Von WOLFGANG HÜBNER | Ob Nigel Farage, Viktor Orban oder Matteo Salvini: Für die linksgrün dominierten Medien sind diese allesamt erfolgreichen Politiker Feindbilder, die besser heute als morgen ihren Einfluss auf die Geschicke ihre Landes und Europa verlieren sollten. Doch für ihre Anhänger und Wähler sind sie wie auch die Französin Marine Le Pen oder der Holländer Geert Wilders Helden des Widerstands gegen eine Entwicklung, die ihre gewachsenen Nationen sowie Geist und Seele Europas zu zerstören droht. Darüber hat der bayrische AfD-Bundestagsabgeordnete Petr Bystron ein Buch mit dem Titel „Make Europe Great Again“ verfasst.

Bystron, selbst noch in der damaligen kommunistischen Tschechoslowakei geboren, beschäftigt sich im ersten Kapitel mit dem, was er „Die Vergewaltigung Europas“ nennt. Damit zielt er auf Phänomene wie Islamisierung, massenhafte  Migration, die Spaltung der Völker in (wenige)  Globalisierungsgewinner und (viele) Globalisierungsverlierer, den Verlust nationaler und religiöser Identität. Bystron lässt keinen Zweifel darüber, was er als die größte Gefahr ansieht, nämlich ein „auswucherndes, bürokratisches, imperiales Projekt – ein Superstaat, ein EU-Großreich unter Führung von Berlin und Brüssel.“

Es ist deshalb geradezu folgerichtig, dass die Politikerporträts in dem Buch mit der Person des Briten Nigel Farage beginnen. Dieses Kapitel ist eines der lesenswertesten des Buches, weil es eine faszinierende Figur und eine ebenso faszinierende Karriere sehr lebendig beschreibt. Allerdings passt Farage in vielerlei Beziehung nicht wirklich zu den anderen Politikern in dem Buch, das den Untertitel trägt: „Die neurechte Politikergeneration“. Der Brite versteht sich nämlich keineswegs als „rechts“, sondern als aufrechten Konservativen, der nicht hinnehmen wollte, dass sein Land sich Brüssel unterwirft.

Wie Farage gegen alle Widerstände und Erwartungen den Brexit bewirkte, ist eine der unwahrscheinlichsten politischen Erfolgsgeschichten des 21. Jahrhunderts. Eine ganz andere Erfolgsgeschichte ist die des ungarischen Politikers Viktor Orban. Bystron schildert mit großer Sympathie den Weg eines Mannes, der seit dem Ende des kommunistischen Regimes in Ungarn 1989 großen Anteil am Schicksal seines Landes hat, große Wahlerfolge erzielt und  wegen seiner Prinzipientreue nun zum Buhmann der Brüsseler EU-Maschinerie geworden ist.

Im Gegensatz zu vielen westlichen Karrierepolitikern hat Orban schon als Jugendlicher und Student Mut gegen die kommunistischen Machthaber in Budapest gezeigt und hatte bedeutenden Anteil an deren Sturz. Schon 1990 wurde er ins nun frei bestimmte Parlament gewählt und im Laufe vieler Jahre zur bestimmenden politischen Figur seines Landes. Zu denen gehörte auch der frühere tschechische Präsident Vaclav Klaus, den Bystron in seinem kenntnisreichen Porträt einen „Fundamentalisten der Freiheit“ nennt – sehr zu Recht.

Eine politische Figur vom Format Orbans fehlt der AfD. Deshalb beschäftigt sich Bystron im letzten Kapitel mit dem personellen Führungsdilemma der Partei, der er selbst angehört. Der Bundestagsabgeordnete versucht Gründe dafür zu finden, kann aber selbstverständlich das Problem einer innerlich gespaltetenen Partei nicht lösen. Kritisch anzumerken bleibt, dass Bystron die deutlich verschiedenen Interessenlagen der vorgestellten Personen aufgrund ihrer jeweiligen staatlichen Zugehörigkeit ausblendet. Doch wahrscheinlich wäre dieses Thema auch ein weiteres Buch wert.

Bestellmöglichkeit:

» Petr Bystron „Make Europe Great Again“ – hier bestellen!


Hübner auf der Buch-
messe 2017 in Frankfurt.

PI-NEWS-Autor Wolfgang Hübner schreibt seit vielen Jahren für diesen Blog, vornehmlich zu den Themen Linksfaschismus, Islamisierung Deutschlands und Meinungsfreiheit. Der langjährige Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende der „Bürger für Frankfurt“ (BFF) legte zum Ende des Oktobers 2016 sein Mandat im Frankfurter Römer nieder. Der leidenschaftliche Radfahrer ist über seine Facebook-Seite und seinen neuen Telegram-Kanal erreichbar.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

51 KOMMENTARE

  1. Wir werden unsere Freiheit in Deutschland nur im Schulterschluss mit unseren „rechten“ Partnern in Europa erfolgreich verteidigen. Wer von „deutschen Alleingängen“ träumt, ist leider kein Realist!

  2. Verteidiger Europas? Wow das ist ja mal echt ein grosses Kaliber. In Schland reicht der Innenministerdarsteller nicht mal zum Beschützer des Deutschen Volkes und seiner anständigen Gäste. https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2021/seehofer-ruft-nachfolger-regierung-zu-kampf-gegen-rassismus-auf/ @Seehofer: Du Vollhorst, weniger kriminelle N.Eger und K.Nacken sind der Garant für mehr Sicherheit und weniger Rassismus. Vor allem Rassismus gegen die ungläubigen Kartoffel-Deutschen. Die Ureinwohner Germaniens, welche seit der Kanzlerschaft des Verbrechers Adenauer mit Abermillionen Mohammedanern regelrecht geflutet werden. Damit gehört auch das Deutsche Volk in den erlauchten Kreis der bedrohten Völker, aus Sicht der „anti.deutschenFa.schisten“ von ROT-ROT-GRÜN und der AMTSKIRCHEN sowie des sogenannten „Breiten Zivilgesellschaftlichen Bündnisses“ eine äusserst willkommene Entwicklung. Darob könnte ich im Strahl kotzen.
    H.R

  3. Die wichtigsten Probleme, denen Deutschland derzeit gegenübersteht:

    Bildungssystem
    Staatsverschuldung
    Wohnungsbau/Wohnungsbeschaffung
    Einwanderung
    Renten
    Kriminalität
    Terrorismus
    Energieversorgung
    Unfähige Politik

    Warum kann Deutschland seine Probleme nicht lösen?

  4. .
    Das einzige
    was Europa in
    Gestalt der Völker
    und ihrer Lebensweise
    noch retten kann, ist eine
    gesamteuropäische Erhebung
    gegen die linken Multikultis und deren
    globalistischen Einflüsterer und Steuerer.
    Und eine solche Erhebung gestützt von
    Militär und nationalen Polizeikräften
    müßte dann in einem Land, sagen
    wir in Frankreich oder Spanien,
    seinen Anfang nehmen und
    schwupps dann auf alle
    umliegenden Länder
    überspringen und
    die Multikultis
    entmachten.
    So könnte
    es gehen.
    .

  5. ungar 13. Juli 2021 at 20:52
    Die wichtigsten Probleme, denen Deutschland derzeit gegenübersteht:

    Bildungssystem
    Staatsverschuldung
    Wohnungsbau/Wohnungsbeschaffung
    Einwanderung
    Renten
    Kriminalität
    Terrorismus
    Energieversorgung
    Unfähige Politik

    Warum kann Deutschland seine Probleme nicht lösen?

    Die Westeuropäer sind mental in einer Art unsichtbaren Käfig gefangen, jede Art von natürlichem Selbsterhaltungstrieb ist den Westeuropäern aberzogen worden bzw. ist durch die fetten Wohlstandsjahre von selbst verkümmert.
    Der überwiegende Teil der nach der Jahrtausendwende Geborenen ist eine komplett verlorene Generation – die kennen nichts anderes mehr als den selbstzerstörerischen Multikulturalismus und den gesellschaftlichen Suizid durch wahnhafte Toleranz und den Identitätsverlust durch die immer explosivere demographische Entwicklung.

  6. @Das_Sanfte_Lamm 13. Juli 2021 at 13:22
    „…Abschaffung des in der „Goldenen Bulle“ festgelegten „Fehdewesen“…
    Überführung des Rechts hin zu einer Zentralgewalt. Maximilian erkannte,
    dass die Zukunft dem Handel, den Kaufleuten und dem Handwerk gehört.
    Dieser 7.August 1495 war für die deutsche Geschichte bedeutsamer
    als bisher angenommen und zu Unrecht etwas in Vergessenheit geraten.“

    Danke für Deine Erklärung. Die wusste ich weder aus Schule noch Presse.
    Also Macht erarbeiten durch Hirn, Erfindung, Produktion, Logistik, Banken,
    statt durch Kriege, Schwerter, Zwang, Unterdrueckung, Entrechtung, Barbarei.
    Die Folgen beweist ein prosperierender Westen und die 3. islamische Welt.

    Klar, dass der Mohammedaner bei so viel Rueckstand Freitags gerne durchdreht.

  7. @ungar 13. Juli 2021 at 20:52

    Merkel hat viele Probleme erst geschaffen. Da kommt man nur durch einen starken Richtungswechsel raus. Nur die AfD hat gute Konzepte und ein richtiges Wahlprogramm.

  8. @Das_Sanfte_Lamm 13. Juli 2021 at 21:53

    Die jüngeren kennen doch keine richtige Regierung. Seit 16 Jahren ist Merkel an der Macht. Woher sollen denn Junge etwas anderes als Merkel kennen? Die letzte Regierung ist schon lange her. Noch früher Kohl.

  9. Die Verteidiger Europas sind natürlich die Buhmänner,
    weil sie die letzte Bastion an Opposition bilden.
    Aber ihre Stunde kommt noch,lasst die Zeiten noch
    schlechter werden.
    Sobald das Volk Hunger hat, oder in Armut leben muss,
    kommt es ans laufen.
    Und beides wird auf Europa zukommen, vielleicht eher als
    alle denken !

  10. Blimpi 13. Juli 2021 at 22:54

    Sobald das Volk Hunger hat, oder in Armut leben muss,
    kommt es ans laufen.

    Und wenn plötzlich der nette Gemüsetürke und der arabische Shisha-Stopfer zum Djihad gegen die Indigenen aufrufen, wie es die eingewanderten Albaner im Kosovo Amselfeld taten.

  11. @ LEUKOZYT 13. Juli 2021 at 22:23

    Klar, dass der Mohammedaner bei so viel Rueckstand Freitags gerne durchdreht.
    ***
    Das ist 500 Jahre her. Die folgende frühe Neuzeit und Neuzeit war/ist grade noch vielleicht das europäische Zeitalter schlechthin.

    Ich weiß nicht, ob sich der Mohammedaner angesichts der europäischen Selbstlähmung gerade so minderwertig fühlt. Die Moscheen sprießen, die Ausbreitung läuft. Ebenso wie beim Chinesen oder Afrikaner, ich glaube eher nicht. Bei denen spürt man den Aufschwung, den Zauber, der dem Anfang innewohnt, während hier entweder woke Gleichgültigkeit oder bitterste Selbstbeschau angesagt ist. Aber gut, noch ist Polen nicht verloren.

  12. Warum ist auf dem Trailer Björn Höcke nicht dabei? Vielleicht hat er nicht die exponierte Stellung wie die anderen, aber er hat es ungleich schwieriger und versucht es dennoch.

  13. Das Buch werde ich mir kaufen!

    War heute Abend auf dem Münchner Marienplatz. Kuba-Demo für die Freiheit: 0 (in Worten „null“) Polizisten. Mit vielen Kubanischen Fahnen. Wenn an derselben Stelle die AfD einen Infostand angemeldet gehabt hätten zum Thema „Garantiert die Freiheit unseres Grundgesetzes“ oder „Das Grundgesetz ist unantastbar“, mit einer Deutschlandfahne, wären garantiert 300 Polizisten in Vollmontur da gewesen und man hätte den Platz mit Gittern weiträumig abgesperrt. – Das ist das eine. Das andere ist wie weichgespühlt die Menschen mittlerweile sind: Da wird auf dem Münchner Marienplatz für Freiheit in Kuba demonstriert und dieselben Menschen merken nicht, dass hier in unserem Land die Freiheit ebenso schwindet. Ist das nicht verrückt?

  14. Der letzte Absatz im Beitrag ist der entscheidendste. Die Interessen der einzelnen Figuren. Sie alle haben mit einem Europa der zweidimensionalen Solidarität nichts am Hut. Deswegen wird es immer Diskrepanzen geben zwischen den Völkern in Europa. Die Werdegänge des einzelnen sind eine andere Sache und Mut, in diesem Land eher unbekannt, gehört immer dazu, sich gegen die Masse zu stellen und sich treu zu bleiben. Was die AfD angeht, ist sie eben eine deutsche Partei, mit, in der Hauptsache, deutschen Mitgliedern und einer deutschen Führung und damit hat sie eine deutsche Geschichte. Wie in aller Welt soll sich in einem derartigen Land eine echte Persönlichkeit entwickeln? Ein Zitat Rathenaus bringt es auf den Punkt, denn auch deutsche Politiker gehen aus dem Volk hervor und damit greift das Zitat auch hier:

    „Demokratie ist Volksherrschaft nur in den Händen eines politischen Volkes, in den Händen eines unerzogenen und unpolitischen Volkes ist sie Vereinsmeierei und kleinbürgerlicher Stammtischkram.“ – Walther Rathenau

  15. nicht die mama 13. Juli 2021 at 23:12

    Blimpi 13. Juli 2021 at 22:54

    Sobald das Volk Hunger hat, oder in Armut leben muss,
    kommt es ans laufen.

    Und wenn plötzlich der nette Gemüsetürke und der arabische Shisha-Stopfer zum Djihad gegen die Indigenen aufrufen, wie es die eingewanderten Albaner im Kosovo Amselfeld taten.

    Der autochthone weisse Westeuropäer hat nur Angst vor dem sozialen Abstieg aus der Mittelschicht. Der Rest ist ihm weitestgehend egal. Solange ihm der „Konsumismus“ erhalten bleibt, ist ihm alles egal.
    Klingt hart, ist aber so.

  16. OT

    Südafrika, ein für mich wunderschöner Flecken Erde, bei mir gar top 1 oder 2 neben Botswana und Namibia versinkt im Chaos.

    Überrascht? Nein! Ich war mehrfach in verschiedenen Ländern dort. Das erschreckende dort sind die Zeugung von mehr Kindern als Perspektiven.

    Ich habe sogar in Kapstadt eine geführte township-Tour gemacht. Eines blieb mir in Erinnerung: Eine gut unterarmlange tote Ratte diente Kindern als Spielzeug die dann ein Hund auffraß.

    Uringestank in Treppenhäusern, billiges Bier in einem Ausschank (man bot uns ein Glas für 2 EUR(!) an (ne, is klar), Dreck, Müll…

    Da verwundert mich nachfolgender Artikel nicht.
    Keine Perspektive, zu viel Nachwuchs.
    „interne“ Lösung: Abgreifen, was geht als Momentaufnahme

    richtige Lösung: 1-Kind-Politik!

    Proteste und Plünderungen in Südafrika
    „Die Lage ist außer Kontrolle“

    Brennende Warenhäuser, blockierte Autobahnen – die Proteste in Südafrika geraten zunehmend außer Kontrolle. Die Polizei wirkt machtlos, und Präsident Ramaphosa fürchtet eine Lebensmittelknappheit. […]

    https://www.tagesschau.de/ausland/suedafrika-proteste-pluenderungen-101.html

    …wegen eines in über 750 Fällen verdächtigen korrupten Präsidenten, der auch öffentlich zum TÖTEN der weißen Farmer aufrief!

    Wenn das Farmland dann brach liegt….die Schwarzen werden es nicht hinkriegen.

    Hier sei parallel auf eine Doku am 04.08. auf SAT1 hingewiesen, allerdings von 01:55 – 02:25 Uhr
    „Albtraum Südafrika – weiße Farmer fliehen“

    https://www.3sat.de/gesellschaft/reporter/albtraum-suedafrika—weisse-farmer-fliehen-100.html

  17. Vernunft13 14. Juli 2021 at 07:06
    […]
    Wenn das Farmland dann brach liegt….die Schwarzen werden es nicht hinkriegen.

    […]

    ….dann kommt wieder wie schon in Rhodesien der Teufelsreis in Gang – Schwarze haben keine Ahnung von moderner Landwirtschaft und nachhaltiger Wirtschaft – Verödung, fehlende Ernten – Hunger – und zu guter Letzt tritt dann wieder die unvermeidliche Mitleidsindustrie auf den Plan

    Hier sei parallel auf eine Doku am 04.08. auf SAT1 hingewiesen, allerdings von 01:55 – 02:25 Uhr
    „Albtraum Südafrika – weiße Farmer fliehen“

    https://www.3sat.de/gesellschaft/reporter/albtraum-suedafrika—weisse-farmer-fliehen-100.html
    […]

    Warum laufen solche Dokus nicht zur Hauptsendezeit um 20:15 nach dem Wetterbericht?
    Ich verrate es:
    Nach dem Ende der Apartheid wurde dem Westen auf allen Kanälen die schöne heile Welt in Südafrika vorgegaukelt, in der nun endlich Schwarze und Weisse friedlich nebeneinander leben, alle Menschen Freunde sind und jeder jeden liebt.
    Pustekuchen.
    Die Realität ist doch eine andere.

  18. Wie die Verbrechersau Angela Merkel und ihre schmutzig kriminellen Vasallen in CDU und SPD Politik machen

    https://youtu.be/UXsFw2rKnlY

    @ Nestbeschmutzerin Merkel

    Wie viele ermordete und Vergewaltigte Deutsche und wie viel Zerstörung des Sozialen Friedens wollen sie mit der von Ihnen betriebenen ISlamisierungs und Migrationspolitik denn noch verantworten:?

    Ach ich vergaß,

    Sie selbst haben ja noch nie Verantwortung übernommen.

    Frau Merkel,

    hoffentlich werden sie bald als das in die Geschichtsbücher eingehen was sie sind,

    eine Wegbereiterin des menschenverachtenden ISlam und der Sharia in Deutschland.

    Eine Ermöglicherin von tausendfachem Mord und Vergewaltigung an Deutschen.

    Eine Hochverräterin an unseren BW Soldaten, denn sie haben ISlamisten Mörder und Vergewaltiger nach Deutschland reingelassen, während unsere Soldaten am Hindukusch im Feld standen.

    Eine Frau die durch Massenflutung des eigenen Landes, neue Virenstämme aus aller Welt ins Land gelassen hat, und nun mit Angsterzählungen die Menschen aufeinanderhetzt, damit sie die Todesangst gerade der älteten Menschen ausnutzen können, um sich selbst als Lebensretterin insszenieren zu können, obwohl sie ISlamisten, Kindermörder und Vergewaltiger nach Europa gelassen haben.

    Frau Merkel,

    Ihr Vater hätte besser in die Wiese oder auf die Herdplatte gewichst,

    dann wäre der Breitscheidplatz und Nizza nicht passiert und im Batanclan wären Menschen nicht bei lebendigem Leib die Eingeweide rausgeschnitten worden.

    Die kleine Leonie in Wien wäre nicht geschändet worden und die vielen Massaker a la Würzburg wären uns auch erspart geblieben.

    Die Menschen in Deutschland haben, ihr Hollywoodreifes Corona Ablenkungsdrehbuch durchschaut.

    In den Geschichtsbüchern ist für eine autoritäre Sozialistin mit Agitations und Propagandahintergrund, links neben A.H. noch ein Platz frei.

    Es gibt keinen Grund wegen Corona in Angst zu leben, denn in Wahrheit sind viele Coronatote Grippetote wie in den ganzen Jahren zuvor auch, doch die ganzen Jahre davor, haben sie Frau Merkel und ihre Gesundheitsschwuchtel sich nie für die zehntausenden Grippetoten interessiert.

    Erst als sie erkannt haben, dass sie mit Todeszahlen und Angst regieren und von ihrer verfehlten Asylpolitik ablenken können, haben sie sich mit ihren Kommunistenfreunden in China und Italien die Wuhan Story ausgedacht und medial propagandistisch aufbereitet.

    Ihr Sozialistenfreund Conte ließ eigens eine Militärparade für sie im Bergamo abhalten, damit die Grundlage für die Leichenwagenstory geschaffen war.

    Niemand hatte je in diese LKW hinein gesehen.

    Hoffentlich werden sie Frau Merkel, nach ihrer Amtszeit möglichst bald von vorne und von hinten, maximal kulturell bereichert.

  19. Ich glaube nicht mehr, dass da noch was Great again zu machen ist. Aus Gründen , die ich nicht nähe erläutern will (aber es geht um High Tech und Biotechnologie und Halbleiter) habe ich schon seit 1991 gesagt: Europa ist erledigt. Nur wußte ich nicht, dass das auch hieß, dass wir tatsächlich erledigt sind.

  20. Der Titel des Buches ist nicht gerade einfallsreich – und lässt inhaltlich ebensolche Einfallslosigkeit erahnen, weshalb das Buch wahrscheinlich eher typisches „Politkergewäsch“ sein dürfte.
    Ich frage mich sowieso, warum ausgerechnet immer Politiker sich gemüssigt fühlen, Bücher zu schreiben – die inhaltlich nichts hergeben, als nur deren oftgenug verdrehte Weltsicht.
    Das war bei dem Verbrecher Hitler mit seiner Hetzschrift, „Mein Kampf“ so und setzte sich über zahlreiche bundesrepublikanische Politikdarsteller über Joschka mit seinem dümmlichen Pamphlet bis zum Geschreibsel von Baerbock fort, die ja nicht eigene Gedanken, sondern sich wohl das ganze Buch zusammengekalut und es noch nicht einmal für nötig hielt, Quellenangaben zu machen. Das sich sowas dann Buch nennen darf, ist schlicht eine Frechheit.

  21. INGRES 14. Juli 2021 at 08:26
    Ich glaube nicht mehr, dass da noch was Great again zu machen ist.
    +++
    nun, mit jeder Menge bunter Luftballons (Umweltdreck), Friedenstauben und Christopher-street-days kann man eben keine hi-tec-Nation entwickeln.

    War es nicht unsere gottgleiche, mit unendlicher Weisheit ausgestattete Kanzlette, für die das Internet „völlig neu“ war, nachdem ich es schon ca. 20 Jahre permanent benutzte?

    Gefaxt wird noch immer. Wann steigen wir endlich auf Buschtrommeln für die Nachrichtenübermittlung um?

    Dann könnte allerdings ein 30 GByte-Download für ein Betriebssystem + Apps eine Generationenaufgabe werden.

  22. Barackler 13. Juli 2021 at 20:13
    Wo ist die Alternative in diesem Bündnis?

    Dreimal dürfen sie Raten, warum man die AfD in diesen Bündnis nicht haben möchte?
    Die Antwort wird ihnen nicht gefallen.

  23. francomacorisano 13. Juli 2021 at 20:12
    Wir werden unsere Freiheit in Deutschland nur im Schulterschluss mit unseren „rechten“ Partnern in Europa erfolgreich verteidigen. Wer von „deutschen Alleingängen“ träumt, ist leider kein Realist!

    Sehr richtig.

    Barackler 13. Juli 2021 at 20:13
    Wo ist die Alternative in diesem Bündnis?

    Die schrauben am Dexit herum, die wollen der gute alte Kaiser rechts überholen, der damals hochmutig sein Freundschaftsvertrag mit den Russen kündigte und damit den Weg freimachten für die deutsche Katastrophe: Selbstisolierung und Auslieferung an den einzigen Feind die Europa wirklich hat: England. Es gibt auch hier immer noch diejenigen die in Farage einen „Verteidiger Europas“ sehen wollen. Nicht zu fassen.

    Die weiße Zivilisation besteht aus 2 Teilen: Euros und Anglos. Seit 1945 haben die Anglos (und dessen Finanz-, Akademiker-, Medien- und Politkreisen) die Oberhand. Brexit hat kein anderes Ziel um die Status Quo, „Anglos oben“, zu handhaben. Farage ist auch so zu deuten. Farage und sein UKIP waren immer gegen WEISSE Immigration aus Europa, nicht gegen schwarze Immigration aus den Commonwealth:

    https://www.dailymail.co.uk/news/article-3630847/More-black-people-allowed-Britain-leave-EU-immigration-non-issue-says-Nigel-Farage.html

    „More black people will be allowed into Britain if we leave the EU and immigration will become a ’non-issue‘, says Nigel Farage“

    Farage vertritt die Interessen der englische Businesscommunity und NICHT die weißen englische Biosphäre, geschweige den europäischen.

    Wir in Europa sollten froh sein, das er weg ist, weil er damit die englische Urkatastrophe verursacht hat: das VK wird jetzt auseinander genommen, so wie Deutschland in 1918 und 1945:

    „Lord Heseltine suggests Brexit vote allows Germany to win WW2“ (in der Verlängerung)

    https://www.telegraph.co.uk/news/2017/03/24/lord-heseltine-suggests-brexit-allowing-germany-win-world-war/

    Noch Farage, noch Heseltine wollen das Deutschland WK2 gewinnt, wir Kontinentaleuropäer aber schon. Die Engländer waren nie in Europa mit ein anderes Ziel als es von innen zu sabotieren. England sieht sich selber als der Vollstrecker Amerikas. Dank Farage und sein Sabotageakt hat London diese Option nicht mehr.

    Nun ist das Warten für die Patrioten darauf das China zuschlägt um Taiwan und/oder das Amerika oder Süd-Afrika blutig explodiert, womit diesem Diversitäts-Kult für ein und allemal erledigt ist, und die mehr identitäre Euros der Oberhand bekommen über die notoir globalistischen Anglos.

  24. Eine politische Figur vom Format Orbans fehlt der AfD. Deshalb beschäftigt sich Bystron im letzten Kapitel mit dem personellen Führungsdilemma der Partei, der er selbst angehört. Der Bundestagsabgeordnete versucht Gründe dafür zu finden, kann aber selbstverständlich das Problem einer innerlich gespaltetenen Partei nicht lösen. Kritisch anzumerken bleibt, dass Bystron die deutlich verschiedenen Interessenlagen der vorgestellten Personen aufgrund ihrer jeweiligen staatlichen Zugehörigkeit ausblendet. Doch wahrscheinlich wäre dieses Thema auch ein weiteres Buch wert. (WOLFGANG HÜBNER)

    Der AfD fehlt nicht nur eine Figur vom Format Orbans, es fehlt hierzulande auch an einer Bevölkerung wie der ungarischen, die nicht alles mit sich machen lässt!
    Die verschiedenen Interessenlagen der einzelnen aufgeführten Politiker resultieren doch, wie auch bei Putin, Trump und Netanjahu, daraus, dass sie die Interessen ihrer Länder und Nationen ernst- und wahrnehmen.
    Dabei taten sich zwischen Trump und Putin auch Gegensätze auf, die nicht zuletzt aus dem Großmachtcharakter der USA und Russlands resultieren.

    Allein, nach deutschen Interessen auch nur zu fragen, geschweige denn sie zu formulieren, ist hierzulande schon „voll Nahzi“ und muss mit dem Shitstorm der verschiedensten Akteure (und Profiteure) des politmedialen Komplexes rechnen, kaum anders als „Leitkultur“ als Begriff oder nur leiseste Euro- und Europakritik!

    Nirgendwo in der westlichen Welt, die allgemein von einer kulturrevolutionären Transformation aus Linksradikalismus bzw. Linksliberalismus im Bündnis mit linken kapitalistischen Globalisierern heimgesucht wird, ist freilich die Abgabe nationaler Souveränität so fortgeschritten, wie in dem ausgehöhltern Staatswesen, das bald nicht einmal mehr „Deutschland“ genannt werden darf, wenn es nach GRÜNEN und Co. geht.
    Man könnte sagen, dass die heutige Deutsche Demokratische Buntenrepublik über weniger Souveränität verfügt, als die vormaligen beiden deutschen Staaten mit den Besatzungstruppen ihrer jeweiligen „Schutzmächte“ samt deren „Kontrolle“!

    Die Souveränität unseres Landes wurde an überstaatliche Institutionen abgegeben – mit absolut selbstmörderischen Folgen, während im Innern eine infantilisierte linksgrüne Kulturrevolution von Medien bis NGOs bei Klima, Energieversorgung, Verkehr oder „Migration“ ohne jede demokratische Legitimation die „Richtlinien der Politik“ bestimmt.

    Eine sogenannte Flüchtlingspolitik, die das ursprüngliche „Asylrecht“ des Grundgesetzes ad absurdum führte und sprengte, ist mit ihren „Kriegsflüchtlingen“ – inzwischen gibt es „Klimaflüchtlinge“ und andere! – ausschließliches Werk von UNO und EUdSSR, und wird nirgendwo so gnadenlos gegen die eigene, autochthone Bevölkerung durchgesetzt, wie hierzulande.

    Im Windschatten von Corona hat kein Geringerer als der Sozen-Kassenwart Scholz die lang ersehnte Fiskal- und Schuldenunion durchgesetzt, das heißt Haftung für 750 Milliarden Euro, die andere zwar immer schon forderten, der sich aber die „Bundesregierungen“ einigermaßen widersetzten.
    Frankreich, unter welcher Regierung auch immer, versteht unter „Europa“ vor allem, dass „Deutschland zahlt“, weswegen eine „gemeinsame Fiskal- und Schuldenunion“ immer als Forderung an „Deutschland“ gerichtet war, dessen Bevölkerung von einer sozialistischen „Politik“ billigen Geldes dafür immer schon am härtesten betroffen war, besonders durch Nullzinsen, die Sparvermögen und Lebensversicherungen millionenfach kollabieren ließen. Dazu muss man wissen, dass Franzosen, Italiener, Spanier und sogar die “armen Griechen“ durchschnittlich über mehr Wohneigentum verfügen, als „wir Deutschen“, die vor allem sparten und Lebensversicherungen abschlossen, um für das Alter vorzusorgen. Alles futsch!

    Dass das Bundesverfassungsgericht, das an anderer Stelle dem infantilen Klimakult Recht gab, von „Regierung“, „Parlament“ und „verantwortlichen“ Blockparteien eine Überprüfung der Euroverschuldungsprogramme der EZB verlangte, führte zur Androhug eines „Vertragsverletzungsverfahrens“ nicht zuletzt durch die EUdSSR-“Kommissionspräsidentin“ von der Leyen, die dem EUdSSR-Moloch ähnlich abstrakt vorsteht, wie der „Generalsekretär“ einer KPdSU einstmals der vom Winde verwehten UdSSR.

    Neben anderen Aspekten einer deutschland-abschaffenden „Politik“ unter Mehrkill und absehbar darüber hinaus („alternativlos“) – als da sind klima-, energie- und coronabedingte De-Industrialisierung, antidiskriminatorische und antirassistische Quotenregularien samt totalitärem PC-Neusprech, genderbedingte Sprachvernichtung, Steuer- und Abgabenerhöhungen, steigende Wohn- und Energiekosten, und nicht zuletzt mörderische ISlamisierung -, wird sich der treu-doofe Michel als auszuplündernder und schließlich abzumerkelnder bzw -murksender „alter, weißer Mann“ dennoch auch diesmal nicht davon abhalten lassen, bei Wahlen zu 90 Prozent dem System zuzustimmen, auch wenn er inzwischen vom Muezzin geweckt wird, seinen Diesel nicht mehr fahren darf und die Lebensversicherung futsch ist!

  25. Katastrophe Nachricht aus Frankreich:

    https://www.spiegel.de/ausland/frankreich-marine-le-pen-will-nach-der-praesidentschaftswahl-mit-deutschland-brechen-a-613037da-d7e6-42d0-92af-31644944f8ba

    „Le Pen will mit Deutschland brechen“

    Wunderbar, diesen Populismus! Statt gemeinsam gegen die Neger und Musleme zu kämpfen werden alte Gräber aufgerissen die geschlossen bleiben sollen.

    Atommacht Frankreich + Atommacht VK gegen Audifabrik Deutschland. Schöne Europa-Verteidiger!

    Marine le Pen hat sich ihr politisches Leben lang gegen Europa ausgesprochen, nur nach ihre letzte Niederlage hat sie behauptet gegen Frexit zu sein. Das war natürlich nicht gemeint und purer Opportunismus. Das wird sie die zweite Niederlage bescheren, so viel ist gewiss.

    Ich weiß mittlerweile nicht mehr was eine größere Gefahr darstellt für Europa: die dritte Welt oder die Populisten.

    Es könnte auch darauf hinauslaufen das damit Deutschland in die Armen von Atommacht Russland getrieben wird (wernergerman wird es mögen). Ich mag das überhaupt nicht, weil danach F + VK sich mit China gegen die Zentralmächte (D+R) verbunden könnte. Eine XXL Ausgabe von WK1 + WK2.

  26. Eigentlich wäre es ganz einfach , dieses morsche Altparteiengelumpe abwählen und alles würde sofort besser . Denn dann würden die Leichen im Keller dieser „ Langzeitregierung „ aufgedeckt werden und ich sage schon jetzt voraus , es wird/würde sich eine auch finanzielle Katastrophe offenbaren !!!
    Nur hierfür braucht man eine Alternative , die dieses auch wirklich durchsetzen will und keine Weicheier im Vorstand , die darauf bedacht sind , nicht zu kurz zu kommen !!! So lange ein Meuthen und seine Vasallen das sagen haben , wird die AfD keinen Blumentopf gewinnen können ; Soe kann nur darauf hoffen , die 5% zu überspringen ! Das wäre diesem Vorstand derzeit allemal lieber , weil dadurch für Meuthen und Co. das Einkommen noch gesichert ist . Hat er doch den EU – Posten vorgezogen um maximal abzusahnen !! Ein Farage ist er nicht , nein er ist nicht mal ein guter Vorsitzender , sondern ein Sonderling , der auf seinen eigenen Vorteil bedacht ist ! Leider muss die AfD wegen solch einer Person erst abgestraft werden und damit eine Wahlperiode verlieren !! Am Besten wäre , Meuthen würde freiwillig zurücktreten und seine Idioten im Vorstand mit nehmen . Die FPÖ hat gezeigt , dass das der richtige Weg ist und ein Kickl die bessere Alternative zu seinem Vorgänger . Denn seit der am Ruder war , ging es mit der FPÖ bergab !
    Meuthen ist leider die gleiche Fehlbesetzung und er schadet zudem der Partei durch unbedachte Äußerungen !!

  27. „Es muss demokratisch aussehen, aber wir müssen Alles in der Hand haben: Vor allem die Jugend. Die darf natürlich freitags während der Unterrichtszeit mit ihren Lehrern demonstrieren. Wahlergebnisse unserer Parteien sind nicht mehr so wichtig. Wir bilden eine große mathematische Koalition nach Adam Riese. Die Rechten, die das Land so erhalten wollen, wie es sich in ihm einmal „gut und gerne lebte“, machen wir zu Nazis. Wer will schon Nazi sein. und den Linksgrünen schenken wir ein paar bunte Träume. Was aus dem Land wird, geht uns nichts mehr an. Denn unsere Politik für Klima, Energiewende und Migration gilt global. Und wir kommen dabei ganz groß raus.

  28. @Maria-Bernhardine 14. Juli 2021 at 17:12
    Für dei einen ist es eine Muschi, für andere ein Zieldarstellungsgebäude.

  29. Der Economist zufolge war das italienische Team zu… Italienisch (zu weiß):

    https://www.rt.com/news/529203-italy-team-white-racism/

    „Racism won Euro 2020: Italian football team has too many damn Italians, The Economist argues, in bizarre racial rambling“

    Deutlicher kann man es nicht kriegen, dass die natürlichen Verbündeten der Patrioten die Russen sind und nicht die Engländer.

    Sie jammern darüber das von den 26 Basisspieler, kein einziger Schwarzer dabei war:

    https://www.economist.com/europe/2021/07/12/italys-government-basks-in-the-glow-of-footballing-success

    Italy’s government basks in the glow of footballing success
    A victory for the European idea, but also for the Italian right

    Und da hört der Spaß auf für die Economist.

Comments are closed.