Print Friendly, PDF & Email

Liebe Freunde, einige von Euch haben mir einen Link der Seite PI gemailt, in dem es heisst, dass Imam Benjamin Idriz gesagt haben soll, dass ich auf seiner schwarzen Liste stehe. Ich habe daraufhin mit Benjamin Idriz telefoniert, und er hat mir versichert, dass er sowas nicht einmal annährend gesagt hat. Ich glaube ihm und glaube den Betreiben von PI nicht. Benjamin Idriz und ich haben oft unterschiedliche Meinungen, aber wir schätzen uns. Er war einer der wenigen Imame in Deutschland, die den Mordaufruf gegen mich öffenrlich kritisiert haben. Außerdem hat mich seine Organisation ZIEM im Jahre 2011 zu einer Lesung aus meinem Buch “Der Untergang der islamischen Welt” eingeladen, um mit mir über meine zu diskutieren.

Mein Kampf gilt den radikalen Islamisten, nicht den Muslimen, auch nicht den gläubigen Muslimen. Ich habe nichts gegen den Bau von Moscheen, weil ich für Glaubensfreiheit bin. Ich bin für Meinungsfreiheit, wenn es um Islamkritik geht, aber Verleumdungen und persönliche Angriffe gehören nicht dazu. Deshalb habe ich Imam Idriz ermutigt, die Betreiber der Seite anzuzeigen.

Anzeige

Ich finde es gehört zur Freiheit, dass man sich von solchen Verleumdungen distanziert und diejenigen, die sie verbreiten, zur Rechenschaft zieht.

Aus dem gleichen Grund, aus dem ich radikale Muslime kritisiere, kritisiere ich auch die Betreiber von Seiten, die nicht im Geringsten an Aufklärung oder Zusammenleben interessiert sind. Dass solche Seiten gelegentlich meine islamkritischen Thesen zitieren, bedeutet nicht, dass ich mit ihrer Haltung zum Islam einverstanden bin.

Ich stehe zu meinen Aussagen, bin aber nicht dafür verantwortlich, was andere daraus machen!

Ich will auch die Warnung, die ich oft genug gepostet habe, widerholen: FB-Freunde, die rasisstische Artikel oder Aussagen auf meiner Seite verlinken, werden sofort blockiert!

(Kopiert bei der Achse. Es geht offenbar um diesen Artikel bei PI! Reaktion wird folgen)

309 KOMMENTARE

  1. Abdel-Samad rät Idriz zur Anzeige gegen PI?

    Das ist doch nur positiv!

    Wenn Idriz das vor Zeugen wirklich gesagt hat und trotzdem Anzeige erstattet, dann wird die ganze Sache richtig öffentlich!

    Und dann wird Idriz mal gezeigt was im Gegensatz zu einem primitiven moslemischen Scharia-Staat ein Rechtsstaat fertig bringt.

    Nämlich die Wahrheit ans Licht zu bringen.

    Danke Abdel-Samad für diesen Tipp! 🙂

  2. Habe mich beim Lesen des entsprechenden PI Artikels auch gewundert. So dumm wird doch der Idriz nicht gewesen sein. Ansonsten steht wohl Wort gegen Wort.

    Wem da wohl eher geglaubt werden wird, steht ja jetzt schon fest.

  3. Auf ihre Frage, was er von dem Ex-Muslimbruder und jetzigen Islam-Aufklärer Hamed Abdel-Samad hielte, meinte er laut Nawal: “Der steht auf unserer schwarzen Liste. Er wird es bereuen, was er gesagt hat.” Ich vergewisserte mich bei Nawal, ob er das wirklich genau so gesagt habe, und sie betonte, dass es keinen Zweifel an seinen Formulierungen gebe

    So wie es aussieht, gibt es keine Zeugen.

  4. Es verwundert mich nicht, ein Moslem bleibt nun mal ein Moslem, da haben wir ungläubigen Affen und Schweine keine Chance. Die Aussage eines Moslems zählt nun mal mehr unter Glaubensbrüdern als die Aussage eines Ungläubigen.
    Machen wir uns nichts vor, wir sind alle Rassisten und Nazieeeeeeeees.
    Unglaublich.

  5. Tja, der größte Vorteil von Moslems ist halt der bedingungslose Zusammenhalt.

    Daher ist auch der „Kampf“ gegen einen imaginären „politischen Islam“ oder die Forderung nach Streichung irgendwelcher Inhalte des Korans völlig sinnlos.

    Da der Islam mit den allgemeinen Menschenrechten völlig unvereinbar ist (daher gibt es die Kairoer Erklärung der Menschenrechte), vor Rassismus nur so strotzt (wertende Einteilung ALLER Menschen in Gläubige, Ungläubige und gar Lebensunwerte) und durch unzählige Aufrufe zu schwersten Straftaten und Hass gegen alle Nichtmoslems unserem GG, unserem Strafgesetzbuch und unseren Werten völlig konträr gegenübersteht, bleibt als zwingende Lösung einzig das Verbot des Islam.
    Hat übrigens auch das Rechtsamt in Bremen höchst offiziell festgestellt, interessiert nur keinen.
    Andernfalls wird der Islam durch den ureigenen Zusammenhalt, seine Gewalt und die schiere Masse jedes Leben auf christlicher Basis verdrängen.
    Läßt man sich auf Kompromisse ein, hat „man“ schon verloren.

  6. Wenn es hart auf hart kommt, steht Abdel Samad wohl doch auf Seite der Moslems.
    Vielen Dank, alles klar.

  7. …war die Todes-Fatwa etwa auch nur ein Schachzug der Taqiyya?
    Will man damit die Wahrheit manipulieren?
    Man kann lange Zeit Schmutz unter einen Teppich kehren, aber eines Tages tritt er an allen Ecken und Kanten hervor, ebenso verhält es sich mit der Wahrheit:

    Ich glaube an die Wahrheit.
    Sie zu suchen, nach ihr zu forschen in und um uns, muß unser höchstes Ziel sein. Damit dienen wir vor allem dem Gestern und dem Heute.
    Ohne Wahrheit gibt es keine Sicherheit und keinen Bestand.
    Fürchtet es nicht, wenn die ganze Meute aufschreit. Denn nichts ist auf dieser Welt so gehaßt und gefürchtet wie die Wahrheit.
    Letzten Endes wird jeder Widerstand gegen die Wahrheit zusammenbrechen wie die Nacht vor dem Tag.

    – Theodor Fontane

    …und die Meute brüllt!

  8. beim ISLAM halten halt alle Muslime plötzlich wieder zusammen…egal wie die Ansichten vorher waren…Da wird keine Kritik geduldet…Kennen wir doch schon

  9. Abdel-Samad sollte sich vielleicht ein Deutsches Sprichwort merken:
    Sei freundlich zu denen, die am Wege stehen, du triffst sie wieder beim nach unten gehen.
    Und er wird sehr schnell nach unten gehen, wenn er die Rolle des nützlichen ******* für Idriz ausgespielt hat.
    An dem Mann sieht man mal wieder deutlich, dass man nicht dumm sein muss, um sich dumm zu verhalten.
    Eigentlich tut er mir nur leid.

  10. Ich frage mich, wer hier gelogen hat. Ich denke es ist schwer zu beweisen. Da es Muslimen erlaubt ist zu lügen, wird es noch schwieriger. Im Eifer des Gefechtes kommt es oft zu Aussagen, die ernst gemeint sind, aber von dem Betreffenden danach bereut werden. Also hat man es lieber nicht gesagt. Für eine Anzeige wird es wohl kaum reichen, da Aussage gegen Aussage steht.

    Heute Nachmittag ist auf meiner Seite ein Filmbeitrag über die Fatwa gegen Samad zu sehen, der gestern bei Report ausgestrahlt wurde.

    http://www.wertewelt.wordpress.com

  11. Kann mir nicht helfen, meine Ohren klingeln schon,

    – Missverständnis
    – falsch übersetzt
    – Arabisch kann man nicht übersetzen
    – wurde nur von Frieden gesprochen
    – Aussage einer Frau ist weniger wert
    – bring vier männliche Mohammedaner als Zeugen

    usw. usf.

  12. Abdel Samad ist halt ein Mohammedaner.
    Er hat wohl jetzt durch die Todesdrohung Angst bekommen und möchte sich seinen Glaubensbrüdern wieder annähern, um zukünftig wieder angstfrei leben zu können. Das ist doch verständlich.

  13. „…die nicht im Geringsten an Aufklärung oder Zusammenleben interessiert sind.“

    Das sieht er richtig. Ich bin nicht im Geringsten am Zusammenleben mit Orientalen interessiert.

  14. Wenn Stürzenberger dafür Zeugen oder noch besser technische Beweismittel hat wäre Abdel-Samad (nie gehört, muss man den kennen?) geliefert.
    Weiss man sonst etwas über diesen Abdel-Samad?

  15. Ihr solltet aufpassen mit Sachen zu schreiben, für die ihr keine Beweise habt. Ich traue ihm es schon zu, das gesagt zu haben, aber sonst haben wir immer Video-Beweisse und hier nicht und es ist natürlich eine böse Unterstellung gegen den Imam. Abdel-Samad bleibt für mich wie PI-News eine wichtige Stelle, wenn es um Islamkritik geht. Da sollen wir uns nicht aus der Ruhe bringen lassen.

  16. Es kämpfen weltweit Sunniten gegen Schiiten, Kurden gegen Türken, moderne Moslems gegen Salafisten, Salafisten gegen Dschihadisten, Moslems gegen Alleviten, Alleviten gegen Aliviten, moslemische Araber gegen moslemische Perser, Sunniten gegen aufgeklärte Moslems, usw.!

    Der Islam ist ein einziger Kampf!

    Aber wenn es gegen Ungläubige geht, halten die plötzlich alle wieder zusammen!

    😆

  17. Das steht Aussage gegen Aussage. Das war es dann. Das man einem Idriz eine Solche Aussage zutraut wenn er den Taqqia Mode abgestellt hat ist jedem klar der ihn und seine Ideologie kennt klar.

    Ich freu mich schon wenn von google das Iglas rauskommt, dann sind die dran.

  18. Eigentlich wirft er hier der Dame vor Bewusst zu Lügen!
    Da er nicht dabei war, ist es nur seine eigene Meinung jemanden zu glauben und dem anderem nicht.
    Die Wahrheit ist davon weit entfernt!
    Also könnte man ihm pauschale Frauenfeindlichkeit unterstellen, wenn er ihr nur nicht glaubt, weil sie eine Frau ist ( ähnlich wie bei Vergewaltigungen) und ihm glaubt weil er Moslem ist.
    Das ist eine Rassistische Faschistoide Einstellung!

  19. Alles klar!
    Koran – Sure 3, Vers 54: „Und sie schmiedeten Listen, und Allah schmiedete Listen; und Allah ist der beste Listenschmied.

    ….und Satan schafft es immer wieder, uns abzulenken und auf den falschen Weg zu leiten, die Kreise schliessen sich, scheint sich um eine Allianz des Bösen zu handeln 🙂

    …nicht ohne Grund mahnt uns der Korinther-Brief, wachsam zu sein….

  20. Das ist definitiv ein großes Problem, das PI hat. Wenn hier eine sehr schlecht deutsch sprechende Frau Dinge behauptet, die sonst keiner gehört hat, sollte man diese nicht gleich als die absolute Wahrheit hinstellen. Ich habe mir die Rede dieser koptischen Christin aus Ägypten angehört und fand sie ziemlich wirr und unverständlich. Das dieser Imam so blöd ist, glaube ich auch nicht. Ich schätze Herrn Abdel – Samad sehr, auch wenn ich den Bau von Moscheen definitiv nicht gut finde.

  21. Auch wenn ich hier Herrn Stürzenberger mehr Glauben schenke, finde ich es gut, daß hier Gegendarstellungen abgedruckt werden !
    Daß sich gerichte um so etwas kümmern müssen finde ich traurig.

  22. Islam – Islamismus sind nicht voneinander zu trennen.
    http://europenews.dk/de/node/70446

    Zitat daraus:
    Es gibt nur einen Islam

    Tilman Nagel meint denn auch:

    „Die auf den ersten Blick bestehende Unterscheidung zwischen Muslimen und Islamisten geht in Wahrheit ins Leere“, und weiter: „Islam und Islamismus sind so lange nicht voneinander zu trennen, wie Koran und Sunna als absolut und für alle Zeiten wahr ausgegeben werden …“.

  23. Islam – Islamismus sind nicht voneinander zu trennen.
    http://europenews.dk/de/node/70446

    Zitat daraus:
    Es gibt nur einen Islam

    Tilman Nagel meint denn auch:

    „Die auf den ersten Blick bestehende Unterscheidung zwischen Muslimen und Islamisten geht in Wahrheit ins Leere“, und weiter: „Islam und Islamismus sind so lange nicht voneinander zu trennen, wie Koran und Sunna als absolut und für alle Zeiten wahr ausgegeben werden …“.

  24. „Ich habe daraufhin mit Benjamin Idriz telefoniert, und er hat mir versichert, dass er sowas nicht einmal annährend gesagt hat.“

    Wie naiv kann man sein?! Was glaubt der denn was der sagen würde wenn es stimmt:

    „Salam Hammed, ja ich hatte gesagt das du bei uns auf der schwarzen Liste stehst“

    Nicht zu fassen!

  25. Schön, dass Herr Abdel-Samad nichts „gegen den Bau von Moscheen“ in Deutschland hat.
    Schön, dass er einem Imam mit Verbindungen zu radikalen Strömungen (und wiederholtem Lügner) ohne Rückfrage glaubt.

    Ich hätte ihn für klüger gehalten. Und etwas mehr an dem Schutz von Deutschland interessiert, dass in diesen Tagen mit MEINEN STEUERN ihm rund um die Uhr Personenschutz gewährt.

  26. ..eben auch nur einer der „falschen Propheten“, vor denen wir gewarnt wurden:

    „15 Hütet euch aber vor den falschen Propheten, die in Schafskleidern zu euch kommen, inwendig aber reißende Wölfe sind! 16 An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen. Sammelt man auch Trauben von Dornen, oder Feigen von Disteln? 17 So bringt jeder gute Baum gute Früchte, der schlechte Baum aber bringt schlechte Früchte. 18 Ein guter Baum kann keine schlechten Früchte bringen, und ein schlechter Baum kann keine guten Früchte bringen. 19 Jeder Baum, der keine gute Frucht bringt, wird abgehauen und ins Feuer geworfen. 20 Darum sollt ihr sie an ihren Früchten erkennen.

  27. Ich bin enttäuscht von Hamed, ich hätte nicht geglaubt, dass er sich auf die Seite dieses faschistischen Hetzers Idriz schlägt, traurig. einfach nur traurig. Fällt uns als nächstes auch noch Broder in den Rücken? Ich hoffe er bleibt an unserer Seite und lässt sich nicht von Hamad breit schlagen.
    PI ist und war niemals rassistisch, PI war immer für Demokratie und für den Schutz der Verfassung, ich glaube Abdel-Samad hat unser anliegen nicht verstanden.

  28. Den Broder habt ihr auch schon vergrätzt. PI sollte ernsthaft mal einen Gang zurückschalten. Insbesondere manch Kewil-Beitrag macht es den PI Gegnern fast schon lächerlich leicht, PI einen Stempel aufzudrücken. Stürzenberger, was sagen Sie dazu?

  29. OT

    Die Berliner Zeitung fordert von Reinickendorfer Bürgern, ihre privaten Spielplätze und Grundstücke für Flüchtlinge zu öffnen, und dabei die Gefahr für Infektionsgefahr für ihre Kinder und Lärm bis spät in die Nacht zu ertragen.

    http://www.berliner-zeitung.de/berlin/spielplatz-eingezaeunt-fluechtlingskinder-muessen-draussen-bleiben,10809148,23867006.html

    Diese Heim entstand, indem man pflegebedürftige Seniören zuvor herausgeschmissen hat!!!

    Gerade Reinickendorf hat mit dem Windpocken-Asylheim schon schlimme Erfahrungen gemacht.

  30. Auf die Idee mit der ägyptischen Christin auch einmal zu sprechen, scheint er gar nicht erst zu kommen.
    Hamad, was in EUREM Scheiss-Buch (Koran) steht, ist von mir als dort mehrfach beschriebenes Opfer NICHT ZU TOLERIEREN! Egal, wie es jemals ausgelegt wird. Wer den menschenverachtenden Schmutz in Schutz nimmt, schlägt mir damit ins Gesicht. Hamad, solche halb/halb-Moslems, die nur im Zweifel wieder zum Islam halten, sind mir mehr zuwider als die konsequenten.

    Hamad, für so naiv habe ich dich nicht gehalten. Schade, aber du warst mir schon immer suspekt, eben wegen diesen fehlenden Konsequenz, die sich immer wieder abzeichnete. Und wenn’s hart auf hart kommt, wissen wir ja nun, auf welcher Seite du stehst. (Lt. Islam gibt es nur 2!)

  31. Samad ist nur ein Spieler „innerhalb“ des Systems.

    Nun hat er vielleicht sogar einen Weg gefunden wie er sich nach seinem „Ausrutscher“ erneut intergrieren kann.

    Vielleicht glaubt er sogar noch, das man so sogar auf ihn aufmerksam wird und man über eine Rücknahme jener Fatwa gegen ihn sprechen kann.

    Achgut ist leider nur ein Teil des Systems, ein Teil welcher zwar gerne mit spitzer Feder kritisiert, was ja auch absolut so sein soll, aber sie wollen doch innerhalb des Systems bleiben.

    Eine nähe zu Pi scheint da wie eine ansteckende Krankheit betrachtet zu werden.

    Man will um jeden Preis salonfähig bleiben und wagt es nicht, eine Veränderung wirklich anzugehen.

    Denn wer das wagt wird im momentanen System zum Geächteten und derjenige der das wird muss auch um Beruf und Zukunft fürchten.

    Leider haben weder Broder noch Samad begriffen das dieses laue Engagement nichts bringen wird, denn das kann von der Politik einfach ausgesessen werden.

    Also vergesst die beiden einfach, sie sind nur die Opposition im Einparteiensystem.

    xy

  32. OT:

    31.07.2013 | 10:34 Uhr
    POL-OS: Osnabrück – Mit Messer verletzt

    Osnabrück (ots) – Ein 44jähriger Mann ist am Dienstagabend an der Bramscher Straße von einem Unbekannten mit einem Messer verletzt worden. Die Tat muss sich gegen 20.40 Uhr vor dem Parkplatz eines Discounters im Nichtsesshaftenmilieu ereignet haben. Nach dem jetzigen Ermittlungsstand könnte es zu einem Streit zwischen dem Opfer und dem Täter gekommen sein. Das Opfer wurde dann im Bereich des Oberkörpers mit einem Messer verletzt. Ein Rettungswagen brachte den verletzten und unter Alkoholeinfluss stehenden Mann in ein Krankenhaus.Bei dem Täter soll es sich um einen möglicherweise türkisch stämmigen Mann, der gutes deutsch spricht, gehandelt haben. Er soll kurze dunkle Haare gehabt haben und sei 40- 50 Jahre alt, sowie ca. 1,75 m groß. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu dem Vorfall oder dem Täter machen können. Hinweise werden unter der Tel.-Nr.: 0541/3273133 oder 3272215 entgegen genommen.

    Rückfragen bitte an:

    Polizeiinspektion Osnabrück

  33. Dilemma oder Kalkül?

    Hätte die Freiheit die Aussage auf der Kundgebung filmen dürfen, wäre die Sachlage klar. Aber vielleicht war das genau das Kalkül von Lügenbaron Benjamin Idriz? Wer weis. Es wird ausgehen wie´s Hornberger Schießen.

  34. Noch mal: Natürlich ist Idriz nicht so blöd; das war eine gut geplante Falle; und Michael ist leider voll reingetappt.
    Idriz hat offensichtlich nicht nur den Koran und die Ahadith gelesen, er beherrscht auch seinen Machiavelli und Sun-Tsu.
    Unterschätze niemals, niemals deine Feinde !
    (Und deine vermeintlichen „Freunde“ erst recht nicht)

  35. So wie es aussieht, gibt es keine Zeugen.

    Richtig und das bedeutet dass sowohl diese „koptische Christin“ – die im übrigen ohne Auftrag einer christlichen Gruppe dort auftritt – mit einer Anzeige wegen Verleumdung zu rechnen hat und in der Folge wahrscheinlich auch die PI-Truppe oder ein größerer Teil davon.

    Vielleicht lernt ihr dann einfach mal, wieso ihr eigentlich so in Verruf seid, es liegt nämlich daran, dass ihr alles weiter gebt, was euch nützlich zu sein scheint. Sogar ein Unfall in der Türkei – der hier auch hätte passieren können – wird instrumenarisiert um gegen die Türkei mobil zu machen.

    PI ist und war niemals rassistisch,

    Tatsächlich nicht? Und es ist kein Problem, dass ein schwarzer die USA regiert? – Nur um mal ein Beispiel zu nennen.

    PI war immer für Demokratie und für den Schutz der Verfassung, ich glaube Abdel-Samad hat unser anliegen nicht verstanden.

    Ich glaube, du hast Abdel-Samads Anliegen nicht verstanden. Letztlich geht es um seine Person und dann kommt es darauf wie er die Sache sieht. Sein Buch hat den Titel „Der Untergang der islamischen Welt“. Es ist also keine Warnung vor dem Islam, sondern die Auffassung, dass der Islam in der bisherigen Forum untergehen wird. Er ist damit eigentlich Moslem und kritisiert den Islam.

    Bezüglich des Islams hat er ähnliche Ziele wie Idriz, aber er geht eben andere Wege. Es macht für ihn – berechtiger Weise – keinen Sinn, dass nun Idriz eine Aussage unterstellt bekommt, die unglaubwürdig ist, denn offenbar hatte sich Idriz gegen ein Todesurteil gewendet, dass sich gegen Abdel-Samad richtet.

    Und ich glaube, dass du Idriz nicht verstanden hast. Ich bin sogar davon überzeugt, dass die „Christin“ die Wahrheit gesagt hat. Das hat sie aber nur, weil Idriz diesen Beitrag und diese Verleumdung wollte. Er wollte zeigen wie leichtfertig und ungeprüft hier alles veröffentlicht wird, was „in den Kram passt“. Er hat gewonnen. Ganz gleich was PI nun berichtet, eure Warnungen gehen von nun an ins Leere. Am besten ihr brecht die Zelte in München ab.

  36. Benjamin Idriz und ich haben oft unterschiedliche Meinungen, aber wir schätzen uns.

    Abdel-Samad scheint den Lügenbaron Idriz noch nicht wirklich kennen gelernt zu haben.

    Wie kann man einen Schariabefürworter ’schätzen“?

  37. Jetzt fällt uns Abdel-Samad in den Rücken.

    Man konnte auf den Videos die Hassausbrüche gerade der Araber gegen die Christin Nawal sehen. Offenbar ist es auch für Abdel-Samad als Mohammedaner unerträglich, wenn eine ägyptische Christin den Islam kritisiert.

    Aber wenn seine Glaubensbrüder wieder eine Todes-Fatwa gegen ihn erlassen, erwartet er Schutz und Solidarität von uns.

  38. Cui bono?

    Man frage sich einmal, wieso Abdel-Samad innerhalb von 24h einen solchen Beitrag publiziert? Man bedenke, es ging überhaupt nicht um ihn im engeren Sinne. Er hätte sich genauso gut nicht äußern können, ohne dass dies für ihn ein Nachteil gewesen wäre. Vllt. einfach nur ein privates Telefongespräch führen, und gut.

    Richtig, da möchte sich jemand anbiedern, und es der Welt mitteilen!

  39. Ich kann mich leider nur einigen Kommentatoren hier anschließen!

    Mit einem solchen „unüberlegten Artikel“ und einer darin gemachten, nicht belegbaren Anschuldigung macht man es den PI und DF Gegnern nur allzu leicht!

    Da sind dem Autor ein wenig die Pferde durchgegangen!

    PS: Die Redebeiträge von Frau Nawal wirken auch auf mich aggressiv und in Teilen wirr.

  40. Ich bin mir allerdings nicht sicher, ob wirklich Michael oder pi den schwarzen Peter haben.
    Michael hat ja nur berichtet , was IHM erzählt wurde. Genauso wenig wie Abdel-Samad kann irgendjemand Michael vorschreiben, wen er für glaubwürdiger hält .
    Ist jemand anderer Meinung ? Volljuristen vor !
    Ich hoffe die Frau ist schon wieder in Ägypten. 😉

  41. Nach den erwiesenen Täuschungsversuchen von Idriz (erschwindelter Titel, Mauscheleien mit El-Zayat, dubiose Akademie in Burgund) ist desssen Glaubwürdigkeit „erschüttert“, wie es so schön heißt. Das Buhlen um das Geld der Herrscher von Katar und seine Wühlarbeit im Umfeld des ZIEM sind weitere Punkte.
    Das spricht alles GEGEN Idriz.

  42. #5 CCAA73 (31. Jul 2013 09:59)

    Wenn es hart auf hart kommt, steht Abdel Samad wohl doch auf Seite der Moslems.
    Vielen Dank, alles klar.

    Wenn ich darüber nachdenke, muss ich dem wohl zustimmen.

    Mit jemandem, der die Arbeit von PI als rassistisch diffamiert, ist wohl kaum gemeinsame Sache zu machen.

    Es wirft ein Schlaglicht auf die ganze Broder-Clique: Sie poussieren zwar mit PI-Positionen, aber schlagen sich im Zweifel doch auf die Seite des Establishments.

    Das liegt daran, dass sie als Liberale nur davon leben, dass andere – nicht sie – sich um den Erhalt dieser Gesellschaft und ihrer Werte bemühen und ihnen ihren liberalen Freiraum bewahren.

    Der Bruch, den Kleine-Hartlage schon lange diagnostiziert hat, wird hier sichtbar:

    http://www.pi-news.net/2011/09/liberale-und-konservative-islamkritik/

    Nicht zu vergessen: Soweit ich weiss, ist Abdel-Samad nach wie vor Moslem – einer jener friedlichen Moslems, die den Islamismus ablehnt, nicht den Islam. Es gilt daher für ihn, was Bosch Fawstin in seinem Artikel Non-Muslim Muslims and the Jihad against the West schrieb:

    But that doesn’t mean we should consider these reluctant Muslims allies against Jihad.

    Immer wieder im Bewusstsein halten!

  43. Abdel Samad ist Sohn eines Imams und war bei den Muslimbrüdern, der Chip ist drin. Er hat sich den deutschen Pass durch eine Scheinehe ergaunert ( Interview TAZ ), kann den Koran auswendig und findet, dass dieser

    ein tolles Buch ist, mit einer sprachlichen Musikalität

    . Gleichzeitig hat er sich aber soweit von dieser Religion distanziert, dass er für mich der „Wunsch-Muslim“ schlechthin ist. Leute wie er könnten auch gerne Moscheen in D betreiben. Warum er sich gerade mit Imam Lügenbaron gemein macht, verstehe ich allerdings nicht. Ist seine japanisch-dänische Frau eigentlich konvertiert?

  44. Benjamin Idriz und ich haben oft unterschiedliche Meinungen, aber wir schätzen uns. Er war einer der wenigen Imame in Deutschland, die den Mordaufruf gegen mich öffenrlich kritisiert haben. Außerdem hat mich seine Organisation ZIEM im Jahre 2011 zu einer Lesung aus meinem Buch “Der Untergang der islamischen Welt” eingeladen, um mit mir über meine zu diskutieren.

    Soso, die beiden sind also alte Bekannte. Was mich auch noch interessieren würde: Hat diese Lesung und Diskussion nun stattgefunden oder blieb es bei der „Einladung“? Jeder hier weiß, daß Mohammedaner Kreide fressen können, wenn sie partout was wollen. Und Idriz will partout seine Islamkaserne; alles, was er bisher öffentlich tat und sagte, war auf dem Kalkül aufgebaut „moderat und weltoffen“ zu erscheinen. Alles, was er nicht sagt, tut, denkt, verschleiert, ist aber genau das Gegenteil: Nämlich Islam in Reinform, und der ist nun mal nicht mit der FDGO vereinbar. Erst recht nicht, wenn es dabei um die MB geht, deren Kaden – und Idriz ist einer – perfekt im Schauspielern gegenüber naiven Westlern geübt und geschult sind. Stichwort Tariq Ramadan, ein weiteren MB-Kader.

    Idriz lügt nachweislich, wenn er den Mund aufmacht – ob es um seine Ausbildung oder um Koranverse geht, egal ob es um seine wahre Gesinnung oder seine Verbindungen zur MB geht. Und er ist ein mit allen Wassern gewaschener, gerissener und verschlagener Gegner.

  45. Obwohl wir uns „mitten im Wahlkampf“ befinden
    hört und sieht man von diesen Problemen
    von unseren Parteien garnichts.
    Sie wollen nicht bereifen das die Wähler
    nicht informiert sind.
    Nach der Wahl sind dann wieder einige
    „überrascht“ das immer noch die alten Parteien
    gewählt wurden.

  46. Ich bin mir allerdings nicht sicher, ob wirklich Michael oder pi den schwarzen Peter haben.

    Ich bin mir sicher, dass sie ihn haben, denn eine saubere Rechere und vor allem ein Prüfen von Aussagen gehört m.E. zu einer solchen Arbeit. Das einfachste wäre es gewesen, wenn die „Christin“ die Sprache gewechselt hätte und gesagt hätte. Also ich habe nun Folgendes verstanden … – könnnen Sie das noch mal hier vor allen bestätigen? …

  47. #36 Wolfgang (31. Jul 2013 10:54)

    ….

    aber sonst ist alles in Ordnung bei Ihnen?

    „Er wollte zeigen wie leichtfertig und ungeprüft hier alles veröffentlicht wird, was “in den Kram passt”. Er hat gewonnen. Ganz gleich was PI nun berichtet, eure Warnungen gehen von nun an ins Leere. Am besten ihr brecht die Zelte in München ab.“

    Solche Vögel wie Sie würde ich direkt aus meiner Freundesliste streichen.

  48. Wäre Idriz ein so gewiefter Mann, er wäre dort nicht hingegangen.
    Denn bei den Pi Lesern hat er keine Chance, sie werden ihm nicht glauben und bei den anderen…..????

    Aber Idriz ist hingegangen und hat damit gezeigt das er eben nicht über den Dingen steht.

    Er wusste ganz genau, dass nicht Dokumentiert werden durfte, fühlte sich also vermutlich recht sicher. Ist er darum gerade jetzt dort hingegangen….???
    Betrachtet man die Geschichte der Politik, so finden sich massenhaft Beispiele wie sich Politisch eigentlich versierte Personen zu Äusserungen hinreissen liessen die sehr negativ gewertet wurden.

    Denken wir mal an Mit Romney über die Underdogs in den USA.

    Idriz ist ganz sicher sehr verärgert über diese Unterschriftensammlung und er weiss dass deren Begehren von den Bürgern an der Urne angenommen werden wird.

    Nun wurde er von einer Frau, einer Koptin aus Ägypten die hier offensichtlich die Freiheiten des Westens lebt, argumentativ angegangen. Es dürfte sicher eine Situation gewesen sein die dazu angetan ist ihm die Contenance zu rauben.

    Dabei hat er natürlich sein wahres Gesicht gezeigt, vielleicht ganz höflich, etwas verbrämt, aber eben doch verständlich. Nawal sollte sich für die Zukunft vorbereiten und zu solchen Gesprächen einen Zeugen hinzuziehen.

    Ich finde, wer mit Pi Sympathisiert und in der Gegend von München wohnt, der sollte sich einen versteckte Kamera zulegen und diese Anlässe begleiten.

    Er muss aber ganz ohne Beziehungen zur Freiheit sein und bleiben.

    Er könnte die Beweissquenzen auf einem eigenen Blog einstellen.
    Lasst euch was einfallen…………. die anderen tun es auch.

    Zu einer Anzeige dürfte es sicher nicht kommen, denn Idriz würde dabei in der Öffentlichkeit keine gute Figur abgeben. Zwar stünde Aussage gegen Aussage, aber es bliebe in jedem Falle am Anzeigenden der Schmutz dieser Wäsche hängen bleiben.

    Für Pi dürfte so eine Anzeige sogar ganz positiv sein, sie würde ein Forum schaffen das Thema aufzuarbeiten.

    xy

  49. OT:

    Kassel-Karlsplatz: Geldautomat aus der Verankerung gerissen, Täter flüchteten ohne Beute: Zeugen sahen dunklen Mercedes und dunklen Audi am Tatort

    Zwei Zeugen beobachteten zur Tatzeit unabhängig voneinander vier bis fünf Südländer, die mit einem dunklen Mercedes mit Berliner Kennzeichen und einem dunklen Audi in Richtung Weinberg flüchteten.

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/44143/2525357/pol-ks-kassel-karlsplatz-geldautomat-aus-der-verankerung-gerissen-taeter-fluechteten-ohne-beute?search=kassel%2Cgeldautomat

  50. OT:

    31.07.2013 | 11:02 Uhr
    POL-AC: Rollstuhlfahrer bestohlen

    Aachen (ots) – Die Kriminalpolizei fahndet nach zwei jungen Männern, die am Dienstag gegen 13.20 Uhr in der Turpinstraße einem Rollstuhlfahrer seine Geldbörse aus der Hemdtasche gestohlen haben. Der 65- jährige Geschädigte stand während der Tat mit dem Rollstuhl vor einem Haus. Er beschreibt die beiden Täter als etwa 25 bis 30 Jahre alt und von normaler Statur. Einer trug ein weißes und der andere ein blaues T-Shirt. Dem Aussehen nach sollen sie eventuell türkischer Herkunft gewesen sein. Sie flüchteten über die Kronprinzenstraße in Richtung Goerdeler Straße. Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle entgegen.

    Rückfragen bitte an:
    Polizei Aachen
    Pressestelle
    Telefon: 0241 / 9577 – 21212

  51. Abdel-Samad fällt niemandem in den Rücken. Wer seine Bücher und Zeitungsartikel gelesen hat, weiß das auch.
    Ich lese PI täglich und schätze die Seite als Informationsquelle. Es gibt aber Tendenzen, die mir wie einigen Mitkommentatoren nicht gefallen und es unseren Gegnern sehr leicht machen, uns zu diffamieren.
    So sehr ich auch viele Ansichten von kewil teile, so sehr ärgert mich seine Aggressivität. Er wäre auch als Propagandamensch in einer Diktatur gut aufgehoben.
    Kleiner off-topic Zusatz: Unlängst fand hier eine ellenlange Diffamierung von Atheisten statt, und auch als eifriger PI – Leser bleibe ich dabei: Ich bin Atheist und jede Religion ist gefährlich, wobei der Islam da ganz klar an erster Stelle steht.

  52. Ja ja, die Radikalen auf beiden Seiten.Die einen Foltern, töten und verbrennen Menschen und die anderen schreiben Artikel, die nicht jedem gefallen.

    Das gute alte Gleichgewicht des Schreckens, das uns OIC, EU, Moslem Bruderschaft und wer auch immer zum Kreis der Islamisierer Europas zählt und die Freiheit,hasst so warnend vor die Nase halten.

    Samad, das menschliche Antlitz des Islam hat nichts gegen den Bau von Moscheen? Was bin ich überrascht!

    Wer sich gefragt hat,ob Samads Darstellungen der ägyptischen Geschichte unter moslemischen Vorzeichen, sein Weißwaschen der Moslem Bruderschaft und des arabischen Frühlings „Mubarak ist kein Stabilitätsfaktor“ (LOL) und sein formulierter Wunsch, Europa möge in einer neuen, bunten Zivilisation untergehen nur naives Geschwätz sind, ist nun möglicherweise doch zu einem anderen Urteil gekommen.

    Die Samadsche Definition von „Rassismus“ würde mich mal interessieren. Ein Beispiel bleibt er schuldig.So wird’s gemacht. Man wirft mit undefinierten Reizworten,um sich und bestimmt den Diskurs.

    „Er kritisiert, aus Angst oder aus politischem und wirtschaftlichem Kalkül würde eine Appeasement-Politik gegenüber dem Islam betrieben, während die Ängste der eigenen Bevölkerung (vor dem Islam) aus der politischen Debatte ausgeblendet würden. Dieses Verhalten schlage in der deutschen Bevölkerung in Ressentiments um.“

    http://humanistentag-hamburg-2013.atheodoc-forum.de/referenten/

    Ja genau, der Islam muss vor Ressentiments geschützt werden, daher gibt man auch das allzu Offensichtliche zu um den „friedlichen Kern“ zu schützen, den Samad im frühen Frühling bei der „säkularisierten“ Moslem Bruderschaft, dieser jungen und bunten Bewegung, verortet hat.

    Die Moschee in München wird natürlich,selbst wenn Katar sie finanziert, nichts mit den Terrorgruppen zu tun haben, die dieser Staat finanziert und nichts mit den Aufrufen zum Jihad, die jetzt aus dem berufenen Munde al Qaradawis die weltweite Umma zum Krieg gegen die ägyptische Regierung rufen.Jung, frisch und bartlos wird man uns entgegen treten und fruchtbare Dialoge führen.

    Qaradawis weg zur Islamisierung des Westens (1990):

    „Qaradawi’s treatise introduces a new agenda and modus operandi for the movement, signaling a clear break with many salafi groups and even with some past ideological elements of the Muslim Brotherhood.

    Qaradawis Traktat stellt eine neue Agenda und einennneuen Modus Operandi vor, einen klaren Bruch zu vielen salafistischen Gruppen und sogar einiger vergangener ideologischer Elemente der Moslem Bruderschaft.

    While the book does not rule out the use of violence to defend Muslim lands, it generally advocates the use of dawa, dialogue, and other peaceful means to achieve the movement’s goals.

    Während das Buch Gewalt zur Verteidigung moslemischen Landes nicht ausschließt, wirbt es generell für den Gebrauch der Dwawa, des Dialogs und anderer friedlicher Mittel zur Erreichung der islamischen Ziele.

    This doctrine is commonly referred to as “wassatiyya,” a sort of “middle way” between violent extremism and secularism, and Qaradawi is one of its key proponents. [2]

    Diese Doktrin wird allgemein als „Wassatiyya“, eine Art des Mittelweges zwischen gewalttätigem Extremismus und Säkularismus bezeichnet und Qaradawi ist einer ihre Schlüsselvertreter.

    Kommt einem bekannt vor.

    http://www.currenttrends.org/research/detail/aims-and-methods-of-europes-muslim-brotherhood

  53. PI schrieb:

    „Auf ihre Frage, was er von dem Ex-Muslimbruder und jetzigen Islam-Aufklärer Hamed Abdel-Samad hielte, meinte er laut Nawal: “Der steht auf unserer schwarzen Liste. Er wird es bereuen, was er gesagt hat.”

    Also hat PI nur wiedergegeben was Frau Nawal behauptet hat.
    Soll er doch die Nawal anzeigen, bei PI ist er an der falschen Adresse.

  54. #46 noblesse oblige (31. Jul 2013 10:58)

    Ich bin mir allerdings nicht sicher, ob wirklich Michael oder pi den schwarzen Peter haben.
    Michael hat ja nur berichtet , was IHM erzählt wurde.

    Ich sehe das ganz ähnlich. der Artikel macht deutlich, daß er auf Aussagen der Frau Nawal beruht und gibt lediglich deren Widergabe der Unterhaltung mit Idriz wieder. das ist journalistisch korrekt und juristisch kaum angreifbar. Wollte Idriz klagen, müßte er Frau Nawal belangen, die das mit ihm geführte Gespräch falsch kolportiert hätte, um ihm zu schaden.
    Wenn Abd el Samad im Stillen einen Zweifel daran hegt, ob der Imam ihm gegenüber die Wahrheit gesagt hat, hat er ihm mit dem Rat, die Betreiber von PI zu verklagen, möglicherweise sogar einen Bärendienst erwiesen. Klageabweisung gegen Stürzenberger bei großem Medienecho über die „Schwarze Liste“ der Moslembrüder. Das kann ja nicht falsch sein!

  55. Anzeige ist doch klasse, dann kommen endlich weitere Wahrheiten die auch in VS-Berichten stehen, über den Idriz auf den Tisch.

    Österreich: Winter: Donau-Universität Krems veranstaltet Seminar mit deutschem Islamisten

    Vom bayrischen Verfassungsschutz wird der Trägerverein der Moschee in Penzberg – des Veranstaltungsorts des Donau-Uni-Seminars – überdies seit Jahren als „verdächtig“ eingestuft. Es gebe Verbindungen des Vereinsvorsitzenden der Islamischen Gemeinde Penzberg (IGP) sowie auch des Imams der Moschee in Penzberg zur Milli-Görüs-Bewegung (IGMD), heißt es in dem Bericht. Idriz soll bis 2006 selbst Mitglied der Bewegung gewesen sein und die IGP 1993 mit deren Hilfe aufgebaut haben. Der Imam stehe zudem in einem Unterordnungsverhältnis zu einer weiteren verfassungsfeindlichen Organisation, nämlich der Islamischen Gemeinschaft Deutschland (IGD), dem deutschen Zweig der extremistischen Muslimbruderschaft. IGMG und IGD stehen ihrerseits als „extremistische Organisationen“, die „das Ziel einer islamistischen Parallelgesellschaft in Deutschland“ verfolgen, im permanenten Visier der Verfassungsschützer.

    http://www.fpoe.at/aktuell/detail/news/winter-donau-universitaet-kre/

  56. #48 Freiheitsfreund (31. Jul 2013 11:01)

    Es gilt daher für ihn, was Bosch Fawstin in seinem Artikel Non-Muslim Muslims and the Jihad against the West schrieb: „But that doesn’t mean we should consider these reluctant Muslims allies against Jihad.“

    Bosch Fawstin ist nicht nur ein begnadeter Zeichner und klarer Denker, sondern auch Ex-Moslem, der nach einiger Zeit die einzig richtige Konsequenz gezogen hat: Es gibt als „kritischer Moslem“ nur den vollkommenen Bruch mit dem Islam, wenn man in einmal in seiner ganzen Perfidie durchdrungen hat. Sonst bleibt man immer lauwarm und verteidigt letztlich doch islamische Anschauungen, die nicht zu verteidigen sind.

  57. Warum eine Anzeige gegen PI? PI hat doch nur die Aussage der Frau wiedergegeben und da es keine weiteren Zeugen gibt, steht Aussage gegen Aussage und es passiert nichts. Warum hat Abdel-Samad nicht auch die Frau gefragt oder traut er der Konvertitin nicht?
    Ansonsten erinnert mich das Verhalten Abdel-Samads an ein prügelndes Ehepaar, das sich gegen die eintreffende Polizei verbündet.
    Heimatliebe und Vaterland gewinnen bei diesen Aussagen wieder eine Bedeutung, auch wenn das vielen hier die Kretze an den Hals treibt.

  58. Ich empfehle, der ägyptischen Christin Nawal mal etwas auf den Zahn, resp. die Hirnschale zu fühlen. Ich find, die ist nicht ganz koscher im Kopp. Lasst den Idriz klagen, die „Christin Nawal“ ihre Aussagen eidesstattlich machen. Wird sicher unschön. Trau, schau, wem.

  59. „Abdel-Samad rät Idriz zur Anzeige gegen PI“
    ———————————————————–

    So so, jetzt ist also auch schon die ACHSE von den „Humanist_innen“ unterwandert. Daß die Primat_innen- Rechtler von der GB-Stiftung und die GenoSS_innen von der „Community“, Wiesen- blökt. AG, sich mit dem GenoSSen Samad gegenseitig auf die Schulter klopfen ist ja auch kein Geheimnis. Auf der ACHSE durfte der „kritische“ Islamkonferenzler, seinen Schrieb ja veröffentlichen. Ich bin gespannt was die „Lieben Freunde“ von der Achse zu dem AUFRUF sagen, wie da wären zB. Akif Pirinçci, Vera Lengsfeld ua.

    😯

  60. Ist doch klar, das Idriz sich einer Frau gegenüber getraut, solche Aussagen zu machen!
    Eine Frau und eine Ungläubige! Da braucht er keinen Mut dazu.
    Selbst wenn sie vergewaltigt würde, bräuchte sie 4 Zeugen dafür laut seiner Ideologie!
    Der hat das absichtlich gemacht um Unfrieden zu stiften.
    Ich würde mit solchen Menschen kein Wort reden!

  61. #43 Maja

    Ja, das „Cui bono“ ist der springende Punkt. Abdel Samad hätte die Sache auf sich beruhen lassen können. Ohne Not veröffentlicht er die Geschichte. Man kann jetzt spekulieren, was er mit dem Herrn Idriz noch so besprochen hat.

    Selbst wenn es von PI dumm war, diese Aussage zu veröffentlichen und nun vermutlich Ärger ins Haus steht, hat Abdel Samad sich doch von einer sehr hässlichen Seite gezeigt.

  62. Wenn überhaupt eine Anzeige, dann von Idriz gegen die Frau oder umgekehrt.
    Eisvogel meinte mal, wir sollten nicht darauf hoffen, daß die Aufgeklärteren unter den Moslems im Ernstfall als unsere Retter auf dem weißen Pferd daherkämen. Daran mußte ich denken, als ich Abdel-Samads Artikel gelesen habe.

  63. „… Er antwortete ihrer Aussage nach, dass er dazugehöre und einer von ihnen sei. Auf ihre Frage, was er von dem Ex-Muslimbruder und jetzigen Islam-Aufklärer Hamed Abdel-Samad hielte, meinte er laut Nawal: “Der steht auf unserer schwarzen Liste. Er wird es bereuen, was er gesagt hat.” Ich vergewisserte mich bei Nawal, ob er das wirklich genau so gesagt habe, und sie betonte, dass es keinen Zweifel an seinen Formulierungen gebe.“

    Michael berichtet lediglich, was ihm da zugetragen wurden und er hat nachgefragt ob dies sich wirklich so ereignet hat.

    Und was macht Abdel-Samad?
    Er telephoniert bei Idriz, erkundigt sich aber weder bei Michael noch bei Nawal.

    Was sagt uns das?

    Denkt mal darüber nach, was das für ein sogenannter „Freund“ ist.

    Interessant ist auch zu beobachten, wie hier im Kommentarenbereich sofort auf an der Glaubwürdigkeit von Nawal gezweifelt wird.

    Wer sind diese Zersetzer?

    Die Betreiber von PI sollten ihre Position bezüglich der Achse gründlich überdenken.

  64. #65 Kuffarengirl (31. Jul 2013 11:18)
    In Wien müssen die Zustände ja unfassbar sein. Jetzt suchen sogar schon die Schlepper dreisterweise Zuflucht im Kloster……

  65. Danke, sie edler Mohammedaner Abdel-Samad. Sie haben eins meiner Vorurteile bestätigt: Blut ist doch dicker als Wasser.

  66. #64 Oxenstierna:

    Ich glaube, nein ich bin mir sicher: Der einzige, der hier lügt, ist Idriz.

    Und ich glaube, nein, ich bin mir sicher, dass Idriz nicht das gesagt hat, was ihm unterstellt wird. Idriz soll zugegeben haben, dass er zu den Muslimbrüdern gehört? Nie und nimmer! Dass Hamed Abdel-Samad auf seiner Schwarzen Liste steht? So blöd ist der nicht. Diese überengagierte Ägypterin dürfte da was missverstanden haben.

  67. Was bedeutet es überhaupt, wenn jemand meint, jemand stehe „auf seiner schwarzen Liste“?

    Denkt hier jemand gleich an Abmurksen?
    Der Abdel macht sich viel zu viele aufregende Gedanken. Wahrscheinlich leidet er an Schlafmangel wegen des Mordaufrufs an ihm.

    Schwarze Liste bedeutet eigentlich nur, dass jemand bei jemandem nicht gut in der Kreide steht.
    Schon wieder eine Redewendung. Mist.
    Also, es bedeutet, dass jemand bei jemandem unten durch ist.

    Dieser Abdel sollte sich sprachlich besser integrieren.

  68. Ich schätze PI sehr, aber man muß auch einmal auf die Bremse steigen und Informationen nicht sofort heraushauen, gerade weil PI von allen Seiten genauestens beobachtet wird. Ich weiß, die Systempresse haut sofort gegen Pi und Stürtzenberger unhaltbare Pressemeldungen raus, aber müssen wir das genauso machen ?

  69. Eine Krähe hackt der anderen nunmal kein Auge aus….ob Radikalmoslem oder gemässigt….es ist eben der gleiche ungeistliche Hintergrund.
    Auch Agypten war mal sehr liberal und nun werden sie radikal…es sind eben Moslems.
    Lassen wir uns also nicht von ihnen täuschen.

  70. @schweinsleber
    Das ist genau der Punkt. Warum hat Abdel-Samad nicht mit Nawal oder Stürzenberger telefoniert?

  71. In der Tat sollte man sich in der heutigen Zeit besser vorher mit Videomaterial und Zeugenaussagen hieb- und stichfest absichern, bevor man sie ins Internet stellt.
    Selbst wenn Idriz es gesagt haben sollte – wenn es keine Zeugen sowie keine Aufzeichnungen gibt, steht Aussage gegen Aussage und die Meinungshoheit der Gerichte liegt mit Sicherheit nicht auf Seiten Stürzenbergers und erst recht auf der von PI.

  72. Abdel Samad ist ein Abtrünniger (Apostate, jetzt Atheist) vom Islam:

    Allah 4:88-89 „… But if they turn renegades („reject faith“, Glauben verweigern, Islam verlassen), seize them and slay them wherever ye find them (… tötet sie wo immer ihr sie findet)“ & Muhammad, Bukhari Book No. 260 „… the Prophet said, ‚If somebody (a Muslim) discards his religion, kill him.'“ , Book 84 „Dealing with Apostates“ No. 57 „… according to the statement of Allah’s Apostle, ‚Whoever changed his Islamic religion, then kill him.'“

    „… Mein Kampf gilt den radikalen(?) IslamISTEN(?), nicht den Muslimen“

    Was sind das für Leute, Herr Samad?

    Allah’s war covenant with the Muslims

    „… Sword-jihad is a religious obligation laid on Muslims by Allah (2:216). Allah buys the Muslims’ souls as his slaves (9:111) to perform relentless (47:35) sword-jihad against non-Muslims until all non-Muslims are vanquished (3:139, 47:35). …“

    http://schnellmann.org/islamic-concepts-misunderstood-by-westerners.html#war-covenant

  73. Ich glaube auch, dass Frau Nawal die Wahrheit gesagt hat.
    Das schmierige Verhalten von Idriz passt doch zu der ganzen Geschichte wie Ar*** auf Eimer.

  74. Wo der Herr Idriz an unserem Stand der Freiheit auftauchte,waren wir sehr erstaunt.Michael hat angefangen mit Ihm zu diskutieren,Herr Idriz immer mit einem überlegenen Grinsen im Gesicht.

    Wo Er anfing Michael als „Unwürdigen“zu bezeichnen,hat Er bald sein Grinsen eingestellt.

    Beim 2.Besuch am Stand sah ich Ihn mit Nawal sprechen,aber ich stand nicht daneben.

    Übrigens Nawal steht gegen tobende schreiende

    Moslems gegenüber ,die Sie mit den übelsten Ausdrücken beleidigen.Diese Frau kann man nur aus ganzen Herzen bewundern!!!!Jeder müsste mal nach München kommen und sich das anschauen,aber man kann dann die ganze Nacht nicht schlafen.

    So eine Agression ist unbeschreiblich!!!!

  75. Schon bemerkenswert, wie es hier einigen von euch nicht schnell genug geht sich von Frau Nawal zu distanzieren.

    „Bestrafe einen, erziehe Tausend“

    Funktioniert ja bei euch bestens.

    Was seid ihr bloss für eine erbärmliche Hammelherde!

    Abdel-Samad scheisst euch gründlich vor den Koffer und was macht ihr?

    Ihr sucht den Fehler bei euch!
    Huhhhhhhhhhbuhhhhhhhh und den Brodler haben wir auch noch vergrätzt!
    Ohh, wie traurig!
    Auf diese Krawalldüse kann ich herzlich verzichten!

    Wieso legt ihr dem Abdel wie auch immer nicht auch eine grosse Kackwurst in seinen Garten?

    Aber eben, für das fehlt euch das Rückgrat!

  76. @40 Wolfgang ,

    das ist ja pille palle. Darf ein marxistischer Rassist nicht kritisiert werden, wenn er schwarz ist? Steht ein schwarzer US Präsident über jeder Kritik.

    Vermutlich halten Sie es auch für frauenfeindlich, wenn ich Merkel kritisiere.Ich lehne ihre Enteignungspolitik sicher nur deshalb ab, weil sie eine Frau ist und Scheubles Fanatismus abzulehnen ist Ausdruck von Behindertenfeindlichkeit.

  77. #77 mvh (31. Jul 2013 11:31)
    @schweinsleber
    Das ist genau der Punkt. Warum hat Abdel-Samad nicht mit Nawal oder Stürzenberger telefoniert?

    Grundsätzlich sollte von nun an für die Zukunft lauten, immer eine Videoaufzeichnung von derartigen Diskussionen zu machen und mindestens einen Zeugen zur Seite zu haben.
    Ist beides nicht zur Hand, ist es besser von Veröffentlichungen abzusehen.
    Ich gehe davon aus, dass das sogenannte Islamzentrum mit allen (auch halblegalen) Mitteln durchgeboxt werden soll und da kommen solche Vorfälle gerade recht, die Gegner in Misskredit zu bringen.

  78. Mein persönlicher Eindruck (sorry) Samad kann seine Religion und seinen Charakter nicht abschütteln. Ich Depp habe gehofft, endlich einen starken und unbeugsamen Menschen zu erkennen. Nichts da! Es ist einfach die Angst die ihn krumm zieht, vor seinem Religionsfürsten. Und er bezichtigt diese Frau, die ihm zeigt was Mut ist, auch noch der Lüge. Oh,was bist du nur für ein jämmerlicher Zwerg, und nun schweige, niemand glaubt dir mehr.

  79. #88 Das_Sanfte_Lamm (31. Jul 2013 11:40)

    und wie willst du das anstellen, da pi das aufzeichnen per video gerichtlich untersagt wurde?

    etwa per drohne?

  80. Ich vermisse Einzelheiten über das Gespräch zwischen Idriz und Nawal. In welcher Sprache haben die sich denn unterhalten?
    Und man sollte auch bedenken, dass bei den oft unüberlegten und auch dummen Kommentaren auf PI Abdel-Samad sich vielleicht in der Vergangenheit schon mal persönlich angegriffen oder beleidigt gefühlt hat, und von daher nicht gut auf PI zu sprechen ist.
    Also, bitte die genauen Umstände des Gesprächs mit Idriz, und bitte die arabische Version der „schwarzen Liste“ und des „er wird bereuen“. Ansonsten bewegen wir uns nämlich hier im Nebel.

  81. Was dieser Abel-Samaad sagt ist doch nichts anderes als Taqiyya, d.h. die 1400 Jahre alte Technik des Islams zur Täuschung der Andersläubigen (Juden, Christen, Hindus, Buddhisten, etc.). Es gibt keinen moderaten oder humanen Islam, weil alle Mohammedaner, auch die moderaten, sich auf den Koran basieren. Und der Koran ist nun ein grausames, unmenschliches Hass- und Tötung-Buch. Siehe nur ein Beispiel aus dem Koran:

    Koran 4,89

    Sie wünschen, dass ihr ungläubig werdet, wie sie ungläubig sind, und dass ihr ihnen gleich seid. Nehmet aber keinen von ihnen zum Freund, ehe sie nicht auswandern in Allahs Weg. Und so sie den Rücken kehren, so ergreift sie und schlagt sie tot, wo immmer ihr sie findet; und nehmet keinen von ihnen zum Freund oder Helfer

    Was kommt noch auf Europa zu? Es ist 1/1000 Sekunde vor 12 Uhr!

  82. Vielleicht ist das ja nur ein Versuch uns auseinander zu dividieren.
    Es wurde immerhin geschafft, daß hier einige Kommentare aus dem Ruder laufen, dagegen oder dafür. Ein Granateneinschlag hat ziemlich viel Unruhe ausgelöst.

  83. #70 schweinsleber (31. Jul 2013 11:23)

    „…Interessant ist auch zu beobachten, wie hier im Kommentarenbereich sofort auf an der Glaubwürdigkeit von Nawal gezweifelt wird.

    Wer sind diese Zersetzer?

    Die Betreiber von PI sollten ihre Position bezüglich der Achse gründlich überdenken…“
    ———————————————————–

    Das springt geradezu ins Auge, daß die Zahl der schreibenden Brigadiere der „Humanist_innen- Community“, sich hier im Kommentarbereich deutlich erhöht hat. Siehe: „die Konvertitin“, die „angebliche“ Christin“, die Christin in Anführungsstrichlein, etc.

    Was für eine erbärmliche Mischpoke, diese „humanistischen“ ChristenhaSSer !

    :mrgreen:

  84. #83 schweinsleber (31. Jul 2013 11:35)

    Schon bemerkenswert, wie es hier einigen von euch nicht schnell genug geht sich von Frau Nawal zu distanzieren.

    Ja, das finde ich auch. Ich sehe auch kein Problem in der Berichterstattung von PI. Es zeigt aber eben auch schön deutlich, dass ein Moslem eben immer ein Moslem bleibt. Sogar wenn ihm mit dem Tod gedroht wird, glaubt ein Moslem dem Anderen (der schon bei mehrfachem Lügen erwischt wurde..) mehr als jeder anderen Person.

    Es gibt nur Ex-Moslem oder Moslem. Ein halb/halb oder Euromoslem oder was auch immer wird es nie geben.

    Ich würde niemals jemandem vertrauen, der in seinem Glauben vorgeschrieben bekommt zu lügen und zu töten, denn es kann ja auch eine Lüge sein, wenn der behauptet Religion interessiere ihn nicht.

  85. #91 schweinsleber (31. Jul 2013 11:43)
    #88 Das_Sanfte_Lamm (31. Jul 2013 11:40)

    und wie willst du das anstellen, da pi das aufzeichnen per video gerichtlich untersagt wurde?

    etwa per drohne?

    Ob man Dritten verbieten kann, mit dem Handy aufzuzeichnen, denke ich mal nicht.

  86. Schade, meine ernst gemeinte Ansicht zu Samad scheint nicht durchgegangen zu sein. Aber die allgemeine Ansicht von Manfred Kleine-Hartlage sóllte nicht unerwähnt bleiben. M. e. gilt für Leute wie Samad, Sarrazin, Broder, Giordano, Henkel usw.:

    Solche Konservative sind Teil der Krise, nicht der Lösung. Sie sehen sich als Teil einer Staatselite und betrachten folgerichtig maßvolles, pragmatisches Handeln und das geduldiger Bohren dicker Bretter als höchste politische Tugenden. Was ja auch richtig wäre, wenn sie Staatselite wären. Das sind sie aber nicht, sie sind Opposition.

    http://korrektheiten.com/2013/07/07/zum-freitod-von-dominique-venner-interview-mit-zuerst/

    So ist dann korrekt und der Islam kann besiegt werden.
    Das Problem bei dem Ganzen ist natürlich, dass Aussage gegen Aussage steht. Aber dass Samad sich Idriz anbiedert spricht eben für sich.

  87. Wenigstens werden dadurch noch mehr Menschen von der Existenz des PI-Blog erfahren!

  88. Idriz wird nichts, aber auch gar nichts machen – und schon keine Anzeige. Die Publikationen und den Medienhype um ihn und letztendlich auch um den Bau seiner Muslimbruder-Moschee, werden ihm nur schaden.

    Der wird zu 100% kneifen. Wetten!!!!!!

  89. So einfach wie das einige hier annehmen („Aussage gegen Aussage / PI hat doch nur wiedergegeben“) ist das aber leider nicht.

    Denkbar ist in solchen Fällen z.B. eine Strafbarket nach § 186 StGB (Üble Nachrede): http://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__186.html

    Man müsste also erst prüfen, ob die behaupteten Tatsachen („Idriz hat gesagt, dass … „)geeignet sind, den Idriz „verächtlich zu machen oder in der öffentlichen Meinung herabzuwürdigen“ (was hier fraglich sein dürfte).

    Wenn das erfüllt wäre, käme eine Strafbarkeit der Frau wegen der Behauptung der Tatsache in Frage, PI wäre wegen Verbreitung der Tatsache dran (siehe Wortlaut der Norm, 2 Alternativen). Es wäre sogar die Qualifikation in S. 2 erfüllt, weil das durch das Einstellen des Artikels auf der Homepage öffentlich geschah.

    Um einer Strafbarkeit zu entgehen, müsste die Tatsache „erweislich wahr“ sein, dh das Gerichte müsste nach Erforschung der Wahrheit zu dem Ergebnis kommen, dass Idriz die Aussagen tatsächlich gemacht hat. Zweifel gehen hier wegen der Umkehr des Zweifelsatzes zu lasten desjenigen, der die Tatsachen behauptet/verbreitet hat (also die Frau/PI).

    Ich könnte mir also durchaus vorstellen, dass Idriz sich über Ehrschutzvorschriften informiert und hier eine gemeine Falle gestellt hat.

  90. #63 Babieca (31. Jul 2013 11:16)

    So ist es. Dennoch bekämpft Bosch Fawstin nicht seine ehemaligen Glaubensgenossen (die grosse Zahl derer, die er „non-moslem moslems“ nennt, die die Lehren des Islam nicht ernst nehmen). Er rät in diesem Artikel nur, diese Gruppe einfach nicht weiter zu beachten. Sie ist indifferent, neutral im Kampf gegen den Islam – und im Zweifelsfall ein unzuverlässiger Bundesgenosse, wie man hier wieder sieht.

    Wunderbar ist übrigens die folgende Zeichnung von Bosch Fawstin: „Stay quiet and you’ll be okay“:

    http://4.bp.blogspot.com/-OgH1Ns9Be2w/UFJYauVw1kI/AAAAAAAAJFc/jL4iAtWa3Sw/s1600/Islamic+Correctness.jpg

    Niemand hat das Wesen des Islam – mit seinem Hass, seiner Verachtung, seiner Lügenhaftigkeit – so treffend in ein Antlitz bekommen.

  91. http://www.focus.de/politik/deutschland/nazi-terror/anwaeltin-sturm-verlaesst-arbeitgeber-zschaepe-verteidiger-eroeffnen-gemeinsame-kanzlei_aid_1056697.html

    Da macht sich eine Anwaltskanzlei sorgen über den „schlechten Ruf“ durch die NSU Mandantschaft… aber selber Rechtsanwalt der sich darüber entblösst hat kein Problem den Rechtsanwalt von dem Alex-Schläger Onur U. zu spielen. http://www.bild.de/news/inland/mord/johnny-k-schlaeger-in-u-haft-29926868.bild.html

    Tolle doppelmoral…

  92. The show must go on

    Meine Güte, was soll die ganze Aufregung. Es sind halt Muslime und spricht der Hamed auch etwas zu Kirchenbauten in muslimische Homelands?

    Natürlich nicht, Religionsfreiheit, der im GG definierten Religionsfreiheit gilt nur für Muslime und die hat sich der Scharia anzupassen.

    Viel interessanter finde ich den Alain Poesener, siehe #45 schlandter, der sich mit einem Leitfaden zum Rassismus aus dem BMFAS auseinandersetzt.

    Ist das eine neue Erkenntnis? Schön wäre es.

  93. „Moderne“ Moslems wollen nur ein bischen reden, das halten sie schon für einen Fortschritt. Aufs Alter frömmeln sie und wollen doch einen Imam bei ihrer islamischen Beerdiung auf einem von Christenleichen gesäuberten Friedhof!

    Ist Hamed Abdel Samad auch nur ein Taqiyya-Meister mit seinem Euro-Islam-Getue?
    Oder hat die Fatwa ihn schon weichgeklopft und er muß sich nun bei seinen Glaubensgenossen anbiedern?

    Auch Necla Kelek fällt Sarrazin in den Rücken und findet Kopftücher und Befreiung vom Schwimmen nicht mehr schlimm:

    „“Wie stehen Sie zu Thilo Sarrazin?

    Im Ergebnis ist die Integrationsdebatte kaputt. Seine Gegner haben ihr Ziel erreicht. Seine kruden Erklärungsmuster kamen ihnen sehr gelegen…

    Sie haben das Kopftuch als Zeichen von Herrschaft vor Jahren heftig kritisiert, sehen Sie das immer noch so?

    Nicht mehr. Das Kopftuch ist kein Thema mehr für mich, darüber wurde genug diskutiert…

    Ein anderes mittlerweile versandetes Debattenthema: der Schwimmunterricht.

    Dazu gibt es bis heute keine breite Untersuchung. In den Schulen, die ich besucht habe, haben die Lehrer das abgeschafft, weil die muslimischen Mädchen nicht teilgenommen haben. Aber auch dieses Thema haben wir hinter uns. Ich will jetzt, dass wir einen Konsens finden,…““
    http://diepresse.com/home/leben/mensch/1334649/Necla-Kelek_Sarrazins-Gegner-haben-ihr-Ziel-erreicht

    Abdel Samad will Moscheen, Kelek betet in solchen.
    Sie wollen die gleichen Rechte für ihren Islam, wie die Kirchen haben. Natürlich sprechen sie von einem angeblich anderen Islam, obwohl es nur einen gibt.

    Mit welchem Recht verlangen sie Moscheen in unserem christlichen Abendland?

    Solche Moslems sind Einfallstore für den einen einzigen Islam! Das muß nicht ihre direkte Absicht sein, führt aber dazu.

  94. Tja Leute,
    das kommt davon, wenn man unbeteiligte für seine Zwecke instrumentalisiert!

    Abdel-Samad, Broder, Pirincci, Lucke, Sinn, ja sogar Thilo Sarrazin, würden sich im Zweifelsfall eher auf die Seite von Terroristen stellen, als auf die Seite von PI!

    Bleibt realistisch: Trotz der hohen Zugriffszahlen seid ihr die Geächteten des Interntets! Obwohl ihr keinerlei Berührungspunkte mit Nazis habt, gilt ihr als Naziseite!

    Mit PI in Verbindung gebracht zu werden, ist in etwa so erstrebenswert, wie ein rieseiges Hakenkreuztattoo im Gesicht, denn es bringt dieselbe gesellschaftliche Ächtung mit sich!

    #72 schweinsleber (31. Jul 2013 11:23)

    Die Betreiber von PI sollten ihre Position bezüglich der Achse gründlich überdenken.

    PI müsste dann die Position gegenüber alle und jedem überdenken – denn jeder, der in der Gesellschaft noch nicht geächtet ist, wird sich öffentlich gegen PI positionieren!

    #91 schweinsleber (31. Jul 2013 11:43)


    und wie willst du das anstellen, da pi das aufzeichnen per video gerichtlich untersagt wurde?

    etwa per drohne?

    Versteckte Kamera, oder zumindest verstecktes Tonaufnahmegerät. Zweiteres ist wirklich keine Hexerei. Dann hat man bei der Gerichtsverhandlung wenigstens etwas in der Hand! Und wenn es als Beweismittel nicht zugelassen wird, gibt es immer noch youtube 😉

  95. #95 Agnostix (31. Jul 2013 11:48)

    Es zeigt aber eben auch schön deutlich, dass ein Moslem eben immer ein Moslem bleibt. Sogar wenn ihm mit dem Tod gedroht wird, glaubt ein Moslem dem Anderen (der schon bei mehrfachem Lügen erwischt wurde..) mehr als jeder anderen Person.

    Dazu paßt wunderschön der neueste Trick der Moslembrüder in Ägypten, um die islamische Raserei gegen das Militär anzuheizen: Sie erschießen ihre Moslembruder-Fußvolk-Mitdemonstranten, um es dem Militär anzuhängen (erinnert an die Hamas oder Green Helmet, die ihre eigenen Kinder per friendly fire umbringt, die Toten dann herumparadiert und Israel beschuldigt).

    Auf den Videos, die von Demos und dem empörten „Das Militär richtet unsere Brüder mit Kopfschüssen hin“ existieren, sind nämlich zwei Fälle per Zeitlupe einwandfrei belegt, in denen Moslembrüder andere Moslembrüder, die unmittelbar vor Soldaten standen, von hinten erschossen. Darauf ging, wie geplant, die irrsinnige Toberei los.

    Raymond Ibrahim hat das analysiert und weist auf die islamischen Grundlagen hin: Wenn es dem Islam nützt, kann ein Mohammedaner selbst engste mitmohammedanische Streiter töten, da es einem höheren Gut dient. anders gesagt: alles und jede Schweinerei ist erlaubt, wenn sie dem Islam nützt (dieses den Islam durchziehende Rechtsprinzip des „was zählt, ist die gute Absicht für den Islam“ heißt „niyya“). Der Tote ist dann ein Märtyrer, der Islam wird vorangetrieben. Win-Win.

    http://www.raymondibrahim.com/from-the-arab-world/muslim-brotherhood-kills-its-own-to-demonize-egyptian-military/

  96. #102 RS_999

    So ist das halt in Buntland.

    Die gesamte MAtrix der Heuchler, welche sich jeden Tag des Befolgens aller humanistischen Regeln und Gesetze versichert, hyperventiliert sofort, wenn diese auch für andere gilt.

    Besonders beschämend, weil hier Personen der Rechtspflege Auslöser sind, ist die Tatsache, dass auch für Tschäpe, bis zur rechtskräftigen Verurteilung, die Unschuldsvermutung zu gelten hat.

    Da darf sich jeder fragen, ob die Damen und Herren RAs, tatsächlich den Sinn eines Rechtsstaates erfasst haben, was zu bezweifeln ist. Insbesondere, wenn Tatsachen über ihre sonstige Klientel bekannt werden.

  97. @ #96 Agnostix
    Für mich geht es nicht um die Glaubwürdigkeit von Frau Nawal. Für mich geht es um ihr Auftreten!

    Sie schreit, teilweise im Ultraschallbereich irgendein hysterisches, phasenweise wirres Zeug in das Mikrophon, dass es mir schwerfällt ihren Gesamtauftritt ernst zu nehmen.

    Ich möchte vorschlagen, Herr Stürzenberger sollte sie interviewen, um mehr Struktur und Ruhe in das von ihr vollkommen richtig Gesagte zu bringen. Zur freien Rede am Mikrophon erscheint sie mir weniger geeignet.

  98. Auch ich bin über Abdel-Samad erstaunt. Aber es zeigt sich auch in dieser Kontroverse: Wer einmal von Kindesbeinen an mit dem Islam indoktriniert wurde, behält selbst bei einer vernunftmäßigen Absage an diese Ideologie noch soviel Reste in seinem Herzen, dass er im Zweifelsfalle wieder eins wird mit seinen ehemaligen Glaubensgenossen.

    Die Hinwendung von Barino und von Sabatina James zu JESUS, hat ihnen wirkliche Befreiung von der Last des islamischen Götzendienstes gebrachgebracht. Sie ist deshalb von einer ganz anderen Art als das bloße Abwenden vom Islam, denn die darauf folgende Leere des Herzens muss von einer anderen Kraft besetzt werden – und die ist nur wirklich durch JESUS CHRISTUS!

  99. #85 schweinsleber

    Danke stehe zu deinen Beitrag.
    Habs selbst versucht voller Enttäuschung
    Bin Sauer und habs nicht rausgeschickt.
    Samed ist ein Lohnschreiber, der jetzt
    Polizeischutz hatt. G. Wilders steht sogar dazu.
    Nawal bekommt keinen Schutz und keine
    EURONEN. Denken manche der Scheck aus Kathar
    folgt. Es ist zum Weinen mit den Nichtsnutzen.

  100. @ 111 Adebar
    Noch halte ich das alles hier für kein untergehendes Schiff!

    Es gibt ja uns 😉

  101. Die überwiegende Mehrzahl derer, die den Islam kritisieren, sind keinesfalls einverstanden mit PI.

    Diese Tatsachen sollte man irgendwann einmal zur Kenntnis nehmen, anstatt auf solchen Leuten herumzuhacken.

  102. #104 RS_999 (31. Jul 2013 11:58)

    „…Da macht sich eine Anwaltskanzlei sorgen über den “schlechten Ruf” durch die NSU Mandantschaft… aber selber Rechtsanwalt der sich darüber entblösst hat kein Problem den Rechtsanwalt von dem Alex-Schläger Onur U. zu spielen.
    Tolle doppelmoral…“
    ———————————————————-

    Tja, weit haben wir’s gebracht in Buntland…. Siehe auch:

    Zschäpe-Anwältin aus Berlin vertrieben
    Die ehrenwerte Gesellschaft

    „Anja Sturm ist um ihre Aufgabe nicht zu beneiden. Die 43jährige Anwältin verteidigt derzeit zusammen mit zwei weiteren Kollegen Beate Zschäpe. Freunde hat sie sich damit nicht gemacht.
    Nun verläßt Sturm „sehr enttäuscht“ die Kanzlei Weimann & Meyer, berichtet der Tagesspiegel. Die Kanzlei fürchtet offenbar um ihren Ruf. Als Sturm auf die Widerstände ihrer Kollegen gegen ihr Mandat aufmerksam wird, reagiert sie „geschockt“.
    Bei anderen Mandaten gibt es keine Skrupel
    Jeder Angeklagte habe „ein Grundrecht auf Verteidigung“, sagt die Juristin. Nun arbeitet Sturm vorerst in der Kanzlei von Wolfgang Heer, ebenfalls Verteidiger im Zschäpe-Verfahren.
    Bei Weimann & Meyer dürfte die Erleichterung groß sein. Hat die Kanzlei nach Medienberichten doch viele türkische und arabische Klienten. Darunter auch den mutmaßlichen Alexanderplatz-Mörder Onur U. und „Mitglieder libanesisch-arabischer Großfamilien“. Für den Ruf ist das offenbar kein Problem. Fürs Bankkonto auch nicht. “

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M5a55ad6adea.0.html

    💡

  103. #101 Freiheitsfreund (31. Jul 2013 11:57)

    Ja, die Zeichnung ist Klasse! Entfaltete ihre volle Wirkung durch die intelligente Kombination mit dem Atta-Zitat.

  104. @ #54 Pazifaust (31. Jul 2013 11:07)

    aber sonst ist alles in Ordnung bei Ihnen?

    Zitat

    ja …

    Solche Vögel wie Sie würde ich direkt aus meiner Freundesliste streichen.

    Da habe ich aber Glück gehabt, dass ich noch nicht drin stehe, gelle?

  105. Lest euch mal die Kommentare unter Hameds Beitrag auf FB durch. Ich hätte nicht gedacht, dass so viele seiner Befürworter gegen PI sind. Von Abdel-Samad bin ich schwer enttäuscht, muss aber dazu sagen, dass ich viele von Kewils Artikeln auch grenzwertig finde..hier der Link zu Samads Seite: https://www.facebook.com/hamed.abdelsamad?fref=ts

  106. Allah ist listenreich!!
    Mit einem Handstreich wurde eine Augenzeugin und direkt betroffene als vollkommen unglaubwürdige Spinnerin „enttarnt“.
    Dem Idriz sei dank und er kommt – ganz allein – ohne Begleitung – direkt nach dem richterlichen Fotografier & Filmverbot zu eurem Stand und spricht – natürlich auf arabisch – mit DER Zugnummer von Stürzenberger.
    Völlig wurscht, wieviele Dutzend Menschen drumrumstanden und sogar das Gespräch gehört haben.
    Verstanden hats eben keiner….

  107. Er hat immerhin als einziger Imam, die Todesfatwa KRITISIERT???? Wenn der Idriz so ein Menschenfreund ist, warum hat er sich dann nicht öffentlich hingestellt und eine Rücknahme der Fatwa gefordert? Das Kritisieren allein wird die Macher dieses Mordaufrufes wohl kaum beeindruckt haben.
    Kann man wieder sehen, Muslim bleibt Muslim.
    Auf die Argumente, die klaren und nicht von der Hand zu weisenden Argumente, gegen das Islamzentrum am Stachus geht er auch nicht ein. Insgesamt, sehr sehr armselig.

  108. Wir sollten Felix Benneckenstein fragen, ob er das Filmmaterial herausgibt. Denn der durfte ja filmen.

  109. #109 MABuse2013
    >>Sie schreit, teilweise im Ultraschallbereich irgendein hysterisches, phasenweise wirres Zeug in das Mikrophon, dass es mir schwerfällt ihren Gesamtauftritt ernst zu nehmen. <<
    Was reden Sie da? Ich habe mir eben das Video angehört und stelle erst mal fest: Sie spricht schnell und sicher, liest nicht vom Blatt ab – das können noch nicht einmal alle Bundestagsabgeordneten von sich behaupten 🙁

  110. Wow krasse Fehleinschätzung von Abdel-Samad. PI ist wohl 1000mal glaubwürdiger als der überführte notorische Lügen-Imam Idriz.

  111. #113 Kalle Meerenbach

    Ja da hatt ja die Dumont Presse
    ganze Arbeit geleistet.
    Selbst mein Sohn kam völlig aufgelöst
    mit dem Schmierenblättern.

    Wir sollten Felix Benneckenstein fragen, ob er das Filmmaterial herausgibt. Denn der durfte ja filmen.

    Der ist gut, Danke brauch ich jetzt.

  112. mit dieser man soll man aufpassen: er weisst nicht genau was er will oder wozu steht. er bleibt muslem und wird lügen, wenn nötig wird.
    wahrscheinlich, psychisch er ist auch nicht ganz gesund…

    ++

    …Als Kind wurde Hamed Abdel-Samad vergewaltigt…
    …Hamed Abdel-Samad war fromm und bildungshungrig, ein „überzeugter Antisemit“, dann der Aufbruch nach Deutschland…
    In Kairo war er für kurze Zeit Mitglied der Marxisten, später der Muslimbrüder, einer in Ägypten verbotenen Vereinigung von Fundamentalisten, deren Lehren die Islamisten in der ganzen Welt inspirieren. Warum er da mitmischte? „Das Motto „Islam huwall“, der Islam ist die Lösung, gab mir eine klare Orientierung. Und Parolen wie ,Der Islam braucht Männer, die niemanden außer Allah fürchten‘, vermittelten mir das Gefühl, erwachsen geworden zu sein.“ In Augsburg schloss er sich religiösen muslimischen Studenten aus England an, „und ohne es zu merken, wurde ich zum Missionar. Aber damals hätte ich mich jeder Gruppe angeschlossen, ob sie Zeugen Jehovas oder Scientologen gewesen wären…
    …Er litt an Amnesie, Bandscheibenvorfall und Magenblutungen, hörte Stimmen und hatte Halluzinationen, trug „unerträgliche Schmerzen im Herzen“ und musste schließlich in die Psychiatrie. Hier biss er in ein Wasserglas, verschluckte die Scherben und wollte sich mit einem Telefonkabel erhängen. Irgendwann habe er verstanden, wenn er sich nicht bald von der Schleppe seiner Vorurteile befreie, von simplen Schwarzweißmalereien, könne er seine Zukunft vergessen. Gesund werden im Rausch der Religion mit Nähe zu radikalen Gruppen, das funktionierte nicht…
    …Nach seiner Entlassung geht er nach Japan, „meine nächste Flucht“, und lernt dort seine große Liebe und jetzige Ehefrau kennen: Connie, eine langhaarige Schönheit, deren Mutter Japanerin und der Vater Däne ist. Er beendet sein Studium, arbeitet bei der Unesco in Genf…
    …Bis heute kann er den Koran auswendig, findet, dass es „ein tolles Buch ist, mit einer sprachlichen Musikalität“. Aber seine Sichtweise hat sich geändert…
    …Wie er seinen Glauben beschreiben würde? „Ich bin ein Muslim, der vom Glauben zum Wissen konvertiert ist.“ – „Manchmal kann man meine Beziehung zu meinem Glauben mit einem Muslim vergleichen, der Schweinefleisch isst, aber Wert darauf legt, dass das Schwein nach islamischen Vorschriften geschlachtet wurde.“..

    http://www.taz.de/!40306/

  113. #102 Voldemort (31. Jul 2013 11:57)

    Mit „Aussage gegen Aussage“ meinte ich, dass PI dran wäre, wenn die Äußerung von Idriz nicht bewiesen werden kann. Ich hatte heute morgen in der Tat gestutzt, da die Aussage von Idriz ja nicht auf Band vorliegt, dass das so verbreitet wurde.

    Was Samad angeht, hat er aber schon vorher bewiesen,dass er Teil des Problems und nicht der Lösung ist. Wie auch immer man sein sich in Gefahr begeben, dagegen halten mag. Wenn dann begibt er sich halt als weitgehend Ahnungsloser in Gefahr. Na ja und ein Antt-Rassist und Super-Menschenrechtler (alle Menschen sind und werden Brüder und so) usw. ist er mit Sicherheit sowieso. Und nichts ist solchen Leuten heiliger (auch Sarrazin usw) als die Distanzierung von den Rassisten auf PI.

  114. #75 lobo1965

    Danke, sie edler Mohammedaner Abdel-Samad. Sie haben eins meiner Vorurteile bestätigt: Blut ist doch dicker als Wasser.

    Aber, aber! Doch bitte nicht pc-typische Verwechselungen von „Vorurteilen“ mit Erfahrungen und/oder Wissen!

  115. Mir scheint, der Abdel-Samad hat inzwischen wohl auch die Hosen voll bekommen.

    Ich erinnere an: Mordversuch? Angriff auf Autor Zahid Khan

  116. trotz die gegen ihn verhängte Todes-Fatwa gibt sich charakterlose Samat als den guten Mohammedaner aus und spielt der Moslemgemeinde in die Hände und will bewußt Herr Stürzenberger auf allen Ebenen blamieren und Schaden zufügen.

    Und das nur in der Hoffnung vielleicht, daß die Todes-Fatwa gegen ihn zurückgenommen wird.

  117. #97 Das_Sanfte_Lamm (31. Jul 2013 11:49)
    #106 blumentopferde (31. Jul 2013 12:03)

    Schön! Dann setzt eure Vorschläge in die Tat um und verschiebt eure Hintern Richtung München!

    „PI müsste dann die Position gegenüber alle und jedem überdenken – denn jeder, der in der Gesellschaft noch nicht geächtet ist, wird sich öffentlich gegen PI positionieren!“

    Und genau hier liegt der Hund begraben!

    Man zeigt euch das Bolzenschussgerät und schon scheisst ihr euch ein, was das Arschloch hergibt!
    Danach stehlt ihr euch feige vom Feld und die arme Sau, in diesem Falle Frau Nawal, steht dann ganz alleine vor dem Metzger!

    und ihr wollt …lulution machen?

    Da lachen ja die Hühner!

    Ihr seid einfach nur noch peinlich!

  118. #117 Frikadelle

    Bring doch mal Beispiele, anstatt grenzwertigen Mist zu verzapfen. Was hab ich eigentlich über die Münchner Kundgebungen berichtet? Unglaublich!

  119. Leute: Es bedarf hier nur zwei Worte:

    IDRIZ -TAQIYYA

    Alles klar?

    Leute: Das Ganze ist doch eine raffinierte INSZENIERUNG von Idriz! Durchschaubar!

    Dass er auf einmal fast leutselig zu Stürzenbergers Truppe traf, kam mir gestern schon überaus sonderbar vor. Stürzenberger wunderte sich ja auch in dem besagten Artikel. Jetzt zeigt sich was dahinter steckte. Raffiniertes Fallenstellen gehört zur Taqiyya!

  120. Abdel-Samad handelt nach dem Grundsatz: „Wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass„.
    .
    Todesdrohungen gegen ihn als Abtrünnigen findet er uncharmant, aber eine Religion, die Abtrünnige mit der Todesstrafe bedroht, soll „Religionsfreiheit“ genießen.
    .
    Zur Erinnerung:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Apostasie_im_Islam
    .
    Wann gibt es eine Renaissance der Religion von Inkas und Atzteken, die fordern, dass das tägliche Menschenopfer wieder eingeführt werden müsse – unter dem Schutz von „Religionsfreiheit“, versteht sich!
    .

  121. #11 Pemueller (31. Jul 2013 10:03)

    Ich frage mich, wer hier gelogen hat. Ich denke es ist schwer zu beweisen. Da es Muslimen erlaubt ist zu lügen, wird es noch schwieriger.

    Im Allgemeinen wird das Prinzip der Taqiyya auf die Sure 3:28 zurückgeführt. In meinem Koran steht da:

    Die Gläubigen sollen sich nicht die Ungläubigen zu Beschützern nehmen, unter Zurücksetzung der Gläubigen. Wer solches tut, der findet von Allah in nichts Hilfe – es sei denn, ihr schützt euch so vor ihnen.* Beschützen aber wird euch Allah Selber, und zu Allah geht die Heimkehr.
    *Dann handelt es sich um ein „Bündnis“, das man nicht ablehnen kann, ohne den (stärkeren) nichtmuslimischen Partner zu provozieren.

    (Erstauflage Leipzig 1901, Neuauflage Istanbul 1998, übersetzt von Max Henning)

    Ich bin da sehr viel vorsichtiger diesen Vers als eine allgemeine Erlaubnis oder gar Pflicht zur Lüge in jeder Situation zu interpretieren. Islamkritik bzw. Korankritik verstehe ich eher darin, erkannte Lügen von Moslems mit diesem Vers zu vergleichen und auf ihre (muslimische) Legitmität hin zu kritisieren, wobei das übergeordnete Wahrheitsprinzip „Du sollst nicht flasch Zeugnis von dir geben wider deinen Nächsten“ bei mir an erster Stelle kommt und die Differenz zwischen Christentum und Islam, bzw. GG und Islam kritisiert.

    Ich möchte aber auch nicht, dass ein Bibelhasser sagt: „Siehst du, da steht nur ‚wider deinen Nächsten‘, den Rest darfst du belügen“ oder irgendsolchen Unsinn. Das wäre nämlich genauso moralisch falsch wie exegetisch missverstanden.

    Im Gespräch mit Nawal versuchte er mich weiter schlechtzureden. Ich würde den Islam “hassen”, meine Meinung über den Islam nicht verändern und ihn “nur als Ideologie” und nicht als Religion ansehen.

    (Stürzenberger im verlinkten Artikel)

    Um das richtig zu verstehen:
    Versteht Stürzenberger den Islam als Religion (wodurch dann auch Art. 3 (3) und Art. 4 (1),(2)) greifen) oder als Ideologie?
    Ich hatte den Eindruck, dass er den Islam sehr wohl als Ideologie verseht. In seinem Thesenpapier gegen die Islamisierung steht „Religion“ wohl beabsichtigt in Anführungszeichen, um auszudrücken, dass der Islam wohl nicht vollumfänglich eine Religion ist. Ansonsten verstehe ich die Anführungszeichen nicht. Ebeso seine Aussage:

    2. Nach abgeschlossener Faktenanalyse, auch unter Einbeziehung des Urteils von Staatsrechtler Prof. Karl Albrecht Schachtschneider (“Der Islam ist verfassungswidrig“) wird das Ergebnis mit hoher Wahrscheinlichkeit lauten: Der Islam ist eine Machtideologie im Deckmantel einer Religion, die die Welt in höhergestellte Rechtgläubige und minderwertige Ungläubige aufteilt. Mit totalitärem weltlichen Herrschaftsanspruch, Intoleranz, Gewaltbereitschaft und Tötungslegitimation.

    Wenn ich das lese, dann kann ich mir schon vorstellen, dass Idriz Stürzenbergers Meinung über den Islam als „hassend“ versteht. Ich verstehe das eher als warnend, respektiere aber auch Idriz‘ Meinungsfreiheit.

    Wo Stürzenberger seine Meinung über den Islam geändert haben soll, entzieht sich meiner Kenntnis. Während meiner PI-Lektüre konnte ich durchaus eine äußerst konstante Beschreibung erkennen.

    Mit anderen Worten: Idriz redet hier m.E. Stürzenberger nicht schlecht, sondern beschreibt dessen Einstellung zum Islam.
    Gegenbeispiele nehme ich natürlich interessiert zur Kenntnis.

    Mein Kampf gilt den radikalen Islamisten, nicht den Muslimen, auch nicht den gläubigen Muslimen. Ich habe nichts gegen den Bau von Moscheen, weil ich für Glaubensfreiheit bin. Ich bin für Meinungsfreiheit, wenn es um Islamkritik geht, aber Verleumdungen und persönliche Angriffe gehören nicht dazu.

    Viel besser kann man es nicht sagen! Chapeau, Hr. Abdel-Samad.

  122. Na ja wenigstens gab es bis jetzt noch keine Kommentare/Reaktionen auf Samed’s „Aufruf“ zur Denunziation.
    Anscheinend gibt es auf der Achse doch noch mehr „Habibi’s“ die dem Bruda nicht blindlings ins offene Messer laufen.
    Und selbst Broder hält sich ja, was die Fatwa gegen Samad betrifft, ziemlich bedeckt.
    Das lässt ja doch noch hoffen, daß der Verstand bei der Achse nicht auch noch in die Trompete einzieht. 😉

    Es wurden noch keine Kommentare veröffentlicht.

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/hamed_abdel_samad_in_eigener_sache

  123. #106 blumentopferde (31. Jul 2013 12:03)
    „Geächtet“ wird bzw. ist jeder, der sich mit politisch nicht korrekten Themen befasst. Jüngstes Beispiel ist das schäbige Verhalten von Kollegen gegenüber Tschäpe-Anwältin Anja Sturm.

  124. Wenn ich mir mal die strittige Aussage

    “Der steht auf unserer schwarzen Liste. Er wird es bereuen, was er gesagt hat.”

    im Einzelnen anschaue:

    „Der steht auf unserer …“

    Was genau ist unter „uns“ zu verstehen? Berufsgruppe der Imame? Muslimbruderschaft? Gemäßigte Moslems, radikale Moslems? Wenn ich mir Erdogans Statement „Islam ist Islam und damit hat es sich“ anschaue, würde ich mal sagen: Anhänger Mohammeds. (Keiner von denen würde abstreiten, den Lehren Mohammeds anzuhängen!).

    “ .. auf unserer schwarzen Liste .“

    Wenn ich eine wirksam in die Welt gesetzte Todesfatwa nicht als „schwarze Liste“ ansehen soll – was denn dann?

    „Er wird es bereuen , was er gesagt hat.“

    Angenommen, jemand sagt nachweisbar: solltest du jenen Satz aussprechen, dann wirst du ab da von Todessschwadronen gejagt werden, auf ewig ein anderes Leben führen müssten, zu jeder Sekunde deines Lebens von einem plötzlichen, meist hässlichen, Tod ereilt werden können und keinerlei Privatleben mehr besitzen, weil ständig Polizei 24/7 zu deinem Schutz um dich herum sein muss.
    Wer reagiert so, dass er sagt, ist mir völlig egal? Wohl jeder würde doch darauf verzichten, den Satz dann auszusprechen und sich eine andere Art des Vorgehens überlegen.

    Und was ist mit jemandem, der eine solche Warnung nicht rechtzeitig bekommen hat?
    Natürlich bereut er, sich in diese Situation begeben zu haben. Alles andere wäre weltfremd.

    Somit ist die einzige Frage, die übrig bleibt:
    hat Irdiz zum Thema Abdel-Samad ein klares Faktum bestätigt oder hat er das nicht erwähnt?

    Von gleicher Qualität ist die Frage:
    hat Irdiz bestätigt, dass es nachts dunkel ist oder hat er das nicht erwähnt?

    Und so etwas soll zur Anzeige kommen?

  125. Zu einer Anzeige dürfte es sicher nicht kommen, denn Idriz würde dabei in der Öffentlichkeit keine gute Figur abgeben. Zwar stünde Aussage gegen Aussage, aber es bliebe in jedem Falle am Anzeigenden der Schmutz dieser Wäsche hängen bleiben.

    Also ich würde das anders sehen. Eine Klage zerrt mehr oder weniger alle und alles an die Öffentlichkeit. Schon mal was von der Diemert-Maus gehört oder gewußt, dass man selbige für eine Prostituierte hielt? Wenn er das macht, dann ist er für die Linken der Held, der das Land von PI befreit. Dann hat er sein Zentrum.

    Also ich würde mal die Keller aufräumen und die Leichen beseitigen, soweit es geht und wenn jemand ein paar Unterschleifen bei der Steuer gemacht hat, noch hilft eine Selbstanzeige.

  126. 1. In der Bibel steht geschrieben du sollst nicht lügen.

    Im Koran wird das Lügen/Täuschen erlaubt, wenn es der Verbreitung der Religion dienlich ist. Auch Taquiyya genannt.

    Werm werde ich nun Glauben schenken ?? 3 mal dürft ihr raten.

    Außerdem steht Aussage gegen Aussage und solange wir noch in einem Rechtsstaat (woran sich in letzter Zeit allerdings oft genug zweifeln lässt) leben gilt: In dubio pro reo.

  127. Das Problem ist, gute Menschen (Nicht „Gut“-Menschen!) denken nicht primär und permanent daran, dass Andere solche linken Bösartigkeiten ständig im Schilde führen.

  128. Es wird gar nichts passieren, da Aussage gegen Aussage stehen wird. Noch leben wir in einem Rechtsstaat, in dem das Wort einen Dhimmis genauso viel wert ist, wie das eines Rechtgläubigen.

  129. #97 Das_Sanfte_Lamm (31. Jul 2013 11:49)
    #106 blumentopferde (31. Jul 2013 12:03)

    Dann setzt eure Vorschäge in Taten um und begebt euch nach München!

  130. #113 Kalle Meerenbach (31. Jul 2013 12:19)

    Die überwiegende Mehrzahl derer, die den Islam kritisieren, sind keinesfalls einverstanden mit PI.

    Dieser Aussage können Sie sicherlich viele, viele Links hinzufügen, die zeigen, dass es irgendwo Islamkritik inklusive Lösungsvorschläge gibt.
    Sprich Lösungen die nicht heissen: mehr Islam, mehr „Teilhabe“ mehr „Rechte“ für Moslems. Denn das ist nicht die Lösung, sondern das Problem.

    In Erwartung der vielen Links die Sie gebunkert haben, denn es ist schließlich Ihrer Aussage nach der Großteil der Islmakritiker, die PI ablehnen, verbleibe ich mit gespannter Vorfreude.

  131. #107 Babieca   (31. Jul 2013 12:04)
     
    der neueste Trick der Moslembrüder in Ägypten
    Sie erschießen ihre Moslembruder-Fußvolk-Mitdemonstranten, um es dem Militär anzuhängen

    ****************
    Genau das hatten sie auf einer ihrer Internetseiten am 23. Juli angekündet. Hier der Artikel von Bernard Dick auf „Riposte Laïque“:

    http://ripostelaique.com/le-plan-des-freres-musulmans-faire-bruler-le-caire-pour-reinstaller-morsi.html

    Zitat:

    Le site égyptien Youm7 (le 7e jour) vient de divulguer à 16 heures 45 ce mardi 23 juillet que les Frères Musulmans comptent exécuter un plan pour semer le désordre sécuritaire et le chaos pour tenter de réinstaller le président déchu Morsi. (…) D’autre part, pour semer la confusion, des jeunes de la Confrérie porteront le récent uniforme des Forces Armées et tireront sans distinction sur la foule pour saper la réputation de l’armée.

  132. @ #102 Voldemort
    ich meine, daß Sie nicht genau abgrenzen: Für Frau Nawal mag zutreffen, daß Sie die Richtigkeit Ihrer Aussage unter Beweis stellen muß, um sich dem Vorwurf der Üblen Nachrede zu entziehen. Das war nicht mein Ansatz. PI hat sich aber diese Ausführungen nicht zu eigen gemacht, sondern nur berichtet, was Frau Nawal gesagt haben soll. Hier ginge es dann um die Frage, ob Herr Stürzenberger beweisen kann, daß Frau Nawal ihm den Inhalt des Gespräches so berichtet hat, nicht darum, ob das Gespräch tatsächlich diesen Inhalt hatte.
    Das Weitere ist Meinung und als solche geschützt. Natürlich darf man sich dazu äußern, wen man bei widerstreitenden Aussagen für glaubwürdiger hält.

  133. #142 Agnostix (31. Jul 2013 12:51)

    Wer die Augen nicht verschliesst wird sehr schnell fündig. Allein auf Facebook gibt es Hunderte von Gruppen, die den Islam bekämpfen. Das geht sogar hin bis zu den marokkanischen, tunesischen, ägytischen und afghanischen Atheisten mit jeweils Tausenden von Followern. Dagegen ist PI mickrig.

    Die kämen allerdings alle nicht auf die Idee, Islamkritik mit teilweise recht fundamentalistischem Christentum zu garnieren.

  134. #129 kewil (31. Jul 2013 12:39)
    Ich meine ja auch nicht die Artikel über die Kundgebungen, ich wollte lediglich audrücken, dass Ihre Artikel es den Gutmenschen leicht machen, PI einen Rassismus-Stempel aufzudrücken. Der letzte, der mir in dieser Hinsicht in Erinnerung blieb, war der über die italienische Ministerin, die als „Orang-Utan“ bezeichnet wurde, was ich persönlich für unsachlich und unnötig halte. Da lässt sich dann natürlich leicht reininterpretieren, dass der Herr Kewil gegen alle Schwarzen ist, obwohl Sie das in dem Artikel nicht ausdrücklich geäußert haben. Das meinte ich mit grenzwertig.

  135. ***Todesdrohungen gegen ihn als Abtrünnigen findet er uncharmant, aber eine Religion, die Abtrünnige mit der Todesstrafe bedroht, soll “Religionsfreiheit” genießen.***

    Mehr ist zu diesem Thema nicht mehr zu sagen.
    Irgendwann muss man erkennen, dass eine „Religion“, die das Leben nur dieser Hörigen schütztenwert findet, keine Religion sein kann. Ab heute werde ich keine Petition mehr unterschreiben, die solche Ansichten auch noch schützt.

  136. Abdel-Samad:
    .

    Ich habe nichts gegen den Bau von Moscheen, weil ich für Glaubensfreiheit bin.

    .
    Heisst im Klartext: Ich habe nichts dagegen, dass Orte errichtet und Gelegenheiten dafür geschaffen werden, einen Glauben zu verbreiten, der meine Ermordung fordert.
    .
    Wie das praktisch aussieht, hat der britische Sender Channel4 zweimal vorgeführt:
    .
    http://www.metacafe.com/watch/4798670/dispatches_undercover_mosque_the_return/
    http://vimeo.com/19598947
    http://europenews.dk/de/node/34686

  137. Schade, ich habe Abdel-Samad stets als einen klar denkenden Logiker in Bezug auf die islamische Ideologie in Erinnerung, mit dessen Aussagen ich mich meist identifizieren konnte.
    Aus der Sicht eines Politikwissenschaftlers betonte er einmal in einem Interview, dass es in einer Demokratie absolut wichtig ist den Menschen und ihren Ängsten über Plattformen wie PI Gehör zu verschaffen und er ein Verbot solcher Plattformen ablehne.

    Ich halte ihn nach wie vor für einen sehr klugen Mann mit guten Argumenten und scharfem, analytischen Talent.

    Man sollte verstehen, dass er jetzt, wo er OFFIZIELL zum Abschuss durch die Religion des Friedensfrei gegeben ist, gewisse Dinge sicherlich nochmal überdenkt und in Frage stellt.
    Eine normale Reaktion von Personen, die schlagartig eine neue, unangenehme Lebenssituation erfahren.

    Bleib‘ lieber Freund mit Broder, Hamad, denn es sind genau jene Schergen die Dir nach dem Leben trachten, denen auch „Kumpel“ Idriz ideologisch nahesteht und für deren Agenda er in Deutschland eintritt.

    ?????????

  138. Nochmals: Vielen hier fehlt es einfach manchmal an Selbstreflexion. Man muss nicht gleich eine Verschwörung befürchten. Zudem muss nicht jeder Islamkritiker die Meinung von PI zu 100% teilen, um das er nicht als Verräter gilt. Herr Abdel Samaed hat seine Redlichkeit nun wirklich bewiesen.

    Es stimmt, dass entweder Herr Idriz die Frau Nawal belangen kann oder Frau Nawal PI-News, wenn sie diese Aussagen bestreitet.

    Wir sollten uns bewusst sein, dass auch unsere Seite Fehler macht. Manche Beiträge haben die Stufe zum Rassismus und zur Homophobie klar überschritten. Das ist nun mal so bei so vielen Beiträgen.

  139. Die kämen allerdings alle nicht auf die Idee, Islamkritik mit teilweise recht fundamentalistischem Christentum zu garnieren.

    Das ist bei PI auch nicht der Fall. Es kann zwar sein, dass du meinst, hier würde die Islamkritik aufgemischt mit „fundamenatlistischen Christentum“, doch das ist falsch.

    Der Fundamentalist sagt zum Islam nur Folgendes:

    a) Statt Isaak wurde Ismail geopfert. Damit negieren die Moslems die Verheißungen des alten Bundes gegenüber den Juden. Sie haben somit keinen Anteil daran.

    b) Statt Christus wurde nach dem Koran ein anderer geopfert. Sie negieren damit auch die Verheißungen des neuen Bundes und haben auch daran keinen Anteil.

    Sie haben einen anderen Gott und eine Religion, die nichts mit Judentum und Christentum gemeinsam hat.

    Mehr ist aus der Sicht eines Fundamentalisten nicht zu sagen. Alles andere sind bestenfalls nützliche (oder weniger nützliche) Privatmeinungen.

  140. #151 Frikadelle

    Was Sie und andere reininterpretieren, ist mir egal. Ich berichte, was in der Welt vorgeht.

  141. Derlei Vorgänge trennen hier bei PI wieder mal die Spreu vom Weizen, oder anders gesagt, die Anhänger von den Triebfahrzeugen. Anhänger haben nun mal die unangenehme Eigenschaft, in der Ebene nicht weiter aufzufallen, bei Gefälle, wenn es gut läuft, sogar anzuschieben, aber wehe es kommt eine Steigung, dann fallen sie zur Last und beschweren sich auch noch, dass es so langsam vorangeht. Wird es gar zu langsam, koppeln sie sich ab und schließen sich anderen Bewegungen an. Opportunisten, nennt man jene.

    Meine Islamfeindlichkeit steht auf dem Fundament „Kyrios Iesous Christos“ (Herr ist Jesus Christus) und lässt sich, so wahr mir dieser Gott hilft, nicht erschüttern. PI kann sich daher der Bereitstellung meiner Zugkraft sicher sein, solange wir uns in dieselbe Richtung bewegen. Heuchelnde und lügende Hindernisse auf dem Gleis, wie Samad oder Idriz, welche durch Anbringung von Rückleuchten an der Front dieselbe Richtung vortäuschen, tatsächlich jedoch klar auf Konfrontationskurs sind, interessieren mich dabei nicht.

  142. Ich stehe grundsätzlich zu meiner Einschätzung von Samad. Er ist ebenfalls Problem und nicht lösung. Aber PI hat ihn natürlich in eine prekäre Lage gebracht. PI hat eine inoffizielle Drohung gegen ihn veröffentlicht. Und das auf Basis der Aussage einer Frau. Und es ist nun mal so, dass man den Aussagen von Frauen weniger trauen kann als denen von Männern. Denn woher sollte sonst die Regel im Islam kommen, dass eine Aussage einer Frau weniger wert ist als die eines Mannes. Da Frauen körperlich schwach sind, müssen sie das grundsätzlich mit einer gewissen Verschlagenheit ausgleichen. Jemand hier, der das nicht aus Erfahrung kennt. Was glaubt ihr, wie die hinter dem Rücken der Anderen über die Anderen reden. Das Problem ist, dass au PI die Rationalität des Islam nicht ernst genommen wird. Er ist natürlich eine Horror-Ideologie. Aber die westlichen Ideologien (Feminismus etc.) sind ein nicht mindere Horror. Wer das nicht sieht, greift gegen den Islam zu kurz. Nicht das ich etwa vor Gericht hinsichtlich der Aussage von Frauen die Regel des Islam einführen wollte. Das geht nicht, aber jeder Richter sollte bei Aussagen von Frauen eben ganz besonders hinsehen.

  143. Nix da, #150 Frikadelle,

    das stammt nicht aus Kewil’s feder, sondern von Italienern selber.

    Auch da handelt es sich wider um ein typisches politisches Problem, wenn unqualifizierte Personen – weibliche Migrantin – eine Position erhält und eine Politik macht, die mit dem Rechtsempfinden eines europäischen Staates kollidieren muss.

  144. #106 Schweinsbraten

    Abdel Samad will Moscheen, Kelek betet in solchen.
    Sie wollen die gleichen Rechte für ihren Islam, wie die Kirchen haben. Natürlich sprechen sie von einem angeblich anderen Islam, obwohl es nur einen gibt.

    Mit welchem Recht verlangen sie Moscheen in unserem christlichen Abendland?

    Solche Moslems sind Einfallstore für den einen einzigen Islam! Das muß nicht ihre direkte Absicht sein, führt aber dazu.

    Sehr gut erkannt!

    Die sogenannten „gemäßigten“ Mohammedaner sind nicht unsere „Verbündeten“, sondern immer nur die „Einfallstore“ für den einen Islam, auf den Erdogan hinwies („Bezeichnungen wie ‚gemäßigter Islam’ sind sehr abscheulich. Vor allem ist es eine Beleidigung und Geringschätzung unserer Religion. Es gibt kein gemäßigter oder ungemäßigter Islam. Es gibt nur einen Islam und damit hat es sich.“).

    Unsere Vebündete können nur Ex-Mohammedaner sein, die sich vom Islam glaubhaft, vollständig und auf Dauer abgewandt haben. Abdel-Samad ist nur ein weiteres Taqiyyq-U-Boot.

  145. #138 johann (31. Jul 2013 12:46)

    #106 blumentopferde (31. Jul 2013 12:03)
    “Geächtet” wird bzw. ist jeder, der sich mit politisch nicht korrekten Themen befasst. Jüngstes Beispiel ist das schäbige Verhalten von Kollegen gegenüber Tschäpe-Anwältin Anja Sturm.

    Es gibt auch unter den Geächteten Abstufungen. Und da jeder sich die Realität zurechtbiegt, zählt sich kaum jemand selbst zu den Geächteten, auch wenn es objektiv so ist.

    Abdel-Samad gehört übrigens nicht dazu. Als muslimischer Araber ist es ihm in Deutschland erlaubt, den Islam zu kritisieren! Er hat sicherlich kein Interesse daran, diesen Sonderstatus zu verlieren. Und sicherlich hegt er als Moslem auch keine Sympathien, für Menschen die den Islam an sich kritisieren, setzt er sich doch für eine bloße Reformation des Islam ein!

  146. Trotz Mut und Recht usw…

    Das Thema um die Herren und die Dame beenden! Wenn es noch geht. Wird es eine Anklage geben? Wegen dieser gesagten Worte lohnt es sich nicht, Pi weiter in Verachtung zu bringen.
    Und beim nächsten Mal – was die NSA kann….. 😉

  147. #150 Kalle Meerenbach (31. Jul 2013 12:57)

    Mich interessieren aber keine Facebookseiten, die ich nicht lesen und verstehen kann.

    Zudem interessiert mich auch nicht wie Islamkritik in islamischen Ländern geht, denn ich wohne in Deutschland. Ich bezweifele auch sehr stark, dass die marokkanischen, tunesischen, ägytischen und afghanischen Atheisten hier bei PI gelesen ahben und sich dann abwendeten.

    Sie haben sehr deutlich geschrieben, der Großteil der Islamkritiker ist nicht bei PI, sondern woanders. Ich gehe davon aus Sie meinen im deutschsprachigen Raum, ansonsten macht Ihr Kommentar keinen Sinn.

    Dann sollten wohl 10-15 Links von Sites wie PI drinnen sein, die eben angeblich nicht so wie PI sind, aber dennoch Islamkritik betreiben.

    Wie ich vorher schon schrieb, bitte keine weichgespülten lösungsfreien Seiten, Islamkritik ist nur dann Islamkritik wenn bei allen Punkten Ross und Reiter genannt werden und natürlich Lösungen wie abschieben oder Grenzen dicht machen nicht ausgelassen werden.

  148. #133 quergedacht
    aber Verleumdungen und persönliche
    Angriffe gehören nicht dazu.
    Dazu:
    Viel besser kann man es nicht sagen!
    Chapeau, Hr. Abdel-Samad.

    Einen Bückling kann ich hier nicht machen.
    Das da oben stellt er in den Raum, gut oder nicht.
    Mehr aber auf alle Fälle auch nicht.
    ” Lass uns ins Gesicht mancher Nicht-Muslime lächeln, währenddessen unsere Herzen sie verfluchen.” Ab?-d-Dard?’ ( gest. 652 in Damaskus, enger Weggefährte Mohammeds)
    „Was soll man einem Menschen antworten, der einem sagt, er gehorche lieber Gott als den Menschen, und der glaubt, in den Himmel zu kommen, wenn er einen erdrosselt?“
    Voltaire

    ”Ich lebe in einem staatlichen, sicheren Haus, ich trage eine kugelsichere Weste. Seit mehr als sieben Jahren … war ich nicht mehr auf der Straße. [Ich bin] gefangen in meinem eigenen Land, aus einem einzigen Grund, dass ich mich öffentlich gegen die Feinde des Westens ausspreche.”
    Geert Wilders, Abgeordneter, Niederlande

  149. Hamed Abdel Samad wuchs als Sohn eines Imam in Ägypten auf, war selbst Muslimbruder und ist deshalb ausserordentlich für die Islamkritik qualifiziert. Die islamischen Länder bräuchten viele mehr Menschen wie Ihn, die diese islamischen Irren als Faschisten entlarven, die die gesamte Welt in Krieg und Terror führen.

    Mit seiner Empfehlung zur Anzeige fordert er Idriz natürlich auch heraus sich auf eine risikoreiche Auseinandersetzung einzulassen. Da Idriz viel Vertrauen verspielt hat, wird er sich dies gut überlegen.

    Viel schlimmer wiegen aber folgende Erkenntnisse vo Report München:

    Professor Shaban lehrt in Ägypten an der bedeutenden Al-Azhar-Universität. Das verleiht seinem Aufruf, Samad zu töten fast den Rang eines religiösen Rechtsgutachtens, einer Fatwa.

    Wichtig in diesem Zusammenhang: Die Al-Azhar-Universität ist Kooperationspartner deutscher Universitäten.

    Prof. Mouhanad Khorchide, Universität Münster: “Al-Azhar selbst hat uns garantiert, auch in persönlichen Gesprächen, das Azhar diese Fatwas überhaupt nicht gut heißt, distanziert sich davon und garantiert uns, dieser Mahmud Shaban hat diese Fatwa als Privatperson getätigt.

    Mit solchen Aussagen sollen diese Vorkommnisse mal wieder rerlativiert werden.

    Prof. Mouhanad Khorchide ist übrigens Professor der Islamischen Religionspädagogik an der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU) Münster und hat das Projekt „ZIT 2015“ an der Uni Münster initiiert.Im Projekt „ZIT 2015“ wird der Bau eines Moschee-Komplexes zur Vereinigung von wissenschaftlicher Forschung und religionspraktischer Ausübung unter einem Dach angestrebt.http://www.uni-muenster.de/ZIT/ZIT2015/index.html

    „wissenschaftliche Forschung und religionspraktische Ausübung unter einem Dach“ !!!

    Eine Moschee und Glaubenspraxis haben nichts an einer Universität verloren. Universitäten sind den Grundsätzen der Freiheit von Lehre und Forschung verpflichtet, der mit diesem Projekt aufgegeben wird zugunsten eines islamischen Wissenschaftsverständnisses, dass die Wissenschaft dem Islam unterordnet. Nichts darf dem Koran widersprechen. Was das für Forschung und Lehre bedeuten ist damit klar formuliert. Wenn dann eine solche Fakultät mit der Al-Azhar-Universität kooperiert, die einen Professor beschäftigt der zum Mord aufruft ist das ein unhaltbarer Zustand.

    Prof. Shaban ist nach wie vor an der Al-Azhar-Universität beschäftigt. Sie hält an Ihm fest entgegen den offiziellen Auskünften gegnüber den deutschen Partnerhochschulen.

    http://www.br.de/fernsehen/das-erste/sendungen/report-muenchen/videos-und-manuskripte/fatwa-abdel-samad102.html

  150. Was Sie und andere reininterpretieren, ist mir egal. Ich berichte, was in der Welt vorgeht.

    Das kann schon sein Kewil nur hast du im Augenblick einen schwern Fehler gemacht – resp. PI hat den Fehler gemacht. Und der normale Weg ist der, dass man diesen Fehler eingesteht, soweit es geht um Vergebung bittet und seine Arbeitsweise verbessert. Das gehört auch zu solch einer Arbeit.

  151. PI ist und bleibt ein böser Stachel im Fleisch der politisch-korrekten Gutmenschen!

    Und das ist gut so!

    Selbst wenn es hier oder da einmal etwas grauwertiger wird, na und? PI lügt nicht und es wird offen diskutiert.

    Ohne PI hätten die Qualitäts-Journagogen leichtes Spiel.

    Dank PI gibt es eine kompromisslose Qualitätssicherung zugunsten der Fakten gegen den rotzgrünen Journalismus.

    Also, weiter so PI und Kewil!

  152. #165 Agnostix (31. Jul 2013 13:23)

    Wer sich weigert, anderes auch nur zur Kenntnis nehmen zu wollen, versperrt sich natürlich den klaren Blick.

    Wenn Sie Hinweise auf Seiten verlangen, die genau wie PI argumentieren (z.B. Ihre „Abschiebung“), werden Sie nur PI finden.

    Links, die auf die vielfältigen deutschen Seiten verweisen, stehen sämtlich auf der Sperrliste und haben den sofortigen Ausschluss dessen zur Folge, der sie verlinkt.

    Suchen müssen Sie schon selber 🙂

  153. Idriz kann im privaten sagen, was er will, solange es nicht ein dutzend Zeugen oder Tonaufnahmen gibt, ist es nie passiert.
    Die Frage ist auch ob Nawal das WIRKLICH bezeugen kann, dass er das gesagt hat und zwar auch vor Gericht. Und am Ende wird Idriz das vielleicht so hindrehen, dass er das ganz anders formuliert hat, blabla. Vielleicht hat er sich auch einfach einen Scherz erlaubt, denn sind wir mal ehrlich: warum sollte er sowas denn überhaupt sagen? Oder vielleicht hat Herr Stürzenberger auch ein bißchen übers Ziel hinaus geschossen und sich etwas zu viel Journalistische Freiheit genommen.
    Wir werden es hoffentlich erfahren.

  154. #158 kewil (31. Jul 2013 13:13)

    #151 Frikadelle

    Was Sie und andere reininterpretieren, ist mir egal. Ich berichte, was in der Welt vorgeht.

    Dafür will ich mich auch gerne mal bedanken. Der Auslöser dauerhafter Unterstützer von PI zu sein waren die kontrovers diskutierten Themen, die Sie aufgreifen und und trotz kreischender Gutmenschen weiter ansprechen. Ich mag den Stil, die pointierten Spitzen, auch wenn ich bisweilen anderer Meinung bin.

    Danke

  155. #141 mvh

    Absolut lesenswert. 🙂
    Ich habe schon länger nicht mehr in das besagte Portal geschaut, hat in jedem Fall einen erhöhten Unterhaltungswert. Ich hatte selten so spontan lachen müssen. :-))

  156. Was idriz da geäußert hat muss so oder so geklärt werden. Ich hoffe ihr habt genügend Zeugen.

  157. #148 hbau:

    PI hat sich aber diese Ausführungen nicht zu eigen gemacht, sondern nur berichtet, was Frau Nawal gesagt haben soll.

    Neenee, so war’s nicht, leider. Im Text wird in indirekter Rede wiedergegeben, was Idriz gesagt haben soll, in der Überschrift wird daraus das wörtliche Idriz-Zitat „Ich gehöre zur Muslimbruderschaft“.

    Wie gesagt (#76): Ich mag nicht glauben, dass Idriz so dumm war, ein solches Bekenntnis abzulegen. Die Ägypterin dürfte da was missverstanden haben.

    #160 ingres:
    Noch einer, dem die Frauen übel mitgespielt haben. Sie Ärmster!

  158. Leute: Das Ganze ist doch eine raffinierte INSZENIERUNG von Idriz! Durchschaubar!

    Abdel-Samad ist noch viel gerissener,
    weil Idriz muss jetzt Anzeige erstatten und das erzeugt viel mediale Wallung, das will er nicht . Weil seine Aussagen stehen erst mal gegen ihn
    und er braucht Zeugen und Beweise.

  159. Was drückt das hämische Lachen von Idriz aus?

    Es drückt aus:

    Hallo, come on mein Michael, was willst Du denn noch ausrichten gegen den Islam, der Deutschland weitgehend schon in Besitz genommen hat. Wir werden über euch Ungläubige zusammen mit dem vorislamischen Götzen Allah siegen und herrschen. Die Deutschen werden uns ihr Land kampflos überlassen und wir werden alle Christen und Juden ausrotten, sobald wir die militärischen Mittel dazu haben.

  160. #72 schweinsleber
    Daumen hoch.
    Genau das ist hier die Frage. Was machen solche Zersetzer hier, die kennen die tolle Arbeit von Nawal und bezichtigen sie hier der Lüge.
    Welchen Grund sollte Nawal haben sich soetwas auszudenken, das würde ihr nur schaden.
    Die Leute die dem Idriz hier auf diese infame Weise den Rücken stärken sollte sich mal ihre moralischen Grundsätze überdenken.
    Es ist doch klar daß Idriz das abstreitet.
    Und an anderen Stellen hat er nachweislich auch schon gelogen. Stichwort Uni Abschluss.

  161. Woran man glauben will, sagt genug über den Charakter aus. Abdel Samad ist keine wirklich Hoffnung für alle, die den Islam entlarvt haben wollen. Er hat seine Seite gewählt. Wenn sie sich auf die Seite des grauenhaften Menschen Mohammed stellt, muss von dieser Person erwartet werden, dass entsprechend dem Charakter die mehr oder weniger guten oder schlechten oder grausamen Lehren oder Einstellungen dieses Massenmörders von dieser Person gelebt, gepredigt, weitergegeben werden. Der Mann ist für mich total unglaubwürdig.

  162. Heimliche Aufnahmen werden vor Gericht zwar nicht zugelassen, wenn es darum geht jemanden zu verurteilen. Sie können aber nicht ignoriert werden, wenn es um die Entlastung eines Angeklagten geht oder um zu beweisen, dass ein Zeuge lügt oder gar einen Meineid schwört. Schon gar nicht, wenn nicht nachzuweisen ist, von wem die Aufnahme stammt. Klar ? 😉

  163. #174 Heta (31. Jul 2013 13:41)

    Hat Radio Moskau gerade Sendepause?

    „Die Ägypterin dürfte da was missverstanden haben.“

    Woher willst du das wissen?
    Bist du dabei gewesen um eine solche Vermutung aufzustellen?

  164. Abdel Samad hängt sein Fähnchen in den politisch-correkten Mainstreamwind und vergisst dabei, wer ihn in den Untergrund gejagt hat!

    Was ein jämmerlicher Taqiyya-Lügner!

  165. ………………

    Zitat von Schweinsleber…………..

    „““““Schon bemerkenswert, wie es hier einigen von euch nicht schnell genug geht sich von Frau Nawal zu distanzieren.

    “Bestrafe einen, erziehe Tausend”

    Funktioniert ja bei euch bestens.

    Was seid ihr bloss für eine erbärmliche Hammelherde!

    Abdel-Samad scheisst euch gründlich vor den Koffer und was macht ihr?

    Ihr sucht den Fehler bei euch!
    Huhhhhhhhhhbuhhhhhhhh und den Brodler haben wir auch noch vergrätzt!
    Ohh, wie traurig!
    Auf diese Krawalldüse kann ich herzlich verzichten!

    Wieso legt ihr dem Abdel wie auch immer nicht auch eine grosse Kackwurst in seinen Garten?

    Aber eben, für das fehlt euch das Rückgrat!
    „“““““
    —————————————

    Ich pflichte hier absolut bei.

    —————————————-

    Da stellt sich eine Frau aus einem betroffenen Kulturkreis der deutschen lethargie, oder der Agression der Antifaschisten die jedes Wort laut brüllen unterbinden wollen, und was machen hier einige……????

    Ja ihr macht es Samad gleich und fällt ihr in den Rücken.

    Das traurigste an der ganzen Sache ist nicht der neu entdeckte Agent im Sachafspelz wie Samad, sondern dieses leichtfertige opfern einer Frau die wirklich engagiert der Sache dient.

    XY

  166. Das ist ein Test 🙂

    Mein Computer war seit mehreren Stunden aus…… seit gestern abend, um genau zu sein.

  167. @Antidote:

    PI lügt nicht…

    Das denke ich auch.

    Aber PI, einschließlich der meisten Kommentatoren, glaubt leider Lügen.

    Ehrliche Islamkritiker müssen sich unbedingt mit dem Gedanken anfreunden, dass es auch innerhalb der islamkritischen Szene durch und durch verlogene Kreise gibt, und lernen, wie man sie erkennt.

  168. #149 hbau (31. Jul 2013 12:55) @ #102 Voldemort
    ich meine, daß Sie nicht genau abgrenzen: Für Frau Nawal mag zutreffen, daß Sie die Richtigkeit Ihrer Aussage unter Beweis stellen muß, um sich dem Vorwurf der Üblen Nachrede zu entziehen. Das war nicht mein Ansatz. PI hat sich aber diese Ausführungen nicht zu eigen gemacht, sondern nur berichtet, was Frau Nawal gesagt haben soll. Hier ginge es dann um die Frage, ob Herr Stürzenberger beweisen kann, daß Frau Nawal ihm den Inhalt des Gespräches so berichtet hat, nicht darum, ob das Gespräch tatsächlich diesen Inhalt hatte.
    Das Weitere ist Meinung und als solche geschützt. Natürlich darf man sich dazu äußern, wen man bei widerstreitenden Aussagen für glaubwürdiger hält.

    Käme hier eine Strafbarkeit inhaltlich in Betracht, könnte sich PI nicht damit verteidigen, sich die Aussage nicht selbst zu eigen´gemacht zu haben.

    Ich zitiere zum „Verbreiten“ mal den StGB-Kommentar Fischer, § 186 Rn. 6 (jeweils mit Rechtsprechungsnachweisen):
    „Verbreiten i.S. des § 186 (anders im Fall der Qualifikation) ist das Mitteilen einer Tatsache als von anderer Seite gehört, nicht als Gegenstand eigener Erkenntnis oder Überzeugung. … Die Verbreitung eins Gerüchts als Gerücht genügt, selbst wenn sie mit dem Zusatz erfolgt, das Gerücht sei völlig unglaubwürdig oder habe sich nicht bestätigt“ usw..

    Erlaubt für Rundfunk/Presse das Verbreiten von Gerüchten allenfalls dann, wenn das zur angemessenen Unterrichtung der Öffentlichkeit erfolgt und das Gerücht als falsch bezeichnet bzw. ihm „ernstlich entgegengetreten“ wird. Das war ja hier gerade nicht der Fall.

    Ob die Sache letztendlich eine Strafbarkeit hergibt oder nicht, kann man wohl erst nach genauer Prüfung sagen. Aber es ist nicht von vornherein oder offensicht ausgeschlossen. Ich wäre halt vorsichtig mit Behauptungen irgendwelcher Tatsachen gegen andere Personen (Religionen z.B. sind schon etwas anderes), wenn man das hinterher nicht beweisen kann und das ganze verächtlich/herabwürdigend wirkt … um so mehr, wenn man einen Haufen Feinde gegen sich hat, die jeden kleien Fehler zum Angriff ausnutzen.

  169. Die islamischen Strömungen die man gar nicht einschätzen kann, empfinde ich als Bedrohung !

  170. #58 halfscot (31. Jul 2013 11:12)
    100% Zustimmung!
    #141 mvh (31. Jul 2013 12:47)
    Interessantes Blog – thx4link

  171. #160 ingres (31. Jul 2013 13:15)

    Der Islam sickert schon in Ihr Bewusstsein ein, Herr Ingres. So funktioniert Dhimmitude.

    Ich werde Ihnen diesen Zahn wohl nicht ziehen können.

    Trotzdem:

    Und es ist nun mal so, dass man den Aussagen von Frauen weniger trauen kann als denen von Männern.

    Das ist nunmal überhaupt nicht so. Wenn Sie etwas in der Richtung erlebt haben, machen Sie nicht den Fehler, das zu verallgemeinern.

    Das biologische Argument mit der physisch schwächeren Frau, das Sie für diese Behauptung anführen, ist fadenscheinig.

    Denn woher sollte sonst die Regel im Islam kommen, dass eine Aussage einer Frau weniger wert ist als die eines Mannes.

    Tja, woher sonst wohl? Ganz einfach: Weil Männer durch solche ungerechtfertigten Behauptungen, wenn man sie zum System der Gesellschaft erhebt, sich ihre Frauen unterordnen und in den – im Detail durch die Religion geregelten – Geschlechtsgenuss der Frauen kommen. Letztlich geht es darum: „Die Frauen sind euer Saatfeld. Pflügt euer Saatfeld, wann immer es euch beliebt.“ (2:222)

    Die Frauen haben da etwas Leckeres zu bieten, nur leider sträuben sie sich dagegen, dass wir uns einfach bedienen. Daher gibt’s die feine Religion Islam: Der Islam überträgt die Verfügungsgewalt über die Frau ausschliesslich den Männern. Man bedenke einmal, wieviele Sonderrechte sich Mohammed „mit Allahs Rechtfertigung“ gegeben hat, nur um mit möglichst vielen Frauen den Paarungsakt zu vollziehen. Ein grosser Teil des Islams ist von diesem Gesichtspunkt her zu entschlüsseln.

    Das Problem ist, dass auf PI die Rationalität des Islam nicht ernst genommen wird.

    Der Islam ist ja auch nicht rational. Er ist eine Herrschaftsideologie. Es genügt, die der Ideologie zugrundeliegenden Herrschaftsmotive zu entlarfen.

    Nicht das ich etwa vor Gericht hinsichtlich der Aussage von Frauen die Regel des Islam einführen wollte.

    Schon daran zu denken, zeigt, dass Sie von dieser Krankheit infiziert sind.

    aber jeder Richter sollte bei Aussagen von Frauen eben ganz besonders hinsehen.

    Eine klar verfassungswidrige Forderung. Sie fordern Richter damit auf, Frauen nicht ernst zu nehmen (nämlich: nicht so ernst wie Männer).

    GG Art. 3(3) Niemand darf wegen seines Geschlechtes… benachteiligt oder bevorzugt werden.

  172. Für mich sieht das so aus als hätte der gute Onkel Hamed die Hosen gestrichen voll wegen der Morddrohungen ( Fatwa) gegen ihn. Jetzt rudert er zurück und versucht sich bei „Benny“ anzubiedern. das wird ihm aber wenig nützen denn die Moha haben da wenig Sinn für Humor wenn jemand Ihre Religion beleidigt.

  173. Dort wohnenn auch viele Moslems!

    Willehadi-Kirche nur noch Ruine

    Garbsen (bei Hannover) nach Kirchenbrand unter Schock

    Garbsen. Brandstifter hatten in der Nacht zu Dienstag die evangelische Willehadi-Kirche im Garbsener Stadtteil Auf der Horst angesteckt. Die Kirche und das angrenzende Gemeindezentrum brannten bis auf die Grundmauern nieder. Der Schaden geht in die Millionen. ?Doch welchen Schaden die Tat bei den Menschen in dem Stadtteil angerichtet hat, vermag bislang noch niemand abzuschätzen.

    „Wer Kirchen ansteckt, der schreckt auch vor dem Tod von Menschen nicht zurück“, sagt Anwohner Kurt Gleick.

    Vor einer Woche gab es auch einen Zündelversuch im jetzt abgebrannten Gemeindehaus.

    Die Polizei hat in den meisten Fällen keine Hinweise auf die Täter. Doch die Anwohner des Viertels äußern ihren Verdacht unverblümt.

    „Wir werden seit Jahren von Jugendlichen terrorisiert. Sie pöbeln uns an, dealen offen mit Drogen, und keiner macht etwas“, sagt Klaus-Dieter Gorges. Die meist jungen Männer haben sich zum Teil in Jugend-Gangs zusammengeschlossen, nennen sich AIG (Ausländer in Garbsen) oder Gtown Gangsta, wobei das G für Garbsen steht.

    Im Sommer 2011 hielt ein Lehrer der Hauptschule im Viertel die zunehmende Jugendgewalt nicht mehr aus und wandte sich in einem Hilferuf an die Behörden. Die Polizei reagierte sofort, stellte die Schule einige Tage unter Polizeischutz. Die Stadt benötigte etwas mehr Zeit. Erst in diesem Herbst sollen sich nach Angaben von Bürgermeister Alexander Heuer (SPD) drei bis vier Streetworker um die Jugendlichen vor Ort kümmern.

    https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Garbsen/Nachrichten/Brandstiftung-in-evangelischer-Kirche-in-Garbsen

  174. Ich bin über die Naivität einiger Kommentarschreiber doch etwas erstaunt.
    Das ist Politik; das ist kein Spiel für Gentlemen, das man mit der Haltungsnote gewinnt.
    Wenn man fair gewinnen kann, ist das sehr schön; und wenn nicht, dann spielt man eben unfair.
    Es gibt hier keine zweiten Sieger. Und wer das nicht ertragen kann, soll sich ein Hobby suchen oder lernen seinen Namen zu tanzen.
    Das heißt aber auch gelegentlich mit etwas mehr Raffinesse ans Werk zu gehen. Stets mit offenem Visier zu kämpfen, mag ja für Hollywoodfilme geeignet sein. Im wirklichen Leben ist es einfach nur töricht.

  175. Gerade mal die Fratzenbuch-Kommentare bei Abdel Samad dazu durcgeschaut. Drei Arten gibt es da:

    1. Die mit dem Motto „PI ist brauner Dreck“ – und das war es dann an „Argumenten“.

    2. Die Friede-Freude-Eierkuchen-Hoffnungs-Fraktion: Wenn wir nur alle ganz tolerant miteinander sind, dann klappt es auch mit dem Islam und Ägypten wird friedlich. Irgendwie. Symbol dafür ein naives Bild:

    https://fbcdn-sphotos-c-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn1/s261x260/533886_10201777886232380_2040541938_n.jpg

    3. Die Nüchternen, Faktenorientierten. Die den Islam nicht weichzeichnen und die Lage nicht rosa malen und die Argumente haben. Also das, was man auch auf PI findet.

    Michael hat sich da auch schon zu Wort gemeldet. Und ratet, wer die größte Zustimmung erfährt? Nicht Typ 1. und nicht Typ 3. …

    😀

  176. Bezweifelt Herr Abdel-Samad denn auch, daß es das berüchtigte Telefonat zwischen Idriz und den Muslimbrüdern (also denen, die die Fatwa über über ihn ausgerufen haben), das vom Verfassungsschutz belauscht wurde?

  177. Das ist Politik; das ist kein Spiel für Gentlemen, das man mit der Haltungsnote gewinnt.

    Hier geht es nicht um Poliik. Hier geht es um Journalismus auf den PI-Seiten, eine denkbar schlechte Recherche von Aussage und in der Konsequenz eine drohende Verleumdungsklage.

    Und ja, Journalismus bekommt eine gewisse Qualität, wenn man Aussagen recherchiert. Das habe ich selbst gelernt als ich noch einen Blog hatte. Es ist immer wieder ernstaunlich, was man so findet, wenn man ernsthaft recherchiert.

  178. #196 noblesse oblige (31. Jul 2013 15:10)
    @194 babieca

    Verflucht, sehe ich jetzt gerade, habe Vertipper drin: Typ 3. (drei!), die Nüchternen, kriegen die größte Zustimmung (3. statt 2.). Also die, die sich mit Argumenten und Fakten mit dem Islam und Idriz auseinandersetzen.

    Ist mir das peinlich; dabei wollte ich gerade aufmuntern… 😳

  179. #174 Heta (31. Jul 2013 13:41)

    Liebe Heta: Sie machen sich in meinen Augen immer wieder ihre hervorragende rationale Sichtweise auf die Dinge, kaputt. Versuchen Sie doch einfach rational auf unangenehme Wahrheiten (oder Anschuldigungen) über bzw. gegen das weibliche Geschlecht, zu argumentieren. Niemand hjat doch ein Problem damit wenn Männer auf ihre Eigenschaften angesprochen werden.
    Sie kennen vielleicht die Szene aus dem Film mit Heinz Rühmann und Fernandel, „Pelpin“ und Frau Präsident und Generaldirektor (im Moment ist mir der Titel entfallen, aber es ist ein sehr kurzweiliger Film zum Lachen, sehr empfehlenswert). Da sagt Frau Präsident und Generaldirektor über Pelpin: „Was für eine Frau hätte der werden können.“ Bei ihren treffenden Kommentaren könnte man das Kompliment spaßeshalber durchaus umdrehen.

    Aber Spaß beiseite: sie schrieben doch selbst von Nawal als „übermotiviert“ und ziehen deren konkrete Glaubwürdigkeit doch auch in Zweifel und jemand anderer schrieb davon, dass sie ein ziemlicher Schreihals ist.

    Ich habe das ein wenig verallgemeinert. Ich habe jetzt keine empirischen Ergebnisse, außer für die Fälle von Vergewaltigung, wo wohl nachgewiesen ist, dass Frauen oft (was natürlich von FeministInnen bestritten wird) zur Falschbeschuldigung greifen. Aber ich würde mir einfach mal rational überlegen, warum der Islam diese Regel hat, dass Aussagen von Frauen weniger zu trauen ist.
    Wer meint, dass es reine männliche Bosheit ist das zu behaupten, sollte zumindest eine rationale Erklärung versuchen. Ich meine, es ist zumindest nicht unwahrscheinlich, dass man diese Regel aufgrund eines weiblichen Charakterzugs aufgestellt hat. Wobei diese Regel für einen Rechtsstaat natürlich nicht akzeptabel ist.

  180. Ist es möglich in der Türkei, in den Golfstaaten in Saudi Arabien Kirchen zu bauen?

    Warum müssen in Saudi Arabien amerikanische Soldatinnen, die gibt es tatsächlich dort, innerhalb des Militärlagers bleiben? Warum liefern die Deutschen Waffen an verschiedene arabische Staaten?

    Und warum berichten die deutschen Medien niemals etwas über den aufkommenden mohmedanischen Antisemitismus in Deutschland?

    Warum beherrschen in Bremen oder Berlin oder sonstwo arabische oder türkische kriminelle Clans ganze Stadtteile?

    Und warum weisen die Behörden diese Kriminellen nicht konsequent in ihre Herkunftsländer aus? Auch nach mehreren Verurteilungen nicht?

    Und vor allem sind diese gerade geäußerten Fragen etwa “rechtsradikal”,wie manche es gerne behaupten?

    Oder steckt eher die Angst dahinter, diese Fragen nicht ausreichend ehrlich beantworten zu können?

  181. @ #203 ingres (31. Jul 2013 15:24)

    Abdel-Samad verteidigt einen Moslembruder (Idriz)!

    Idriz ist Moslembruder, verhehlt das auch nicht.

    Für Abdel-Samad schreibe ich keine Emails mehr an Westerwelle!

    Donau-Universität Krems veranstaltet Seminar mit deutschem Islamisten Drucken E-Mail

    Penzberger Vorzeige – Imam Benjamin Idriz ist Titelschwindler
    und steht im Kontakt zu verfassungsfeindlichen Organisationen

    http://www.erstaunlich.at/index.php?option=com_content&view=article&id=1646:donau-universitaet-krems-veranstaltet-seminar-mit-deutschem-islamisten

  182. #160 ingres (31. Jul 2013 13:15)

    PI hat eine inoffizielle Drohung gegen ihn veröffentlicht. Und das auf Basis der Aussage einer Frau. Und es ist nun mal so, dass man den Aussagen von Frauen weniger trauen kann als denen von Männern. Denn woher sollte sonst die Regel im Islam kommen, dass eine Aussage einer Frau weniger wert ist als die eines Mannes. Da Frauen körperlich schwach sind, müssen sie das grundsätzlich mit einer gewissen Verschlagenheit ausgleichen. Jemand hier, der das nicht aus Erfahrung kennt. Was glaubt ihr, wie die hinter dem Rücken der Anderen über die Anderen reden. Das Problem ist, dass au PI die Rationalität des Islam nicht ernst genommen wird. Er ist natürlich eine Horror-Ideologie. Aber die westlichen Ideologien (Feminismus etc.) sind ein nicht mindere Horror. Wer das nicht sieht, greift gegen den Islam zu kurz. Nicht das ich etwa vor Gericht hinsichtlich der Aussage von Frauen die Regel des Islam einführen wollte. Das geht nicht, aber jeder Richter sollte bei Aussagen von Frauen eben ganz besonders hinsehen.
    ————————-
    Weil Frauen körperlich schwach sind, müssen sie das grundsätzlich mit einer gewissen Verschlagenheit ausgleichen, und bei Aussagen von Frauen sollen Richter ganz besonders hinsehen? Bei Ihnen hakt es wohl, werter Herr Macho! Hoffentlich hauen Ihnen die „verschlagenen Frauen“ mal ordentlich eins auf Maul bzw. auf die Eier. Dazu braucht es nämlich nicht unbedingt körperliche Stärke, sondern nur die richtige (Verteidigungs)- technik, Sie oberschlauer Gockel! Und wenn muslimische Frauen sich nicht wehren können, dann sollten sie mal entsprechende Selbstverteidigungskurse machen, zumindest, wenn sie in Deutschland leben. Ein „toleranter“ Ehemann wie Sie z.B. wird da wohl nichts dagegen haben!

  183. Es schreibt bei Abdel-Samad auf FB:

    Simon Dunya :Mit dem PI-Nazi-Netzwerk würde ich auch nichts zu tun haben bzw. reden wollen, da es nur meinen Ruf beschmutzen könnte. Jene sind einfach nicht Herrn Samads Kragenweite, da sie ja nur hetzen können, intellektuell hingegen nichts auf die Reihe bringen. Genauso wie ihr verlangt, dass sich Muslime von „radikalen Muslimen“ distanzieren sollen, distanziert er sich vor euresgleichen

  184. Jawoll. Seine Äußerungen u. Schriften weiter zu verbreiten und ihn bekannt zu machen, damit hat der Herr keine Probleme – er
    begrüßt es sogar. Aber sich schön brav hinter die Mehrheitsmeinung in diesem Land bezüglich des größten islamkritischen Internetblogs
    stellen um ja nicht von irgendwelchen links/grünen Meinungsdiktatoren
    an den Pranger gestellt zu werden, ist seine Sache nicht!

    Pfui, schämen sollte er sich!

    Gute Miene zum bösen Spiel machen :sad:, nenne ich Taqqiya!
    Herr Samad. Sie sind ein Träumer! Sie glauben offenbar an die Mähr des Euro-Islam 😆 .

  185. @199 Wolfgang

    Meinen so einen Journalismus, wie ihn die SZ betreibt oder der SPIEGEL oder unsere ÖR ?
    Niemand will hier Journalismus als l’art pour l’art betreiben.
    Wir wollen Ergebnisse. Und das Ergebnis hier war -wie oben bereits gesagt- ein Schuss ins Knie.

  186. #205 f527459-rmqkr (31. Jul 2013 15:31)

    Da kommt jeder drauf. Will nur nicht verlinken. Einfach Abdel Samad Facebook eingeben und ersten Treffer anklicken. Alles öffentlich.

  187. Für mich klingt das alles unglaublich naiv und unglaubwürdig. Hat das wirklich original Herr Abdel-Samad geschrieben, oder ist das eine böse Erfindung von achgut? Daß es achgut in keinster Weise um die Beendigung des Islamimports nach Deutschland geht, ist mir ohnehin klar.

    Hoffentlich hat Abdel-Samad bei dem vermeintlichen Anruf beim „geschätzten Imam“ wenigstens sein Rufnmmer unterdrückt, bevor Idriz auf die Idee kommt, nachprüfen zu lassen, wo sich der von den Moslembrüdern mit einer Todesfatwa belegte „Islamkritiker“ versteckt.

    Abdel-Samad tut nachgerade so, als seien nicht die „Müslibrüder“, von denen sich sogar das ägytische Militär befreit, und ihre bis in den Tod „vertrauenswürdigen“ Stützpunkte im Ausland die Schurken, die ihm nach dem Leben trachten, sondern die Webseite „Politically Incorrect“ oder harmlose ägyptische Christinnen. Der Mann tut mir leid!

    Für mich klingt das alles nach einer böswilligen, eingefädelten Intrige. Es kann kein Zufall sein, daß Idriz beim Stachus auftaucht und „das Gespäch sucht“. Dies ist ist dann sicher mit festem Vorsatz geschehen: Idriz hat z.B. im Wissen darüber, nicht gefilmt zu werden, was vom Stapel gelassen, was er jetzt bei Abdel-Samad verneint. Sozusagen um Zwietracht „auf höchster Ebene“ zu säen, Futter für die islamhörige Press (SZ & Konsorten) zu liefern, und DIE FREIHEIT in Verruf zu bringen. Dafür wird PI mißbraucht, ebenso Abdel-Samad.

    Man darf nicht vergessen: Diese Leute sind jetzt zu allem willens und fähig, was sich in ihrer „derzeitigen Rechtsumgebung“ ausreizen läßt, das Bürgerbegehren gegen ihr gigantisches Islam-Vorhaben in Europa zu stoppen. Muslime haben schon – weiß Gottt – für weniger gemordet. Man stelle sich vor, die würden am Ende scheitern! Dieser „Ehrverlust“, diese Blamage, daß die Bürger selbst ihnen einen Strich durch die Rechnung machen, wäre nicht hinnehmbar.

  188. Wie Imam Idriz feist grinst…
    und diese stylische Sonnenbrille…

    Erinnert mich an…
    Damals in Köln nannte man solche ahle Schmecklecker
    …und sie standen in Nippes u. Mühlheim an jeder Ecke u. sprachen vorbeigehende Frauen an um für Geld eine entsprechende…
    …na Ihr Wisst schon 😉 !

  189. #208 Wilhelmine (31. Jul 2013 15:41)

    Ja, Simon Dunya und Thomas Kurtenbach sind die penetrantesten. Geben sich als Hardcore-„Humanisten“, die dann ganz schnell ganz unhumanistisch werden. Ihr Humanismus ist halbgar und beschränkt sich darauf, irgendwas von „jeder darf seine Religion ausüben“ zu faseln.

  190. #191 Freiheitsfreund (31. Jul 2013 15:01)

    Im einzelnen müßte man das natürlich diskutieren. Aber ich gehe zeitlebens (schon sehr sehr lange), die These der Unterdrückung der Frau durch den Mann auf die folgende Art an:

    1. Wieso sollten Männer sich überhaupt dazu entschließen, Frauen wider die Natur zu behandeln. Ich kenne bei Tieren kein solches Handeln. Da herrschen die Männchen einfach weil die Natur ihren Instinkt und die Geschlechter so beschaffen hat. Und die Weibchen mucken auch nicht auf, obwohl sie manchmal übel zugerichtet werden. Aber es ist nicht nur Herrschaft, sondern auch strikte Rollenverteilung. Doe Löwin jagt, der Löwe beschützt das Rudel. Nur in Spezialfällen greift er selbst ein (als zum Beispiel mal ein Warzenschwein per Pranke aus dem Erdloch zu holen war. Das konnte der Herr und Meister besser).

    1.1 Vor allem, wie sollen Männer es nicht instinkt- sondern bei vollem Bewußtsein geschafft haben, ihr Patriarchat zu errichten. Nein, wenn esw so was wie ein Patriarchat überhaupt je gab, dann war es die grundsätzlich angemessene Form des Zusammenlebens. Dann aber hat es das im abwertenden Sinne ohnehin nie gegeben.

    2. Wenn Männer es trotzdem per Instinkt oder per bewußter Manipulation geschafft haben, sich die Frauen gefügig zu machen, so gab es offensichtlich die natürlichen Grundlagen dafür!! Denn die Frauen haben es nicht verhindert. Insofern war die Herrschaft des Mannes also natürlich (egal wieviel Verurteilenswertes man aus heutiger Sicht daran finden mag). Das umzukehren ist dann künstlich und wird ja auch mittlerweile mit widernatürlichen und menschenrechtswidrigen Methoden (Quote, Genderismus, Sexismusvorwürfen) durchgezogen. Das zerstört die Gesellschaft nicht minder wie der Islam.
    Insofern,´habe ich grundsätzlich nichts zurückzunehmen. Der Islam ist wie gesagt der Horror pur. Aber es ist nun mal so: er ist gegenüber der bunten Ideologie die rationalere Ideologis. Und die bunte Ideologie ist auch, wenn sie nicht gestoppt wird, tödlicher.

  191. Immer dieses Gerede von der zu drastischen Sprache auf PI, die all die guten tapferen Islamkritiker wie Broder (würg) verschrecken würde. Ja, er schrieb,so in etwa, dass PI primitive Gossensprache verwende, die er abstoßend fände. Uh oh!

    Als aber nach und nach mehr Leuten aufging, dass die Achse die Auflösung Europas gar nicht ablehnt, sondern als Bereicherung und Veredelung ansieht, wurde flugs Akif Piricci herangeholt, dessen Ausdrucksweise die manchmal rotzige Art hier auf PI um Längen schlägt.

    Wer Samads Buch zum Untergang des Islam gelesen hat, wird sich gewiss an die liebevolle Beschreibung der christliche koptischen Geschichte Ägyptens und seine Empörung über die Unterdrückung und Verfolgung unter moslemischer Herrschaft erinnern.Seine Liebeserklärung an die multikulturelle ägyptische Gesellschaft und seinen Einsatz für den Bau von Kirchen.Er ist ja für die Religionsfreiheit.

    Nein? Nicht?

    Kein Wunder, Christen sind für Samad kein Thema. Ihre Geschichte nicht und die Allahu Akba Morde im modernen Ägypten auch nicht.

    Er hat es nicht nötig sich für das Leid der Christen zu interessieren, denn Christen gehören hier, in den Kreisen in denen er sich bewegt, zu einer Gruppe, die man ungestraft verleumden kann.

    Er machte seinen Weg über den moslemisch jüdischen Dialog und die „Humanisten“ – was politisch wesentlich einträglicher ist, wie man sieht.

    Meine Kritik an ihm, wie auch an Kelek, die ich hier schon öfter mal geäußert habe steht.

    Dass es hier Leute gibt, die ohne etwas genaues zu wissen, eine ägyptische Christin dem Wunschbild des anständigen Moslem zu opfern bereit sind, ist beschämend.

  192. Nebenbei, zur Einschätzung moslemischer ReformerInnen genügt es sich die Frage zu stellen, „was springt für uns dabei raus?“.

    Die Begeisterung legt sich dann recht schnell.

  193. #3 Tedesci (31. Jul 2013 09:56)

    So wie es aussieht, gibt es keine Zeugen.

    Sofern Frauen nicht zählen.

  194. @ #215 Babieca (31. Jul 2013 15:49)
    #208 Wilhelmine (31. Jul 2013 15:41)

    Ja, Simon Dunya und Thomas Kurtenbach sind die penetrantesten

    Ja, habe ich gesehen! SCHLIMM. Dennoch sind sie auf der Seite in der Minderheit 😉

    Seine Anhänger und Kundschaft hatte Abdel-Samad eben „bislang“ unter den Islamkritikern!

    Jemand schrieb etwas interessantes auf seiner „privaten“ FB Seite bzgl. FATWA:

    Und nur, weil Ihr sauberer Freund „Herr“ Idriz Ihnen versicherte, dass er das niemals gesagt hat, glauben Sie ihm? Schon mal was von Taqiyya gehört?

    Übrigens kann man so eine Fatwa nicht mehr rückgängig machen. So sehr man sich jetzt auch bemüht politisch korrekt zu

  195. #193 Wilhelmine

    Trotzdem wird nicht passieren. Von Weil und Pistorius erwarte ich gar nichts, der Bürgermeister wird wohl den Kampf gegen Rechts ausrufen, und die Kirchengemeinde wird sich wahrscheinlich dafür entschuldigen, dass sie die Täter „ausgegrenzt“ hat. Der Clash of Civilisation ist längst da, und das deutsche Volk in der jetzigen Verfassung, mit diesen politischen Eliten, wird untergehen und seine Kultur und Heimat verlieren. 🙁

  196. #210

    Ich denke, er meint die journalistische Sorgfaltspflicht im Allgemeinen.

    Wenn man derartige Dinge publiziert, sollte man sie belegen können. Ansonsten bewegt man sich rechtlich auf dünnem Eis. Gerade im Hinblick darauf, dass der Iman sich ja öffentlich gegen die Fatwa ausgesprochen hat, klingt die Aussage schon ein wenig unglaubwürdig.

    Nicht dass ich das damalige Treiben der Grünen in irgendeiner Form billige, aber:

    Nur weil Volker Beck sich damals mit der Homosexuellenbewegung fälschlicherweise für die „Rechte“ Pädophiler eingesetzt hat, ist er selber kein Pädophiler, das mal so Richtung kewil.

    Wenn man publiziert, muss man schon ein wenig aufpassen, sonst bringt das schnell strafrechtliche Konsequenzen mit sich.
    Und dann sabotiert man die eigene Sache.

  197. #217 ingres (31. Jul 2013 15:51)

    Der Islam ist wie gesagt der Horror pur. Aber es ist nun mal so: er ist gegenüber der bunten Ideologie die rationalere Ideologis.

    Dazu fällt mir jetzt ein, was ich bei Manfred Kleine-Harftlage gesten Abend in (´“Die liberale Gesellschaft und ihr Ende“) gelesen habe: Seiner Ansicht nach ist es ein Beurteilungskriterium für Ideologien (und m. E. kann keine Gesellschaft ohne Überbau-Ideologie existieren), dass die Ideologie zumindest das Überleben der Gesellschaft sichert.

    Und ich würde demgemäß also sagen: die bunte Ideologie (und damit unsere aktuelle Gesellschaft) ist in der Tat dem Islam unterlegen, weil sie eben nicht einmal das Überleben der Gesellschaft sicherstellen kann. Islam ist zu ihrer Zerstörung nicht einmal notwendig.
    Dass der Islam auch nicht langfristig überlebensfähig ist, bzw. nur auf dem Niveau von Oase und Kamel, steht auf einem anderen Blatt.

  198. Herr Idriz ist schon so oft mit seinen Behauptungen auf die Nase gefallen, dass es mich nicht verwundern würde, wenn es diesmal wieder so läuft.

    Die Einschätzung von Abdel-Samad zu PI ist aber auch nicht völlig aus der Luft gegriffen. Die selbstgeschriebenen Artikel sind seltenst lesenswert. Als tagesaktueller Pressespiegel zum Thema Islam und Islamisierung ist die Seite aber noch in Ordnung.

  199. Vor dem Schariagericht, dass heute „öffentliche Meinung“ genannt wird, hat eine Christin verdammt schlechte Karten, selbst wenn sie weder blond noch blauäugig ist.

  200. Leute ich bin mittlerweile fertig, ich lese jetzt schon sehr lange hier mit und ich hatte immer die Hoffnung, daß wir Hilfe von außerhalb haben, sprich von solchen Menschen, wie Abdel Samed. Ich bin viel eher bereit Frau Nawal Glauben zu schenken, da sie genau weiß, wie in Ägypten der Hase läuft und Babieca schon mehrfach zum Ausdruck gebracht hat, wie Mohammedaner weltweit denken. Idriz ist in meinen Augen perfekt in punkto Taquia geschult, dies sagt ein Mann vom Baujahr 1930. Ich möchte in unserem Land keinen Faschismus mehr. Anders stellt sich der Islam für mich nicht dar. Dank meiner Schwiegertochter konnte ich mich in diesem Feld weiterbilden. Da ich mit dem Internet nicht so firm bin, hoffe ich auf Verständniß. Ich möchte nur sagen, daß die Jugend nicht alleine ist.

  201. 227 Leberecht von Kotz,

    machen wir jetzt in Literaturkritik? Sagt Samad irgendetwas über das sprachliche oder inhaltliche Niveau . Wenn ich es richtig gelesen habe schwingt Samad die Rassismuskeule ohne jede nachvollziehbare Begründung – ganz platt, nur zum Einschüchtern und Spalten.

  202. Mein Kommentar an Herrn Hamed Abdel-Samad bei Achse des Guten!

    Sehr geehrter Herr Hamed Abdel-Samad,

    ich würde Imam Benjamin Idriz kein Wort glauben! Imam Benjamin Idriz ist schon mehrfach der Lüge überführt worden!
    Das stand sogar schon in Zeitungen der gleichgeschalteten, und Islamophilen MSM!

    Ich bin schon sehr verwundert das Sie sich gegen PI stellen! PI vertritt im Kern Ihre Thesen!

    Wie oft haben ich mir schon vorgestellt das Sie mal bei einer Kundgebung von Herrn Stürzenberger und seiner Mannschaft eine Rede halten!

    Das kann man jetzt wohl abhaken!

    Ich kann auch nicht verstehen wie Sie nichts dagegen haben können das Moscheen gebaut werden, gleichzeitig aber darlegen das der Islam mit demokratischen Werten nicht in Einklang zu bringen ist!

    Also eins geht meiner Meinung nach nur, entweder Demokratie, oder Islam! Wenn ich mich aber für die Demokratie entscheide kann ich nicht dafür sein das Moscheen gebaut werden!
    Der Bau von Moscheen bedeutet immer Eroberung!!!

    Der Koran ist im Kern für alle Moslems gleich!
    Es gibt ja auch kein Koran für „Islamisten“, auch so ein Unwort, und einen Koran für gemäßigte Moslems! Es gibt nur eine Fassung mit all ihren Gewalt und – Tötungsaufrufen, und die ist für fast alle (außer Aleviten) Moslems gültig!
    Jeden Tag können wir über Gräueltaten von Moslems lesen, oder hören, die unter Allahu Akbar – Rufen Menschen töten!

    Um so mehr wundere ich mich, da sie ja jetzt selber mit einer Todesfatwa akut in den „Genuss“ der Ideologie des Islams gekommen sind, das Sie von Religionsfreiheit reden!
    Übrigens hat auch PI über diesen ungeheuerlichen Vorfall berichtet! Schauen Sie nach.
    Ich, und auch die PI-Gemeinde waren, und sind im Gedanken bei Ihnen und finden diese Vorgänge zutiefst verabscheuungswürdig!

    Und jetzt so etwas!!!

    Der Islam ist keine Religion, sondern eine Ideologie im Mantel einer Religion!

    Der Islam ist nichts weiter als eine andere Form des Faschismus und/oder des Kommunismus!

    MfG XXXX XXXX

  203. Auch gerade gesehen

    WIKILEAKS:

    „Bavarian Ministry of Interior (MOI) officials, however, have raised misgivings, arguing that the Penzberg Community has been associated with the Turkish Islamic organization Milli Gorus (MG), which is under observation by the Federal and Bavarian Offices for the Protection of the Constitution as a threat to
    the constitutional order.“

    http://wikileaks.org/cable/2007/12/07MUNICH646.html

  204. Abel-Samad macht auf mich einen durchaus netten
    Eindruck. Wenn er aber in dieser Sache so verfährt, dass er nur Imam Idriz kontaktiert,
    um dann zu entscheiden, dass dieser die Wahr-
    heit sagt, ist er PI in den Rücken gefallen.
    Ob PI hier nun zu leichtgläubig war kann ich
    nicht entscheiden. Sicher ist aber eines:
    Alle Muslime möchten, dass ihre Religion und
    damit ihre Kultur dieses Land in Besitz nehmen.
    Deshalb sollte man nicht zu vertrauensselig sein, denn ein Muslim steht seinesgleichen immer
    näher als denen, die von seiner Religion ab-
    wertend als Ungläubige bezeichnet werden und
    deshalb aus ihrer Sicht Menschen zweiter Klasse
    sind.

  205. #225 fragenueberfragen (31. Jul 2013 16:06)

    Nur weil Volker Beck sich damals mit der Homosexuellenbewegung fälschlicherweise für die “Rechte” Pädophiler eingesetzt hat, ist er selber kein Pädophiler, das mal so Richtung kewil.

    Sie meinen, wenn sich jemand für die „Rechte“ von Nationalsozialisten ( die ja wie Pädokriminelle, kein interesse am GG haben) einsetzt, ist er selber kein Neonazi?

    Anwälte natürlich ausgenommen.

    So funktionierts plötzlich nicht mehr hmm?

    Denken Sie nochmal darüber nach

  206. #218 ingres (31. Jul 2013 15:51)

    Sie können natürlich Vergleiche aus dem Tierreich heranziehen und sich in Ihr eigenes Bild von den Geschlechtern einspinnen – gewürzt mit entsprechenden persönlichen Erfahrungen zimmern Sie sich Ihren eigenen „Realitätstunnel“ (R. A. Wilson) – und laufen als Misogyner durch die Welt, voller Bitternis über die „verschlagenen Frauen“, die wie die Schwarze Witwe ihre Männchen aussaugen, die sie zuvor mit dem Koitusversprechen angelockt haben. Es kann Sie niemand daran hindern, sich ein solches Weltbild zu bauen. Da Ihre Argumente aber nur Analogieschlüsse sind, haben sie keine Beweiskraft.

    Vor allem ist der Mensch nicht nur Natur-, sondern auch Geistwesen. Er hat einen freien Willen und ist nicht durch seine Instinkte determiniert. Und es herrscht nicht Naturrecht, sondern wir haben – mittlerweile seit einigen Jahrhunderten – Gemeinwesen mit einem sozialen Vertrag, der den Staat dazu verpflichtet, das mit dem Menschen geborene Recht auf Leben, Freiheit und Eigentum zu schützen. Das ist etwas unglaublich Kostbares – wovon islamische Kulturen sich nur mit Mühe überhaupt einen Begriff bilden können. Denn erst wenn das nackte Recht des Stärkeren ausgehebelt wird, bekommt der Mensch als Geistwesen überhaupt eine Chance: Erst dann kann er seinen Erfindungs- und Ideenreichtum, sein kreatives Potential einbringen und fremde Verfügungsgewalt über seinen Geist, seinen Besitz, sein Leben abstreifen.

    Der Islam ist dem Naturrecht, das Sie hier idealisieren und für Menschen zum Vorbild erheben, natürlich viel näher. Denn er kodifiziert die nomadische Lebensweise, das durch Raubüberfälle und permanente Aggression unterhaltene Leben. Deswegen erscheint er Ihnen aus Ihrer Sicht „rationaler“.

  207. #234

    Es geht nicht darum, was ich denke.

    Es geht darum, dass wenn Volker Beck eine Verleumdungsklage führen würde, diese sicherlich erfolgreich sein würde.

    Und ja, man kann sich für die Rechte von Neonazis einsetzen, ohne selber einer zu sein.

  208. Es ist unglaublich wie wir und unsere Kultur vergewaltigt werden!

    @ #227 Leberecht von Kotze (31. Jul 2013 16:07)

    Ich bin sehr froh über PI und die Informationen ! Hier ist man mit seinen Befürchtungen auch nicht auf sich allein gestellt.

  209. #236 fragenueberfragen (31. Jul 2013 16:26)

    Und ja, man kann sich für die Rechte von Neonazis einsetzen, ohne selber einer zu sein.

    Was Sie meinen ist wohl das Menschenrecht der Nazis, welches natürlich jedem zusteht, nicht nur Nazis.

    Sie schrieben aber, wenn ich das mißverstanden haben sollte bitte ich um Entschuldigung, dass sich V.Beck für die „Rechte“, sprich FÜR die Vergewaltigung (nichts anderes ist Pädokriminalität) von Pädokriminellen einsetzt.

    Der Nazivergleich den ich Ihnen damit bringen wollte bezieht sich natürlich ebenso wie bei Pädokriminellen eben auf die kriminellen Handlungen. Als Beispiel sei hier einfach mal das Töten von Nicht-Ariern genannt.

    Jemand der sowas propagiert oder sich dafür einsetzt ist nunmal ein Neonazi, sie werden keinen nicht-Neonazi finden der das macht.

    Nur jemand mit einem gesteigerten Eigeninteresse wird das tun. Sprich er will selber genau dieses und zwar straffrei tun.

  210. #218 ingres:

    Ingres, Sie reden sich um Kopf und Kragen. Und warum wohl, frage ich Sie, haben die Genesisschreiber Lilith, das wilde Weib, diskret beiseite geschafft, um sie durch die nachgeordnete Eva zu ersetzen? Lilith, die hier:

    http://lilithproject.blogspot.de/2008/07/lilith-john-collier.html

    Wiki: „In jüdisch-feministischer Theologie wird Lilith im Midrasch als eine Frau dargestellt, die sich nicht Gottes, sondern Adams Herrschaft entzieht und im Gegensatz zu Eva resistent gegen den Teufel ist. Sie symbolisiert positiv die gelehrte, starke Frau. In einer anderen Version brachte Lilith als erste Frau Adams Gott dazu, ihr seinen heiligen Namen zu verraten. Der Name verlieh ihr unbegrenzte Macht. Lilith verlangte von Gott Flügel und flog davon.“

  211. #1 Powerboy (31. Jul 2013 09:52)

    „Wenn Idriz das vor Zeugen wirklich gesagt hat und trotzdem Anzeige erstattet, dann wird die ganze Sache richtig öffentlich!

    Und dann wird Idriz mal gezeigt was im Gegensatz zu einem primitiven moslemischen Scharia-Staat ein Rechtsstaat fertig bringt. Nämlich die Wahrheit ans Licht zu bringen.“

    Soso. Da kommt gar nix ans Licht. Woher nimmst du diesen Glauben an den Rechtsstaat?

    Danke Abdel-Samad für diesen Tipp! 🙂

  212. Auch sehr Bezeichnent: Es ist noch kein einziger Kommentar auf Achse veröffentlicht worden!

    Dieser Artikel ist seit ca. 9:00 auf PI!
    Mit Sicherheit haben schon einige Kommentare bei Achse geschrieben, auch ich!
    Und noch nichts!!!

    Ich bin sehr enttäuscht!
    Achse fand ich fast immer sehr gut!

  213. #238

    Die Solidarisierung der Grünen mit Pädophilen war natürlich abscheulich und ein ungeheurer Vorgang.

    Da Volker Beck aber kein verurteilter Sexualstraftäter bzw. Pädophiler ist, bewegt man sich rechtlich auf ganz dünnem Eis, wenn man ihn explizit und öffentlich einen solchen nennt, wie hier geschehen.

    Darauf wollte ich nur hinweisen.

  214. #37 noblesse oblige (31. Jul 2013 10:46)
    Noch mal: Natürlich ist Idriz nicht so blöd; das war eine gut geplante Falle; und Michael ist leider voll reingetappt.
    Idriz hat offensichtlich nicht nur den Koran und die Ahadith gelesen, er beherrscht auch seinen Machiavelli und Sun-Tsu.
    Unterschätze niemals, niemals deine Feinde !
    (Und deine vermeintlichen “Freunde” erst recht nicht)

    Ja Sun-Tzu und Machiavelli sind gut aber, ich bevorzuge von Klausewitz, und vielleicht sollten mehr Leute diese Werke lesen, denn wir werden wohl bald das Wissen aus ihnen brauchen. Vor allem über die asymetrische Kriegführung.

  215. #243 fragenueberfragen (31. Jul 2013 16:42)

    Da Volker Beck aber kein verurteilter Sexualstraftäter bzw. Pädophiler ist, bewegt man sich rechtlich auf ganz dünnem Eis, wenn man ihn explizit und öffentlich einen solchen nennt, wie hier geschehen.

    Darauf wollte ich nur hinweisen.
    ——————–
    Ich biin mal gespannt, ob das grüne Volkie wagt, einen Prozess anzustrengen. Könnte für das grüne Volkie ein brutales Eigentor werden. Ebenso für seine grüne Mitmeute. Allein in meinem privaten Archiv gibt es mehr als 100 Einträge zu grünem Kindersex, Google führt über:
    Grüne Kinderschänder: 133.000 Einträge
    Grüne Kindersex: 21.100 Ergebnisse
    beides am 31.07.2013 um 16.57 abgefragt.
    Dem Beck viel Spass beim Prozessieren.

  216. #14 fredericbuchholz (31. Jul 2013 10:07)

    Abdel Samad ist halt ein Mohammedaner. Er hat wohl jetzt durch die Todesdrohung Angst bekommen und möchte sich seinen Glaubensbrüdern wieder annähern, um zukünftig wieder angstfrei leben zu können. Das ist doch verständlich.

    Ich verstehe das auch nur so. Mn könnte es als Vorstufe eines sich manifestierenden Stockholm-Syndroms werten. Jetzt, nachdem Abdel-Samad als jahrelang öffentliche, sich frei bewegende Person seit Monaten untergetaucht ist wie Dr. Kimbel, findet ein Bewußtseinswandel in ihm statt: Er ist es satt und fragt sich, ob’s das „wert“ war, ebenso wie Snowden, Rushdi, Wilders oder Falcone wie ein Tier im Käfig zu leben.

    Da will man mal frische Luft atmen und unbekümmert durch die Stadt flanieren, ohne daß die Leute mit dem Finger zeigen und flüstern: „Guck mal, da ist der mit der Todesdrohung aus Ägypten. Daß der sich das traut, in unserem Rechtsstaat frei rumzulaufen, wo ihn doch keiner vor den Millionen Glaubensbrüdern schützen kann und will, unfaßbar…“

    Er hat ja erlebt, wie „zurückhaltend“ unsere Politik und Presse auf die Drohung reagiert hat. wahrscheilich ist er jetzt enttäuscht von unserer ach so gepreisenen „Freiheit“ und will jetzt andere „kompensativ“ enttäuschen. Ich muß sagen, bei mir hat es funktioniert:

    Ja, Herr Abdel-Samad, ich bin von Ihnen menschlich tief enttäuscht! Ich hätte Sie für klüger, besonnener, weitsichtiger gehalten. Vielleicht ist es Ihre spezifische Unfähigkeit, die negativen Charakterzüge ander Menschen zu durchschauen, die Sie ja auch schon in Ägypten an den Tag gelegt haben und nun bei Herrn Idriz wieder voller Naivität auf der Bananenschale ausrutschen. Sie sind in meinen Augen ein Tor, ein Narr!

    Man fragt sich natürlich: Was wird hier gespielt? Stürzenberger hat sich mit mächtigen Gegnern angelegt. Die werden sich sicher nicht nur einmal „zusammengesetzt“ haben und überlegt, was zu tun sei, um gegen diesen „Querulanten“, diesen unliebsamen „Störer“ vorzugehen? Würden sie Stürzenberger ermorden, würden sie der Anti-Islam-Debatte und ihrer Berechtigng nur mehr Auftrieb liefern – also: „Keine gute Idee“.

    Also fangen sie natürlich an, über ihn herzufallen und ihn durch den Dreck zu ziehen, ihn gesellschaftl. zu erledigen, seinen Ruf zu zerstören, seine Glaubwürdigkeit in Frage zu stellen, ihn lächerlich zu machen, ihn für „behandlungsbedürftig“ zu erklären usw. All das ist ja schon passiert. Ja, vielleicht sogar durch vollbärtige afghan. „Kapuzineräffchen“ bedrohen zu lassen (als „Warnung“), mal sehen ob die Einschüchterung „verfängt“.

  217. @fragenüberfragen
    Jetzt stellen sie sich doch nicht dümmer als sie es tatsächlich sind. Welchen Grund gäbe es, sich für die Straffreiheit von Pädophilen einzusetzen, indem die Altersgrenze der Kinder herabgestzt wird? Ist ihm am Wohl der Kinder gelegen, an der freien Auslebung der Sexualität von Zehnjährigen? Oder geht es doch eher um den Erwachsenen und seine abartigen sexuellen Wünsche?
    Fragen über Fragen!

  218. PI-ist für Aufklärung, diese Art Wahrheit gehört dazu, und für die Moslems sind wir am Ende sowieso nur Kufar und Schweinefresser. Für mich ist der kleinste gemeinsame ( gegen ) Nenner in diesem Fall der Islam !

  219. Wenn es eine Partei für/von PädophilInnen, Pädophil-Innen, Pädophil_Innen und Pädophil/Innen gäbe, … dann brauchte die doch auch Fachpersonal (MinisterIn/ium ?). Gibt es denn dafür überhaupt genügend FachkräftInnen und Fachkräft_Innen , dass so etwas überhaupt theoretisch realisiert werden könnte ? …und was könnten die überhaupt fordern ? 🙄

  220. Geld will er aber trotzdem mit Islamkritik verdienen, der Herr Samad. Na gut, dass ich kein Buch von ihm gekauft hab.

  221. #243 Cyrus (31. Jul 2013 16:40)

    Irgendwer hat hier mal geschrieben, daß Kommentare auf der Achse nur einmal täglich, so gegen 22:30, gesichtet und eingestellt werden. Der Hamed-Text ist erst nach dieser Uhrzeit gestern Abend eingestellt – kann also noch bis spät heute Abend dauern, ehe da Kommentare erscheinen.

  222. #218 ingres (31. Jul 2013 15:51)

    Ich sehe die Welt auch immer mehr aus der Sicht eines „Zoologen“. Beim menschlichen Imponieren und Flirten ums andere Geschlecht geht es praktisch um Fortplanzung, die eigenen Gene weiterzugeben usw. (Viel) mehr ist da nicht.

    Früher war ich, gesellschaftlich bedingt, intellektuell verstiegen, habe geglaubt, der Mensch hätte mit Tieren ja nun überhaupt nichts gemein! Heute tendiere ich eher zu der Überzegung, daß unter der hauchdünnen Schicht von „Zivilisation“ in jedem Menschen das wilde Tier steckt, mit seinem Drang, andere zu erobern, beherrschen – oder eben unterzugehen. Mit seiner Sehnsucht nach Freiheit, seiner Gier, seinem Futterneid usw. Jack London, der erfolgreichste und populärste amerikan. Schriftsteller, hat das in seinem Büchern (Seewolf, Ruf der Wildnis, Wolfsblut usw.) genial beschrieben.

    Gerade in solch „hochzivilisierten“ (das Wort kann man auch i.S. von „hochgezüchtet“ verstehen) Gesellschaften wie unserer wird den Menschen der Instinkt regelrecht abtrainiert. Nicht nur durch die „naturferne“ Lebensweise, auch durch die Politik, die die menschlichen Instinkte natürlich versucht „im Zaum zu halten“. Die Menschen verlieren die Verbindung mit den All-Eins-Sein. Sie degenerieren in entfremdenden Millionestädten. Verlieren die Lust an Fortpflanzung, bilden sogar die Organe dafür zurück. All das ist in Experimenten mit Tieren sehr schön zu beobachten.

    Sagen Sie mal als Ethnologe oder Biologe: „Es muß irgend einen Sinn machen, daß die anders aussehen als wir?“ Dann sind Sie aber weg vom Fenster zu schönen Aussicht! Oder argumentieren Sie „genetisch“ wie Sarrazin. Selbst Urgesteine der Verhaltensforschung wie Konrad Lorenz, Eibl-Eibesfeld oder Hans Hass wurden für ihre profunen Aussagen verteufelt und in die Ecke von „Rassisten“ gestellt, weil sie es gewagt hatten, den Wahnsinn der „Multikulti“-Ideologie zu hinterfragen.

    Solche Offenkundigkeiten werden heute praktisch verleugnet (die sollen sich „von alleine erledigen“). Daran sieht man auch, wie verlogen diese ganze neue Zeit ist. Das ist ja auch der ganze Mechanismus der „diversity“ (statt difference oder difficulty). Die soll jede noch so offenkundige Wahrheit nivellieren, als sei sie nicht vorhanden. Das geht bis ins Geschlechtliche (gender). Behinderte werden Hochtalentierten „gleichgestellt“, Homosexuelle Familien usw.

  223. Es zeugt nicht von Intelligenz sich in Auseinandersetzungen zwischen Orientalen hineinziehen zu lassen. Und schon gar nicht für eine Seite Partei zu ergreifen.
    Am Ende ist man bei so was immer der Verlierer und steht als Idiot da.
    Nach Irak und Afghanistan muß das doch auch der letzte Kuffar mal begreifen. Viel Zeit ist nicht mehr.

  224. #165 Agnostix (31. Jul 2013 13:23)

    #150 Kalle Meerenbach (31. Jul 2013 12:57)

    „Mich interessieren aber keine Facebookseiten, die ich nicht lesen und verstehen kann.

    Zudem interessiert mich auch nicht wie Islamkritik in islamischen Ländern geht, denn ich wohne in Deutschland. Ich bezweifele auch sehr stark, dass die marokkanischen, tunesischen, ägytischen und afghanischen Atheisten hier bei PI gelesen haben und sich dann abwendeten.“

    Entschuldigung…ich kann dieses Katz- und
    Mausspiel nicht mehr mit ansehen!

    Darf ich vorstellen…DAS ist Kalle Meerenbach: 😉

    http://www.pi-news.net/2010/07/ueber-die-liebe-zur-islamkritik/

    Da nannte er sich noch..WissenistMacht

    Er lebt in Tunesien und ist zum Islam konvertiert, damit er seine Muslima heiraten
    konnte!

    Jetzt weißt Du Bescheid! 😉

  225. Abdel-Samad möchte sich wohl von niederer Islamkritik abgrenzen. Er dagegen übt itellektuelle Kritik an Islamisten:-) Aber vielleicht möchte ich mich auch von Abdel-Samad abgrenzen. Was hat er denn an den gläubigen Muslimen entdeckt? Dass sie fasten?(Welch Gewinn). Dass sie nur für hilfsbedürftige Muslime spenden-nicht aber für hilfsbedürftige Juden, Christen, Atheisten usw. (Ich dachte es geht um Hilfsbedürftige; so steckt in dieser Form der Unterscheidung eine Art Rassismus). Ja, was genau ist so gut an Muslimen? Welche ihrer Regeln, Lebensweisen und Ideen bereichern denn die Welt im Positiven? Hinter ihrem Bekenntnis es gibt nur einen Gott außer Allah steckt kein philosophischer Gedanke, sondern ein extrem aggressiver, intoleranter Monotheismus. Die Reise nach Mekka- naja, ein wirtschaftlicher Faktor für Saudi-Arabien, aber ansonsten? Der Islam bewirkt, dass Menschen Allah, nicht aber anderen Menschen gefallen wollen (Intoleranz, Mord etc. kommt bei anderen nicht so gut an, bei Allah ist es Pflicht bis hin zur Selbstaufgabe). Also, was ist so gut an Muslimen? Wenn Muslime unter sich sind- aber bloß keine zwei Strömungen des Islams aufeinander lassen( Schiiten, Sunniiten)- dann mögen sie sich gut verstehen, aber kommt jemand hinzu, der mit dem Islam und seinen Geboten nichts am Hut hat respektive sie ablehnt, dann wird es schon eng.

  226. #23

    wenn Frau Nawel sehr schlecht Deutsch spricht, kann es sein, dass sie seher schlecht auch versteht. Das muss aber nicht. Am Besten kann sie das selbst oder diejengen beurteilen, die sie kennen.

  227. Was für ein schöner Zufall, dass es ein geschätzter Islamkritiker ist, der das Münchner Bürgerbegehren, dass ordentlich an Fahrt aufgenommen hat, durch seine sonderbare Einmischung diskreditieren will.

    Wenn man desweiteren daran denkt, dass Merkel ein neues Gesetz zur Einschränkung der Meinungsfreiheit zum Schutz besonders verletzlicher Klassen erarbeiten lassen will, ist der Ausfall gegen PI durch einen geprüften und zugelassenen „Islamkritiker“ ja wohl die schönste Steilvorlage.

  228. Als Fazit für mich ergibt sich folgendes. Ich habe lange Zeit Leuten wie Broder, Sarrazin, Giordano usw. eben auch Samad zugestanden, dass man respektieren muß, wie weit sie ihre angebliche Kritik auch couragiert und dem Ernst der Lage angemessen vertreten bzw. eben nicht vertreten.

    Ich meine aber die Lage ist so ernst, dass man das diesen Selbstdarstellern (denn was die können, können andere auch, diese kommen aber, wenn und weil sie konsequenter sind nicht zum Zuge nicht mehr durchlassen kann. Sie müssen jetzt Butter bei die Fische geben und im äußersten Fall gegen den Islam und auch diesen Staat, auch ihr Leben riskieren, wenn sie mit Stauffenberg auf eine Stufe kommen wollen. Diese Leute könnten, wenn sie uns unterstützen würden etwas reißen. Sarrazin hat gesagt, dass es aktuell weniger Courage geben würde als zur Zeit der Weimarer Republik. Leider sind Sarrazin et al letztlich das beste Beispiel dafür.

  229. Wissen Sie was, Herr ABDEL SAMAD, ich glaube Ihnen nun auch nicht mehr. Ich glaube gar nix mehr was mit Ägypten, dem Islam, den Imamen und nun auch mit Ihnen zu tun hat.
    Wieso tragt ihr Euer Theater bei uns aus? Warum nur? Verschwindet einfach ALLE.

  230. Für mich zeigt sich wieder mal: wer nicht für uns ist, ist gegen uns.
    D.h. nicht, dass man sich nicht des einen oder anderen eine Zeit lange bedienen könnte, aber irgendwann, früher oder später, trennen sich eben die Wege.

  231. #261 JeanJean

    Nach der Wahl wird das nächste Regime dann wohl den Sack zumachen. Dann wird jede Kritik an „Diversity“ für den Kritiker vorm Kadi enden. 🙁 Wir werden also sehr bald ein noch totalitäreres Meinungsklima haben wie wir es jetzt schon haben. Nur wenn es gegen Deutsche oder das Christentum geht wird alles erlaubt sein, ist es ja schon heute.

  232. #256 Diktatur der Scheindemokraten (31. Jul 2013 17:34)

    Ich habe so gut wie keine Belletristik gelesen. Ich kann das alles aufzählen. Was ich gelesen habe, hat mich aber i. a. begeistert. Vor allem die SArt und Weise, wie Schriftsteller und auch (innen) selbst Alltagssituationen so darstellen können, dass sie einen in den Bann schlagen.
    Aber den Seewolf von Jack London habe ich als Buch gelesen, nachdem ich bereits den Vierteiler im TV gesehen hatte (und der Roman selbst ist immer besser, weil man dort vollkommen der Erzählung folgen kann).
    Ich habe es natürlich deshalb nie aufgegeben für eine bessere Welt und Gesellschaft Stellung zu beziehen, aber MIR war immer klar, dass das alles durch Ressourcen, Instinkte und menschliche Bedürfnisse (gute wie schlechte) begrenzt ist. Was man aber auf keinen Fall machen darf ist: eine künstliche Welt zu schaffen versuchen. Nach Orwell ist das das Kennzeichen des Totalitarismus. Durch den Feminismus und Genderismus (auf den Gorillsa und Paviane usw. gerne verzichten) sind selbst die Beziehungen zwischen den Geschlechtern partiell totalitär geworden. Mal sehen, ob noch was zu machen ist.
    Es gibt aber schon einen Unterschied zwischen Mensch und Tier: Die Unterschiede sind beim Menschen auf die Spitze getrieben. Kein Weibchen ist zum, Beispiel dermaßen verschieden vom Männchen und physisch so wehrlos wie das menschliche Weibchen. Aber die Grundregeln zwischen Männchen und Weibchen sind natürlich beim Menschen dieselben wie bei den höheren Tierarten. Daran kann kein Zweifel bestehen. Warum dann dass menschliche Weibchen gegen seine Rolle aufmuckt, habe ich aber bisher nicht lösen können. Denn das muß ja auch natürlich sein (wenn es dann auch unnatürlich weiter gefördert wird) und bedeutet ja evolutionär den Untergang. Während man ja andererseits davon ausgehen muß, dass Lebenserhaltung das oberste Prinzip derr Natur ist.

  233. Das ganze Aktenkundig machen ist eine exzellente Idee. Egal wie es ausgeht.
    Einer Anzeige würde ich äußerst gelassen entgegen sehen.

    Vermutlich steht Abdel-Samad unter immensen Druck.

    Ich finde es gehört zur Freiheit, dass man sich von solchen Verleumdungen distanziert und diejenigen, die sie verbreiten, zur Rechenschaft zieht.

    Und wenn es keine Verleumdung war? Was dann Hamed?

  234. Dann soll Idriz doch PI anzeigen!

    Ich bin sicher, Abdel-Hamid liest trotzdem heimlich PI, auch wenn er sich aus Imagegründen „offiziell“ von PI distanzieren muss, wie so viele andere auch.

    Selbst Dietmar Näher weiß im Grunde seines Herzens, dass PI meistens (natürlich nicht immer) recht hat.

    Und auch Abdel-Hamid weiß natürlich, dass die Unterscheidung zwischen „gutem Muslim“ und „schlechtem Islamisten“ politisch-korrekter Quatsch ist, wie ja schon sein Freund Henryk M. Broder festgestellt hat:

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/der_missbrauchte_islam/

    Siehe auch:

    The Council on American Islamist Relations (CAIR) demanded the media drop the term “Islamist” in a commentary piece today from communications director Ibrahim Hooper, ISLAM-OPED: Media Urged to Drop Term ‘Islamist’ in New Year.

    http://legalinsurrection.com/2013/01/cair-demands-media-drop-term-islamist/

  235. #11 Pemueller (31. Jul 2013 10:03)

    „Da es Muslimen erlaubt ist zu lügen“

    Eigentlich müßte man sagen: Da Muslime mit ihrer „Religion“ einen Vorwand gefunden haben, gegen Gottes Gesetze zu verstoßen (Lügen eine der Todsünden). Genauso funktionieren übrigens auch Trojaner und Viren bei Computern: Sie gaukeln ihrer Umgebung vor, daß sie harmlos seien, um einzudringen und zu zerstören.

    Der Islam kann nicht von Gott gekommmen sein. Denn er verleugnet Jesus Christus, den Sohn Gottes, der die Liebe geprädigt hat. 600 Jahre nach Christus gab keinen Grund, eine „Religion“ des Krieges, Raubes und der Lüge zu begründen und zu verbreiten. Außer daß der Teufel hier selber „Religionsstifter“ gespielt hat.

    Jesus hätte es niemand erlaubt zu morden, Köpfe abzuschlagen, Kinder zu heiraten und zu vergewaltigen, Hände abzuhacken, aufzuhängen, zu steinigen, zu schlagen, zu rauben.

    Jesus hat gepredigt: Nicht das, was man in den Mund als nahrunfg einführt, ist „unrein“, sondern das, was aus dem Mund als Ungeist herauskommt. Muslime kennen außer ihren „Vorschriften“ und ihrem Auftrag, sich zu verbreiten, keinerlei Gewissen, Moral oder Unrechtsbewußtsein.

    Wo wir schon bei „Instinkt“ waren: Wenn ich Idriz mit seiner getönten Brille sehe, dann erinnert er mich an einen Mafiosi im Dienste einer Sekte. Ein unangenehmer, unsympathischer Mensch. Und dann immer diese hinterhältige Grinsen. Würden Sie diesem Mann Ihr Kind anvertrauen oder ein Auto abkaufen?

  236. #219 JeanJean

    Immer dieses Gerede von der zu drastischen Sprache auf PI, die all die guten tapferen Islamkritiker wie Broder (würg) verschrecken würde…. Christen sind für Samad kein Thema. Ihre Geschichte nicht und die Allahu Akba Morde im modernen Ägypten auch nicht….Dass es hier Leute gibt, die ohne etwas genaues zu wissen, eine ägyptische Christin dem Wunschbild des anständigen Moslem zu opfern bereit sind, ist beschämend.
    So ist es!
    Es ist erschreckend, wieviele Appeaser (schon Dhimmis?)sich hier tummeln!
    Wer den Idriz schätzt und so einen Stuss äußert:
    …Mein Kampf gilt den radikalen Islamisten , nicht den Muslimen, auch nicht den gläubigen Muslimen . Ich habe nichts gegen den Bau von Moscheen, weil ich für Glaubensfreiheit bin…
    Das reicht doch!
    Abdel-Samad ist immer noch sehr darüber frustriert, dass der „arabische Frühling“ nicht funktionierte, und es sind gläubige also koranabhängige Muslime, die die Fatwa ihm gegenüber ausgesprochen haben.

  237. Elegant und typisch, wie Samad die deutsche Vergangenheit in einen Vergleich mit den Ereignissen in Ägypten stellt – wobei Ägypten als Leuchtturm der Freiheit und Toleranz aufscheint.

    Seine kritisch aufgeklärte Leserinnenschaft wird diese gezielte Demütigung mit Dankbarkeit aufnehmen und sich auf die richtige Seite der Geschichte schlagen, auf die des moslemischen ägyptischen Volkes, mit dem wir nichts aber auch gar nichts zu tun haben – äh – hätten, wenn es nicht die Euromed gäbe.

    Wenn, dann sind die Christen dort unsere Brüder und Schwestern, die lebendige Erinnerung an die Grundlagen unserer europäischen Zivilisation.

    Die aber fallen nicht in Samads Multikulti Utopie des Eurarabischen Großreiches, in dem die europäische Identität aufgelöst werden soll.

    Uns Deutschen bietet er dafür über die emphatische Unterstützung der neuen ägyptischen Revolution, (wie viele sollen wir begrüßen?)mal wieder eine kurzfristige gefühlte „Erlösung“ von unserer Vergangenheit an. Dabei lässt er aus, dass der Antisemitismus das parteiübergreifende Schmiermittel der ägyptischen Gesellschaft und das zentrale Motiv des Islam darstellt.

    Kann sich jemand daran erinnern, dass die Ägypter ihre Regierung stürzten, als sämtliche Juden nach der Staatsgründung Israels durch Pogrome und Gesetze Enteignet und vertrieben wurden?

    Ägypten ist wirtschaftlich am Ende und Mursi hat durch Dummheit die Ernährungslage seiner Wähler noch zusätzlich verschlechtert. 50% der Ägypter haben nur noch das subventionierte Brot als tägliche Mahlzeit.

    Das Militär wurde seiner enormen Pfründe beraubt und der gradualistische Weg zur Einführung der Scharia wurde von Mursi, auf Druck der Salafisten verlassen.

    Mursis kurze Regierungszeit hat direkt spürbare negative Folgen für die Masse der Bevölkerung.

    Tot ist die Moslem Bruderschaft aber noch lange nicht, sie darf ja als vom Westen erwählter Partner auch nicht sterben.

    Samad allerdings rettet das Ansehen seiner moslemischen Weltanschauung indem er sich auf den ach so freundlichen, moderaten Euroislam seines Kumpels Irdiz konzentriert und die fundamentale Kritik am islamischen Mord und Unterdrückungssystem als rechtsradikal und rassistisch der gesellschaftliche Ächtung und Verfolgung ausliefert.

  238. (…)

    Abdel Samad ergänzt: Der Islam unterdrückt Forschung und Entwicklung, Bildung und Wissen. Was Migranten in Europa gelernt haben, müssen sie zurück in die islamischen Länder bringen. Er sieht es als unnötig an, das aus den Heimatländern mitgebrachte als „kulturelle Identität“ zu bezeichnen und in Europa erhalten zu wollen. Er stellt fest, dass bei den meisten Migranten diese kulturelle Identität sich nach spätestens drei Generationen legt, nicht aber bei Muslimen. Broder erwidert in seinem ruhigen und nachdenklich wirkenden Ton, Integration habe nichts mit Islam zutun. Religion ist Privatsache. Er kritisiert Bundespräsident Wulff, der sagte der Islam sei auch Teil der Gesellschaft geworden und nennt ihn spöttisch einen „Nathan der Weisen für Arme“. Er habe sich geirrt, denn er habe gedacht, seit Voltaire müsse in Europa niemand mehr auf die Religionen Rücksicht nehmen. Überhaupt sei der gesamte Westen von Lissabon bis an die Grenzen des alten Ostblocks viel zu tolerant.

    (…)

    (Hervorhebung von mir.)

    http://www.citizentimes.eu/2010/11/24/hamed-abdel-samad-muslime-sollen-den-islam-nicht-wie-eine-vorgesetzte-suppe-ausloffeln/

  239. #266 – Ich muss mich hier selbst korrigieren, er heißt natürlich Abdel-Samad, nicht „Abdel-Hamid“.

  240. #264 ingres (31. Jul 2013 18:43)

    Darin stecken mehrere Fragen. Zunächst: Es gibt ja (nach Freud) auch den Todestrieb. Die Depression wäre z.B. als Teil dessen zu betrachten. Selbstmordattentäter wären dem ebenso zuzuordnen.

    Warum die Frau sich gegen den Mann auflehnt, hat m.E. damit zu tun, daß die Frauen 1. verhärmen, also vermännlichen (Testosteronspiegel bei Lesben höher/Östrogen geringer, bei Schwulen Testosteron niedriger), und 2. hier ein sonst sinnvoller Instinkt bzw. „Zug“ der Frau polit. instrumentalisiert und mißbraucht wird:

    Das abweisende Dominanzgebaren, das bei der Partnersuche sonst dafür entwckelt ist, daß nur der „erfolgversprechendste“ Mann sich mit der Frau paaren darf („nur der Stärkste darf rüber“). Eine Art natürlicher Auswahl. Keine Frau, die was auf sich hält, ist „leicht zu haben“. Das bindet auch den Mann an sie, läßt ihn sich um den Nachwuchs kümmern, „investieren“ usw.

    Natürlich hat es einen Sinn, daß der Mann körperlich größer und kräftiger als die Frau ist. Eine Anpassung, Hunderttausende, wenn nicht Millionen Jahre alt. Es dient dazu, die Sippe zu verteidigen. Der aufrechte Gang wurde entwickelt, um „in die Ferne zu blicken“. D.h. Weitsicht i.S. von (Freß-)Feinderkennung und Gefahrenabwehr.

    Der europäische „Mann“ ist dermaßen degeneriert, daß er sich von gebietsfremden Eindringlingen die Weibchen ausspannen läßt und sein Territorium nicht mehr zu verteidigen weiß. Nach biolog. Sichtweise ist der Mensch Teil der Primaten, also der Säugetiere. Pablo Neruda (übrigens ebenso wie Sarrazin oder London Sozialist) bezeichnete den Menschen als „wissendes Tier“.

  241. Ich halte nicht viel von Hamed Abdel-Samad, aber dass er die Aussage mit der „schwarzen Liste“ nicht glaubt, nehme ich ihm ab. Das hat keine taktischen oder gar Angst-Gründe, das hört sich höchst abenteuerlich an.

    Und ich nehme auch Idriz ab, dass er das nicht gesagt hat. Ob er ungeachtet dessen zur Muslimbruderschaft gehört, kann ich nicht beurteilen, das ist mir auch egal.

    Aber dass es aufgrund eines hysterischen Rundumschlags von Fatwen in Ägypten, die außer der deutschen Journaille niemanden interessieren, eine internationale „schwarze Liste“ gibt, auf die Idriz Zugriff hat (selbst wenn er dazu gehören würde), ist … nunja … „Islamkritik aus 1001 Nacht“.

    Michael Stürzenberger hat doch sogar selber gezweifelt und das zum Ausdruck gebracht, indem er geschrieben hat:

    Ich vergewisserte mich bei Nawal, ob er das wirklich genau so gesagt habe,

    Die innere Stimme hat meistens recht.

  242. #256 Diktatur der Scheindemokraten
    #218 ingres

    Ich kann ihnen beiden nur zustimmen. Es sind Grundlagen des Lebens und die sind nur mit einer sehr dünnen „Zivilisations-Glasur“ überzogen.

    Die Verschiebung des Verhältnisses zwischen Männer und Frauen haben uns – wieder einmal – die Sozialisten (vgl. Engels, Bebel, etc.) in ein erstern Welle eingebrockt.

    Danach kamen die Fankfurter (Marcuse, Reich), Sartre, de Beauvoir et al hinzu.

    Und was die angebliche Befreiung der Frau den Frauen gebracht?

    Eine 50h Woche plus und jede Menge Burn Outs.

    Das alles freut nur den Dr. Schäuble, weil er nun zweimal Steuern pro Familie, wenn es die noch gibt, einnehmen kann.

    Dafür haben die Frauen nun eine Papierforderung gegen die Rentenversicherung.

    Frage ist nur, wer diese Forderungen letztlich durch Produkte und Dienstleistungen erfüllen soll, wenn die nächste Generation halbiert ist?

  243. #240 Heta (31. Jul 2013 16:39)

    Dass es wilde Frauen gibt, daran besteht ja kein zweifel. Wie singt Volker Lechtenbrink: „Das Deine Schönheit mich erdrückt“.
    Allerdings muß ich sagen, das auch von den Schönsten. die mir über den Weg gelaufen sind (und normalwerweise muß man sich bei einer solchen Begegnung ja damit zufrieden geben, wie bei der mit einem Ferrari, den man auch nicht haben kann, wobei einem allerdings den Moment niemand mehr nehmen kann, sich keineswegs wild verhalten haben. Sie waren alle freundlich.
    Es besteht ja auch kein Zweifel daran, dass die Frauen so wie sie sind (außer Emánzen) imPrinzip in Ordnung sind.
    Aber zu ihrer Lilith habe ich ein ganz besonderes äquivalentes Schmankerl: Eben weil ich von klein auf davon überzeugt war, dass Männer Frauen außer bei der Schönheit in allen Belangen überlegen sind,habe ich mir Literatur dazu zugelegt. Im Grunde war es nur eine Aktion, aber war interesant. Das eine war ein kleines Büchlein über Philosophinnen. Ich kannte keine einzige davon. Eigentlich bezeichnend, dass ein Büchlein im Mini-Format´ herausgebracht werden muß, um auf die Frauen hinzuweisen. Das Buch steht hinter mir, wer Interesse hat?
    Aber um auf Lilith zu kommen: Im gleichen Atemzug kaufte ich an diesem Tag bei der Mayerschen von Katrin Straube: „Die Wurzeln der Philosophie sind weiblich“.
    Das überraschte mich sehr, kannte ich doch bis dahin die Vorsokratiker, Platon und Aristióteles, Hume und Kant usw. usf. aber keine einzige Philosophin (Philosophie ist halt noch weiter jenseits der praktischen Orientierung der Frau wie vieles andere). Deshalb kaufte ich auch parallel das Buch mit den unbekannten Philosophinnen.
    Aber wie gesagt: für den Feminismus sind auch die Wurzeln der Philosophie weiblich: Wie das? Nun anfangs haben angeblich die Frauen philosophiert (was müßte ich jetzt bei Straube noch mal nachlesen, währen dich es bei den Männern teilweise im Kopf habe). Dann sind die Männer gekommen un haben den Frauen die Ideen gestohlen und als ihre eigenen ausgegeben. Selbst wenn das so wäre: Wieso haben die überlegenen Frauen sich das bieten lassen? Und nicht parallel weiter philosophiert? Und wieso haben die Frauen es sich bieten lassen, dass Männer die Religionen gegründet haben und dort ihrer Phantasie über die Frauen freien falschen Lauf gelassen haben. Nee ich seh das schon richtig, aber die Zeiten sind nicht danach, dass diese rationalen Gedanken sich durchsetzen können. Eher wird Claudia Lilith Roth mir den Gulag bereiten können.

  244. Nawal, könnte es sein, dass Idriz mit seinen Aussagen über Samad indirekt DIR drohen wollte? Vielleicht wollte er ja indirekt ausdrücken, dass DU auf der „schwarzen Liste“ landest, wenn du weiter Reden gegen die Muslimbrüder hältst… Hast du darüber schon nachgedacht?

  245. #240 Heta (31. Jul 2013 16:39)
    #275 ingres (31. Jul 2013 20:03

    Ach was ich vergaß: Der Hinweis auf „Lilith“ ist natürlich interessant. Ich habe den Namen irgendwie im Hinterkopf, aber weiß nicht viel darüber. Aber da werde ich mich jetzt natürlich schlau machen. Zum einen, weil es nicht Aufregenderes als Frauen gibt und eine wilde Frau natürlich ganz besonders. Ich führe auch eine private Paralleldiskussion über meine Ansichten zu Religion, Gesellschaft und Natur und da paßt das gut rein. Danke für den Hinweis.

  246. #256 Diktatur der Scheindemokraten
    #218 ingres
    #274 Antidote

    Und ich stimme Euch dreien zu. Endlich mal Männer (?), die aufstehen und diesen destruktiven, nervigen Feministinnen Kontra geben. Ich habe schon gedacht, das bleibt auf ewig Frauen vorbehalten.

    Ich kann gar nicht sagen, wie ich es hasse, nicht 100 Jahre früher geboren worden zu sein.

    Warum dann dass menschliche Weibchen gegen seine Rolle aufmuckt, habe ich aber bisher nicht lösen können.

    Das kann ich Dir sagen.

    Das menschliche Weibchen hat nie aufgemuckt. Feministinnen sind die schwächsten, dümmsten und am meisten gehirngewaschenen unter den Frauen. Sie sind einfach nur zum Fremdschämen. Sie werden immer noch von Männern gesteuert, nur eben nicht von den eigenen sondern von anderen, unserer Gesellschaft feindselig gegenüberstehenden Männern, für die sie eine giftspeiende destruktive Fußtruppe bilden. Sie sind damit den importierten Moslems sehr ähnlich (und Schwule haben dieselbe Aufgabe), was man auch am Verhalten erkennt – eine Mischung aus Prahlen, etwas Besseres zu sein, und wehleidigem Unterdrückungsgejammer. Und ohne „Beauftragte“ allenthalben geht gar nichts.

  247. #275 ingres,

    laut Popper ist ja eine Hypothese zu objektivieren, sprich zu falsifizieren.

    Hat die liebe Katrin Straube auch daran gedacht oder plappert sie einfach die ollen Kamellen von Lewis Henry Morgan (1818-1881) nach?

    Übertragen wir doch einmal die These der Überlegenheit der Frauen auf das Internetzeitalter und fragen uns, wie viele Frauen durch Innovation im Internet aufgefallen sind?

    Wie viele Damen fallen uns trotz Frauenquote wohl ein? Ich bin gespannt.

  248. >Off Topic<

    Erneuter Aufruf an alle:

    Bitte ordentlich Großplakate für die AfD spenden!

    Der kriminelle Abschaum der Antifa hat bereits unzählige AfD-Großplakate zerrissen, gestohlen oder (v.a. mit Nazi-Sprüchen und -Symbolen) übersprüht.

    Zeigen wir ihnen, dass ihre kriminelle Energie für umsonst ist, indem wir die komplette BRD mit AfD-Plakaten überhäufen und uns nicht von ihnen entmutigen lassen!

    Vielleicht werden diese Irren ihre Energie dann endlich in etwas Sinnvolles investieren.

    Heißen Dank!

  249. #73 johann (31. Jul 2013 11:24)
    #65 Kuffarengirl (31. Jul 2013 11:18)
    In Wien müssen die Zustände ja unfassbar sein. Jetzt suchen sogar schon die Schlepper dreisterweise Zuflucht im Kloster……
    ……….

    ich bin zwar nicht kuffarengirl, doch ich lebe in wien.

    diese schlepper sind die ach so armen, schutzwürdigen, monatelang die votivkirche besetzt gehabten asylanten, die dann gnädigerweise ins servitenkloster umgezogen sind.

    am montag sind die ersten acht, endlich, nach pakistan abgeschoben worden.

    wer sich für ihre unverschämten forderungen interessiert: no-rassism.nat.

  250. Das oben erwähnte Video wurde entfernt, Sorry, aber das hat sicher seinen Grund…..

  251. Zitat: „Er war einer der wenigen Imame in Deutschland, die den Mordaufruf gegen mich öffenrlich kritisiert haben.“

    Mordaufrufe muss man verurteilen, verdammen, geißeln, was auch immer, aber nicht „kritisieren“. Aber gut, für einen Idriz ist Kritisieren schon mehr als man erwarten kann. Man möchte es sich ja nicht mit seinesgleichen verscherzen.

    Und dieser Abdel-Irgendwas war mir schon immer suspekt. Der hatte sich noch nie klar positioniert, zum Beispiel auch bei der Sarrazin-Debatte.

  252. Weia!

    Das ist wieder eine jener Diskussionen, nach deren Lesen man an der MEnschheit verzweifeln könnte!

    Immerhin habe ich eines mitgenommen: wir brauchen mehr Triebwagen – und weniger Anhänger!

    Wie wahr!

    NB @Heta: Lesern einschlägiger Horrorliteratur ist Lilith selbstverständlich ein Begriff…

  253. @) Ingres, Scheindemokrat und Schäferin

    Gleich ist aber Einschluss!
    Gott ist Konrad, Irenäus und anderen hoffentlich gnädig und lässt sie nicht euren Stuss lesen, den ihr hier im Namen der biologischen Esoterik verzapft. Echt drollig, der Unsinn von verhärmten Lesben und Testosteronfluten. Vor der Gute-Nacht-Geschichte dürft ihr aber noch gerne „Die Welt der Minangkabau“ googeln – und darauf einen Klosterfrau!

  254. #279 Antidote (31. Jul 2013 20:21)

    Ich hab mir die Straube ja damals nmicht gakuft, wiel ich davon ausgegangen bin, dass da was drin stehen würde. Sie macht irgendwie meine ich am Anfang auf Magie und Priesterinnen. Das hab ich nicht als Anfänge der Philosophie interpretiert. Trotzdem kann da natürlich was interessant sein. Denn das Prinzip Weiblichkeit repräsentiert ja schon auch einen magischen Teil der Realität. (im chinesichen gibt es ja Yin und Yang, also da muß ich mich mal etwas weiter kundig machen).
    Als ich das Buch kaufte, ordnete ich Straube unter Radikal-Feminismus ein. Aber wenn man sie googled sieht man, dass sie auch eine linke Kommunistin ist, eher wohl mit Antifa-Einschlag. Eine ganz üble Zeitgenossin. Aber mit Blick auf Lilith muß man mal weiter sehen.

  255. Wer glaubt aus einem Vieraugengespräch irgend einen Nutzen zu ziehen ist selten dämlich.
    Du Michael bist überhaupt nicht in der Position das man dir, euch, glauben würde.
    Idriz hat das Stöckchen geworfen und ihr habt artig apportiert, gutes Hündchen, brav.
    Idriz weiß genau das ihr auf jeden blanken Haken beißt.

    SUCKER!!!

  256. Kaum zu glauben, was die taz hier veröffentlicht:

    Muslime missbrauchen Rassismusbegriff
    Der menschliche Makel

    Die Muslimverbände bagatellisieren nicht nur den Rassismus-Begriff, sie schlagen auch Kapital aus dem Schreckenswort. Es wird zum Knüppel gegen Kritik und verschleiert eigene Ressentiments.

    http://www.taz.de/!31846/

  257. #58 halfscot

    Da es keinen Beweis für die Nichtexistenz Gottes gibt, ist jeder Atheist ein Glaubensbruder aller anderen, die irgendeiner Religion angehören, doch er setzt sich von allen anderen Gläubigen ab, als wäre er der einzige Aufgeklärte und Nichtgläubige, was man als Hochmut bezeichnen kann; Kewil legt manchmal seinen Finger auf diese Wunde. Wir sollten immer daran denken, daß wir zu dumm sind, um Primzahlen zu erfinden, auch wenn ein Wittgenstein meint, daß wir Erfinder der Mathematik seien (Bemerkungen über die Grundlagen der Mathematik, 1967, 47). Dagegen richtig: we are rather servants than masters in mathematics ( Hermite in: Hadamard, An Essay on the Psychologie of Invention in the mathematcal field 1954,XII).

  258. Könnte mir jemand einen Link von PI geben, indem PI mal vom Jüdischen Ritual des Schächtens berichtet ? Hab ich was verpasst ? ? Vielen Dank, Liebe Grüße.

  259. @ #240 Heta (31. Jul 2013 16:39)

    Der schlimmste „Fortschritt“ ist der, mit denen zu laufen, die nicht assoziieren können. Nach unten geht es immer, warum nicht nach vorne?

    Es gibt Menschen, denen man sagen kann, mach das Licht an. … Und es wurde Licht.

    Bei anderen bleibt es dunkel, warum? … Programmierer können an der Lösung arbeiten.

    Es gibt (derzeit) kein Roboter, der intuitiv handeln bzw. assoziieren kann. … „Robotermenschen“, wollen wir da

  260. Tja, entweder lügt Idriz, oder aber Nawal hat gelogen.

    Wem glaubt man nun?

    Dem, der ein Interesse daran hat, hier eine Moschee zu bauen, mehr Islam zu instrallieren, Islam zu verbreiten und daher ein Interesse hat, den Islam und seine Person sauber zu halten?

    Oder glaubt man der Ägypterin Nawal, die in Ägypten lebt und von den Entwicklungen in Deutschand wenn überhaupt, dann nur periphär, betroffen ist?

    Nun, ich hätte das logische Denkvermögen von Abdel Samad ein klein wenig höher eingeschätzt.

    Aber naja, was Multikultist Samad sagt oder denkt, sollte nicht mein Problem sein, zumal es seine Mitmohammedaner sind, die ihn abschlachten wollen.

    Ich hadere allerdings noch mit der Forderung anderer Multukultisten, die innerkulturellen Konfliktlösungen anderer Kulturen zu tolerieren oder eben in meinem Land „meine“ Konfliktlösungskultur zu verteidigen, obwohl das Festhalten an deutscher Kultur und an einem deutschen Deutschland von Multikultisten wie Samad nicht gerne gesehen wird.

  261. #151 Frikadelle (31. Jul 2013 12:57)

    Aber die Italiener dürfen es nicht grenzwertig finden, wenn eine schwarze Rassistin in das italienische Parlament gewählt wird und nichts anderes im Sinn hat, als noch mehr von Ihresgleichen nach Italien zu holen, damit sie sich wie in Afrika fühlen kann?

    Ich wette, dass Schwarzafrikanern zur Kolonialzeit noch ganz andere Bezeichnungen für weisseimportierende Weisse gehabt haben.

    Afrika den Afrikanern, der Rest erklärt sich dann von selbst.

  262. .. dann fasse ich mal zusammen

    1.
    Es gibt einen Mordaufruf von Prof. Mahmoud Shaaban, dieser lehrt an der Al Azhar Universität in Kairo und diese ist eine der angesehensten Bildungsinstitutionen der islamischen Welt.
    Prof Shaaban veröfentlichte diesen Mordaufruf an Herrn Abdel-Samad sogar im Fernsehen.

    Prof. Shaaban lehrt an der Al Azhar Universität in Kairo und diese ist eine der angesehensten Bildungsinstitutionen der islamischen Welt. Auch daraus ergibt sich für die Morddrohung, den Mordaufruf, schon fast die Stellung eines islamischen Rechtsgutachtens, einer Fatwa.

    Weil:
    „..wer den Propheten oder Gott beschimpft, ist vom Glauben abgefallen, darauf steht halt die Todesstrafe .. Punkt..“

    2.
    Assem Abdel Maged
    im Vorstand der einflussreichen Salafistenpartei Jaama Islamija
    rief per Telefon im Fernsehen dazu auf, Herrn Abdel-Samad zu töten.

    3.
    Hatem Alhowainy, einer der einflussreichsten Salafistenprediger mit goßem Einfluss in Deutschland und hier zusammen mit Pierre Vogel in der „Missionsarbeit“ tätig, „rekrutiert“ neue Muslime und ist angeblich „Moderat“,
    hat Herrn Abdel-Samad eine ewigliche Blutrache geschworen.

    Moderate ewigliche Blutrache sozusagen.

    Nun wird der Leiter des Zentrums für islamische Theologie an der Uni Münster
    Mouhanad Khorchide am Düsseldorfer Flughafen interviewt,
    „Al Azhar würde die Fatwa nicht gutheißen, hätte sich von dem Aufruf distanziert,
    mehr könne man nicht erwarten,
    .. und man dürfe den Islam und die Muslime nicht im Stich lassen und müsse weiter unterstützen,“
    und Report weiter:
    „..inzwischen habe sich die Al Azhar Universität von dem radikalen Prof. Shaaban getrennt..“

    Herrn Abdel-Samad reicht diese Aussage nicht, er sagt, dass „.. die Stellungnahme in Deutschland veröffentlicht, gerichtet an die deutschen Adressen der Unterstützer und Geldgeber in Deutschland sei und eben nicht veröffentlicht in Ägypten und damit eben nicht an die „gefährlichen“ adressiert sei.. „

    Anm, da scheint Herr Abdel-Samad seine „Brüder“ ja gut zu kennen,
    passt hier die Bedeutung des Wortes „Taqiyya“ nicht wunderbar ?
    Oder wie genau begründet Herr Abdel-Samad seine Aussage ?

    Mir scheint dies einer der wichtigsten Punkte in diesem Zusammenhang,

    warum Herr Abdel-Samad denn den Beteuerungen der Al Azhar Universität in Kairo, eine der angesehensten Bildungsinstitutionen der islamischen Welt, nicht glaubt ?

    weiter in Report:
    „ .. Prof Shaaban will mit uns sprechen, aber mit einer Journalistin will er nicht reden, es muss ein männlicher Kollege sein,
    von einer Kündigung wisse er nichts und er bleibt dabei, Abdel-Samad ist ein Abtrünniger.. „

    Also hat gemäß „Report“ die Al Azhar Universität in Kairo, eine der angesehensten Bildungsinstitutionen der islamischen Welt im Zusammenhang mit der Angeblichen Trennung gelogen ?

    Das kann doch nicht sein !?

    Zwei Mordaufrufe, eine ewige Blutrache, die Al Azhar Universität lügt.

    Und wem rät nun Herr Abdel-Samad zu einer juristischen Reaktion ?

    Einem Iman Idriz, dessen falschen Vornamen er nennt (den richtigen kennt er jetzt bestimmt),

    gegen eine koptische Christin, die sagte, der Imam Idriz hätte ihr im Gespräch gesagt, dass Herr Abdel-Samad auf einer schwarzen Liste stehe ..

    Nun, aus meiner Sicht steht Herr Abdel-Samad sehr wohl auf einer schwarzen Liste (auf einer Fatwa- Tötungsliste der Mohammedaner), warum sollte er sonst Polizeischutz in München benötigen ?

    Und aus meiner Sicht ist die koptische Christin glaubwürdig und der Imam Idriz, auch und im besonderen, aufgrund der bekannten Vorfälle nicht.

    Auch kann ich das Verhalten von Herrn Abdel-Samad in keiner Weise nachvollziehen,
    liegt es am Charakter oder an dem Islam-Chip im Kopf oder .. ?

    semper pi

    (in memory Peter Blum)

    p.s. wo ist eigentlich Peter Blum?

  263. Die islamkritischen Bürger eint die Sorge um eine Bedrohung unserer freiheitlich-demokratischen Gesellschaft, die auf den eruopäischen Werten ruht und Grundrechte im GG garantiert. Hierzu gehört auch die Glaubens- bzw. Religionsfreiheit, die auch für Muslime gilt. Diese kann aber natürlich kein Freibrief zur Islamsierung Deutschlands sein, dass ein Teil der Muslime möchte, die in den Medien als Islamisten, Salafisten oder Jihadisten dargestellt werden. Diese Leute beten und diskutieren in Deutschland aber in ein und denselben Moscheen mit den friedlichen Muslimen und rekrutieren hieraus Nachwuchs für ihre Islamisierung. Hierin liegt eine Bedrohung für unsere Gesellschaft, ähnlich wie einst in der nationalsozialistischen Bewegung oder der RAF.

    1.Es ist keine seriöse Islamkritik alle Muslime pauschal als potentielle Verfassungsfeinde oder Terroristen zu vorzuverurteilen genauso wie es nicht in Ordnung ist Islamkritiker pauschal als Rassisten, Hetzer oder Rechtsextreme zu verleumden.

    2.Bürger die sich nicht an demokratische Spielregeln halten und kontroverse Diskussionen nicht sachlich führen können, müssen sich fragen ob sie in einer Demokratie richtig aufgehoben sind.

    3.Das gilt sowohl für Muslime die nicht nach demokratischen Regeln leben als auch für Nicht-Muslime, die sich hieran nicht halten. Da gibt es keinen Unterschied. Gleiche Regeln für alle.

    4.Herr Samad lebt als Ex-Muslim, Politologe und scharfer Islamkritiker in den zwei Welten einer säkularen Demokratie Deutschlands und eines islamischen Landes, das droht in der Gewalt und islamischer Dominanz unterzugehen. Insofern ist er ein Brückenbauer, der das westliche Denken sehr gut in die ägyptische Gesellschaft transportieren kann um damit einen Beitrag für die Entwicklung der ägyptischen Gesellschaft zu leisten als auch die Gefahren für Deutschland aufzuzeigen.

    5.Dass er sich ausdrücklich von rassistischen Äusserungen distanziert ist richtig, denn es schadet der Islamkritik und spielt nur den Gegnern der Islamkritik in die Hände, die die Gefahren einer Islamisierung leugnen und Islamkritiker diffamieren. Ich erkenne nicht dass Herr Samad PI und Rassismusvorwürfe in einen Zusammenhang stellt.

    6.Herr Idriz ist zweifellos eine umstrittene Person, weil er nicht immer die Wahrheit gesagt hat und Kontakte zu Islamisten pflegt als auch einen SS Hauptssturmführer der Handzar-Division als Vorbild nennt und die Wahabiten aus Katar als Finanzier des ZIE-M möchte.

    7.Herr Idriz fordert aber auch einen EURO-Islam und gibt damit implizit zu, dass der “normale” Islam wohl doch nicht so EURO-Kompatibel ist, wie doch gerne gepredigt wird. Die Forderung nach dem EURO-Islam ist damit ein Kritikpunkt am Islam den es zu thematisieren gilt.

    8. Bei der kritische Aussage Herrn Idriz gegenüber Nawal steht wohl Aussage gegen Aussage. Es sei denn es findet sich nun ein Augen- und Ohrenzeuge der dies bestätigt bzw. widerlegt. Ist diese Aussage dokumentiert ?

    9. Das ZIE-M ist nicht nur eine Moschee. Es ist eine politische Institution die auf eine gesellschaftliche Veränderung Deutschlands im Sinne des Islam zielt und ist deshalb abzulehnen. Ebenso wie der Anspruch ein Islamzentrum für ganz Europa sein zu wollen, zeugt von einem Dominanzanspruch über die europäischen Nachbarstaaten. Bei der Namensgebung und den Zielen waren die Initiatoren wohl nicht ganz kultursensibel gegenüber unseren europäischen Nachbarn.

    10. Die FREIHEIT ist nicht rechtsextrem und wird auch so nicht vom Verfassungsschutz eingestuft, wie z.B. die NPD. Die NPD übrigens legt Wert auf ein gutes Verhältnis zu islamischen Ländern während die Freiheit sich zu Israel und den USA bekennt. Diese Parteien sind damit absolut oppositionell gegeneinander.

    11. Die regionale Presse und die Opposition sollte deshalb es unterlassen DIE FREIHEIT als rechtsextrem zu verleumden.

  264. #313 Anthropos (01. Aug 2013 08:49)

    4.Herr Samad lebt als Ex-Muslim,

    Quelle?

    meines Wissens nach ist er nach wie vor Moslem.

  265. #313 Anthropos (01. Aug 2013 08:49)

    >>Ich erkenne nicht dass Herr Samad PI und Rassismusvorwürfe in einen Zusammenhang stellt.<<

    Ob er das direkt so gemacht hat, wie Schmidt-Salomon von den angeblichen Humanisten, weiß´ich nicht. Aber indirekt (also unbewußt) stellt er PI mit Sicherheit an den Rassismuspranger. Über angeblichen Anti-Rassismus definiert sich der gute Mensch. Das ist ein unwiderstehlicher Zwang für den guten Menschen und auch für den, der seinen bösen Charakter nicht bemerkt. Das alles gilt unabhängig davon, ob es bei PI Leute gibt, die intern für sich über das Ziel hinausschießen oder (bei Gelegenheit) hinausschießen würden Nach außen schießt hier jedenfalls niemand über das Ziel hinaus.

  266. Will sich Sayed
    jetzt reinwaschen bei den Islam-Extremisten.
    Ist das ein Versuch, seinen A…. zu retten?

  267. Wenn es gegen die „Ungläubigen“ halten Muslmänner zusammen wie Pech und Schwefel. So riecht es dann auch 🙂

Comments are closed.