Vor dem Rathaus in Hagen zeigte der Landesverband Nordrhein-Westfalen der Bürgerbewegung Pax Europa (BPE) am 19. Juni Flagge.

Die Bürgerbewegung Pax Europa setzte am Samstag, dem 19. Juni ein deutliches Zeichen gegen den Judenhass des Politischen Islams und gegen das feige Einknicken der Verantwortlichen in Hagen vor radikalen Moslems. Die Stadt Hagen hatte auf Bitten der Deutsch-Israelischen-Gesellschaft vor ihrem Rathaus die israelische Flagge gehisst, um an die Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen Israel und Deutschland am 12. Mai 1965 zu erinnern.

Am Morgen des 12. Mai wurde die Fahne hochgezogen und bereits am Mittag desselben Tages wieder abgenommen. Wie die Stadt Hagen mitteile, geschah dies aus “Gründen der Deeskalation”. Ob die Stadt von sich aus oder auf Anraten der Polizei die israelische Flagge wieder einholte, darüber gibt es unterschiedliche Aussagen.

Tatsache ist, es hatten sich zahlreiche Moslems über die gehisste israelische Fahne beschwert und die Polizei befürchtete offenbar eine Eskalation vor dem Hintergrund des erneut aufgeflammten Nahost-Konflikts. Obendrein war die Stadt krampfhaft bemüht, nicht den Eindruck zu erwecken, mit dem Hissen der Flagge Partei für Israel zu ergreifen.

Dieses skandalöse und feige Verhalten der Stadtoberen in Hagen wollte ein Dortmunder Bürger nicht unkommentiert stehen lassen. Er zog vor das Rathaus in Hagen und schwenkte dort eine Israelfahne. Bereits am ersten Tag seiner mutigen Aktion musste die Polizei eine Horde jugendlicher Antisemiten im Zaum halten. Am zweiten Tag rottete sich ein Mob von etwa 50 radikalen judenfeindlichen Moslems zusammen. Die Gruppe brüllte antiisraelische Parolen und bepöbelte den Mann. Eine Frau spuckte ihn sogar an. Der gebürtige Hagener musste unter Polizeischutz zu seinem Wagen begleitet werden.

Diese Vorfälle nahm die Bürgerbewegung PAX EUROPA e.V. zum Anlass, um vor dem Rathaus in Hagen mit aussagekräftigen Plakaten eine Mahnwache abzuhalten. Die Bürgerbewegung PAX EUROPA e.V. möchte diesen Skandal mit ihrer Aktion thematisieren und nochmal ins Bewusstsein der Menschen rücken. Es kann nicht hingenommen werden, dass Behörden aus Angst vor einer Eskalation vor einem moslemischen, antisemitischen Mob einknicken. Radikale Judenhasser werden so noch in ihren Handlungen bestärkt.

Die Mahnwache wurde von den Passanten überwiegend begrüßt. Direkt vor dem Ort der Aktion befand sich eine Bushaltestelle. Aus den Bussen kamen viele positive Gesten Richtung Pax Europa. Das “Daumen hoch” wurde von etlichen Passagieren der Busse gezeigt. Viele Passanten kamen auf die Aktivisten zu und machten ihrem Unmut über das schändliche Verhalten der Verantwortlichen der Stadt Luft. Unterstützt wurde dei BPE von dem Mann, der mutig die Fahne Israels hochgehalten hatte und von einem moslemischen Mob von radikalen Judenhassern praktisch vertrieben wurde.

An diesem Tag kam es nur zu einem bedrohlichen Zwischenfall, als ein Moslem einen BPE-Aktivisten als „Hurensohn“ beschimpfte und in seine Richtung auf den Boden spuckte.

Die Bürgerbewegung Pax Europa wird weiterhin über den Judenhass des Politischen Islams aufklären. Wir werden dort, wo Behörden vor einem antijüdischen Mob einknicken, auch zukünftig Gesicht zeigen und auf skandalöse Vorfälle wie in Hagen aufmerksam machen.

Für diese Mahnwache hat die Bürgerbewegung Pax Europa (BPE) zahlreiche neue Plakate produziert:

Die BPE setzt sich seit 2003 für die Aufklärung über den Politischen Islam ein. Mit Flugblattverteilungen, Infoständen, Kundgebungen, Anschreiben an Bundestags- und Landtagsabgeordnete sowie Stadträte versucht die BPE, der Bevölkerung und Politikern sachlich fundierte Informationen zu vermitteln. Zur Unterstützung dieser wichtigen Arbeit ist jeder demokratisch gesonnene Bürger herzlich willkommen.


Die Bürgerbewegung Pax Europa (BPE) setzt sich seit 2003 für die Aufklärung über den Politischen Islam ein. Mit Flugblattverteilungen, Infoständen, Kundgebungen, Anschreiben an Bundestags- und Landtagsabgeordnete sowie Stadträte versucht die BPE, der Bevölkerung und Politikern sachlich fundierte Informationen zu vermitteln. Wer diese wichtige Arbeit unterstützen möchte, kann hier Mitglied werden.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

16 KOMMENTARE

  1. Oh Oh, Draußen mit Maske, oder ist es eine Anordnung.
    Man kann diese scheiß Maske, nicht mehr Sehen.
    Gestern waren wir am Strand, keiner Maske.
    Ist das Herrlich!

  2. Sicher eine gute Aktion. Klärt Herr Stürzenberger demnächst auch wieder live auf?

  3. @hansa….ja MIT Maske…man muss ja nicht unbedingt noch eine Angriffsfläche bieten. Also….! Ansonsten, sehr gute Aktion!

  4. Der Zentralrat der Juden. Also Schuster , Knobloch hat nicht die Intetessen der Juden in Deutschland im Sinn, sondern nur die Eigenen. Dafür machen sie den Hampelmann für Regierung, Altparteien und Medien

  5. Tja, so ein Davidsstern ist halt keine Regenbogenfahne, die es erigiert hart zu verteidigen gilt.

  6. ot

    https://www.rnd.de/politik/wuerzburg-die-gefahr-der-allein-gelassenen-einzeltaeter-NHQFLLA4JVH2XGRNFGKCODDGTY.html

    Vieles ist noch unklar – doch auch die Fragen legen Versäumnisse in Deutschlands Umgang mit jungen Männern aus Kriegsgebieten offen.

    Nach Taten wie der von Würzburg drängen sich naturgemäß bohrende, heikle Fragen auf: Hätte die Tat verhindert werden können? Hätte jemand früher etwas tun müssen?

    Für die rechten Populisten ist der Fall klar: Ohne Geflüchtete in Deutschland keine Kriminalität durch Geflüchtete.

    Ihre Deutungen haben wieder Konjunktur in diesen Tagen.

  7. Es gibt eben doch noch Menschen mit Verstand und die eben nicht den Kopf in den Sand stecken , wie diese Stadt , die unter Fremdverwaltung steht . Ich habe gehört , dass es dort wohl mal einen ziemlich korrupten Bürgermeister gab und die Stadt in den Abgrund verwaltete !! In Hagen/NRW sind gemäß Stadtinfo inzwischen 48% Ausländer wohnhaft und da ist es also auch kein Wunder, dass diese Stadtfremdverwaltung sofort einknickt vor bestimmten Gruppen ! Was mich bis heute wundert, dass diese Leute nach wie vor SPD ( Röspel und Co. ) und die CDU im Wechsel wählen !! Einfach unfassbar dämlich !!

  8. Nordsee1 27. Juni 2021 at 16:17
    @hansa….ja MIT Maske…man muss ja nicht unbedingt noch eine Angriffsfläche bieten. Also….! Ansonsten, sehr gute Aktion!

    Kuschen bringt nichts, dann werden wir ewig die Masken Tragen.

  9. +————————————————–
    |Bürgerbewegung PAX EUROPA | ohne Rassismus
    +————————————————–
    | Bürgerbewegung PAX EUROPA | mit Courage
    +————————————————–

  10. Die Poster sind sehr gut!
    Aber ich würde es ergänzen mit dem Zitat von Karl Lagerfeld:

    +—————————————————————-
    | „Wir können nicht Millionen Juden töten und
    | Millionen ihrer schlimmsten Feinde ins Land holen“
    +—————————————————————-

  11. Free Israel
    End Islamic Occupation!

    Der Balkan hat sich nach ca. 500 Jahren von der muslimischen Okkupation befreit. Sie nennen das: Befreiung vom türkischen Joch (ca. 1373 – 1879).

    Spanien hat sich nach gut 700 Jahren von Islam und Scharia befreit (Reconcista, ca. 722-1492).

    Es wird Zeit, dass sich Israel nach fast 1400 Jahren islamistischer Eroberung von dieser islamisch-islamistisch-terroristischen Okkupation befreit (seit ca. 636 n.Chr.).


    Gleichzeitig sollte die Weltgemeinschaft den Menschen helfen, die in dieser faschistischen und judenfeindlichen Gewaltsekte (Apostasie, Ridda-Kriege, Dschihad, …) gefangen sind, sich vom Judenmassenmörder, Räuber, Rassisten, Vergewaltiger und Dschihadisten Mohammed zu distanzieren.

  12. Warum demonstrieren der Zentralrat der Juden nicht an dieser Stelle?

    Sehen die überhaupt den Skandal?

Comments are closed.