Beim EU Antirassismusgipfel hetzte Karen Taylor gegen jüdische Gruppen wegen "Islamophobie".

Islamische Organisationen bauen ihre Präsenz im Staatsapparat aus, vom lokalen Stadtrat bis zur EU in Brüssel. Im Bundestag arbeitet eine Sprecherin eines muslimbrudernahen Vereins für die SPD.

Vergangene Woche berichtete die „Freie Welt“, dass die Vorsitzende des „Europäischen Netzwerks gegen Rassismus“ (ENAR), Karen Taylor, im Bundestag für den SPD-Abgeordneten Karamba Diaby arbeitet. Laut ihrer Biographie bei den „Berliner Festspielen“ ist sie angeblich auch als „politische Referentin für Menschenrechte am Bundestag“ tätig. Diaby dementiert dies.

Kritiker werfen ENAR vor, eine Vorfeldorganisation der Muslimbruderschaft zu sein. Zu den leitenden Figuren von ENAR gehören Senior Advocacy Officer Julie Pascoët, die davor für die NGO Islamic Relief Worldwide arbeitete, die in Israel und den Vereinigten Arabische Emiraten aufgrund ihrer Verbindungen zur Hamas als Terrororganisation gilt. Im August 2020 musste Heshmat Khalifa, Direktor von Islamic Relief Worldwide, zurücktreten, nachdem arabischsprachige, antisemitische Tweets bekannt wurden, in dem er Juden als „Enkelkinder von Affen und Schweinen“ bezeichnete, wie die London Times und SPD-Islamexpertin Sigrid Herrmann-Marschall enthüllten. Der gesamte Vorstand von Islamic Relief UK trat daraufhin zurück.

Nach Enthüllungen der Jüdischen Rundschau und der Welt über die Verbindungen zwischen Islamic Relief und dem Terror musste „Aktion Deutschland Hilft“, unterstützt durch ARD und ZDF, im September 2020 die Zusammenarbeit aussetzen.

Der ENAR Impact and Process Officer Mahmoud AbuRahma ist ein palästinensischer Aktivist aus Gaza, der zuvor für das Al Mezan Center gearbeitet hat, das laut NGO Monitor enge Kontakte zu den Terrororganisationen Hamas und Volksbefreiungsfont (PFLP) unterhält. Mitarbeiter der PFLP waren verantwortlich für den Bombenanschlag von Ein Buven in Samaria am 23.8.2019, bei dem die 17-jährige Rina Shnerb getötet wurde. Al Mezan wird von der EU, Medico International aus Deutschland sowie den Open Society Foundations (OSF) finanziert.

ENAR-Chef Michaël Privot war bis 2008 Mitglied der Muslimbruderschaft. Die EU finanzierte 2014-2019 ENAR mit insgesamt 5.422.678 Euro. I&D Abgeordnete Mathilde Androuët nannte ENAR in einer Anfrage vom Mai 2020 eine „Tarnorganisation von Open Society“. ENAR erhielt 2016-2018 von OSF 706.015 Euro direkte Förderung.

Aktuell mobilisiert Karen Taylor mit ENAR gegen die europäische Terrorismusbekämpfung, die sie des „Rassismus“ und der „Islamophobie“ bezichtigt. In dem neuen Bericht „Verdacht, Diskriminierung und Überwachung“ wird den europäischen Sicherheitsbehörden vorgeworfen, „Menschenrechtsgruppen“ zu überwachen und ethnische Minderheiten „unsicher“ zu machen. Für den angeblichen „strukturellen Rassismus“ in europäischen Agenturen werden keine belastbaren Beweise präsentiert. Der Autor des Berichtes, Prof. Tufyal Choudhury von der Durham University, sprach am 3.2.2021 auf Einladung der Open Society Initiative for Europe  zum Thema „Menschenrechtsrichtlinien in der Erforschung von rassistischer und religiöser Diskriminierung in der europäischen Terrorbekämpfung.“ Chouhury war laut seiner Bio der Universität Durham 2006-2015 „Senior Policy Advisor“ der Open Society Foundations, wo er vor allem zu „Anti-Muslimischer Diskriminierung“ forschte.

Damit mobilisiert also eine mutmaßliche Frontorganisation der Muslimbrüder mit Terrorverbindungen auf Steuerzahlerkosten gegen die Terrorbekämpfung in Europa. Die Sicherheitsbehörden sollten offenbar ENAR und dessen Unterstützer auf dem Schirm haben – auch im Bundestag.

Der Autor schrieb an ENAR und MdB Karamba Diaby mit der Bitte um eine Stellungnahme zu den Vorwürfen, speziell die Tatsache, dass Karen Taylor beim „Anti-Rassismus-Gipfel“ der EU am 19.3. dem Präsidenten des European Jewish Congress Moshe Kantor vorwarf, „gegen Muslime und Migranten zu hetzen“, mit Verweis auf ein gelöschtes Video, und die Ausladung des EJC forderte. Er wollte von MdB Karamba Diaby wissen, inwieweit Taylors Mitarbeit bei ENAR und ihre Anfeindungen gegen den European Jewish Congress mit ihrer Mitarbeit im Deutschen Bundestag vereinbar sind, und wo man das Video sehen kann, in dem Moshe Kantor „gegen Muslime und Migranten hetzt“.

Am 31.3. schrieb MdB Karamba Diaby: „Frau Taylor ist bei mir im Büro als studentische Hilfskraft angestellt, aber derzeit in Elternzeit. Sie ist keine politische Referentin für Menschenrechte der SPD-Bundestagsfraktion. Ihre Teilnahme an der Konferenz hatte nichts mit ihrer Tätigkeit in meinem Büro zu tun, daher kann und möchte ich ihre Äußerungen nicht bewerten.“

„Ich schätze den Kollegen Karamba Diaby menschlich sehr, der tatsächlich rassistischen Anfeindungen ausgesetzt ist, die wir als AfD natürlich aufs Schärfste verurteilen“, sagte der menschenrechtspolitische Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion Jürgen Braun dazu. „Dass hier unter dem Deckmantel des Anti-Rassismus eine mutmaßliche Vorfeldorganisation der Muslimbrüder im Bundestag Einzug hält, ist jedoch nicht hinnehmbar. Wenn die Vorwürfe stimmen, muss Frau Taylor sich von ENAR oder vom Deutschen Bundestag trennen.“

Von ENAR kam bisher keine Antwort.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

78 KOMMENTARE

  1. „Aktuell mobilisiert Karen Taylor mit ENAR gegen die europäische Terrorismusbekämpfung, die sie des „Rassismus“ und der „Islamophobie“ bezichtigt. In dem neuen Bericht „Verdacht, Diskriminierung und Überwachung“ wird den europäischen Sicherheitsbehörden vorgeworfen, „Menschenrechtsgruppen“ zu überwachen und ethnische Minderheiten „unsicher“ zu machen.“

    Oja, ich bin auch schon seit Jahren „unsicher“ gemacht worden, ob meines Deutsch-Seins, meiner weißen Haut („Rasse“?) und meiner Liebe zu meinem Land! Und jetzt? Interessiert das diese Taylor-Hetzerin? Nein, eben weil ich deutsch und damit weiß bin. Elende Rassisten…

  2. Die Landnehmer werden planmaessig von ihren Fuerhungsoffizieren aus ihren Herkunftslaendern, ihren Vertreterorganisationen im Land, Imamen und ihren Spezialisten fuer strategische Einfluesse angeleitet und geleitet.
    Die D Politik, die incl. der Unionsparteien, Medien nichts falsches daran sehen, werden auch diese Entwicklung akzeptieren, so, wie sie alles was D ruinierte durch Falschentscheidungen der M bejubelten bzw. durchgehen liessen.
    Wer eine Aenderung will muss aktiv gegen dieses Regim arbeiten, staendig und mit Ausdauer.

  3. .
    .
    „Wir können nicht Millionen Juden töten und Millionen ihrer schlimmsten Feinde ins Land holen“, ..
    .
    Karl Lagerfeld
    .
    .
    Doch Karl sie können und sie machen es..
    .
    .

  4. die dinge beim namen nennen.ein spaten ist ein spaten.eine klaviersaite ist eine klaviersaite.dreckspack ist dreckspack.

  5. Genau diese Form der Infiltration gehört zur Langzeitstrategie der ISlamisten.

    Die haben vor uns auf lange Sicht vollständig zu unterwerfen und unsere gewachsene Kultur in Deutschland auszulöschen.

    All das wofür Generationen vor uns gekämpft haben, Freiheit und Humanismus.

  6. Warum benutzt ausgerechnet PI die Kunstbezeichnung „Muslime“ statt des im Deutschen völlig normalen Begriffes Moslems?

  7. @ Drohnenpilot 18:30

    Dieses Zitat von KL kann nicht oft und weit genug verbreitet werden.
    Es sollte in DE an jedem Laternenmast kleben.

  8. Dabei ist es so einfach.

    Jeder Mohammedaner hasst Juden Affen und Christen Schweine. Und der, der beide nicht hasst, ist schlichtweg kein Mohammedaner.

  9. Ja, das ist modern, sich den Feind selbst in den Pelz zu setzen und das ist auch folgerichtig, wenn man die wahren Feinde nicht mehr sehen will und stattdessen zum Kampf gegen Rechts bläst. Als Rechte und damit Feind, kommen natürlich nur echte Deutsche in Frage und das hat dann auch gar nichts mit Rassismus zu tun sondern mit wahrer linker Lebensfreude.

    Es ist ja noch nicht so lange her, da machte der Abou-Chaker Beauftragte Bushido ein Praktikum im Bundestag bei der CDU und übte wohl auf der Besuchertribüne auch schon die Merkelraute.

    https://www.spiegel.de/politik/deutschland/bushido-macht-praktikum-im-bundestag-a-841357.html

    Die CDU wollte dabei wohl ganz modern sein und dachte sich, wenn Grüne, SPD und Linke schon Arschlöcher und Ex-Terroristen für sich arbeiten lassen, wollen wir auch nicht zurückstehen und mal ein paar Schmuddelkinder holen. Nun sind sie scheinbar etwas aufgewacht und wollen Clan-Kriminalität bekämpfen und der Komplizen-Streit zwischen Bushido und Abou-Shaker irritiert ja auch etwas.

    Aber macht ja nichts, die CDU hat weiter viel Mühe und bereitet ihren nächsten Fehler vor (frei nach B. Brecht).

  10. rasmus
    2. April 2021 at 18:42

    „Warum benutzt ausgerechnet PI die Kunstbezeichnung „Muslime“ statt des im Deutschen völlig normalen Begriffes Moslems?“

    Es ist noch einfacher. Es sind und waren immer Mohammedaner. Anhänger von Mohammed, der der Dreh- und Angelpunkt des Mohammedanismus ist. Allah ist ein völlig unbedeutender alter Mann, der Mohammed gehorcht.

  11. Weiblich, schwarz, dumm, SPD. Über den Rest möchte ich nicht spekulieren.

    Im übrigen als Person eigentlich völlig unwichtig, hat noch nicht einmal einen Wiki-Eintrag.

    Trotzdem wichtig, dass PI berichtet.

    Vielen Dank.

  12. .
    .
    LÜGT Merkel etwa.. ?
    .
    Angela Merkel hat gesagt, „3000 Kilometer deutscher Grenzen könne man nicht schützen.“

    .
    …..Und sie lehnt Obergrenzen für das Asylrecht ab.
    .
    Deutsche Bürger werden zurückgewiesen aber Tausende/Mio. illegale nicht-westliche Asylanten werden jeden Tag durchgelassen.
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Polizeikontrollen über Ostern:
    .
    Dutzende Personen zurückgewiesen

    .
    Die Polizei in Mecklenburg-Vorpommern hat am Karfreitag etliche Menschen zurückgewiesen, die mit ihren Fahrzeugen verbotenerweise ins Bundesland fahren wollten. Die meisten kamen aus Berlin, Brandenburg und Sachsen.
    .
    Allein in Neustrelitz (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) und an der B109 in Rollwitz bei Pasewalk (Landkreis Vorpommern-Greifswald) wurden bis zum Nachmittag etwa 30 von rund 400 kontrollierten Personen zurückgeschickt. Die Polizei zeigte sich überrascht über die hohe Zahl an Fahrzeuge aus auswärtigen Bundesländern, die auf der B109 unterwegs waren. Die Bundesstraße gilt als beliebte Route, um die Inseln Rügen und Usedom zu erreichen.
    .

    https://www.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/Polizeikontrollen-ueber-Ostern-Dutzende-Personen-zurueckgewiesen,coronavirus4800.html
    .
    .

  13. Drohnenpilot
    2. April 2021 at 19:04

    .
    .
    „LÜGT Merkel etwa.. ?“

    Frau Dr Merkel ist bereits mit der Lüge aufgewachsen. Ein Väterchen Stalin verehrender „evangelischer Pfarrer“, ein völlig überzeugter Kapitalisten Fresser und devoter Diener der SED.

  14. Vergangene Woche berichtete die „Freie Welt“, dass die Vorsitzende des „Europäischen Netzwerks gegen Rassismus“ (ENAR), Karen Taylor, im Bundestag für den SPD-Abgeordneten Karamba Diaby arbeitet.

    Holla die Waldfee. Die SPD mal wieder. Und die linksextremistische SPD-dauerweißblondierte Bundesjustzministreuse Christine Lambrecht, maasgeblich verantwortlich für das NetzDG und just seine Verschärfung – aber nie nicht, wenn es gegen den primitiven, oft koranbasierten Unflat- und Haßtsunami von Negern und Moslems geht – hält hier die Klappe. Gerade noch war sie ganz laut. Und „Hass im Netz“ ist – genau wie „hasserfüllte Sprache“ nie juristisch definiert worden. Jedenfalls nicht so, daß sie für ALLE gilt. Und das sollte das Mindestkriterium in einer westlichen Gesellschaft sein, auch wenn in ihr Mohammedaner immer zahlreicher, frecher, brutaler und mörderischer agieren.

    Lambrecht zu Hass im Netz
    Gesetz muss endlich verabschiedet werden
    16.02.2021 11:01 Uhr
    Beleidigungen bis Drohungen: Der Frust der Corona-Müden schlägt im Netz immer öfter in Wut um. Das Gesetz gegen Hass im Netz muss jetzt kommen, fordert Justizministerin Lambrecht.

    Man beachte die freche Verknüpfung von „Corona-Müde“ mit „Haß im Netz“

    https://www.zdf.de/nachrichten/politik/corona-lambrecht-gesetz-hass-netz-100.html

    Bolschewiki ist ein Quell der Information – wenn man sie gerade durch ihre Ideologie, das Verschwiegene, das Hervorgehobene zu lesen versteht:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Christine_Lambrecht

  15. @ MOD

    Könnten Sie bitte die Frage an die Redaktion weiterleiten, ob und wann es einen ersten Bericht zum Schauprozess um den Tod des plattnäsigen, paranoiden, abgefuckten, alkohol- und drogenabhängigen, Schwangere quälenden Schwerverbrecher und BLM-Helden „Big George“ Floyd geben wird?

    Vielen Dank

  16. Mann kann Europa genau so wenig schwarz machen wie man Afrika weiß machen kann. Beides ist Kolonialismus und beides ist abzulehnen.
    Die europäischen Völker haben ein Recht auf Selbstbestimmung und brauchen keine politischen Institutionen die als Anhängsel des Islam oder „Vorfeldorganisationen der Muslimbruderschaft “ weit ins Leben eines jeden hineinregieren wollen um einem vorzuschreiben was man gut und schlecht zu finden hat.
    Frau Taylor soll sich bitte gegebenenfalls mit Menschenrechtsverletzungen in Afrika beschäftigen. Es gibt in ihrem Heimatkontinent sehr viel schlimmere Menschenrechtsverletzungen, auch gegen Weiße,
    als in Europa je gesehen. Soviel zu ihrer Agenda des strukturellen Rassismus in Deutschland.

  17. Drohnenpilot
    An der „richtigen“ Grenze wird keiner zurückgeschickt, jedenfalls keiner mit brauner oder schwarzer Hautfarbe. Ich kann mich noch erinnern, als Donald T. als POTUS die US Grenzen dicht machte, gleich am Anfang des Covid Theaters. Nach Deutselan konnten nach wie vor noch lange Zeit Chinesen, Iraner und alle anderen möglichen Virenverbreiter völlig ungehindert und nahezu nicht auf Krankheitsanzeichen kontrolliert,
    ins offene Scheunentor D´Schland einreisen.

  18. Diese Namen, diese Verflechtungen, diese Vorfeldorganisationen,
    diese Geheimhaltungen.
    Das alles ist doch gar nicht mehr für normale Menschen nachvollziehbar.
    Selbst als interessierter Leser muss man diesen Artikel mindestens 2x
    nachlesen und zwischendurch recherchieren.
    Und das ist von unseren regierenden Verrätern durch unsere Steuergelder gedeckt.
    Ein normaler Michel, liest so was nicht, der geht zur Wahl und macht sein Kreuzchen
    bei der SPD, CDU/CSU und lässt den Teufel einen guten Mann sein.
    Die Grünen Wähler habe ich nicht mit aufgezählt, denn das sind keine normalen Menschen.

  19. Warum das Fragezeichen in der Überschrift?
    Das ist doch ziemlich eindeutig.
    Aber sich aufregen, wenn die AfD mal ein paar durchgeknallte Leute einlädt, welche zwar unangenehm,
    aber völlig harmlos waren.

  20. Zusatz zu Barackler 19:16

    Highlight gestern die tränenreiche Aussage der weißen „Freundin“ des Toten:

    „Wir hatten Hals- und Rückenschmerzen und sind darüber süchtig geworden.“

  21. .
    Die fÜ,
    dh. feindliche
    Übernahme geht
    jetzt in die nächste
    Phase über; was
    allerdings zu
    erwarten
    war …
    .

  22. Es arbeiten also nicht nur verurteilte RAF Terroristen im Bunten Tag, sondern auch Hardcore Moha-Mett
    Fans, alles bezahlt von unseren Steuergeld. Derweil verfällt die Infrastruktur zusehends. Fast alle Straßen in den Nachbarorten sind im katastrophalen Zustand, Schlaglöcher ohne Ende. Im Nachbarort neigen sich die Straßenränder stark zur Seite, das hat richtiges Gefälle. Der Renteneintritt soll nach hinten verschoben werden, auch für die Malocher, welche 45 Jahre voll haben. Gleichzeitig alleine 50 Milliarden Euronen
    für illegale Migranten „zurücklegen“. Ein Skandal erster Güte.

  23. Na klar, Deutschland ist zutiefst rassistisch, deswegen kam Diaby ins deutsche Parlament und die angeblich rassistisch benachteiligte Taylor fühlt sich immerhin wohl genug, um ein Kind in unser zutiefst rassistisches Land zu setzen.

    Leute, benehmt euch, dann mault euch auch niemand an!

  24. Was ist jetzt eigentlich mit der Erderwärmung, wann geht die endlich los?
    Wir haben jetzt April, und ich frier mir hier den Popes ab. 6 Grad waren es heute, von der Sonne nichts zu sehen. Ich will Klimawandel sofort. Greta, bitte übernehmen. Oder Louisa, ist mir auch egal, Hauptsache, es wird warm. Aber zack-zack, dalli dalli.Asap.Dawei.

  25. zarizyn 2. April 2021 at 19:32

    „Hauptempfänger der 750 Milliarden sollen zu 170 Milliarden Italien, zu 140 Milliarden Spanien und zu 39 Milliarden Frankreich sein. Dabei ist vorgesehen, dass 390 Milliarden als Zuschüsse – also Geschenke – vergeben werden und 360 Milliarden Euro als Kredite.

    Steuern erhöhen für Italien?

    Bundesfinanzminister Olaf Scholz gibt sich zuversichtlich, dass die rechtliche Hürde, die nun entstanden ist, bald überwunden werde und das Geld trotz Klagen fließe. Der SPD-Politiker, der auch Kanzlerkandidat seiner Partei ist, betont die Verpflichtung Deutschlands, den härter von der Pandemie betroffenen EU-Ländern bei der Bewältigung der Krise unter die Arme zu greifen, und verweist dabei auf die angeblich solide finanzielle Lage der Bundesrepublik, die das ermögliche.“

    https://paz.de/artikel/die-politik-der-grenzenlosen-verschuldung-geraet-an-ihr-ende-a4390.html

  26. @zarizyn 2. April 2021 at 19:32

    Merkel verschenkt gerne Steuergelder an die EU, bei Auslandsreisen und für illegale Migranten. Bei letzter Gruppe sind es ca. 100 Mrd Euro jährlich.

  27. die deutschen, mich eingeschlossen, werden verarscht nach strich und faden von seinen eigenen politikern.

  28. Am 31.3. schrieb MdB Karamba Diaby: „Frau Tutsi ist bei mir im Büro als studentische Hilfskraft angestellt, aber derzeit in Elternzeit. Sie ist keine politische Referentin für Menschenrechte der SPD-Bundestagsfraktion. Ihre Teilnahme an der Konferenz gegen die Hutus hatte nichts mit ihrer Tätigkeit in meinem Büro zu tun, daher kann und möchte ich ihre Äußerungen nicht bewerten.“

    Öööhhmmtja….

  29. @ Babieca

    Was soll ein Gesetz gegen Hass bringen?

    Hass ist eine Gefühlsregung die meist aus einem vorherigen Zustand der Wut ergeht, genau so wie Liebe aus Freude erwächst.

    Diese Christine Lambrecht hat wie alle Sozialdemokraten einfach Pech beim denken.

    Ich glaube auch nicht, dass irgendwelche Ultraextremisten noch Feindeslisten anlegen, höchstens die ANTFA, aber bei denen sollen die Mordlisten auf denen die Namen von AFD Politikern stehen ja unter zivilgesellschaftlicher Öffentlichkeitsarbeit laufen, wenn es nach dem Wilen der Linksextremistin Christine Lambrecht geht.

    Aber wer legt denn bitteschön Feindeslisten an, die dann noch belastend verwendet werden können, diejenigen die so etwas vorhaben, sagen sich doch mittlerweile nach all den Korruptionsenthüllungen und Impfstoff-Toten, ihr erkennt sie ohnehin an ihren Taten.

  30. zarizyn
    2. April 2021 at 19:37

    „Was ist jetzt eigentlich mit der Erderwärmung, wann geht die endlich los?“

    Kann sie jetzt schon beruhigen. Egal wie kalt es ist, dieses Jahr wird wieder das wärmste Jahr aller Zeiten. Das ist völlig alternativlos

  31. Ist im Parlament von Nigeria, falls es dort so etwas gibt, keine Stelle für die schwarze Perle frei?
    Es heißt doch immer so schön “ Back to the roots“.

  32. „Die Debatte um die richtigen Maßnahmen in der Corona-Krise, um Lockdowns und Beschränkungen bestimmen Warnungen und Mahnungen, was alles im schlimmsten Fall passieren KÖNNTE.

    Politiker übernehmen die Warnung vor bald überlasteten Kliniken häufig, um für die Einhaltung der Lockdown-Reglen zu werben. Bundeskanzlerin Angela Merkel (66, CDU) bat die Bürger in ihrem Podcast um ein „ruhiges Osterfest im kleinen Kreis“. Wozu? Damit das Gesundheitssystem der Corona-Belastung standhalten könne.

    Deutschlands oberster Krankenhaus-Chef hat die Nase voll!“

    „Diese andauernden Überlastungsszenarien – auch von medizinischen Verbänden und Experten – sind nicht zielführend“, sagt Dr. Gerald Gaß, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) zu BILD.

    Sein Versprechen: „Jeder Schwerkranke – egal ob Covid oder nicht – wird eine angemessene Versorgung in den Kliniken erhalten. Eine totale Überlastung unseres Gesundheitssystems oder gar Triage wird es in den kommenden Wochen absehbar nicht geben. Es droht auch kein Ende der Versorgung.“

    „Bild“

  33. @ zaryzin 19:50

    Falls im Parlament gerade nichts frei sein sollte, könnte sie sich auch um von Boko Haram (über IS mit Moslembrüdern eng verwandt) verfolgte, vergewaltigte, gefolterte und getötete Landsleute einsetzen.

  34. Zusatz zu Barackler 20:03:

    Boko Haram – IS – Moslembrüder:

    Sozusagen eine Cousinen-Ehe.

  35. A props Neger: Der Kabarettist Helmut Schleich von Schleich-Fernsehen (BR) malte sich gerade schwarz an, um die schwarze CSU – in der deutschen Parteien-Farblehre vollkommen normal – zu parodieren (übrigens ist Schleich in seiner FJS-Parodie unübertroffen).

    Prompt regt sich ein Neger (Malcolm Ohanwe) auf:

    https://web.de/magazine/panorama/kabarettist-helmut-schleich-malt-gesicht-schwarz-rassismusvorwuerfe-br-35687562

    WTF ist Malcolm Ohanwe? Ein gerade mal 29-jähriger Berufsneger (Vater Nigerianer, Mutter arabische Moslemfrau aus „Palästina“, der in Deutschland seit seiner Geburt – wo sich seine beiden Eltern trotz des angeblich so schröcklichen weißen rassistischen Nazideutschlands sehr wohl fühlten – profitabel vom Berufsnegertum lebt. (Im Gazastreifen ist die Begegnung Moslemfrau-Nigerianermann ausgeschlossen).

    Malcolm Ohanwe ist von den staatlichen deutschen Zwangsgebührenmedien – allen voran dem BR – mit aller Macht aufgebaut.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Malcolm_Ohanwe

    Ich bin mir sicher, daß es für den Neger Malcolm Ohanwe im Land seines Vaters (Nigeria) oder seiner Mutter (islamisch besetzte Gebiet Israels, also Gaza, Judäa und Samaria) sicher viel besser ist als im schröcklichen Deutschland!

  36. Babieca
    2. April 2021 at 20:17

    „WTF ist Malcolm Ohanwe? Ein gerade mal 29-jähriger Berufsneger “

    Berufsjäger ist ein echter 24 Stunden Fulltime-Job. Sie sind den ganzen Tag auf der Suche nach Vorfällen, worüber sie sich wieder aufregen können.

    Eigentlich weniger aufregen, als auf der verzweifelten Suche, in der Öffentlichkeit wahrgenommen zu werden.

  37. Obwohl ja Rassismus verboten ist und es, wie bekannt, keine Rassen gibt, beziehen die Neger ihre Identität aus der Tatsache, dass sie keine Weißen sind. Und wehe, man sagt einem Neger, dass er kein Neger ist.

  38. Appeasement-Schleim:

    „Ich schätze den Kollegen Karamba Diaby menschlich sehr, der tatsächlich rassistischen Anfeindungen ausgesetzt ist, die wir als AfD natürlich aufs Schärfste verurteilen“, sagte der menschenrechtspolitische Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion Jürgen Braun dazu.

    +++++++++++++++++++++++++++++++++

    Der Sozi Karamokhoba „Karamba“ Diaby ist Geburtsmoslem. Aber da er
    schon in den 1980ern über Prag in die atheistische DDR einwanderte, paßte
    damals (wie auch heute) besser, wenn er dort erzählte, er sei konfessionslos.

  39. „Ich schätze den Kollegen Karamba Diaby menschlich sehr, der tatsächlich rassistischen Anfeindungen ausgesetzt ist, die wir als AfD natürlich aufs Schärfste verurteilen“, sagte der menschenrechtspolitische Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion Jürgen Braun dazu. „Dass hier unter dem Deckmantel des Anti-Rassismus eine mutmaßliche Vorfeldorganisation der Muslimbrüder im Bundestag Einzug hält, ist jedoch nicht hinnehmbar. Wenn die Vorwürfe stimmen, muss Frau Taylor sich von ENAR oder vom Deutschen Bundestag trennen.“
    ————————————————————————————————————————
    Gute Tonlage von Braun!
    Wenn es rassistische Anfeindungen gab, kann das auch ein AfD-Abgeordneter mal kollegialiter zur Sprache bringen.

  40. ghazawat 2. April 2021 at 20:40

    Obwohl ja Rassismus verboten ist und es, wie bekannt, keine Rassen gibt, beziehen die Neger ihre Identität aus der Tatsache, dass sie keine Weißen sind. Und wehe, man sagt einem Neger, dass er kein Neger ist.

    Ja, sogar Halb-, Viertel-, Achtel- und Ein-Gen-Neger bestehen darauf, Neger zu sein, diese Masochisten.

  41. Babieca 2. April 2021 at 20:17

    Malcolm sollte sich mal lieber mit seiner kulturellen Aneignung kritisch auseinandersetzen.

  42. Die Frau: Karen Taylor(Woher sie bzw. ihre Eltern kommen verschleiert sie) ist Mitarbeiterin des SPD-Abgeordneten Karamba Diaby im Bundestag. Bei Each One Teach One e.V., einem communitybasierten Empowerment-Projekt für Schwarze Menschen in Deutschland, ist sie zuständig für die politische Kommunikation. Außerdem ist Taylor Teil des Koordinationsteams, das sich für die Umsetzung der UN-Dekade für Menschen afrikanischer Abstammung in Deutschland einsetzt.

    Die Konferenz: „Heimatphantasien“ findet vom 18. bis 19. 8. (Anm.: 2018) auf Kampnagel in Hamburg statt. Auf dem Podium werden neben Karen Taylor unter anderem Diedrich Diederichsen, +++Naika Foroutan und Mark Terkessidis diskutieren.

    Sie engagieren sich für postkoloniale Erinnerungskultur in Deutschland. Inwiefern hängt die deutsche Kolonialgeschichte mit dem Heimatbegriff zusammen?

    Das eine ist von dem anderen nicht zu trennen. Die Idee von Heimat diente unter anderem dazu, den vermeintlich „edlen“ Deutschen vom „barbarischen, tierähnlichen“ Afrikaner in den deutschen Kolonien abzugrenzen. Dieses Denken, diese Selbstüberhöhung führte zum ersten Völkermord an den Herero und Nama in „Deutsch-Südwestafrika“, dem heutigen Namibia…

    Als Aktivistin würde ich sagen: Wir brauchen sofort überall eine Quote! Weil es da nicht um Bevorzugung geht, sondern um das Ausgleichen von Nachteilen. Aber als Mensch, die in einer Partei ist, weiß ich: Es geht um Mehrheiten…
    das Interview führte TÜRKIN Fatma Aydemir,
    Redakteurin im Ressort taz2/Medien. Autorin des Romans „Ellbogen“ (Hanser, 2017) und Mitherausgeberin des Essaybands „Eure Heimat ist unser Albtraum“ (Ullstein, 2019)
    https://taz.de/Sozialdemokratin-ueber-den-Heimatbegriff/!5525323/

    +++++++++++++++++++++

    Das vorliegende Handbuch ist das Ergebnis des gleichnamigen Projekts »Afrika gibt es nicht« des Bundesarbeitskreises Arbeit und Leben e. V. in Kooperation mit der Landesarbeitsgemeinschaft Arbeit und Leben Bremen.

    In dem Projekt haben sich Multiplikator_innen der politischen Bildung, Nichtregierungsorganisationen und afrikanische Wissenschaftler_innen zusammengefunden, um Beiträge zur entwicklungspolitischen Informations- und Bildungsarbeit zu konzipieren, die die kritische Reflexion und die Fähigkeit, eigene Denkgewohnheiten in Bezug auf Afrika zu hinterfragen, fördern.

    Das Projekt wurde von Engagement Global im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit gefördert. Die Idee zu diesem Projekt entstand im Kontext der Tagungsreihe »Afrikabilder – zum Afrikadiskurs in den Medien und zum AlltagsRassismus in Deutschland«1 2012 in Bremen. Während dieser Tagungsreihe begegneten sich erstmals – zumindest was den norddeutschen Raum betrifft – offiziell und auf breiter Ebene Vertreter_innen der kritischen postkolonialen Theorie, afrikani-sche Wissenschaftler_innen, Aktivist_innen der neueren Antirassimus- und Dekolonisierungsbewegung und Praktiker_innen der politischen Jugend- und Erwachsenenbildung sowie interessierte Gewerkschafter_innen…
    https://www.aulbremen.de/projekt/afrika-gibt-es-nicht/Handbuch%20komplett%20f%C3%BCr%20HP%20AuL.pdf
    (Google Vorschlag. Ob Karen Taylor in diesem Handbuch
    wirkl. vorkommt? Ist zu lang, um alles durchzusuchen.)

  43. Im Bundestag arbeitet eine Sprecherin eines muslimbrudernahen Vereins für die SPD.

    SPD, SPD und immer wieder die SPD.

    Im „bunten“ Marburg pflegen die Bürgermeister, der aktuelle Thomas Spies und der ehemalige Egon Vaupel beste Kontakte zu den Muslimbrüdern und deren neugebaute Moschee.
    Egon Vaupel ist den PI-Lesern bekannt weil er einst einen Trauermarsch für den von einem Zigeuner und einem Türken totgeschlagenen Samuel Fischer verbieten wollte. Ein Gericht wies Vaupel dann in die Schranken. http://www.pi-news.net/2010/08/marburg-darf-nicht-trauern/
    Selbstverständlich geht man hier „schlau“ vor und täuscht die Menschen. Es taucht natürlich nicht Ibrahim El-Zayat *https://de.wikipedia.org/wiki/Ibrahim_El-Zayat auf, nein in Marburg nimmt alles sein Bruder Bilal Farouk El-Zayat *https://ig-marburg.de/impressum/ in die Hand.

    https://vunv1863.wordpress.com/2016/11/25/marburg-eine-stadt-liebt-die-muslimbrueder/

    *https://vunv1863.wordpress.com/2016/11/26/marburg-eine-stadt-liebt-die-muslimbrueder-ii/

  44. jeanette 2. April 2021 at 18:22
    SPD Einlasstor für ganz Schwarzafrika!

    Ich dachte immer die sind die „Schutzmacht der kleinen Leute“ und die Fitness-Trainer der Flaschensammler-Rentner. Viel Laufen und oft Bücken ist gut für Ausdauer und Gelenke.

    Ja, ja, unsere selbstlosen, treusorgenden Arbeiterschutzmacht-Funktionäre wissen, was gut ist fürs niedere Volk.

    Nicht mal die allerschwärzesten Schwarzen und empathielosesten Kapitalisten hätten es gewagt die Arbeiter und Rentner so zu fixxen, wie sie von der hochmoralischen Schutzmacht gefixxt wurden.

    Und es gibt anscheinend immer noch Vollhonk-Dödel und Masochisten, die sowas wählen.

  45. aenderung 2. April 2021 at 19:40

    Bundesfinanzminister Olaf Scholz gibt sich zuversichtlich, dass die rechtliche Hürde, die nun entstanden ist, bald überwunden werde und das Geld trotz Klagen fließe. Der SPD-Politiker, der auch Kanzlerkandidat seiner Partei ist, betont die Verpflichtung Deutschlands, den härter von der Pandemie betroffenen EU-Ländern bei der Bewältigung der Krise unter die Arme zu greifen, und verweist dabei auf die angeblich solide finanzielle Lage der Bundesrepublik, die das ermögliche.“

    Wieso ist dieser superreiche Staat dann nicht in der Lage den Deutschen Rentnern eine läppische Erhöhung ihrer im europäischen Vergleich lächerlich armseligen Renten zu geben?

    Wenn wirklich so viel Geld da ist, daß man alle Welt damit problemlos zuscheixen kann, weshalb ist dann nichts für Deutsche da?

    Wer hat uns verraten ?

    Wie doof oder masochistisch muß man sein um so einen Verein noch zu wählen…

  46. Und wir Frankfurter haben demnächst mit Haluk Yildiz einen fundamentalistischen Moslem im Stadtparlament sitzen, der sogar Steuerkohle abgreifen kann. Zu verdanken haben wir das ausgerechnet Mathias Mund, dem Mann von PI-Ikone Heidi Mund, der, so PI, „Kämpferin für Freiheit und gegen Islamisierung“!

    Mund konnte mit seiner BFF-Minipartei bei den letzten Kommunalwahlen nur zwei Sitze ergattern (=5.304 Stimmen), Yildiz mit seiner noch kleineren BIG-Partei nur einen (=2.238), also kam Mund auf die glorreiche Idee, mit Yildiz eine Koalition einzugehen, so dass sie gemeinsam die nötigen drei Mandate haben, um eine Fraktion bilden zu können. Die dann, wie die FAZ vorgerechnet hat, Anspruch auf rund 200.000 pro Jahr hat:

    Insgesamt stehen der Stadtverordnetenversammlung jedes Jahr rund 3,6 Millionen Euro für die Fraktionen zur Verfügung. … Der Grundbetrag für eine dreiköpfige Fraktion beläuft sich nach Angaben des Stadtparlaments auf 57.000 Euro im Jahr, dazu kommen Beträge je Kopf für den Geschäftsbetrieb und das Personal. Letztlich kommt die neue BFF/BIG-Fraktion im Römer so auf rund 200.000 Euro im Jahr.

    Jetzt wäre noch interessant zu erfahren, ob dieser Yildiz in Frankfurt überhaupt kandidieren kann. Denn kandidieren kann nur, wer seit mindestens drei Monaten vor dem Wahltag (Zuzug bis 14. Dezember 2020) in Frankfurt seinen Hauptwohnsitz hat. Yildiz war bis November letzten Jahres Mitglied des Stadtrats in Bonn – und ist dann flugs nach Frankfurt umgezogen?

    Die FAZ nennt Yildiz‘ BIG-Partei verharmlosend „eine Partei von Migranten für Migranten, viele davon sind Muslime“, in Wahrheit handelte es sich bei den 37 Personen auf dem BIG-Wahlvorschlag ausschließlich um Türken. Für den „Spiegel“ ist BIG „Erdogans Lobby-Truppe“.

  47. @ Heta 23:23

    Was Sie da schildern über koalitionstaktischen Müll zum Schaden der Bürger und Wähler und für die eigene Tasche deprimiert mich einfach.
    Sicherlich nicht nur mich.

  48. Neger und Moslems gehören nicht in den deutschen Bundestag.
    Neger und Moslems gehören in ihre Heimat, so wie wir 🙂

  49. @ Johannisbeersorbet 23:21

    In den deutschen Zwangsmedien heißt die Opposition nur noch FDP. Die AfD wird totgeschwiegen, es gibt sie für den unbedarften Zuschauer garnicht mehr.

    Renteneintritt, Rentenhöhe und viel weniger Wohneigentum als in „bedürftigen“ südlichen Ländern sind für die AfD ein Thema, aber wie soll sie das veröffentlichen, wenn sie in diesem Merkelmistfunk seit mindestens einem Jahr ausgeschlossen wird?

  50. Du Negerin wissen wo Racism!
    Nix Jude und Doise Man Autoreifen brennen Neger.
    Nix Jude und Doise Man schlagen Negerin.
    Nix Jude und Doise Man spucken andere Man an.
    Nix Jude und Doise Man Gewalt.
    Du Negerin Gewalt!

  51. Was hier und in saemtlichen Westlichen Laendern ablauft – ist

    umgekehrter Rassismus, da werden braunlich-schwarze – gelbe angleitet, wie sie Provozieren – Anklagen – Fordern koennen, um mehr von dem Kuchen ohne positive Gegenleistung zu bekommen.

    Dass dies ueberhaupt mit Unterstuetzung des Merkelkartells und ihren Luegen/Propagandamedien organisiert ablaeuft, ist ein unwiderlegbares Beispiel, dass diese, durch das bekannte Gesindel infiltrierte Gesellschaft vor dem Aus steht.
    Nur kranke, kraftlose, gescheiterte Gesellschaften haben ihren eigenen Untergang eingeleitet und sind von der Bildflaeche verschwunden.

    Es waren viele bereits im Altertum die daran glauben mussten, als auch garnicht so lange her.
    Eines der maechtigsten war ROM, an Unfaehigkeit, Korruption, Perversion und „zu wohl gegangen“
    rotten Fuehrerschaft, die weder Vertrauen noch know how mehr hatten.

    Genau, was westliche Laender auf und ab befallen hat. Die falschen, unqualifizierten, grossmaeuligen Typen die nur Maulhelden sind, bekommen das Vertrauen und erledigen die Abwicklung, wobei noch einiges in ihren Fingern haengen bleibt.

  52. @ oak 1:21

    Wenn Staatsmedien in der Lage sind, die einzige und größte 12,8% Opposition im BT in die Versenkung zu schicken, sie stets nur diskreditieren, nur über sie berichten, wenn ein Negativum zu erscheinen scheint, dann ist DE keine Demokratie mehr.

  53. Warum müssen wir über sowas wie Moslembrüderschaften überhaupt diskutieren?

    Es hat sowas in unserem Land überhaupt nicht zu geben!

  54. @rasmus 3. April 2021 at 01:44

    stimmt, dies geht aber schon seit Jahren so, allerdings seit ca. 1 Jahr totales Todschweigen der einzigen pro D eingestellten Opposition, der andere Verein der Altparteien ist eine Parteiengemeinschaft die sowohl den Staat beherrscht, auspluendert, fuer ihre pol. Zwecke missbraucht und in ihrer Scheindemokratie die jeden Vernunftbegabten als Fake erscheint, gemeinsam am Schweinetrog zugreift, ob in Regierung oder Opposition es geht allen zu gut. Dies trifft gleichermassen auf die Bundestagsfraktionen zu, Ausnahme AfD.
    Solange die Wirtschaft und unsere gebeutelten Steuerzahler die horrenten Kosten aufbringen konnten, lief das rund, wenn auch eine skandaloese Situation.
    Nun mit Corona, ist einer Mehrheit Unfaehigkeit, staendige Richtungsaenderungen, selbst Korruption dieser Kreise bekanntgeworden, was zu einer anderen Beurteilung gefuehrt hat.
    Ob dies reicht, diesen Verein durch Wahl zu toppeln ist zweifelhaft, auf jedem Fall wird auch hier nichts mehr so wie in den beklagenswerten 16+ Merkeljahren, die D im Mark ruinierten.

    Deutschland braucht einen Neuanfang mit faehigen pro D eingestellten Personen, die in jeder Beziehung genau das Gegenteil von den 16 vergangenen Jahren sein sollten.

  55. Aus allen Ecken der Welt fallen vollkommen Mentalitätsfremde bei uns ein, lassen sich von uns vollumfänglich alimentieren, fordern alles Möglich ein, bekommen es auch und zum Dank beschimpfen sie uns und wollen uns ausrotten.

    Was haben ein Kunte Karamba und eine Saftsack Tschebli uns eigentlich zu sagen? Wenn es ihnen bei uns nicht paßt, sollen sie einfach ihre, von uns bezahlten, sieben Sachen nehmen und wieder dahin verschwinden, wo sie hergekommen sind. Dort können sie sich dann weltverbessernd und großmäulig austoben, falls sie den Mut dazu aufbringen.

  56. @Ihab Kaharem -Nazisau-
    Fremde kommen in unser Land und ihnen wird großzügig geholfen. Als Dank wollen sie über linke Politik mehr vom Kuchen abbekommen, beschimpfen uns als Rassisten und fordern ein Bleiberecht für alle.
    Es ist an der Zeit das Asylrecht dahingehend umzusetzen diese „Eroberer“ in ihre Länder zurückzuschicken sobald dort der Wiederaufbau startet.

  57. Eine befreundete Kenianerin hat uns schon vor Jahren
    gesagt:
    “ Neger sind die größten Rassisten!“

    Wozu brauchen wir hier sowas?

  58. Drohnenpilot at 19:04

    „Die Polizei in Mecklenburg-Vorpommern hat am Karfreitag etliche Menschen zurückgewiesen, die mit ihren Fahrzeugen verbotenerweise ins Bundesland fahren wollten. Die meisten kamen aus Berlin, Brandenburg und Sachsen.“

    Könnte man in dem Moment nicht einfach sagen, „Lassen Sie mich sofort durch, ich bin auf dem Weg ins Krankenhaus (oder in die Apotheke)“?

    Wenn ein „triftiger Grund“ gefordert ist, muß man halt einen triftigen Grund liefern oder umdrehen.

    Ich kann mir nicht vorstellen, daß Polizisten befugt sind, einen medizinischen Notfall zu beurteilen und die Gefahr einzugehen, daß der Patient Schaden erleidet. Oder ein bestimmtes Krankenhaus vorzuschreiben bzw. die Weiterfahrt in ein solches zu verhindern. Ich würde da richtig Aufstand machen. Bin sowieso grade in der richtigen Stimmung…

  59. Immer die mit den dicksten Lippen (und den plattesten Nasen) riskieren dann auch noch eine „dicke Lippe“! Oder machen einen auf „dicke Hose“! Bei sich zu Hause dürfte die Dame gerade mal Kuhdung für ads abendliche Kochfeuer sammeln!

  60. Die Taktik ist immer die Gleiche:
    – Einwandern,
    – ruhig verhalten,
    – vermehren,
    – Moscheen bauen,
    – Islamverbände gründen,
    – in die Politik gehen,
    – Übernahme…

  61. harly1 3. April 2021 at 16:04
    Die Taktik ist immer die Gleiche…
    +++
    Wir sollten auch einmal die Tiktak ändern: für jeden abgestochenen Deutschen kurzerhand mal eine Moschee sprengen. Lerneffekte bleiben da nicht ausgeschlossen.

  62. Ein Schwarzer sprenggläubiger Mohammedaner tötet in Washington weisse Polizisten. Kein Sterbenswörtchen dazu von den organisierten Alibi-Negern in Deutschland, nicht ein Ton zu vernehmen.
    Einzig die einschlägigen deutschen Medien versuchen ausschlieslich einen Zusammenhang mit den Trump-Sympathisanten herzustellen.
    H.R

Comments are closed.