Polizeieinsatz vor bei Friedrich-Ebert-Schule in Esslingen
Print Friendly

An der Friedrich-Ebert-Schule in Esslingen bei Stuttgart in Baden-Württemberg wurde heute wegen eines bewaffneten Mannes mit „dunklem Teint“ Amokalarm ausgelöst. Der Mann war am Morgen beim Betreten der Schule beobachtet worden. In seinem Hosenbund trug er laut Zeugen eine Schusswaffe. Schüler und Lehrer schlossen sich in Klassenräumen ein.

Nachdem die Schule durchsucht worden war, sammelten sich die Jugendlichen auf dem Sportplatz und wurden mittlerweile nach Hause entlassen, verletzt wurde niemand. Aktuell ist der Bewaffnete auf der Flucht, vermutlich auf einem Motorrad. Die John-F.-Kennedy Schule wurde ebenfalls von Einsatzkräften durchsucht. Die Polizei beschreibt den Mann auf Twitter:

Anzeige

Rund um die Schule waren die Straßen weiträumig abgesperrt und bewaffnete Beamte zum Sichern des Gebietes abgestellt worden. Auch ein Hubschrauber und die Polizeihundestaffel wurden angefordert.

Aktuell meldet die Polizei keine akute Bedrohungslage an der Schule mehr. Nach dem Flüchtigen wird gefahndet. Ein bereits festgenommener Verdächtiger wurde wieder freigelassen. Laut Polizei wurden auch andere nahegelegene Schulen und Kindergärten vorsichtshalber verbarrikadiert.

Videobericht der Esslinger Zeitung:

+++ Wandere aus, solange es noch geht! +++

116 KOMMENTARE

    • Die Wumme hat er sicher zusammen mit ein paar Tausend EUR gefunden und er hat das Fundbüro gesucht

    • Keine Panik das war ein Facharbeiter von Mutti Merkel. Von Beruf Waffenschmied der sein neues Model zeigen wollte den Schülern. Man sollte nicht so kleinlich sein denn schließlich sind 90% der Flüchtlinge laut Regierung alles Facharbeiter. Weiß jemand zufällig ob die Schule eine ,,Schule gegen Rassismus“ ist?

  1. Es wird Zeit, daß die Guten mal wieder ein paar Zeichen setzen.

    Hohe Leistungen..

    • Nix Neger, Eisbär! Die Population hat sich auf wundersame Weise der sogenannten angeblichen Klimaerwärmung entzogen und hat sich in den letzten 20 Jahren VERFÜNFACHT! Quasi Population ohne Raum!
      Der dunkle Teint ist der Tatsache geschuldet, dass sich Bärchi zu lange hinter einem VW- oder Daimler Diesel aufgehalten hat..

    • Allahkrieger war auf dem Motorroller in Frankreich unterwegs u. ballerte auf jüdische Schüler:

      In allen drei Fällen fuhr der Täter Mohamed Merah, ein 23-jähriger Algerier muslimischen(ISLAMISCHEN GLAUBENS! DIE RELIGION HEIßT ISLAM! RELIGION MUSLIM GIBT ES KEINE!) Glaubens (sowie französischer Staatsbürgerschaft), mit einem Motorroller vor, feuerte gezielt auf seine Opfer und soll dabei dieselbe Tatwaffe benutzt haben…
      https://de.wikipedia.org/wiki/Anschlagsserie_in_Midi-Pyr%C3%A9n%C3%A9es

    • Ehemalige Ostblockstaaten gehen den umgekehrten Weg und bewaffnen Ihrer Bürger gegen den Islam! Die Begründung, die Kriminelle kommen immer an Waffen, der rechtschaffene Bürger nicht!

    • Die John-F.-Kennedy-Schule in Esslingen ist eine kaufmännische Schule mit zur Zeit knapp 2000 Schülern, die in 9 verschiedenen Schularten unterrichtet werden.

      Wir gehen respektvoll und fair miteinander um.

      Wir legen Wert auf erweiterte Sprachkompetenz und fördern musisch-künstlerische Aktivitäten.

      Polen Austausch
      Ziele der Schulpartnerschaft:::

      Nevers – Frankreich
      Entre deux rives – Auf zu neuen Ufern – Ein deutsch-französischer Projektaustausch:::

      Spanien
      Schüleraustausch der „John-F.-Kennedy-Schule“ in Esslingen mit der spanischen Schule „Ben al Jatib“ aus Málaga:::
      http://www.jfk-schule.de/index.php/spanien/

      +++

      VIELFALT IST UNSERE STÄRKE

      ALL KIDS SIND VIPS
      Jugendintegrationswettbewerb 2017

      Alle Kids sind VIPs“ ist ein Jugendintegrationswettbewerb der Bertelsmann Stiftung unter der Schirmherrschaft von Staatsministerin

      ➡ Aydan Özoguz, der Beauftragten für Migration, Flüchtlinge und Integration der Bundesregierung. Mit unserem Motto „Vielfalt ist unsere Stärke!“ wollen wir Jugendliche dazu motivieren, die kulturelle Vielfalt in unserer Gesellschaft als Chance wahrzunehmen und sich für ein faires Miteinander einzusetzen. mehr »
      017 Bertelsmann Stiftung | bertelsmann-stiftung.de
      https://www.allekidssindvips.de/home/
      Wie kann man mitmachen?

      Vom 1. Mai bis zum 28. September 2017 (23:59 Uhr) können sich wieder Gruppen, wie z.B. Schulklassen, Jugendgruppen oder auch Schülervertretungen, im Alter von 11 bis 21 Jahren mit einem Projekt zum Thema Vielfalt und Integration bewerben…

      Hintergrund der Initiative „Alle Kids sind VIPs“

      Unsere Gesellschaft wird bunter – laut dem Statistischen Bundesamt lebten 2015 über 17,1 Millionen Menschen mit Migrations¬hintergrund in Deutschland, womit mehr als jeder fünfte Mitbürger eine Einwanderungsgeschichte hat. Auch immer mehr Kinder und Jugendliche zählen zu dieser Gruppe. So kommt in den Grundschulen heute bereits jedes dritte Kind aus einer Einwanderungsfamilie. Für unsere Gesellschaft ist jeder einzelne mit seinen besonderen Fähigkeiten und Ideen wichtig und verdient es, akzeptiert zu werden und sich entfalten zu dürfen.

      Anm.: DIE LEBENSLÜGE
      Gleichzeitig zeigen Studien, dass es in unserer Gesellschaft oft zu wenig Offenheit und Akzeptanz für unterschiedliche Hintergründe gibt und beispielsweise Kinder aufgrund ihrer Herkunft nicht die gleichen Chancen haben…

      Anm.: LINKE ABRICHTUNG DER KINDER
      Der Grundstein für eine offene, vielfältige Gesellschaft wird dabei maßgeblich in der Entwicklung der Jugendlichen gelegt. Das Jugendalter als wichtige Phase der Persönlichkeitsentwicklung ist unter anderem stark von der Bildung eigener Einstellungen und Meinungen geprägt. Dies betrifft natürlich auch die Themen Vielfalt und Integration. Schaffen die Jugendlichen untereinander ein Klima der Offenheit und Akzeptanz gegenüber Heterogenität und stehen sie füreinander ein? Hier entscheidet sich, wie Jugendliche dieser Herausforderung begegnen. Das Umfeld – Schule, aber auch z.B. Vereine – kann und sollte diese Entwicklung unterstützen und bekräftigen sowie dazu beitragen, dass sich Jugendliche differenziert mit diesen Themen auseinandersetzen…

  2. Es wird erst ein Umdenken geben, wenn es tagtäglich zu solchen „Ereignissen“, wie hier und in Schorndorf und zig anderen, kommen wird!
    Wollt ihr die totale Bereicherung?!
    Jaaaaaaaaaaaa!
    Dann kann ich euch versprechen: Sie kommt, so wie ihr sie euch heute überhaupt noch garnicht vorstellen könnt !
    🙂

    • Interessanter- und ironischerweise ist es genau das Gegenteil zu behaupten, gegen Rassismus zu sein und unter dieser Bezeichnung eine Schule zu eröffnen und gleichzeitig rassitischerweise ein Weltbild (Islam) als eine Hautfarbe zu stigmatisieren.

  3. Dieses Land ist nur noch ein Affenstall!
    Geheimplan der Regierung: Schlimmer geht’s immer!

  4. Es gibt kaum noch Berichte über kriminelle Deutsche in den Medien!
    Kriminelle sind in Deutschland fast zu 100 % immer Kuffnucken!
    Meist islamisch!

    • Wenn man die Verbrecher von der Antifa als „BENCHMARK“ nimmt, haben die Kuffnucken sich doch blos – wie anempfohlen – integriert. Oder nicht?………

  5. Die Lügenpresse wird die Geschichte schon so drehen, dass irgend was gegen rechts und alles für links und die Asylerschwindler rauskommt.

  6. Der Sommer kommt … der Polizei gehen die Polizisten aus … die innere Sicherheit geht … Deutschland wird zur Kloake …

    Seit Januar stelle ich eine stetige Zunahme einer dunkelschwarz pigmentierten Stadtbevölkerung in meinem kleinen Provinzstädtchen fest. Waren es Anfangs nur junge Männer sind jetzt verstärkt auch die zugehörigen Frauen zu sehen, die oft ihre kulturelle Eigenständigkeit durch chicbunte Kopftücher hervorheben und so gut wie alle schwanger sind.

    • Das ist nur eine Folge der Klimaerwärmung.
      Die haben nur zuviel Sonne abbekommen.
      Die Kopftücher dienen auch nur dem Sonnenschutz.

    • Fällt mir auch auf. Nicht gerade deutlich mehr junge Negermänner, sondern mehr Negerfrauen. Familiennachzug?

  7. Merkel trägt die Hauptschuld an dem kriminellen Kuffnuckendesaster in Deutschland und Europa!
    Sie lockt Krimminelle aus allen Länder der Erde hierher.
    Die masochistischen Wahlmichels danken es ihr mit der Wiederwahl.

  8. Irgendwann muss sich doch mal die lange Ausbildung zur Fachkraft bei Boko Haram bezahlt machen…

  9. „Aktuell ist der Bewaffnete auf der Flucht, vermutlich auf einem Motorrad.“

    Bei uns sind die Dunkelhäutigen noch mit schicken Fahrrädern unterwegs.

  10. Hat der „Dunkelteintige“ vielleicht bloß seine Integrationsklasse gesucht? Die Bewaffnung am Hosenbund sollte ihm doch kultursensibel nur helfen, das Zusammenleben heute neu auszuhandeln.

  11. Gewalt ist ja immer auch ein Hilferuf……..(Claudia Roth)

    So viele Hilferufe wie in den letzten Jahren überall im Land abgesetzt wurden, da kann man schon etwas ins Grübeln kommen………

  12. Was sagen denn die Kinder dazu? Erfahrungsgemäß fanden die es wohl „richtig cool!“ kleinen Abenteuer verwöhnten Spaßschüler!

  13. Richterbund von Brandenburg fordert mehr Richter, da ansonsten Angeklagte freigesprochen werden müssen wegen Verjährung. Ha, ha, ha. Wenn es um „Goldschätze“ geht gibt es so oder so nur geringe Strafen. Darüber lachen nicht nur die Täter sondern der Rest der Welt. Nur ich kann darüber nicht lachen, denn bei deutschen Tätern wird die volle Härte angewendet.

  14. Beatrix von Storch?
    Vor 55 Minuten

    Kosten von 8 Milliarden Euro jährlich. Sechsstellige Gehälter für Intendanten und Moderatoren. Rundfunkgebühren abschaffen! #GEZ

    Toll diese Frau!
    Unermüdlich kämpft sie und nur wenige erfahren es.

  15. blonder student aus Uruguay! Die „Urus“ sind doch schon beim fussball immer so brutal!

    • Genau, illegale Waffen sollen verboten werden!

  16. Dunkler Teint
    Zuviel Sonne ?
    Waffe
    Reichsbürger ?
    Verwirrter ?

    Mir reicht es eigentlich schon.

  17. An der Niedermetzlung der europäischen Urbevölkerung besteht kein Zweifel

    Manche glauben ja, daß die europäische Urbevölkerung im Zuge der morgenländisch-afrikanischen Völkerwanderung allmählich verdrängt und schlimmstenfalls versklavt werden würde. Doch die Zahlen sprechen dagegen: Wirklichkeitsnahe Schätzungen gegen davon aus, daß in den nächsten 10 bis 20 Jahren sich bis zu 500 Millionen Delinquenten auf den Weg nach Europa machen könnten und diese sind eben zu über 90% junge Männchen und – wie mittlerweile selbst die hiesigen Parteiengecken zugeben müssen – Analphabeten. Auch sind die Delinquenten in keiner Weise politisch oder militärisch organisiert und werden massenhaft in Zwingburgen untergebracht und verköstigt und wenn die liberalen Parteiengecken Europas keine milden Gaben mehr bezahlen können, dann werden sich diese wie ein nimmersatten Heuschreckenschwarm auf die Einheimischen stürzen und diese niedermachen. Europa steht erst am Beginn dieser Entwicklung und eine entschlossene Abwehr könnte das Eindringen der Delinquenten noch unterbinden.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  18. Oh Mamma…da freut sich schon eine soO darauf, endlich wieder Bundeskanzlerin zu werden.
    Sehe gerade, das Angela Merkel nebst ihrer Bettvorlegerpartei keine
    Gelegenheit auslässt, um aktuell eine Vorwahl-Charmeoffensive abzufeuern.
    Und da es keine Friedensnobelpreisträgerin, keine Weltkaiserin und keine
    Fussballweltmeisterschaft (nicht mal der Frauen) zu feiern gibt,
    muss man eben das nehmen was nun immer da ist …
    Und nicht nur zur Sommerszeit…

  19. Der IS hat vor wenigen Tagen in der letzten Auflage seiner Propaganda-Zeitschrift „Rumiyah“ moslems in ganz Europa dazu aufgerufen, die Kinder der Ungläubigen zu entführen, und zwar ausdrücklich nicht, um Lösegeld zu fordern, sondern um sie möglichst qualvoll zu töten.

    Eltern, passt auf Eure Kleinen auf, so gut Ihr könnt!

    Quelle: https://www.thesun.co.uk/news/4027141/isis-calls-on-followers-to-kidnap-non-muslim-kids-in-the-uk-using-snaps-of-college-choir-boys/

    • Das ist ernst zu nehmen, danke für die Info!

      Dann kippt die Stimmung in Europa aber sehr schnell,
      Kinderschreie wecken sogar manche Gutmenschen auf.
      Das ist viel intensiver persönlich wahrnehmbar als LKW in Menschenmenge.

    • Da haben Sie wohl recht – vorausgesetzt, die Leute erfahren auch etwas davon. Es ist eine Schande, dass die deutschen Medien anscheinend mal wieder den Maulkorb verpasst bekommen haben. Sowas müsste eigentlich überall zu lesen sein (und in anderen, freieren Ländern ist dem ja auch so).

  20. Hoffentlich reagieren alle Schulen landesweite mit einem Probealarm, damit die Schüler_innen wissen wie sie reagieren müssen oder führen mindestens ein Codewort ein für Amoklauf, weil die ja alle eigentlich den Katastrophenalarm regelmäßig trainieren.

    Manche Schulen stehen ja immer noch auf der Leitung und meinen es wäre ‚refugees-Spass‘?

    Ich habe mit refugees gesprochen: es wurden auch (weil ich nicht mit allen gesprochen habe) Söhne extra zum Islamisieren von Europa geschickt (EHRE der Familie)?

  21. http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/zwickau-infoblatt-von-friseursalon-loest-internethetze-aus-a-1158284.html

    Ein Friseursalon in Zwickau hat in der vergangenen Woche mit einem Hinweis an seine Kunden enormen Wirbel bis hin zu rassistischen Kommentaren in sozialen Medien ausgelöst. Auf dem Zettel an der Tür war zu lesen, dass nachmittags und abends keine Damen mehr bedient würden, weil dann nur noch ein syrischer Friseur im Laden anwesend sei.

    Die Friseurkette beschäftigt nach eigenen Angaben mehrere Flüchtlinge in enger Zusammenarbeit mit der Bundesamt für Migration und Flüchtlinge. Das Unternehmen behalte sich vor, eventuell strafbare Facebook-Posts zu melden. <<<

    Naja, ganz Unrecht haben die ja nicht. Wenn der Typ kein Frauenfriseur ist, kann man nix machen.
    Wenn der Zahnarzt krank ist, geh ich ja auch nicht zum Proktologen.

    • Der Laden hat anscheinend zuviele Kunden. Muselacken würde ich sowieso nicht näher als drei Meter an mich heranlassen.

    • Clint Ramsey 17. Juli 2017 at 16:12

      Der Warnhinweis an dem Salon ist doch klasse. So schön selbstentlarvend und zudem ein (eventuell unbeabsichtigter) Ratschlag, weder den Salon weiterhin aufzusuchen noch je Mohammedaner einzustellen. Ein erfrischend abschreckendes Beispiel!

    • Der Syrer hätte ja auch bei einem Herrenfriseur anheuern können. Dann wäre die Sache doch klar gewesen.

      BTW: Kriegen Firmen eigentlich Zuschüsse, wenn sie Flüchtlinge einstellen?

    • Es gilt wohl nur der eigenen Sicherheit der Kundinnen, dass diese nicht alleine in einen selben Raum mit dem f***ling gelassen werden.

  22. Ist das auch eine „Schule ohne Rassismus“?
    Dann hätten sie ihn hereinbitten sollen….statt sich zu verschanzen.
    Grenzen und geschlossene Türen sind böse, rassistisch und nazi…

  23. Apropos… bei den nächsten Olympischen Spielen soll
    Fingernmägel-Beissen zur neuen olympischen Disziplin werden.
    Wer sie am kürzesten hat, hat gewonnen.
    Es wird gemunkelt, dass sich Politiker bei der Wahl noch
    Pluspunkte erhoffen, wenn sie auf eigene sportliche Leistungen
    verweisen könnten.

  24. ***ALARM ALARM***

    Es könnte sein, dass beim Pop-Konzert jemand mit einem Hitlergruß dabei war!
    Der Verfassungsschutz, die Bundeswehr, GSG-9, diverse SEK’s und Heiko Maas sind aber bereits informiert!
    Die kriminellen Kuffnucken haben jetzt wegen Personalmangels natürlich freie Hand!
    Alles wird gut!

    https://news.google.com/news/amp?caurl=https%3A%2F%2Fwww.welt.de%2Fvermischtes%2Farticle166723620%2FPolizei-ermittelt-wegen-Hitlergruss-bei-Neonazi-Konzert.html#pt0-801475

    • Jetzt wird garantiert der NATO Bündnisfall ausgerufen und die UNO macht ne Sondersitzung des Weltsicherheitsrates.
      Wen juckt es denn wenn 1.000 Antifa-Terroristen ganze Stadtviertel wie in Hamburg abfackeln und fast 500 Polizisten mit Molotov-Cocktails, Zwillen-Stahlgeschossen, zentnerschwere Gehwegplatten von Hausdächern, Steinen und Eisenstangen verletzen.
      Ist doch nur Kinderkram.
      Genau so wie die unzähligen abgefackelten Autos und geplünderten Geschäfte, die ganzen Sachbeschädigungen in Millionenhöhe und die unzähligen Brände. Alles halb so wild.
      Jetzt schnell wieder einen runden Tisch gegen Rächts um die Steuermilliarden noch schneller sinnlos zu verbraten.

  25. In einer bunten Welt ist ein dunkler Teint doch toll! Herrlich. So soll es sein! Wer etwas daran auszusetzen hat, der ist ein Nazi.Ausserdem ist eine Pistole in bestimmten Kulturen eine Form von Brauchtumspflege. Auch Stichwaffen sind ein Zeichen von Männlichkeit. Natürlich nur nicht bei Deutschen. ……………

  26. Ruhig mal das von PI eingstellte Video ansehen.

    Und auf das DEUTSCH achten. Sowohl der Schülerin, als auch des Journalisten.

    • Nunja, diese Schule bzw. das Viertel dort ist SEHR gastfreundlich

    • Ich wohne hier im Umkreis von 30 km. Schwäbische Mundart hat keiner von denen gesprochen, auch nicht ansatzweise.

    • Das Mädchen sprach in schönen Infinitiv-Sätzen („Ich haben fertig“, „Schule heute geschlossen worden.“, „Freund rufen mich an“, …) Eben neues Pidgin-Deutsch.

  27. @inspiratio 17. Juli 2017 at 16:11
    Hoffentlich reagieren alle Schulen landesweite mit einem Probealarm, damit die Schüler_innen wissen wie sie reagieren müssen oder führen mindestens ein Codewort ein für Amoklauf, weil die ja alle eigentlich den Katastrophenalarm regelmäßig trainieren.

    HAHA, schön wäre es!!! Bin mittlerweile samt Kind zuhause. Fakt ist: Die Schulen im weiteren Umkreis (also nicht direkte Nachbarschulen, aber wenige Kilometer Luftlinie) wurden zwar informiert, aber aus erster Hand weiß ich von einer Grundschule, die die Kinder drinnen behalten und abgeschlossen hat, jedoch nur wenige Meter weiter eine Realschule und ein Gymnasium die Türen auch nach der Meldung heute vormittag weiterhin alles offen gelassen hat – also keinerlei Präventivmaßnahmen – nicht einmal während der Zeit, zu der der Hubschrauber noch kreiste. Manche Kinder wollten nach Unterrichtsende gar nicht gehen und nicht mit dem Bus fahren, weil sie solche Angst hatten.
    Zu der Zeit als ich bei meinem Kind eintraf, war alles leergefegt auf den Straßen – verwaiste Spielplätze, so gut wie niemand unterwegs.
    Also soviel zum Thema „PRÄVENTIV“ – aber das kennen wir ja.
    Für heute bin ich einfach nur noch froh, dass mein Kind unversehrt zuhause ist!

  28. Täterbeschreibung: u. a. kurze Hose
    hoffentlich irre ich mich, aber Goldstücke mit dunklem Teint tragen fast nie kurze Hosen.

    • Die tragen schon kurze Hosen. Mehrheitlich vielleicht nicht, aber Ausnahmen gibt es da schon.

      Manche lassen ja an Bushaltestellen und Parks auch gern die Hosen runter, gegen wenig Luft am „Bein“
      scheinen die nichts zu haben. Auch im Winter.

    • Du irrst. Die tragen gerne kurze Hose. Das vereinfacht das Präsentieren des Schniedels vor den deutschen Schlampen ungemein

    • In islamischen Ländern werden kurze Hosen als eines Mannes nicht würdig und irgendwie albern angesehen. Steht in jedem Reiseführer. Und dann die Knarre an der kurzen Hose – das passt auch nicht so ganz. Der einzige Hinweis auf Kuffnucken ist der braune Teint und den haben in dieser Jahreszeit auch Goldstücke anderer Herkunft, z. B. Osteuropäer.

    • Uohmi 17. Juli 2017 at 18:41

      In islamischen Ländern werden kurze Hosen als eines Mannes nicht würdig und irgendwie albern angesehen. Steht in jedem Reiseführer. Und dann die Knarre an der kurzen Hose – das passt auch nicht so ganz.
      _______________________
      Stimmt, Moslem und kurze Hose, gibts sehr selten.
      Als Berliner kann ich das nur bestätigen.

  29. Waren nur nur die DUNKELDEUTSCHen!

    Die NAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAtsies, die dauernd
    bereichern wollen……….

    Mehr Geld für die NAZIFA!
    DER GER-mane ist tapfer und mutig!

  30. Irgendwie komisch oder dumm, wenn einer was Böses machen will, läuft er nicht mit einer sichtbaren Waffe ! herum !

  31. Da wird die Polizei ganz sicher einen Verweis von politischer Seite bekommen, dass sie das mit dem dunklen Teint verraten haben. Das ist aus Merkels linksgrüner Sicht nicht hilfreich.

  32. „Dunkler Teint“ – Wird wohl ein Köhler gewesen sein.

    Seltsam nur, dass in den Fernsehnachrichten dieses nicht unerhebliche Detail mal wieder „vergessen“ wurde.
    Dafür sagten sie, dass der Verdächtige gezielt nach einer bestimmten Person gefragt habe, die aber offenbar heute geschwänzt hat oder aus weiser Vorraussicht nicht da war.

    Clanfehde?
    Blutrache?
    Die Müllers gegen die Maiers?

    Fragen über Fragen…

  33. Das IRRENHAUS BRD manifestiert sich immer weiter.

    Das kesselt.

    Irgendwann ist es gar.

    Was dann passiert, das weiß keiner. Es ist nur völlig klar, dass etwas passiert.

    Jugoslawisierung lässt herzlich grüßen!

  34. ein weiterer versuch kulturell bereichert zu werden.
    aber wie frau merkel extra betohnte

    Wir müssen akzeptieren, dass die Zahl der Straftaten bei jugendlichen Migranten besonders hoch ist

    also ein fröhlichen schlachtfest

  35. Schön, dass der „Staatsbürgerkundeunterricht“ (Multikulti) am praktischen Beispiel gelebt werden kann. Möglicherweise erkennen die Schüler und deren Eltern ja, dass da was nicht stimmt…

  36. Im Schwabenländle geht ganz schön der PUNK ab. Da macht die Grünenregierung Ihrem Erwartungen alle Ehre.

    • Stuttgart (ots) – Zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen fünf bis sieben Personen ist es offenbar in der Nacht von Samstag auf Sonntag (16.07.2017) gegen 03:00 Uhr im S-Bahnbereich des Stuttgarter Hauptbahnhofs gekommen. Hierbei soll laut Zeugenaussagen unter anderem ein 25-jähriger eritreischer Staatsangehöriger einen bislang Unbekannten ins Gleis geschubst haben. Züge fuhren zu diesem Zeitpunkt nicht. Bei Eintreffen der alarmierten Bundespolizisten befanden sich lediglich der mit knapp 1,3 Promille alkoholisierte 25-Jährige sowie ein 22-jähriger weiterer Tatverdächtige aus Eritrea vor Ort. Die anderen Beteiligten der Auseinandersetzung, u.a. auch die Person, die ins Gleis geschubst wurde, flüchteten unerkannt. Bei ihnen soll es sich laut Zeugenangaben ebenfalls um afrikanisch aussehende Personen im Alter von 18-25 Jahren gehandelt haben. Die Auswertung der Videoaufnahmen ist nun Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Hinweise nimmt die Bundespolizei unter der Telefonnummer +49711870350 entgegen.
      http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/116091/3686915

      oder auch

      Stuttgart (ots) – Ein 16-jähriges Mädchen ist in der Nacht von Freitag (14.07.2017) auf Samstag (15.07.2017) am Bahnhof Stuttgart-Vaihingen gegen 00:30 Uhr durch eine Bierflasche verletzt worden. Die Flasche wurde offenbar aus einer Gruppe heraus von fünf Männern im Alter von 22 bis 42 Jahren geworfen und traf die 16-Jährige am Hinterkopf. Hierbei erlitt die junge Frau eine Platzwunde. Nach bisherigem Ermittlungsstand befand sich die Männergruppe am Bahnsteig 2, während die Frau den Treppenabgang zum Personentunnel nutzte. Umstehende Zeugen kümmerten sich bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes um die verletzte 16-Jährige, die anschließend in ein Krankenhaus eingeliefert wurde. Ein in seiner Freizeit ebenfalls vor Ort befindlicher Polizeibeamter hielt die aus Sri Lanka stammenden Männer fest, ehe er sie an die alarmierten Kräfte von Bundes- und Landespolizei übergab. Die Ermittlungen zum Tatverdächtigen dauern noch an. Ob der Wurf gezielt der jungen Frau galt, ist nun ebenfalls Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Hierfür werden derzeit die Videoaufnahmen ausgewertet. Sachdienliche Hinweise zum Vorfall nimmt das Bundespolizeirevier Stuttgart unter der Telefonnummer +49711870350 entgegen.
      http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/116091/3686929

    • @ Jene, die schon immer hier lebt

      Ein 16-jähriges Opfer ist eine Frau…

      …und die Invasorenmänner sind auch noch mit 27 MuFl u. werden nach Jugendstrafrecht verurteilt, siehe Mädchenmörder Hussein Khavari, islamisierter Mongole aus Afghanistan.

  37. OT

    BIELEFELD INNENSTADT
    Raub mit rotem Regenschirm misslingt
    …und stießen ihm einen Gegenstand in den Rücken. Dabei forderten sie ihn auf, sein Portemonnaie herauszugeben…
    Die beiden Tatverdächtigen beschrieb er (der Bedrohte, 44) als ungefähr 18 jährig mit südländischer Herkunft…
    Die Polizisten trafen keine Personen mit derartiger Beschreibung in Tatortnähe an. Sie stellten den roten Regenschirm sicher…
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12522/3686280

    BIELEFELD GADDERBAUM
    TÄTER OHNE AUSSEHEN u. OHNE ETHNIE
    Täter; eine ehrlose Kreatur, nutzt epileptischen Anfall zum Diebstahl
    Gegen 06:40 Uhr hielt sich eine 19-jährige Patientin vor
    dem Krankenhaus am Maraweg im Raucherbereich auf.
    Aufgrund eines epileptischen Anfalls verlor sie ihr Bewusstsein.
    Bei dem Anfall fiel ihr Handy zu Boden…
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12522/3681741
    (Fachkrankenhaus Bethel Epilepsie)

    BIELEFELD MITTE
    DEUTSCHE SOLLEN SICH DEM
    BUNTEN WOLFSLAND ANPASSEN
    Die Polizei warnt: Nach einem Partyabend sollten Sie, insbesondere wenn Sie nicht mehr ganz nüchtern sind, nicht allein auf der Straße unterwegs sein, damit Sie nicht ins Visier von Räubern geraten. Sinnvoll ist es, sich mit bekannten Leuten zusammen zu schließen oder ein Taxi zu bestellen…
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12522/3680871

  38. „Dunkler Teint“ kann alles sein, außer heller Teint, und jeder weiß, wie der Täter aussieht…

  39. http://www.nordbayern.de/region/erlangen/grosseinsatz-in-erlangen-reizgas-im-studentenwohnheim-1.6341083
    Es wird immer bunter hier:
    Großeinsatz in Erlangen: Reizgas im Studentenwohnheim
    Mindestens sieben Verletzte – Feuerwehr ging mit Atemschutz vor – 08.07.2017 19:53 Uhr
    ERLANGEN – Wegen Reizgas sind am Samstagnachmittag mindestens sieben Personen in der Erlanger Südstadt verletzt worden. Die Ursache war zunächst unklar, die Feuerwehr rückte jedoch mit schwerem Gerät an und konnte die Lage entschärfen.
    Alarm im Studentenwohnheim: Feuerwehr im Reizgas-Einsatz
    Mit Hochleistungslüftern ist die Erlanger Feuerwehr am Samstagnachmittag im Studentenwohnheim vorgegangen. Durch Reizgas wurden sieben Personen verletzt. Wer dafür verantwortlich ist, ist noch unklar.

    Mindestens sechs Verletzte wurden vor Ort behandelt, eine Person wurde in die Klinik gebracht. Der Rettungsdienst war im Großeinsatz. Die Feuerwehr ging mit schwerem Atemschutz in die Räume vor, um die Ursache zu finden, war aber zunächst nicht erfolgreich. Mit Hochleistungslüftern wurde das Gebäude von dem Gas wieder frei geblasen. Die Hartmannstraße war während des einstündigen Einsatzes komplett gesperrt.
    Warum tut Jemand so Etwas ?
    Möchte da vielleicht während die Wohneinheiten geräumt sind, in den Zimmern der weiblichen Bewohnerinnen… Überwachungsequipment (Kameras, Mikrofone)anbringen ?
    Und wenn dann wer ?
    Nachdem wir wissen daß unsere all zu Gläubigen Bereicherer Klans, ihre Finger in allen lukrativen Geschäften haben, z.B. Prostitution, Pornoseiten, Drogenhandel usw., würde es mich kaum wundern, wenn diese Klientel für den Angriff verantwortlich war.
    so kann man bequem die „besonders Geeigneten“ heraus sortieren,
    besonders für die zwei zu Erst genannten Geschäfte.

  40. „Teint“ wird heute zum wichtigsten Wort. Sollte das Wort des Jahres werden!!! Mein Vorschlag! „Teint“ kommt aus der Modebranche. DANKE an alle! Zum ersten Mal überhaupt lese ich “ dunkler Teint – Schule Esslingen“.
    Ich dachte bisher – nach allen Nachrichten in 10 Sendungen – es könnte ein Normalo mit ggf. weißem Teint sein. Man sieht an mir selbst, wie die fake-Presse und fake-TV auch mich verarschen wollen. UND TRUMP HAT DOCH RECHT: FAKE-NEWS. Trump ist diesbezüglich der Mann des Jahres. Gott sei Dank wurde einmal so einer gewählt. Kein Arschkriecher vor dem System. Zum Glück kann ich noch schreiben „Gott sei Dank“. In der Türkei wäre ich ggf. schon im Gefängnis, für so etwas.

    • Zumindest dürfen wir froh sein, wenn die Lügenpresse überhaupt den „dunklen Teint“ erwähnt.
      Bei dem Messerstecher von München bekam ich nur zu lesen, dass es sich um einen 38-jährigen Mann handelt.

  41. Betty Oberland 17. Juli 2017 at 19:17
    Im Schwabenländle geht ganz schön der PUNK ab. Da macht die Grünenregierung Ihrem Erwartungen alle Ehre.
    Antwort—————————————————–
    Auf den Punkt gebracht.

    Seit dem die Grünen an der Macht sind, geht es stetig bergab. Die CDU ist jetzt auch dabei beim Abstieg! Das Niveau der Schüler ist schon erheblich gesunken! Grün macht dumm und bringt einen letztendlich in den Sarg oder in ein Krankenhaus. Die Kinder verdummen. Noch stimmen die Arbeitslosenzahlen in BW. Das Land selbst ist auf dem absteigenden Ast. Nur gibt das noch keiner zu. Blinde gut Situierte sehen nichts.

Comments are closed.