Mate Sieber, ein bunter „ARD-Held“ und Aufmacher für Anti-AfD-Propaganda.

Schwarz-weiß-Framing vom Feinsten bot das ARD-Mittagsmagazin am 29.07. dem Wahlvolk ab 13:00 Uhr im Fernsehen an. „Local Heroes“ wurden dort gezeigt, lokale Helden, die den Attentaten von rechts trotzen, so der Unterton zu Beginn des Beitrags. Bilder von den Attentaten auf Walter Lübcke und Henriette Rekers werden vorangestellt, um die aktuelle Gefahr und den Mut der heutigen Local Heroes unter Beweis zu stellen.

Eine der beiden ist Oberbürgermeisterkandidatin von Aachen, die als Parteilose für die Grünen antritt. Um zu zeigen, wie ernst sie es als Bunte meint, macht das Fernsehteam gleich zu Beginn Aufnahmen von ihr und einem Schwarzen, wie sie zusammen ein Quatsch-Selfie aufnehmen, bei dem er manisch seine rosa Zunge rausstreckt. Nach politischen Inhalten wird sie in der Folge nicht gefragt.

Der zweite Held des Mittagsmagazins ist Mate Sieber, 22 Jahre alt, Student (Politik) und Bürgermeisterkandidat für das westlich von Hamburg gelegene Horneburg. Sein (FDP-) Programm lautet: „Zeig mir dein Horneburg“. Dazu wird sein Gesicht gezeigt, eingerahmt von einer Aura aus bunten Linien. Begeisterung ließ sich vom Fernsehen dafür nicht auf der Straße einfangen, „nicht aussagekräftig“ befand eine ältere Passantin, aber das Erste erklärt’s dem doofen Wahlvolk, was für ein Guter der Mate ist:

Mate will nämlich zeigen, dass er „da“ ist, „auch wenn die gesellschaftliche Stimmung ein bisschen angespannt ist“ (ab Minute 25:09). Die begleitenden Bilder zeigen Aufkleber der Antifa-SA, danach dann einen aufgesprühten Schriftzug „FCK NZS“.

Die Dramatik steigt. Er will, so Mate Siebert, „dass da neue Impulse von außen rankommen“, als er plötzlich entdeckt … dass Plakate von ihm verschwunden sind. Wer könnte das gewesen sein? Der Sprecher aus dem Off (25:43) meldet sich:

„Vor vier Jahren hat Mate Sieber zum ersten Mal gewählt. Bei einer Bundestagswahl, bei der die AfD besonders stark war.“

Weißte Bescheid. Stark waren natürlich auch andere Parteien vor vier Jahren. Sinn ist es hier, die AfD in die Nähe von Vandalen zu rücken, die Plakate klauen, ohne das direkt auszusprechen. Die ARD-Rechtsabteilung passt auf, dass die Propaganda nicht justiziabel wird und die Journalisten setzen ihren „Programmauftrag“ perfekt um.

Nächste Einblendung: ein Aufkleber mit der Aufschrift: „Erinnern heißt kämpfen“ „Alle zusammen gegen die Faschistinnen“. Und direkt danach steht Mate neben eben diesem Aufkleber und verspricht, für eine bessere Welt zu kämpfen, damit „Randgruppen“ und „Extreme“ keine Chance haben. Deswegen mache er Politik, so der Politikstudent. Dass sein Programm, sich die Ortschaft zeigen zu lassen, etwas mager daherkommt, macht in diesem Moment nichts mehr. Für das Erste Deutsche Fernsehen ist er, Mate, der Erste, ein local hero eben.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

45 KOMMENTARE

  1. Dieses ÖR Kartell ist schlimmer als jeder Propagandakanal in jedem totalitären Diktaturstaat. Es ist u n ertraglich. Eigentlich dürften darauf nur Leute darauf reinfallen mit einem IQ einer Scheibe Knäckebrot und die hat 4.
    Ich selbst habe im letzten Wahlkampf Plakate für die AfD aufgehängt. 3 Meter hoch. Tags drauf ganze Straßenzüge runtergerissen. Nachplakatiert! Am nächsten Tag wieder weg und in kleine Schnipsel in der Natur verteilt. Man ist ja für Umweltschutz. Hysterische Nachbarn die kreischen, sie wollen keine Nzi Plakate vor ihrem Grundstück.etc. etc.
    Ich verachte diese Antidemokraten zu tiefst.
    Gott sei Dank, gibt es auch Leute die die stehen bleiben und sagen das ist toll was ihr macht.
    Trotzdem fühlt man sich wie ein Widerstandskämpfer und Disident.
    Diese Medien sind ekelhaft. Das schlimmste ist man wird gezwungen dafür zu zahlen

  2. Warum wird nicht über die Helden von Würzburg ausführlicher berichtet? Schließlich hat der „Bereichernde“ gleich drei Menschen umgebracht und mehrere verletzt?

  3. OT Die erste Verehrerin vom Dschihadisten und JudenMassenMörder Mohammed, die Ministerpräsidentin werden will
    Serpil Midyatli, SPD
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article232605887/Serpil-Midyatli-Die-erste-Muslimin-die-Ministerpraesidentin-werden-will.html

    Wer den multikriminellen Islamisten, Dschihadisten, JudenMassenMörder, Vergewaltiger und Rassisten Mohammed, dem Gründer vom Islamistischen Staat und der Scharia, als Vorbild verehrt,
    gehört nicht nach Deutschland
    und schon gar nicht in verantwortliche Positionen in der Politik
    (auch nicht in Polizei, Militär, Rechtssystem, Medien, Lehramt, …).

    Ist das Vorsatz der SPD?
    Will die SPD Dschihad,
    Vergewaltigung, Vertreibung und Mord von Ungläubigen und
    die Scharia?
    Oder naive Unwissenheit?

    Mich schauderts vor diesen „bunten Held*innen“.

    Ich möchte keinen Dschihad und keine Scharia in Deutschland.
    Ja ich weiß, mein Wunsch ist voll populistisch und rechtsextrem.

  4. Stimmen zur Eröffnung des Humboldt-Forums (eine Auswahl) BILD DAZU BEACHTEN

    „I won’t participate because this is no palace and no forum“

    I won’t participate because this is a 677 million Euro contribution to the commodification of colonial history.“

    „I don’t participate because I am unlearning imperialism.“

    Ich mach‘ nicht mit, weil Preußen sich nicht auf Berlin reimt.“

    „Ich mach nur mit bei denen, die nicht mitmachen.“

    „I won’t participate because it’s german nationalism which initiated this building“

    „I won’t participate because decolonial discourse happens elsewhere.“

    Quelle: https://mitte.afd.berlin/

  5. Lokale Helden?
    In Deutschland?

    Aha.
    Bundestaxifahrer, Tatwaffenspediteur und grüner Angriffskriegsminister Joschka Fischer hatte eine ganz spezielle Meinung bezüglich deutscher Helden, nämlich, ich zitiere die verifizierte Aussage, „Deutsche Helden müsste die Welt, tollwütigen Hunden gleich, einfach totschlagen.“

    Und nein, das zog natürlich kein Parteiausschlussverfahren wie bei Bürgermeister Palmer nach sich, was wiederum heisst, sowas ist bei den Grünen im Rahmen des Denk-, Sag- und vielleicht auch Machbaren.

    Aber jetzt Vorsicht, liebe grüne Aktivisten, ist der deutsche Held kein Weisser, seid ihr Rassisten.

    Apropos:
    Ist das Wahlplakat des „Daseienden“ Sieber aufgehellt oder die Kamera mittels Gelbbraunfilter eingedunkelt?
    Und warum?

    Möchte Sieber etwa den unterstellten Rassismus benutzen, um mehr Stimmen zu erhalten?
    Natürlich nur den Rassismus der Weissen, weil für Pocks ist es normal und legitim, sich erst dann so richtig wohl, heimisch und akzeptiert zu fühlen, wenn der Pock eine gewisse Menge anderer Pocks um sich hat.

  6. Die Flutkatastrophe in NRW und RLP bietet der AfD geradezu eine Steilvorlage, die verlogene Politik der Altparteien anzuprangern – aber sie wird diese einmalige Chance nicht nutzen.
    Damit ist die AfD die einzige Partei, die nicht einmal versucht, dieses Ereignis zum eigenen Vorteil zu nutzen. Alle anderen tun es bereits – entgegen aller Beteuerungen, das Leid der Bevölkerung nicht parteipolitisch „instrumentalisieren“ zu wollen. Besonders unser größter Feind, die Grünen, nutzen jede Gelegenheit, für ihre völlig unnütze aber geldverschwendende Klimaideologie zu werben; und CDU und SPD springen auf diesen Zug auf.
    Nur von der AfD hört und liest man nichts, obwohl es gerade jetzt sinnvoll wäre, das Totalversagen der Regierenden rigoros zu benennen. Aber man sieht sich lieber in aller Ruhe die gegenseitigen Schuldzuweisungen aller verantwortlichen Stellen an, ohne sich selbst dazu zu äußern.
    Die warten einfach ab, bis Lusche oder irgendein anderer Vollversager darauf kommt, am Ende die Schuld bei der AfD und den pöhsen Rächten zu suchen.
    Bezeichnend für die Deutsche verachtende Politik gerade der CDU ist doch, daß eine Flüchtilantenunterkunft in Erftstadt frühzeitig evakuiert wurde, während das eigene Volk nicht einmal vor der drohenden Katastrophe gewarnt wurde.
    Man möchte fast meinen, daß die Flut von bestimmten Leuten geradezu als „hilfreich“ für den beabsichtigten Bevölkerungsaustausch angesehen wird.

  7. Gutgelaunte Bestie 30. Juli 2021 at 11:30

    Das Foto des Humboldt-Forums ist rassistisch, sexistisch und homophob, es zeigt keine Kopftuchmädchen, keine schwarzen Frauen und kein schwarzes oder bekopftuchtes Homo-Pärchen beim bunten Reigen.

  8. Eine der beiden ist Oberbürgermeisterkandidatin von Aachen, die als Parteilose für die Grünen antritt. Um zu zeigen, wie ernst sie es als Bunte meint, macht das Fernsehteam gleich zu Beginn Aufnahmen von ihr und einem Schwarzen, wie sie zusammen ein Quatsch-Selfie aufnehmen, bei dem er manisch seine rosa Zunge rausstreckt. Nach politischen Inhalten wird sie in der Folge nicht gefragt.

    Politische Inhalte benötigt sie auch nicht. Der von ihr so eifrig befeuerte „Kampf gegen Rechts“ ist, neben dem „menschengemachten Klimawandel“ natürlich, nicht nur der „parteilosen“ Grün-Bunten, sondern auch der ebenso grün-bunten ARD schließlich Inhalt genug. Die Erkenntnis, wonach das sich in den Wahlergebnissen widerspiegelt, da es außer dem „Kampf gegen Rechts“ im Wesentlichen keine anderen Inhalte mehr gibt, scheint bei diesen Leuten noch nicht ankommen zu sein.

    Dafür kommt die Erkenntnis immer mehr ans Tageslicht, daß das, was ARD, ZDF und sonstige Demagogen hier veranstalten, etwas mit Volksverhetzung zu tun haben muß.

  9. Bladerunner 30. Juli 2021 at 11:58

    Der GEZ-schmarothzende HR sollte besser sein linksgrün-pädophiles Mundwerk halten und Bouffiers Innenminister mit dem SEK-Skandal konfrontieren, aber das traut er sich sicher nicht. Der Innenministernde passt nicht in das linksgrüne Beutheschema!

    In Krankfurt gibt es Clans aber keine Polizei. Bouffier, haben Sie denn als Merkel-Untertan jeglichen Anstand verloren?

    Feuern Sie besser jetzt ihren InnenministerIx, machen Sie Krankfurt und Fiesbaden für die steuerzahlenden hessischen Bürger wieder sicher und jagen Sie nicht irgendwelchen linksgrün-pädophilen Chimärinnen nach!

    https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/sek-frankfurt-innenminister-beuth-in-erklaerungsnot/

    Durch SEK-Beamte, die gegenüber TE auspacken, verdichtet sich der Verdacht, dass Innenminister Beuth ein „rechtes“ Bild des SEK zu unrecht konstruiert hat und die Auflösung der Polizei-Einheit ein Fehler war.

  10. Seismographen messen starke Ausschläge im Bereich des Hamburger Friedhofs Ohlsdorf, des Waldfriedhofs Rhöndorf bei Bad Hennef und des Adenauerparks zu Speyer:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article232819107/Corona-Wie-wirksam-sind-die-Massnahmen-Regierung-weiss-es-nicht.html#Comments

    Seit mehr als einem Jahr werden in Deutschland Maßnahmen verhängt, gelockert, verworfen. Wie wirksam sie im Einzelnen sind, weiß die Regierung nicht. Das ergab eine Anfrage der FDP-Bundestagsfraktion.

  11. NEUERDINGS GANZ NORMAL, syrischer Asyl-Flüchtling kommt mit Maschinenpistole ,
    schon gehört

    OT,-….Meldung vom 30.07.2021 – 06:00

    Terroralarm an Grenze… Maschinenpistole in gestopptem Schlepperbus

    Ein hochbrisanter Flüchtlingsaufgriff sorgt für Terror-Alarm nur wenige Kilometer von unserer Ostgrenze entfernt! Ungarische Behörden stoppten einen rot-weiß-roten Schlepperbus mit bis zu 17 Migranten auf dem Weg nach Österreich – und einer der vermeintlichen Syrer soll mit einer Maschinenpistole bewaffnet gewesen sein . Zu der heiklen Amtshandlung kam es im Grenzbezirk Vas. Ungarische Behörden stoppten nur wenige Kilometer vor unserer Grenze einen Kleinbus mit zwei Schleppern. Der serbisch-österreichische Lenker saß berauscht am Steuer. Die im Laderaum versteckten Migranten flüchtete daraufhin. Maschinenpistole der Marke Skorpion
    Bei der Festnahme gab der Schlepper an, dass einer der Flüchtlinge eine Maschinenpistole der Marke Skorpion dabei hatte – Terror-Alarm! War die Waffe für ein Attentat gedacht? Der heimische Staatsschutz ermittelt. Indes sorgte am Donnerstag ein Zugriff in Eichkogel (Niederösterreich) ebenfalls für Aufsehen: Nachdem er 16 Flüchtlinge abgesetzt hatte, sprang der Schlepper aus dem Fahrzeug und rannte trotz mehrerer Warnschüsse vor der alarmierten Polizei in einen Wald – er ist noch auf der Flucht. … klick !

  12. @ Maria-Bernhardine 30. Juli 2021 at 11:53
    Ich kenne nur Mate-Tee. Eine Suche im Internet zeigte mir aber, dass Mate tatsächlich ein Vorname sein soll. Natürlich nicht im deutschen Kulturkreis sondern in Kroatien (südslaw.: Kurzform von Matej (Mathäus)).

  13. Ich bin auch ein unerschrockener Kämpfer für die Gleichberechtigung.

    Ich kämpfe für die Gleichberechtigung der alten weißen Männern neben Schwulen und Negern

  14. Ich bewundere den heldenhaften Mut von Mate. Er ist wahrscheinlich auch noch schwul und geistig behindert. Mehr Voraussetzungen für einen hervorragenden Politiker gibt es nicht.

  15. Alexander von Humboldt war ja wohl schwul. Also ist das Humboldt-Forum total hip und angesagt.
    Die Quotenminderheiten werden demnächst bestimmt noch ergänzt, z.B. am Eingangsportal zwei überlebensgroße Bewohner des Afrikanischen Kontinentes, gekleidet in traditionelle arabische Gewänder und ausgerüstet mit jeweils einem großen Palmwedel.

  16. Bladerunner 30. Juli 2021 at 11:58
    Der Hessische Rot-Grünfunk steht dem in nichts nach. Scheint sich um eine konzentrierte Propaganda-Offensive zu handeln:
    https://www.hessenschau.de/gesellschaft/ausstellung-ueber-rechten-terror-wie-es-ist-auf-einer-feindesliste-von-neonazis-zu-stehen,feindeslisten-rechtsextreme-100.html

    Dieser Schwachsinn ist die eine Sache – schlimmer sind die Leute aus dem Durchschnittsvolk, die solchem Nonsens aufsitzen und diesen Unfug für bare Münze nehmen.

  17. Das_Sanfte_Lamm
    30. Juli 2021 at 12:40

    „Dieser Schwachsinn ist die eine Sache – schlimmer sind die Leute aus dem Durchschnittsvolk, die solchem Nonsens aufsitzen und diesen Unfug für bare Münze nehmen.“

    Ich komme mit wachen Augen in der Welt herum. Von Berufs wegen habe ich viele Kontakte. Man mag es mir glauben oder nicht, ich habe noch keinen einzigen Neonazi getroffen. Nicht mit Glatze und nicht mit Springerstiefeln und schon gar nicht mit einem tätowierten Hakenkreuz auf der Stirn.

    Ich verstehe das nicht ganz. Eigentlich müsste es in Deutschland von Nazis wimmeln, wenn ich der Presse glaube.

    Ich habe bisher auch noch keinen einzigen getroffen, der Frau Dr Merkel für den Inbegriff der Weisheit hält. Ich habe allerdings viele getroffen, die erschüttert sind über die völlige Unfähigkeit unserer Regierung. Wahrscheinlich ist man ein Nazi, wenn man die Regierung für unfähig hält.

  18. Eurabier 30. Juli 2021 at 12:15

    Dieser präventive Grundrechteentzug ist noch ausbaufähig, zum beispiel könnte der Bürger auch falsch wählen oder sonst irgendwas Dummes tun.

    Mutti, bewahre uns vor allem Übel!

  19. Linker Medienkäfig Deutschland!
    Unglaublich was zu einem üblen Irrenhaus die alten 68er das Land verwandelt haben! Da werden Millionen von an sich gebildeten Menschen in einem gigantischen Umerziehungslager gehalten wo sie tagtäglich mit soviel linkem Gift berieselt werden dass sie ihr ganzes Leben als gehirngelähmte Zombies dahinfristen. Es ist praktisch dasselbe System das die Nazi erfanden und ab 1933 flächendend anwandten, nur mit umgekehrten Vorzeichen, so wie in der DDR. Die BRD 2021 ist also eine geistige Fortführung des Nazi/DDR- Systems, nur etwas weicher, (bisher noch) ohne konkrete KZs, aber mit ähnlichen Sanktionen für Unangepasste, die für ihre Aussagen zwar nicht direkt um ihr Leben, aber immerhin um ihre berufliche Existenz fürchten müssen!

  20. ghazawat 30. Juli 2021 at 12:48
    […]

    Ich komme mit wachen Augen in der Welt herum. Von Berufs wegen habe ich viele Kontakte. Man mag es mir glauben oder nicht, ich habe noch keinen einzigen Neonazi getroffen. Nicht mit Glatze und nicht mit Springerstiefeln und schon gar nicht mit einem tätowierten Hakenkreuz auf der Stirn.
    […]

    Ich habe ein einziges mal zwei davon in der Wendezeit 1989/1990 auf dem S-Bhf. Nöldnerplatz im damaligen Ostberlin sitzen sehen.
    Ansonsten bekam ich in den letzten 30 Jahren nie einen zu Gesicht.

  21. Anlaufstelle der freiwilligen Helfer in Ahrweiler geräumt – Hilfsgüter vernichtet
    Ahrweiler, Rheinland-Pfalz. In der Schule war nicht nur ein Lager für 300 Tonnen Hilfsgüter entstanden, sondern auch Übernachtungsplätze für Helfer und eine kostenlose Essenausgabe mit bis zu 1.000 Essen täglich – bis die Stadt den 70 Helfern vor Ort die Räumung in vier Stunden zu 19 Uhr schriftlich per Verfügung und unter Strafandrohung ankündigte. Weiterlesen auf epochtimes.de

    DAS ist wirklich bitter für viele Helfer und Spender, vielleicht sollte man den Betroffenen eine Umzugshilfe und Starthilfe an einem neuen Wohnort anbieten.

  22. Das_Sanfte_Lamm
    30. Juli 2021 at 12:54

    „Ich habe ein einziges mal zwei davon in der Wendezeit 1989/1990 auf dem S-Bhf. Nöldnerplatz im damaligen Ostberlin sitzen sehen.“

    Dann haben Sie zwei mehr, als ich in meinem Leben gesehen. Ich habe aber jede Menge Kriminelle und völlig überzeugte Linke gesehen, fest in dem Glauben, dass sie zu der Elite der Menschheit zählen, ohne den Hauch einer Ahnung von Mathematik oder Physik.

    Ja Frau Dr Merkel zählt auch zu den ewigen Vorbildern.

  23. Ich reite nicht ohne Grund auf Mathematik oder Physik herum.

    Wenn man einer Kurve nicht ansieht, ob die Temperatur steigt oder fällt, dann hat man keinerlei Berechtigung, sich zum Thema Klima zu äußern.

    Bei Frau Dr Merkel mache ich eine Ausnahme. Sie muss schließlich ihre CO2-Vepreisung legitimieren, auch wenn sie von der Thematik keinerlei Ahnung hat.

  24. @ghazawat 30. Juli 2021 at 12:48

    „Man mag es mir glauben oder nicht, ich habe noch keinen einzigen Neonazi getroffen. Nicht mit Glatze und nicht mit Springerstiefeln und schon gar nicht mit einem tätowierten Hakenkreuz auf der Stirn.“

    Also, „Stiefelglatzennazis“ gab es in der Nachwendezeit schon eine ganze Menge.
    Hakenkreuz auf der Stirn sah ich zwar nie, aber sehr wohl entsprechende Tätowierungen auf Handrücken, Wade oder Hinterkopf, das gab es tatsächlich.
    Was es wohl nie gab waren Naziglatzen, die in den vielbesungenen Springerstiefeln steckten.
    Zur Skinheadmode gehörten nämlich gerade nicht Springerstiefel, die trugen die Punker, sondern die Arbeitsschuhe des britischen Hersteller Doc Martens.
    Das hatten weder Journailleusen noch „Ärzte“ je begriffen.

  25. rghazawat 30. Juli 2021 at 13:06

    Dann haben Sie zwei mehr, als ich in meinem Leben gesehen. Ich habe aber jede Menge Kriminelle und völlig überzeugte Linke gesehen, fest in dem Glauben, dass sie zu der Elite der Menschheit zählen, ohne den Hauch einer Ahnung von Mathematik oder Physik.

    Ja Frau Dr Merkel zählt auch zu den ewigen Vorbildern.

    Ihre Merkel-Manie hat fast schon pathologische Merkmale.
    Was wollen Sie denn machen, wenn Merkel in zwei Monaten weg sein wird?

  26. https://www.welt.de/politik/deutschland/article232816737/Ulm-Tuerkei-liefert-Verdaechtigen-nach-Brandanschlag-auf-Synagoge-nicht-aus.html

    Ein Mann hatte im Juni einen Brandanschlag auf die Ulmer Synagoge verübt. Unter Verdacht steht ein in Deutschland geborener Türke. Mittlerweile ist er in sein Heimatland gereist.

    Die Landesregierung nimmt an, dass er nicht ausgeliefert wird.

    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/medienbericht-deutliche-mehr-illegale-migranten-aus-algerien-77233556.bild.html

    Diese Entwicklung deckt sich mit Angaben der europäischen Grenzschutzbehörde Frontex.

    Die EU-Grenzschützer hatten nach eigenen Angaben im Jahr 2020 rund 13.500 Algerier aufgegriffen, die illegal nach Europa einreisten. 2019 waren es noch 5.300 gewesen.

    Sie gelangen zumeist per Boot über das Mittelmeer nach Italien und Spanien.

  27. @Oberbuergermeister 30. Juli 2021 at 12:39

    In der Geschichte waren einige Schwul wie Ludwig II. Alexander Humboldt, Johann Joachim Winckelmann usw. Doch damals hat man seine sexuelle Orientierung nicht vor sich her getragen.

  28. @Das_Sanfte_Lamm 30. Juli 2021 at 13:17

    Erstmal abwarten. Merkel könnte den Platz noch mit Laschet wechseln. Ist auch nicht so unwahrscheinlich.

  29. Das_Sanfte_Lamm
    30. Juli 2021 at 13:17

    „Ihre Merkel-Manie hat fast schon pathologische Merkmale.
    Was wollen Sie denn machen, wenn Merkel in zwei Monaten weg sein wird?““

    Ich werde Frau Dr Merkel ewig bewunderten, als einer der ganz wenigen Menschen auf der Welt, die in Physik promoviert haben, ohne auch nur einen Anfangssemester verstanden zu haben.

    Ja ich empfinde dieses Überirdische als meine persönliche Beleidigung.

  30. Haremhab 30. Juli 2021 at 13:28

    Das kann gar nicht sein, weiss doch jeder, dass Schwule „früher“ ganz doll pöhse diskriminiert, ausgeschlossen, am beruflichen Fortkommen gehindert, als Hex_Innen verbrannt, von Hausdächern geworfen und an Baumaschinen aufgehängt wurden.

  31. „Nicht die Mama“ & „Oberbürgermeister“

    Gutgelaunte Bestie 30. Juli 2021 at 11:30

    „Das Foto des Humboldt-Forums ist rassistisch, sexistisch und homophob, es zeigt keine Kopftuchmädchen, keine schwarzen Frauen und kein schwarzes oder bekopftuchtes Homo-Pärchen beim bunten Reigen.“
    _______________________
    Unter zehn tanzenden Paaren werden vier von schwarzen Herren geführt, da kann doch niemand klagen.

    bei https://mitte.afd.berlin/ kräftig auf das Bild klicken, dann sieht man’s.

    Und trotzdem maulen immer noch einige (siehe oben).

  32. Wäre nett wenn ARD/ZDF mal über diese „Local Heroes“ berichten würde
    h##ps://tribune.com.pk/story/2312555/bestiality-five-booked-for-raping-killing-goat
    oder hier
    h##ps://www.opindia.com/2021/07/pakistan-five-men-booked-for-abducting-gang-raping-and-killing-a-goat/
    Auch hier wurde das Opfer nach der Tat Koran konform getötet.

  33. Wen oder was meint denn dieses Jüngchen mit Randgruppen?
    Will er den Chancenlosen, den Menschen, die verzweifelt nach Arbeit suchen und keine finden oder eine solche finden, in der sie sich selbst ausbeuten (müssen) oder Obdachlosen, oder „Aufstockern“ oder Rentnern, die 45 Jahre gebuckelt haben und nun mit ihrer kümmerlichen Rente kaum überleben können etc. (die Aufzählung ließe sich annähernd unbegrenzt fortsetzen) auch noch deren Würde stehlen?
    Zeitgenossen vom Schlage „Mate“ seines Zeichens Politik-Student sind für eine Gesellschaft mehr als überflüssig; der Knabe sollte erst einmal anständig in die Hände spucken und etwas für das „Bruttosozialprodukt“ leisten anstatt dieses durch argloses Geschwätz unnötig zu belasten!
    Schlussendlich, was mir schon sehr lange gegen den Strich geht ist der Umstand, dass es viel zu einfach und leicht ist, in die Politik und in politische Ämter zu gelangen. Hier muss umgedacht werden – erst, wer eine adäquate Lebensleistung und Nutzen für die Allgemeinheit nachweisen kann dürfte nur ein politisches Amt bekeliden.
    Darüber hinaus wäre ich dafür endlich eine Quote für die Besetzung politischer Ämter einzuführen – aber nicht eine Frauenquote – sondern eine, die die native Gesellschaft, repräsentiert. Das würde bedeuten, dass Juristen, Lehrer, sogen. Geisteswissenschaftler, Studenten und solche, die man als „abgebrochene“ Studenten bezeichnen kann und/oder berufslose Steinewerfer und Straßenschläger oder Absahner vom Schlage M. Schultz, dann nicht mehr zu den bevorzugten Berufsgruppen gehören, die sich an den politischen Fleischtöpfen breitmachen.

  34. @ Gutgelaunte Bestie 30. Juli 2021 at 11:30

    Gibt es Quellenangaben darüber, wer das gesagt hat?

    Politiker / NGO’s oder Leute, die auf der Straße befragt wurden?

  35. @ Maria-Bernhardine 30. Juli 2021 at 12:09 | Tom62 30. Juli 2021 at 11:54

    Sibylle Keupen ist doch schon OB*in ? von Aachen…

    Nach der Wahl ist vor der Wahl. Man kann auch die Umfragen anführen. Es bleibt ja dabei, daß die Altparteien keinen Fuß mehr auf den Boden kriegen, ohne sich – wegen der AfD, mit der sie ja „nicht können“ wollen – zu politisch lahmen Allparteienkoalitionen zu vereinigen, in denen im Grunde nichts mehr bewirkt werden kann, was eine SPD von der CDU und diese von der FDP (und so weiter) noch unterscheiden könnte.

    Wenn eine Wählerschaft aber keine Alternative mehr erkennt, weil alle mehr oder weniger dasselbe machen, während sie die AfD nicht wählen will, weil die Mehrheit die von ARD und ZDF etc. kolportierte Lüge glaubt, daß die schließlich „voll Nazi“ sei, wen soll sie dann noch wählen? So bekommen die Altparteien keine vernünftigen (ausreichenden) Zahlen mehr zusammen, so daß sie mit denen koalieren müssen, die in früheren Zeiten ihre Gegner waren. Zugleich sind alle bemüht, den Grünen ihre Themen abzunehmen. In der Folge haben wir den politisch „grünen“ Einheitsbrei, der unser Land lähmt und letztlich ruiniert.

    Weil es aber eben keine Alternative mehr erkennt, wird das Gros der potentiellen Wählerschaft wieder zu dem zurückkehren, wo es hergekommen ist: aus den Nichtwählern, deren Gruppe erneut und stetig wächst. Für eine Demokratie, die wir in unserem Lande ohnehin höchstens noch in Form von Randerscheinungen haben, ist das verheerend.

  36. So, so. Mate ist also ein lokaler Held, weil er…. einfach nur da ist.
    Das passt wie Faust aufs Auge in einem Land, dass Minister für besondere Aufgaben beschäftigt und ungelernte Studienabrecher bis in die höchsten politischen Positionen spült.

    Mir fällt es jeden Tag ein bisschen schwerer, meinen Kindern zu erklären, warum es sich angeblich lohnt, sich anzustrengen.

    Sei wie Mate…

    „I need a Hero…..“

Comments are closed.