Print Friendly

IS_droht._Europa_mit_Fluechtlingen_zu_ueberfluten-In_Booten_aus_Libyen-Story-439918_630x356px_1_71Oe4kCDTHsaURund 7000 Bootsflüchtlinge sind am Donnerstag und Freitag bei Einsätzen im Mittelmeer gerettet worden. Am Freitag wurden bei neun verschiedenen Einsätzen unter der Regie der italienischen Küstenwache 2100 Migranten in Sicherheit gebracht. Die Geretteten befanden sich an Bord von drei Schiffen und sechs Schlauchbooten, teilte die italienische Küstenwache per Presseaussendung mit.

Am Donnerstag waren über 5000 Migranten in Sicherheit gebracht worden. Damit sei binnen eines Tages die sonst in einer Woche übliche Zahl an geretteten Flüchtlingen erreicht worden, sagte ein Mitarbeiter der italienischen Küstenwache.

Anzeige

Nach Angaben der Internationalen Organisation für Migration (IOM) hatte Italien seit Jahresbeginn bis Mittwoch die Ankunft von 55.563 Migranten gezählt. Während der Flüchtlingszustrom nach Griechenland nach der Schließung der Balkanroute und im Zuge des Abkommens der EU mit der Türkei zurückging, steigt die Zahl der Bootsflüchtlinge, die über das Mittelmeer nach Italien gelangen wollen. Es handelt sich dabei vorwiegend um Afrikaner.

Die europäische Grenzschutzagentur Frontex schätzt, dass heuer rund 300.000 Bootsflüchtlinge von Libyen aus über das Mittelmeer in die EU kommen werden. „Wir gehen von 10.000 Ausreisen pro Woche aus Libyen aus“, wurde Frontex-Direktor Klaus Rösler in der Vorowche in der deutschen „Bild“ zitiert.

(Artikel übernommen von Krone.at)


Während die deutsche Qualitätspresse und Politiker-Darsteller die größtenteils jungen Männer, die um die halbe Welt durch zig friedliche Länder zu uns reisen, als „Schutzsuchende“ und ähnliches betitelt, kommen die Glücksritter z.B. in einem Artikel in der englischen Daily Mail selber zu Wort. Dort geben die „Flüchtlinge“ auch offen und frei zu, rein aus wirtschaftltichen Gründen „auf der Flucht zu sein“. Der Artikel über den von der EU eingerichteten Fährdienst für Wirtschaftsimmigranten kann hier samt vieler Fotos nachgelesen werden.

Und diese Invasion wird niemals enden. Bis zum Jahr 2100 wird sich die Bevölkerung Afrikas aufgrund einer völlig verantwortungslosen und selbstverschuldeten Bevölkerungsexplosion auf 4,4 Milliarden von heute an nahezu vervierfachen. Laut Umfragen möchten sich 38 Prozent der Afrikaner in Europa ansiedeln, so dass sich die Europäer auf über eine Milliarde neuer Mitbürger alleine aus Afrika freuen dürfen.

Europäer stellen weltweit schon jetzt eine ethnische Minderheit dar. Sie werden eher kurz- als langfristig auch zu Minderheiten in ihren eigenen Ländern und dann als Völker aus der Geschichte ausradiert. In diesem Zusammenhang verweisen wir auf den PI-Artikel „Was ist ein Völkermord gemäß UN-Defintion?“.

130 KOMMENTARE

  1. EU-Staaten schieben mehr Flüchtlinge nach Deutschland ab

    26.06.2016

    Die europäischen Staaten schieben erstmals mehr Flüchtlinge nach Deutschland ab als umgekehrt. Das geht aus einer Auswertung des Bundesamts für Migration (BAMF) hervor, die der „Welt am Sonntag“ vorliegt.

    Demnach stellte Berlin von Januar bis Ende Mai 18.668 sogenannte Dublin-Übernahmeersuchen, also bat darum, Flüchtlinge zurückzunehmen, die aus EU-Nachbarländern kamen. Tatsächlich rückgeführt wurden aber nur 1.453 Personen.

    Fast viermal mehr Migranten, nämlich 5.467, wurden von den Mitgliedstaaten nach Deutschland abgeschoben. Gemessen an der Zahl der deutschen Übernahmeersuchen lag die Erfolgsquote laut BAMF bei unter acht Prozent.

    CDU-Innenpolitiker Wolfgang Bosbach forderte die EU-Kommission zum Handeln auf. „Rücküberstellungen sind beispielsweise nach Griechenland nicht möglich, weil humanitäre und rechtliche Asylstandards nicht eingehalten werden. Deswegen muss die EU-Kommission handeln, es wäre von überragender Bedeutung, dass die Kommission endlich dafür Sorge trägt, dass diese Mindeststandards in ausnahmslos allen EU-Ländern strikt beachtet werden“, sagte er der „Welt am Sonntag“.

    Bosbach sagte: „Es gibt kein Recht auf Asyl im Land der Wahl. Ein Antrag muss dort gestellt werden, wo erstmals ein Staat der Europäischen Union betreten wurde.“ Sein Fraktionskollege Kai Wegner sagte der „Welt am Sonntag“: „Dublin in der jetzigen Form ist gescheitert. Einzelne Länder können die Flüchtlingskrise nicht allein stemmen.“ Länder, die sich der Aufnahme der Flüchtlinge entziehen, müssten auch die Kosten hierfür tragen, sagte der CDU-Politiker.

    http://www.mmnews.de/index.php/politik/77036-eu-staaten-schieben-mehr

  2. Afrika kann mit afrikanischer Produktivität etwa 100 – 150 Millionen Menschen ernähren. Derzeit trägt Afrika schon fast eine Milliarde. Afrika ist somit massiv auf Bewirtschaftung von Außen angewiesen. Man muss nur diese Bewirtschaftung aufgeben und es werden hunderte Millionen ihr Heil in der Wanderung suchen. Daher ist eine Rekolonialisierung aus afrikanischer Sicht das Beste.

  3. Es ist zum Kotzen:

    Es kann doch nicht sein, dass eine Seenotrettung (die die Geretteten in solchen Fällen stets fahrlässig selbst herbeiführen) ein Ticket nach Europa wird!!
    GRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRR!!!!!

    Genau damit heizt man die „Flüchtlings“-Ströme an!

  4. Glückwünsch an England,die können hoffentlich effizent der Invasion von ungebildeten & raubenden Horden endlich massiv entgegentreten.Anders wie hier,in Merkelbuntland,wo die Schiffbrüchigen auch mit der Hilfe der dt. Scleppermarine von Italien freudig nach Germoney durchgewinkt werden.Andere Länder treten dem EU-Wahnsinn auch den Rücken zu,und Buntland steht dann mit Ferkel alleine da,und verkommt zum Dritte-Welt-Land.

  5. Angelockt von Merkel auf die Aussicht auf ein sorgenfreies Leben ohne jemals arbeiten zu müssen, aber mit Vollversorgung durch den deutschen Steuerzahler, gratis lebenslange Krankenversicherung und umsonst Wohnung bis an das Lebensende.

    Dann noch die vielen ungläubigen deutschen Schlampen, die willig sind und die man jederzeit nehmen darf wenn das afrikanische Herz danach begehrt. Und die vielen ungläubigen Kufis (Lebensunwerte), die mit teuren Handy und vollen Brieftaschen nur darauf warten niedergeschlagen und beraubt zu werden.

    Merkel hat ein Paradies für Asoziale, Kriminelle und Scharia-Anhänger in Deutschland geschaffen. Und jetzt kommen die untersten sozialen Schichten zu Millionen. Wer in die europäischen Fährboote schaut sieht, da kommen zu 99 Prozent nur junge voll im Saft stehende Männer.

    Die irre Merkel verwandelt Deutschland in ein heruntergekommen islamisches Dritte Welt Land.

    Lasst uns die irre Kanzlerin stoppen!

    🙂

  6. B. Höcke hat eben doch Recht, wenn er dafür die Kategorie „afrikanischer Ausbreitungstyp“ wählt.

  7. Ich mocht doch mal gerne ein bild sehen von der SuperJacht die die schlepper sich verdient haben.
    Wo liegt der in Monaco zbs?

  8. Sie sollen in Italien bleiben-wenn sie das angeln-können die Italiena bereicherrn.Warum überhaupt jemand sich darum kümmert???Ich würde das lassen dem Zufall.!!!Was die Italie treibt, ist alles trotzdem alles illegal!!!!

  9. Wer rettet unsere Sozialkassen, die permanent durch unsere Arbeit bzw. unsere Abgaben gefüllt werden müssen? Ist es etwa solidarisch, dass wir täglich schuften, um den Invasoren hier ein angenehmes Leben zu ermöglichen, die keinen Bock haben, in ihrer Heimat etwas auf die Beine zu stellen? Dieses „Retten“ aus Seenot ist doch eine Einladung zur Masseninvasion. Die Konsequenz ist langfristig eine intellektuelle Verarmung und eine Verelendung Europas.
    Oder ist „gleiches Elend für Alle“ das angestrebte Ziel? Wenn ja, sind wir auf dem besten Weg.

  10. Die irre Merkel hat einen durchorganisierten Fährdienst für eine ganze Scharia-Armee von gewaltbereiten islamischen Gotteskriegern zur Verfügung gestellt.

    Die Invasion von Millionen von bildungsfernsten jungen kampfwilligen islamischen Männern ist Teil des Planes von Merkel Deutschland nachhaltig und endgültig auszulöschen. Merkel richtet mit der Asylflutung Deutschlands mehr Schaden für Deutschland an als das Adolf Hitler oder die alliierten Bomberverbände jemals konnten.

    Wer kann die irre Kanzlerin stoppen?

    🙂

  11. gerettet ? das sollte geschleust heißen

    angeblich sind die italiener immer pleite

    dafür haben sie geld wohl zuviel

  12. Der Spuk wäre in wenigen Wochen vorbei, wenn man nur WILL, aber man WILL ja gar nicht.

  13. Die Briten haben das einzig richtige gemacht. Sie haben die Notbremse gezogen und sich dem Einfluss der irren deutschen Kanzlerin entzogen.

    Und immer mehr Länder werden dem Beispiel der Briten folgen und der irren deutschen Kanzlerin beim Thema totale Asylflutung den Stinkefinger zeigen.

    🙂

  14. Endlich hat Deutschland seine Wunderwaffe: Pastorin Elisabeth Rabe-Winnen.

    Die GEZahlt-evangelische Luftschacht um den Brexit zwingt schließlich den Endsieg gegen den altbösen Inselrattenfeind herbei: mit Schiller und Paulus auf zum Kampf gegen Engeland!
    Die spanische Armada war ein Dreck dagegen.

    (bitte auch das gelungene autoerotische Handspiel der Gutsten beachten!)

    http://mediathek.daserste.de/Das-Wort-zum-Sonntag/Pastorin-Elisabeth-Rabe-Winnen-Das-Ende/Video?bcastId=442936&documentId=36192416

  15. Derweil wird die Macht auf den Straßen schon aufgeteilt. Schießerei in Leipzig:

    Wie Loepki erklärte, waren an dem Schusswechsel beide Gruppen beteiligt. Dabei soll es sich um Mitglieder des Rocker-Clubs „Hells Angels“ und der sogenannten Streetgang „United Tribuns“ handeln. Die Polizei rückte mit einem Großaufgebot in den Leipziger Osten auf. Teils mit Maschinenpistolen schwerbewaffnete Polizisten brachten die Lage unter Kontrolle und nahmen mehrere Personen vorläufig fest. Ob dabei Waffen gefunden wurden, konnte der Sprecher aus ermittlungstaktischen Gründen nicht sagen. Auch zu weiteren Details wollte sich die Polizei nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Leipzig nicht äußern.
    #http://www.lvz.de/Leipzig/Polizeiticker/Polizeiticker-Leipzig/Konflikt-im-Rocker-Milieu-Ein-Toter-bei-Schiesserei-in-der-Eisenbahnstrasse

    Hier wird wieder verschwiegen, dass dies „sogenannten“ Streetgang eine MigrantenverbrecherOrganisation ist:

    Leipzig – Sachsens Rockerszene gerät in Bewegung. Mit den United Tribuns (UT) hat eine der gefährlichsten Gangs im Freistaat Fuß gefasst. Vergangene Woche eröffneten die Migranten-Rocker in Leipzig ihr Clubhaus.

    Zwei muskulöse Arme zum Brudergruß verbunden – seit kurzem prangt das „Colour“ (Logo) der 2004 vom bosnischen Profi-Boxer Almir „Boki“ Culum gegründeten Türsteher- und Kampfsportler-Vereinigung, die in Süddeutschland in zahlreiche gewalttätige Konflikte mit anderen Clubs verwickelt ist, an einem Haus nahe der Leipziger Eisenbahnstraße.

    „Iron City“ nennt sich der erste sächsische UT-Ableger, der aktuell noch den Status eines Probe-Chapters hat und unter dem Patronat der Münchner Niederlassung steht. Die meisten der rund zwei Dutzend Mitglieder sind in Leipzig lebende Migranten der zweiten Generation – Perser, Araber, Armenier.
    #https://mopo24.de/nachrichten/beruechtigte-rocker-gang-rueckt-in-sachsen-ein-68152

    Kann mich nicht daran erinnern, dass vor 10 Jahren auf den Straßen im Millieu so um sich geschossen worden ist wie heute.
    Fast jede Woche ein Schußwechsel und immer sind Migranten beteiliigt.

    In diesem Zusammenhang hat der MDR ein tolles Bild eingestellt. Man beachte die Aufschrift auf dem Polizeiwagen.

    http://www.mdr.de/sachsen/leipzig/schiesserei-106-resimage_v-variantBig1xN_w-1472.jpg?version=2734

  16. Flüchtling sucht Frau

    Der Kontakt mit dem anderen Geschlecht ist auch für Asylbewerber wichtig, findet der Mühlbacher Flüchtlingshelfer A. M. – und sucht nach interessierten Frauen.

    Viele der Flüchtlinge sind schüchtern, sprechen nur Englisch und können sich als Muslime auch keinen Mut antrinken. Ich will nicht wissen, wie viele Gläser ein Einheimischer oft braucht, bevor er sich traut, eine Frau anzusprechen.

    http://www.tageszeitung.it/2016/06/25/fluechtling-sucht-frau/

  17. Spätestens zu dem Zeitpunkt, an dem wir Europäer diesen Youth Bulge Afrikas nicht mehr versorgen können, (weil unsere sozialen Sicherungssysteme unter dem Ansturm zusammengebrochen sind), werden die Asylflüten merken, dass sie auch in Europa keine Zukunft haben. Es wäre ehrlicher und humaner gewesen, ihnen dies vor ihrer Reise klarzumachen (wie es die Australier tun). Jedoch sind das Merkel und ihre Schranzen in Regierung und in Brüssel zu feige, Stellung zu beziehen, aus PR und machttaktischen Gründen. Das unangenehme Hinterher wird auf Andere abgeschoben. Sie haben sich verschätzt! Sie werden ihrer Strafe nicht entkommen!

  18. @ #17 Freya- (26. Jun 2016 08:54)
    Anton Mutschlechner heißt der.

    Anmerkung der Redaktion: Der Namen des Flüchtlingshelfers wurde aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes entfernt.

  19. Merlkelscher Nobelpreisträger in Aktion. Kulturelle Kulturbereicherung ohne Ende. Die Asozialen von Merkel angelockt zeigen was asylantische Bereicherungs-Kultur bedeutet:

    Asylbewerber verletzt sechs Mitbewohner teils schwer

    Zwischenfall in einer Unterkunft für Asylbewerber: Ein Bewohner soll mit einem Messer auf sechs Mitbewohner losgegangen sein. Teilweise verletzte er sie schwer. Der Mann wurde festgenommen.

    http://www.welt.de/vermischtes/article156571547/Asylbewerber-verletzt-sechs-Mitbewohner-teils-schwer.html

  20. WIR WOLLEN REFERENDUM!!!!!!!EU ODER DARAUS!!!!!DIE ENGLÄNDER HABEN GEWONNEN-DORT JETZT KOMMEN KEINE INVASOREN!!!!

  21. Über den Fahrradkult linksgruener Teddywerfer
    an illegalen führerscheinlosen Asylanten

    @ #58 Maria-Bernhardine (25. Jun 2016 12:24)
    „Fahrräder bei Diebstählen, Rauben u. Sittlichkeitsdelikten spielen zentrale Rolle,…Fahrräder, die den Fremdlingen von deutschen Gutmenschen u. Linken geschenkt “

    Das Fahrrad als angebl politisches Vehikel *
    TYPISCH fuer realitätsfernen populistischen
    narzissmus des islamo-migrantophilen sozial und asyl-industriellen komplexes ist die ansicht, dass fahrradfahren in den meist
    islamischen herkunftskulturen einen hohes
    „linksgruenes umwelt-protest-sport“ ansehen hat. das gegenteil ist der fall:

    fahrraeder sind spielzeuge fuer kinder und unterschicht, nicht sexy oder verkehrsmittel.

    dieses geradezu „symbolfoto“ stellvertritt
    die sozialstrukturen der „fahrradschenker“.

    „Neues Lastenfahrrad für Flüchtlinge: “
    http://www.kn-online.de/News/Nachrichten-aus-Kiel/Fluechtlinge-in-Kiel-Wik-Keine-Angst-viel-Entgegenkommen

    Ich habe das Ding noch nie in Betrieb gesehen:
    Kein Afrikaner macht sich damit zum Affen …
    (auch weil er nicht mal rad fahren kann)

  22. #12 peter54 (26. Jun 2016 08:39)

    Der Spuk wäre in wenigen Wochen vorbei, wenn man nur WILL, aber man WILL ja gar nicht.
    =========================================
    Man heißt diesem Fall mal wieder MERKEL, und die WILL NICHT.
    .
    Nur Österreich und einige andere EU-Länder könnten uns noch retten. Aber ob sie das schaffen??? Hier würde ich gern hören: „Wir schaffen das!“
    .
    Und die einzige Kraft, die in Deutschland auf die Missstände aufmerksam macht und etwas dagegen unternehmen will, wird von ALLEN linksrotgrünen CDUSPDusw.-Kräften verbal niedergeknüppelt. Echt gruselig!

  23. Markdorf

    Mehrere Streifenbesatzungen eilten am Dienstagabend zur Flüchtlingsunterkunft nach Steibensteg, nachdem von dort gegen 22.45 Uhr eine Auseinandersetzung zwischen mehreren Beteiligten gemeldet worden war. Ermittlungen ergaben, dass insgesamt fünf junge Erwachsene beteiligt waren. Eine Person hatte sich bereits entfernt, die vier verbliebenen waren jeweils leicht verletzt, keine Person wollte aber die Hilfe eines gerufenen Rettungswagenteams in Anspruch nehmen. Der Grund der Streitigkeiten ist nicht bekannt. Weitere Ermittlungen folgen.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110973/3359653

  24. Geht es den Blöden nicht schnell genug, unser Land mit dem Abfall der Weltgesellschaft zu überrollen, sie müssen um ihr Ziel zu erreichen das Gesockse direkt in Afrika zum sicheren Geleit ins Schlaraffenland abholen. Die dafür Verantwortlichen gehören schnell festgenommen, abgeurteilt und für lebenslang weggesperrt. Nur noch Schwarze, Kopftücher, Langbärte und Abschaum kann man in Städten und auf den Straßen sehen, riechen und hören, Deutschland wird zur Jauchegrube und Müllhalde dieses Planeten umgestaltet, Dank der Irren in Berlin. Pfui Teufel!

  25. Habe mir gestern während einer langen Autobahnfahrt mehrmals (widerwillig!) die Mainstream-Nachrichten im Radio angetan.

    Mal abgesehen vom Triumphgeheul dieser Merkel-Arschkriecher darüber, dass angeblich zwei Millionen Briten (ha, ha, es waren zwei Millionen links verstrahlte Internet-Sesselfurzer aus der ganzen Welt, von den Fidschi Inseln bis zur deutsch-debilen Antifanten-Szene) für eine sofortige Neu-Abstimmung eintreten würden, wurden einem pausenlos diese „Rettungsaktionen“ als wunderbare Erfolge der Humanität angepriesen. Holla, Ihr Idioten von den Radio-Redaktionen, wisst Ihr eigentlich, dass es da draußen ein stinknormales Volk gibt, das mehrheitlich ganz anders denkt und dem Ihr mit solch zurechtfrisiertem Unfug permanent in den Arsch tretet – und das von dessen Zwangsgebühren!?
    Die meisten Deutschen wollen die Glücksritter aus der Dritten Welt – der Begriff „Flüchtlinge“ verbietet sich aufgrund des gesunden Menschenverstandes – eben nicht hier haben. Sie wollen zwar auch nicht, dass man die Invasoren ersaufen lässt, sind aber sehr dafür, dieses Volk sofort wieder dorthin zurück zu verschiffen, wo es hergekommen ist. Die Bahnhofsklatscher und Teddy-Schmeißer sind eine kleine aber lautstarke, von Medien gehypte Minderheit – mehr nicht. Warum werden die Eindringlinge nicht vor die Tore Afrikas zurück verfrachtet, wir brauchen und wollen sie hier doch nicht, wo sie ihre kriminellen Affekte, ihre Gewaltaffinität sowie ihre vorsintflutliche Weltbilder gleicht mit importieren. Weshalb werden die Schlepperkähne nicht sofort vernichtet? Weil Oberschlepperin Merkel das nicht will und zu viele an der Flüchtlings-Lüge verdienen?

  26. Diese Jubelmeldungen, wie viele Invasoren „gerettet“ wurden, ist Propaganda vom Feinsten. Es gleicht den Jubelmeldungen, wie viel Geld im Jackpot einer Lotterie zu gewinnen sind, bedeutet aber genau das Gegenteil!
    Und wieso unternimmt niemand etwas gegen die Italiener?
    Nur eine Lösung: Lampedusa zum Niemandsland erklären, indigenen Italienern eine Entschädigung zahlen, umsiedeln und fertig.

  27. Die Neger werden gerettet, die eigene Bevölkerung wird dem Untergang preisgegeben.
    Das ist die Politik von Merkel.

  28. Es ist entsetzlich. N24 zeigte gestern eine kurze Sequenz der Neger auf einem Rettungskahn von MOAS (Migrant Offshore Aid Station).

    https://www.moas.eu/de/moas-startet-mittelmeer-mission-2016-und-patrouilliert-die-todeszone-mit-zwei-schiffen-und-zwei-drohnen/

    Sie lachten, johlten, hüpften, tanzten vor Freude über Fährdienst und zu plündernde Reichtümer.

    Daß auch da (wie bei Mohammedanern) nicht nur die Männer ein Problem sind, sondern auch die Frauen, zeigt diese Rohheit: Hier schubst ein Negerweib im früher mal beschaulichen Wedel einfach so eine 77jährige Dame vom Rad ins Kranknehaus.

    Als die 77jährige … gerade absteigen wollte, wurde sie plötzlich von einer unbekannten Frau geschubst. Zunächst konnte sie das Gleichgewicht halten, stürzte dann aber doch, als sie ein weiteres Mal geschubst wurde. Die unbekannte Frau entfernte sich dann in Richtung Mühlenstraße. Sie ist schlank, etwa 30 bis 40 Jahre alt, zirka 1,70 m groß, hat eine dunkle Hautfarbe und trug bunte Kleidung. … Die 77-Jährige musste mit einem Rettungswagen zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/3359482

  29. Gestern Abend waren wir im Kini.
    Vorab die übliche Werbung
    2 Werbungen vielen sofort auf.
    1. Werbung
    Eine ca. 70-80 jährige Engländerin für mit Ihrem Uralten Motorrad
    ( Seitenwagen + Hund) durch die Schweiz. Dabei wunderte die sich immer das die Schweiz ja mindestens genauso schön oder noch schöner sei als England.
    Tolle Landschaften, liebenswerte Menschen etc.

    Dann eine Stimme aus dem Kinopuplikum. Klar ist die Schweiz schöner. Die sind ja schon länger aus der EU. Was einen Lacher und leisen Applaus nach sich führte.

    Dierekt nach der Schweizwerbung dann eine EU Werbung.
    Die EUnist so toll, tolle Menschen, Erfindungsgeist, Jobs, offene Grenzen , Reist durch Europa und seht selber. Bla bla.

    Diese Werbung führte auch zu einigen abfälligen Bemerkungen.,
    Witzig war das erst Schweiz mit den Engländern, dann die EU für sich warb.

    Die EU Werbung wurde dann nach 2 weiteren Werbungen wiederholt,

    Ich gehe nicht sooft ins Kino.
    EU Werbung hab ich noch nie gesehen.
    Da scheinen einige massiv Angst zu haben das ein Dexit kommt.

  30. Ohne einem definieren eines „obersten Zieles“ kann und darf kein Projekt funktionieren oder begonnenen werden,daß weiß jeder.

    Auch Asyl braucht ein „oberstes Ziel“ und das muss heißen, das jeder Asylant am Ende wieder in sein Heimatland zurückkehren muß.

    Alles was während des Asylschutz geboten wird, muss dann erst mal die wirklichen Grundbedürfnisse decken wie Sicherheit, Dach über dem Kopf, Versorgung mit Essen und Medizin. Wegen Merkels Planlosigkeit hat sich um diese „Grundbedürfnisse“ ja bereits eine Milliarden Euro teure Gutmenschen-Industrie entwickelt, die scheinbar das alleinige sagen in der BRD bereits übernommenen haben.

    Das Ziel der Gutmenschen-Industrie ist es natürlich, ihre Geschäfte immer weiter auszubauen und einen möglichst ewigen Status Quo zu schaffen. Dank Erdogan, EU, USA und Merkel – kein Problem.

    Asyl darf aber eigentlich nur temporär bestehen und auf gar keinem Fall für immer, inkl. neuer Pässe und Identitäten, wie es zurzeit bei uns geschieht – damit werden wir selber bald zur Flucht der Heimat getrieben. In seiner Heimat wird der Rückkehrer auch dringend gebraucht und mit offenen Armen empfangen werden, nachdem die Asylgründe, Bürgerkrieg, Eroberungskriege, Diktatoren oder Despoten beseitigt werden konnten.

    Dann können und müssen diese Völker ihre eigenen Länder wieder Aufbauen, auch wenn diese Lebensumstände erst mal nicht Berlin, Köln oder Hamburg entsprechen … aber die „Herren Asylanten“ sind sich ja hier schon für Oberbayern zu fein.

    1945 lagen Berlin, Hamburg, Dresden und alle anderen Städten, Dörfer hier übrigens in Schutt und Trümmern, trotzdem kamen die Deutschen zurück und bauten Ihr Land wieder auf.

    Zum Wiederaufbau braucht man Hilfe und die hatte Deutschland und die wird es auch für andere Länder geben, vor allem auch von uns.

    Was die EU und Merkel jetzt aber machen hat scheinbar einen eigenen „obersten Plan“ und zwar die „Zerstörung der Nationalen Völker in Europa und ungebremste, unkontrollierte Zuwanderung“.

    Der ex BRD-Außenminister und von der EU damals der Wunschkandidat für einen neu zu schaffenden Posten als „EU-Außenminister“ – Joschka Fischer – forderte öffentlichen, „daß das Deutsche Volk durch Migration ausgehöhlt und aufgelöst werden soll“.
    Ebenfalls ex-Minister Jürgen Trittin jubilierte noch vor kurzem, „Deutschland stirbt jeden Tag ein Stückchen mehr – und das ist gut so“.

    Wenn ich jetzt auf meinen Anfang zurückkomme, dann wird klar, das Merkel, die BRD-Diktatoren und EU-Diktatur wohl doch einen „obersten Plan“ haben, nämlich die Zerstörung der Deutschen und danach der anderen europäischen Völker und diesen Plan setzten Die gnadenlos um.
    Die Araber, Türken, Afrikaner dienen ihnen dabei nur als Soldaten.

    Ach ja, die Gutmenschen-Wasallen dürfen sich halt noch ein paar Jahre fett bereichern, aber solche Schmarotzer gibt es ja in jedem Krieg.

  31. Jedem der auf dem Wasser ‚in Not gerät‘ muss geholfen werden, das ist ein Grundsatz der Christlichen Seefahrt, ob auch der Mohammedanischen Seefahrt? weiß ich nicht. Es ist mir auch nicht bekannt, dass es eine Pflicht ist, Kriegsschiffe über hunderte Seemeilen vor fremde Küsten zu entsenden, um dort zu warten, das jemand der sich vorsätzlich in Seenot begibt, zu retten. Die Verpflichtung zur Hilfe bedeutet den zu rettenden aus unmittelbarer Gefahr zu befreien und ihn möglichst rasch in den nächstgelegen Hafen an Land zu bringen. Die allermeisten vorsätzlich in Seenot geratenen werden dicht unter der libyschen Küste, in einem Bereich zwischen 6 -10 Seemeilen aus dem Wasser gezogen. Warum die jetzt nicht direkt in Libyen wieder abgesetzt sondern erst 250 Seemeilen quer durchs Mittelmeer nach Malta, Italien u.ä. verbracht werden müssen? Keine Ahnung – mit dem Grundsatz zur Rettung aus Seenot hat das jedenfalls nichts zu tun – sage ich als Freizeitkapitän.

    Im Übrigen werden immer mehr People in ‚Seenot‘ geraten, je mehr ‚gerettet‘ werden – in Nordafrika bis hinunter zur Sahelzone wird man die Rettungsaktionen als Einladung verstehen und 1.000.000 und mehr wird der Einladung folgen.

  32. @ #33 Fischelner (26. Jun 2016 09:24)
    „Warum rettet nicht eins der 54 Mitgliedsstaaten der Afrikanischen Union ihre Leute?“

    weil die afro-union keine ist:
    zerstritten, fuehrungslos, divers abhaengig,
    durch ideologie-kultur-religionskonflikte,
    keine gemeinsame entwicklung/festigung von
    werten, geschichte, sprache, bildung etc.

    darueber hinaus brauchen diese staaten
    die überweisungen ihrer gewollt ausgesandten
    illegalen fremdarbeiter, weil sie national
    nichts auf die reihe kriegen bzw korrupt sind.

    leben in den tag hinein ohne vorsorgeplanung,
    oft sogar von den geberlaendern gefoerdert,
    ist prinzip geworden, weils der gutmensch
    bzw seine humane denkweise so will.

    es gibt keine „kontinentale union“
    unter tribalistischen kleinstrukturen.

  33. Dieser Negerfährdienst nach Europa unter dem Vorwand von „Seenot“ ist, wie hier ja unisono klar ist, Wahnsinn.

    Ich kann auch nicht vor Portugal mit einem Schlauchboot losgurken und erwarten, daß mich die amerikanische Küstenwache, am besten ein Flugzeugträger, direkt vor Portugal aufsammelt und in die USA geleitet, wo ich dann glückstrahlend für den Rest meines Lebens in die soziale Hängematte sinke.

  34. #4 Adeliepinguin

    Genau damit heizt man die „Flüchtlings“-Ströme an!
    +++++++++++++++++++++++++
    Flinten-Uschi hat den Auftrag an unsere Marine, die unsere Seegrenzen schützen soll, ausgeweitet.

    Das heißt jetzt „EU-Operation Sophia“
    Bislang waren Schiffe der Marine an der Rettung von über 15.000 Menschen beteiligt. Diese völkerrechtliche Verpflichtung wird weiterhin Teil des Gesamtauftrages sein.

    Was für ein Völkerrecht?
    Seit wann ist es „Völkerrecht“, das eigene Volk zu zerstören?

    Diese Regierung samt der anderen Parteibonzen haben nur ein Ziel:

    Germany must peresh – Deutschland muß vernichtet werden!
    Und dieses Ziel hatten die USA lange vor Kriegsende beschlossen!

  35. #33 Fischelner (26. Jun 2016 09:24)
    Wer würde schon das Unkraut das die Gärtner aus ihren Anpflanzungen entfernen und entsorgen einsammeln und im eigenen Garten wieder fürsorglich einpflanzen und bis zur Blüte hegen und pflegen? Ausser der Berliner-Gurkentruppe 100%ig niemand.

  36. Wie hier schon oft gesagt wurde,die meisten Deutschen lernen nur durch Schmerz.Das ist der Grund dafür,daß noch so viele für die irrsinnige Flüchtlingspolitik der Kanzlerin sind.In meinem Bekanntenkreis gibt es noch viele,die das alles ganz toll finden.Grünen-Wähler und „Süddeutsche“-Leser,Diskussion und Argumente sind nutzlos.Die informieren sich nur über Mainstream-Presse und wissen überhaupt nicht,was so alles in Deutschland passiert.Wenn ich dann ab und zu etwas erzähle,gucken die Leute mit großen Augen und WOLLEN es nicht glauben.
    Der Leidensdruck für jeden einzelnen muß sich noch massiv erhöhen,damit ein Umdenken stattfindet.Meiner Meinung nach sollte es Entwicklungshilfe auch nur geben,wenn die entsprechenden Länder eine Höchstgrenze an Geburtenzahlen nicht überschreiten.Der Exodus aus Afrika kann im Moment nur durch australische Methoden eingedämmt werden.Solange unsere Bundesmarine alles aufsammelt,was da kommt,wird sich nichts ändern.

  37. Europa wird Afrika. Mit dem kleinen Unterschied, daß man hier die Hälfte des Jahres heizen muß. Das haben die Neger überhaupt nicht auf dem Zettel.

    Wenn die Neger dereinst die deutschen Rentner aus ihren Häusern geprügelt haben, werden sie merken, daß es ohne deutsche Hilfe im Haus genauso kalt ist wie draußen.

    Ach, das werden herrliche Zeiten.

  38. @ #38 katharer (26. Jun 2016 09:34)
    „Dann eine Stimme aus dem Kinopuplikum…
    Was einen Lacher und leisen Applaus nach sich“

    sehr gut – im sinne „buergerliches aufbrechen der schweigespirale aus dem meinungskartell“.

    in einer sich bis dahin unbekannten kinomasse uebernehmen diese „avant gardisten“ (= vorreiter) einen standpunkt, schiessen das erste tor, erringen die lufthoheit durch eroberung einer strat. hoehe (militaerjargon).

    ob man applaus will und bekommt oder nicht
    ist erstmal egal, wichtig ist „flagge zeigen“.
    das macht mut, das erhoeht den blutdruck,
    weckt den michel auf zum eigenen nachdenken.

    erst im kino, dann im land, dann zum brexit.

  39. Sollte das mit dem Brexit klappen, ist GB auch aus der EURONAVFOR Med („Operation Sophia“) raus. Bei deren Transportkapazitäen ist das ein schöner Brocken. Hier ein älterer Artikel von 2015:

    http://www.telegraph.co.uk/news/uknews/defence/11962766/HMS-Richmond-and-HMS-Enterprise-rescue-541-migrants-from-the-Med.html

    Ich bin aber sicher, daß Deutschland, um die Lücke zu schließen, dann sogar die Gorch Fock zum „Retten“ ausschickt – andere Schiffe und Boote sind nämlich bei der bis ans äußerte belasteten Deutschen Marine nicht mehr verfügbar.

  40. Messerfachkraft in Invarsorenheim:
    Auch wenn wichtige Details wie z. B. Religionszugehörigkeit (Islam) verschwiegen worden sind. Oder glaubt wirklich jemand, dass ein Nichtmuslim zu solchen Taten fähig ist, die mittlerweile Alltag in „unseren“ bunten Invarsorenheimen darstellt…?

    Panorama
    Unterkunft nahe Berlin
    08:46
    Asylbewerber verletzt sechs Mitbewohner teils schwer

    Zwischenfall in einer Unterkunft für Asylbewerber: Ein Bewohner soll mit einem Messer auf sechs Mitbewohner losgegangen sein. Teilweise verletzte er sie schwer. Der Mann wurde festgenommen.

    Nach einer Messerattacke mit sechs Verletzten in einem Asylbewerberheim bei Berlin ist ein 37-Jähriger festgenommen worden. Wie die Polizei mitteilte, wurde der mutmaßliche Täter – selbst ein Bewohner der Unterkunft – am Samstagabend in Tatortnähe gefasst.

    Ihm wird vorgeworfen, sechs Mitbewohner mit einem Messer angegriffen und teils schwer verletzt zu haben. Sanitäter und Ärzte versorgten die Opfer.

    Polizei und Staatsanwaltschaft sprachen von einem versuchten Tötungsdelikt. Mehr Einzelheiten gab es zunächst nicht. Genshagen liegt rund 10 Kilometer südlich von Berlin im Land Brandenburg.

    http://www.welt.de/vermischtes/article156571547/Asylbewerber-verletzt-sechs-Mitbewohner-teils-schwer.html

  41. #7 94milliarden2016
    „B. Höcke hat eben doch Recht, wenn er dafür die Kategorie „afrikanischer Ausbreitungstyp“ wählt.“

    Altbundeskanzler Schmidt, ehemals SPD, hat nichts anderes gesagt!

  42. Eine normale Bevölkerung würde die Invasoren einfach totschlagen. Dann kommen die auch nicht mehr.

    Kann Front National nicht eine Flotte aufstellen, um die Negerboote zu versenken? In den USA haben auch erst Privatleute auf privatem Ranchland einen Zaun zu Mexico gebaut. Das sorgte für Publicity und der Staat musste zähneknirschend nachziehen.

  43. lol
    kein Kommenter
    nix wissen
    lol

    Warum sagt man nicht „blöder Wessi?“
    Man sagt ja auch nicht „schwarzer Neger.“

  44. Gigolos für Evangelinnen Merkel (Taube Nuß), J. Wanka (2 Kinder), C. Roth (Taube Nuß), Göring-E. (2 Söhne), S. Peter (1 Sohn), H. Kraft (erst kath., dann ev., 1 Sohn), P. Pau (Taube Nuß), Turk-Muslima Aydan Özoguz (Tochter Hanna 13 J.), Sigmar Gabriel (Töchter Saskia Mitte 20 u. Marie 4 J.), Gauck (2 Söhne, 2 Töchter u. Enkel), A. Nahles (Tochter 5 J.), M. Schwesig (Sohn 9 J., Tochter 4 Mon.), W. Schäuble(3 Töchter, 1 Sohn), N.Lammert (2 Söhne, 2 Töchter), Turk-Moslem C. Özdemir(Tochter 10 J., Sohn 6 J.) die sie aus ihrer Privatschatulle lebenslang bezahlen u. bei sich zuhause aufnehmen sollten. Da wären die Typen schneller wieder ausgeflogen, als wir gucken könnten.

  45. #46 seegurke
    „Süddeutsche“-Leser,Diskussion und Argumente sind nutzlos
    ————————
    Kann ich leider bestätigen. Die sind sogar stolz auf ihre Ignoranz. Das ist für die wohl die höchste Form des Gutseins,denn Argumente anhören, wachsam sein, wurde ja bedeuten dass man nicht komplett von der Gutheit des Universums überzeugt ist.

  46. Geschäftsidee:

    http://www.shortnews.de/id/771675/reiche-russen-auf-piratenjagd-vor-somalia

    Ein russischer Kreuzfahrtunternehmer will seine Jacht als Köder für somalische Piraten benutzen. Doch anstelle eines harmlosen Schiffs wird die Piraten eine Horde mordlustiger Touristen erwarten, die pro Tag 5.700 Dollar bezahlen, um auf die Jagd zu gehen.

    Die Route soll von Djibouti bis nach Mombasa in Kenia führen und dabei extra langsam an der somalischen Küste entlang fahren.

    Je nach Lust und Kontostand können sich die Touristen mit Waffen und Munition eindecken. Eine AK-47 Kostet neun Dollar pro Tag, 100 Schuss Munition weitere zwölf Dollar. Ein Granatwerfer mit drei Granaten kostet 175 Dollar und ein fest installiertes Maschinengewehr wird 475 Dollar kosten.

  47. #56 LEUKOZYT (26. Jun 2016 10:18)

    Danke für die Bilder der Kieler Woche. Das mit der Werra ist ja zum Heulen. Muß gleich mal gucken, ob die EVG (z.B. Frankfurt am Main) und die Frgatten (z.B. Karlsruhe) den Unsinn auch mitmachen…

    Das mit der Pembroke ist ein Hehe in Richtung unserer Friedensheuchler von der linken Feldpostnummer.

    Die Karlsruhe wird ja demnächst vom Minenjagdboot Datteln abgelöst. Die soll gefälligst Minen legen – was sie kann – und nicht schwarze Bevölkerungsminen, also scharfe Munition, nach Deutschland einschleppen.

  48. Und die Boote wie immer voller Männer die ihre Frauen in Afrika und Arabien zurück lassen.

    War gestern in der Innenstadt und sah dort hunderte Neger und Mohammedaner herumlungern, die die vorbeilaufenden Frauen mit Hundeblick anschmachten.

    Weiterhin habe ich in den letzten Wochen zunehmend festgestellt, dass die Moslems ihre älteren Kopftuchweiber zum agressiven Betteln in die Fußgängerzonen schicken, damit ihre Clans neben den Asylgeldern und Zuschüssen noch ein steuerfreies Zusatzeinkommen bekommen. Leider gibt es Deutsche die diesen Schauspiel-Omas auch noch Geld in den vors Gesicht gehaltenen Pappbecher werfen.

    Seitens der Stadtverwaltungen scheint man gegen diese aggressiven Bettelweiber nichts unternehmen zu wollen —sind ja Moslems.

    Das schlimmste sind aber die ganzen Asylanten-Männer die erheischungsvoll die teils lüsterne Blicke hinter den meist deutschen Frauen hinterher werfen.

  49. „Bootsflüchtlinge gerettet“ ist längst das exakte Gegenteil der realen Situation und hätte damit beste Chancen auf das „Unwort des Jahres“.

    Wir befinden uns mitten in Orwells Alptraum 1984 🙁

  50. Retten ? Retten heisst auf das Schiff nehmen, an der afrikanischen Küste absetzen und das Transportmittel in einem europäischen Hafen ordnungsgemäss abwracken.
    Punkt !
    Die anderen Tätigkeiten sind wie schon mehrfach richtig erfasst schlicht und ergreifend reine Schleusertätigkeit.

    Und hier auch noch erwähnt ! Seit Jahrzehnten versuchen Afrikaner den Weg über das Mittelmeer. Nur in den letzten Jahren wurde gezielt und mit viel Süffisanz in den Medien dem Glotzer das gewollte Bild eingehämmert.

    Diese dreckigen Heuchler aus der Politik. Afrika wurde rein sachlich betrachtet ausgebeutet. Sklaven und bis zum heutigen Tage die Rohstoffe, die unter schlimmen Bedingungen abgebaut werden. Warum verbessert man nicht die Arbeitsbedingungen vor Ort ? Warum setzt man gegen die idiotischen Häuptlinge (die immer noch dafür sorgen, dass die Stämme sich bekriegen) und andere Machthaber nicht massiv EU oder UN Truppen ein ?
    Weil zufriedene Arbeiter mehr Geld kosten.
    Und weil das Kapital an den hierher geflüchteten Menschen bestens verdient. Die Wohnungswirtschaft und die Lebensmittelindustrie, nebst anderen Dingen. Die Kirche auch über ihre caritativen Einrichtungen und Kliniken.
    Und ob wir unter diesen rotzfrechen und respektlosen Invasoren leiden, ist denen egal. Die Wohlhabenden werden von der Polizei besser geschützt und sie leisten sie allerorten private Wachdienste. Oder sie sorgen dafür, dass bei ihnen keine Flüchtlinge angesiedelt werden.

    Ein ganz perverses Spiel wird auf unsere Kosten betrieben.

    Und die Linksfaschisten machen das Spiel mit und sind Handlanger des Kapitals. Wer gegen die s.g. Flüchtlinge ist, wird von der Roten SA denunziert und verliert mal ganz schnell seine Berechtigung auf der höhenbildenden Schule, wird auf der Uni ganz schnell exmatrikuliert oder ist halt schnell arbeitslos.
    (JA die IG Metall will, dass s.g. Hetzer aus den Betrieben entlassen werden und hier hilft in der Praxis die Rote SA mit)
    Wenn so etwas nicht hilft, greift die Rote SA zur brutalen Gewalt und schlägt die Andersdenkenden zusammen und/oder vergreift sich an deren Eigentum.

  51. Die Mafia in Italien verdient dreifach!! mit den Invasoren.1.)Geld für die Überfahrt 2.)Die Asylheime sind fest in Mafiahand 3.)Die Illegalen sind ein großes Heer an Dealern der untersten Kategorie für den Strassenverkauf der Suchtgifte.

  52. Jeden Tag meldet die LÜGENPRESSE dass Tausende „gerettet“ wurden!

    Was heißt „gerettet“? „Gerettete“ INVASOREN? Welche vernünftige Gesellschaft karrt ihre eigenen INVASOREN ins Land?

    DANKE, FRAU MERKEL!

  53. @ #64 Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch (26. Jun 2016 10:49)

    Das werden islamische ZigeunerInnen aus Osteuropa u. vom Balkan sein!

  54. Und was das Schlimmste daran ist: in ca. 8-10 Tagen sind diese afrikanischen Schmarotzer in der Merkel-Republik Buntland.

    Anderseits je mehr ins je schneller diese Fachkräfte kommen, desto eher ist es auch mit dem abgewrackten und dekandenten BRD-System vorbei…

  55. Mit einem Messer hat ein Mann in einer Asylunterkunft auf sechs Menschen eingestochen. Die Tat ereignete sich in der Nacht auf Sonntag gegen 0 Uhr in einer Flüchtlingsunterkunft in Genshagen (Brandenburg), rund zehn Kilometer südlich von Berlin.

    Die Polizei suchte mit einem Hubschrauber nach dem flüchtigen Täter und konnte einen 37-Jährigen rund eine Stunde nach der Tat in einem Gewerbegebiet nahe des Tatortes festnehmen. Er soll ebenfalls ein Bewohner des Asylheims sein. Die Hintergründe der Tat sind noch unklar.

    Die sechs Opfer des Angriffs erlitten teils schwere Verletzungen. Staatsanwaltschaft und Polizei gehen von versuchter Tötung aus.

  56. OT

    Lammert, der mutmaßlich nächste Buntesgrüßaugust, kriecht vor den Türken:
    23.06.2016
    „“…An sich ist es richtig, wenn Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) gemeinsam mit den türkischstämmigen Abgeordneten Cem Özdemir (Grüne; Turk-Tscherkesse; Kurdenmoschee aus „seinem“ Mietshaus hinausgeklagt) und Cemile Giousouf (CDU; Graue Wölfe/Bozkurt u. Milli Görüs) der Einladung des Verbandes der Türkischen Gemeinde in Deutschland (TGD) folgt, um über die umstrittene Armenien-Resolution zu streiten. Ein direktes Gespräch ist immer besser, als sich über die Medien zu beschimpfen.

    Allerdings dient sich Lammert zu sehr an, wenn er der TGD „ausdrücklich“ dafür dankt, dass die sich „von den Morddrohungen gegen Bundestagsabgeordnete im Umfeld der Armenien-Resolution unmissverständlich distanziert“, wie es in einer Pressemitteilung des Deutschen Bundestages heißt. Eine solche Distanzierung ist schlichtweg eine Selbstverständlichkeit für einen Verband, der sich als säkulare Interessenvertretung von Deutsch-Türken versteht und auf dem Boden des Grundgesetzes steht.

    Dieser Dialog geht zu weit…““
    http://www.faz.net/aktuell/politik/norbert-lammert-bedankt-sich-bei-tgd-nach-armenien-resolution-14303783.html

    (Anm. d. mich)

  57. Ergänzung: Herr Maas hat kürzlich in einer Quatsch-Runde (Will?) behauptet, man könnte die vielen Ankömmlinge ja ausbilden und damit zu normalen deutschen Arbeitnehmern machen.

    Hat der Mann nie davon gehört, daß es für viele Lernprozesse Zeitfenster gibt?
    „Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr“ habe ich in früher Jugend noch oft gehört (und zunächst nicht verstanden).

    Eine Frechheit, wie von solchen Luftpumpen versucht wird, das Deutsche Volk zu verar****n.

  58. #72 kosmischer Staub (26. Jun 2016 10:50)

    „Bootsflüchtlinge gerettet“ ist längst das exakte Gegenteil der realen Situation und hätte damit beste Chancen auf das „Unwort des Jahres“.

    Wir befinden uns mitten in Orwells Alptraum 1984 🙁
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Entschuldigung, der erste Satz muß korrekt lauten:
    „Fl. gerettet“ ist derart verkehrt, daß nicht einmal das Gegenteil annähernd den Sachverhalt trifft.
    Die Schlußfolgerung bleibt indessen.

  59. LETZTES HELFERLEIN AUS HELFERKREIS LÄUFT IM KREIS

    Langsam aber sicher wachen sie auf, die selbsternannten Gutmenschen. Besser spät als nie. Wie man sich von den Invasoren am Nasenring durch die Manege ziehen lässt, ist allerdings schon bühnenreif für Peter Steiner’s Theaterstadl.

    Ein 35-jähriger Asylbewerber macht in Train dem Helferkreis, seinen Mitbewohnern und den Nachbarn das Leben schwer. Die Lage gerät zusehends außer Kontrolle.

    „Wir brauchen keinen kriminellen, gewalttätigen Asylbewerber im bisher so ruhigen St. Johann. Die Lage ist nicht mehr sicher“ – Angelika Wittmann, derzeit noch einzige Verbliebene des Helferkreises, die sich um das Anwesen in der Fichtenstraße 10 kümmert, ist am Ende ihrer Kräfte.

    Ihrer Aussage nach gibt es unter den derzeit 13 Bewohnern – allesamt Männer – einen einzigen, der wohl ein massives Alkohol- und Drogenproblem hat und seinen Mitbewohnern das Leben schwer macht.
    Die Mainburger Polizei bestätigt die Aussage der engagierten Helferin durch eine Auflistung von Einsätzen, zu denen sie ins Asylbewerberheim gerufen wurde. Seit Mitte Januar hat das Landratsamt das Haus in der Fichtenstraße 10 angemietet. Anfang April kam es erstmals in der Unterkunft zu einer Streitigkeit, zu der eine Streife ausrücken musste. Schon tags darauf geriet man sich dort wieder in die Haare, damals waren Asylbewerber aus Siegenburg – 30 und 25 Jahre alt und aus dem Irak stammend – zu Besuch. Diese benahmen sich jedoch nicht der Hausordung entsprechend, konsumierten dort nach Aussage der anderen Bewohner Alkohol und Drogen und bedrohten und schlugen die anderen Insassen. Die Polizei ermittelte wegen Hausfriedensbruch, Sachbeschädigung, Körperverletzung und Besitz von Betäubungsmitteln.
    Obwohl die beiden Iraker aus der Unterkunft Siegenburg Hausverbot im Asylbewerber-Haus in St. Johann haben, tauchte einer der beiden dort Mitte Juni wieder auf und übernachtete auch dort. Am gleichen Tag wurde bei der Polizei Mainburg eine Bedrohung, Nötigung und gefährliche Körperverletzung sowie Sachbeschädigung im Asylbewerberheim angezeigt. Ein 35-jähriger Iraker hatte seine Mitbewohner in stark alkoholisiertem Zustand mit einem Messer bedroht. Außerdem wurde ein Terrassentisch in den Garten geworfen und zerstört. Nur vier Tage vorher war die Polizei schon einmal zur Unterkunft nach St. Johann – diesmal morgens um 6 Uhr – ausgerückt, weil ein 24-jähriger Iraner mit dem 35-jährigen Iraker in Streit geraten war.
    Auch Angelika Wittmann vom Helferkreis berichtet von dem 35-jährigen Iraker, dessen Aggression – auch bedingt durch ein Alkohol- und Drogenproblem, wie sie es schildert – sich gegen die Mitbewohner richtet, die sich mittlerweile zum Schlafen im Keller einsperren müssen.
    Sie selbst, so Angelika Wittmann, habe nicht die Möglichkeit, die Situation zu entspannen. Sie fühle sich ebenfalls bedroht und sei ja „nur eine Frau, die nichts zu sagen hat“, wie es der immer wieder randalierende Iraker ausdrückt. „Ich fühle mich nicht zum Märtyrer berufen und werde das Haus und die Bewohner nicht mehr betreuen, wenn sich nichts ändert“, so Angelika Wittmann. Sie betont jedoch, dass es nur der 35-Jährige sei, der ihr die Arbeit vor Ort verleidet. Die übrigen zwölf Männer seien friedlich.

  60. #80 kosmischer Staub (26. Jun 2016 11:11)

    Ergänzung: Herr Maas hat kürzlich in einer Quatsch-Runde (Will?) behauptet, man könnte die vielen Ankömmlinge ja ausbilden und damit zu normalen deutschen Arbeitnehmern machen.

    Hat der Mann nie davon gehört, daß es für viele Lernprozesse Zeitfenster gibt?
    „Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr“ habe ich in früher Jugend noch oft gehört (und zunächst nicht verstanden).

    Eine Frechheit, wie von solchen Luftpumpen versucht wird, das Deutsche Volk zu verar****n.

    Habe diesen Auftritt, des dumm-dreisten Maas auch gesehen… diese Äußerungen der SPD-Hyäne waren unerträglich, vor allem vor folgendem Hintergrund:

    seit Jahren lässt gerade die SPD, die eigene Jungend in den Seilen hängen und lässt gerade deutsche Schulabgänger in Hartz IV hängen ohne entsprechende Förderprogramme oder Anpassungsfortbildungen anzubieten, aber für diese ungebildeten Männer, die gerade dem Dschungel entlaufen sind und nichts anderes kennen, als den Koran und das Gesetz des Stärkeren, diese Männer, die oftmals schon 25 Jahre und Älter sind, will Herr Maas jetzt auf unsere Kosten an die Schulen schicken, wo für die eigenen Kinder schon kaum genug Lehrer da sind.

    Meiner Meinung nach entwickelt sich Herr Maas zum größten politischen Volltrottel der Bundesrepublik Deutschland, oder er ist einfach nur ein armseliger Opportunist, der gerade immer das daher labert, was scheinbar gerade angesagt ist.

    Widerlich der Kerl….um mit seinem Lieblingswort zu sprechen.

  61. Flüchtlinge… wenn ich diese Wort lese wird mir übel.
    In persönlichen Gesprächen, die ich massenhaft führe, weise ich explizit (gerne auch mehrmals), dass diese Begrifflichkeit vollkommen fehlt am Platz ist und lediglich dazu dient in uns Schutzgefühle zu wecken, die in keinster Weise angebracht sind. Diese Männer kommen um unsere Werte, unsere Identität und auch unser Vermögen weg zu nehmen. Nichts anderes wird passieren. Unser Sozialsystem wird kollabieren, unsere Gesellschaft wird zerbrechen.

    Bunt ist toll – blaue Augen und Striemen am Hals sind auch bunt. Und was ist daran toll?

  62. Hier wird immer beklagt, dass die Invasoren nur Männer sind. Das ist ja eigentlich gut, denn Männer allein werden vermehren sich nicht.

    Das will das Regime aber nicht. Das Regime will umvolken. Also wird hier Familiennachzug der islamischen Gebärmaschienen organisiert. Das merkt der Michel aber nicht, denn die Gebärmaschienen kommen unspektakulär mit dem Bus oder Flieger und werden Indoor gehalten.

    Ich habe vor 2 Wochen ein deutsche Stadt durchreisen müssen und viele Negerinnen gesehen. Auch im Migrassorenheim um die Ecke sind jetzt Schleiereulen mit einer Schar Kinder.

  63. Stimmt es eigentlich, dass die Bundesmarine die leeren gebrauchten Schlepperboote im Schlepptau, zurück an die libysche Küste bringt? •••• die sind ja schließlich noch gut!

  64. Wir werden von Irren regiert. Irre, die Schlepperringen die Arbeit erleichtern und deren Erfolg garantieren.
    „„Wir gehen von 10.000 Ausreisen pro Woche aus Libyen aus“, wurde Frontex-Direktor Klaus Rösler in der Vorowche in der deutschen „Bild“ zitiert.“
    Frontex soll angeblich die Grenzen der EU schuetzen. Und deren Direktor spricht von „Ausreisen“ aus Libyen.
    AUSREISEN!
    Die Schlepperbanden packen Menschen auf ein Boot, welches es genau so weit schafft, dass sie von der EU gerettet werden koennen und dann nach Asylantien gebracht werden. Millionen!
    Frontex soll also unsere Grenzen schuetzen, und was machen die!? Kooperieren mit den Schlepperringen und uebernehmen deren Arbeit.
    Irre Irre Irre Irre Irre Irre Irre Irre
    Wenn Wahnsinn zur Normalitaet wird, wird es zur Pflicht Unnormal zu sein!

  65. @#88 John Doe 0815 (26. Jun 2016 12:03)

    diese feigen Eroberer haben ihre eigenen Frauen im Elend zurück gelassen…deshalb ist es aus deren primitiver Kultur heraus betrachtet nur folgerichtig, dass sie sich mit Gewalt an Deutsche Frauen heran machen.

    Wir werden dank der Totalversagerin Angela Merkel hier in Deutschland die gleichen Verhältnisse bekommen wie in Indien, wo man auch einen künstlichen Männerüberschuss geschaffen hat, dort sind Massenvergewaltigungen im öffentlichen Raum an der Tagesordnung.

    Merkel ist jedoch so unfähig und politisch Dumm, denn sie hat uns diese Verhältnisse gebracht ohne dass es Notwendig wäre.

    Landläufig wird der Begriff Schlampe ja für eine Frau gebraucht, die Chaos und Unordnung im Haushalt verursacht und das Geld der Familie zum Fenster heraus wirft.

    Man kann darf ohne Reue diesen Begriff auf Frau Merkel anwenden.

  66. #88 John Doe 0815 (26. Jun 2016 12:03)

    Also wird hier Familiennachzug der islamischen Gebärmaschienen organisiert. Das merkt der Michel aber nicht, denn die Gebärmaschienen kommen unspektakulär mit dem Bus oder Flieger und werden Indoor gehalten.

    Ganz wesentlicher Punkt. Es gibt in Islamien manchmal den Eindruck, als ob es in den Ländern keine Frauen gibt. Weil die nach Möglichkeit komplett weggeschlossen werden, um nichts anderes zu tun, als Kinder am Fließband zu produzieren und als Haussklaven zu schuften.

    Genauso ist es inzwischen hier: Da brüten Millionen unsichtbar vor sich hin. Die arroganten Kopfwindeln auf den Straßen geben nicht annähernd die wahre Menge wider.

  67. FLÜCHTLING SUCHT FRAU
    http://arminpost.blogspot.de/
    Armin, wann hat dein Engagement für Flüchtlinge eigentlich begonnen?
    Ist gar nicht lange her. Im Grunde geht der rege Verkehr der Flüchtlinge über den Brenner schon seit Herbst des letzten Jahres, aber so wirklich aufgefallen ist es mir im heurigen Frühjahr. Wenn man mit dem Zug unterwegs war, war es unmöglich, das Phänomen noch zu übersehen. Da war irgendwann der Moment da, wo ich dachte: Auch ich muss meinen Beitrag leisten.
    Ist das dieser „Künstler“?

  68. Die Medien betreiben immer noch dreiste Verdummung und lügen die Buchstaben krumm.

    *//www.donaukurier.de/nachrichten/topnews/Italien-Fluechtlinge-Schifffahrt-4500-Bootsfluechtlinge-vor-Italien-aus-dem-Mittelmeer-gerettet-ein-Todesopfer;art154776,3234347

    „Bootsflüchtlinge“: Falsch, es sind kriminelle Landeroberer.

    „vor Italien“: wenn man 480 km vom italienischen Festland entfernt noch „vor“ nennt. Fakt ist: vor dem Libyschen Festland.

    „Rettungseinsätzen im Mittelmeer“: Es sind Schlepperdienste im Auftrag der Menschenhändler von Libyen.

    Mit dem australischen Modell könnte dem tödlichen Schlepperunwesen sofort ein Ende gemacht werden.

    Ganz abgesehen davon, es gibt faktisch KEINE Flüchtlinge. Es sind illegale Eindringlinge.

    Es sind auch keine „Schutzsuchenden“ oder wie immer man diese Eindringlinge bezeichnen mag.

    Fakt ist: Sie steigen von Menschenhändlern organisiert in Libyen in Boote. Sie haben viel Geld gezahlt für die „Überfahrt“ nach Europa. Ihnen wurde versprochen, sie werden bei „Anruf“ mit SOS von EU-Schiffen direkt abgeholt und in die EU gebracht. Befragungen vor Ort durch englische Reporter ergaben, diese Menschen begeben sich ausschliesslich aus wirtschaftlichen Gründen auf diese Reise.

    Die EU-Schiffe fungieren praktisch als „Shuttle-Service“ zwischen Libyen und Europa.

    Wieviel Geld bekommen sie dafür von den Menschenhändlern als „Provision“?

    Luftlinie Tripolis (Libyen) – Syrakus (Sizilien/Italien) ist ungefähr 503 km.

    Internationales Gewässer beginnt ungefähr 22,2 km von der Küste entfernt.

    Die EU-Schiffe fahren also eigens 460 km vom EU-Festland entfernt Richtung Libyen, um vorbeugend „Flüchtlinge“ aus dem Wasser zu „retten“.

  69. Ja man fährt lieber die ~500km bis nach Italien, als die 80km nach Libyen.

    Eigentlich müssten die Grünen doch aufheulen, diese Spritverschwendung durch die ehemaligen Kriegsschiffe mit ihren linksgrün-bunten Matrosen. 🙂

    Mitglied der Marine = Schlepper. Fakt.

  70. Schlafmichel wird mit Fussball abgelenkt und in der Glotze sieht sonst man davon nichts!
    Wer PI nicht kennt, der sein Leben verpennt!
    7000 Illegale an nur 2 Tagen? Wir sollten langsam an mehr Bürgerwehren und Selbstverteidigung denken!

  71. #96 Zukunft-ohne-ISlam

    7000 Illegale an nur 2 Tagen? Wir sollten langsam an mehr Bürgerwehren und Selbstverteidigung denken!
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Mit den illegalen Grenzübertretern ist es wie mit den Vergewaltigungen durch solche.

    Sie machen das, weil sie wissen, dass die deutschen Männer ihnen nichts tun.

  72. @ #81 Polarkreistiger (26. Jun 2016 11:20)
    Und die Bundesmarine tätigt sich als Schlepper,diese Kadavergehorsams-Idioten.
    http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/eu/id_78233396/deutsche-marine-rettet-hunderte-fluechtlinge-aus-dem-mittelmeer.html
    —————
    Die Medien betreiben immer noch dreiste Verdummung und lügen die Buchstaben krumm.

    „Bootsflüchtlinge“: Falsch, es sind kriminelle Landeroberer.

    „Seenot“: ist auch falsch. Die Landeroberer befanden sind in Wartestellung zur kostenfreien Abholung zur EU.

    „Wie die Bundeswehr weiter mitteilte, wurde der Einsatzgruppenversorger „Frankfurt am Main“ bereits am Freitag gut 80 Kilometer vor die libysche Küste beordert“

    Also 420 km von der italienischen Küste entfernt.

    Aufgabe der Frankfurt am Main ist die (Nach-)Versorgung eines Verbandes von Kriegsschiffen mit Wasser, Kraftstoff, Lebensmitteln, Munition und anderen Versorgungsgütern. Dadurch kann die Durchhaltefähigkeit von Verbänden erheblich verlängert werden.

    Warum werden wir so dreist belogen? Welcher Kriegsschiffs-Verband ist derzeit im Einsatz im Mittelmeer?

    Das Kriegsschiff „Frankfurt am Main“ hat eine Geschwindigkeit von 20 Knoten, also 37 kmh. Um also das „Holzboot“ 80 km vor Libyen mit den 500 Landeroberern zu erreichen, bräuchte das Kriegsschiff bei voller Fahrt 11,5 Stunden.

  73. Die angebliche Seenotrettung dient der Beförderung der Masseneinwanderungsteufelei

    Wohl mögen die hiesigen Parteiengecken dem Volk erzählen, daß sie ihre Kriegsschiffe vor die afrikanische Küste zur Seenotrettung geschickt hätten und die Lizenzpresse dazu Rotz und Wasser heulen, weil ein paar Delinquenten dennoch ertrunken wären. Die Zahlen besagen aber etwas anderes: 200,000 Fremdlinge konnten zur See in Europa eindringen, während 2000 dieser Delinquenten beim Versuch den Tod fanden. Die Schlepper können nämlich dank der europäischen Kriegsschiffe jedes Boot unbedenklich übers Meer schicken, weil ihre Kunden in der Regel aus dem Wasser gefischt werden. Wäre dies nicht der Fall, so müßten sie seetaugliche Schiffe verwenden, weil ihnen sonst die Kundschaft abhanden käme, schließlich spricht es sich herum, wenn nie jemand nach Europa gelangen sollte. Es gilt hier einmal mehr, was der angelsächsische Mundartdichter Wilhelm Schüttelspeer seinen Hamlet sagen läßt: „Zur Grausamkeit zwingt bloße Liebe mich.“ Ohne die Kriegsschiffe löst sich nämlich das Problem von selbst.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  74. Was zum Schmunzeln: Polizeieinsatz im Kölner Hauptbahnhof16-Jähriger entblößt seinen Penis und löst Schlägerei aus.

    http://www.focus.de/regional/koeln/polizeieinsatz-am-koelner-hauptbahnhof-16-jaehriger-entbloesst-seinen-penis-und-loest-schlaegerei-aus_id_5575634.html?utm_content=outbrain-fol&utm_source=focus&utm_name=unser_netzwerk&utm_medium=referral_&utm_term=CMP-Test

    …wären es Deutsche gewesen, dann hätte man im Artikel sicherlich mindestens 2x darueber gelesen…

  75. @ #47 notar959 (26. Jun 2016 09:40)
    Jedem der auf dem Wasser ‚in Not gerät‘ muss geholfen werden, das ist ein Grundsatz der Christlichen Seefahrt
    ————–
    Da haben wir es schon.

    Geholfen wird, wer in Not gerät. Das gilt aber nicht für solche, die sich betrügerisch und absichtlich in eine solche Not begeben.

    Dann heisst es ja auch zutreffend „christliche Seefahrt“. Das gilt nicht für islamische Fahrten, gleich welcher Art. Dafür wäre eindeutig der Islam zuständig.

  76. Offenbar sind mittlerweile auch die gefährlichen afrikanischen Seuchen hier angekommen.

    Vermehrt wurden durch Augenzeugen „eigenartige“ Krankenwageneinsätze beobachtet:

    Die Krankenwagenbesatzung ist mit einem Infektionschutz-Vollanzug bekleidet, die transportierte Person ist ebenfalls entsprechend „vermummt“. Nach Ablieferung des Patienten beginnt noch vor Ort hektisch eine überaus gründliche Desinfektion der Besatzung.

    Die offene Tuberkulose (Lungenkrankheit) ist nach Behördenangaben angeblich nicht so hoch infektiös, da man mehr als 8 Stunden intensiven Kontakt gehabt haben muss. Kann also dann eigentlich nicht der Grund sein.

    Das Dengue-Fieber wird von Mücken übertragen, kann also auch nicht der Grund sein.

    Malaria wird auch von Mücken übertragen, kann also auch nicht der Grund sein.

    Bleibt eigentlich nur Ebola übrig.

    Wie war das gleich wieder: Antworten würden die Bevölkerung verunsichern?

    Durch die Invasion von 2 Millionen Nordafrikanern jährlich wird die Vor-Ort-Massenproduktion von passendem Impfstoff endlich hochrentabel:

    *//www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/msd-investiert-millionen-pharmahersteller-will-in-burgwedel-ebola-impfstoffe-produzieren/13745150.html

  77. Definition von „gerettet“: Ein krimineller Drittweltler wird illegal nach Europa verbracht um dort Straftaten zu begehen und um dort das Sozialsystem auszusaugen. Unsere Zukunft wird damit restlos zerstört. Danke Soros!

    Die Lösung nach australischem Vorbild: Egal wer kommt, er wird dahin zurück gebracht wo er herkommt. Dann hat sich das schnell erledigt.

    Wir werden aufgefüllt bis wir alle daran zerbrechen, so sieht es aus. Das Sozialsystem wird das nicht mehr lange aushalten, dann bricht es zusammen.

    Die meisten der Invasoren haben kein Recht hier zu sein, sie sind illegal hier.

    Das kommt raus, wenn Verbrecher das Sagen haben.

  78. Da der Staatsschutz mit Schweineköpfen, Kopftüchern und bemalten Bildern beschäftigt ist, hat er offenbar keine Zeit übrig für:

    rund 250 ausgebildete Dschihadisten-Kämpfer, die allesamt namentlich bekannt sind.

    *://www.n-tv.de/politik/Rueckkehrer-werden-als-Helden-gefeiert-article16815496.html

    zuzüglich die 1.000 islamistisch-terroristischen Gefährder, die der Verfassungsschutz kennt

    *//www.n-tv.de/politik/Verfassungsschutz-Haben-IS-unterschaetzt-article17429121.html

    Das BKA hat nochmal 500 solcher Typen zzgl. 339 „Hilfs-Islamisten“ „auf Lager“

    *//www.merkur.de/politik/bericht-bka-vermutet-500-is-gefaehrder-deutschland-zr-6421437.html

  79. Je nach Inkubationszeit werden diese „MIGRANTEN-BEGLÜCKERINNEN“ ihren Fehler schon noch merken.

    Wenns vorne juckt und hinten beißt, nimm Klosterfrau Melissengeist.

    Übrigens , gegen AIDS hilft das auch nicht wirklich.

    Viel Spaß dann noch mit Hepatitis A, B oder C sowie allen anderen Krankheiten, die bei uns schon ausgestorben waren. Leberkrebs ist nicht schön, am Ende schreit man sich die Seele aus dem Leib, aber was macht man nicht alles für unsere MIGRATIONS-KEIMSCHLEUDERN.

  80. #108 fiskegrateng

    Einfach aufhören diese Gruppen für das sinnlose Kinderproduzieren auch noch zu belohnen.

    Deutsche bekommen im Schnitt 1 Kind, also fördern wir maximal 2 Kinder, dann gibt es nichts mehr. Die Förderung vvon mehr Kindern kann auch anders erfolgen, z.B. Kostenübernahme von Zusatzbildung, Sport, Musikrziehung usw. Also die Sachen die sihc deutshce Eltern trotz Kindergeld nicht leisten können, und die gewisse Gruppen gar nicht interessiert weil es kein Bargeld dafür gibt. Deutsche würden gefördert wie vorher, aber gewisse Gruppen die Kinder nur aus Eigeninteresse bekommen verlieren das interesse an mehr Kindern (hat man in den USA glaube ich auch so ähnlich gemacht)

    Dann hören die auch auf mit der Produktion, denn für die sind Kinder nur ein Goldesel, eine Cashcow mehr nicht, schlimmstenfalls bekommen die die nur um dadurch ihrer Religion zum Gebärsieg zu verhelfen. Und so behandeln die auch ihre Kinder.

  81. In den Medien ist von den täglich tausenden Geretteten nur zu hören, aber nichts über den Verbleib dieser Brut. Ich frage mich nur wie die geretteten Neger von Italien zu uns kommen? Man hört nichts mehr von Willkommenskultur und trotzdem werden die Straßen täglich schwärzer!

    Ich hoffe so sehr, dass sich nach der Bundestagswahl 2017 alles ändert? Aber wer schmeißt die nichtarbeitetenden Moslems und die Neger raus oder dürfen die trotzdem bleiben? Ich will die nicht. Kann man die dann einfach wieder ausweisen, weiß das jemand?

  82. Das Bild ist ekelerregend. Abstoßend.

    Diese Menschen sind überflüssig. Niemand braucht sie.

  83. FRAGEN:
    .
    – Was passiert eigentlich mit den Menschen, wenn sie „gerettet“ wurden? Nirgendwo kann man dazu etwas lesen.
    .
    – Kommen sie in Aufnahmelager, oder werden sie gleich nach Deutschland durchgewinkt?
    .
    – Wer bezahlt die Rundumversorgung?
    .
    – Wie glauben die Herrschenden in der EU soll es weiter gehen? Der Zustrom ist ja erst der Anfang, die Sogwirkung wird immer größer?
    .
    – Wann wird das alles zusammen brechen?
    .
    – Was können wir tun, um den Zusammenbruch zu verhindern? Müssen wir tatsächlich bis zur Bundestagswahl 2017 warten?

  84. #89 Wotan Niemand

    Stimmt es eigentlich, dass die Bundesmarine die leeren gebrauchten Schlepperboote im Schlepptau zurück an die libysche Küste bringt? •••• die sind ja schließlich noch gut!

    In einem Artikel einer schweizerischen Zeitung von 2015 wurde berichtet, dass es der italienischen Marine erst seit kurzem von der EU erlaubt wurde, die eingesammelten Schlepperboote zu zerstören. Vorher wurden sogar die mutwillig beschädigten Motoren (= „Seenot“) repariert und die Schlepperboote dann von italienischen Fischern, die dafür von den Schleppern bezahlt wurden, wieder zurück nach Libyen gefahren, um dort sofort neue Ladung aufzunehmen.

    Angeblich soll es auf Lampedusa eine Bucht mit den dort hingebrachten und vergammelnden Schlepperbooten geben, aber beim Absuchen der gesamten Küste mittels Google Earth (mit der Copyright-Angabe „Image 2016 DigitalGlobe“) konnte ich nichts dergleichen erkennen. Wo also mögen diese Boote sein, falls die Luftbildaufnahme von diesem Jahr stammt?

  85. #23 Freya- (26. Jun 2016 08:55)

    @ #17 Freya- (26. Jun 2016 08:54)
    Anton Mutschlechner heißt der.

    Anmerkung der Redaktion: Der Namen des Flüchtlingshelfers wurde aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes entfernt.
    -.-.-.-.-

    Warum entfernt???
    Nachdem gestern ein PI-Strang:“Südtiroler sucht „Frischfleisch“ für Illegale“ gelaufen ist, in dem Name(dort übrigens ARMIN M.)und Tel.-Nr. und Mailadr. genannt wurden???
    Der Herr wünscht doch Kontakt von Kontaktwilliginnen -also muss man die Kontaktdaten doch gezwungenermaßen nennen 🙂

  86. #43 Babieca (26. Jun 2016 09:32)

    ….von einer unbekannten Frau geschubst.
    ….ein weiteres Mal geschubst wurde.

    -.-.-.-
    Es ist doch auch ein Witz, dass in solchen Fällen immer von „Schubsen“ geschrieben wird.

    Dieser Tage war auch so ein Fall, wo ein Mann von zwei Bereicherern eine Uferböschung oder Ufertreppe in einen Fluß „geschubst“ wurde.
    Der Mann konnte sich zum Glück selber wieder aus dem Wasser retten.

    Vor der großen Invasion nannte man das in solchen Fällen noch richtigerweise gestoßen!!!
    🙁 🙁 🙁

  87. @ #117 Cassandra (26. Jun 2016 14:41)
    FRAGEN:
    .
    – Was passiert eigentlich mit den Menschen, wenn sie „gerettet“ wurden? Nirgendwo kann man dazu etwas lesen.
    .
    sie bekommen Essen, Trinken, Kleider, ärztliche Rundumversorgung, warme Unterkunft.
    Also die Dinge, von denen einheimische Obdachlose nur träumen können.

    – Kommen sie in Aufnahmelager, oder werden sie gleich nach Deutschland durchgewinkt?
    .
    sie warten in warmen Unterkünften mit Vollpension auf den Weitertransport nach Deutschland.

    – Wer bezahlt die Rundumversorgung?
    .
    natürlich der deutsche Steuerzahler. Er hat noch nicht deutlich genug gemacht, das er das eben nicht will.

    – Wie glauben die Herrschenden in der EU soll es weiter gehen? Der Zustrom ist ja erst der Anfang, die Sogwirkung wird immer größer?
    .
    haben die EU-Herrscher überhaupt einen Glauben?

    – Wann wird das alles zusammen brechen?
    .
    am 12. September 2016, gegen 17:30 Uhr

    – Was können wir tun, um den Zusammenbruch zu verhindern?

    endlich handeln, anstatt immer nur zu reden.

    Müssen wir tatsächlich bis zur Bundestagswahl 2017 warten?

    nein, es passiert früher.

  88. @ #114 Aufschrei (26. Jun 2016 14:21)
    In den Medien ist von den täglich tausenden Geretteten nur zu hören, aber nichts über den Verbleib dieser Brut. Ich frage mich nur wie die geretteten Neger von Italien zu uns kommen?

    die werden mit dem kostenfreien Shuttle-Service der Frontex, u.a. auch dem Bundeswehr-Schiff Einsatzgruppenversorger „Frankfurt am Main“, direkt 22 km vor der Libyschen Küste abgeholt und dann 480 km weit übers Mittelmeer nach Italien gebracht.

    Man hört nichts mehr von Willkommenskultur und trotzdem werden die Straßen täglich schwärzer!

    man möchte die Bevölkerung nicht unnötig beunruhigen, deshalb findet die Schleuserei heimlich statt.

    Ich hoffe so sehr, dass sich nach der Bundestagswahl 2017 alles ändert?

    die Hoffnung stirbt zuletzt, aber sie wird sterben.

    Aber wer schmeißt die nichtarbeitetenden Moslems und die Neger raus oder dürfen die trotzdem bleiben?

    Wer ist das Volk und wer bestimmt?

    Ich will die nicht.

    wer will die schon?

    Kann man die dann einfach wieder ausweisen, weiß das jemand?

    schon wieder: es geht nicht um Können, es geht um Machen.

    Australien hat nicht so dämliche Fragen gestellt. Konsequenzen? Keine. Aber keine Eindringlinge mehr.

    Die Russen fragen auch nicht so dämlich. Die regeln das einfach. Konsequenzen: Keine.

  89. Auch Europa hat das Recht in einer homogenen Gesellschaft zu leben und ueberleben.

    Diese Horden aus Ueberschussbevoelkerung von unterentwickelten d.h. incompetend gefuehrten Laendern aus Afrika und Nahost gehoeren zurueck an Ort und Stelle wo sie hingehoeren.
    Falls wirklich in Einzelfaellen Hilfe angesagt ist, dann nur in ihren Herkunftslaendern oder unmittelbar.

    Nur Australien macht es genau richtig, haelt sein Haus sauber.

    Die internationalistisch eingestellte, linksidiologisch festgelegte EU hingegen foerdert Massenflutung sowie Umvolkung.

    Sie war ueber jahrzehne nicht in der Lage, Europa vor primitiven Wirtschaftsfluechtlingen, Muslimen, Zigeunern, Verbrecherbanden zu beschuetzen, im Gegenteil.

    Deshalb muss der Brexit fortgefuehrt werden, bis die EU erledigt ist.
    DAs Gleiche trifft auf die Irre aus Berlin zu.

  90. Wunderbar – wir bekommen noch mehr „Möntschen geschenkt“!
    Lauter Akademiker und Singles mit Niveau …

  91. #57 Babieca (26. Jun 2016 10:10)
    +++ … Ich bin aber sicher, daß Deutschland, um die Lücke zu schließen, dann sogar die Gorch Fock zum „Retten“ ausschickt – andere Schiffe und Boote sind nämlich bei der bis ans äußerte belasteten Deutschen Marine nicht mehr verfügbar.
    —–

    Die liegt z.Zt. auf der Werft und wird durchrepariert … das Schiff ist durch ‚Falschbehandlung‘ (Blödheit) der Stammbesatzung in seiner Struktur angegriffen (es rostet massiv) …

  92. Karin Göring-Doppelname, Kindersexpartei:

    „Wir bekommen Vergewaltiger und Todschläger geschenkt! *freu*

  93. F.D.P. möchte den Zustrom überqualifizierter Ärtze und so eindämmen, Zitat aus gut unterrichteten Kreisen:

    Liebe Neger, in BR VR Deutschland sind die Bananen aus. Tut uns echt leid, das Euch mitteilen zu müssen.

  94. Was haben wir eigentlich für eine unfähige Bundeswehr???

    Habt Ihr keinen Arsch in der Hose??? Seid Ihr stolz darauf euer/unser Land mit Neandertalern zu fluten?

    Schämen sich eure Ehefrauen und Freundinnen nicht???

    Oder eure Kinder?

    Ihr seid genau so erbärmlich und weich – gespült wie die Polizei hier!

    Volksverräter! Allesamt!

  95. #123 hydrochlorid (26. Jun 2016 15:42)

    @ #117 Cassandra (26. Jun 2016 14:41)
    FRAGEN:
    .
    – Was passiert eigentlich mit den Menschen, wenn sie „gerettet“ wurden? Nirgendwo kann man dazu etwas lesen.
    .
    sie bekommen Essen, Trinken, Kleider, ärztliche Rundumversorgung, warme Unterkunft.
    Also die Dinge, von denen einheimische Obdachlose nur träumen können.

    – Kommen sie in Aufnahmelager, oder werden sie gleich nach Deutschland durchgewinkt?
    .
    sie warten in warmen Unterkünften mit Vollpension auf den Weitertransport nach Deutschland.

    – Wer bezahlt die Rundumversorgung?
    .
    natürlich der deutsche Steuerzahler. Er hat noch nicht deutlich genug gemacht, das er das eben nicht will.

    – Wie glauben die Herrschenden in der EU soll es weiter gehen? Der Zustrom ist ja erst der Anfang, die Sogwirkung wird immer größer?
    .
    haben die EU-Herrscher überhaupt einen Glauben?

    – Wann wird das alles zusammen brechen?
    .
    am 12. September 2016, gegen 17:30 Uhr

    – Was können wir tun, um den Zusammenbruch zu verhindern?

    endlich handeln, anstatt immer nur zu reden.

    Müssen wir tatsächlich bis zur Bundestagswahl 2017 warten?

    nein, es passiert früher.
    =============================================
    DANKE! Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt. Ich mache mir ernsthafte Sorgen um unsere Kinder (und Enkelkinder).

  96. Für jeden Neger, den wir aus seinem Elend retten, werden in Afrika Tausende neue Neger gezeugt! Das ist in Fass ohne Boden…

  97. Es ist doch mittlerweile so offensichtlich, daß das „gerettet werden“ eine Methode ist, die natürlich wissentlich von den Schleusern einkalkuliert wird.
    So macht sich die Bundeswehr mitschuldig an dem kriminellen Schleusen.
    Wie wird immer so schön gesagt: Wer gegen den Islam ist, wegen den Anschlägen, der erfüllt, das was die Terroristen wollen…hier vollenden die „Retter“ die Arbeit der kriminellen Schleuser, aber das hört man nicht in den offiziellen Medien.
    Retten ja – aber dann ganz schnell zurück nach Afrika.

  98. In Deutschland sollte auch unter der antideutschen Merkelkoalitionsregierung

    KEINE geplante MUSLIMPARTEI erlaubt werden,

    da diese die Seite der integrations Ablehner in der Gegengesellschaft unterstuetzt, ein noch staerkeres und direkteres Instrument in die Hand gibt, in die taegliche Politik in D einzugreifen.

    Es wird sich nicht von der Marionette Erdowahns – Mayzuek unterscheiden, der immer nur mehr Toleranz von unserer Seite fordert. nur gefaehrlicher.

    So wie es jetzt laeuft, ist die D Gesellschaft unwiderbringlich verloren, eine 180 Grad Kurswende ist notwendig.

  99. Wahnsinn

    1 Milliarde Schwarze
    davon 80% Testosteronbomben

    und Merkel geht in die Geschichte ein
    sie hat den Startschuss zur Vernichtung Deutschlands und Europas gegeben

Comments are closed.