Polizei bei der Tatortsicherung und Beweisaufnahme
Print Friendly

Am Freitagmorgen gegen 8.00 Uhr erstach ein 52-jähriger Passdeutscher aus Algerien in Teningen, einer Gemeinde im Südwesten Baden-Württembergs, seine 39-jährige Exfreundin und den gemeinsamen vierjährigen Sohn. Zeugenberichten zufolge blockierte die Kulturbereicherung mit seinem PKW den Peugeot der Mutter, in dem auch sein Sohn saß, als diese die Ausfahrt ihres Wohnhauses verlassen wollte. Gegen den Mann bestand zwar ein gerichtlich verfügtes Annäherungsverbot, das hinderte ihn aber nicht daran zu tun, was ihm seine Macho- und Despotenkultur gebot. Er schlug die Autoscheibe des Fahrzeugs ein, in dem das Opfer und das Kleinkind saßen und stach auf Frau und Sohn ein. Nach dem Gemetzel flüchtete er mit seinem Auto. Zeugen hatten bereits die Polizei informiert, als diese eintraf fanden die Beamten beide Opfer schwer verletzt vor. Sofort eingeleitete Reanimationsmaßnahmen blieben aber erfolglos, Mutter und Kind erlagen kurz nach Einlieferung im Krankenhaus ihren Verletzungen.

„Ordentliches Wohngebiet“

Anzeige

CDU-Bürgermeister Heinz-Rudolf Hagenacker beeilte sich zu erläutern, dass es sich beim Tatortgebiet um ein „ordentliches, gutbürgerliches Wohngebiet“ handle. In einem Nachsatz erwähnt er allerdings, dass es in der jüngsten Vergangenheit nachverdichtet worden sei. „Nachverdichten“ gut bürgerlicher Wohngebiete erfolgt meist dann, wenn Städte Platz für Migranten brauchen und in dem Glauben, dass die Un- und Gewaltkulturen der Welt sich da besser der politischen Traumvorstellung von Integration unterwerfen. Dementsprechend entsetzt ist Hagenacker nun, ebenso wie die anwohnenden Wähler. Aus gekränkter Eitelkeit oder auch Ehrverletzung, wie wir das ja neuerdings als zu uns gehörig zu sehen hätten, auf einen Expartner einzustechen ist schon schlimm genug, aber das eigene Kleinkind brutal und wie es aussieht vorsätzlich abzuschlachten, dazu bedarf es schon einer unglaublichen Grausamkeit.

107 KOMMENTARE

  1. Wenn diese Muselmänner in ihrem Wahn zustechen, kommt es auf einen Toten mehr oder weniger nicht an, Allah steht ihnen bei.

  2. Die musels haben eine grosse gewaltwelle gegen israel angekündigt.hoffentlich halten die paar juden stand gegen diese massen

  3. Man kann auch die verantwortlichen Politiker in Schrottpressen „nachverdichten“.

  4. und die beiden geliehenen Pandas aus China mögen keine Karotten. Worüber wird wohl mehr berichtet?

  5. Wann werden endlich die Gesetze „nachverdichtet“ und umgesetzt, um die „schon länger hier lebenden“ zum Vorteil zu gerieren?

  6. Mein Beileid den Opfern. Trotzdem ist nicht zu vergessen, dass „wer mit dem Moslem tanzt“ auch islamisch nachbehandelt wird. Habe es jetzt nicht geblickt ob die Opfer auch Moslems waren.
    Aber egal wie:

    Islam ist Tod und Teufel, Menschenabschlachterei und das möglichst grausam. Ich will diese Leute hier nicht haben. Die sollen ihre Folklore zu Hause ausleben, da stört es mich nicht.

    Wieso muss ich (wir) eigentlich solche Unmenschen alimentieren? Ich finde, nur wer selber menschlich ist hat Anspruch auf Erbarmen und Menschlichkeit. Leute die so sind wie diese Moslems, gehören an der Grenze bereits sofort abgewiesen. Und jeden den man hier erwischt, sofort abgeschoben in sein Paradies. Das ist dort, wo es ganz viel Islam gibt. Gibt genug Kloaken auf der Welt dafür.

  7. Ich frage mich allen Ernstes, wer noch das Märchen vom „friedlichen Islam“ glaubt.

    Es gibt sicher friedliche Muslime, doch der Islam an sich ist eine menschenverachtende Gewalt- und Unterwerfungs-Ideologie.

  8. Exfeundin?
    Nicht Exfrau?
    Also voreheleichen Sex?
    Und das bei Muselanern?
    LOLOLOL
    Also die Lügenpresse übertrifft sich selber, das muss man erst mal schaffen!
    Jo, „Wir schaffen das“!

  9. „Nachverdichtung“ als linksgrün-perverses Neusprech für beginnende Islamisierung vormals arischer Rotweingürtel?

    Linksgrüne Gutmenschen im Rotweingürtel, zieht Euch langsam warm an. Eure Verbrechen an dem deutschen Präkariat holen Euch nun ein, denn Deutschland ist nicht Nebraska, wo Ihr euch linksgrüne Nichtnutze in islamfreier Sicherheit wiegen könnt!

  10. DIE FÜR DIESE UNHALTBAREN ZUSTÄNDE IN UNSERER HEIMAT VERANTWORTLICHEN WERDEN MIT 100% SICHERHEIT VON DENEN, DIE SCHON LÄNGER HIER LEBEN, SOWAS VON NACHVERDICHTET WERDEN,
    DASS IHR JAMMERN,HEULEN UND ZÄHNEKLAPPERN BIS INS LETZTE AFRIKANISCHE DORF ZU HÖREN IST

  11. opferstock 29. Juli 2017 at 08:24

    „Trotzdem ist nicht zu vergessen, dass „wer mit dem Moslem tanzt“ auch islamisch nachbehandelt wird. Habe es jetzt nicht geblickt ob die Opfer auch Moslems waren.“

    Das ist eine Unverschämtheit und geradezu ein Hohn, wenn man wie heutzutage erlebt, dass ganz Deutschland ‚islamisch nachbehandelt wird‘. Es gibt also in einigen Hirnen vermutlich unschuldige Opfer und andere, die nicht so viel wert sind, weil sie ‚mit dem Islam getanzt‘ haben?

    JEDES Opfer dieser furchtbaren Ideologie ist GLEICH VIEL WERT, egal ob Deutsche wie hier anscheinend, oder Ausländer!
    Wenn jemandem eine Schuld zugewiesen werden kann, dann sind das ausschließlich die verantwortlichen Politiker, die Medienschweine und die Kirchenverantwortlichen!

  12. Menschlicher abschaum importiert von der Kanzlerin die auf den Friedensnobelpreis hofft. Gewalt, Mord und Totschlag werden auf dem Weg bewußt ausgeblendet, gemäß der Einstellung, was interessiert mich das gemeine Volk. Diktatur in reinster Form

  13. Islamfolklore halt.Hauptsache,Teningen ist bunt!
    Man möchte nur noch reihern…

  14. Bei allem Unmut über den Zigtausendsten „Einzelfall“mit Kulturbereicherungshintergrund.
    Die Menschen aus dem unzureichend zivilisierten sagenumwobenem „Südland“ sind nur Werkzeug .
    Ihr müsst euren Ärger bei denen reflektieren die dafür verantwortlich sind was in dem freiesten Land (nach Nordkorea) welches je auf diesem Boden …. das war nur Ironie.
    Ihr müsst denen habhaft werden äh, sorry ,gemeint war diejenigen konfrontieren (sofern sie noch leben) die es verhindert haben das die Arbeitsmigranten der Türkei nicht nach 2 Jahren wie vereinbart wieder in deren Heimat zurückgingen.
    Ihr müsst die Firmen die sich eine güldene Nase daran verdient haben ächten. Denn deren Lobbyisten haben der Politik reingeredet, dass man nicht mehr auf die Lohnsklaven verzichten wolle.
    Ihr dürft nicht alleine diese „herzlichen….“(Zitatbruchteil der Umbevölkerungsbeauftragten Marie Böhmer) dafür verantwortlich machen. Du kannst keinem Wüstennomaden oder sonstigem Kamelhirten verdenken dass er abräumt wozu er eingeladen wurde.
    Wenn ihr nicht an die direkt Schuldigen herankommt, so müsst ihr an das nächst erreichbare Umfeld herantreten und freundlich wohlgemerkt auf den Ist-Zustand hinweisen.
    Und wenn das noch zu herausfordernd ist, so könnt ihr doch z.B. Blumen senden an die Erzeuger linksextremistischer Gestalten. GGfs. mit Bildern derer Handlungen.
    Warum drehen wir den Spieß nicht um und beginnen das linke Klientel mit den eigenen Mitteln zu konfrontieren. Sei es am Arbeitplatz, im Bekanntenkreis, in Familienkreis.
    Die Forderer fordern weil sie eingeladen wurden. Wir müssen die Bahnhofsklatscher ächten.
    Es gibt keinen Weg zurück in Souveränität und eine Nachbarschaft die man sich aussuchen kann. Aber wir können uns den Weg in den Abgrund gestalten. Das wird das einzigste sein was wir nochzu tun vermögen.

  15. OT
    AfD-Wahlkampf in Hannover

    „Die Partei stört AfD-Wahlkampfauftakt

    Rund 100 Anhänger der AfD haben sich am Freitagnachmittag auf dem Georgsplatz eingefunden, um am Wahlkampfauftakt der Partei zur Bundestagswahl am 24. September teilzunehmen. Bei der Kundgebung sprachen der niedersächsische AfD-Vorsitzende Paul Hampel und der rheinland-pfälzische Fraktionschef Uwe Junge.

    Auf der anderen Straßenseite hatte die Satirepartei Die Partei Stellung bezogen. Über eine mitgebrachte Lautsprecheranlage übertönte sie die Reden der AfD-Repräsentanten weitgehend. Die Polizei sprach von etwa 100 Gegendemonstranten. Nach zwei Stunden endete die Veranstaltung.“

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Die-Partei-stoert-AfD-Wahlkampfauftakt-in-Hannover

  16. Jeder politische Akteur, der diesen Irsinn vorantreibt wird eines Tages dafür büßen müssen, dass muss man denen klar machen. Wiir sind der Herr im Hause, nicht die Medien, nicht diese abgehobenen Parteikader, die sich teils benehmen als seien sie zum Beherrschen geboren.

  17. http://www.tagesspiegel.de/politik/nach-messerattacke-in-hamburg-polizei-durchsucht-fluechtlingsunterkunft-motiv-weiter-unklar/20123108.html

    Polizei durchsucht Flüchtlingsunterkunft – Motiv weiter unklar

    Ein Toter und sechs Verletzte – das ist die Bilanz eines Messerangriffs in einem Hamburger Supermarkt. Der 26-jährige Aggressor war als Islamist bekannt und ausreisepflichtig.

    Ihr linksgrünen Dreckschweine von der Lügenpresse: „Motive weiter unklar“?

    Er wollte Ungläubige töten, geht das in euer linksgrün-perverses Hirn immer noch nicht rein? Muss erst ein Mohammedaner bei Euch Vollpfostenden in der Redaktion „Charlie Hebdo“ spielen, Ihr Nichtsnutze?

  18. Der 52 Jährige Bub hatte einen deutschen Pass, war also Deutscher also wird dies als Naziangriff in die Statsitik eingehen.

  19. @ opferstock
    sehr gut ausgedrückt: islamische Nachbehandlung!
    Aber mal im Ernst: welcher Mensch, der als ein solcher gelten darf, ersticht sein eigenes Kind, das ihm – im Auto sitzend – ausgeliefert ist wie ein Tier auf der Schlachtbank? Menschenverachtend grausam!
    Als ich gestern in unserer Stadt „downtown“ mal wieder die vielen Dreiergrüppchen mit jungen, männlichen Bereicherungen sah, wurde mir klar, weshalb die alle mit Messern rumlaufen: die meisten sind vergleichsweise mit deutschen Jungmännern eher klein und schmächtig, durch ihre skrupellose Bereitschaft zur Messeranwendung sind sie dennoch auch für Männer gefährlich!

  20. Auch wenn es OT ist:
    WARUM soll man denn überhaupt Moslems und auch Afrika helfen? Alle haben sie IHRE Länder. Die sollen da selber schauen, dass etwas aus ihnen wird. Dafür müssten sie halt hart arbeiten. An allem. Wenn die das nicht wollen, deren Sache. Es hat immer nur Konflikte gebracht wenn man sich da irgendwo einmischt. Schon bei den Römern.
    Lasst es doch einfach mal sein. Lasst diese Länder in Ruhe. Vielleicht lernen die mal was, auch wenn es noch hunderte von Jahren dauert.
    Grenze dich, fertig.
    Der Mensch ist grundsätzlich faul. Er lernt leider oft erst dann, wenn er MUSS.

  21. In den Medien (welt, swr) ist nur von einem „Mann“ die Rede. Andere Qualitätsmedien halten diesen DOPPELMORD nicht für erwähnenswert.
    .
    Und wenn der Algerier tatsächlich Passdeutscher ist, dann werden die ersten Qualitätsmedien bald wieder schreiben: Der mutmaßliche Täter ist der deutsche PETER S. . Kleigedruckt steht dann unten: Redaktion hat den Namen geändert. Kurz gesagt, es ist einfacher DEN DEUTSCHEN solche Gewalttaten in die Schuhe zu schieben als Merkels GOLDSTÜCKEN.
    Der Deutsche kriegt als immer – von Politik und Medien – den schwarzen Peter zugeschoben, obwohl es sich nicht selten um einen SCHWARZEN Peter handelt, der da eine schwere Gewalttat verübte. Oder es handelt sich um einen SÜDLÄNDISCHEN Peter!

  22. OT
    Friedenskäse

    Herrlich! Die Kinder haben das Kunstwerk, das wie ein riesiger Käse oder ein Stück Vanillepudding aussieht „angenommen“ und ihren Spaß gehabt. So what!
    Ein Happening…..

    „In Augsburg zerstören Kinder ein Denkmal – doch der eigentliche Skandal ist das Verhalten der Eltern

    Der NDR-Journalist Michel Abdollahi hat auf Facebook einen wütenden Brief an alle Augsburger veröffentlicht. Kinder haben sein Friedensdenkmal, das er in der Stadt hat aufstellen lassen, zerstört. Richtig wütend war Abdollahi über die Eltern. »

    Der NDR-Journalist Michel Abdollahi hat auf Facebook einen wütenden, traurigen und enttäuschten Brief an alle Augsburger veröffentlicht. Kinder haben ein Friedensdenkmal, das er in der Stadt hat aufstellen lassen, zerstört.

    Vor einigen Tagen hat das Augsburger Friedensbüro seine Kunstinstallation „Der Schwamm“ in der Innenstadt aufgebaut. Dabei handelt es sich nicht nur um einen riesigen Schaumstoff-Schwamm, sondern auch um ein Friedensdenkmal.“

    Die Installation soll ein Zeichen gegen Hass und Intoleranz setzen.

    „Der Schwamm ist bewusst einfach gehalten, ein Objekt, das alle kennen und nutzen. Niemand kann sich dran verletzen oder stoßen, er federt alle Einwirkungen ab, er gibt nach, behält aber stets seine Form“, erklärt Abdollahi die Idee des Denkmals.“

    http://www.huffingtonpost.de/2017/07/28/augsburg-denkmal-eltern_n_17610922.html?utm_hp_ref=germany

  23. Ja die „ehrenvollen“ Morde. Als Spitze des Eisberges. Jeden Tag züchtigen Moslems hier in Deutschland ihre Frauen. Alles basierend auf dem Koran. Aber der Islam ist eine friedliche Religion.
    Wo bleiben eigentlich die linken Demonstranten für die Rechte dieser Frauen ?
    Aber ihr kastriert lieber weiter die deutschen Männer und holt Euch Haue von den Moslem Männern ab. Letzteres gebt Ihr nicht zu. Denn Ihr lasst Euch tatsächlich mit diesen Männer ein und macht Eure Erfahrungen. Aber da das nicht in Eurer linkes Weltbild passt, haltet Ihr lieber Euren Mund.

    Aber wehe Trump würde seiner Frau einen zärtlichen Klaps auf die Wange geben und die Lückenpresse das als Schläge darstellen. Zehntausende von Euch würden ob der Gewalt gegen Frauen auf die Strasse gehen.

    Aber genauso wenig wie sich Frauenrechtler für diese beiden Mordopfer einsetzen, setzten sich die Menschenrechtler aller Heuchlerverbände nicht (z.B.) für deutsche Schüler ein, die jeden Tag aus religiösen und rassistischen Gründen von Ausländern zusammengeschlagen werden. Und die tollen Lehrer drücken einfach jedem Schüler ein wertloses Zeugnis in die Hand. Die Schulbehörden unterstützen deutsche Kinder auf diesen Problemschulen einen Dreck. Aber wehe ein „Nazi“ würde einen ausländischen Schüler vermöbeln…..

  24. Das ist der richtige Weg, obwohl ich bezweifele, dass das mit Freundlichkeit zu machen ist. Mörder und Schuldige muss die ganze Härte, die obere Grenze der Gesetze treffen, ohne Gnade, kein nachgeben. Und Grenzen dicht für jeden Islam!

  25. Gebiete werden nachverdichtet,
    Nachrichten werden nachgerichtet,(wie der Name schon sagt)
    und welscht der Kauder,
    packt mich der Schauder.

  26. Wer sich mit Moslems einlässt , kommt durch sie um . Ist auch nichts neues .
    Es sind nicht die ersten und werden auch nicht die letzten sein .

  27. Mit dem Islam sind in Deutschland Lüge, Unehrlichkeit (politische Korrektheit), Gewalt und Kriminalität eingezogen und zuerst von den Linken (SPDFDPGrüneKommunisten) gehegt und gepflegt worden. Dann sprangen die rechten CDU/CSU über den linken Graben hinzu. Jetzt haben wir den Schmutz!

  28. Das ist eine Beziehungstat, die hat nichts mit dem Islam zu tun sondern nur mit Männern, und sie hätte auch an jedem anderen Wochentag passieren können.

  29. In einer der ersten Polizeimeldungen hieß es „Ein in Algerien geborener Deutscher“. Die Verrenkungen werden immer aberwitziger. „Ein in Algerien geborener Deutscher“ hieße Jan oder Horst, wäre das Kind dort arbeitender deutscher Ingenieure oder Entwicklungshelfer und wäre genau das, was die Bezeichnung sagt: Ein in Algerien geborener Deutscher.

    Daß inzwischen in Deutschland eingebürgerte algerische (fromm islamisch tickende) Mordbrenner als „in Algerien geborene Deutsche“ bezeichnet werden, ist ein neuer Gipfel des an Achttausendern so reichen Gebirges Absurdistans.

    Das eröffnet aber ungeahnte Möglichkeiten:

    Pakistaner: „in Pakistan geborener Deutscher“
    Bangladeschi: „in Bangladesch geborener Deutscher“
    Somalier: „in Somalia geborener Deutscher“
    Nigerier: „in Nigeria geborener Deutscher“

    Hurra! Alle 7,5 Milliarden Menschen dieses Planeten sind Deutsche!

    Hier ist eine (es gibt mehrere Zähler) Weltbevölkerungsuhr:

    http://countrymeters.info/de/World

    Alles Deutsche!

  30. ‚Wer sich mit Islam einläßt‘, sollte es vielleicht besser heißen. Stimmt aber sonst.

  31. Er hat sie nicht getötet ❗ 😎
    Sure 8.17
    Übersetzung Muhammad Rassoul… Freibrief zum *ehrenvollen Massen-Mord…*
    Nicht ihr habt sie getötet, sondern Allah hat sie getötet. Und nicht du hast geworfen, als du geworfen hast, sondern Allah hat geworfen, und damit Er die Gläubigen einer schönen Prüfung von Ihm unterziehe. Gewiß, Allah ist Allhörend und Allwissend.

  32. In den Nachrichten habe ich nix, überhaupt nix, davon gehört. Unter den Tisch wo sie alles drunter kehren ist mittlerweile soviel Dreck, da wird es langsam eng. Irgendwann muss das doch alles publik werden was in diesem Land abgeht, dank dieser „ehrenwerten“ Dumm Merkel ! Aber das hat sie ja gut gelernt mit ihren Knechten und Speichellecker alles zu verheimlichen. Die da mitmischen soll der Blitz beim sch… treffen..
    Satire !

  33. er hatte ein Annäherungsverbot und hat es trotzdem gemacht ?
    Ja was sind das für Menschen ? So eine Anordnung einfach ignorieren ? tztz….

  34. Deutscher Staatsbürger, geht somit als typisch deutsche Straftat in die Statistik ein, womit den populistischen Hetzern dann wieder erklärt werden kann, daß Deutsche immer noch die meisten Straftaten begehen und alles gut ist.

  35. „Nachverdichtung“. Ein Euphemismus für „ich ballere jegliches städtische Grün mit Wohnungen für ganz Afrika und den Nahen Osten samt Afghanistan, Pakistan und Bangladesch dicht.

    Die Bedeutung staatlicher Euphemismen wurde mir in den 70ern zum erstenmal klar, als die EG ihre selbstgeschaffenen Milchseen abschaffen wollte, indem sie ein Massenschlachtprogramm für Kühe auflegte. Daher gab es Ende der 70er eine Abschlachtprämie, offiziell „Nichtvermrktungsprämie“ genannt. Für jede Milchkuh, die geschlachtet wurde (Fleischpreis damals etwa 1000 Mark +-) bekam der Bauer von der EG zusätzlich 1.500 Mark auf die Kralle. Damals sind komplette Herden in diesem Irrsinn verschwunden.

    Ich weiß es deshalb so genau, weil ich es als Schülerin 1979 schaffte, damals eine Kuh (meine Reitkuh, eine Angler) aus diesem Irrsinn – sie hatte schon die Ohrmarke – rauszulösen. Mit Hilfe eines außerordentlich netten, kleinen Beamten im Kieler Landwirtschaftsministerium, Ernst Wilhelm Rabius (dessen Karriere ich bis heute – ohne daß er es weiß – verfolgt habe, heute ist er Staatssekretär). Das war meine erste Begegnung mit dem supranationalen Europa in Amtsform. Seither ist mein Widerwille dagegen ständig gestiegen.

  36. Ob Einzeltat , Beziehungstat , Mord und Totschlag , Vergewaltigung ( Erlebende ) ,
    Terror jeder Art , ………. Das Leben muss jeden Tag neu ausgehandelt werden .
    Ich fasse es nicht .

  37. ich gehe davon aus dass die Ex eine Biodeutsche war. Selber schuld wenn frau sich mit sowas einlässt.

  38. Meine 20-jährige Erfahrung mit der zuerst heimlichen Islamisierung meiner nächsten Verwandtschaft lässt mich zu folgender Forderung kommen: Befreit unser zu Hause von den Moslems, so lange wir noch die Möglichkeit dazu haben.

  39. Scheidung auf algerisch!
    Ich erinnere an die „Nacht der langen Messer“ zum Ende der französischen Provinz Algerien.
    Algerien gehörte 166 Jahre zu Frankreich.
    Nachdem Hassprediger durchs Land zogen fielen nächtens die „Rechtgläubigen“ über die „Ungläubigen“ mit „Langen Messern“ her!
    Was macht eigentlich der „SYRISCHE OBERLEUTNANT“
    FRANCO von der Brigade FRANCO – Alemania in FRANKreich?
    Existiert außer dem verpixelten Foto irgendein Lebenbeweis?

  40. „Muss erst ein Mohammedaner bei Euch Vollpfostenden in der Redaktion „Charlie Hebdo“ spielen, Ihr Nichtsnutze?“

    Ähm, also ich wäre dann ganz furchtbar traurig…

  41. Die AfD wurde übrigens gestern in Niedersachsen zur Wahl zugelassen.
    Ob Fraukelein sich wirklich darüber freut lasse ich mal dahingestellt…

  42. Liest man PI, bekommt man sofort die wahre Geschichte. Als ich vor einigen Minuten die Systemmedien durchsah mutmaßte ich bei den Meldungen aus Teiningen sofort richtig. Hier kam dann leider die Bestätigung.

    Islam ist tödlich!

  43. Ja, und den Preis bezahlt hat ein vierjähriges Kind. Das muss man sich einmal vorstellen. Wer kommt auf solche Ideen, so etwas durch massenhaften Zuzug ähnlich gelagerter Verbrecher noch zu befördern?

  44. Die Altparteien führen immer neue dämlich/beschönigende Begriffe ein, es begann wohl damit, als (auch massenhafte) Entlassungen als Freisetzung bezeichnet wurden.
    Als der merkelsche (angeblich alternativlose) Asyltsunami losging, da gab es kein Halten mehr: Es wurden Asylanten und Wirtschaftsflüchtlinge in einen Topf geworfen und heraus kamen teilweise genderisierte Begriffe wie „Schutzsuchende“, „Flüchtlinge“, „Geflüchtete“… der Widerspruch, dass „Schutzsuchende“ unfassbar kriminell und gewaltbereit sind kam den weltfremden Gutmenschen gar nicht in den Sinn oder wurde mit allen möglichen komplizierten Begründungen wegdiskutiert. Der oft publizierte Begriff „Einzelfall“ wurde zeitweilig, bis zum Verschweigen/Weglassen genutzt um das Ausmaß zu Vertuschen. Mittlerweile ist der „Einzelfall“ zum „tagtäglichen, mehrfachen „Normalfall“ geworden und wird nur noch in den alternativen Medien ironisch verwendet.
    Und so ein „Einzelfall“ ist nun also in einem eigentlich „ordentlich/gutbürgerlichen Wohngebiet“ passiert (lässt durchscheinen, es wäre noch kein sozialer Brennpunkt/NoGoArea), wo man „nachverdichtet“ – also das merkelsche gesellschaftspolitische Großexperiment: Islamisierung/Ausländeransiedlung an der längerschonhierlebenden deutschen Bevölkerung ungefragt durchsetzt.
    Nachverdichtet. Es ist unfassbar. Man sollte das Regierungsviertel in Berlin nachverdichten, oder besser mit Demonstrationen nachverdichten gegen diese „Nachverdichtung“.
    Aber das ist wahrscheinlich nur ein Traum, weil es vielen Wählern noch am Arsch vorbeigeht oder sie eben noch nicht betroffen sind, von dem, was Merkel und Co. (die andern unfähigen Volkszerstörer) anrichten.

  45. …eine ehrliche Antwort von mir wäre „Billigung von Straftaten“ …zumindest in den Ohren der linksextremen Richterschaft in Deutschland!

    Aber wäre es nicht FAIR wenn man den Anhängern einer IDEOLOGIE zubilligt nach den eigenen Gesetzen -auch SCHARIA genannt- verurteilt zu werden?

    Ich sehe das so…

  46. @DemVolkeDeutschlands

    Ihr letzter Absatz ist schwer zu lesen, auch wenn ich es doch ahne.

  47. Ich habe schon immer zu meinen Kindern gesagt:

    „Wer sich Dreck ins Haus holt, muss sich nicht wundern das es schmutzig wird!“

    .
    So einfach ist das..

  48. Eurabier 29. Juli 2017 at 09:04

    Ist in HH sehr offensichtlich, dass man sich in phänotypischer Hinsicht in einer arabisch-afrikanischen Stadt bewegt, eine albtraumhafte Menschenmischung in deutscher Landschaft quasi. Wer da noch so tut, als sei irgendwas ansatzweise normal, hat sie nicht mehr alle.

    Barmbek bleibt Barmbek und Wandsbek bleibt Wandsbek und Lokstedt bleibt Lokstedt usw. Das sieht dann so aus:

    Hamburg: Asylanten ziehen in Wohnungen – Deutsche Mieter werden vergrault

    https://www.youtube.com/watch?v=OBeNAIMktrA

  49. Ich sag es mal so:
    Entweder war die Ex eine Muslimin, dann ist sie mir egal oder sie war eine AMIGA-Hure (Aber-meiner-ist-ganz-anders“), die hats nicht besser verdient.

    Beide Frauen hätten auch kein Mitleid gehabt wenn sie noch mit dem zusammen wären und es hätte einen Deutschen erwischt, denn er niedergeschlagen oder gestochen hätte. Die Weiber hätten sich sogar noch vor Gericht für den eingesetzt.

  50. Abweisung ist noch viel zu weichherzig,Ich hätte da eine bessere Idee…

  51. Das größte Problem ist,dass die meisten nur noch auf diese widerwärtigen Volksverachter hören,die andauernd krakeelen,der Islam sei friedlich,es gäbe keine Gewaltsuren im Koran und die wahren Verbrecher sind allesamt die „Rechten“,die aus niederträchtigem Hass handeln würden.Und die Leute sind so dumm und glauben es auch noch.Immer und immer und immer wieder. Kann man solche hirnlosen Mitläufer überhaupt zur Vernunft bringen?

  52. Ja, man kann es nur immer wiederholen, dieses Abschlachten ist weder Wahn noch geistige Umnachtung, sondern deren Kulturstand bzw. deren Kulturstufe in deren sie über Generationen sozialisiert wurden. Wenn ein Goldfisch verkrampft versucht wie eine Taube zu fliegen, bedeutet es nicht dass er ein Versager, untalentiert und unbelehrbar ist, sondern das er ins Wasser gehört, genauso wie der Muselmane in Islamia Zuhause ist und nicht in der westlichen Zivilisation verloren hat. Es ist es einfacher einem Neandertaler Geige beibringen zu können, als (Regel) einem Mohamedaner einem warmen Händedruck.

  53. In der Originalstellungnahme spach der Bürgermeister von „sanft“ nachverdichtet 🙂 🙂 🙂 ,
    das vergaß der PI-Artikelschreiber zu erwähnen.
    Gibt es bei der Schrottpresse auch ’nen „Schongang“?

  54. dieser junge mann war bestimmt traumatisiert.

    hat alkohol getrunken und ist ausgerastet…

    mein gott.

    deutsche machen das nach information des mainstreams nicht anders..

    und nicht vergessen,massaker dieser art stärken die einzige opposition im land.

    wer mag das vom establishment wirklich wollen?

  55. Ja, eine Umkehrung der Gattung-Art oder Ursache-Wirkung Logik. Wird vielleicht auch in der Chirurgie fortgesetzt, etwa, nicht ein krankes Organ wird vom sonst gesunden Körper entfernt, sondern der Körper wird vom kranken Organ entfernt. 😀 Ja, wir bewegen uns, aus vielen Gründen, immer mehr dem islamischen Un-Denken zu.

  56. OT

    DIE HINTERLISTIGE
    SCHLANGE,
    FRAUENRECHTLERIN,
    RECHTSANWÄLTIN,
    BISEXUELLE KURDIN,
    (Mutter einer Tochter,
    zwecks Bildung in die
    „Türkei“ schickte)
    IMAMIN SEYRAN ATES:
    ISLAM = FRIEDEN,
    ALLAH = BARMHERZIGKEIT

    +++++++++++++++

    Two-year-old boy fended for himself in apartment for 10 days after mom was beaten to death by Muslim husband
    By Pamela Geller – on July 28, 2017
    http://pamelageller.com/2017/07/musim-husband-beats-wife-to-death.html/

    ++++++++++++

    DER DEN MOSLEMS
    ZEITLOS GÜLTIGE KORAN,
    NÄMLICH ALLAHS BEFEHLE
    bzw. OFFENBARUNGEN:

    33,62 Folget dem Brauch/Willen Allahs mit früheren Generationen und du wirst in Allahs Brauch/Willen nie einen Wandel finden.

    ++++++++++++++++

    SURE 38
    Allah befiehlt Hiob, seine Ehefrau mit einer Handvoll Ästen zu schlagen (Vers 44). Laut al-Qurtubi* geschah dies, weil Satan, während Hiob gepeinigt wurde, zu dessen Frau „ein Wort des Unglaubens“ sagte, welches sie dann zu Hiob sagte. Hiob war wütend und schwor, ihr hundert Peitschenhiebe zu geben. Allah befahl ihm, seinen Eid zu erfüllen, indem er sie mit diesem Reisigbündel schlug.

    38,44 Und Wir(Allah, Pluralis Majestatis) sprachen: „Nimm ein Bündel Äste/Stöcke/Reisig in deine Hand und schlage damit zu und werde nicht eidbrüchig.“ Wahrlich, Wir(Allah) fanden ihn geduldig. (Er war) ein vortrefflicher Diener; stets wandte er sich (Allah) zu.“

    ÜBERSETZUNG AZHAR:
    38,44 Ihm wurde gesagt: „Nimm ein Bündel mit so vielen Stöcken in die Hand, wie du geschworen hast, schlage mit dem Bündel einmal, so wirst du nicht wortbrüchig!“ Wir fanden ihn geduldig in der Not. Er war ein vortrefflicher Diener, der sich stets Allah zuwandte.

    ++++++++++++++

    *Al Qurtubi
    1214 in Córdoba, Spanien; gest. 1272 in Munyat Abi’l-Khusayb, Oberägypten) war ein islamischer Gelehrter der malikitischen Rechtsschule aus Andalusien…

    …betont al-Qurtubi von Beginn an den Wert des Korans und die besondere Stellung der Mudschtahidun(Plural; nicht zu verwechseln mit Mudschahidun/Mudschahiddin. Lamya Kaddor versteht sich als ein Mudschtahid), da sich diese Gelehrten um diejenige Bedeutung bemühen würden, die Allah den Menschen zukommen lassen wollte…
    https://de.wikipedia.org/wiki/Al-Qur%E1%B9%ADub%C4%AB

  57. Keine Sorge die Israelis wehren sich, da haben alle Bürger Waffen, die sie auch zu nutzen wissen.

  58. Höchstwahrscheinlich war das eine „Angesiedelte“ in einer noblen Wohngegend. Jetzt sickern auch dort die Merkelgäste als neue Bewohner ein.
    .
    Traurig, egal welche Hintergründe da sind, für Mutter und Kind. Wahrscheinlich wurde die Frau schon länger von dem Täter verfolgt, da es hieß, er dürfe sich ihr – nach einem Gerichtsbeschluss – nicht nähern. Justiz und eine Armlänge haben also nicht ausgereicht.

  59. In der Badischen Zeitung wird heute auf Seite 2 die AFD diskreditiert, eine ganze Seite wird diesem Schmierfinken der BZ zur Verfügung gestellt. Der Terroranschlag von Hamburg kommt auf Seite 7 fast schon „kleingedruckt“ kaum zu glauben, aber leider wahr.

  60. Mir geht es hier um eine Versachlichung des Themas mittels Statistiken.

    Unvollständige Aufzählung von „Ehrenmorden“ in Deutschland aus dem bekannten US-Blog zerohedge. In den USA ist das Thema längst angekommen.

    Der Zeitraum umfasst das laufende Jahr bis 2. Juni 2017 und nimmt retrospektive Bezug auf die rapide Zunahme solcher Morde in Deutschland. Unter den Quellen ist auch eine Landmarkstudie der Max-Planck-Gesellschaft 2011.

    Quelle: http://www.zerohedge.com/news/2017-06-02/germany-faces-wave-muslim-honor-killings#comment-9641713

  61. …da macht der Pascha eben mit einer islamfrommen Frau ein neues Kind, das kein ungläubiges Blut in den Adern hat.

    🙁

  62. @Brontosaurus

    Tja, was macht Franco A. ? Das frage ich mich auch andauernd. In meinem Bekanntenkreis starte ich hin und wieder mal das Experiment und frage mal einfach dort nach „Was macht eigentlich Franco A. ?“ Und siehe da, immer mehr können den Namen nicht mehr richtig in Verbindung bringen. Bald ist genug Gras über die Sache gewachsen. Funktioniert doch ….

  63. KEINE BADENSER!
    „BADENSER“ IST BELEIDIGUNG!

    RICHTIG:
    BADENER, FALLS ES UM ECHTE GEHT!

  64. Das ist die Volksgruppe für die, nach deren Anschauung, unse Gesetze (Gesetze der „Ungläubigen“) nicht gelten. Musels eben.

  65. Nachverdichtung bedeutet auf Deutsch, eine saubere Wohngegend in altbewährter Salamitaktik zu islamisieren. Erst ein paar Wenige und wenn sich die Menschen draran gewöhnt haben, setzt man ihnen 3-4 Jahre später die nächsten Kopfabschneider vor die Türe, bis nach 10-15 Jahren die das gesamte Viertel islamverseucht ist.


  66. Was will man da sagen: Geliefert wie bestellt.

    Was laesst die sich auch mit so einem ein ………. und behandelt den dann wie sie es bei den deutschen Maennern machen konnte. Dummerchen.

    Hat sie jetzt mit dem Leben bezahlt.

    Mitleid – kann ich grad nicht finden. Das sind genau jene Weiber, die die Patrioten immer beschimpfen und dumm machen.

    https://www.pdf-archive.com/2017/04/12/visitenkarten-zum-aufwecken/visitenkarten-zum-aufwecken.pdf

    Verhindert, dass noch mehr Fraune gehirngewaschen werden.

  67. Von dem Fall hatte ich erst gestern im Radio erfahren. Dass es sich hierbei um einen muslimischen Kulturbereicherer handelt dass man natürlich nicht erwähnt

  68. ….ersticht Exfreundin u.gemeinsames Kind“—könnte ne einheimische Schlampe u.ihre Nachzucht gewesen sein.
    so what-ich nehme es emotionslos zur Kenntnis

  69. Der ABSCHAUM vom ABSCHAUM läuft – mit Wissen UND Wollen (!)- unserer verlogenen Polit-Kriminellen zigtausendfach frei in unserem Land herum, und MORDET und SPRENGT fröhlich vor sich hin.

    Allahu Akbar!

  70. https://www.welt.de/vermischtes/article167162115/Mann-ersticht-Frau-und-vierjaehriges-Kind-auf-der-Strasse.html

    <<<Laut "badischer-zeitung" war der man ein Algerier …. Warum wird das in dem Artikel nicht erwähnt ?<<<

    https://www.welt.de/regionales/nrw/article167143311/Rentner-starb-qualvoll-fuer-eine-Armbanduhr-und-Zigaretten.html

    Man müsse zugunsten der Angeklagten davon ausgehen, dass sie die Tat abbrachen, als ihr Opfer starb. ❗ ❗

    <<<Nun, da Modanna R. (23), Murat C. (23), Hasrit S. (19) und Meto K. (19) und Amir K. (21) auch Eltern und Geschwister haben, deren Ehre man nicht verletzen möchte, fällt das Strafmaß etwas geringer aus.<<<<

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/boris-palmer-ueber-abschiebungen-brasilien-so-gefaehrlich-wie-afghanistan-a-1160130.html

    Als Vergleich zog Palmer Brasilien heran: Dort würden Jahr für Jahr 50.000 Menschen umgebracht, das Land sei so gefährlich wie Afghanistan. "Trotzdem haben wir da eine Fußball-WM abgehalten, und niemand sagt, dass man nicht hinfliegen kann."

  71. fairbleiben 29. Juli 2017 at 12:25
    …da würde ich mir von PI mehr investigativen Jpurnalismus erwarten!

    Und wer erwartet muss auch unterstützen können + wollen… also ich würde helfen wenn es darum geht den Mann zu finden… nicht heute oder morgen aber eben „übermorgen“ um die Wahrheit über die ganze Geschichte herauszufinden…

  72. „Nahverdichtung“ erinnert mich an die -in meiner Region- erste Schließung einer Kirche. Im nahen NEUWIED sprach ich telefonisch kurz vor der Schließung mit dem Pastor, er sagte auf meine Nachfrage in bestem politisch korrekten Neusprech das „andere Menschen“ in den letzten Jahren in den Stadtteil gzogen seien und deshalb die Schließung notwendig wurde.

    Aber in derselbsn Stadt eröffnete die der PI-Leserschaft bekannte Ahhmadiya Gemeinde eine große Moschee… und wie es der Zufall so will hat ein Bekannter von mir seine Steuererklärung bei ihm gemacht. DerPakistani hatte abgeblich nicht mal 18.000€ zu versteuerndes Jahreseinkommen (der Rest wahrscheinlich Schwarzeinnahmen…) spendete aber 5.000€ zum Bau dieser Moschee…

  73. muslim ist auf zack , ersticht eigenen nachwuchs , weil er ihn als stück dreck ansah , sowie seine ex-frau mit kranken , degenerierten männergeschmack , die fühlen mußte , weil sie nicht hörte , und nun ?…“darwin-award“-kandidat“ ? , vielleicht , irgend etwas lief dort auch nicht ganz unrichtig . muslims mögen sehr verständlich mitunter ihr schicksal und gene halt nicht .

  74. ach dieser Mord auf deutschem Boden geschah im Einverständnis von Merkel und ihren Wählern!

  75. „Nachverdichtung“ ist in München das Tarnwort für „Umgehung sämtlicher Bauvorschriften“ in Bezug auf Gebäudehöhen, Mindestabstände, Grünflachen- und Parkraumverordnungen.

    Um so auffälliger, dass das alles erst jetzt wegen der Wohnraumbeschaffung für sogenannte Flüchtlinge „geändert“ werden konnte, obwohl in München Wohnungen aller Preisklassen seit Jahren Mangelware sind.

  76. Von den Türken lernen heißt siegen (überleben) lernen:
    Einer jungen Türkin (ohne Kopfwindel, sah sogar ganz hübsch aus) wurde vom Türkenpapa aufgetragen: Egal, wen Du (mit nach Hause bzw. als künftigen Mann) bringst, bringe ja keinen Araber!!!

  77. Es ist sowohl korrekt als auch unnötig, die mohammedanische Sozialisation des Täters noch extra zu erwähnen. Inzwischen ist doch jeder geneigte Leser soweit konditioniert, dass er den Sachverhalt richtig einordnet. Man muss bei den Medien davon ausgehen, dass sie es schon melden würden, wenn hinter einer Straftat kein Mohammedanist oder ein anderes Goldstück* steckt.

Comments are closed.