Print Friendly

Von CHEVROLET | Das Licht geht aus bei Deutschlands zweitgrößter Fluglinie. Schwerste Fehler und Größenwahn bei den Managern, die sich wie so oft als Nieten im Nadelstreif erwiesen, und Ölscheichs aus Abu Dhabi, die den Geldhahn endgültig zudrehten, machten Air-Berlin den Garaus. Eigentlich dürfte in der Insolvenz kein Flugzeug mehr fliegen. Doch, oh Wunder, die Bundesregierung springt mit einem Kredit von 150 Millionen Euro aus Steuergeldern ein.

Das ist natürlich schön für die Kunden und Mitarbeiter der Air-Berlin. Allerdings, ein fader Beigeschmack bleibt: Warum gibt es Geld für Air-Berlin, es gab aber keines für das Opelwerk in Bochum, oder die Stahlindustrie in Duisburg-Rheinhausen, oder, oder oder?

Anzeige

Der Zusammenhang liegt klar auf der Hand:

In wenigen Wochen ist die Bundestagswahl und durch die Großzügigkeit will sich Merkel buchstäblich Stimmen kaufen.

Es wäre sehr unschön gewesen, wenn Merkel genau vor der Wahl Zigtausende deutsche Urlauber irgendwo in der Welt hätte festsitzen lassen, weil Air-Berlin nicht mehr fliegt. Das wäre eine Steilvorlage für alle Regimegegner und insbesondere die böse AfD gewesen, denn mit Recht wäre gesagt worden: Kein Geld für ein deutsches Unternehmen und deutsche Familien, aber Milliarden für Merkels braune und schwarze Schätzchen. Kein Geld für Deutsche, aber alles für Moslem- und Neger-Jünglinge, für deutsche Banken und Pleite-Griechen oder den Türken-Diktator Erdogan.

Eine Wahlkampfrettung

Und 150 Millionen Euro sind ja Peanuts, das kann man locker mal ausgeben, für den „guten Zweck“ (der Wiederwahl) hat man sich wohl im Kanzlerinnenbunker gesagt.

Nach Medienberichten reicht das Geld für drei Monate Flugbetrieb für Air-Berlin. Das reicht auch, dann ist die Wahl im Merkel-Sinn gelaufen, dann können sich Lufthansa und Easyjet die Filetstücke rausschneiden aus der Air-Berlin-Leiche, und das Geld kann Merkel alternativlos für wichtigere Dinge verwenden.

Und sich mit 150 Millionen Euro Steuergeld einen Heiligenschein und die Wiederwahl zu erkaufen, passt zu Merkel. Billig ist es allemal. Durchschaubar aber auch.

114 KOMMENTARE

  1. Man kann sich nicht darauf verlassen, dass das, was vor der Wahl gesagt wird nach der Wahl auch eingehalten wird.

    (O-Ton Angela Dorothea Ferkel)

  2. Air Berlin dazu nutzen, alle Illegalen in ihre Heimat zu fliegen!

    Das wäre in der Tat gut angelegtes Geld gewesen, und die Airline wäre gerettet.
    Und Deutschland, was die Bereicherung betrifft, auch!!!

  3. Wer regt sich heute noch über 150 Millionen Euro Einmalzahlung (bis zur Bundestagswahl) auf?

    Soviel kosten rund 6000 Flüchtlinge – die kommen mitunter allein an einem Wochenende mit dem Afrika-Europa-Fährdienst der NGOs zu uns – jährlich !

  4. Air Berlin als Refugee-Holiday-Airline umfungieren, kollektiven Urlaubstermin festlegen (…bekanntermaßen benötigen viele dringend Erholung von der Flucht in ihrer Heimat…) und dann den Rückflug ausfallen lassen.

    Das wäre mal eine produktive Idee….doch leider läuft es umgekehrt.

  5. Das macht man eben so in einer sozialistischen Planwirtschaft. Da gilt nicht Schumpeters schöpferische Zerstörung, sondern da werden Quasi-Staatsbetriebe eben künstlich am Leben erhalten. Diese dumme Marktwirtschaft ist doch sowas von 80er…

  6. Wo Berlin drauf steht ist „Pleite“ drin.
    Berlin ist arm aber geil, wie „Wowi“ zu sagen pflegte.
    Und bunt auch noch, was gibts denn schöneres ??!

  7. Nachdem das Geld nie und nimmer zurückgezahlt werden kann und wird, sollte man eine Strafanzeige wegen Veruntreuung gegen Frau Zypries stellen. Nachdem aber der Heiko sicherlich ihr guter Freund ist, wird dieser der Staatsanwaltschaft dann sagen, dass die davon die Finger zu lassen hat.

    So wird dann mal über 3 Monate umgerechnet ca. EUR 7.000,00 pro Monat pro Mitarbeiter ausgegeben, damit man danach, wenn die Firma zerfleddert ist, diese dann nach Wahlen überwiegend in der Arbeitslosenstatistik wiederfindet.

    Abgesehen davon, dass das Insolvenzrecht in Deutschland sowieso hochkriminell ist und dient nur der Bereicherung der Leichenfledderer, also der Insolvenzverwalte, die wenn möglich bei jeder Insolvenz gleich die nächsten Firmen in selbige schicken um den Geldfluss sicherzustellen.

  8. Ja eben. Über solche „Peanuts“ sollte man gar kein Wort verlieren.
    Einen Versuch wars wert. Der „Gerd“ von der ehem. SPD wollte vor der Wahl schließlich auch Holzmann retten.
    Hat damals auch nichts gebracht, Holzmann ging trotzdem Pleite, Aber „Gerd“ krichte n´paa Stimmen mehr. Toll, so funktionierts und Michel kapierts nicht.

  9. In Rastatt ist eine der wichtigsten Bahnstrecken unterbrochen und vor allem der Güterverkehr nachhaltig lahm gelegt. Interessiert niemanden, hier werden nicht alle Hebel in Bewegung gesetzt, obwohl der volkswirtschaftliche Schaden 8stellig ist.
    dafür gibt man lieber 150Mio für eine heruntergewirtschaftete Airline, die eh dem Untergang geweiht ist und für deren Strecken bereits die Konkurrenz in den Startlöchern steht.
    Und warum? Klar, es sind bald Wahlen und schließlich würde es unserer Kanzlerin niemand verzeihen, wenn preisbewusste Fluggäste irgendwo in Europa stranden würden und noch mal den Geldbeutel für ein Flugticket aufmachen müssten bei einer Airline, die dann auch wirklich fliegt.

  10. Aha dann ist ja jetzt schon klar dass Putin schuld ist, wenn die AfD besser als erhofft abschneudet.

  11. Putin ist ein weit aus besser Politiker als alle mir bekannten aus der BRD! Wenn Merkel dem Obama so fest im Hintern steckt, dass Sie schon das Licht am Ende des Tunnels sieht, wenn der den Mund auf hat, dann stört das keinen, der Kriegstreiber war ja einer der „Guten“.
    Wenn jemand einen guten Kontakt zu Russland will, die schon geographisch wichtiger für uns sind, dann ist er ganz ganz böse. Kranke Welt!

  12. OT
    Sollte es sich bei den Dieben etwa um Merkels Gäste gehandelt haben, so werden die linksversifften Studenten wohl ohne Murren die Klausur wiederholen …..

    „Koffer im Zug entwendet
    Klausuren gestohlen – Studenten müssen nachschreiben

    Das ist Pech: 60 Studierende der Hochschule Emden/Leer müssen eine Prüfung wiederholen, weil ihrem Professor im Zug ein Koffer mit den unkorrigierten Klausuren gestohlen wurde.“

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Koffer-mit-Klausuren-im-Zug-gestohlen-Studenten-muessen-nachschreiben

  13. schrottmacher 16. August 2017 at 16:50
    In Rastatt ist eine der wichtigsten Bahnstrecken unterbrochen und vor allem der Güterverkehr nachhaltig lahm gelegt. Interessiert niemanden, hier werden nicht alle Hebel in Bewegung gesetzt, obwohl der volkswirtschaftliche Schaden 8stellig ist.

    Stimmt nicht. In Rastatt werden sogar absolut radikale Lösungen umgesetzt, nur um die Strecke wieder frei zu bekommen, koste es was es wolle. Der eingestürzte Tunnel wird jetzt einfach mit tausenden Tonnen Beton verfüllt, obwohl die Bohrmaschine noch darin steht. Es wird nachher Jahre brauchen, um diese Katastrophe zu beseitigen und den Tunnel fertigzustellen. Dennoch lohnt es sich vergleichsweise, denn jeder Tag der Sperre bringt ca. 12 Min € Verluste.

    Die Eisenbahn ist leider in Jounaille- und Politikerkreisen unbeliebt, deshalb liest man wenig darüber. Das wird sich allerdings wieder ändern, sobald die Automobile ausgerottet sind.

  14. Wenn die VEB Air Berlin nicht in der Lage ist, die genossenschaftlichen
    Fünf-Jahresplan-Vorgaben der Merkel-de Maiziere Administrations-Brigaden
    umzusetzen, dann kann es doch gar nicht anders laufen, als so
    …ist altes Karl Marx´sches Wissen.
    Bei den Altkadern an der Regierungsspitze ist man darüber kein biss.chen erstaunt,
    eher im Gegenteil. Denn man weiss, dass, egal was auch kommen mag,
    die CDU im Besitz der Wahrheit ist, die sich immer durchsetzt.

  15. DIESE EKELHAFTE,
    DEUTSCHFEINDLICHE
    LÜGEN-BRD MUSS
    ZUNÄCHST UNTERGEHEN,
    DAMIT EIN FREIES
    LAND DER DEUTSCHEN
    WIEDER ENTSTEHEN
    KANN !!

  16. In der Schweiz reichen 150Mio gerade mal für 38 Migranten.
    (Eriträer 20 Jahre alt, kommt nicht in Arbeit, bleibt gesund bis 85 Jahre alt)

  17. Ich bekomme immer mehr Wut auf den Bosbach.

    Der Mann hat doch angeblich nichts zu verlieren ……

    Den Durchblick soll er angeblich auch haben.
    Er könnte sich JETZT mit einem klaren Ansage verbunden mit dem Austritt aus der CDU-so wie Erika Steinbach-einen ehrenvollen Platz in der Geschichte Deutschlands sichern!

    Statt dessen schleimt er rum und spielt den Wähler-Schlepper für die Verräterin Deutschlands.

  18. War ja klar. VS beobachtet mal wieder ;-(

    Am besten beobachten sich diese deutschen Geheimdienste ins eigene braune Arschloch.
    Da gibt es viel zu entdecken. CIA z.B.

  19. Bei der Bundestagswahl am 24. September dürfen etwa 61,5 Millionen Menschen wählen. Damit sinke die Zahl der Wahlberechtigten im Vergleich zur Bundestagswahl 2013 leicht, teilte der Bundeswahlleiter in Wiesbaden mit.

    Damals konnten 61,9 Millionen Bundesbürger ihre Kreuzchen auf dem Stimmzettel machen, die Wahlbeteiligung lag bei 71,5 Prozent. Zum ersten Mal wählen dürfen diesmal rund drei Millionen junge Deutsche.

    Die Zahl der Wahlberechtigten ist gesunken, obwohl die Bevölkerungszahl in Deutschland zuletzt einen Rekordwert erreicht hat. 82,8 Millionen Menschen lebten Ende 2016 in der Bundesrepublik, wie das Statistische Bundesamt Ende Januar berichtete. Das liegt aber an der Zuwanderung. Menschen ohne deutsche Staatsangehörigkeit dürfen bei der Bundestagswahl nicht abstimmen.

    Lösung: Wahlrecht für alle Zuwanderer!

  20. Putin ist ein weit aus besser Politiker als alle mir bekannten aus der BRD!

    Richtig und der fickt die NWO Terroristen aus Deutschland und USA ordentlich.
    Das passt den BRD/CIA/Lügenmedien NWO lern nicht

  21. „… dient nur der Bereicherung der Leichenfledderer, also der Insolvenzverwalte, die wenn möglich bei jeder Insolvenz gleich die nächsten Firmen in selbige schicken um den Geldfluss sicherzustellen.“

    Da tönen sie wieder, die sozialistischen Neidhammel! Hättest Du einen vernünftigen Beruf gelernt, dürftest Du auch „Leichenflederrer“ sein! Machen aber die wenigsten Anwälte.

  22. Die Geschichte hat noch andere Aspekte.
    Nämlich, ich muß es schon wieder zitieren:

    karma is a bitch

    – air berlin hat die überaus beliebte und vormals erfolgreiche LTU kaputt gemacht
    https://de.wikipedia.org/wiki/LTU

    maßgeblich beteiligt:
    Vom Altstadt-Kellner zur Luftfahrt-Ikone
    Joachim Hunold – Deutschlands Wiedeking der Lüfte

    http://www.rp-online.de/wirtschaft/unternehmen/joachim-hunold-deutschlands-wiedeking-der-luefte-aid-1.2337199

    – mit Teppichhändlern macht man keine Bazargeschäfte
    Etihad dreht Geldhahn zu
    Air Berlin meldet Insolvenz an

    ***http://www.n-tv.de/wirtschaft/Air-Berlin-meldet-Insolvenz-an-article19984460.html

    Mit dem Einstieg der m*selmanischen Etihad war es vorbei.
    (Das hab ich schon vor Jahren mal hier geschrieben, hat aber niemanden interessiert. Es hat mich immer maßlos geärgert, als auf den Spanienflugnummern mit airberlin = AB immer zusätzlich EY = IATA-Code? für etihad, stand, dann stand auch auf den Fliegern groß Etihad über airberlin überschrieben).

    Nur ein Beispiel von vielen zum Ausverkauf Deutschland.
    Klar, dass MEHRKILL für sowas noch Extra-Kohle abdrückt.
    Nur, ob air berlin fliegt oder nicht, entscheidet erst mal der Insolvenzverwalter und primär nicht Mutti…

    PS @ NUADA
    ich erkenne kewil immer an den Überschriften :-)))
    aber die Ex_BLöD-Schreiber auch :-(((

  23. Ryanair beklagt sich ja, dass es ein abgekartetes Spiel von Regierung und Lh ist, um die Air Berlin Assets billig der Lh zuschanzen zu können.

    Es sieht tatsächlich so aus.

    AB hatte im ganzen letzten Jahr eine Marktkapitalisierung von durchschnittlich ca 90 Mio.
    Man hat die Regierung um einen Rettungskredit gebeten.
    Nicht unbegründet, denn es ging nicht nur um Unternehmen und Arbeitsplätze, sondern AB hatte auch eine wichtige Wettbewerbsfunktion gegenüber Lh und anderen staatlichen Airlines in Europa.
    Ausserdem hat erst das Politversagen beim Flughaben BER Air Berlin erst richtig in die Schieflage gebracht.

    Die Regierung hat abgelehnt, obwohl ein Rettungskredit als Investition zurückgezahlt worden wäre.
    Anders als der Kredit jetzt, der nur noch als Wahlkampf Populismus in die Insolvenzmasse verballert wird und wo das Risiko besteht, dass nichts mehr übrigbleibt.

    Deswegen muss sich Merkel schon den Vorwurf gefallen lassen, AB zuerst eiskalt fallen zu lassen, um dann mit einem 150 Mio Kredit in einer Höhe, die AB komplett saniert hätte, ihren Wahlkampf zu sponsoren.

    An den Vorwürfen von Ryanair ist mMn nach was dran.

  24. OMG. Ausgerechnet Air Berlin. Das nennt Merkel wohl „gesundschrumpfen“. Sehr ungesund, was die „ewige Kanzlerin“ mit unserem Land macht.

  25. 6000 Flüchtlinge kosten 6.000.000.000 EUR die nächsten 30 Jahre. Hätten die Beschäftigten der Air Berlin Insolvenzgeld bekommen für 3 Monate, wäre das teuerer gewesen als diese 150 Millionen an Kredit, die ja zurück fließen werden wenn die Filetstücke an Lusthansa und Andere vertickt werden

    Und wenn man rechnet dass an die Real Estate Hypo 120 Milliarden EUR geflossen sind angeblich weil diese ehemals in Irland ansässige Bank „systemrelevant“ gewesen ist (warum eigentlich systemrelevant in Deutschland wenn die in Irland aus steuerlichen Gründen ansässig ist) sind diese 150 Millionen Kredit der praktisch besichert ist, richtig gut angelegt

    Und Bochum wollte ja Opel dicht machen das hatte nichts mit öffentlichen Geldern zu tun. Wartet mal ab was die Franzmänner mit Opel machen nach 3 Jahren, Frankreich braucht Arbeitsplätze, Deutschland hat ja bald Vollbeschäftigung laut Mama Merkel

  26. Es würde reichen, wenn er sich einfach nur zurückziehen würde, und nicht noch weiter die konservativen Wähler verar…en würde. Der muss doch sehen, dass der Merkel-Kurs ins Unglück führt. Mein Fazit, Bosbach ist kein Konservativer, der liegt voll auf Merkels Moslemflutungskurs.

  27. Die seltsame Frau oben auf dem Bild wird soeben bei ZDF „Hallo Deutschland“ wieder einmal sehr ungeschickt hochgeschrieben / hochgelobt. Sie liess sich von 4 You-Tubern interviewen. Darunter eine „Beauty-Frau“ mit High Heels… die sagte, es hätten sich einige gewundert, warum denn gerade SIE Murksel interviewn durfte. Daraufhin die Asylraute gerade wörtlich: „Ich finde das auch blöd, nur weil jemand mit BEAUTY zu tun hat, nur weil eine Friseusin ist….“
    Man merkt an solchen grundsimplen Dingen, dass diese Frau einfach nicht besondern hell ist, es heisst m.E. Friseurin!
    Mal gucken ob ich richtig liege:
    https://www.gutefrage.net/frage/heist-es-friseusin-oder-friseurin

  28. ein schmieriger Supermarktleiter*), ein Koofmich,
    war er immer, isser immer noch, war mein erster Eindruck = stimmt immer
    Man kann aus einem Dackel keinen Schäferhund machen

    *) nix gegen Supermarktleiter, meine hier sind sehr gut und sogar netter als der Gemüsetürke an der nächsten Ecke (einmal und nie wieder, die totale Kopfwindelumzingelung dort wirkte sehr bedrohlich).

  29. Aufbruchstimmung gibt erst wenn wir den Affenhaus in Berlin schließen und die neue Flagge weht!

  30. Merkel ist niemandem treu, deswegen swingt sie von einem Ars.. zum anderen, egal ob Hussein oder Erdogan…

  31. http://www.rp-online.de/wirtschaft/unternehmen/air-berlin-schluckt-konkurrenten-aid-1.2337242

    —>
    http://www.express.de/ltu-am-ende-abschied-von-einer-grossen-aera-22172972

    —>
    Etihad steigt bei Air Berlin ein
    19.12.2011 07:53 UhrUpdate: 19.12.2011, 14:07 Uhr
    Das angeschlagene Luftfahrtunternehmen Air Berlin hat einen Retter gefunden: Die arabische Airline Etihad steigt bei Deutschlands zweitgrößter Fluglinie ein. Doch noch ist Air Berlin nicht über den Winter.

    ***http://www.handelsblatt.com/unternehmen/handel-konsumgueter/neuer-grossaktionaer-etihad-steigt-bei-air-berlin-ein/5973870.html

    —>
    Etihad dreht Geldhahn zu
    Air Berlin meldet Insolvenz an

    ***http://www.n-tv.de/wirtschaft/Air-Berlin-meldet-Insolvenz-an-article19984460.html

  32. Aha. Jetzt wissen wir mit welcher Fake-News-Sauerei das Regime 2-3 Wochen vor der Wahl den Wahlkampf versauen will. Einfach kurz vor der Wahl nee angebliche Russlandverbindung raushauen und schon sind ein paar Prozente weg.

  33. Da tönen sie wieder, die sozialistischen Neidhammel! Hättest Du einen vernünftigen Beruf gelernt, dürftest Du auch „Leichenflederrer“ sein! Machen aber die wenigsten Anwälte.

    Sorry, aber ich habe
    a) zuviel Charakter und Rückgrat für so einen kriminellen Beruf,
    b) bin ich zu intelligent für den Anwaltsberuf, indem man frei von Moral und Logik sein muss und nur oft kriminelle Paragraphen auswendig lernen muss und
    c) würde ich dem kriminellen Richterpack den Schädel einschlagen, wenn ich täglich mit diesem Abschaum zu tun hätte (ich bewundere aber die wenigen anständigen Richter, wie sie es in so einem Umfeld aushalten!).

  34. Ich könnte mir folgende Aussagen der Deutschen liebster Mutti jetzt wirklich vorstellen :
    „Liebes Wahlvolk, wenn Sie mich zur diesjährigen Wahl unterstützen verspreche ich Ihnen, das mein Wahlkampfthema im Jahr 2021 die umgehende Eröffnung des Flughafens BER sein wird !
    In der Folge werde ich mich dann dafür einsetzen, dass es für Flugzeuge über dem Land, in dem manche hier schon länger leben, keine Maut geben wird! Mit mir nicht !!!

  35. Das ist kein geschenktes Geld, sondern ein Kredit. In spätestens 3 Monaten muss Air Berlin einen Sponsor gefunden haben. Die Lufthansa ist wohl schon interessiert, will aber nicht alles kaufen.

  36. …das geht zu lange, wir müssen die Seehäfen nutzen und ganze Schiffsladungen abschieben nach dem Motto „übers Wasser sind sie gekommen und übers Wasser gehen sie wieder“ die Gefahr ist dann auch nicht so groß das die Invasoren Ärger auf dem Meer machen, weil sie von Soldaten bewacht werden…

  37. Wie war das noch mit dem staatlichen Monopolkapitalismus? Der Genosse Stalin grinst in der Hölle zufrieden vor sich hin.

  38. Es hat nichts mit Neidhammel zu tun, sondern mit berechtigter Kritik!
    Im Insolvenzrecht wird alles auf den Kopf gestellt, BGB oft ausgehebelt, eine objektive Betrachtung untersagt etc., es geht ohne Rücksicht auf Verluste einzig und allein darum, die Insolvenzmasse mit allen Mitteln zu erhöhen, denn das bedeutet auch mehr Geld für den Insolvenzverwalter. Es ist auch eine traurige Realität, dass bei den Gläubigern selten etwas von dem Geld ankommt, denn der Insolvenzverwalter versucht selber soviel Kosten zu verursachen um die Gelder selber aufzubrauchen.
    Der Fehler liegt teilweise auch bei den Gläubigern, die es versäumen gemeinsam dem Insolvenzverwalter auf die Finger zu schauen, diese tun jedoch auch alles um dies zu verhindern.
    Ein weiterer Fakt ist die enorme Rechtsbeugung an Insolvenzgerichten, die meist ohne Folgen für die Richter bleibt, denn man versetzt diese, wie z.B. Richter Raimund Wieser vom AG Augsburg, einfach an ein anderes Gericht und lässt ihn so mit seinem Rechtsbruch davonkommen.

  39. Der Supergau muß von den USA abgewendet werden deutsches Wissen und Ingeneurkunst gepaart mit russischen Rohstoffen dann könnte es passieren das die ihre Papiedollars nur noch zum A-abwischen nehmen könnten.Der Herr Sorros und die ganze amerikanische Finanzwelt wären mit einmal arm wenn die Weltwirtschaft nicht mehr mit Petrodollars am laufen gehalten wird.

  40. Die jahrelange Hirnwäsche hat zu gut gewirkt, deshalb sind zu große Teile der Bevölkerung total verblödet. Eine freies Land der Deutschen wird niemals entstehen, denn zu viele Deutsche sind vom Kopf her nicht frei und wollen auch keinem anderen erlauben dies zu sein!

  41. Für Insolvenzgeld werden monatlich Abgaben geleistet, damit dieses im Notfall ausgezahlt werden kann. Wieso dieses höher sein soll als ca. EUR 21.000,00 pro Mitarbeiter ist mir schleierhaft.
    Dass das Geld zurückgezahlt wird, „wenn die Flietstücke an Lusthansa und Andere vertickt werden“ wie Sie es so schön schreiben, halte ich für ein Gerücht, denn das wäre Gläubigerbenachteiligung.

  42. Mit Etihad Airways versuchen sich die Vereinigten Arabischen Emirate zu diversifizieren, das heisst ihre Abhängigkeit vom Öl zu reduzieren. Sie wollten Abu Dhabi zu einem Drehkreuz machen wie es Emirates mit Dubai macht. Mit Beteiligungen an Air Berlin, Alitalia usw und Allianzen versucht Etihad eine gewisse Grösse und Marktmacht zu erreichen was aber wie es aussieht nicht sehr erfolgreich ist.
    Wenn die Deutsche Regierung nun mit den 150Mio einen geordnete Auflösung von Air Berlin ermöglicht beurteile ich das als weise Entscheidung, denn ein chaotischer Konkurs hinterlässt einen weit grösseren Flurschaden.
    Ich meine zwar auch, dass die aktuelle Regierung einiges falsch macht und es endlich eine schlagkräftige Opposition (AfD) als Korrektur braucht. Aber ALLES macht die Regierung jetzt nicht falsch.

  43. Es wurde Insolvenzangemeldet, welchen Vorteil hat es also für die Gläubiger, wenn der Betrieb noch 3 Monate künstlich am Leben erhalten wird? Keinen!
    Warum sollten Sie also damit einverstanden sein, auf EUR 150.000.000,00 zu verzichten? Das Insolvenzgeld wird nicht von der Firma gezahlt und schmälert somit nicht die Masse, weswegen auch hier eine Vermeidung des Insolvenzgeldes keine Rolle spielt.
    Das ist nichts anderes als Wahlkampfgeld, welches dann der Steuerzahler bezahlen darf! Wenn Sie anderer Meinung sind, dann erklären Sie mir bitte, wie dieser Kredit die Lage des seit Jahren rote Zahlen schreibenden Unternehmens verbessern sollte und inwieweit dieser Schritt den Schaden der Gläubiger schmälert? Es muss hier um das Interesse der Gläubiger gehen, was es aber de facto im Insolvenzrecht so gut wie nie geht.

  44. Ob und inwieweit Etihad eine Mitschuld trägt ist reine Spekaulation, denn wenn nicht bekannt ist, ob es verbindliche Zusagen gab, die nicht eingehalten wurden, eventuell Insolvenzverschleppung betrieben wurde, vorsätzlich dem Unternehmen geschadet wurde etc. kann man nur Vermutungen anstellen, die keinem helfen.

    Was jedoch außer Frage steht, ist dass dieser Kredit nach den Wahlen vermutlich nicht gegeben worden wäre und er jedweder Logik und Vernunft widerspricht!

    Es wird zwar gesagt, dass die Verzögerungen beim Bau vom Berliner Flughafen auch eine Rolle gespielt haben aber ich bezweifle, dass sich hier eine Kausalität ableiten lässt.

  45. …heute Haupttitel der BILD:
    „Werden Flüge nach Mallorca jetzt teurer?“

    Die wissen, was wichtig ist.

  46. .
    Soso.
    Da wollen sie
    die Trump-Nummer
    also auch hier durchziehen.
    Linke sind halt link und seit jeher
    schlechte Verlierer. Aber der
    Mentalitätswandel wird
    kommen. So langsam
    geht’s nämlich ans
    Eingemachte.
    .

  47. Ach ja, unser Hosenanzug, immer schnell zur Sache, wenn es was zu retten gibt…

    Aber mal nicht so voreilig.

    Warum ist Air-Berlin denn pleite?

    Am niedrigen Flugaufkommen kann es nicht liegen, die Zahl der Flüge steigt an.

    Am Management kann es auch nicht liegen, denn sonst müsste ja nur das Management ausgetauscht werden, anstatt bei der arbeitenden Belegschaft einzusparen.

    Liegt es vielleicht an den Wettbewerbsbedingungen nach der EUropäisierung, wo deutsche Firmen mit hoher Abgaben- und Steuerlast mit Firmen aus EUropa-subventionierten Niedrigsteuer-, Niedrigabgaben- und damit Niedriglohnländern konkurrieren müssen?

    Nun, dann ist EUropakanzlerin Merkel aber nicht die Rettung, sondern die Schuldige.

  48. Bosbach, ist vor allem adrett in der Art über politische Themen zu reden, nämlich:
    Mit gespielter rheinischer Ehrlichkeit und Aufrichtigkeit, wohlweislich wie der Stand der Dinge wirklich ist.

    Damit verkauft er die restliche CDU-Wählerschaft vollends, denn es kommt glaubwürdig rüber was er sagt, dass er aber nichts zu sagen hat wollen die CDU-Wähler partout nicht wahrhaben.

    Behäbigkeit und Glauben an den Schein sind von jeher Eigenschaften der CDU-Wählerschaft gewesen. Bobach bedient dieses Denken nur.

  49. Natürlich nicht, der Hosenanzug war ja schliesslich nicht umsonst samt Gefolge in Neuland auf der Gamescom.
    Da wurde schonmal vor-ausgesiebt, wer von den Youtubern intellektuell nicht zu anstrengend geeignet ist.

  50. @Vernunft13:
    Ja, solche Deppen-Fragen stellt BLÖD.

    Dabei müssen die Deutschen doch nur mal einen Blick auf ihren monatlichen Lohnzettel werfen, um festzustellen, dass der Staat sich kräftig an ihrer Arbeitsleistung bereichert und warum das NETTO so gering ist.

  51. Wozu?
    Altkanzler Schöder würde in der AfD wegen seiner Mitgliedschaft in einer linksextremistischen Vereinigung der SPD doch garnicht aufgenommen.

  52. Wenn der Leichnam freigegeben wurde kommen die Aasgeier und werden sich raus picken was sie wollen.

    Die 150 Mios sind die laufenden Verlustbeträge bis zur geplanten Abwicklung von ArirBerlin.

    150 / 2 = 75 Tage

    Damit haben sich die Verhandelnden ca. 75 Tage Zeit gekauft.

    Und das ist dann zufällig nach der BTW !

  53. Merkel und Konsorten sind längst ein Fall für den Staatsanwalt (!)………..

    Wo steckt der eigentlich? Ist dem die Verfolgung von OMA ERNA, die „vergessen“ hat, die Gez-Gebühr zu überweisen, weil sie das Geld der hinten und vorn nicht zum Leben reichenden Hungerrente dafür brauchte, sich etwas zu essen zu kaufen, wichtiger?

    Hält gar Hate-Speech-Ministerlein Maas (= Dienstvorgesetzter des Generalbundesanwalts) seine Pfötchen über Merkel und seine Parteifreundin Zypries?

    Wer weiß, wo der Staatsanwalt FEST-STECKT?

  54. Wo „Berlin“ draufsteht, ist anscheinend generell Schei**e drin.

  55. Die müssen eh abgewickelt werden. Denn das ist nicht die einzige Verschwendung von GEzwangsgebühren. Allein „69 Sender“ verbrauchen mit ca. 25000 Angestellten und 25000 Pensionären 2,7Mrd Euro von 8,3Mrd Euro „Einnahmen durch GEZ“ für Gehälter und Pensionen, von denen ein normaler Bürger nur träumen kann.
    Da sind Intendanten mit einem Jahressalär von 300 000 – 360 000 Euro. Im Morgenmagazin sitzen oft 3-4 dümmlich schnatternde Mitarbeiter und ein Mitarbeiter im Außendienst, der zugeschaltet wird plus einem Wettermoderator. Das ist eine Arbeitsbeschaffungsmaßnahme auf Kosten der GEZ-Erpressten, nicht zuletzt zahlen auch Niedriglöhner und Geringverdiener diese Deppen/Schmarotzer und Volksbelehrer.

  56. AIR BERLIN hat eine Mrd. Euro Schulden, trotz arabischer „Hilfe“ und nun bekommen die noch 150 Mio. Kredit. Das ist bestimmt kein Kredit, sondern eine Konkursverschleppung zu Lasten der Schonlängerhierlebenden.

  57. Ex Boss Hunold wurde von den Medien jahrelang hofiert und als Super Manager dargestellt.
    Dabei war auch er ein total Versager, AB hat nie Geld verdient.
    Wahrscheinlich hat der seine Schäfchen im Trockenen.
    Das Beste an AB waren noch die roten Schoko Herzchen, welche man beim Aussteigen bekam.

  58. zum Thema Opel/ Bochum
    an der Schließung sind allein die IG Metall und die Belegschaft Schuld.
    Die IG Metall hat einen Kompromiß bei den von Opel geforderten Gehaltskürzungen abgelehnt.
    Jetzt haben die ehem. Opelaner gar kein Gehalt mehr.

  59. @Merkel ist es egal Hauptsache sie kann ihren Kopf in irgend ein Arschloch stecken. Rennen ja genug davon in der Politik rum und es scheint ihr angenehmer zu sein als den Kopf nur in den Sand zu stecken.

  60. Die Raute des Grauens erklärt sogar, den Steuerzahler kostet das alles keinen Cent. Ein 150 Millionenkredit für ein totes Unternehmen, dass keinen Pfifferling mehr wert ist.

  61. Genau so geht Populismus,und wollte daff keine Mitbürger in ihren Urlaubsorten ….verkommen,verlogen und so absehbar dass es einen graust.Geld und die sonst so hoch gepriesen Marktwirtschaft scheint für die leistungslose Führerschaft bei ihren schmierigen Anschleimen nur eine untergeordnete Rolle zu spielen,natürlich ,sie haben ja keine Stunde dafür gearbeitet.Fragt den kleinen Familienunternehmer wo die Raute war als er trotz fleißiger Arbeit ,mangels vernünftiger Gesetzgebung,an seinen Außenständen zu Grunde ging.Wo war die heuchlerische ,schwabbelige Trine als es um die Gesetzgebung zu einer vernünftigen ,Existenz sichernden Bauvorleistung ging,Plüschaffen auf Affen werfen?

  62. @Polit222UN
    „Merkel und Konsorten sind längst ein Fall für den Staatsanwalt (!)………..“

    Ha der war gut! Die machen doch alle mit und das Deutsche Volk schaut auch nur zu.

  63. @Polit222UN
    „Merkel und Konsorten sind längst ein Fall für den Staatsanwalt (!)………..“

    Ha der war gut! Die machen doch alle mit und das Deutsche Volk schaut auch nur zu.

  64. PI, für falschen Stolz ist wirklich keine Zeit mehr!
    Auch wenn bei dem Wort „Steilvorlage“, das ich kürzlich 2x für eigene Themenhinweise benutzt habe, ein klein wenig Stolz und Selbstbewusstsein mitschwingt, sollte das für die MOD-Entscheidung, ob man das als eigenen Strang ausschlachtet oder nicht, keine Rolle spielen.

    Wie dem auch sei, hat natürlich wieder der wohl begnadetste Rhetoriker der deutschen Politik, Jörg Meuthen (AfD), die für ihn typischen intelligenten, punktgenauen Sätze gefunden. Es geht um das brandaktuelle Karlsruher Urteil zu den EZB-Anleihenkäufen.
    „Liebe Leser, das gestrige Urteil des Bundesverfassungsgerichts ist ein – längst überfälliger – Paukenschlag. Es brandmarkt die unsäglichen Anleihenkäufe der EZB als das, was sie sind: Nämlich unerlaubte Staatsfinanzierung – und zugleich ein ebenfalls unerlaubter Eingriff in die den Euro-Staaten vorbehaltene Wirtschaftspolitik.

    Die EZB hat mit diesem Programm eine Geldschwemme historischen Ausmaßes verursacht: Über zwei Billionen Euro – ja, Sie haben richtig gelesen: BILLIONEN – hat Mario Draghi im rechtsfreien Raum einfach so unters Volk gebracht. Dass das nicht gut sein kann, ahnt jeder, der seine Sinne noch beieinander hat.
    Aber das interessiert Mario Draghi nicht. Dieser ehemalige Goldman-Sachs-Banker agiert, als wenn es für ihn und die von ihm geleitete Institution der Europäischen Zentralbank (EZB) keinerlei Regeln und Grenzen gibt. „L’état c’est moi!“

    Und wissen Sie, was das Fürchterliche ist, liebe Leser: Dieser perfide Alchimist des Geldes schätzt die Situation damit vollkommen richtig ein. Ja, es gibt keinerlei Grenzen und keinerlei wirksame rechtliche Bremsen, um diesen Mann aufzuhalten in seinem zerstörerischen Treiben.
    Falls Sie nun sagen: „Aber unser Verfassungsgericht hat doch genau das gestern getan!“, dann muss ich Sie leider desillusionieren. Das Bundesverfassungsgericht hält die strittigen Anleihenkäufe zwar für unzulässig, kann aber der EZB keine Vorschriften machen – es verwies den Fall an den Europäischen Gerichtshof (EuGH).

    Damit aber wird der Bock zum Gärtner gemacht, man kann es leider nicht weniger drastisch ausdrücken: Der EuGH versteht sich seit jeher nicht als Korrektiv einer zuweilen völlig aus dem Ruder laufenden „Europäischen Einigung“ (was auch immer das genau sein soll!), nein: Er versteht sich als Motor derselben.
    Deshalb hat er auch schon beim ähnlich gelagerten Fall eines früheren Programms, der ihm ebenfalls von Karlsruhe vorgelegt wurde, selbstverständlich zugunsten der EZB entschieden. Und wenn er sich irgendwann bequemen wird, die ihm nun vorgelegte Frage zu entscheiden, wird am Ende wieder genau das Gleiche herauskommen.
    Deshalb sind alle Jubelarien, die gestern im Staatsfernsehen und in vielen Printmedien angestimmt wurden, völlig fehl am Platze: Nichts, rein gar nichts wird sich ändern. Alles bleibt, wie es ist: Draghi macht, was er will – und Deutschland haftet und leidet. Künftige Rentnergenerationen werden sich dereinst fragen, wieso man diesen selbstherrlichen Mann nicht gestoppt hat. Das wird ein ganz bitteres Erwachen werden.

    Ja, warum stoppt man ihn nicht? Ganz einfach: Draghi ist der Wunschkandidat von Merkel. Er ist ein Merkel-Mann durch und durch, und gehen Sie getrost davon aus: Alles, was er treibt, ist völlig im Sinne der Kanzlerdarstellerin.
    Sie war es nämlich, die den haarsträubenden Satz gesagt hat: „Scheitert der Euro, dann scheitert Europa.“ Das war der größtmögliche Unsinn – und gleichzeitig der größtmögliche Freibrief für Mario Draghi!
    Richtig ist: BLEIBT der Euro, dann scheitert Europa. Oder glauben Sie, liebe Leser, ernsthaft daran, dass Deutschland auf ewig bereit und in der Lage sein wird, die Haftungsrisiken südeuropäischer Pleitestaaten zu schultern?

    Dementsprechend überrascht es wohl niemanden, dass natürlich nicht Frau Merkel mit ihrer Regierung gegen Draghi und seinen deutschlandfeindlichen Wahnsinn geklagt hat. Nein, es war – neben einem der Gründungsmitglieder unserer Bürgerpartei – der altbekannte Euro-Kritiker Gauweiler zusammen mit dem Berliner Professor Markus Kerber.

    Das Urteil ist damit eine schallende Ohrfeige nicht nur gegen Draghi selbst, sondern auch gegen seine große Mentorin im Hintergrund, nämlich Angela Merkel persönlich.
    Aber diese Ohrfeige wird, wie von mir beschrieben, nichts nutzen. Es hilft nur noch eines: Deutschland muss aus diesem Euro aussteigen, ansonsten wird es den Wohlstand seiner Bürger schon bald verspielen.

    Zeit für eine Währungspolitik mit Sinn und Verstand. Zeit für die #AfD.“

  65. Die „digitale Baukatastrophe“ bei Rastatt an der Rheintalbahn interessieret keine Sau obwohl das viel, viel mehr Reisende betrifft und keine Ballermänner. Das betrifft ja nur Deutsche und Schweizer. Also wertlos.
    Baustümperei der DB wie beim BER ohne Plan „B“. mit einer nicht ausgeprobten Tunnelbohrmaschine.
    Aber die Malle-Touristen müssen natürlich „gerettet“ werden. Jeder der ein AB-Ticket gebucht hat wusste daß die pleite sind. Wer sich mit Arabern einlässt… Hallo Hapag-Lloyd-Reederei…;-) Ihr seit die Nächsten 😉

    Wie wer es wenn man die verfügbaren Flugzeuge von AB mal als „Schienenersatzverkehr in der Luft“ zwischen KA und Basel einsetzen würde, Dobrindt/Merkel???

  66. Merkel hat noch eine Chance, mit Pleite-Air-Berlin zu punkten:
    Als Rückführungs-Airline für den Flüchtlingsstau!
    8000 Arbeitsplätze sinnvoll gerettet!
    Vollauslastung bis 2050 ist garantiert!
    Eine Mrd. kosten, was billiger ist, als wenn die Typen hier bleiben!
    Eine AfD-Regierung würde diese Idee umsetzen.

  67. Ich denke Air Berlin wird sich nach den Wahlen dafür erkenntlich zeigen und den Familiennachzug mit einigen Gratisflügen beschleunigen.

  68. Was Frau Merkel da macht ist Beihilfe zur Insolvenzverschleppung, und Steuergeldmissbrauch. Alleine dafür müsste sie schon in den Knast.
    Mal schauen wann die DDaiR-Berlin bald 100% vom Staat finanziert wird. Nebenbei ist die Airline überhaupt nicht systemrelevant.

  69. O-Ton Angela Merkel:
    Zitat“ Es ist nicht entscheident wie gewählt wird, entscheident ist wie ausgezählt wird“ Zitat Ende

  70. Der Vorstandschef von Air Berlin – Thomas Winkelmann – hat trotz Pleite Anspruch auf ein Grundgehalt von 950.000 EUR jährlich. Er kassiert 79.167 Euro monatlich (!) an Grundgehalt. Für das Gehalt des Air- Berlin- Chefs ist jedenfalls bei einer ordentlichen Kündigung mittels einer Bankgarantie in der Höhe von 4,5 Millionen Euro gesorgt. Das bedeutet, auch eventuelle Boni wären damit abgedeckt. (Quelle: krone.at)

  71. Der Fisch stinkt vom Kopfe her.
    Und damit ist nicht nur Merkel, Schulz, Lindner oder Özdemir gemeint.

    Wie soll ein Land mit solchen Negativ-Auserwählten wirtschaften können.

  72. Stimmt!
    Schon 2007 war das die noble und abgehobene Billig-Airline.
    Wie ihre Manager. Kassieren und Schulden machen.
    Schon damals seit 1998 künstlich politisch beatmet.

Comments are closed.