Kanzleramtsminister Altmaier sorgte mit seiner Äußerung selbst bei der BILD für Kopfschütteln - und das will schon was heißen!
Kanzleramtsminister Altmaier sorgte mit seiner Äußerung auch bei BILD für Verwunderung - und das will was heißen!
Print Friendly, PDF & Email

Fünf Tage vor der mit Spannung erwarteten Bundestagswahl und einem möglichen zweistelligen Ergebnis der AfD verlieren immer mehr Altparteien-Politiker die Nerven: In einem Video-Interview mit der BILD-Zeitung ließ sich Kanzleramtsminister Peter Altmaier zu einer Äußerung verleiten, die der AfD nochmal deutlich Auftrieb geben müsste.

Auf die Frage der BILD-Reporterin, ob ein Nicht-Wähler besser sei als ein AfD-Wähler, antwortete Merkels Meat Loaf: „Aber selbstverständlich! Die AfD spaltet unser Land. Sie nutzt die Sorgen und die Ängste der Menschen aus. Und deshalb glaube ich, dass eine Stimme für die AfD – jedenfalls für mich – nicht zu rechtfertigen ist.“

Anzeige

Und weiter: „Es ist so, dass der Nicht-Wähler auch eine Meinung zum Ausdruck bringt.“ Der 59-Jährige rief dazu auf, sich für Parteien zu entscheiden, die „staatstragend“ sind und meinte damit neben der Union auch SPD, Grüne und FDP. „Ich kann keinen Sinn darin erkennen, für die AfD zu stimmen“, so Altmaier.

Der AfD-Spitzenkandidat Alexander Gauland warf daraufhin dem Kanzleramtsminister anti-demokratisches Verhalten vor. „Das sind schöne Demokraten! Jetzt ruft ein Mitglied der Bundesregierung zum Wahlboykott auf.“ Auch AfD-Bundesvorstandsmitglied André Poggenburg übte scharfe Kritik an Altmaier: „Wie kann ein Regierungsmitglied so einen Spruch loslassen – das ist ein absoluter Tiefpunkt.“

232 KOMMENTARE

  1. Altmaier: „Lieber nicht wählen als AfD wählen“

    Lieber keinen Kanzleramtsminister als einen Altmaier als Kanzleramtsminister.

  2. Alle Haveraner Parteien gegen Altmaier:

    https://www.come-on.de/volmetal/halver/gemeinsamer-apell-parteien-waehlen-gehen-8259895.html

    „Wählen gehen!“ Das ist der gemeinsame Appell der Wahlkämpfer aller Halveraner Parteien, die gestern auf dem Wochenmarkt ihre Stände aufgeschlagen hatten.

    Mit ihren Landtagsabgeordneten und Kandidaten hatten sie sich zwischen die Händler gestellt und suchten das Gespräch – in erster Linie mit dem Bürger, doch auch untereinander. Das man in der Sache streiten kann und darf, ist dabei ebenso klar wie der Grundkonsens; das Bekenntnis zum politischen und demokratischen Wettbewerb.

  3. Warum führen wir nicht gleich wieder das DDR-Wahlsystem ein? Dann sind Antidemokraten wie Altmeier wieder unter sich…

  4. Schon interessant, wozu sich sogenannte Demokraten hinreissen lassen, wenn sie der Meinung sind, ein anderes Ferkel verdränge sie von der Milchbar, die vom Steuerzahler angerichtet wird.

    Ein Herr Altmaier sieht hoffentlich ab kommendem Sonntag in die Röhre, entsorgt von der AfD und auf den Müllhaufen der Geschichte geworfen!

  5. Wer nicht wählt,wählt die Spitzenparteien,das hat mit dem Wahlrecht zu tun.
    Auch bei der CDU geht die Angst vor einer starken AfD um,sie fürchten ihre Wahrheiten,wie der
    „Teufel das Weihwasser“.
    Allerdings den Menschen zu raten,nicht wählen zu gehen,ist doch wohl die Spitze,dieses,gegen die AfD gerichteten,dreckigsten Wahlkampfes, in der Geschichte Deutschland.
    Hier entlarven sich diese angeblichen Demokraten selbst und zeigen,was sie von der Stimme und der Entscheidung,des Wahlvolkes halten,sie wollen bestimmen,wer würdig ist,ins Deutsche Parlament einziehen zu dürfen.
    Ein lautes und eindringliches Pfui ihr Antidemokraten,Deutschlandhasser,Umvolker und Islamisierer,Unterstützer von Terror,Mord und Vergewaltigungen!

  6. Zoni 19. September 2017 at 16:07

    Warum führen wir nicht gleich wieder das DDR-Wahlsystem ein? Dann sind Antidemokraten wie Altmeier wieder unter sich…

    Geht für Altmaier nach hinten los, denn da gab es Wahlpflicht!

  7. Altmeier: „Die AfD spaltet unser Land. Sie nutzt die Sorgen und die Ängste der Menschen aus“

    Ja warum haben denn die Menschen in unserem deutschen Land „Sorgen und Ängste“ ? Vielleicht weil die Wähler merken wie sie von den „staatstragenden Parteien“ verscheixxert werden ? Oder weil die Wähler merken, was sich hier in UNSEREM Land, das wir wieder aufgebaut und bezahlt haben (die heutigen Rentner) in Windeseile zum schlechteren ändert: Sicherheit, Schönheit, Regeln, Gesetze, Preise, Sparkonten, Nachbarn, No-Go Areas, niedrigere Renten von denen viele nicht mehr leben können. Aber für Illegale, Schwindler, Abzocker, Verbrecher ist jede Summe zur Verfügung

  8. Lampedusa, Tuer Europa’s:

    https://www.thelocal.it/20170918/mayor-of-lampedusa-salvatore-martello-migration-hotspot-centre-collapsing

    Lampedusa’s anti-migration mayor says the island is ‚collapsing‘

    „Lampedusa is collapsing, police are powerless,“ the mayor warned, calling for the Interior Ministry to intervene and close the hotspot, which he labelled „useless“… Martello said that he regularly received complaints from tourists and business owners on the island, who told him they “could not manage anymore” due to repeated instances of threats, thefts, and harassment. He said that a group of “180 Tunisians” were to blame for these incidents, and that they were able to “circumvent security controls” despite a heavy presence of security and police officers outside the centre.

  9. Altmaier, was verlangt ihr von einem Menschen der an Gehirnverfettung scheinbar stark leidet. Einfach nicht einmal in der Lage ist andere Menschen und ihre Ideologie zu respektieren. Das sind die die immer von Demokratie faseln und selbst nicht in der Lage sind sie zu leben. VERSAGER ! Da kommt das wahre Gesicht dieser Politkasper ans Tageslicht ! Sowas gehört sofort weg !
    Hoffentlich macht die AfD über 15 Prozent, dann platzt der und ist weg !

    AfD wählen für sich, für uns, für Deutschland ! …………….. und damit der platzt !

  10. Irgendetwas stimmt mit „Specki“ nicht.
    Der soll mal Diät machen, anscheinend drückt das Fett schon auf die Gehirnwindungen.

    p-town

  11. Falsch, Eurabier, eine Pflicht zur Wahl gab es auch in der DDR nicht. Nur wußte jeder, dass Nichtwählen Konsequenzen haben kann…

  12. Schäl & Tünnes mal in anderer Besetzung: Nicht Augstein & Blome, sondern Altmaier & Blome, klingt nicht nur ziemlich „gleich“ , ist auch so gut wie gleich………

    Gleich und Gleich gesellt sich GERN………………..das ist des Pudel`s KERN…….

    Möchte man böse sein, würde man sagen, dem hat wohl einer ins Gehirn gexxxxxxxx, aber wer will schon böse sein, ne……?………;-)

  13. Lieber n i c h t CDU wählen,
    das ist die Partei, die Politik gegen ihr eigenes Volk betreibt, Herr Altmaier!
    Das ist das Richtige Argument ….

    „Wer solche Politiker hat, braucht keine Feinde mehr ….“

    A f D wählen!
    Die Einzige Alternative für Deutschland.

    Die Einzige Partei, die sich um die Sorgen und Nöte
    der Bevölkerung kümmert, und die für wirkliche Demokratie ist.

  14. Darauf erstmal ein leckeres Wurstbrötchen, nicht wahr, Herr Altmaier? Bei so viel Intelligenz und Charme, die nicht zuletzt auch äußerlich zum Tragen kommt, hast du dir das jetzt wirklich verdient, Peter!

    Mich würde nicht wundern, wenn unser Puddingdampfer immer noch am Frühstücken ist…

  15. Passt doch, das ist genau die Art von „Beteiligung“, die seine Chefin ihren Untertanen zugesteht, nämlich das zu tun und zu wählen, was der FDJ-Trine genehm ist.
    Und wer das nicht macht, ist ein taubersches Ar*chloch.

    PS: Meatloaf hat das nicht verdient, der konnte singen und den Leuten damit eine Freude machen.

    Und was kann Altmaier, ausser viele Nahrungsmittel in Kot verwandeln?

  16. Ich hab die hoffnung, dass für den … in 5 Tagen sowieso der letzte ist. Könnte nicht irgendjemand der AfD-Mitglieder den anzeigen, wegen Aufforderung zum Wahlbetrug siehe Wiki

    Indirekte (mittelbare) Wahlfälschung
    Bei der indirekten (mittelbaren) Wahlfälschung geht es nicht darum, ein einzelnes Wahlergebnis zu verfälschen, sondern darum, die (gesetzlichen) Rahmenbedingungen so zu gestalten, dass eine bestimmte Partei oder unbemerkt eine gewisse Klientel (z. B. ein herrschendes politische Establishment) durch grundsätzliche Regelungen wie durch Gerrymandering[2] oder indirekte gesetzliche Förderung einen gesetzlich privilegierten Zugang zum Parlament erhält.
    Nach meinem Dafürhalten ist zumindest das aus Wiki erfüllt.

  17. BRAVO Herr Altmaier! Damit kommt direkt aus der Bundesregierung die Bestätigung, welch Demokratieverständnis dort vorherrscht! Danke für die Wahlkampfhilfe du häßlicher Fettsack! 😀

  18. Peter Altmaier „Kanzleramtsmister“, wurde als CDU-Apparatschik immer nur über Listen in Ämter und Spitzenämter gehievt. Er stand nie zur Wahl. Sondern wurde als Luftikus und Schaum – der immer oben schwimmt – in der CDU zu Zonenwachtels Chefeunuchen im Vorzimmer durchgereicht.

    Das Osmanische Reich mit Sultan und Eunuchen hat viel mit dem nur noch auf dem Papier bestehenden parlamentarischen Gebilde Deutschland zu tun. Ist – guckt man sukzessive auf die Bundeskanzleramtscheffuzzies – kein Ruhmesblatt:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Bundeskanzleramt_(Deutschland)#Chef_des_Bundeskanzleramtes

    https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Chefs_des_Bundeskanzleramts

  19. Zoni 19. September 2017 at 16:15

    Falsch, Eurabier, eine Pflicht zur Wahl gab es auch in der DDR nicht. Nur wußte jeder, dass Nichtwählen Konsequenzen haben kann…

    Was de facto dasselbe ist, wie z.B. auch einen Ausreiseantrag zu stellen. Das war auch nicht verboten, jedoch…

  20. Schon wenn ich diese Fresse sehe, mir die Haare rechtwinklig vom Kopf abstehe!
    Solche Fratzen und deren Parolen, da muß man zum ruhig bleiben sehr tief die Luft reinholen.
    AfD wählen, um dem die Luft zu nehmen, da braucht sich Keiner rechtfertigen, aber der kann seine Tage in Berlin schon zählen.
    Solche Demokröten sind nichts fürs Land, denen fehlt der demokratische Verstand.
    Die tun nur das, was ihnen aufgetragen, denn selbst können die eh nichts vernünftiges sagen.
    AfD, Afd, Afd, dann tut es diesen Knallern richtig weh. Um denen Schmerzen zu versorgen, braucht man nur die AfD, dann müssen die sich Schmerzmittel besorgen.

  21. Herr Altmaier!

    Ist das bei der Merkel-Regierung, der Sie angehören,
    dass neue Demokratie-Verständnis …..

    DDR 2.0

  22. Wuehlmaus 19. September 2017 at 16:21

    – Uli Kulke, Achgut –

    Das ist so typisch: Die Achse oszilliert, also schwankt wie die Erdachse, seit ihrem Bestehen zwischen Ratio und AfD-Hetze. Inzwischen sind alle Kommentatoren dort pro AfD, weil die AfD eben grundrationale Positionen vertritt. Auf die die Achse stolz ist. Aber gerade Kulke (hat Kolumne bein der Welt, die unterstützen auch seinen Blog – und Maxeiner sind unbeirrbar von der Bösartigkeit der AfD überzeugt.

  23. Der Altmaier ist ein Lugteufel der vordersten Kategorie: Nicht die AfD spaltet das Land, der von seinesgleichen importierte ISLAM ist was die Bevölkerung spaltet !

    Genau wie in totalitäre Staaten: Die aufrichtigen Retter werden dämonisiert und die Teufel suchen weiter in ihren Lügen zu glänzen und zu schillern.

  24. Da muss man sich nicht aufregen.

    Altmaier ist doch froh, dass er sich gut am Merkelschen Futtertrog positionieren konnte, und da spricht man auch gern das aus, was als Handpuppe von Merkel ja auch die Aufgabe ist.

  25. Ich habe auch schon hässliche Menschen kennengelernt, die angenehme Gesprächspartner waren und das Herz auf dem rechten Fleck hatten. Doch im Fall von Merkels-Apportier-Neufundländer (sorry, liebe Hundezüchter!) habe ich den Eindruck, dass sich die innere Verkommenheit in der Physiognomie niederschlägt. Ein Bundesminister, der Bürger zum Nichtwählen auffordert, sofern diese nicht vorhaben für seine Sekte zu stimmen – das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen! Ich hoffe, die AfD macht etwas aus dieser Steilvorlage dieses unverschämten, strunzdummen Merkelianers. Das muss diesem tumben 175-Kilo-Menschen und seiner Clique immer wieder um die Ohren gehauen werden, auch noch nach dem Sonntag!

  26. nicht völlig OT:

    wie erlebt ihr das? Ich habe von einigen Leuten aus meinem Umfeld gehört, dass sie keine Wahlbenachrichtigungen erhalten haben! Wir selber auch nicht. Heute rief ich also im Gemeindebüro an, um zu fragen, ob wir denn im Wählerverzeichnis stehen und mit der Bitte, sofort die Benachrichtigungen zu schicken. Ja, wir stehen im Wählerverzeichnis und ja, wir bekommen auch sofort die Dinger.

    /Ironie on
    Was mich stutzig macht: ich bin den Bürgermeister vor zwei Jahren mal scharf angegangen wegen einer temporären Unterbringung von „Flüchtlingen“ hier auf dem Campus – ob da ein Zusammenhang besteht? Man weiß es nicht!
    /Ironie off

  27. Ja ja der Hackepeter,
    als Gott den erschuf, hat er seinen Sinn für Humor bewiesen.

    Im Ernst, solche Aussagen lassen auf ein merkwürdihes Demokratieverständnis schließen.
    Sollte Merkel nicht mehr am Ruder stehen, dann sind die Tage des Fleischklopps gezählt, auch könnten seine Tage bei einer erneuten Auflage der GROKO gezählt sein.
    Wie auch immer, der Altmaier ist schon eine Marke für sich.

  28. Hat er den Schuss nicht gehört oder kapiert er das wirklich nicht? Er kann gern weiter Wahlkampf für die AfD machen.

  29. Erst dachte ich, PI berichtet über das Leben in einer Behinderten-Werkstatt, bis ich erkannte, das ist ja der – hoch-ehrenhafte – P. Altmaier………….

  30. Mal ehrlich……..bei dem, was die „Etablierten“ ( Parteien kann man die nicht mehr nennen) so in den letzten
    Monaten abgespult haben, bis dann in letzter Zeit auch private „Skandale“ “ die dann „aufgedeckt“ werden, was man so eher aus US Wahlkämpfen kennt, liegt der Verdacht nahe, das die allgemein verbreiteten Zahlen mit 8 bis 11, teilweise 14 % bei weitem nicht hinkommen. Bei 10% hätten die schon auf Ignoriermodus geschaltet um nicht mehr Aufmerksamkeit für die AFD zu erzeugen. JETZT schießen die aus allen dreckigen Rohren, wissend das sie auch unter Umständen pro AFD Stimmungen wecken…..also wenn man dies so bewusst riskiert sehe ich Zahlen von 20 % oder mehr. Keiner kann mir / uns erzählen das die bei einem Millionenbudget für Wahlkampf keine „richtigen“ Umfragewerte haben. Falsche Werte kann man nur erzeugen, wenn man die richtigen hat .
    Nebenbei noch ……………………………………………………………Obacht, jetzt kommt der Steiger…..Guido Reil …….unglaublich authentisch und sympathisch der Mann 😉
    Hier, wie bei jedem post von mir nochmal meine Prognose…
    https://www.youtube.com/watch?v=fsPrOYqlgOY

  31. CDU, auch die anderen – ich weis nicht was die den ganzen Tag einnehmen. Aber irgendwas muss es sein um sowas von bekloppt zu sein. Die wissen ja schon überhaupt nicht mehr was sie machen sollen. Scheinbar waren die von der CDU zu viel mit den Grünen zusammen. Und sowas sitzt im Bundestag. Es ist kaum zu Glauben.

    Die sollen sich mal auf ihren Geisteszustand untersuchen lassen !

    Angela Merkel, drei Jahre alt, Werbefigur

    http://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/angela-merkel-drei-jahre-alt-werbefigur/ar-AAscTXW?li=AAaxdRI&ocid=spartanntp

    „Für ein Deutschland, in dem jeder alles werden kann“, falsche Aussage. Nur wenn man vorher in Deutschland Ost zu Lehre war und:
    Mitglied der Freien Deutschen Jugend (FDJ) war.
    Ab Februar 1990 dann hauptberuflich als Sachbearbeiterin in der persönlichen Arbeitsumgebung des Vorsitzenden Wolfgang Schnur in der Ost-Berliner Geschäftsstelle.
    ( Von 1965 bis 1989 war er Inoffizieller Mitarbeiter des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS)

    Jetzt kann sich jeder selber seine Gedanken machen. Nur ein Gedanke: Schnur, als inoffizieller für die
    Staatssicherheit und Merkel ist nichts passiert ??
    Die Gedanken sind frei, wer kann sie erraten !

    Dann kann man sogar Kanzlerin von Deutschland werden. Leider !

  32. Wenn ich mir Herrn Altmaier so anschaue und dann noch lese was er äußert, ein wahrer „Demokrat“. Ich könnte mir auch durchaus vorstellen das er ein „Kinderf….. Freund“ ist.

  33. der kinderlose Altmaier,der stets schwanger aussieht,hat wohl ein demokratisches Defizit!!
    Der Artikel steht auch in der Welt..Die Leserkommentare sprechen für sich..

    Altmaier hat einen Angstköttel in der Hose,den man bis hierhin riechen kann..
    Er weiß,dass 40% Wahlbeteiligung genauso viel Mandate erbringen,wie eine Wahlbeteiligung von 100%.
    Diese Speckmops meint dann wohl,dass bei einer Nichtwählerschaft von z.B. 60% die AFD vom Erdboden verschwinden würde..
    Erstaunlich,dass bei der enormen Körperfülle dass Gehirn bei Altmaier nicht mitgewachsen ist.,
    Im Endeffekt nutzen diese Aussagen von dem Fettleibigen der AFD ,da viele Bürger erkennen,welches Demokratiedefizit diese Merkel-CDU hat!

  34. Wenn die letzten „Allahu Akkbar“ Rufe verstummt sind……
    und wenn es ringsherum ganz still geworden ist und kein Schuss und kein Schrei mehr durch die Straßen hallt..
    Wenn die letzten „Allahu Akkbar“ Rufe verstummt sind….
    und Du auf dem Asphalt zusammengesunken bist, weil Deine Beine dich plötzlich nicht mehr tragen…
    ..und Du im Blut deines Sohnes kniest, deine Hände ein letztes Mal den kalten, leblosen, zerstochenen, blutenden Körper berühren und du selbst „ nichts mehr“ bist, außer einer großen leeren Hülle. Gepeinigt, gequält für gar nichts, auf dem Weg zur Arbeit, von denen, die gar nicht hier sein dürften.
    Wenn Du den geschundenen Leib deiner Tochter umarmst, die jetzt und für immer nicht mehr da ist, nur weil sie einfach nur leben, fröhlich sein und ausgehen wollte, so wie Du es immer getan hast, als Du in ihrem Alter warst.
    Wenn Du siehst, was diese Bestien ihr in den letzten Stunden angetan haben, im Namen seiner Lehre.
    Wenn Du am leblosen Körper Deines Freundes zusammensinkst, weil Du ihn nur an seiner Kleidung erkennen konntest.
    Wenn Du nicht willst, dass sich der Anblick seines zusammengetretenen Kopfes als die letzte, unauslöschbare Erinnerung für die Ewigkeit in Dir festsetzt…
    Wenn sich in Dir der Gedanke nicht mehr verdrängen lässt, dass das schon länger so geht und es nur eine Frage der Zeit war, bis es auch Deine Familie trifft….
    Wenn Du in das Haus Deiner Mutter gerufen wirst und Du nicht mehr atmen kannst, weil Du an ihrem unbedeckten, zerrissenen Körper erkennst, was sie in ihren letzten Stunden, in ihrem eigenen Haus hatte erleiden müssen, und selbst die Würde des Alters sie nicht vor denen schützen konnte………
    Wenn in Dir der Zweifel nagt, weil Du wusstest, dass es schon länger so geht und deine Mutter nicht die einzige ist und bleibt….
    Wenn Du in diesem Augenblick, ganz allein, besinnungslos vor Schmerz nichts mehr denken kannst…
    und die vorbeieilenden Leute mit den Schultern zucken und Du in ihren Gesichtern lesen kannst: “wir können doch eh nichts machen „
    Wenn das Schicksal Dir genau jetzt, in diesem Moment, den Spiegel vorhält……
    Wünschst Du Dir dann nicht, Du hättest nur ein einziges Mal, als es noch an der Zeit war, nur ein einziges Mal, deine Stimme erhoben! Erhoben für Recht, Gesetz, für Richtig und Falsch!!
    Wenn die letzten „Allahu Akkbar“ Rufe verstummt sind…… und wenn es ringsherum ganz still geworden ist und kein Schuss und kein Schrei mehr durch die Straßen hallt,
    und Du deine Bequemlichkeit und Gleichgültigkeit, dein absichtliches Ignorieren, deine Ausrede: „ wir können ja eh nichts machen“ verfluchst, als es noch Zeit war.
    Wenn die letzten „Allahu Akkbar“ Rufe verstummt sind……und Du bei Deinem toten Enkel sitzt und Du weißt, dass damit deine Linie, alles was Du bist, was Deine Ahnen Dir gaben, mit einem Schlag und für immer ausgelöscht wurde, von denen, die nicht hierher gehören, und zu denen Du nie gefragt wurdest, weil nie eine demokratische Entscheidung dazu gefällt wurde,..
    wünschst Du Dir dann nicht, Du hättest nur ein einziges Mal, als es noch an der Zeit war, nur ein einziges Mal, nicht die gewählt, die Du immer wählst und die all das angerichtet haben
    Wenn Merkel sich nach der Bundestagswahl, wieder in ihrem peinlichen dreiknöpfigen Clownsjäckchen mit diesem verstörenden Gesichtsausdruck feiern lässt, und ihr Wahlversprechen vom 11.08.2017 wahr macht, und noch 40.000 tausend junge Moslems zusätzlich zur Quote, ins Land holt, traure ich um Deutschland, um meine Heimat, und um die darauf folgenden mit unendlichem Leid überschütteten Opfer unseres Volkes.
    Diesmal wird es gar keine Deutschlandfahne geben, die die irre Kanzlerin bedeutungsvoll in die Ecke werfen kann. Diesmal ist vorgesorgt! Danach wird sie wieder einen Meineid schwören, weil im selben Moment, wenn Sie gelobt, das Volk zu schützen, auf ihre direkte Anweisung, die Grenzen nicht geschützt werden dürfen. Verbrecher, Söldner, Glücksritter, ehemalige Kindersoldaten und ähnliche Psychopathen sowie medizinische kostenlose Vollversorgung suchende Kranke, sozialsystemsuchende Analphabeten und massenhaft islamische Fanatiker werden mit dem Geld, das den Steuerzahler entwendet wird, angelockt. Sie werden rundum versorgt und vor Gerichten in Prozessen gegen das deutsche Volk vollfinanziert.
    Wisst ihr noch was Steuereinnahmen sind? Es ist Eigentum des Volkes!
    Dieses Geld, das ihr jeden Tag erwirtschaftet, wenn Merkels Gäste noch schlafen, in kostenlosen, neuen Wohnungen, schöner wohnen, oder einfach Zeit oder anderes totschlagen oder sich an euren Kindern, Frauen und Müttern vergehen, während ihr bei der Arbeit ausblutet, ist für immer verloren! Es wird niemals wieder für deutsche Kinder oder in soziale Schieflage geratene Landsleute oder alleinerziehende Mütter da sein. Die Finanzen zur Zukunft unserer Kinder und Enkelkinder werden von barbarischen Massen einfach aufgefressen. Das gesamte Lebenswerk unserer Alten, die ohne Unterstützung Kinder großgezogen haben, wird einfach aufgefressen, von nicht integrierbaren, nicht bildungsfähigen, nicht zur Arbeit einsetzbaren Invasoren, die selbst in ihrer Muttersprache Analphabeten sind. Sie sind hier, wegen dem Dschihad, um besser zu leben und ihre Sippschaften in irgendwelchen Heimatländern durch Überweisungen mit unseren Steuergeldern zu finanzieren. Nicht mal dieser Teil unseres deutschen Steueraufkommens wird hier in den Konsum investiert. (übrigens: wenn es um Steuern Abgaben und Pflichten geht, spricht man sehr wohl von deutsch, auch wenn sie sonst das Wort wie Gift meiden: Wahlprogramme) Sie leben zum Teil 10, 20, 30 und 40 Jahre hier, ohne einen einzigen Tag gearbeitet zu haben und ohne jemals die deutsche Sprache gesprochen zu haben. Aber sie haben dem deutschen Volk 5-6 Kinder zur Finanzierung aufgezwungen, die in den Moscheen radikalisiert und zum Hass erzogen werden Manche arbeiten ungelernt und in Helfertätigkeiten zu geringen Löhnen und lassen sich ihr ganzes Leben lang von uns bezuschussen. Wir finanzieren weiterhin ohne Grund ihre religiös getriebene Massenvermehrung. Die sozialen Transferleistungen gehen also von unserem Volk auf andere über. Das ist Unrecht und Plünderung. Egal wie viele harte lange Jahre ihr gearbeitet habt, nach nur einem Jahr ohne Job, seid ihr finanziell gleichgestellt, mit einem Afghanen oder Neger, der illegal und dreist ohne Recht und ohne Grund in unsere Heimat, in unser Sozialsystem eingereist ist. Habt ihr nur eine Frau oder keine Kinder in Germoney/Absurdistan, steht ihr finanziell wesentlich schlechter da, als der Sozialnomade, der gerade mit dem Gummiboot gekommen ist. Als Eltern habt ihr die gottverdammte Pflicht euren Kindern ein Land, eine Heimat, ein Leben zu überlassen, wie es eure Eltern taten.
    Stoppt diese Invasion, dieses Gesellschaftsexperiment, kranker Hirne! Denkt in jeder Minute daran: DAS IST KEIN NATUREREIGNIS, DAS IST MENSCHGEMACHT! Den Sog beendet, die Anreize, die Gründe der Völkerwanderung vernichten. Die finanz. Mittel, diese Abermilliarden der Migrattenvollversorgung für eine Willkommenskultur für unsere Kinder nutzen. Den Sozialpakt des deutschen Volkes für unser Volk nutzen und die Überschüsse für unsere europäischen, sozialisierten Brudervölker. Beste Grüße an mein ausgemerkeltes Volk!! JEDER DIESER FÄLLE IST MEHRFACH VORGEKOMMEN UND KANN IN DIVERSEN POLIZEIBERICHTEN NACHGELESEN WERDEN.

  35. OT
    +++breaking news+++

    Attentat auf Merkel

    mit Regenschirm

    https://www.welt.de/vermischtes/article168779027/Ermittlungen-nach-mutmasslichem-Angriff-auf-Merkel.html

    Welt Community Moderator
    vor 5 Stunden
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Liebe Nutzer,
    wer sich nicht für eine Kommentarsperre bewerben möchte, verzichtet bitte auf hämische Gewaltfantasien und äußert sich sachlich im Sinne der hier geltenden Regeln (welt.de/nutzungsregeln-fuer-leserkommentare). Vielen Dank!

  36. VivaEspaña 19. September 2017 at 16:38

    Welt Community Moderator
    vor 5 Stunden
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Liebe Nutzer,
    wer sich nicht für eine Kommentarsperre bewerben möchte, verzichtet bitte auf hämische Gewaltfantasien und äußert sich sachlich im Sinne der hier geltenden Regeln (welt.de/nutzungsregeln-fuer-leserkommentare). Vielen Dank!

    Schöner Fund! Zumal sich Welt-Kommentatoren ununterbrochen fragen, warum sie willkürlich gesperrt werden, obwohl sie sich penibel an die Welt-Regeln halten.

  37. Klar, das könnte dem Gesichtselfmeter so passen.
    Nur zur Erinnerung: Jeder Nichtwähler unterstützt indirekt das Parteienkartell.
    Bei 62 Millionen Wahlberechtigten und einer Wahlbeteiligung von 70% gehen also nur 43,4 Mio tatsächlich ihre Stimme ab. Wenn wir eine Wahlpflicht hätten, dann wären die Grünen nicht im Bundestag (weil die nicht über die 5% Hürde kommen würden), die Merkel-Union hätte keine 36% Zustimmung sondern gerade mal 25% und die SPD wäre bei 15%. Das reicht dann nicht mehr für die GroKo.
    Jede Stimme bedeutet auch bares Geld für die Parteien, kein Wunder also das der Vorzeigedemokrat aus dem Kanzlerbunker so argumentiert, im Übrigen: Er hat nicht staatstragend sondern staatsmelkend gemeint. Versorgungspöstchen sind in Gefahr, jede Stimme für die AFD bedeutet weniger Sitzplätze am Futtertrog.
    Motiviert euer Umfeld: Wählen gehen! Am besten Blau!

  38. Alleine die Aussage:
    DIE DAS GREIFT DIE SORGEN UND ÄNGSTE DER BEVÖLKERUNG AUF. Das sagt schon viel über die Dummheit von Altmeier aus.
    Ja im Gegensatz zu den „Etablierten Systemparteien die das Volk für dumm verkaufen möchten, greift die AFD die Sorgen und Ängste der Bürger auf und nimmt diese Ernst.

  39. OT
    Jetzt habe ich aktuell gelesen, dass Otte sagt, dass er die AfD wählt.
    Gibt es schon noch andere Prominente, die nicht in der AfD sind und offen sagen, dass sie die AfD wählen? Oder ist er der Einzige?

  40. Also ich wollte eigentlich meine Stimme einer ven denen geben: CDU, SPD, FDP, GRÜNE, DIE LINKE, oder so.
    Aber nachdem die Hasenscharte das gesagt hat, fühle ich mich berufen, AFD zu wählen.
    😀

  41. und noch was
    seit 1998 wähle ich keine blockparteien mehr.
    aber meine Stimme habe ich NIE verschenkt.
    die habe immer irgendwelche Klein/kleinstparteien bekommen.
    soviel zu „demokratie wahrnehmen“

  42. Bei diesem aufgebauten Druck, dieser vorherrschenden Pogromstimmung, wird es ja zur Zivilcourage, quasi zur Pflicht jedes „anständigen“ Bürgers, bzw. Wahlhelfers, Stimmen für die AFD zu unterschlagen, da er sonst der Demokratie schadet und Nahtzies in den Bundestag bringt.
    Ich denke, 1-2% der Stimmen werden durch „Unregelmäßigkeiten“, die zumeist natürlich weder zurückzuverfolgen, noch rückgängig zu machen sind, verloren gehen. Gegebenenfalls erwischte „Widerstandskämpfer“, haben nichts zu befürchten, sie werden protegiert und gefeiert werden.

  43. Mohammedaner sprengen sich gegenseitig in ihren Ländern in die Luft. Mohammedaner metzeln in ihren Ländern ungestört und belobigt ihre eigenen Familien, ihre Frauen, Töchter, Kinder, Brüder, Eltern, , wenn sie „Schande“ über den Oberwilly gebracht haben. Mohammedaner gehen miteinander um wie Bestien, und werden nur durch ihre Co-Bestien in Schach gehalten. Deshalb sind deren Länder solche brutalen Kloaken. Jetzt kommen diese Brutalos Millionenfach hierher. Und stellen erfreut fest: Es gibt nicht die geringste Gegenwehr gegen ihre Brutalität, obwohl angeblich in nicht nur ihrer Folklore die Deutschen brutale Nazis sind und der ganze Westen von bombenschmeißenden Amis kontrolliert wird. Und weil das genau so nicht ist, aber eine wirksame Fiktion, mordet, raubt, schlachtet sich die dritte Welt aus Afrika, Arabien und Asien ungehemmt und begeistert durch Deutschland und wird dafür von Deutschland belohnt.

  44. „Sie nutzt die Sorgen und die Ängste der Menschen aus“

    Um was soll sich den eine Regierung mehr kümmern, als um die Sorgen und Ängste?
    Ihnen einzureden, in einem tollen Land zu leben, ist Sterbebegleitung und keine Therapie!

    Aber unsere Regierung kümmert sich ja lieber um die Wünsche und Träume der Afrikaner!

  45. 26 Monate Gefängnis

    Haftstrafe für sexuelle Übergriffe auf junge Mädchen

    Im Winter und Frühjahr dieses Jahres häuften sich in Dresden sexuelle Übergriffe auf Mädchen und junge Frauen. Die Polizei war alarmiert, setzte zivile Beamte ein und wurde fündig. Am 23. April wurde Gull N. festgenommen, sitzt seitdem in U-Haft und musste sich jetzt vor dem Dresdner Amtsgericht verantworten.

    Dresden. Im Winter und Frühjahr dieses Jahres häuften sich in Dresden sexuelle Übergriffe auf Mädchen und junge Frauen. Die Polizei war alarmiert, setzte zivile Beamte ein und wurde fündig. Am 23. April wurde Gull N. festgenommen, sitzt seitdem in U-Haft und musste sich jetzt vor dem Dresdner Amtsgericht verantworten. Die Staatsanwaltschaft warf ihm gefährliche Körperverletzung, sexuelle Nötigung und exhibitionistische Handlungen vor.

    Der Pakistani hatte es auf junge Mädchen abgesehen – drei seiner Opfer waren gerade 14 Jahre alt. Er beobachtete sie in der Bahn, folgte ihnen, hielt sie fest, betatschte sie, versuchte sie zu küssen, griff ihnen an den Hintern und die Brust, forderte Sex. An der Florian-Geyer Straße attackierte er ein Mädchen, das gerade den Müll runter brachte. Ihn einem Fall biss er eine in die Brust, in einem anderen Fall, ließ er die Hose runter und präsentierte sein bestes Teil. Für eine 14-Jährige, allein an einer Haltestelle, ein traumatisches Erlebnis. Die Mädchen wehrten sich, was den Angeklagten allerdings nicht störte. Es gelang den Opfern aber in jedem Fall zu flüchten.

    Eine Studentin, die er an einer Haltestelle festhielt und Sex von ihr forderte, lief auf die Straße und hielt ein Auto an. Die junge Frau kommt aus dem Iran. „Ich glaubte, mich in Deutschland frei bewegen zu können und fühlte mich sicher“, sagte sie. Ihr Sicherheitsgefühl hat gelitten.

    Gull N. entschuldigte alles mit Alkohol, er sei bei den Taten betrunken gewesen. Davon hatten die Opfer nichts bemerkt. Als er festgenommen wurde, hatte er auch Bier dabei – allerdings Alkoholfreies. Der Angeklagte kündigte ein Geständnis an, um den Mädchen eine Vernehmung vor Gericht zu ersparen, erzählte dann aber ständig etwas anderes, so dass die Opfer doch gehört werden mussten, was ihnen nicht sehr angenehm war. Sie leiden noch heute unter den Vorfällen. Eines der Mädchen traut sich, wenn es dunkel ist, nicht mehr aus dem Haus.

    Neben den Übergriffen auf die Mädchen warf die Staatsanwaltschaft dem Angeklagten vor, im Ausländerheim einem Mitbewohner den Unterarm mit einem Messer aufgeschlitzt zu haben. Es habe Streit um laute Musik gegeben, erklärte der Angeklagte lapidar.

    Er entschuldigte sich zwar, aber seine Entschuldigungen waren eher halbherzig. „Es tut mir leid, aber ich kannte die Gesetze nicht.“ Man muss keine Gesetze kennen, um zu wissen, dass man nicht einfach auf andere Menschen einsticht oder versucht, jungen Mädchen seinen sexuellen Willen aufzudrücken. Das Gericht verurteilte Gull N. zu einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren und zwei Monaten.

    http://www.dnn.de/Dresden/Lokales/Haftstrafe-fuer-sexuelle-Uebergriffe-auf-junge-Maedchen

    (Hervorhebung von mir.)

  46. http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/bundestagswahl/id_82218132/kolumne-die-afd-will-reiche-reicher-machen.html

    Her,gib uns unser tägliches Trump-Bashing! Diesmal mal wieder vom Staatssender T-Online, der eine Ursula Weidenfeld zitiert, die natürlich ihr Mitteilungsbedürfnis auch nicht stillen kann, das AfD grundsätzlich nur schlecht sein kann, weil es schlecht sein muß, weil die heilige Staatsreligion des Merkelsozialismus dies auf ihren Parteitagen des ZK der sozialistischen Einheitsparteien so beschlossen hat!!

    Das unter einer Regierung AfD sofort 1 Billion Euro für sozialistische Asylantenströme wegfielen, das sofort eine weitere Billion staatssozialistischer Subventionen und Unterstützungen für die tausenden gleichgeschalteten Gutmenschenvereine,Organisationen und „Stiftungen“ wegfielen, weil plötzlich der kampf gegen eine konstruierte rechte Gefahr wegfiele, das Unternehmen plötzlich wieder befreit von den ungeheuren Kosten überbordender Bürokratie, Regulierung und Pöstchen- und Gehölterschacherei der tausenden Politclowns der sozialistischen Einheitsparteien wegfielen, all das ist ihr keine Berücksichtigung wert.Das mit der AfD die Enteignung des deutschen Sparers über die EZB wegfiele, das durch die Ausweisung von Millionen illegalen Asylforderern plötzlich die Grundstückspreise des kleinen mannes neben den vielen Asylindustrieinstitutionen wieder steigen, all das ist der einseitig hetzenden person keine Mitteilung wert. Sie kann gerne einmal den 40Jahre-Malocher fragen, der sich vom Munde sein Häuschen abgespart hatte und dem nun ein strammes Asylfordererheim vor die Tür gesetzt wurde, wie der Wert seiner Immobilie sich entwickelte… das wagt sie sicher nicht!!! Der wird Ihrer dämlichen Propaganda und linksextremen hetze nicht zum Opfer fallen und AfD wählen, Frau Weidenfeld!!!!

    Solche Demagogen waren früher IM´s der Staasi!! Was sind Sie denn??? Kahane Zögling?? BND Offizier? Journaillerrorist???

    Warum genau zerpflücken Sie nicht die Wirtschaftspolitik derjenigen in Ihren Augen Gottgleichen Kommunisten, die an der Macht sind? DAS war früher Aufgabe von guten Qualitätsjournalismus!!

    Bitte lesen sie einmal:
    http://www.achgut.com/artikel/deutschland_geht_es_gut_aber_welchem

    Die Bilanz nach 12 Jahren CDU-Regierung unter Bundeskanzlerin Merkel:

    Deutschland, das Land mit dem niedrigsten privaten Median-Haushaltsvermögen der EU, mit der (zweit)höchsten Steuer-/Abgabenquote der OECD-Staaten, mit einem der EU-weit geringsten Rentenniveaus, mit nicht oder nur wenig über der Preissteigerung liegenden Lohnzuwächsen, mit den (zweit)höchsten Strompreisen in der EU, mit der höchsten Zunahme an Leiharbeit und Erwerbsarmut in der EU, dafür aber mit einer sich überproportional bedienenden politischen Kaste, mit der höchsten Zuwanderung in die Sozialsysteme und deutlich zunehmender Kriminalität, mit einer trotz sprudelnder Steuereinnahmen teilweise verfallenden Schul- und Verkehrsinfrastruktur und unterfinanzierter Polizei und Bundeswehr.

    Was genau ist jetzt an der Wirtschaftspolitik derart schlecht, das nach Ihren hetzerischen Thesen der Geldbeutel des kleinen Mannes diese Partei nicht wählen würde??? Was kann denn noch schlimmer werden??

  47. #VivaEspana

    Sind denn nicht die Bodyguards höchstselbst allesamt mit „hochgefährlichen“ Regenschirmen bewaffnet, zwecks allzeitbereiter „Tomaten-und-faule-Eier-Abwehr“……(?)………;-)

  48. NieWieder 19. September 2017 at 16:44
    Meintest Du Otto Waalkes? Den Autor der Gags meiner Jugend, über die ich heute noch lache?

    Übrigens, Dieter Hallervorden ist auch dabei.

  49. Es ist einfach nur mehr unfassbar, wie unglaublich verblödet und selbstzerstörend die Gesellschaften in europ. Ländern agieren. Hier ein Auszug aus einem Interview mit einer dänischen Lehrerin mit dem Gatestone Institute:
    „Im Allgemeinen wurden große Teile des Unterrichts zensiert. Ich unterrichte Religion, aber ich durfte das Christentum nicht unterrichten. Stattdessen unterrichtete ein besuchender Imam aus dem Irak das Christentum Ich könnte mir vorstellen, dass einige der Jungen, die ich unterrichtet habe, möglicherweise radikalisiert worden sind.“

    Glaubt irgendjemand noch, daß diese Entwicklung umkehrbar ist. Und wenn ja, wie unglaublich weit der Weg zurück in westeuropäische aufgeklärte Zustände sein wird. Es ist einfach nur mehr unfassbar wie in wenigen Jahren eine derartige Erosion der gesellschaftlichen Standards erfolgen konnte. Und die wollen noch so weitermachen und werden wieder gewählt?!

  50. Der Chef der Reichskanzlei Martin Bormann Altmaier gibt bekannt: Demokratie und freie Wahlentscheidung treten außer Kraft.Frage,ab wann gilt das? „Das tritt nach meiner Kenntnis, ist das sofort,unverzüglich“ 😉

  51. Je mehr plumpe Hetze, um so mehr Interesse für die AfD, desto mehr fragen sich auch, was uns da jahrelang in den Abgrund regiert (hat). Selbst wenn die AfD nicht so erfolgreich sein sollte, wird es weiter brodeln und die „Etablierten“ müssen nach der Wahl ihre leeren Versprechungen einhalten, was sie nicht können, denn sie waren ja jahrzehntelang an der Macht und haben gegen das Volk regiert! Ihren Opportunismus haben Merkel und die Blockflöten doch jedes mal unter Beweis gestellt. Merkel (& Co.) hat(ten) es auch selbst zugegeben, dass ihr nicht alles geglaubt werden soll was sie vor der Wahl gesagt hatte(n)!
    „Die Renten sind sicher“, „Mit mir wird es keine Maut geben“, „Multikulti ist gescheitert“, „So etwas wie damals (09/2015) wird und darf sich nicht wiederholen“ und fortlaufend….
    Wer einmal (in dem Falle ständig!) lügt, dem glaubt man nicht!

  52. Der Vasall Merkels Altmeier hat selbst als „Asylkoordinator“ völlig versagt.
    Nichtangezeigte Verwendung gefälschter Pässe beim BAMF-Asylverfahren.
    Heimatreisen von Asylbewerbern in ihre „Verfolgerstaaten“.
    Rückgang der Abschiebungen.
    USW. Was ist das für ein Kordinator?

    Zeigt den Kanzleramts-Leuten bei deren Wahkampfveranstaltungen was „eine Harke ist“.

    Haupttermine sind Hamburg und München. Aber bitte macht Eure Transparente selbst.
    Und Pfeifft, und ruft Buh nach den Sätzen Merkels.
    Sonst verkaufen Euch die Medien als „thumbe-Schreier“ statt als kritische Bürger.
    Hier die letzten Merkel-Termine:

    Mittwoch, 20.9., 19:30 Hamburg
    Donnerstag, 21.9., 15:00 Fritzlar (Domplatz)
    Donnerstag, 21.9., 17:00 Gießen
    Donnerstag, 21.9., 19:30 Neuss
    Freitag, 22.9., 14:30 Heppenheim
    Freitag, 22.9., 17:00 Ulm
    Freitag, 22.9., 19:00 München

  53. Keine Sorge, Herr Altmaier, die Wahlbeteiligung wird sogar steigen! Früher hiess es immer, das sei ein gutes Zeichen für die Demokratie! Am kommenden Sonntag, 18.00 Uhr, sollten Sie besser nichts essen, Herr Altmeier, damit Sie sich nicht verschlucken! 🙂

  54. Hugonotte 19. September 2017 at 16:41
    Wie kommt so ein Demokratiefeind in’s Kanzleramt? Behindertenquote?

    Nö, Merkel-Arschkriecher-Quote

  55. Junge, Junge was für ein abstoßendes Bild! Dieses Gebirge von Fett vor seinem Futtertrog! Wer so krank lebt dem geht’s auch im Kopf nicht besser!

  56. Mich ekelt regelrecht vor obiger Fratze oder Ötzdemir und Co.. Welch Demokratie-Verständnis und welch ein Kotzgefühl überkommt mich beim Anblick dieser hässlichen Köpfe! Deshalb AFD!

  57. Eilt – Eilt – Eilt

    Extra Blatt – Euro Rettungsschirm

    Eilt – Eilt – Eilt

    Ermittlungen nach mutmaßlichem Angriff auf Merkel in Torgau

    14.34 Uhr: Nach einem Wahlkampfauftritt von Angela Merkel in Torgau (Nordsachsen) ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen eine 63-Jährige. Die Frau soll versucht haben, die Bundeskanzlerin mit einem Regenschirm anzugreifen, wie ein Polizeisprecher in Leipzig am Dienstag sagte. Demnach habe die 63-Jährige ihren Schirm auf die CDU-Politikerin zubewegt, als diese den Marktplatz betrat. Das nahm ein Personenschützer der Kanzlerin als versuchten Angriff wahr. Zuvor hatte die „Bild“-Zeitung über den Fall berichtet.

    Gegen die 63-Jährige wird nun wegen versuchter Körperverletzung ermittelt. Die Beschuldigte streitet den Vorwurf laut Polizei ab. Ihrer Aussage nach habe sie nur eine Fahne auf den Schirm stecken wollen. Zudem habe sie mehrere Meter von Merkel entfernt gestanden.

    Die Bundeskanzlerin war bei ihrem Wahlkampfauftritt in Torgau am 6. September von massiven Protesten begleitet worden. Neben Pfeifkonzerten waren auch „Buh“- und „Volksverräter“-Rufe zu hören.

    Kwelle: Lokus

  58. In der letzten JF hat Hans Herbert von Arnim beschrieben, wie die Kartellparteien den Staat gekapert haben:
    „Diese Form der Machtübernahme vollzieht sich unspektakulär, schleichend, alltäglich – Schritt für Schritt.
    Wobei jeder einzelne Schritt die fatale Entwicklung ein wenig weiter treibt. Oder noch deutlicher: Wir haben uns schon so sehr daran gewöhnt, daß wir das Skandalöse nicht mehr als skandalös
    emp nden. Wozu nicht zuletzt eine einseitige, beschönigende politische Bildung etwa durch Bundes- und Landeszentralen für politische Bildung und politische Stiftungen beiträgt, – die übrigens ganz in der Hand der Parteien ist und die eine geradezu gehirnwäscheartige Akzeptanz der Bürger für den Status quo bewirkt.

    „Etwa die staatliche Parteienfinanzierung, über die die Parteien selbst entscheiden und die das Bundesverfassungsgericht gedeckelt hat, um ein Inden-Himmel-Wachsen zu verhindern.
    Die Parteien aber haben Ersatzeinrichtungen wie Stiftungen, Fraktionen, parlamentarische
    Mitarbeiter, die vielfach Parteiarbeit machen, mangels Deckelung mit immer mehr anwachsenden,
    gewaltigen Summen ausgestattet – und verlieren dabei ihre Hauptfunktion, zwischen Staat und Bürger zu vermitteln, immer mehr aus den Augen.

    Zum Vergleich: Während die direkte staatliche Parteien nanzierung einen Umfang von etwa 160 Millionen Euro im Jahr hat, erhalten die genannten Ersatzorganisationen jährlich weit über eine Milliarde Euro! Zwar gibt es daran hier und da Kritik, aber keinen Aufschrei – die Öffentlichkeit scheint diesen Betrug nicht zu durchschauen.“

    Das sind sie, die Propagandaministerien des Bundes und der Länder, die Gehirnwaschmaschinen, in denen nur die Linie der Parteien, die bei allen die gleiche ist, eingebläut wird.

    Die Aussage Altmaiers beweist, dass diese Volksverräter auf das Volk pfeifen. Im Interesse fremder Mächte und der eigenen Konten ist ihnen egal, wohin die vorgeschriebene Reise geht und endet.
    Man müßte sie alle nach Sibirien schicken und Putin bitten, einen neuen Gulag aufmachen!!!

  59. Mein Gott, was müssen diese satten, arroganten und wie Feudalherren sich aufführenden Politiker des Altparteien-Kartells doch für eine panische Angst haben, von ihren Futtertrögen verdrängt zu werden!
    Ich freue mich schon diebisch auf die Gesichtsentgleisungen dieser Volksverräter, wenn am 24.09. das Wahlergebnis verkündet wird.

  60. Ozapft is:

    OKTOBERFEST-BLAULICHT VOM 18. SEPTEMBER
    Grapschende Iraker, Hakenkreuz-Tattoo und ein entblößtes Glied

    https://www.rosenheim24.de/bayern/muenchen-polizeibilanz-sexuellen-uebergriffen-anderen-einsaetzen-oktoberfest-8697576.html

    Kein Wunder:
    http://www.focus.de/regional/muenchen/oktoberfest/nach-nur-vier-tagen-oktoberfest-wiesn-schausteller-klagen-ueber-besucher-flaute_id_7611912.html

    Prima, weiter so, bringt blaue Stimmen.
    6 neue blaue Stimmen spontan entschlossen in meinem näheren und weiteren Umfeld in Bayern und NRW, Berufe, falls es interessiert:
    Grundschulllehrerin i. R. ü 80!, Kieferorthopäde, Banker, Innenarchitektin, Möbelverkäuferin,
    Gewerkschafterin.

    Go ahead please, meat loaf.

  61. Thomas_Paine 19. September 2017 at 16:51

    Bei diesem Islamprimaten aus Pakistan wird wieder das übliche Standard-Muster der eingefallenen männlichen Archäonten aus der 3.Welt deutlich:

    1. Frauen anlabern,
    2. Sie zusammenschlagen,
    3. brutal zerbeißen,
    4., weiter zusammenschlagen,
    5. Vergewaltigen und befruchten,
    6. erneut zusammenschlagen,
    7. ausrauben.

    In ihrer Heymat, zugerichtet auf die Bestialität der Bestien, kommen diese mörderischen Vergewaltigter immer straffrei davon, weil dort laut Koran alles Schuld der Frau ist. Diese islamischen Monster marodieren millionenfach durch Deutschland. Durch England. Durch Schweden. Durch Frankreich. Durch Belgien. Durch Norwegen. Durch Italien. Durch Dänemark.Durch Spanien. Durch Griechenland. Auch schon durch Irland, Finland, Island.

    Islam, Moslems, sind Mord und Totschlag, wo immer sie auftauchen.

    Pat Condell hat das, danke dem letzten PI-Strang, 1a zusammengefaßt:

    http://www.pi-news.net/pat-condell-europa-toetet-sich-selbst/

  62. Polit222UN 19. September 2017 at 16:34
    Erst dachte ich, PI berichtet über das Leben in einer Behinderten-Werkstatt, bis ich erkannte, das ist ja der – hoch-ehrenhafte – P. Altmaier………….
    ++
    Kugelschreiber zusammenbasteln, dass würde diesem Herren sehr gut zu Gesicht stehen.
    Damit wäre er auch nicht überfordert.
    Wer weiß, vielleicht darf er irgendwann auch mal Tüten kleben….

  63. „Er hat halt einen Black-Out gehabt.“
    Das war ein Zitat.
    Hinter dieser scheinbaren Verteidigung steckt jede Menge Hinterfotzigkeit.
    Das möchte ich meiner schwarzen Seele nicht antun.

    Hoch das Bein!

  64. Als ich vor einiger Zeit mal wieder bei Verwandten in Rehlingen-Siersburg zu Besuch war, gingen wir auch am Haus von diesem selbsternannten „Hüter der Demokratie“ vorbei. Dachte mir nur:
    Würde dort ein hoher AFD-Politiker wohnen, dann wären Terroranschläge, Brandschanzungen, Bedrohungen, Farbbeutel-Bombardments, Mahnwachen mit Kerzen und nächtlichem Bongo-Trommeln für Vielfalt und Multikulti, Sitzblockaden, Flyer-Aktionen in der Nachbarschaft, Farbbeutelanschläge, Psycho-Mobbing etc. durch die extremistische Antifa, Grüne Jugend, Linksjugend, Jusos die „Gesicht zeigen“ und „Zeichen setzen“ irgendwelchen „..stellt sich quer-Bündnissen aus der Mitte der Zivilgesellschaft“ unter Vorsitz des örtlichen Bürgermeisters usw. an der Tagesordnung. Ebenso Belagerung durch die linksgrüne Presse. Die würde bei EDEKA, DM-Drogerie, Bowling-Center usw. Interviews mit den Einwohnern führen, die sich natürlich alle öffentlichkeitswirksam ganz fruchtbar dafür schämen das so eine „schreckliche Person in ihren „weltoffenen und bunten“ Reihen lebt. Eine Schande für den Ort wäre er. Aber all das braucht er nicht zu fürchten. Da könnte man einfach hingehen und klingeln. Nirgends eine Bedrohungslage ersichtlich. Selbsterklärende Tatsache. Aber vor der Gefährlichkeit der AfD warnen.

  65. #Trinity

    Nicht jeden lässt man an jede Tüte ran…………………..;-)……………gebe ich zu bedenken……….

  66. lorbas 19. September 2017 at 16:36
    Wenn ich mir Herrn Altmaier so anschaue und dann noch lese was er äußert, ein wahrer „Demokrat“. Ich könnte mir auch durchaus vorstellen das er ein „Kinderf….. Freund“ ist.

    Trinity 19. September 2017 at 17:11
    Wer weiß, vielleicht darf er irgendwann auch mal Tüten kleben….

    Der Gute Onkel hat bestimmt immer Bonbons dabei…

    https://image.stern.de/7243568/16×9-940-529/afd81584e0c5eda4bcde643f07ae4928/PL/kanzleramt-peter-altmaier.jpg

  67. Einige große Medien sagen schon „was nach Merkel / CDU bleibt: die AFD“. Nochmals DANKE dafür.
    Wenn ich obiges Fass sehe, weiß ich, dass die Medien recht gehalten werden. Wegen der CDU gibt es die AFD.
    Ich war nie Wähler der CDU. Trotzdem DANKE.

  68. Nach Bekanntgabe der ersten Hochrechnung wird Merkel die Deutschlandfahne auf offener Bühne verbrennen …

  69. ————————————————————————————————————————————–

    Dem Berufslügner Altmaier, der nach jedem Orgasmus der Kanzlerin ihr freiwillig das Pfläumchen ausleckt,
    könnte ich jedesmal wenn ich ihn sehe mit ner gußeisernen Bratpfanne direkt eine in seine aufgedunsene Visage zentrieren.?

    ————————————————————————————————————————————

  70. +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Dem Berufslügner Altmaier, der nach jedem Orgasmus der Kanzlerin ihr freiwillig das Pfläumchen ausleckt,
    könnte ich jedesmal wenn ich ihn sehe mit ner gußeisernen Bratpfanne direkt eine in seine aufgedunsene Visage zentrieren.?

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

  71. ###############################################################

    Dem Berufslügner Altmaier, der nach jedem Orgasmus der Kanzlerin ihr freiwillig das Pfläumchen ausleckt,
    könnte ich jedesmal wenn ich ihn sehe mit ner gußeisernen Bratpfanne direkt eine in seine aufgedunsene Visage zentrieren.?

    ##################################################################

  72. ###############################################################

    Dem Berufslügner Altmaier, der nach jedem Orgasmus der Kanzlerin ihr freiwillig das Pfläumchen ausleckt,
    könnte ich jedesmal wenn ich ihn sehe mit ner gußeisernen Bratpfanne direkt eine in seine aufgedunsene Visage zentrieren.?

    ##################################################################

  73. Die Visagen der sog. Demokraten zeigen in diesen Tagen ihre wahren Gesichter. Da muß in Merkels Hauptstadtbüro aber der Teufel los sein, wenn die Chefs dermaßen unbeherrscht reagieren. Sonntag um 18.3oh weiß alle Welt weshalb. Die restliche Welt wird dann leicht aufatmen, wenn sie sieht, dass nicht alle Deutschen vollends auf den naiv-dummen Merkel Zug aufspringen. Vor allen Dingen Ost-Europa wird aufatmen, leicht. Europa wird verstehen, dass „links“ zu Ende geht und zwar in ganz Europa, ja in der ganzen Welt incl. USA, Russland, China.

  74. „Laßt wohlbeleibte Männer um mich sein, mit glatten Köpfen, die des Nachts gut schlafen.“

    Shakespeare, „Julius Cäsar“

  75. Auf die Frage der BILD-Reporterin, ob ein Nicht-Wähler besser sei als ein AfD-Wähler…

    Die Bildzeitung hat ihm gezielt eine Falle gestellt und er ist reingetappst. Möglicherweise haben sie diese Falle mehreren Politikern gestellt und die anderen waren klug genug, die Frage politisch korrekt mit nein zu beantworten oder zu sagen, dass sie so eine dumme Frage nicht beantworten. Einen hat’s erwischt, die Bildzeitung hat die gewünschte Schlagzeile und die demokratische Empörung kann Wellen schlagen.

    Ich bin so froh, wenn dieser Wahlkampf vorbei ist, fürchte aber, dass jetzt auf die letzten Meter noch mehr solche Inszenierungen kommen.

  76. in der Musik-Branche würde man sich unglaublich freuen , wenn ein Künstler dermaßen in den Medien ist wie die AFD die letzten Wochen. Die wären sicherlich an der Spitze der Charts mit einer ähnlichen Werbung. Die AFD hat eines erreicht: sie ist in aller Munde. Selbst Nichtwähler werden jetzt von Altmoser angesprochen. Man kann nur hoffen, dass der ein oder andere davon jetzt wählen geht.

  77. Hans R. Brecher 19. September 2017 at 17:27
    Nach Bekanntgabe der ersten Hochrechnung wird Merkel die Deutschlandfahne auf offener Bühne verbrennen …

    Hexenverbrennung statt Fahnenverbrennung fände ich besser.

    👿

  78. @ lorbas 19. September 2017 at 16:36
    Wenn ich mir Herrn Altmaier so anschaue und dann noch lese was er äußert, ein wahrer „Demokrat“. Ich könnte mir auch durchaus vorstellen das er ein „Kinderf….. Freund“ ist.

    Der Typ erinnert mich an Gert Fröbe in “ und es geschah am hellichten tag“

  79. VivaEspaña 19. September 2017 at 17:20

    Der Gute Onkel hat bestimmt immer Bonbons dabei…

    https://image.stern.de/7243568/16×9-940-529/afd81584e0c5eda4bcde643f07ae4928/PL/kanzleramt-peter-altmaier.jpg
    ++++
    Viva, wo holen Sie so etwas bloß immer so schnell her..
    Der Brüller.
    Bei dem Altmeyer könnte so manche auf ihre alten Tage noch schwach werden. Ein Womanizer durch und durch. Diese Augen, dieses markant geschnittene Profil. Dann diese geistige Größe….Ach
    Leider wohnt er noch bei Muddi, zu blöd aber auch. Hat da sein Zimmer, mit beleuchtetem Globus und Postern. Teddymotiv auf der Bettwäsche…

  80. Dass Herr Altmaier eine Hasenscharte hat und nicht als männliches Modell auftreten kann, dafür kann er nichts.Sein Aussehen berechtigt ihn aber noch lange nicht, auf undemokratische Weise den Wahlkampf zum Nachteil einer demokratisch legitimierten Partei, wie die AfD eine ist, zu beeinflussen.

  81. Leute, die überlegen, die AfD zu wählen, aber noch nicht sicher sind, lassen sich von altmeier bestimmt nicht überzeugen, daheim zu bleiben.
    Das sind doch mehrheitlich Leute, die mit der Arbeit der Altparteien absolut unzufrieden sind, und bislang nur vom „Nazi“-Geschrei der Altparteien (und der eigenen Sonntagsfaulheit) abgehalten wurden, AfD zu wählen.
    Solche Leute haben einen Hals auf Politiker wie Altmeier, und werden von solchen Ratschlägen erst überzeugt, diesen Sonntag mal 10 Minuten den Arsch hoch zu bekommen, und die 100m zum Wahllokal zu laufen, um der AfD „Jetzt erst recht“ ihre Stimmt zu geben.

    Ich hoffe Frau Weidel und Herr Gauland lassen dem Dicken ein Dankschreiben zukommen.

  82. Scheinbar ist beim fetten Peter nun sein geistiger Dünnschiss in der von Mama Merkel angelegten XXXXXXL-Pampers angekommen und Peterchen fühlt sich unwohl bis Sonntag in der Scheisse sitzen zu müssen…

  83. ArmesDeutschland 19. September 2017 at 16:35

    „Für ein Deutschland, in dem jeder alles werden kann“, falsche Aussage. Nur wenn man vorher in Deutschland Ost zu Lehre war und:
    Mitglied der Freien Deutschen Jugend (FDJ) war.
    Ab Februar 1990 dann hauptberuflich als Sachbearbeiterin in der persönlichen Arbeitsumgebung des Vorsitzenden Wolfgang Schnur in der Ost-Berliner Geschäftsstelle.
    ( Von 1965 bis 1989 war er Inoffizieller Mitarbeiter des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS)

    Merkels Stasi-Umfeld ist hier gut zusammengefaßt:

    http://www.chronik-berlin.de/news/stasi_merkel.htm

    Merkels Karriere in der Politik begann, als der Kontaktmann der Kasners und Stasi-Mann Schnur alias IM Torsten Merkel als Pressesprecherin bei Stasi-Mann Lothar deMaziere alias IM Czerny unterbrachte.

  84. Herrich dieser fette alte Mann oder hat sich Schrang verkleidet. Aber keine Sorge Altmeier, unsere Familie wählt AfD!

  85. Ist das nicht eine heimliche Schwuchtel? Vielleicht gerät er ja mal an den falschen Stricher mit mihigru, so wie sedlmeier oder mooshammer.

  86. Hallo PI, ich bin gerade unterwegs uns sehe hier diesen Altmaier mit seiner Aussage … Man muss der Bevölkerung erklären, wenn sie nicht zur Wahl gehen, überlassen Sie ihre Zukunft den passdeutschen Migranten! Wollt ihr das? Das ist alles so unfassbar!!! Bin sauer! 🙁

  87. Merkels schwurbelnder Tanzbär weiß ganz genau, dass jeder Nichtwähler der C*DU nutzt. Gut, dass die nächste Hofschranze, ein Schwätzer vor „dem Herrn“, nun so durchsichtig „Gesicht“ als Antidemokrat zeigt.
    Was der nicht ahnt ist, dass in seinem Elfenbeinturm eben nicht draußen auf der Straße ist: Denn draußen erkennen viele Wähler die Intention dieser Aufforderung zur Nichtwahl. Und dass für Altmeyer eine Stimme für die AfD keinen Sinn macht kann ich nachvollziehen, er ist ja in der C*DU…der Idi**!!
    Man fragt sich, wie diese Typen sich so lange in der Regierung und im Bundestag halten konnten. Denen der Angstschweiß so im Gesicht und vermutlich machen sich schon die Ersten nass bei den Altparteien.

  88. Mit einem Hochgefühl werde ich am 24.9. das Wahllokal verlassen, nachdem ich meine Kreuze bei der AfD gemacht habe.
    Was Merkel und Konsorten raten, interessiert mich einen Quark. Zum Glück bin ich nicht auf betreutes Denken angewiesen.

  89. Altmaier ist halt nur eine Marionette von Angela.

    Er sollte sein vollgefressenes Maul halten und den mündigen Bürger seine Wahlentscheidung selber treffen lassen.

  90. Der Ossi wird am 24. Sept. beweisen, wie es geht (außer Berlin, die sind wie NRW). Da werden die Alten Bundesländer schäumen vor Hass und „Pack und Nazis“ rufen, was die Kehle hält. Hört mal, ihr aus NRW und Bayern ect.: Warum gibt es bei euch die meisten Schwultitäten? (Wortspiel)

  91. Aloha Kackbar 19. September 2017 at 18:02

    shit happens und karma is a bitch

    Setze dich an einen Fluss und warte bis die Leichen deiner Feinde vorbei treiben.
    (- evtl. von Lao Tse Tung, wikip.)

    🙂 🙂 🙂

  92. Da quiekt doch nur ein Ferkel
    Aus dem Stalle der Frau Merkel !
    Und in der Voliere
    Hat der Täuberich Premiere .
    Der wütend murrt und gurrt.
    Da quaken noch viel andre Helden.
    Hilft nix !
    Circus Merkel muß Insolvenz anmelden !

  93. Selbst bei Allensbach ist die AfD heute von 8% auf 10% gestiegen. Nur SPD-Forsa hat sie noch bei 9%, sonst überall zweistellig. Und wir werden an Sonntag hoffentlich eine positive Überraschung erleben.
    Wenn der Westen nur mit 9-10% AfD wählt, dann zieht der Osten das Ergebnis locker Richtung 15%.

  94. @ zille1952 19. September 2017 at 17:03

    Mein Gott, was müssen diese satten, arroganten und wie Feudalherren sich aufführenden Politiker des Altparteien-Kartells doch für eine panische Angst haben, von ihren Futtertrögen verdrängt zu werden!
    Ich freue mich schon diebisch auf die Gesichtsentgleisungen dieser Volksverräter, wenn am 24.09. das Wahlergebnis verkündet wird.
    ———————————————————————————————–

    Ist richtig!

    Aber so wirklich freuen tu ich mich nur auf die Ossi-Ergebnisse … (außer Berlin). Ich weiß, wir haben hier ’ne Menge Linkswähler (und das ist eben so, weil Ost-Linke und West-Linke ganz verschieden ticken; der West-Linke ist ein Schwafelkopp aber Ost-Linke ist ein Kämpfer), also das bleibt wie es ist; aber die AfD kriegt hier richtig Stimmen und die SPD und FDP kriegen eins auf die Mütze.

    Leider wählen viele immer noch die CDU, weil sie denken, es wäre die CDU, die macht, dass jeden Monat Geld auf dem Konto ist … (Rente ect.)

  95. Demonizer 19. September 2017 at 18:06
    Das sieht eher nach dem Insassen einer geschlossenen Anstalt aus…war mein erster Gedanke.
    https://image.stern.de/7243568/16×9-940-529/afd81584e0c5eda4bcde643f07ae4928/PL/kanzleramt-peter-altmaier.jpg

    Sage mir, mit wem du gehst, und ich sage dir, wer du bist
    oder auch:
    Gleich un gleich gesellt sich gern:

    http://1.bp.blogspot.com/-o-oYQp8Lv-A/VkwZw-qnC9I/AAAAAAAAAMU/psP5L2k1ytg/s1600/Unbenannt-11-702×336.jpg

    🙂 🙂 🙂

  96. Wuehlmaus 19. September 2017 at 16:21; Offenbar wird der nach Zeilenanzahl bezahlt, nicht danach ob das irgendwelchen Sinn hat, was er da zusammenspinnt.

    Babieca 19. September 2017 at 16:21; Danke für den Link, der mich in der Meinung bestärkt, dass das Amt genauso wie der Inhaber mehr als fragwürdig ist. Warum hat eine etwas bessere Chefsekretärin ein Stimmrecht bei irgendwelchen Versammlungen? Das ist in keinem Wirtschaftsunternehmen so üblich.

    Tritt-Ihn 19. September 2017 at 16:58; Unterhalten sich 2 Blinde über Farben. Ist doch praktisch die gesamte Zeitungslandschaft genauso wie der Staatsfunk seit Jahrzehnten fest in roter Hand.

    Heisenberg73 19. September 2017 at 18:08; Wenigstens 3stellig wär gut, leider ist das aber bloss in Diktaturen zu erwarten, und natürlich bei linken Parteitagen.

  97. Der Glöckner von Notre Merkel soll lieber seine Glocke bespringen als die Deutschen zu beschimpfen. Weg mit dem fetten Antidemokraten.

  98. lorbas 19. September 2017 at 18:13
    Auch Peter A.wird eines nicht allzufernen Tages seiner gerechten Strafe zugeführt werden.

    Diese häßlichen Ausgeburten der Hölle werden eines Tages zusammen mit dem Gauckler, CFR uva im Höllenfeuer schmoren.
    Mann, wird das ein Gestank, bei dem vielen Fett.

    👿

  99. DAS 4. REICH, DIE MERKEL-DIKTATUR

    Der 59-Jährige rief dazu auf, sich für Parteien zu entscheiden, die „reichstragend“ seien.

    ++++++++++++++++++++++

    BRDDR-STATSRTSVORSITZENDE MERKELOWA

    Auf die Frage, ob der frühere DDR-Staatsratsvorsitzende Erich Honecker ein Diktator war, antwortete Merkel: „Im Sinne der Diktatur der Arbeiterklasse und ihres Machtanspruches war er natürlich dieser Diktatur verpflichtet.“
    http://www.handelsblatt.com/my/politik/deutschland/ddr-vergangenheit-stasi-wollte-merkel-anwerben-seite-3/3179802-3.html
    Zu ihrer Vergangenheit in der SED-Nachwuchsorganisation Freie deutsche Jugend (FDJ) sagte Merkel: „Ich habe dazu oft genug Stellung genommen. Ich war selbstverständlich und viele Jahre in der FDJ.“ Solche Vorhaltungen seien „nicht der deutschen Einheit dienlich“ sagte sie.
    http://www.handelsblatt.com/my/politik/deutschland/ddr-vergangenheit-stasi-wollte-merkel-anwerben-seite-2/3179802-2.html

  100. Heisenberg73 19. September 2017 at 18:08

    Selbst bei Allensbach ist die AfD heute von 8% auf 10% gestiegen. Nur SPD-Forsa hat sie noch bei 9%, sonst überall zweistellig. Und wir werden an Sonntag hoffentlich eine positive Überraschung erleben.
    Wenn der Westen nur mit 9-10% AfD wählt, dann zieht der Osten das Ergebnis locker Richtung 15%.
    ————–
    Man darf auch gespannt sein, wie die Bunnes-cancel-errin in MeckPomm abschneidet, dort haben auch nicht gerade viele mehr Bock auf hohle Sprüche von der Schurbelette. Es könnte dort zu einer „echten“ Ohrfeige durch das C*DU-Ergebnis kommen.

  101. Maria-Bernhardine 19. September 2017 at 18:20

    PARDON BITTE;

    MEINE TASTEN A u. N SIND
    HALBTOT ODER DOPPELN

  102. @ VivaEspaña 19. September 2017 at 17:26

    https://static.timesofisrael.com/www/uploads/2017/04/000_NV382-e1493209477110.jpg
    ++++++
    Hören Sie jetzt gefälligst damit auf. Ich komme ja gar nicht mehr hier weg.
    So ein ernstes Thema und ich krieg` mich nicht mehr ein.
    Die beiden haben sich gesucht und gefunden. Der muß jeden Tag zum Appell antreten. Schon fast ein wenig erschreckend. Dieses Bild sagt schon eine Menge aus, der folgt ihr bestimmt nach Paraguay.
    Falls ihr nicht doch noch etwas „dazwischen“ kommt…

  103. Man kann es kaum glaben, was in solchen Politikern für Antidemokraten, für richtig kaputte Typen stecken. Säuft u-n-d frisst der? Ich höffe, dass er am Wahlabend vor Entsetzen einen Herzkasper kriegt, weit entfernt davon ist der doch nicht mehr.

  104. Der Sinn, AfD zu wählen besteht darin, dass es ein Schritt ist, Hoch- und Vaterlandsverräter wie Altmaier aus ihren Ämtern zu entfernen und einer reformierten Justiz zur Ahndung ihrer Verbrechen zuzuführen.

  105. @ zille1952 19. September 2017 at 17:03

    Mein Gott, was müssen diese satten, arroganten und wie Feudalherren sich aufführenden Politiker des Altparteien-Kartells doch für eine panische Angst haben, von ihren Futtertrögen verdrängt zu werden!
    Ich freue mich schon diebisch auf die Gesichtsentgleisungen dieser Volksverräter, wenn am 24.09. das Wahlergebnis verkündet wird.
    ————————————————————————
    Hört auf davon zu schreiben, alle die abends beim Auszählen aufpassen kriegen davon nichts mit. DAS IST EIN JAMMER!

  106. Neulich im Elektrofachmarkt
    Altmaier: Mein Name ist Altmaier, was kann ich für sie tun?
    Kunde: Ich benötige einen Kühlschrank.
    Altmaier: Da kann ich ihnen das solide Modell Merkel der Marke CDU empfehlen.
    Kunde: Nee damit habe ich das letzte mal schlechte Erfahrungen gemacht
    Altmaier: Oder wie wärs mit dem auf Soziale Gerechtigkeit ausgelegten Modell Chulpf der Marke SPD.
    Kunde: Ich habe gehört, dass die Betriebskosten nicht bezahlbar seien.
    Altmaier: Oder wie wärs mit dem exklusiven Modell Lindner von der FDP
    Kunde: Das soll ein billiges Plagiat des Modells Weidel von der AfD sein.
    Altmaier: Schließlich hätte ich noch das besonders Umweltschonende Modell Göring-Eckard von dem Hersteller GRÜNE
    Kunde: Zu weltfremd
    Altmaier: Sorry da kann ich ihnen nicht mehr weiter helfen.
    Kunde: Ich habe gehört es gibt da das wirtschaftliche Modell Weidel von der AfD.
    Altmaier: Das kann ich ihnen gar nicht empfehlen, dass ist von der Konkurrenz. Ich empfehle ihnen gar keinen Kühlschrank zu kaufen. Damit sind sie besser dran wie mit dem Konkurrenzmodell.

  107. lorbas 19. September 2017 at 18:13

    Auch Peter A.wird eines nicht allzufernen Tages seiner gerechten Strafe zugeführt werden.
    ===================
    du meinst (darf ich duzen ?) er wird einer gnadenlosen diät ausgesetzt ?
    sagen wir mal , bis er so 65-70 kilo wiegt ? ^^

  108. 29.05.2016

    Im Alltag der Nichtwähler spielt Politik kaum eine Rolle, sie wird als abgehoben und entfremdet wahrgenommen. Auch die lokale Ebene ist keine Ausnahme:

    Die Nichtwähler glauben generell nicht daran, dass Politik ihr Leben positiv beeinflussen kann. „Hier ist man auf dem Abstellgleis“, sagt einer der Befragten.

    Obwohl die Wahlbeteiligung bei den vergangenen Landtagswahlen gestiegen ist, stellten die Nichtwähler weiterhin die größte Gruppe im Vergleich zu den Parteien. Auch bei Bundestagswahlen, wo die Beteiligung traditionell am höchsten ist, brach die Wahlbeteiligung seit 1983 um 18,3 Prozentpunkte ein.

    Zum Vergleich: In Schweden sank die Zahl der Wähler im gleichen Zeitraum nur um 5,3 Prozentpunkte, in Dänemark blieb sie nahezu konstant.

    Bekannt ist, dass die Nichtwähler überproportional aus sogenannten Problemvierteln kommen. Gegenden also, in denen Arbeitslosigkeit und Migrantenanteil hoch sind und die Einkommen niedrig.

    Doch warum ist das so? Was sind die Gründe für die Politikverdrossenheit in ehemaligen Hochburgen der Arbeiterbewegung? Und wie können die Parteien Nichtwähler zurückgewinnen?

    Die Wissenschaftler haben versucht, die Fragen am Beispiel von drei Göttinger Problembezirken zu beantworten. In sechs Fokusgruppen befragten sie insgesamt 43 wahlberechtigte Bürger, auf dem Holtenser Berg, dem Leineberg und in Grone-Süd…

    Die Forscher schreiben, dass die Wahlabstinenten sich auffallend zurückhielten, wenn das Thema Politik zur Sprache kam: „Sie offenbarten gravierende Wissenslücken und sprachen mit großem Misstrauen über ‚die Politik‘.“…

    Während die Wähler selbstbewusst und differenziert auf die Einschränkungen reagierten, fühlten sich die Nichtwähler stärker persönlich bedroht. Sie beschrieben die Probleme „als wesentlich unmittelbarer, drängender, ja bisweilen unlösbar“…

    Die Autoren machen deutlich, dass die Nichtwähler jedes Vertrauen verloren haben, Politik könnte für sie etwas zum Guten wenden. Damit seien nicht nur Urteile über amtierende Minister und Abgeordnete gemeint. Die Forscher haben die deutliche Tendenz festgestellt, dass Nichtwähler Politik per se als bevormundend und wenig hilfreich ansehen.

    So fallen auch die Empfehlungen der Autoren wenig ermutigend für die Parteien aus. Politisches Engagement gelte unter den Nichtwählern als verdächtig, mehr noch: als kompromittierend. Parteien müssten daher eine möglichst vorsichtige, unpolitische Ansprache an die Verweigerer richten.

    Ein Beispiel seien sogenannte Kümmererstrategien, bei denen über langfristig angelegte Projekte mit konkreter Hilfe vor Ort Vertrauen in die Politik aufgebaut werde. Wichtig sei, Wahlverweigerern das Gefühl[sic] zu geben, politisches Engagement sei nicht grundsätzlich sinnlos…
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/nichtwaehler-studie-darum-ist-die-wahlbeteiligung-so-gering-a-1094499.html

    Bei den letzten beiden Bundestagswahlen waren fast 30 Prozent der wahlberechtigten Deutschen Nichtwähler. Das sind etwa so viele, wie für die stärkste Fraktion CDU/CSU gestimmt haben. Viele Menschen fühlen sich von den Parteien nicht vertreten – vor allem im einkommensschwächeren Teil der Bevölkerung. Tatsächlich gingen politische Entscheidungen in jüngster Zeit eher zulasten ärmerer Menschen, wie eine vielbeachtete Studie des Politikwissenschafters Armin Schäfer zeigt. Quarks besucht den ärmsten und den reichsten Wahlkreis in Köln und sucht nach Erklärungen für das Phänomen Nichtwählen.

    Filmautor: Reinhart Brüning

    ➡ Mehr zu diesem Thema am Dienstag
    um 21 Uhr im WDR Fernsehen.

    Stand: Montag, 18.09.2017, 12:00
    http://www1.wdr.de/fernsehen/quarks/wahlen-nichtwaehler-100.html

  109. @ VivaEspaña 19. September 2017 at 18:33
    Hätte ich mehr Zeit, würde ich nach einem Bild von dem (un)möglichen Nachwuchs der beiden im Netz stöbern.
    Da gibt es bestimmt noch etwas passendes. So, jetzt noch bisschen was tun.
    Vielleicht spät noch einmal bei PI reinschauen,
    wenn Sie @ Bin Berliner den „coolen Bitterfelder running Gag“ präsentieren.

  110. Demonizer 19. September 2017 at 18:06

    VivaEspaña 19. September 2017 at 18:01

    Trinity 19. September 2017 at 17:45
    Da hat sich ein Kopierfehler in Ihrem Komm in den link eingeschlichen, hier nochmal:

    Der Gute Onkel
    https://image.stern.de/7243568/16×9-940-529/afd81584e0c5eda4bcde643f07ae4928/PL/kanzleramt-peter-altmaier.jpg
    —————————
    Das sieht eher nach dem Insassen einer geschlossenen Anstalt aus…war mein erster Gedanke.

    *****************************************************************

    Und wie von Zauberhand das Bild vom Netz verschwand …

    So, wie man es mit Wählerstimmen auch vorhat??

  111. alexandros 19. September 2017 at 18:39
    Neulich im Elektrofachmarkt

    ——————————-
    🙂 Sehr schön!

  112. 🙁 WER NICHT WÄHLT, STIMMT ZU,
    AUCH WENN ER DAGEGEN IST

    BILDUNGSBÜRGER WÄHLEN MERKEL-DIKTATUR

    UNGEBILDETE WÄHLEN KAUM u. STIMMEN SOMIT
    ZU, OBWOHL SIE GEGEN DIESE POLITIK/-ER SIND

    10.08.17
    Bundestagswahl
    Wie sich das deutsche Nichtwähler-Phänomen erklären lässt
    Von Alexander Kohnen und Christian Latz
    Erstwähler, also die Gruppe der 18- bis 21-Jährigen, gehen noch relativ häufig zur Wahl.

    Foto: Arne Dedert / dpa

    Fast 18 Millionen Wahlberechtigte gingen 2013 nicht zur Bundestagswahl in Deutschland. Wer sind sie? Und warum handeln Nichtwähler so?

    Zu den Nichtwählern gehören vor allem Menschen mit unterdurchschnittlicher Bildung und geringem Einkommen. Sie fühlen sich von der Politik nicht verstanden. „Gerade in dieser Gruppe sind viele Dauernichtwähler“, sagt Peter Matuschek, Politik-Chef des Umfrageinstituts Forsa.

    „Das könnte gefährlich werden: Denn diese Gruppe droht damit nicht nur sozial den Anschluss zu verlieren, sondern auch politisch.“

    ➡ OSSIS NICHT- u. LINKSWÄHLER

    Auffällig ist auch der Unterschied zwischen den Bundesländern. „Im Osten ist die Wahlbeteiligung traditionell niedriger als im Westen“, sagt Matuschek. Das habe mit der Diktaturerfahrung in der DDR zu tun.

    „Und es hat auch zu tun mit der Zeit nach der Einheit: Eine starke Minderheit fühlt sich als Verlierer der Einheit. Diese Menschen wählen die Linke, in letzter Zeit zum Teil auch die AfD, oder aber sie wählen gar nicht.“

    ERST- u. JUNGWÄHLER

    Hinzu kommt: Viele junge Menschen sind Nichtwähler. Die Erstwähler, also die Gruppe 18- bis 21-Jährigen, gehen laut Matuschek noch relativ häufig zur Wahl, „weil sie zum ersten Mal wählen dürfen oder weil sie mit ihren Eltern zum Wahllokal gehen“.

    Die Gruppe der 22- bis 29-Jährigen gehe wieder deutlich seltener wählen, wobei die Motive der jüngeren ähnlich seien wie bei den älteren Nichtwählern: „Sie fühlen sich von den Parteien nicht angesprochen.“…

    ➡ Viele Menschen fühlten sich gar nicht als Nichtwähler, sondern als Wähler im Wartestand, unzufrieden mit dem politischen Angebot.

    (Anm.: Beinahe hätte ich auch nicht gewählt, denn die Homo-AfD schmeckt mir nicht. Ich wählte sie dann doch, per Briefwahl, beide Stimmen u. zwar als kleineres Übel u. um die etablierten Parteien zu ärgern. Außerdem hoffe ich auf eine scharfe Oppositionsarbeit der AfD.)

    Laut Matuschek wird am 24. September die Wahlbeteiligung wie bei den Landtagswahlen steigen, vielleicht um zwei bis vier Prozentpunkte: „Martin Schulz hat durchaus SPD-Wähler mobilisiert – die CDU aber ihre Anhänger im Gegenzug noch stärker.“…
    https://www.abendblatt.de/politik/article211537775/Wie-sich-das-deutsche-Nichtwaehler-Phaenomen-erklaeren-laesst.html

  113. Aha! die gute Nachricht dahinter ist: Herr Altmaier verfügt als Kanzleramtsminister über erstklassige Informationen. In der „Morgenlage“ hat er wohl erfahren, dass:
    1.) die Wahlbeteiligung steigen wird, d.h.
    2.) von den 40 % Unentschlossenen geht ein signifikanter Anteil zur Wahl
    3.) von denen werden voraussichtlich „wenige“ das Altparteienkartell und „viele“ die AfD wählen
    4.) Damit geht sogar das Kanzleramt von einem guten zweistelligen Ergebnis der AfD aus (+/- 15% (??))
    5.) Damit lässt man sich zu solchen antidemokratischen Äußerungen hinreißen

    Leute, stellt schon mal den Sekt kalt!
    Altmaier weiß schon jetzt, dass ab Oktober eine starke Opposition im Bundestag sitzt!

    Denen muss so was von die Düse gehen … … …

  114. Lawrence von Arabien 19. September 2017 at 16:24

    Herr Altmaier!

    Ist das bei der Merkel-Regierung, der Sie angehören,
    dass neue Demokratie-Verständnis …..

    DDR 2.0
    __________________________________
    Absolut richtig!
    Bei solchen Äußerungen eines Demokraten ist der nächste logische Schritt die Manipulation eines Ergebnisses. Dies ist mittlerweile mehr als nur vorstellbar. Es ist möglich, wenn nicht sogar wahrscheinlich

  115. Peter Altmaier alias Dietrich Hessling hat nur Angst, das er bald nicht mehr aus den voll gefüllten Trögen fressen kann. Eine der schlimmsten Flachzangen die es gibt, seine Ausdünstungen und sein verbales Erbrechen nur mal kurz eingespielt! Mit von der Partie die Dummbratze Gesine Schwan. Haben sich beide wunderbar ergänzt, Dick und Doof wären neidisch!
    https://www.youtube.com/watch?v=65MRgRDtt_I

  116. „Mensch, Peter!“ möchte man rufen. „Wenn man in einem Loch sitzt, soll man aufhören zu graben.“ Die Altparteien merken nicht, dass sie es mit ihrer Arroganz und ihrem Dreinschlagen auf die AfD immer noch schlimmer machen. Die Merkels und Altmeiers dieser Welt haben die AfD erst stark gemacht durch ihre anti-deutsche Politik. Wen will Altmeier denn eigentlich von der Wahlurne abhalten? So viel treu-doofe ex-CDUler gibt es einfach nicht mehr. Wie hat BAP in den 70ern so schön gesungen: „die Schachfijure han et denke gelernt und springe eenfach vum Brett…“

  117. Mich wundert es sowieso, daß noch nicht in allen öffentlichen Einrichtungen, Ämtern u. Firmen das Portrait unserer hochwohlgeborenen Kanzlerin u. ihrer Minister an der Wand hängt, so wie früher bei Honecker ! Sehr freie Demokratie. Wer ist schon der fettgefütterte Altmeier von der Volksverräterpartei CDU. Es wird Zeit die Altparteien in die Wüste zu schicken.

  118. Zu seiner Ehrenrettung kann der fette Peter sich nach der Wahl als Schlauchboot für den Rücktransport seiner und Muttis Goldstücke zur Verfügung stellen, Greenpeace zieht ihn bestimmt im Libanon an Land..nach dem dem Motto „Pottwal“ gestrandet..

  119. Politische Parallelwelten. Wo die Nichtwähler wohnen

    DEMOKRATIE
    Die Wahlbeteiligung sinkt kontinuierlich. Vor allem Bürger in armen Stadtteilen ziehen sich von der Demokratie zurück. Von Armin Schäfer

    ARMIN SCHÄFER
    ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung in Köln/Foto: picture alliance

    Linksbündnis, Ampel oder große Koalition?
    Kaum war das Ergebnis der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen bekannt, schon steht der Koalitionspoker im Brennpunkt öffentlicher Aufmerksamkeit.

    Die Medien
    berichten genüsslich über Chaoten in der Linkspartei, Zerreißproben der FDP und Animositäten zwischen möglichen Koalitionspartnern.

    ➡ Dabei geriet schnell in Vergessenheit, dass mehr Menschen nicht gewählt hatten als CDU und SPD zusammen Stimmen bekommen haben.

    Mehr als 40 Prozent der Wahlberechtigten verweigerten sich der Stimmabgabe. Die Wahlbeteiligung war die zweitniedrigste aller Zeiten bei einer Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen.

    Das war kein Ausrutscher.
    Seit inzwischen drei Jahrzehnten sinkt die Wahlbeteiligung. Nirgends wird heute das Niveau erreicht, das früher üblich war. Der Höhepunkt der Bereitschaft, wählen zu gehen, lag in den 70er Jahren (siehe Grafik Seite 54).

    Bei der Bundestagswahl 1972 gaben 91,1 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme ab.

    Seitdem fällt die Wahlbeteiligung bei allen Wahlen und in allen Bundesländern. Besonders gering ist die Wahlbereitschaft bei Europaparlaments- und Kommunalwahlen, hier liegt die Beteiligung häufig unter 50 Prozent. Doch auch Landtags- und Bundestagswahlen sind betroffen. Bei der Bundestagswahl 2009 wählten weniger Menschen als jemals zuvor…

    WER SIND DIE NICHTWÄHLER?
    Um das beantworten zu können, müssen wir wissen, wer die Nichtwähler sind. Inzwischen liegen über diese Gruppe einige Erkenntnisse vor. Neben „unechten“ Nichtwählern, die beispielsweise ihre Briefwahlunterlagen zu spät abgeschickt haben oder wegen Krankheit nicht wählen gehen, finden sich unter ihnen Desinteressierte oder Enttäuschte. Häufig interessieren sich Nichtwähler weniger für Politik, glauben nicht, dass sie politische Entscheidungen beeinflussen können, und fühlen sich von den Parteien nicht repräsentiert.

    Daneben gibt es Wahlberechtigte mit enger Parteibindung, die jedoch von ihrer angestammten Partei enttäuscht sind, ohne eine andere wählen zu wollen. In den letzten Jahren hatte insbesondere die SPD damit zu kämpfen, dass ihre Anhänger der Wahlurne fernbleiben…

    Seitdem hat sich für die Gruppe der Einkommensstarken wenig verändert. Ganz anders bei den Geringverdienern. Hier fand ein kontinuierlicher, sich beschleunigender Rückgang der Wahlabsicht statt. Die Kluft zwischen beiden Gruppen ist damit über die Jahre angewachsen. Dasselbe Muster zeigt sich, wenn man Menschen mit niedriger und hoher Bildung vergleicht. Bei der „Unterschicht“ und Personen mit Hauptschulabschluss bricht die Wahlabsicht ein, während sie bei Oberschichtangehörigen und Personen mit Abitur stabil geblieben ist…

    Jüngere bleiben besonders häufig der Wahlurne fern: Bei der Bundestagswahl 2009 gaben nur 60 Prozent der unter 30-Jährigen ihre Stimme ab, während 80 Prozent der Wähler zwischen 60 und 70 Jahren gewählt haben.

    Doch diese allgemeine Aussage verdeckt Unterschiede. Aus Umfragen wissen wir, dass in allen Altersgruppen höher Gebildete häufiger angeben, gewählt zu haben. Den größten Einfluss auf die Wahlteilnahme hat der Bildungsgrad allerdings bei den Jüngeren. Abiturienten zeigen auch heute noch eine hohe Bereitschaft, zu wählen, während sie bei jungen Leuten ohne Schulabschluss oder mit Hauptschulabschluss deutlich niedriger liegt.

    (:::)

    MOSLEMS WÄHLEN KEINE KUFFAR
    KÖLN
    Dort, wo die Wahlbeteiligung niedrig ist, ist die Quote alleinerziehender Frauen doppelt so hoch, der Migrantenanteil dreimal, die Arbeitslosenquote viermal, der Anteil der Bedarfsgemeinschaften fünfmal und der Anteil öffentlich geförderter Wohnungen zehnmal so hoch…
    https://www.boeckler.de/20835_20840.htm

  120. Mit Altmeiers Entgleisung ist Deutschland endgültig auf dem Niveau einer Bananenrepublik angekommen. Das muss man sich einmal auf der Zunge zergehen lassen: Ein Minister, der zum Wahlboykott aufruft! So ein Mensch dürfte doch überhaupt kein öffentliches Amt bekleiden.

  121. Wie der Herr (eig. die Herrin) so’s Gscherr. Alles lupenreine Demokraten eben. Was den real existierenden Merkelwahl- und Klatschverein betrifft, der in besseren Zeiten noch als „CDU“ wahrgenommen wurde, leider nichts Neues mehr unter der Sonne. Aber auch dessen Koalitionäre fallen als faule Früchtchen nicht allzu weit vom Stamm.

    Aber etwas Wahres hat eine solche Rhetorik doch, wenngleich sie de facto nicht zum Wahlverweigerung aufruft und dabei mal so eben Recht und Gesetz bricht: Besser keinen Kanzler als eine solche Kanzlerin. Und auch auf solche Kanzleramtsminister, die meinen, „sie dürften“ alles das, weil sie in der vorgeblich „richtigen Partei“ sind, ist erst recht ge… trommelt und gepfiffen.

    Altmaier also in die Produktion! Etwas mehr Bewegung und vor allem eine praktische Beschäftigung, die darüber hinaus auch einen Sinn für die Allgemeinheit hätte, würde wohl auch seinem Körperumfang guttun. Dort, wo er ist, ist der Mann definitiv fehl am Platze, leider aber gerade so für Merkel, die mit selbständig denkenden oder gar arbeitenden Leuten (fürchte ich) ohnehin nichts anfangen kann, am Nützlichsten.

  122. VivaEspaña 19. September 2017 at 17:41
    Hans R. Brecher 19. September 2017 at 17:27
    Nach Bekanntgabe der ersten Hochrechnung wird Merkel die Deutschlandfahne auf offener Bühne verbrennen …

    Hexenverbrennung statt Fahnenverbrennung fände ich besser.

    ————————————
    Aber zuerst die Wasserprobe machen! 🙂

    https://www.youtube.com/watch?v=nm87jaX2fpA

  123. da hat der Dicke wirklich einen dicken Hund raus gelassen. Lange wird er doch hoffentlich nicht mehr gefragt werden.

  124. 2020 19. September 2017 at 18:45

    lorbas 19. September 2017 at 18:13

    Auch Peter A.wird eines nicht allzufernen Tages seiner gerechten Strafe zugeführt werden.
    ===================
    du meinst (darf ich duzen ?) er wird einer gnadenlosen diät ausgesetzt ?
    sagen wir mal , bis er so 65-70 kilo wiegt ? ^^

    Das kommt von alleine wenn er in der Chain Gang Steine kloppt.

  125. Wer hätte das gedacht. Herr Altmaier, der Minister „für besondere Aufgaben“, hat nach eigenen Angaben ein sonniges Gemüt und eine kindliche Freude am Leben. Obwohl – oder weil – er seit 54 Jahren allein durchs Leben geht.
    Warum kommt der nicht auf die einfache Erklärung, dass er seine Adipositas reinem Frustfressen zu verdanken hat?
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/minister-altmaier-will-nicht-ueber-sexuelle-identitaet-definiert-werden-a-851404.html

  126. Lieber Herr Altmaier , Schleimer ohne Charisma, kein Problem, der 3 Knopf-Trampel hat Ihnen schon das vollste Vertrauen ausgesprochen! Jede künftige Demokratie benötigt auch eine Opposition !

  127. >>>Die AfD spaltet unser Land. Sie nutzt die Sorgen und die Ängste der Menschen aus.

    Wer schürt denn hier Ängste und nutzt sie aus?
    Erderwärmung, Atomkraftausstieg, Euro-Rettung, CO2, Demographischer Faktor, Fachkräftemangel, usw., usw.

  128. Die Frau soll versucht haben, die Bundeskanzlerin mit einem Regenschirm anzugreifen, wie ein Polizeisprecher in Leipzig am Dienstag sagte. Demnach habe die 63-Jährige ihren Schirm auf die CDU-Politikerin zubewegt, als diese den Marktplatz betrat. Das nahm ein Personenschützer der Kanzlerin als versuchten Angriff wahr. Zuvor hatte die „Bild“-Zeitung über den Fall berichtet.

    ——
    Die hysterische Reaktion der Personenschützer auf diese harmlose Bewegung beweist ein weiteres Mal, wie dünnhäutig Merkels Umgebung inzwischen geworden ist. Die Proteste überall im Land wirken, und das ist gut so.
    Dass sich der Kanzleramtsminister jetzt noch dazu hinreißen lässt, den Wählern Vorschriften zu machen, ist das neueste Sahnehäubchen auf diesem CDU- Misthaufen.

  129. @Schreibknecht 19. September 2017 at 19:49
    Oft ist ja das was schon nach Arschloch aussieht, tatsächlich auch eines.
    ———————–
    Früher machte ich gern den Fehler, bei häßlichen Menschen von deren Ernsthaftigkeit und Intellekt auszugehen, da die schönen Menschen unter Verdacht stehen, „aufgrund Schönheit“ weder Charakter noch Intellekt bilden zu müssen. Fataler Fehlschluss!

    Im übrigen: Was erwartet man von des Merkels dickem Eunuchen mit der Hasenscharte!
    Solche vom Leben gezeichnete Menschen sind freilich die treuesten Darmkriecher des seltsamen Dings aus dem SED-Staat.

  130. Babieca 19. September 2017 at 16:27
    Wuehlmaus 19. September 2017 at 16:21

    – Uli Kulke, Achgut –

    Das ist so typisch: Die Achse oszilliert, also schwankt wie die Erdachse, seit ihrem Bestehen zwischen Ratio und AfD-Hetze. Inzwischen sind alle Kommentatoren dort pro AfD, weil die AfD eben grundrationale Positionen vertritt. Auf die die Achse stolz ist. Aber gerade Kulke (hat Kolumne bein der Welt, die unterstützen auch seinen Blog – und Maxeiner sind unbeirrbar von der Bösartigkeit der AfD überzeugt.
    —————————————————————————–

    So sind sie nun mal unsere Suuupa-„Liberalen“; opportunistisch bis zum Anschlag und zur Not immer ein Bein in irgend einem Hintertürchen.

  131. die Gummilippe und sein Gummigehirn, mehr muss man nicht zu diesem Dunderklumpen sagen, Guido Reil hatte es letztens gesagt, gefressen und gesoffen, mehr kann dieser aufgequillte Teigklumpen nicht.

  132. die Gummilippe und sein Gummigehirn, mehr muss man nicht zu diesem Dunderklumpen sagen, Guido Reil hatte es letztens gesagt, gefressen und gesoffen, mehr kann dieser aufgequillte Teigklumpen nicht.

  133. Dieser Vergleich mit Meat Loaf finde ich aber ganz unmöglich! :-Einen begnadeten Künstler der über mehrere Oktaven seine Stimme erheben konnte, ein Millionenpublikum begeistert und jetzt schlank und rank ist, mit diesem Totalversager und Nichtsnutz in einem Vergleich zu bringen, macht mich jetzt aber echt Wütend! 🙁

  134. Das sind doch alles arme Wichtel. Sie fürchten die AfD zu Recht, weil die AfD die einzige Partei ist, die konservative Werte hochhält. Unser Bundesferkel hat aus der konservativen CDU einen linken grünversifften Dreckhaufen gemacht. Selbstverständlich wurden die alten Stasi IM’s wieder aktiviert und mit Ministerposten belohnt. Das war der Untergang einer großen konservativen Volkspartei, hingerichtet von ehemaligen DDR Spitzeln.
    Das muss am 24. September dringend korrigiert werden.
    Denn eins ist doch klar: ,, WER MERKEL WÄHLT, WÄHLT DEN VOLKSTOT ,,.

  135. Wuehlmaus 19. September 2017 at 16:21

    „Ulli Kulke auf der Achse mit einem unverschämten Artikel über die AfD, den ich persönlich wie einen Schlag ins Gesicht empfinde:“

    Sehe ich nicht so. Der Artikel ist im Gegenteil ziemlich spannend – er lebt von seiner nachgerade Baudrillardschen Dialektik. Das findet man in Deutschland selten.

    Gut, Baudrillard – wenn er denn noch leben würde – hätte sich intensiver mit der ach so furchtbaren „Höcke-Rede“ befasst. Er war ja kein Idiot.

    Andererseits wollen wir mal nicht vergessen, dass noch im ersten Quartal diesen Jahres es eine zahlenmässig nennenswerte Fraktion hier auf diesem Blog gab, die bei jeder Gelegenheit – und auch sonst – auf Höcke einschlugen bis zum Abwinken. Das änderte sich erst mit dem Kölner Parteitag.

  136. Wenn ich nur Altmaier wählen könnte,
    würde ich bestimmt nicht wählen gehen.

    Aber da es nun Alternativen gibt,
    gehe ich jetzt doch wählen.

  137. Saarländer halt.
    Der Fettsack aus Saarlouis darf dem Gartenzwerg aus Elm (Klein-Heiko) um Nichts nachstehen!

  138. Ich möchte niemandem zu nahe treten oder sonstwie beleidigen, aber der Altmeier erinnert mich an einen bestimmten Fisch. Ich weiß gerade nur nicht, wie dieser Fisch heißt. Irgendein dicker, großer Brocken war´s meine ich…

    Ich weiß nur eins, was viele andere noch nicht wissen; AfD ODER „das was viele bitter bereuen werden und es nur noch nicht wissen“

  139. Die Raute zieht wirklich alle Register,jetzt müssen wir uns wohl auf die Schnelle auch einen Zyklopen besorgen.

  140. @ Maria-Bernhardine 19. September 2017 at 19:06

    WER NICHT WÄHLT, STIMMT ZU,
    AUCH WENN ER DAGEGEN IST …


    UNGEBILDETE WÄHLEN KAUM u. STIMMEN SOMIT
    ZU, OBWOHL SIE GEGEN DIESE POLITIK/-ER SIND
    ********************************************************

    Das ist richtig!

    Aber das mit den „ungebildeten“ Wählern trifft 2017 im Osten nicht zu. SIE WÄHLEN. Ich weiß das.

    Apropos „ungebildet“: In der DDR war es NICHT als Kampfthema des Lebens gedacht, das Abi zu haben; leider raffen das viele nicht. Der Wessi geht BIS HEUTE davon aus, dass jeder, der kein Abi hat, sozusagen auch nicht in der Lage war, das Abi zu schaffen. Ganz böse Einstellung. Stimmt nicht.
    Und das ist auch der Grund, warum viele Ossis SEHR klug sind, ohne Abi. Also immer flach halten den Ball!

  141. Es ist doch allgemein bekannt dass damals beim Saumagenwettfressen mit Kohl diesem Altmaier das Schlappmaul aufgeplatzt war. Das ist an seiner Schnut auf dem Bild klar zu sehen.

  142. Hat er mal wieder einen Geistesblitz gehabt.
    Dümmer geht es immer.
    Aber vielleicht gute Wahlhilfe für die AfD.
    Wenn man überlegt, dass solche Schwachmaten in unserer Politik bestimmen – der helle Wahnsinn!

  143. Man kann Rabenmuttis häßlichem Eunuchen womöglich alles mögliche vorwerfen, nur: doof ist er nicht,
    denn er weiß ganz genau: Jede nicht abgegebene Stimme stärkt die CDU, für die die „Chulz-Partei“, soviel ist raus, längst schon keine Konkurrenz mehr ist, Fürchten muß sie nur eine starke AfD als Oppositionsführerein, denn auch, wenn es die dümmsten Ruft-doch-mal-Martin-Jünger noch immer nicht kapiert haben; „Maddinn „ist History und es deutet alles auf eine angeblich von niemanden gewollte neue GroKo hin, der eine starke AfD den nötigen Sand ins Politgetriebe kippen würde.

  144. Reiner Zufall 19. September 2017 at 17:02
    Wozu nicht zuletzt eine einseitige, beschönigende politische Bildung etwa durch Bundes- und Landeszentralen für politische Bildung und politische Stiftungen beiträgt, – die übrigens ganz in der Hand der Parteien ist und die eine geradezu gehirnwäscheartige Akzeptanz der Bürger für den Status quo bewirkt.

    Zum Vergleich: Während die direkte staatliche Parteienfinanzierung einen Umfang von etwa 160 Millionen Euro im Jahr hat, erhalten die genannten Ersatzorganisationen jährlich weit über eine Milliarde Euro! Zwar gibt es daran hier und da Kritik, aber keinen Aufschrei – die Öffentlichkeit scheint diesen Betrug nicht zu durchschauen.“
    —————-

    Und diese Stiftungen, Organisaltionen und Agitations- und Propagandaabteilungen der Landeszentralen beschäftigen ganze Heerscharen von unnützen Mitfressern in Gestalt von Politik-, Sozial-, Medien-, Pädagogik-Pseudowissenschaftlern, die nichts weiter zu tun haben, als uns jeden Tag gehirnzuwaschen.

    Heute erst wieder auf ZDFinfo: Hitler privat….. dieses Pack produziert und leiert uns jeden Tag Lügen- und Hetzfilme über unsere Vorfahren vor, und das von unseren GEZwangsgebühren.
    Und Millionen glauben das alles noch udn hetzen mit.

  145. Ein Kanzleramtsminister, bezahlt durch unsere Steuern, macht „nebenbei“ zusätzlichen Wahlkampf für seine Regierungspartei, auf welcher Gesetzesgrundlage basiert eigentlich dieses selbst geschaffene Privileg?

    Das hilflose Gejammere dieses Peter unterscheidet sich nicht vom dem des anderen, volkstauben Peter.

    Beide wollen weiterhin nicht für deutsche Bürger regieren, sondern über die Köpfe der deutschen Bürger hinweg und gefährden u.a. den inneren Frieden seit zwei Jahren erheblich.

    Der Demokrat wählt genau das Gegenteil, was solche Merkel-Sprachrohre von sich geben, nur dann kann die Minimaldemokratie in der BRD gestärkt werden.

  146. @Zierkordel 19. September 2017 at 18:02
    Merkels Laufkarpfen……..

    … Karpfen!

    Das trifft sowohl seine Erscheinung als auch sein Temperament aufs Genaueste.

  147. lorbas 19. September 2017 at 18:13

    Auch Peter A.wird eines nicht allzufernen Tages seiner gerechten Strafe zugeführt werden.

    AfD prüft Klage gegen Merkels Handpuppe. Aber es schon verständlich, Altmaier ist nicht wichtig in dieser Phase des Wahlkampfes und da ist die Energie der AfD anderweitig zur Zeit einzusetzen. Mal abgesehen davon, dass die gewerbsmäßigen Hetzer von der WELT weinen, Merkels Handpuppe macht damit die Alternative „nur noch größer“.

    Erst vor wenigen Tagen ist ein Grundsatzurteil des Bundesverwaltungsgerichts in Leipzig ergangen, das die Rechtswidrigkeit von Boykottaufrufen von Amtsträgern gegenüber anderen politischen Parteien festgehalten hat. Dies muss selbstverständlich auch für einen Kanzleramtschef und dessen Neutralitätspflicht gelten!

    https://www.afd.de/andre-poggenburg-altmaier-steht-kein-platz-mehr-in-der-regierung-zu/

  148. Strategien für den neuen Bundestag
    Keine Bühne für die AfD

    Bald wird die AfD wohl im Bundestag sitzen und das Parlament für sich zu nutzen wissen. Wie bereiten sich die anderen Parteien vor?

    ERFURT/BERLIN taz | Landtagssitzung in Thüringen. Das Parlament diskutiert den Zwischenbericht eines Untersuchungsausschusses, die Schüler auf der Zuschauertribüne fächeln sich mit den Landtagsbroschüren Luft zu. Dann hat der Abgeordnete Stephan Brandner von der AfD das Wort: alles Altparteiengezänk, überflüssig und an Scheinheiligkeit nicht zu überbieten. Überhaupt würden die Parteien Vielfalt nur vortäuschen, sich ansonsten absprechen gegen die AfD, hinterfotzig sei das. Brandner kriegt einen Ordnungsruf, die Schüler aber sind schlagartig aufgewacht und werfen sich entsetzt-amüsierte Blicke zu.

    In Thüringen sind sie solche Szenen gewohnt, dem Bundestag in Berlin stehen sie noch bevor. Denn Brandner, Spitzenkandidat der thüringischen AfD und 60 oder gar mehr weitere AfDler werden wohl dem neuen Bundestag angehören, sie werden Ausschüsse leiten und Anträge einbringen. Und sie werden das Parlament als Bühne für sich zu nutzen wissen. AfD Landtags-TV stellt die Reden Brandners und der anderen AfD-Fraktionsmitglieder ins Netz, wo sie eifrig geklickt werden. Wie bereiten sich die anderen Parteien auf die AfD im Bundestag vor?

    Die Linkspartei hat bereits vorgearbeitet. Nachdem die AfD 2014 in drei ostdeutsche Länderparlamente eingezogen ist, hat der Parteivorstand eine Arbeitsgruppe einberufen, die Handlungsvorschläge für den Umgang mit der AfD in den Parlamenten erarbeitet hat. Ziel: einer „Normalisierung“ der Partei entgegenwirken und immer wieder darauf hinweisen, „dass die AfD keine demokratische Alternative ist“.

    In Empfehlungen, die der Parteivorstand 2015 beschlossen hat, schlägt die Linke vor, konsequent gegen AfD-Anträge zu stimmen, keine gemeinsamen Erklärungen abzugeben, keine Unterstützung in Personalangelegenheiten zu gewähren oder anzunehmen. „Die Abgrenzung soll im Idealfall in einer politischen Isolation der AfD enden“, heißt es in dem Papier. Man wolle für diesen Kurs auch bei den anderen Fraktionen werben.
    In Sachsen kaum Ausfälle

    Doch die politische Isolation könnte schwierig werden. Denn die Thüringer AfD macht es den dortigen Landtagsparteien mit ihren Schlägen unter die Gürtellinie vergleichsweise leicht. Die sächsische AfD setzt hingegen darauf, als ganz normale Partei wahrgenommen zu werden.

    „Sie werden kaum Ausfälle von sächsischen AfD-Abgeordneten hören“, sagt Kerstin Köditz, die die AfD-Arbeitsgruppe in der Linkspartei leitet und dem Sächsischen Landtag angehört. Die sächsische AfD und ihre Spitzenkandidatin Frauke Petry gelten als die gemäßigten AfDler – nationalkonservativ, aber nicht rechtsextrem.

    Der Soziologe Wolfgang Schroeder vom Berliner Wissenschaftszentrum (WZB) hat mit einem Kollegen die Arbeit der AfD in 10 der bislang 13 Landtagen untersucht und unterscheidet zwei Haupttypen: parlaments- und bewegungsorientierte Fraktionen. „Die einen“, sagt Schroeder, „wollen das Parlament nur als Bühne benutzen, die anderen wollen es ernst nehmen.“

    Die Abgrenzung von der parlamentsorientierten AfD in Sachsen fällt selbst der Linkspartei mitunter schwer. Bei manchen Anträgen von der sächsischen AfD, etwa zur Absenkung von Hürden bei Volksentscheiden, hat ein Teil von Köditz’ Fraktion sich in der Vergangenheit nur enthalten, statt mit Nein zu stimmen. „Wir müssen bei jedem einzelnen Antrag gucken, wo wir die Kritik ansetzen“, meint Köditz.
    Keine „Lex AfD“

    Eingeflossen in den AfD-Parlamentsnavigator der Linken sind auch die Erfahrungen mit der NPD, die sowohl in Sachsen als auch in Mecklenburg-Vorpommern im Landtag vertreten war. Damals änderten Länder und Kommunalparlamente reihenweise Geschäftsordnungen und parlamentarische Gepflogenheiten. So einigte man sich in Sachsen darauf, dass jeweils nur ein Redner der Opposition und der Koalition Stellung zu NPD-Anträgen nehmen sollte, um die Rechtsextremen nicht zu sehr aufzuwerten. „Hirnrissig hoch drei war das“, meint Köditz heute. „Es bringt nichts im Kampf gegen die Feinde der Demokratie, auch die Demokratie einzuschränken.“

    Eine Änderung parlamentarischer Regelungen und Gepflogenheiten extra wegen der AfD lehnt auch die Parlamentarische Geschäftsführerin der Grünen, Britta Haßelmann, ab. „Wir wollen keine Lex AfD“, sagt Haßelmann, „wir werden denen keine Gelegenheit bieten, sich als Opfer zu inszenieren.“ Für ebenso abwegig hält sie es, bereits im Vorfeld über die mögliche Besetzung von Ausschüssen zu spekulieren.

    Die Bild-Zeitung hatte vergangene Woche berichtet, dass sich die Haushälter im Parlament bereits darauf geeinigt hätten, keinem AfD-Abgeordneten die Leitung des Haushaltsausschusses zu übertragen. Der Ausschuss ist einer der einflussreichsten des Parlaments, denn dort wird entschieden, wofür die Regierung Geld ausgeben darf. Den Vorsitz hat normalerweise die stärkste Oppositionsfraktion inne – und das könnte nach dem 24. 9. die AfD sein.

    Haßelmann plädiert für einen selbstbewussten, coolen Umgang mit der AfD. „Im Parlament gibt es klare Regeln, an die hat sich auch eine AFD zu halten. Wir als Parlament sollten souverän, aber hart in der Sache mit der AfD umgehen. Und über kein Stöckchen springen.“ Konkrete Handlungsempfehlungen, wie sie die Linkspartei vorlegt, gibt es bei den Grünen nicht. Man werde sich am 25. September mit den anderen demokratischen Parteien zusammensetzen und über einem gemeinsamen Umgang sprechen, meint Haßelmann.
    Die AfD jubelte

    Auch für die SPD steht bislang lediglich fest: „Wir werden inhaltlich keine gemeinsame Sache mit der AfD machen und sie politisch nicht einbinden“, erklärt die parlamentarische Geschäftsführerin der Fraktion, Christine Lambrecht. „Es wird keine Anträge geben, wo draufsteht: SPD, AfD.“

    Ansonsten werde man nicht zulassen, dass die AfD die Opferrolle für sich beanspruche, und deshalb mit ihr so umgehen, wie man mit jeder anderen demokratisch gewählten Fraktion umgeht. Allerdings behalte man sich vor, AfD-Abgeordnete nicht in Gremien zu wählen, wenn sie sich fachlich nicht eigneten.

    Die CDU-Zentrale erklärt zum künftigen Umgang mit der AfD: „Die Parteivorsitzende, der Generalsekretär und andere Mitglieder der Parteiführung haben immer wieder deutlich gemacht, dass es keine Zusammenarbeit mit der AfD geben wird. Das gilt.“
    Selbst für Parteifreunde nicht bundestagstauglich

    Doch das stimmt so nicht. In Sachsen-Anhalt etwa hat die CDU bereits mit der AfD zusammengearbeitet. So stimmte die Mehrheit der Magdeburger Fraktion für einen Antrag der AfD, eine Enquete-Kommission einzurichten, die sich mit Linksextremismus beschäftigen soll. Die AfD-Fraktion jubelte.

    „Inzwischen streben alle Parteien einen mehr oder weniger normalen Umgang mit der AfD an“, erzählt AfD-Analytiker Schroeder vom WZB. Eine harte Abgrenzung schweiße die mitunter sehr fragilen Fraktionen der AfD zusammen und mobilisiere zudem Widerstand außerhalb des Parlaments. „Die Selbstzerstörungskraft, die vielen Fraktionen innewohnt, wirkt viel stärker, wenn die AfD genauso behandelt wird wie andere Parteien.“

    Je größer die Bundestagsfraktion wird, desto komplizierter wird es für die AfD. Denn dann werden die Spannungen, die es in der zutiefst gespalteten Partei gibt, deutlicher zum Tragen kommen. Und auf den hinteren Listenplätzen stehen auch Leute, die selbst Parteifreunde für nicht bundestagstauglich halten.

    http://www.taz.de/Strategien-fuer-den-neuen-Bundestag/!5445524/

  149. @ ObviouslyIncorrect 19. September 2017 at 16:51

    Wenn man mich über diese Suchanfrage bei Google findet, würde ich lieber die Fresse halten: http://bfy.tw/E0hi

    Sehr schön 😉 Aber auch die zwei folgenden zeitsparenden Kurzversionen der Eingabe funktionieren bereits perfekt:

    „CDU fett hässlich“
    „CDU fett Witzfigur“

    Ausprobieren! 😉

  150. Eigentlich wollte Altmaier eine etwas drastischere Formulierung verlautbaren.
    Er entschied sich dann aber doch lieber für diese ,
    die aber auch noch mal überarbeitet wurde, so dass obige proklamiert wurde.

  151. Dem Elefantenbaby stinkt doch die Angst aus allen Poren . Der sieht seine Zukunft schon als Haustürwerber für die Zeugen Jehovas .Wer koennte sonst mit diesem Laberkopf etwas anfangen ?

  152. johann 20. September 2017 at 00:46

    Strategien für den neuen Bundestag
    Keine Bühne für die AfD

    Bald wird die AfD wohl im Bundestag sitzen und das Parlament für sich zu nutzen wissen. Wie bereiten sich die anderen Parteien vor?

    * * * * *

    Hoffentlich nutzt sie – die AfD – das Parlament für sich.
    Dafür wird sie gewählt!

  153. Dieser merkelhörige Apparatschik hat doch bloß Angst um seine gut dotierten
    Pöstchen,ansonsten müsste er ja wieder in seinen erlernten Beruf zurück,
    nämlich den Chef-Erschrecker in der Geisterbahn auf irgend nem saarländischen
    Rummelplatz mimen (das ganze für 2,50 € Stundenlohn) hehe 🙂

  154. Frei nach PIppi LAngstrumpf – wiedewiedewitt, ich mach mir meine Welt, wie sie mir gefällt.. Altmeier ist doch auch bloss ein mieser Merkel-Populist. Es kommt die Tage immer öfter vor, dass sie eigens wegen einer Partei, die sie konsequent verhindern wollen gar Gestze ändern und Regelungen im Bundestag und auch dieser Aufruf jetzt ist doch genau konträr gegen das, was sie sonst so immer fordern an Sprechblasen, wenns ihnen halt nutzt. Was zählt schon der Volkswille ? Was kommt als nächstes Wahlverbot für Ostdeutsche oder H4- Empfänger ? Alleine sowas ist Grund solche Typen nicht zu wählen, sorry.

  155. jeder Statistiker sagt, dass es vor allem der jeweils stärksten partei nutzt, wenn viele nicht wählen gehen. ALtmeier weiß das. wie schmutzig wird der wahlkampf noch ?

  156. Dass Merkels Lieblingseunuch sich mit einem „Demokratieverständnis“ nach afrikanischem oder arabischen Muster outet, wonach beispielsweise in Zimbabwe, Kenia oder Ägypten unliebsame Stimmen als „ungültig“ und ganze Regionen als „Nichtwähler“ ausgezählt und gewertet werden, zeigt nur, wie weit unser Land auf dem Weg zu einem failed state der Dritten Welt vorangeschritten ist.

    Das ist ganz im Sinne des Linkskartells, wo sich (ehemalige?) Pol-Pot-, Arafat-, Mao-, Gaddafi-, Mugabe-, Mao- und Castro-Anhänger tummeln. Während sie früher freilich nur davon träumten, in Dritte-Welt-Diktaturen ausgeflogen zu werden – wie etwa die RAF-Terroristen in Stammheim -, holt man heute die Dritte Welt massenhaft ins Land, vor allem Muslime, die sich mit ihrer Integrations- und Leistungsverweigerung nach linker Auffassung vorbildlich verhalten, denn sie leisten auf allen Ebenen – sozial, politisch und „kulturell“ – „Widerstand“ gegen das verhasste bürgerliche System und seine Mehrheits-(Stammtisch-)Bevölkerung, die Multikulti aber erwirtschaften „darf“, während die linksgrün wählenden Klein Lieschens beiderlei Geschlechts tagsüber „Willkommenskultur“ zelebrieren und Dritte-Welt-Basare organisieren…

    Dass die Unionsparteien sich inzwischen von den Parteien des Linkskartells – Grüne, Linke, SPD, und MLPD, DKP und PSG nicht zu vergessen -, nicht unterscheiden, konnten hoffentlich gestern ganz, ganz Viele auf rbb sehen!

    Der rbb, der inzwischen mehr den „Deutschen Fernsehfunk“ (DFF) der DDR fortführt, als den ehemaligen „Sender Freies Berlin“ (SFB), wofür schon mal ein Jörg Thadeusz steht, der sich regelmäßig an der deutschen Leitkultur abarbeitet, vergleichbar den Zonenmachthabern, die aber immerhin für eine „sozialistische, deutsche Kulturnation“ eintraten, während Thadeusz (der im rbb sogar als „konservativ“ gilt) uns nur Dönerbuden und Handybasars zu bieten hat… Als kulturelle Bereicherung versteht sich.

    Der rbb hat gestern Abend eine Wahlrunde mit den Spitzenkandidatinnen zur Bundestagswahl in Berlin und Brandenburg ausgestrahlt. Natürlich nicht ohne tendenziöse und inquisitorische „Moderation“ gegenüber Beatrix von Storch (AfD), die ja bekanntlich wie die „pöhse, pöhse Petry auf Flüchtlingsbabys schießen“ will. Als Adlige vermutlich wohl schießen lassen will…
    Den medialen Anti-AfD-Schwachsinn durchschauen die Leute inzwischen natürlich zunehmend!

    Aber noch wichtiger waren die Vertreterinnen der Blockparteien (die FDP positiv ausgenommen!): Man kann, wie gesagt, nur hoffen, dass möglichst Viele die Sendung gesehen haben!
    Die CDU-„Spitzenkandidatin“ für Berlin, Monika Grütters, schloss sich in Sachen „Migration“ und „Integration“ den Vertretern des Linkskartells – SPD, Grüne, Linke – hauteng an und erklärte unumwunden, dass sie den Familiennachzug für „Flüchtlinge“ ebenfalls für „integrationsfördernd“ hält.

    Es ist bezeichnend, dass außer AfD und FDP niemand überhaupt noch von Migranten aus den Gefilden von 1000 und einer Nacht, wo es bekanntlich fliegende Teppiche gibt und Schätze, die der Sultan unters Volk verteilt, einfordert, Integration selber zu betreiben, als eindeutige Bringschuld!
    Ausnahmslos wird unter „Integration“ die parasitäre Teilhabe an unserem Sozialsystem verstanden, weswegen es kaum verwundert, dass eine „Frau Özuguz“ mit ihrem Muselclan, und bloß weil sie „hier geboren worden ist“, „Deutsch spricht“ und vermutlich inzwischen stubenrein ist, „Integrationsbeauftragte“ werden kann! Hier wurde wortwörtlich eine Ziege („Bock“ kann man kaum sagen) zur „Gärtnerin“ gemacht!
    Die Befähigung, für sich und seinen Clan-, Sippen- und Familien-Nachzug wirtschaftlich aufzukommen, sollte nach der CDU-Funktionärin Grütters gestern keine Rolle spielen! So weit ging nicht einmal die unsägliche Petra Pau-Mucklvon den Stasi-Linken, die vor multikultureller Rührung und gutmenschlicher Selbstgerechtigkeit bei ihren Empörungsstatements nur so schluchzte.
    „Natürlich“ müssen die Dritte-Welt-Fluten ganz schnell eingebürgert und mit Wahlrecht ausgestattet werden, um AfD-Wähler (s. Altmaier!) stimmenmäßig zu neutralisieren. Und, wie praktisch, nach dem nächsten Terroranschlag, der „natürlich“ nichts mit dem ISlam zu tun hat, hat man einen „Deutschen“ als Attentöter, so wie uns entsprechend „Belgier“, „Franzosen“ oder „Briten“ präsentiert werden!

    Die Zunahme von parallelgesellschaftlichen Kulturkolonien des ISlam, exterritorialen und gewalttätigen No-go-Areas, die vor allem auf unsere Kosten existieren, und die in Berlin jetzt schon wuchern wie ein Krebsgeschwür, ist ausgemachte Sache für die Blockparteien und definitiv gewollt!
    NIEMAND KANN SAGEN, ER/SIE HÄTTE ES NICHT GEWUSST!

  157. Wenn ich mir den so anschaue, ob der dem Weltbild eines Muselmanen entspricht? Natürlich wähle ich jetzt nicht, wenn dieses Fettschwein es so will.

Comments are closed.