Die Liberalen im Westen können nicht akzeptieren, dass es innerhalb der westlichen Zivilisation eine konservative nationale Alternative gibt, die sich im Alltag als erfolgreicher erweist. „Aus diesem Grund kritisieren sie uns, sie kämpfen für sich selbst, nicht gegen uns“, sagte Ungarns Ministerpräsident Viktor Orbán am Donnerstag in einem Interview mit dem US-Nachrichtensender Fox News.

Orbán wurde in seinem Amt vom US-amerikanischen Fernsehmoderator und politischen Kommentator Tucker Carlson befragt, der mit Tucker Carlson Tonight die meistgeschaute politische Talkshow in den USA leitet.

Illegale Migration

In Bezug auf die Migrantenkrise vor sechs Jahren sagte der Premier, dass es damals die einzige sinnvolle Entscheidung war, die illegale Einwanderung abzulehnen, da die Menschen in Ungarn vor allen Gefahren geschützt werden müssen, so auch vor Menschen, die die Grenze ohne Genehmigung überschreiten.

Orban: „Es ist unsere Heimat, unser Volk, unsere Geschichte, unsere Sprache. Und so müssen wir handeln. Natürlich, wenn sich jemand in Schwierigkeit befindet und niemand anderes da ist als die Ungarn, dann muss geholfen werden. Aber niemand kann einfach nur sagen: „Es ist gut so, es ist ein schönes Land, hier möchten wir kommen und leben, weil das Leben hier besser ist“. Es ist kein Menschenrecht, hierher zu kommen.“

Auf die Frage Carlsons, welche Auswirkungen die Entscheidung Angela Merkels, mehrere hunderttausende nicht-deutschsprachige, hauptsächlich muslimische Migranten nach Deutschland hereinzulassen, in Deutschland hatte, antwortete Orbán, dass es die Entscheidung der Deutschen war, indem sie das Risiko auf sich genommen haben, sodass sie jetzt das haben, was sie verdienen. Das sei ihr Leben, was er nicht beurteilen möchte, jedoch beharrt er darauf, dass die Ungarn das Recht haben, ihre eigene Entscheidung darüber zu treffen.

Laut dem Premier haben während der Migrantenkrise mehrere europäische Länder entschieden, ein neues Kapitel in ihrer Geschichte zu beginnen, also eine Art „neue Gesellschaft“ zu schaffen. Diese neue Gesellschaft sei post-christlich und post-national, in der die große Zahl von Muslimen mit der einheimischen Bevölkerung vermischt wird. Seiner Meinung nach sei diese Absicht jedoch sehr gefährlich, wobei jede Nation das Recht habe, auf diese Gefahr einzugehen oder sie abzulehnen. „Wir Ungarn haben beschlossen, dass wir es nicht riskieren, unsere Gesellschaft zu vermischen“, sagte Orbán.

Erfolgreiche konservative Politik

Laut dem Ministerpräsidenten haben die Liberalen mit den Erfolgen der mitteleuropäischen Länder ein Problem, in dem diese Länder eine erfolgreiche Gesellschaft in wirtschaftlicher, politischer, kultureller und sogar auch demografischer Hinsicht bauen. Er fügte hinzu, dass die zentraleuropäischen Staaten ihre Erfolge auf einer ganz anderen Weise erreicht haben, wie das die westlichen Länder von ihnen erwartet haben.

„Die Liberalen im Westen können es einfach nicht akzeptieren, dass es eine national-konservative Alternative gibt, welche sich im Alltag als erfolgreicher erweist, als die liberale Anschauungsweise. Aus diesem Grund kritisieren sie uns, sie kämpfen für sich selbst, nicht gegen uns“, so Orban.

Die Zukunft Europas

Auf die Anmerkung Carlsons, Europa würde sich in 20 Jahren infolge der derzeitigen Tendenzen in einer unüberbrückbaren Teilung befinden, sagte Orbán, dass es neben Mitteleuropa, welches unter der sowjetischen Unterdrückung gelitten hat und wo der ungarische Ansatz sehr populär und verbreitet ist, auch in Westeuropa Millionen von Menschen gebe, welche mit der dortigen politischen Richtung, die sich gegen Familien richtet und auf Migration basiert, derzeit unzufrieden sind. Es gibt also eine Chance auch in dem Teil Europas, ihre Politik von liberal zu konservativ zu ändern, jedoch seien die christdemokratischen Kräfte nicht so gut international organisiert. Der Premier wies auch auf eine neue Tendenz innerhalb von Europa hin, nämlich dass viele christliche und konservative Familien, die Westeuropa nicht mehr für sicher halten und besorgt über ihre Zukunft sind, weil sich die ideologische Richtung und die Grundwerte ihrer Länder nicht nach ihrem Geschmack ändern, nach Ungarn ziehen, wo sie eine bessere Heimat finden.

US-Präsident Joe Biden

Auf die Frage, was er darüber denkt, dass US-Präsident Joe Biden ihn in einem früheren Interview von ABC News als einen „totalitären Gangster“ bezeichnete, sagte Orbán, dass es eine persönliche Beleidigung gegenüber den Ungarn sei, jedoch müsse man bescheiden und respektvoll bleiben, da es sich um den Präsidenten der Vereinigten Staaten handelt.

Orban: „In Ungarn würde man sagen: Wer ist dieser Kerl, der sowas sagt? Dann sagen wir: In Ordnung, er ist der Präsident der Vereinigten Staaten, also sollten wir ihn ernst nehmen. Aber wie auch immer: Jemand der unsere Sprache nicht kennt, eine sehr begrenzte Kenntnis über das Land und sogar über die vergangenen Jahrzehnte unseres Lebens hat, sowie uns offensichtlich nicht versteht, hat so eine Meinung, das ist eine persönliche Beleidigung für alle Ungarn“. Der Premier fügte jedoch hinzu, dass die bilateralen Beziehungen zwischen den beiden Staaten grundsätzlich gut seien, nur in politischer Hinsicht seien sie problematisch, wenn die Liberalen in Washington an der Macht sind.

Donald Trump und Benjamin Netanjahu

In Bezug auf die außenpolitischen Verbündeten Ungarns sagte Orbán, dass es für ihn eine „ernsthafte Herausforderung“ bedeute, dass Donald Trump in den USA nicht mehr Präsident und Benjamin Netanjahu in Israel nicht mehr Ministerpräsident ist. Die ungarische christlich-konservative bzw. jüdisch-christliche Denkweise habe dadurch zwei ihrer wichtigen internationalen Verbündeten verloren, an derer Stelle die Gegner an die Macht kamen. Mit Donald Trump habe er sich nicht nur persönlich, sondern auch politisch gut verstehen können, sie wurden sogar Freunde. Orbán lobte auch seine Außenpolitik: „America first! Das ist eine sehr positive Nachricht hier in Mitteleuropa: Wenn für Donald Trump Amerika an erster Stelle ist, dann kann für uns Ungarn auch an der ersten Stelle stehen. Lass uns also auf dieser Basis kooperieren!“

George Soros und die Brüsseler Bürokraten

Auf die Frage des Interviewers, was Orbán von der Behauptung des US-Amerikanischen Milliardärs George Soros hält, nach der die Ansiedlung der Migranten in ein Land wichtiger als die natürlichen Grenzen sind, antwortete der Ministerpräsident, dass Soros „alles verkörpere, was für dieses Land schlecht ist“. Soros sei die Art Mensch, die die Traditionen dieses Landes nicht respektiere und über eine als „Überzeugung“ bezeichnete philosophische Ideologie verfüge, wobei er die Ungarn dazu zwingen möchte, dass sie seinen Weg in Richtung der Veränderung ihres Lebens folgen sollten.

Über die Bürokraten in Brüssel sagte der Premier, dass sie die nationale Identität für eine veraltete Sache halten und sich für eine föderalistische Zukunft aussprechen. Da Ungarn in den Themen Gender, Migration, Wohlfahrtsstaat und Steuern eine andere Vorstellung als die Brüsseler Bürokraten in ihren progressiven Zukunftsvisionen hat, erhielte er ständig Kritik; jedoch seien die Ungarn schon daran gewöhnt.

Parlamentswahlen 2022

In Bezug darauf, dass die amerikanische Linke jenes Parteibündnis bei der ungarischen Parlamentswahl 2022 unterstütze, die sowohl aus Postkommunisten als auch aus Antisemiten besteht, sagte der Premier, dass er sich diese Situation noch vor einigen Jahren nicht hätte vorstellen können: „Vor allem hat mich überrascht, dass es von der internationalen Gemeinschaft so einfach akzeptiert wurde. Insbesondere das Verhalten der USA ist eine neue Erfahrung für mich.“

Auf die Frage, ob er nicht besorgt über einen möglichen internationalen Eingriff in die ungarische Parlamentswahl sei, sagte Orbán: „Wir sind nicht besorgt, weil wir uns darauf vorbereitet haben. Natürlich wird die internationale Linke alles für den Regierungswechsel in Ungarn tun, jedoch sind wir uns darüber im Klaren und haben uns vorbereitet. Wir wissen, wie wir die Herausforderung annehmen und zurückschlagen sollen.“


(Quelle: mandiner.hu, MTI, Übersetzung: ungarnheute.hu)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

36 KOMMENTARE

  1. Das ist richtig. Sie fürchten diese echten Liberalen wie der Teufel das Weihwasser, und zwar in jeder Hinsicht. Konservativ sein ist auch keine Lösung und nicht der Heilsbringer, im Gegenteil. Der Knackpunkt, warum nichts nie wirklich funktioniert, werden immer die Menschen sein und bleiben und ihre Natur. Da sich hier nichts bewegt, ist alles nur Gewäsch und Geschwätz, möglicherweise gute Absichten, aber mehr nicht.

  2. Neben den vielen Argumenten im Bericht müssen wir auch damit rechnen, dass es vor allem durch importierte Neger und Islamisten bald einen Bürgerkrieg in Deutschland geben wird!

    Linksbunte und importierte Kuffnuck** vereint gegen Patrioten!

    Natürlich werden die Patrioten gewinnen, aber es wird viele tausend Tote geben!

  3. Länder wie Ungarn könnten zu einem Kristallisationspunkt in der EU werden, um den sich auch andere Länder versammeln und so zu einer Korrektur der unsinnigen brüsseler Pseudodemokratie führen.
    Bemerkenswert – Ungarn wird stark wegen seiner Flüchtlingspolitik angegriffen. Dänemark dagegen, das Ähnliches umgesetzt hat, erfährt deswegen nicht ein Wort der Kritik. Verständlich ist das nur, wenn man sieht, dass in Dänemerk Sozialdemokraten regieren. Eine Krähe hackt eben der anderen kein Auge aus.

  4. Selbst mit diesem leuchtenden Beispiel vor Augen begreift der gemeine Dodo nicht, was mit ihm angestellt wird.

    Auch bei den Kommentatoren in der WELT überwiegt die Einschätzung, dass Ungarn nur die Rosinen – sprich: EU-Gelder – pickt und aus der Gemeinschaft der Westlichen Werte ausgeschlossen werden sollte, weil es kein Bonobo-Land werden will.

    🐒 🐒 🐒

  5. Diese Alternative werden alle Länder dringend brauchen!
    Sonst hängt bald jeder alle 6 Monate an der Nadel!
    Laut Servus TV werden die Menschen im Herbst eine 3. „Impfauffrischung brauchen“
    Dies lies deren Grüner Gauner ,der dort als Gesundheitsminister wütet verlautbaren.

    Was das für Dummland bedeutet, bedarf keiner Erklärung….

  6. @Barackler
    Orban hat bereits gekontert und Brüssel wissen lassen, dass er erst die mit dem Geld verbundenen Auflagen prüfen will und dann entscheidet, ob er das Geld überhaupt annimmt. Das nenne ich erfreuliches Selbstbewusstsein und ein Zeichen, dass Ungarn nicht erpressbar ist.

  7. Mit Donald Trump habe er sich nicht nur persönlich, sondern auch politisch gut verstehen können, sie wurden sogar Freunde.

    Das glaube ich sofort.
    Zwei Patrioten – ein Gedanke. 🙂

    https://www.dw.com/de/ist-ungarn-eine-kranke-demokratie/a-55095958
    …Darin wirft sie dem ungarischen Regierungschef Viktor Orban massive Einschränkungen der Rechtsstaatlichkeit und Medienfreiheit seinem Land vor. Den Zustand der ungarischen Medienlandschaft nannte sie „alarmierend“. In den dortigen Medien gebe es kaum noch Kritik an der Regierung, so dass eine große Mehrheit der Ungarn womöglich gar nicht mehr in der Lage sei, sich eine freie Meinung zu bilden….

    Mhmmm.. an was erinnert mich das..
    Ich komm gleich darauf ….
    (ersetze ungarisch durch deutsch)

  8. @ klimbt 6. August 2021 at 16:24

    Barackler

    Orban hat bereits gekontert und Brüssel wissen lassen, dass er erst die mit dem Geld verbundenen Auflagen prüfen will und dann
    entscheidet, ob er das Geld überhaupt annimmt. Das nenne ich erfreuliches Selbstbewusstsein und ein Zeichen, dass Ungarn nicht erpressbar ist.

    ***************************

    Ungarn lässt gerade durch China den größten und modernsten Binnen-Umschlagplatz für Container bauen mit schnellem Anschluss zu Nachbarländern wie Kroatien zur weiteren Verschiffung.

    Kroatien seinerseits steht direkt vor der Einweihung einer großen Brücke für fast eine halbe Milliarde Euro. Erbauer ist China, die EU bezahlt den Bau. Unter den Bauarbeitern werden sich erfahrungsgemäß auch viele Nordkoreaner befinden.

    Im übrigen läuft bei uns kein Auto mehr vom Band ohne Zulieferungen aus Ungarn.

    🇭🇺

  9. Das rotgruenschwarze Gesockse der Altparteien wird niemals freiwillig ihre Macht, Einfluss, Finanzen – Zugang dazu und ihre ueberhoehten Einkommen/Pensionen aufgeben, in denen sie sich „dauerhaft“ eingerichtet haben. Ihre Herkunft allerseits teils aus verstaubten Schriften wie Marxsches Kapital, oder Sowjetzeiten bzw. Deutschland Ableger DDR sprechen von nichts als von Kampf und Sieg ueber den Klassenfeind.

    Wer gewinnen will, muss sich mehr anstrengen als bisher, sowohl auf dem Gebiet der Kommunikarion von der er quasi gesetzeswidrig ausgeschlossen wurde, als auch Widerstand, direkten Kontakt zu den Menschen um sie von ihren bisherigen traegen und interessenlosen Umgang mit Politik und damit ihrer Zukunft zu ueberzeugen.
    Wenn alle Fehlentscheidungen, Milliardenverschwendungen, Luegen, Propagandamassnahmen und Ziele dieses Merkelkartells den Menschen bekannt wuerden, waere eine 2/3 Mehrheit auf der Seite der Vernunft, nicht dieser gefaehrlichen, kriminellen Idiologie die Millionen Opfer weltweit zu verantworten hat, wie keine zuvor.

  10. Welche Liberalen? Sowas gibt es hier nicht mehr. Dafür viele linksextreme Parteien (CDU, CSU, Grüne, SPD, Linke, KPD, DKP, MLPD etc) und einige Parteien der Mitte wie die AfD. Weiter rechts angesiedelte Parteien spielen keine Rolle.

  11. In Berlin haben zwei Brüder ihre Schwester ermordet, die Leiche im Koffer mit der Bahn nach Bayern transportiert und dort entsorgt. Grund war die Lebensweise der Schwester, wodurch sie sich in ihrer Ehre verletzt fühlten. Täter und Opfer stammen aus Afghanistan und wohnen schon seit einigen Jahren in D. Die Täter sitzen jetzt in U-Haft. Das Opfer hatte zwei Kinder und war geschieden.
    Fast täglich gibt die Realität Orban recht, wie auch dieser Vorfall wieder zeigt.

  12. @oak 6. August 2021 at 16:38

    Wer sich einmal an die Macht gewöhnt hat, wird diese nicht freiwillig abgeben. So wie Merkel, die durch Corona und unglaubliche Machtfülle bekam. Viel Macht darf nicht in wenigen Händen konzentriert sein. So schnell kommt es zu einer Diktatur.

  13. @Barackler 6. August 2021 at 16:36

    Natürlich baut China die Brücke, denn die bekommen es in kurzer zeit hin. Schlechte Vergleiche hat man mit BER und Stuttgart 21.

  14. Orban und seine Regierung will Schaden vom ungarischen Volk abwenden und dafür wird er angeschissen. Also umgekehrt wie unsere Merkelregierung. Die macht wirklich alles um dem deutschen Volk noch mehr Schaden zuzufügen.
    Wer gehört jetzt auf die Anklagebank ?!

  15. Ich freue mich schon auf die BTW-Ergebnisse.
    Die grottendämliche Bärlauch und das Honigkuchenpferd Laschet werden ihre Parteien deutlich nach unten reißen!

    Und das ist gut so!

    Vermutlich wird sich die CDU danach aufspalten.
    Maaßen wird den rechten Flügel leiten und das Honigkuchenpferd den linksbunten Haufen mit den ganzen Knalltüten.
    Die Zonenmastgans wird möglicherweise einen Herzinfarkt durch Herzverfettung erleiden.

  16. „Die Liberalen im Westen können es einfach nicht akzeptieren, dass es eine national-konservative Alternative gibt.“

    Wieso, werden diese Polit Rassisten,die die eigene Bevölkerung hasst,
    als Liberal dargestellt.
    Gut,Herr Orban muss sich wahrscheinlich so ausdrücken.
    Für mich sind das Politverbrecher, und wenn man Frauen,
    der Vergewaltigung und Massenvergewaltigung,den Morden,und
    anderen Übergriffen aussetzt,hat das nichts, aber auch rein gar nichts
    mit einer liberalen Gesinnung zu tun,und deshalb schätze ich auch diese
    Politik,die die Ungarn,Polen, u.a. betreiben.
    Sicherlich gibt es in diesen Staaten auch Defizite, aber was
    wäre je vollkommen gewesen,allerdings muss der Schutz der eigenen
    Bevölkerung im Vordergrund stehen,und da kann man ihnen ,nichts vorwerfen !

  17. Darum habe ich meinen Wohnsitz nach Ungarn verlegt und ich bin sicher , dass noch viele aus Deutschland nachfolgen werden . Orban hat in dieser Frage alles richtig gemacht und ich hoffe , dass die Ungarn nicht auf diese Multikulti – Globalisten herein fallen ; das wäre der Untergang der Ungarn insgesamt !!
    Deutschland ist nur noch ein widerlicher Haufen von Linksfaschisten und eine Freiluftpsychiatrie, von und mit gehirngewaschene Vollidioten , denen es vollkommen egal ist , ob Ihre indigenen Frauen und Mädchen täglich von Fremden im eigenen Land tausendfach vergewaltigt , getötet , verletzt und bedroht werden . Was ist das für ein Volk ??

  18. Penner
    6. August 2021 at 17:57
    Darum habe ich meinen Wohnsitz nach Ungarn verlegt und ich bin sicher , dass noch viele aus Deutschland nachfolgen werden.
    ++++

    Habe auch Interesse.
    Kann man als Deutscher dort eine Immobilie erwerben?
    Wo ist es attraktiv in Ungarn zu wohnen?

  19. @Blimpi 6. August 2021 at 17:33

    Grüne Rassisten sind nicht liberal, sondern linksextremistisch. Die hassen alles Deutsche und weiße ganz besonders.

  20. OT

    Mein Umfeld Corona betreffend:

    Herzkranke(!) Bekannte hat’s erwischt, seit nunmehr 1 Jahr. Sie kann nicht mehr die Treppen hochgehen.

    Tante: Mit 86 mit oder an Corona verstorben…bettlägerig.

    84-jährige Bekannte: Nichts gemerkt (Altersheim)

    Heute einen Fremden kennengelernt:
    54, Corona, 2 Nächte im Sitzen geschlafen, weil Sauerstoffzufuhr abfiel, jetzt wieder topfit.

    Jeder mag sich sein eigenes Bild machen… 😉

  21. Machtexzess ohne Ende: Die Politik leidet an „Long Covid“
    Die Politik ändert seit Beginn der Pandemie ständig die Narrative, sie sucht händeringend nach neuen Zahlen, Panikfaktoren und Scheinbedrohungen, um möglichst lange, hart und wiederholt die Bevölkerung in den Maßnahmensack zu stecken. Erst die Verflachung der Kurve, der Schutz der Älteren, der R-Wert, die Verhinderung der Überlastung des Gesundheitssystems. Inzwischen geht es um Impfpässe und Kinderimpfungen. Von Milosz Matuschek. Weiterlesen auf achgut.com

  22. Jedes Wort von Orban habe ich auf Englisch als Nichtengländer verstanden und mit jedem Wort hat er Recht.
    Viktor Orban kann echt gut Englisch!

  23. Hallo Herr Viktor Orban,

    Sie machen auf mich einen gesunden Eindruck. Warten Sie ab und die Früchte, die Ihnen zustehen, werden sie ernten. Es geht garnicht anders, denn ich bin auf Ihrer Seite.

  24. Wenn ich an die USE (United States of Europe) glauben würde, wäre Orban mein Präsident.

  25. Penner 6. August 2021 at 17:57
    „Darum habe ich meinen Wohnsitz nach Ungarn verlegt und ich bin sicher , dass noch viele aus Deutschland nachfolgen werden . “
    ———————————————————————-
    Das werde ich niemals tun ! Dies ist mein Land und ich bleibe hier was auch geschieht, definitiv! Und ich hätte mir gewünscht dass aufrechte Patrioten wie Sie sich bei aller Wut und Enttäuschung über Merkelsche Politik seit 16 Jahren anders entschieden hätten. Ab Herbst ist Merkel Geschichte, danach werden alle Karten neu gemischt. Und ich halte es keineswegs für ausgeschlossen, dass Sie Ihre Entscheidung Ihre angestammte Heimat zu verlassen, noch einmal bereuen könnten. –
    Gleichwohl wünsche ich Ihnen alles Gute für Ihren Neuanfang in Ungarn!
    Herzliche Grüße, Ihr AF

  26. Zu@eule5406.08.2021at 18:01h
    Alter_Frankfurter06.08.2021at21:52h
    Ich habe diese Immobilie in Ungarn schon Anfang 2001 ohne Probleme erworben und auch sukzessive modernisiert . Bin hier sehr zufrieden und man lebt hier irgendwie freier und unbeschwerter . Ich habe das Haus im Umfeld ( ca. 5km von Siofok ) gekauft ! Die Attraktivität richtet sich in der Regel nach den individuellen Bedürfnisse des / der Käufer . Je näher an einer Stadt , desto Teurer der Kauf . Es gibt in Ungarn wohl keinen Ort , an dem kein deutscher Bürger wohnt . Wenn Interesse besteht bin ich gern unentgeltlich behilflich und kenne in dieser Region auch günstige Hausangebote .
    Zum Alten_Frankfurter kann ich nur sagen , dass ich dennoch Patriot bleibe und die Bezüge nach Deutschland nicht abgebrochen wurden . So nehme ich über die deutsche Botschaft an den BT – und Landtagswahlen teil , denn ich bin in Deutschland nur abgemeldet und habe hier in Ungarn eine ungarische Einwohnerkarte , mit der ich hier auch wählen darf . Im Übrigen kann ich als (Früh- )Rentner unentgeltlich die Busse und teilweise Bahn benutzen . Die deutsche Krankenversicherung übernimmt hier exakt die gleichen Behandlungskosten wie in Deutschland !!

  27. @Penner 6. August 2021 at 23:53
    Ich spiele mit dem Gedanken es ebenso zu machen. Wie ist das mit den Steuern. Nach Meinen Informationen muss man, wenn man im Ausland lebt, ab dem ersten Euro Steuern auf die Rente zahlen.

  28. Penner
    6. August 2021 at 23:53
    ++++

    Vielen Dank für Ihre Antwort und für das Angebot zur Unterstützung.

    Ich muss mal mit meiner Frau darüber reden.

    Ich komme ggfs. gerne auf Ihr Angebot zurück. 🙂

  29. Penner
    6. August 2021 at 23:53
    ++++
    Siofok liegt ja am Balaton.
    Interessante Gegend.
    Ich hatte früher beruflich gelegentlich in Györ zu tun.

  30. Alter_Frankfurter 6. August 2021 at 21:52

    Im Zuge der kommenden Veränderungen wird unter anderem Rumänien an Ungarn angeschlossen werden, zum größten Teil jedenfalls. Grund hierfür ist die Tatsache, daß etwa nur ein Fünftel der Rumänen ihr Land am Laufen halten können, dieses eine Fünftel aber zum großen Teil im Ausland lebt, wo man Geld verdienen kann. Das Land funktioniert nicht mehr.
    Für die Besiedlung dieses dann größeren Ungarn werden vor der importierten nahöstlichen Ideologie fliehende Westeuropäer willkommen sein, ganz besonders aber Deutsche und Österreicher, denn Deutsch hatte ja mal eine Tradition in Österreich- Ungarn. Und niemand ist so fleißig und anständig wie die Deutschen.
    Nicht alle Deutschen können die Stellung in Deutschland halten, die Gründe sind vielfältig. Und viele werden in der neuen Heimat dringend gebraucht.

  31. Antwort an Penner Ungarn. Wie können wir in Kontakt treten? Ich würde mich gerne näher mit Ihnen über Ungarn unterhalten.

  32. Zu@ Wildcard 07.08.2021at23:53h und eule54 23:53h

    So lange Sie in Deutschland gemeldet sind , wird die Rente in Deutschland versteuert , auch wenn Sie hier ein Haus besitzen und hier eine Einwohnerkarte von der Meldebehörde beantragt haben und besitzen . Erst wenn Sie sich in Deutschland abmelden , wird demnächst die Versteuerungsregelung in Ungarn greifen ; das wird momentan in Ungarn neu geregelt werden .
    Ja … Györ ist eine wirtschaftlich starke Region , allein AUDI baut dort alle Motoren . Wobei Siofok eher eine Touristenhochburg ist und am Südufer des Balaton liegt . Der Strand ist hier besonders für Familien mit Kinder interessant, weil das Wasser nicht so tief ist . Im Übrigen fährt man bis Budapest auf der Autobahn nur ca. 1 Std .
    Die Stadt selbst mit Ihrer Touristenmeile (Vergnügungspark ) ist ein Hotspot für Nachtschwärmer . Die Menschenmenge ist schier unglaublich und man hat einen wunderschönen Blick über den Balaton und die Lichter des gegenüber liegenden Ufer bei meist 28-30 Grad . Hier gibt es ein größeres Krankenhaus und Lidl, Aldi ,Penny, Sparmärkte und eine sehr großen TESCO – Einkaufsmarkt , dieser hat rund um die Uhr geöffnet ; auch Sonntags ! Ein Obi – Baumarkt und mehre kleine Baumärkte , in Shekesfehervar ( ca. 40 km ) gibt es noch einen Praktiker – Markt . Nun ja … alles jetzt aufzuzählen führt zu weit . In Siofok gibt es jeden 1.Donnerstag im Monat ein „ Deutschen treffen „ in einem Restaurant in Siofok , dort kann man sich regelmäßig austauschen ; auch Österreicher und Schweizer nehmen daran teil . In Siofok – Kiliti gibt es einen kleinen Flugplatz der mit Hubschraubern, Kleinflugzeugen angeflogen werden kann . Derzeit ist er stark von Freizeit Fallschirmspringern frequentiert !

  33. Das Interview hat es sogar auf die Internetseite der tagespropaganda der ARD geschafft. Dort natürlich mit negativer Konnotation. Ich schätze, diese ganzen Öko-Nazis und Antifa-Faschsisten schauen in ihrer GEZ-Beamteneinfalt die ganzen ehrlichen Medien durch, um dann auf ihren Sendern Fake-News zu generieren.

Comments are closed.