkte-zu-und-ziehen-an-der-Union-vorbei.html?source=k291_autocurated

    Grüne ziehen in Umfrage an Union vorbei – Rekord bei Parteieintritten
    —————-
    Dann braucht man gar keine Vereinigung Grün-CDU mehr, das hatte die SBZ mit KPD und SPD noch nötig. Die CDU erledigt sich durch Grünenwahl. https://www.hdg.de/lemo/kapitel/nachkriegsjahre/neuanfaenge/zwangsvereinigung-zur-sed.html

  82. INGRES 25. April 2021 at 11:34
    Nuada 25. April 2021 at 09:

    Und da die Medien regieren, ist es sogar demokratisch; denn niemand zwingt die Medien ja zu ihrer Haltung, kann jemand sagen, wenn man ihm sagt, dass wir ein totalitäres System haben. Die Medien vertreten frei ihre Meinung. Wer zwingt sie denn? Also da kann man schnell reinfallen, wenn man mit böswilligen Leuten diskutiert. Nein, es ist besser, das Pferd von der Seite der Meiden aufzuzäumen und die Hilflosigkeit der Politik zu betonen. Jetzt habe ich es glaube ich intus.

  83. „nicht auf der Rechnung“ gehabt? Lachhaft, die zu erwartende Reaktion wäre für jeden Vollidioten klar gewesen. Das sagt mal wieder viel aus zu Kompetenzen dieser Komödianten jenseits ihres Fachgebiets. Und wenn von dem Beritt mal wieder was sagt Pro-Willkommen, Gegen-Rächts oder eben auch dazu schweigt, dann sollte man diese Aktion jetzt stets im geistigen Auge haben.

  84. Die Medien sind vollkommen Merkel-hörig. Da kann man nichts demokratisches erwarten. Merkel selbst ist eine kriminelle Stalinistin, die sogar Gesetze gegen das Grundgesetze macht. Ist grade erst passiert.

  85. 18_1968 25. April 2021 at 11:49
    Und wenn von dem Beritt mal wieder was sagt Pro-Willkommen, Gegen-Rächts oder eben auch dazu schweigt, dann sollte man diese Aktion jetzt stets im geistigen Auge haben.
    —–
    Die werden gar nichts mehr sagen.

  86. „… und der Rolle der Medien …heftige Kritik ernten würden.“

    und welche selbst Krisenprofiteuere die merkelhoerige Spasspresse so auffaehrt:
    „…Die Notärztin (xy) findet, die Teilnehmenden hätten eine Grenze überschritten.“
    HAttps://www.rnd.de/panorama/kritik-an-alles-dichtmachen-notarztin-ruft-schauspieler-auf-schicht-zu-machen-IZP5J3M2ONGYHLSKCUBKT6KTNE.html

    wieder entlarvend, wenn die willfaehrige (groko) spasspresse einen krisen-profiteuer
    als experten/beweis anfuehrt, und nicht in gleichem masse bakhdi , Wodarg und Co.

  87. Der Lynchmob, der über die Schauspieler herfälllt sind Alt-68er,
    wie der „Kultregisseur“ u. Filmproduzent Adolf Winkelmann. Früher
    regierungskritisch, heute der sozialist. Merkelregierung treu ergeben.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Adolf_Winkelmann_(Regisseur)

    Halbgott WINKELMANN faktisch: Schauspieler sind leere Hülsen,
    dressierte Hündchen, ohne unsereiner sind die nichts!

    Der Dortmunder Regisseur Adolf Winkelmann bezeichnete die Aktion gegenüber den WDR als „überflüssig“. Sie verwundere ihn aber nicht. „Das sind ja Schauspieler, die wir kennen und die uns immer Texte von klugen Autoren vortragen“, sagte er. „Das, was da jetzt im Netz steht, passiert, wenn man Schauspielern das Drehbuch wegnimmt.“

    Spahn will mit Schauspielern reden (Auf Kurs bringen?)

    Inzwischen hat die Diskussion auch die Politik erreicht. Die Bundesregierung habe diese Aktion zur Kenntnis genommen, sagte die stellvertretende Regierungssprecherin Martina Fietz. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) machte den Beteiligten ein Gesprächsangebot. Er fände es schade, „wenn der Eindruck da wäre, dass es nicht auch kontroverse, abwägende Diskussionen gibt“, sagte er am Freitag.
    https://www1.wdr.de/nachrichten/themen/coronavirus/alles-dicht-machen-corona-kritik-kampagne-100.html

  88. @ INGRES 25. April 2021 at 11:34

    Das ist zwar in der Praxis meist egal, ob man Merkel oder die Ideologie kritisiert, weil ja beides meist identisch ist.

    Ja, sie ist als Bundeskanzlerin in einer Position, in der sie sich besonders genau an die Ideologie halten muss und vor allem keines der Lügen-Narrative angreifen darf, die vorgegeben werden.

    Aber egal? Es kommt darauf an, welche Zielsetzung jemand hat. Wenn es darum geht, Erkenntnis über die Lage zu erlangen, in der wir stecken, dann empfinde ich diese Merkelei gelinde gesagt als Katastrophe. Eines der dicksten Bretter, die man sich selber und anderen vor den Kopf nageln kann. Möglicherweise gibt es noch andere Zielsetzungen für das ewige Abarbeiten an dieser Person, mir fallen aber eigentlich keine ein, zumindest keine mit Aussicht auf Erfolg.

  89. @ Goldfischteich 25. April 2021 at 10:05

    Es sind tatsächlich noch 34 Videos da, darunter das von JJL, 1,3 Millionen mal angeklickt.
    https://www.youtube.com/channel/UC3_dHQpx8O9JT2LW1U2Beuw/videos

    Dieses hier, von Volker Bruch, finde ich gut:
    https://www.youtube.com/watch?v=sOCi3B9wJ5U

    ——————————————————–

    Ja, finde ich auch. Und ich freue mich auch sehr, dass Persönlichkeiten wie Ulrich Tukur oder Martin Brambach dabei sind, die ich schon seit Jahren für verdammt gute Schauspieler halte, die uns aber hier eben nichts „schauspielern“, sondern sich einfach als denkende Menschen von Format outen.

    Es ist eben nicht so, wie hier viele faseln, dass da irgendwelche Filmsternchen, denen die vielen Partys mit Kaviar-Schnittchen und Bussi hier-Bussi da fehlen, mal die Sau rausgelassen haben, sondern da haben Menschen, die etwas begriffen haben, versucht eine Art Notbremse zu ziehen, zum Teil sicher insofern naiv, da ihnen nicht klar war dass das System Merkel – und, liebe Freunde, macht Euch klar, dass jenes System allumfassend ist und auch die TV-Sender und -Produktionsfirmen mit einschließt – inzwischen schon so totalitär geartet ist, dass es keinen Widerspruch mehr duldet.

    Aber ich muss es immer wieder sagen: Totales Misstrauen, Eigenbrötelei bis zum Exzess und null Dialogwilligkeit – das ist es leider, was viele (gottseidank nicht alle!) „Rechten“ auszeichnet. Statt sich mal über etwas zu freuen – unter anderem auch die großartigen Statements von Dietrich Brüggemann, werden nur Trennungslinien gezogen. Um Gottes Willen keine Solidarität zeigen und vielleicht allen Freunden, Kumpels und Bekannten aus seinem eMail-Adressbuch die Links zu den besten Videos zuschicken. Es geht ja gar nicht, dass da welche, die vorher systemkonform und angepasst waren – Ulrich Tukur etwa war es meinen Infos zufolge nie -, plötzlich das Wort ergreifen und die Lügennarrative der Kanzlerin in Mark und Bein erschüttern, sowas darf man nur selbst tun, aber doch nicht andere! Verbündete suchen? Um Gottes Willen, nur ich bin gut und habe etwas kapiert und ich bin und bleibe ein Einzelkämpfer, denn die anderen sind ja aller zu blöd. Also stört gefälligst meine Kreise nicht! Diese ich nenne es jetzt mal „Charakterstruktur“ vieler „Rechter“ und Konservativer hat die 16 Jahre Angela Merkel mit ermöglicht – und das stimmt mich verdammt traurig.

  90. @ Nuada 25. April 2021 at 12:19

    @ INGRES 25. April 2021 at 11:34

    Das ist zwar in der Praxis meist egal, ob man Merkel oder die Ideologie kritisiert, weil ja beides meist identisch ist.

    ————————-

    Ja, sie ist als Bundeskanzlerin in einer Position, in der sie sich besonders genau an die Ideologie halten muss und vor allem keines der Lügen-Narrative angreifen darf, die vorgegeben werden.

    ———————————

    Nein, Widerspruch, die muss sich nicht an eine Ideologie halten, es ist IHRE Ideologie! Hier wird Merkel schon wieder in eine viel zu passive Rolle hinein gehievt, es ist genau die Masche, auf der dieser Satan immer mit großem Erfolg geritten ist. Die ist nicht die arme Getriebene, die dieses und jenes halt qua Position so machen muss, auch wenn sie dabei vielleicht schwer zu schlucken hat, die ist DIE Treibende, seit 16 Jahren, und es ist ihre gottverdammte DDR-Ideologie, mit der sie uns zu zerstören sucht. Meint denn jemand im Ernst, dass es 28b des Infektionsschutzgesetzes gäbe, ja dass es überhaupt ein faschistisches Infektionsschutzgesetz gäbe, wenn es keine Merkel gäbe? Jede Schikane gegen uns Deutsche im Zeichen von Corona – und nicht nur da – trägt die Handschrift dieses Teufels mit den toten Augen.

    Die Alte mag zwar so aussehen, ist aber nicht die freundliche Hausfrau von nebenan, sondern ein vollkommen von Mitgefühl befreiter, soziopathischer Teufel, der nur eines will: herrschen, herrschen und nochmals herrschen. Punkt.

  91. Ja, Herr Brüggemann, willkommen bei uns Nazis.

    Sie haben da wohl erkannt, dass in unserer durch eine Allianz der Qualitätsmedien mit der Spitzenpolitik geführten Gesellschaft etwas gründlich schiefläuft. Und dass man die ideologische Sichtweise lange Zeit einnehmen kann, aber irgendwann holen einen die faktischen Wahrheiten ein: zum Beispiel, wenn man nicht mehr weiß, wie man sein Leben noch weiterleben kann, wenn man seine Altersrücklagen fast aufgebraucht hat und am Scheideweg steht.

    Das ist der Unterschied zwischen der politischen und der faktischen Wahrheitsebene in der Pyramide.

  92. Maria-Bernhardine 25. April 2021 at 12:15
    Spahn will mit Schauspielern reden (Auf Kurs bringen?)

    Das kriegte ich oft als Kind gesagt:
    Ich werde mal jetzt ein Wörtchen mit dir reden! 😉

    Maria-Bernhardine 25. April 2021 at 12:20
    Tim Kellner hat ein gutes Video zum Thema ,
    JJL ist nicht wirklich zurückgerudert:

    „JAN JOSEF LIEFERS zerlegt WDR-Journalisten nach STRICH UND FADEN!“
    https://www.youtube.com/watch?v=i-k5g0daLpA
    18 Min. Länge
    ————
    So ist es. Dessen „Zurückrudern“ war Teil der Aktion.
    Sein Video ist nach wie vor dort, unter den 34.

  93. Maria-Bernhardine
    Spahn will mit Schauspielern reden (Auf Kurs bringen?)“
    ******************
    Ganz wichtig! Viel wichtiger als mit Querulanten oder Querdenkern zu reden.

  94. @ Fairmann 25. April 2021 at 08:51

    Die links-grüne Filmschickeria von Berlin-Kreuzberg, Berlin-Babelsberg, Potsdam und München verliert langsam „die Haltung“, da es jetzt keine schicken Events mehr gibt, auf denen die sich ihre Auszeichnungen und Preise sowie Rollen und Aufträge gegenseitig zuschieben können und auf Kosten und unter Ausschluss der niederen Allgemeinheit fürstlich mit der Parteienprominenz feiern können.

    ————————

    Wie auch beim C-Thema: Wie sind so weit auseinander wie ein Buckelwal und ein Kolibri. Meines Erachtens haben Sie auch hier nichts verstanden. Statt sich zu freuen, dass die „Filmschickeria“ jetzt Bruchstellen erhält und wenigstens einzelne etwas begriffen haben, wie etwa der großartige Regisseur Brüggemann und selbst Liefers, wird sofort wieder getrennt und gespalten in „die da“ und „wir hier“. Keine Solidaritätsfähigkeit, aber Sie finden ja auch den Corona-Faschismus samt Impf-Fetischismus des Systems Merkel zumindest teilweise gut und angebracht. Und das als Arzt!

  95. Da dürfte einigen Schauspielern klar geworden sein, daß der absichtlich herbeigeführte wirtschaftliche Niedergang auch sie irgendwann betreffen wird. Selbst der regierungstreueste GEZ-Schauspieler wird die Mindereinnahmen durch Steuerausfäle und Geldvermehrungen durch Krisen-Druckerpresse zu spüren bekommen.

  96. Ein reichhaltiges Kulturleben setzt eine allgemeine wirtschaftliche Prosperität voraus. Da sehe ich Schwarz-Grün für Deutschland und die Brüsseler EU/NATO

  97. Weiß einer, wie der Gnom vom WDR heißt? Ich meine den,
    der von Zetteln ablesen mußte, was er den JJL fragte.

  98. @ Marie-Belen 25. April 2021 at 13:05

    Vielleicht rütteln diese Ereignisse einige Schlafmichel auf!

    .
    „Morddrohungen gegen
    Meret Becker
    Bruder Ben zu BILD: „Meine Schwester ist am Boden zerstört. Sie sitzt weinend zu Hause““

    https://www.bild.de/unterhaltung/leute/leute/meret-becker-morddrohungen-wegen-allesdichtmachen-kampagne-76185926.bild.html

    Ben Becker im BILD Interview
    https://www.youtube.com/watch?v=SoSiN7ZjURc

    ———————–

    Genau so habe ich mir das gedacht. Und sage mir bitte keiner, das wären nur ein paar verhetzte Corona-Paniker a la klimbt, die hier Abweichler mit dem Tode bedrohen. Es ist diese linksgrünrote Twitter-Front, die seit Jahren jeden Scheißdreck in Richtung Merkel, Bundesregierung und Linksstaat framt und verdreht, da stecken auch gewisse Stiftungen und die Correctiv, Volksverpetzer, die Wikipedia-Linksfront und andere üble Kantonisten aus dem Medienbereich ganz dick mit drin, die hier Meinungsführerschaft vorspiegeln. Und die Kanzlerin steht voll dahinter, da dieser Abschaum, dieses linke Gesinnungskartell ihre Machtbasis jeden Tag aufs Neue stabilisiert.

  99. LEUKOZYT 25. April 2021 at 12:00; Notärztin, ob man die jetzt als Profiteur ansehen sollte? Ich weiss ja nicht, ob das stimmt, hab aber mal gelesen, da wird jeder rangezogen, der irgendwann mal in der Uni irgendwas mit Medizin gemacht hat, ganz egal welche Sparte. Es kann einem dann auch passieren, dass sowas wie der Wieler auftaucht, kann auch Augen oder Zahnarzt bzw Püscho sein. Wenn bei uns mal was war, dann gabs zwar keinen Grund , an der Kompetenz zu zweifeln, das mag aber lediglich Glück gewesen sein. Wie gesagt, ich kann nicht sagen ob das wahr ist, mir selber kommts ja auch vollkommen absurd vor, aber bei uns sollte man nichts als unmöglich ansehen.

  100. PI:
    Wie PI-NEWS Autor Wolfgang Hübner in seinem Beitrag richtigerweise feststellte, haben die weniger Standhaften trotzdem einen wichtigen Beitrag geleistet.

    So ist es. Meint auch Dirk Maxeiner ausnahmsweise bei Reitschuster, er schreibt:

    Es ist zwar bislang nur ein Haarriss, der aber das Zeug hat, zum Dammbruch zu werden. Klar, die Revoluzzer werden jetzt zur Selbstkritik einbestellt und müssen widerrufen, was der eine oder andere auch tun wird oder schon getan hat. Aber es wird nichts nützen. Weder denen, die widerrufen, noch denen, die es fordern. Widerrufen ist nur ein weiterer Akt im Drehbuch des Totalitären und somit ebenfalls Teil dieser Kunst-Installation. Der Zweifel ist aber ein Nagetier und vermehrt sich wie die Mäuse in einem Kornspeicher. Löscht ruhig die Videos, das wird deren ikonographische Rolle nur weiter befördern. … Lotta continua!

    https://reitschuster/post/hass-und-hetze-gegen-kritische-schauspieler-warum-seht-ihr-so-alt-aus/

    Und die verbleibenden vierunddreißig Standhaften schreiben:

    Übrigens: Wenn Videos von dieser Seite verschwinden, dann heißt das nicht zwingend, dass die jeweiligen Leute sich distanzieren. Es kann auch bedeuten, dass jemand sich einfach nicht in der Lage sieht, diesen Shitstorm auszuhalten, oder dass Familie und Kinder bedroht werden.

    https://allesdichtmachen.de

    Armin Laschet, immerhin, man sollte es nicht verschweigen, hat Freitag bei „3 nach 9“ in Verteidigung der Aktion eine sehr respektable Figur abgegeben.

    @Goldfischteich 25. April 2021 at 13:22:
    Weiß einer, wie der Gnom vom WDR heißt? Ich meine den, der von Zetteln ablesen mußte, was er den JJL fragte.

    Der Gnom heißt Martin von Mauschwitz.

  101. Vielleicht ahnt mancher hier nicht, was mir diese Aktion #allesdichtmachen gebracht hat: Mut und Zuversicht! https://www.youtube.com/channel/UC3_dHQpx8O9JT2LW1U2Beuw/videos Wer in diesen diktatorischen Zeiten leben muß als Gefangener mit Freigang, wer keine Rechte mehr hat als solche, die von der Regierung dekretiert werden, wer allein zu Hause sitzt und nicht an den See darf, weil der 14 km weit weg ist, also vier Kilometer zu weit, dem ist jedes einzelne der noch verbliebenen 34 Videos eine Labsal, dem geht ein Interview mit WDR-Gnom und JJL runter wie Öl. Wer wie ich in einer Diktatur geboren ist, als Kind und Heranwachsender in einer Demokratie leben durfte, die mit der Bundeskanzlerin seit 2005 systematisch abgeschafft wurde, wer also am Ende seines Lebens in einer Diktatur enden soll, der kann den Künstlern, die diese Aktion gestartet haben, nicht genug danken. 🙂 🙂 🙂

  102. Anita Steiner 25. April 2021 at 09:51
    An Moderna Imfung gestorben 14.137
    Biontech for TOZINAMERAN is 137,249
    COVID-19 VACCINE ASTRAZENECA (CHADOX1 NCOV-19)162,924
    http://www.adrreports.eu/de/search_subst.html#
    _____________________________________________________________
    Die sind nicht gestorben, sondern gemeldete Fälle von Nebenwirkungen.
    Sie tun mit der Verbreitung solcher „Fakes“ der Sache keinen Gefallen, die MSM verwenden das gegen uns.

  103. Das_Sanfte_Lamm 25. April 2021 at 10:07

    Valeria Ciangottini nicht zu vergessen, wo wir schon bei schönen Italienerinnen sind.

    .—————————-
    Da habe ich noch nichts von gehört. Aber mir sind doch viele deutsche Schauspielerinnen eingefallen, aber die waren nicht beim Hexer dabei. Chariklia Boxevanos (drolliger Name, aber mehr Theater) Heidelinde Weiss (das war meine Favoritin) Hannelore Elstner (beide schon an Krebs gestorben), auch Senta Berger aber die kann mir mittlerweile gestohlen bleiben, seitdem sie Eva Herrmann attackiert hat. Nicht zu vergessen Karin Dor in den Karl May Filmen. Romy Schneider. Iris Berben, aber die erzählt ja auch nur Mist. Judy Winter. Ach und Susanne Uhlen nicht vergessen. Also es gab schon einige. Im Bereich Schauspielerei muß es ja 50/50 sein.
    Denn im Vorstand von Unternehmen und in der Politik benötigt man die Frauen zwar nicht, aber in der Realität geht es ja nicht ohne Frauen

  104. Martin von Mauschwitz …..

    so so….

    Nicht alle in der Geschichte waren Stauffenbergs, das ist auch heute noch so ….. gerade im Adel waren viele selbst die dreckigsten Verbrecher oder haben den schlimmsten Verbrechern die Fahne getragen, um eigene Vorteile zu generieren.

  105. Aktenzeichen_09_2015_A.M. 25. April 2021 at 11:37
    Die alten Prenzlauer Berger hassen die Zugezogenen aus dem Schwabenland seit Jahrzehnten.
    Der Bezirk ist dermassen dekadent geworden, man glaubt es kaum.
    Aber mit der Sanierung nach der „Wende“ kamen die Heuschrecken, wie eine biblische Plage.
    Den alten Prenzl Berg gibt es schon lange nicht mehr.

  106. Der Gnom heißt Martin von Mauschwitz
    https://www1.wdr.de/fernsehen/aktuelle-stunde/team/martin-von-mauschwitz-106.html

    Schlimmste Moderations-Panne
    Live-Interview mit Schauspieler Jan-Josef Liefers. Ich wollte sagen: „Dann ließen Sie den Rot-funk WDR hinter sich ….“. Ich HABE gesagt: „Sie haben es ja hinter sich.“ (Danke, Sigmund Freud!) „PI“ schrieb am nächsten Tag: „Martin von Mauschwitz interviewte Jan-Josef Liefers mit dem Charme eines Gullibewohners.“

  107. INGRES 25. April 2021 at 13:54

    Ich sehe Heidelinde Weis lebt noch? Womit verwechsle ich die denn dann. Da stimmt was nicht. Sie ist an Krebs erkrankt.

  108. Ich komme aus dem Grinsen nicht mehr heraus.
    Nun lernen diese Schauspieler auch mal,was es
    heisst, ausgegrenzt zu werden.
    Was sie selbst, für den harlosesten AfD Anhänger an Ungemach fordern,
    oder gefordert haben,fällt nun mit voll Wucht auf sie zurück.
    Vielleicht lernen sie daraus ja etwas,allerdings,wenn man sie
    dann wieder braucht,wird ein großes Europflaster auf die
    gerissene Wunde geklebt,und schon hetzt man weiter, und
    tut genau daß ,was sie gerade anprangern, schliesslich
    gehören sie ja zu den Guten, wie die prügelnden Polizisten,
    die ja nur dem Rechtsstaat dienen,und bei denen jewede Ähnlichkeiten,
    zu anderen Staaten,rein zufällig sind !

  109. Kein Widerspruch des Journalismus gegen das Regime,kein hinterfragen,keine Kritik…
    Stattdessen werden die Kritiker gnadenlos Diffamiert und verächtlich gemacht.

    Die Reaktion des kompletten Mainstreams auf berechtigte Kritik oder nicht,ist der absolute Untergang des deutschen Journalismus.

    Da gibt es auch keinerlei temporäres Rückrudern mehr,die wahrhaften Demokratiefeinde sitzen in den Redaktionsstuben der Systemmedien…

  110. Ps.

    Wer die AFD nicht wählt ist ein demokratiefeindliches Schlafschaf,die charakterlich in nichts von den Systemidioten der Nazizeit zu unterscheiden sind…

  111. Heta 25. April 2021 at 14:15
    Hier haben wir Jan Josef Liefers und Armin Laschet in „3 nach 9“:
    https://www.ardmediathek.de/video/3nach9/schauspieler-jan-josef-liefers-zu-allesdichtmachen/radio-bremen-fernsehen/Y3JpZDovL3JhZGlvYnJlbWVuLmRlLzhiNWFmNzA0LTIzZGItNDQxOS1hMGFmLTFkY2MxNzdkNDc0OA/
    ——————
    Ich habe mir das angehört und angesehen. Es ist irre, daß jemand, der einfach mal die Opfer der Corona-Maßnahmen in den Blick nimmt, der ihnen eine Stimme gibt, mit Dreck beworfen wird. Die Opfer werden diejenigen, die tatsächlich an (!) und nicht mit Coronavirus oder nur Virenmolekülen gestorben sind, bei weitem übersteigen. Um diese werden sich Rotfunk-Gnome nicht sorgen.

    Meret Becker hat sogar Morddrohungen erhalten. Und noch schlimmer finde ich, daß in Deutschland niemand mehr Kritik an der Bundesregierung üben darf, ohne daß er in die Pfanne gehauen wird und dann, wenn er wieder mitreden darf, als ersten Satz eine Distanzierung von der AFD äußern muß, sonst bleibt er ausgegrenzt. Anschließend hat er eine Prise Selbstkritik abzuliefern in der Art: Ja, ich räume ein, daß die Art der Aktion nicht ganz gelungen ist …

    Armes Deutschland, Land der Dichtmacher und Denkfaulen!

  112. Wuehlmaus 25. April 2021 at 12:41

    Also ich wollt klar machen. dass man das man eben auch anders sehen kann. Merkel mag zwar mit treiben. Aber die Medien treiben auch ohne Merkel! Die Meiden haben zuerst reagiert. Die Politik zieht jetzt demokratisch nach mir Gesprächsangebot. Di Politik lyncht nicht, das machen die Meiden. Ob von Merkel initiiert oder informell unter einer Decke, beobachtbar ist jedenfalls, dass die Medien den Lynchmob geben.

  113. Der Begriff „Lynchmob“ den er da verwendet ist sehr passend. Nur ob er auch realisiert, daß er in Bezug zu AfD, Querdenker, „Koronaleugner“ und Aluhutträger selbst Teil des Lynchmobs ist oder war? Ich vermute mal nicht, das liegt hinter seinem Horizont.

  114. Nuada 25. April 2021 at 11:24

    @Anita Steiner 25. April 2021 at 10:14

    Bald lacht wohl das ganze europäische Ausland über Deutschland

    Nein, nicht das ganze. Allenfalls die Arschlöcher lachen über das Unglück eines anderen Volkes. Wahrscheinlich aber nicht einmal die, weil sie genug eigene Sorgen haben, um sich mit den Vorgängen im Ausland näher zu befassen.
    ———–
    Nun , nicht jeder ist ein Arschloch, der behauptet , das Unklück wählt sich das „Deutsche “ Volk selbst herbei, wobei man schon beim Begriff Volk schon vorsichtig sein muss (Habeck) , aber das Privileg sich bei anderen Völkern in Europa und USA einzumischen scheint deutschen Politikermentalität zu sein, von Großdeutschland anno 30 scheinen auch noch Linke nicht befreit zu sein

  115. INGRES 25. April 2021 at 14:53
    Wuehlmaus 25. April 2021 at 12:41

    Um es prägnanter zu formulieren. Nach Anregung durch meine Mentorin (in diesem Fall (@Nuada) will ich darauf hinweisen, das Merkel nicht gegen die existierenden Ideologien handelt. Merkel handelt nicht durh Handeln, sie sitzt die Sache so lange aus, aus bis sie entschieden ist.
    Z. b. hat sie zu Beginn der „Pandemie“ überhaupt nichts gemacht, sondern eher abgewiegelt und von Maß und Mitte gefaselt.
    Dann war wohl klar, wohin die Reise geht der beg´fehl war wohl angekommen). Seitdem ist sie dabei.

    Nochmal: Merkel handelt nie gegen die Ideologie (außer Nordstream 2??). Aber die Ideologien existieren unabhängig von Merkel im Mainstream. Und der treibt im Sinne dieser Ideologien in eien scheinbarn Massenwahn.

    Die Frage ist, wie dieser „Wahn“ ohne Einfluß durch die BRD-Politik (denn die führt ja nur aus) zustande gekommen ist.

  116. Koltschak 25. April 2021 at 11:29
    23398 zu 495 steht es jetzt bei Bernd Gnann. 97,93 % POSITIV zu 2,07 % negativ. Und diese 2,07 % machen die Öffentliche Meinung in Deutschland! Das ist doch alles nur noch ein schlechter Witz! Nun ja, die 97,93 % lassen es mit sich machen.

    Die lassen es nicht nur mit sich machen, die arbeiten aktiv daran mit, dass das System weiterbestehen kann.

    Jeder, der heute noch brav und fleißig einer steuer- und sozialversicherungspflichtigen Tätigkeit nachgeht dient dem System als williges Arbeitsvieh. Jeder der sich noch mit Betrugslöhnen ausbeuten und mit Flaschensammler-Renten verarxen lässt stützt die Futtertrogbonzen und gibt ihnen Klimpergeld in die Hand um ihre Idioten-Projekte durchzuziehen. Jeder der tatenlos zuschaut, wie seine Ersparnisse weginflationiert werden um die Schulden ganz Europas zu tragen und das gute Leben im Süden zu finanzieren ist Mittäter.

  117. @ Blimpi 25. April 2021 at 14:31

    Ich komme aus dem Grinsen nicht mehr heraus.
    Nun lernen diese Schauspieler auch mal,was es
    heisst, ausgegrenzt zu werden.

    ———————

    Was ist daran lustig, wenn Leute, die zumindest ein bisschen was begriffen haben und auch ein gewisses Maß an Mut gezeigt haben, mit der gesamten Jauche des Merkelschen Linksstaats überschüttet werden. Spaß kommt da bei mir keiner auf. Eher Trauer, wie weit wir in Sachen Totalitarismus bereits gekommen sind. Ich verstehe diese Stammtischmentalität überhaupt nicht. Akzeptiert werden nur die, die immer schon dort gesessen haben, und solche, die vielleicht mal auf der anderen Seite gestanden haben, sollen nur schön auf die Fresse kriegen. Nein, so kann und will ich nicht denken!

  118. Anita Steiner 25. April 2021 at 15:13

    Nun , nicht jeder ist ein Arschloch, der behauptet , das Unklück wählt sich das „Deutsche “ Volk selbst herbei,

    Nein, wer das behauptet, ist nicht unbedingt ein Arschloch, sondern nur ein Trottel. Aber wer über das Unglück eines Volkes lacht oder sich hämisch darüber freut – und zwar vollkommen gleichgültig, ober es für selbst verursacht hält oder nicht – ist sehr wohl ein Riesenarschloch. Die sind aber zum Glück selten.

  119. Nein … wählt einfach die Freiheit und nicht die Altparteien , damit sich dieses Land wieder von den Linksfaschismus der CDUCSUSPDGrüne Linke erholen kann . Seit Merkel hat sochvjier eine Angst mit einer Schere im Kopf breit gemacht und die CDU hat Merkel gewähren lassen . Ich habe einen Traum , möge die CDUSPD im September aus dem Parlament fliegen ; Italien hat es und mit Andreotti und seiner Demokratiea Christiana vor gemacht . Bei der nächsten Wahl auf Null !!

  120. Anita Steiner 25. April 2021 at 15:13

    … aber das Privileg sich bei anderen Völkern in Europa und USA einzumischen scheint deutschen Politikermentalität zu sein, von Großdeutschland anno 30 scheinen auch noch Linke nicht befreit zu sein
    ———————-

    Das ist nicht nur Politikermentalität, sondern auch das haben die deutschen Medien an sich. Ich bin Krimi-Fan, und da fallen mir die von Deutschen produzierten Krimis unangenehm auf, die im Ausland spielen, wo ausländische Ermittler von Deutschen ihre Reden und Aktivitäten oktroyiert bekommen; Barcelona, Kroatien, Tel Aviv, Bretagne. Bei letzterem fällt es mir besonders unangenehm auf, weil ich Frankreich durch Jahrzehnte Aufenthalt ein wenig kenne. Deutsche Drehbuchautoren und Regisseure wissen, wie die ausländischen Kommissare denken und reden. Sie wissen überhaupt alles, und alles wissen sie besser.

    Das sieht man ja jetzt wieder: Die Medien sind nicht ganz dicht!

  121. uli12us 25. April 2021 at 13:23
    Ich weiss ja nicht, ob das stimmt, hab aber mal gelesen, da wird jeder rangezogen, der irgendwann mal in der Uni irgendwas mit Medizin gemacht hat, ganz egal welche Sparte. Es kann einem dann auch passieren, dass sowas wie der Wieler auftaucht, kann auch Augen oder Zahnarzt bzw Püscho sein“
    *****************
    Definitiv fake News!

  122. Was Typen wie Brüggemann – aber auch Liefers, Makatsch, Tukur usw. – nicht kapieren ist, daß der staatliche BRD-Mob, der sie nun bedroht, die wahren Neo-Nazis sind.
    Diejenigen hingegen, von denen sie sich stets distanzierten und die sie nicht mal mit der Kneifzange anfassen wollten, sind nun die Einzigen, die ihnen zur Seite stehen. Darüber sollten diese Kleinhirne einmal nachdenken.

  123. „Divide et impera“-Teile und herrsche!
    In den Knästen werden auch Einzelgespräche geführt, sobald sich Einsitzende zu einer Gruppe gebildet haben. Jedem wird dann erzählt, ein Anderer habe bereits aufgegeben.
    Psychologisch geführte Umerziehung Erwachsener.
    In Deutschland leben wir inzwischen in einem Knast.

  124. Tatort-Kommissare fahren doch oft diese alten Autos ohne Elektroantrieb.
    Vielleicht kann R. Müller seine Lage retten, wenn er auf einen Taycan umsteigt und zum Rächer aller Mohammedaner und Starkpigmentierten wird.

  125. Goldfischteich 25. April 2021 at 13:50
    Der Gnom heißt Martin von Mauschwitz
    https://www1.wdr.de/fernsehen/aktuelle-stunde/team/martin-von-mauschwitz-106.html

    Danke, Heta! ?

    Besonders“lustig“ fand ich es ja, wie dieser Vogel sich schamlos mit fremden Federn schmückte und die harten Zustände auf den Intensivstationen so ins Spiel brachte, als ob er selbst dort Tag für Tag und Nacht für Nacht schweißgebadet schuftend seinen Mann stünde.

    Das war zwar keine „kulturelle Aneignung“, aber doch schon eine ganz schön schmierige Nummer.

    Herr Liefers ist auf meiner Respekt-Skala um ein paar Tausend Punkte hochgestiegen. Früher war er für mich eigentlich nur ein Schauspieler, der den Mainstream bedient, aber jetzt hat er sich als denkender, mutiger Mensch erwiesen, der sich von einem Unrechtssystem weder kaufen noch einschüchtern läßt.

    Er war sehr besonnen und sehr anständig und leise und bei einigen Szenen musste ich ihn direkt bewundern, wie er die Unverschämtheit und Frechheit des Inquisitors ertrug.

    Bei Herrn Liefers sah man deutlich, dass er es sich nicht leicht machte. Dass er nachdachte und nicht einfach mit den Wölfen heulte. Der Journalistende quakte einfach nur nach was ihm aufgetragen war und sonderte das ab, was die Macht von ihm erwartete.

    Aber parteiisches und obrigkeitshöriges Verhalten von Personen, die die Berufsbezeichnung „Journalist“ an der Sektion Journalistik an der Karl-Marx-Universität Leipzig erworben hatten und darüber eine amtliche Urkunde besaßen dürften Herrn Liefers ja noch aus unseligen Zeiten bekannt gewesen sein.

  126. So läuft das nun halt mal in der besten deutschen demokratischen Republik aller Zeiten.

  127. Ich würde mich als freiheitsliebenden Rechtskonservativen bezeichnen, als anti-totalitär, doch Kritik kommt auch vom Menschen mit anderen Überzeugungen, die ebenfalls die Freiheit lieben und einen Riecher für Totalitarismus haben.

    Begreift es endlich! „Rechts“ ist alles, was von den derzeit Herrschenden nicht erwünscht ist.
    Deshalb ist selbstständiges Denken „rechts“, deshalb ist Kritik an den Herrschenden überhaupt – „rechts“.

    SAPERE AUDE!

  128. ZU:
    Dortmunder Buerger 25. April 2021 at 16:45
    ZITAT:
    „……Was Typen wie Brüggemann – aber auch Liefers, Makatsch, Tukur usw. – nicht kapieren ist, daß der staatliche BRD-Mob, der sie nun bedroht, die wahren Neo-Nazis sind.
    Diejenigen hingegen, von denen sie sich stets distanzierten und die sie nicht mal mit der Kneifzange anfassen wollten, sind nun die Einzigen, die ihnen zur Seite stehen. Darüber sollten diese Kleinhirne einmal nachdenken…..“
    ZITAT ENDE.

    Dem muss ich zustimmen, wenngleich ich „Neo-Nazis“ lieber durch „links-grüne Faschisten“ ersetzen würde.

    Diese „Schauspieler“ sind offenbar intellektuell gar nicht in der Lage, zu durchschauen, was im Merkel-Deutschland seit Jahren mit Hilfe der Gehirnwäsche-Medien abgeht:
    Eine Dehumanisierungs-Kampagne!

    Zur Strategie der Dehumanisierung (Entmenschlichung):

    Als ein zentrales Element dieser psychischen Prozesse bringt Dehumanisierung die Differenz zwischen der Hetzhandlung und dem moralisch Erlaubten sowie psychisch Erträglichen zum Verschwinden.
    Und zwar dadurch, dass das zur Vernichtung anstehende Opfer, hier Corona-Willürmaßnahmenkritiker sowie AfD und „rechte“ Wähler,

    „nicht oder nur noch in einem sehr eingeschränkten Sinne als politisch denkendes menschliches Wesen“ wahrgenommen und aus dem Politik- und Gesellschafts-Geschehen ausgeschlossen wird.

    Maxime der Schwarz-Links-Grünen: „Wer nicht mit uns ist, der ist gegen uns“.
    Damit werden jedem links-grünen Hetzer (in Systemparteien und GEZ-Zwangsmedien) gegen Kritiker von „rechts“ die jedem Anständigen eigenen Schuldgefühle genommen

    „man darf das, es ist nichts Schlechtes, eine poltische Richtung wie Corona-Kritiker bzw. die AfD und rechte Wähler ausmerzen zu wollen!“.

    Ausgangspunkt von Dehumanisierungs-Prozessen ist stets die auf der Täterseite (Hetz-Medien, Hetzer der Systemparteien) vollzogene scharfe Abgrenzung zwischen der eigenen Gruppe (das ist das schwarz-links-grüne totalitäre Gedankengut mit entsprechenden Zielen) und der Gruppe der Hetz-Opfer (Corona-Willkür-Kritiker, AfD und ihre Wähler) anhand eines auf ein Minimum reduzierten Merkmals.
    Dieses minimale Merkmal lautet kurz und knapp nur: „rechts“.

    Alle bürgerlichen Menschen, die „rechts“ denken und wählen werden ausgegrenzt – sind quasi für „vogelfrei“ erklärt.

    Andersdenkende, die radikal für freies Bürgerrecht und gegen Merkel-Willkür eintreten und christlich-jüdische Kultur und Tradition nicht verändern wollen zu Gunsten von „Buntheit“ und Islamisierung sind eine Gefahr für die Täterseite, weil es ihre Macht kosten könnte. Deshalb wird medienmäßig dressiert und ausgegrenzt.

    Diese Vorgehensweise ist für mich zutiefst totalitär und auch strafwürdig, weil beleidigend und meinungsunterdrückend sowie wahlfälschend.

  129. @Goldfischteich 25. April 2021 at 16:14:
    Das sieht man ja jetzt wieder: Die Medien sind nicht ganz dicht!

    Ausnahmen: „Welt“ und „Bild“-Zeitung! „Bild“ hat für den „Promi-Aufstand gegen Corona-Politik“ gestern sogar die halbe Titelseite plus die Seiten 2 und 3 komplett, plus Kommentar von Ralf Schuler auf Seite 4 leergeräumt. Heute kommentiert Michael Wolffsohn:

    Der Jauchesturm gegen „#allesdichtmachen“ ist ein Rückfall in vormittelalterliche Zeiten, denn: Im Mittelalter hielten sich selbst die schlimmsten Fürsten Hofnarren. Sie durften Kritik üben und sich ungestraft über ihre Obrigkeit lustig machen. Dass 16 der „#allesdichtmachen“-Akteure ihren Beitrag zurückzogen, zeigt, dass jenseits des Jauche-Gießens nicht nur hinter den Kulissen zumindest wirtschaftliche Strafmaßnahmen eingeleitet wurden. … Müssen Kritiker, wie einst Heine, Deutschland verlassen?

    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/wolffsohn-zu-allesdichtmachen-gegen-die-einheitsmeinung-76187180.bild.html

    „Wer hätte gedacht, dass einmal der einzig ernst zu nehmende Journalismus von der Springer-Presse kommen würde“, zitiert Hadmut Danisch eine Christine Pohlmann auf seinem Twitter-Account.

    FAZ.net meldet aktuell, dass „Ärzte, Ärztinnen und Krankenhauspersonal“ die Gegenaktion „#allemalneschichtmachen“ gestartet haben. Vorneweg die oben zitierte Notfallärztin Carola Holzner, die im Hauptberuf, so scheint’s, eher als Bloggerin („Doc Caro“) und Talkshow-Reisende – Lanz, Böttinger, Plasberg… – unterwegs ist. Die Tätowierte mit der schrägen Frisur.

  130. Möchte noch nachtragen, dass diese „Schauspieler“, die nun „Corona-Willkür-Kritik“ üben und sich über den „Lynchmob“ des Systems nun wundern, sich einmal die Ausführungen des Bundestagsabgeordneten der AfD Renner rechtzeitig zu Gemüte hätten führen müssen.
    Aber das ist „rechtes Gedankengut“, womit sich diese „Textnachplapperer“ (genannt Schauspieler) selbstverständlich nie befasst haben!

    Was wir heute in Deutschland an Totalisierungsbestrebungen erleben, hat Herr Renner in zahlreichen tiefgründig formulierten Artikeln hier bei PI-News warnend und fordernd herausgestellt. Dafür stets meinen besten Dank!

    Das schwarz-links-grüne System stülpt in psychologisch geschickter Art und Weise mit Hilfe der nahezu gleichgeschalteten Zwangs-Medien den Bürgern in zahlreichen Sachbereichen jeweils ein Lügengebäude über.

    Beispiele: Fukuschima, Corona, Asylforderer, Finanzproblematik , Klima usw.
    Erschreckend ist zudem, dass nicht nur die Meinungsfreiheit für andere Auffassungen weitgehend blockiert ist, nein, viel schlimmer:

    Es werden diejenigen Menschen/Parteien/Wähler quasi für „vogelfrei“ erklärt (= dehumanisiert), wenn sie anderer Meinung sind bzw. die Ziele der schwarzu-links-grünen Systemparteien kritisieren.

    U. a. Folge: Banken können den für vogelfrei Erklärten ungestraft Konten kündigen (wie die Genossenschaftsbanken es aktuell praktizieren). Gewerkschaften werfen Andersdenkende (z. B. AfD-Mitglieder) raus usw., GEZ-Medien stornieren Aufträge usw.

    Und dies geschieht ohne jeden Skrupel, weil nämlich „rechte Kritiker“, die AfD und ihre Mitglieder/Wähler seitens des Systems nur noch als „Sache“ – ähnlich wie Müll – behandelt und eingeschätzt werden. Das ist die Strategie der Dehumanisierung.

    Und nun sollten die „Schauspieler“ einmal nachdenken, ob nicht „rechts“ etwas mit „richtig“ zu tun hat!?

  131. Applaus von rechts bekommen nur die, die standhaft bleiben!
    Applaus von Rechtsradikalen oder Linksradialen konnten sie noch nie erwarten, weil Rechtsradikale oder Linksradiale die Freiheit verachten.

  132. @A. von Steinberg25. April 2021 at 19:46

    Ich finde Ihren Beitrag schlicht herablassend und kontraproduktiv und habe auch keine Lust, dies hier ständig zu begründen. Sie glauben wirklich, dass die Schauspieler auf Herrn Renner hätten hören sollen, leben Sie in einer Parallelwelt?

  133. Die Propagandaschlacht läuft, der politisch-mediale Komplex bringt wieder seine linientreuen Agitatoren und „Experten“ auf den Plan, um Liefers und Co vorzuführen:

    Die Notärztin und Bloggerin Carola Holzner – im Netz bekannt als „Doc Caro“ – rief die an der Aktion beteiligten Künstler dazu auf, mal für eine Schicht im Rettungsdienst oder auf einer Intensivstation mitzuarbeiten.

    „Ihr habt eine Grenze überschritten“, sagte Holzner, Leitende Oberärztin am Universitätsklinikum Essen, zur Aktion #allesdichtmachen am Samstagabend in einem Instagram-Video. „Und zwar eine Schmerzgrenze all jener, die seit über einem Jahr alles tun.“

    Nachzulesen auf:

    https://www.gmx.net/magazine/unterhaltung/stars/allesdichtmachen-notaerztin-kritisiert-schauspieler-aktion-kuriose-forderung-35751462

  134. Damit nicht genug, wir werden gleich noch von der nächsten herbeigekarrten „Experten“ darüber „aufgeklärt“, wie die Querdenker „ticken“ und weshalb sie deshalb auch so „gefährlich“ für die Allgemeinheit sind:

    Expertin erklärt Querdenker-Internationale: So ticken die Verschwörungsanhänger…

    https://www.gmx.net/magazine/news/coronavirus/querdenker-internationale-feindbilder-verschwoerungsmythen-35740758

    Es werden die üblichen Narrative bedient. Querdenker, Rechtsradikale und Reichsbürger in einen Topf geworfen, um die Corona-Kritiker zum Feindbild zu machen.

  135. Die meisten Schauspieler, Nachrichtentexter, Journalisten und „Kulturschaffenden“ und dergleichen sind politisch links-grün angesiedelt und hatten in der übergroßen Mehrheit bisher nichts dagegen auszusetzen, wenn Andersdenkende stigmatisiert, dämonisiert und – mit dem Etikett eines „Nazis“ versehen – entmenscht und infolgedessen „aus der menschlichen Gesellschaft“ ausgegrenzt worden sind. Im Gegenteil: die linksextremen Seilschaften sind weitverzweigt und reichen weit längst nicht nur bis in die entsprechenden Behörden und Dienste, sondern auch bis in die Redaktionsstuben hinein, in denen das zusammengestellt wird, was man „die veröffentlichte Meinung“ nennt.

    Zwar habe ich es als eigentlich überfällig empfunden, und ich begrüße es natürlich, wenn in den Reihen auch dieser Mitmenschen ein Aufwachen stattfindet. Wenn ich aber in der dortigen Selbstrechtfertigung immer noch die Gleichsetzung der AfD mit „Nazis“ sehe, von denen „man sich distanzieren müsse“, dann muß ich konstatieren, daß diese Herrschaften bis zur Stunde nichts gelernt haben außer nur, daß auch sie so langsam zu Opfern derselben Politik werden, die sie im Grunde vordem immer begrüßt und durch ihr Mitwirken an der regierungsseitigen Volksverhetzung durchaus auch gestützt hatten.

    Das ist zu wenig, und so müssen auch sie das Elend bis zur Neige auskosten, bis auch sie gelernt haben werden, was zu lernen ist: Mene, mene, tekel upharsin (Daniel 5).

    Dem Sinn nach: Gewogen, gewogen, zu leicht befunden und weggegeben.

  136. Mir kommt es so vor, als wenn der kalte Krieg und der Glaubenskrieg Sozialismus vs. pluralistische (Meinungs-)Freiheit ohne eisernem Vorhang fortgesetzt wird.

    Ohne Zweifel, wir befinden uns in einem Krieg Deutsche gegen Deutsche, vermutlich war das seit der Weimarer Republik nie anders. Die Weltkriege haben die Deutschen nur abgelenkt, sich vorwiegend selbst die Schädel einzuschlagen.

  137. ZU:
    Aktenzeichen_09_2015_A.M. 25. April 2021 at 20:04
    ZITAT:
    ZU: A. von Steinberg25. April 2021 at 19:46
    „Ich finde Ihren Beitrag schlicht herablassend und kontraproduktiv und habe auch keine Lust, dies hier ständig zu begründen. Sie glauben wirklich, dass die Schauspieler auf Herrn Renner hätten hören sollen, leben Sie in einer Parallelwelt?
    ZITAT ENDE.

    Dazu:

    Möglicherweise haben Sie meinen Beitrag nicht gelesen oder gar nicht verstanden. Was daran „herablassend“ oder „kontraproduktiv“ sein soll, bleibt Ihr Geheimnis, bitte!

    Ich schrieb doch nicht, dass diese Kritiker „auf Herrn Renner hören sollen“. Nein, diese links-grünen „Herrschaften“ hätten lediglich z. B. aus den Analysen des Herrn Renner (wenn sie diese denn verstanden hätten) entnehmen können, dass der links-grün faschistoide „Lynchmob“ auf jeden Kritiker wartet.
    Lesen Sie sich freundlicherweise einmal den Beitrag von Tom62 (25. April 2021 at 20:36) durch.
    Daraus zitiere ich:
    „…daß diese Herrschaften bis zur Stunde nichts gelernt haben außer nur, daß auch sie so langsam zu Opfern derselben Politik werden, die sie im Grunde vordem immer begrüßt und durch ihr Mitwirken an der regierungsseitigen Volksverhetzung durchaus auch gestützt hatten….ZITAT ENDE.

    Wo waren denn diese sog. Schauspieler – wie dieser feine Herr Liefen, als das GEZ-System den begabten Schauspieler und Humoristen Uwe Steimle offenbar in verleumderischer Absicht als „rechts“ und damit „vogelfrei“ einstufte? Wenn sie – diese links-grünen Textnachplapperer – sich damit solidarisch befasst hätten, wäre ihnen längst vorher aufgegangen, dass das links-grüne Faschistensystem keine Kritik ungestraft hinnimmt. Und genau dies hat auch Herr Renner zigmal so analysiert.
    Aber dieses „rechte“ Gedankengut war Liefen und Konsorten immer suspekt, sie verdienen schließlich am und im System bzw. in den GEZ-Zwangs-Medien. Ich glaube nicht, dass bei dieser Sorte von Schauspielern kreatives Nachdenken einsetzen wird. Sie sind es meistenteils gewohnt, alles nachzuplappern, was ihnen vorgesetzt wird. Schauspieler wie Steimle – das sind „Helden“, die kreativ agieren und als Person Charakter zeigen.

  138. Heta 25. April 2021 at 19:28

    Ich wollte gestern zunächst aus Solidarität die Bild-Zeitung kaufen. Aber ich habe die noch mir 10 Pfennig in Erinnerung. 1 Euro wollte ich dann doch nicht ausgeben.

  139. A. von Steinberg25. April 2021 at 21:46

    ZU:
    Aktenzeichen_09_2015_A.M. 25. April 2021 at 20:04
    ZITAT:
    ZU: A. von Steinberg25. April 2021 at 19:46
    „Ich finde Ihren Beitrag schlicht herablassend und kontraproduktiv und habe auch keine Lust, dies hier ständig zu begründen. Sie glauben wirklich, dass die Schauspieler auf Herrn Renner hätten hören sollen, leben Sie in einer Parallelwelt?
    ZITAT ENDE.

    Dazu:

    Möglicherweise haben Sie meinen Beitrag nicht gelesen oder gar nicht verstanden. Was daran „herablassend“ oder „kontraproduktiv“ sein soll, bleibt Ihr Geheimnis, bitte!

    Ich schrieb doch nicht, dass diese Kritiker „auf Herrn Renner hören sollen“. Nein, diese links-grünen „Herrschaften“ hätten lediglich z. B. aus den Analysen des Herrn Renner (wenn sie diese denn verstanden hätten) entnehmen können, dass der links-grün faschistoide „Lynchmob“ auf jeden Kritiker wartet.
    (…)

    +++++++++++++

    Wer jetzt gut analysieren kann, der hat schon verstanden, was gemeint ist. Sie selbst haben es in Ihrer „Begründung“ wiederholt!

    Ich sage es Ihnen dann eben anders, damit Sie mich besser verstehen:

    Die Schauspieler (und das erwähnte nicht nur ich in meinen Kommentaren) sind durchweg Linke.

    Deshalb werden sie sicherlich keine PI-Leser sein, oder auf einen Artikel eines Herrn Renner von der AfD lesen.

    Genau so, wie Sie sicherlich kein „Neues Deutschland“ oder die TAZ lesen werden.

    Ich sehe es als herablassend an, die Schauspieler in Anführungszeichen zu setzen und kontraproduktiv, über sie herzuziehen. Klar, schmecken sie jetzt ihre eigene Mediziner! Wir sollten dennoch anerkennen, dass sie endlich den Mut gefunden haben, das Maul aufzumachen und sich jetzt der Inquisition der linksideologischen Haltungs-Genossen stellen müssen.

    Das ist weitaus mehr gezeigten Mut, als besserwisserisch im stillen Kämmerlein die Tastatur zu bemühen.

    Ich sage es nocheinmal, die Linke steht vor einer Zerreißprobe und wird sich zwangsweise spalten. Die Abtrünnigen werden jetzt genau so behandelt, wie ihre Feindbilder. Auch Distanzierungsbekundungen nützen nichts, das stalinistische Säuberungsprinzip greift und wer Rechts oder Nazi ist, bestimmen die Meinungsmacher.

  140. Aktenzeichen_09_2015_A.M. 25. April 2021 at 22:36

    A. von Steinberg25. April 2021 at 21:46
    _____________
    Stimme zu, Sie schreiben mir, auch in anderen Beiträgen, aus dem Herzen!
    Wuehlmaus, Tom62, Irminsul, tban, Ben Shalom, Nuada, Johannismarmelade uva habens begriffen.
    Danke für Eure Beiträge, die auch mir die Augen geöffnet haben!

  141. Man sollte die Künstler nicht überfordern, die haben das gemacht was Sie eben können. Und das ganz gut.
    Vielleicht nochmal bei Gelegenheit ein Nachschlag, vielleicht noch direkter. Immer wieder mal so 30 bis 40 Nadelstiche auf einmal, die Menge macht es. Der Artikel von Herrn Brüggemann ist sehr lesenswert. Wenn die Linken dann alle Gegner wirtschaftlich vernichtet haben und die Geistige Ödnis Einzieht, wird das träge Volk
    langsam erwachen um dann vor Langeweile zu sterben. Todesursache Sozialistische Einfalt.

  142. DER SCHREI

    Ein Maler aus dem hohen Norden
    hatte einst ein Bild geschaffen,
    ist dafür berühmt geworden,
    viele Menschen es begaffen.

    Hat es als „Der Schrei“ benannt,
    ist eigentlich auch gar nicht schön,
    trotzdem heute weltbekannt,
    jeder kann’s in Oslo seh’n.

    Das Bild zeigt wie ein heftig Grauen,
    das Antlitz eines Manns entstellt,
    zu wenige sich heute trauen
    entsetzt zu schreien in die Welt.

    In Deutschland jetzt ein Schrei ertönte
    von fünfzig prominenten
    Schauspielern, die man sonst verwöhnte
    mit Beifall ihrer Konsumenten.

    Der Schrei das Land in Lager teilt,
    in Menschen, die die Wahrheit suchen,
    und Kreise, wo man sich beeilt,
    die Mimen zu verfluchen.

    Was haben die Mimen denn getan?
    Haben mit ein paar spöttischen Sätzen
    karikiert den Coronawahn,
    Regierungskriechern zum Entsetzen.

    Man wird den Mimen nie verzeihen,
    dass sie den Spiegel vorgehalten
    Typen, die müssten eigentlich speien
    beim Anblick ihrer Gestalten.

    Jetzt werden die Mimen an den Pranger gestellt,
    weil sie Dinge beim Namen nannten nur,
    wird Deutschland für die ganze Welt
    zu einer einzigen Karikatur.

  143. OT

    CORONA-MASSNAHMEN ALLGEMEIN

    Der dümmste Artikel, der mir bislang unter die Augen kam:

    „Ausgangssperre und weitere Maßnahmen

    Jetzt kaprizieren sich alle auf die Ausgangssperre. Herrje.
    Und wenn sie nur ein Menschenleben rettet …
    Artikel vom 23. 4. 2021

    Und ständig hört man, man könne ja durchaus einzelne Maßnahmen kritisieren. Natürlich kann man das. Aber wozu? Was soll das bringen? Am Ende geht es darum, Kontakte zu reduzieren. Und um nichts anderes. Und die Politik befindet sich in dem Zwiespalt, gleichzeitig alles öffnen zu wollen und alles schließen zu wollen, ja eigentlich zu müssen, aber nicht zu können und nicht zu dürfen.

    Und Maßnahmen zu kritisieren setzt ja die Annahme voraus, es gäbe bessere Maßnahmen. Mithin so etwas wie bequeme Lösungen. Man müsse sie nur finden. Aber so etwas gibt es nicht. Auch wenn manche das glauben oder behaupten … oder sogar behaupten, solche Lösungen zu kennen oder gar selbst zu haben. Oder Leute zu kennen, die sie angeblich haben. Mit Stalin gesagt: Kontakte, Infektionen. Keine Kontakte, keine Infektionen.

    Oder es setzt die Annahme voraus, die Maßnahmen wären prinzipiell falsch und unsinnig, weil überflüssig.

    Natürlich sind einzelne Maßnahmen möglicherweise unsinnig, teilweise zweifellos ungerecht oder schwer nachvollziehbar. Das ist aber nicht mangelnder Phantasie und Einsicht geschuldet, sondern den Rahmenbedingungen. Den rechtlichen, sozialen, gesellschaftlichen, politischen. Und weiteren.

    Die bequemste Lösung die wir haben sind die Impfungen. Die sorgen mit Glück für Phasen einer weitgehenden »Normalität« … bis das Virus in einigen Jahren so weit mutiert ist, dass es relativ harmlos ist. Im Moment mutiert es erst einmal so, dass es noch ansteckender und teilweise noch gefährlicher ist.

    Und wer nun meint, die Gefährlichkeit an den Todeszahlen festmachen zu wollen und zu behaupten, die Grippe sei genauso gefährlich: Bei welcher Grippeepidemie liefen denn die Intensivstationen voll?“
    https://www.guetsel.de/content/guetersloh/21313/ausgangssperre-und-weitere-massnahmen.html
    (Das Blatt gibt es m.E. auch aus Papier.
    Von wem geschrieben, weiß ich nicht.)

  144. … und weiter geht die Hexenjagd: Die Höhner trennen sich von ihrem Gitarristen, weil er die Coronapolitik kritisiert: https://web.de/magazine/unterhaltung/musik/band-hoehner-gitarrist-trennen-haltung-corona-grund-35754056
    Das ist echt der Hohn. Vielleicht heißen die ja auch deshalb so.

    Die Leute scheinen mittlerweile alle Opfer der „Welle“ zu sein. Und damit meine ich nicht die „dritte“.
    Es ist gruselig, was sich mal wieder in unserem schönen Land tut…

  145. ZU:
    Aktenzeichen_09_2015_A.M. 25. April 2021 at 22:36
    ZITAT:
    „…..Genau so, wie Sie sicherlich kein „Neues Deutschland“ oder die TAZ lesen werden.
    Ich sehe es als herablassend an, die Schauspieler in Anführungszeichen zu setzen und kontraproduktiv, über sie herzuziehen….“
    ZITAT ENDE.

    Dazu:
    Es mag für Sie überraschend sein, aber ich lese (mindestens ausschnittweise) regelmäßig die TAZ. Von daher weiß ich als rechtsdenkender freier Bürger sehr gut, was und wie sich links-grün-faschistoides Gedankengut verdichtet und die Gesellschaft antidemokratisch durchseucht.

    TAZ-Publikations-Beispiel: „Polizisten entsorgen – auf den Müllhaufen“ = das ist m. E. Dehumanisierung in Reinform, was aber im links-grün durchseuchten Deutschland nahezu unbeanstandet als „Journalismus“ durchgeht.

    Die besagten Schauspieler wie Jan Josef Liefers stehen bei mir in Anführungszeichen bzw. werden als „Textnachplapperer“ bezeichnet, weil es sich aus meiner Sicht nicht um ernstzunehmende kreative Persönlichkeiten handelt.
    Hat man jemals vorher von ihnen – die sich selbst als gesellschaftlich relevante Künstler verstehen – eigenständige kritische politische Statements vernommen? Haben sie z. B. Xavier Naidoo unterstützt, als dieser wegen seiner berechtigten Kritik an mordenden „Merkel-Gästen“ „in den Dreck gezogen wurde“? Nein, sie blieben in ihrem links-grünen Umfeld als Unterstützer des zunehmend faschistoiden Systems.
    Das mag jeder anders sehen, bitte.

  146. 37 von 53 sind nun zurückgerudert, teilweise mit Texten, die an die öffentliche Selbstbezichtigung zu Stalins Zeiten anknüpft. Muss man sich so demütig demütig

  147. Muss man sich so demütigen wie Heike M. und andere?

    Die Euphorie ist verständlich, jedoch zu groß und diese Einschätzung kommt aus der Lebenserfahrung mit dem vorherigen bolschewistischen Regime. Damals bei Biermann, auch dort die Hoffnung, und dann ruderten ebenfalls viele Kulturschaffenden der DDR zurück, enttäuschendes Anbiedern erfolgte und verhielten sich ab da konform der Nomenklatura gegenüber.

    Natürlich ist es schön, wenn mal welche aus deren eigenen Kreisen was sagen. Und ich hoffe, dass ein paar standhaft bleiben, das wäre großartig. Nur ist die Schwalbe eben noch kein Frühling, die Ermächtigung ist da und breiter Widerstand wie in Serbien, Argentinien oder England derzeit nicht in Sicht. Ich hoffe auf Querdenken, auf eine jetzt nur noch Handvoll Videos eher nicht.

    Übrigens der Biermann, der war gut befreundet mit den Honeckers, insbesondere Margot Honecker, noch am Vorabend seiner Abschiebung/Ausreise spielt er privat bei den Honeckers in der Wohnung seine Lieder auf.

    Will sagen, die Kraft zur Befreiung liegt nur im Volke selbst, das Warten auf Vordenker und Anführer reicht nicht. Selbst aktiv werden, es anderen zu überlassen, ist zu wenig.

  148. Der Kommunismus frisst seine eigenen Kinder. Haben die linksversifften Künstler doch gedacht, dass sie verschont werden würden und es nur die sog. „Rechtsradikalen“ trifft. Trotzdem ist es sehr zu begrüssen, dass sich Leute wie Brüggemann trauen, gegen die Corona-Maßnahmen anzustinken.
    Die Ärzte- u. Schwesternschaft sollte sich hier mit Kritik zurückhalten. Schuld ist nämlich die Politik, wenn es an Intensivbetten und Pflegepersonal fehlt.

Comments are closed.