Print Friendly, PDF & Email

Die AfD-Fraktionsvorsitzende Alice Weidel hat am Donnerstag in einem Interview mit JF-TV (das ganze Interview erscheint am Montag auf JF-TV) erklärt, eine schwarz-gelbe Minderheitenregierung im Bundestag zu tolerieren. Wörtlich sagte Weidel: „Wir würden eine Minderheitenregierung von CDU, CSU, FDP tolerieren – ohne Merkel!“. Dazu unsere Umfrage:

Anzeige

Sollte die AfD eine schwarz-gelbe Regierung ohne Merkel tolerieren?

View Results

Loading ... Loading ...

165 KOMMENTARE

  1. Die Dame sieht das ganz richtig. Volksfeind Nr. 1 sind die Grünen. Die Grünen haben uns in der Vergangenheit vermutlich mehr an volkswirtschaftlichem Schaden gekostet, als der 1. und 2. Weltkrieg zusammen.

  2. Ohne die Grünen könnte ich mir die von Frau Weidel vorgeschlagene Konstellation vorstellen. Natürlich müssten wichtige Wahlversprechen eingehalten werden. AfD müsste sich für Grenzkontrollen (keine Einreise ohne Dokumente, Abschiebungen, nur noch echte Asylanten aufnehmen, innere Sicherheit für die Bevölkerung, Soli-Abschaffung, Wohnungsbau im großen Rahmen u.a) stark machen. Vielleicht, wenn die AfD dabei ist, könnte es unsere Rettung in letzter Minute sein.
    A b e r o h n e M e r k e l !!

  3. Schwachsinn!
    Merkel weg, dann bleibt eine rudimentäre Leyenspieltruppe, die genauso an marionettenfäden hängt wie die Rautierte.
    Die Afd wäre schneller weg vom Fenster wie sie aufgestiegen ist.

  4. wie herrlich..ich kann PI wieder erreichen..eine gute Nachricht,oder??

    Dass Weidel,sprich die AFD eine Minderheitsregierung von schwarz/gelb ohne Merkel tolerieren will,ist ein kluger Schachzug,der sicherlich einige aus den Altparteien zum Denken bewegt,bzw. wütend werden ließ.

    Wir wissen ja,dass es mit einer Minderheitsregierung nicht klappen wird,da diese 4 Parteien,die an den Jamaika-Gesprächen beteiligt sind,diese Koalition auch irgendwie durchboxen werden..

    Ich mag Jamaika zwar überhaupt nicht..Aber die AFD wird von dieser Zusammensetzung profitieren..Die Parteien,die an Jamaika beteiligt sind,bekommen schon ab nächstes Jahr eines auf die Mütze,ob bei den Landtagswahlen in Hessen,oder Bayern,wo es dann ordentlich rumoren wird!

  5. Die AfD sollte unbedingt für Jamaika eintreten und nun diese Koalition einfordern.
    Am Besten mit vier Ministerien für die Grünen:
    -Verkehrsministerium
    -Energieministerin
    -Landwirtschaftsministerin
    -Flüchtlings- und Integrationsministerin.
    Erst wenn die Nebenkosten höher als die Miete sind, der Sprit und das Kilo Fleisch 5 Euro kosten, werden die Menschen erkennen, dass es sich nicht lohnt, nach Deutschland zu kommen oder hier zu bleiben.

  6. Am Mittwoch wurde in das Privathaus der saarländischen Ministerpräsidentin Kramp-Karrenbauer (CDU) eingebrochen und Geld und Schmuck gestohlen.

    Der Rotwein-Gürtel ist erreicht.
    Gibt jetzt wohl bald mehr Polizisten im Saarland.
    So ein Einbruch u Hause schockiert ungemein und persönliche Betroffenheit führt zu ungeahnten neuen Erkenntnissen.

  7. @ Weidel
    . Was soll dieser Schwachsinn jetzt, Mutti wird bleibenAnstatt so etwas zu fordern sollte sich Weidel mal um konkrete Inhalte kümmern und diese fordern..

    Damit ich die umsetzen kann, muss ich die Forderung zunächst mal sehr hart formulieren, damit ich Verhandlungsspielraum habe. Die Grünen zeigen wie es es geht, erst mal den Atomausstieg bis 2020 fordern, wenn es dann 2030 wird ist es auch egal, aber das Ziel wurde erreicht.

    Also für die AfD hiese es, z.B.:

    1) Zaun um Deutschland bis Ende 2018, wenn es dann später wird, ist es nicht so schlimm, Hauptsache die Grenze ist zu
    2) Alle Syrer zurück in die Heimat bis Ende 2020
    3) Alle abgelehnten asylbewerber abschieben bis Ende 2018

  8. Gott sei Dank seid Ihr wieder da. Ohne Euch ist es so als würde man in einen Turm eingesperrt sein und mit Lügenpropaganda vollgemüllt werden.

  9. Die AfD muss von den Grüninnen lernen und jetzt knallharte Forderungen stellen mit konkreten Zeitangaben! Die Grüninnen haben so die anderen vor sich her getrieben und alle ihre wichtigen Vorhaben durchgesetzt, obwohl sie fast nie an der Regierung waren.

  10. Alibaba und die 40 Räuber bei saarländischer Ministerin im Hause bei der Arbeit!

    Nachdem die Fachkräfte nach getaner Arbeit mit Vollgas abzogen, wurden sie möglicherweise von einem stationären Blitzer erfasst.

  11. Kluger Schachzug. Würde bedeuten, dass die AfD die erste Partei ist, die ein Wahlversprechen gehalten hat. NÄMLICH Merkel weg, Grüne weg. Und würde bedeuten, dass CDU und FDP mit der AfD gemeinsame Sache macht. Daher werden die nie darauf eingehen… aber wir AfD ler können lustig lächelnd zuschauen, wie die etablierten sich zerfleischen… hihi

  12. Jamaika ohne Merkel tolerieren.
    Klar weiß Frau Weidel, dass das nicht geschehen wird.
    Eher schon GroKo ohne Schulz.
    In sofern kann sie sich da rein rhetorisch aus dem Fenster lehnen.

  13. Merkel alleine reicht nicht,sie ist zwar der Kopf von allem,hat aber noch genügend
    Willige Helfer in den Seilschaften,Flinten Uschi,die Misere,Laschet,Altmeier,Seehofer,ect.
    Bei einem Ruck nach rechts,wo sich die CDU mal befand,mit einer entsprechenden Lösung,vor allem gegenüber dem pol.Islam und dem Invasorentsunami,Altenpflege,Altersarmut ect.,könnte man diesen Schritt überdenken.
    Die Phantastereien von Heute haben einfach ausgedient,sie sind weder zu stemmen noch zu finanzieren.
    Vielmehr läutet es den Untergang dieses Staates ein.
    Finanziell und Gesellschaftlicht,wer anderes behauptet,tut dies gegen besseren Wissens,vor allem unsere
    Eliten in Parteien,Gewerkschaften oder Kirchen.
    Gewinner sind alleinig die Vertreter dieser Asylindustrie und sonst niemand.

  14. Mit Merkel allein ist es nicht getan. Die vielen, vielen Steigbügelhalter wie Tauber, Kauder, Schäuble etc. müssen ebenfalls weg. Eigentlich muss die ganze CDU weg. Und die restlichen Etablierten auch.

  15. Einer Tolerierung kann ich nur unter vielen Bedingungen zustimmen:
    -AfD-bashing in Medien hört auf
    -Rückkehr zu Recht und Gesetz (Dublin-Abkommen)
    -Kein Familiennachzug
    -Strafverfahren für Merkel wegen Rechtsbeugung und Meineid einleiten
    -Political Correctness hört auf
    -Meinungsfreiheit (Internetsperren hören auf usw.)
    -Rückführung der Syrer und Aller, die keinen Anspruch auf Asyl haben
    -kein bail-out für Banken und Staaten mehr
    -Draghi wird bei der EZB abgesetzt
    -Target2 Konten werden umgehend ausgeglichen
    usw.
    Wenn man sich mit CDU/FDP auf diese Richtung einigen kann, dann kann man über Tolerierung reden.
    Denkt dran, wenn ihr euch mit denen ist Bett legt, auch nur kleine Deals macht, verliert ihr euere „weisse Weste“ und seid auch vom Establishment und keine Protestpartei mehr.
    Gauland sagt Fundamentalopposition, hört auf ihn, er hat genügend Erfahrung im Bundestag und an Lebenserfahrung.

  16. Die Forderung ist gut, denn Weidel weiss genau, dass Monster Merkel darauf nie eingehen wird. Eher wird ein Grüner Bundeskanzler, als dass sich Merkel von der AfD tolerieren lässt. Aber so ist die AfD nicht der „Blockierer“, sondern macht einen Vorschlag in den festgefahrenen Jamaika Verhandlungen.

    Es ist bezeichnend, dass de Lügenpresse über Weidels Vorschlag kein Wort verliert. DAS ist immer ein guter Indikator.

  17. Keine Kompromisse, keine Fraternisierung mit Verbrecheren.
    Wenn CDU/FDP regieren wollen, können sie sich ja der AfD anschliessen oder mit der AfD koalieren!
    Frau Weidel, da liegen sie falsch!

  18. Angst vorm Grusel-Clown, fremdländischen Treppentretern, übergriffigen afghanischen Kinderstreichlern, hemmungslos gewaltbereiten afrikanischen Glasscherben Gesichtsschlitzern und in fieberhafter Wollust stets erregt orientalischen Gesichtsleckern, war gestern heute schon gelacht ?

    OT,-….Meldung vom 9.11.2017 – 11.02

    Telefonseelsorge Köln, AfD-Erfolg bei Bundestagswahl ruft Ängste hervor – mehr Anrufe

    Das Ergebnis der Bundestagswahl wirkt sich auch auf die Telefonseelsorge aus. „Manche Leute rufen an, weil sie Angst haben, dass das Leben jetzt unangenehmer für sie wird“, sagt Wolfgang R., der seit sieben Jahren ehrenamtlich für die katholische Telefonseelsorge in Köln arbeitet.Es sind Menschen mit ausländischen Wurzeln, die, womöglich sogar hier geboren, seit langem in Deutschland leben und nun verunsichert sind vom Erstarken der rechtspopulistischen AfD. Annelie Bracke, Leiterin der Einrichtung, bestätigt, dass die Zahl solcher Anrufer seit Anfang Oktober zugenommen habe. Neben der Sorge, das politisch-gesellschaftliche Klima werde sich verschlechtern, haben es die freiwilligen Helfer mit den Notlagen zu tun, die durch die Zeit hindurch gleich bleiben, von Einsamkeit über schwere Erkrankungen und die Erfahrung sexueller Gewalt bis zu Schwierigkeiten in der Partnerschaft und der Familie.Angst vor Arbeitslosigkeit. Allmählich gewachsen ist in den zurückliegenden zehn Jahren die Zahl der Ratsuchenden, denen es um die Sicherung ihres Lebensunterhalts geht, ob sie nun unter Druck am Arbeitsplatz leiden, Angst vor dem Verlust der Stelle haben oder mit Hartz IV zurechtkommen müssen. Zurzeit zählt die katholische Telefonseelsorge 67 ehrenamtliche Kräfte im Alter zwischen Mitte 20 und über 80 Jahren, neun davon sind Männer.Manchmal werde er gefragt: „Wie hält man das denn aus?“, sagt Wolfgang R., 64 Jahre alt und früher Lehrer. Wie verkrafte man es, mit so vielen Problemen konfrontiert zu werden? Tatsächlich seien es „belastende Themen“, aber gerade deshalb erlebe er, wie sinnvoll die Gespräche am Telefon seien, wie viel die Anrufer davon hätten, dass ihnen jemand im „geschützten Raum der Anonymität“ aufmerksam zuhöre. „Wir lösen zwar keine Probleme, aber wir können den Augenblick so gestalten, dass die Menschen etwas Entlastendes, Beruhigendes spüren und vielleicht eine Perspektive gewinnen.“Außerdem haben die Telefonseelsorger ein Verzeichnis von Beratungsadressen zur Hand, an die sie die Anrufer verweisen können. Damit die Hilfe gelingt, werden die Mitarbeiter zehn Monate lang in einer Gruppe von rund einem Dutzend Teilnehmern vorbereitet, die von zwei Fachkräften geleitet wird. Die nächste Ausbildung beginnt im kommenden Januar. https://www.ksta.de/koeln/telefonseelsorge-koeln-afd-erfolg-bei-bundestagswahl-ruft-aengste-hervor—mehr-anrufe-28812590

  19. Gedankeneinwurf!

    Hat sich schon einmal jemand die Frage gestellt, wieso ausgerechnet die CDU die Wehrpflicht abschaffte?
    Sind die bisherigen Gründe (neue Aufgaben, spezialisierte Auslandseinsätze nicht vielleicht an den Haaren herbeigezogen).

    Ich bin mir sicher, dass die Wehrpflicht in Deutschland wegen des schon seit Jahrzehnten in Deutschland sich ausbreitenden Islams abgeschafft wurde, und ich bin mir sicher, dass es diesbezüglich auch Regierungsdokumente im Verteidigungsministerium und der Bundeswehr gibt.

    Im Grunde genommen ging es mit dem Afghanistan Einsatz los, dort lief die Wehrpflicht noch und dann merkte man, dass man sich mit den schon vorhandenen Moslems und den Wehrpflicht-Moslems unberechenbare Risikofaktoren in die Kasernen holte (tickende Zeitbomben).

    Für das Verteidigungsministerium muss sich doch schon vor Jahren die Frage gestellt haben, wie weiter?

    Denn man kann ja wegen der Wehrgerechtigkeit ja nicht die Deutschen Jugendlichen einziehen und die Muselacken außen vor lassen. Würde man jedoch Moslems aus den Duisburger und Kreuzberger Parallelgesellschaften in von Jahr zu Jahr steigender Anzahl hinter die Kasernenmauern lassen, hätte man schon 2008 bestimmt Tote durch Anschläge in den Kasernen gehabt.

    Meine Behauptung:

    die sich bis heute kein Politiker offen auszusprechen gewagt hat lautet:

    Die Aussetzung der Wehrpflicht durch Karl Theodor zu Guttenberg, war ein ziehen der Notbremse, da die steigende Anzahl von Moslems unter den Wehrpflichtigen im Hinblick auf den Auslandseinsatz der Bundeswehr in Afghanistan, ein nicht mehr hinzunehmendes Sicherheitsrisiko darstellte

    Ich würde der AfD raten, einen Untersuchungsausschuss über die wahren Hintergründe zum Aussetzen der Wehrpflicht einzuberufen. Würde sich meine These hier bewahrheiten, dann hätten wir auch den Beweis dafür erbracht, dass der Regierung Merkel die Gefahren die der Islam in unser Land bringt seit langem bekannt sind und dass Merkel trotzdem diese Moslemhorden und Islamprimaten in unser Land gelassen hat.

    Bitte macht euch alle diesbezüglich an die Arbeit und verfolgt meinen hier aufgestellten Ansatz weiter

  20. Roadsti 10. November 2017 at 18:02

    Kluger Schachzug. Würde bedeuten, dass die AfD die erste Partei ist, die ein Wahlversprechen gehalten hat. NÄMLICH Merkel weg, Grüne weg. Und würde bedeuten, dass CDU und FDP mit der AfD gemeinsame Sache macht. Daher werden die nie darauf eingehen… aber wir AfD ler können lustig lächelnd zuschauen, wie die etablierten sich zerfleischen… hihi

    So sieht es aus, die AfD macht durch diese Schachzüge maximalen Druck!

    90% der CSUler wären doch auch froh diese Merkel wäre weg und das grünversiffte Jamaika würde an ihnen vorüber gehen. Wenn die CDUler Merkel davon jagen, hätten AfD und PEGIDA das Ziel Merkel zu entsorgen und Deutschland wieder frei zu machen, schneller erreicht als erwartet.

    Merkel will ihren immer näher rückenden Sturz aus den eigenen Reihen verhindern, denn dann würde sie ihre Lügengeschichte für die Nachwelt nicht mehr schreiben können und den ohnehin schon vorhandenen Status als ungeliebte Kanzlerin nicht mehr ausbügeln können.

    Merkel ist am Ende, die Landtagswahl in Bayern naht und jeden Tag tobt das Morden, Vergewaltigen , Schlachten und Plündern, durch die von Ihr herbeigerufenen „Bereicherer“ in unseren Städten und Siedlungen.

  21. In Hamburg werden zurzeit tausende Neubauwohnungen ausschließlich für „Flüchtlinge“, bulgarische und romänische Zigeuner errichtet.
    Sämtliche Neubauwohnungen sind als Komfortwonungen hochgezogen. Das muß allein in Hamburg Milliarden kosten. Die deutschen jungen Familien wohnen hingegen in Altbaubuden mit Schimmel. Wer das nicht glaubt, kann sich gerne mal an den Klingeschildern der Neubauten selbst informieren.

  22. Der CDU und dem Horst geht der Arsch auf Grundeis.
    Union nur noch bei 30% und wenn sie Jamaika machen, fallen sie auf 20%.
    Niemand im Volk will Jamaika, jeder weiss, diese Koalition sind 4 verlorene Jahre für unser Land.
    Sie haben uns in diese Lage gebracht, sollen sie Ihre Suppe die sie sich eingebrockt haben, selber auslöffeln.
    Keine Kompromisse, niemals!

  23. @ Waldorf und Statler 10. November 2017 at 18:36

    Sinnbildlich. Aber genau das ist der Punkt, wie man zum Schlachtvieh wird. Denn Blick völlig in die falsche Richtung gewandt, stramm in den Untergang. Nicht, dass die Deutschen darin keine Übung hätten. Diesmal ist allerdings fast schon drollig, wie dieses Volk zu Idiotien umgebastelt wird.

  24. Glaubt denn hier allen Ernstes jemand daran, dass Union und FDP auf einen solchen Unsinnsvorschlag eingehen könnten? Beknackter geht es doch kaum noch.

    So kann sich Alice nur ins Abseits stellen.

  25. Naja, dann stellen wir uns doch mal einen von Merkels Marionetten als Nachfolger vor, zum Beispiel A.R. Schlöcher-Tauber.
    Dass Weidel das ernst meint, denke ich mal nicht, zumal beide Parteien eine, wie auch immer geartete, Zusammenarbeit mit der AfD bereits lange vor den Wahlen kategorisch ausschlossen.

    Aber es ist ein geschickter Schachzug, wie ich finde.

    Jetzt kann man der AfD nicht vorwerfen, nicht „kompromissbereit“ zu sein, vielmehr geht der Schwarze Peter jetzt an FDP und an die Merkelpartei.
    Jetzt können die ihren Wählern erklären, warum sie die Grünen Kröten nicht nur schlucken, sondern vorher noch auf dem Silbertablett an Ministersessel tragen.
    Die Ausrede, dass Deutschland ohne Schammaika regierungslos wäre und dass das ein nicht zu verantwortender Zustand sei, zieht nun nicht mehr.

  26. @Marta Genau so ist es!

    Wer nicht begriffen hat, worum es allen Altparteien geht (unabhängig vom Personal), der darf keine Führungsperson in der AfD sein.

  27. Weidels Vorschlag ist gut. Jetzt wetzen hinter den Kulissen alle die Messer, um zu sehen, ob ein Muttermord nicht doch mehr Vorteile als Nachteile brächte.
    Merkel weg, die Grünen weg und der Rest dieser kläglichen Truppe wird innerhalb eines Jahres so versagen, das es Neuwahlen geben muss. Und dann führt kein Weg mehr an der AfD vorbei.

  28. Halte Alice Weidels Aussage für richtig. Was in keinem Fall geht, ist eine Regierungsbeteiligung der „Grünen“ (verdeckte International-Kommunisten) und der SED-Funktionärin Merkel (die ihrerseits bei den Grünen recht gut aufgehoben wäre). (selbstredend müssten mit Merkel auch deren Gefolgsdarmkriecher verschwinden).

    Auch eine Regierungsbeteiligung der „SPD“ halte ich selbstredend für unverantwortlich.

    Werde mir die kritischen Argumente zu Weidels Aussagen gleich mal in Ruhe durchlesen. Na, vielleicht ändere ich noch meine Meinung.

  29. Martha 10. November 2017 at 18:50

    Glaubt denn hier allen Ernstes jemand daran, dass Union und FDP auf einen solchen Unsinnsvorschlag eingehen könnten? Beknackter geht es doch kaum noch.

    So kann sich Alice nur ins Abseits stellen.

    Zweifels ohne birgt der Vorschlag von Weidel gewisse Risiken für die AfD. Auch glaube ich nicht, dass Weidel zur Zeit mit Zustimmung von CDU/CSU/FDP ihres Vorschlages rechnet.
    Aber ein geschickter Schachzug ist der Vorschlag gleichwohl. Denn jetzt wird manchem CDU/CSU/FDP Parlamentarier klar, in welche Geiselhaft sie von der Rechtsbrecherin gezwungen werden und jetzt genötigt werden, blos weil Merkel an ihrem Posten klebt, die Grüne Kröte schlucken zu müssen.
    Denn die Schnittmengen von CDU/CSU/FDP ohne die Grünen und ohne die Negativ-Erbschaft von Merkel sind ausreichend für eine Duldung und eine Minderheitsregierung und auf jeden Fall höher als Jameika. Eigentlich sehen nur die Interessen der Rechtsbrecherin dem entgegen.

  30. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 10. November 2017 at 17:53

    ****Eilmeldung***Eilmeldung****Eilmeldung***Eilmeldung****

    „Bereicherer“ (besser gesagt Entreicherer) plünderten das Haus der saarländischen Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) im saarländischen Püttlingen
    ——————————————————————
    Wenn das stimmt ist das echt ein Hammer.
    Da hat die Polizei ganz schon gepennt.
    Das Haus eines Ministerpräsidenten ist 24 Stunden bei Tag und bei Nacht bewacht, sogar einfache Bundestagsabgeordnete haben eine besondere Bewachung und Sicherheitseinrichtungen (Alarmanlagen etc.)!

  31. Ein genialer Schachzug! Aber schon deshalb ist zu befürchten, daß daraus nichts wird. Das wäre ja eine de facto Anerkennung der AfD als normale Partei, die man nicht mehr mit Antifa-Terror beseitigen kann.

  32. Wer sich wie Weidel heute mit ihrer Unwissenheit über Gewaltenteilung blamiert hat, dass die gesamte Republik schallend lacht, muss sich nicht wundern, wenn auch dieser dämliche Vorstoss allenfalls auf Satireseiten zur Kenntnis genommen wird.

  33. ich mag ja solche ot links eigentlich nicht, denke aber, dies ist zu wichtig:

    http://www.focus.de/politik/deutschland/focus-46-2017-berlins-sicherheitsbehoerden-stellen-telefonueberwachung-von-linksextremisten-ein_id_7826857.html

    Berlins Sicherheitsbehörden stellen Telefonüberwachung von Linksextremisten ein

    FOCUS beruft sich auf Geheimdienstkreise. „Möglicherweise haben bestimmte an der Regierung beteiligte Parteien kein Interesse daran, dass Linksextremisten überwacht werden“, zitiert FOCUS einen Verfassungsschützer, der anonym bleiben will.

    pi: könnt ihr nicht eine art melde-button installieren, mit dem man euch solche links schicken kann?
    so können euch die leser die, ihrer meinung nach, wichtigen links schicken und das ot zumüllproblem wird evtl. verringert

  34. Mir gefällt es nicht, wenn solche Ideen mal „so eben“ im Rahmen eines Interviews rausgehauen werden. Sollte mal gesagt werden…

  35. Keine gute Idee von Frau Weidel!

    Merkel muss Vorsitzende von gelbgrünen Jamaika sein. Wenn sie jetzt abtreten täte, dann würden die dummen Schlaf-Deutschen Merkel noch ein Denkmal setzen als beste Kanzlein aller Zeiten.

    Nein, der Karren muss richtig in den Dreck gefahren werden. Die Zustände müssen auch für naive und dumme Gutmenschen-Deppen unerträglich werden. Der Islam muss sein wahres Gesicht zeigen dürfen.

    Nur so kann man die krude Asylflutungskanzlerin feuern und dann öffentlich federn und teeren und mit Schimpf und Schand aus dem Land jagen.

    Und die AfD würde dann weit über 30 Prozent bekommen und den nächsten Bundeskanzler (wahrscheinlich Herr Meuthen!!!) stellen!

    Alles klar?

  36. Dieser Schachzug ist genial. 1. Die AfD ist bereit an Lösungen mitzuarbeiten; niemand kann der AfD vorwerfen, daß sie sich verweigert; 2. jetzt wird sich zeigen, an was Frau Merkel mehr liegt: a) ihr eigenes Schicksal; b) das Schicksal der Union und damit auch das Schicksal der hier schon länger Lebenden. Man muß immer zeigen, daß einem was an einer Lösung liegt. Die Gegner behaupten stets, die AfD biete keine Lösung. Diesem Vorwurf muß immer begegnet werden. Und Frau Merkel muß immer der Ausweg geboten werden, von sich aus abzutreten. Je länger sie sich verweigert, desto zwingender wird ihr Abtritt und desto schiefer wird die Ebene für die Union in den Abgrund. Ich denke immer an den Satz: „Ohne die Union kann ich nicht regiert werden.“ Mir kam dabei der Gedanke, eine Münze hat zwei Seiten: „Und das bricht der Union das Genick!“

  37. Martha 10. November 2017 at 19:36

    Wie kommen Sie hier auf Gewaltenteilung? Gewaltenteilung ist Legislative, Exekutive und Jurikative. Hier ist die Legislative gefragt, wer die Exekutive sein soll. Über die Gewaltenteilung weiß Frau Weidel viel besser Bescheid. Und hier kann Frau Weidel nichts falsch machen. Das ist ein Vorschlag, den die vier Parteien annehmen oder ablehnen können. Nicht mehr und nicht weniger. Korrektur: „Ohne Union kann nicht regiert werden.“

  38. Gestern bei Illner
    Sogar Gabriel wurde das Trump bashing von K Kleber und die linken blog tussi zu viel des guten!
    Leider tat Maybrit mal wieder so. als ob sie es nicht gehort hatte..

  39. Ezeciel 10. November 2017 at 19:56
    Das mit der Gewaltenteilung bezog sich auf ihren heutigen sachunkundigen Kommentar zur Urteil des Bundesverfassungsgerichts bezüglich ds dritten Geschlechts. Da hat sie sich als Verfassungs-Unwissende geouted.

  40. Es gehört für einen Politiker schon einiges dazu, sich gleich zweimal an einem Tag dermassen der Lächerlichkeit preiszugeben.

  41. Merkel weg wäre so schön, dass man es sich kaum vorstellen kann. Ich glaube auch nicht, dass ein männlicher Nachfolger sich diese Wahnsinnspolitik leisten könnte. V. d. Leyen schon, aber dieser Irrsinn kommt sicher nicht in Frage. Aber weil es keine Rettung geben kann und darf wird Merkel bleiben. Aber 100% sicher ist nichts. Man kann nie wissen welche Machtspiele vielleicht doch getrieben werden. Wir wissen nicht, was im Hintergrund abläuft.

  42. Gefährliches Pflaster. Da könnte man mancher sagen, wenn die denen in den Anus kriechen, kann man auch gleich das Original nehmen.

  43. „Mama Merkel, open the doors!“

    Mit den Grünen im künftigen Regierungsboot von Angela Merkel bekommt die fatale „Willkommenskultur“ anscheinend wieder neuen Aufschwung.
    Flüchtlinge bezeichnen Merkel als ihre „Mama“ und fordern die Öffnung der Grenzen, zuletzt bei einer Demo vor der deutschen Botschaft in Athen, wo rund 150 Menschen für die Zusammenführung von Flüchtlingsfamilien auf die Straße gingen und folgende Parolen skandierten:
    Deutschland, Germany!
    Mama Merkel, open the doors!
    https://www.unzensuriert.at/content/0025522-Mama-Merkel-open-doors-14-Fluechtlinge-und-136-Betreuer-demonstrierten-Athen

  44. https://www.saarbruecker-zeitung.de/saarland/saarland/einbrecher-bei-ministerpraesidentin-kramp-karrenbauer_aid-6813473
    Püttlingen/Saarbrücken. Durch ein Fenster verschafften sich die Täter Zutritt ins Wohnhaus der Regierungschefin in Püttlingen. Sie erbeuteten Schmuck und Bargeld. Von Dietmar Klostermann

    Einen niedrigen dreistelligen Bargeldbetrag und Schmuckstücke haben bisher unbekannte Einbrecher im Püttlinger Eigenheim der Familie von Saar-Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) am frühen Mittwochabend erbeutet. Wie die Polizei gestern mitteilte, haben die Täter zwischen 17 bis 20.10 Uhr in dem „Anwesen“ von Kramp-Karrenbauer zugeschlagen.
    ———————
    Huch je, wie konnte denn das passieren??? Manchmal trifft es auch die … Na, der Staatsschutz ermittelt, das Verbrechen wird bestimmt aufgeklärt, ist ja nicht wie bein normalodeutschen Steuerzahler.

  45. Nein.

    Merkel regiert nicht im Alleingang. Die komplette CDU ist Merkel. Die FDP ist der verlängerte Arm der CDU/CSU, also genau so schlimm wie das Orginal. Fazit: Ohne die CDU/CSU hätten es die Grünen nie so weit gebracht.

    Mir ist schleierhaft, wie Kommentatoren immer noch der Ansicht sein können, die Regierenden wissen nicht was sie tun und werden irgendwann aufwachen. Jemanden aufzuwecken, der sich nur schlafend stellt ist ein Widerspruch.

  46. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch10. November 2017 at 17:53

    ****Eilmeldung***Eilmeldung****Eilmeldung***Eilmeldung****
    ____________________________________

    You made my day!

    Das sind die Meldungen, die mein Herz mit Freude erfüllen!

    :)))

  47. Das bringt Merkel unter Zugzwang. Denn so alternativlos wie sie immer tut, ist sie nicht.

  48. Martha 10. November 2017 at 19:36

    Wer sich wie Weidel heute mit ihrer Unwissenheit über Gewaltenteilung blamiert hat, dass die gesamte Republik schallend lacht, muss sich nicht wundern, wenn auch dieser dämliche Vorstoss allenfalls auf Satireseiten zur Kenntnis genommen wird.

    Wenn es denn so einfach wäre mit der „Gewaltenteilung“. Tatsächlich gab und gibt es immer wieder Klagen, dass das Bundesverfasungsgericht in rechtswidriger Weise sich Aufgaben des Gesetzgebers aneignet.

    https://www.bayernkurier.de/inland/857-richter-sind-keine-gesetzgeber/

  49. crafter 10. November 2017 at 20:56

    Genau dies ist aber im vorliegenfall nicht so. Das gericht hat – wie es seine Aufgabe ist – bei Kenntnisnahme einer grundgesetzwidrigen Situation – dem Gesetzgeber aufgetragen, in angemsessener frist Abhilfe herzustellen und entsprechende Gesetze zu erlassen. Es ist keinesfalls als Gesetzgeber aufgetreten. Da exakt liegt doch die Dummheit der Weidel.

  50. nichtmehrindeutschland 10. November 2017 at 20:50

    Das bringt Merkel unter Zugzwang. Denn so alternativlos wie sie immer tut, ist sie nicht.
    ————————-
    Die Merkel will kaum noch einer sehen. Schon bei der BTW haben nur 25% der wahlberechtigten C*DU/C*SU, also Merkill gewählt. Je länger die Altparteienbratzen brauchen eine neue Regierung zu bilden, je mehr wird Merkill an Ansehen verlieren. Und Jamaica will kaum einer als Koalition…. da hatten sich die Umfrageinstitute vom Staatsfernsehen von Anfang an „vertan“.

  51. Ezeciel 10. November 2017 at 19:46

    Aha, da hat es einer verstanden. Denn mit immer nur „dagegen“ zu quaken kommt auch auf keinen grünen Zweig und wird vom Volk auch nur als Verweigerer wahrgenommen. Weidel hat das schon ganz clever gemacht.

  52. Waldorf und Statler 10. November 2017 at 18:36
    Telefonseelsorge Köln, AfD-Erfolg bei Bundestagswahl ruft Ängste hervor – mehr Anrufe
    „Manche Leute rufen an, weil sie Angst haben, dass das Leben jetzt unangenehmer für sie wird“, sagt Wolfgang R..
    —————————
    Lieber Wolfgang
    als Katholik solltest Du das 8. Gebot kennen. Wenn es Dir entfallen sein sollte, hier noch einmal, nur für Dich!
    Du sollst nicht falsch Zeugnis reden! Das heißt: Du sollst nicht lügen.

  53. @ PI,- Team zum evtl. thematisieren , weil teilen und weitergeben ausdrücklich erwünscht ist !

    OT,-….Netzfund vom 10.11.2017

    Fakenews war gestern, Enthüllung !, … überall Nazis !… in Plauen war der zweite Weltkrieg erst am 7.10.1989 vorbei, denn

    Dunja Hayali vom ZDF-Morgenmagazin erklärt , 20.000 mutige Demonstranten haben am 7. Okt. 1989 in … Plauen… die Wehrmacht zurückgedrängt siehe 0.20 Min. Video … hier klick !

  54. Altersschwache Parteien sind niemals zu akzeptieren. Sie haben den Staat zerfressen, wie ein Krebs. SPD, CDU, etc. Bemächtigt euch des Hexenhammers, egal was, jagt sie.

  55. Das hat Wolfgang Hübner schon zwei Tage nach der Wahl gesagt!

    „Zu diesen Möglichkeiten gehört ein Vorschlag, der sehr ernsthaft diskutiert werden sollte: Unter zwei nicht verzichtbaren und nicht verhandelbaren Grundbedingungen sollte die AfD-Fraktion der CDU/CSU und der FDP die Tolerierung einer Minderheitsregierung vorschlagen! Die eine Grundbedingung wäre der Verzicht Merkels auf das Kanzleramt. Die Gründe für diese Forderung müssen an dieser Stelle nicht ausgeführt werden. Die zweite Grundbedingung wäre ein sofortiger Stopp jeglicher Zuwanderung, die nicht im ökonomischen Interesse Deutschlands liegt, sowie eine weitgehende Eingrenzung des Asylrechts, Massenabschiebungen und effektive Grenzsicherung.“
    http://www.pi-news.net/merkels-gruenes-trojanisches-pferd/

  56. Selbst ohne Merkill gib es in den Altparteien viel zu viele Antipatrioten,die ihr eigenes Land und ihr eigenes Volk am liebsten in die Tonne treten würden.Die Menschen müssen radikal umdenken,bevor diese durch Endzeitdekadenz und durch Selbsthass verstrahlten Idioten alles vernichten,was wir uns so mühselig erkämpft haben.

  57. @Biloxi:

    Und wenn der Hübner das auch noch einmal gesagt hätte – das macht es doch nicht besser. Niemand wird solch einen Unsinn „ernsthaft“ diekutieren.

    Es kann keinerlei Formen der Kooperation mit der AfD geben. Warum merken das hier nur so wenige?

  58. Die Einlassung Weidels ist ein kluger Schachzug, der dem Altparteienkartell erstens den Ausweg versperrt, zu behaupten, daß die AfD sich praktikablen Lösungen verschließen würde; zweites wären, folge man diesem Vorschlag, Rot-Rot-Grün, die neben Merkel und ihren Claqueuren die Hauptfeinde unseres Volkes darstellen dürften, „draußen“. Natürlich wird man diesem Vorschlag nicht folgen, und auch ein Preis dafür, daß eine schwarz-gelbe Minderheitsregierung sich von der AfD tolerieren ließe, ist nicht genannt. Dennoch ist damit – im Wesentlichen – alles gesagt, was gesagt werden muß.

  59. Noch so ein paar „kluge“ Schachzüge und die AfD taugt recht bald nur noch für die Satireseiten.

    Das kann doch keiner mehr ernst nehmen.

  60. Finde ich nicht gut.

    Die AfD muß knallharte Oppositionspolitik machen, sonst ist sie gleich im Ruch der Mitmacher bei den Kartellparteien.

    Bei jeder BT-Debatte muß der Finger in die Eiterbeulen gestochen werden. Solange, bis der vorletzte im Volk mitkriegt, was an uns hier verbrochen wird.

    Wenn es wirklich mal einen Antrag der Nationalen Front [DDR] = Kartellparteien gibt, der gut für uns ist, können sie immer noch mitstimmen.

    Hände weg vom Mitregieren!

  61. Wenn es denn so einfach wäre mit der „Gewaltenteilung“. Tatsächlich gab und gibt es immer wieder Klagen, dass das Bundesverfasungsgericht in rechtswidriger Weise sich Aufgaben des Gesetzgebers aneignet.
    @ crafter 10. November 2017 at 20:56
    ( –> Reaktion auf: Martha 10. November 2017 at 19:36)

    Siehe dazu auch diesen – wieder einmal – ausgezeichneten Artikel von Gerd Held:
    http://www.achgut.com/artikel/die_belagerung_des_rechtsstaates

    Und auch, ganz frisch, diesen über „die Auflösung des Rechtsstaats durch wuchernde Rechtsansprüche“:
    https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/helds-ausblick/die-politik-der-wuchernden-rechtsansprueche/

  62. Ach, @ Martha, kann es sein, daß Sie Alice Weidel nicht mögen? :-))
    Okay, das sei Ihnen natürlich unbenommen.

  63. @Biloxi: Ich mag sie in der Tat nicht – vor allem wegen ihrer offensichtlichen Inkompetenz.

    Sie hat eben auch völlig verkannt, was das BVerfG in diesem Fall völlig korrekt beschlossen hat.

  64. Alles, was das Scheusal Merkel wegbringt, ist sinnvoll, zumindest aber diskutabel. Merkel hat unser Land dermaßen beschädigt – und das Stück ist alles andere als bloß eine Marionette, wie auch hier nicht wenige glauben, vermutlich weil sie sich nicht vorstellen können, das eine derart dröge und linkisch wirkende Trine alleine so gefährlich sein kann. Ist sie aber, ich kann nur immer wieder empfehlen, „Die Patin“ von Prof. Gertrud Höhler lesen, dann weiß man, dass Agententheorien hier purer Quatsch sind. Merkel ist eine Psychopathin, ebenso wie es Hitler war – und solche Figuren ziehen ihr verhängnisvolles Ding eine gute Weile sehr überzeugend durch und besitzen die Fähigkeit, Menschen total zu täuschen. Diese Irre, die einfach mal so und in Selbstermächtigung unsere staatliche Ordnung und damit unser Land aufgelöst hat – eine Republik ohne Grenzen hat ihre Identität als Staat verloren -, ist gemeingefährlich und muss weg, weg und nochmals weg!
    Der Vorschlag ist in Ordnung. Aufgrund der in Aussicht gestellten Tolerierung wären CDU/FDP immer wieder auf die AfD-Stimmen angewiesen – und die gibt es natürlich nicht, wenn irgendeine andere Pappnase versuchen sollte, weiter zu merkeln.

  65. kalafati
    10. November 2017 at 17:41
    Sehe ich genauso! Erst wenn in 4Jahren dieses Land in Kosten für Migranten versinkt, und der letzte Depp erkennt, der letztens noch die etablierten Parteien gewählt hat, dass seine Töchter, sein Sohn Opfer dieser „Traumatisierten“, dieser dreisten Anspruchsteller geworden sind…erst dann ist dieses bis dahin heruntergewirtschaftete Land bereit, die Grenzen zu schließen und sie auch mit Waffengewalt zu schützen; wenn es denn die Lage erfordert.

  66. @ ZensuropferIn 10. November 2017 at 18:15

    Mit Merkel allein ist es nicht getan. Die vielen, vielen Steigbügelhalter wie Tauber, Kauder, Schäuble etc. müssen ebenfalls weg.

    Was meinen Sie, wie schnell dieses Geschmeiß weg ist, wenn ihre Über-Chefin die Fliege macht. Das sind Merkels Homunkuli, wie von Dr. Frankenstein im Reagenzglas geschaffen. Fällt Merkel, fällt auch diese Blase. Dann wird die enteierte CDU plötzlich Revolution spierlen. Ein Sturz von Merkel brächte das ganze so versaute politische Koordinatensystem hier mächtig durcheinander. Das Systzem ist komplett auf diese Psychopathin zugeschnitten. Es bricht zusammen, wenn die Frau nicht mehr an der Spitze thront. Weidels Forderung halte ich für äußerst clever. Er wird die Missgunst im Lager von CDU/CSU weiter schüren. Die AfD dagegen kann dabei gar nichts verlieren. Mehr als dieses faire Angebot zu machen, kann sie nicht tun. Würde es Realität, hätte sie zwei Wahlziele erreicht, nämlich Merkel und die Grünen Vollidioten zu verhindern. Sie kann sich entspannt zurücklehnen …

  67. @ Martha 10. November 2017 at 22:39

    Noch so ein paar „kluge“ Schachzüge und die AfD taugt recht bald nur noch für die Satireseiten.

    Das kann doch keiner mehr ernst nehmen.

    Könnten Sie bitte Ihr beschissenes AfD-Bashing unterlassen ?! Sachliche Kritik gerne, aber Ihr hämisches, argumentativ luftleeres Getue ist nur widerlich.

  68. Warum gibt es hier nur so viele Illusionisten? Niemand, und schon gar nicht der AfD, wird es gelingen, Merkel „wegzubringen“. das wird sie ganz von allein schaffen, anders als ihr Ziehvater Kohl. Davon darf man doch sicher ausgehen.

    Wacht doch endlich mal auf!

  69. @Wuehlmaus: Nun, vernünftige Politik sieht jedenfalls anders aus, als das, was wir derzeit präsentiert bekommen. das ist unausgegoren und nicht auf Zukunft angelegt. Billige Effekte für die eigenen Anhänger.

  70. Und demnächst werden sie den uneinsichtigen Glaser wieder mit dem Kopf an die Betonwand schiessen – ohne Sinn und Verstand.

    Was soll man denn nur über eine Partei sagen, von der sich doch manche positive Ansätze im BT erwartet hatten? Da kommt – jedenfalls bisher – nicht ein einziger diskutabler Ansatz.

  71. übrigens hat sich Gauland zu beiden Vorgängen bisher nicht geäussert. Er lässt Weidel eiskalt ins offene Messer laufen 😀

  72. Tja,was müsste geschehen,bis es soweit kommen könnte..
    Erst einmal die Weiter so Koalition.
    2-3 richtige Massaker,ein fast Amok laufendes Volk,entsprechende und notwendige Restriktionen
    gegenüber den Musels oder Asyl Invasoren.
    Eine Aufkündigung der Koalition auf Grund dieser Maßnahmen durch die Grünen Khmer.
    Eine Palastrevolution gegenüber Merkel und Konsorten,deren Absetzung und entsprechende Neuwahlen.
    Grüne,Linke,SPD bekommen es vom Wahlvolk,so richtig auf die Nahles Fresse und die
    SPD besteht auf ihren Forderungen,die den Grünen ja nun auch nicht so fern sind.
    Es wäre dann eine Tolerierung oder Regierungsbeteiligigung der AfD,die nochmals zu legen kann,so um 20%.,durchaus möglich.
    Also wie man sieht,dieses Szenario dürfte kaum zur Realität werden.
    Erst müssen die Zeiten wirklich schlecht werden,bevor das Volk begreift.
    Noch kann man zu vieles unter der Decke halten…

  73. @ Martha 11. November 2017 at 00:38

    übrigens hat sich Gauland zu beiden Vorgängen bisher nicht geäussert. Er lässt Weidel eiskalt ins offene Messer laufen

    Es wird ja alles wieder gut, ganz ruhig. Und jetzt nehmen wir aber brav unsere Tabletten.

  74. nicht die mama 10. November 2017 at 18.50

    Jetzt kann man der AfD nicht vorwerfen, nicht „kompromissbereit“ zu sein, vielmehr geht der Schwarze Peter jetzt an FDP und an die Merkelpartei.
    Jetzt können die ihren Wählern erklären, warum sie die Grünen Kröten nicht nur schlucken, sondern vorher noch auf dem Silbertablett an Ministersessel tragen.
    Die Ausrede, dass Deutschland ohne Schammaika regierungslos wäre und dass das ein nicht zu verantwortender Zustand sei, zieht nun nicht mehr.

    ________
    Nachdem Merkel sich ja auch auf einmal ihrer „staatspolitischen Verantwortung“ bewusst geworden ist, hätte es vor allem zuerst einmal für diese Superdemokraten näher gelegen, eine Koalition mit der AfD mit fast 13 % einzugehen, anstatt mit den ideologiebesoffenen Grünen mit läppischen nicht einmal 9 % Wählerstimmen. Dass Merkel stattdessen unbedingt mit den Grünen koalieren will, kann dem Wahlvolk zunächst egal sein.
    Weidels Vorschlag, der ja nicht allein von ihr, sondern von der Fraktion kommt, zwingt die CDU/CSU jedenfalls, sich damit zu befassen und denen im wahrsten Sinn des Wortes angeblich nicht existierende Alternativen aufzuzeigen.
    Dass dieser Vorschlag keine Aussicht auf Verwirklichung hat, ist hier nicht das Entscheidende. Es gibt halt Personen, die nicht um zwei Ecken denken können, nicht mal um eine.

  75. Martha 11. November 2017 at 00:38

    übrigens hat sich Gauland zu beiden Vorgängen bisher nicht geäussert. Er lässt Weidel eiskalt ins offene Messer laufen
    _____
    Was für ein gequirlter Blödsinn.
    Weidel und Gauland stimmen sich regelmäßig zum Auftreten der Partei in der Öffentlichkeit ab, wie sich das für eine Doppelspitze gehört.
    Das ist nicht wie bei der Linken, wo man fast noch vor den Mikrofonen der Presseleute aufeinander eindrischt.

  76. @ Martha 11. November 2017 at 00:28

    Und demnächst werden sie den uneinsichtigen Glaser wieder mit dem Kopf an die Betonwand schiessen – ohne Sinn und Verstand.

    Was soll man denn nur über eine Partei sagen, von der sich doch manche positive Ansätze im BT erwartet hatten? Da kommt – jedenfalls bisher – nicht ein einziger diskutabler Ansatz.

    Habe ich das was verpasst? Es gab bisher eine einzige Bundestagssitzung mit der AfD, nämlich die konstituierende Sitzung. Und auf der hat der parlamentarische Fraktionsgeschäftsführer eine fulminante Rede gehalten und die Abgeordneten haben sehr deutlich zum Ausdruck gebracht, dass sie nicht zum Abnicken im Parlament sind und das ab sofort richtige Opposition angesagt ist. Und es war völlig richtig, an Glaser festzuhalten, meinetwegen in 300 Wahlgängen. Welche positiven Ansätze hätte die AfD denn bisher in diesem „hohlen“ Hause bringen sollen ?! Es geht doch gerade erst los. Reichlich wirr, Ihr Beitrag.

  77. Wuehlmaus 11. November 2017 at 01:12

    … und das ab sofort richtige Opposition angesagt ist.

    Sorry: dass

  78. Wuehlmaus 10. November 2017 at 23.59

    Könnten Sie bitte Ihr beschissenes AfD-Bashing unterlassen ?! Sachliche Kritik gerne, aber Ihr hämisches, argumentativ luftleeres Getue ist nur widerlich.
    ____
    Dem schließe ich mich der Einfachheit halber vollumfänglich an.

  79. Metaspawn 10. November 2017 at 17:35

    Die Dame sieht das ganz richtig. Volksfeind Nr. 1 sind die Grünen. Die Grünen haben uns in der Vergangenheit vermutlich mehr an volkswirtschaftlichem Schaden gekostet, als der 1. und 2. Weltkrieg zusammen.

    Das ist richtig. Aber aus dem Munde einer „Dame“, die selbst nach grünen Wertvorstellungen lebt, ist das nicht sehr glaubwürdig.

  80. Schön, dass pi wieder da ist. Mehrere Tage konnte man hier Gold kaufen. So hatten sich die Zeiten verändert auf Pi.net. Alles was die Grünen angepackt haben ist gescheiter incl. Umweltschutz. Teuerster Strom in Europa haben sie erreicht. Völlige Verdummung der Schüler in „grünen-Ländern“. Die Leute bei Grün wollen nur Karriere und hohe Pensionen. Der grüne Wähler ist aber oft Millionär und obere Einkommens-Schicht! Irre Welt. Der erste türkische Außenminister droht dem einst christlichen Land. Jamaika wird der größte Stillstand in der Geschichte. Noch nie wurde der Wähler dermaßen verarscht. Aber das kommt davon, wenn man wie verblödet an Merkel kleben bleibt. CDU und CSU müßten jetzt eigentlich unwählbar werden!

  81. Die AFD gehört zukünftig ggf. mit in eine Regierung. Das wird so kommen. Ein Land im goldenen Osten macht den Beginn. In Sachsen kann die AFD den Ministerpräsidenten stellen. Das wäre ein Einstieg nach Maß. Weidel macht nichts allein! Die hat in einem Team früher gearbeitet. Sie ist auch noch intelligenter wie z.B. Petry. Petry stirbt vor dem Spiegel in ihrem Egoismus und ihrer Eigenliebe einen langsamen Tod.

  82. Ich möchte noch zu dem irrationalen Komplett-bashing Trumps in den Medien etwas sagen: Trump ist 1 Jahr an der Macht und die USA hat quasi Vollbeschäftigung. Trump hat nur eines im Blick, sein eigenes Land. Merkel hat nur eines im Blick: wie sieht mich die Welt. „Sag es mir lieber Spiegel an der Wand“, wie sieht mich die Welt heute?! Bin ich reif für den Nobelpreis oder für einen anderen Preis? .. und lass mich mit den Sorgen der Bürger in Ruhe, lieber Wand-Spiegel. Alle Parteibonzen/Abgeordnete der CDU und CSU sind als Bettvorleger ohne Eier unwählbar geworden.

  83. Nein, die AFD hat nichts zu tolerieren und sich evtl. mitschuldig zu machen! Die AFD hat die vielen schreienden Probleme und ihre Ursachen täglich laut zu benennen und dann später die Ernte einzufahren! Der Irrsinn muß sich noch steigern und steigern, die Leichenberge wachsen, die massiv steigende Arbeitslosigkeit und Rentnerschwemme ins relative Elend führen! Eine leichte Bremsung wäre langfristig fatal für unser Land, weil dann die Probleme weiter verschleppt werden. Erst im Chaos kann dann die AFD sich hinstellen und auf ihre Warnungen und Lösungen weisen und auf die Stimmen der vielen Doofdeutschen zählen. Nur so wird ein Schuh draus!

  84. @ Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 10. November 2017 at 18:38

    Gedankeneinwurf!

    Hat sich schon einmal jemand die Frage gestellt, wieso ausgerechnet die CDU die Wehrpflicht abschaffte?
    Sind die bisherigen Gründe (neue Aufgaben, spezialisierte Auslandseinsätze nicht vielleicht an den Haaren herbeigezogen).
    ———————
    Sehr guter Gedanke. Vielen Dank!

  85. Grossartige Schritt, seine Macht benutzen om einen anti-Merkel Coup zu provozieren innerhalb der CDU (go Jens, go) und die verfluchten Gruenen aussen vor zu halten.

    In Holland hat Wilders auch eine “rechts” Regierung “geduldet” (gedogen).

  86. Gottseidank ist PI wieder erreichbar. Es kommt mir vor, als sei ich von einer Krankheit genesen. Vielen Dank und ganz herzlichen Glückwunsch zum 13. Geburtstag.
    Und: 13 ist eine Glückszahl.

  87. Vorsicht ist geboten , nach Merkel bedeutet wohl mit von der Leyen , und auch der Lindner Truppe ist nicht zu trauen!
    Die AfD sollte sich auf eine solide und konstruktive Oppositionsarbeit beschränken dann klappt es auch in absehbarer Zeit mit der Regierungsbeteiligung .

  88. Tomaat 11. November 2017 at 08:34

    Grossartige Schritt, seine Macht benutzen om einen anti-Merkel Coup zu provozieren innerhalb der CDU (go Jens, go) und die verfluchten Gruenen aussen vor zu halten.

    In Holland hat Wilders auch eine “rechts” Regierung “geduldet” (gedogen).
    ————————————————-
    Ich finde auch, das wäre die beste Möglichkeit um Deutschland wieder vom Kopf auf die Füße zu stellen – wenigsten der Anfang davon. Heute morgen war sogar im Dreckssender DLF schon die Rede davon und Merkel ist nun mal die Hauptursache allen Übels. Merkel muss weg!

  89. Es ist in der Tat so wie @Wuehlmaus es geschrieben hat und ich habe es auch so gemeint und wollte es zunächst auch ähnlich schreiben. Niemand kann diesen Irrsinn so weiter treiben wie Merkel es getan hat. Nur eine Psychopathin wie Merkel kann das. Um das auszudrpcken hatte ich ja auf v.d. Leyen verwiesen, aber das macht die CDU nicht mit. Das ginge höchstens bei einem geordneten Übergang aber nicht nach einem vorzeitigen Sturz Merkels.
    Es gibt aber folgende 2 Möglichkeiten: Ein geordneter Übergang zu v. d. Leyen würde zumindest bedeuten, dass wir entgegen meiner Erwartung 2021 noch leben würden. Und dann würde der Untergang halt auf die Psychopathin Vdl verschoben. Aber das ist nicht vorstellbar, denn das Chaos bis 2021 wäre so groß, dass die AfD extrem stark ist.
    Aber VdL ist sowieso nicht mehr im Gespräch, so dass bis 2021 höchtens ein Mann noch an die Macht kommen knnte, Wenn das tatsächlich ein Mann wäre, was ich bei der CDU/CSU usw. nicht mehr sehe, könnte der natürlich eine echte Diktatur aufbauen. Aber wer soll das machen. Und eine Politik a la Merkel kann kein Mann weiter betreiben, auch wenn er keiner ist.

  90. Fakten 11. November 2017 at 08:20

    Nein, die AFD hat nichts zu tolerieren und sich evtl. mitschuldig zu machen! Die AFD hat die vielen schreienden Probleme und ihre Ursachen täglich laut zu benennen und dann später die Ernte einzufahren!
    ——————————————————-

    Erst eine Leiche produzieren und dann reanimieren? Das ist verantwortungslos. Hat übrigens die elende SPD seinerzeit mit ihrer Mehrheit in der Länderkammer genauso gemacht und als dann GAS-Gerd Kanzler wurde, da kam alles noch dicker und der Grundstein der heutigen Misere (ungehinderter Islameinzug) wurde gelegt.
    Echte Politik hat mit Verantwortung zu tun und die hat j-e-d-e-r gewählte Abgeordnete und jede gewählte Partei zu übernehmen und sich nicht wie die Grüne-NIE-WIEDER- DEUTSCHLAND und die Scharia-Partei-Deutschland zu verhalten.

  91. CDU-CSU-FDP ohne Merkel?!? Muhahaha, für spitze Ironie war Frau Weidel schon immer gut! Da es das nie geben wird, muss die AfD gar nix tolerieren, sondern kann ganz knallharte Opposition machen. Die Wahl, wenn sie denn bestünde, zwischen GroKo und Jamaika wäre die zwischen AIDS und Syhilis (und der Tripper färbt das Hemde grün, heißt es im Seemanns-ABC).

  92. Das ist wohl wirklich ein taktisch kluger Schachzug zur Imagepflege (auf dem Weg zu einer „normalen“ Partei) der AfD, den Frau Weidel da gemacht hat. Und ich glaube auch nicht, dass sie das wirklich will – sie weiß einfach, dass sie es konsquenzlos sagen kann, weil das AfD-Image noch (!) nicht so ist, dass andere Parteien sich damit „anschmuddeln“ wollen. Außerdem würde sich umgekehrt die AfD mit dem, was sie da alles toleriert, auch bei ihrer Anhängerschaft gewaltig „anschmuddeln“.

    Aber das passiert natürlich nicht. Ich wüsste nicht, welche Veranlassung die CDU hätte, eine Koalition mit den (aus CDU-Sicht) pflegeleichten Grünen gegen eine Minderheitenregierung von Gnaden der (ebenfalls aus CDU-Sicht) nervigen und unberechenbaren AfD einzutauschen. Davon abgesehen gab es auch aus der SPD Stimmen, dass ohne Frau Merkel als Bundeskanzlerin „eine neue Situation“ gegeben wäre. Ich glaube zwar eher nicht, dass sie geht, aber falls doch – dann wäre die SPD die wesentlich stressfreiere Lösung für die CDU.

  93. Schwaz-Gelb OHNE (!) Merkel zu tolerieren ist tausend Mal besser als diese schwachsinnige „No-maika“-Koalition.

  94. Wuehlmaus 10. November 2017 at 23:18
    Merkel ist eine Psychopathin, ebenso wie es Hitler war –
    ————————
    Was für ein Stuß!

    Weder – noch ist einer der beiden Psychopat/gewesen.

    Wenn Frau Höhler so hofiert wird, dann muß man wissen, dass das so sein soll.
    Ein wenig wider den Stachel löcken.
    Diese Merkel ist die beste Erfüllungsgehilfin der Weltbeherrscher.

    Über Hitler muss man in diesem Zusammenhang nichts schreiben. Frage deine Großeltern, anstatt auf Knopp und Konsorten zu hören.

  95. Meuthen hat mal folgendes gesagt: Bei gleiche Inhalte können wir auch mit dem politischer Gegner zusammen abstimmen. Wenn CDU, CSU und FDP außer Merkel das einhalten würde was Sie Ihrem Wähler versprochen haben, kann auf jedem Falle 50 % der Versprechungen von der AfD durchgewinkt werden.

  96. Wirfaffendaff 10. November 2017 at 20:23

    Gefährliches Pflaster. Da könnte man mancher sagen, wenn die denen in den Anus kriechen, kann man auch gleich das Original nehmen.
    —————————————————-
    Nein, wieso? Anders als Petry kriechen die denen eben NICHT in den Anus, sondern diktieren – gut abgeguckt von den Grünen – die Bedingungen und stellen Forderungen, während sie aber gleichzeitig ihre Positionen nicht aufgeben (Festhalten an Glaser z. B.) müssen. Das ist ein sehr kluger Vorschlag von Weidel. Auch im Hinblick darauf, dass Petry vorhaben könnte, AfD-Abgeordnete, die sogar bereit wären, mit der MERKEL-CDU zu regieren, abzuwerben. Da braucht nun niemand mehr zu Petry „überlaufen“.

    Der Vorschlag ist auch deshalb gut und zeigt, dass der AfD Deutschland am Herzen liegt, weil Eile geboten ist bzgl. Grenzen dicht, Rückführungen usw. Je schneller dort Fakten geschaffen werden können, desto besser für uns. Außerdem kann Merkel dann nicht mehr als Magnet und vermeintliche Mutter Theresa für das Lumpenproletariat der Welt auftreten.
    Ich sehe bei der CDU auch schon einen Mann, der für eine solche Konstellation offenbar bereits in Stellung gebracht wird, ein Merkel-Gegner. 🙂
    Jamaika wird nicht kommen – und wenn, dann dürfte das nur von kurzer Dauer sein und zu baldigen Neuwahlen führen.
    Ich würde trotzdem Neuwahlen begrüßen, danach Rücktritt Merkel, die Schlange Petry raus aus dem BT, CDU mit neuer (alter) Führungsfigur und AfD mit noch ein paar Prozent mehr, Grüne/Linke bei unter 5 %.

  97. Ich halte die Meinung von Frau Weidel für richtig. Eine CDU/CSU- und FDP-Regierung wäre noch immer das kleinere Übel. Es ist auch für die AfD wichtig, Kompromissbereitschaft zu zeigen. Sonst heißt es wie immer, die AfD ist gegen alles und blockiere nur. Das kommt bei den Wählern nicht gut an.

  98. Suedbadener 11. November 2017 at 00:48

    @ Martha 11. November 2017 at 00:38

    übrigens hat sich Gauland zu beiden Vorgängen bisher nicht geäussert. Er lässt Weidel eiskalt ins offene Messer laufen

    Es wird ja alles wieder gut, ganz ruhig. Und jetzt nehmen wir aber brav unsere Tabletten.
    ——————————————–
    Ich glaube, diese Martha ist Petry selber. Deshalb stänkert sie hier gegen Weidel, weil deren Vorschlag ihrem eigenen Vorhaben, die AfD-ler zu spalten, zuwiderläuft.

  99. Das Wahlergebnis war doch eine deutliche Schlappe für die bisherige Murkspolitik mit ihren linksgrünen Hirngespinsten.

    Insofern wäre eine Regierung aus CDU/CSU (ohne M.), FDP und AfD diejenige, welche die meisten Wähler berücksichtigen würde. Damit müßte es auch keine Aufgabe wichtiger Positionen seitens CSU und FDP geben. Daß die so deppert sind, sich auf Grün einzulassen ist wohl nur der K.-Darstellerin zu verdanken, welche vom Besatzer explizit als Ausführungsorgan gewünscht ist.

  100. @Nuada 11. November 2017 at 09:15

    Nun guten Willen vorausgesetzt ist es natürlich die Quadratur des Kreises (wenn auch nicht vom selben logischen Status) als echte Opposition in einer feindlich, tödlichen Umgebung, als politische Partei zu agieren. Denn man muß ja grundsätzlich mit seinen Todfeiden (und das meine ich so wie ich das sage, wobei ich voraussetze, dass die AfD genauso ehrlich sein muß wie ich als AfD Mitglied) interagieren.
    Da man den Parlamentarismus gegenwärtig nicht durch Gewalt oder eine Revolution beseitigen kann muß man da freilich in irgendeiner Weis tun. Klar verbiegen muß man sich bereits wenn man dieses System überhaupt anerkennt. Nur muß man das als politische Partei freilich tun.
    Allerdings darf man sich nicht inhaltlich verbiegen lassen. Wobei auch das wiederum schwierig würde, wenn der Gegner einen zu Kompromissen verführen sollte. Abgesehen davon, dass auch das u.U. sinnvoll sein könnte, wird es aber vermutlich nicht dazu kommen. Jedenfalls nicht unter Merkel. So daß es also möglich ein wird, das Handeln der AfD inhaltlich objektiv (und nicht verzerrt durch notwendige Kompromisse) zu beurteilen. Nur wir müssen uns noch etwa gedulden, bis wir klarer sehen.

  101. Diese Nadelstiche kommen gut an. Die anderen Parteien können nicht sagen, die AfD will sich überall nur verweigern und Fundamental Opposition machen.. Das so etwas nicht zustande kommt, ist doch klar.

  102. Fakten 11. November 2017 at 08:20

    Nein, die AFD hat nichts zu tolerieren und sich evtl. mitschuldig zu machen! Die AFD hat die vielen schreienden Probleme und ihre Ursachen täglich laut zu benennen und dann später die Ernte einzufahren!
    ————
    So etwas kommt doch eh nicht zustande. Diese Poltik der Nadelstiche finde ich aber gut wie die AfD es macht.

  103. Martha 10. November 2017 at 18:50

    Glaubt denn hier allen Ernstes jemand daran, dass Union und FDP auf einen solchen Unsinnsvorschlag eingehen könnten? Beknackter geht es doch kaum noch.

    So kann sich Alice nur ins Abseits stellen.
    ————————
    Genau das ist doch der Dreh der Sache. Das weiss doch auch Frau Weidel und Alle hier im Forum müssten es doch auch wissen das Die auf so ein Angebot nicht eingehen. Nadelstiche, richtig so.

    Noch eine Frage: Sind Sie eine geschädigte AfD-lerin? Sie posten hier unter neuem Namen viele komische Sachen, die hier keiner interessiert.

  104. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 10. November 2017 at 18:38

    Meine Behauptung:

    die sich bis heute kein Politiker offen auszusprechen gewagt hat lautet:

    Die Aussetzung der Wehrpflicht durch Karl Theodor zu Guttenberg, war ein ziehen der Notbremse, da die steigende Anzahl von Moslems unter den Wehrpflichtigen im Hinblick auf den Auslandseinsatz der Bundeswehr in Afghanistan, ein nicht mehr hinzunehmendes Sicherheitsrisiko darstellte

    So ein Käse. Wie ich hier schon mehrfach anführte, hat die Stuttgarter Zeitung schon im Febr. 2016 berichtet, dass im Landeskommando Baden-Württemberg schon 24 % der Soldaten Muslime sind. Und das wurde als grosser Erfolg für die bunte Bundeswehr gewertet. Zwischenzeitlich dürfte der Anteil noch deutlich grösser sein. Bei den anderen Truppenteilen wird es ähnlich sein, nicht zuletzt aufgrund der Abschaffung der Wehrpflicht.
    http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.muslime-in-der-bundeswehr-sohnes-land.1d6d2b23-f22b-4d15-be4d-c5167f27e921.html
    Wenn also die Abschaffung der Wehrpflicht in dieser Hinsicht ein Ziel hatte, dann das, MEHR Muslime in die Bundeswehr zu holen.

  105. @barry: Merkel vor dem Spiegel: „Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist die Schönste im ganzen Land?“ Spiegel: Jeh ma beiseite, ick seh‘ nüscht!“ 😀

  106. Übrigens ich weiß nicht ob der Weidel (wenn sie echt ist) bewußt ist, dass die CDU sie prinzipiell durchaus um die Ecke bringen würde, wenn es nötig würde. An der Bais habe ich jedenfalls nicht den Eindruck, dass das allen bei der AfD bewußt ist. Denn es kommen schon mal hilflose Fragen die wissen wollen, wieso denn die anderen Parteien als das machen können, was sie gegenüber der AfD machen. Also den Ernst der Lage hat man möglicherweise nicht durchgängig begriffen. Allerdinga hat die Weidel ja durchaus Klartext von sich gegeben, wenn sie die Wiederherstellung der Rechtsstaatlichkeit für Deutschland und einen Untersuchungsausschuß Merkel usw. fordert. Deshalb, wenn sie auch nicht wie ich logisch an die Beseitigung des Systems per Gewalt oder Revolution denkt (wie gesagt nur rein logisch), sollte sie dennoch fest genug sein zu wissen was sie von diesem System erwarten kann. Wenn sie auch wie gesagt nicht die letzte Konsequenz denken mag.

  107. In vielen Ländern wurde schon die Zusammenarbeit mit „Rechtspopulisten“ für unmöglich gehandelt. Aber am später kam es zu einer Zusammenarbeit, weil es gar keine andere Möglichkeit mehr gab.
    CDU/CSU und die FDP werden irgendwann einsehen, dass es nur ein bürgerliches Bündnis geben kann, wenn die AfD zumindest die Minderheitsregierung toleriert. Und viele in diesen Parteien haben die Schnauze voll, mit den Linken von Grünen und SPD zusammen zu arbeiten mit ihren unverschämten Forderungen.

  108. „dass es nur ein bürgerliches Bündnis geben kann, wenn die AfD zumindest die Minderheitsregierung toleriert“
    ***************
    Dann sollte aber die AfD langsam klar machen, wer da vorne steht und die Partei repräsentiert. Weidel, Gaulande oder Meuthen? Der eine haut nach Brüssel ab, der andere ist langsam zu alt, so dass nur Weidel bleibt. Müssen wir sie als alleinige Kontrahentin von Merkel, KGE und Nahles in der Zukunft sehen?

  109. Wuehlmaus 10. November 2017 at 23:40

    @ ZensuropferIn 10. November 2017 at 18:15

    Mit Merkel allein ist es nicht getan. Die vielen, vielen Steigbügelhalter wie Tauber, Kauder, Schäuble etc. müssen ebenfalls weg.

    Was meinen Sie, wie schnell dieses Geschmeiß weg ist, wenn ihre Über-Chefin die Fliege macht. Das sind Merkels Homunkuli, wie von Dr. Frankenstein im Reagenzglas geschaffen. Fällt Merkel, fällt auch diese Blase. Dann wird die enteierte CDU plötzlich Revolution spierlen. Ein Sturz von Merkel brächte das ganze so versaute politische Koordinatensystem hier mächtig durcheinander. Das Systzem ist komplett auf diese Psychopathin zugeschnitten. Es bricht zusammen, wenn die Frau nicht mehr an der Spitze thront. Weidels Forderung halte ich für äußerst clever.
    ———————————————————-
    Genauso ist das. Das System Merkel ist schwerstenst angeschlagen und hat schon Schlagseite. Unverbesserliche Systemlinge wollen natürlich trotzdem noch auf dem Oberdeck weitertanzen. In diese Kategorie fällt auch Nuada mit ihrer ständigen Beschwörung, dass die Grünen irgendwelche wichtigen Vorgaben für die zukünftige Politik der Globalisten machen würden. Das entspringt entweder Nuadas Wunschdenken oder daher, dass sie selber auf Systempropaganda hereingefallen ist. Mit ihrem Vorschlag hat Weidel jedenfalls dem System Merkel einen weiteren Haken versetzt. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis die geisteskranke Trulla zu Boden gehen und all ihre Palladine mitreißen wird. Da bin ich mir ziemlich sicher. 😉

  110. Natürlich weiß Frau Weidel, dass es keine schwarz-gelbe Minderheitenregierung unter Tolerierung der AfD geben wird. Trotzdem ein cleverer Schachzug, darüber zu reden. Denn letztendlich legt sie damit den Finger in die Wunde, denn: MERKEL MUSS WEG!
    Soll Jamaika nur kommen! Auf eine grüne CDU hat kein Konservativer Lust. Und die Horcore-GrünInnen haben nicht Grün gewählt, um Merkel zu bekommen. Merkels Geschwafel können eh immer weniger Menschen ertragen. Ergo: beide Parteien werden verlieren. Merkels Zenit ist längst überschritten und bald wird die CDU diese Stasi-Altlast vom Hof jagen. Samt ihrer Paladine wie Plagiats-Uschi und Glatzen-Tauber.

  111. Um die Grünen rauszuhalten, wäre das eine absolut akzeptable Lösung. Leider wird die CDU dies aber wohl nicht annehmen. Dennoch schön zu sehen das Frau Weidel so einen pragmatischen Vorschlag macht. Es zeigt das es der AFD um die Sache und nicht um eigene Ambitionen geht.

  112. Wie ich hier schon mehrfach anführte, hat die Stuttgarter Zeitung schon im Febr. 2016 berichtet, dass im Landeskommando Baden-Württemberg schon 24 % der Soldaten Muslime sind. Und das wurde als grosser Erfolg für die bunte Bundeswehr gewertet. Zwischenzeitlich dürfte der Anteil noch deutlich grösser sein. Bei den anderen Truppenteilen wird es ähnlich sein, nicht zuletzt aufgrund der Abschaffung der Wehrpflicht.

    Es gibt nur eine niedrige 4-stellige Zahl an Moslems in der Truppe. Hauptsächlich als Sesselpupser und Lutscher. „25% im Landeskommando“ hört sich gewaltig an (wenn es denn stimmt! Der Artikel bezieht sich auf eine spontane Schätzung eines Soldaten). Allerdings ist so eine Schwätzereinheit recht klein. Also keine Panik!

  113. Nuada 11. November 2017 at 09:15

    Das ist wohl wirklich ein taktisch kluger Schachzug zur Imagepflege (auf dem Weg zu einer „normalen“ Partei) der AfD, den Frau Weidel da gemacht hat. Und ich glaube auch nicht, dass sie das wirklich will – sie weiß einfach, dass sie es konsquenzlos sagen kann, weil das AfD-Image noch (!) nicht so ist, dass andere Parteien sich damit „anschmuddeln“ wollen. Außerdem würde sich umgekehrt die AfD mit dem, was sie da alles toleriert, auch bei ihrer Anhängerschaft gewaltig „anschmuddeln“.

    Aber das passiert natürlich nicht. Ich wüsste nicht, welche Veranlassung die CDU hätte, eine Koalition mit den (aus CDU-Sicht) pflegeleichten Grünen gegen eine Minderheitenregierung von Gnaden der (ebenfalls aus CDU-Sicht) nervigen und unberechenbaren AfD einzutauschen. Davon abgesehen gab es auch aus der SPD Stimmen, dass ohne Frau Merkel als Bundeskanzlerin „eine neue Situation“ gegeben wäre. Ich glaube zwar eher nicht, dass sie geht, aber falls doch – dann wäre die SPD die wesentlich stressfreiere Lösung für die CDU.
    —————————————————
    Allein an diesem Eintrag kann man schon erkennen, dass Nuada eine vom Establishment bezahlte Trollin ist, die hier lediglich den Systemparteien das Wort redet. Die Menschen in Deutschland, insbesondere die konservativen oder Patrioten, kommen schlicht in Nuadas Gedankengängen gar nicht vor. Auch wenn sie sich immer so viel Mühe gibt, nachdem sie den Grünen oder der SPD das Wort geredet hat, „patriotisch“ zu erscheinen, indem sie irgendeinen „völkischen“ Sermon hier von sich gibt, vermutlich, um die „Rechten“ als waschechte „Nazis“ und „Rassisten“ hinstellen zu können.
    Nuada hat leider gar keine Verbindung zu den Herzen der dt. Patrioten und sie hat auch keine Ahnung davon, was die Deutschen bewegt.

  114. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 10. November 2017 at 18:38

    Genau so war es, das weiß ich aus erster Hand, des weiteren wollte man verhindern, daß eine Wehrpflichtarmee das Treiben des geplanten Volksaustausches der Deutschen gegen Fremdvölker durch eine Wehrpflichtarmee verhindert wird. Eine Wehrpflichtarmee hätte nie ihre Kasernen den Flüchtilanten überlassen oder hätte denen Unterkünfte hergerichtet. Das Gegenteil wäre der Fall gewesen.

  115. Korrektur: … daß das Treiben des geplanten Volksaustausches der Deutschen gegen Fremdvölker durch eine Wehrpflichtarmee verhindert wird.

  116. D-Mark! Was soll das, weltonline-Artikel zu poste, bei denen man nur den ersten Satz lesen kann? Vollständige Artikel zu bringen, das ist gut und richtig, aber welche von welt+, das ist leider nicht sehr erhellend für den Leser!

  117. Was soll das alles.
    Die Leute haben das Krebsgeschwür direkt oder indirekt wiedergewählt.
    Jetzt gibt es eben nochmal vier Jahre Pest und Cholera bis endgültig alles kaputt ist.
    Den Versuch von Frau Weidel in alle Ehren.
    Die Diplomnarzisstin,Lügnerin und Betrügerin Merkel
    kriegt Nichts und Niemand jetzt auch nur einen Millimeter weg von ihrem Thron.

  118. Die AfD sollte sich jede Option offen halten. Zentral sollte sein was inhaltlich abgeht.Sind die Irren und Korrupten noch am Ruder? Sind die Genderideologen und Multikultis immer noch in Führungspositionen? Sind globalistische Lobbyisten und Gegner einer Win-Win Politik und nationaler Souveränität immer noch tonangebend?Sind die islamophilen Seilschaften ersetzt worden?Sind Massnahmen zur Entislamisierung getroffen worden?
    Haben die Parteien der islamophilen oligopolistischen Oligarchie plötzlich ein positives Selbstbildnis des Deutschen Volkes(Höcke-Rede).Gibt es da Bewegung in Richtung Grundkonsens (von Links bis Rechts)?
    -Dann ganz wichtig ist da was entstanden in Richtung Direktdemokratie nach Schweizer Muster? Milizprinzip und Wehrfähigkeit nach israelischem und finnischem Muster??
    -Was geschieht wenn der Euro schlussendlich wirklich zusammenbricht? Was geschieht dann mit den Alten und Schwangeren usw..
    ————
    Am besten wäre immer noch darauf zu setzen zuerst mal weiter auf Graswurzelbewegungen nach US- (Teaparty) oder italienischem Muster(Beppe Grillo z.B.) zu setzen.
    Soll die EU in eine modifizierte EG oder EFTA umgewandelt werden. Soll die Nato in dieser Form erhalten bleiben?Soll eine modifizierte OSZE neu begründet werden?
    ————-
    Gibt es Druck in einzelnen Bundesländern von der AfD via Volksabstimmungen z.B. in Bayern??
    ————
    Am meisten Möglichkeiten um mindestens(!!) die alte Kohl-Ära im modernen Gewande wieder herzustellen sehe ich in einer Alleinregierung oder einer Querfront aus einer Linkspartei die sich den Multikultis und Genderideologen entledigt hat. Ansonsten bleibt nur der Weg der FPÖ und des Front National.

  119. Mich würde mal interessieren, wie viele der guten Besserwisser- und Klugscheixxer-Ratschläge hier von engagierten AfD-Mitgliedern und/oder AfD-Wählern kommen 😀

    Ich finde den Vorschlag von Alice Weidel clever

  120. sirius 11. November 2017 at 18:55
    Am meisten Möglichkeiten um mindestens(!!) die alte Kohl-Ära im modernen Gewande wieder herzustellen sehe ich in einer Alleinregierung oder einer Querfront aus einer Linkspartei
    —————————–
    Linkspartei, höre ich da richtig. Sie sind wohl nicht ganz bei Trost. Alter Wein in neuen Schläuchen? Da können wir ja gleich Merkel und Göhring-Eckardt behalten. Die Linkspartei ist nur deswegen all die Jahre geduldet worden, weil 20 % grenzdebile nostalgische Ossis gerne auch ihre „Leute“ im BT haben wollten und wir so kulant waren, ihnen zuzugestehen, sich auch „vertreten“ zu fühlen.
    Es gibt ungeschriebene Gesetze, diese haben Merkel und Konsorten schon längst überschritten, darum ist ihr Niedergang nicht mehr aufzuhalten. Ganz zu schweigen von den geschriebenen Gesetzen, die diese überschritten haben.
    Hier hatte ein selbstverliebter hochbezahlter Sänger ebenfalls die ungeschriebenen Gesetze überschritten und damit den Untergang einer Geldmaschine (Band) eingeläutet, die bereits Legende war – ohne Not. Dreimal dürft ihr raten, welches ungeschriebene Gesetz dieser Idiot missachtet hat:

    https://www.youtube.com/watch?v=p4CUa-GOo1g

  121. @pro afd fan

    -Frau Weidel kann selbstverständlich so eine Konstellation vorschlagen;gerade auch im Hinblick auf die Medien. Allerdings sollte sich etwas substantiell geändert haben an den Kartell- und Systemparteien,oder man muss auch wirklich was durchsetzen können mit einer Tolerierung.

    -Mir ist darüber hinaus ein “ Ende mit Schrecken“ lieber als ein “ Schrecken ohne Ende“-> eine grün-grüne Regierung wählt das Scharia-Merkel- Ferkel zur Kanzlerin und jede Kartellpartei stellt ein paar Minister usw..

    Wichtig ist ausserdem: Da wo Islam ist wird früher oder später alles islamisch. Dieses Problem muss man lösen das beginnt schon in den Städten mit Islamballungen.(Siedlungs-und Regionalpolitik) und geht über den Bildungsbereich bis zur Personalrekrutierung in den Verwaltungen usw..

  122. @Failed State Selbstverändlich eine Linkspartei. Eine Demokratie funktioniert nun mal nur mit einer Linken und einer Rechten, mit Libertären und Sozialisten; sonst ist es eben keine Demokratie mehr.

    -Israel. Eine Linkspartei die nach israelischem Muster Teil des zionistischen Konsenses ist. (dem jüdischen Volke seine nationale Heimstätte).
    Eine Linkspartei die nach slowakischen Muster islam-und einwanderungskritisch wäre und auch die durch und durch bürgerliche nationale Souveränität gegen den Globalismus und dem drohenden NWO-Globalfaschismus hochhält….
    -Die Höcke-Rede muss Grundkonsens von Links bis Rechts werden.(und eben nicht das Gender-Trallala und Multikulti).

  123. sirius 11. November 2017 at 19:31

    @Failed State Selbstverändlich eine Linkspartei. Eine Demokratie funktioniert nun mal nur mit einer Linken und einer Rechten, mit Libertären und Sozialisten; sonst ist es eben keine Demokratie mehr.
    —————————————
    Wenn man den Linken den kleinen Finger gibt, reißen die einem doch glatt die ganze Hand ab. Wir haben genug von der gefräßigen Linken. Dass eine angebliche Demokratie nur mit der Linkspartei funktionieren soll, haben wir hier seit Mauerfall gehört. Das war deren „Taquia“ und was draus geworden ist, sehen wir heute. Eine Quasi-DDR2.0 wurde von den linken Drecksch+einen hier errichtet. Das soziale Gefüge hatte zuvor in der BRD auch ganz ohne diese BRD-hassenden Leute funktioniert, viel besser, das können Sie mir glauben. Raus mit der Linkspartei aus dem BT. Wenn ihr als Ossis die wollt, plädiere ich für eine Mauer. Nehmt eure Merkel in Mao-Uniform sowie Göhring-Eckhardt dorthin zurück. Ferner schenken wir euch die von Stasi unterwanderte SPD.
    Ich will meine BRD zurück, wie sie vor Mauerfall war. Ohne diese Kommunisten-Wagenknecht und Gysi.

  124. Kommunisten stehen für Zwangsarbeitslager ( HartzIV). Nur Leute aus dem Osten und die Linkspartei sowie SPD/Grüne befürworten HartzIV und Merkel, ansonsten hat hier niemand HartzIV-Zwangsarbeitslager befürwortet. Kommunisten stehen auch für Zensur (Kahane, Maas etc.). Ob die Kommunisten in Osteuropa gegen Zuwanderung sind, ist mir egal. Ich bin gegen Zuwanderung aus Osteuropa, denn daher kommen die meisten Problemverursacher (Tschetschenen und Zigeuner).
    Lt. einem russ. Mitarbeiter, liegt der Moslem-Anteil in Russland bei 40 % !! Lt. einem Kroaten waren es die Russen, die in serb. Auffanglagern die aggressiven Moslem-Horden aufstachelten, nach D zu wandern. Wenn ich drüber nachdenke, haben auch lediglich die Russen ein Interesse daran, die EU zu destabilisieren und die Amis aus Europa zu verjagen (und die globale Geldelite). S. Katalonien.

  125. Was man noch dazu sagen kann hat Franz Josef Strauss vorgemacht: Er hat nicht nur rechte Parteien klein gehalten, sondern auch die SPD. Heute ginge es darum den „mittigen“ Systemparteien-Kungel-Sumpf klein zuhalten oder gar ganz trocken zu legen.

  126. Natürlich wird Schwarz-Gelb auf Weidels Angebot nicht eingehen.
    Das Angebot ist ja auch nur taktischer Natur!
    Wenn die AfD die anderen Parteien vor sich her treibt, macht sie alles richtig!!!

  127. sirius 11. November 2017 at 19:31
    ——————————————
    Auf welche Höcke-Rede beziehen Sie sich? Die Höcke-Rede, die ich gehört habe, war ein eindringlicher an die (grenzdebilen) Ossis, die immer noch die Linkspartei wählen, dies doch tunlichst nicht mehr zu tun, stattdessen der AfD zu vertrauen. Wie kann man da hineininterpretieren, Höcke möchte eine Querfront???

  128. Was heißt „tolerieren“?
    Das sollte man schon an einigen „Must Go’s“ und „No Go’s“ festhalten

Comments are closed.